GFO Kliniken Rhein-Berg, Betriebsstätte Marien Krankenhaus Bergisch Gladbach

Talkback
Image

Dr. Robert-Koch-Straße 18
51465 Bergisch Gladbach
Nordrhein-Westfalen

51 von 90 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

90 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr stark Verbesserungswürdig

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Prostata Biopsie
Kontra:
Die Betreuung
Krankheitsbild:
Prostata Biopsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

DerAblauf während meiner Behandlung einer Prostata Biopsie war von der Aufnahme bis zur Entlassung aus der Klinik mehr als mangelhaft!
Fehlende Informationen/ verschwindene Unterlagen/schlechte Betreuung im Zimmer/ nicht 100% nachsorge/man kam sich irgendwie überflüssig oder störend vor/ die Biopsie selber war in Ordnung.
----------------------
Die Unterstützung und Infos blieben irgendwie auf der Strecke sie fehlten.

Nicht empfehlenswert für Patienten mit einer Panikstörung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich hätte mir eine kurze Erklärung gewünscht was bei einem CT passiert.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Dame und der junge Mann an der Anmeldung in der Notambulanz waren absolut super!!
Kontra:
Kein eingehen auf Bedürfnisse von Panikpatienten
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam hier als Notfall an, war total nervös und aufgeregt. Und auch etwas neben mir. Zusätzlich zu meinen beschwerden, weshalb ich her kam habe ich eine Panik und Angststörung. Aufgrund von Corona ist natürlich alles etwas schwieriger, dafür habe ich vollstes Verständnis. Bei der Anmeldung lief alles super. Die Dame und auch der junge Herr waren sehr einfühlsam, freundlich ?und sind auch auf mich und meine Panik und Angststörung eingegangen.Trotz allem habe ich mich mit meiner gesamten Problematik nicht ernst genommen gefühlt. Die Ärztin hat dieses glaube ich kaum bis gar nicht wahrgenommen (meine Panik und Angststörung!) Obwohl ich mehrfach darauf hingewiesen habe. Ich hätte mir gewünscht dass sie versucht mir ein wenig entgegen zu kommen oder ähnliches.
Jegliches Verständnis dafür das ich gerne in den Wartebereich zu meinem Mann möchte, während ich warten muss, fehlte! Meiner Meinung nach für Patienten mit Panikattacken oder dergleichen absolut nicht zu empfehlen.

Hervorragend

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
einfach alles
Kontra:
Das Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Aufenthalt nach OP
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Geriatrie nur in den höchsten Tönen loben.
Angefangen von Herr Dr. Orth über seine Sekretärin bis hin zu allen Schwestern und Pflegern der Station 1 bin ich und meine über 80 jährige Mutter, die dort war,
sehr zufrieden. Die Mitarbeiter der Station sind sehr fürsorglich, hilfsbereit und gehen respektvoll mit den Patienten um. Man kommt telefonisch fast immer gleich durch, um zb einen Besuchstermin zu buchen. Auf einen persönlichen Gesprächstermin mit Herrn Dr. Orth musste ich nicht lange warten. Auch das war großartig,

Abzocke

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Technik nur für junge,gesunde Menschen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal und die Ärzte sind kompetent und freundlich. Die Technik ist dafür sehr mangelhaft. Telefone, die von älteren Menschen nicht bedient werden können (Tabletähnlich) und kaum erreichbar sind, da Sie sich am Kopfende
befinden. Die anderen Telefone sind für ältere Personen zu schwer. Im Tagespreis von 3,50 € pro Patient sind auch die Nutzungskosten für das TV enthalten.Da im Zimmer meiner Mutter der Fernseher aber so angebracht ist, dass Sie überhaupt nichts sehen kann , empfinde ich dies als ABZOCKE. Eine Mitarbeiterin am Empfang hat mich sehr unfreundlich abgewiesen, als ich Sie auf diese Thematik angesprochen habe. Ihre Aussage "Sie sei die ewigen Beschwerden leid",ist wohl selbstredend genug.

kompetent und menschlich

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man fühlt sich sehr gut aufgehoben
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Nierensteine, Nierenkoliken, Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Überaus freundliche Mitarbeiter, egal in welchem Bereich.
Großartiger Chefarzt in der Urologie. Immer freundlich. Menschlich. Erklärt. Hat Verständnis. Mitfühlend. Ausgesprochen kompetent und abwägend in seinen Entscheidungen.
Immer sehr ruhig und gelassen. Man fühlt sich bei ihm einfach in guten Händen. Ich habe ihn seit 10 Jahren als Arzt, wegen wiederkehrenden Beschwerden und ich kann nur das Allerallerbeste sagen. Danke!!!

Im Notfall gut behandelt

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Insgesamt schon recht in die Jahre gekommene Bausubstanz)
Pro:
Gute, schnelle und menschliche Behandlung
Kontra:
Dem Gebäude würde eine Renovierung gut tun.
Krankheitsbild:
Hodentorsion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin mit meinem achtjährigen Sohn und den Verdacht einer Hodentorsion als Notfall in die Urologie an einem Sonntag gegangen. Wurden bereits an der Notaufnahme freundlich, professionell und zügig betreut.
Die Dienstärztin war umgehend vor Ort und hat kindgerecht untersucht und bei Bestätigung des Verdachts auch zügig die indizierte Operation eingeleitet.
Das Anästhesieteam war sehr empathisch und somit hat mein Sohn alles auch sehr entspannt und tapfer mitgemacht.
Direkt nach der Narkose wurde ich angerufen und konnte ihn in Empfang nehmen.
Auf der Station wurden wir ebenfalls freundlich empfangen und professionell umsorgt.
Sowohl die Dienstärztin wie auch der Operateur (in diesem Fall der Chefarzt) waren später noch zur Visite und haben den zum Glück guten Op-Verlauf geschildert.
Zusammenfassend wurden wir gut und zügig behandelt und es blieb bei allem Notfallgeschehen genügend Zeit für die Menschlichkeit.
Dafür vielen Dank!

Ich kam in einem Besorgnis erregendem Zustand

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Mesch steht hier im Vordergrund
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnweg und Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenn mann abends in Coranazeiten mit hohem Fieber und mit einer akuten Blasenschwäche mit dem Rettungswagen eingeliefert wird denkt man sich schon ein düsteres Bild aus.
Der Reihe nach. Das Aufnahmeteam fragte mich nicht zuerst nach meinem Namen, Geburtstag und Beschwerde. Erst später der Name meiner Krankenkasse.
Sofort war eine Urologin bei mir und hat Fieber gemessen. Gleichzeitig wurde ein Corona Schnelltest bei mir veranlasst. Ich wollte am Abend wieder nach Hause. Ein erklärte mir ein Pfleger das ich jederzeit gehen könne, aber ob ich das ich noch möchten bei aktueller Lebensgefahr. Natürlich nicht. Mir wurde ein Blasenkatheter gesetzt und ich wurde zum Röntgen der Lunge gefahren. Bei der Rückkehr war chon ein Internist an meiner Seite da ich in sein Fachgebiet gehöre. Mann erlebte als Patient in dem Notaufnahme nur ein ein Team. Nach verschiedenen weitern Untesuchungen wie einen normalen Corona-Test suchte man ein Bett für mich auf der Corona Übergangs Station. Der Laden brummte. Nach 6 Stunden kam ich in ein Einzelzimmer. Mann kümmerte sich über Nacht fürsorglich um mich. Erst am Vormittag kam die Verwaltung wegen dem Bürokram. Am Nachmittag kam das Ergebnis meines Corona-Test: NEGATV. Sofort wurde ich auf die normale Station verlegt. Auch hier stand ich immer als Mensch im Vordergrund. Dann wurde bei mir ein Bauch Ultraschall und ein Herz Ultraschall gemacht. Zwischendurch immer wieder Blutuntersuchungen. Rund um die hing am Tropf.Nach sechst Tagen konnte ich entlassen werden. Zuvor wurde noch ein weiteres Herz Ultraschall gemacht. PS. Ich lag in einem Drebettzimmer auf Station 1.

Durchaus empfehlenswert.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
fast nichts
Krankheitsbild:
Gutartige Prostatavergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles war sehr gut bis auf:
Laborbefund konnte nicht per Mail zugesandt werden.
Bett war für mich zu kurz, Durchliegen.
Armbändchen-Drucker war defekt, Stationsschwester macht hilfsweise ein Armband an den linken Arm.
Beim Zugang Legen wird das Armband wieder entfernt.
Beim Zugang Legen waren 2 Versuche nötig.
Joghurt mit Bestandteil Caragen.

Klinikaufenthalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches und zuvorkommendes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurinum
Erfahrungsbericht:

Wir waren auf Station 5 Wirbelsäulen-Chirurgie. Der Chefarzt ist ein absoluter Spezialist auf seinem Fachgebiet.Er stand uns sehr emphatisch zur Seite, nahm Ängste und Unsicherheiten und gab uns stets ein gutes Gefühl.Ich kann die Leistungen meiner Ärzte nur in hohem Maße loben und das gesamte Team. Ich danke dem Oberarzt der Neurochirurgie dass er meine Tochter operiert hat. Ein verantwortungbewuster, freundlicher und erfahrener Arzt. Zuvorkommend und fachlich auf sehr hohem Niveau. Ich danke ihnen von Herzen und kann berichten, dass meine Tochter ohne Schmerzen gehen und schlafen kann. Wir waren mit den Ärzten und der Klinik sehr zufrieden und können diese nur empfehlen. Wir möchten uns noch einmal bei allen Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten herzlichst bedanken.

außerordentliche Fachkompetenz und excellente Pflege

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinikist in die "Jahre" gekommen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylolisthesis LWK 4/5 mit höchstgradiger Spinalkanal- und Neuroforamenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Diagnose, Spondylolisthesis LWK 4/5 mit höchstgradiger Spinalkanal- und Neuroforamenstenose, war eine OP auch nach Zweit- und Drittmeinung unumgänglich. Mehrere Empfehlungen von Orthopäden führten mich zu Dr. Tüylü im Marienkrankenhaus Bergisch-Gladbach. Hier hatte ich sofort im Informationsgespräch mit Herrn Dr. Tüylü ein gutes Gefühl, den richtigen Experten gefunden zu haben. Dr. Tüylü und sei Ärzteteam haben die außerordentliche Fachkompetenz, um solchen Operationen erfolgreich durchzuführen. Nicht nur das, ebenso muss ein Lob für die kompetente tägliche Visite und Betreuung durch das Team der Fachärzte ausgesprochen werden.

Ich bin 70 Jahre alte, treibe regelmäßig Sport (Laufen, Rennrad, Wandern), und habe seit der Operation keine Schmerzen mehr. Bereits nach drei Wochen konnte ich wieder kürzere (ca. 10 Km) und nach zwei Monaten regelmäßig auch lange Wanderungen schmerzfrei machen.

Ich hatte nicht einen Moment den Eindruck, dass ich "nur" Kassenpatient bin - ganz im Gegenteil. Die medizinische Versorgung war vorbildlich. Hervorzuheben ist ebenfalls die exzellente pflegerische Versorgung auf Station Sehr höfliches, kompetentes und motiviertes Pflegepersonal, welches einem stets auch aufmunternd zur Seite steht. Ich kann diese Klinik mit besten Gewissen weiterempfehlen.

Mangelnde Freundlichkeit und kompetenz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entwrtainment pket
Kontra:
Freundlichkeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde notfallmäßig aufgenommen.

Bekahm bereits vom Notartzt starke schmerzmittel.
Als man unten in der Notaufnahme war, kahm eine Atemdepression hinzu, die leider wenig beachtet wurde
Ich kahm nachts auf ein normales zimmer, mit sauerstoff anschluss allerdings musste man mich mehrmals wecken!!!! Weil auffiehl das ich aufgehört hatte zu atmen ich war an keinem monitor angeschlossen was ich etwas grob fahrlässig finde.
Es hieß das so schnell wie möglich ein MRT gemacht werden soll, darauf hab ich einen ganzen Tag gewartet. Und erst 1 tag nach dem MRT habe ich die Diagnose erhalten die auch mehr oder weniger enttäuschend war.
Die meisten Pfleger sind unfreundlich. Man wird angemotzt. Die nachfragen fürs essen sind patzig. Bei eigenen fragen hat niemand zeit oder eine ahnung. Sehr traurig.
Es finden sich aber immer mal wieder welche die dann auch freundlich und nett sind und mit denen man reden kann.
Sehr schön find ich das die das frühstück und Abendessen selber zurrecht schneiden. Nicht das das essen appetitlich war, aber das war wenigstens etwas menschliches.

Ich fan das Audio/entertainment paket schön
Man konnte spiele spielen fernsehn radio hören und ins Internet.

Sehr kompetent und freundlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe medizinische Kompetenz und sehr gute Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde innerhalb von 2 Monaten zweimal an der Bandscheibe/Wirbelsäule operiert, und bin sowohl mit dem Ablauf der Behandlung als auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Das Wirbelsäulenzentrum und die dort zuständigen Ärzte sind sehr erfahren, freundlich und kompetent, ich fühlte mich dort sehr gut betreut.

Darmspiegelung-Milzruptur

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 1 Jahr habe ich dort eine Darmspiegelung machen lassen, unter Narkose. Am anderen Morgen kam ich mit einem RTW in das Evangelische Krankenhaus und mußte Notoperiert werden. Ich hatte noch knapp 10 Min., dann wäre ich endgültig verblutet. Während der Darmspiegelung wurde meine Milz beschädigt. Ich würde eine solche Untersuchung, auch wenn es unangenehm ist, nie mehr unter Narkose machen lassen. Ich bin mir sicher, ohne Narkose wird sowas vorsichtiger gemacht und man würde es sofort merken. Für mich ist und bleibt sowas ein Fehler der nicht passieren sollte. Die Nachfolgeerscheinungen ohne Milz zu leben und eine so große OP machen zu müssen sind nicht ohne. Daher kann ich diese Abteilung ganz klar nicht empfehlen.

So kenne ich das Krankenhaus nicht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Betrieb läuft einfach nicht rund (vielleicht Corona))
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Leider wurde vieles einfach gemacht, ohne mit dem Patienten zu reden)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Behandlungen wurden oft vergessen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (An der Info sind im MA immer sehr nett, auch unter erschwerten Bedingungen. Auch der Sozialedienst ist offen und hilfsbereit.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ich bin kein Fachmann, aber alles wirk etwas veraltet. Die Telefonanlage ist defekt. Man hat es nicht geschaft innerhalb der 8 Wochen den Fehler zu beheben)
Pro:
teilw. nette Schwestern, vor allen in der Ambullanz und Intensiv
Kontra:
so richtig läuft da nichts rund. Infos werden nicht weiter gegeben, Termine vergessen
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenentzündung ; Gallenblasenentzündung, Lungenentzündung; akutes Nierenversagen
Erfahrungsbericht:

Ich habe das Krankenhaus ganz anders in Erinnerung.
Aber fangen wir von vorne an. Meine Frau wurde mit einer aktuten Bauchspeicheldrüsenentzündung durch den Arzt eingewiesen. Die Geschwindigkeit der Ambulanz war berauschend und Top.
Sie wurde stationär aufgenommen und kam auf normaler Station. Da sich ihr Zustand nach 9 Tagen verschlechterte wurde sie auf Intensiv verlegt. Mittlerweile hat sich eine Gallenblasenentzündung und eine Lungenentzündung. Nach dem sich ihr Zustand gebessert hatte, wurde sie nach 6 Tagen auf die Station gebracht. Mittlerweile liegt ie platt im Bett. Nach weiteren 3 Tagen bekam sie ein Bett gegen Wundliegen. Nach 4 Tagen wurde sie, weil sich ihr Zustand verschlechterte, wieder in die Intensiv verlegt. Jetzt kam noch ein aktutes Nierenversagen dazu, welches aber zum Glück wieder schnell verschwunden war. Ganze 15 Tage in der Intensiv und nach wieder auf Station. Nach weiteren 26 Tagen wird sie, so ist es geplant, morgen liegend entlassen. Sie kann sich nur unter Hilfe aufrichten, hat einen Blasenkatheder und braucht ständig Sauerstoff.
Während der 58 Tage im Krankenhaus, haben sich die Ärzte die Klinke in die Hand gegeben. Meine Frau wußte nie, wer zuständig war. Auch wurden Hinweise ignoriert und Termine von den Schwestern verschlampt (Pysio, Lymphe und CT).
Ich kann nicht ahnen, ob dieser Zustand wegen Corona ist, aber so kenn ich das MKH nicht.
Jeder Arzt sagt was anderes, einige Schwestern sind nett und freundlich, andere schrullig und abwertend.
Seit dem 15.03. ist das MKH für Besucher geschlossen. Corona. Seit dem konnte ich it meiner Frau nur telefonisch Kontakt aufnehmen. 34 Tage also fast 5 Wochen, war ein Telefon was viel zu leise ist (die anderen Patienten bemängern das auch) die einzige Kontaktmöglichkeit. Ich bin froh, wenn ich sie morgen wieder bei mir habe und sehe zu, das der Pflegedienst (sie hat nach dem Krankenhausaufenthalt Pflegegrad 3, vorher hatte sie keinen - da gebe nicht dem Krankenhaus die unbedingt die Schuld )

Inkompetenz

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Aussicht toll
Kontra:
Personal Kompetenz Verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Neurologe Befund
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal hört leider nicht zu. Medikamente werden nicht berücksichtigt. Anschriften für Hausärzte falsch registriert. Kritikfähigkeit fehlt. Gewisse Arroganz vorhanden.

kompetente und gute Betreuung durch Chirurgen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlüsselbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Snowbordunfall bei dem ich mir das Schlüsselbein gebrochen habe, war ich im Marien-Krankenhaus Bergisch Gladbach. Nach dem röntgen wurde mir die Vor- und Nachteile einer Operation sowie der vermutliche Verlauf der Heilung mit oder ohne eine Operation sehr ausführlich und nachvollziehbar erklärt. Die Operation wurde nach der Entscheidung sehr gut organisiert und ohne Komplikationen durchgeführt. Nach meinem Eindruck ist das Schulter- und Ellenbogen- Zentrums Rhein-Berg sehr kompetent und gut ausgestattet.

Bestens aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorherige Herzuntersuchung hätte etwas besser sein können)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebrochene Wirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum dritten mal wurde mir - nach einem Leitersturz - ein Wirbel repariert. Die Operation verlief gut,. Im Aufwachraum hatte ich zum ersten mal etliche Schwierigkeiten. Der Narkosearzt und zwei weitere Ärzte blieben trotz der langen Zeit hilfreich und liebevoll bei mir. Als ich auf die Station zwei kam, wurde ich überaus aufmerksam und liebevoll behandelt . Die Schwestern dort kamen mir vor wie Engel. Das Essen war sehr gut und das Service-Personanal überaus hilfsbereit und freundlich.Die Schmerztherapie war sehr gut und ich wurde quasi schmerzfrei gehalten. Wenn ich nicht krank gewesen wäre, hätte ich fast an einen kleinen Erholungsurlaub gedacht. Deshalb bedanke ich mich hiermit bei den Ärzten und beim gesamten Personal.
Am VPH hatte ich ach schon einmal recht gegenteilige Erfahrungen machen müssen.
Aber ist es nicht so: Wie man In den Wald hineinruft, so tönt es zurück.

Ich fühlte mich gut aufgehoben

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neben der fachlichen Kompetenz habe ich das Personal als ausgesprochen freundlich und zugewandt erlebt. Sehr angenehme Atmosphäre auf der Station.

Positives Feedback

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität
Kontra:
vlt. Unterbesetzt?
Krankheitsbild:
Polytrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Brand habe ich mich super aufgehoben gefühlt!
Zum ersten Mal Ärzte, die einem zuhören und auch selbst informiert sind. Das gesamte Team von Catering, Putzteam, Schwestern,Physiotherapie, Assistenz-Arzt, Chef und Oberarzt war freundlich, kompetent und professionell. Ich habe mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt! Vielen Dank für Alles, ich werde mich demnächst bei Ihnen, aufgrund dieser Tatschen, operieren lassen.
Liebe Grüße an Station 5 und 7

Empfehlensert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Ärzteteam, gute Organisation
Kontra:
Wartezeit in der Strahlentherapie
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom, geringes Risiko
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal macht einen fachlich kompetenten und freundlichen Eindruck. Hilfsbereit, zugeneigt, nicht hektisch, keine Überforderung erkennbar.

Aus medizinischer Sicht betrachtet eine ganz hervorragende Leistung!!!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bereits im Vorfeld vor der Einweisung ein Aufklärungsgespräch mit dem leitenden Oberarzt geführt, auch die Aufklärung bei der Aufnahme durch die Ärtzte war sehr ausführlich und es wurden alle Fragen sehr gut beantwortet.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe Details in meinem Bericht (fachlich 1a))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (siehe weiter unten)
Pro:
fachliche Kompetenz, die Fürsorge bei Schmerzen auch während der Nacht, die Terminvergabe im Vorfeld und das Essen war für ein Krankenhaus auch ganz o.K.
Kontra:
die Zimmer (3 Betten) sind nicht zeitgemäß, Waschecke mit Vorhang im Zimmer, Toilette und Dusche im Vorraum zusammen für ca. 6 Personen finde ich auch nicht zeitgemäß
Krankheitsbild:
Nierensteinentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im April 2019 erstmalig im MKH zwecks Einlage einer Harnleiterschiene. Im Vorfeld muss ich sagen, dass der Service, was die Terminvergabe vor den OP´s anbelangt, sehr gut und auf meine Wünsche abgestimmt war.
Die OP verlief einwandfrei und am nächsten Tag wurde ich wieder entlassen.
Nach 2 Wochen erfolgte dann die eigentliche OP. Die OP schien schwierig zu sein, da sich mein Nierenstein (8x13mm)an einer schwer zugänglichen Stelle im Bereich der unteren Kelchgruppe befand.
Noch im Zuge der direkten OP-Vorbereitung hatte ich Gelegenheit, mit dem Operateur über den Ablauf der OP zu sprechen(dem leitenden Oberarzt).
Ich konnte sehen, wie er sich anscheinend nochmals sehr intensiv die im Vorfeld gemachten Aufnahmen ansah. Sehr gut fand ich, dass er mir ehrlich sagte, dass er mir nicht garantieren könne, dass die OP erfolgreich verlaufen würde, da der Zugang (wohl über den Nierenkelch)sehr eng sei und er nicht wisse, ob er mit dem Endoskop an den Nierenstein herankäme. Dies mag den ein oder anderen vielleicht verwundern, ich bin jedoch der Meinung, man darf einem mündigen Patienten ruhig die Tatsachen schildern und zumuten kann. Ich habe Ihm dann noch gesagt, er solle sein Bestes geben und wenn ich aus der Nakose wieder aufwachen würde, möchte ich gerne einen positven Vollzug mitgeteilt bekommen.
Die OP dauerte anscheinend über 2 Stunden und tatsächlich, als ich wieder auf die Station gebracht wurde, war auch der Operateur bei mir und teilte mir mit, dass er es geschafft habe und der Nierenstein restlos entfernt werden konnte.
An dieser Stelle nochmals meinen ausdrücklichen herzlichen Dank an Herrn Dr. C. K.
(Namen sollen ja nicht genannt werden aber ich hoffe dies ist in Ordnung)
Am nächsten Tag wurde ich wieder entlassen und am darauffolgenden Montag wurde dann auch die nochmals eingelegte Harnleiterschiene entfernt.
Ab diesem Moment ging es mir wieder richtig gut und so kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass ich aus medizinischer Sicht äußerst zufrieden bin.

Dr.Tüylü

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr aufmerksame Ärzte.
Kontra:
In die Zeit gekommene Station,
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dr.Tüylü und Team , sehr aufmerksam , freundlich , nicht überheblich sondern Menschlich.
Die Krankenschwestern und Pfleger gaben ihr bestes.

Ärzte einfach super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte haben sich Zeit genommen
Kontra:
lange Wartezeiten am Aufnahmetag
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Organisation der Klinik lässt leider zu wünschen übrig.
Ich wurde für 7 Uhr morgens einbestellt und musste mich vorab bei der Patientenverwaltung anmelden, damit meine Daten freigeschaltet werden.
Der komplette Wartebereich war voll und in der Patientenverwaltung befand sich nur ein Mitarbeiter.
Danach hat man mich auf die Privatstation geschickt. Dort war für mich anscheinend kein Zimmer frei und ich wurde auf die normale Station geschickt.
Bis 10 Uhr musste ich auf dem Flur sitzen und warten, dann ging alles sehr schnell.
Trotz Zusatzversicherung befand ich mich in einem Dreibettzimmer. Mir wurde gesagt, nach der OP würde man schauen was man machen könnte, da ich nun direkt in den OP muss.
Ich war nicht die einzige die lange warten musste und meine Wartezeit war anscheind noch relativ kurz.
Nach der OP lag ich dann in einem Zweibettzimmer.
Die Ärzte waren super kompetent, freundlich und immer auf dem aktuellsten Stand. Das Pflegepersonal war bis auf ein paar Außnahmen sehr freundlich und hilfsbereit.
Auf Grund von Herrn Dr.Tüylü und seinem Team würde ich das Krankenhaus weiterempfehlen und auch selber jederzeit wieder die gleiche Entscheidung treffen.

Sehr nettes Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unheimlich nette , herzliche Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste meine Mutter wegen Verdacht auf einen Schlaganfall in die Ambulanz bringen . Sie wurde sofort freundlich empfangen und es wurde sich hervorragend und bestens um sie bemüht und sofortige Untersuchungen in die Wege geleitet ! Später auf der Neurologie ging es freundlich weiter und der Chefarzt hat sich ausführlich Zeit genommen um sie zu untersuchen ! Sie ist kassenärztlich versichert!!

Sehr herzliche Menschen arbeiten dort vom Pfleger bis zum Arzt !

Ich sag nur hier arbeiten Engel

Die Medizinische Behandlung sehr gut!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung, Pflegepersonal
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
Kreuzbandruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2019 am Knie operiert infolge eines Kreuz- und Außenbandrisses durch Unfall. Die organisatorische Abwicklung war sehr entgegenkommend und schnell. Ich habe mich sehr gut betreut sowie beraten gefühlt vom Oberarzt Dr. Schubert und die OP ist gut verlaufen und die Schmerztherapie direkt danach war sehr gut. Während des Krankenhausaufenthaltes war das Pflegepersonal sehr bemüht, hilfsbereit und freundlich. Dennoch musste man manchmal extra nochmal Dinge nachfragen und als Patient selbstständig genau wissen, wann man entlassen wird oder Ähnliches. Das liegt wahrscheinlich an der hohen Belastung im Krankenhaus. Das Essen ist für 4 Tage absolut in Ordnung. Bei längeren Aufenthalten wahrscheinlich etwas einseitig. Sauberkeit ist in Ordnung. Die Patienten-WCs haben etwas gerochen, was mir misfallen hat. Die Zimmer sind nicht groß, aber funktional. Was verbessert werden könnte (vermutlich in den meisten Krankenhäusern) ist das "Entertainment"-Programm. WLAN wäre schon toll, da es einen TV gab, der so alt war, das kein Mensch das gucken würde (Röhre, 15 Zoll, oben hängend). Wenn man keine nette Zimmernachbarn hat, kann es sonst schnell langweilig werden.

Horrorklinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal ( Pfeger – innen / Schwestern und Ärzteschaft) alles unfreundlich
Auf Schmerzensschreie anderer Patienten wurde teilweise nicht reagiert, und wenn, dann sehr schroff.
Zwei OP`s an Prostata, keine Verbesserung. Alles umsonst.
Vorhandene und festgestellte Verengung der Harnröhre bei beiden OP `s nicht beseitigt.
( Warum auch immer )
Entlassen mit Maßgabe für „ Blasentraining „. Dummes Zeug ( Wo kein Platz ist, funktioniert die beste Blase nicht. )

Letztendlich hat eine OP in einer anderen Klinik in Köln die ersehnte Abhilfe geschaffen.

krasse organisatorische Mängel

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Grund: die o.g. Kontra-Punkte sind sehr ärgerlich und auch sehr zeitraubend wegen anschließend diverser telfonischer Klärungen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Tüylü hat mich vor der OP ausführlich aufgeklärt und beraten)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Gründe: s.oben)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Station 6 ist eine Zumutung für alle Patienten: 1 Toilette für 6 Personen! Station 2 dagegen :sehr zufrieden.)
Pro:
ärztliche Behandlung Dr. Tüylü, Pflegepersonal
Kontra:
amateurhaftes Bettenmanagement, Reha-Antrag 14 Tage nicht unterschrieben, Rechnung fehlerhaft
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen-Operation Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen sind sehr gemischt: auf der einen Seite hervorragende ärztliche Leistung von Dr. Tüylü (Wirbelsäulenchirurgie) und ebenso sehr gute pflegerische Betreuung auf beiden Stationen ( Stat. 6 und Stat.2). Aber:
Organisatorisch ist dieses Krankenhaus eine Katastrophe! Zunächst einmal hatte man kein Bett für mich auf Stat.2, obwohl die OP geplant war. Nach langer Wartezeit wurde ich auf Stat.6 eingewiesen. Das 3-Bett-Zimmer hat mich nicht gestört, aber 1 Toilette für 6 Personen (2 Zimmer, davon eins mit männlichen Patienten) geht gar nicht! Am Tag nach der OP konnte ich zu Stat. 2 wechseln, in ein 2-Bett-Zimmer mit Bad.- Nach der Entlassung stellte die Reha-Beratung einen Reha-Antrag, der 14 Tage lang von keinem Arzt unterschrieben wurde, wie sich bei einem Telefonat herausstellte. Geht auch gar nicht! Und zu guter Letzt bekam ich heute eine fehlerhafte Rechnung, in der mir der erste Aufenthaltstag zum Tarif der Privatstation berechnet wurde. Das wäre dann das "Sahnehäubchen" zu allem anderen.
Fazit: Das Krankenhaus ist nur für Leute mit guten Nerven empfehlenswert wegen all der organisatorischen Mängel. Wer allerdings einen Top-Wirbelsäulenchirurgen sucht, der ist hier bei Dr. Tüylü an der richtigen Adresse.

Nie wieder GFO

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwester in der Ausbildung
Kontra:
Fast das ganze Umfeld auf der Station
Krankheitsbild:
Wasser im Bauchraum und den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal Mittelmässig und Arrogant vor allen Dingen einige Pfleger.

Meine Krankheit wurde erst nach Tagen von einem Arzt begutachtet, Wundbehandlung davor gleich Null.
Das Essen war am Morgen und Abend immer das Gleiche und das Mittagessen teilweise nicht Geniesbar.
Wenn einige vom Personal ihr Essen von zu Hause mitbringt sagt das ja schon einiges aus.
Das einzig positive war die Notaufnahme die mit einer Freundlichen Kraft besetzt war.

Einmal und nie wieder dieses Krankenhaus.

Knie Operiert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im November 2018im Mkh BGL operiert worden. Habe ein Neues Knie bekommen und bin sehr zufrieden. Ich möchte mich besonders bei den Mitarbeitern der Station 4 bedanken die immer für uns Patienten da waren. Auch allen anderen Mitarbeiter mit denen ich bei meinem Krankenhausaufenthalt zu tun hatte waren nett und freundlich.

Für mich das perfekte Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich sehr gut betreut
Kontra:
Die Aufklärung zum Krankheitsbild hätte etwas besser sein können
Krankheitsbild:
Harnröhrenverschluss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich dort mit akutem
Harnröhrenverschluss, nachts um 02:30 Uhr in der Notaufnahme nach vorherigem Anruf eingefunden.

Der diensthabende Notarzt, ein Chirurg, kam sehr schnell, legte einen Katheder und wies mich stationär ein.

De Betreuung in den insgesamt 5 Tagen des Aufenthaltes war perfekt. Freundliches Personal und Ärzte, die entsprechende Kompetenz ausstrahlten und sicherlich auch hatten.

Rundum zufrieden!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Facettengelenksarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort vorstellig nach monatelangem Herumrennen von Arzt zu Arzt wegen meiner chronischen Rückenschmerzen. Ich bekam einen Termin beim Oberarzt und dieser hat binnen weniger Minuten mir die "Lösung" präsentiert.
In einem separaten Termin inkl. stationären Aufnahme (2-3 Tage) sollten meinen Nerven im entsprechenden Bereich verödet werden. Seine Ausführungen und sein allgemeines Auftreten überzeugten mich vollends und so wagte ich einige Wochen später das "kleine Abenteuer Rücken-Op" (obwohl es ja genuagenommen keine "richtige" OP war).
Diese wurde im Krankenhaus in Bensberg durchgeführt und auch hier kann ich nur bestes berichten.
Kurzum: Ich bin von der ärztlichen Qualifikation, sowie der unaufgeregten und dabei noch sympathischen Art meines Arztes außerordentlich zufrieden.
Nachdem ich schon die Hoffnung fast aufgegeben hatte, das mir jemand helfen konnte bin ich nun fast 6 Monate später immer noch sehr zufrieden und kann von daher die Abteilung nur empfehlen.

Top Wirbelsäulenchirurgie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Schmerzen mehr)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt nimmt sich genügend Zeit)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzfrei!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nette Sekretärin)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ergebnis Dank Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Gelockerte Schrauben und Nervenquetschung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 2012 3mal in Solingen an der Lendenwirbelsäule operiert worden, 2015 wurde dann versteift. Ich hatte trotzdem viele Jahre unerträgliche Schmerzen und musste sogar meinen Beruf aufgeben. In der gesamten Zeit wurde ich nachdem der Operateur mir nicht mehr helfen konnte starke Schmerzmittel einnehmen und wurde von einem Schmerztherapeuten behandelt. Über das internet wurde ich auf diesen Arzt aufmerksam. In seiner Sprechstunde wurde ich untersucht und meine Bilder angeschaut. Er stellte fest das eine Schraube locker war und eine andere auf einen Nerv drückte und ich dadurch die Schmerzen hatte. In der Operation entfernte der Chefarzt alle Schrauben und setzte sie neu, ausserdem hat er das gesamte Narbengewebe entfernt. Schon 3 Wochen nach der Operation hatte ich keine Schmerzen mehr und konnte meine Schmerzmitel absetzen. Jetzt sind ca. 4 Monate vorbei und ich arbeite wieder!!
Dieser Arzt hat mir meine Lebensqualität zurückgegeben. Ich bin Ihm dafür sehr dankbar.
Die Stationsärzte und die Schwestern waren alle sehr nett, die Physiotherapeuten haben mich sehr freundlich behandelt. Mein Arzt hat mich täglich besucht und mir genau beschriben wie der weitere Weg sein wird. Er ist ein sehr sympathischer und kompetenter Arzt und nimmt sich immer genügend Zeit für seine Patienten. Es war schön zu sehen, das so ein hervorragender Spezialist auch Mensch geblieben ist. daher kann ich ihn und sein Team nur empfehlen.

Nie mehr dieses Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 7.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde am 05.07.2018 in das marienkrankenhaus mit Verdacht
auf darmverschluss in der Notaufnahme eingeliefert.
Er leidet seid 8 Jahren an der unheilbaren Darmerkrankung Morbus Chrohn.
Es folgten diverse Blutuntersuchungen , Ultraschall, Röntgenaufnahmen.
Zum Sxhluss wurde ein MRT angeordnet.
Obwohl die Grunderkrankung Morbus Chrohn bekannt war und ein
Verdacht auf Darmverschluss bestand musste er 1 Liter Kontrastmittel trinken,
damit es „ schöne Bilder „ gibt.
Dieses ist bei Darmverschluss ausdrücklich verboten.

Naxh diesen Untersuchungen haben wir dann das Ergebnis bekommen.
Hochgradige Entzündung mit vorangeschrittenem Darmverschluss.

Mein Mann wurde dann auf Station 8 verlegt ( abgelegt) ! , es war ja
Freitag Nachmittag -Wochenende.

Gegen Abend bekam er extrem starke Bauchschmerzen, konnte nicht mehr alleine aufstehen. Auf Nachfrage nach einem Schmerzmittel bekam er Novalgin,
welche überhaupt keine schmerzlindernde Wirkung hatte.
Die herbeigeholte Krankenschwester wurde auf Nachfragen nach einem
stärkeren Schmerzmittel ziemlich barsch. Ein Arzt war auch Stunden später
nicht in Sicht.
In der Nacht verschlimmerten sich die symtome. Mein Mann mussste sich mehrmals übergeben. Nach betätigen des Notknopf, kam die Nachschwester
ca eine halbe Stunde später und schimpfte , weil er auf den Boden und ins Becken gebrochen hat. Sonst hat sich niemand mehr in der Nacht gekümmert.

Als ich nächsten morgen in s Krankenhaus kam, erkannte ich meinen Mann nicht mehr wieder. Er war nicht ansprechbar, konnte nicht mehr laufen, wirkte dehydriert.
Daraufhin verlangte ich nach einem Arzt um meinen Mann in ein anders Krankenhaus verlegen zu lassen.
Von da an gaben sich kurz hintereinander 3 Ärzte die Klinke in die Hand.
Meinen Mann habe ich in ein anderes Krankenhaus verlegen lassen,
mit akutem Darmverschluss.!!!!

Nie mehr dieses Krankenhaus !!!,

Personal gut, Sauberkeit na ja..

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sauberkeit in den Zimmern/Badezimmern ist ein Manko)
Pro:
zu 95% freundliche Pfleger/innen, Ärzte auch am Wochenende ansprechbar, schnelle Behandlung
Kontra:
obwohl Reinigungskräfte vorhanden, wird nicht wirklich sauber gemacht, offensichtliche Kommunikationsprobleme zwischen dem Personal, was allerdings bei mir keine negativen Auswirkungen hatte, Mittagessen eine Katastrophe
Krankheitsbild:
massive Quetschung des Beins nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besonders hervorheben möchte ich die Aufmerksamkeit einiger Ärzte gegenüber den Patienten. So erkundigte sich regelmäßig auch ein Oberarzt einer verwandten Abteilung nach dem Befinden, obwohl es nicht in seinen Zuständigkeitsbereich fiel.
Weiterhin verbreitete der Anästhesist gute Laune und nahm einem so die Sorge vor der OP.
Auch die Pfleger/innen, Praktikant/innen, Azubis waren beinahe durchweg alle freundlich und sehr bemüht, auch wenn viel zu tun war.

Selbst am Wochenende bekam man täglich einen Arztbesuch - als gesetzlich Versicherter.

Das Essen könnte besser sein!

Top-Behandlung und Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Arzt ist m.E. der beste Kniespezi ever.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles hat gepasst
Kontra:
Nix, doch: der Haupteingang sollte mal von einem guten Gärtner verschönert werden.
Krankheitsbild:
Knie-Tep er.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe mich auf Station 2 total wohlgefühlt. Danke nochmals an die immer freundlichen Pflegerinnen und Pfleger sowie die Mitarbeiter des Catering.

Oberarzt: Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanal Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste was mir passieren konnte. Der Arzt hat mich gut aufgeklärt und operiert Kann wieder gehen was vorher unmöglich war nach 50-100 Meter musste ich mich setzen Nochmals danke
Station 5 nette Schwestern Hilfsbereit

Nie ins Marienkrankenhaus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich hoffe, das ich im Notfall nie in diesem Krankenhaus lande)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ich habe mich nicht als Angehörigenicht umpfängglich informiert geführt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin kein Fachmann, aber ich glaube, dass mein nicht gut behandelt wurde)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Die Dame bei der Anmeldung war sehr nett und einfühlsam)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Verbesserungswürdig)
Pro:
Ein sehr netter emphatischer junger Intensivspfleger
Kontra:
Info an die Angehörigen
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde letzte Woche per Notarzt in die Klinik eingeliefert. Diagnose war Nierenversagen und Lungenentzündung. Meinen Mann konnte ich nach 2,5 Stunden nach einem Vorgespräch mit einer Ärtztin auf der Intensivstation ohne Hygnieneanweisung besuchen, ein Glück, dass ich der deutschen Sprache mächtig bin. Mein Mann wurde zwei Tage später verlegt. Mein Eindruck war nicht gut, als ich am nächsten Tag kam, war die Tür abgeschlossen.... Nach Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass er wieder auf der Intensivstation sei. Da wurde mir mitgeteilt, dass sich die Werte meines Mannes sich verschlechtert hätten..., am nächsten Vormittag konnte ich meinen Mann beim Sterben auf dem Monitor begleiten. Was mich wütend macht ist, dass das Gebaren der Klinikstruktur mir verwährt hat , meinen Mann in seiner schlimmsten Phase beizustehen, weil ich als engste Angehörige nicht über die Verlegung auf die Intensivstation informiert worden bin. So möchte ich nicht sterben!!!

Super Behandlungserfolg durch Dr. Tüylü

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Schmerzen mehr)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr. Tüylü
Kontra:
Krankheitsbild:
3 Bandscheibenvorfälle Halswirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar 2018 wurden mir 3 Bandscheibenvorfälle an meiner Halswirbelsäule entfernt und eine Bandscheibenprothese implantiert. Ich hatte seit vielen Jahren immer wiederkehrende Schmerzen im Nacken und zuletzt einen schlaffen Arm. Dr. Tüylü ist ein ausgeprägter Spezialist auf seinem Gebiet, er klärte mich vor dem Eingriff sorgfältig auf und alles was er mir voraussagte ist auch eingetreten. Direkt nach der Operation waren meine Schmerzen verschwunden. 3 Tage nach der Operation konnte ich das Krankenhaus entlassen. Nach 6 Wochen wurde eine Röntgenkontrolle durchgeführt in der man sieht das die Prothesen super eingeheilt sind. Die Narbe ist kaum zu sehen. Nach einer 2wöchigen ambulanten Reha kann ich endlich wieder Sportmachen und Arbeiten gehen.
Ich bin sehr dankbar Dr. Tüylü und sein Team getroffen zu haben.

Top Wirbelsäulenchirurgie!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erfolgreiche Operation)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt nimmt sich Zeit)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzfrei!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Tüylü
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelgleiten Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

"Nach zwei Operationen an meiner Wirbelsäule in Kölner Fachkliniken und jahrelangem Schmerzmittelgebrauch war ich verzweifelt. Mein Orthopäde konnte mir nicht mehr helfen, sodass ich mir einen neuen suchte. Dieser empfahl mir Dr. Tüylü in Bergisch Gladbach, der seit letztem Jahr Chefarzt der beiden Kliniken im Vinzenz Pallotti und im Marien Krankenhaus ist. In seiner Sprechstunde nahm sich Dr. Tüylü sehr viel Zeit um meine Befunde zu kontrollieren. Er empfahl mir eine erneute Operation, da Schrauben nicht richtig lagen und meine Nerven im Rückenmarkskanal durch Knochen und Narbengewebe eingequetscht waren. Ich fasste sofort Vertrauen zu Dr. Tüylü, der durch seine menschliche Art sehr überzeugt und einem Patienten alles solange erklärt bis er es versteht.
Nach der Operation war mein höllischer Bein und Rückenschmerz verschwunden, ich spürte ein leichtes Brennen über der Narbe, was aber nicht so schlimm war. Bereits am nächsten Tag nach der Operation konnte ich mit den Physiotherapeuten über den Flur laufen, die Schwestern waren sehr freundlich, obwohl sehr viel zu tun hatten. Ein großes Dankeschön an die Station 5. Nach bereits 6 Tagen konnte ich das Krankenhaus verlassen. Nach 2 Wochen wurden die Wundfäden entfernt, nach 6 und 12 Wochen wurde in der Sprechstunde on Dr. Tüylü ein Röntgenbild gemacht, wo alles perfekt war. Ich bin endlich wieder schmerzfrei und benötige keinerlei Schmerzmittel und kann mein altes Leben wieder fortführen. Ein herzliches Dankeschön an diesen tollen Arzt, die beiden Kliniken können stolz sein so einen hochkarätigen Spezialisten zu haben."

Kann ich nicht empfehlen!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nehmt Rücksicht auf die Patienten und Ihre Psyche)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Behandlung hat 2 mal nicht statt gefunden trotz Termine.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wie da gibt es eine Planung??? Kann ich nicht bestätigen.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klink erinnert sehr an die 70-80ziger Jahre.Die sogenannte Cafeteria erinnert mehr an eine Kantine, wohlfühlfaktor gleich null.)
Pro:
Kontra:
Den Ärzte ist es egal wie die Patienten und Angehörigen sich fühlen!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Abstand das schlecht organisierteste Krankenhaus was ich kenne und leider kenne ich im Umkreis von 100 Km fast alle. Die Schwestern sind super lieb und hilfsbereit aber die Ärzte von der Wirbelsäulenstation kann man in die Tonne kloppen. Kein funken Menschlichkeit, ich glaube die haben Spaß dabei Ihre Patienten zu quellen und nehmen keine Rücksicht auf die Angehörigen.
Kann nur jedem empfehlen der die Wahl hat, GEHT WO ANDERS HIN.

Weitere Bewertungen anzeigen...