• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

MEDIAN Klinik Wismar

Talkback
Image

Ernst-Scheel-Straße 28
23968 Wismar
Mecklenburg-Vorpommern

84 von 122 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

126 Bewertungen

Sortierung
Filter

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Rücken und Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super -Top Anwendungen Essen reichlich und wirklich lecker..nichts zu meckern

In Wismar Wendorf Wohlfühlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten / Ärzte
Kontra:
Patientenbett
Krankheitsbild:
Arthrose in der Hüfte/ Rückenprobleme /
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.

Ich war 3 Wochen in dieser Klinik und bin vollstens zufrieden!
In der medizinischen Fachabteilung der Orthopädie wurde ich in diesen Tagen sehr gut betreut und behandelt. Die Therapeuten haben mir nicht nur meine Defizite aufgezeigt sondern auch wertvolle Tipps für den zukünftigen Arbeitsalltag gegeben. Ein besonderes Lob für Ihre Anstrengungen haben die behandelnden Ärzte bzw. der Prof. verdient!
Sie hatten immer ein Ohr für mich und haben entscheident dazu beigetragen, dass ich die Klinik mit einem guten Gefühl für die Zukunft verlassen konnte.

Das einzige Manko an der Einrichtung ist das Patientenzimmer. Um genauer zu sein das Bett.
Es ist ein Krankenhausbett mit der dazu gehörigen sehr dünnen Matratze.
Zu kurz und zu schmal um sich in dieser langen Zeit wirklich im Schlaf wohl zu fühlen.
Und darum geht es ja.
Der Wohlfühlfaktor hört ja nicht einfach auf.
Nein, er ist in dieser Zeit dein ständiger Begleiter.
24 Stunden. Rund um die Uhr.

Alles in allem ein sehr gut Organisiertes und modernes Haus mit einer spitzen Cafeteria und noch besseren Torte!

Top Rehaklinik Median Wismar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik mit kompetenten Ärzten und Therapeuten.Saubere Zimmer und freundliches Servicepersonal.Gutes Essen,einfache Verwaltungsabläufe mit freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeitern.Ein umfangreiches Unterhaltungsangebot und Freizeitangebot.Fazit:Alles Super.Kann ich nur weiterempfehlen diese Klinik.

Positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat mir einfach gefallen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und fachlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde öfter gefragt...ob es alles so passt oder Veränderungen nötig sind)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Völlig in Ordnung...man darf nicht vergessen das es eine Klinik ist)
Pro:
Behandlungsablauf
Kontra:
Nix kontra
Krankheitsbild:
Kreuzband seitenband
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 4 Wochen in der Median Klinik...ich war ein halbes Jahr mit meinem Knie beschäftigt...ich dachte es wird nichts mehr mit mir....ich wollte wieder ins Berufsleben...und ich muss sagen es ist unfassbar was ich für erfolge erzielt habe...ich bin wieder voll da....????...man muss es natürlich wollen...ich bin der Klinik dem ganzen sehr kompetenten und freundlichen Team soooooo dankbar...sie haben ALLES gegeben um mich ins Berufsleben zu Steuern...mit Erfolg????....ich habe mich pudelwohl gefühlt...meim Zimmer wurde täglich gereinigt...das Essen war für mich völlig in Ordnung...abends auch alles da...es gibt immer welche die meckern...aber doch eher auf hohem Niveau...in einer Woche arbeite ich wieder????????.....Dankeschön...mit freundlichen Grüßen ein geteilter Patient....????

Wer sich hier öffnet dem wird geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nervosität Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2015 in der Reha.
"WIE MAN IN DEN WALD HEREIN RUFT,SO KOMMT ES AUCH HERAUS
Ich bin damals völlig vorurteilsfrei und offen dorthin gefahren um mir helfen zu lassen.
Damals war mir garnicht klar worauf sich meine Probleme begründeten.
Durch den beherzten Einsatz des gesamten Personals dort wurde mir eine tolle Zeit beschert.
Ich habe einen GROßEN KOFFER mit Erfahrungen zusätzlich mit zurückgenommen.
Die Gruppentherapie und die Einzeltherapie bei Frau Hetzer hat mein Leben nachhaltig zum positiven verändert.

VIELEN LIEBEN DANK FÜR IHR UNERMÜDLICHES ENGAGEMENT

In wenigen Tagen fange ich nun in meinem Traumjob an zu arbeiten.
Was für mich damals soooooo unendlich weit weg war.

Ebenso haben sie es geschafft das es unsere Therapiegruppe immer noch gibt...und wir gegenseitig für uns da sind.

Fazit: Klassenziel erreicht

Danke an ALLE die sich so sagenhaft um jeden einzelnen gekümmert haben.

Falls ich nochmal Bedarf haben sollte komme ich gerne wieder.

Fürll

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapeuten waren alles sehr sehr nett...besonders der Therapeut Hr. Geske und Frau Rose
Kontra:
Das essen könnte etwas besser sein.. .
Krankheitsbild:
Akute Bandscheibenvorwölbung
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön ruhig und sauber in der Ausstattung. Ich wurde sehr freundlich und nett Aufgenommen von Schwester Kerstin....auch Dr. Fischer war nett, habe viel mitgenommen und mache vieles zu Hause weiter.Hätte auch gerne weiter gemacht, lagen aber andere Faktoren vor....würde aber jeder Zeit wieder kommen.
Ich war 3 Wochen da.(28.11.-19.12.)
Mit dem essen im Speisesaal war ich zufrieden auch da haben sich alle mühe gegeben

Tolle Klinik mit tollen Mitarbeitern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (schlechte Sozialberatung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dipl. med. T. Fischer)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle und einwandfreie Betreuung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne Zimmer)
Pro:
Fachlich kompetente und nett und einfühlsame Betreuung
Kontra:
schlechte Sozialberatung
Krankheitsbild:
Morbus Sudeck linkes Knie, Gleitwirbel LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 für 3 Wochen in der Median Klinik in Wismar. Die Klinik ist sehr schön gelegen. Die Damen an der Anmeldung sind alle sehr nett und kompetent. Mein behandelnder Arzt war Dipl. med. T. Fischer. Er war sehr nett, verständnisvoll, kompetent und fachlich versiert. Die Therapeuten die mich betreut haben waren sehr, sehr nett und unheimlich bemüht. Leider konnte man bei mir nichts erreichen aber sie haben alles versucht und mit viel Einfühlungsvermögen behandelt. Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet. Man darf nicht vergessen das es eine Klinik ist und kein 5 Sterne Hotel. Das Frühstücksbuffet war toll, das Mittagessen super lecker, nur das Abendessen könnte noch etwas abwechslungsreicher gestaltet werden. Zwei Sachen waren nicht in Ordnung. Die Fahrstühle waren ständig kaputt und da ich sehr schlecht zu Fuß bin und keine Treppen laufen kann, habe ich die meiste Zeit im oder am Fahrstuhl verbracht. Das war aber meistens sehr lustig. Außerdem war die Sozialberatung nicht gut. Der Chefarzt ist überhaupt nicht arrogant. Er hat uns willkommen geheißen und hat uns alles super toll erklärt. Ich habe mich in der Klinik sehr wohlgefühlt, ich habe tolle Leute kennengelernt, Übungen für zu Hause mitgenommen und mich ein wenig erholt.
Alles in allem ist es eine sehr gute Klinik und ich würde jederzeit wieder dort meine Reha verbringen und ich kann sie nur empfehlen.

Großes Lob und Dank!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich hätte mir für die Küche mehr Abwechselung sowie ein hochwertigeres Angebot gewünscht. WLAN-Versorgung ist verbesserungsfähig.)
Pro:
Sehr engagiertes und freundliches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Traumatische Halswirbelsäulenfraktur
Erfahrungsbericht:

Bin während meines Aufenthaltes (4 Wochen) hervoragend medizinisch behandelt und beraten worden. Das engagierte und kompetente Team aus Chefarzt, Pflegepersonal, Sekretärin, Physiotherapeuten, Sozialdienstmitarbeiter war jederzeit für mich ansprechbar und hilfsbereit und sind auf meine Situation individuell eingegangen. Mein Zustand hatte sich durch den Aufenthalt deutlich gebessert und mir wurde Hoffnung für die Zukunft gegeben.
Die negativen Berichte kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil: Ich kann den Ärzten und dem medizinischen Personal nur mein größtes Lob ausprechen.

sehr gute Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Organisation
Kontra:
Betten könnten besser sein
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im November 2017 war ich für 3 Wochen zu einer Reha zum Erhalt der Erwerbsfähigkeit. In dieser Zeit wurde ich sehr Kompetent und Freundlich behandelt. Die Organisation der Behandlungen und die Durchführung waren ganz toll. Alle Mitarbeiten waren höchst Kompetent und ich konnte nach drei Wochen sehr zufrieden und mit deutlicher Besserung meiner Beschwerden die Klinik verlassen. Auch das Servicepersonal in der Küche und am Empfang war stets freundlich und bei allen Belangen gerne behilflich.
Die Klinik liegt sehr schön in Strandnaher Lage.

keine Professionalität

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2017 in dieser Klinik und kann die Klinik nicht weiterempfehlen.

Erstens: Die Anwendungen/die Therapien wurden nicht individuell auf meine Erkrankung ausgerichtet. Bei Aufsuchen des Pflegepersonals und des Arztes zwecks Klärung, wurde ich zurückgewiesen. Es war keine Kommunikation möglich.

Zweitens: Die Anwendungen lagen oftmals so eng aneinander, dass weder das Frühstücken noch das Mittagessen gewährleitet war.

Drittens: Die Mitnahme eines Kindes ist zwar möglich, aber die Logistik, die für die Vergabe der Anwendungstermine zuständig ist, stellt sich darauf nicht ein. Die Anwendungstermine waren nicht nur zeitlich sehr eng, sondern hinsichtlich der Unterbringung des Kindes, zu früh angelegt als auch zu lang. Die Klärung erfolgte von Seiten des Pflegepersonals und von Seiten der Ärzte sehr schleppend. Direkt an die Logistik durfte ich mich nicht wenden.

Viertens sind nicht ausreichende Freizeitmöglichkeiten gegeben. Es war an den Wochenenden, aber auch nach den Therapien unter der Woche, kein Sport- und Kreativraum geöffnet. Fahrten wurden nicht angeboten.

Fünftens: Sauberkeit und Essen lies sehr zu wünschen übrig. Nicht einmal der Kaffee hat geschmeckt.

Aber das Servicepersonal von der Küche war sehr freundlich. Das Personal an der Rezeption hat sich bemüht, war aber oftmals überfordert. Die Physiotherapeuten haben sich, trotz des Arbeitspensums, sehr bemüht. Der pflegerische und ärztliche Bereich, haben mich schockiert.

Gute Physiotherapie, aber sonst nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab keine medizinsiche Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Telefon und Fernsehen sehr teuer. Es war nicht möglich den Betrag am 2. Tag zu bezahlen,)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute Einzeltherapie
Kontra:
ich habe mich nicht wohl gefühlt
Krankheitsbild:
Reha nach Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in Berlin aus dem Krankenhaus abgeholt und kam wegen eines Staus verspätet in Wismar an. Der Herr an der Rezeption teilte mir gleich mit, dass er bereits seit 2 Minuten (!) Feierabend hätte, auch die Aufnahme-Schwester jagte durch die Prozedur und erst bei der Ärztin erhielt ich wenigstens ein Schmerzmittel. Die Ärztin habe ich dann am Tag vor der Abreise wieder gesehen, dazwischen gab es keine ärztl. Betreuung, obwohl ich mehrfach bei den Stationsschwestern auf meine Beschwerden hingewiesen habe.
Das Zimmer war einigermassen in Ordnung, aber der Balkon war total verdreckt, die Putzfrauen schienen sehr unter Zeitdruck zu stehen.
Gut war, mit einer Ausnahme, die Physiotherapie.
Einzeltherapie sowie Gruppengymnastik ist gut auf die orth. Probleme abgestimmt, dazu kommen die üblichen Anwendungen wie Motorschiene etc.
Die ersten 2 Male war auch das Terraintraining in einer kleinen Gruppe hilfreich, dann hat man so große Gruppen zusammen gestellt, dass es nur noch darum ging die vielen Menschen in kurzer Zeit ums Haus gehen zu lassen.
es ist mir klar, dass es sich um eine Klinik und nicht um ein Hotel handelt, aber mit kleinen Änderungen könnte man den Essbereich freundlicher gestalten- inkl. Filzschoner unter den Stühlen.

Ärztliche Kompetenz fragwürdig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Betrifft Beratung durch Sozialarbeiterin)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Betrifft die ärztliche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinik und Umfeld sind ansprechend
Kontra:
unzureichende Bearbeitung der persönlichen Schwerpunkte
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Versorgung und Betreuung in dieser Klinik ist wunderbar.Die Küche war von Anfang bis Ende des Aufenthaltes mein Favorit. Service-Mitarbeiter, Krankenschwestern u.-,pfleger sind sehr freundlich
und bemüht.Therapeuten sind sehr gut.
Die Assistenzärztin gibt sich Mühe, bei Oberärztin und Chefarzt habe ich diese Mühe vermisst.
Die Oberärztin wirkt zerstreut,unaufmerksam und gleichgültig.Die Behandlung ist pauschalisiert,
sie vermittelte mir Uninteressiertheit und Inkompetenz.
Der Chefarzt, bei dem ich doch wirklich einmal vorstellig war,konnte meine Fragen nicht beantworten.
Er war mit meiner Akte nicht vertraut und absolut nicht vorbereitet.
Die Sozialarbeiterin sollte ihren gewählten Beruf überdenken und sich schulen lassen.Keine brauchbare
Hilfestellung von ihr zu erwarten,im Schnellverfahren wurde ich ,,abgearbeitet".Keine schriftlichen
Informationen zum Nachlesen von Ihr erhalten.
Hilfreich wären bei einigen Therapien nachzulesende Informationen in Form von Info-Blättern,die
zur Zeit nur begrenzt und nicht automatisch zu erhalten sind.
Als Anmerkung für die Klinik-Organisation:Um Vertrauen aufzubauen ist eine konstante Psychogruppe
wünschenswert,zur Zeit ist ein steter Wechsel der Patienten zu verzeichnen.
Des Weiteren ist es unmöglich eine Gruppentherapie in Eigenregie durch die Gruppe bei vorgegebenen
Thema durchführen zu lassen.Das geht doch wohl gar nicht.Das Personalproblem sollte nicht die
Entschuldigung sein.
Der Mensch in seiner Persönlichkeit sollte im Mittelpunkt der medizinischen Rehabilitation stehen.

fühlte mich wohl in der Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
der Lärm im Speisesaal
Krankheitsbild:
Rückenleiden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War drei Wochen in der Klinik und fühlte mich sehr gut aufgehoben. Sämtliche Therapeuten waren super und das Programm War super auf mich abgestimmt. Das einzigartige was mich etwas störte war der Lärm im Speisesaal und das lauwarme Mittagessen. Daran müsste dringend gearbeitet werden.

Danke für die ausgezeichnete Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Anwendungen sehr hilfreich
Kontra:
Krankheitsbild:
Funktions- und Belastungsstörung des rechten Kniegelenkes nach Implantation einer Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der OP meines Knies habe ich fast 4 Wochen in der Reha Klinik in Wismar verbracht.
Ich habe diese Zeit als äußerst hilfreich erlebt.
Die Anwendungen waren sehr umfassend und gut aufeinander abgestimmt.Alle Ärzte ,Schwestern und Physiotherapeuten haben mir immer wieder Mut gemacht, so dass aus anfänglich kleinen Erfolgen eine stabiele
Verbesserung entstand.

Beistand , Ermunterung Und vor allem eine sehr gute Therapie haben es mir ermöglicht die Ziele der Reha zu erreichen.

Mein Dank an alle Mitarbeiter der Klinik.

Nette Klinik, tolle Lage, engagiertes Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viele engagierte Mitarbeiter, tolle Lage, nette Umgebung
Kontra:
Geräuschpegel im Speisesaal, teilweise ist die Ausstattung ein wenig in die Jahre gekommmen
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung, Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober in der Klinik und habe mich dort schnell wohl gefühlt. Auch in einer REHA-Klinik ist es wie im richtigen Leben, es läuft nicht stets alles optimal und es gibt auch immer jemanden der ständig etwas zum Nörgeln findet. Am sinnvollsten meidet man diese Personen. Dann kann man in Wismar eine gute Zeit für sich selbst erleben.
Das Haus hat eine angenehme Gesamtgröße, ist gut ausgeschildert und man hat kurze Wege die alle trocknen Fußes zu bewältigen sind. Die Zimmer werden täglich gereinigt, Handtücher mehrmals wöchentlich, auf Wunsch auch täglich, gewechselt. Bei Wünschen zu anderen Matratzen, Kissen, Decken etc. einfach die Mitarbeiter der Rezeption oder die Hausdame ansprechen. Auch die Stationsschwestern haben bei Problemen ein offenes Ohr und sind sehr hilfsbereit. Grundsätzlich gilt auch hier, sagen wenn etwas nicht gut läuft und es wird von ALLEN versucht auf die Situation einzugehen.
Ich habe mich sowohl bei der Gruppen-Therapeutin als auch bei meinem Bezugs-(Einzel-) Therapeuten gut aufgehoben gefühlt. Ich war bezüglich der Gruppentherapie ersteinmal skeptisch, habe dort jedoch die allerbesten Erfahrungen gemacht und kann allen nur empfehlen diese Möglichkeit für sich zu nutzen und von den Erfahrungen der anderen Gruppenmitglieder zu profitieren. Bei Rücksprachewünschen waren die Therapeuten kurzfristig erreichbar.
Durch die unterschiedlichen Vorträge konnte ich mein Wissen erweitern, toll wäre es hierzu automatisch Handouts zu erhalten.
Für alle die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, gibt es die Möglichkeit sich kostengünstig an der Rezeption Fahrräder zu leihen. Wer sein eigenes Rad mitbringt, hat die Möglichkeit dieses auf der Rückseite des Gebäudes überdacht abzustellen. Insgesamt sind Wismar sowie die Umgebung gut per Rad zu erkunden und der Weg in die Innenstadt ist schnell geschafft. Wer lieber den Bus nimmt, findet die nächste Haltestelle direkt am Klinikgelände. Nur ein paar Meter weiter ist man auch schon an der Wismarer Bucht und der Seebrücke.
Das Essen war stets gut, Morgens und Abends Buffet und Mittags drei Gerichte zur Auswahl. Die Lautstärke im Speisesaal war teilweise etwas störend, hier gibt es Optimierungsbedarf. Das Schwimmbad im Haus kann jeden Tag zu bestimmten Zeiten genutzt werden.

----

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
schlechte Küche Mittagessen war kalt
Krankheitsbild:
Schultergelenk , Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 4 Wochen in Ihrer tollen Klinik verbracht und möchte ein riesiges Lob an alle Ihre Mitarbeiter richten.
Egal ob Rezeption, Trainer, Psychologen, Ärzte . Sie alle machen eine tolle Arbeit, so daß man sich als Patient wirklich wahrgenommen fühlt und jederzeit Hilfe bekommen hat, wenn diese nötig war.

Klasse Klinik, immer wieder gerne!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Team, alle Anwendungen, einfach alles
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe auch 6 Wochen in Ihrer tollen Klinik verbracht und möchte ein riesiges Lob an alle Ihre Mitarbeiter richten.
Egal ob Rezeption, Küche, Reinigungspersonal, Trainer, Psychologen, Ärzte usw usw, Sie alle machen eine tolle Arbeit, so daß man sich als Patient wirklich wahrgenommen fühlt und jederzeit Hilfe bekommen hat, wenn diese nötig war.
Natürlich muss man bei einer psychosomatischen Reha an sich selbst arbeiten, aber man bekommt jederzeit Unterstützung. Zum einen durch die Ärzte, zum anderen aber auch von den Mitpatienten, die man schnell kennenlernt, wenn man es denn möchte.
Ich kann nur jedem raten, gehen Sie auf die anderen zu, viele haben gleiche oder ähnliche Probleme und der Austausch untereinander ist unbezahlbar.
Natürlich auch die gemeinsamen Unternehmungen außerhalb der Gruppentherapien...

Ich kann für mich sagen, ich gehe wieder aufrecht durch's Leben, konnte eine Menge Seelenballast dort lassen,ebenso einige Kilos ua durch das Sportprogramm, habe tolle Freundschaften geschlossen und möchte diese Zeit nicht missen.
Ich konnte eine Menge Erfahrungen und Denkanstöße für mich mitnehmen und setze diese nun im Alltag um.

Es grüßt eine von Herzen dankbare Patientin, die nochmal an alle Mitarbeiter DANKE sagen möchte

2 Kommentare

beachhandball am 29.10.2017

Moin,
Sehr treffend beschrieben....kann mich da nur anschließen
Nörgler gab es auch.....Abstand halten war die beste Lösung

  • Alle Kommentare anzeigen

Therapeuten super, Arzt eher nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Lage, Mitarbeiter
Kontra:
Professor
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen U. Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von September bis Mitte Oktober in der Median Klinik Patient.
Aufgenommen wurde ich vom Professor Dr.K. und dadurch war er mein Bezugsarzt. Leider war er mir persönlich sehr unsympathisch.Irgendwie kam er mir vor,alsob er Krankheiten nicht ernst nimmt,solange man den Kopf nicht unter dem Arm trägt.Ohne mich jemals irgendwo vorher gesehen zu haben, sprach er gleich von den Kosten die diese Reha dem Träger ja kostet.Unmöglich. auch beim Abschlussgespräch kamen die Kosten wieder ins Gespräch, da ich keine Verbesserung der Schmerzen angab.Auch so ,finde ich persönlich,behandelt der Professor einige Menschen wie zweite Wahl. Ich hab nicht mehr gezählt wie viele da heulend aus den Gesprächen kamen.

So positives gibt's auch.
Lage der Klinik ist 1a. Strandnähe. Mitarbeiter der Reihe durchweg freundlich. Immer gut drauf und machen viele Späße mit.Goldhände haben die Therapeuten und vor allem Frau Nien....
Servicekräfte der Küche sind auch sehr spaßig.Hausmeister sind da auch die Fahrer der Patienten und haben reichlich zu tun und lachen immer noch.Die Rezeption ist durchweg bemüht für alles ne Lösung zu finden.und auch die Therapieplanung sollte man nicht vergessen.

W-lan U. TV zahlbar,kaum Handyempfang im Haus. Aber man lernt auch eine Menge netter Leute kennen

Auch das Gute rückmelden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes personal
Kontra:
Geräuschkulisse im Restaurant
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 31.08.2017 bis zum 05.10.2017 war ich zur psychosomatischen Reha in der Median Klinik Wismar. Es ist ein sehr schön gelegenes Haus mit kurzem Fußweg an die Ostsee und zur sehr schönen Seebrücke. Die Stadt ist sehr gut mit dem Bus zu erreichen. Ich habe mich in diesem Haus sehr wohl gefühlt, das Essen ist in keiner Weise zu beanstanden, morgens und abends Büfett mit allem was man braucht, Mittagessen aus drei Menüs auszuwählen und immer schmackhaft. Die Mitarbeiter des Hauses durchweg freundlich und immer ansprechbar. Die Reinigung der Zimmer war nicht zu beanstanden. Die ärztliche Betreuung durch die Stationsärztin und den Chefarzt empfand ich als kompetent und empathisch. Herr Dr. W. machte im persönlichen Gespräch einen gut vorbereiteten Eindruck und Ich fühlte mich in meiner Situation verstanden. Die Therapieeinheiten waren gut auf meine Bedürfnisse abgestimmt und ohne nennenswerte Ausfälle. Die Gruppentherapien waren sehr anstrengend aber hilfreich und mit meiner Gruppenzusammensetzung war ich sehr zufrieden. Die Reha war insgesamt schon eine intensive und anstrengende Zeit, durch die ich Dank meiner Gruppen- und Bezugstherapeutin gut geleitet wurde. Vielen Dank Frau M. K.!!! Ich habe viel gelernt (Therapie ist harte Arbeit) und hoffe, dies auch in meinem Leben umsetzen zu können. Ich habe sehr nette Mitpatientinnen kennengelernt, mit denen ich viel unternommen habe (Freitagsshopping mit S, S und A).

Hier noch klitzekleine Kritikpunkte: Therapieplan manchmal zu eng, sodass weder in Ruhe gefrühstückt noch mittaggegessen werden konnte (ich weiß, es ist schwierig!) aber vielleicht bei Frühsport nicht gerade wieder ab halb neun weitere Termine. Die Geräuschkulisse im Restaurant ist sehr laut (die Stühle schurren überlaut auf dem Fußboden ). Mit Tinitus ist das unangenehm.

2 Kommentare

beachhandball am 29.10.2017

????????????

  • Alle Kommentare anzeigen

Bis auf den Arzt,alles gut.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Arzt
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahmeuntersuchung bei dem Herr Prof.Dr.K...war ein Graus. Dieser Arzt ist sowas von oben herab. Unmöglich! Selbst Klinikmitarbeiter kuschen vor dem, also scheint er was "besonderes" zu sein.

Therapeuten und Schwestern und Pfleger haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Sind sehr um das Wohl der Patienten bemüht. Therapien sind zahlreich und anstrengend. Aber es lohnt sich.

Service, Rezeption, Putzfrauen und die Hausmeister und Fahrer sind immer freundlich und für ein Späßchen zu haben.

TV und WLAN zahlbar. Empfang im Haus sehr schlecht bzw gar nicht.

Zurück ins Leben!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das ganze Team der MEDIAN Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich angereist bin, habe ich die Bewertungen gelesen & war schockiert. Ich möchte hier mitteilen, dass ich es ganz anders empfunden habe. Meine Sichtweise: Die 1. Woche wird bewusst ganz ruhig angegangen. Ich hatte kaum Termine/Anwendungen, was mich am Anfang ziemlich fertig gemacht hat, da ich jemand bin, der immer unter Strom steht & ganz schlecht mal abspannen kann. Ich hatte soviel Zeit. Wahnsinn! In der Zeit kristallisierten sich meine "Probleme" erst richtig heraus.
Ab der 2. Woche nimmt man dann auch in der Gruppentherapie teil. Es gibt mehrere Gruppen (10-15 Personen), die aber über den gesamten Zeitraum bestehen bleiben, was sehr gut ist, da man im Laufe der Zeit Vertrauen findet und seine "Probleme" in der Gruppe ansprechen kann. Es gibt auch Einzelgespräche mit einem festen Therapeuten. Parallel nimmt man an sportlichen Aktivitäten wie Wassergymnastik, Frühsport, Yoga, Pilates, Nordic Walking etc. teil, sodass man einen guten Ausgleich hat.
Da ich grundsätzlich ein positiver Mensch bin, hatte ich keine Schwierigkeiten auf andere Patienten zuzugehen & schon am 1. Tag Bekanntschaften/Freundschaften zu schließen. Ich hatte eine tolle Gruppe & auch außerhalb der Gruppe viele liebe Menschen, die die 5 Wochen wie im Flug vergehen ließen.
Ich möchte auch unbedingt erwähnen, dass ALLE, die in der MEDIAN Klinik arbeiten, einen fantastischen Job leisten: Angefangen bei den Mitarbeiter/Innen der Rezeption, die stets freundlich waren & kleine Beanstandungen meinerseits sofort beheben ließen (falls ihr Probleme mit eurer Matratze habt, meldet es gleich an der Rezeption), über die liebenswerten Damen vom Service, die es mit unserem Tisch manchmal nicht ganz so leicht hatten, die Reinigungskräfte, die im Akkord arbeiten. Ein großes Dankeschön an die Haustechniker, die ihr Bestes geben um das große Gebäude mit dem großen Grundstück in Stand zu halten & parallel noch Patienten vom Bahnhof shuttlen. Auch die Therapeuten sind Goldstaub. Ich würde immer wieder hinfahren

1 Kommentar

ChefarztPsychosomatik am 23.09.2017

Ganz herzlichen Dank für diese wertschätzende positive Bewertung. Gerne reiche ich das Lob an den Goldstaub und das restliche Team der Klinik weiter. Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich immer wieder an die Anregungen zur Selbstfürsorge bzw Selbstwirksamkeit erinnern und gerne an die Seebrücke und die Klinik zurück erinnern.

Freundliche Grüße von der Ostsee
Dr. Martin Winkler

Super Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Spezielle Wünsche wurden sofort umgesetzt
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle die demnächst einen Aufenthalt in der Media Klinik haben. Ich war in der der Zeit vom 08.08.bis 12.09. 17 i der Klinik zu Besuch um mit mir selbst und meiner Trauer besser umgehen zu können. Man sollte sich die negativen Bewertungen nicht verinnerlichen. Ich war das erste mal zur Reha und kann nur positives berichten. Aerzte,Therapeuten,Gruppe,Personal, raeumlichkeiten, Schwimmbad anwendungen usw alles perfekt. Ich würde wieder hinfahren. Habe sehr viel mitgenommen und bin ein Stückchen weiter gekommen. Man sollte immer dran denken, ich selbst möchte, das es mir gut geht und sollte auch selbst dazu beitragen. Nicht immer drauf hören was andere sagen und zu bemängeln haben. Manchmal kann man nicht verstehen, dass Patienten sich über Kleinigkeiten aufregen. Man befindet sich ja nicht in einem 5 Sterne Hotel.die Lage vom Hotel ideal,paar Minuten am Wasser ,herrliche Spaziergänge und nach Wismar mit dem Fahrrad 3 km,Buslinie fährt dort auch direkt ab.

1 Kommentar

ChefarztPsychosomatik am 23.09.2017

Vielen Dank für diese positive Rückmeldung, die ich gerne an das Team iweiter gebe. Gerade im Umgang mit Trauer und persönlichen Belastungen kann eine Reha die ersten Schritte ermöglichen - auch wenn vielleicht der Weg zunächst noch lang erscheint. Ich wünsche Ihnen, dass Sie einige positive Erfahrungen und Anregungen und vielleicht auch den ein oder anderen Kontakt mit aus Wismar in Ihr weiteres Leben nehmen.

Dr. Martin Winkler

Erfahrungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien/ Seminare
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein 5.Wöchentlicher Aufenthalt in der Klinik ,war sehr erholsam.Ein Dankeschön an der Station Ärztin Frau Noll,freundlich und steht's bemüht.Ein Dankeschön , den Therapeuten Herr Schramm,steht's die richtigen Worte.Auch alle anderen Therapeuten ein Dankeschön.Therapien und Seminare waren sehr ansprechend.
Mitarbeiter der Rezeption ,freundlich und hilfsbereit.
Mitarbeiter Speisesaal freundlichkeit ist hier nicht so gegeben.Früh,- und Abendessen reichlich und gut.Mittagessen war nicht immer schmackhaft.
Reinigungs Mitarbeiter,steht's freundlich.
War sehr erstaunt über die vielen Abend Veranstaltungen Klasse.Das gibt es nicht in jeder Reha Klinik.Werde die Klinik auf jeden Fall weiter empfehlen.Wünsche der Klinik weiterhin viel Erfolg.

1 Kommentar

Ute33 am 06.09.2017

Ein Versehen bin nicht Privat Patient in der Klinik gewesen....sorry.

keine Empfehlung meinerseits

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwimmbad, Sporttherapie
Kontra:
ärztliche Behandlung, Gruppentherapien zu viele in der Gruppe und laufender Wechsel, welche reisen ab, neue kommen dazu.
Krankheitsbild:
psychosomatische Belastung durch organische Erkrankung, Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich im Vorfeld die Bewertungen las,dachte ich,es hat ja immer mal einer was zu meckern. Meine Erwartungen wurden übertroffen!Erst lässt man mich anreisen mit meinem Sohn,als Begleitperson,um dann nach 3 Tagen in der Chefarztvisite zu sagen,dass das nicht passend ist.Dann versuchte ich erstmal die organische Erkrankung zu erläutern und wurde vom Chefarzt unterbrochen,also alles psychosomatisch, Einbildung und warum ich nicht längst ein Medikament gegen Depressionen nehme.Hat man eine zusätzliche Erkrankung während der Kur kümmert das keinen,man kann ja mit dem Bus zu einem Arzt fahren.Trotz dass es mir die letzte Woche noch schlechter ging,als vor der Kur,was auch nur mit einem Schulterzucken kommentiert wurde,wurde ich als arbeitsfähig entlassen.Dass ich seit über 3 Jahren dauerhaft krank geschrieben war,spielt keine Rolle und EU Rente kann ich nun erst recht vergessen.Bei der 2. Chefarztvisite kam ich mir vor wie ein Mensch 3. Klasse,alles abwertend und mit einem Spruch,dass mein Arzt zu Hause unsinnige Diagnosen stellt,die organischer Ursache sind und er dann doch auch für meinen Lebensunterhalt aufkommen sollte.Achja ich hatte doch tatsächlich auch einen Befundbericht mitgenommen,aber der wurde erst nach 2 Wochen mal grob überflogen,ein aktueller Laborbefund,der kurz vor der Kur gemacht wurde,wurde dann nach 4 Wochen per Fax angefordert wo festzustellen war, dass doch organisch was nicht in Ordnung ist.
Der ärztliche Kurzbericht ist in meinen Augen eine Frechheit.Da wird vorgeworfen,dass man keine geregelte Teilnahme an den Therapien gemacht hat, obwohl ich dafür mich aus gesundheitlichen Gründen vorher entschuldigt hatte.Auch dass ich mich der eingeschätzten Leistungs-und Arbeitsfähigkeit anschliessen würde ist gelogen, denn ich habe immer geäußert,dass ich so nicht arbeitsfähig bin.Ja und was soll ich von Trauerbewältigung halten,bei gerade mal 2 Einzelgesprächen in 5 Wochen? Übrigens fielen dann auch Therapien aus, weil zu viele Patienten angereist sind!

Viel Positives, nur wenig Negatives

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Was ich erreichen wollte habe ich erreicht.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapiegruppen, Sportangebot
Kontra:
Gruppen manchmal etwas zu gross, zu häufige Teilnehmerwechsel
Krankheitsbild:
Burn Out mit mittelgr. Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst mal an alle, die in der psychosomatischen Therapie waren und meinen, dass Ihnen nicht geholfen wurde: Wenn ich mit einer psychischen Erkrankung in eine Reha-Klinik komme und denke: "So! Da bin ich! Nun macht mal!", dann bin ich sowieso falsch. Bei psychischen Erkrankungen kann man nur Hilfestellungen erwarten. Ansonsten muss man viel an sich selbst arbeiten und in der Klinik natürlich seine Probleme ansprechen!
So! Und wer vor dem Klinikaufenthalt nicht arbeitsunfähig war wird auch nicht arbeitsunfähig entlassen. Weil: Es ist ja eine Reha-Klinik! Und wenn bei jemandem eine "Zweit-Erkrankung" in der Klinik nicht mitbehandelt wird obwohl es dort grds. möglich wäre, bei dem stand diese Erkrankung wohl nicht auf dem Reha-Antrag. Dann zahlt der Kostenträger natürlich nicht und die Klinik macht es logischerweise nicht umsonst!
Und: In eine psychosomatische Reha sollte man nur gehen, wenn man vorher schon eine ambulante Behandlung und Erfahrung damit hatte. Sonst ist es nun mal nicht einfach, aus sich heraus zu kommen. Das geht allen so!!!

Aber nun zum Allgemeinen: Die Klinik ist sehr übersichtlich aufgeteilt, man findet alles sehr schnell. Die Zimmer sind groß, gut eingerichtet und sauber. Bettwäsche gibts einmal die Woche. Handtücher auch und zus. bei Bedarf (einfach auf den Boden legen). Das Essen ist für eine Klinik wirklich gut, das Angebot bei Frühstück und Abendessen reichlich. Cefeteria: Besser vorbeigehen. Bei dem tollen Angebot an Kuchen und Eis, und das zu günstigen Preisen, hat man am Ende der Reha sicherlich einige Pfund drauf!

Therapeuten waren alle sehr gut!
Therapieangebot und auch Freizeitangebot ebenfalls sehr gut.
Negativ: Die Therapiegruppen sind manchmal zu groß (15-17). Optimal wären 10-12 Teilnehmer. Und: Es sollte feste Gruppen geben. Bei wöchentlichen Wechseln von jeweils 3-4 Personen kommt kein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl auf und man muss sich immer wieder an neue Personen mit Ihren Problemen gewöhnen!
So: 2000 Zeichen erreicht.

Erlebnisbericht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Krankengymnastik bei Frau Heinz war super
Kontra:
Der Herr an der Rezeption war teilweise etwas anstrengend
Krankheitsbild:
Schwerer Moturradunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte nach einem schweren Motorradunfall im Frühjahr in der Median Klinik Wismar meine Rehamaßnahme machen.Es war meine erste Reha und ich war gespannt und nervös.Besonders wegen der Frage ob die Therapeuten mir meine Schmerzen tatsächlich wieder komplett nehmen können.Schon am Anreisetag wurde mir klar dass ich überhaupt nicht nervös zu sein brauche denn sowohl die Doktoren als auch die Therapeuten sind superfreundlich und bemühen sich nach Kräften das es einem wieder besser geht.Ich habe die Zeit sehr genossen und mich riesig über jeden Fortschritt gefreut.Und das beste ist nicht nur das man so viele neue nette Leute kennenlernen durfte sondern die Tatsache dass mir meine Schmerzen während der 3Wochen Reha wirklich genommen werden konnten.An dieser Stelle nochmal ein DICKES DANKESCHÖN an das ganze tolle team und weiterhin viel Spaß und Erfolg.

Kompetente Therapeuten, inkompetente Ärzte!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Cafetria
Kontra:
Zuviel Krach im Speisesaal
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was die Therapeuten angeht, war ich sehr zufrieden. Die Klinik ist nicht mehr auf den neuesten Stand, aber noch akzeptabel. Die Küche ist abwechslungsreich und gibt sich Mühe, hat aber einen sehr kleinen Etat, was der Chefarzt bei seiner Begrüßungsrede gleich mit erwähnte. Am schlimmsten waren jedoch die Stuhlgeräusche in der "Kantine". Man konnte teilweise sein eigenes Wort nicht verstehen. Was die Ärzte der Orthopädie betrifft: Ich würde sagen, die Ausdrücke Schema F oder 0815 treffen hier gut zu. Von Fachkompetenz kann hier keine Rede sein. Nachdem ich am zweiten Wochenende einen Durchfall bekam, bat ich um einen Arzttermin, auf den warte ich heute noch. Mir wurde in den vier Wochen nicht einmal Blut abgenommen. Gerade bei solchen Erkrankungen sollten in einer Klinik dieser Größe gleich die Alarmglocken bimmeln. Eine einzige Visite fand in diesem Zeitraum statt. Noch eine kleine Anekdote am Ende. Einer der Ärzte parkte mit seinem dicken Daimler regelmäßig und vorbildlich auf einem Behindertenparkplatz. Zum Schluss noch ein Lob: Die Cafeteria im Haus ist allererste Sahne. Selbst gebackener Kuchen und Torten vom Allerfeinsten und zu sehr fairen Preisen zu haben. Leider hat die Klinikleitung die Pacht erhöht, so das das Cafe nicht mehr gehalten werden kann. Schade!

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen total lecker
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gutes Essen, tolles Mitarbeiter Team, bin gerne da gewesen

1 Kommentar

beachhandball am 20.08.2017

Moin....das ist ja mal sehr beruhigend nach all den anderen Bewertungen. ..
:))))

Achtung ! Psychosomatische Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Zu laut
Krankheitsbild:
Depressionen, psychosomatische Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einer psychosomatischen Reha in dieser Einrichtung kann ich nur warnen. Alles lief gut an, der Doc. überzeugte mich, doch ein Antidepressivum wegen meiner Depress. zu nehmen. Das tat ich auch. Nach jahrelanger Depress. und psychosom. Störungen stand in der Chefarztvisite ohne Belastungstests schon nach drei Wochen fest, dass ich als arbeitsfähig entlassen werde. So erging es auch den anderen Patienten an diesem Tag der Chefarztvisite. Also muss man annehmen, es sind keine Patienten sondern nur Simulanten angereist. Kurz vor Ende der Reha kam eine weitere Erkrankung bei mir dazu, die eine weitere Arbeitsunfähigkeit nach sich zog. Trotz allem wurde ich wurde ich als arbeitsfähig entlassen. Ich könne mich ja nach der Reha weiter krankschreiben lassen war die Antwort. Die Einschätzung des Chefarztes nach einer Blitzvisite durfte ja nicht in Frage gestellt bzw. geändert werden. Das hat weitreichende Konsequenzen für mich.

So sieht meine Reha-Nachsorge aus:
- Vorsprechen bei der Rentenkasse, weil Übergangsgeld auch eine Woche nach der Reha auf sich warten ließ
- weiterer Spießrutenlauf seit dem 29.06.17 zwischen Arbeitsamt und Krankenkasse, bei keinem habe ich mehr Anspruch auf Leistungen, es wurden Entscheidungen verschleppt, ich wurde falsch beraten, und habe über drei Wochen nach der Reha kein Einkommensanspruch auf Leistungen
- Gang zum Sozialamt

Ergebnis:
- Kein Leistungsbezug, dafür die Aufforderung der Krankenkasse, künftig als Rentenantragsteller mich privat zu versichern und ab Reha-Ende Beiträge zu zahlen
- Existenzängste
- starke Zunahme der Depressionen
- weitere sozialer Abstieg

Fazit: Für mich war es die zweite psychosomatische Reha. Die sogenannten "Erfolge" sind nur kurzfristig bzw. gar nicht und Augenwischerei.
Für mich persönlich empfinde ich diese Art der Rehas als die Lizenz zum Gelddrucken. Hat der Bezugstherapeut Urlaub, finden keine Einzelgespräche mehr statt. Feiertage wie Himmelfahrt, Pfingsten und Wochenenden sind vertane Zeit, da nichts passiert.
Die richtigen Probleme und gesundheitlichen Störungen kommen im Alltag schneller zurück als man will. Siehe "Spießrutenlauf".

Eigentlich dürfte kein Klinikbetrieb mehr stattfinden wegen der Lärm- und Staubemission durch eine Großbaustelle zur Errichtung eines Eigenheimgebietes gleich neben dem Klinikgelände. Morgens mindestens schon vier Bagger am Werk, dazu Schieberaupen, Laster, Rüttler u.a. Lärm. Und das den ganzen Arbeitstag.

1 Kommentar

Grandpajones am 12.09.2017

Das kommt mir alles sehr bekannt vor - bin jetzt Mitglied im Sozialverband

Überlebt !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Pflegeteam
Kontra:
ärztliche Betreuung katastrophal
Krankheitsbild:
Nachsorge nach Einsetzen eines neuen Kniegelenkes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe diese Klinik für meine 83 jährige Mutter ausgesucht,nachdem sie ein neues Kniegelenk bekommen hatte. Obwohl gerade eine grosse Grippewelle in der Klinik herrschte,war das stark beanspruchte Pflegepersonal stets freundlich,hilfsbereit und sehr aufmerksam. Leider erholte sich meine Mutter nicht. Angesprochen auf die schlechten Werte reagierte er beleidigt und meinte er sei für das Knie zuständig und war von da an nur noch via Pflegepersonal verfügbar.Nach etwa zehn Tagen war sie kaum ansprechbar.Als ich morgens kam, erfuhr ich, dass sie in der Nacht stürzte und zwei Stunden auf der Erde lag und sie niemand um Hilfe rufen konnte, weil ihr so schwindlig war.Auch an diesem Tag wollte der Arzt nicht mit mir reden obwohl er sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf der Station befand.Aus der Situation heraus wandte ich mich an die zust.Verwaltung und liess den Notarzt rufen. Meine Mutti kam fünf Tage auf die Wachstat. der Sana Klinik.Dank der schnellen Reaktion der dortigen Ärzte hat sie überlebt.Anschließend kam sie in die Reha zurück und wurde von einem ausl. Arzt betreut.Was mir bei der Behandl.auffiel war der grosse Respekt dieses Mannes vor dem Alter meiner Mutter.Durch Behandl.die er gezielt mit Ihr absprach konnte sie eine Woche später nach Hause und es geht ihr heute sehr gut. Herzlichen Dank.Die einzige Reaktion des OA war ein Eintrag in die Krankenakte meiner Mutter - die Tochter der Pat. hat eigenmächtig den Notarzt gerufen-!!!
Trotzdem noch einmal Danke an dieser Stelle an das tolle Pflege Team. Sie haben meine Mutti ganz lieb umsorgt und alles mögliche getan um ihr zu helfen.Auch Service- und Rezeption Mitarbeiter sei an dieser Stelle gedankt.In der Klinik können Menschen gesund werden- solange sie nicht von der Arroganz eines einzelnen Arztes abhängig sind.

nie wieder Median-Wismar

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
mangelnde Sauberkeit
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klink ist in die Jahre gekommen und bedarf dringend einer Generalüberholung.
Ich würde dieses Haus nicht noch einmal aufsuchen.
Fernsehgebühr 1,40 € pro Tag, Wasserflasche leer 1,20 €,Internet nur mit Anmeldung und Gebühr in der Lobby,
Bei 3 Wochen nur 1 x Bettwäsche gewechselt,
abgenutzte Zimmereinrichtung,
Lampen im Zimmer und Speisesaal rostig bzw.abgeplatze Farbe,
Speiseraum wird nich täglich gereinigt, Speisereste vom Tag zuvor unter den Tischen,
Kaffee- und Teekannen sollten dringen ersätzt werden,
Spinnweben mit toten Tieren an den Außenfenstern, Speisesaal,Treppenhaus)
Beschattung im Speisesaal vollig verdeckt,
Teller sollten eigendlich sauber sein,
Auslegeware vor den Fahrstühlen total abgenutzt,
Balkonstühle werden nicht gesäubert, nur mit Handtuch zu benutzen,
Sitzmöglichkeiten im Außenbereich verdreckt und rostig ebenfalls möglichst Kissen mitschleppen,

Die Therapien waren für mich unzureichend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Zimmer hat mir gefallen. Ich hatte sogar auf dem Zimmer WLan, allerdings kostenpflichtig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Eine Beratung fand nicht statt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Die med. Behandlung war für mich unzureichend. Ich hatte wenig Muskelaufbautraining, war z.B. gar nicht in das gerätegestützte Zirkeltraining eingebunden, mit dem groß Reklame gemacht wird)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mit meinem Zimmer war ich zufrieden, ich hatte einen nach Süden ausgerichteten Balkon, den ich sher genutzt habe)
Pro:
Das Personal, Physiotherapeuten, Schwestern, Servicepersonal in der Kantine auch mein mich behandelnder Arzt waren sehr nett.
Kontra:
Das Personal am Empfang war sehr unterschiedlich freundlich
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 02. - 23. Mai 2017 in der Klinik. Sie ist wunderschön gelegen, man ist - auch mit Gehhilfen - schnell an der Ostsee. Die Gartenanlage rund um die Klinik ist sehr schön gestaltet. Mit dem Therapieplan war ich nicht zufrieden. Am zweiten Tag hatte ich drei Vorträge von je einer Stunde Dauer zu überstehen, davon zwei hintereinander. Nach einer Hüftoperation ist langes Sitzen nicht gut zu überstehen. Am dritten Tag hatte ich morgens um 7.30 Uhr Untersuchung bei meinem mir zugeteilten Arzt, um 13.30 Uhr Visite bei einem anderen, beide mit nicht sehr hohen Deutschkenntnissen. Der zweite hat mich auch gleich wieder weggeschickt. In der zweiten Woche hatte ich jeden Morgen Visite auf meinem Plan, der Arzt wusste nichts mehr mit mir anzufangen.
In der dritten Woche hatte ich Mittwoch, Donnerstag, Freitag und den darauffolgenden Montag Behandlung am Webstuhl, wobei mir am 4. Tag erklärt wurde, worauf es dabei ankommt. Ich hatte kein Muskelaufbau an Geräten, dabei wurde Werbung für das gerätegestütze Zirkeltraining gemacht. Ich hab den Raum nicht einmal von innen gesehen.Auch die Therapeuten waren nicht zufrieden mit den zugeteilten Anwendungen. Nach vorher vier Aufenthalten in anderen Kliniken nach Hüftoperationen muss ich feststellen, dass ich hier die schlechteste Behandlung erfahren habe.

sehr gute Therapeuten, alles ander eher mangelhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
viel zu kleines Zimmer, faktisch kein W-Lan
Krankheitsbild:
Hüft - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Richtig gut waren die Physiotherapeuten, sie haben auch eigenständig für mich gute Programme zusammengestellt, da die ärztliche Beratung faktisch nicht stattfand (ein Ukrainer, der sehr schlecht deutsch sprach und mich auch nur teilweise verstand). Wenn man drei Wochen in solch einer Einrichtung untergebracht ist, ist auch ein gutes Umfeld für die Heilung wichtig. Doch hier haper es an vielen Stellen. Die Unterbringung in einem ca. 8 qm Zimmer war nur auszuhalten, weil das Wetter schön war. Moderne Medien kann man kaum nutzen, W-Lan gibt es nur an wenigen Stellen, oft auch gar nicht, Zusatzangebote von Sport bis Unterhaltung gibt es nicht oder (für meinen Geschmack) nur schlechte wie ein Witzeerzähler.Unwürdig fand ich auch die "Käfighaltung", um 22 Uhr müssen alle im Haus sein, wer also das Wochenende zuhause verbringen will, muss sich wegschleichen, das regeln andere Reha-Kliniken besser.
Empfehlenswert ist diese Klinik für Menschen, die sich nur wenig bewegen können und zufrieden sind, wenn sie nach dem Abendbrot auf ihrem Zimmer fernsehen können.
Hubert F.

Therapeuten toll- alles andere enttäuschend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Arzte- Personalsituation
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in die Jahre gekommen. Die Ärztesituation ist unhaltbar. Zurzeit meiner Anwesenheit waren mehrere Ärzte krank und mein behandelnder Arzt hatte gekündigt. Bei Fragen hatte man kaum einen Ansprechpartner. Demgegenüber steht die Physiotherapie, die über hervorragende Therapeuten verfügt. Nur dank dieser ist es gelungen,meinen Zustand zu verbessern.Die Sauberkeit in der Klinik lässt zu wünschen übrig.Das Reinigungspersonal ist sehr oberflächlich. Handtücher und Bettwäsche werden nicht immer regelmäßig gewechselt.
Frühstück und Abendessen sind in Ordnung. Der Koch sollte jedoch lernen, convienenceprodukte gut zuzubereiten.Problemstisch ist auch die Schwestersituation. Personal fehlt. So haben die Schwestern Sprechzeiten. Es gibt kaum Kontakt zwischen Patienten und Schwestern.

nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
pysios, schwester im 4 stock total nett und freundlich
Kontra:
der rest
Krankheitsbild:
depression, borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war vor 14 monaten in der median klinik muss ich rückblickend sagen,das diese klinik eine katastrophe ist,

die führung durch chefarzt, den ich persönlich für völlig inkompetent halte, ist ein absolututes desaster,
er regiert dort wie ein kleiner könig.

trotz schwerer depression und borderline würde mir nach 2 wochen die volle arbeitsfähigkeit attestiert.

die mitarbeiter der pysio sind toll und engagiert.
die therapeuten der pschosomatik eher gelangweilt und
desinteressiert.

kaum einzelgespräche, gruppengespräche mit 14 leuten.

ich kann von dieser klinik nur abraten

Keine Empfehlung für psychisch kranke Menschen

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Lage an der Wismarer Bucht ist schön
Kontra:
Lustlosigkeit der Ärzte, Profitmaximierung des Klinikbetreibers
Krankheitsbild:
Burn out und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem meine Partnerin aus der Klinik entlassen wurde, brauchte sie erstmal 2 Monate um sich zu erholen. Der Aufenthalt hatte nichts mit Rehabilitation zu tun. Ich habe sie persönlich hingefahren und hatte sie auch öfter besucht. Das Zimmer war oberflächlich betrachtet OK. Das Essen war in den ganzen 5 Wochen von unterdurchschnittlicher Qualität. Dies wurde von allen, die ich dort traf, bemängelt. Die Wassertemperatur im Schwimmbad lag bei ca 19°C, was für Wassergymnastik deutlich zu kalt ist. Eine alte Frau (87jährig) holte sich in dem kalten Wasser sogleich eine ordentliche Erkältung. Meine Partnerin wehrte sich gegen die Einnahme von grundlos verordneten hochdosierten Psychopharmaka. Ebenso beschwerte sich meine Partnerin über die spärlichen Anwendungen (teilweise nur eine Anwendung am Tag).Nach der Beschwerde bei der Rentenversicherung kam eine Antwort der Klinik. Danach hätten Patientenbefragungen ergeben,dass >89% der Patienten zu frieden gewesen wären. Komisch daran ist, dass während des Aufenthaltes die Äußerungen der anderen Patienten gegenüber mir und meiner Partnerin genau das Gegenteil aussagten. Wahrscheinlich wurden wohl nur ausgewählte Patienten befragt und nicht eine representative Anzahl. Der Chefarzt R. Falk äußerte bei der letzten Besprechung (es war die 2. in 5 Wochen) mit meiner Partnerin, dass er sie rentenreif diagnostizieren würde, wenn sie nochmal um 2 Wochen ihren Aufenthalt verlängern würde.
Dieser Mann machte meine Partnerin psychisch in einer menschenunwürdigen Art nieder, nachdem sie ablehnte. Fazit: Die Klinik ist nicht zu empfehlen und der Chefarzt sollte sich selbst asap behandeln lassen!..Wo auch immer dieser Mann seinen FA (Facharzt) gemacht hat, es scheint, dass er mit psychisch angeschlagen Menschen nicht umgehen kann oder will.

Nicht zu empfehlen !!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht zeitgemäß)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (habe keine bekommen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Völlig daneben,Abschlussbericht gut durchlesen !!!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Abstimmung zwischen den Therapien war o.k)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Hat sich seid 20 Jahren weng geändert,)
Pro:
Außer ärztlicher Handlungen,Alles o.k
Kontra:
Behandelnder Arzt nicht geeignet für eine REHA-Klinik,unfähig und "Wort und Tat" bilden keine Einheit !
Krankheitsbild:
Zustand nach Schulteroperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag,
War in der Zeit vom 16.02.-bis zum 08.03.2017 in der REHA Klink stationär zur Nachbehandlung.
Im Eingangsbereich wurden die Sitzgarnituren erneuert auf den Fluren waren z.T. noch Auslegware von vor 20 Jahren.(War schon mal (1999 da).Der Bodenbelag im Zimmer wurde erneuert ebenfalls der TV(welchen man für 1,40€ tgl. mieten kann gibt es in keiner anderen Einrichtung. Wlan gibt es nicht bzw. kann man nur an sehr wenigen Stellen nutzen natürlich auch nur gegen Bezahlung. Sauberkeit war schon o.k. ebenfalls die Verpflegung. Ich war in keinem 5 Sterne Hotel!!.Therapien waren zeitlich abgestimmt alle Therapeuten waren nett und qualifiziert.,
Meinen Arzt habe ich dreimal für ca.2.3 Minuten gesprochen schien für mich mit seiner verantwortungsvollen Arbeit total überlastet und unzufrieden zu sein, dieser Mensch entscheidet über Arbeitsfähigkeit oder Nicht !!!!! Total fehl am Platz. Persönliche Dinge scheinen bei dem Herren im Vordergrund zu stehen.so kam es mir bei dem kurzen Wortwechsel zum Ausdruck.
Lest Euch gut den Abschlussbrief für den Hausarzt durch!!!! Vorsicht.
Kann die Klinik n i c h t empfehlen.

1 Kommentar

unter-uns am 12.03.2017

Hey,wollte nur noch was dazu schicken.
Bin nicht überrascht das es nach 2 Jahren immer noch so ist.
Und wie schon gesagt der Arzt kann nach 2 bis 3 min sagen das man arbeitsfähig ist????.
Wollen nur alle mit Medikamenten zu stopfen.
Jetzt höre ich auf,könnte noch paar Seiten schreiben.
Empfehle sie auch niemanden.

Mfg

Gut und erfolgreich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Toll mit mir und an mir gearbeitet
Kontra:
nichts !
Krankheitsbild:
funktionelle Störungen des Bewegungssystems
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In dieser Einrichtung fühlte ich mich gut aufgehoben,freundlich und kompetent betreut sowie wurde individuell und sehr professionell auf mich und meine Probleme eingegangen.So konnte ich mit gutem Erfolg entlassen werden und erhielt wertvolle Hinweise für mein zukünftiges Privat-und Arbeitsleben.
Die Unterbringung war ok,die Verpflegung abwechslungsreich und man bemühte sich um eine kulturelle Betreuung.Über die Sauberkeit der Einrichtung konnte ich mich nicht beschweren!
Die Lage sowie die Ruhe ,in und um die Klinik, sind toll.
Da die Einrichtung inzwischen 20 Jahre alt ist,wird es wohl auch hier und da mal Renovierungsarbeiten geben!

Leider nicht ganz perfekt und letztendlich zu teuer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Mitarbeiter der Orthopädie
Kontra:
Zimmer und Kosten
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alle in Allem war der Aufenthalt gelungen, alle Therapeuten haben gute Leistungen erbracht.

Das große Privatzimmet (150€pro Tag) war gut eingerichtet, jedoch unzumutbar laut und verfügte leider nicht über einen Balkon. Des Öfteren kam ein Mitarbeiter ungefragt ins Zimmer, verschwand mit einer Entschuldigung, bis ich ein Hinweisschild anbrachte.

Man hört das Schwesternzimmer unten darunter, die Fahrstühle, den Eingangsbereich und das Gruppentherapiezimmer direkt darüber.

Das Essen war zwischen lecker und unzumutbar, man war um Abwechslung bemüht. Nicht angenehm war der hohe Geräuschpegel während der Mahlzeiten.
Die Mitarbeiter der Rezeption waren nicht immer freundlich, ein männlicher Mitarbeiter wirkte stets genervt und überfordert.

Besonders ärgerlich für mich als Privatpatient ist die Tatsache, dass ich große Probleme mit der Abrechnung habe, einige Posten wurden nicht anerkannt, da sie nicht in der Geb?hrenordnung auftauchen.
Ein Anruf heute wurde sehr unfreundlich abgewiesen mit den Worten, wir ändern an unseren Abrechnungen überhaupt nichts.

Der Aufenthalt wird mich weit über 2000 €Eigenanteil kosten, was mich davon abhält, hier eine Rehamaßnahme nochmal durchzuführen.

nicht empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
d. natürliche Umfeld u. d. freundlichen Mitarbeiter m. wenigen Ausnahmen
Kontra:
Instandhaltungszustand ist mangelhaft, Frau am Empfang unmöglich
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

d. Klinik ist ein sehr moderner, lichtdurchfluteter Bau mit, aber mit ungepflegtem Umfeld. Physiotherapeuten sind sehr freundlich und kompetent. Stationsarzt hat mangelhafte Deutschkenntnisse. ist aber sehr freundlich. Die Reinigungskräfte arbeiten sehr ordentlich. Die Mitarbeiterinnen im Speisesaal sind nicht nur sehr freundlich u. hilfsbereit, sondern sie werden arbeitsmäßig in übler Weise ausgenutzt.
Eine der unfreundlichsten und inkompetentesten Mitarbeiterin ist am Empfang - eine Katastrophe für einen Empfang. D. Terminplaner für d. Behandlungen planen mangelhaft für den Patienten = zu große zeitliche Lücken zwischen den einzelnen Behandlungen. D. Stationsarzt schiebt lückenfüllende Behandlungen dazwischen, die kein Patient für voll nimmt - z.B. d. "Häkelstunde" u. d. Entspannungsstunde in der 5.Etage.
Wie in vielen Hotels u. Kliniken ist das Essen eine Geschmacksache. In dieser Klinik schmeckt die gesamte Wurst stets gleich, es ist wenig Abwechslung im Angebot - es ist ein billiges Abfüttern der Patienten.
Umgangssprachlich teilt man d. Patienten in >Knochen & Psychos< ein, aber d. Psychos benehmen sich z. großen Teil völlig unangemessen in einer Klinik.
Es ist an mehreren Stellen/Punkten d. Klinik zu erkennen, dass hier auf Verschleiß 'gewirtschaftet' wird.
D. Umfeld d. Klinik ist sehr schön u. lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein. D. Busverbindung nach Wismar ist völlig in Ordnung u. d. Haltestelle sehr naheliegend.

Weitere Bewertungen anzeigen...