MEDIAN Klinik Odenwald

Talkback
Image

Ernst-Ludwig-Straße 101-115
64747 Breuberg-Sandbach
Hessen

62 von 78 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

79 Bewertungen

Sortierung
Filter

Aufenthalt im Odenwald-Natur pur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten,Ärzte,Schwestern,Küchenpersonal,Verwaltungspersonal,Lage der Klinik mitten im Wald
Kontra:
Häufiger Defekt von Sportgelände,Schwimmbad und Sauna defekt
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Ich bin das 2.Mal dort in der Klinik gewesen und habe mich sehr wohl gefühlt. Das Personal ist super freundlich und lieb.
Jederzeit konnte ich bei Fragen zu Ihnen kommen.
Das Essen der krankenhauseigenen Küche fand ich spitze. Jeden Tag wurde frisch gekocht. Mittags gab es drei Menüs zur Auswahl. Ich als Veggie habe immer etwas gefunden. Abends gab es oft zusätzlich noch Reste vom Mittagessen,so dass nichts oder nur wenig weg geschmissen wurde.
Die Lage der Klinik ist traumhaft: Mitten in der Natur im Wald. Wer Ruhe sucht,wird dort mehr als fündig.
Die Klinik ist schon in die Jahre gekommen und es kann sein,dass einige Dinge zeitweise nicht funktionieren. Jedoch hat das meinem Therapieerfolg nicht geschadet. Dir Therapien auf der Akutstation haben immer statt gefunden, es ist nichts ausgefallen. Ich bin sehr dankbar für die Hilfe,die ich dort bekommen habe. Die Therapeut*innen,Ärzt*innen und Schwestern auf der Akutstation machen eine tolle Arbeit.

Therapie beginnt mit guten Esseb

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Ausstattung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hilft sehr gut, ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber die Therapeuten sind mega gut, kompetent und ehrlich.
Das Küchenpersonal gibt sich ebenfalls super viel Mühe und man schmeckt es - leckeres Essen für so viele zuzubereiten ist schwierig und hier gelingt es!

S W

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 99   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Etwas älteres Zimmer
Kontra:
Echt gutes Essen
Krankheitsbild:
Alkoholiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor 13 Jahren Patient. Ich habe nur Gutes erlebt und erfahren
Das werde ich nicht vergessen denn ich bin heute noch trocken ohne Rückfall. Danke an alle von damals.

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Gruppen und Einzeltherapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Persönlichkeitsstörung, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist was das therapeutische Personal angeht top. Empathisch,sympathisch und fachlich äußerst kompetent.

1 Kommentar

IsikSakine am 11.10.2022

Ich bin hier in Klinik reingekommen
mit viel denken und Stress mit Aufregung mit meinem vielen Problemen mir ging es gar nicht gut aber dann wo ich die Ärzte und Pflegerinnen kennen gelernt habe und meine Gruppe und
auch die Patientinnen und die Einzelgespräche hat mir ein bisschen Kraft und viel Vertrauen gegeben ich bedanke mich an die Klinik ich denke jetzt das ich in guten händen bin das gibt mir noch mehr Kraft ich bedanke mich an allen der mir immer behilflich sind unsere Pflegerinnen und die mir Kraft gegeben haben wieder auf der Beine zu kommen ich hätte mir nie gedacht dass es mir besser als zu Hause gehen würde alle sind so behilflich und so und freundlich Hilfsbereit ich habe hier das volle Vertrauen ich würde es immer empfehlen

Beste Klinik bei Psychosomatischen Störungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wertvolle Therapien
Kontra:
Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Angstpatient Panikattacken Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich ist diese Klinik einfach die beste Klinik die man als Patient bekommen kann .
Von Therapien bis zum Essen alles sehr gut
Kann ich jedem mit gutem Gewissen weiterempfehlen

Ich habe meine Ziele erreicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Von Median materiell und personaltechnisch absolut runtergefahren)
Pro:
habe mich weiter stabilisiert und durch sehr viele gute Sportangebote und Bewegung in 5 Wochen 8 kg abgenommen
Kontra:
für akut Betroffene fielen zu viele Therapiestunden aus
Krankheitsbild:
2 Bornouts vor 8 und 13 jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal: alle Therapeuten, Pflege, Küche und Hauswirtschaft: sehr kompetent, unheimlich bemüht und sehr nett
einziges Problem: wenn es krankheitsbedingt oder organisatorisch zu Ausfällen kommt gibt es leider kein Ersatz...
Ausstattung der Klinik: eigentlich sehr gut, aber schon sehr in die Jahre gekommen... und renovierungsbedürftig
Sauna und Schwimmbad fielen leider öfters aus
Fittnesraum gut ausgestattet
Zimmer und Bad einfacher Standard
Matratzen gewöhnungsbedürtig
Sauberkeit gut
Haus vorm Wald: sehr schön mit Balkon
Küche: sehr gut
nähere Umgebung: sehr schön zum Wandern
weitere Umgebung: sehenswert und viel zu besichtigen, aber dafür umbedingt Auto mitbringen

Lasst euch drauf ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten sind alle sehr nett und kompetent und kümmern sich um einen)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man hat manchmal Wartezeiten, aber es wird sich um einen gekümmert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Als Jugendlicher kann es sein, dass man mal das Zimmer wechseln muss, jedoch wurde mir das nicht mitgeteilt und so musste ich ziemlich plötzlich meine Sachen packen und das Zimmer wechseln; öfters Rohrbrüche, um die sich nur langsam gekümmert wurde)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das Gebäude ist ziemlich heruntergekommen)
Pro:
Mitpatienten,Therapeuten, Therapien, die Schaukel
Kontra:
Das Gebäude, die Organisation
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2021 Patient in dieser Klinik und mir hat es sehr gut getan. Die Therapeuten sind alle sehr nett und nehmen sich auch Zeit, falls es akute Krisen gibt. Man kann immer an die Türen klopfen und fragen, ob man kurz reden könne.

Ich war erstaunt, wie "wenig" Jugendliche es doch gab. Es waren meist 10-13. Als Jugendlicher ist man gleichzeitig noch in einer Bezugsgruppe mit Erwachsenen und einem anderen Jugendlichen und ich muss sagen, dass dieser Austausch echt gut getan hat. Der Patientenzusammenhalt ist sehr groß.

Was ich euch sagen kann: Lasst euch drauf ein. Der Anfang ist sehr schwer, aber nach ein paar Tagen geht es besser und man lebt sich immer mehr ein. Die Therapeuten sind super und man kann aktiv an seinen Problemen arbeiten.

Man muss viel Eigeninitiative zeigen, geht es nun um Sportangebote oder außerplanmäßige Therapien, man muss selbst ansprechen, dass man daran teilnehmen will. Aber sobald man etwas angegeben hat, wird sich sehr bemüht, dass man auch zu den Angeboten gehen kann.
Vieles was in der Broschüre steht, wird nicht angeboten, ob es wegen Corona, Personalmangel oder sonstigem ist, weiß ich nicht.

Es gab ein paar Probleme, die sich aber zum größten Teil klären konnten. Das war ziemlich anstrengend und nervenaufreibend (auf die genauen Umstände möchte ich hier nicht eingehen)

Neben den Therapien hatte ich auch sehr viel Spaß dort. Die Natur ist ein guter Ort mal runterzukommen; es gibt ein Kino, wo jeden Abend ein Film gezeigt wird; einen Billiardtisch; Dart und im Wald eine Schaukel.


!!!Ich kann euch nur abraten, mit Kindern anzureisen. Das Betreuungspersonal war überfordert, die Kinder weigerten sich teilweise zur Betreuung zu gehen. Es kann sein, dass dies mitlerweile geregelt wurde, aber als ich dort war war es echt schlimm.

Das Essen ist natürlich kein 5-Sterne Essen, aber es ist auch nicht schlecht. Es gibt auch immer ein Gericht für Vegetarier.


Alles in allem erinner ich mich immer gern an die Zeit zurück :)

Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021/22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Bausubstanz
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nach 9 Wochen (fast) nur Positives über meinen Aufenthalt berichten. Das gesamte Team war mir gegenüber superfreundlich, besonders hervorheben möchte ich da die Damen der Pflege. Meine Bezugstherapeutin hatte immer ein offenes Ohr, und auch für zusätzliche Einzelgespräche gab es die notwendige Zeit. Ähnlich bei Musik- und Körperpsychotherapie im Anschluss an die Therapiestunden. Mir wurden hier viele Tipps für den Alltag mitgegeben; aber ähnlich wie bei Sport, Rückenfit oder Yoga- anwenden im Alltag muss ich sie selbst.
Ich für mich habe die positiven Sachen hervorgehoben; wenn z.B. das Schwimmbad wg Corona- Auflagen geschlossen war, dann blieben immer noch Turnhalle oder Waldspaziergänge für körperl. Bewegung. Ähnlich sollte man die Ansprüche beim Essen nicht mit einem 5-Sterne-Wellness-Hotel vergleichen, aber ich musste an 63 Tagen weder einkaufen, noch kochen, noch spülen.
Leider gibt es einen Punkt Abzug für den Zustand der Gebäude, die hätten mehr als "einen Eimer Farbe" verdient. Das kann aber nicht dem Team vor Ort anlasten; zudem habe ich mich auf die Therapie konzentriert und nicht nach baulichen Mängeln gesucht.
Ich denke und glaube, das der Aufenthalt zu meiner gesundheitlichen Rehabilitation beigetragen hat und möchte mich hier bei Allen dafür Verantwortlichen bedanken.

Es gibt wirklich die Hölle auf Erden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sanierungsbedürftig in allen Bereichen)
Pro:
Die Therapeuten geben sich viel Mühe
Kontra:
Zustand der Einrichtung & Zimmer, Lage, Klientel
Krankheitsbild:
Berufl. Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

WILLKOMMEN IN DER HÖLLE!

Auf keinen Fall dort hingehen!!!
Diese Klinik ist absolut unterirdisch und untragbar!

Das Gebäude und das ganze Gelände sind verwahrlost und in einem katastrophalen Zustand. Die Sauberkeit im ganzen Haus ist absolut nicht gegeben. In meinem Zimmer habe ich in 48h Aufenthalt 2x mein Bett wieder richten müssen, da es zusammengebrochen ist, im Waschbecken lief das Wasser nicht ab, in der dreckigen Dusche lagen noch die Haare und sonstige Partikel meines Vorgängers. Die Einrichtung sonst ist spartanisch, keine Fernseher auf dem Zimmer, die Fernsehräume sind eine Katatrophe mit aufgeschlitzen Stühlen und noch vorhandenen Röhrenfernsehern. WLAN im Hse kostet 40,-€ im Monat, leider hat man es nicht geschafft, die Verbindung auch bis in mein Zimmer herzustellen. Die Küche hat anscheindend ein sehr niedriges Budget. Gerade Frühstück und Abendessen sind ungenießbar. Der Aufschnitt und der Käse sind das billigste vom billigsten und bei Brot und Brötchen sieht es genauso aus. Getränke kann man aus dem Wasserspender ziehen, oder aber es werden chemische Saftersatzgetränke angeboten. Weder frischer O-/Apfelsaft noch sonstige wertige Getränke sind hier verfügbar.
Der Speisesaal ist übersäät mit Wasserschäden und tlw für Patienten gesperrt, da die Decke sich in manchen Bereichen auflöst...
In der Freizeit steht ein Bistro zur Verfügung, dies hat aber nur zu bestimmten Zeiten für 2-3h auf und dort gibt es ein paar Süßwaren, Cola, Wassser und das wars. Einladend ist etwas ganz anderes. Wer ohne Auto anreist, bekommt am Wochenende und abends mit Sicherheit Probleme, da die Klinik sehr abgeschieden liegt und man zu Fuß kaum etwas Zivilisation und normales Leben erreichen kann.
Mir tun die Therapeuten und Mitarbeiter sehr leid, dass man in dieser Bruchbude arbeiten muss. Das Personal war überall hilfsbereit und freundlich. Die Therapien und gerade die Einzelgespräche waren für mich das Highlight in der ganzen Tristesse.
Vom Klientel her sind dort überwiegend Ex-Suchtpatienten aller Coleur und viele depressive Jugendliche. Für 'normale' Burn-Out-Menschen aus sonstigen stabilen privaten und beruflichen Verhältnissen ist eine Gesundung dort definitv nicht möglich!
Mein Ex-Hausarzt sagte mir zu der Klinik: "Hätte ich gewusst, dass Du nach Breuberg gehen sollst, hätte ich das sofort unterbunden!"
Ich kann jedem abraten, dort versuchen gesund zu werden, das wird defintiv nicht klappen!

Größter Rotz

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ergotherapie
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kommt garnicht erst hier hin. 7 Wochen hier für nichts. Das einzig gute war das Elterngespräch und die Ergotherapie hier.
Alles herabgekommenen, veraltet und kaputt. Der Wasserspender ständig kaputt, das Kalkwasser ausm Wasserhahn kann man nicht trinken. Statt dass Wasserflaschen zur Verfügung gestellt werden, wird nur ein Zettel hingehangen: „Außer Betrieb, defekt, bitten um Verständnis“
3 1/2 Tage lang konnten wir unser Bad nicht benutzen wegen eines Rohrbruchs zwei Zimmer über uns. Man hat uns hingehalten jeden Tag mit der Aussage: „heute wird es erledigt“. Andere bekamen gesagt es würde bis Ende der Woche dauern und durften sogar auf ein anderes Zimmer ziehen. Wir mussten uns auf den Öffentlichen Toiletten waschen, Zähne putzen, aufs Klo, und Katzenwäsche machen.
Zimmer werden sporadisch durchgewischt , überall in den Ecken ist dreck, auf den Regalen ist alles voll mit Staub.
Beim Essen wird Lactoseintoleranz außer Acht gelassen, Beilagen aus anderen Menüs nehmen darf man nicht. „Ist nicht so vorhergesehen“
Tapeten hängen teilweise von Decken und Wänden runter, an den Decken sind große, braune Wasserflecken von vermutlich früheren Wasserschäden. Frauen müssen Schulter und Knie-bedeckt herumlaufen, während die Männer sich draussen in Boxershorts Sonnen.
Pflege ist teilweise sehr unfreundlich, unempathisch und inkompetent. Genauso wie so viel anderes Personal hier.
Handwerker platzen einfach in Zimmer rein, wenn man gerade halbnackt da steht, ist das egal.

Geld, teure Parfüms, CDs und DVDs wurden geklaut als Fensterputzer da waren. Auf Beschwerde bei der Klinikleitung wurde nicht richtig darauf eingegangen, man wurde abgewimmelt.

Im Geräteraum sind viele Geräte defekt, oft wird gesagt sie würden repariert werden. Patienten die schon Monatelang hier sind, bekommen das gleiche erzählt.
Schwimmbad und Sauna dürfen nicht benutzt werden.

Ich könnte noch so vieles hier schreiben was alles hier falsch läuft. Leider gehen mir die Zeichen aus. Viel Spaß in der Hölle.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen,Somatiesierungsstörung, Neurologische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hinzufügen zu meiner Bewertung vom Januar 2020 , möchte ich folgendes:
Letztes Jahr musste ich aufgrund sehr schlechten Zustands in eine Akutklinik. Dort war man sehr verwundert,dass man Ende 2018 in der Reha / Breuberg nicht die Diagnose PTBS festgestellt hat. Und dies obwohl meine traumatische Kindheitsgeschichte dort bekannt war. Unbegreiflich für mich, da ich inzwischen erfahren habe, dass meine damalige Bezugstherapeutin Traumatherapeutin ist. Inzwischen bin ich in der Erwerbsminderungsrente. Mir wäre sehr viel erspart geblieben, hätte man sich vernünftig und gewissenhaft mit meiner Verfassung auseinandergesetzt.
Absolute Fehleinschätzung der Bezugstherapeutin,auch in Bezug auf eine weitere neurologische Erkrankung,die einfach abgetan wurde.
Sowie der Ärztin,die beim Abschlussgespräch meinte,ich wäre wohl besser in eine Akutklinik gegangen, und das nach 5 Wochen in Breuberg.
Ich kann diese Reha Klinik nicht empfehlen.

Nur für ausgewählte Patienten! Dringend benötige Hilfe habe ich hier nicht erfahren.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht erhalten!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatiische Beschwerden Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nur für ausgewählte Patienten!
Im letzten Jahr, wollte ich nach den vielen guten Bewertungen hier, einen Platz in der Tagesklinik. Mir ging es psychisch/ körperlich sehr schlecht und ich suchte dringend Hilfe. Nach dem Einreichen meiner Unterlagen, meldete sich der Klinikleiter telefonisch bei mir und teilte mir mit, das ich erst einen Tagesklinikplatz bekommen könnte, wenn mein Rentenantrag abgeschlossen sei. Die genannten Gründe, warum dies so sei erschlossen sich mir nicht. Ich suchte einfach nur nach Hilfe und wollte wieder gesund werden. Nachdem Wochen später endlich ein Bescheid meines Rentenantrags eintraf, meldete ich mich erneut in der Klinik Breuberg. Leider war diese, wie schon vermutet wegen Corona, so teilte mir der leitende Arzt per email mit, zurzeit geschlossen. Ich wurde auf das Frühjahr vertröstet. Um nun endlich meine lang erwartete Reha anzutreten meldete ich mich Ende Januar erneut, per email, wie es denn aussehe? Ob es eine Warteliste gebe und was ich tun müsste um den monatelangen Warteprozess voranzutreiben. Auf die Mail, direkt an den Arzt bekam ich keine Antwort. Daraufhin habe ich eine weiter email direkt an die Klinik geschickt, aber bis heute keine Antwort bekommen.
Ich habe jetzt beschlossen, das diese Klinik mir wohl in meinem Heilungsprozess nicht weiter helfen will! Ich finde es unglaublich, das eine Klinik für Psychosomatik so mit Betroffenen umgeht.

Individuell angepasst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08-10.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuell angepasst
Kontra:
Verwaltung, Wartezeitenregelung, nicht auf alle Diagnosen spezialisiert, obwohl dies auf der Homepage steht
Krankheitsbild:
Borderline-PS, Essstörung, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- super schöne Umgebung. Vom Gelände aus kann man direkt in den Wald spazieren.

- Therapien: Qualitätiv sehr gut. (Und ich habe schon viele Therapien gemacht)

Ergotherapie: Es wurde auf jeden individuell eingegangen, man konnte eigene Wünsche einbringen

Körpertherapiegruppe und Trauma-Körpertherapie-Gruppe: Hier konnte ich mir das Meiste von mitnehmen. Therap. sind bereit, auch in die Tiefe zu gehen und vermitteln Sicherheit, unterstützen dabei, eigene Bewältigungsstrategien zu entdecken. Dies ist aber Therapeutenabhängig!

Gruppentherapie: Wenn man offen ist und sich drauf einlässt, dann bringt sie auch etwas. Für mich war vieles nicht neu, trotzdem konnte ich mir immer etwas rausziehen.

Bewegungstherapie/Sport/Rückentraining: Hat Spaß gemacht und ich konnte mir einige Übungen mit nach Hause nehmen

Einzeltherapie: Super engagierte Therapeutin!

Musiktherapie: Fand leider zu selten statt, da die Gruppen wegen Corona aufgeteilt wurden. Trotzdem war ich sehr begeistert. Auch hier war die Bereitschaft da, "Hinter die Fassade" zu schauen.

Physiotherapie: Zu lange Wartezeiten, sodass ich nicht dran kam


Gruppenversammlung am Freitag:
Individuelle Verabschiedungen, Kulturbeiträge, die von den Patienten selbst gestaltet wurden.

Pflegepersonal: Sehr zugewandt und unterstützend!

Ohrakupunktur: Hat mir sehr geholfen.

Freitags immer Fachvorträge: Auch super!


Nachteil: Man muss direkt von Beginn an sehr eigenverantwortlich sein. Vor allem, wenn man in dem Nebengebäude "lebt".
Hohe Eigenverantwortung und Stabilität vorausgesetzt! Hierdurch kam es bei mir zunächst zu Diskussionen.

Die Therapien waren nicht sehr indikationsspezifisch, bzw. lag nach meinem Eindruck der Schwerpunkt vor allem auf Depressionen.
Da muss man selbstständig auf die Therapeuten zugehen und seine Bedürfnisse trauen zu äußern und sich seine Sachen ein bisschen selbst zusammen schustern. Dies war aber möglich!

Ärztin für die somatischen Belange war nicht zufriedenstellend.

mit Vertrauen zu neuen Wegen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Gebäude)
Pro:
Engagement der Therapeuten- und des Pflegeteams
Kontra:
bauliche Anlage
Krankheitsbild:
PTBS Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In einer schwierigen Phase meines Lebens habe ich hier fürsorgliche Zuwendung erfahren. Das Prinzip der "Augenhöhe" und Befähigung der Patienten ihr eigenes Leben anzunehmen und selber zu gestalten, hat mich ermutigt.

In einer geradezu familiären Atmosphäre des Vertrauens können korrigierende Erfahrungen zum bisherigen Leben gemacht werde. Beziehungen werden bewusster erfahren, neue Ideen entstehen und wachsen. Es geht um ein liebevolles, wertschätzendes Miteinander, auf das sich jeder Patient für die anspruchsvolle Zeit der Therapien sicher einlassen kann.

Hilfreich ist hier die Mischung von verbaler und nonverbalen Therapieverfahren, die miteinander eng mit und auf den Patienten abgestimmt werden.
- stichwort reflecting-team -

Bedauerlicher Weise entspricht die bauliche Anlage nicht einer Wohlfühlatmosphäre.

Es bleibt zu hoffen, dass ein finanzstarker Betreiber wie die Median Gruppe den Wert dieser Klinik entsprechend erfasst und eine umfassende Modernsierung inklusive der notwendigen Instandsetzungmaßnahmen vornehmen wird.

Leider ist die Physiotherapeutische Abteilung personnell stark unterbesetzt.
Ausgesprochen lobenswert ist dagegen die Möglichkeit sich in der herrlichen Umgebung (Odenwald) frei zu bewegen und ergänzend zum Geräteraum und dem eigenen Hallenbad auch körperlich fit zu halten.

herzlichen Dank,
dass ich hier sein durfte

Herausragend !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Man muss hinterher sein und gezielt nachfragen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage, therapeutenteam, Pflegepersonal, Förderung der Individualität
Kontra:
Veraltete Einrichtung
Krankheitsbild:
Somatoforme Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik behandelt den Patienten mit einem tollen Konzept, das auf Augenhöhe basiert. Man wird nicht als Kranker (Patient) angesehen, sondern als Klient (Mensch, der gerade Hilfe in einer schwierigen Lebenssituation benötigt).

Das Therapeutenteam ist, wie die einzelnen Gesprächsgruppen auch, mit verschiedenen Charakteren besetzt, wovon man als Patient sehr profitieren kann, sofern man diese Hilfe auch annehmen möchte. Ohne den eigenen Willen funktioniert es nicht. Die Therapeuten können einem die Tür zeigen, hindurchgehen muss man jedoch selbst. Das habe ich am eigenen Leib erfahren und umgesetzt.

Besonders hervorzuheben sind für mich die non-verbalen Therapien (Körper-, Musik- und Kunsttherapie).

Die Gruppentherapien fanden dreimal die Woche statt und einmal pro Woche gab es ein Einzelgespräch mit dem/der jeweiliigen Beugstherapeuten/-in.

Ich bin unglaublich dankbar, dass ich in diese Klinik gebracht wurde und danke der Klinik von ganzem Herzen und wünsche mir, dass unter der neuen Führung weiterhin eine solch hervorragende Leistung an den Tag gelegt wird.

Die Klinik hat alle 5 Sterne verdient und ist für mich unter den psychosomatischen Kliniken in Deutschland unter den besten einzuordnen.

Allerdings würde ich mir wünschen, dass der Betreiber Median die Klinik mit mehr finanziellen Mitteln ausstattet, sodass das Interieur auch zur Leistung des Teams passt.

Insgesamt kann ich feststellen, dass hier eine angenehme, familliäre Stimmung vorherrscht und auf jeden einzelnen Klienten individuell eingegangen wird.

Danke für alles

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytox depressiv burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 23 Wochen kann ich fast nur positives Berichten. Das Gebäude ist alt und das Geld wie überall im Gesundheitssektor knapp bemessen. Jedoch wird das beste daraus gemacht. Das Personal ist stets sehr bemüht und immer freundlich. Wie man in den Wald schreit... natürlich.
Ich konnte meine Lebensqualität dank der rundum kompetenten Unterstützung neu bewerten und wieder zurück gewinnen.
Wer etwas für sich erreichen möchte hat dort sehr gute Möglichkeiten. Jederzeit wieder!!!
Die Klinik liegt etwas abseits was aber für körperliche Fitness nur von Vorteil ist. Wer auch etwas von dem heutigen onlineterror entfliehen möchte ist dort git aufgehoben. Nur die Physiotherapie ist aus kostengründen personell zu gering besetzt aber auch stets kompetent bemüht.

Beste Klinik für Psychosomatik tolles Team,Therapeuten,Ärzte usw.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top einfach toll)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr freundlich und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Super)
Pro:
Super Klinik , tolle Therapeuten sowie Ärzte und Pflege sowie das gesammte Personal
Kontra:
Ich kann nichts negatives sagen
Krankheitsbild:
Deppressionen,Trauma,Panikattaken,Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Wochen stationär,von Februar bis April 2020.Super Klinik,beste Therapeuten sowie das gesammte Personal. Man hat viele Therapien,die einem sehr helfen im Leben wieder klar zu kommen. Man wird sehr freundlich und hilfsbereit aufgenommen vom Personal,den Therapeuten und den Ärzten sowie von den Mitpatienten.Die Klinik liegt am Wald,was sehr schön war,man kann tolle Spaziergänge durch den Wald machen und kommt auch super durch den Wald zur Burg Breuberg.Fitnessraum,Schwimmbad,Sporthalle,alles darf in der Freizeit genutzt werden. Im Park rund um die Klinik kann man sich auf Bänke setzen und die Natur genießen.Es gibt verschiedene Auswahl an Menüs,diese sind mit Liebe zubereitet. Ich kann definitiv nichts negatives zu der Klinik sagen. Sie ist für mich die beste Klinik,die man empfehlen kann. Egal ob Reha oder Psychosomatik,einfach toll.Es gibt Einzel und Doppelzimmer,auch die sind toll und die Aussicht ist sehr schön, man hat den Blick ins Tal.Traumhaft.Ich möchte mich hiermit bei allen Ärzten,Therapeuten,Pflegepersonal,Chefarzt sowie dem restlichen Personal danken. Es war für mich eine sehr hilfreiche Zeit und ich konnte viel mitnehmen durch die Therapien,und werde es umsetzen.Ich kann nur jedem empfehlen der eine Klinik sucht,hier seit Ihr richtig. Denn hier wird einem wirklich geholfen,Sie geben sich alle die größte Mûhe.Es ist immer einer da ,der ein offenes Ohr für einen hat. Danke an alle.

Chaos pur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mitarbeiter Küche,Pflege und Reinigung freundlich!
Kontra:
Chaotische Abläufe
Krankheitsbild:
Depressionen,Erschöpfung,Schlafstörungen, Somatiesierungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Herbst 2018 in der psychosomatischen Reha Klinik.Es war meine 1. Reha. Leider war ich sehr enttäuscht vom gesamten Ablauf in der Klinik. Es wurde im Internet auf der Seite der Klinik,ein spezielles Therapieverfahren bei Mobbing angeboten. Erst nach 2 Wochen erhielt ich die Info,dass es dieses Angebot nicht gibt!Auch eine Belastungserprobung gab's nicht! Für Personen mit geringer Belastbarkeit ein No go in einer Reha Klinik.Es hieß,die Bel.erprobung sei die Ergotherapie.Die leider mal ausfiel,oder man sich ALLEINE beschäftigen sollte. In Woche 5 wurde ich gefragt,ob ich eine Verlängerung wolle?Was ich ablehnte,da o.g. Angeboten nicht stattfanden. Im selben Atemzug sagte mir die Therapeutin,ich würde dann Arbeitsfähig entlassen werden.Seltsame Logik.Ich sprach dagegen,und erfuhr 18 Std.vor meiner Abreise,ich würde doch AU entlassen werden,müsse mich jetzt sofort um alles weitere kümmern; Antrag Wiedereingliederung beim Arbeitgeber stellen u.s.w. Stress pur.Am letzten Abend erhielt ich kurz vor 22h ( ganz toll,wenn man unter Schlsfstörungen leidet und am einschlafen ist)einen Anruf von der Pflege,man habe vergessen,(6 Wochenlang)mir Blut abzunehmen,ich solle am nächsten Morgen (Abreisetag) sofort zur Abnahme erscheinen.Beim Abschlussgespräch mit Ärtzin,sagte sie mir,es wäre für mich besser gewesen,ich wäre in eine Akutklinik gegangen.Und das nach 6!! Wochen. Mir hat der Aufenthalt dort nichts gebracht,es war vertane Zeit. Kritikfähig ist man dort nicht,Verbesserungsvorschläge hörte man nicht gerne. Das Einzige was ich für mich rausziehen konnte war,dass ich nette Mitpatienten kennerlernte. Manche Patienten saßen tatsächlich die Wochen i.d. Gruppen,ohne auch nur ein Wort von sich zu geben.Wie soll da ein Austausch mit Therapieerfolg stattfinden? Ich könnte noch über einge negative Erfahrungen berichten, leider gehen mir aber die Zeilen hier aus. Definitiv kann ich die Reha Klinik nicht empfehlen.Aber vielleicht hat sich ja inzwischen einges verbessert?!

MEDIAN KLINIK ODENWALD AUFENTHALT

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 0.5   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also man wird sehr herzlich aufgenommen und sowohl von Mitpatienten und Pflegepersonal durch die Klinik geführt und man hat am Anreisetag ZEIT zum ankommen und lernt seine Gruppe kennen...
Das essen ist Geschmackssache, aber es gibt Mittags 2 bis 3 verschiedene Gerichte und abends immer Brot und mit Beilagen wie Salat
Das Frühstück ist mein Favorit dort gewesen, eine sehr große und gesunde Auswahl!
Jede Gruppe hat ihren essens tisch auch mit einem Korb an Gewürzen:)

Als Jugendlicher liegt man mit dem gleichen Geschlecht und ungefähr gleiches Alter auf einem Zimmer, und als Erwachsener einzeln aber er ab 23 Jahren zählt man als Erwachsener....
Die Zimmer sind relativ modern eingerichtet und jeder hat sein eigenes Bett, kleiderschrank und Schreibtisch...
Das Bad ist akzeptabel...
Außer die Sauberkeit die lässt sehr nach...
MO-Fr kommt eine Putzfrau durch alle Zimmer und wischt , leert den Müll.
Allgemein mangelt es aber an Sauberkeit.. und vorallem an Desinfektion und Staub wischen...
Das sollte bei so vielen Patienten schon drinnen sein.
Naja
Allgemein gibt es sehr viele Angebote an Therapie und Freizeit.
Außer am Wochenende, wenn man ohne Auto da ist kann man dort die Nächste Kriese bekommen.
Fahrdienst gibt es nicht und man muss 2 Stunden laufen bis zu dem nächsten einkaufsladen..
Eine Taxifahrt kostet 22 Euro bis zu den einkaufsläden...
Aldi,Rewe, Dm , Action u.s.w sind dann dort..


Gute Erholung wünsche ich euch allen die im Odenwald Kur/Reha /Entzug machen

"Der Fisch stinkt von Kopf an"

Suchttherapie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alles sehr alt, teils verdreckt, es wird nur gespart)
Pro:
einige und wenige sehr kompetente und engagierte Therapeuten.
Kontra:
Leitung, Chefarzt und Verwaltung (absolut überfordert)
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Verwaltungsabläufe in dieser Klinik sind eine Katastrophe. Vor allem von Seiten der Leitung zeigt sich ein starkes Desinteresse für die Belange der Mitarbeiter als auch für die Patienten. Patienten warten über ein 3/4 Jahr auf ihren Entlassungsbericht, Tel. Anfragen werden nicht beantwortet, wenn man überhaupt Glück hat, nach Wochen jmd. überhaupt zu erreichen. Kritische Äußerungen und Veränderungsvorschläge werden ignoriert, sowie Probleme bagatellisiert. In meinem beruflichen Verlauf hatte sich dort das Gefühl entwickelt, dass man hier auf der Stelle steht und sich nicht weiterentwickelt. Daher bin ich froh, dass ich den Absprung geschaffen habe.
Die einzigsten Menschen, die wirklich bemüht sind, professionell zu arbeiten sind die Mitarbeiter; wenn diese nach kurzer Zeit nicht weggegangen sind, aufgrund der hohen Personalfluktuation.

1 Kommentar

DrTill am 21.08.2020

Lieber Deichbruder, sehr geehrte Leserinnen und Leser,

mittlerweile leite ich über 20 Jahre diese Klinik und erlaube mir auf diesen Beitrag zu reagieren. Erstmalig äußert sich ein (mir bekannter) Mitarbeiter. Gewünscht hätte ich mir, dass er uns seine Kritik direkt äußert. Gleichwohl will ich diesen Beitrag kommentieren.

Die MEDIAN Klinik Odenwald hat ziemlich gute Bewertungen. Sie ist sowohl bei den Rentenversicherungen und Krankenkassen als auch den Patientinnen und RehabilitantInnen anerkannt. So liegt z.B. die Beschwerdequote gegenüber der Rentenversicherung schon seit Jahren sehr niedrig (um 3 Promille). Erfreulicherweise hat die Akut-Psychosomatik 2019/20 den 2. Platz aller psychosomatischen Kliniken erhalten (F.A.Z.), worauf wir sehr stolz sind.

Wir führen diese Ergebnisse auf eine Patienten-orientierte Arbeit und hohe fachliche Kompetenz in Verbindung mit einer wertschätzenden und humanistischen Haltung zurück. Letztgenannte Haltungen erwarten wir von unseren Mitarbeiterinnen und der Leitung. Sollte diese Haltung nicht erfüllt werden, erlauben wir uns - trotz Personalkräftemangel - eine Probezeit der Mitarbeiter nicht zu verlängern. Qualität bewährt sich und spricht sich herum.

Herzliche Grüsse und einen schönen Tag wünscht
Dr. C. Till - Ärztlicher Direktor

Perspektivwechsel und neue Blickwinkel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundherum sehr gute Versorgung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Offene Ohren für meine Probleme)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit war ein Arzt für mich da)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für das Alter des Gebäudes gute therapeutische Angebote)
Pro:
Abwechslungsreiche sportliche Möglichkeiten und gleichzeitig Ort für Ruhe und Rückzug
Kontra:
Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Depression und Sucht
Erfahrungsbericht:

Ich war 12 Wochen stationär und bin mit der fachlichen/medizinischen Versorgung mehr als zufrieden. Mir wurde während meines Aufenthalts sehr gut geholfen. Ich habe meine Probleme der Vergangenheit erkannt und gelernt diese aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Ich weiß wieder was wichtig für mich ist und was mir gut tut. Selbstfürsorge durch Perspektivwechsel ist für mich in Zukunft ein wichtiger Aspekt.

War für mich das Beste.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ob Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal, alle sehr hilfsbereich, freundlich, kompetent. Lage im Wald phantastisch.
Kontra:
Durch starke Einkürzung von Median könnte das Essen besser sein.
Krankheitsbild:
Depression, Ängste, Soziale Phobien u.a.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt wunderschön eingebettet im Wald mit tollem Talblick von den meisten Zimmern aus. Wanderwege sind ausgeschildert. Es gibt kostenlose Parkplätze etwas unterhalb der Klinik. Ob ausrechend kann ich nicht beurteilen, da ich ohne Auto da war. Man hört nur die Natur flüstern, mal ein Flugzeug. Aber keine Autogeräusche oder dergleichen.
Für mich war es mein erster Aufenthalt in einer psychosomatischen Akutklinik. Und das war das Beste was mir passieren konnte. Die Therapeuten -meist Therapeutinnen- sind der Hammer. Alle super kompetent, hilfsbereich, lösungsorientiert, auch wenn es mal nicht um die Psyche geht ;-)
Die Aha-Effekte waren fast bei jeder Sitzung gegeben. Auch die super freundlichen Damen von der Pflege halfen wo auch immer. Ich fühlte mich nicht als Nummer, man kannte meinen Namen und zum Abschied wurde ich sogar umarmt. Ich fühlte mich nie allein gelassen, gut behütet. Die Gruppentherapie fand gut organisiert statt. Und zum Ende meines Aufenthaltes von 10 Wochen konnte ich auch mit Gruppentherapie sehr gut umgehen, was für mich bisher ein Greuel war! ALLE Personen des 4. Stockes Akut habe ich in sehr guter Erinnerung. ICH WÜRDE WIEDERKOMMEN.

Das Essen allerdings hätte noch Spielraum nach oben. Aber durch die reduzierten Finanzen der MEDIAN-Gruppe haben die Köche keine anderen Möglichkeiten. Es gibt 3 verschiedene Hauptgänge, Salate, Nachtisch, Säfte, Wasser.

Das Wahre, Schöne und Gute

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die positive Atmosphäre, in der ich mich geborgen und sicher fühlte, die Freundlichkeit, Offenheit und Kompetenz der Mitarbeiter, das wohldurchdachte Konzept und die wunderschöne Lage der Klinik bewerte ich als besonders positiv.
Kontra:
Für mich gab es während meines achtwöchigen Aufenthalts keinerlei negative Aspekte.
Krankheitsbild:
Panikstörung, soziale Phobie, depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als mir klar wurde, dass ein Klinikaufenthalt für mich unumgänglich sein würde, war mir dies einfach nur unangenehm und unsagbar peinlich. Heute kann ich mit voller Überzeugung sagen, dass ich mich privilegiert fühle, Patientin dieser Klinik gewesen zu sein.

Als ich dort an meinem ersten Tag anreiste, war ich voller Angst vor dem, was mich erwarten würde. Ich fühlte mich wie ein Kalb auf dem Weg zum Schlachthof. Doch meine Ängste waren völlig unbegründet. Was mich dort erwartete, war eine absolut positive, ganz besondere Atmosphäre, und das tägliche Miteinander war geprägt von sehr viel Hilfsbereitschaft und Humor.

Das Pflegepersonal war ausgesprochen kompetent und hatte stets ein offenes Ohr zur richtigen Zeit (an meinem letzten Tag wurde ich mit herzlichen Umarmungen verabschiedet, was ich nie vergessen werde! Vielen lieben Dank dafür!).

Die Therapeuten und Ärzte begegneten mir verständnisvoll und menschlich und waren fachlich sehr kompetent. Die Therapien ermöglichten mir, einen viel besseren Zugang zu meinen Problemen zu finden. Ich hatte fast jeden Tag ein Aha-Erlebnis, d.h. es öffneten sich jeden Tag neue Türen für mich.

Und ja - der Chefarzt ist in der Tat eine coole Socke - aber vor allem auch ein Mensch, der weiß, was er tut, was richtig und notwendig ist und wo er ansetzen muss. Auch ihm habe ich viel zu verdanken und habe mich immer sicher bei ihm gefühlt.

Und last but not least möchte ich auf die Personen hinweisen, die jeden Tag die "Drecksarbeit" machten: Die Reinigungskräfte machten einen prima Job und waren stets freundlich, wenn ich ihnen begegnete.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich mit meinem Aufenthalt dort vollauf zufrieden war. Ich betrat diese Klinik als ein kranker, frustrierter Mensch und verließ sie aufrecht, gestärkt, lächelnd und mit einem neuen Bewusstsein.

Mein Aufenthalt dort hat mir das Wahre, Schöne und Gute wieder ein ganzes Stück näher gebracht. Und nicht zuletzt habe ich vor allem mich selbst dort wieder gefunden.

Altes raus neues rein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat sehr gute Energien, es steht immer das positive im Fokus ,was mir persönlich sehr geholfen hat. Das ganze Personal ( Pflege und Therapeutenteam ) ist sehr freundlich und achtsam. Musik-Kunst- und Körpertherapie kannte ich bis dahin noch nicht und hat mich sehr positiv überrascht auch die Blickwinkel der Therapeuten. Es gibt jeden Tag Achtsamkeitsübungen und ich habe nach den ersten 2-3 Wochen deren grandiose Wirkung erfahren. Zudem kommt das der Klinikleiter, ne coole Socke ist und einen super Humor hat. Mit Therapieform (Hypnotherapie) arbeitet er mit solch einer Überzeugung und Freude, es sollte mehr davon geben. Die Klinik ist mitten in einem heilsamen Wald gelegen. Mein Zimmer hatte einen grandiosen Ausblick ins Tal und die Einrichtung war auch in ordnung. Klar könnte manches neuer oder moderner sein, aber das finde ich eher Nebensache. Ich habe 7 Wochen dort verbracht , bin über 600 km weit gefahren und habe keinen Tag und keinen Kilometer bereut.

Therapie auf Augenhöhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine besondere Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer auf Augenhöhe unterstützend)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr unterstützend auch bei somatischen Problemen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles klappte, stets Ansprechpartner wenn nötig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (die Klinik ist älter aber hat Charme)
Pro:
die nonverbalen Therapieformen
Kontra:
Fitnessgeräte teilweise defekt
Krankheitsbild:
Angststörung, Depression, Schlafstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Akutabteilung der Medianklinik erlebte ich als rundum positiv und sehr stärkend. Insbesondere die nonverbalen Therapieformen, wie Musiktherapie, Körpertherapie und Kunsttherapie brachten mich schnell und ohne "Großhirnfilter" an den Kern meiner psychischen Probleme. Außerst kompetente Therapeuten unterstützten mich in meinem Prozess. Die Therapien erfolgten stets auf Augenhöhe mit spürbarer Wertschätzung. Das gemeinsame Arbeiten in Gruppen mit ganz unterschiedlichen Menschen bildete ein gutes Übungsfeld neugewonnene Erkenntnisse und Lösungsversuche im Miteinander auszuprobieren.
Täglicher Sport, abwechslungsreich und für unterschiedliche Fähigkeiten ausgerichtet, wie Walking, Schwimmen, Krafttraining, Ballspiele, Zirkeltraining, Joga, Aufrecht im Alltag,... unterstützte die körperliche Beweglichkeit.
Auch die Nutzungsmöglichkeit von Sauna, Schwimmbad, Fitnessraum und Kneipp-Tretanlage in der Freizeit bot einen guten Ausgleich zur Therapiearbeit, den ich sehr schätzte.
Besonders hervorzuheben sind noch die sehr gut ausgebildeten und kompetenten Physiotherapeuten, womit man in einer psychosomatischen Klinik erst einmal nicht rechnet.
Das Pflegeteam ist stets freundlich und hilfsbereit.
Es ist mir während des Klinikaufenthaltes mit Unterstützung gelungen Anker zu schaffen, die mir im Alltag helfen meinen begonnenen Weg weiter zu gehen und mich zu stärken.
Ich bin sehr dankbar, dass ich in diese Klinik kommen durfte. Rückblickend sehe ich den Klinikaufenthalt als eine besondere Weiterbildung in eigener Sache.

2 Kommentare

Liebesfreund2 am 19.06.2019

Hallo Heidrun612

Es ist unglaublich welche Anstrengungen du unternimmst,um diesen Suchtschuppen in deinem Licht,erleuchten zu lassen. Deine Verrenkungen und Un-Persönlichen Statements,Allgemein..veraten dich selbst nur zu gut.Jaa ich weiss das ich der Besste bin.Ich habe euch alle geknackt.Lachopa steht auch an der Wand.Damals fand ich Fr.Heimerl abgefahren,eine feine Tante.Mit nix was zu Tun.Ich,war der einzige der auf den höchsten Baum bei euch geklettert ist,merkt euch das.

  • Alle Kommentare anzeigen

Geniale Betreuung für einen neuen Start

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017-8   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr glücklich mit dem "Tisch", den ich vor Fenster setzen konnte, um zu schreiben!!)
Pro:
Allerlei Therapien, Therapeuten, Ärzte, Ausstattung, Panorama, Natur
Kontra:
Zu wenig Rückzugsmöglichkeit
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Vielleicht überlegst du gerade, ob diese Klinik das Richtige für dich ist. So ist es mich ergangen, im September 2016 als ich die Entscheidung treffen sollte und wollte.
Nach meinem Gespräch für die Aufnahme-Prüfung bin ich in dem Park spazieren gegangen und habe gespürt, dass es mich dort besser gehen würde.
Ich würde Ende 2017 in der Akutklinik aufgenommen und verbrachte dort zwei komplette Monate. Ich sah meine Chance, endlich meine Depression auf dem Grund zu gehen.
Ich wurde hervorragend durch die Krankenschwester, die PsychologInnen und die ÄrztInnen betreut und das ganze Personal war nett und hilfsbereit.
Allerdings habe ich diese Chance (die mehrere Tausenden von Euros kostet und von meiner Krankenkasse übernommen würde) sehr ernst genommen. Ich habe mich Notizen während/nach jeder Therapiesitzung, Übung gemacht; diese Abends dann gelesen und selbst reflektiert.
Die Mischung aus Gruppen-, Musik-, Körper- und Kunsttherapie, Achtsamkeit/Entspannung und Sport war für mich ideal. Die Natur drum herum war inspirierend und heilsam.
Meine Lage war sehr ernst: gesundheitlich, beruflich und finanziell. Als ich dort ankam, war ich am Ende und wusste nicht mehr weiter.
Durch diesen Aufenthalt konnte ich wieder mein Leben im Griff nehmen und beruflich neu starten. Heute bin ich umgezogen und übe meinen Traumberuf. Die Probezeit ist bald zu Ende.
Es ist möglich, und es fängt jetzt an! Wenn du mit der Unterstützung, die du in der Klinik Odenwald finden wirst, dir selbst vertraut und deine Ärmel, durch aktive Mitarbeit und Reflektion aufkrempeln, wirst du es auch schaffen.
Der Klinikaufenthalt ist kein Wundermittel, sondern nur Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Wenn du dich mit Achtsamkeit, „Positive Psychologie“ und persönliche Entwicklung… beschäftigst, wird es dir besser gehen.
Fröhliche Grüße nach „Odenwald Paradies“ an allen Experten dort und an Herrn Dr. med. Carsten Till, der eine außergewöhnliche und humanistische Organisation geschaffen hat.

Empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege, Ärzte, Therapeuten, Lage, Esssen
Kontra:
Zimmerreinigung
Krankheitsbild:
Essstörung, Depression, Zwänge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Juni 2018 bis August 2018 dort in der Akutklinik (kann also zur Reha nichts sagen) und ich kann nur großes Lob aussprechen.
Ich wurde sowohl von den Psychologen, Ärzten und auch von dem Pflegeteam in jeder Situation aufgefangen und es wurde mir so viel Menschlichkeit und Empathie entgegen gebracht. Nie hatte man das Gefühl, zu stören und irgend jemand hatte immer ein offenes Ohr.
Selbst die Reinigungskraft hat einen morgens schon mit einem freundlichen Lächeln begrüßt :).
Die Therapie basiert vor Allem auf Gruppentherapien (Kunst,Gesprächsgruppe,Körpertherapie,Musiktherapie) und zusätzlich einer Einzelsitzung pro Woche bei dem Bezugstherapeuten.Außerdem steht regelmäßig auf dem Programm:).
In dieser kurzen Zeit hat sich so viel bei mir gelöst und man glaubt gar nicht, was so eine nonverbale Therapie bewirken kann.
Ich habe in der Zeit so viele nette Menschen kennen gelernt und in mein Herz geschlossen:).
Ein großes Lob auch an die Küche. Das Essen war auch immer total lecker und abwechslungsreich :). Das isr zwar nicht das Wichtigste, aber gerade für Menschen mit einer Essstörung erleichtert es den Prozess ungemein. An dieser Stelle auch danke an die Damen von der Ernährungsberatung;)!

Auch die Zimmer sind gut ausgestattet und es fehlte nichts. Nur die Reinigung könnte noch etwas optimiert werden;).
Die Lage der Klinik auch ist sehr schön: direkt am Wald und in der Nähe der Burg.
Ich rate allerdings dazu, mlt dem Auto anzureisen, weil man doch etwas weit entfernt vom Schuss ist:).
Alles in allem war es eine sehr intensive, ereignisreiche, tränenreiche und zugleich wunderschöne Zeit in der Klinik!

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Essen, Ärtzte, Therapeuten, Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 5 Wochen 2018 Juni/Juli dort. Ich kann diese Klinik nur absolut super positiv bewerten. Die Reha lag weit über meine Erwartungen. Zimmer top sauber, Essen war richtig klasse und alle Therapien waren optimal. Besonders möchte ich die Einzelgespräche erwähnen, die mir super geholfen haben. Das Vertrauen und Verständnis, dass mir entgegen gebracht wurde war sensationell. Auch der Sportliche Teil war echt klasse mit Wassergymnastik Rückenfit u.s.w absolut fachlich kompetent. Die Klinik verfügt über ein Schwimmbad, Wassertretbecken, Sporthalle, Sauna, Kino, Fittnessgeräte, und noch vieles mehr, kann man alles umsonst nutzen. Selbst ein Fahrrad kostet für einen Tag nur einen Euro. Da die Klinik im Wald liegt ist auch das Klima dort sehr angenehm und die Landschaft wunderschön. Was will man mehr? Einfach Top

Zustandsverbesserung nach Trauma-Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer und Sanitärzelle , Gebäude nicht neu, sondern teilweise reparaturbedürftiger Zustand)
Pro:
wertschätzendes, sehr engagiertes und achtsames Behandlungsmanagement
Kontra:
enge Zeitfenster und streng geregelte Tageseinteilung mit viel Programm
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich Opfer einer Straftat geworden war und ein schwieriges Gerichtsverfahren durchlief, nahmen psychische Belastungen in Form von Schwindel und Ohrendruck und Ohrensausen zu. Nach einem Zusammenbruch am Arbeitsplatz entschloss ich mich , medizinische Hilfe anzufragen. Favoriten waren die Vitos-Klinik in Heppenheim und die Median -Klinik in Breuberg-Sandbach. Nachdem ich die Fachbeschreibungen der Angebote im Internet las, fand ich die Median-Klinik geeigneter. Nach der stationären Aufnahme im November 2017 blieb ich dort bis Januar 2018. Ich lernte dort ein sehr engagiertes Team von Ärzten, Therapeuten und Pflegern kennen. Die Behandlung war umfassend. Sowohl über Sportangebote, Körper-, Musik- und Kunst und Gesprächstherapie in Gruppen und im Einzel erfuhr ich eine ganzheitliche Behandlung, die zu einer Verbesserung sowohl der körperlichen als auch der psychischen Symptome führte. Allerdings brauchte es doch die lange Verweildauer, um dies zu bewerkstelligen. Vor allem die Kompetenz der ärztlichen und therapeutischen Behandlung, die empathische Gesprächsbereitschaft, die aufmerksame, achtsame und wertschätzende Zuwendung und die patientenorientierten Angebote von Aufgaben ließen mich dort sehr wohl fühlen und ermöglichten eine Zustandsverbesserung. Die Arbeits-Einstellung der Tätigen war von einem großen Interesse an den Patienten geleitet, das über das normale Arbeitsverhalten hinausging. Die Teambesprechungen fand teilweise mit und vor den betroffenen Patienten statt in der Absicht, diese transparent zu informieren und einzubinden. Die gesamte wertschätzende Haltung machte es möglich, sich als gleichwertigen Menschen zu erleben, der ernst genommen und in seiner Ganzheit gefördert wird. Ich hätte mir keine bessere Behandlung vorstellen können.

nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (chaotisch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unzureichend,jugendliche in der gruppe, keine einzel)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unfreundlich und durcheinander)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (zimmer riechen,man wird abends eingeschlossen)
Pro:
Kontra:
sekteneindruck
Krankheitsbild:
depression u.a
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nicht zu empfehlen......
war anfang 2018 da , dort wurde mir aufgrund meines krankheitsbildes von meinem therapeuten gesagt das sie mir hier nicht helfen könne............
sowas inkompetentes noch nie gesehen.....
von den kopfwäscheprogrammen der klinikleitung mal ganz abgesehen...........

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Zimmer /Umgebung
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hat 5 Wochen von der Rentenversicherung genehmigt bekommen.
Als er ankam sah alles noch ok aus.
Der Therapieplan ist für den ..... ,denn man halt Teilweise nur Anwendungen bis Mittags und die Therapien sind auch nicht wirklich auf den einzelnen Patienten abgestimmt.
Was will ein Patient (Bereich Psychosomatik) in einer Therapiestunde für Suchtkranke???
In meinen Augen Schwachsinn.
Die Zimmer und die Umgebung kann man nur positov bewerten.
Als ich meinen Mann allerdings mal besuchte,war ich echt geschockt.
Denn der Spielplatz ist sowas von runtergekommen und nicht Kindgerecht und sicher.
Wir durften noch nicht mal als Familie mit auf sein Zimmer.
Echt arm.
Einen Kaffee trinken kann man dort auch nicht denn das Bistro (ich würde es niemals als Bistro bezeichnen)hat nur einmal am Tag ein paar Stunden offen.
Das Ambiente lässt sehr zu wünschen übrig.
Danb wollte mein Mann 4 Tage eher abreisen,hat es mit der Rentenkasse abgeklärt (von dieser Seite war es ok) aber dann machte ihm die Psychologin einen Strich durch die Rechnung weil sie es nicht schaffen würde den Bericht rechzeitig fertig zu bekommen.
(Man hätte ihn ja auch mit der Post schicken können).
Da es in der Klinik und auf dem Gelände keine anständigen Möglichkeiten gibt um das Wochenende zu überbrücken ist das Wochenende dort sehr sehr langweilig und zieht sich wie Kaugummi.
Eine Verlängerung wird ohne die Zustimmung des Patienten beantragt.
Ich könnte noch Stundenlang weiter schreiben....aber im großen und ganzen würde ich diese Klinik keinem weiterempfehlen.
Sehr enttäuschend.
Meine Reha damals war dagegen ein Traum und das was in der Medianklinik Odenwald abgeht ist echt Horror.

3 Kommentare

Liebesfreund2 am 26.04.2018

Ein einziger Hororrortrip . Abraten allen . Vorsicht !!

Ein wiederlicher Fusspilz-Suchtschuppen.Vorsicht !!
Achtung !!
Die Psycho.Theras.sind schwachsinnig , Billig-Affen ,
mit eigenen Probs . Ein wiederlicher Suchtschuppen .
Ein wiederlicher Suchtschuppen .


Liebesfreund

  • Alle Kommentare anzeigen

7 Wochen die mein Leben verändert haben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ALLES!
Kontra:
Die Kinderbetreuung
Krankheitsbild:
Depression, Burnout, Zwangsstörung, Essstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Dezember 17 bis Februar 18 mit meiner 5 jährigen Tochter in der Akutklinik und bin sehr froh, meine Anreise trotz der abschreckenden und wie ich nun weiß absolut ungerechtfertigten negativ Bewertungen auf dieser Plattform angetreten zu sein.

Wir wurden herzlich vom Sonnenschein aus der Pflege empfangen und auf unser sauberes, geräumiges Zimmer begleitet.

Während dem gesamten Aufenthalt, hatten sowohl die Engel aus der Pflege als auch die Ärzte immer ein offenes Ohr. Ich fühlte mich durchweg ernst genommen und hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl zu stören. Jeder Mitarbeiter dem ich begegnete, machte seinen Job mit vollem Herzen und immer zum Wohle der Patienten. Es gab einige Situationen, in denen mich die Damen aus der Pflege auffingen, mich beruhigten und mir halfen neue Lichtblicke zu schöpfen.

Die Mischung aus Gruppentherapie, Musiktherapie, Körpertherapie, Kunsttherapie, Achtsamkeit/Entspannung und Sport war für mich ideal.

Meine psychologischen Einzelgespräche bei "Goldi " , wie sie von uns allen liebevoll genannt wird, rundeten meinen Therapieplan ab.Ich habe unglaublich viel von ihr gelernt und denke noch heute täglich an sie. Sie hat mir geholfen, mich selbst wieder zu finden und ich werde ihr auf ewig dankbar dafür sein.

Ein herzlicher Dank geht auch an "Helmi" die unser Zimmer jeden Tag blitzeblank machte sowie dem kompletten Küchenteam, dass uns täglich lecker und umfangreich bekochte. Das Silvesterbuffet sowie das Weihnachtsmenü, bei dem wir sogar bedient wurden, machte diese Festtage trotz Klinikaufenthalt zu etwas ganz besonderem.

Was auch eine super Erfahrung war, war das " Reflekting " und " Der Gong " in der Musiktherapie sowie die Vorträge und die Konzeptgruppe von Dr. Till. Er ist ein absolut kompetenter Arzt mit Humor und dem Herz am rechten Fleck.

Alles in allem, war mein Klinikaufenthalt eine Bereicherung und ich übertreibe nicht, wenn ich sage dass dieser Aufenthalt mein Leben gerettet hat.

2 Kommentare

talithamarie am 25.03.2018

Hallo
danke für Ihren Beitrag. Er macht mir Mut. Könnten Sie bitte noch was zur Kinderbetreuung schreiben? Wie sind die Betreuungszeiten? Wie ist der Umgang mit den Kindern? Gibt es eine Eltern Kind Station? Aufenthaltsraum/Fernsehraum und Speisesaal für die Mütter und Kinder? Kann man Wäsche waschen? Wie sind die Zimmer?
Wäre für Auskunft sehr dankbar.
Liebe Grüsse

  • Alle Kommentare anzeigen

Lebensrettende Therapieangebote

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute und außergewöhnlich engagierte TherapeutInnen, hoher Menschlichkeitsfaktor
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über fachärztliche Empfehlungen wurde ich auf die Median-Klinik aufmerksam und ließ mich glücklicherweise nicht davon abschrecken, dass auf Plattformen wie dieser hier scheinbar systematisch negative Bewertungen, die nichts mit der Realität zu tun haben, gestreut werden.
Grundsätzlich ist meiner Meinung nach dort alles vorhanden, was für eine nachhaltige Genesung von einer akuten psychischen Erkrankung erforderlich ist. Ich war in einem Doppelzimmer untergebracht und während meines 10-wöchigen Aufenthalts hatte ich zwei unterschiedliche Zimmerkolleginnen, was überraschend gut geklappt hat. Für meinen eigenen Therapieverlauf war es sicherlich förderlich, dass ich mich nicht einfach hochdepressiv in ein Einzelzimmer zurückziehen konnte, auch, wenn mir das gerade direkt nach meiner Ankunft sicherlich lieber gewesen wäre.
Ich persönlich habe mich in der Klinik sehr wohlgefühlt und besonders die größere Gemeinschaft meiner Mitpatienten als eine sehr vertrauensvolle, wertschätzende, und einander sehr zugewandte Gruppe wahrgenommen. Besonders schön fand ich, dass meine Kontakte mit dem Personal bis auf wenige Ausnahmen (und Stinkstiefel gibt es immer überall, ;-)) sehr positiv waren. Damit meine ich beliebiges Personal, vom Chefarzt bis hin zur Reinigungskraft und Küchenhilfe. Für mich wurde die Klinik in einer persönlichen Krisensituation zu einer echten Überlebensinsel und ich bin für die Veränderungsprozesse in meinem Leben, die durch meinen Aufenthalt dort angestoßen wurden, von Herzen dankbar.
Mir hat besonders die Kombination aus Gruppentherapie mit Körper-, Musik- und Kunsttherapie einige wichtige Lerneffekte geliefert, die ich in einer gewöhnlichen ambulanten Einzeltherapie in dieser Form nie hätte erzielen können. Allerdings muss ich sagen: Ich habe mich auf den Prozess auch eingelassen und sehr engagiert mitgemacht, auch, wenn es mir teilweise sehr schwergefallen ist und es einige Momente gab, wo ich alles hätte hinschmeißen können. :-)

Meinen Therapieerfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mehrere Wochen in der Median Klinik im Odenwald ( Breuberg ) verbracht.
Von hervorragenden Ärzten, Psychologen und Pflegekräften fühlte ich mich bestens betreut.
Zur jeder Tages - und Nachtzeit konnte ich das gut geschulte Personal in Anspruch nehmen.
Das medizinische Angebot war Klasse.

Bei dieser optimalen Betreuung und einem großen Einzelzimmer mit Tageslichtbad
konnte ich meine Therapieziele mit Erfolg erreichen.
Auch die gute und abwechslungsreiche Küche war für meinen Therapieerfolg wichtig.

Ich kann nur jedem, der eine Therapie benötigt, diese Klinik im Odenwald empfehlen.

F.L.

1 Kommentar

Liebesfreund2 am 14.02.2018

Guten Morgen

Deine schon mehrfach altgedienten Beweiraücherungen
kennen wir schon.Mit einiger Nacharbeit schaffe ich es ,
dir deine Einsätze , einzeln vorzuhalten .
Die Masche ist immer dieselbe."Klinikangestellte".
Du weisst das ich Recht habe.4-5mal hattest du ähnliches
gemailt.Verstehen kann ich das schon.Primmitiv Lach-Opa.
Euer Chef ist die letzte Lachnummer.Stimmts !!
Der Fusspilz in den Zimmern ist bekannt.Alle wissen Es.

mit Vielen Grüssen

Liebesfreund

Von wegen schlechte Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Sucht,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich bin ein Mensch mit suchtproplem und war seit dem Jahr 2000 insgesamt drei mal in der Klinik und kann die schlechten Beurteilungen nicht nachvollziehen.
Die Klinik hat sich ständig weiterentwickelt und hat ein sehr gutes Konzept. Die Mitarbeiter von Küche über Reinigung bis hin zu Therapeuten und Ärzten legen ein freundliches und professionelles Verhalten an den Tag.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.
P.s wer diesen Arzt nicht kennengelernt hat, hat sowieso was im seinem Leben verpasst.

2 Kommentare

ronja77 am 15.01.2018

Dieter 1970 ist Glundut?

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine einmalige Erfahrung !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (okay.. die zimmer könnten schicker sein :-))
Pro:
viele Angebote, kompetente Therapeuten
Kontra:
nichts, worüber es sich lohnen würde, hier zu schreiben :-)
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war für 5 Wochen in der Reha - leider konnte ich aus privaten gründen nicht verlängern.

nachdem ich unsicher war, was auf mich zukommt und keine vorstellung hatte von den unterschiedlichen therapieformen, bin ich wahnsinnig begeistert.

ich habe für mich in dieser zeit sehr viel mitnehmen können. neben unglaublich kompetenten therapeuten, bei denen ich das gefühl hatte,auch menschlich wirklich gut aufgehoben zu sein, hatte ich das glück, in einer tollen gruppe zu landen.auch ausserhalb der gruppe habe ich ganz besondere menschen kennen lernen dürfen und auch wenn die schicksale alle sehr unterschiedlich waren, so gab es viele gemeinsamkeiten .

in vielen gesprächen und erlebnissen konnte ich für mich selber sehr viel klären.

das angebot in der klinik ist sehr vielfältig, ich habe alles mitgemacht und das für mich beste herausgenommen. auf individuelle wünsche wurde eingegangen. der leiter der klinik hat mich mit seiner einstellung und seinem humor sehr beeindruckt. alle mitarbeiter spiegeln dieses auch wieder, ich habe nur nette begegnungen gehabt.

es ist schade, das hier anscheinend so viele schlechte erfahrungen gemacht haben.

ich persönlich habe niemanden erlebt, dem es so ergangen ist.

auch wenn wie im "richtigen leben " natürlich niemals alles perfekt sein kann, so kenne ich niemanden, der nicht in irgend einer form sehr froh war, dort zu sein.

ich denke jeder, der bereit ist, sich einzulassen und offen zu sein .. hat die besten chancen, etwas für seine heilung zu tun und dort kraft und hoffnung zu schöpfen. die unterschiedlichen therapieformen haben mich unerwartete erfahrungen machen lassen.

ehrlich gesagt ..ich hätte mich fast von all den negativen bewertungen hier abschrecken lassen .. ich bin froh, das ich es nicht getan habe :-)

7 Kommentare

Dany.2.Snoop am 16.12.2017

Ich fand es dort sooo schlimm, ganz schlimm.

  • Alle Kommentare anzeigen

fassungslos

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nephrologen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
therapeuten,Personal, Küche!!!,freizeitangebot,Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
drogenkonsum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

leute leute leute.ich glaube ihr versteht da etwas falsch das ist nicht der Club holliday,ich selber war Patient vor 3 Jahren.ich wurde niemals unfreundlich behandelt.(ich sag mal wie es in den wald hineinschallt so...heraus).ich kann beim besten willen nicht nachvollziehen wie über das Personal hergezogen wird,ich finde es auch sehr beschämend wie so manche sich darüber äußern.Ich fand es sehr schade das ein sehr kompetenter Therapeut herr Meier, wärend meiner Therapie die Klinik verließ,da sein Vertrag auslief,Ihm verdanke ich so unglaublich viel,ich kann das kaum in Worte fassen.ich war 5Monate dort und es hat mir persönlich sehr gut getan,habe tolle menschen(Patienten)kennengelernt,zu denen ich heute noch kontakt habe und mich sehr oft bestärkt haben was nicht immer so einfach war.einen großen dank an diejenigen die immer zumir standen auch denen habe ich es zu verdanken das ich nach 25 Jahren Drogenkonsum mal nen klaren kopf bewahrt habe.diejenigen die es leider immernoch nicht begriffen haben sollten mal in sich hineinhören ihr kommt hier scließlich freiwillig hin.Seid froh das ihr hier aufgenommen werdet,dank der bürokratie in deutschland.stellt euch mal vor ihr müßtet das aus eigener Tasche zahlen.Danke Rentenkasse,lasst euch sagen es ist ein Privileg,hier zu leben in anderen Ländern wird man für den Konsum im besten Fall lebenslänglich eingesperrt,oder getötet.

6 Kommentare

Liebesfreund2 am 13.12.2017

Hoi,igo2 aber sie mir nicht böse, das ich einen anderen schwachsinns Suchtschuppen erlebt habe,mit"Lachopa" Unterhaltung.Deine Wahrnehmung scheint überwältigt,von der Therapeutischen Berührung.Ich wünsche alles Gute.
Das erste mal in deinem Leben durftest du an einem Büffet
essen !!
P.S.Herr M.hat dier sicher nie eine Frage beantwortet,wie auch.Gehabe.
Die daher gelaufene Horde der Psycho-Thera`s ist,Ausschuss,Abschaum,Rotz der Psychologie,
konzentriert in der Hardberg-Klinik.
Ein Kompetenzloser Abzock-Psycho-Suchtschuppen,mit verlogener Lachopa Unterhaltung.
Ich könnte ewig soo weiter schreiben..........

  • Alle Kommentare anzeigen

Kompetent und freundlich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Pflege, Küche, Hauswirtschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind spitze. Das gesamte Personal ist stets freundlich und hilfsbereit. Ich würde diese Klinik jederzeit und jedem sofort empfehlen...

13 Kommentare

Markuss-2.0 am 28.11.2017

Blindheit oder sehbehindert?

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Therapeuten, Essen, Lage
Kontra:
zu starre Abläufe am Abend
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur Gutes von meinem Aufenthalt berichten. Sowohl die Lage der Klinik, als auch das Behandlungsangebot und Ansätze sowie das Fachpersonal fand ich hervorragend.

Ich war 9 Wochen im Spätsommer/Herbst in der Akut Psychosomatikt und ausgerechnet zu einem Zeitpunkt in dem die Klinik gerade im Umbruch war. Trotz der mangelnden Therapeuten fiel fast keine Therapie aus, es wurde nach Ersatz gesucht und entsprechend angeboten.

Generell ist für jeden etwas dabei - von non verbalen Therapien wie Kunst-, Körper- und Musiktherapie bis zur Gesprächstherapie als Einzelstunde oder in der Gruppe. Entscheidend jedoch ist, dass man selbst Interesse daran haben muss an sich zu arbeiten und sich mit einbringt. Man kann hier nicht erwarten, dass man 'therapiert' wird ohne etwas selbst dafür zu tun. Dann hat man hier die falsche Klinik gewählt. Ich habe hier wichtige Anhaltspunkte bekommen, tolle Menschen erlebt, die mein Leben wirklich bereichern und sehr gute Denkanstöße erlebt.

Wenn man sich darauf einlässt, ist es faszinierend zu erleben, was Therapie mit einem ausmachen kann. Und wenn es nur ist, sich mal wieder wirklich komplett auf sich zu konzentrieren und zu schauen, was einem wirklich gut tut und was nicht. Es liegt an einem selbst, die Dinge in die Hand zu nehmen. Hier bekommt man gutes Handwerkszeug, das Werkzeug aber sollte jeder selbst in die Hand nehmen.
Ich würde diese Klinik jederzeit weiterempfehlen!!

6 Kommentare

toddyl am 10.11.2017

Nicht zu glauben!

  • Alle Kommentare anzeigen

für mich sehr passendes therapeutisches konzept... und sehr gutes oder großartiges personal!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (kleiner abzug wegen der langen wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die handelnden menschen
Kontra:
Krankheitsbild:
reaktive depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im spätsommer/ herbst 2017 in der akutpsychsomatik in behandlung und kann diesen bereich nur wärmstens weiterempfehlen. natürlich könnte das gebäude/ die anlage etwas besser in schuss sein (nur als beispiel: eine reichlich rostige fahnenstange oder etwa der teilweise bedenkliche zustand einiger parkbänke sind zunächst einmal wenig ansprechend). was mich jedoch beindruckt hat, sind die menschen, mit denen ich zu tun hatte. das gilt für den empfang, die menschen in der pflege im 1.og, vor allem aber im 4.og, auch im büro im 5.og, das therapeutische personal der bereiche gespräch, kunst, musik, körper, sport und physio. die sozialberatung war super. ich war mit meinem zimmer sehr zufrieden. und kann auch über das reinigungspersonal nur gutes berichten. das essen (und die leute in der küche) fand ich richtig gut. ich hatte jederzeit und ausnahmslos die wahrnehmung von kompetenz und motivation, von fähigkeit und bereitschaft, für mich da zu sein. mir ist klar, dass es etwas unglaubwürdig klingen mag, aber mir ging es so. und auch jetzt, etwa einen monat nach entlassung, schaue ich sehr dankbar und mit großer wertschätzung auf die zeit zurück. ich habe keine einzige therapiestunde/- maßnahme in erinnerung, die ich nicht als kraftvoll, gelungen, hilfreich, anregend und unterstützend erlebt habe.

5 Kommentare

aleksklecks am 05.11.2017

Könnte nach meinen Erfahrungen glatt vom Personal selbst geschrieben worden sein.

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...