• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Ostseeklinik Poel

Talkback
Image

Am Schwarzen Busch
23999 Ostseebad Insel Poel
Mecklenburg-Vorpommern

40 von 51 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

52 Bewertungen

Sortierung
Filter

Immer wieder empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20.2.-13.3   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung als " Wiederholungstäter " mit dieser Klinik,hat sich gegenüber 2016 absolut nicht geändert. Ich kann diese Klinik nur so beurteilen,wie ich sie sehe.Das Personal hat,egal wer,immer ein freundliches Wort. Gib`s nicht....das hört man dort nie.Die Angebote sind sehr vielseitig und es findet sich immer etwas für JEDEN.Es kommt immer darauf an,was man für eine Einstellung hat.Manch einer wünscht sich solche Appartements in einem Hotel. Das Essen war,wie sollte es anders sein....sehr lecker und appetitlich angerichtet.....Ich kann nur jedes Elternteil dafür beglückwünschen,sich 3 Wochen in dieser wundervollen Klinik aufhalten zu dürfen.Ein ganz großes Dankeschön geht an all die fleißigen Mitarbeiter,die sich 365 Tage im Jahr um das Wohlergehen der Eltern,auch Omas,bemühen.Wir kommen sehr gerne wieder....

Unfassbar enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
S. O.
Kontra:
S. O.
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.12.18 bis 08.01.19 mit meinen beiden Kindern (8 und 11) dort. Das Personal an der Rezeption war immer freundlich und zuvorkommend. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, wobei es an der Sauberkeit in der ganzen Klinik hapert. Die Therapien waren oft so terminiert, daß Entspannung erst kam und dann die körperliche Aktivität. Da wäre bessere Planung angesagt. Die Betreuungsangebote für die kinder waren sehr mager bzw. gar nicht vorhanden. Von dem essen will man erst gar nicht anfangen. Morgens und abends gab es immer das gleiche und wenn man früh genug war, bekam man auch noch Brot. Am Mittag hatte man Glück wenn das essen warm war und wenigstens gesalzen. Besonders geärgert hat mich, daß schweinewurst als "Wurst ohne Schwein" deklariert wurde nach eigenem mitbekommen als die Wurst aufgefüllt wurde.
Als nächstes habe ich zu beanstanden, das man als Erwachsener bevormundet wird und um zehn in der Klinik zu sein hat.
Auch ging in der Klinik Magen-Darm rum. Anstatt die Personen im Appartement zu versorgen, dürfen alle anderen der Familie rum rennen und übertragen es weiter. Man sollte doch meinen, wie eine Klinik in diesem Fall vorgehen sollte.
Alles in allem kann ich diese Klinik nicht weiterempfehlen, da es meine zweite Kur ist und ich es schon anders erfahren durfte.

Ich hoffe für die nächsten Patienten, das sich die klinik Leitung von den Bewertungen inspirieren läßt und versucht da einiges zu ändern!!

Top Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000 &2003   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klasse
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen,Überforderung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zweimal in dieser Klinik 2000 & 2003,Mutter/Kind Kur. Es hat uns damals sehr gut gefallen. Ich kann es einfach nur empfehlen.Alle sehr nett und sehr bemüht.Tolle Angebote und der Strand keine 5 Min.entfernt. Tolle Zimmer. Immer große Auswahl beim Essen.

Spitzenklasse

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Mutter Kind Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn und ich waren vom 03.07. 2018 bis 24.07.2018 zum 2. Mal in der Klinik zur Mutter Kind Kur. Es war meine Wunschklinik nachdem uns unser Aufenthalt vor 4 Jahren bereits so gut getan hat. Diesmal hat es das sogar noch übertroffen. Es waren die schönsten 3 Wochen und auch mein Kleiner wollte absolut nicht abreisen. Schon der Empfang an der Rezeption war sowas von herzlich, das wir uns sofort zu Hause gefühlt haben. Unsere Putzfrau in der 4. Etage war super und hatte immer ein freundliches Wort übrig. Das Essen war super Klasse. Es gab nicht einen Tag wo es nicht geschmeckt hat. Die Therapien haben uns sehr gut getan und wir sind gestärkt für den Alltag wieder abgereist. Ich bin noch unheimlich dankbar für die große Hilfe die ich bekommen habe, nachdem ich ausgerechnet am Wochenende vor der Abreise krank geworden bin.

In spätestens 4 Jahren möchte ich nochmal wieder kommen. Ich kann es kaum erwarten.

Ganz liebe Grüße und hoffentlich bis bald.

2 Kommentare

Ostseeklinik_Poel am 20.09.2018

Es freut uns sehr, dass Sie die Zeit mit Ihrem Sohn wieder in unserer Klinik sehr gut nutzen konnten. Ihren positiven Eintrag habe ich schon in der Abteilungsleitersitzung an meine Mitarbeiter weitergereicht, die sich sehr über Ihr Feedback gefreut haben. Nochmals vielen Dank dafür. Wir wünschen Ihnen weiterhin - bis zu unserem Wiedersehen - alles Gute.


Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

  • Alle Kommentare anzeigen

Wunderschöne klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wir kommen wieder
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Rücken und erholung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man wird ehrzlich von dem personal begrüsst und stehen auch rund um die uhr für einen da...ich und meine drei kids haben uns sehr wohl dort gefühlt...und sind mit tränen in den augen heim gefahren...die umgebung der strand ein traum...die betreuer im kinderland sehr nett viel spielmöglichkeiten gab es da...also ich werde aufjeden fall die nächste kur auf der insel Poel machen...


Ein grosses dankeschön an das personal so wie die sporttherapie Ärzte usw.


Glg

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 20.09.2018

Vielen Dank für Ihren freundlichen Eintrag. Es freut uns sehr, dass es Ihnen bei uns gefallen hat. Ihr Lob gebe ich gerne weiter. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und würden uns sehr freuen, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Ausgezeichnete Klinik!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es war soooo schön!!! Wir waren vom 13.06.2018 bis 04.07.2018 in der Ostseeklinik Poel. Wir wurden sehr herzlich empfangen von der Rezeption. Diese Freundlichkeit blieb die ganzen drei Wochen erhalten von übrigens allen Abteilungen. Das Essen war super lecker und das Küchenpersonal stets sehr bemüht. Frau Blank sorgte für angenehme Ordnung und Frau Qualmallz gestaltet Ihren Unterricht sehr anschaulich, so das bei mir tatsächlich ein Umdenken stattgefunden hat. Ebenso herausragend waren die Anwendungen. Von Massage über Walken, Wassergymnastik usw. war es abwechslungsreich und hat stets viel Spaß gemacht. Frau Westphal fand stets das richtige Mass um zu motivieren. Das Freizeitangebot war sehr üppig, langweilig war uns nie. Die Ärtze waren sehr nett und fachlich kompetent. Die Kinder waren sehr zufrieden mit Ihrer Betreuung. Nicht zu vergessen die netten Reinigungskräfte die stets unsere Zimmer sauber hielten und immer ein freundliches Wort hatten. Wirklich super. Ich habe lange überlegt wie ich mich bedanken kann da aber Pralinen und co. für alle Abteilungen Überhand genommen hätten, weil wir wirklich mit allem Personl sehr zufrieden waren, so habe ich mich für den schriftlichen Weg entschieden. Ich werde Ihre Klinik mit der Note 1 weiterempfehlen. Viele Grüße Zimmer 128

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 24.07.2018

Recht herzlichen Dank für Ihren positiven Eintrag.

Ich werde Ihre lobenden Worte gerne an meine Mitarbeiter weitergeben.

Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Keine Aufnahme gesunder Begleitkinder über 12 Jahre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wir hatten von der DAK die Zusage für die Ostseeklinik Poel erhalten.
Unsere Freude war groß,da wir vor 10 Jahren schon einmal da waren und diese Zeit dort uns sehr gut getan hat.
Dann mein Schock als ich in der Klinik anrief um den Termin zu erfragen.
Erst wurde ich vertröstet, dann wurde mir telefonisch mitgeteilt das die Klinik uns nicht aufnehmen könne, da mein 13 jähriger Sohn nur als Begleitkind mitfahren würde.
Obwohl mir vor Antragstellung bei einer telefonischen Anfrage mitgeteilt wurde das dies unter bestimmten Gesichtspunkten möglich sei.
Wir sind sehr enttäuscht, vor allem da wir schon von einer Bekannten wußten, die ihre 13 jährige Tochter auch als gesundes Begleitkind mitnehmen durfte.

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 24.07.2018

Wir bedauern sehr, dass Sie mit unserer Entscheidung unzufrieden waren. Die damit verbundenen Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.

Grundsätzlich besteht bei Mutter/Vater-Kind-Maßnahmen die Möglichkeit zur Mitaufnahme von Kindern in der Regel bis 12 Jahren, in besonderen Einzelfällen bis 14 Jahren. Nur für behinderte Kinder gibt es keine Altersgrenzen. Zudem darf die Mitaufnahme des Kindes den Erfolg des Elternteils nicht gefährden. Damit in der Ostseeklinik Poel möglichst homogene Altersgruppen für die Kinderbetreuung sowie dem schulisch begleitenden Unterricht zusammengestellt werden können, haben wir uns in der Regel gegen eine Aufnahme von Kindern über 12 Jahren ausgesprochen. Nur in besonderen Ausnahmefällen und in enger Abstimmung mit der ärztlichen Leitung können bei uns ältere Kinder aufgenommen werden.

Hierfür bitten wir um Verständnis.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich auch noch im Nachgang gerne zur Verfügung.

Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Tolle Kur und kommen gern wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung, HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 2.5 bis 23.5.18 mit meiner Tochter hier und kann diese Klinik absolut empfehlen.
Es war unsere 1.Kur und bei der Anreise war ich etwas skeptisch wie es werden wird. Das hat sich gleich am ersten Tag in Luft aufgelöst.
Alle Mitarbeiter waren stets freundlich und hilfsbereit.
Das Mittagessen fand ich super und dazu das reichliche Salatbuffet. Ein großes Lob an die Küche.
Die Anwendungen waren ausreichend und somit war auch noch viel Zeit um die Seele am schönen Strand baumeln zu lassen.
Das Freizeitangebot war abwechslungsreich und Anwendungen konnten auch noch zugebucht werden.
Sogar die Kita-Erzieherin erkundigte sich per Telefon nach dem Befinden meiner Tochter (kleiner Infekt).
Die Gegend ist schön ruhig und die Vogelwelt super.
Wir konnten die Zeit wirklich genießen.
Man braucht dort kein WLAN, sondern sollte diese freie Zeit nutzen um sich zu erholen.
Das Gebäude ist sehr sauber und auch die Zimmer sind vollkommen zweckmäßig eingerichtet, sogar mit Balkon.
Ich möchte mich nochmal bedanken und wir kommen in 4 Jahren auf alle Fälle wieder.

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 30.05.2018

Vielen Dank für Ihre positive Bewertung.

Ihre lobenden Worte werde ich in unserer Abteilungsleitersitzung weiterreichen.

Das Team der Ostseeklinik Poel freut sich bereits heute, wenn wir uns in 4 Jahren wiedersehen würden.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute.


Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Tolle Klinik mit tollem Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In der Regel ALLES
Kontra:
Rücksichtsloses Verhalten mancher Kinder bzw Eltern
Krankheitsbild:
Erschöpfung, chronische Bronchitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 2006 waren wir (vom 20.3.-10.4.18) zum zweiten Mal in der Ostseeklinik. Ich kann diese Klinik nur POSITIV bewerten.
Das gesamte Personal (egal ob Ärzte, Medizinisches Personal, Service- und Reinigungskräfte, Erzieher/innen), war immer Hilfsbereit und für alle Fragen da.
Die Nähe zum Strand ist einfach super. Meine Tochter und ich waren fast täglich am Strand unterwegs (und ehrlich gesagt, fehlt uns das ganz schön).
Beim Essen wurde auf besondere Wünsche immer Rücksicht genommen, was nicht selbstverständlich ist.
Ich möchte mich nochmal für die tolle Zeit in der Ostseeklinik bedanken. Leider war dies wohl meine letzte Mutter-Kind-Maßnahme, da meine Tochter dieses Jahr schon 12 Jahre alt wird.
Einzig das Rücksichtslose Verhalten mancher Kinder und deren Eltern, hat mich geärgert. Man kann doch seinem Kind erklären, dass es sich mal etwas leiser Verhalten soll, wenn Ruhezeit ist ( natürlich kann da die Klinik selbst nichts dafür, die haben deshalb ja extra noch ein Schreiben an Alle ausgeteilt).
Ich wünsche den zukünftigen Mama´s und Papa´s mit Ihren Kindern dort sehr viel Spaß und Erholung.
Und das Personal soll bitte so bleiben wie es ist, denn so super motivierte Leute findet man leider nicht mehr so oft. DANKE

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 14.05.2018

Meine Mitarbeiter und ich, wir bedanken uns bei Ihnen für die ausführliche und positive Bewertung.

Ihre Bewertung bestärkt uns darin, weiterhin das Beste für unsere Patientinnen/unsere Patienten zu geben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und sagen noch einmal vielen Dank.


Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Bester Kuraufenthalt ever

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir wollten gar nicht nach Hause, so schön war es.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr zu jeder Zeit.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein Arzt/eine Ärztin vor Ort.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Informationsfluss stetig, man wusste immer direkt alles.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Komfortable Zimmer mit Balkon und Ruhe.)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ostseeklinik Poel auf der Insel Poel ist eine Einrichtung zur Mutter/Vater-Kind-Maßnahme. Sie liegt in der herrlichen Bucht vor Wismar in direkter Nähe zum Ostseestrand. Die Klinik liegt ruhig gelegen, ist übersichtlich und es ist immer jemand da, den man um Rat fragen kann, sollte man sich nicht zurechtfinden. Die Wege sind kurz, die Therapiemöglichkeiten für die Maßnahmen üppig und auch die Küche sehr, sehr gut. Als Allergiker wird dort auf alles, wirklich alles Rücksicht genommen. Wir, mein Kind und ich, haben uns dort sehr wohlgefühlt und konnten uns sehr gut erholen. Wir waren zum zweiten Mal da und es war sehr schön, alle wiederzusehen, die damals auch schon für uns gesorgt haben. Ich kann diese Klinik wirklich jedem ans Herz legen, der eine Mutter/Vater-Kind-Maßnahme durchführen möchte.

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 21.03.2018

Ich habe mich sehr über Ihre positive Rückmeldung gefreut. Vielen herzlichen Dank.

In unserer nächsten Abteilungsleitersitzung reiche ich Ihr Lob an meine Mitarbeiter weiter.

Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Ich kann diese Klinik absolut empfehlen!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute medizinische Versorgung und Therapien, Nähe zum Strand
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.12.2017 bis 17.01.2018 mit meinen Kindern (7 und 9 Jahre) in dieser Klinik und kann diese Klinik nur empfehlen. Das Betreuungsangebot für die Kinder, die Therapien, die medizinische Versorgung und das Essen - alles wirklich top. Die Klinik liegt direkt am Ostseestrand. Es war für uns Erholung pur und wir können diese Klinik absolut nur empfehlen!

1 Kommentar

Ostseeklinik_Poel am 26.01.2018

Vielen Dank für die positive Bewertung. Ich reiche Ihr Lob an mein Team sehr gerne weiter.

Roswitha Wäscher
Verwaltungsleiterin

Verliebt in diese Insel ?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erholung pur ?
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 2012 verbrachten wir zum zweiten mal eine Mutter-Kind-Kur in der Ostseeklinik Poel, nachdem wir 2015 auch Urlaub hier machten. Drei wunderschöne, erholsame Wochen in der Ostseeklinik Poel, mit meinen beiden jüngsten Kindern (8+13), gingen leider viel zu schnell vorbei. Dies war unsere zweite Kur in diesem Haus. Auf diesem Wege möchte ich mich bedanken bei allen freundlichen Mitarbeitern. Man fühlt sich sehr gut betreut, ob an der Rezeption, im Medizinischen Bereich, im psychosozialen Bereich, dem Küchenpersonal, den Reinigungskräften und und und... Der kurze Weg zum Strand macht es möglich, sich immer mal wieder abzusetzen, in Ruhe ein Buch zu lesen oder einfach nur aufs Meer zu schauen und den Wellen zu lauschen.
Ich habe viel Kraft getankt, mich selbst wieder gefunden
und habe einiges an positiven Erfahrungen und Anregungen mit nach Hause genommen.
Meine Kinder haben schnell Freunde gefunden, wurden gut betreut und wir haben viel Zeit miteinander verbracht.
Mein Mann hatte sich für 10 Tage ein kleines Zimmer in der Nähe der Klinik gebucht, um uns nahe sein zu können. War das Wetter mal schlechter, konnten wir kleine gemeinsame Ausflüge unternehmen. Ein Auto finde ich vor Ort sehr praktisch, jedoch nicht zwingend notwendig.
Gerne komme ich noch einmal wieder ? Vielen Dank und alles liebe...?

Schwangere dürfen nicht in die Ostseeklinik Poel

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Diskriminierung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Aufgrund meiner Schwangerschaft durfte ich und mein gesundheitlich anfälliges Kind die Kur in der Ostseeklinik Poel nicht antreten. Meine genehmigte Kur wurde einfach abgesagt und die Papiere zurück an die Krankenkasse geschickt.

Laut der Kurberatung Deutschland steht auch Schwangeren eine Mutter-Kind-Kur zu!

Ihre Firmeninternen Regeln zum Antritt einer Kur sind unsozial, diskriminierend und gesetzeswidrig.

Die Verwaltungsleitung sagt, sie meldet sich zurück und tut dies nicht. Dies ist für mich ein inkompetentes und niveauloses Verhalten. Die Verwaltung (Antragsbearbeitung) sieht eine Schwangerschaft als " Kontraindikation". Schwangerschaft ist keine Krankheit!

Mein kleiner Sohn und ich werden wohl in so kurzer Zeit (bis zur Geburt meines zweiten Kindes) keine neue Kur antreten können. Und ich möchte es nochmal betonen: Menschen die eine Kur beantragen sind bedürftig. Wo bleibt ihr Bemühen und ihre Verantwortung als soziale Einrichtung ?!

Ich leiste jeden Tag sehr viel in meinem Beruf, gehe an meine Grenzen und darüber hinaus, weil mir es mein Job und die damit bedingte Intensivpflege eines Menschen abverlangen. Deswegen bin ich über diese Verfahrensweise sehr enttäuscht und erbost.

Ein Armutszeugnis für die Ostsee"klinik" Poel.

3 Kommentare

poel2017 am 26.09.2017

Das kann ich jetzt nicht verstehen, denn ich war auch kürzlich in der Ostseeklinik Poel zur Kur. Zu diesem Zeitpunkt war dort auch eine Patientin, die schwanger war.
Ich kann nur positives über diese Klinik sagen. Ich war bereits zum 3. mal in dieser Klinik und würde wieder dort hin fahren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologengespräche
Kontra:
Schwimmbadnutzung
Krankheitsbild:
Bronchitis,veg. Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit dem Aufenthalt in der Ostseeklinik Poel. Wir waren zu dritt angereist, mit meinem Sohn 10J. und meiner Tochter 7J.
Sowohl vom Essen, Therapie und den Angeboten sind wir positiv überrascht gewesen.
Die 3 Wochen Zeit zu dritt haben sich als sehr heilsam erwiesen. Es ist natürlich immer die Herausforderung mit Mitpatienten, Therapeuten ,Ärzten klar zu kommen, doch die positive Grundstimmung im Haus hat es uns sehr leicht gemacht.Ich persönlich könnte mir einen erneuten Aufenthalt durchaus vorstellen.

Erholsam

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Verspannungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (20Mo.) in der Klinik und bin total begeistert. Es war eine sehr entspannte Zeit mit durchwachsenem Wetter, es ist von Woche zu Woche besser geworden:-)
Die Klinik hat ein Programm für mich zusammen gestellt und mit gemeinsamen Aktivitäten.
Eine Planänderung konnte vorgenomen werden. Bedingt durch Krankheit und Personalmangel und Kürzungen der Krankenkassen sind leider nicht nicht viele Einzeltherapien möglich gewesen. Letztenendes ist es eine Kur zur Hilfestellung für die Zeit die danach kommt. Dass man dort nicht "geheilt" wird sollte einem klar sein. Es werden Tipps in den Gruppen- und Einzelgesprächen gegeben, sofern man dieses an sich heranlässt.
Die Zimmer sind zweckmässig ausgestattet. Da wir in der 4. Etage unser Zimmer hatten auch dementsprechend ruhig.
Handtücher und Bettwäsche konnte man nach Bedarf auch tauschen.
Das Essen war vielseitig und ausgewogen. sicherlich nicht immer nach unserem Geschmack, aber egal. Schliesslich muss man nicht selbst kochen;-) und das ist schon viel Wert.
Eine Einkaufsmöglichkeit hat man in Kirchdorf, ca. 15min Fussweg, oder im hauseigenen Kiosk, oder in Strandnähe, zwei kleinere Strandbuden mit allerlei Sachen.

Der Aufenthalt hat sich wirklich gelohnt und wir sind nicht das letzte Mal dort gewesen.

Empfehlenswerte Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage und Klima
Kontra:
Physio Abteilung sehr steril,wenig wohnlich
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn,12 Jahre und ich haben 3 wunderbare,erholsame Wochen Kur genießen dürfen.Rund um die Uhr waren Ansprechpartner da,die Klinik ist sehr gepflegt, das Essen war sehr gut und es gab ausreichend Freizeit Angebote.

Für uns war es stressig und nicht entspannend!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal und Essen
Kontra:
Hygienemaßnahmen, Kleinkinderangebote
Krankheitsbild:
Allgemeine Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
wir waren im November in der Klinik und hatten uns sehr gefreut. Leider war der Aufenthalt nicht so schön und entspannend wie gewünscht. Das Schwimmbad und die Sauna waren nicht fertig und für Kinder unter sechs Jahren gab es in dieser trüben Jahreszeit leider nicht viele Angebote. Mein Therapieplan war dermaßen voll, dass ich in der ersten Woche genauso gestresst war wie zu Hause. Dann ging der Norovirus rum und die Desinfektionsmittel waren nicht ausreichend. Auch mein Kind hatte es leider voll erwischt trotz ständigem Desinfizieren. Manche Mütter hielten sich nicht an die Quarantäne und der Virus nahm seinen Lauf. Nach zwei Wochen kam dann entlich Nachschub an Desinfektionsmittel und der Chefarzt hat eine allgemeine Information verteilen lassen. Auch einige vom Personal blieben nicht verschont und manche Mütter sind vorzeitig abgereist.

Das Personal war wirklich sehr freundlich und hilfsbereit. Auch das Essen war frisch und gesund. Die Brötchen zum Frühstück waren selbst gemacht und wenn Jemand etwas von dem Speiseplan nicht verträgt oder mochte, konnte das schon im Vorfeld mit der Diätassistentin besprochen werden. Also, echt toll.

Die Angebote für Kleinkinder waren sehr rar. Gerne hätten wir wenigstens ein Bällebecken oder Ähnliches gehabt. Auch daß kleine Spielzimmer war ungemütlich, der Teppich verdreckt und viel zu wenig Spielzeug.

Die Kinderbetreuung war in Ordnung. Es wurde viel gebastelt.

Entspannungskurse gab es eigentlich nicht. Wenn, dann mal einen kostenplichtigen Abendkurs. Mit kleinen Kindern, die nicht ohne Beaufsichtigung sein können, also nicht machbar.

Die Zimmer sind nur teilweise geputz worden, im Kinderzimmer ganze drei Wochen nicht! Das Sofa war sehr fleckig und schmierig, wir haben uns Decken draufgelegt.

Internetverbindung gab es so gut wie gar nicht, nur am Strand!

FAZIT: Nach der Kur war ich kränker als vorher. Erholung gab es nicht.
Vielleicht wäre es im Sommer anders. Wir würden nicht noch einmal dort hin fahren.

Besuch Termine Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem eine Bewilligung der MutterKindkur in der Ostseeklinik Poel erhalten und freue mich riesig.
Habe den jedoch nich einige Fragen und vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen, wie ist es vor Ort mit Besuch geregnelt? Mein Mann würde uns gerne an einem Wochenende besuchen, darf er gegen Aufpreis im Appartement bei uns bleiben oder muss er sich separat was mieten?

Hat man in der Klinik die Möglichkeit Wäsche zu waschen, da drei Wochen einiges anfällt;)

Da ich leider noch nicht weiß wann meine Behandlung statt finden wird,da sich die Ostseeklinik Klinik bei mir noch melden wird, in wie weit im Voraus werden die Termine vergeben? Ich hoffe die Kur fällt nicht auf die Einschulung meines Sohnes, sonst freuen wir uns ganz doll auf die Kur und die Zeit zu dritt.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen

LG Karina Eli und Raphael

1 Kommentar

Jani_ am 21.03.2017

Hallo,ich habe gestern mit einer Mitarbeiterin aus der Kurklinik telefoniert und sie sagte, dass die Papa's am We kommen können, man soll dann aber wohl das Klinikgelände verlassen und Abends zur Nachtruhe wieder da sein.
Mich würde auch interessieren,ob gegen Aufpreis der Papa mit in dem Apartment schlafen kann...?

Es war eine super schöne Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wir haben uns sehr wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr sympatische Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinik ist schon etwas älter, aber das merkt man ihr absolut nicht an)
Pro:
Personal wahnsinnig freundlich und zuvorkommend
Kontra:
geschlossenes Schwimmbad
Krankheitsbild:
Burnout, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (12 Jahre) und ich waren über Weihnachten und Silvester 2016 in der Ostseeklinik Poel. Wir erinnern und sehr positiv an die Zeit. Es war ein super schöner Kurgang, da auch nur knapp 47 Zimmer belegt waren. Die Zimmer sind einfach, aber sauber und eigentlich ausreichend.

Die Anwendungen hätten ruhig etwas mehr sein können, aber die, die wir hatten, waren sehr gut (ich wollte den Hydrojet mit nach Hause nehmen).

Das gesamte Personal ist überaus freundlich und zuvorkommend (es gab eine Ausnahme im Service, aber das wurde intern geklärt). Das Essen war absolut nicht schlecht, aber die Salatauswahl war doch ein wenig eintönig. Ganz toll war das Essen am Tag vor unserer Abfahrt, als wir ein Überraschungsessen bekamen. Die Kids wurden zu der Zeit betreut und wir bekamen unser Drei-Gänge-Menü an den Tisch gebracht. Das war ein super schönes Gefühl und ein krönender Abschluss der Kur.

Leider hatten wir nur das Vergnügen des Schwimmbades für knapp eine Woche, da es dann wegen technischer Probleme wieder geschlossen wurde. Dafür bekamen wir aber Freikarten für das Wonnemar in Wismar.

Die Weihnachtstage und Silvester wurden auch sehr schön gefeiert und die Besucher durften zu dieser Zeit auch in die gesamte Klinik und auch die Zimmer.

An Heiligabend bekamen wir sogar noch einen Raum für eine gemütliche Weihnachtsfeier für uns alle zur Verfügung gestellt.
Die Silvesterfeier war absolut super und man kann die Klinikleitung dafür nur loben.

Abschließend muss ich sagen, dass es super schön war, ich Heiligabend aber doch sehr den Rest meiner Familie vermisst habe, dafür schon lange nicht mehr so eine super Silvesterfeier gehabt habe, wie dort.

Ich habe viele nette Menschen kennen gelernt und freue mich schon auf den Sommer, wenn wir neue Freunde besuchen fahren.

Lasst euch niemals von schlechten Berichten ängstigen, macht bitte eure eigenen Erfahrungen. Es ist schwierig perfekt zu sein, aber trotz allem kann es super sein.

3 Kommentare

Sängerin2 am 17.01.2017

Es ist schön,wenn es euch dort gefallen hat.Ich persönlich war im April dort,mit meiner Enkeltochter.Gespannt war ich,wie es Weihnachten und Silvester dort zugeht.Nun habe ich eine Antwort.Natürlich kann man es niemanden recht machen,aber man darf nie vergessen,wielange es gedauert hat,bis eine Krankheit ausbricht.Da kann man nicht verlangen,das sie in 3 Wochen geheilt wird.Auch ich kann nur sagen,das auch unser Abschlussabend wunderbar war,dank der musikalischen Einlage des Chefarztes und einer Klavierlehrerin.Wenn man deinen Bericht liest,gerät man ins träumen.Euch wünsche ich gute Besserung und versuche einiges umzusetzen,was du dort gelernt hast.liebe Grüße,Petra

  • Alle Kommentare anzeigen

Bis aufs Essen eigentlich super.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter Service
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Burn-out. Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hmm wie fange ich an. Die Klinik an sich ist eigentlich recht schön..hier und da Renovierungs bedürftig aber größtenteils zweckmäßig.
Das während unseres Kurganges das Schwimmbad nicht fertig die Sauna erst Mitte der 2 Woche geöffnet und aufgrund technischer Probleme mehrere Behandlungen nicht stattfinden konnten verbuche ich mal unter dumm gelaufen.
Schade nur das die ausfallenden Therapien nicht ersetzt wurden sondern einfach nur gestrichen.

Stimmt schon das die meisten Zimmer einfach fertig sind..da wir uns aber nur selten dort aufgehalten haben war mir das egal.Sauber war es aber auf jedenfall.

Das Personal ist egal von welcher Abteilung super nett und hilfsbereit.

Angebote für Mutter und Kinder ab 6 Jahre gab es meiner Meinung nach genug die meisten allerdings kostenpflichtig.Da summieren sich auch schnell kleine Beträge. Klar muss man nicht...Nachmittage können aber lang sein :-)

Nun zum einzigsten Kritik Punkt weshalb ich dort auch nicht mehr hinfahren würde.
Ich empfand das Essen als eintönig geschmacklos und überhaupt nicht kindgerecht!!!
Wer von nem großen"Salat Buffet" zum Mittag schwärmt dem sei gesagt grosse Schüsseln haben nichts mit Auswahl zu tun.
Wer vorab schon gerne Grünkern Ebly etc mag dem wird wohl schon das Essen schmecken.
Den meisten Kindern allerdings nicht..
Viele Kinder sind Abends warmes Essen gewöhnt..nützt dann auch nichts wenn das Mittagessen was vorher schon nicht geschmeckt hat nochmal aufgewärmt hingestellt wird!
Viele unserer Kinder haben regelrecht gehungert.Für Kinder die eh schon dünn sind unhaltbar!!
Also fährt Mama einkaufen bestellt Pizza geht Essen oder fährt nach MD was zusätzlich viel Geld kostet...in der Situation egal aber sicherlich nicht Sinn und Zweck.
Wäre bestimmt nicht schwierig gewesen mal Pommes Chicken Nuggets oder Bockwurst etc für die Mäuse bereit zu stellen. Diese Dinge isst wirklich jedes Kind.

Ist schon klar das man nicht in nem Hotel im Urlaub ist...aber Essen ist auch super wichtig und auch wenn Mama sich arrangieren kann..die Kinder auf Dauer nicht.

Trotzalledem war es eine schöne Zeit und jetzt wieder daheim wird gefuttert wie die Weltmeister.

WUNDERSCHÖN

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (haben uns immer sehr wohl gefühlt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der Therapieplan wurde unseren Bedürnissen entsprechend zugeschnitten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es ist versucht worden, unseren Bedürfnissen entgegenzukommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es war alles Notwendige vorhanden und geboten!)
Pro:
ALLES
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Burnout, Überlastung,Verspannungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit meinen Kindern damals (2,6 und 11 Jahre alt) schon 3x eine Mutter-Kind-Kur in dieser Klinik gemacht (2002/2007/2012) und habe mich jedesmal sehr wohl gefühlt!!! Dorthin zu kommen, war immer wie ein Stück Heimat für mich, da ich teilweise bekannte Gesichter angetroffen habe! Wenn ich als aleinerziehende Mutter sicher sein konnte, dass meine Kinder tief & fest schlafen,habe ich für eine angemessene Zeit schon auch mal allein das Schwimmbad und die Sauna nutzen können! Dass sich die Klinik so nah der Ostsee befindet, kam mir/ uns sehr entgegen, da wir uns sehr gern dort aufgehalten haben, sei es im Sommer oder auch im Winter! Beides war schön! Die Ostsee mal zugefroren und mit Schnee bedeckt zu erleben, war etwas sehr Außergewöhnliches und Besonderes für uns, wo das Meer doch schon immer unser Lieblingsziel war! Alles in allem waren wir sehr glücklich dort! Wir würden jeder Zeit wieder kommen! Doch leider hat es dieses Jahr (unser voraussichtlich letztes Mal, weil mein jüngster Sohn nun 11 Jahre alt ist) nicht geklappt: Wir dürfen demnächst wieder in eine Klinik an der Ostsee - aber diesmal leider nicht hierhin, was ich sehr schade finde, da wir uns nun schon richtig gut dort auskennen! Wir sind immer mit der Bahn dorthin gefahren und das war für uns die beste Lösung, damit die Erholung auch sofort beginnen konnte!!! Das wird von der Krankenkasse sowieso empfohlen und somit von einer möglicherweise stressigen Autofahrt abgeraten!!! Man kam gut per Spaziergang nach Kirchdorf und mit dem Bus nach Wismar! Was will man mehr? Die nähere Umgebung zu erkunden hat uns völlig ausgereicht! Man soll sich doch ausruhen! Das Essen war total lecker, es war auf alle Fälle für jeden etwas dabei! Die Ernährungsberatung und die Ärzte waren sehr bemüht, unseren Bedürfnissen entsprechend die Kur zu planen! Natürlich ist man danach nicht ein total umgekrempelter Mensch, aber mal Zeit für sich und seine Kinder hat man dann auf jeden Fall gehabt!

1 Kommentar

meike1403 am 30.10.2016

Hallöchen,

da ich gelesen habe, das ihr auch schon im Winter in der Ostseeklinik Poel wart, wollte ich mal fragen, ob ihr eventuell einmal über Weihnachten und/oder Silvester dort wart? Meine Tochter (12) und ich fahren dieses Jahr über Weihnachten und Silvester in die Klinik und würden uns über Infos über die Klinik, vor allem auch über Infos über Weihnachten und Silvester freuen.

Lieben Gruß

Meike

Erholung pur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Personal
Kontra:
Baulärm
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn vom 07.06.2016- 28.06.2016 in der Ostseeklinik Poel.
Wir waren wirklich sehr zufrieden bis auf die Tatsache das genau zur Zeit unseres Aufenhaltes das Schwimmbad abgerissen wurde.... Entspannugsübungen mit Presslufthammer als Begleitgeräusch. Teilweise war es so laut das man sein eigenes Wort nicht verstand! Mir taten die Mitarbeiter der Klinik unheimlich leid! Wir konnten ja an den Strand flüchten aber das Personal musste die Stange halten.
Ansonsten war es ein rundum schöner Aufenthalt, das Personal war stets nett und freundlich und das Essen war toll!!! Einfach mal bedienen lassen... ;-) Anfangs war es für meinen Sohn schwer sich beim Essen zu konzentrieren, denn wenn viele Mütter bzw. Väter mit ihren Kindern in einem Speiseraum sind dann wird das Kind sehr schnell abgelenkt...

Da möchte ich wieder hin...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Enkelin und ich waren vom 5.4.-26.4.2016 in dieser Klinik. Ich kann nur soviel sagen, es war eine "Art" all inklusive Urlaub auf 220 € Basis mit therapeutischen Behandlungen. Ich verstehe nicht die Muttis, die hier meckern.Ach ja ,die haben ja eine Nanny zu Hause.
Na klar gab es kaum Angebote für U 5 jährige. ...aber man sollte sich dem Kind widmen und keinen Wellness Urlaub machen.Ausserdem ist der Strand so toll ,da finden auch die kleinsten was...
Ich war traurig, als ich abreisen musste...
All den Muttis und Vatis, die in diese Klinik dürfen, viel Spaß. Ihr seit dort in den besten Händen. ...

1 Kommentar

anne2303 am 11.07.2016

Das ist ein toller Bericht.

Ich freue mich schon auf die Kur. Danke für die Erfahrungen.

Viele Grüße

"nette" Auszeit, aber nicht nachhaltig

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Psychologin miserabel, Ärztin TOP)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Mitarbeiter, herzliche Atmosphäre
Kontra:
"am Problem vorbei" kuriert
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im März da, die Jungs sind 9 und 4.

Indikationen lagen bei mir eher psychisch, durch die familiäre (Patchworkfamilie) Situation, Doppelbelastung (3Kinder, voll berufstätig). Leider ist genau in der Richtung nichts passiert- es gab ein Aufnahmegespräch und das war es.

Klar, wer wehrt sich schon lange gegen Massagen, Sport und freie Zeit, ich hätte mir mehr gewünscht-Austausch, Stressbewältigung, Gespräche, aber das war nicht drin. Es war "nett", mal nicht kochen zu müssen, etc.aber das alles hat keine nachhaltige Wirkung.

Das Personal ist durchweg supertoll, von der Küche, über Rezeption bishin zu Therapeuten- KLASSE

die Kinderbetreuung war gut- schöne kleine Gruppen und nach den ersten Tagen kannten die Betreuer die Kinder mit Namen- Respekt!

Die Lage ist gut, direkt am Meer- dort haben wir auch die Mittagspause verbracht, denn wir wollten nicht 2 Stunden am Zimmer bleiben.

Die Zimmer sind ok, wenn auch mittlerweile echt verwohnt...da fehlen Leisten, das Sofa ist fleckig, die Möbel sind vermackt...sauber ist es allemal! Im 2. Stock gibt es 2 Aufenthaltsräume mit Wasserkocher und Kühlschrank.

Handyempfang ist sehr dürftig ;-)

3 Wochen endlich mal zur Ruhe kommen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ernährungsberatung könnte mehr sein im Bezug auf Nahrungsmittelunverträglichkeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sofa und Sessel bißchen"oll")
Pro:
Mitarbeiter, Essen, Strandlage
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich und meine Söhne (3 und 5) hatten eine wundervolle Zeit. Danke auch an "meine Muttis"

Ich kann die negativen Bewertungen nicht verstehen.

Die Ostsee ist gleich hinter dem großen Spielplatz. Wir hatten immer viel zeit zusammen, die wir ausreichend genutzt haben.
Die Erzieherin in der Bambigruppe war toll. Sie haben viel gebastelt, gemalt und waren jeden Tag auf dem kleinen Spielplatz.

Es gibt Alles was man so braucht. Benutzen der Waschmaschinen klappt super.
Die Zimmer, Anwendungen, Essen, Mitarbeiter und das ganze Drumherum war toll.
Wir haben abends oft draußen zusammen gesessen. Mit Babyphon kein Problem.
Die Behandlungen waren bei mir immer nur Vormittags und ich konnte auch einige freiwillig mitmachen. Ich hatte Sport, Physiotherapeutische Anwendungen und gleichzeitig viel Zeit für mich, meine Kinder und zum lesen.

Kleiner Tip: viele bequeme Sachen, Bademäntel,Kuscheldecke und Trinkflaschen einpacken

Schöne Zeit

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Lage, schöne Zimmer, lecker ausgewogenes Essen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Ich: Beschwerden am Arm /Wirbelsäule Kind : Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war sooo.... schön dort.
Wir waren vom 6.April-27.April 2016 in der Klinik.
Es ist keine Wunder-Heilanstalt, nach 3 Wochen nicht möglich, aber diese Auszeit ist sehr erholsam.
In der Begrüßungsmappe dort fand ich eine Karte auf der stand:"Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause." Sehr trefflich finde ich.Neben den Therapien haben wir alle möglichen sonstigen Sport und Entspannungsangebote wahr genommen.
Wir waren mit dem Auto da und waren so unabhängiger, um mal schnell in Kirchdorf was einzukaufen.Auch sind wir am Wochenende kostengünstiger zB. nach Wismar in das Phan-Technikum (sehr Interessant) gefahren.
Mein Sohn 10 und ich haben den Aufenthalt sehr genossen.Wir haben so viele nette Muttis und deren Kinder (liebste Grüße an Vicky und Kinder, Eva und Kind und all die anderen)kennengelernt
Die Zimmer schön. Das Essen sehr gut, sie kochen alles selber ich glaube da backen sie selbst das Brot und die Brötchen.
Alle Mitarbeiter sind wirklich sehr nett.(aber es ist wohl wie überall, wie man hineinruft schallt es zurück)
Ich musste erst "lernen" mit freier Zeit umzugehen und die schön viele Zeit mit dem Kind zu genießen.Obwohl mein Kind so viele Kinder kennen gelernt hat und auch viel zeit mit Ihnen verbrachte. Sie waren jeden Abend unterwegs in Schwimmhalle Bowlingbahn oder Sporthalle.
Nehmt euch ein schönes Buch mit oder auch zwei.
Ich habe viel zuviel Sachen mitgenommen.Man kann dort auch waschen. Eigentlich geht man da nur mit bequemen Sachen durch den Tag. Jogginghosen und Leggings.
Wenn ihr könnt nehmt einen Drachen mit, die fliegen da super. Auch ne kleine Wäscheleine und ein paar Klammern für den Balkon um mal ne Badehose oder so aufzuhängen.Ach ja die nächste Sparkasse ist in Wismar!
Es war so schön und wenn wir noch einmal dürfen,kommen wir wieder.

Wunderschöne Kurklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal immer freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im April dort und muss sagen, das ich die negativ Beurteilung überhaupt nicht verstehen kann. Das Personal super freundlich. Egal ob Rezeption , Ärzte , Therapeuten, Küchenpersonal und Putzfrauen. Die Zimmer sind gemütlich und meine zwei Kids und ich haben gut in den Betten geschlafen. Die Therapeuten hatten immer einen lässigen Spruch auf Lager, so das man gerne da mit machte. Was das Essen angeht, war das Büfett reichlich(daheim hab ich nicht so viel Auswahl) und immer gut.Mit den Freizeit Angeboten. Klar war einiges erst ab 7. Meine zwei Kids (6 und 4)hätten auch gerne mal gebowlt. Aber wir haben es akzeptiert und haben dann was anderes gemacht. Zwei große Spielplätze am Haus und zum Strand nur wenige Meter. Schwimmbad im Haus, Turnhalle. Daheim haben wir das nicht. Wer da zu meckern hat,naja. Alles in einem muss ich sagen, es war sehr sehr schön dort. Liebe Mami`s und ihre Kids kennengelernt.Meine zwei Jungs hatten auch Freundschaften geschlossen. Wir kommen sehr gerne wieder. Danke für alles.

Keine Klinik für unter 5jährige

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal, Strandnähe
Kontra:
Zimmersauberkeit, Schwimmbad zu kalt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 2 jährigen Sohn vom 13.01. bis 03.02.2016 in der Klinik und ich kann diese Klinik für Kleinkinder absolut nicht empfehlen. Fehlende Angebote, fehlende Mittagsbetreuung, ans Zimmer gebunden über Mittagsschlafenszeit! Schade ist auch, dass es keine "Sammelstation" für die Babyphone gibt, damit man Mittags oder Abends noch was hätte unternehmen können, wie in die Sauna, schwimmen, etc.
Die Mitarbeiter, Ärzte, Krankenschwestern, etc. haben sich große Mühe gegeben und waren alle sehr lieb. Schade ist nur, dass die Krankenkassen nicht ein wenig darauf achten, ob diese Klinik tatsächlich für Kleinkinder sinnvoll ist. Nach den drei Wochen ist man wesentlich gestresster als zu Hause - Sinn der Kur klar verfehlt. Für Kinder ab ca. sechs Jahren kann ich diese Klinik durchaus weiterempfehlen, wobei ich sagen muss, dass die Grundsauberkeit der Zimmer nicht gegeben ist. Das eine Decke über dem Sofa liegt, liegt wohl daran, dass dieses voll mit Flecken ist! Auch die Vorhänge sind nicht schön....
Das Essen war gut, allerdings hätte ich gerne mehr Fleisch gegessen, die Auswahl hier war sehr gering. Die Klinik ist schon recht abgelegen, so dass ich dort immer wieder mit eigenem PKW anreisen würde. Gefehlt hat mir auch ein Therapieplan zu Anfang - also eine Auflistung, was überhaupt geboten wird! So haben viele erst am letzten oder vorletzten Tag den Gestaltungsraum kennengelernt.
Das Schwimmbad war sehr kalt - sowohl der Raum als auch das Wasser. Für Kleinkinder die ja nur planschen nicht geeignet. Mein Sohn hatte sich gleich ne Erkältung danach zugezogen.
Die Einrichtung des Kinderlandes (meiner war in der Mäuschengruppe) war meiner Meinung nach nicht altersgerecht. Dort war ehr Spielzeug für bis 1 jährige vorhanden. Spielkreise, konstruktives Kinderturnen, mit den kleinen basteln oder kneten, singen oder Instrumentale Aktivitäten werden nicht angeboten, wobei es hier nicht viel an Planung und Material geben dürfte!
Keine Klinik für unter 5 jährige Kinder!!!

2 Kommentare

Sängerin2 am 08.05.2016

Na klar mag es wenig Angebote für unter 5 jährige geben.aber du warst ja dort nicht im Urlaub. Komisch nur ,das die Schwimmhalle warm war und auch das Wasser im kleinen Becken. Wir waren im April da.An den Zimmern gab es nichts auszusetzen und auch nicht an der Sauberkeit.Wer da etwas zu meckern hat ,sollte bei sich zu Hause mal nachsehen. ...Ich könnte noch vieles widerlegen von der Schreiberin, aber jeder ,der dort in der Klinik war ,hat seine eigene Erfahrungen gesammelt.
Wenn die " Dame" Urlaub möchte. ....

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr schöner Kuraufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
zum Einkaufen etwas weit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Kurklinik für Mütter/Väter/ Kinder.Herrlich gelegen, direkt am Strand, tolle Zimmer mit Blick zur Ostsee. Freundliche Mitarbeiter, vielseitiges Essen, sehr nette Kinderbetreuung, Bastelangebote etc. Wir haben uns sehr wohl gefühlt , sind nach den 3 Wochen mit einem weinendem Auge gefahren, auch wegen dem Kennenlernen der anderen Mütter/ Väter und Kinder.
Zum Einkäufen ist es etwas weit, aber auch ohne Auto ist alles machbar. Entspannung ist ja angesagt.
Wir kommen gerne wieder, waren vom 29.7.- 19.8.15 hier.

Eine schöne, wirkungsvolle und erholsame Kur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gestaltung der Zimmer, Strandnähe, Personal
Kontra:
Zu wenig Angebote für Kinder unter 5 Jahre
Krankheitsbild:
Defekte des Bewegungsapparates, allgem. Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai mit meinem 4 jährigen Sohn in der Klinik und uns hat es sehr gut gefallen. Die Therapieangebote waren in Ordnung. Ich hatte Rückenschule, Walking, Wassergymnastik, Massagen, Moorpackung, Hydrojet, Ölbad und Gruppengespräche. Also alles um etwas für sich zu tun und sich zu entspannen.
Meinen Sohn hatte ich nur bis zum Mittag in der Betreuung, weil ich die Nachmittage mit ihm verbringen wollte, auch das war kein Problem. Er hat sich in seiner Gruppe wohl gefühlt und die Erzieherin Dagmar war sehr lieb.
Das Essen war lecker und reichlich und die Auswahl am Abend war auch in Ordnung.
Leider gab es für meinen Sohn nur wenige Freizeitangebote, da die meisten erst ab 7 Jahre möglich waren. Aber wir haben dann die meiste Zeit am Strand, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad verbracht.
Gewünscht hätte ich mir noch die ein oder andere Ausfahrt mehr, da man am Wochenende und an den Feiertagen nicht viele Möglichkeiten hatte von der Insel zu kommen, wenn man wie wir per Bahn angereist ist.
Alles in Allem kann ich die Klinik guten Gewissens empfehlen und fahre auf jeden Fall noch einmal dort hin.

Mit mehreren kleinen Kindern NICHT zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Schwimmbad im Haus, Klinikslage
Kontra:
Besuch darf nicht in die Klinik rein, Betreuungszeiten der Kinder
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit einem Kind ab 5 - Ideal! Mit kleineren und mehreren Kindern nicht zu empfehlen! Ich war mit meinen drei kleinen Kindern im Mai 2015 dort (knapp 2, knapp 6 und 7,5 Jahre). Schwierig... Jetzt kann ich nachvollziehen, warum manche die Kur abbrechen. Es hängt davon ab, wie man alles zuhause organisiert hat. Und jetzt weiß ich mein Alltag zu schätzen. Denn im Vergleich mit der Klinik ist es bei mir zuhause um einiges besser, obwohl ich auch berufstätig bin. Die Betreuungszeiten sind zuhause 7-17 Uhr, bei der Kleine sogar bis 17:30Uhr. In der Klinik sind die WESENTLICH schlechter! 7:45-12:30, 14:15-16:15. diese Mittagspause war total blöd... Danach hat die Kleine gar nicht verstanden, warum sie nochmals in ihre Gruppe muss. Durch den Mittagsschlaf der Kleine waren wir ans Zimmer angewiesen und ich konnte natürlich nicht mit den größeren was im freien machen. Am schlimmsten waren die Wochenenden und Feiertagen, die wir im Mai leider rechtlich hatten... Da gab es nichts! Außer essen, natürlich. Dadurch, dass mein Mann nicht in die Klinik durfte, hatte ich auch keinerlei Hilfe beim Kinderduschen, ins Bettbringen, Gute-Nacht-Geschichte-Lesen etc. Zuhause übernimmt das wenigstens ab und zu der Mann.
Die Erziehrinen, insbesondere bei den ganz kleinen, waren wirklich SEHR LIEB! Für sie ist sicherlich sehr schwierig alle drei Wochen die neue Kinder zu gewöhnen, sich das Geschrei von vorne anzuhören.
Personal... Wie überall gab es netten aber auch weniger netten Mitarbeiter.
Essen: es ist ein ganz normales Krankenhausessen, nur deutlich mehr. Wer dran gewohnt ist abends eine Stule zu essen, fühlt sich hier wohl. Ich koche immer abends, bei uns gibt es immer ein warmes Abendessen, daher waren ich und Kinder irritiert und ziemlich unglücklich. Was wirklich gut war, es gab immer wieder solche exotischen Sachen wie Bulgur-Salat, sehr leckenden Brotaufstriche... Aber in bestimmten Mengen... Wenn es alle war, wurde nicht mehr nachgefüllt. Wirklich nett fand ich ein Lunchpaket für den Abreisetag!
Die Therapien ... Ist eine Sache für sich. Die Krankenkassen bezahlen nun wirklich wenig und das Haus versucht zu sparen...
Die Klinik bittet auch so Freizeit Angebote, leider gab es keine Aquagymnastik dabei. Bei diesen FZ-Ageboten kam es bei mir ständig zu Kollisionen entweder mit meinen Terminen oder den von den Kindern.
Wirklich positiv sind zwei Sachen:
1. die Lage. 5 Min zum wunderschönen Strand.
2. Zimmer. Wir hatten eine 3-Zi. Wohnung!

Spitze

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das ganze Personal
Kontra:
Zu wenig Angebote für kleine Kinder
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann fast nur positives über die Klinik sagen. Das Essen war gut, Betreuung vom kind war sehr gut und die Therapeuten und Therapien waren super. Zimmer waren okay. Es war für mich pure Entspannung vom alltagsstress. Leider gibt es auch einen negativen Punkt. Zu wenig Angebote für Kinder ab 4 Jahren. Das müsste man verbessern, könnten ja auch Angebote mit Elternteil sein. Personal super Nett. Klinik empfehlenswert .

1 Kommentar

JanetundMarco am 08.07.2015

Vergessen. Waren im Juni und Juli hier. :-)

Alles gut!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Möglichkeit der absoluten 'Aus-Zeit' direkt am Meer
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, allgemeiner Alltagsstress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter und ich, wir waren im Februar in der Ostseeklinik. Nach anfänglichen Bedenken bezüglich der Jahreszeit, haben wir mit entsprechender Bekleidung eine super Zeit in der Klinik und an dem nahe gelegenen Strand verbracht. Das Kind war liebevoll versorgt, und auch während der Betreuungszeit recht viel im Freien.
Neben einem ausgewogenen Programm von diversen Anwendungen und Vorträgen habe ich besonders die freie Zeit für mich selbst genossen. An zahlreichen Sportangeboten konnte man freiwillig teilnehmen.
Die Zimmer sind völlig in Ordnung und auch die Verpflegung war vollkommen okay.
Super nett das Personal!
Kein Luxus-Urlaub - eben eine Mutter-Kind-Kur!
Ich habe für mich viel Kraft aus diesen Tagen heraus geholt.
Danke!

Daumen Hoch für Ostseeklinik Poel !! Mutter-Kind-Auszeit - jederzeit wieder!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik, Personal, Essen, Landschaft, Anwendungen, Freizeit,
Kontra:
es gibt so kein Kontra... Verbeserungsvorschlag wären Trennwände oder Pflanzkübel im Essenraum um den Schall etwas zu dämmen und damit die Kinder beim Essen nicht so abgelenkt sind
Krankheitsbild:
Stressabbau , Burn-Out, Schlaflosigkeit, Migräne, zu wenig Zeit für mich und mein Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit besten Gewissen kann man diese Klinik nur Empfehlen!!!!
Es ist schon erschreckend wenn man hier die Negativbewertungen liest.. ich selbst habe diese vor Kurantritt zum Glück nicht gelesen.
Kann keinen der bemängelten Punkte nachvollziehen. ich weiß nicht welche Erwartungshaltungen manche haben oder in welchen Palästen manche wohnen, mit anscheinend auch noch Starköchen zuhause und Super-Nannis.

Meine Tochter 3 3/4 und ich waren sehr zufrieden und würden jederzeit wieder in diese Klinik fahren!

Klinik: sehr gepflegt&sauber, mehr als zweckmäßig eingerichtet
Zimmer: sauber, groß genug, vor allem separate Zimmer für die Kids.
Personal: total nett, immer hilfsbereit & besorgt und für nette Worte nie zu müde oder zu gestresst
Kinderbetreuung: super einfühlend, tolle Bastelideen

Essen:morgens und abends Essen in Buffetform.. und klar wie benannt von einigen auch das selbe, aber wer selbst nicht mal zu unterschiedlichen Aufschnitten oder Marmeladen greift ist selbst dran schuld. genug Auswahl steht zur Verfügung. soviel hat niemand zuhause zur Auswahl also das Meckern hier völlig überzogen!! Mittags: alles frisch und abwechslungsreich. nachwürzen kann man immer wem es zu lasch ist und wechseln falls es dem Kind nicht schmeckt, wenn es am Wochenende mit den Eltern isst,auch möglich super flexibles Personal auch im Küchenbereich!

Therapieangebote: es geht hier um eine Kureinrichtung die sich MUTTER KIND KUR nennt und nicht Wellness oder Reha-Centrum. Wer mit kaputten Rücken hinkommt kann nicht erwarten das er schmerzfrei nach Hause fährt oder auch Menschen die Psychisch labil sind können nicht erwarten dass die Probleme der letzten Jahre in 3 Wochen sich in Luft auflösen.

Für mich war es wichtig mal einen Gang runter zu fahren und mit meinem Kind Zeit zu verbringen, zu basteln das Miteinander ohne Alltagsstress wieder lieben zu lernen. Dies erfüllt das Therapieprogramm und die Möglichkeiten in der Klinik im vollem Umfang!

sehr gut erholt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
genügend Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorsorge Stressbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war über Ostern mit meinen Zwillingen (10 Jahre) in der Ostseeklinik Poel. Ich kann nur Gutes berichten. Für uns war es die erste Kur. Am zweiten Vormittag gab es eine Informationsstunde zum Haus. Hier wurde einem von einer sehr freundlichen Dame alles wichtige erklärt. Daa Essen ist ok. Frühstück und Abendessen sind super. Mittags konnte man auch ohne Probleme nochmal Nachschlag von einem anderen Gericht bekommen, wenn das eigene ausgewählte doch nicht so schmeckte. Der Therapieplan läßt genug Platz für Freizeitaktivitäten. Die man auch mit Sportangeboten, kreativen Angeboten (Töpfern, Malen, Basteln) sehr individuell füllen kann. Die Ostsee ist wirklich in 5 Minuten erreichbar und läd zu langen Spaziergängen ein.
Nun noch kurz was zur Kinderbetreuung. Meine beiden haben sich in Ihrer Gruppe sehr wohlgefühlt. Es wurde auch für Sie, obwohl sie nur Begleitkinder waren, einiges angeboten. Schwimmen, Völkerball, Basteln, Minigolf, Strandspaziergang etc. Die Schule ist ein wirkliches Highlight.Ich war sehr dankbar, dass Sie so toll unterstützt wurden. Die beiden Lehrerinnen sind sehr nett und sehr kompetent. Also wir hatten drei ganz tolle Wochen und kommen hoffentlich nochmal wieder. Dank an alle.

Sehr erholsame schöne Kur, immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war eine so schöne Zeit, an die ich noch gerne zurück denke und auch meine Tochter noch oft vom "Urlaub am Meer" erzählt.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner damals 3-jährigen Tochter in der Kur-Klinik und habe mir (Gott sei Dank) vorher keine Bewertungen durchgelesen. Wir haben uns "einfach drauf eingelassen" und lagen damit goldrichtig. Ich habe mich aber jetzt dazu entschlossen die Klinik zu bewerten, weil ich fnde, dass es doch einige negative Bewertungen gibt, die ich für mich gesprochen absolut nicht nachvollziehen kann.
Das Personal war super freundlich, die Austattung des Hauses schlicht, aber in Schuss gehalten. Bei der Kinderbetreuung waren wir auch vollkommen zufrieden. Da haben wir liebe Erzieherinnen erwischt ;)
Da sich meine Tochter gerade rund um die Kur-Zeit schön in der Trotzphase befand, war es abends oft ein Kampf mit dem zu Bettgehen. Hier hat sich aber nie jemand beschwert. Ich denke auch, wenn Kinder da sind, ist es halt auch mal lauter, auch wenn mir als Mutter das nicht immer schmeckt. Da mussten/müssen wir alle mal durch ;)
Wir waren ohne Auto dort, was ich gut so fand. Wir haben die Umgebung vor Ort ausgiebig genutzt, allein das Meer ist das Highlight! Ausflüge mit dem Bus (z.B. nach Wismar), die man gegen Geld dazubuchen kann, gab es jedes Wochenende und 2-3 mal lief ein aktueller Kino-Kinderfilm am WE im Haus.
Das Essen fand ich total gut. Schon allein, dass ich nicht kochen musste, war so entspannend :)
Nachmittags gab es manchmal im Eingangs/Aufenthaltsbereich Kaffeespezialitäten gegen Geld (Cafe Latte, Cappucino etc.). Ein Kaffeeautomat stand immer zur Verfügung für ca. 1€. Wasser gab es auch, umsonst zum Abzapfen.
Schwimmbad haben wir leider nicht oft nutzen können, da wir zwsichenzeitlich krank waren, aber das wurde gut genutzt von allen und hat vollkommen ausgreicht. Auch hier gibt es eine Mindestbadegästeregel, sonst darf man das Schwimmbad nicht nutzen. Das hat einfach den Grund, dass wenn jemand etwas passiet, der zweite bei dieser Person bleiben kann und der dritte Hilfe holt (Die 3er Regel kennt der ein oder andere vlt aus dem typischen Erste-Hilfe-Kurs).

3 tolle Wochen in der Ostseeklinik Poel

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin gut erholt und mit Tränen in den Augen nach Hause gefahren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
So gut wie alles, auch die Landschaft (im Bericht war kein Platz mehr dafür)
Kontra:
Lärm beim Essen und in der Mittagszeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar/Februar 2015 mit meiner 5-jährigen Tochter in der Ostseeklinik Poel. Wir wurden schon am Bahnhof sehr herzlich empfangen und haben im Auto auf der Fahrt zur Klinik viel von unserem sehr netten Hausmeister erfahren. Für uns war es auch ohne Auto sehr schön. Wir wollten uns ja erholen und nicht ständig irgendwo rumfahren. Nach Kirchdorf kann man gut laufen und nach Wismar gehts mit dem Bus. Es werden am Wochenende auch Fahrten von der Klinik aus angeboten.
Kinderbetreuung war absolut super. Meine Tochter ging sehr gerne ins Kinderland. Alle Kinder hatten gruppenweise Wassergymnastik und Turnen.
Die Therapien waren super. Wem es zu wenig war (so wie mir) der konnte sich selber noch reichliche dazubuchen, was ich auch getan habe. Wassergymnastik, Walken, Ergometer, Zirkeltraining, Bauch-Beine-Po, Turnen mit Kindern, Igelballmassage, basteln, etc. Also mir war es nicht langweilig und ich finde es gut, wenn man den Tagesablauf selbst bestimmen kann. Man sollte mit dieser Freiheit verantwortungsbewusst umgehen!
Die Ärzte (ich habe 3 verschiedene kennengelernt) waren alle sehr nett und hilfsbereit. Wartezeiten waren wegen Krankheitswelle manchmal etwas länger, aber es war vertretbar.Das Essen war okay. Ich hatten freiwillig "Reduktionskost" und war positiv überrascht. Es war echt lecker. Schade war nur, dass abends das Salatbuffett sehr schnell leer war. Wir haben dann erfahren, dass viele sich schon um 17.00 Uhr was zu essen machten und das dann "verbotenerweise" mit auf den Zimmer genommen haben. Dann ist es ja kein Wunder, wenn um 18.00 Uhr nichts mehr da ist und man kann der Klinik absolut keinen Vorwurf machen.
Nervig waren die Mütter, die ihre Kinder nicht im Griff hatten!! Dieses ständige herumrennen und schreien im Speisesaal war echt nervig. Unverständlich war für mich, dass das die betroffenen Mütter gar nicht gekümmert hat. Auch in der Mittagsruhe konnten diese Kinder nicht leise über die Gänge gehen.
Trotzdem war es eine sehr schöne Zeit.

Kur ist kein Urlaub, kein Wellness, sondern das was man daraus macht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kur ist halt kein Urlaub und kein Wellness)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Es wird zu wenig auf die tatsächlichen Bedürfnisse geschaut, bei Bedarf aber tägliche Gespräche mit einem der tollen Psychologen möglich, die sind top!)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bei so vielen Müttern und Vätern die dort sind ist ein wirklich auf die tatsächlichen Bedürfnisse abgestimmtes Programm evtl. nicht möglich, sind eben nur drei Wochen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bei Problemen ist jederzeit ein kompetenter und engagierter Mitarbeiter da, alle versuchen ihr bestes und haben jederzeit ein offenes Ohr, dafür Daumen hoch!)
Pro:
Klinikpersonal ist super, fast alle reißen sich ein Bein aus. Man kann neue Freundschaften schließen, ob diese die Zeit überdauern wird sich zeigen! Viel Natur und Ruhe wenn man sich das Recht nimmt das zu tun was einem gut tut!
Kontra:
Es wird ein Standardprogramm gefahren, Essen gewöhnungsbedürftig und einseitig, Kinderland schwierig ... wenn man die falsche Gruppe erwischt.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Kurgang über Sylvester 2014/2015 da. Aufgrund der Feiertage war von Dienstag bis zum kommenden Montag nicht wirklich Programm oder Therapien.

Jeder der nach Poel fährt den erwartet ein Super Team! Bis auf ein zwei Ausnahmen ist das dortige Team einfach spitze. Von den Putzfeen, Hausmeister, Küchenpersonal, Rezeption, Therapeuten und auch den Ärzten merkt man das es ein gewachsenes Team ist das aus einer jahrelangen Erfahrung heraus arbeitet.

Ein großes Lob an das komplette Team, das man nicht mit jedem kann sollte auch klar sein, entweder die Chemie untereinander stimmt oder sie stimmt nicht, es hängt dann davon ab wie man damit umgeht.

Natürlich gibt es dort Regeln an die sich jeder halten sollte, ansonsten funktioniert das natürlich nicht, wenn so viele verschiedene Menschen aufeinander treffen.

Die Zimmer praktisch und zweckmässig eingerichtet, einiges schon in die Jahre gekommen. Derzeit werden einige Zimmer renoviert.

Das Essen wird täglich frisch gekocht, auch hier gilt, man kann es nicht jedem recht machen. Das beste Essen gab es am letzten Tag. ,-)!

Die Insel ist toll, man kann stundenlang am Strand spazierengehen auch bei schlechten Wetter, man muss sich eben nur entsprechend anziehen.

Die Therapien meiner Meinung nach nicht ausreichend, bzw. nicht so wie die Internetpräsenz der Klinik verspricht. Termine stellenweise zu eng beeinander, früheste Therapietermine 07:30 ... aber auch hier gilt, sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Wer nach Poel fährt sollte etwas mehr Geld einstecken, regelmässig werden im Foyer Stände aufgebaut von externen Händlern die ihre Ware an die Mütter bringen möchten. Jedes Angebot muss zusätzlich gezahlt werden.

Das Kinderland nun gut, mein Sohn wurde dort so verprügelt, das er abends noch Kopfschmerzen hatte und die Erzieher schauten weg. ... Er konnte dann nach einem Krisengespräch die Gruppe wechseln dann lief es.

Erholung sieht anders aus, aber ich nehme nette Menschen mit. ,-)

5 Kommentare

Syrafina am 21.01.2015

Da das eigentliche Kommentarfeld nicht ausreichend Platz bietet ,-) kommentiere ich nochmal hier.

Das Schwimmbad und die Sauna darf eigentlich nur genutzt werden, wenn mindestens drei Erwachsene sich eingetragen haben. in der Realität kann man alles natürlich auch nutzen ohne das drei Erwachsene anwesend sind, man darf sich nur nicht erwischen lassen.

Fahrräder kann man sich direkt am Schwarzen Busch ausleihen, für einen halben Tag zahlt man 3,50 und 20,- Euro Pfand.

Es gibt zwei Sporthallen, einen Kicker, eine Tischtennisplatte, mehrere große Spielplätze, einen Indoorspielplatz, den Strand, einen Minigolfplatz und viel viel Strand und grün rund um die Klinik. Landschaftlich einfach toll und ruhig.

Wer ohne Auto anreist sollte sich aber im klaren darüber sein das er nicht wirklich dort wegkommt, wenn man nach Kirchdorf zu Sky und oder Netto möchte kann ca. 1 Stunde einplanen wenn er zu Fuss unterwegs ist, für den Weg und das einkaufen.

Aber das macht ja nichts, Bewegung hat ja noch niemandem geschadet *g*!

Es werden verschiedene Aktivitäten angeboten allerdings ist jede Aktivität mit extra Kosten verbunden am besten ein paar Euro mehr einstecken. Einen Geldautomaten gibt es erst in Kirchdorf und oder eben in Wismar.

Viele Dinge kann man sich auch an der Rezeption ausleihen, alles gegen einen Pfand in Höhe von 10,- - 20,- Euro, das bekommt man dann wieder wenn man die Sachen wieder abgibt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wie Urlaub, nur besser :-)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Mütter, die ihre Kinder nicht im Griff haben....
Krankheitsbild:
Mutter/Kind-Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (8 J.) das 1. Mal in einer Mutter/Kind-Kur und uns beiden hat es ausgesprochen gut gefallen. Obwohl ich recht anspruchsvoll bin, hatte ich an der Ostseeklinik Poel kaum etwas zu meckern. Für Mütter, die ihre Kinder im Speisesaal oder in den Hausfluren rumtoben lassen, kann die Klinik ja nichts. Die ersten Tage hat mir Handy- und Internetempfang gefehlt, aber ehrlich gesagt, schadet es niemandem, mal 3 Wochen ganz abzuschalten und lieber am Strand spazieren zu gehen, als im Netz zu surfen.

Das Essen war unheimlich gut! Täglich frisch gekocht. Selbst die Reduktionskost war einmalig! Selten bzw. eigentlich noch nie habe ich in einer Klinik soooo gut gegessen. Die Obstauswahl war zwar nicht so groß und manchmal musste man einfach schnell sein, um z.B. Abends noch etwas vom warmen Essen zu bekommen, aber das sind Kleinigkeiten, über die man hinweg sehen kann.

Unser Zimmer war ein Traum! Meerblick und täglich der Blick auf den wunderschönen Sonnenuntergang.

Die Kinderbetreuung war absolut ausreichend. Hier beschweren sich Mütter, dass man die Kinder nicht lange genug weggeben kann. Da stellt sich mir die Frage: warum hat man überhaupt welche, wenn einem die dort angebotenen Betreungs-Zeiten nicht reichen? Wer betreut die Kinder daheim von früh bis nachmittag?

Für meine Tochter und mich war das ein Wellness-Urlaub mit Vollpension. So erholt habe ich mich lange nicht mehr gefühlt. Wir kommen sicher in 3 Jahren wieder :-). Dann auch wieder mit dem Auto. Parken kann man ja auch kostenlos.

Vielen Dank für die schöne Zeit!

1 Kommentar

lunalina am 20.12.2014

Eine Mutterkindkur als Wellnessurlaub mit Vollpension zu sehen ist ja wohl ziemlich daneben.
Urlaub auf Krankenkassenkosten sag ich da nur.

Nicht zufrieden mit der Ostseeklinik Poel!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2014 mit meiner 6 Jährigen Tochter dort. Ich musste nach 1Woche abreißen, da meine Tochter Allergisch auf irgendwas im Haus reagiert hat. Leider waren die Ärzte dort nicht in der Lage meiner Tochter zu helfen. Das einzigste was sie ihr gaben war Corisonszäpfchen. Das wollte ich aber nicht für die dauer der 3 Wochen meier Tochter antun.
Die 1Woche war eigentlich umsonst. Wir sind Dienstags angereist und hatten in dieser Woche keine Therapien. Hatte auch die ganze Zeit meiner Tochter bei mir. Als wir für die nächste Woche endlich den Therapieplan hatten, hatte ich 2-3 Anwendungen am Tag und das wars. Die Kinderbetreuung war auch nicht so der Hit. Von 22uhr bis 7Uhr konnte man nicht raus. Die Freizeitangebote waren nicht viel vorhanden, aber alle haben Geld gekostet. Dann in der Kinderbetreuung musste man auch Geld bezahlen, wenn das Kind basteln wollte. Das essen ging so. Morgens und Abends gab es immer das selbe Buffet, sehr wenig auswahl an Salaten. Das Mittagessen war auch so lala. Es gab zb zweimal Pizza zu essen oder sehr häufig ein Bohneneintopf. Das Personal von der Küche sowie Repzion war sehr freundlich. Auch Schwester Carola war hilfsbereit und sehr freundlich. Nur die Schwester Silke war ein Fall für sich. Die war richtig launisch und das merkte man als Patient auch...
Saune und Schwimmbad konnte man auch nur nutzen wenn noch mindestens 3 anderen Erwachsene dort waren. Ich hatte die Ärztin Dr Schwill. Mit dieser war ich nicht zufrieden. Am dritten Tag meines Kuraufenthaltes war ich mit meiner Tochter bei der Ärztin weil sie eine Allergische reaktion hatte sowie Bauchschmerzen. Die Ärztin gab mir nur die Antwort wegen den Bauchschmerzen sollte ich mein Kind nicht ernstnehmen. In der Nacht war ich in Wismar im KH mit meiner Tochter. Mehr muss ich wohl nicht dazu sagen... Einkaufsmöglichkeiten gibt es in ca. 1,8km entfernung (Netto,Sky).
Ich persönlich würde diese Klinik niemanden empfehlen und ich werde nicht mehr dort hin gehen!

Weitere Bewertungen anzeigen...