CELENUS Klinik an der Salza

Talkback
Image

Kurpromenade 6-8
99947 Bad Langensalza
Thüringen

61 von 102 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

102 Bewertungen

Sortierung
Filter

Grauslich, eine Enttäuschung

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Gegend , schöner Ort . Aber für Reha ist das nicht relevant.
Kontra:
Gestresst u. genervt Arzt
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen, psych.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Umgebung angenehm. Klinik hat Renovierungsbedarf. Müffelt, schmuddlig. Essensbuffet gewöhnungsbedürftig, haben andere Kliniken besser gelöst. Tablett zum Sachen darauf stellen wäre toll. Salat (2 Tomatensalat, beide mit käse????gibt auch Leute die kein Käse wollen) etc.nachholen geht nicht weil noch eine Schlange steht. Essbar, aber bitte keine hohen Ansprüche. Verwaltungstechnisch lief was schief. Aufnahme 9 Uhr, Aufnahmegespräch mit Arzt fast 19 uhr???? Dieser lässt Patient nicht zu Wort kommen, alle Diagnosen an Haaren herbeigezogen meint er. Ohne mit Patient zuvor gesprochen zu haben. Jede bisherige Behandlung ( Internist, Schmerztherspeut, Orthopäde, Onkologe, Klinik amb. Therapie, wurde alles schlecht geredet. DAS taugt alles nix!!! Als Patient kommt man sich vor wie Hypochondor. Man fährt nervlich fertig nach Hause. Sonstiges Personal ist bemüht und nett.Im Größen und ganzen Enttäuschend???? ( falschen Plan im Briefkasten.... ????wie war das mit Datenschutz ????)

Bewertung für die Rea

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 19.6 bis 10.7.2019 in der CELENUS Klinik in Bad Langensalza und ich war sehr zufrieden mit meinen zuständigen OA. Dr Macher und den ganzen Schwestern. Sie waren alle sehr nett und der Doktor hat mich über alles sehr gut beraten. Vom Essen bis zur Physiotherapie war ich sehr zufrieden!!! Ich würde immer wieder meine Reha dort machen!!!

Danke für ALLES

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Team
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe heute meinen letzten Abend in dieser Rehaklinik...und ich darf sagen das ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause zurückfahre. Ich wüsste nicht was ich an dieser KLINIK bemängeln sollte! Alle mir bekannten Therapeuten , Schwestern und ein super OA. Dr. Macher und eine sehr einfühlsame Psychologin Frau Gottschalk sowie ein Super fleißiges wie freundliches Servicepersonal und Putzteufel die immer hilfsbereit waren. Die Rezeption war immer zu Auskünften bereit und halfen wo sie konnten. Zur Umgebung sei gesagt das die malerische Altstadt zu einem kleinen Spaziergang oder auch dem verweilen in einem kleinen Cafe. Außerdem gibt es unzählige schöne Gärten in unmittelbarer Nähe sowie eine tolle Therme. Alles in allem hoffe ich das diese Erfahrung einem zukünftigen Rehabilitanten die Angst nimmt, die ich hatte bevor ich hier sein durfte....durch schlechte Bewertungen die in meinen Augen nicht gerechtfertigt sind.

2 Kommentare

HB1965 am 11.07.2019

Hallo Menny,

danke für deinen positiven Bericht.
Es wird ja mal so und mal so berichtet.

Ich denke, es ist wie bei Hotelbewertungen, man muss seine eigenen Erfahrungen machen.

Ich reise voraussichtlich in der letzten Juliwoche an und bleibe 5 Wochen.

Dein Bericht hilft mir jedoch sehr. Denn man ist trotz allem ab und an verunsichert, wenn man einige Bewertungen liest.

Alles Gute für dich

Gruß HB1965

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich hätte es nicht besser treffen können

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Da fällt mir nichts ein.
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Rehaklinik in Bad Langensalza uneingeschränkt empfehlen. Alle Mitarbeiter, von der Putzperle bis zum Oberarzt, sind superfreundlich. Das Team von Ärzten und Therapeuten macht eine sehr gute Arbeit. Die Absprachen untereinander finden täglich statt und funktionieren perfekt, so dass auf Befindlichkeiten des Patienten sofort reagiert und die Anwendungen angepasst werden. Überhaupt wird auf Anfragen jeglicher Art sofort reagiert und Wünsche, wenn möglich, erfüllt. Das habe ich bei Mitpatienten mehrfach beobachten können. Auch die Lage der Klinik in Bad Langensalza ist nicht zu übertreffen. Das Städtchen entpuppte sich als mittalalterliche Perle mit wunderschönen Gärten und Parks. Alles ist fußläufig gut erreichbar und es gibt jede Menge schöne Ecken zum Chillen. An den Wochenenden gibt es die Möglichkeit mit Zug oder Bus in die naheliegenden Städte (Eisenach, Erfurt, Weimar) zu fahren und Kultur zu genießen.
Also ich habe mich rundum wohlgefühlt und mir wurde sehr geholfen. Danke an Alle!!!

Tolle Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Abendessen
Krankheitsbild:
Spondylarthritis Ankylosans
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Behandlung und mit dem Aufenthalt in der Klinik sehr zufrieden. Hr. Dr. Macher ist sehr nimmt sich die Zeit für seine Patienten. Die Schwester, Physiotherapeuten und das Personal der Küche sind sehr nett und hilfsbereit. Man profitiert dort von den zahlreichen Anwendungen.

Gute Klinik mit gutem Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung und Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
SchulterOp, Knie und Wirbelsäulenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War für 3 Wochen im Mai dort und kann mich über nichts beschweren. Ich fühlte mich dort gut aufgehoben und habe dort viel Hilfe erfahren. Für meine Krankheitsbilder gab es die passenden Anwendungen, so das sich vieles gebessert hat. Die Klinik kann ich bedenkenlos weiterempfehlen. Vielen Dank an den Oberarzt und die vielen Therapeuten, die sich große Mühe gegeben haben. Ein kleines Defizit gibt es nur bei der Planung, da gibt es vereinzelt sehr knappe Übergänge...

empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr hohes Engagement aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt hat sich durch das extreme Bemühungen allen Mitarbeiter ausgezeichnet. Beginnend beim freundlichen Empfang durch die Rezeption, das sehr große Engagement der Schwestern, Therapeuten, Servicepersonal, Reinigung bis hin zum super leckeren und sehr liebevoll angerichteten Essen.
Die Therapiepläne waren gut strukturiert, keine Hetzerei zwischen den Behandlungen.
Die Klinik bietet a.m.S. extrem viel unterschiedliche Therapien an. Man kann sich in vielen verschiedenen Gebieten ausprobieren.
Die ärztliche Betreuung ist sehr kompetent und fürsorglich.
Die Klinik ist zentral am Schlosspark gelegen und bietet viel Möglichkeiten für Ausflüge und Spaziergänge. Die Zimmer sind groß und gut ausgestattet, wenn auch etwas hellhörig.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen.

Sehr nettes und hilfsbereites Klinik Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Unsaubere Toiletten
Krankheitsbild:
Depressionen und Verlustängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Therapeuten und Schwestern sind bestrebt auf das Krankheitsbild einzugehen. Mit meinem Arzt war ich nicht so zufrieden. Er wollte nur positives hören und mir am liebsten eine Eingliederungsvereinbarung aufdrücken, obwohl ich noch garnicht soweit bin.
Ich nehme für mich sehr gute Tipps mit nach Hause, die ich anwenden kann wenn ich wieder Stress hab (z.B.PMR)
Mit der Sauberkeit , vorallem bei der Toilette war ich garnicht zufrieden. Aber wenn man sieht wieviel Zeit das Reinigungspersonal hat , braucht man sich auch nicht wundern.
Ansonsten liegt die Klinik sehr schön zentral und auch ruhig. Mir hat es wirklich gefallen die ersten 4 Wochen , denn da passte auch unsere Gruppe sehr gut zusammen.
Alles in allem ich würde es gern weiter empfehlen und selber gern hier nochmal eine Reha machen.

Freundliche Mitarbeiter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sauberkeit mangelhaft)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich und hilfsbereit)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (gehen auf Krankheitsbild ein)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Unterstützung bei verschiedenen Formularen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft und freundlicher Umgang mit den Patienten
Kontra:
Sauberkeit lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von April bis Mai 2019 war ich in dieser Klinik. Ich wurde sehr nett in der Klinik aufgenommen. Bei Gesprächen mit Ärzten oder Therapeuten wurde mir steht's zugehört und auf meine Probleme eingegangen. Anwendungen wurden auf mich abgestimmt und waren ausreichend. Leider muss ich auch sagen dass es mit der Sauberkeit in einigen Therapie Räumen nicht so schön war. Auch im Zimmer im Bad gab es einige Mängel. Das WC( unter den Rand) und Waschbecken müssten gründlich gereinigt werden. Das Essen war okay. Sicher könnte man auch öfters Obstsalat und am Abend noch Joghurt bereit stellen. Ansonsten habe ich mich in der Klinik sehr wohl gefühlt und möchte mich bei allen Mitarbeitern, Schwestern auf den Stationen, Therapeuten und Ärzten recht herzlich bedanken. Ich würde auf jedenfall hier wieder hin fahren. LG und weiter so!

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
engagiertes Klinikteam
Kontra:
Sparzwang Klinikbetreiber
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr freundlich empfangen.Das Konzept der Klinik ist gut durchdacht,mein Therapieplan war, bis auf wenige Ausnahmen auf meine Bedürfnisse und das Krankheitsbild abgestimmt.Ich habe vorbehaltlos die verschiedenen Therapien besucht.
Besonders geholfen haben mir die Gruppensitzungen und im Speziellen die Angstbewältigungsgruppe.
Die Kombination aus Psychotherapie und Sport tat ihr Übriges. Als Vegetarier war ich angenehm vom Mittagessen überrascht.
Ich bedanke mich beim Klinikteam und kann die Klinik ohne Einschränkungen empfehlen.

O.M.G nicht darein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (so ungefähr was will Ich hier?)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Selbsthilfe)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (verwirrt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (anzunehmen)
Pro:
Nah Ja gutes essen
Kontra:
kein Arzt weiß was du eigentlich hast
Krankheitsbild:
Kalk Schulter
Erfahrungsbericht:

Zu was die Klinik,man wird wieder so Heim geschickt wie man Angekommen ist,das einstige was man mitbekommt ist der Entlassungsbericht da steht drinnen was man schon weis,oder schreiben,das es sich verbessert hat".Bist wieder voll Arbeitsfähig!Wer es Glaubt wird Seelig.

schöne Klinik, gute Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute medizinische und therapeutische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehme und freundliche Atmosphäre in der Klinik, engagierte und kompetente Mitarbeiter.
Insgesamt gutes und stimmiges Behandlungskonzept.
Vielen Dank an das gesamte Team ( besonders an die Oberärztin und die Tanztherapeutin). - Wenn noch einmal Reha - dann in Bad Langensalza.

Danke Frau oberärztin

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Oberärztin
Kontra:
Personalmangel
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich nochmal bedanken für die tolle Unterstützung der oberärztin. Streik war bei mir eine Woche vor Abreise beendet. Trotzdem hatte man sich sehr bemüht. Die Planung der Anwendungen war knapp bemessen. Essen hätte besser sein können. Jeder war bemüht und freundlich vom Personal. Was die Gruppen Gespräche betrifft, war dies nicht meins. Ich habe für mich einiges mitgenommen. Was mich sehr gestört hat war die Zimmerkontrolle der Nachtschwester. Ohne anzuklopfen wurde das Zimmer aufgeschlossen. Die Umgebung ist sehr schön. Ich kann auch über die Sauberkeit der Zimmer nichts negatives sagen. Im großen und ganzen war es sehr gut. Dankeschön für die Zeit

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal, Sauberkeit sehr gut
Kontra:
siehe Bewertung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich von Februar bis März '19 dort zur Kur. Leider kann ich nichts Gutes berichten.
Der Arzt bescheinigte mir Asthma, obwohl ich noch nie Asthma hatte. Meiner Meinung nach war der Arzt völlig inkompetent.
Die Chefarztvisite dauerte ganze 8 Minuten.
Eine auf meine Erkrankungen angepasste Behandlung fand nicht statt. Weiterhin fand keine koordinierte Planung der Therapien statt. An manchen Tagen hatte ich 7 Behandlungen, an anderen nur eine.
Eine Norovirus Infektion machte im Haus die Runde. Die Patienten wurden erst informiert, als es nicht mehr zu verheimlichen war. Die Schwestern trugen Schutzanzüge, liefen damit aber durchs ganze Haus. Zum Frühstück und Abendessen gab es zwar reichlich, aber 4 Wochen die gleiche Auswahl. Das Mittagessen war sehr gewöhnungsbedürftig.
Nur die Freundlichkeit des gesamten Personals hat den Aufenthalt erträglich gemacht.
Ich kann niemanden diese Klinik empfehlen. Allerdings diesen Ort privat zu besuchen lohnt sich.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal,Schwestern, Küche,Patientenanmeldung,Therapeuten zum größten Teil,Reinigungskräfte
Kontra:
Therapieplanung,überhebliche Ärzte,Freizeitangebote am Wochenende
Krankheitsbild:
Psychosomatisch/Orthopädisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klink klappt die Absprache zwischen Arzt, Therapeuten und der Stelle die für die Therapiepläne zuständig ist überhaupt nicht. Da werden Therapien verordnet,die selbst nach mehrfachem nachfragen nie auf dem Plan erscheinen. Ich kann für mich nur sagen das ich nach 5 Wochen in einem schlechteren psychischen und körperlichen Zustand nach Hause gefahren bin,wie ich dort hin gekommen bin. Überhaupt hatte ich den Eindruck als wenn ganz viel der Vorträge und auch der Hilfen die man dort bekommt, nicht für die arbeitende Bevölkerung ausgelegt sind.Es gibt dort Ärzte die mit so schlauen Sprüchen kommen,das man sich fragen muss, ob die überhaupt wissen was Sie da von sich geben. Es wird auch nicht wirklich auf körperliche Beschwerden eingegangen,die Antwort des Arztes:Sie sind hier wegen ihrem Kopf(Psychosomatisch)und nicht wegen ihrem Körper,oder auf Nachfrage ob man nicht mal eine Massage bekommen könnte,wird gesagt man könne sich die ja zum Geburtstag schenken lassen,absolut unverschämt. Freizeitangebote sind sehr dürftig,vor allem am Wochenende. Mit dem Hintergrund Trauer brauch man diese Klinik auch nicht aufzusuchen,da kann man in dieser Richtung keine Hilfe erwarten,es ist schon traurig,da ja die Krankenkassen schon wissen mit welchem Hintergrund die Patienten Hilfe benötigen,das man dann wo hin geschickt wird,wo das Problem dann Tod geschwiegen wird.

erschreckend, menschenwürdig

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (?????????)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es war gar nichts...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Um ein Erfolgreiches Behandlungsziel zu erreichen. sollte erst eine richtige Absprache unter alle Parteien, bzw Patient/Arzt/Therapeute die Planung/Behandlung organisiert werden. Leider das hat in dieser Rehaklinik gefehlt.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
schöne Gegend
Kontra:
es geht nicht um Wohl der Patienten
Krankheitsbild:
nach der OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als mein Mann in die Rehaklinik angekommen ist, habe ich ihn gefragt, ob er schon Therapieplan bekommen hat.,, Später,,-hat er gesagt. leider kam dieses ,,Später,, nicht mehr. Vom Gespräch am Sonntag hab ich mitbekommen, dass es ihm nicht gut geht. Er hat Magen-Darm-Infekt/Durchfall bekommen. Er dürfte nicht hraus gehen und er dürfte nichts, außer Zwieback essen. Auf Unverträglichkeiten worde nicht eingegangen! Er konnte kein Zwieback essen und das Wasser vom Wasserbehälter konnte auch nicht trinken. Er möchte nur ein Brotchen haben, aber das war ,,unmöglich,,! Unverschämt, wie dort die kranke Patienten behandelt werden... Aber man will irgendwo gesund werden.... Ich bin sofort nach Bad Langensalza gefahren. Obwohl es 3 Stunden gedauert hat, aber ich bin froh, dass er endlich was getrunken und gegessen hat (eifaches Brotchen, Banane und Selter). Ich war von seinem Aussehen erschrocken , er war total blaß, kraftlos und das schlimmste-hilflos..Er lag dort den ganzen Tag ohne was zu essen, trinken und sich bewegen..Dann kam einmal die Ärztin mit Schwester und hat Laboruntersuchungen angeordnet (Blutabnahme, Stulprobe). Sie hat auch gesagt, dass er ab dem Moment Selter von der Küche bekommt. Dass die beide mit Schutzmaske und Schutzkitel waren, dass hat mich gewundert, weil an der Tür kein Schild war, ob man hrein dürfte oder nicht...Seltsam, nicht wahr?! Ich bin mit schwerem Herzen hraus. In 3 Tagen hat sich nichts geändert, im Gegenteil; er konnte kaum laufen, war ständig auf der Tuolette und hat, wie versprochen worde, kein Wasser bekommen. Er hat mit der Absprache der Krankenkasse und Arzt diese sogenannte ,,REHABILITATION,, abgebrochen und nach hause gekommen. Aber es ist so entwürdigend, unverschämt, dass er noch frech, undisziplinär (von Ärzten) gestempelt worde. Aber glauben sie mir, Ich bin so froh, dass er jetzt normal essen und trinken kann, dass man sein Lächen sehen kann... Er versucht irgendwie, was auf dieser ,,REHA,, passiert ist, zu verdauen
Ich kann jedem nur von der Klinik abraten!

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Lage mitten in der Stadt
Kontra:
Med. Versorgung katastrophal
Krankheitsbild:
Knietep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreung ist unterste Schublade.Der Stationsarzt ist ein der deutschen Kommunikation nicht besonders mächtig ,man versteht ihn nicht und er dich ebenso nicht,er hat wahrscheinlich Röntgenaugen denn eine Körperliche Untersuchung fand nicht statt ebenso vom Chefarzt! Angeordnete Therapien wurden nicht gemeldet in der Planung und noch vieles mehr. Bin mächtig enttäuscht und ich komme hier nicht mehr her zur Rehabilitation

Therapeuten und das restliche Personal waren sehr bemüht

nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (was nützt mir die Lage bei Stubenarrest)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (teilweise wurde ich belogen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wurde beim Stubenarrest oft weder mit Essen noch Trinken versorgt, Hygene schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (schlecht abgestimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Cafferteria läd nicht zum verbleiben ein, Zimmer ausreichend)
Pro:
gute Lage
Kontra:
med. Versorgung
Krankheitsbild:
Anschlußreha nach Knie Op
Erfahrungsbericht:

Vorsicht!! Habe meine Reha nach 6 Tagen abgebrochen um meine Gesundheut nicht weiter zu Gefährten. Ansteckende Darmkrankheit wurde schon über Wochen Patienten und Besuchern verschwiegen.
Therapien Mangelware, Therapeuten bemüht und freundlich.
Med. Betreuung selten gut, oft mangelhaft und teilweise Gleichgültig und nicht vorhanden.
Ärzte bemüht die Klink voll zu halten, egal wie, Patient NICHT an erster Stelle.
Gute Lage der Klinik und fleißiges und freundliches Küchenpersonal reichen hier nicht zur Genesung!
Nie wieder!!!!!!!!!!!

Mierable Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Hüfttep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik in keinster Weise empfehlen!
In dieser Klinik werden homosexuelle Menschen diskriminiert!
Ebenso werden falsche Unterlagen ausgehändigt bzw. es werden die Anreden und die Namen falsch geschrieben!
Die Sauberkeit in der Klinik ist mittelmäßig!
Das Essen ist mehr als schlecht! Auf Unverträglichkeiten wird nicht eingegangen!
Die Ärzte und Schwestern sowie die Therapeuten sind mehr als unmotiviert!

1 Kommentar

Ichhalt_77 am 13.05.2019

Hallo Sternentor, ich es wirklich so das homosexuelle diskriminiert werden?
Ich bin es auch und muss um Juni dort eine Reha machen. Würde dich gern diesbezüglich mal kontaktieren wollen. MfG

Nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Fernseher ist zu teuer! Abzocke!)
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Wirbelsäulemversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechter geht es nicht!

Als Kassenpatient ist man hier vollkommen fehl am Platz!
Die Therapeuten und Ärzte sind mehr als unmotiviert und hilfreich zu pflegebedürftigen Patienten!
Die Klinik kann man ruhig als Fachidioten bezeichnen, wer in der Orthopädie untergebracht ist bekommt keine psychologische ausreichende Unterstützung und wer in der Psychosomatik untergebracht ist bekommt kaum orthopädische Angebote!

Von der Freizeitgestaltung wie auf der Webseite angeboten ist hier null Angebot vorhanden!Man könnte Fernsehen schauen, was nicht möglich ist, da der Fernsehempfang 1,50 Euro pro Tag kostet seitdem der neue Eigentümer was einfach zu teuer ist!

Verpflegung ist mißerabel insbesondere wenn man Nahrungsunverträglichkeiten hat!

Ich kann jedem nur von der Klinik abraten!

Alles zusammen Positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten sind gut und engagiert, Reinigungs personal arbeitet gut.
Kontra:
Schlechte Therapie Planung
Krankheitsbild:
HWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es kommt auf die Ziele an die man verfolgt.

Wenn man meckern und die Klinik runter ziehen will, findet man einige Gründe dafür.

Wenn man aber den Gesundheitszustand verbessern möchte bietet die Orthopädie einem alle Möglichkeiten es zu erreichen.

Es muss jedem bewusst sein dass man einer von circa 200 Patienten ist und es nicht möglich ist jeden Tag eine perfekten Therapieplan zu haben. Auch das Essen war nicht immer mein Fall, was auch verständlich ist.

Meine Empfehlung, wenn was nicht passt geht auf den behandelnden Arzt zu oder direkt zu den Therapeuten, die machen alles mögliche um die Therapien optimal zu gestallten.

Nie wieder diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer gut Freizeitaktivitäten mangelhaft)
Pro:
Sehr sauber,Personal sehr freundlich (Schwestern Küche ,Reinigung
Kontra:
Behandlung sehr mangelhaft erst nach Beschwerden würde es etwas besser
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von 30.10.18 bis 20.11.18 nie wieder. Personal sehr freundlich .Zimmer waren auch gut.Da aber seit längerer Zeit gestreikt wird fehlt es an Personal so fallen auch die Therapiepläne aus.Bei Anfrage wird alles runter gespielt. Personal darf darüber nicht reden bei Fragen keine antworten. Kann diese Klinik leider nicht weiter empfehlen obwohl es ein wunderschöner Ort ist.

Schade das viel Streik statt fand und immer noch statt findet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die die nicht Gestreikt haben gaben sich Mühe
Kontra:
Durch Streik bin ich immer wieder in die Trauer und Depression gefallen
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung /Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war von Mitte März bis Mitte April in Bad Langensalza. Von meinen 5 Wochen wurden 4 bestreite. Was gar kein Erfolg bringen kann. Im Nachhinein bin ich froh das meine gewünschten Verlängerung von der Ärztin vergessen wurde ist. Nach und während der "Reha" habe ich alles meinem Rententräger mitgeteilt und um eine neue Reha gebeten. Diese habe ich bekommen(Mitte Juni bis Ende Juli), diese hat mir auch sehr gut getan. DANKE dafür. Mein Fazit ist, nie wieder Reha in Bad Langensalza. Urlaub ja, eine wunderschöne Stadt und Umgebung.

An die Klinikbetreiber

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Arbeit der Handvoll Stammtherapeuten ist hervorragend.
Kontra:
Die Infrastruktur ist miserabel (Wlan, Fernsehehen, Freizeitgestaltung)
Krankheitsbild:
Rotatorenmanschettenrekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin enttäuscht was aus der Klinik geworden ist. Ich war 2010 da, da war alles 1a.
Nun bin ich erneut da(Juli 2018) und ich kann nur meine Enttäuschung ausdrücken.
Sehr wenig Anwendungen, Terminplan wird mit Vorträgen aufgefüllt, so das der Patient nicht merken soll das viele Therapeuten fehlen(Streik, Beurlaubt, u.s.w). Die Handvoll von Stammtherapeuten macht seine Arbeit gut.

Kein Wlan auf den Zimmern(und in der Cafeteria nur miserabler Datendurchsatz), Fernsehen 1,50€/Tag, Trinkflasche 2€.

Mein Fazit:Hier muss wieder ein normaler Alltag einkehren, an der Infrastruktur muss unbedingt nachgebessert werden. Da klappt es auch wieder mit einer Rehabilitierung.

Die Celenus Kliniken GmbH mit Sitz in Offenburg ist ein Tochterunternehmen der Celenus SE und der gleichnamigen privatwirtschaftlichen Klinikgruppe für stationäre und ambulante medizinische Rehabilitation in Deutschland.

Das Dachunternehmen ist die Orpea-Gruppe

Die Orpea-Gruppe ist ein französisches Unternehmen im Bereich der Pflege und Rehabilitation. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Paris wurde 1989 vom Neuropsychiater Jean Claude Marian gegründet.

Aktienkurs: OPA (FRA) 122,60 € 0,00 (0,00 %)
16. Juli, 13:51 MESZ - Haftungsausschluss
Zentrale: Frankreich
CEO: Yves Le Masne (15. Feb. 2011–)
Gründung: 1989
Tochterunternehmen: Celenus Kliniken, Senevita, MEHR

nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
guter Gruppenzusammenhalt
Kontra:
Therapeuten
Krankheitsbild:
Angst und Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unmöglich, jede Woche Streik, Therapie ausfall, Planung schrecklich, oft mittags fertig oder 3 Stunden dazwischen nichts, Essen schlecht, kaum Obst und Gemüse, Außenanlage Katastrophe, 9 Liegen ohne Auflage für200 Patienten keine Bänke Tische auf dieser Wiese, ungemütlich.
keine Freizeitangebote , nichts organisiert am Wochenende, ohne eigenes Auto sitzt man fest, Schwimmbad zu und Fitness, was soll man bitte den ganzen Tag tun? von Wege aus der Krankheit keine Therapie, 1 Einzelgespräch die Woche, Therapeuten für mich nicht kompetent, außer Sport jeden Tag hatte ich nicht wirklich was... für mich verschwendete Zeit, hatte mir von der Reha etwas erhofft... nie wieder Bad Langensalza

Nicht viel zu erwarten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 09.05.18 bis 13.06.18 in dieser Klinik
Die Mitarbeiter streiken o. sind krank. Dies erfährt man aber erst am selben Tag,somit auch das Anwendungen ausfallen. Die Planung ist unterirdisch. Manche Therapien bekommt man gar nicht dafür lückenfüller, Vorträge, med. Bad, Fango.Praktikanten mussten viel übernehmen z.B. Wassergymnastik, Massagen... Die paar langjährigen Therapeuten haben sich sehr bemüht u. haben ihr möglichst getan. Vielen Dank.
Einal wöchentlich bekommt man für eine halbe Std. Einzelgespräch, viel zu wenig.Gruppengespräche sind 2 maL die Woche . Therapeuten bemühen sich, es ist jedoch zu wenig. Zum Glück war das Wetter u. die Gegend sehr schön. Habe nette Menschen kennen gelernt.

1 Kommentar

sachse0815 am 10.07.2018

genau, die Planung ist das Letzte, war bis 03.07.2018 dort, Streik, Therapie ausfälle, unmöglicher Plan, entweder 11.30 Schluß, oder 3h Pause dazwischen... wie soll da Besserung eintreten? Essen ohne Obst und Gemüse, abends die selbe Wurst, Käse, und die Außenanlage...Katastrophe 9 teilweise defekte Liegen für 200 Patienten! Freizeitangebot gleich Null Schwimmbad und Fitness am Wochende geschlossen....für mich keine Reha

Schön und hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Personal
Kontra:
Streiks
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Februar bis März 2018 für 6 Wochen zur Reha in Bad Langensalza.
Trotz zeitweiser Streiks habe ich mich in der Klinik sehr wohl gefühlt.
Das gesamte Personal war zu jeder Zeit sehr freundlich.

Vor Allem durch die Chefärztin konnte ich viele neue Impulse erhalten; sie hat mir in meinen privaten Problemstellungen sehr weiter geholfen.
Auch die Dame vom Küchenservicepersonal möchte ich besonders hervorheben, denn egal ob Sonderwünsche oder ein kleiner Witz, sie hatte immer ein offenes Ohr und war menschlich wie beruflich sehr engagiert.

Auch die Altstadt sowie die Gastronomie- und Kneipenkultur im Ort ist immer einen Besuch wert und tragen viel zur Erholung bei.
Wer Therapien, die Gespräche mit anderen Patienten und die Umgebung sowie die Kultur richtig für sich zu nutzen weiß, wird von einer Reha in bad Langensalza sehr profitieren.

Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, freundliche Personal, alternativ Programm zum streik
Kontra:
Der kaffee. Das wahr wasser mit geschmack.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich wahr 5 Wochen zur reha... Trotz das in den letzten 3 Wochen streik auf der Tagesordnung Stande, das alternativ Programm wie 2 mal kino, Kaffee kuchen. Oder sogar die veränderten Öffnungszeiten vom mtt und schwimm halle waren super. Das Personal ist sehr freundlich...
Im großen und ganzen konnte ich mich nicht beklagen. Vor Ort hat man die Altstadt die man sich unbedingt ansehen sollte. Es wird nicht mein letzter Aufenthalt in der klinik. Dankeschön

Femi2017

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Mitarbeiter
Kontra:
kaum Anwendungen
Krankheitsbild:
posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich Mitte März ankam wurde in der 1. Woche gleich 3 Tage gestreikt, in der darauf folgenden Woche nochmal 3 Tage. Ich hatte in der Woche 2 Anwendungen, dazu uninteressante Vorträge und Gruppengespräche. Für die Osterwoche wurde wieder ein Streik angekündigt. Ich habe dann die Reha abgebrochen.
Das Freizeitangebot in der Klinik ist sehr dürftig. Schwimmbad und Fitnessraum waren nur selten geöffnet. Das Essen war okay. Großküche eben in Jugendherbergsqualität. Die Mitarbeiter waren zuvorkommend und freundlich.
Die Ärzte....naja, da gab es solche und solche. Insgesamt würde ich sagen, dass die Probleme der Patienten nicht in jedem Fall ernst genommen wurden.
Die Zimmer waren ordentlich. Allerdings finde ich es nicht mehr zeitgemäß, dass es in den Zimmern kein W-Lan gibt und man für den Fernseher 1,50€ pro Tag bezahlen muss.

1 Kommentar

Herzblatt12 am 10.04.2018

Während der Streiks, war das mtt von 15.30 bis 20 uhr geöffnet täglich..

Diesmal kein e Verbesserung der schmerzen in der Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
super nette Schwestern auf der Station,sowie am Empfang
Kontra:
Essen,Sauberkeit im Zimmer,Freizeitgestaltungen sowie manche Theraphien
Krankheitsbild:
nach 2 Op´s der LWS keine verbesserung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich in die Klinik kam,wurde erst mal gestreikt,man hätte auch mal anrufen können,dass man später anreisen soll.Also ist auch der Theraphieplan dem entsprechend ausgefallen.Turnhalle sowie Schwimmhalle waren Abends auch sehr selten offen,oder es hingen überall Zettel dran ,dass sie geschlossen bleiben.Manche Theraphien die einen geholfen haben sind ausgefallen,also war der Weg auch umsonst.Dann äußerte man zur Visite was einen gut tut,da bekommt man als Antwort ,dass ist aber schön können wir mit aufschreiben,es vergingen 1 1/2 Wochen bis ich diese Theraphie bekommen habe ,und wow 1x hatte ich die dabei.zum AbschlUssgespräch wurde mir vorgeschlagen noch eine Irena zu machen,ich werde umgehend angerufen,ich bin jetzt seit fasst 6 Wochen wieder zu Hause,und der Januar auch gleich vorbei ,wo ich bis zum heutigen Zeitpunkt kein Anruf mit den Terminen erhalten habe.Leute wenn ihr den Patienten so was anbietet,dann haltet doch bitte euer Versprechen ein,und sagt es nicht nur,man will irgendwo gesund werden ,aber so kann man es nicht,man kommt sich ganz schön verarscht vor!und Hygienisch was jetzt Handtuch wechseln betrifft,es werden nur 1x die Woche Handtücher gewechselt,und dann wird man noch vergessen,dass man den Zimmerservice hinterher laufen und suchen muß,sowas geht garnicht,wenn man von der Wassertheraphie kommt,und man legt die nassen Handtücher ins Waschbecken,wie es vorgeschrieben ist,dann ist man der Meinung das sie auch gewechselt werden,und nicht vor sich hin ........

Genau so,wie vorher!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Genau so wie vorher)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Da keine Besserung erzielt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärztin geht nicht auf die Probleme ein)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Anwendung zeitlich zu kurz)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sehr freundliche Gestaltung)
Pro:
gute Psychotherapeuten,Schwestern
Kontra:
Schlechte Ärztin,kein Erfolg dadurch
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Schwestern und Therapeuten.
Schön gepflegte Klinik in ruhiger Lage zu genießen.
Die Ärztin der Psychosomatik könnte mehr auf die Probleme der Patienten eingehen.
Um ein Erfolgreiches Behandlungsziel zu erreichen.

Empfehlenswerte Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und gepflegtes Klima
Kontra:
Freizeitbeschäftigung ( leider nur Sport Angebote )
Krankheitsbild:
Muskelaufbau nach Knie-OP (Elmslie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Reha ist sehr empfehlenswert. Von der Rezeption bis zur Reinigungskraft waren alle sehr freundlich gegenüber den Patienten.
Man hat immer ein offenes Ohr für einen.
Therapeuten und Ärzte waren immer für einen ansprechbar,wenn man Rat suchte. Das Essen war immer mit viel Auswahl. Es gab leider nur einen Mängel.Die Freizeitgestaltung.Es gab leider nur sportliche Aktivitäten.Ich finde für Senioren und Gehbehinderte Patienten wäre kreative Beschäftigung oder gemeinsames Singen angebrachter als Sportliche Aktivitäten.
Ansonsten ist diese Reha einfach nur Empfehlenswert.

Umorganisation in der Klinik, Einsparungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen sehr gut.
Kontra:
Chefärztin überheblich,
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich in der Klinik angekommen bin,würde gestreikt. Das Personal im Service, an der Rezeption,die Schwestern,sowie die Therapeuten und das Reinigungspersonal waren alle sehr zuvorkommend und freundlich.
Die Sporthalle und das Schwimmbad sind abends und vorallem an Wochenende sehr eingeschränkt offen.
Die Ärzte welche mich betreut haben waren oberflächlich und teilweise überheblich.
Die Organisation im Haus etwas mangelhaft.

Topklinik - sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche und therapeutische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 7 Wochen zur psychosomatischen Rehabilitation in dieser Klinik. Besonders angenehm empfand ich die positive und menschliche Atmosphäre.

Schwestern, Therapeuten und Ärzte waren kompetent und engagiert,
gingen auf meine Wünsche und Bedürfnisse jederzeit ein.

Mein besonderer Dank gilt der Oberärztin Frau Dr. Pöltz für ihre verständnisvolle und fürsorgliche Unterstützung. Dank ihrer Hilfe konnte ich auch für die Zeit nach der Reha Klarheit und Zuversicht gewinnen.

Ich habe von dieser Rehabilitation viel Positives mitgenommen und kann diese Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

eine reha wie sie sein sollte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es gibt nichts negatives..
Kontra:
Krankheitsbild:
neue hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war nun schon das 2.mal hier...ich habe im Helios erfurt eine neue hüfte bekommen und bin gleich danach
in die Reha nach bad Langensalza..es hat mir sehr gefallen,alle waren bemüht das man wieder auf die beine kommt.das essen und die Unterkunft waren auch sehr gut..
alle waren freundlich..ich würde immer gerne wiederkommen..nur schade ,das der Kiosk nicht mehr war.
wenn man nicht laufen kann,wäre es schön gewesen..aber ich will nicht meckern..ich denke gerne zurück..

Jedem kann geholfen werden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (zuviel Papierverschwendung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolle Therapeuten
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall und Kniearthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 3 Wochen dort zur Reha sein.Angefangen von den netten Stationsschwestern,dem sauberen Zimmerdienst,den immer motivierten und fachlich sehr guten Therapeuten und der mitfühlenden Stationsärztin ist diese Klinik top.Ich bin seitdem wieder fit -natürlich muss ich was dafür tun.Dank der guten Übungen ,die ich zu Hause nun weitermache, bin ich Schmerzfrei und fühle mich wohl und arbeite wieder.Danke auch an die Diätassistenten, ich habe bereits 10 kg abgenommen.Kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Top Klinik, gute Therapie - sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie, tolle Oberärztin
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen zur psychosomatischen Rehabilitation in dieser Klinik und bin mit der Behandlung und dem Ergebnis sehr zufrieden.
Die Therapien wurden optimal auf meine Bedürfnisse abgestimmt und auf meine Wünsche gingen die Therapeuten und Ärzte jederzeit ein. Als besonders wohltuend empfand ich die einfühlsame Unterstützung durch die Oberärztin der Klinik, die für mich immer zu sprechen war. Sehr schön sind auch die Lage der Klinik nahe der Altstadt und die wunderschönen Gärten.

Tolle Klinik, ich fühlte mich dort sehr wohl.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr höflich und nett.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde auf Bedürfnisse eingangen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Personal.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde auf meine Wünsche eingegangen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolle, neue Klinik.)
Pro:
Es wurde auf mich speziell eingangen und mir Mut gemacht.
Kontra:
Es gibt für mich dort nichts Negatives.
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das rundum Paket bei dieser Klinik stimmt einfach. Man fühlt sich dort gut betreut und wird top behandelt.

Super Klinik, kompetente Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung durch die Oberärztin
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zur psychosomatischen Rehabilitation in dieser Reha- Klinik.
Ich bin sehr zufrieden und kann diese Klinik nur weiter empfehlen.

Insbesondere möchte ich mich für die fürsorgliche und kompetente Behandlung durch die Oberärztin Frau Dr. med. Pöltz sehr herzlich bedanken.

Meinen Aufenthalt behalte ich in guter Erinnerung und wünsche allen anderen Patienten, dass diese genauso profitieren können wie ich.

Untersuchungen/Befunde

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologische Beratung sehr gut)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Med.behandlung nicht so gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Behandlungspläne waren gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer waren schön)
Pro:
Psychologische Betreuung war sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomat Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2016 war ich in der Reha-Klinik.
Mir hat es sehr gut gefallen. Die Ärzte, Schwestern, Servicepersonal Physio- und Psychotherapeuten waren alle sehr lieb.
Das Essen ist halt Kantinenessen. Ich war dann im Rosengarden immer lecker Eis essen.
Das einzige was mich sehr geärgert hat, das zu den angegeben Schmerzen keine Untersuchungen gemacht wurden, diese wurden einfach der Psyche zugeschrieben.
Meine Schmerzen im Arm war eine Schleimbeutelentzündung unter dem Schulterblatt.
Mein Schwindel kam daher, dass ich eine Brille benötige. Meine Nase hat eine Chronische Schwellung und der Durchfall kam von den Schmerztabletten.
Natürlich war ich irgendwann psysich auch am Ende.
Aber ich war zuhause noch bei einigen Hausärzten wegen der Schmerzen, die haben alle gesagt, es ist alles untersucht wurden, sie sind gesund.
Irgendwann habe ich dann die Fachärzte ohne Überweisung aufgesucht. Siehe da alle Schmerzen haben eine Ursache.

1 A Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
nach Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Knie Op. ich war vom 10.01-06.02.17 als Patient.
Ich hatte vor meinem Aufenthalt in der Klinik die Bewertungen gelesen und ganz schöne Bauchschmerzen gehabt.Doch es Kam alles anders.Es hat mir so gut gefallen,das ich nach einer Woche Verlängerung beantragt habe.
Das Personal,also Schwestern,Ärzte,Therapeuten sowie alle Mitarbeiter in dieser Klinik sind einfach nur zu loben.Ein großes Dankeschön,richte ich an den Arzt sowie an die Schwestern der Station 1.Immer ein Lächeln im Gesicht freundlich und nie genervt.
Was leider nicht so gut war(meine Meinung),war das Essen.
Kartoffel oft zu hart,Gemüse entweder zu Brei gekocht,oder zu hart.Gewürze,jawohl,Fremdwort.Schnitzel müssen aus der Wüste Gobi kommen(Leichenfarbe und trocken).usw.
Aber die creme de la creme ist die Universalsoße.Ich habe vergessen zu fragen,was das Geheimnis an der selben ist.Es ist bemerkenswert, wie man fast alle Gerichte mit einer Soße versauen kann.Vieleicht sollte man mal einen Koch einstellen.Allerdings gab es auch Sachen zu Essen,wo die Küchenmannschaft voll ihr Wissen zum Einsatz gebracht hat.
Es handelt sich da um den Pudding und den Joghurt in den kleinen Plastikbechern.Also die Sachen haben geschmeckt.Sie können doch,oder.
Nun noch ein großes Anliegen von mir.Ich möchte auf diesem Weg noch Frau S.Mäd..danken.Ich weiß nicht wie sie das hinbekommen hat,aber jeder Tag bei ihr, hatte deutliche Fortschritte gebracht.Also ,kurz und bündig,Kniefall,Hut ab und Tausend Dank.
Prima Klinik
mfG.K.D.K

1 Kommentar

Eiko-Ra am 07.02.2017

Das mit dem Essen kann ich ebenfalls bestätigen, aber ansonsten, die Schwestern und Therapeuten super, bin bereits das zweite mal hier.
Das Ärzte Team, das ich diesmal bekommen habe, Orhophädie und Psychosomatik absolute Kathastrophe,
Hüh weis nicht was hot macht,
Bei schmerzen bekommt mann Schulungen, keine Medikamente und waschen bräuchte mann sich auch nicht, mann wird ja nicht körperlich untersucht.
Und psychosomatisch bekommt man ehr ein Strick anstatt ein Gespräch, (es gibt nur 30 min/Woche)
Und das Fernsehen ist NICHT umsonnst, sondern 1,50 €/Tag
das ist absoluter Wucher.
Hier merkt mann, das hier die Götter in Weiss im Auftrag der Rentenstelle das Damogles Schwert über einen Richten.
Diese klinik ist nun absolut NICHT Empfehlenswert.
Ich habe hier viele Frustrierte Rehabilitanten auch weinen gesehen bzw. schimpfend gesprochen bzw. wurden viele Beschwerde Briefe abgegeben.

Wunderschöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gibt nichts negatives
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War über Weihnachten und den Jahreswechsel für 7 Wochen da und kann nur sagen" Alles Top!"
Schwestern, Therapeuten, Ärzte, Psyschologen bis hin zum Servicepersonal und Reinigungskräften alle super nett! Anwendungen und Therapien waren super es gibt nichts was ich bemängeln möchte! Habe einige tolle neue Sachen kennengelernt, die ich mit nach Hause genommen habe und hier auch weitermache!
Der Ort Bad Langensalza, der direkt vor der Tür liegt ist traumhaft schön ! Werden ihn im Frühling besuchen , wenn die tollen Gärten alle offen sind!
Es war eine wunderschöne Zeit aus der ich sehr viel mitnehme und mich immerwieder gern zurück erinnere!
Großes DANKESCHÖN an Frau Dr.Schütte Hinrichs, Herrn Dr.Klink und meine Lieblings Therapeuten Frau Lehmann und Frau Heiße!
Für alle die die Celenus Klinik angeboten bekommen, sage ich mit guten Gewissen..."was besseres kann euch nicht passieren!"
Mit freundlichen Grüßen
Jaci aus Döbeln

Volle Sterne.....eine super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose im Knie - Hemischlitten wurde eingesetzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist wunderschön gelegen. Das gesamte Personal,egal ob Ärzte,Krankenschwestern,Therapeuten,Servicekräfte,Reinigungskräfte etc.sind alle super nett,hilfsbereit und immer bemüht, alle Patienten zufrieden zu stellen. Ich habe mich die 4 Wochen sehr gut aufgehoben und umsorgt gefühlt. Die Therapien wurden wirklich individuell angepasst und es wurde auch darauf eingegangen,was dem Patienten gut tut. In dieser Klinik ist alles stimmig. Man kann diese Reha-Klinik nur weiterempfehlen, auch was die Verpflegung anbelangt. Hier kann man nur die volle Anzahl der Sterne verteilen.

Der Anfang der Heilung beginnt hier

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang mit dem Menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr angenehmer und zuvorkommender Umgang erwartet euch dort, vom Chefarzt über Psychologen, Therpeuten, Servicemitarbeiter. Ich habe mich zu jeder Zeit wohl gefühlt. Alle geben ihr Bestes und jedes Problem wird ernstgenommen. OK ich bin nicht "geheilt" entlassen, aber mit einer gesunden Motivation meine Lebensbaustellen zu bearbeiten. Lasst euch fallen, kein Druck kein DU MUSST, aber "komm doch , versuche es, wir helfen dir..." . Ich kann jederzeit das Haus weiterempfehlen.

Doppel Plus für diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Atmosphäre
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
leichte Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit schwerem Herzen und ganz viel Sorgen im Gepäck habe ich im August meine Kur angetreten.
Sehr skeptisch was mich erwarten würde. Nur gut das ich mich nicht durch die negativen Bewertungen habe abhalten lassen.
Bereits beim Empfang wurde die positive menschliche Atmosphäre spürbar. Ich wurde richtig umsorgt. Ein wundervolles Gefühl, nach der anstrengenden Anreise.
Über die gruppentherapeutische Arbeit, kann ich nur Gutes berichten. Ein für mich sehr stimmiges Gesamtkonzept.
Die Ausgewogenheit zwischen Sport und Gesprächen bringen einen guten Mix, wenn man selber bereit ist an sich zu arbeiten.
Das ist sicherlich der Knackpunkt, an dem sich die Bewertungen scheiden. Für Menschen die glauben, das eine Heilung von außen stattfindet, wird es nicht klappen.
ich bin sehr dankbar, dass ich hier meine Zeit verbringen durfte und bin mit vielen guten Ideen für die Zeit nach der Reha wieder abgereist.
Danke an das ganze Team und an meine lieben Tischnachbarn. Meine Erfahrung haben mich gestärkt und jetzt nach 2 Wochen kann ich sagen, es wirkt immer noch.

1 Kommentar

angelika99 am 31.10.2016

"... wenn man selber bereit ist an sich zu arbeiten."
Sie unterstellen, dass Patienten keine Interesse daran haben gesund zu werden ?
Wie kommt man heute mit einer 'leichten' Depression überhaupt noch an eine Reha ?

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage,Therapien,Verpflegung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bournout, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ab Anfang Mai für 7 Wochen in der Klinik und kann nur Positives berichten.Die Therapien waren auf alle mich abgestimmt,ich konnte Wünsche äußern oder auch abwählen, was für mich nicht so gut war.Der Stationsarzt,die Psychotherapeutin und alle andere Therapeuten haben mir sehr gut getan.Mein Therapieplan war nicht überfüllt und ich hatte auch Zeit für mich. Das Sportangebot fand ich schön,ich hatte vorher noch nie etwas von Aroha gehört und es hat total Spass gemacht.
Entgegen einigen Meckerern fand ich das Essen abwechslungsreich und schmackhaft.Wer hat zu Hause diese Auswahl und das Glück,sich immer an den Tisch setzen zu können???
Ich kann die negativen Bewertungen gar nicht teilen,allerdings hängt es von einem selbst ab,was man daraus macht.Man muss auch bereit sein für die Therapien und sich darauf einlassen.
Besonders hervorzuheben ist auch die schöne Lage, man ist in wenigen Minuten in der Altstadt oder kann auch sehr gut mit dem Fahrrad unterwegs sein.Ich hatte mein Eigenes mit und konnte es kostenlos im Fahhradraum abstellen,das ist nicht in jeder Klinik so. Genauso wie der Parklatz und TV kostenfrei war,auch das ist nicht überall so.
Ich habe tolle Menschen kennengelernt, mit denen ich in Kontakt bleiben werde und bin sehr dankbar dafür,dass ich diese Zeit für mich in der Klinik verbringen durfte.

1 Kommentar

angelika99 am 31.10.2016

"Ich kann die negativen Bewertungen gar nicht teilen,allerdings hängt es von einem selbst ab,was man daraus macht.Man muss auch bereit sein für die Therapien und sich darauf einlassen."
Man kann sich auf Nichts einlassen, was gar nicht erst angeboten wurde. Von den wenigen Angeboten wurden auch ständig noch welche abgesagt, weil ständig keine Therapeuten da waren.
Mein Sportangebot wa seinerzeit 15 min Laufband die Woche. War auch ganz entspannt, weil da immer schon der Nächste hinter einen stand.
Hatte mich noch fürs Wandern angemeldet, in 6 Wochen 1x, Rest wurde abgesagt, wäre 1 Stunde die Woche gewesen.
Das zum Sportangebot, wie soll man da zufrieden sein ?

Wunderschön,vielen Dank!!!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung ect
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich Isabel gerne anschliesen. Diese Klinik ist einfach wunderbar, ich war auch 5 Wochen dort Patientin und es gibt nichts negatives zu sagen. Die Schwestern sind sehr nett und fürsorglich. Die Therapeuten sind ebenfalls nett und kompetent. Auch meine Psychologin war wunderbar , vor allem möchte ich meinem Arzt danken für seine verständnisvolle, kompetente, vertrauenswürdige Unterstützung. Es war einfach wunderbar!!! Das Essen war immer lecker. Die Zimmer sind gemütlich man hat alles, was man braucht. Ich würde immer wieder in diese Rehaklinik (an der Salza) gehen.
Danke B.R

1 Kommentar

sabine2506 am 31.07.2016

Da bin ich echt beruhigt, dass es dort schön ist... Ich fahre am kommenden Dienstag in diese Klinik. Darf man eigentlich in den 5 Wochen mal nach Hause?

L.Gr. Sabine

Eine ganz tolle Rehaklinik!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für mich war alles toll
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung ect
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist einfach wunderbar, ich war 5 Wochen dort Patientin und es gibt nichts negatives zu sagen. Die Schwestern sind sehr nett und fürsorglich. Die Therapeuten sind ebenfalls nett und kompetent. Meine Psychologin war die beste Psychologin, die ich je hatte. Sie ist verständnisvoll, kompetent, vertrauenswürdig, unterstützt wo sie nur kann, sie ist toll!!! Das Essen war immer lecker. Die Zimmer sind gemütlich man hat alles, was man braucht. Ich würde immer wieder in diese Rehaklinik (an der Salza) gehen.

Absolute Topleistung !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zu empfehlen - wenn der Patient bereits ist (mit)zuarbeiten !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Als mündiger Patient top !)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwerpunkt Psychosomatik absolut top !!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ("Wie im richtigen (Berufs-)Leben!")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wasserspender fehlen im U-Bereich und Altbau; Patiententoiletten fehlen im Altbau!)
Pro:
Professionalität, Freundlichkeit, Menschlichkeit
Kontra:
"Häarchen in der Suppe": "nur" 90% des Essens waren gut bis super!
Krankheitsbild:
u.a. Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

vom 05. April bis 31. Mai 2016, also insgesamt 8 Wochen, war ich psychosomatischer Patient in Ihrer Klinik in Bad Langensalza.
Ich möchte mich hiermit für die erfolgreiche REHA-Maßnahme, die mir Ihr Haus ermöglicht hat und die ich gemeinsam mit einigen Ihrer Mitarbeiter/-innen realisieren konnte, von ganzem Herzen bedanken!
Absolut professionelle Arbeit Ihrer Mitarbeiter/-innen, Freundlichkeit und Menschlichkeit haben es mir leicht gemacht mich auf die Therapien und Anwendungen zu freuen, mich
auf diese einzulassen und selbst nach den intensivsten bzw. anstrengendsten Terminen u.a. letztendlich zufrieden und glücklich zu sein!
> Mein spezieller Dank geht an meine Psychotherapeutin, an den Therapeuten von "Rund um die Arbeit", eine der Oberärztinnen und dem "Chefpsychologen", den Schwestern der St.4, den Damen der Rezeption und ganz vielen Therapeuten/-innen im U-Bereich!
> Ich hoffe dass ich nie wieder eine Reha brauche - aber falls doch: NUR Bad Langensalza !!!

ZU GUnsten des Kostenträgers!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Anmeldung, Ernährungsberatung, Zimmer
Kontra:
OBERärzte , ÄRZTE, Psychotherapeut, Beschäftigungstherapeu, Essen
Krankheitsbild:
Rheuma, Arthrose, Rückenschmerzen, Knieschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am überlegen, ob ich es nicht lasse mit dieser Bewertung, weil sich doch nichts ändert
oder?
Ich kam mit Schmerzen, Rheuma angereist, in der Hoffnung nun Besserung zu erlangen.
Rheuma, Arthrose, Knieschmerzen,Rückenschmerzen da dachte ich, es geht in die orthopädische Richtung, aber nein ab in die psychosomatische Abteilung (Unnötig). Nicht gut was wollte ich gegen die Entscheidung vom Oberarzt machen.
Ich kam mit einer vollen Erwerbsminderungsrente in die Klinik.
Am ersten Tag Begrüßung für neue Patienten, es wurde gleich mitgeteilt vom Chef, dass so gut wie alle Patienten arbeitsfähig entlassen werden und wer damit nicht einverstanden ist, kann Zuhause bei der VDK Widerspruch einlegen. Ich hätte aufstehen sollen und nach Hause fahren!!!
Ich kann gleich sagen, ich wurde voll arbeitsfähig entlassen, also in 5 Wochen wurde ich angeblich fit gemacht, eine Wunderklinik.
Leider nicht....eine Klinik zu Gunsten des Kostenträgers, hier geht's meist nicht um den Patient, aber ums Geld.
Schade um die Zeit, die Nerven, erst richtig fangen die Probleme Zuhause an.
Auch andere Mitpatienten waren fassungslos, nicht wenige und waren am kämpfen mit den Therapeuten. Man hat Schmerzen und bekommt noch mehr Probleme, wo bleibt der Mensch!!!!!!!!!!
Mir ging es wesentlich schlechter als ich Zuhause ankam und alle sprachlos wie ich aussah.
Sicher haben sich ein paar Therapeuten Mühe gegeben, aber das reicht nicht aus!!!
Der Gipfel war, als die Ärztin meinte im Gespräch, wir müssen die Patienten gesund entlassen, sonst bekommen wir keine Patienten mehr und die Klink wird geschlossen. Also doch!
Mein Widerspruch von der VDK ging schief, ich bin wieder in Hartz4 abgeschoben, kann aber nicht arbeiten vor Schmerzen, nur ein Hin- und- Her Geschiebe wegen den Geldern, jeder will einsparen. Was für Zustände!!!!!!!!

Bevor ich hierher kam, lass ich eine Bewertung, da stand auch ...Kopfgeldklinik...ich wollte es nicht glauben, hätte ich nur besser nachgedacht....!!!!

2 Kommentare

Foldi am 29.05.2016

Ich war ja nur eine Woche dort und habe es dann abgebrochen.
Auf meine "echten" körperlichen Probleme ist man überhaupt nicht eingegangen.
Die Aufnahmeuntersuchung bestand darin, abgehört zu werden, die Arme zu bewegen, jeweils auf einem Bein stehen zu können und sich abwechselnd mit beiden Fingern an die Nase zu fassen.
Was für ein Witz!
Die Physiotherapeuten (alle sehr engagiert) wussten nichts von meinen körperlichen Problemen und meinten nur, dass ich Übungen die mir Schmerzen bereiten nicht machen dürfe.
Also hätte ich eigentlich nichts machen können.
Die ausgerenkten Rückenwirbel renkte ich mir selbst (nach einem sehr gutem Tipp einer Stationsschwester) wieder ein.

Man probiert da von allem ein bisschen und hört gar nicht auf das, was der Patient sagt.
Irgendwo auf ihrer Homepage schreiben sie, dass es eine interdisziplinäre Zusammenarbeit gibt. Der Chefarzt verneinte das im Abschlussgespräch explizit.

Bin jetzt seit dem Wochenende zu Hause und mein "gutes" Knie ist geschwollen.
Mit Ironie könnte man jetzt sagen, es ist so, weil ich mit dem Konflikt des Abbruchs nicht zurecht gekommen bin.

Für Menschen mit Angststörungen und kleinem Selbstbewusstsein oder auch für Menschen die Struktur brauchen, da ist es die richtige Klinik, aber für Menschen wie mich, die durch den zeitnahen Verlust von drei Menschen, unter anderem mein Sohn und mein Vater, einen gewissen Gedächtnisverlust erlitten haben und mit der Trauer kämpfen, da ist diese Einrichtung, mit all ihren Zwängen (unter anderem, dass ich nachts nicht mal ein paar Minuten spazieren gehen durfte), ein regelrechtes Gefängnis.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht empfehlen swert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Service,Reinigungskräfte, Schwestern der Station,
Kontra:
Ärzte,einige Therapeuten
Krankheitsbild:
Eigentlich kardiologisch,orthopädisch Angststörung nach Infarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik war die schlechteste die ich bisher erlebt habe.Sehr unfähige Ärzte und auch einige Therapeuten sind arrogant und von Sich selbst eingenommen.Außerdem wurde auf meine Schmerzen und kardiologischen Beschwerden keine Rücksicht genommen, solle doch eine Schmerztablette mehr nehmen.Essen hätte auch besser sein können und etwas mehr Obst wäre auch angebracht.

Danke für die Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr Obst und Gemüse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr Aroha)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zeit zwischen einzelnen Therapie war manchmal zu kurz)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Whatsapp auf Zimmer wäre besser)
Pro:
Zeit nur für mich
Kontra:
Pünktlichkeit bei manchen Therapeuten
Krankheitsbild:
Angstzuständen ,Panikattacken,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 2.2 bis 15.3 in der Klinik kann nur positiv sagen alle Mitarbeiter sehr nett immer ein offenes Ohr ,Therapie war auf mich persönlich abgestimmt.verpflegung war auch in Ordnung man ist immer satt geworden könnte nur mehr Obst und Gemüse geben.nach den 6 Wochen bin ich gestärkt nach Hause gegangen weil ich viel positives mitgenommen habe,auch weil die Klinik und sozialmitarbeiterin mich unterstützt haben da es Probleme auf Arbeit gab durch die ich auch krank wurde. Habe jetzt einen Reha- Berater und gehe seit 4.4 wieder mit Spaß und Freude in eine andere Filiale zwart als Verkäuferin arbeiten aber das ist auch gut so. Fühle mich gut dabei und zufrieden .Vielen lieben Dank auch für unsere Gespräche - haben mir sehr geholfen auch die Gespräche mit dem Arzt waren sehr hilfreich, arbeite weiter an meinen positiven Egoismus und mehr das Wörtchen "nein" zu benutzen. Kann die Klinik nur weiter empfehlen man muß aber auch Hilfe wollen und mitwirken ,alles negative versuchen von sich abzustoßen ist nicht immer einfach. Ich wünsche den gesamten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Rehaklinik alles gute und vielen Dank für die hilfreichen6 Wochen ???? Ps vielleicht gibt es eine andere Möglichkeit das nicht früh zwischen 5 Uhr und 5.30 Uhr Ware angeliefert wird.????

Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht überzeugend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gutes Sportangebot, schnelle Reaktion der Therapieplanung
Kontra:
die ganze Klinik ist viel zu warm
Krankheitsbild:
Agoraphobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Aufnahme bei der Ankunft. Sehr nette Einweisung in den Klinikalltag.
Die Aufnahmeuntersuchung hat etwa 4 Minuten gedauert.
Die Zusammenstellung der Gruppe war für mich eher schlecht. Ich habe mich in meiner Gruppe nicht wohl gefühlt. Dies hat sich dann durch Abgänge und Neuzugänge ab der 3. Woche glücklicherweise geändert.
Persönlich könnte ich auf die Gruppensitzungen verzichten und anstelle dessen mehr Einzelgespräche haben. Die Angstgruppe war für totale Frischlinge, nicht aber für Patienten mit einer guten Vorkenntnis. Hier hat mir definitiv die Individualität gefehlt.
Das Verkürzen der Verlängerung gestaltet sich als kompliziert. Hier ging es nur um die Belegungsgarantie und nicht um die persönliche Situation. Mir wurde nicht erläutert, warum diese eine Woche für mich jetzt noch von Vorteil wäre.
Alles in allem aber habe ich gute Erkenntnisse gewonnen und mich dank vielen Sports gut erholt.

schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wird nicht auf das wohl der Patienten eingegangen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (wenig kompetenz der Ärzte, ist aber nur meine Meinung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wird nicht auf die Schmerzen des Patienten eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (alles bestens)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sporthalle, Schwimmbecken, Fitnessraum...TV im Zimmer.)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Knorpelschaden Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen Knorpelschaden 4.Grades.
Schon bei der ersten visite nach drei tagen, wurde mir gesagt das ich zu 100% wieder in meinem Beruf als Kurierfahrer arbeiten kann.
Ohne das mich der Oberarzt einmal gesehen bzw mit mir gesprochen hat.
Auf schmerzen die durch die Therapie entstanden sind, wird dort von keiner Seite aus eingegangen.
Habe die Reha dann mit genehmigung der RV abgebrochen.

Alles super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen,Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen gut,Zimmer top,Therapien gut.Alles im allem sehr gut

Gute Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen gut, zimmer gut, Therapien gut....., alles gut
Kontra:
Da fällt mir nichts ein.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik. gute Lage. Alles im allen, man kann nicht meckern!

Wer Hilfe sucht, ist hier richtig!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Klinks Fähigkeit zur Analyse
Kontra:
dass man jedem seine Geschichte immer nochmal erzählen muss, keiner guckt in eine Akte. Aber das ist ja jetzt überall so.
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Verantwortung für sich selbst wird hier keinem abgenommen. Man muss schon auch Hilfe wollen. Die Therapieangebote sind vielseitig, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn man etwas mal nicht so mag, ist es jederzeit möglich darüber zu sprechen und ein anderes Angebot anzunehmen. Zugehört wird hier immer. Mir haben die 5 Wochen wieder auf die Beine geholfen. Ich kann die Mitarbeiter in jedem Bereich nur loben. Einzig als störend empfand ich Patienten, die keinerlei Rücksicht auf Andere nehmen, indem sie Alles nur schlechtreden und an Allem nur rummeckern. Ich kann die neg. Bewertungen nicht bestätigen. Aber auch ich bin in der Reha Patienten begegnet, für die alles Sch... war, die gar kein Interesse an einer Verbesserung bzw. Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit haben (weil: arbeiten ist für diese Leute ja auch Sch...). Schade um den Kurplatz, ein Anderer hätte sich gefreut.

Nur sehr schade: Massagen, Man. Therapie wird nur sehr sparsam verordnet - "kein Kontingent"

Wie es in diesem Bereich der Medizin eben so ist.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erfolgreiche Behandlung, wenn auch nicht im Sinne des Arztes
Kontra:
Siehe Kommentar
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Arzt: Rechthaberischer, unhöflicher, von sich selbst sehr überzeugter Arzt und Therapeut, der abseits seiner medizinischen Lehrbücher offenbar wenig Kenntnis hat und außerhalb dieser Bücher, wenig bis nichts gelten lässt. Scheinbar hält er sich für unfehlbar und über den Dingen stehend. Er stellt sich als überaus kritikresistent dar und kritisiert dabei selbst sein Gegenüber. Rhetorisch stark und im Umgang mit Patienten erfahren, redet er jede Kritik an sich, seiner Behandlung und vor allem seiner Selbstdarstellung, in Grund und Boden. Dieser Arzt der Rehaklinik in Bad Langensalza ist für mich einer der schlechtesten Ärzte und Therapeuten seines Fachs. Er ist nicht daran bemüht, eine wirkliche Verbesserung des Zustands seines Patienten zu erreichen. Vielmehr geht es ihm offenbar, im Sinne und Wohl des jeweiligen Leistungsträgers zu Behandeln, bis hin zur unangebrachten Entlassung aus der Rehaklinik als arbeitsfähig. In Gruppentherapien oder dergleichen, pickt er sich oftmals einzelne “Querulanten“ heraus und baut auf diesen einzelnen Patienten die jeweilige Runde oder Gruppentherapie auf. Hierbei ist er provozierend, unterschwellig aggressiv und beleidigend. Stehts versucht er die Gruppe zur Entwicklung einer Dynamik, deren jeweiligen Gemütszustand oder Gefühle vorzugeben. Alles in allem finde ich, dass dieser Herr, eine Fehlbesetzung ist.

Auch hier wird man krank diagnostiziert. Eine Charaktereigenschaft ist eine Persönlichkeitsstörung. Eine länger andauernde Traurigkeit aufgrund eines Sterbefalls ist zumindest eine schwere mittelgradige Depression. Ein aufgewecktes Kind hat ADS. Usw. Für alles normale gibt es auch hier eine Diagnose die der Behandlung bedarf.

Das Haus an sich ist sauber, dass Personal stehts höflich und bemüht. Ebenso verdient die Verpflegung ein Lob.

4 Kommentare

Anscha81 am 02.01.2016

Hallo.
Starte in wenigen Tagen meine Reha dort und wenn man das so liest vergeht es einem ja.

  • Alle Kommentare anzeigen

Licht und Schatten!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Auf ChA Herrn Dr. Klink bezogen. Ansonsten zufrieden.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Auf ChA Herrn Dr. Klink bezogen. Ansonsten zufrieden.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Haus, Freundlichkeit Personal, Behandlung der Therapeuten, Essen, Umgebung
Kontra:
ChA Herr Dr. Klink
Krankheitsbild:
U. a. Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ChA Herr Dr. Klink (nicht zu verwechseln mit Oberst Wilhelm Klink) der Psychosomatik ist eine Katastrophe... Das ist allerdings meine persönliche Erfahrung.

Meine Therapeutin und behandelnde OÄ fachlich gut und sehr bemüht. Mein lob an dieser Stelle vor allem an Frau Grundherr.

Das Haus ist sauber und gut ausgestattet. Das essen hat keinen Kantinen Charakter und ist für eine solche Einrichtung bemerkenswert.

Die Terapie Angebote sind dem Behandlungskonzept genügend.

Die Stadt ist typisch ehemalige ostdeutsche Kleinstadt mit Charme.

Wie die Zukunft des Hauses und der Behandlung sich entwickeln wird, hängt stark von den finanziellen Mitteln ab. Sie wäre nicht die erste Klinik in D, die sich nach verstärkter Zusammenarbeit mit staatlichen Trägern, negativ entwickelt.

Schulnote 1 für die Rehaklinik in Bad Langensalza

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals insgesamt, sehr gute Therapien, saubere Einrichtung, netter Ort
Kontra:
das Rauchen (Sucht!!) sollte auf dem Gelände der Klinik nicht erlaubt sein; gleichfalls sollte während des Aufnthalts jedweder Alkoholkonsum untersagt werden (über das bestehende Verbot, auf dem Klinkgelände nicht trinken zu dürfen, hinaus)
Krankheitsbild:
Burn out, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.08. - 29.09.2015 in der Klinik. Ich habe den Aufenthalt als sehr, sehr angenehm und für meine Zukunft als hilfreich wahrgenommen.
Meine Stationsärztin Frau Müller, meine Psychologin Frau Ketting sowie die Schwestern auf Station 4 waren stets freundlich, kompetent und bezogen mich von Anfang an in die Tagesplanung (was ist für mich geeignet, wieviel ist sinnvoll) ein.
Die TherapeutInnen: kompetent, sehr freundlich.
Das Küchenpersonal war immer sehr freundlich, und das Essen war gut (mir kann niemand erzählen, dass
die Auwahl zuhause umfangreicher ist).
Die Raumpflegerinnen, gleichfalls sehr freundlich, machen einen sehr guten Job. Gleichermasssen kümmert sich das Hausmeisterpersonal umgehend um notwendige (kleine) Reparaturen, auch sehr freundlich.
Gesamtbewertung: Schulnote 1.
Es gab auch unzufriedene PatientInnen; da erlaube ich mir aber den Hinweis, dass es nun einmal immer Nörgler und Meckerer gibt, die interessanterweise
aus meiner Sicht nicht immer die notwendige Motivation mitgebracht hatten.
Wer sich öffnet und aktiv mitarbeitet, nimmt viel mit nach Hause und muss daheim den Weg natürlich diszipliniert fortsetzen!! Vielen Dank!!

Kompetente Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das gesamte Team von der Putzfrau über die Rezeption, den Therapeuten machen einen aus meiner Sicht sehr guten Job)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Beratung in sämtlichen Bereichen, waren ausgesprochen gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird indiviuell auf den einzelnen Patienten eingegangen und die Therapie hiernach abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Abläufe funktionieren reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Wohn bzw. Aufenthaltsräume sowie die die Therapieräume sind in hellen Farben gehalten und dem gesamten Konzept angepasst.)
Pro:
Das gesamte Team ist sehr kompetent
Kontra:
;-) Essen (morgens & abends ) für meinen Geschmack zu eintönig aber gut.
Krankheitsbild:
Neurasthenie / Nikotinbusus
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 08.09.15 - 29.09.15 im Rahmen meines Krankheitsbildes in der Klinik an der Salza.
Mein erster Eindruck der Klinik war oha wo bist du hier gelandet, dies aber nur aufgrund der Tatsache das ich zu Anfang nur "ältere" Menschen mit Gehhilfen gesehen habe. Dieser Eindruck täuschte aber , nachdem ich dann freundlich an der Rezeption in Empfang genommen wurde und der ganze administratorische Ablauf abgeschlossen war, stellte ich sehr schnell fest, das es sich hier um eine sehr gute Klinik handelte.
Von den Reinigungskräften bis hin zu den Ärzten alle sehr nett, zu jeder Zeit zu einem Spaß aufgelegt außerdem sehr kompetent.
Ich möchte hier ausdrücklich die Schwestern der Station 4 ansprechen, die für jeden Patienten Tag und Nacht ansprechbar waren und auch immer ein offenes Ohr hatten obwohl sie eine Menge an Arbeit hatten.
Es hat mir ausgesprochen gut gefallen und wenn ich wieder zur Kur gehen sollte würde ich immer wieder nach Bad Langensalza gehen , vorausgesetzt das das Personal so freundlich und Kompetent bleibt wie es in meinem Zeitraum war.

Gehirnwäsche total!

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
schöne Lage
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann 40 Jahre alt (17 Jahre Beziehung, davon 10 Jahre verheiratet)ist aktuell in dieser Klinik in Behandlung wegen Depressionen. Nach täglichem und übermäßigen Alkoholgenuss beim Ausgang bis 23 Uhr und Selbstverwaltung der Antidepressiva (welche ohne Kontrolle vom dort behandelnden Arzt verschrieben werden)versuchte ich erstmals mit dem Chefarzt telefonisch in Kontakt zu treten. Leider ohne Erfolg. Auch eine Rückrufbitte wurde eiskalt ignoriert. Nach anschließendem Kontaktabbruch meines Mannes zu mir und unseren Kindern (9 und 15 Jahre)erfolgte nochmals der Versuch per E-Mail Kontakt zur Stationsärztin aufzunehmen. Wieder keine Rückmeldung. Nach 5 Wochen bekamen wir per SMS von ihm seine Entscheidung die Familie zu verlassen mitgeteilt. Ich finde es einfach rücksichtslos und äußerst gefährlich Patienten so zu beeinflussen, daß Familien durch solche Fehlbehandlung zerbrechen. Aber: so sichert man sich ja wohl auch neue Patienten, kleine Kinder die nun ohne Vater aufwachsen müssen und vielleicht daran zerbrechen, weil er jetzt SEIN Leben leben will!
Ich kann nur sagen: PFUI! Das Allerletzte!

2 Kommentare

Pete.Coyote am 02.12.2015

Die Schuld für den Entschluß Deines Mannes liegt nicht beim Behandler oder der Klinik. Dieser Entschluß wurde offenbar aufgrund eurer Familienproblematik vor längerer Zeit ins laufen gebracht und durch den Aufenthalt dort hat er offenbar erst den Mut gefasst diesen zu formulieren und umzusetzen. Aufgrund deines auftretens in deiner Bewertung ist es sogar schlüssig, dass er erst durch die räumliche Trennung und die Distanz, den Mut und die Kraft für diesen Schritt gefunden hat. Du hast ihm ja offenbar nicht einmal auf seiner Reha, bei der es eben primär einmal um ihn und nicht um dich und eure Kinder geht, Freiraum und Luft zum Atmen gelassen. Auch aus Datenschutzgründen darf und muß eine Klinik oder dergleichen, nicht mit Dir kommunizieren, sofern er dem nicht ausdrücklich zustimmt. Da deine Kritik an der Klinik daher einen falschen Ansatz in sich birgt, fast nde ich diese daneben. Eure persönlichen Verhältnisse führten zu seinem Entschluß. Nicht die Klinin hat das für ihn gemacht. Wenn dann seid ihr für das scheitern der Ehe, eurer Familie und der Entwicklung eurer Kinder verantwortlich. Sonst niemand, denn ohne Grund hätte er ja wohl auch nicht auf Reha gehen müssen. Es wäre hilfreicher bei euch und vir allem bei Dir anzufangen. Was bringt eine Ehe, wenn es in eurem Fall, der Mann offenbar so nicht oder nicht mehr möchte. Jeder muü auch den Wunsch Deines Mannes akzeptieren. Auch DU.

  • Alle Kommentare anzeigen

schöne Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nette Bedinung im Speiseraum und sehr nette Physiotherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war patient auf der orthophädie und kann nur jedem eine reha in diesem haus empfehlen. alle angestellten gaben sich sehr große mühe , waren freundlich und nett ,das zimmer wurde täglich geputzt und das essen konnte man sich selbst auswählen. den physiotherapeuten ein dickes lob , sie haben selbst mich als sportmuffel gut motiviert. schade das die 3 wochen um sind ! danke für alles

Ich werde noch lange daran denken und das gibt mir Kraft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
es war für mich in allem sehr hilfreich
Kontra:
nur die Raucher störten mich, die sich nicht an die Hausordnung hielten und das Wäsche waschen ist nicht kostengünstig
Krankheitsbild:
psychosomatische Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 4.Aug.bis 8.Sept. zur Reha wegen meiner Depression und Angststörung. Für mich war das die erste Kur überhaupt. Anfangs hatte ich große Probleme mich an die Ruhe zu gewöhnen. Dank des hervorragenden Ärzteteams ist es mir gelungen meine Krankheit zu erkennen und besser zu verstehen und kann auch besser damit umgehen. Mein persönlicher Dank gilt dem gesamten Schwesternpersonal, denPhysiopersonal, der Ärztin Frau Dr. Pöltz, Herrn Dr.Bliemeister, die Psychotherapeutin Frau Ketting, Frau Grundherr und Frau Blumschein. Natürlich nicht zu vergessen, den Chefarzt Herrn Dr.Klink. Auch Frau Lehmann und Herrn Delage möchte ich nicht unerwähnt lassen. Eine große Hilfe war auch die Fürsorge von den beiden Frauen der Soziale Dienst. Und nicht zu vergessen das Personal an der Rezeption und die Küche. Ich war sehr zufrieden und würde mir jederzeit dort wieder helfen lassen. Ich wollte auch ein bisschen abnehmen, dies gelang mir aber nicht, weil das Essen gut und reichlich war. Von allem wollte ich kosten und dann war es zu viel. Und ich vermisse die leckeren Brötchen.
Ich hoffe ich darf ein mal wiederkommen.

Meine erste Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit,Führsorge
Kontra:
schlechter Geruch,bei Schwefelbadanwendung
Krankheitsbild:
Depresion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.07.15-03.09.15 zur psyomatischen Reha in der Klinik.
Die Zeit hat mir sehr geholfen.Die Anwendungen und Gespräche waren optimal.
Ich war in einer guten Gruppe, welche ab und zu etwas schwierig war.
Ein großes Lob für alle Angestellten, besonders für Frau OA Dr.Pöltz, Frau Schütte-Hinrichs, der Rezeption, der Küche sowie dem Team der Station 3 und 4 (Schwester Sonnenschein).
Vielen Dank.
Ich schätze diese Rehaklinik als "sehr gut" ein.

Wunderschöne Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal, super Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittlere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 16.06-4.08.2015 in der Rehaklinik. Leider ist die schöne Zeit vorbei !
Ich habe mich vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt! Das Personal, die Schwestern und die Ärzte waren stets freundlich und haben sich auch Zeit genommen bei Problemen zu helfen.

Das Essen war immer sehr lecker und reichlich vorhanden!!
Freizeitangebote wie schwimmen, Spieleabende und Stadtbummel sind wunderschön gewesen!!!

Ich kann jedem empfehlen diese Klinik zu wählen!!!

Allerdings sollte man wissen, dass auch ältere orthopädische Patienten dort sind !

Dennoch hatte ich eine schöne und Erfahrungsreiche Zeit!

Herzlichen Dank an das gesamte Rehateam!!!

Klinik vermeiden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gleichgültig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Massenanfertigung der Patienten, Gleichgültigkeit des Personals einschl. Ärzte, langweiliges Essen

kspp

Psychosomatik
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat aktuell einen neuen Chefarzt, so daa ALLE Bewertungen von den früheren Zeiten keine Relevanz haben, viel Glück!

1 Kommentar

lolalola am 29.06.2015

Jau, neu seit 2 Jahren, und nur mit den besten Empfehlungen!

Da sollte man lieber zu Haus bleiben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Zimmer brauchen mal neue Farbe)
Pro:
schöne Lage der Rehaklinik
Kontra:
Götter in weiss die immer Recht haben
Krankheitsbild:
Schmerzpatient / Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In den Aufnahmegespräch hört der Arzt nicht zu. Möchte nur sein Therapieplan durchsetzen. Mehr Therapien pro Patient bringen mehr Geld. Sind die Gruppen nicht voll dann kann da noch einer rein.
Der Arzt hat immer recht! Den kann man vollquatschen, es interessiert ihn nicht. Die psychosomatischen Therapeuten sind ( so hat man den Anschein ) überlastet. Da Psychosomatik dort nur als Nebensache läuft, hat man das Gefühl nicht wahrgenommen zu werden. Schwerpunkt ist dort die Ortophädie. Die Zimmer könnten mal wieder Farbe vertragen. Schwestern auf Station 3 und 4 sind nett.Sind die Stationen für Psychosomatik. Abends kein Freizeitangebot.Am Wochenende leider auch nicht. Man muss sich selbst kümmern. Die Küche kann es bestimmt besser. Sie muss es nur mal versuchen. Patient ist nicht das wichtigste.So ist es leider mit den privaten Kliniken. Money, Money, Money. Das ist das wichtigste. Hauptsache nach 5,6,7 b.z.w 8 Wochen kommt ein neues psychosamatisches Geldpaket. (Patient)

Allerdings habe ich 10 super nette Leute kennengelernt.

alles bestens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärzte, therapeuten, schwestern, reinigungskräfte, küche
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
depression, orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

diese klinik ist einfach weiter zu emfehlen. es stimmte alles. von den ärzten, therapeuten, reinigung bis hin zur küche. es war alles super.

die besten 7 Wochen seit vielen Jahren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Essen , kompetente Hilfe
Kontra:
am Samstag etwas zu kurzer Ausgang für Erwachsene. (23.00uhr)
Krankheitsbild:
Depression, angststörug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist einfach nur weiter zu empfehlen. Vor allem das Konzept der Gruppenarbeit hat mir sehr viel gegeben.die Arbeit der therapeutischen Mitarbeiter ist nur zu loben.

Eine sehr gute Reha!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungen bzw. Therapien, sehr nettes Personal und die Lage der Klinik
Kontra:
das Essen
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 06.01.-24.02.2015 in der Rehaklinik und kann die Klinik eigentlich nur empfehlen. Es war meine erste Reha und ich habe die Zeit intensiv für mich genutzt und genossen. Sehr hilfreich war natürlich auch, das wir eine ganz tolle Gruppe waren. Ich habe mich echt wohl gefühlt. Ich habe hart an mir gearbeitet und muss sagen es war wirklich auch anstrengend, aber es hat echt etwas gebracht.
Die Therapien waren sehr gut auf meine Krankheit abgestimmt. Die Ärzte, Schwestern, Therapeuten und Psychologen waren wirklich sehr nett. Ich kann nichts negatives berichten. Man sollte auch immer mal daran denken: "So wie es in den Wald hereinruft, so schallt es auch heraus!" Es gibt immer Nörgler und Menschen den man es nie recht machen kann.
Auch wenn mal etwas nicht klappt oder mal nicht nach jeden Geschmack ist, sollte man das Beste daraus machen.
Manchmal ist tatsächlich etwas wenig Zeit zwischen den einzelnen Therapien, aber es war nie so das man es nicht geschafft hat oder es in Stress ausgeartet ist. Und man konnte alles unkompliziert klären. Ich hatte da keine Probleme.
Für mich war die Reha ein echter Erfolg und ich bin sehr dankbar für die Hilfe die ich in der Klinik erhalten habe. Jetzt wo mich der Alltag wieder hat, denke ich oft an die Zeit und rufe mir immer wieder die Ratschläge ins Gedächtnis, damit ich lange von dieser Reha zehren kann.
Auf diesem Weg noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an das gesamte Personal der Rehaklinik.

NIE wieder in diese Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Schwestern
Kontra:
mieses Essen, dreckige Zimmer, unfähige Ärzte
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war die schlimmste Reha von allen die ich bisher hatte.

- Behandlungstermine haben sich immer wieder überschnitten, also musste man sich das bessere raussuchen
- Ärtze waren total unfähig und haben einen nur als laufende Nummer abgestempelt
- Zimmer waren dreckig und die Putzfrauen hatten nicht wirklich Lust was zu machen und waren täglich max. 1 Minute im Zimmer
- meinen zugewiesenen behandelnden Arzt habe ich in den 5 Wochen Aufenthalt kein einziges mal kennengelernt, da er wohl nur krank war und Ersatz gabs wohl auch keinen
- das Essen war desöfteren ungenießbar
- Freizeitgestaltung innerhalb der Klinik konnte man total vergessen
- keine Abendangebote, bis auf seltene Vorträge
- die zugewiesenen Behandlungen konnte man auch total vergessen, da man da nie gefordert wurde

Das beste vom CHEFARZT: "Nehmen Sie ein paar mehr Schmerztabletten und machen sie was aus Ihren Leben und dann können Sie auch wieder arbeiten gehen."
Wenn man sowas von einem Chefarzt hört will man ja gleich wieder nach Hause fahren.

Das einzigste positive waren die netten Krankenschwestern ohne die wäre da schon alles dem Bach runter gegangen da sie sich weingstens um einen gekümmert und zugehört haben.

Also alles in einem ist diese Klinik nicht zu empfehlen!!!!!!
NIE wieder dahin...

Du machst das schon

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Okay)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Okay)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Okay)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Okay)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keiner ist perfekt)
Pro:
Weiter so
Kontra:
gibt es nicht für mich
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.01.2015 - 17.02.2015 Patientin zur Reha in Bad Langensalza.Für mich war diese sehr anstrengend , heilsam und folgreich.Ich persönlich fühlte mich sehr gut aufgenommen. Es wurden alle meine persönlichen Belange in dieser Therapie behandelt. Fazit für mich sollte es sein, was ich nicht hoffe, jeder Zeit wieder.Persönlich möchte ich mich nocheinmal bei allen bedanken die mich in meiner schweren Zeit begleitet haben.Danke auch an das ganze Team der Klinik.Ich möchte nur noch sagen das ich mein gesetztes Ziel erreicht habe.Dank meiner Psychologin und Ärztin.Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg.

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Dez.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha, und ich war POSITIV überrascht.
Angefangen von der Aufnahme an der Rezeption, dann weiter zur Station bzw. die Aufnahme beim Stationsarzt Dr.Seibel waren perfekt- ,einfach nur SUPER.
Ich wurde vertanden mit meinen Problemen und Schmerzen. Dafür bekam ich vom Stationsarzt die notwendigen Therapien,wo ich zum Ende der Reha sagen muss, hier hat man mir sehr gut geholfen und ich war lange nicht so Schmerzfrei wie nach dieser Reha.
Auch Frau D.Liebe und Dr. Kahl hatten immer ein offene Ohr und setzten dafür die entprechenden Therapien an.
Auch ein großes Lob an Frau Gottchalk.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Die Betreuung durch Ärzte und Therapeuten war sehr gut. Die Menge und Art der Therapien war sehr ausgewogen und kompetent.
Ich konnte sehr gut vom Alltag abschalten und viel für mich tun.
Ärzte, Schwestern und Servicepersonal waren sehr freundlich und entgegenkommend. Das Essen hat immer lecker geschmeckt und war abwechslungsreich.

Empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
viele individuelle Therapiemöglichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Beginnende Depression mit körperlicher Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Die Betreuung durch Ärzte und Therapeuten war sehr gut. Die Menge und Art der Therapien war sehr ausgewogen und kompetent. Man fühlte sich nicht von einer zur anderen gehetzt. Es waren aber auch nicht zu wenige. Ich konnte sehr gut vom Alltag abschalten und viel für mich tun.
Schwestern und Servicepersonal waren sehr freundlich und entgegenkommend. Das Essen hat immer lecker geschmeckt und war abwechslungsreich.
Positiv zu erwähnen wäre auch die Nähe (ca. 5 min) zur historischen Altstadt mit vielen Einkaufsmöglichkeiten.

die klinik empfehle ich weiter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nettes personal
Kontra:
dünner kaffee, wenig obst.
Krankheitsbild:
depressive perioden, burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr freundliches personal, gutes essen, aber wenig obst. die therapien waren sehr gut.ich habe mich sehr wohlgefühlt.

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man fühlt sich als Patient nicht ernst genommen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Behandlung
Krankheitsbild:
Gelenke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe das Gefühl, daß die Klinik Kopfgeld dafür bekommt, wenn diese Patienten als arbeitsfähig entläßt!
Ich bin mit der Behandlung mehr als unzufrieden! Ärztliche und Therapeutische Betreuung ist mehr als Fehlanzeige!
Man bekommt den Eindruck, der Patient ist mehr Mittel zur finanziellen Einnahme als das er mned. behandelt wird!

Rehaklinik mit vielen Facetten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zuhören ?)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Papieraufwand inakzeptabel(Rezeption Top sehr freundlich))
Pro:
Sehr gute Therapien
Kontra:
Therapieplanung nicht optimal abgestimmt
Krankheitsbild:
Depression,Angsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich überhaupt keine Erwartung gestellt habe,nur an mich das ich mich erholen wollte.Bin ich so positiv überrascht und bin sehr sehr zufrieden.
Gesprächstherapien zweimal in der Woche von 90 min sind sehr anstrengend aber gewollt damit man verschiedene seiten sieht und zum Nachdenken angeregt wird.Das schöne ist man muss nichts sagen einfach zuhören und mitnehmen,es ist immer eine Ärztin und die Gruppentherapeutin dabei die versuchen das Gespräch in gang zu bringen .
Einzelgespräche einmal in der Woche mit der Therapeutin sind von 30 min bis zu einer Stunde möglich.(Sehr Gut)
Die Gruppen sind sehr gut gemischt Gruppenabende liegen im interesse aller.
Es ist freigestellt was getan wird ob Bowling,Kartenspielen,Essen gehen oder sonstiges das fördert das Zusammenspiel und den Zusammenhalt.
Genug zu tun gibt es auch Angefangen von Aroha,Yoga,ChiGong,Ergotherapie,Kunsttherapie und Nortic Walking.
Schwimmen am Abend oder Krafttraining am Abend wenn man lust hat.
Alle Therapien werden abgesprochen sollte etwas nicht gefallen wird es geändert.
Die Ärzte sind ein wenig überlastet aber es kommt immer auf die herangehensweise an wie man etwas rüberbringt es wird immer geholfen,sei es vom Hausmeister bis zur Pflegerin.
Man muss sich auch auf alles einlassen können Herr Delage ist sehr gut auf seinem Gebiet aber auch Speziell was nicht jeder versteht und kann.
In der Küche ist es abwechslungsreich und sehr gut in den 6 Wochen wo ich da war gab es ab und zu ein kleines manco aber welche Küche ist perfekt das geht gar nicht .Vielen Dank an die Küche.
Diese Klinik ist mir gerecht geworden das ist das wichtigste.Eine Negative Meinung darf man äussern denoch sollte man das eigene Handeln hinterfragen.
Alles in allem ein sehr guter Erfolg für mich.
Aber auch danke an meine Mitpatientinen und Patienten die immer ein offenes Ohr haben und eine art Verständniss die so außerhalb der Klinik Kaum zu finden ist.Zu guter lezt die Umgebung ist der Hammer so viel zu erkunden und zu Staunen.

Die schönsten 5 Wochen in diesen Jahr

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Angst- und Panikattaken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte den goldenen Herbst von Bad Langensalza erleben. Ich hatte mich so auf diese Zeit gefreut und wurde nicht ein bisschen enttäuscht. Ich hatte mich gut auf meine Reha vorbereitet. Mein Ziel stand fest, es musste nur gefestigt werden. Dafür sorgte auch gleich Herr Klinik bei der Chefarztbegrüßung. Für seine gute Arbeit möchte ich mich hier noch einmal bedanken. Einen Dank auch allen für ihre gute Arbeit, egal ob die fleißigen Engel die mein Zimmer täglich reinigten(zu Hause macht das keiner) oder der nette Haustechniker, der immer meine kleinen Probleme zu lösen wusste, die Damen von der Rezeption, die immer ein Ohr für Probleme hatten, usm.
Im großen und ganzen liegt es an jeden selber, wie er die Reha verlässt, mit Erfolg oder ohne. Bei mir war es ein voller Erfolg, dafür bin ich dankbar.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Deppressionen, Schlafstörungen , Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Rehaklinik. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, das Personal ( Empfang , Physiotherapeuten, Psychotherapeuten, Ärzte, Schwestern ) sind sehr freundlich und jederzeit für die Patienten ansprechbar.Auch die Damen im Speiseraum haben immer ein lächeln für den Patienten. Ich habe mich rundherum wohl gefühlt und kann die Klinik nur weiter empfehlen, natürlich darf man auch nicht vergessen, das es eine Rehaklinik ist und kein Wellnesshotel und zu einer Reha gehört natürlich auch Mitarbeit dazu.Ansonsten ist die Klinik sehr sauber und ruhig gelegen.

Bitte nicht noch einmal!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
Ungeeignet für Patienten mit psychischen Problemen
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles zum Wohle des Kostenträgers!
Die Lage der Klinik ist sehr gut, die Damen am Empfang sehr nett! Die Zimmer ganz angenehm, wobei sie sicher wieder einmal etwas Farbe vertragen könnten.
Zu ärztlichen Aufnahme hat man noch das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Die Therapien werden mit einem besprochen und wenn sie nicht passen ggf auch geändert.
Im Laufe der Zeit muss man allerdings feststellen das psychologische Behandlungen Seltenheitswert haben. Deren Wert ist kaum zu bemerken und Pech hat der, dessen behandelnder Arzt/Ärztin einen nicht über die ganze Zeit zur Verfügung steht. Dann gehen selbst schon geklärte Dinge einfach unter!
Alles in allem können die Kostenträger ihr (unser) Geld auch für eine Wahrsagerin ausgeben, der Effekt ist der selbe!!!
Vielleicht noch ein Wort zur Verpflegung, Koch ist ein sehr schöner Beruf und sollte deshalb auch Berufung sein. Lebensmittel zu vergewaltigen muss man erst einmal fertig bringen! Fisch der beim reinbeißen staubt, Gemüse dessen Bissfestigkeit schon Stunden zurück liegt und die legendäre braune (Soße???)
Ich bin mir sicher liebe Köche Ihr könnt es besser, besinnt Euch auf das was Ihr gelernt habt, die Lebensmittel und Eure Patienten haben es verdient! Zuletzt noch ein kleiner Tip an das Service Personal Mir ist aufgefallen das Ihr sehr nett seit, aber lasst doch die Menschen erst einmal auskauen bevor Ihr ihnen ihr Geschirr raubt! Ach ja die Abteilung Tee, schön wäre es wenn über die ganze Zeit heißes Wasser, alle Sorten Tee und natürlich auch Kännchen zur Verfügung ständen.
Zu guter letzt liebe Betreiber, gebt den Angestellten Eurer Klinik den geforderten Tarifvertrag!!! Vielleicht hat man dann nicht immer wieder das Gefühl, als Patient zwischen den Fronten zu sitzen. Gut Arbeit bedingt nun mal gute Entlohnung und damit für uns Patienten eine möglichst gute Behandlung.
Alles in allem es gibt viel zu tun, die Voraussetzungen sind da, packt es an!
Da zu viel Erfolg, damit es zukünftigen Patienten besser ergehen möge!

Superklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
psychosomatische Störung nach Verlust des Ehemannes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik und bewerte
angefangen von der Freundlichkeit der Putzdamen,
Schwestern, Therapeuten und Ärztin sowie
Unterbringung und Verpflegung mit der Note 1.

Freundlichkeit und sehr gute Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier gibts nichts zu bemängeln)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sind sehr gut, Ärzt nehmen sich Zeit. Man ist nicht nur eine Nummer, sondern ein individueller Patient)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten haben immer ein offenes Ohr und passen sich den Patienten an
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation LWS L 2/3, Bandscheibenvorfälle HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war eigentlich vom 19.06.2014 - 10.07.2014 zur AHB. Leider kam mir eine Seitenstrangangina in die Quere.

So hatte ich volle 14 Tage AHB. In dieser Zeit wurde mir von allen Seiten her geholfen.

Ich fange mal hier an:

Speisesaal mit einem Stehtisch, da ich längeres Sitzen als unangenehm empfand. Personal stets freundlich und zuvorkommend.

Das Essen war gut. Wer etwas anderes erwartet, sollte ins Hotel gehen.

Rezeption grundsätzlich sehr freundlich und hilfsbereit.

Reinigungskräfte stehts freundlich und wie gute "Geister". Das Zimmer/Dusche war danach stehts sauber. Es gab keine Beanstandungen.

Das Zimmer ansprechend. Bett sehr gut für Wirbelsäulenpatienten.

Die Ärzte nehmen sich Zeit für Ihre Patienten. Das gleiche gilt für die Stationsschwestern. Man wird stets freundlich und kompetent behandelt.

Die Therapeuten......für mich das Herzstück der AHB......sind durchweg sehr gut, gehen auf den einzelnen Patienten ein und sprechen Veränderungswünsche an, die dann auch sofort umgesetzt werden. Durchweg freundlich. Eine lockere Atmosphäre.

Die Einrichtung an sich hat fast alles, was man sich wünscht. Die Therapieeinrichtungen sind sehr gut, leider fehlt das WLAN auf dem Zimmer.

Einkaufsmöglichkeiten sind in unmittelbarer Nähe der Klinik.

In der letzten Woche hat mich wie gesagt eine Seitenstrangangina niedergestreckt. Es wurde versucht, dieser mit Antibiotika Einhalt zu gewähren. Da am nächsten Tag keine Besserung war und vor Ort und im Ort kein HNO vorhanden ist, wurde ich ins Krankenhaus in Erfurt eingeliefert und dort behandelt.

Warum ich das hier schreibe, fragt sich jetzt bestimmt mancher.

Ich will damit ausdrücken, dass die Ärzte hier nicht an einem herumdoktern, sondern sofort Konsequenzen ziehen und einen Spezialisten heranziehen.

Ich war damit sehr zufrieden und kann dies nur lobend erwähnen.

Rundum habe ich mich wohl gefühlt, nur leider waren 14 Tage zu kurz für eine Genesung und eine Verlängerung kam aus privaten Gründen nicht zustande.

Die Klinik will nur das geld

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
lage der klinik ist top
Kontra:
behandlung
Krankheitsbild:
Depri. Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die behandlungen der depr. und der panikstörung hat nie statt gefunden. man wird hin gestellt als ob man sich nur alles einbildet. sagt man seine meinung wird es zum negativen in den abschluss bericht geschrieben. den chef arzt habe ich einmal gesehen.... die ärztin zwei mal....die terapeutin ist frisch von der uni gekommen und so eine schätzt einen ein.

1 Kommentar

angelika99 am 29.07.2016

Irgendwie haben Sie da noch Glück gehabt. Meinen Abschlussbericht hat seinerzeit ein Arzt geschrieben, mit dem ich die ganzen sechs Wochen vorher noch nie eine Silbe gewechselt hatte. Im Abschlussgespräch müsste ich ihn erst einmal fragen, ob er denn überhaupt weiss, warum ich diese Reha hatte. Da fing er an erst mal meine Akte zu lesen, um danach zu bemerken: 'achso, das ist ganz was anderes', dann bekam ich noch den Ratschlag keine Kohlenhydrate mehr zu essen und am besten auch kein Fleisch und dann war das Gespräch beendet.
Die Therapeutin war die letzten zwei Wochen in Urlaub, der Stationsarzt war nach zwei Wochen meines Aufenthaltes nach einem freien Wochenende gar nicht mehr erschienen. Hat eine halbe Woche gedauert, dass man das auf Station bemerkt hat. Wenn man, wegen zu Tür, nach dem Arzt gefragt hat, wurde man immer wieder aufgefordert vorm Zimmer zu warten, hat ja Sprechzeit, kann nicht weit sein ! Ich war zwar schon Anfan 2012 da, aber viele der Bewertungen, die von einem Aufenthalt abraten sind für mich vollkommen glaubwürdig.
Ich empfehle jedem den Abschlussbericht vom Hausarzt bzw. der RV anzufordern - nur damit man selbst auch weiss, was man alles für Therapien hatte, ich war sehr überrascht !

Licht uns Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (schöne Gegend, gute Kursleiterinen [Gymnastik,Joga,usw.])
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (die Sozialmitarbeiterin gibt sich wirklich Mühe)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (oft neue Pläne im Fach, ohne Änderungen im Ablauf)
Pro:
die Lage
Kontra:
Psychologen,Chefarzt,medizinische Behandlung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie andere auch schon geschrieben haben, ist die Lage der Klinik das absolute Pro. Man hat viele Möglichkeiten, sich nach den erfolgten Behandlungen abzulenken. Das Essen ist nicht der Brüller aber auch nicht wirklich schlecht. Das Klinikpersonal (Schwestern, Reinigungskräfte,Kursleiter) ist wirklich sehr freundlich und versucht einem eine harmonische Umgebung zu schaffen.
Der Chefarzt hatte zur Begrüßung mitgeteilt, das am Ende der Reha der Abschlußbericht eingesehen werden kann und man über etwaige Fragen noch sprechen könnne...Pustekuchen !!! Das ist so nicht vorgesehen, da der Abschlußbericht erst ca. 14 Tage nach Abreise erstellt wird...war der Kommentar meiner behandelnden Ärztin zum Abschlußgespräch (bei diesem habe ich sie auch erst kennengelernt!!!). Dieses Vorgehen hatten andere Patienten schon bestätigt, aber man kann ja mal fragen. Bei mir gab es gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Sport, worauf dieser mir von einer Ärztin verboten wurde. Ich sollte dann einer Fachärztin vorgestellt werden..das hat 14 Tage gedauert. Danach wurden einige Untersuchungen durchgeführt...7 Tage.
Beim Abschlußgespräch hatte ich nach der Auswertung der Untersuchungen gefragt...wird noch gemacht. Nun, ich bin 3 Tage nach dem Abschlußgespräch nach Hause gefahren und die Auswertung hat trotz weiterer Nachfrage nicht stattgefunden!!! Beim Psychologen ist viel auch davon abhängig wie man miteinander kann, wenn man der Meinung ist das Funktioniert mit diesem Psychologen/in nicht und plötzlich ist derselbe aber der Psychologe der auch die Gruppengespräche betreut, dann hat man ein großes Problem.

Nie wieder Rehaklinik Bad Langensalza !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Umgebung
Kontra:
Die psychologische Behandlung
Krankheitsbild:
Angst- Panik Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist von den Zimmern und vom Essen her sauber und völlig okay. Was mich doch sehr gestört hat war der Umgang mit den psychosomatischen Patienten.
Es gab drei Mal in der Woche eine Gruppentherapie für 90 Minuten. Ca. elf Patienten saßen in einer Runde und schwiegen sich telweise minutenlang an.
Die Psychotherapeuten wechselten viermal. Das hieß man musste sich immer wieder neu orientieren.
Einzelgespräche fanden einmal die Woche für ca 10 Minuten statt, da wurde gefragt wie es so geht,das wars.Zweimal in der Woche ging es dann zur Ergotherapie, da konnte man einen Korb flechten, einen Speckstein bearbeiten oder ein Seidentuch bemalen. Die Therapeutin spricht mit den Patienten wie mit kleinen Kindern.Die Sporttherapie war abwechlungsreich. Habe ein paar liebe Menschen kennen gelernt, die aber auch recht unzufrieden waren.

2 Kommentare

fruehling50 am 23.07.2014

Ja-so wird man heute fast überall behandelt!!!
Wozu denn diese Kuren-nur"Geldschneiderei"-es geht doch gar nicht um den Patienten!

  • Alle Kommentare anzeigen

Liebe das Leben und das Leben liebt Dich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich lebe wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat mir für mein alltagsleben sehr geholfen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonderen Dank, Fr.Dr. Pöltz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer höflich und hilfsbereit)
Pro:
Die Patenschaft der Patienten !!!
Kontra:
gab nix negatives!!!
Krankheitsbild:
Depression, bourn aut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fand die therapiestunden super, es hat alles zugetroffen was dort gesagt wurde. Die Bewegungstherpien haben zusätzlich zu Linderung meiner physichen und körperlichen Schmerzen beigetragen. Also ich war rundrum zufrieden und kann nur positives von dieser Einrichtung berichten!!!


Ps. Funktioniert aber blos wenn man selber mitspielt!!!

Anders als erwartet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutenteam, Ärzte und Schwesternteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit gemischten Gefühlen bin ich die Einrichtung gefahren. Ich hatte eine Spezialklinik für Essgestörte besuchen wollen und bin nach Bad Langensalza gekommen.
Ich habe meine Bedenken beim ersten Gespräch geäussert und die Ärzte/ Therapeuten sicherten mir zu, bei Nichtgefallen, die Therapie zu beenden und in ihrem Schreiben darauf hin zu weissen, eine Behandlung in einer Spezialklinik zu empfehlen.
Dies war aber nicht nötig. Die Therapeuten nahmen sich sehr viel Zeit ( üblich ist ein Einzelgespräch die Woche-ich bekam mehr da ich mehr Bedarf hatte). Egal ob Tag oder Nachtzeit ich hatte immer einen Ansprechpartner.
Bei einigen Therapieformen hatte ich anfänglich bedenken aber jeder Therapeut nahm sich die Zeit diese an zu hören und gemeinsamen nach einer Lösungen zu suchen.
Zur Einrichtung. Jeder hatte ein Einzelzimmer mit Bad und TV. Es war groß genug und ich hatte eher das Gefühl in einem Hotel als in einer Klinik zu sein. Früh und Abends gab es ein reichhaltiges Büffet bei dem wirklich jeder etwas finden konnte. Auch hat das Küchenpersonal sich große Mühe gegeben Abwechslung, mit z.B. einem Herbstfest und thematischem Essen die Patienten zufrieden zu stellen. Extrawünsche wurde gewährt.
Das Therapieangebot ist sehr umfangreich und für jeden ist etwas dabei.
Bad Langensalza ist eine kleine Stadt mit netten Lokalen und Ausflugsmöglichkeiten gab es ausreichend. Es wurden geführte Wanderrungen angeboten, Musikabende veranstaltet, Schwimm- und Sporthalle standen zur Verfügung und Bowlingbahn sowie Therme sind bequem zu Fuss zu erreichen.
Ich war sieben Wochen in der Einrichtung und gelangweilt habe ich mich nie.
Meine Empfehlung an Unentschlossene: nehmt die Zeit und setzt euch mit euren Problemen auseinander. Wenn ihr den Willen habt daran zuarbeiten (und ja das ist nicht immer schön) werdet ihr dort kompetente Hilfe, einfühlsames Personal und eine einwandfreie Rundumversorgung finden.

positiver Aufenthalt in der Kurklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Stationsärztin stellte meine Symptome beim Aufnahmegespräch alle in Frage,ich kam mir vor wie ein eingebildeter Kranker)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Stationsärztin war unfreundlich,nur gestresst und ignorant
Krankheitsbild:
Depressionen,Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt kann ich insgesamt als gut bezeichnen.Die ganze Anlage,die Zimmer,das Essen war alles sehr zufriedendstellend.
Am besten hat mir der Kontakt mit den anderen Mitpatienten getan.
Die einzelnen Therapien waren sehr gut und haben auch viel Spass gemacht.Bei den psychotherapeutischen Therapien hatte ich Probleme,die Gruppentherapien und Einzelgespräche waren gut.

Hier wird Ihnen geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Öffnungszeiten der Schwimmhalle
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck war schlimm, aber nur, weil man selbst so viele Menschen die krank sind nicht in dieser Vielzahl sieht. Nach 2 Wochen, von insgesamt 7, war der Eindruck ein anderer. Das Personal ist so nett und zuvorkommend, besser gehts nicht. Die Räumlichkeiten sind klasse. Die Anwendungen total gut. Am liebsten war ich draußen. Das Freizeitangebot ist ausreichend, obwohl die Schwimm-u. Turnhalle längere Öffnungszeiten haben könnten. Man lernt hier viel über sich selbst und das ist gut. Traut euch alles zu, macht alles mit. Und nutzt die Gruppentherapien für euch
Unsere Gruppe war so im Einklang, so dass wir uns im September wieder hier treffen, als Besucher. Danke an Alle Mitarbeiter, ihr seit Klasse.

1 Kommentar

Anscha81 am 13.11.2015

Hallo. Darf ich fragen wie alt Sie sind?

Zufriedenheit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich frage mich wo manche Patienten ihre Augen haben.....?
Ich war im Juni/Juli in der Klinik - und kann nur Gutes berichten. Vom Chef über die Therapeutinnen bis zu den Schwestern waren alle nicht nur sehr kompetent, sondern immer freundlich und hilfsbereit.
Danke! Würde jederzeit gerne wiederkommen !

Chefarzt hat unmögliches Auftreten dem Patienten gegenüber !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromylagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich stellte einen Antrag bei meinem Rententräger auf eine stationäre Reha. Über die Bewilligung habe ich mich sehr gefreut und trat die Kur am 13.06.2013 - 18.7.2013 in der Rehaklinik an der Salsa in Bad Langensalsa an.
Ich bin noch voll berufstätig im 3-Schichtsystem und hatte das Ziel in diesem Aufenthalt noch einmal recht viel Kraft zu schöpfen, für meine restliche berufliche Tätigkeit.
Schon nach der ersten Woche meines Aufenthaltes stellte ich fest, dass mir die Gruppengespräche an denen ich teilnehmen musste nicht gut taten. Diese Gesprächsrunden haben mich sehr belastet, den ich wurde mit den negativen Situationen und Erfahrungen der anderen Patienten konfrontiert und konnte damit sehr schwer umgehen.
Des weiteren war es ein großer Nachteil, dass man innerhalb von 3 Wochen 4 verschiedene Psychologen zu Betreuung hatte, bedingt durch die Urlaubszeit. Man kam sich vor als würde man zu Hause in einem Monat 4 mal den Hausarzt wechseln.

Das schlimmste aber, was mir während meines Kuraufenthaltes widerfahren ist, kann man kaum in Worte fassen.
Ich hatte eine Chefarztvisite von ca. 10 min. Die Aussprache des Arztes war für mich so leise, so das ich mit der Verständigung Probleme hatte.
Diese leise Aussprache haben sehr viele Mitpatienten bestätigt.
Ich erlaubte mir noch einmal um einen Termin zur Wiederholung der Visite zu bitten, um dem Chefarzt mein Verständigungsproblem zu schildern.
Aber diese Bitte ging für mich nach hinten los....
Der Chefarzt lehnte sich in seinen Sessel zurück zu sagte wörtlich:
„ Ich werde einen Dreck tuen, und meine Stimme für Sie ruinieren“
Dieser Satz hat mir meinen Kuraufenthalt medizinisch zu Nichte gemacht.
Es hört sich unglaubhaft an aber es entspricht der vollen Wahrheit. Des weiteren gab er mir zu verstehen, dass ich doch was von Ihm möchte und er nicht von mir. Die Zeiten frühs Fango und abends Tango wären vorbei.
Ich weiß nicht was er mir damit sagen möchte, aber ich bin keinesfalls mit dem Vorsatz zur Kur gefahren, um vom Chefarzt berentet zu werden. Denn mein Ziel der Kur war es, für meine Diagnose eine Linderung der Symtome zu erzielen.

Ich bedauere, das mein Rententräger für meinen Kuraufenthalt so viel investiert hat, obwohl für meine Genesung diese Zeit erfolglos blieb.

1 Kommentar

fruehling50 am 08.09.2013

Hallo-wenn ich Ihre Erlebnisse höre bekomme ich jetzt schon Angst-soll dort auch demnächst hin!!!Bin sehr sensibel u.habe mir leider aufgrund meiner Erkrankg.gewagt,von mir aus einen Rentenantrag zu stellen-da bin ich ja" richtig" bei d.Chefarzt,oder?!

Arroganter Chefartzt und Psychologin die einen nicht für voll nimmt!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression und Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 26.6.2013 bis zum 31.07.2013 zur psychosomatischen Reha. Ich bin seit fast einem Jahr wegen Depressionen und Schlafstörungen krank geschrieben. Durch diese Maßnahme hatte ich erhofft eine Verbesserung meines Befindens, durch profissionelle Behandlungen und Therapien zu erzielen. Leider muss ich sagen das ich mich nach dieser Reha schlechter fühle, wie vor dem Antritt. Man wird wie die Nummer auf dem Therapieplan behandelt, die dann nach Ablauf einfach weggelegt oder gelöscht wird. Ich habe eine Psychologin gehabt, die lieber SMS an ihrem Handy geschrieben hat, als einem im Einzelgesprächen oder Gruppenrunden zuzuhören. Außerdem starrte sie ständig an die Decke und fühlte sich meines erachtens nach ,gelangweilt und genervt von den Patienten. Ich frage mich wie solche angeblich studierten Personen mit einem Mitgefühl, die eher einer Axt im Wald entsprechen auf psychisch vorbelastete Patienten losgelassen werden! Dazu kommt noch die Diagnose als gesund entlassen zu werden, gefolgt von einer Eingliederung von vier Stunden nach einer Woche, nach Beendigung der Reha. Vom Chefarzt wurde mir gesagt das mein Krankheitsbild nicht so schwerwiegend sei, wie ich es ihm geschildert habe. Ich frage mich dann bloß, warum ich dann seit fast einem Jahr krank geschrieben bin, denn ich glaube nicht das man dies in binnen fünf Wochen einfach so beheben kann ! Ich bin der Meinung, hier wurde völlig versagt! Es wurde das Geld der DRV Mitteldeutschland einkassiert und nach mir die Sinnflut!
Habe schon Beschwerdebriefe an meinen Rententräger und meiner Krankenkasse rausgeschickt. Habe auch schon mit meinen Hausarzt und Psychologen gesprochen. Die können diese Zustände in dieser Abzockeeinrichtung auch nicht nachvollziehen.
Leider bin ich nicht die einzige, der es so in diesem Durchgang ergangen ist.
P.S. Die einzige Therapie die mir was gebracht hat, war das Verständnis und die Gespräche der Mitpatienten aus meiner damaligen Gruppe.

1 Kommentar

Anscha81 am 13.11.2015

Hallo.
Auch ich bin seit 11 Monaten krank geschrieben und soll nun eine Reha machen. Ich hätte diesbezüglich einige Fragen.
Ist es möglich mit Ihnen Kontakt ( nicht hier öffentlich)
aufzunehmen?

Herzliche Grüße

Glück im Unglück-eine Rehaklinik setzt sich ein!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Lage der Klinik, ruhig und angenehm.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Stationsarzt als Ansprechpartner ist wichtig.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Verwaltungsabläufe sind sehr patientenfreundlich.)
Pro:
Sehr freundliches Klinikpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenprellung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrtes Klinikpersonal,

nachdem ich wegen eines Sturzes mit schweren Prellungen in einem Krankenhaus behandelt wurde, kam ich gleich im Anschluss zur Reha in Ihre Klinik. Obwohl ich aufgrund meiner nicht mehr ganz jungen Jahre und der Verletzungen stark in meiner Beweglichkeit eingeschränkt war, wurde mir sofort und professionell durch das gesamte Personal geholfen.

Man ging mit mir respektvoll und sehr menschlich um, auch meine Schmerzen wurden sofort medikamentös behandelt.

Ob Physiotherapie, Küchenpersonal oder andere "liebe Helferlein", das Zusammenspiel zum Wohle des Patienten war immer gewährleistet. Ich habe mich bei Ihnen, trotz der schmerzhaften Umstände, sehr wohl gefühlt.

Für Ihre Betreuung, Ihre Zuwendung, Trost und Unterstützung möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Hier kann man endgültig gesund werden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf die Abschlussunterredung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Können und Hilfsbereitschaft, tadellose Einrichtung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
nach Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März als Patientin nach einer Hüft TEP in dieser Reha-Einrichtung und habe mich rundum sehr wohlgefühlt. Die Betreuung durch die Ärzte und Schwestern war professionell (lediglich die Abschlussunterrredung wurde von einem leider inkompetenten Kollegen durchgeführt), liebevoll und zu jeder Zeit mit Hilfsbereitschaft gepaart. Die physiotherapeutischen Behandlungen waren super, und ich konnte nach 3 Wochen sehr erfolgreich wieder nach Hause entlassen werden. Dazu gab es noch viele Tips zum weiteren Trainieren.
Auch die Zimmer sind praktisch und hübsch eingerichtet, sie wurden täglich geputzt.
Die Verpflegung war ebenfalls super, man konnte sich selbst unter 4 Gerichten etwas aussuchen, die Buffets waren reichhaltig und sehr abwechslungsreich.. Mich hat auch immer wieder fasziniert, wie das Personal sofort zu Hilfe eilte, wenn man mit Unterarmgehhilfen am Buffet stand. Danke für alles!
Ich kann diese Rehaklinik nur jedem mit entsprechendem Krankheitsbild empfehlen.

Eine Einrichtung welche zu empfehlen ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie schon erwähnt alles gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Im Text vergessen zu erwähnen die Sozialberatung bekommt glatt eine 1+ :-))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kann man nix extra hervorheben
Kontra:
gibt es erst recht nicht
Krankheitsbild:
Bandscheibenschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor ein paar Wochen Patient in der Reha Klinik An der Salza als orthopädischer Patient.Bereits bei der Ankunft wird man hier von sehr freundlichen Damen an der Rezeption empfangen und auf die wichtigsten Dinge hingewiesen.Der erste Eindruck von der Klinik und deren Personal war bereits positiv und dieser setzte sich eigentlich über die komplette Reha weiter fort.Die Aufnahme durch die Schwestern und der Stationsärztin waren komplikationslos und angenehm.Auf alle Fragen wurde geduldig eingegangen und das Krankheitsbild erläutert und das Rehaziel sowie die zu beabsichtigten Therapien besprochen.Die Unterbringung im Einzelzimmer ist tadellos, die Zimmer sind zweckmässig eingerichtet und werden von dem Reinigungspersonal stets zur Zufriedenheit gesäubert.Die wöchentliche Oberarztvisite ist sehr gut organisiert, so dass für den Patienten wenig Wartezeit und somit Ausfallzeit für die Therapien nicht vorkommen.Auch hier wird mit Freundlichkeit und Kompentenz auf die Belange des Patienten eingegangen besser geht es wirklich nicht.Nun zur Physiotherapie...auch hier kann ich nur positives berichten, stets freundliche Damen (manchmal auch Herren) die mit Engagement ihre Arbeit verrichten.Auch wenn ich geneigt bin hier spezielle Therapeutinnen zu benennen, so ist dies ja hier im Portal nicht erwünscht.Die Versorgung im Speisesaal ist einfach nur TOP mir ist es ein Rätsel wie der Küchenchef in Zeiten "schmaler Kassen" das so mit seinen Mitarbeitern hinbekommt.Ganz besonders zu erwähnen sei das Buffet an Feiertagen oder zu anderen besonderen Anlässen.Auch die Damen des Bedienpersonals sind immer für die Patienten da und versehen aufmerksam und umsichtig ihre Arbeit.Ein kleiner Kritikpunkt ist fehlendes WLAN und die recht lieblose Gestaltung der DVD Abende durch eines(!) mitunter recht lustlos wirkenden Hausmeisters.Da ich auch andere Reha Kliniken kenne, kann ich diese positive Einschätzung mit besten Gewissen abgeben und mich für die Betreuung während der Zeit bedanken!

Anscheinend Bezahlen die Kassen Ohne zu Prüfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Therapeuten, Ärtzte Oberärtzte
Krankheitsbild:
psychsomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten Lustlos ( ich mach nicht mehr als nötig ) Oberärtzte u Ärtzte Arrogant bis herablsssend Schwestern zum teil nett ,Essen ( Großküche ) Umgebung TOP ! Nie wieder Reha Klinik Bad Langensalza !

sehr großes lob

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
hws und lws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war patient auf der orthophädie und kann nur jedem eine reha in diesem haus empfehlen. alle angestellten gaben sich sehr große mühe , waren freundlich und nett ,das zimmer wurde täglich geputzt und das essen konnte man sich selbst auswählen. den physiotherapeuten ein dickes lob , sie haben selbst mich als sportmuffel gut motiviert. schade das die 3 wochen um sind ! danke für alles

Dickes LOB!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012-2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit,Fürsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen,Panik,Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 27.11-15.1.2013 war ich Patient in der Klinik!Diese Zeit war für mich sehr angenehm!In dieser Klinik können sich alle Mitarbeiter ein dickes Bienchen eintragen!!Freundlichkeit und Fürsorge werden hier besonders gross geschrieben!!Von den Zimmermädchen bis zur professionellen Betreuung meiner Phsychotherapeutin war ich sehr zufrieden!Klar holt einen der Alltag wieder ein wenn man zu Hause ist, aber die vielen Tipps die ich erhalten hab, versuche ich mit in meinen Alltag zu bringen! Jeder Patient sollte sich natürlich auch im Klaren sein, dass dies kein "Urlaub "dort ist ,sondern ein krankenhausähnlicher Aufentalt!Das heisst, man sollte sich ein Ziel setzten und sich auf die Therapeuten einlassen! Natürlich wünscht man sich, dass man wieder gesund wird ,aber jeder der einmal mit der Phsyche zu tun hatte, weiss wie schwer es ist damit klar zu kommen!Sollte ich mal wieder zu einer Reha kommen, dann würde ich mir die Kurklinik in Bad Langensalza verordnen lassen!! Wünschen würde ich mir dann aber auch (denn ein kleines negatives "Erlebnis "hatte ich auch),dass die behandelnde Ärtztin mir mit Freundlichkeit und nicht mit Kälte und Ignoranz entgegen kommt! Denn gerade wenn man Angst und Panik hat und man sehr verzweifelt über den eigenen Gemütszustand ist, in dem man sich befindet, braucht man solche Menschen nicht! Ein dickes Lob auch an die Sozialberatung und an den Chef des Hauses! Er kann stolz auf so ein engagiertes Team sein, die mit Herz und Freude bei der Arbeit sind!MfG!

Die Arbeitnehmer in dieser Klinik können einem nur Leid tun

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Dem Pat. Geht es sehr gut
Kontra:
Dem Personal nicht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr großes Lob an die Arbeitnehmer in dieser Klinik unter solchen Bedingungen arbeiten die in dieser Klinik herrschen . Angefangen von dem Lohn der gezahlt wird bis hin zum Umgangston von den Vorgesetzen . Die Arbeitnehmer haben auf jeden Fall eine höhere Anerkennung verdient.

Alkoholfahne bei der Physiotherapie?

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ich fühlte mich gut aufgehoben
Kontra:
Therapeutin mit Alkoholproblem?
Krankheitsbild:
HWS- und BWS-Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Partnerin war in der Reha wo ich sie auch besuchte.
Die Klinik ist sehr schön. Essen und das Zimmer waren in Ordnung. Mit der ärztlichen Behandlung war meine Partnerin zufrieden.
Die Physiotherapeutin, die meine Partnerin betreut hat, hatte morgens allerdings meist eine Alkoholfahne. Als meine Partnerin mir die Klinik zeigen wollte, sind wir ihr begegnet und haben mit ihr gesprochen. Auch ich konnte riechen, daß die Frau Alkohol getrunken hatte. Mir ist es unverständlich wie das sein kann zumal die roten Flecken im Gesicht der Frau auch auf ein Alkoholproblem hinweisen könnten.
Aus Angst vor Repressalien hat meine Partnerin vor Ort nichts gesagt und möchte auch selber keine Bewertung abgeben. Da ich aber selber die Fahne bemerkt habe, möchte ich darauf hinweisen.

1 Kommentar

Skliem am 14.01.2013

Sehr geehrter Klinikbewerter,

wir werden Ihren Hinweis nachgehen, jedoch auf Grund der Anonymität die Bewertung vom Betreiber löschen lassen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Kliem
Verwaltungsleiterin

Reha in Bad Langensalza immer wieder gern!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider mehrmaliger Wechsel des behandelnden Arztes!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit Personal, kompetente Pysiotherapeuten und Ärzte, gute Verpflegung, Sauberkeit, schöne Kleinstadt
Kontra:
leider öfter Wechsel der behandelnden Ärzte
Krankheitsbild:
Trauma nach Unfall, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, kann nur allen diese Klinik empfehlen. Wichtig ist es aber, dass man Anregungen mit nach Hause nimmt und diese dann auch möglichst umsetzt. Kann auch nur empfehlen, wenn mal nicht so viele Behandlungen angesetzt sind, von sich aus auch die freien Trainingstermine im MTT und in der Schwimmhalle zu nutzen. Sehr schön fand ich auch die Gruppenbildung, so ist jeder der es auch möchte integriert. Schöne Gruppenabende sind sicherlich auch wichtig für die Genesung. Freie Zeiten können auch mit einem kleinen Bummel durch Stadt und Gärten gefüllt werden, man findet immer irgendwo ein ruhiges Plätzchen zum Verweilen.
Sicherlich könnte ich noch vieles berichten, aber es muss schon jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln. Alle möglichen Grundlagen für einen gelungenen Aufenthalt sind auf alle Fälle aus Richtung der Klinik mit allen den fleißigen Mitarbeitern gesetzt.

Top-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Therapeuten sprechen sich untereinander ab)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz der Therapeuten, Freundlichkeit des Personals, sehr gutes Essen
Kontra:
keine kreative Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
komplexe orhtopädische Erkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr zentral direkt am Kurpark und neben dem Friederikenschlösschen, bis zur Innenstadt sind es nur wenige Gehminunten. Der Rosengarten und die Japanische Garten sind auch nur wenige Minuten entfernt.
Die Zimmer sind zweckmäßig aber gemütlich, es gibt Satelliten-TV (leider nur 21 Kanäle) und genügend Stauraum für Kleidung etc. Die Betten sind leider etwas schmal und die Matratzen sehr hart. Auf Balkone hat man leider auch verzichten müssen. Dafür ist das Essen hervorragend. Morgens und abends gibt es ein Buffet auf dem für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und mittags kann man aus 4 Gerichten auswählen (Vollkost, leichte Vollkost, Diät und Vegetarisch).
Besonders gut ist die Therapieabteilung, die im Keller untergebracht ist. Die Therapeuten sind sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Hier habe ich zum ersten Mal eine Therapeutin gefunden, die sich mit allen meinen Erkrankungen auskannte und mir sehr gut geholfen hat. Die Therapeuten und Ärzte sprechen sich untereinander ab, so dass der maximale Therapieerfolg gewährleistet ist.
Auch die abteilungsübergreifende Behandlung (Orhtopädie und Psychosomatik [Schmerzbewältigung]) klappt sehr gut.
Das Freizeitprogramm ist leider etwas dürftig und besteht zur Zeit fast nur aus sportlichen Betätigungen und Wanderungen. Kreative Freizeitgestaltung wird nicht angeboten (was sich aber hoffentlich in der nächsten Zeit ändern wird).
Tagsüber kann man in der Cafeteria Kuchen, Eis, Kaffee und etliches anderes zu sehr günstigen Preisen bekommen. Nachmittags ist auch ein Kiosk geöffnet in dem man neben Getränken und Knabbereien auch die Dinge kaufen kann, die man vielleicht zu Hause vergessen hat.
Alles in Allem hat es mir in der Klinik so gut gefallen, dass ich meine nächste Reha wieder dort machen möchte.

Reha-Klinik weiter zu empfehlen...tolle Umgebung und Sehenswürdigkeiten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (eine gute und kompetente Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nette Therapeuten, Schwestern,Ärzte, Personal
Kontra:
Therapien/Anwendungen werden ab der 4 Woche weniger, hohe Telefonkosten durch Service-Nr
Krankheitsbild:
Angst-u.Panikstörung, Persönlichkeitsstörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit der Reha-Klinik. Es gibt nette Therapeuten,Schwestern,Ärzte und sonstiges Personal (Reinigung). Das Zimmer hat mir gut gefallen, bis auf das Telefon mit Service-Nr. Das Essen fand ich allgemein ganz gut, durch die Wahl von 4 Menüs, das Buffet und das zusätzl. Angebot was sie gelegentl. Abends anbieten. Abends Brot/Brötchen konnte ich nicht immer sehen, aber ist ganz ok. Die Therapien und Anwendungen fand ich meines Betrachtens und Ausführen ganz ok, bin zufrieden. Habe zwar 1 1/2 Woche gebraucht bis ich da richtig angekommen bin, aber dann habe ich mich in meine Gruppe- der ich zugeteilt wurde integriert, wir hatten schöne Zeiten zusammen. Ich habe auch andere nette Mitrehabilitanden kenne gelernt und angefreundet. Ich konnte einges von der Klinik ( gute Ansätze ) mit nach Hause nehmen und ich versuche sie auch best möglichst umzusetzen. Ich war 6 Wochen da, leider hat mir mal was an Psychotherapie gefehlt, da meine Psychotherapeutin krankeitsbedingt ausgefallen ist und in meiner Verlängerungswoche dann Urlaub hatte, aber es hat sich eine gute Vertretung gefunden, sie haben sich bemüht, den Ablauf des Tages ( Therapieplanung ) gut zu gestalten. Am besten hat mir die Tanztherapie, Sport-und Spielgruppe, medizin. Bad, Fango, klassische Massage gefallen, aber auch manche Gruppenabende. Die Altstadt und Gärten sind echt toll, man hat es nicht weit bis in die Altstadt, sowie in manche Gärten und Parks. Ich würde bei nächster Gelegenheit wieder gerne in die Reha Klinik gehen. Im Allgemeinen bin ich echt zufrieden und auch wenn man arbeitsfähig entlassen wird, sollte es man positiv sehen, denn man hat was erreicht, auch wenn man sich paar Tage hinterher nicht gut fühlt, man muss sich dann an den Alltag wieder gewöhnen, man muss einiges wieder selbst in die Hand nehmen. Es ist nun leider mal so im Leben- es geht weiter, man muss es nur wollen und in Angriff nehmen!

Die besten 8 Wochen des Jahres

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meine Erwartungen waren übertroffen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (trotz Personalengpässen, nicht genügend Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (aber auch Pannen, zu viel Bürokratie und Dokumentation, Wiederholung von Datenerhebungen)
Pro:
engagierte und kompetente Therapeuten
Kontra:
Abendessen ohne Abwechslung
Krankheitsbild:
Burn out / Depression
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Hilfe der Therapeuten ganz wesentlich vorangekommen. Der Therapieplan war gut ausgewogen mit Aktivitäten Sport/Körper, Entspannung/zur Ruhe kommen, Gesprächen/Reflexion und hat in meinem Fall sehr gut gepasst. Ich habe viele Therapieangebote ausprobiert, mich auch auf Ungewohntes eingelassen. Einmalige Gelegenheit. Die Therapeuten die ich hatte, waren alle sehr gut und gut, die mich betreuende Ärztin und Psychotherapeutin der absolute Treffer für mich. Ich fühlte mich gut angenommen, begleitet und angeregt. Die Klinik liegt sehr zentral. In 3 Minuten ist man in der wunderbaren Altstadt. Die 3 wöchige Eintrittkarte für alle Parks ist auf jeden Fall zu empfehlen. Dto die kostenfreien Stadtführungen durch die Klinik, die Therme und die lokalen Veranstaltungsangebote. Die Zimmer der Klinik sind effizient gestaltet, viel Stauraum. Wer Nackenschmerzen hat, besser ein eigenes Nackenkissen mitbringen. Matratzen sind ohnehin ein individuelles Erlebnisthema, ggf Anliegen melden, das mögliche wird getan. Alles ist eben nicht möglich Gilt auch fürs Essen. Das Mittagessen fand ich gut, gemessen am wahrscheinlichen Budget sogar klasse. Das Abendessen war überhaupt nicht nach meinen Gewohnheiten, aber es hat mich nicht umgebracht.
Das Schlimmste für mich in der Reha war der Klatsch und Tratsch, wie Rehabilitanten über Mitrehabilitanten, Therapeuten, Therapieangebote und Abläufe in übelster Stammtischmanier herzogen. Dennoch habe ich sehr gute Partner für vertrauensvolle Gespräche gefunden. Für persönliche Rücksichtslosigkeit kann die Klinik nichts, da hilft nur direktes Ansprechen desjenigen der sein Verhalten mit Individualität verwechselt. Die Klinik arbeitet wie andere Betriebe auch unter einem gegebenen Kostendruck. Umsomehr möchte ich die Freundlickeit und das echte Bemühen gute Arbeit zu leisten hervorheben. Heftige Resourcenengpässe führten zu Pannen und Ausfällen, aber es gab Alternativangebote und Ersatz so gut es ging. Gerne wieder diese Reha Klinik.

Besser geht es kaum

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Therapien
Kontra:
kein WLAN und hohe Telefonkosten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine rundum hervorragende REHA im Bereich Orthopädie.

- gemütliche Ein-Bett-Zimmer die täglich gereinigt werden
- reichhaltiges, abwechslungsreiches und schmackhaftes
Essen
(wer da meckert kocht bestimmt nicht selber)
- nette Schwestern und kompetente Therapeuten
- umfangreiche medizinische und soziale Betreuung
- stadtnahe Lage umringt von wunderschönen Gärten

Ich bin froh dort gewesen zu sein.
Mein gesundheitlicher Zustand hat sich wesentlich verbessert, nur Wunder darf man nicht erwarten, das schafft selbst die beste Klinik nicht.

nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin sowas von traurig und ärgerlich über die abteilung psychosomatik. seid einem jahr bin ich mit angstzuständen krank geschrieben und habe nun starke depressionen.am anfang dachte ich es wird hier schon wrrden, und die therapeuten werden mir helfen.aber nach 1 woche habe ich schon gemerkt das das hier nur geld schneiderei ist.du kommst huier an und das erste was sie dir sagen egal wie krank du bist und wie lange du wirst hier als arbeitsfähig entlassen.der oberknaller ehrlich.als ob man sich seid jahren was vor macht, und umsonst krankgeschrieben ist.
wenn man die gruppe nicht hätte würde man hier ziemlich aufgeschmissen sein, weil abends nach 16 uhr hast du hier keinen therapeuten mehr der mit dir sprechen kann wenn es dir nicht gut geht.da sitzt dann eine schwester vorne die auch noch überfordert ist, weil sie ab 22 uhr 2 stationen betreuen muss.ca 100 patienten.nicht eine therapie wurde genau auf mich abgestimmt.rückenschule und wassergymnastik für die psyche..ich schmeiß mich weg echt.ich war jetz 5 wochen hier,habe 6 termine mit meiner psychologin gehabt und 2 termine mit meiner ärztin, und da wollen die sagen ich bin arbeitsfähig? also mein erster weg wenn ich zu hause bin ist zur rente ich werde eine beschwerde einreichen in der sich diese "tolle"klinik rechtfertigen muss was sie hier mit jemanden machen.es geht denen nur um zahlen nichts anderes.schade das ich solch einen eindruck von hier mitnehme.das war meine erste reha und auch meine letzte.weil auch wenn du was ändern möchtest, wie soll das gehen wenn sie dich eh nur alleine und im stich lassen.
schade das ich hier nichts anderes schreiben kann. aber psychosomatik sollte man in dieser klinik nicht anbieten.aber die schwestern sind sehr lieb und wenn man in der richtigen gruppe ist kann auch die freizeit und die gespräche toll werden!! lasst es euch gut gehn.

2 Kommentare

Dori2 am 09.07.2012

Püppi79, ich habe voll die gleiche Erfahrung gemacht.

  • Alle Kommentare anzeigen

gelungene Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal
Kontra:
Liftfahren in den 4.Stock dauert lange
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eines muss ich hier mal klar herausstellen, Erfolg hat nur jemand der auch die Therapien annimmt und mitmacht. Ich habe jedenfalls mein Therapieziel vollends erreicht.
Dank des freundlichen Personals war der Aufenthalt ein voller Erfolg. Die Unterbringung im Einzelzimmer war gut, tägliche Reinigung der Zimmer eingeschlossen. Das Essen war durchaus genügend, dank der Auswahl an täglich 4 Menüs.
Die Therapeuten verstanden ihr Handwerk und gingen auch auf unvorhergesehene Vorkommnisse ein. (Ist nicht selbstverständlich).

Reha_Klinik Top weiter zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lob)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lob)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lob)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lob)
Pro:
rundum Paket einwandfrei
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte sowie gesamtes Personal sehr höflich schon am Empfang wird man sehr herzlich begrüßt.Hier fühlt man sich nie in Stich gelassen.Die Zimmer sind OK.Das Essen ist reichlich und abwechslungsreich obwohl es immer Nörgler gibt aber das Küchenpersonal ist sehr bemüht es allen recht zu machen.TOP!!!!Es war ein sehr angehmer und schöner Aufenthalt hier.

Wohlfühlen in der Rehaklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Weiterempfehlenswert
Kontra:
entfällt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum zweiten Mal in der Rehaklinik an der Salza (2010/2012). Meine Kur begann bereits mit einem freundlichen Fahrer, organisiert durch die Rehaklinik, welcher sich komplett um mein Gepäck kümmerte.
Dort angekommen, wurde ich ohne warten direkt von Frau Schirrmeister begrüßt, wo alle notwendigen Aufnahmeformalitäten erörtert und erledigt wurden.
Auf Station wurde ich durch die Schwester fachlich kompetent aufgenommen. Fragen und Wünsche werden stets freundlich beantwortet und erfüllt.
Anschließend lernte ich Dr. Koch kennen, welcher mein Stationsarzt war. Er ist kein Pseudoarzt und wenn es seine Zeit zulässt, ist er auf Station präsent sowie jeder Zeit für Patienten greifbar.
Bei der ersten Visite lernte ich auch Dr. Kahl kennen. Er ist auf meine Fragen und Probleme in einem ganz normalen Gespräch eingegangen. Hierbei habe ich auch gemerkt, dass ihm die Patienten wichtig sind.
Alle Therapien werden im Haus durch freundliche und kompetente Physiotherapeuten/innen und Badefrauen durchgeführt. Hier möchte ich noch anmerken, dass die Zusammenarbeit von Ärzten, Schwestern und Therapeuten wunderbar funktioniert.
Das Küchen- und Servicepersonal kümmern sich liebevoll um das leibliche Wohl ALLER (zusätzlich dazu Salate, Obst, Gemüse).
Die Zimmer und Bäder werden täglich durch das Reinigungspersonal wieder auf Vordermann gebracht.
Ich habe mich bei beiden Kuren rundum sehr gut bereut gefühlt, was meiner Genesung zu Gute kam.

Gut Aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umfeld , Schwestern , Therapien
Kontra:
Essen , Therapieplanung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Befand mich von Anfang November 2011 bis mitte Dezember 2011 in der Rehaklinik.

Der Empfang an der Rezeption und die Ärtzlichen Untersuchungen erfolgten ausführlich und gründlich.Die Zimmer sind etwas spartanisch eingerichtet aber hell und freundlich.Ganz besonders die vielfältigen Therapieangebote halfen mir, eine schwere Zeit zumindest zweitweise zu Vergessen.Leider befinden sich abends wenn man mal jemanden zu Reden braucht keine Psychologen im Haus,so dass man sich eigentlich nur jemanden aus der Gruppe suchen kann.Das fand ich für den Psychosomatischen Bereich ziemlich heftig.

Die Therapieplanung ist teilweise ziemlich abstrus.Spreche hier in meinem Fall.Wenn mann um 7 Uhr morgens schon Schwimmen soll mit leerem Magen und erst 7.30 Uhr zum Frühstück laut Plan soll,fehlt mir da auch jegliches Verständnis.
Minuspunkt vergebe ich auch für das Abendessen,da es eigentlich immer die selbe Wurst und Käse war.Nach 3 Wochen hing es mir zum Halse heraus.

Die Klinik ist von der Lage her sehr gut angelegt,da man schnell die innen Stadt erreichen kann.Durch die vielen Gärten und Sehenswürdigkeiten lohnt sich ein Spaziergang im Umfeld der Klinik.

Nie wieder Bad Langensalza

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern sehr nett
Kontra:
Ärzte unmöglich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um diese Klinik zu bewerten ,reichen keine 2000 Zeichen.

Reha an der Salza immer wieder gerne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03.11. bis 14.12.11 zur Reha und bin total zufrieden.
Sowohl die Ärtze als auch das Personal und die Betreuung und Anwendungen waren einfach super. Für mich ein voller Erfolg.
Sollte ich noch mal eine Reha machen würde ich jederzeit wiederkommen. Noch lieber im Frühjahr od. Sommer.
Vielen Dank für alles!!

Alles supi

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
keine festgestellt
Kontra:
keine festgestellt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,mein Mann war im September 2011 für 3 wochen in der Reha an der Salza,also er war sehr zufrieden,alle Schwestern ,Therapheuten und Ärzte sehr nett und zuvorkommend,auch über das Essen gab es nichts zu meckern alles sehr ordentlich und Abwechslungsreich vom Salat bis Obst usw.alles vorhanden und mein Mann ist ein sehr schlechter esser aber er hat das alles sehr gelobt,und auch die Zimmer tip top,mein Mann hat die reha gleich an mich weiter gegeben ,also das ich auch in diese Reha fahren werde,und bei meinem Mann sind wesentliche Verbesserungen eingetretten,klar kann er noch keine Luftsprünge machen ,es dauert ja alles seine Zeit.

Gute Rehaklinik für Leute die gesund sind.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung ist sehr schön, zumindest im Sommer, im Winter dürfte da alles tot sein.
Kontra:
Schlechte ärtzliche Betreung, Psycholgen sind auch nicht besser. Therapeuten teilweise noch in Ausbildung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat die Klinik mehr geschadet als geholfen. Man hat sehr schnell erkannt das ich da falsch bin, da sie für mich keinerlei psychsomatische Therapie anbieten konnte. Man hat mich noch mehr damit belastet, dass man immer hin und her diagnostiziert hat. Jedoch war man zufeige zu zugeben das man mir da nicht helfen kann. Der absolute Hammer kam dann am Ende. Ich war AU als ich dort hingekommen bin. Man hat im Abschlußbericht geschrieben das mein Zustand unverändert ist. Jedoch und völlig überraschend war ich plötzlich voll arbeitsfähig. Absoluter Blödsinn, was aber absolut zu der Klinik passt. Man hat mir mehr Anwendungen für meine Knochen gegeben und eine für meine Psyche. Meine Psycharterin hat die Hände über den Kopf zusammengeschlagen als sie den Bericht gelesen hat. 5 Wochen vollständig verschenkt. Oberarzt vollständig daneben. Chefarzt hat bemerkt das man mir ja gar nix anbietet und hat dann eine Medi Anwendung Pseudomäßig durchgeführt, denn seine Ausage, haben sie Problem meinen Aufenthalt gegenüber der RV zurechtfertigen. Zur Belohnung darf ich jetzt noch mal in eine Klinik gehen, ich habe gehoft das heute weiter bin als ich bin. Das Gegenteil ist der Fall. Kann echt nur jedem empfehlen, einen großen Bogen um diese Rehaklinik zu machen. Die haben nur eins im Sinn, Patient auf keinen Fall AU zu entlassen. Mehr interressiert die nicht, alles für die Quote und gegen den Patienten.

1 Kommentar

Ruhelos am 10.01.2012

Ich stimme Dir in allen Punkten zu.Diese Klinik müsste mal in der Abteilung Psychosomatik strengsten kontrolliert werden.Es ist eine Zumutung wie dort mit kranken Menschen umgegangen wird.Ich bin auch als AU dort angekommen ,Zustand unverändert und trotzdem als gesund entlassen.Psychotherapeutin meinte,ich wäre gesund gekommen also müsste ich auch gesund entlassen werden,man wolle ja nicht das die Leute denken ich wäre in der Reha krank geworden.Auf meinen Einwand,das ich als AU gekommen bin,hat sie schnell das Thema gewechselt.Es werden keine Unterlagen eingesehen,es wird das Standardprogramm durchgezogen und gut ist es.Oberarzt und Stationsärztin kann man auch vergessen.Ich hab noch nie solche Ärzte erlebt.Tut mir leid,aber so eine Klinik kann man nur gesunden Menschen empfehlen,wer wirklich krank ist ,sollte um diese Klinik einen großen Bogen machen.

Glücksgriff

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychodramatherapeut sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (18-Uhr Abmelderegelung)
Pro:
Komptentes, freundliches Personal
Kontra:
18- Uhr Abmelderegel, Mittagessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer hier psychosomatische Patientin/Patient ist, hat einen Glücksgriff getan. Kompetente Leitung und Psychotherapeuten. Physiotherapie ist gut. Personal ist sehr freundlich und alle sind bemüht, dass es einem hinterher besser geht als vorher. Patienten sind in Basisgruppen zusammengefasst, die zweimal wöchentlich tagen und einmal in der Woche zusammen etwas unternehmen. Die Gruppenmitglieder sitzen nach Möglichkeit beim Essen zusammen. So kann man schnell in Kontakt zu seinen Mitpatienten/ Patientinnen kommen. Die Therapien die ich machen durfte waren neben analytischer Psychotherapie, Psychodrama auch Tanz und Bewegungstherapie sowie Atemtherapie. Die Einzelgespräche sind m.E. mit einmal 20 Min. /Woche etwas zu gering dimensioniert, was wohl eher mit den Vorgaben des Kostenträgers zu tun hat. Die aktive Mitgestaltung des Therapieplans ist erwünscht.
Besonders weitergebracht haben mich das Psychodramaangebot, die Einzelgespräche und die körperorientierten Verfahren. Auch das Freizeitangebot ist gut. Der ehemalige Verwaltungsleiter bietet beispielsweise Wandertouren und Stadtführungen an. Ich habe hier 8 Wochen intensiv an mir arbeiten können und habe den Eindruck, dass es mir ´ne Menge gebracht hat. Vielen Dank an das Team.

Was wirklich der Verbesserung bedarf ist das Mittagessen. Wenn regelmäßig viele Teller halbvoll oder fast unangetastet zurückgehen, sollte sich die Küche fragen was hier nicht stimmt. Es gibt täglich 4 Gerichte zur Auswahl und dennoch scheint es nur wenigen zu schmecken. Für mich hatte das Essen allerdings keine Priorität. Deshalb hat es mich nur am Rande gestört. Die Kindergartenregelung ,dass sich jeder Patient, der gegen 23.00 Uhr keinen ungebetenen Besuch der Nachschwester erhalten möchte, jeden Abend ab 18.00 Uhr bei der Krankenschwester abmelden muss finde ich inakzeptabel.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Behandlung und würde jederzeit wieder diese Klinik wählen.

April/Mai 2011

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war im April/Mai 2011 in dieser Einrichtung.
Die Zimmer und die allgemeine Ausstattung der Klinik ist sehr in Ordnung. Es wird sehr viel auf Sauberkeit geachtet. Jedoch das Essen war überhaupt nicht der Rede wert. Harte Brötchen zum Früstück, zum Abendessen nur Brot, Wurst und Käse...Salami war rar...Schnittkäse dagegen im Überfluss. Wer isst denn 6 Wochen, jeden Tag das gleiche...Salami, Käse...denn Blutwurst oder Grützwurst isst nicht jeder. Habe mir aus dem Supermarkt selber was besorgt.

Meinen Arzt habe ich 2 mal gesehen, der war irgendwie nie da. Die Therapeuten waren nett und stets bemüht, jedoch kann man es eben nicht allen recht machen. Die Abläufe, genau wie das Essen und das Freizeitangebot sollten doch abwechlungsreicher sein und nicht nur wie das Zeitungs-/und Wochenendprogramm auf 70+.

Mir selber hat der Aufenthalt insgesamt nicht viel gebracht, es ist alles wie vorher...Panik und Angstattacken im Überfluss.

Viele Patienten wurde als voll arbeitsfähig entlassen, obwohl sich ebenso nichts für sie geändert hat, aber wir wissen ja das die Klinik das machen muss, denn sie wird ja vom Rententräger bezahlt.

1 Kommentar

Biggi10 am 29.03.2013

ich war in der gleichen Zeit in der Klinik.Muss sagen es hat mir geholfen.Leider hat es nicht lange angehalten.

Nichts für Prinzessinnen auf der Erbse

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Betten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha-Einrichtung kann ich mit ruhigen Gewissen weiterempfehlen. Die Klinik verfügt über freundliches und kompetentes Personal,welchen man anmerkt, dass es gern für die Patienten da ist. Wer nicht all zu hohe Ansprüche an das Essen stellt, wird bestimmt nicht am Hungertuch nagen. Ansonsten gibt es in Bad Langensalza viele kleine, gemütliche und mit schmackhaften Speisen versehene Gaststätten. Die Stadt alleine ist schon die Reise wert. Ich konnte mich jedenfalls sehr gut erholen und habe mein gestelltes Ziel für diese Zeit erreicht.
Womit ich mich überhaupt nicht zufrieden stellen konnte, waren die Schlafbedingungen. Ich habe sonst kaum Probleme gut ein- bzw. durchzuschlafen, aber die starre "Unterfederung" und die nur 12 cm starke Schaummatratze ließen mich äußerst schlecht ins Reich der Träume sinken. Als Optionen wurden mir Schlaftabletten, eine Decke zum unterlegen oder Salbe gegen Verspannungen angeboten. Beim Gesundheitsvortrag über Schlafstörungen erfuhr ich dann, dass es nicht nur mir so ging. Ein Großteil der Teilnehmer stimmten mir nach meiner Wortmeldung lauthals zu. Entweder waren die Matratzen zu weich, so dass einige Patienten auf dem Boden schliefen, oder ebend wie bei mir zu hart. Was macht es denn für einen Sinn, wenn man tagsüber Therapien und Entspannungsübungen bekommt, am nächsten Morgen dann aber wieder wie gerädert aufsteht? Entspannung für Geist und Seele endet nich mit dem Tag. Im Gegenteil, ohne erholsamen Schlaf ist eine Genesung wohl kaum möglich !
Von der Verwaltungsleitung hab ich die Zusage bekommen, dass bei der nächsten Investitionsplanung die Schlafsysteme Mitbeachtung finden. Wäre schön, wenn Ihr mir berichten könntet, ob das nur eine leere Floskel war, um einen Quälgeist ruhig zu stellen, oder ob sich wirklich was getan hat.

Beurteilung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
einfühlsame Therapeuten
Kontra:
langweiliges Früh-Abendessen ,keine Abwechslung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal sehr freundlich die Zimmer sauber nur das Essen also Frühstück und Abendessen immer der gleiche Käse b.z.w. Wust nach 6Wochen kann man es nicht mehr sehen.Die Anwendungen sind ok.

1 Kommentar

muckel663 am 20.09.2011

Hallo Mausen, ich kann Ihnen nur empfehlen, ohne Kind in die REHA zu fahren, denn es ist fast nichts vorhanden für die Kids. Ich habe während meiner REHA im Jahre 2010 eine junge Mutter kennengelernt, die mit ihrem 3-jährigen Sohn in der REHA war . Er kam um vor langer Weile und keine anderen Kids zum Spielen in der Klinik. Aber es kommt ja auch auf das Alter Ihres Kindes an. Das Kind sollte sich schon selbst beschäftigen können.

Bin Neugierig!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Optimistisch
Kontra:
hoffe nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also Erfahrung habe ich in dieser Klinik noch nicht gesammelt,aber ich bin neugierig was da auf mich zukommt!!!Ich habe heute meinen Rehabescheid für diese Klinik erhalten,und muß sagen,die Spannung steigt,voallem weil ich meine 3jährige Tochter mitnehmen werde.Kann mir vielleicht Jemand sagen wie des hier so abläuft,und ob Jemand auch schon mal mit begleitkind hier war? Liebe Grüße

Hilfreich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klinikpersonal
Kontra:
Betten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.04.-10.05.2011 zur Reha in Bad Langensalza. Der Aufenthalt in der Klinik hat mir geholfen meinen Gesundheitszustand zu verbessern. Maßgeblichen Anteil daran hat die gute Arbeit des gesammten Klinikpersonals. Besonders danken möchte ich Herrn Pani, Frau Schütte-Hinrichs, den Schwestern der Station 4, sowie allen Therapeuten für die geleistete Arbeit.
Die Klinik hat eine sehr gute Lage, besonders im Frühjahr sind die verschiedenen Gärten im Umfeld zu empfehlen.
Die Therapie in der Gruppe waren für mich anfangs gewöhnungsbedürftig, rückblickend empfinde ich sie aber als sehr hilfreich.
5 Wochen vergehen sehr schnell. Der Erfolg dieser Reha hängt sehr davon ab, inwieweit mann bereit ist, aktiv die angebotenen Maßnahmen anzunehmen. Krank hin Gesund Heim funktioniert nicht. Ich habe hier Anregungen erhalten, die ich nun versuche umzusetzen.

1 Kommentar

lupra am 12.08.2011

Durfte vom 27.Juni bis 25.Juli dort meine Gesundheit wieder aufpäppeln. Es haben alle Mitarbeiter -egal in welcher Funktion- dazu beigetragen daß es mir wieder besser geht. Dafür herrzlichen Dank! Das Essen, aus vier Gerichten wählbar, war sehr Gut.Die Zimmer ausreichend groß und sauber

Gefährlicher Sparkurs

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Super Umfeld
Kontra:
schnelles Geld, wenig Leistung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal und das Umfeld der Klink ist in Ordnung! Merkwürdige Bewertungsmaßstäbe für die Dauer eines notwendigen Aufenthaltes gibt es seitens der Klinikleitung, die auch von meiner Krankenkasse nicht nachvollziehbar sind! Als Ostzeopochose- und Diabetespatient soll ich nach einer offenen Rückenoperation bereits nach drei Wochen wieder entlassen werden. Ich habe noch große Schmerzen, die nur durch starke Medikamente erträglich sind, kann noch keine Stufen steigen, benötige noch eine rollende Gehilfe und ziehe beim Gehen ein Bein nach. Soll ich auf diese Weise gezwungen werden, in ein Pflegeheim zu ziehen (getrennt von meinem Mann)? In so einem Heim kann ich zwar wohnen, habe aber nicht die nötigen therapeutischen Behandlungen. So kann ich und auch niemand aus meiner Familie für mich sorgen! Wer übernimmt hier für evtl. gesundheitliche Folgeschäden die Haftung, wenn ich nicht vollständig austherapiert entlassen weden?

1 Kommentar

rolfgaby am 17.05.2011

Gutes Essen,nettes Pflegepersonal reicht eben nicht aus! Sozialarbeiter sind pro Tag nur 30 min. im Haus!

Rosi Köhler

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
mein Mann war im März 2011 in dieser Rehaklinik.
Zuvor lag er 5 Monate in der Psychiatrie. Er ist von sich aus in diese Reha, was ein totaler Fehler war. Die "Psychologin" ist in meinen Augen inkompetent. Sie kann in keinste Weise auf Menschen eingehen. Sie will sich nur hocharbeiten.
Mein Mann wurde von einem Gutachter als berufsunfähig geschrieben, er solle sofort Rente einreichen und er wird (aus eigener Erfahrung) nicht wieder gesund. Von der Reha wurde er als gesund, körperlich und psychisch voll belastbar entlassen. Er kann sogar Nachtschicht arbeiten. Er nimmt aber noch jede Menge Beruhigungsmittel und Antidepressiva, schläft nicht, ist unruhig, kann sich nicht konzentrieren. Sein ganzer Körper schmerzt und Auto darf er auch nicht fahren (wegen der Medikamente).
Wie kann man einen Menschen für gesund erklären, wenn man ihn nur 4 x gesehen hat. Der Entlassungsbericht in dem mein Mann beschrieben wird, das ist nicht mein Mann!
Weiß man in der Klinik überhaupt, was ich Zuhause durchmache.
Vor allem sagt der Gutachter so, die Klinik so?
Wir wissen nicht mehr, was wir tun sollen. Ich selber habe metastisierenden Brustkrebs.
Da hilft für uns beide nur noch der Freitod ! Dann sind wir alle Sorgen und Krankheiten los. Dazu muss ich noch sagen, dass mein Mann in einem schlechteren Zustand entlassen wurde, als er Ende Februar in diese Reha ist! Es ist uns auch gesagt worden, dass sie nur für den Rententräger arbeiten!
Wir haben das vertauen verloren. Ich habe eine Satz gelesen:
Wären Psychologen Architeken, würde kein Haus stehen. Wie wahr!
Rosi Köhler

2 Kommentare

rosiK am 03.05.2011

Ich verstehe die Klinik schon. Mein Mann kann vollschichtig Früh-Spät- und Nachtschicht arbeiten. Er ist voll leistungsfähig und kerngesund. Er hat ja auch nach ihrer Aussage die Butter auf ihr Brot verdient! Ich finde alles zum K... . Das ganze Verhalten in der Klinik! Auch das die nur für den Rententräger arbeiten. Dies musste sich mein Mann jedesmal von der Psychologin und auch von einem anderen Mitarbeiter sagen lassen. Nun sagen Sie doch bitte, wo bleibt der Mensch, der Patient? Es sind doch nur Geldmaschinen zum Abrechnen! Mein Mann hat 7,00€ Überbrückungsgeld bekommen. Und was hat die Klinik an Ihm verdient?

  • Alle Kommentare anzeigen

wieder zurück im Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt vom 01.03 - 29.03 2011 war ein voller Erfolg.
Das Team um CA Dr. Grinschgl und OA Fr. Dr. Kirchner, sowie alle die einfühlsamen und kompetenten Mitarbeiter haben es mir ermöglicht, wieder meinen Platz im Altag zu finden.
Ich kann jedem Patienten nur empfehlen, die Angebote anzunehmen und sich aktiv einzubringen. Die Bedingungen dazu sind mehr als nur vorhanden.
nochmal Danke
Stefan K.

nutze deine Chance!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, div.Therapien
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik an der Salza durfte ich vom 2.3.-6.4.11 mein "Zuhause"nennen.Das Personal und das Team der Psychologen,allen voran Dr.Grinschgl haben sich sehr gut um mich gekümmert,mir neue Sichtweisen vermittelt und mich in vielen Dingen bestärkt.Ein besonderen Dank auch an Herrn Delage für seine sehr gute Arbeit.Das hier einige negative Bewertungen abgegeben wurden kann ich nicht verstehen,nur so viel,:von nichts kommt nichts,ohne Eigeninitiative kein Fortschritt.Wenn man dazu bereit ist,hat man die Chance mit außerordentlich gut qualifizierten Ärzten an sich zu arbeiten.Desweiteren hatte ich das große Glück mit sehr vielen tollen Persönlichkeiten,meine Freizeit angenehm zu gestalten,ihr seid die besten-sowas vergisst man nicht.Ich kann nur jedem ans Herz legen seinen Reha Aufenthalt in Bad Langensalza zu verbringen.

2 Kommentare

nette47 am 18.04.2011

Nur noch gute Bewertungen....
Hat mein Weg zur Geschäftsführung und die Beschwerde an den Rentenversicherungsträger doch geholfen ?!

  • Alle Kommentare anzeigen

Gesundheitliche Probleme behoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die mögliche aktive Mitwirkung bei der Rehagestaltung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.03. bis zum 11.04.2011 zur Reha in der Rehaklinik an der Salza und fühlte mich bei Dr. Grinschgl und seinem Team in den besten Händen. In dieser Zeit konnten alle meine gesundheitlichen Probleme behoben werden.

Udo Becker

7 Wochen Reha - ein voller Erfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 19.01. - 09.03.2011 war ich zur psychosomatischen Reha in Ihrer Klinik. Der Aufenthalt war für mich ein voller Erfolg. Ich habe mich in den besten Händen gefühlt. Die Schwestern, Ärzte und Therapeuten haben Ihr Bestes gegeben und haben somit einen großen Anteil am Erfolg der Reha. Mit Hilfe von Oberärztin Frau Dr. Kirchner konnte ich meine Blutzuckerwerte in den Normalbereich absenken und habe nebenbei noch 5 kg abgenommen. Meinen psychischen Zustand konnte ich, Dank der Psychotherapeuten, insbesondere Frau Schütte- Hinrichs und Herrn Delage, wesentlich stabilisieren. Ein besonderes Dankeschön gilt ebenso Herrn Dr. Pani und dem gesamten Schwesternteam der Station 4.
Ein Lob gilt auch dem Servicepersonal und dem Küchenteam.
Das Essen war reichhaltig und gut.

Nochmals vielen Dank für Alles!

Petra Diel
Sollte ich nochmals eine Reha brkommen, werde ich mich wieder für Ihre Klinik entscheiden.

Hab mich gut erholt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliche Atmosphäre im gesamten Haus
Kontra:
Matraze/Lattenrost zu weich, Geruch nach Schwefelwasser im Badezimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Klinik und dem Personal hatte ich von Beginn an einen positiven Eindruck.

Die Zimmer sind geräumig, hell, mit viel Stauraum ausgestattet und sauber.
Das Essen ist für Vollkostpatienten abwechslungsreich und wohlschmeckend.
Die Nähe zur Stadt und den schönen Gärten ist angenehm für kleine Spaziergänge zwischen den Behandlungsterminen.

Vom Empfang, über das Aufnahmegespräch und die Betreuung durch die OA Dr.med. Frau Kirchner, die Behandlungen im psycholog. und physiotherpeut. Bereich bis hin zu den aufmerksamen Schwestern von Station 4 fühlte ich mich gut aufgehoben.

Beim Erstellen des Therapieplanes werden Wünsche und Interessen berücksichtigt. Das Tagesprogramm war abwechslungsreich und gab mir Möglichkeiten zum entspannen aber auch aktiv zu sein. Die Einzellgespräche mit der Psychologin, Gespräche in der Gruppe aber auch abends in gemütlicher Runde halfen mir, so einiges aufzuarbeiten.

Ich hatte das Glück, während meines Aufenthaltes einige sehr liebe und wertvolle Menschen kennen zu lernen!

Wohltuend waren vorallem die Atem- u. Bewegungstherapie sowie die Tiefenentspannung. Die jeweiligen Therapeuten Frau Dallmann und Frau Rother sind sehr einfühlsam und ein Segen für die Patienten der Psychosomatik.

Mit neuen Kenntnissen zu Entspannungsmethoden und etwas mehr Gelassenheit werde ich nun dem Alltags- u. Arbeitsstress entgegentreten.
Sollte jedoch wieder die Notwendigkeit einer psychosomat. Rehakur bestehen, ich werde dieses Kurhaus wählen.

Vielen Dank und liebe Grüße an das gesamte Team der
"Rehaklinik an der Salza"

Gesunden in der Reha Klinik an der Salza

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Vollste Zufriedenheit
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient war ich vom 17.01.2011 - 23.02.2011 in der Reha an der Salza, in Bad Langensalza.
Mit der Unterbringung, der Betreuung, der ärztlichen sowie den therapeutischen Behandlungen war ich sehr zufrieden,was sich auch im Heil-und erholungsprozess bei mir wiederspiegelt.
Die Unterbringung in den gut ausgestatteten und immer sauberen Zimmer, die ausgezeichnete Verpflegung sowie die höfliche Art der Stationsschwestern habe wesendlichen Anteil an dem von mir ereichten Gesundheitszustand.
Auch möchte ich mich bei allen Therapeutinnen und Therapeuten nochmals auf das herzlichste für die hervorragende Behandlung bedanken. Dazu gehören auch die beiden Dipl. Psychologinnen Frau Schubert und ganz besonders Frau Brabandt.
Noch ein Gedanke zur Verpflegung und dem Service im Speiseraum. Trotz der vielfältigen Speisen war die Qualität hervorragend, so dass ich dem Küchenchef und seinem Team ein großses Kompliment machen muß.
Wohlfühlen konnte ich mich auch bei den Team der Service Frauen unter Leitung von Frau Richter.
Das man auch seine Freizeit vernünftig verbringen konnte, ist auch eine besondere Leistung der Klinik.

Für all diese Leistungen möchte ich mich nochmals auf das herzlichste bei allen bedanken.

Das man eigentlich immer gesund bleiben will, versteht sich von selbst. Sollte jedoch nochmals der Fall einer Reha bei mir anstehen , würde ich mich auf jeden Fall wieder für die " Reha an der Salza " in Bad Langensalza entscheiden.

Ich wünsche allen Mitarbeitern der Klinik alles erdenkbar Gute für die Zukunft, viel Gesundheit und das viele Patienten zufrieden und geheilt dieses Haus verlassen können, so wie ich es durfte.

Mit freundlichen Grüßen

Helmuth Zengerling
Wendehausen

2 Kommentare

hans0502 am 05.03.2011

Hier werden die patienten und angehörigen über die hohen telefonkosten abgezockt ,da nur über die 0180-vorwahl mit den
patienten verbunden werden kann. Das isteine bodenlose frechheit seitens der betreiber dieser klink.

  • Alle Kommentare anzeigen

(fast) Alles Bestens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon der Empfang war ausgesprochen nett und professionell. Die Klinik ist sauber und aus meiner Sicht sehr komfortabel. Den Zimmern fehlt nichts. Einzig die Fussbodenheizung könnte einen Tick besser heizen. Aber da hilft es, die Badezimmertüre offen stehen zu lassen, weil das Bad die beste Wärmequelle ist.

Die Essensqualität schwankt sehr. Die Zutaten dürfen aus Kostengründen durchaus preiswert sein, aber etwas mehr Liebe und "Mitdenken" bei der Zubereitung wäre ganz gut. Salate werden in weißer geschmackloser Soße ertränkt. Rohkost mit Essig und Öl wäre für die Küche einfacher und die Patienten evtl. sogar gesünder. Dieser Punkt sei aber nur erwähnt und hat auf die Gesamtbeurteilung keinen Einfluss.

In 4 Wochen in Bad Langensalza gab es ausreichend Zeit für Einzel- und Gruppengespräche. Ich konnte viele Erfahrungen für micht mitnehmen. Den Oberarzt habe ich selten gesehen, was mich nicht weiter störte. Die negativen Punkte anderer Berichte kann ich nicht bestätigen.
Die somatische medizinische Betreuung empfand ich als hervorragend.

Leider gab es immer wieder Mitpatienten, die ihr Heil in der grundlegenden Verweigerung jedes Therapieangebotes sahen und dann über die Klinik herzogen, weil es angeblich nichts brächte. Schade.... für die Betroffenen.

High-Light sind die geführten Wanderungen von Herrn Richter, dem ehemligen Leiter der Klinik.

Fachbereich mal unter die Lupe nehmen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialberatung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Chefarzt Orthopädie,Oberärztin allg. Medizin und Therapeuten
Kontra:
Oberarzt, Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn ich mir die letzten Bewertungen (einige habe ich kommentiert) anschaue, dann gelange ich zu dem Fazit:

Die Klink sollte diesen Fachbereich genau unter die Lupe nehmen und gegenenfalls schließen.

Mit solch einem Oberarzt der bei der Zimmervisite den Patienten "geheimverhandlungen mit dem Arbeitgeber" vorwirft oder anderen Seemannslieder, ist kein Staat zu machen.
Und wenn dann noch die Psychologin den Patienten aus den Augen verliert, wird es echt schwierig.
Gut ist dann, wenn die Gruppe intakt ist und etwas auffangen kann.
Und das auch so manche Therapie wie Tanz-und Bewegungstherapie so wohltuend durchgeführt wird und wirken kann. Diese Therapie gibt es dann leider nur 1x wöchentlich.

Über den "wirklich" hygienischen Teppichboden in den Zimmern will ich kein Wort verlieren, aber das Mittagessen kann ich ruhig als wenig appettitanregend benennen.
Auch wenn pro Patient vielleicht nur ca.4€ der Küche zur Verfügung steht, so kann das Essen doch geschmackvoll zusammengestellt werden.

Alles in allem bin ich froh, daß ich so nette Leute dort kennengelernt habe, aber die Klinik kann ich für den Bereich Psychosomatik auf keinen Fall empfehlen.

Sehr gute Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wo. in der Reha LZA "An der Salza". Ich wurde sehr freundlich aufgenommen, hatte ein schönes Zimmer. Die Physiotherapeuten waren sehr kompetent und sehr freundlich. Die Zimmer auf Station wurden jeden Tag gereinigt, die Schwestern waren nett und zuvorkommend.
Das Service-Personal im Speiseraum hat jedem gleich geholfen, der Hilfe benötigte. Das Essensangebot war sehr gut (Auswahl aus 4 Menü`s), das Buffet war abwechslungsreich, auch mit Obst und Gemüse.
Weiterhin war für mich sehr schön, dass die Klinik zentral gelegen ist (Innenstadt-Nähe).
Ich habe mich von anfang an sehr gut aufgehoben gefühlt, ich werde sie jeden weiter empfehlen, der eine Kur in diesem Bereich braucht.

Schade das manche Ärzte die arbeit der Therapeuten erschweren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
individuelle Behandlung - Sehr nettes Personal
Kontra:
Oberarzt/Chefarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die durchaus sehr nette Aufnahme und die Begleitung durch eine Schwester auf mein Zimmer machten mir die Ankunft in dieser Klinik angenehm.

Die Klinik ist schon sehr bemüht auf Kritik zeitnah einzugehen, nur leider gelinkt dies nicht immer. Mit dem Oberarzt und auch dem Chefarzt hatte nicht nur ich so meine probleme. Die Aroganz und Respektektlosigkeit des Oberarztes viel nicht nur mir sehr unangenehm auf. Beispielsweise sollte es auch einem studierten Mann möglich sein auf das Grüßen der Patienten zu reagieren.


Umgebung, Klinik und die Nähe zur Stadt sind sehr schön und angenehm. Ich persönlich habe kaum die angrenzende Bar mitbekommen obwohl ich gerade abends viel draussen war.

Das Essen empfand ich persönlich als sehr abwechslungsreich und schmackhaft. Auch beim Frühstück hatte ich nie das Gefühl alte Brötchen vorgesetzt zu bekommen.

Besonders wohltuhend empfand ich die Atem- Tanz- und Erogotherapie. Die jewalligen Therapeuten sind als Menschen einfach nur Perlen. Zumal gerade diese vom Oberarzt schlecht behandelte Patienten auffingen und wieder aufbauten.

Nur weil ein Baustein nicht so greift wie es sein sollte darf man den Blick auf das Ganze nicht vertrüben lassen und die Arbeit der Anderen Therapeuten vergessen.

Lobenswert ist auch die Arbeit der Schwestern noch zu erwähnen. Egal zu welcher Zeit fand man immer ein offenes Ohr und Rat.

Insgesamt war das gesamte Personal sehr freundlich und ging auch auf individuellen Wünsche ein.

Wenn das Problem des Oberarztes nicht wäre und der Chefarzt etwas von seinem hohen Ross runterkommen würde, könnte ich diese Klinik voll und ganz empfehlen.

Hier nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (danke an Herrn Chefarzt Dr. med Kahl)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
Oberarzt, Therapeuten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erster Eindruck: Freundliche Aufnahme, schöne geräumige Zimmer, mit viel Stauraum.

Durchweg freundliches Personal.

Im hinteren Teil des Neubaus bemerkte man nichts vom Baulärm bzw. der Nachtbar. Ein Glück wer dort untergebracht wird.
Über das Essen kann man bekanntlich streiten, mein Geschmack war es nicht. Morgens zum Teil alte Brötchen, Mittagessen meist völlig geschmacklos.

Mit dem Oberarzt der Psychosomatik habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Er hat mich und viele Mitpatienten regelrecht fertig gemacht. Die Therapeuten fanden das Verhalten des Oberarztes zwar nicht korrekt, halfen den Patienten jedoch keinesfalls bei den Auseinandersetzungen.
Die hier zu lesenden früheren teilweise guten Bewertungen, beruhen vermutlich auf länger zurückliegende Rehamaßnahmen.
Der Oberarzt ist relativ neu in der Klinik.

Mein Fazit: Mir geht es schlechter als vor der Reha und ich würde niemanden empfehlen eine Reha in der Psychosomatischen Abteilung durchzuführen.

2 Kommentare

HessiM am 18.02.2011

Was das Personal betrifft, stimme ich Blümchen1 zu und auch ich danke Herrn Dr Kahl von der Orthopädie.
Und bei Blümchen hoffe ich, daß sie es schafft wieder auf die Beine zu kommen.

  • Alle Kommentare anzeigen

vorzeitige Abreise

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fehlendes psychodynamisches Verständnis für den Patienten durch den Oberarzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Danke an Frau Dr. Kirchner)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Durcheinander im Terminplan)
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
Oberarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bad Langensalza ist für die Frühjahr- und Sommerzeit zu empfehlen, da die Gärten jetzt alle geschlossen waren.

Das Klinikpersonal ist sehr freundlich !!!!

Ab und an ist ein unangenehmer Geruch im Haus und in den Badezimmern. Die Zimmer bieten viel Stauraum.

Die Klinik liegt direkt an der Stadt und an einer Nachtbar (!), was zu manch ruhestörender Wochenendnacht beitrug.

Über das Essen kann man streiten; mein Fall war das Mittagessen nicht.

Die medizinische Betreuung war in Ordnung. Insgesamt muss ich, wie viele andere Patienten auch, aber leider sagen, dass insbesondere der Oberarzt der Psychosomatik dem doch so redlichen Klinik-Leitbild in keinem Punkt entsprochen hatte.

Der Oberarzt hat durch seine überhebliche und beleidigende Art und Weise ganz erheblich zu dem Reha-Mißerfolg beigetragen. Leider war nur die Geschätsführung bemüht, die Angelegenheit auf eine vernünftige Weise zu klären.


Normalerweise sollte man gerade in einer psychosomatischen Rehabilitations-Klinik davon ausgehen können, dass der Patient im Mittelpunkt steht und der erwachsene Mensch mit Offenheit und Respekt behandelt wird.

Ich habe schon einige stationäre Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.

Sehr schade für mich und auch sehr schade für andere Patienten, die es leider nicht gewagt haben, ihr Mißfallen auszusprechen und sehr schade für das sehr bemühte Klinikpersonal.

1 Kommentar

HessiM am 18.02.2011

Ich schließe mich nette47 an.
Mich hat auch sehr die Visite auf dem Zimmer gestört. Das Zimmer des Patienten sollte Privatspäre bleiben.
Man wird bedrängt und ist solchen Attacken der Oberärzte fast hilflos ausgeliefert.

Hier bitte keine Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Matratzen, Psychothrapeuten, Lärm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Positiv: Die Stadt mit seinen Gärten ist schön ( vor allem im Sommer, sagen andere Patienten ). Das Konzept, z.B. Gruppeneinteilung , ist z.T. ganz in Ordnung. Einige Therapien sind gut.
Negativ: Vor der Klinik ist eine Bar, d.h. am Wochenende viel Lärm.
Das Essen ist zu eintönig. Viele Therapien sind völlig absurd.
Der psychologische Oberarzt ( Name wird nicht genannt ) ist salopp gesagt eine Lachnummer. Die Verlängerung der Reha ( wird sofort
vorgeschlagen) löst bei den Verantwortlichen eine überschwengliche
Geldsegeneuphorie aus. Für eine orthopädische Klinik sind die Matratzen miserabel.

Ich empfehle diese Klinik auf gar keinen Fall weiter.

3 Kommentare

HessiM am 18.02.2011

In Puncto Oberarzt (dessen Name dezent verschwiegen sei, aber alle betroffenen wissen wer gemeint ist) stimme ich alibaba voll zu. Im Bereich Psychosomatik sind andere Kliniken wahrscheinlich besser.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hilf dir selbst dann hilft dir Gott

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Patient)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Physikaliches Angebot und nettes Personal
Kontra:
Baulärm und Psychotherapeuten
Erfahrungsbericht:

Erster Eindruck: freundlicher Empfang, allerdings unangenehmer Geruch. Durch angebotene Schwefelbäder roch es im Haus und besonders im Eingangsbereich nach "faulen Eiern".

Das Personal war durchweg sehr freundlich!

Beim Essen wäre etwas mehr Auswahl wünschenswert gewesen. Das Frühstück war o.k., abgesehen von alten Brötchen jeden Tag. Dem Mittagessen fehlte es völlig am Geschmack; die Vorsuppe war meist ungenießbar. Salate waren leider sehr oft aus der Dose oder sehr säuerlich (Bohnen, rote Beete, Mix Pickles, etc.) Säfte gab es am Buffet nur in Form von verdünntem Fruchtsirup oder ähnliches. Wer das Essen nicht mehr mochte und genug Geld zur Verfügung hatte, ging in die Stadt zum Essen. Es waren nicht wenigen Patienten!

Die Ärzte und Therapeuten des psychosomatischen Bereiches
hatten eine seltsame Art, die Patienten bei der Bewältigung ihrer Probleme zu unterstützen: es wurde oft viel Druck auf die Patienten ausgeübt, z. B. während einer Gruppentherapie. Ich hatte das Gefühl: entweder ich passe mich hier im Haus an und finde alle Therapien/Therapeuten gut oder ich bin ein schlechter/unartiger Patient. Es war schlimm mit anzusehen, wie einzelne Patienten darunter litten. Außerdem schienen die Psychotherapeuten durchweg ein Problem mit dem "Abschied" zu haben. Eine Superversion wäre hier ratsam.

Bad Langensalza selbst ist ein sehr beschaulicher Ort und den Patienten wird Einiges geboten: Wanderungen am Wochenende und Stadtführungen; die schönen Gärten der Stadt laden zum Verweilen ein; das Thermalbad, etc. Da am Wochenende grundsätzlich keine Therapien stattfinden, kann man die Zeit nutzen, die nahegelegenen Städte (z. B. Erfurt, Mühlhausen, Gotha, etc.) zu besuchen.

Weniger angenehm war der Baulärm direkt vor der Klinik. Ob zur Mittagszeit oder während der Vorträge und Gruppentherapien: die Kreissäge und der Vorschlaghammer waren ab ca. 07:30 Uhr bis zum Feierabend der tägliche Begleiter. Schade und sehr störend.

Fazit: das nächste Mal besser recherchieren!

2 Kommentare

nette47 am 30.12.2010

Es gibt ja doch verschiedene Meinungen hier ...
Bin gespannt, was mich nun wirklich dort ab 11. Januar 2011 erwartet. Ist noch jemand zu dieser Zeit dort ?

  • Alle Kommentare anzeigen

...sowohl als auch...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Frau Dr. Kirchner!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die menschliche Atmosphäre im gesamten Haus!
Kontra:
Der Baulärm bei den laufenden Dacharbeiten verhindert jegliche Mittagsruhe!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck von der Klinik war zunächst sehr positiv. Die Aufnahme war professionell, sowohl an der Rezeption, als auch auf der Station. Die Schwestern sind stets freundlich und zugewandt, ebenso die Servicekräfte in Speisesaal und Caferetia. Frau Dr. Kirchner als Oberärztin ist fachlich kompetent und menschlich eine "Perle". So jemanden wünscht man sich als Hausärztin!
Die psychotherapeutischen Fachkräfte scheinen, mit Blick auf die Patienten, doch sehr auf tradierte Schablonen zurückzugreifen und nicht wirklich jeden "dort abzuholen, wo er gerade steht"! Das ist sehr bedauerlich und trägt nicht wirklich zu einer individuellen Begleitung bei. Dadurch bleibt auch mal der ein und andere Behandlungserfolg "auf der Strecke"!

Lohnenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausnahmen siehe Text)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte mit Zeit zum Zuhören)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung
Kontra:
Nachtbar (Lärm)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich Sanne3009 nur anschließen, hallo Sanne :o). Es war eine 6wöchige sehr erholsame Reha. Es stimmte fast alles, die medizinische Betreuung war hervorragend. Die Therapien wurden bestens auf den Patienten abgestimmt. Der Service insgesamt ebenfalls hervorragend mit einer kleinen Ausnahme, die Zimmerreinigung hätte gelegentlich etwas besser sein können. Das Essen ist OK - jedem kann man es sowieso nicht Recht machen. Einen Kommentar etwas weiter unten muß ich auch zustimmen, die Betreuung durch die Psychlogen endete pünktlich zum Feierabend. Dannach gab es nur Hilfe durch die Gruppe oder diensthabenden Schwester. Das ist gerade in der Anfangszeit problematisch finde ich. Ansonsten innerhalb der Gruppe ein prima Klima, gutes Verständnis füreinander und ebenfalls sehr gut der "Pate". Dadurch lebt man sich sehr schnell ein.
Die Einrichtung ist ordentlich ausgestattet und es sollte für jeden etwas dabei sein. Durch die Lage der Klinik ist man schnell im Zentrum der Stadt und kann so seine Zeit gestalten. Auch sind wichtige Ziele wie Mühlhausen, Erfurt ode auch Eisenach gut mit der Bahn erreichbar.
Eine negative Sache muß ich noch ansprechen, das ist die Lärmbelästigung durch die in der Nähe befindlich Nachtbar. Es trifft zwar nur die Zimmer Richtung Stadt, aber für eine "Kur"-Stadt ist das kein Zustand. Bitte Abstellen !!!!

NEUSTART

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (absolut weiterzuempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fast familiäre Atmosphäre
Kontra:
mir fällt nichts ein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit einer Woche wieder zu Hause. Mir hat diese fünfwöchige Kur absolut gut getan. Durch eine gesunde Mischung aus reden, entspannen und sportlicher Therapie`n habe ich mein seelisches Gleichgewicht wieder herstellen können.
Die freundliche Betreuung rundum durch das Fachpersonal, angefangen von der Rezeption, über Schwerstern, Fachärzte und die für mich zuständige psycholog. Therapeutin, als auch alle anderen, einschl. der Servicebereich und das Putzkommando;) kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Die kurzen Wege zu Altstadt und den sonstigen Sehenswürdigkeiten vollenden das Komplettbild der Klinik und...darüberhinaus habe ich für mich ein neues Glück gefunden...was will man mehr!
Auf jeden Fall sollte rechtzeitig geäußert werden, wenn eine Therapie nicht im eigenen Interesse liegt. Hierfür besteht immer die Möglichkeit zu Abänderung.
Darüberhinaus habe ich viele Erfahrungen sammeln können und kann verschiedenes im Alltag umsetzen.

Aufenthalt 6 Wochen, 07/08 2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
vielfältigkeit und Qualität der Therapien
Kontra:
durch die Urlaubszeit bedingter häufiger Wechsel der Therapeuten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgeregt und ängstlich kam ich Mitte Juli in Bad Langensalza an. Aber schon die nette Abholung vom Bahnhof, das freundliche Willkommenheißen an der Reception,die Aufnahme durch die Stationsschwestern und die Begrüßung durch meine Patin (übrigens eine Superidee, unbedingt beibehalten) sorgten dafür, daß ich mich schnell in der Klinik wohlfühlte. Die ärztlichen Aufnahmegespräche waren sehr ausführlich und ich fühlte mich verstanden. Der Therapieplan war gut auf meine medizinischen und psychischen Probleme abgestimmt. Ich bin jeden Abend schwimmen gegangen und die Stadt und die nähere Umgebung forderten mich zu vielen Spaziergängen heraus, was mir sehr gut tat. Besonders hervorheben möchte ich noch die Singtherapie und Atem und Bewegung bei Frau Dallmann sowie die Ergotherapie bei Herrn Weist!!
Mit dem Morgen- und Abendbüfett konnte ich mich bei Rduktionskost nicht so anfreuden, aber bei den Mittagsmenüs konnte bestimmt jeder das Richtige für sich finden.
Das Zimmer war immer sauber, die Ausstattung absolut ausreichend. Leider war es teilweise in der Nacht sehr laut, durch div. Veranstaltungen in der näheren Umgebung.
Alles in allem würde ich diese Rehaklinik jederzeit weiterempfehlen und würde gerne noch einmal hierher kommen!!!

super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6Wochen in dieser Klinik.Anfangs hatte ich Angst,wußte nicht was auf mich zukommt.Aber ich muß sagen,daß es meine Erwartungen vollkommen zufrieden stellten.Schon bei der Aufnahme wurde ich sehr herzlich aufgenommen.Die Schwester war sehr hilfsbereit,brachte mir die Koffer hoch erklärte alles in Ruhe und bot mir Hilfe an wenn ich sie benötigte,wann auch immer.Das ist nicht selbstverständlich diese Freundlichkeit.Ich habe dies genossen.Endlich kümmert sich mal einer um mich.Also eine tolle Klinik die wirklich weiter zu empfehlen ist.Dort ist man gut aufgehobenMacht weiter so.Komme auf jedenfall wieder,sollte ich die Möglichkeit haben.Super

Aus Überleben wird Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage, Verpflegung und Unterbringung der Klinik sind einwandfrei. Die Unterbringung in Einzelzimmern ist hervorzuheben, so ist es möglich, während des Therapieverlaufes die nötige Ruhe für sich zu finden. Während meines 6-wöchigen Aufenthaltes durfte ich erfahren, dass sehr gutes Fach-u.Pflegepersonal es mir möglich gemacht haben, meinen schweren traumatischen Erlebnissen und die daraus entstandenen fatalen Folgeerscheinungen entgegenzutreten.
Mir gezeigt haben, dass pures Überleben wieder zu einem Leben werden kann, ich das Leben auf einer neuen Basis aufbauen kann. Jedoch möchte ich an dieser Stelle auch sagen, dass noch so gutes Fachpersonal bei fehlender Eigenmotivation des Patienten machtlos ist. Nur in gutem, offenen, aufrichtigen und respektvollen Miteinander ist ein Erfolg möglich. Ein Erfolg, der mir den Grundstein für meine neue Kunst des Lebens legt.

Weiterempfehlung 100 %

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Klinik mit tollem Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom Juni 2010 bis Juli 2010 zu einer psychosomatischen Rehamaßnahme in dieser Klinik. Zunächst bin ich über den Bericht vom 19.06.2010 empört. Meine Erfahrung gelangen zu einem ganz anderem Eindruck. Alle Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit. Besonders meine Psychologin war sehr einfühlsam. Durch sie und die Gruppentherapie kann ich wieder offen über mein Leben reden und daran teilnehmen. Ich habe wieder Kontakt zu meiner Familie und meinen Freunden. Geholfen hat mir auch die Tanz- und Atemtherapie, sowie Tai Chi und Yoga. Ich hatte viele Konsile und bin mal richtig untersucht worden. Zum Mittagessen gab es 5 Wahlmenüs und 5 Salate zur Auswahl. Der Grillabend war ein Höhepunkt. Auch nahm ich die Sprechzeiten des Patientenfürsprechers und der Verwaltungsleiterin in Anspruch, um mich dort zu bedanken. Alle hatten ein offenes Ohr. An den Wochenenden wurden Wanderungen durch den Hainich angeboten. Diese habe ich niemals verpasst. Eine tolle Entspannung. Besoners überrascht war ich, dass Patienten die Klinik mitgestalten können. Es ist wohl auch eine Vernissage geplant. Eigentlich habe ich ständig Veränderungen in der Gestaltung der Klinik bemerkt. Ich kann die Klinik nur empfehlen. Ich war vor 3 Jahren schon in einer Rehamaßnahme. Damals reiste ich nach Hause, leblos und ohne Lebensmut. Ich wünsche der Klinik weiterhin viel Erfolg.

nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter die nicht im psychischen Sektor arbeiten
Kontra:
Psychotherapeuten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön gelegen....leider reicht dies nicht.
Medizinische Therapie ist sehr ordentlich, jedoch die psychotherapeutische Behandlung ist das LETZTE. Wenn ein Patient wirklich mal jemand außer der Reihe braucht, ist niemand da der hilft.

Das Essen ist nicht gut, keine Abwechslung, immer das gleiche.

Die Zimmer sind ausreichend ausgestattet, halt das was man zum schlafen braucht.

Super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles in der Klinik
Kontra:
das Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist die bisher beste Klinik, die mir zugewiesen wurde. Hier wird man endlich ernst genommen und man wird auch bei den Behandlern ernst genommen. Diese Klinik ist also total zu empfehlen, auch wenn es hier komplettes Alkoholverbot gibt. Dieses ist bei den ganzen Krankheitsbildern auch selbstverständlich.

Ein gelungener Rehaerfolg

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesamte Personal sehr freundlich und hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
perfekte persönliche Betreuung
Kontra:
Keine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Oktober bis November 2009 in dieser Klinik. Mit meiner TEP li. Knie konnte ich keine bessere Klinik finden. Auf Grund der sehr guten ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Betreuung habe ich auch 2 Monate lang meine ambulanten und privaten Verordnungen dort wahrgenommen.
Der Empfang an der Rezeption war sehr herzlich. Auch dei 1, Minuten durch das Pflegepersonal gaben mir Sicherheit und Geborgenheit. Die ärztliche und pflegerische Aufnahme war intensiv und beratend. Meine Therapeuten waren fachlich versiert und besonderst auf mich abgestimmt. Jeder Therapietag machte Spass und ich sah meine Erfolge.
Der Speiseplan war abwechslungsreich und schmackhaft gewesen. Es ist eine sehr saubere Klinik mit freundlicher Atmosphäre. Sehr zu empfehlen - hier sind Sie Mensch!

schlechte ärzte und therapeuten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute unterkunft
Kontra:
schlechte med. versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

patienten mit psychosomatischen problemen sollten um diese einrichtung einen großen bogen machen, patienten mit psychischen problemen werden dort nur verwaltet so das sie geld bringen, um dessen probleme kümmert man sich sehr schlecht, intensive gespräche sind fehl am platz,im gegenteil zum aufnahmegespräch wird einen schon geagt, daß man zu 100% als gesund entlassen wird, egal was man hat,
ich finde es sehr gefährlich wie in bad langensalza mit psychisch kranken menschen die ja auch zum teil suizidgefährtet sind umgehen wird,
schade um das viele geld das umsonst für kranke menschen ausgegeben wird

Chefarzt stört das positive Gesamtbild

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sauberkeit,höfliches Personal
Kontra:
Unakzeptabler Chefarzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang an der Rezeption versprach einen angenehmen Aufenthalt.Dieser Eindruck setzte sich fort in einem sehr sauberen Patientenzimmer.
Eine sehr angagierte Ärztin führte die Erstuntersuchung durch.
Die angebotenen Anwendungen wurden durch motiviertes Personal fachlich gut ausgeführt.Eine Ausnahme bildeten die Therapeuten im Sportraum,die mit sich selbst beschäftigt waren und die Patienten sich selbst überließen.Völlig fehl am Platze war der sehr arrogante Chefarzt,der während seines Studiums die Vorlesungen über den Umgang mit dem Patienten versäumt hat.
Als Fazit kann ich die Klinik mit Abstrichen empfehlen.

nicht zu toppen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
perfekte Betreuung
Kontra:
nüscht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich war von Febr.09-Mrz.09 in der Klinik.
Wie bei jeder Reha, war ich bei der Ankunft sehr aufgeregt, hatte Angst vor dem was auf mich zukommt.
Das war allerdings total unbegründet. Egal wie ich drauf war, es gab immer ein offenes Ohr.
Die Zimmer sind vollkommen ok. Im Sommer wäre ein Balkon schön, aber das war kein Drama.
Die ärztliche Untersuchung bei dem älteren "Vertretungsarzt" war ein wenig unangenehm.
Die Therapien war alle ok, auch fühlte ich mich absolut ernstgenommen.
Da die Klinik nicht mitten in der Feldmark steht, war es kein Problem mal eben in die Stadt zu gehen, und irgendwelche Erledigungen zu machen.
Mein besonderer Dank geht an Frau Weißmantel und an Frau Dr. Scheler. Sie leisten hervoragende Arbeit.

Es war meine 3. Reha, und ich muss sagen, es war echt klasse. Bis heute hält der Kurerfolg an.
Die Patientenbetreuung war erstklassig, egal ob medizinisch, theraupeutisch oder auch menschlich...von der Rezeption über die Station bis hin zur Küche.
Ich habe viele Kontakte mitgenommen, und würde mich auch über Mails freuen. Wir von der 4.St. kennen uns doch fast alle aus diesem Zeitraum ;o)
Also einfach mal mailen an hexe3005(at)freenet.de
p.s.: Vielleicht kennen wir uns aus der Raucherinsel? :o)

Klinik und Borderline

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Personal war sehr fürsorglich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
GEschlossene GRuppe mit anschließender Musiktherapie
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man bekommt einen Paten, der selbst Patient ist. Dieser zeigt einem alles was es in der Klinik gibt und wo die Therapien statt finden.
Da ich Borderlinerin bin und auf Psychosomatik angewiesen bin, muss ich sagen, dass sich auch hier gut gekümmert wurde. Es gibt eine geschlossene GEsprächsgruppe mit anschließender Musiktherapie. Das tat gut. Denn ich kann nicht in eine Gruppe wo die Patienten ständig wechseln. Man hat mir in der Klinik gesagt, dass ich unter Binge Eating leide, einer Form der Bulimie, genannt auch Esssucht, da ich stark übergewichtig bin. Auch haben sie einen kleinen Raum wo ich mich an einem Sandsack abreagieren konnte. Ich war dort gut aufgehoben, obwohl die Klinik nicht unbedingt ausgestattet ist für Borderliner.

Ein gelungener Kuraufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Betreuung
Kontra:
Großgruppe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Feb.09 bis März 09 war ich für 6 Wochen in der Psychosomatischen Abteilung Patient.
Bei den Einführungsgesprächen wurde der Therapieplan ausführlich besprochen,wobei die eigenen Wünsche berücksichtigt wurden.
Einzelgespräche mit den Therapeuten wurden bei Bedarf zeitmäßig verlängert bzw.fand ein zusätzliches Gespräch statt.
Die Arbeit in den Therapiegruppen war teilweise sehr beeindruckend z.B.wie die Therapeuten den Kern der Probleme trafen.Ein negativer Punkt ist nur die Großgruppe.Diese Zeit würde besser anderen Therapiegruppen zur Verfügung gestellt.
Wer während des Kuraufenthaltes von Anfang an aktiv mitarbeitet profitiert sehr dadurch.
Die Verpflegung im Haus ist sehr gut und reichhaltig.Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich habe mich in diesem Haus sehr wohl gefühlt.Dieser Aufenthalt war der beste meiner bisherigen 5 Kuren in verschiedenen Häusern.

Optimale Betreuung in allen Bereichen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles außer Großgruppe
Kontra:
Großgruppe. Immer die gleichen Themen unzufriedener Patienten.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Feb. 09 bis Apr. 09 für 6 Wochen Patient in der Psychosomatik. Die Therapieformen waren für meine Erkrankung passend ausgewählt. Auch zusätzliche Therapiewünsche wurden sofort umgesetzt. Aktive Mitarbeit in den Gruppen hat zur Besserung meines Gesundheitszustandes beigetragen. Auch bei Gesprächen mit Mitpatienten konnte man einiges dazu lernen. Durch die orthopädische Mitbehandlung konnte mein Rückenleiden gemindert werden. Man hatte zu jeder Zeit Ansprechpartner im psychologischen sowie im medizinischen Bereich. Die Zimmer waren sehr sauber und modern eingerichtet. Morgens und Abends gabs Essen am Buffet und Mittags konnte man unter 4 Gerichten auswählen. Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt.

Sehr gute Psychotherapieklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hoffe in zwei Jahren noch mal hinzukommen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Team sehr kompetent, hilfreich, viele Angebote, alles sehr freundlich, gute Organisation
Kontra:
---
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes freundliches Team, viele THerapiemöglichkeiten, TRaumabehandlung möglich-mir hat es sehr geholfen!

Exzellente Klinik mit menschlicher Wärme.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor einem halben Jahr als Patientin in der Klinik, und zwar in der Orthopädischen Abteilung, aber aufgrund meiner Schmerzproblematik mit psychosomatischer Mitbehandlung.
Für mich war die Reha eine wahre Wohltat. Zum einen war die medizinische und psychologische Behandlung erstklassig, aber auch und besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass das gesamte Personal total nett, zuvorkommend und hilfsbereit ist.
Im Sozialdienst konnten einige meiner Probleme gelöst werden.Die ganze Stimmung in dieser Klinik ist geprägt von gegenseitiger Achtung und Rücksichtnahme.
Das Essen ist ausgezeichnet, die Verwaltung und Therapieplanung funktioniert hervorragend.
Meine Schmerzen sind gelindert worden, wenn auch nicht ganz verschwunden, aber das wäre ja auch bei meinen vielen Krankheiten gar nicht möglich
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen, sowohl was das Orthopädische als auch das Psychologische angeht.

Eine Psychologin diskriminiert Patienten: Keine Empfehlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Psychologin verdirbt die Arbeit des ganzen Hauses)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Medizin
Kontra:
Psychologin diskriminiert Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient in der Klinik für 6 Wochen bleibt mein Fazit, dass ich diese Reha in der Psychosomatik nicht weiter empfehlen kann.

Guter medizinischer Betreuung, freundlicher Aufnahme in der Rezeption, ansprechender Verpflegung und sauberen Zimmern durch den Einsatz vieler Mitarbeiter steht nicht nur das fragwürdige Konzept der Gruppentherapie (mit "Großgruppe" und "Basisgruppe", letztere allerdings ohne eine erkennbare Basis) entgegen, sondern vor allem die selbstgerechte Herabwürdigung eines Patienten durch eine Psychologin und der Umstand, dass der Chefarzt daraus erpresserischen Druck gegenüber Patienten ableitete.
Die Rechte des Patienten wurden keineswegs beachtet. Jeder zukünftige Patient in dieser Reha sollte sich darüber im klaren sein, dass er - nach meinen Erfahrungen - keinerlei Rechtsschutz in Anspruch nehmen kann: Die Reha-Klinik stützt ihre Mitarbeiterin, der Träger der Reha zahlt nur, die Landesärztekammer ist nicht zuständig, weil es sich um eine Psychologin handelt, die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer ist nicht zuständig, weil die Psychologin nicht approbiert ist, so wird die Selbstverwaltung im Gesundheitswesen zu Selbstherrlichkeit und Selbstgerechtigkeit: So hat die Psychologin ihre eigene Welt, die Rechtsordnung der Bundesrepublik interessiert dabei wohl nicht. Man ist als Patient dieser Person ohne jedes Recht ausgeliefert.

Ich halte dies für unzumutbar. Dadurch wird die Arbeit vieler anderer Mitarbeiter der Reha zunichte gemacht. Einen Kurerfolg braucht man bei diesem Verständnis, wie Psychologen mit Patienten umgehen, nicht ernsthaft erwarten. Denn am wichtigsten ist wohl, dass die Psychologin nichts zu befürchten hat.

Schade, als Patient muss ich abraten.

2 Kommentare

martin123 am 13.08.2008

Ich möchte zu dieser Bewertung gerne folgendes sagen: mir ist dieser Patient bekannt, denn ich war zum gleichen Zeitpunkt in der Klinik. Ich habe diesen Menschen als ausserordentlich unsympathisch erlebt und er hat auch versucht, andere Mitpatienten aufzuwiegeln gegen die Klinik. Schade, dass hier ohne Prüfung auf Korrektheit derartige negative Kommentare abzusondern sind!
Mein Eindruck jedenfalls deckt sich nicht mit dieser negativen Bewertung.

  • Alle Kommentare anzeigen

Balsam für die Seele

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Psychotherapien
Kontra:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen in dieser Klinik mit Schwerpunkt auf Psychosomatik. Ich wurde optimal durch engagierte und einfühlsame Psychologen und Therapeuten betreut. Was man leider von der orthopädischen Seite nicht sagen kann. Dort wurden meine körperlichen Einschränkungen alsLapalien abgetan.Ich fühlte mich nicht unbedingt fachärztlich gut betreut. Die Ärzte der Psychosomatik hingegen gingen gut auf mich und meine Beschwerden ein.Deren empfohlene Anwendungen und Medikamente taten mir gut. Das Essen war außer dem tgl. Abendbrot(eintönige Wurst- und Brotgeschichten) nicht schlecht,auch das Servierpersonal war zuvorkommend und freundlich. Mit Obst wurden die Patienten etwas kurzgehalten, ich kam mir manchmal wie zu "DDR"-Zeiten vor! Besonderes Lob dem Reinigungspersonal, mein Zimmer war immer sauber und ich fühlte mich in der Umgebung wohl. Das Freizeitangebot ( im Haus) ließ am Wochenende etwas zu wünschen übrig! Hallenbad nur 2,5 Stunden am Vor-und Nachmittag, Fitnessraum leider nicht geöffnet. Auch die Räume der medizinischen Bäder luden nicht gerade zum Entspannen ein!Kalte,sterile Fliessen, weisse Wände...Warme Farben an der Wand,ein paar Pflanzen und Entspannungsmusik wären super und patientenfreundlich! Nichtsdestotrotz die Badefrauen und das physiotherapeutische Personal sind gut auf die Patienten eingegangen,waren freundlich und kompetent! Rezeption sehr motiviert und engagiert. Ich würde wieder hier kuren und kann die Klinik" im Grossen und Ganzen" weiterempfehlen, schließlich muss der Patient auch "mitarbeiten."

Sehr gute Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Wochen in der psychosomatischen Station Patientin. Genau vom 03. Januar bis 13.März 2008
Es ist von mir sehr viel Positives zu berichten, ich wurde am ersten Tag sehr freundlich von den sehr engagierten Damen der Rezeption aufgenommen, ich wurde vom ersten Tag bis zum letzten Tag vom gesamten Klinikpersonal (Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, Schwestern) sehr umgsorgt und betreut. Zu diesem Pool an Mitarbeitern mit diesem Teamgeist ist die Klinik nur zubeglückwünschen. Ich bedanke mich für die Betreuung und dafür, dass die Psychotherapeuten nicht nur den Patienten, sondern den gesamten Menschen im Blick hatten.
Die Klinik ist sehr sauber auch hier großer Dank an die fleißigen Damen des Reinigungspersonals. Nicht zu vergessen, das Bemühen der Küche immer einen abwechslungsreichen Speiseplan zu erstellen. Es ist bei 4 Wahlessen für jeden Geschmack etwas dabei.
Ich hätte nur einen Verbesserungsvorschlag was die Organisation im Restaurant angeht: Die Klinikleitung sollte darüber nachdencken, ob nicht getrennte Buffets für gehbehinderte und nicht gehbehinderte Patienten aufgestellt werden könnten. Mir ist aufgefallen, dass sich die gehbe-hinderten Patienten bedrängt von den nichtgehbehinderten Patienten gefühlt haben. Da diese schon des öfteren lange warten mußten und langsam nervös und genervt von der Dauer waren bis die Schwestern die Auswahl mit den gehbeh.Pat. getroffen hatten. Für die nichtgehbeh. Patienten
war es meist nicht sehr schön, sich durch die Vielzahl von Gehilfen usw. durchzuschlängeln.
Weiterhin Alles Gute und viel Erfolg !!

Saumäßige Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Keine
Kontra:
Nur Negativ
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in dieser REHA Klinik. Und fühlte mich in dieser Klinik wie ein "Schwein" behandelt.
Mein Bauch war zum damaligen Zeitpunkt (Nov. 2006) massiv. So dass ich von der dort behandelnden Ärztin splitternakt fotografiert wurde. Im Liegen, auf dem Bett. Oder wie ein Schwerverbrecher an die Wand gestellt und von allen Seiten fotografiert wurde. Das ist die größte Sauerei was mir je untergekommen ist.

Auch die Essenmäßige Versorgung war misserabel.