Marien-Hospital Düsseldorf

Talkback
Image

Rochusstraße 2
40479 Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen

103 von 158 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

159 Bewertungen

Sortierung
Filter

Dank Vorsorgeuntersuchung und tollem Ärzteteam wieder gesund.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 29   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, technischs Equipment ,Engagement
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hiermit mich ganz herzlich bei dem Team beginnend bei allen Pflegern, über die Schwestern, Stationsärzte, Oberärzte bis hin zum Chefarzt bedanken. Sie Alle sind immer, trotz ihrer schweren Arbeit,auf das Wohlergehen der Patienten bedacht.
Vielen Dank für das tolle Engagement an alle die zu meiner Genesung so viel dazu beigetragen haben.

Trotz Einwand meiner Gynäkologin: Empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr empathischer Arzt, tolles Team
Kontra:
Bauarbeiten, 4- Bettzimmer ohne eigene Toilette
Krankheitsbild:
Eierstock entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen: ERSTKLASSIG! Von der Voruntersuchung über die Aufnahme, Anästhesiegespräch und OP! Gute Corona-Organisation schon beim Betreten des KH. Bin pünktlich zum Termin Untersucht worden und habe durch den leitenden Oberarzt, den ich gleichzeitig um eine zweite Meinung gebeten hatte, alles auch für einen Laien verständlich erklärt bekommen. Sehr engagierter Arzt der, wenn Zeit dafür da ist, schon vor der Visite schaut ob alles ok ist! Jederzeit wieder,- obwohl ich hoffe das es nicht dazu kommt- es war bereits meine 6te Gyn-OP! Ich weiß also wovon ich rede. Hatte mich auf Anraten meiner Ärztin erst in einem anderen KH vorgestellt und habe mich dort gar nicht gut aufgehoeben gefühlt! Bin froh das ich auf mein "Bauchgefühl" gehört habe. Lieben Dank an das GESAMTE Team der Station 3b!

Danke an die Unfallchirurgen und ihr Team

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Präzision
Kontra:
Pflegepersonal perfekt, jedoch unterbesetzt
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die besten Unfallchirurgen! Exzellente Diagnostik und Beratung, perfekte OP
und Nachsorge. Wurde auf der Bahre abends eingeliefert, am nächsten Morgen operiert und konnte sofort laufen.
Herzlichen Dank

DANKE an tolle Spezialisten und sehr freundliches Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sympathisch, gewissenhaft, fürsorglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Brustkrebspatientin (als Kassenpatientin) in der Senologie und Onkologie und fühlte mich sehr gut behandelt und versorgt. Hier arbeiten empathische Menschen mit Geduld und Fürsorge. Für mich als ältere Patientin war es von Vorteil alle Untersuchungen in einem Hause zu haben. Gute Terminabsprachen halfen sehr. Herrn Jens-Peter Kruse führte die OP-Vorbereitung durch mit aufklärenden Gesprächen. Alle ambulanten Untersuchungen und der stationäre Aufenthalt waren durch ein eingespieltes Team sehr zufriedenstellend. Meine vielen Fragen wurden in Ruhe beantwortet. Ich hatte immer das Gefühl, dass Sicherheit und Sorgfalt an erster Stelle steht und das war für mich und meine Familie sehr beruhigend. Ich bin meinem Frauenarzt sehr dankbar, dass er mir das Brustzentrum im Marien-Hospital in Düsseldorf empfohlen hat.
Herzlichen Dank an alle.

Einen wirklich gute Klinikengmaschige

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
engmaschige Betreuung und Ärzte sehr nah am Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorerkrankung schwere Herzerkrankung,akut EnzündungGallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Klinik eine hoch kompetente Intensivabteilung mit total engagiertem Pflegpersonal erlebt. Schon wenige Minuten nach einem Schellen war ein guter Geist auf der Schwelle und hat für Abhilfe geschaffen. Ich war ein Risiko-Patient, der ungern operiert worden ist, was man aber bravorös gemeistert hat, zumal ich eine schwerwiegende Herzerkrankung habe. Dank der guten Intensivpflege war ich immer schwerzfrei und nach kurzer Zeit auf die Normalstation verlegt, wo sich die Servicebetontheit und rasche Reaktion auf Notruf fortsetzte. Die Ärzte waren allesamt nahbar und man konnte jederzeit seine Fragen beantwortet bekommen.Zur Entlassung hat man mir eine Telefonnummer zum diensthabenden Arzt gegeben, für den Fall, dass ich am Wochenende ein Problem oder Fragen hätte!

Ambulante OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vorgespräch, OP und Nachsorge
Kontra:
Zeitliche Organisation
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an einer Leistenhernie operiert. Die Klinik besitzt darüber einen zertifiziertenQualitätsstandard. Ich kann nur sagen, zu Recht.
Die OP verlief sehr gut - auch wenn ich selbst am wenigsten davon mitbekommen habe :-)! Am. Abend nach der Entlassung - ich wurde amubulant operiert - erkundigte sich der Operateur telefonisch nach meinem Befinden, was ich bemerkenswert fand!!

Leider wurde der positive Eindruck durch die schlechte Organisation am OP-Tag getrübt. Es wurde versäumt, mir eine mehrstündige Verspätung des Termins vorher mitzuteilen.

Fachbereich: Augenklinik - Frau Severing - schlechte Patientenbehandlung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man wusste trotz Anmeldung nicht wer ich bin)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (kann ich nicht beurteilen)
Pro:
leider nichts
Kontra:
kein Dialog, fehlende Anamnese, fehlende soziale Kompetenz
Krankheitsbild:
Tränenwegsstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Verdacht auf eine bds. Tränenwegsstenose, bei meiner 4 Monate alten Tochter, haben wir nach unzähligen konservativen Maßnahmen, mittels Überweisung durch eine niedergelassene Augenärztin, heute Morgen das Marien- Hospital in Düsseldorf aufgesucht.

Nach einer 70-minütigen Wartezeit wurden wir, vermutlich durch einen Assistenzarzt, in eines der Behandlungsräume gebeten.

Nachdem ich den Herrschaften den Namen und das Anliegen meiner Tochter in einem Satz schildern durfte, ging es ziemlich schnell: Frau Dr. med. Katja Severing schloss binnen 120 Sekunden die Verdachtsdiagnose aus. Das ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass sie weder eine schriftliche Anamnese erhoben noch sich in einem „Dialog“, welcher wohlbemerkt nicht wirklich stattfand, Einblicke in den Krankheitsverlauf des Kindes verschaffen hat.

Stattdessen führte Frau Dr. med. Katja Severing einen Monolog und belehrte mich erneut mit Basiswissen, welches mir im Vorfeld bereits von drei fachkundigen vermittelt wurde. Zitat Frau Dr. med. Katja Severing: „Bei 90 % der Kinder würde sich das Problem von alleine lösen (...), daher würde ich empfehlen, vor dem 6. Monat NICHTS zu tun.“

Wenn ein adäquater Dialog stattgefunden hätte, dann hätte Frau Dr. med. Katja Severing verstanden, dass meine Tochter aufgrund der vorangegangenen Maßnahmen und Facharztdiagnosen womöglich zu den wenigen 10% der vorab beschriebenen Kinder gehört, bei denen sich das Problem nicht von alleine löst. Dies wird zum einen durch die Empfehlung der vorher besuchten Augenärzte und zum anderen der Überweisung in ein spezialisiertes Krankenhaus deutlich.

Inkompetenz der Ärzte und absurde OP Terminplanung

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
Hagelkorn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem 6 Jährigen Kind da, das einen riesengroßen Hagelkorn hatte und es wurde immer schlimmer.
Zuerst lässt man alle Patienten eine ganze Stunde im Warteflur sitzen bis sich die gesamte Abteilung mit eine ehemalige Kollegin ausgesprochen hatte. Als die Oberärztin wieder kam musste erstmal privater Kram erledigt werden wie z. B. Botox für den nächsten freien Tag zu bestellen für was auch immer...
Nach fast 2 Stunden Wartezeit waren wir dran, die Oberärztin schaute sich alles sehr oberflächlich an, schreibt die Diagnose und schick zum OP Koordinator, der einen OP Termin in 6 Wochen vergibt!!!!
Bei dem Kind wird durch diesen Hagelkorn schon die Sicht beeinträchtigt, es ist angeschwollen und man bekommt einen OP Termin in 6 WOCHEN....…?
Ich habe versucht die Ärzte dies bitte noch einmal anzuschauen, als Antwort bekam ich: nach Rücksprache mit dem Chefarzt und Oberärztin können wir keine früheren Termin vergeben.

Es ist absolut nicht zu empfehlen!!!!

Inkompetente Oberärztin, die eben mehr Botox im Blick hat als ihre Tätigkeit!!!!

einfach genial

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
urothelcarcinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

einfach genial

ich bin seit februar 2020 patient der station. es gibt keine bessere, liebevolle betreunug durch ein super geschultes personal. mein kompliment an den stationsleiter. aber es gibt noch einen weitern höhepunkt , und das ist der chefarzt der station. ich komme selber aus der medizin und hätte mir so einen chef gewünscht. super sympathisch, gewissenhaft mit diagnosen , human und einfachfür mich der beste prof. in meiner medizinischen lauufbahn. nicht zu vergessen , seine frau die auch dort arbeitet. genauso sympathisch und der assistentzarzt der mir besonders ans herz gewachsen ist. er fängt mit tzam...an. danke an alle die mir bisher geholfen haben. lg g. ros..

einfach klasse

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
urothelcarcinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

einfach klasse

ich war im april 2020 stationär in der onkologie. nach der diagnose urethelcarcinom mit metastasen im becken wurden mir 12 bestrahlungen verordnet. da ich diese nur mit stationärem aufenthalt starker schmerzen durchführen konnte,wurde ich jeden tag mit dem krankenbett zur bestrahlung gefahren. hier gab es ein super team, welches mir jeden tag half, vom bett auf die bahre zu gelangen.ich kann mich nur tausend mal bedanken für diese super fürsorge. kurz gesagt, ihr seid ein eingespieltes traumteam. mittlerweile bin ich schmerzfrei ohne medis. ich ko0mme selber aus der medizin und danke meinen kolleginnen aus mrt. danke sagt die taube nuss...

Brustkrebs, Chemotherapie und Antikörpertherapie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes immer freundliches Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bösartiger , aggressiver Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den letzten 6 Monaten mehrere Male im Marienhospital.Da ich einen sehr bösartigen und aggressiven Brustkrebs hätte. Ich bekam 12 Chemo und 6 x Antikörper. Da ich die Chemo sehr schlecht vertragen habe, musste ich vermehrt eingeliefert werden? Ich lag beim ersten mal auf der onkologischen Station im 6 Stock. Isoliert.
Sehr nette Behandlung von gesamten Personal. Danach musste ich wegen einer verschleppten Bronchitis, und dadurch luftmangel, wieder eingeliefert werden. Dieses mal auf die Station EGB. Auch dort alles perfekt. Meine Operation fand in der Senologie 3 Etage b statt. Auch dort wurde ich perfekt behandelt. Ich würde immer wieder in dieses Krankenhaus gehen.

Besser hätte es kaum laufen können

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Angenehme Atmosphäre, kompetente Mitarbeiter, gute Organisation

Brustkrebs

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Erfahrene Spezialisten und Diagnostik unter einem Dach
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin Brustkrebspatientin in der Senologie und Onkologie, fühle mich sehr gut behandelt und versorgt, immer auf Augenhöhe mit den behandelnden Ärzten. Die Brust O.P. verlief hervorragend, ästhetisch sehr schönes Ergebnis, bei sehr hoher Empathie, menschlich wertschätzender Umgang. Vorteil Marienhospital: Alle Spezialisten und Diagnostik unter einem Dach, dadurch kurze Wege und gute Absprachen, sehr erfahrene Ärzte. Mitarbeiter sind generell freundlich und verbindlich.

Als Patientin habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz aller Fachrichtungen unter einem Dach.
Kontra:
Krankheitsbild:
Ductales Mammacarcinom in situ G3; brusterhaltende OP.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem routinemäßigen Mammografie-Screening wurde bei mir abklärungsbedürftiger segmentaler Mikrokalk in der linken Brust festgestellt. Weitere Untersuchungen ergaben ein DCIS mit Komedonekrosen G3, also ein in situ Carcinom. Als OP-Vorbereitung folgten ausführliche Gespräche und weitere Untersuchungen (Radiologie, Senologie, Ultraschall und MRT). Die Ärzte haben mir eine brusterhaltende OP empfohlen, diese führten Frau Dr. med. P. Emschermann und Herr Jens-Peter Kruse vor einigen Tag bei mir durch. Es verlief alles sehr gut. Während der ambulanten Untersuchungen und des stationären Aufenthalts habe ich mich sehr wohl gefühlt. Alle Fragen wurden geduldig beantwortet und die Betreuung auf der Station war führsorglich.
Ich bin meinem Frauenarzt sehr dankbar, dass er mir das Brustzentrum im Marien-Hospital in Düsseldorf empfohlen hat.

Ich bin sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stillzimmer, dtillfreundlich, tolle Schwestern , gutes Frühstück, schöne Geburt,
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Geburt und die Nachsorge durch die Schwestern war ein Traum. Das stillzimmer ist klasse und unverzichtbar. Man kann immer hin. Auch nachts. Das kh ist sehr stillfreundlich

Immer wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles gut
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Ausschabung Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern (als Kassenpatientin) zu einer ambulanten gynäkologischen OP im Marienhospital Düsseldorf und möchte dieses KH einfach nur weiterempfehlen. Bei den ärztlichen Vorgesprächen und dem Kontakt mit den Schwestern (DANKE Schwester Karola) habe ich nur nette, ruhige und empathische MitarbeiterInnen kennengelernt. Bei der ambulanten OP wurde ich sehr freundlich und entspannt vorbereitet und anschließend im Aufwachraum fürsorglich betreut. Auch das Abschlussgespräch mit dem Arzt war sehr freundlich und für mich beruhigend.
Ich sage HERZLICHEN DANK an alle Beteiligten.

Termine werden nicht eingehalten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Meine Krankheit konnte nach 2 Jahren hier herausgefunden werden
Kontra:
Man wird einfach weggeschickt,soll mir ein anderes Krankenhaus suchen
Krankheitsbild:
Pseudotumor cerebri
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe monatelang auf meinen stationären Kontrolltermin im November gewartet,da ich einen Pseudotumor cerebri habe und vor lauter Schwindel kaum noch zurecht komme mit 4 Kindern.Mein Termin wurde allerdings abgesagt,da angeblich in der Nacht zu viel Notfallpatienten da waren und kein Bett mehr für mich frei wäre. Wir haben einen zweiten Termin vereinbart,aber auch dieser Termin wurde abgesagt und wollte verschoben werden,allerdings habe ich dieses mal widersprochen.Leider hat mir der Chefarzt geraten,ein anderes Krankenhaus zu suchen und hat einfach aufgelegt.Monatelanges warten und dann soll man sich ein anderes Krankenhaus suchen! Habe mich schriftlich bei der Beschwerdestelle geäußert,auch das hat nichts bewegt,anscheinend interessiert man sich hier nicht für die Gesundheit der Patienten!Wirklich schade!!!

Ich fühle mich sehr gut betreut und beraten :-) Vielen Dank!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich empfand alle Mitarbeiter als sehr freundlich, geduldig und auskunftsfreudig!
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Laufe der Behandlung mit der Mammographie, Biopsie, Senologie und Brustchirurgie in Kontakt gekommen. In allen Bereichen sind mir sehr empathische Menschen mit Geduld begegnet. Meine vielen Fragen wurden in Ruhe beantwortet. Ich hatte immer das Gefühl, dass Sicherheit und Sorgfalt an erster Stelle steht und das war für mich sehr beruhigend. Das ästhetische Ergebnis hat mich noch zusätzlich gefreut und hat meine Erwartungen weit übertroffen. Auch die Menschen auf der Station waren sehr lieb und fürsorglich.
Ganz lieben Dank dafür!!!!!

Ohne jegliche Empathie

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Er ist nun mal metastisiert...
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Empathie, alles im Schnellverfahren

Ärzte super, Pflegepersonal unfreundlich und unhöflich

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (heruntergekommen)
Pro:
Strahelentherapie
Kontra:
Onkologie
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schrecklich wie man hier als Patient behandelt wird. Das unfreundlichste Pflegepersonal das ich je erlebt habe. Trotz Termin muss man immer mit einer Wartezeit von 2 Stunden rechnen. Fragen hat das Pflegepersonal nicht gern und fühlt sich mit Antworten überfordert. Ich hoffe das ich nie wieder zu dieser Klinik muss.

alles war perfekt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nur positive Erfahrungen habe ich gewonnen bei meiner ambulanten Op durch Herrn Dr Zarras und seinem Team - freundliche und kompetente Aufklärung - alle Abteilungen waren sehr gut organisiert - Op durch den Operateur hervorragend - postoperative Betreuung perfekt - ich habe mich sehr wohl gefühlt . Ich kann das Team und das Haus und natürlich den Chef nur 150% empfehlen !!!!

Nieren- sowie Prostata OP's

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (langwieriger Aufnahmeprozess)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team facklich hochqualifiziert
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom sowie Prostata OP in 11 bzw. 12/19
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fachlich hoch kompetentes Team sowohl was die ärztliche als auch die stationäre Seite anbetrifft.

Fazit 2 Jahre nach Reflux-Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (kein abschließbarer Schrank im Zimmer, Zimmerausstattung)
Pro:
sehr guter Erfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux und Gleithernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2017 wurde bei mir eine Reflux-Operation nach Dr. Zarras durchgeführt.
Auch nach mehr als 2 Jahren geht es mir sehr gut. Kein Reflux mehr, kein Sodbrennen mehr. Ich bin schneller satt als früher. Nur eine Kleinigkeit: Die Bauchform hat sich etwas verändert. Kann aber auch damit zusammen hängen, dass ich schon mehrere Bauchoperationen davor hatte.
Fazit: ich bin begeistert und dankbar!

Teilentfernung der Prostata mit dem DaVinci Computer

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter einschl. den Schwestern auf der Station sind Top!!!
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Vergrösserung der Prostata auf ca. 120 mm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Prostata-Operation, (71 Jahre) montags war ich bereits einen Tag später die notwendige Drainage los und so ging es jeden Tag weiter, bis einschl. Donnerstag. Freitag die sogn. Dichtigkeitsprobe
und wie nicht anders erwartet, alles "dicht".
So konnte ich frohgemut am Samstag, also 5 Tage
nach dem ausschälen von Teilen der Prostata das
Krankenhaus verlassen.
Es gab keine Komplikationen, auch die von mir befürchtete Inkontinenz blieb aus.
In der gesamten Zeit im Krankenhaus, einschl. Operationstag wurde ich Tag und Nacht optimal betreut.
Heute nach 16 Tagen wurden die Fäden gezogen da
die Operation mit der sogn. Minimal-Inversiv-
Methode erfolgte.
Ich war froh, daß ich unter einem erfahrenen Team
mit dem Da Vinci-Computer operiert wurde, denn
das Team hat die Erfahrung von mehr als 9 Jahren
mit diesem Computer und das Ergebnis kann für uns Männer nicht besser.
Ich wünsche dem Team weiterhin viele zufriedene
Patienten, im Bereich der Urologie.

Geburtsbericht

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Fürsorge des Personals
Kontra:
Hab ich nix
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin gegen Mitternacht mit Wehen ins Marien Hospital gegangen und wurde dort von Hebamme Steffi außerordentlich nett und vor allem sehr besonnen in Empfang genommen. Untersuchung verlief sehr angenehm und immer auf mich bedacht, da ich mich ja vor lauter Wehen regelrecht krümmte.
Als es dann soweit war, ging Hebamme Steffi mit mir alles durch, welche Möglichkeiten es gäbe zu gebären. Ich muss dazu sagen, dass ich, auf mein Urinstinkt bauend, keinerlei Kurse vorab besucht hatte.
Hebamme Steffi ging zu 100% auf mich ein und durch ihre Ruhe und ihrer Erfahrung, vermittelte sie mir ein Gefühl des Vertrauen. Fühlte mich absolut gut aufgehoben.
1,5 h dauerte es im Kreißsaal, bis ich meine Tocher in den Armen halten konnte.
Es war im Ganzen eine wahrlich runde Sache.
Das Kind wurde mir direkt auf die Brust gelegt und es wurde mir stets erklärt was gerade gemacht wird.
Später im Zimmer, kümmerten sich die Schwestern liebevoll um einen und ich muss sagen, dass ich bis zu meiner Entlassung eine sehr positive Zeit erleben durfte.
Absolut baby- und mamafreundlich.
...
Mein Fazit: Immer wieder :-)

Top

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Strahlentherapie bei Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort im Herbst 2018 zur Strahlentherapie nach Prostata-OP. Alle Mitarbeitenden waren sehr freundlich und zuvorkommend. Und die Einhaltung der vereinbarten Termine war unglaublich - ich musste nicht einmal länger als 5 Minuten warten. Das war super organisiert.

6 Stunden Wartezeit und nichts passiert

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Haben Inventar und wissen nicht wie es angewandt wird)
Pro:
Das Sekretariat versucht die Termine möglichst schnell zu vergeben
Kontra:
Fachwissen der Ärzte
Krankheitsbild:
Augen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde von meiner Augenärztin in dieses Krankenhaus überwiesen weil sie doch angeblich spezialisiert sind fur Untersuchungen die andere Augenärzte nicht durchführen zu dem Zeitpunkt waren beide Augen noch von einer extremen Bindehautentzündung betroffen was auch eigentlich medikamentös behandelt werden sollte!

Am Tag der Behandlung habe ich noch nie so ein Durcheinander gesehen die Ärzte machen was die wollen Beschwerden der Patienten ein Fremdwort.
Nach 6 Stunden Wartezeit und 10 minütiger Behandlung durfte ich gehen mit der Begründung ich habe trockene Augen dies sei doch eine Volkskrankheit!!!
Habe an diesem Tag auch keine Tropfen verschrieben bekommen oder jegliches weil es dann hieß das kann auch deine Augenärztin machen.

keinem weiterzuempfehlen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1 9   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kantine und WLAN
Kontra:
Station 2b mit Personal
Krankheitsbild:
Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war ca eine Woche in der Station 2b Innere Medizin nach dem Brand vom Marienhospital es war die schlimmste Erfahrung meines Lebens und ich habe schon viele Krankenhäuser gesehen das Personal bzw die Schwestern einfach unverschämt schon überfordert mit zehn Patienten auf einer Etage beschimpfen Patienten und deren Angehörige. sowas sollte und darf in einem Krankenhaus nicht passieren!

akute patientenbeschwerden die an die Schwestern weitergeleitet werden werden nicht an Ärzte berichtet somit ist keine richtige Diagnose gewährleistet

Umsichtig, empathisch und auch noch fachlich kompetent

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung war umfassend; es wurden verschiedene Möglichkeiten zur Einholung einer Zweitmeinung eröffnet, Informationen wurden stets zeitnah und verständlich erteilt; Sicherheit war top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch das ästhetische Ergebnis ist toll)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (klare Abläufe, manchmal wünschte ich mir kürzere Wartezeiten, was bei stationärer Behandlung ob der reichlich zur Verfügung stehenden Zeit nicht tragisch ist)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sanitäreinrichtung mit besonderem 70er Jahre-Charme, was ob der hervorragenden medizinischen Betreuung aber völlig in den Hintergrund tritt; aber: auch als reine Kassenpatientin im 2-Bett-Zimmer)
Pro:
Sehr umsichtiges Pflegeteam. Besonders beeindruckt hat mich eine Nachtschwester mit sehr gutem Blick für die Details, die für eine Gesundung hinderlich oder förderlich sein können
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patientin der Senologie habe ich mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt.

Angefangen mit der Sorgfalt, die mein behandelnder Arzt auf die Stellung der Diagnose verwandt hat, war der gesamte Prozess (Entscheidung über die Behandlung, Operationsplanung, stationäre Behandlung, Nacbhehandlung) von großer Umsicht geprägt.

Auch das ästhetische Ergebnis spricht für sich. Ein reiner Schönheitschirurg hätte das für meine Begriffe nicht besser hingekriegt.

Schlaganfall

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Unzufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Apoplex wurde meiner Mutter beim Waschen weder geholfen noch Unterstützung angeboten.
Sie wurde mit den Worten „ Sie haben noch die andere Hand zum Waschen“ abserviert . Es ist der schlimmste Aufenthalt meiner Mutter gewesen . Das Personal ist sehr unfreundlich und nicht hilfsbereit . Ich kann dieses Krankenhaus niemanden empfehlen .

Danke: 2 schöne Geburten

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank für zwei tolle Geburten! Im September 2016 und im Januar 2019 habe ich meine beiden Jungs im Marienhospital Düsseldorf spontan entbunden. Geburt 1 mit PDA, Geburt 2 ohne. Beide Geburten verliefen unkompliziert, die Hebammen haben mich super unterstützt, waren sehr nett, bemüht, einfach toll! Ein ganz herzliches Dankeschön! Auch auf der Wöchnerinnen-Station habe ich mich super aufgehoben gefühlt. Vom Reinigungsteam, über die Schwestern, Hebammen im Stillzimmer, Ärzte... es war wirklich alles top. Ich würde immer wieder dort entbinden und kann die Station und den Kreißsaal nur weiterempfehlen. PS: Eine Geburt lässt sich weder planen, noch lässt sich deren Verlauf vorhersehen. Es kommt also darauf an, wie man währenddessen begleitet wird. Ob man sich gut unterstützt fühlt.. Die Farbe der Kacheln an der Wand oder die Modernität des Kreißsaals ist m.E. vollkommen unwichtig. Im Marienhospital wird sich noch Zeit für natürliche Geburten, für eine funktionierende Stillbeziehung und für Mutter-Kind-Bindung genommen. Hoffentlich dürfen noch viele Frauen dort positive Erfahrungen machen. Es ist ätzend wie in anderen Einrichtungen inzwischen - auch bei Geburten - der Profit zählt.

Unerschämtheit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (schnelle Behandlung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Notfallbehandlung durch unerfahrene Ärztin
Krankheitsbild:
Sehr starke Rückenschmerzen mit Krämpfen im rechten Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 14.10.2019, um 13:17 Uhr als Notfallpatient in der Notaufnahme behandelt. (Unfall- und Wiederherstellungschirurgie). Ich wurde aufgrund sehr starker Rückenschmerzen mit Krämpfen im rechten Bein (konnte nicht mehr aufrecht Gehen ohne zu krampfen), von meiner Dienststelle der Notaufnahme zugewiesen. Eine Behandlung erfolgte recht schnell. Was ich dann erlebt habe, war der Hammer. Eine junge Frau (hoffentlich Ärztin) machte eine Anamnese. Sie führte ein paar Tests durch gab mir 2 Schmerztabletten und eine Magentablette und meinte:
"Sie können jetzt gehen". Meine Frage, ob sie mir nicht eine Spritze geben könne, wurde verneint. Meine nächste Frage war, ob das jetzt alles war, da ich nicht laufen konnte und und wusste , wie ich nach Hause kommen sollte.Sie wies mich freundlich auf das Taxi-Telefon am Ausgang hin. Andere wartende Patienten meinten zu mir:" die wollen Sie doch wohl so nicht gehen lassen?". Doch, ich hatte ja 2 Schmerztabletten. Netterweise wurde ich von einem Kollegen abgeholt und nach Hause gefahren. Zu Hause konnte ich nur auf allen Vieren kriechen.
Bei einem kurzfristigen ambulanten MRT wurde ein schwerwiegender Bandscheibenvorfall festgestellt und die sofortige Einweisung in ein Krankenhaus veranlasst. Hier wurden mir 2 Röntgenspritzen gesetzt. Die Chance an einer OP vorbei zu kommen, stehen 50 : 50. Der Nerv im Schienbein ist geschädigt, sodass dieses taub ist und auch taub bleiben könnte. Ich hätte mich gerne bei dieser jungen unerfahrenen Ärztin (im Sport würde man sie ROOKIE genennen) bedanken, jedoch kann ich ihren Namen auf dem Notfallbehandlungsschein nicht lesen. Vielleicht kann die Hospitalleitung dies für mich übernehmen.
Meine Initialen: F. E., Krankenkasse (sonstige: Heilfürsorge Bundespolizei)
Vielen Dank nochmals !!!

bewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010 bis l   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 2010 alle 6 Monate zum schienenwechsel

Patient und Gast im krankenhaus.

Ich wurde immer gut versorgt.das essen ist ein anderes

Thema. Aber man kann es nicht allen recht machen.


Norbert kruschel

Klasse Betreuung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte, Hebamme, spontan Geburt
Kontra:
In die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe hier im Mai 2018 meine Tochter zur Welt gebracht 11 Tage nach ET nach Einleitung.
Es war keine komplikationslose Geburt. Aber ich Sahne trotzdem spontan ohne Schmerzmittel entbinden können. Alle waren sehr bemüht. Ich hatte eine tolle Hebamme und Ärzte. Das war bestimmt auch Glück. Denn natürlich schwimmt man nicht mit allen auf einer Welle. Auch gab es 1-2 Situtionen die mir nicht gepasst haben, aber so ist es nun mal eben. Menschlich sind einfach alle verschieden und ich denke das hat man überall, sofern man keine Beleghebamme hat die man schon vorher gut kennt.
Ich bin mir sicher, das meine Geburt in einer anderen Einrichtung schnell zum Geburtstrauma geworden wäre. Aber ich habe sie trotzdem als wunderschönes Ereignis wahrgenommen als Ganzes. Wollte eigentlich ambulant entbinden. War leider nicht möglich. Trotzdem durften wir nach 1 Tag gehen, weil man meinem Wunsch gerecht werden wollte. Daumen hoch. Anlegen hat gut geklappt. Die Versorgung auf der Wöchnerinnen auch. Hoffe mein zweites Wunder dort auch in positiver Erinnerung entbinden zu können.

Fassungslosigkeit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen in der Wade
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern am 20.09.2019 in der Notfallambulanz des Marien-Hospital in Düsseldorf, weil ich sehr starke Schmerzen in meiner Wade spürte. Nach der Anmeldung wurde ich aufgerufen um meine vitalfunktionen zu testen. Bis hier hin war alles in Ordnung und ich fühlte mich gut aufgehoben. Man nahm mir Blut ab und sagte mir, die Ergebnisse wären in 1,5 Stunden da. Nach fast drei Stunden Wartezeit und mehrmaligen versuchen, einen ungefähren Zeitpunkt für eine Behandlung zu bekommen, fasste ich den Entschluss das Krankenhaus zu verlassen. Ich hatte wirklich starke Schmerzen und betonte dies mehrmals. Die Frau an der Anmeldung schrie mich an, warum ich denn klingeln würde, nachdem ich 5 Minuten hinter dem Fenster der anmeldung stand, in der Hoffnung man würde mir Gehör schenken. Ich war so sauer über die Tatsache, dass man bei akuten Schmerzen keine Behandlung bekommt. Meine Freundin entfernte mir dann die Braunüle, die von der Blutabnahme noch im Arm steckte, da hierfür auch niemand zur Verfügung stand. Ich hätte Verständnis gezeigt und aufgebracht, wenn man mir mal eine Information darüber gegeben hätte, wie lange es ungefähr dauern würde. Diese Information hätte in meinem Fall eine deeskalierende Wirkung hervorgerufen.
Ich werde dieses Krankenhaus nie wieder betreten. Weder Empathie, noch der Wille, bei akuten Schmerzen zu helfen, sind weder mir noch den anderen wartenden Patienten widerfahren. Ich war einfach nur entsetzt!

Mehr als 6 Sterne

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Onkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notoperation bei Darmverschluss, Darmdurchbruch, Bauchfellentzuendung und Tumorentfernung.
6 Sterne sind fuer mich viel zu wenig.
Dieses Krankenhaus hat in allen Bereichen viel mehr Sterne verdient.
Giesela B.

Sehr kompetent

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Magen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich wg Gallenkolik im Vincens-Krankenhaus; bei den Untersuchungen stellte sich zusätzlich heraus, daß ich im Magen einen Tumor (GIST) hatte. Aufgrund der Kooperation der Häuser wurden im Marien-Hosp. Gallenblase und Tumor entfernt. Der Eingriff wurde offensichtlich sehr professionell durchgeführt, ich hatte in der Folge keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden.
Der Kontakt zu den kompetenten Ärzt(inn)en war sehr gut, Fragen wurden ernst genommen und ausführlich beantwortet.
Das Stationspersonal war sehr freundlich, geduldig und hilfsbereit.
Nicht in allen Kliniken habe ich es so gut angetroffen!

Tolles Personal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer freundliches Entgegenkommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr verständliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr umsichtiges Personal! Sehr gute Ärzte!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Alles reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sanitäre Anlagen nicht akzeptabel)
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz
Kontra:
Sanitäre Einrichtungen
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diagnose Brustkrebs.
Tolles emphatisches Team der Senologie ! Fühlte mich sofort gut aufgehoben, hatte vom 1. Termin an sehr großes Vertrauen. Auf der Station war mein Empfinden nicht anders, stets freundliches, sehr kompetentes Pflegepersonal! Obwohl ich in einem 4 Bettzimmer lag, war die Stimmung sehr gut. Die Schwestern brachten immer gute Stimmung in den Raum! Das Gefüge war für Patienten und vor allem fürs Personal sehr ungünstig. Senologie, Gynäkologie und Unfallchirurgie auf einem Flur. Für alle eine Dusche und zwei Zimmer teilten sich eine Toilette:-( Aber, da der Aufenthalt nur kurz war, überwiegt das gute Gefühl der besonderen medizinischen Pflege!!!
Selbst die Anästhesisten waren Spitze, bin lachend in den OP geschoben worden
Danke noch einmal allen, für diese positive Erfahrung, bei einer „doofen“ Diagnose.

Gut aufgehoben

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm-OP (Notfall)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Entgegen meiner eigenen Erfahrung in einer anderen Düsseldorfer Klinik und entgegen dem, was man inzwischen häufig über die Behandlung und Versorgung in Krankenhäusern allgemein hört, habe ich bei meinem Aufenthalt im Marienhospital ausschließlich positive und sehr erfreuliche Erfahrungen gemacht: sowohl die medizinische Versorgung, als auch die pflegerische Betreuung waren geprägt von Aufmerksamkeit, Empathie und Freundlichkeit. Ich hatte den Eindruck, dass alle - und damit meine ich wirklich alle, mit denen ich zu tun hatte - ihrer Arbeit gerne nachgehen. So wurde man beispielsweise wiederholt darauf hingewiesen, dass man ruhig klingeln solle, wenn einem etwas fehlt. Und tatsächlich kam in solchen Fällen auch kurzfristig jemand, der freundlich alles Notwendige erledigte. Es liegt auf der Hand, dass eine solche Einstellung deutlich zum Genesungsprozess beiträgt.
Durch die schnelle, klare Entscheidung zur OP und die damit verbundene kompetente Beratung vor und nach der OP verlief der Heilungsprozess komplikationslos.
In dieser Klinik habe ich mich gut aufgehoben gefühlt und bin sehr dankbar, dass ich eine solch gute Erfahrung machen konnte.

Gute Betreuung

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der freundliche Umgang
Kontra:
Bericht sehr spät,trotz anmahnen
Krankheitsbild:
2 Metastasen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal,vom Empfang bis zu den Ärtzten und medizinischen Assitenten,ist freundlich und hilfsbereit.
Man sollte immer erst nach den Nebenwirkungen,die aber nicht eintreten müssen,fragen und sich beraten lassen.
Fachkompemtenz ist vorhanden.
Die Terminplanung ist o.K., aber Notfälle können immer eintreten und dann sollte man flexibel sein.
Allerdings habe ich mehrmals den Bericht anmahnen müssen.

Auch die Parksituasion ist gut geregelt.

Weitere Bewertungen anzeigen...