• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Marienhospital Osnabrück

Talkback
Image

Johannisfreiheit 2-4
49074 Osnabrück
Niedersachsen

85 von 129 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

133 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schlechte Betreuung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal top
Kontra:
Betreuung schlecht
Krankheitsbild:
ödeme Entfernung stimmenbander
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Topf Pflegepersonal :-)
Zimmer viel zu klein für drei Leute ,und Zimmer nicht gerade sauber.Betten sind die Matratze durchgelegen so das mann die Lattenroste spürte. WC dicker Schmutz auf der Spülungen .Sehr lange warte Zeiten auf ein zimmer.
Dann keine genaue Info wann die op stattfindet.so Läßt mann Patienten auch alleine mit Ängsten ...Sehr schlechte Betreuung mann War für sich alleine gestellt. Da läßt mann Patienten um 730 Uhr antanzen und dann heißt es nur noch warten .Ich bin dann gegangen um 14 Uhr so War für mich die OP gelaufen es War eine Zumutung mit drei Leuten auf ein kleinen Raum zusammenzulegen.Mann fühlte sich wie in ein Käfig eingesperrt und sowas ist kirchlich.Wie traurig. Nie wieder in dieser Klinik Würde es auch keinen empfehlen.Die HNO Abteilung Die Klinik bekommt die Note mangelhaft und das ist noch zuwenig........nie wieder

Sehr gute Betreuung!

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 3 1/2 Wochen kam unser Sohn im MHO zur Welt, sowohl die Betreuung im Kreißsaal durch Hebammen und Ärzte, als auch die Betreuung auf der Familienzimmer Station war absolut zufriedenstellend. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt und können das MHO nur weiterempfehlen. Auch die Betreuung vor der Geburt (Hebammensprechstunde, Gespräch mit der Oberärztin) war sehr vertrauensvoll. Auf der Familienzimmer Station wurde einem zu jeder Tag- und Nachtzeit zuvorkommend weitergeholfen.

8 Knochenbrüche übersehen !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Knochenbrüche
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam nach einem Motorradunfall ins Marienhospital, dort wurde mir gesagt ich hätte mir was am linken Fuß verstaucht. Nach mehrmaligem Nachfragen beim behandelnden Arzt ob ich mir wirklich nichts gebrochen habe hatte der nur gesagt, nichts schlimmes (nur verstaucht) in zwei Wochen ist alles wieder gut. Zum Zeitpunkt der Untersuchung hatte der Fuß eine unnormale Stellung und ans gehen aufgrund der Schmerzen nicht zu denken.
Trotzdem hieß es alles ok, nur verstaucht !!!
Zwei Wochen später wurden in einem anderen Krankenhaus 8 Knochenbrüche festgestellt.
Seit dem habe ich 6 Op’s hinter mir, 6 Op’s nach nur einer Verstauchung.
So gut arbeiten die Ärzte im Marienhospital.

Gute Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Wäre ich über die Magenspiegelung vorher aufgeklärt worden......)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde viel gemacht und erst entlassen, als es mir wirklich besser ging)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Ärztin hat später die Schwestern zurechtgewiesen wegen nicht geben des Tropfs.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Im Notfall schnell viele Personen da und helfen. Sehr einfühlsame Ärztinnen
Kontra:
Aufklärung zur Magenspiegelung vergessen-wurde Vorort nachgeholt.Infusion gegen Übelkeit nicht bekommen.
Krankheitsbild:
Gastritis, Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

August 17.Ich habe starke Bauchschmerzen und hohes Fieber und breche zu Hause zusammen.Es geht direkt in die Notaufnahme (wurde gebracht).Dort wartete ich kurz, Blutdruck zu niedrig, Puls zu schnell, Neigung zum erneuten Kollaps.Wenige Minuten später ging es in den Behandlungsraum,Blutabnahme, EKG,Ärztin kam und untersuchte mich.Dann gab es erstmal eine Infusion u.a.mit Schmerzmittel. Von dort aus in Rollstuhl und 2xUltraschall an verschiedenen Geräten,dann noch Ultraschall oben.Inzwischen hatte ich Kopfschmerzen und mir war übel. Erneuter Tropf hing.
Ich wurde dann aufs Zimmer geschoben.Dabei musste ich meinen Koffer auf dem Schoß tragen.
Im Zimmer erstmal Ruhe(Wenn man das so nennen kann wenn noch zwei weitere mit da sind)Regelmäßig kamen die Schwestern.Eine andere Ärztin kam,erklärte mir,dass morgen eine Magenspiegelung gemacht wird.Die Nacht war bescheiden, mit Schmerzen.Dank Schmerzmittel auszuhalten.
Nächster Tag nochmal Ultraschall und dann Magenspiegelung. Leider hatte die Ärztin mich vergessen über die Spiegelung aufzuklären und sich das von mir unterschreiben zu lassen.Somit zog es sich nach hinten,ehe sie da war und das nachholte.
Als ich aufwachte war mir kalt und übel.Heizdecke bekam ich sofort. Was gegen Übelkeit sollte ich auf Station bekommen.Da meinten die Schwestern aber,dass es so weg geht.Eine Praktikantin (es war ihr 1.Tag) war bei meiner Zimmernachbarin. Mir ging es minütlich schlechter.Sie holte die Krankenschwester,diese noch Eine,eine andere funkte die Ärztin an,die kurz darauf auch kam.Da war ich schon völlig apathisch (genau zu dem Zeitpunkt trafen Angehörige von mir ein). Es folgten mehrere Infusion u.a. mit Cortison.Diagnose:Allergie auf das Narkosemittel.Der Tag war hin.So platt war ich.Nacht mit Schmerzmittel überstanden.
Folgetag ging es mir nur minimal besser.Die Tabletten gegen die Gastritis schlugen langsam an.Das Fieber sank.
Am nächsten Tag wurde ich entlassen.
Ein großes Lob an die beiden Ärztinnen.Beide sehr einfühlsam.

Absolut volle Punktzahl

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit über die reine Behandlung hinaus
Kontra:
Krankheitsbild:
Kontaktlinsen sind fest verklebt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

1. Samstagabend im September 2018. Aus der "Sportschau" wird allerdings nichts, denn bei meiner Frau ist ein akutes Linsen-Problem aufgetreten, das keinen Aufschub duldet. Die 22 km Anfahrt werden für meine Frau zur Tortur, weil die Augen zunehmend schmerzen und sie obendrein eine stressige Arbeitswoche mit recht wenig Schlaf hinter sich hat. Nach nur kurzer Wartezeit behält die junge Notaufnahme-Mitarbeiterin aber sowohl Ruhe als auch Übersicht, und ihre Ausstrahlung und ihr Einfühlungsvermögen tun meiner Frau schon bei der Begrüßung gut. Nach nicht einmal fünf Minuten Wartezeit ist der diensthabende Augenarzt zur Stelle, auch er ein sympathischer Mensch mit viel Gelassenheit und absoluter fachlicher Kompetenz. Er behebt das Augenproblem meiner Frau im besten Wortsinn augenblicklich, während das Gespräch über oberitalienischen Seen noch lange hätte weitergeführt werden können. Fast beiläufig gibt er ihr noch Schmerztabletten sowie Augentropfen mit. Sowohl für den absolut professionellen Empfang in der Notaufnahme als auch für die entspannte Atmosphäre während der Behandlung verdient das Marienhospital die volle Punktzahl und ein dickes "Danke"!

Gutes und freundliches Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung, WLAN, Essen
Kontra:
Wartebereiche können noch freundlicher gestaltet werden
Krankheitsbild:
HNO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der gesamte Ablauf von Vorgesprächen, über die OP, bis hin zum stationären Aufenthalt wurde von einem sehr engagierten und netten Personal begleitet. Man versuchte auch bei den Wartezeiten, den Patienten mit einem netten Spruch bei Laune zu halten.

Die Betten und Austattungen der Patientenzimmer im HNO Bereich waren durchschnittlich. Auch die Gestaltung der Wartebereiche sind noch ausbaufähig.

Ein Großteil des Zeitvertreibes während des stationären Aufenthalts wird mittlerweile über das Tablet/PC/Handy genutzt. Das WLAN war nicht kostenlos aber durchgehend schnell und gut Verfügbar.

Das Essen war gut und es gab eine große Auswahl.

Insgesamt ist die gute Betreuung des Personal zu erwähnen. Die hausinternen Ärzte waren auch nett, aber man merkte den zeitlichen Druck, denen sie ausgesetzt waren.

Entäuschend

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht zufriedendstellende Behandlung

Empathie und Kompetenz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde nie mit offenen Fragen allein gelassen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr empathisch, jeder Schritt der Behandlung wurde genau erklärt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle haben für mich mitgedacht, vergisst man in der Aufregung schon mal etwas (bei mir war es z.B. die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung).)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ist nicht alles sehr modern, aber die Behandlung und Versorgung entschädigen einen dafür.)
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Sinusitis und Polypen in der Nasennebenhöhle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der telefonischen Anmeldung wurde ich freundlich beraten. Die Dame gab mir eine Zeitspanne für die Voruntersuchungen und die Arztgespräche an, so dass ich alles perfekt planen konnte. An diesem Tag bekam ich einen "Laufzettel", mit Hilfe dessen ich bestens ausgerüstet zu allen Untersuchungen und Gesprächen angenommen bzw. weitergeleitet wurde. Alle Mitarbeiter/innen waren sehr freundlich und fröhlich (der Eindruck eines guten Arbeitsklimas). Da die Untersuchungen und Gespräche über die Mittagszeit andauerten, bekam ich einen Gutschein für ein Mittagessen in der Kantine. Alles sehr gut organisiert.
Die Op am nachfolgenen Tag war für 14 Uhr angesetzt, doch ich kam schon um 9.45 Uhr dran, da jemand ausgefallen war. Perfekt! Im OP waren alle sehr nett und fröhlich, ich fühlte mich mehr als in guten Händen. Danke, Angst konnte gar nicht erst entstehen.
Der anschließende Klinikaufenthalt war sehr angenehm, das Personal sehr bemüht und bei der täglichen Nachsorge durch den sehr kompetenten jungen Arzt, blieb keine Frage unbeantwortet. Die Behandlungen und Untersuchungen verliefen so gut wie schmerzfrei (im Gegensatz zu denen beim HNO in der Heimat), in der empfindlichen Nase auch nicht ganz zu vermeiden.
Da es nicht ausgeschlossen ist, dass sich meine Krankheitsgeschichte wiederholt, bin ich fest entschlossen wieder diese Klinik aufzusuchen.
Dankeschön für alles!!!

Absolut Empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkathederuntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundliches und zuvorkommendes Fachpersonal auf allen Ebenen. Immer Zeit genommen um fragen zu beantworten und die anstehenden Vorgänge verständlich zu erklären. Absolut TOP !

Kurzer aber sehr strukturierter Aufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauberkeit,Zimmer mit Balkon,Freundlichkeit,Organisation,strukturierter Ablauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Eventrecorder implantiert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Organisation!
Super freundliches und zuvorkommendes Personal
Gute Stimmung vorm OP und somit entspanntes Klima
Kurzer Aufenthalt-super Aufenthalt!

Schlimmstes Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Negatives Personal
Krankheitsbild:
Beinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unverschämtes Personal Ewig lange warte Zeiten keine vernünftige Kommunikation man wird nicht fachlich beraten und bei Schmerzen nur ab gewunken das man sich nicht so anstellen soll nie wieder hier hin

1 Kommentar

Niels-Stensen-Kliniken am 17.05.2018

Sehr geehrte Hilke21345,

es tut uns sehr leid, dass Sie und Ihr/e Angehörige/r sich bei uns nicht so behandelt gefühlt haben, wie es angemessen gewesen wäre. Wir würden uns freuen, wenn Sie persönlich zu uns Kontakt aufnehmen, damit wir den Fall klären können. Sie können sich in dieser Sache gerne an Herrn Bollmann (Tel. 0541/326-2214; E-Mail: stephan.bollmann@niels-stensen-kliniken.de) wenden.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
aus dem Team der Unternehmenskommunikation
der Niels-Stensen-Kliniken

Kompetenz und Freundlichkeit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch des Oberarmkopfes mit Abriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hiermit möchte ich ausdrücklich bedanken beim gesamten team der station A4 des MHO Osnabrück.
Ich wurde nach einem Sturz opiert, und lag auf der Station A4. So viel Kompetenz, Zuwendung undFreundlichkeit, trotz hohem Arbeitsaufkommen und Stress ist mir schon lange nicht begegnet.

Nochmals vielen Dank für alles an das gesamte Team , vom Arzt/Ärzte, Schwestern, Pflegern, der Nachtwache bis hin zur Küchenfee.

Gina Göcken

Herzkatheter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassende Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (routinierte und kenntnisreiche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzstechen
Erfahrungsbericht:

Vor der Herzkatheter-Untersuchung wurde ich umfassend aufgeklärt. Beeindruckt hat mich die Kompetenz der behandelnden Mediziner. Für die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Mitarbeiter der Abteilung um Prof. Wichter möchte ich mich auf diesem Wege nochmals herzlich bedanken.

man ist gut Aufgehoben von A -Z

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird sehr genau untersucht, und gut weiterbehandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut durchstruckturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
man bekommt alles verständlich erklärt, und alle Mitarbeiter vom Arzt bis zur Reinigungskraft sind sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr nettes Pflegepersonal; gut organisiert; gute und gründliche medizinische Betreuung

Tolles und engagiertes Team der Station A4

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt hat mega gute Arbeit geleistet und mein Knie super operiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Personal braucht Entlastung.....arbeitet absolut am Limit....)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ein Bad für 2 Zimmer ist etwas unglücklich)
Pro:
Man wird als Mensch gesehen und nicht ausschließlich als Diagnose. Die jungen Pfleger und Schestern sind stets gut gelaunt und sehr engagiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Tibiakopffraktur
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen lang Patientin auf der Unfallchirurgie A4. Hier gibt es engagierte und hoch qualifizierte Ärzte, die alles zum Wohle des Patienten erledigen (beim Assistenzarzt angefangen bis hin zu einem sehr guten Operateur). Auch gibt es dort Pfleger und Schwestern,die vor Arbeit nicht wissen, wo sie zuerst helfen sollen aber dennoch immer freundlich, sehr bemüht und absolut kompetent ihrer Arbeit nachgehen. Über das pflegerische hinaus gibt es Schwestern, die sich auf menschlicher Ebene in sehr positiver Weise über ihre Maßen hinaus kümmern. Wo der Patient keine Diagnose ist sondern eine Persönlichkeit. Eine Seltenheit gerade in der heutigen Pflegesituation und dennoch so wichtig. Aber auch alle anderen sehr bemüht und freundlich (angefangen beim Reinigungsteam bis hin zur netten Dame die u.a.bei der Essensausgabe hilft). Tolles Team. Tolle Station. Danke.

Notaufnahmenfiasko

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unfreundlichkeit,Wartezeit)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Aerzteteam)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Aerzteteam)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unfreundlichkeit,Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aerzte, Stationsaufenthalt
Kontra:
Notaufnahme
Krankheitsbild:
Trombose,Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider stand die Kategorie Notaufnahme nicht zur Verfuegung, deshalb bewerte ich unter dem Bereich Chirugie (Schulterprobleme)

Mann wird mit Schmerzen eingewiesen, begutachtet und Blut entnommen, dann in Wartebereich fuer insgesamt 8.30 Stunden verwiesen.
Zwischenzeitlich wurde einem mitgeteilt das die abgenommenen Blutproben verlorengegangen sind,
nochmals Blutabnahme, dann tauchten die Proben wieder auf.
Weiteres warten, nach 6.50 (inkl. zwischenzeitlichen Vertroesten)
Stunden wurde man dan auf deutlicheren Nachfragen behandelt.
Mit der kurzen Aussage , "Oh, wir haben Sie wohl vergessen"

Das gereade der Bereich Notaufnahme ein schwieriger wie schwer zeitlich zu kalkulierender Bereich ist, ist durchaus nachvollziehbar und ringt auch Respekt ab.
Hier wurde der Bogen aber deutlich ueberspannt.
Was nicht zuletzt an den "patzigen" Reaktionen des Verwaltung/Pflegepersonals liegt,wenn mann sich in Erinnerung gebracht hat.
Das Aerztepersonal ist hiermit ausgenommen, hat sich kompetent und freundlich verhalten.

Wie Sie sich denken koennen, werden wir Ihr Haus allerorts waermstens weiterempfehlen!

Dankeschön

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Wir möchten uns bedanken bei der tollen Betreuung vor und nach der Geburt im MHO. Im Kreißsaal und auf Station haben wir uns super aufgehoben gefühlt. Nettes Team auf beiden Abteilungen, tolle Hebammen, Stationsärzte & Stillberaterin und die Ambulanz der Gynäkologie. Wir würden jederzeit wieder unser Kind im MHO entbinden. Die Familienzimmer sind toll eingerichtet. Eine negative Sachen wäre das Essen. Ich kenne den Vergleich zu anderen Häusern in Osnabrück und muss sagen, das dass Essen durchaus besser ist zb im FHH. Vielleicht wäre das eine Sache, die mal angepasst werden könnte.

Ein großes Dankeschön an alle !!!!

Danke an das Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man kann fragen.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ein Fernseher für vier Personen)
Pro:
Gut organisiert
Kontra:
Das Frühe Bett ???? abgeben. Aber ich wurde gefragt.
Krankheitsbild:
Stimmlippenleukoplakie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Ärzte. Nettes Personal egal ob Mann oder Frau. Es ist ein Krankenhaus und kein Hotel. Aber der Aufenthalt wird einem so gut wie es geht, gemacht. Es wird einem geholfen. Danke an das gesamte Personal. Danke ihr habt mir geholfen.

Hochkompetent in allen Bereichen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern, Servicepersonal, Ausstattung
Kontra:
Raucher im Eingangsbereich stören das Ambiente
Krankheitsbild:
Bauchabszess und Darmverschluss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Excelennte hochkompetente Behandlung Prä, peri und postoperativ und insbesondere die Durchführung der OP.

Zufrieden bis auf eine Ausnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Empfang)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fuß Verletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle fast alle waren sehr freundlich und empathisch nur die Blonde Dame bei der Anmeldung trübte das gesamt Bild mit ihrer unfreundlichen unzufriedenen Art.

Fachlich und menschlich gut

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle beteilligten Personen
Kontra:
Frühstück und Abendbrot könnte variabler sein.
Krankheitsbild:
Löcher im Auge, Netzhautablösung mit Makularbeteilligung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin vom Augenarzt aus direkt mit Taxi zur Not-Aufnahme ins Marienhospital gekommen. Schnelle, freundliche Aufnahme, Untersuchungen und sofortige OP. Gar nicht erst auf Station im Zimmer gewesen. Freundliche Assistenzärzte und Oberärzte und Anästhesiepersonal ebenfalls freundlich und nett. Ebenso im Aufwachraum. Dann wegen Platzmangel 2 Tage auf der Kardeologie gelegen. Ebenfalls nette und freundliche Schwestern und Pfleger die sich um mein Auge gekümmert haben. Dann in die Augenstation verlegt worden. Auch dort alles nett und zuvorkommend. Jeden Tag Nachuntersuchungen und bei Nachfragen wurde auch erklärt. Abschlußuntersuchung und Gespräch sehr ausführlich. Soweit ich das als Laie beurteilen kann alles fachlich kompetent und zum Glück für mich und meine Auge sehr gut gelaufen.
Und übrigens - in meinem Fall sehr großzügige und saubere 2- und 3 Bett Zimmer.

PFO Verschluss

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Ablauf
Kontra:
Das Bett war zu kurz
Krankheitsbild:
PFO Verschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Aufnahme!Sehr warmherzig und zugewandt.
Das Bett war nicht besonders bequem und am Fussende sind wohl alle Krankenhausbetten eiskalt, wenn man groß ist (186).
Das Essen hat gut geschmeckt.
Die Untersuchungen wurden gut erklärt. Die Logistik klappte prima. Der Arztkontakt war angenehm. Großes Lob - aber ich bin trotzdem gern wieder Zuhause.

Berechtigung zum Titel " Top Krankenhaus"

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal - Offenheit - medizinische Behandlung
Kontra:
Pförtner und die Stationen könnten besser beschildert werden
Krankheitsbild:
Kathederuntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Kathederuntersuchung bekommen, bei der ein Stent eingesetzt wurde. Ich komme aus der Nähe von Münster und habe auf Anraten meines Kardiologen mich für das Marienhospital in Osnabrück entschieden.

Eine gute Wahl.
Ich habe noch nie ein Krankenhaus oder eine Reha Einrichtung erlebt, bei der soviel Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und Persönliche Anteilnahme dem Patienten und den Besuchern entgegen gebracht wurde.

Immer ein nettes Wort. Stetige Aufmunterung und auch vom Personal, das ich nur auf Fluren traf erlebte ich immer und von jedem freundliche Wörter.

Nein, von einem nicht. Dem Pförtner!!!
Der ging gar nicht. Weder die Tageszeit, noch eine freundliche Geste.
Im Gegenteil. Meine Frage, wie ich den TV anmelden müsse wurde mir unfreundlich - ja fast nervig - erklärt mit den Worten " da steht der Automat. Da steht alles erklärt"

Zum Glück trifft man den Pförtner nur einmal während des Aufenthaltes.
Sonst ein super Team.

Und das Wichtigste- Auch fachlich würde ich stets aufgeklärt und mir vieles geduldig erläutert.

Schreckliche Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201ü   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Eine Hebamme, guter Kaiserschnitt
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Ergebärende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Icb habe mich zur Geburt meiner Tochter bewusst für das MHO Osnabrück entscheiden, weil ich dachte das ich dort durch die angebundene NEO gut aufgehoben sei. Nach Schmiedblutung bin ich zunächst im Krankenhaus in Melle gewesen und habe mich dann ins MHO überweisen lassen. Meine Tochter lag die ganze Zeit in Beckenendlage und solle per geplantem Kaiserschnitt zur Welt kommen. Sie wollte sich allerdings früher auf den Weg machen und so sind wir um 23.30 Uhr in den Kreissaal im Marienhospital angekommen.
Dort erwartete uns eine hochunsensible Hebamme, die mir nicht meine Angst nehmen könnte, bzw es gar nicht erst versuchte. Sie füllte streight mit mir diesen blöden Anamnesebogen aus und hörte mir nicht zu als ich sagte das bei mir das Wasser läuft und ich schon in meinem Fruchtwasser zitterte. Sie versorgte mich sehr grob als ich schon komplett nass war und raunzte mich an was ich denn so lange auf der Toilette machen würde !? Anstatt das bei mir schon nachts ein Kaiserschnitt gemacht wird, haben sie mich 8 Stunden an einen Wehenhemmer angeschlossen und erst morgens den Kaiserschnitt gemacht. Morgens habe ich zum Schichtwechsel Gott sei Dank eine ganz liebe Hebamme bekommen. Das hat mich gerettet für den Kaiserschnitt!! Der Anästhesist war auch richtig lieb und hat mir gut zugeredet.
In der Wöchnerinnen Station hatte man Mal Glück mit dem sehr bemühten und liebevollen Personal und Mal hatte man echte Miesenpeter.
Die Stillberarung war eine reine Katastrophe! Absprachen untereinander gleich null! Kein Stillstart möglich, sehe die Schuld eindeutig in der Klinik.
Tag der Entlassung ganz schlimm, ewig auf den Oberarzt gewartet der sich meine kleine nochmal anschauen wollte, der war dann einfach nicht da und man sagte mir dann auf gepackten Koffern ich dürfe nicht gehen, weil sie dachten die U2 wäre nicht gelaufen. Zu kurzes Zungenbändchen nicht aufgefallen!!!
Überbelegung der Zimmern.
Alles in Allem eine traumatische Erfahrung nie wieder!

Überfordertes und unterbesetztes Krankenhaus

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (verordnete Medikamente vom Arzt erhält man nach stundenlangen Wartezeiten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärung vor der OP
Kontra:
Mangelnde Kommunikation zwischen Ärzten/ Pflegepersonal auf der Station
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist chronisch unterbesetzt, unorganisiert und man erhält keine Auskunft über den eigenen Gesundheitszustand.

Es fehlt an allen Ecken an Personal, die Verpflegung der Patienten ist mehr als mangelhaft. Eine qualitative medizinische Versorgung ist auf diesem Wege nicht möglich, wenn zu viele Patienten auf ein/e Krankenpfleger/ -schwester kommen.

Die Kommunikation ist mehr als miserabel, auf Auskunft wartet man vergeblich. Operationen werden angesetzt und tagelang verschoben. Wenn man vorher nur an physischen Symptomen litt, kommen durch solch eine Arbeitsweise definitiv noch psychische hinzu.

Trotz dieses äußerst negativen Eindruckes ist nicht abzusprechen, dass es auch Personal gibt, welches sich sehr bemüht. Leider geht dieses vollkommen unter in dem Großen und Ganzen.

Ich würde dieses Krankenhaus kein zweites Mal Besuchen wollen.

Koro

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel Routine, das merkt man!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Dusche im Badezimmer bringt kaum Wasser!)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Koro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter erster Eindruck beim Ankommen. Etwas kompliziertes Anmeldeverfahren. Es gibt Alt- und Neubau. Zimmer im renovierten Altbau, OP im Neubau

Traumatische Geburt durch tendenziöse Assistenzärztin

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wöchnerinnen Station
Kontra:
Betreuung im Kreißsaal
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das MHO hat mich um meine Geburtserfahrung gebracht. Nachdem ich bereits Stunden in den Wehen lag aber durchaus positiv gestimmt war, kam irgendwann eine Assistenzärztin dazu, die alles was sie sah schlecht redete und derart negative Energie in meinen Geburtsprozess brachte, dass sie alles versaute. Ihre Analyse konnten mein Mann und ich auch nicht 100% vertrauen und auf Fragen reagierte sie barsch und unsensibel und arrogant als sei ihr Wissen allwissend. Sie war weit von Neutralität entfernt und wir hatten den Eindruck, dass sie uns zu einem Kaiserschnitt drängen wollte. Während der Betreuung vor und nach der Geburt wurde ich ausschließlich von Assistenzärztinnen betreut und ich fand keine von Ihnen kompetent. Die Hebammen waren zwar nett aber kaum anwesend. Ohne Geburtsvorbereitungskurs hätte ich nicht gewusst wie man die Wehen bewältigt oder welche Übungen gut sind. Entweder mangelt es in dem Krankenhaus an Ausbildung oder das Krankenhaus setzt sicherheitshalber ohnehin auf Kaiserschnitt so dass es egal ist wen sie auf Patientinnen loslassen. Insgesamt war die Geburt ein Trauma und die Betreuung und die Geburt im Kreißsaal schlimmer als in meinen schlimmsten Vorstellungen. Die Betreuung auf der Station kann man im Gegenzug nur loben. Diese war erstklassig und liebevoll. In keinster Weise mit der miserablen Qualität im Kreißsaal zu vergleichen.

Verbesserung der Leistungen des Personals

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie und Kurzatmigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 1/2 Jahren wurde ich eingeliefert. Ich erfuhr nur nach mehrmaliger Nachfrage was ich überhaupt hatte, außer Blutabnahme passiert nicht.
Betreung war auch gleich null.
Diesen Sommer und Oktober wurde ich wieder eingeliefert.Es hatte sich jetzt alles um 200 Grad zum Guten gewandt. Dr. Felgendreher kümmerte sich vorbildlich um mich und auch die Schwestern
waren hilfsbereit und sehr nett. Also genau das
Gegenteil von 2015. Ich habe jetzt keine Angst
mehr ins Marienhospital zu kommen.

Toll

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärtzteteam und Pflegepersonal sehr aufmerksam und kompetent
Kontra:
Leider konnte man mir noch nicht helfen,trotz allen Bemühungen
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen mit Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und das Pflegepersonal sind sehr freundlich und kompetent. Ich habe mich sehr wohlgefühlt dort, aber leider hat die Behandlunsgmethode nur für kurze Zeit angehalten.

Kompetentes Notfallmanagement

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Guter Arzt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prellungen und Schürfwunden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Fahrradunfall wurde ich hervorragend untersucht und behandelt.

Respektlosigkeit gegenüber alten Menschen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag im Neurochirugischen Bereich.Die ärztliche Versorgung war gut.Bei der pflegerischen Versorgung gibt es jedoch Nachholbedarf.Einige der Gesundheits und Krankenpflegekräfte brauchen wohl noch Nachschulungen im Umgang mit kranken und älteren Menschen. Sie gehen respektlos mit diesen um und auch ein persönliches Gespräch mit den Betroffenen Pflegekräften war ohne Konsequenz.Sie änderten ihr Verhalten nicht.

1 Kommentar

Kubwa am 23.08.2017

Bei meiner Bewertung habe ich vergessen zu erwähnen das ich über 30 Jahre als Fachkrankenschwester arbeite und wenn ich mich meinen mir anvertrauten Patienten so respektlos verhalten würde,hätte ich schon längst einen Termin bei meiner PDL oder dem Personalreferenten gehabt.Gerade im Umgang mit alten Menschen ist sehr viel Einfühlungsvermögen und Feingefühl gefordert. Meine Mutter ist kognitiv nicht eingeschränkt,sondern körperlich sehr krank,was ich gerne noch anmerken möchte.

Absolute Empfehlung für das Haus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kommunikation zwischen dem Patienten und dem Personal auf hohem Niveau
Kontra:
Frühstück und Abendessen sehr eintönig
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, erfolglose medikamentöse Behandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Marienhospital Osnabrück habe ich mich aufgrund des Vorhofflimmerns der Katheterablation unterzogen. Ich kann das Haus sehr empfehlen. Als Kassenpatientin wurde ich in einem geräumigen 2-Bettzimmer untergebracht, Station E3. Das Zimmer hatte einen großen Balkon mit Sutzmöbeln.
Das Personal war stets hilfsbereich, höflich.
Bei verschidenen Untersuchungen gab es keine Wartezeiten, man kam immer zügig dran. Alle Fragen wurden kompetent beantwortet.
Der behandelnder Arzt hatte mich in einem ausführlichen Vorgespräch genauestens aufgeklärt, nahm sich Zeit, drängte nicht.
Der Eingriff ist komplikationslos verlaufen.
Ich danke herzlichst dem Personal der Klinik und wünsche den Mitarbeitern alles Gute.

schlimmer geht nimmer...

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lidphlegmone
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mit einer Einweisung meiner Augenärztin ( die sehr gründlich untersucht hat) für eine stationäre Aufnahme und Behandlung bei einer Lidphlegmone mit v. a. Tränensackentzündung; bin ich von dem diensthabenden Augenarzt im Marienkrankenhaus nach einem kurzen Sehtest und einer aüßerst groben Palpation mit den Worten " wenn Sie Fieber bekommen, können Sie Ihren Koffer packen und wieder kommen..was haben Sie denn...nur ein geschwollenes Oberlid.." wie ein Simulant nach Hause geschickt worden.
Fieber?? Temperatur wurde garnicht gemessen!!
genauere Untersuchung mit Entdeckung des Insektenstiches am Oberlid wurde gänzlich ausgelassen.
Schwellung der gesamten li. Gesichtshälfte wurde garnicht bemerkt!!
meine berufsbedingte Gefährdung für MRSA/ ORSA
uninteressant....
Schlechter geht es wirklich kaum noch..

Anmerken möchte ich, dass ich Krankenschwester mit langjähriger Erfahrung, sowie Tierärztin mit eigener Praxis bin...

1 Kommentar

NielsStensenKliniken am 14.08.2017

Sehr geehrte fritzchen2015,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es tut uns sehr leid, dass Sie sich bei uns nicht so behandelt gefühlt haben, wie es angemessen gewesen wäre. Aufgrund Ihrer Angaben haben wir bereits begonnen, den Fall aufzuarbeiten. Gerne können Sie sich in dieser Sache an Hrn. Bollmann (0541/3262214; E-Mail: Stephan-Bollmann@mho.de) wenden.

Mit freundlichen Grüßen
aus dem Team der Unternehmenskommunikation
der Niels-Stensen-Kliniken

Herzkatheteruntersuchung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern ,Herzrythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.bis 08.08.2017 in der Kardiologie
Station E3 zu einer Herzkatheteruntersuchung.
Das Pflegepersonal ist sehr freundliche,herzlich und jederzeit ansprechbar.
Dafür meinen herzlichen Dank
für die gute Behandlung.
Von den Ärzten bin ich sehr gut und verständlich aufgeklärt worden.
Dafür auch meinen Dank.
Solte es erforderlich sein würde ich diese Abteilung wieder aufsuchen.
Danke.

Danke an die Schwestern und Pfleger HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Etwas in die Jahre gekommen aber sauber)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, dies ist mein erster Aufenthalt seit meiner Geburt vor 31 Jahren. Durch etwas chaotisches hin und her laufen, von der Anmeldung, zur Ambulanz, ins Ärztehaus, zur Ambulanz, zurück ins Ärztehaus. Um 1 woche später durch das selbe Chaos stationär aufgenommen zu werden.... Ist es doch ein auserordentlicher Aufenthalt! In der HNO Station bin ich bestens und vor allem kompetent beraten. Die Schwestern und Pfleger geben sich die größte Mühe um all den vielen Patienten es so angenehm wie möglich zu machen. (Bis auf eine, in die Jahre gekommene schwester- die ist zu jeder Zeit schlecht gelaunt und unfassbar genervt und unfreundlich) Doch der ganze Rest der Belegschaft- einwandfrei!!! Danke!
Zu meiner Verwunderung ist die Verpflegung annähernd dem hotelstandart zuzuweisen! Frisch, heiß, lecker!
Das einzige Manko (abgesehen von dem Hausdrachen) ist das 4 bett Zimmer. Das ist im Hochsommer doch sehr grenzwertig.

Von meiner Bettnachbarin, irina schmidt, soll ich ausrichten: sie habe sich bei ihrer Schulter ÖL sehr umsorgt gefühlt und bedankt sich sehr herzlich dafür.

Wenn es sein muss komme ich gerne wieder her. Ich fühle mich wohl!

Super Pflege. Professionelle Ärzte.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege.
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung (spontan)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme im Kreißsaal durch die Hebammen erfolgte sehr freundlich und zugewandt. Nach einer Eingangsuntersuchung wurden die nächsten Schritte besprochen. Die Geburtshelfer waren allesamt professionell und kundig. Die Hebammen schlugen verschiedene Positionen unter der Geburt vor und boten Massage und Mittel zur Schmerzstillung an. Lediglich Richtung Ende der Geburt hätte ich mir etwas mehr Informationen gewünscht. Die Behandlung der Geburtsverletzung durch den Arzt war sehr gut, sodass in den nöchsten Tagen kaum Beschwerden auftraten.

Die Aufnahme auf der Entbindungsstation war ebenfslls sehr freundlich. Ich hatte ein Einzelzimmer, das auch als Familienzimmer genutzt wird. Alle Schwestern waren sehr zugewandt und professionell. Insbesondere in Fragen zum Stillen waren alle aussagefähig und hilfsbereit. Zusätzlich fand ein Betreuung durch eine Stillberaterin und eine Physiotherapeutin statt. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass es trotz der vielen Geburten in dieser Klinik, ein Anliegen ist, die Patienten einzeln wahrzunehmen und ihnen gerecht zu werden. Angesichts der gestellten Aufgabe eine wirkliche Leistung! Vielen Dank an die Schwestern und Ärzte.

Unfallopfer

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfallopfer mit Schnittverletzungen und Prellungen
Erfahrungsbericht:

Als Unfallopfer eingeliefert worden.
Bin dort sehr kompetent und freundlich behandelt worden. Auch mein Ehemann wurde in der Notfallversorgung gut mitbegleitet. Dies gibt Sicherheit. Gute Unterbringung. Super freundliches und kompetentes Personal. Würde dort immer wieder als Patient hingehen.
Danke

Vollstens zufrieden und sehr zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Anmelde- und Zubuchungsvorgänge zu kompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns im MHO rundum sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Hebammen und Kinderkrankenschwestern waren durchweg freundlich zu uns und haben uns alles mit viel Geduld gezeigt.
Da ich nach der Entbindung noch 6 Tage auf der Intensivstation gelegen habe, war diese tolle Rundumbetreuung und der herzliche Umgang für uns umso wichtiger.
Wir haben unsere Tochter die ganze Zeit in professionellen und liebevollen Händen gewusst.

Vielen Dank.

Nicht noch mal dieses Haus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Da muss sich einiges ändern)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (DIe Ärzte und Schwestern sollten besser zuhören die Sorgen und Ängste ernst nehmen. Wenn sie sich nicht sicher sind nach fragen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Hilfe bekommen Keine Antworten erhalten,Das was bei mir vorder Grund stand ist weiter vorhanden wurde auch falsch im Bericht dargestellt habe die Sensibilitässtörungen und im Bericht wird das gegenteil behauptet.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Von einem geregelten Ablauf habe ich leider nicht viel gemerkt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kamn zwar nicht viel zusagen weil das für mich zweitrangig ist daber enormer Staub an einigen Lampen halte ich für nicht ok)
Pro:
3 4 Schwestern /Pfleger waren redlich bemüht
Kontra:
Stundenlanges warten keine Möglichkeit sich mal was zu trinken besorgen auf Nachfrage meinet eine Schwester sie hätten hier kein Caterring
Krankheitsbild:
LWS BWSPrellung Stenosen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Samstagnachmittag via RTW weil ich nicht nur höllische Schmerzen hatte sondern auch massive Gefühlsstörungen in Armen und Beine hatte die sich von Donnerstagmittag an ständig verschlimmerten.
da ich zuvor von meinem NC nach Sturz auf Rücken in ein anderes Klinikum geschickt worden bin die mir aber nicht weiter helfen konnten welches sie auch ehrlich zugaben und es dem Doc verdammt schwer viel das er nun nichts tun konnte.
Die eine Schwester war mega unfreundlich machte mich doch noch doof an was ich den erwearten würde wenn ich schon Morphin nehmen würde können die auch nichts mehr machen. Hab dann patzig geantwortet das ich bei warmen Wetter das Morphin immer drastische senken konnte und ich vor allem da war weil ich meine Beine nicht gespürt habe und auch das Gefühl in Arme weniger wurde.
Wurde dann auf ne Liege gelegt und in warte bereich nach fast 3 STd warten rief mich dan der Arzt rein nur allein auf Liege geht ja schlecht wo hin zu kommen. Ein der dort wartenden Patienten ist dan aufgestanden und hat einer andern Schwester bescheid gesagt.
Etliche Fragen gestellt Rücken abgescheckt wieder das ja sie ware zum Röntegn was wurde empfohlen CT najamachen wir das nach dem ich raus war wurde ca 10-20 min später beim CT angerufen . Nach CT wieder zurück Stundenlangenges warten in der zwischen Zeit Infusion mit bissel Novalgin drinne was kaum Linderung brachte. Endlich wieder rein nur kurz sie können sich hin setzen kein Bruch toll gut Nachricht klar aber allein von Liegen imn sitzen war nur sehr mühsam hoch. Sie können sich anziehen und gehen mache ihnen nur den Brief fertig .
Habe erneut mehfach gefragt warum und woher nun diese Gefühlsstörungen herkamen keien ANtwort. Stehen sie auf so richtig frech schon habe dann ebenso patzig genat wortet das es nicht geht da Rolli fahren und kein Gefühl in den Beinen. Ohk auf mal musst dan Liegend transport her.
Im Arztbericht steht auch nicht die Wahrheit drinn.Ganz toll echt.
Wie ich mir vorkam sage ich nich besser so

2 Kommentare

TanteErna am 22.05.2017

Passiert in der Notaufnahme leider fand ich das nicht im Filter Prima wenn man weder in Arme noch Beine Gefühl hat. Werde definitiv das nicht so auf sich beruhen lassen. Schaffe es nicht mehr allein schmerzfrei/Schmerzarm essen trinken weil jede Bewegung Schmerz das kann man nicht mit leicht oder schwerer Prellung abtun. Hatte schon mal ne Rückenprellung die hat nicht so gescherzt und so Auswirkungen gehabt.

  • Alle Kommentare anzeigen

Positive Erfahrung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich und Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Polypen OP in der Nase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf anraten meines HNO-Arztes wurde ich in das Marien Krankenhaus Osnabrück stationär eingewiesen.
Schon bei der Aufnahme fielen mir die überaus freundlichen und motivierten Mitarbeiter und Ärzte positiv auf.
Nach der gelungenen OP meiner Polypen in der Nase kümmerte sich das Klinik-Personal sehr um meine Person,so das ich in keiner Form etwas negatives erfahren musste.
Fazit: Eine sehr zu empfehlende Klinik.

Weitere Bewertungen anzeigen...