Rheinland Klinikum - Lukaskrankenhaus Neuss

Talkback
Image

Preußenstraße 84
41464 Neuss
Nordrhein-Westfalen

169 von 251 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

252 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mangelhafte Organisation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unorganisiert, unverantwortlich. Schlimm.

Perfekte Behandlung! Angenehmer Aufenthalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kaum bis keine Wartezeiten, gut strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Aufnahme bis Entlassung ein rundum angenehmer Klinikaufenthalt! Bei allen Voruntersuchungen für meine Operation (Schilddrüsenkarzinom) hatte ich kaum bis keine Wartezeiten. Jeder Mitarbeiter war mehr als freundlich und entgegenkommend. Meine Sorgen und Ängste wurden ernstgenommen und man beruhigte mich. Auch während der Op Vorbereitung Lied alles ganz ruhig ab, man nahm sich die nötige Zeit um es mir so angenehm wie möglich zu machen.
Frau Dr. Schwarz ist eine sehr herzliche und kompetente Ärztin und eine begnadete Chirugin. Obwohl es schon meine zweit OP war und die selbe Narbe eröffnet wurde, sieht die Wunde großartig aus und ich gehe stark davon aus dass man sie kaum noch sehen wird wenn alles verheilt ist.
Auch bei den Krankenschwestern kann man sich nur bedanken, auf alle Wünsche wurde eingegangen und man wurde stets gut umsorgt!
Vielen Dank für alles an das ganze Klinikteam!

Erfolgreiche Darm-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes / freundliches Ärzte- und Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Darm-OP / Rückverlegung nach vorübergehender Stomaanlage (Hartmann-Verfahren)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor acht Monaten musste mir im Rahmen einer Not-OP ein vorübergehendes Stoma (Hartmann Verfahren) gelegt werden (Divertikulitis, Darmdurchbruch mit Bauchfell-entzündung). Im Mai 2021 ist jetzt die Rückverlegung des Darms (Stoma) erfolgreich durchgeführt worden. Ärzte, Pflegepersonal und Verwaltungsmitarbeiter waren während beider Krankenhausaufenthalte sehr kompetent, sehr freundlich und hilfsbereit (trotz den coronabedingten Mehrbelastungen / Schwierigkeiten).
Ich bedanke mich bei Hr. Prof. Dr. Ulrich sowie
Hr. Dr. Lammers und Ihrem Team, insbesondere bei allen Mitarbeitern der Intensivstation, der Station C3 und C5. Das gleiche gilt auch für die Mitarbeiter der Sprechstundenambulanz. Ich habe mich sehr gut betreut gefühlt.

Trubelig und chaotisch

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alle sehr nett
Kontra:
Unorganisiert und chaotisch
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Anmeldung der Geburt im Lukaskrankenhaus und habe leider keine gute Erfahrungen gemacht.

Die ganze Atmosphäre empfand ich als trubelig. Trotz Termin musste ich 1,5 Stunden warten bis ich zum Gespräch mit der Ärztin rein durfte. Das Gespräch wurde dann abgebrochen da die Ärztin in den Kreissaal musste. Da habe ich natürlich Verständnis für, jedoch spricht dies auch für eine schlechte Organisation.

Ich hatte entsprechend nicht die Gelegenheit alle meine Fragen zu stellen und werde mich wohl gegen das Lukaskrankenhaus zur Entbindung entscheiden. Es zählt der erste Eindruck und auch wenn alle wirklich nett waren, fühlte ich mich nicht gut betreut dort. Wirklich schade!

Tolles und empathisches Team!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wenn ich könnte, würde ich eine 1+ vergeben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einsatz, Freundlichkeit, Kompetenz, Ruhe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Frühchen
Erfahrungsbericht:

Unsere Kinder sind als Frühchen auf die Welt gekommen und wurden auf den Stationen K12 (teilweise K11) versorgt.

Ich bin immer noch "baff", mit welchem Einsatz und Hingabe sowie Liebe sämtliche Pfleger und Kinderkrankenschwestern ihren Job hier erledigen. Das muss einfach mal gesagt werden, denn wer hier "Dienst nach Vorschrift" erwartet, wird enttäuscht werden!

Wir wohnten zum Glück in der Nähe vom Krankenhaus, aber ich habe gehört, dass die Kinderklinik einen hervorragenden Ruf genießt und die Patienten von weit außerhalb anreisen. Auch bei Düsseldorfern scheint die Klinik beliebt zu sein.

Mangelnde Hygiene

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (der äußere Schein trügt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (die Ärzte waren gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Corona bedingte Abläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
Personal mit schlechter Leistung
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war vom 19.04.-05.05.2021 in der Geriatrie. Da sie keine leichte Patientin ist, habe ich auf einige Hinweise von ihr nicht reagiert.
Jetzt mussten wir leider feststellen, dass wir ihr Unrecht getan haben.
Meine Mutter ist pflegebedürftig und beim waschen auf fremde Hilfe angewiesen. So wie ihr Unterleib aussieht, wurde sie in den 3 Wochen mangelhaft gewaschen und versorgt.
Der gesamte Unterleib ist wund und an verschiedenen Stellen offene Wunden.
Ich habe es fotografiert und werde mich bei der Aufsichtsbehörde noch offiziell beschweren.
Sollten sie also dort Angehörige untergebracht haben, hören sie auf das was Ihnen erzählt wird und kontrollieren Sie direkt vor Ort.

Ein tolles Team in der Not

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher und Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 2005 habe ich einen Herzschrittmacher und habe jährlich mit dem Lukas zu tun. Die Ärzte und das gesamte Team ist für mich sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Sie hören zu und haben bis jetzt immer eine gute Lösung gefunden. Ich kann nur sagen: Danke für alles.

Menschlichkeit und Fachlichkeit überzeugen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freude am Beruf
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 7. bis 9. April war ich zur Gallenblasen OP auf der Chirurgie. Schon bei den Voruntersuchngen war das gesamte Personal freundlich, zugewandt, zuverlässig und fachkompetent. Pflegepersonal, Ärzte, Verwaltungsmitarbeiter waren während meines Aufenthaltes mit keiner Ausnahme engagiert und informierten mich zu allem was wichtig war. Ich erlebte alle Mitarbeiter mit viel Freude an ihrer Arbeit. Ich danke allen herzlich und wünsche allen Mitarbeitern, dass ihr nachhaltiges Engagement weiterhin viel Freude bereitet. So bleiben Mitarbeiter in ihrem oft herausfordernden Beruf umd gewinnen junge Menschen dazu.

Meine Empfehlung für die Palliativstation

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich hier sehr gut versorgt gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetentes Fachpersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwer zu beurteilen- in meinem Fall sehr gut organisiert und strukturiert (Aufnahme am Freitagnachmittag!))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr freundlich)
Pro:
Qualifiziertes und freundliches Fachpersonal
Kontra:
Gibt es bei mir nicht...
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationärer Aufenthalt auf der Palliativstation vom 19.02.-05.03.2021

Ich habe mich an einem Freitagnachmittag in einem physisch und psychisch desolaten Zustand in der Onkologie des Lukaskrankenhauses vorgestellt. Der zuständige Arzt hat meinen schlechten Allgemeinzustand schnell erkannt und mir spontan die Aufnahme auf der Palliativstation nahegelegt. Dort wurde ich sofort schnell und freundlich aufgenommen (keine Spur von deutscher Bürokratie!). Zu diesem Zeitpunkt habe ich bereits sehr hochdosiert BTM- Medikamente eingenommen, die auf Grund meiner körperlichen Konstitution ihre Wirkung verfehlten. Diesen Missstand hat die Ärztin auf der Palliativstation sofort erkannt und eine adäquate Schmerztherapie eingeleitet. Nur wenige Tage später hat sich mein Zustand deutlich und in den folgenden Tagen kontinuierlich verbessert.

Meine Erfahrungen mit dem Pflegepersonal:
Ich habe während meines stationären Aufenthalts fast das gesamte Pflege- und Servicepersonal kennengelernt. Die Schwestern waren zu jeder Zeit sehr freundlich, kompetent und empathisch. Ich hatte stets das Gefühl mit meinen Problemen ernst genommen zu werden. Es war immer jemand für mich da- auch wenn es „nur“ zum Reden war…

Der Tagesablauf war mit verschiedenen Therapien (Ergo-, Physio-, Aromatherapie, Gesprächen mit psychologisch geschultem Personal, etc.) sehr gut organisiert, ohne dabei zu überfordern.

Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei allen Pflege- und Servicekräften, sowie Ärztinnen und Ärzten bedanken.

1 Kommentar

[email protected] am 08.04.2021

<< Von der Redaktion klinikbewertungen.de >>

Für diesen Beitrag liegt noch kein Nachweis über die 'Echtheit' aufgrund eines belegbaren Aufenthaltes vor.

Jürgen Wehner
[email protected]

?????? Danke

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenversagen und Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste Krankenhaus für mich... das Krankenhaus hat mir 3 Kinder in die Arme gegeben und meine Mutter mit einer ganz schlimmen Lungenentzündung und nierenversagen aus der Intensivstation rausbekommen, gesund geheil ???? meine Mama hat über die ganzen Mitarbeiter von der Intensivstation nur gutes erzählt, es wären keine Menschen sondern Engeln ?? Sie hat sich sehr wohl gefühlt. Hier nochmal ein Dankeschön an die Ärzte und Mitarbeiter von der Intensivstation ??????

Sehr gute Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1921   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (längere Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Medizinische pflegerische Betreuung
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Blasenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.3.21 bis 25.3.21 stationär auf der U1A. Möchte mich bei den Ärzten und dem Pflegepersonal bedanken. Ich war dort sehr gut aufgehoben und mit der medizinischen Behandlung sehr zufrieden.Ich wurde dort mit dem Da Vinci Roboter operiert und alles ist sehr gut verlaufen.
Vielen Dank für alles.

Professionell, gut organisiert und freundlich.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachexperten, menschlich, Erfahrung , das Nötigste gemacht , aber das richtig und gut.
Kontra:
Bis zu drei Visiten pro Tag durch alle Hierachien erscheint dann etwas übertrieben
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich empfand meinem Aufenthalt als durch und durch sehr gut organisiert. Von der Voruntersuchung durch den Leitenden Arzt, über die Terminvereinbarung zur OP, wie auch den stationären Aufnahmeprozess. Alle Pflegekräfte waren freundlich, hilfsbereit und haben mir das Gefühl geben, hier genau richtig zu sein und mich durch die doch außergewöhnlich Situation (für einen sonst normalen gesunden Menschen) zu geleiten.
Am Tag der OP war alles gut organisiert. Persönliche Ansprache an mich, Pflegepersonal was sich mit Namen vorstellt und immer wieder kurze Erklärungen was als Nächstes passiert. Schritt für Schritt bis zur Narkose hatte ich das gute Gefühl , zum einen nicht allein zu sein, und zum anderen als Mensch und nicht als ,Nummer‘ behandelt zu werden.
Die OP lief komplikationslos und der ganze Prozess vom Aufwachraum und dann in die stationäre Pflege war sehr gut organisiert.
Stationsarzt, leitender Arzt, Chefarzt, Anästhesiearzt.. alle haben sich noch am gleichen Tag nach meinem Befinden erkundigt, konnte meine Fragen beantworten und mich über den weiteren Verlauf aufklären.
Wann immer ich Hilfe benötigte, war eine Schwester oder Pfleger zur Stelle.
Und ich sag’s mal so, egal wie schlecht es einem geht, wenn man respektvoll und freundlich ist und bleibt, bekommt man genau das immer zurück.
Nach 3 Tagen konnte ich entlassen werden und habe meinen Entscheidung für diese Klinik nicht bereut und möchte sie weiter empfehlen.

Belobigung an das Pflege-und Betreuungspersonal der Onkologie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit,Hilfsbereitschaft und Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom mit Metastasen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

betr.:Belobigung für das Pflegepersonal in Ihrem Tumorzentrum.
Sehr geehrte Damen und Herrn,
ich möchte als Ihr Patient in Ihrem Tumorzentrum seit Juli 2020 für das dortige aktive Pflege-und Betreuungspersonal meine Belobigung aussprechen.
Ich wurde immer freundlich,hilfsbereit und fachkompetent behandelt.
Ich kann daher jedem Neupatienten das Tumorzentrum bestens weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen,
Heinrich Josef Schmetz

Ablehnung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir wurden vom BG Krankenhaus zur Neuropädiatrie verwiesen (so auch im Bericht stehend!).
Nach kurzer Nachfrage bekam ich einen Termin in 8 Tagen!
Sollte Standard Fragebögen ausfüllen.
Diese schickte ich per email zurück (war so abgesprochen) und bekam daraufhin am nächsten Morgen einen Anruf, dass wir zum Orthopäden gehen sollten, wir wären bei Ihnen falsch.

Also ich frag mich ja echt, was dort wohl falsch läuft!!,

Alt und krank sein=dement

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wurde meistens ignoriert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hatte den Eindruck, sie wussten nicht, was los warj)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Jede Menge Medikamente,aber warum?;;)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Um Bescheinigung gebeten, gar nicht bekommen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (War auf 3 Stationen, bei einer MRSA eingefangen)
Pro:
2 Schwestern und 1Pfleger nahmen mich ernst
Kontra:
Im KH mit MRSA angesteckt, keiner wollte mich anfassen.
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern,Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme gut.Man hat mich wahrgenommen....Auf den Stationen unfreundliches Personal.Habe vor Schmerzen geweint, interessierte niemanden. Würde behandelt wie jemand dementes ...man unterstellte mir mehr oder weniger Schauspielerei.Meine Schmerzen wurden bei Untersuchungen hintenangestellt, weil man weiterkommen musste. Durch MRSA kam ich mir vor, als hätte ich Aussatz.Nur eine Schwester halfen mir beim Lagewechseln,sonst bekam ich eben noch ein Medikament,damit ich ruhig war

Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Wenigstens war die Beratung Wochen vor der Geburt gut)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (modern)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im August 2020 im Lukas krankenhaus ( KS ) entbunden, und ich würde es NIEMANDEN empfehlen!
Die Krankenschwestern kümmern sich nicht um dich, man muss 100 mal rufen damit einer kommt!
Helfen um aufzustehen oder den Patient zu wechseln wird auch nicht gemacht!! Sehr unfreundlich und 0 Geduld mit den Patient.
Schlimmste Erfahrung EVER! Katastrophe.
Wäre mein Mann nicht gewesen,wäre ich 100% in diesem Krankenhaus verloren!
NIE WIEDER

Patienten mit schwerwiegenden Beschwerden werden nicht ernstgenommen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurde sich nicht abgesprochen, weswegen mir von jedem etwas anderes gesagt wurde, was teils sehr widersprüchlich war)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keiner kennt meine Grunderkrankung, daher auch keine kompetente Behandlung möglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr lange Wartezeiten, dafür aber sehr schnell, wenns darum geht, dass man was bezahlen soll)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Großes Badezimmer war gut, hygienischen aber eher schlecht)
Pro:
Großes Badezimmer
Kontra:
Unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Atemnot, extreme Heiserkeit, GPA, Morbus Wegener
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine chronische Erkrankung, die zum Tod führen kann, wenn sie aktiv ist und ich keine Medikamente nehme. Im August 2020 musste ich wegen Atemnot ins Krankenhaus, ich bin zunächst in die Notfallaufnahme einer anderen Klinik gekommen und die haben mich dann in die HNO Abteilung des Lukaskrankenhaus gebracht, da bei der ursprünglichen Klinik kein HNO ist und das Lukaskrankenhaus genauer wegen der Atemnot drüber gucken sollten.
Die erste negative Sache war dann, dass einer der Ärzte sich über meine Nase gewundert hat (durch meine Erkrankung habe ich eine sogenannte Sattelnase und starke Schmerzen in der Nase) und an dieser erstmal, ohne zu fragen, ziehen musste, was sehr Schmerzhaft war.
Das zweite negative war dann auf Station, da die Ärzte sich dazu entschieden haben mich da zu behalten und nicht wieder ins andere Krankenhaus zurück zu bringen, zu diesen Zeitpunkt habe ich schon intervenös Cortison bekommen, ich wurde sehr lange allein aufm Flur stehen gelassen und mir wurde die Cortison Lösung nur aufm schoß gelegt, was dazu führte, dass das Blut zurück gelaufen und geronnen ist. Als ich dann aufm Zimmer war, wurden meine Beschwerden nicht ernst genommen, ich konnte unteranderem nicht reden und jedesmal wenn ich die Schwestern gerufen habe sind diese genervt aufs Zimmer gekommen und meinten ich würde nur simulieren, dass es alles nicht so schlimm ist was ich habe und auch nur eine harmlose Kehlkopf Entzündung habe, zudem konnte dort keiner einen vernünftigen Zugang legen, und von mir wurde verlangt, dass ich alleine, mit Atemnot zum CT (Keller) gehe, ich wurde zum Glück nach zwei Tagen in eine Uniklinik verlegt, dort wurde ich ernstgenommen und man mir dann auch gesagt, dass ich verdammt viel Glück gehabt habe, dass ich das überlebt habe, da ich auf dem CT Bild nur noch 2mm Platz in meiner Luftröhre hatte, weil meine Krankheit nämlich aktiv ist.
Fazit: Inkompetentes Personal, dass nicht auf die Patienten eingehen kann.

Kompliziertere Schilddrüsen OP sehr gut gemeistert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Aus medizinisch technischer Sicht)
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, technische Ausstattung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Intrathorakale Struma nodosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Voruntersuchung mit nachfolgender OP an der Schilddrüse Klinik 3 Frau Dr. Schwarz.
Das gesamte Team war sehr freundlich und sehr kompetent.
Technische Ausrüstung ist sehr gut.
Pfleger und Pflegerinnen trotz zeitweiser Überlastung sehr zuvorkommend.
Die Operation ist trotz anderslautenden Befürchtungen sehr gut verlaufen.
Vielen lieben Dank an das gesamte Team.

Toller Umgang mit Kleinkindern!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt sehr empathisch und kompetent
Kontra:
Untersuchungsraum könnte etwas aufgeräumter sein - es lag eine benutzte Braunüle auf dem Boden!!
Krankheitsbild:
Risswunde Mundwinkel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank für die tolle Behandlung meines kleinen Sohnes (4 Jahre), namentlich an Herrn Dr Hamamci, der sich viel Zeit genommen hat und meinem Kind so die Angst vor der Behandlung nahm, welche dann sehr kompetent durchgeführt wurde.
Absolutes Kompliment !!!

Ungenügende Nachbetreuung durch die behandelnden Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das Engagement des offenbar hoffnungslos überlasteten Stationspersonals einschließlich der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient war ich in diesem Jahr 2020 dreimal in der Kardiologie. Ich habe an der medizinischen Behandlung durch die Ärzte grundsätzlich nichts auszusetzen, mit einer Ausnahme: Die Aufklärung und Beratung nach den jeweiligen Eingriffen durch die behandelnden Ärzte (Chefarzt, Oberarzt) fand - trotz Privatliquidation - so gut wie nicht statt. Ich habe nach den jeweiligen Eingriffen weder den Chefarzt, noch den Oberarzt zu Gesicht bekommen. Das Stationspersonal einschließlich der Ärzte hat sich redlich bemüht, war aber hoffnungslos überlastet und informierte meist erst auf drängende Nachfragen. Diese Betreuung war also insgesamt mangelhaft und genügte nicht den Anforderungen an ein Spitzenkrankenhaus.

Empfehlenswert für Schilddrüsenoperation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
durchweg freundliches und zuvorkommendes Team
Kontra:
lange Wartezeit am Tag der vorstationären Untersuchungen
Krankheitsbild:
autonomes Adenom (Schilddrüse)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich im Vorfeld der Schilddrüsen-OP lange recherchiert und mich in einigen Kliniken vorgestellt hatte, fiel meine Wahl auf das Lukaskrankenhaus in Neuss, dass deutschlandweit unter den Top Ten der Kliniken mit Schilddrüsenchirurgie zu finden ist.
Die OP ist problemlos verlaufen, ebenso die bisherige Wundheilung. Ich kann mich nur bedanken für die freundliche und fürsorgliche Behandlung durch das OP- und Pflegeteam. Ein EZ, um das ich bei der Aufnahme gebeten hatte, wurde mir anstandslos zur Verfügung gestellt, so hatte ich wegen Corona eine Sorge weniger. Insgesamt habe ich mich in der Chirurgie III recht wohl gefühlt, sofern man das über einen Krankenhausaufenthalt sagen kann. Vielen Dank auch an Herrn Dr. Böhm für die gute Betreuung während des Aufenthalts.
Ich kann jedem, der sich einer SD-OP unterziehen muss, nur empfehlen, nach Neuss zu gehen.

Freundlich und kompetent

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lange Wartezeiten bei Voruntersuchung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Ohrspeicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe durchweg gute Erfahrungen gemacht. Von Voruntersuchung bis Entlassung hatte ich nur mit freundlichen und kompetenten Menschen zu tun. Sowohl bei den Ärzten als auch bei dem Pflegepersonal habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich wurde gut informiert, gut versorgt, das Essen war lecker und das Zimmer sauber. Vielen Dank an alle. Sollte ich nochmal Probleme haben, weiß ich, wo ich mich behandeln lasse.

Klinikpersonal vmit viel Empathie

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Teamarbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenkolliken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ( 86 Jahre) war im Februar / März wegen Gallenkoliken im Lukas.
Hier ein kurze Zusammenfassung:
Notaufnahme bei Dr Gründgens: Betreuung und Diagnose : Hervorragend
Station M4 Dr. Schneiderwind : Behandlung der Entzündung -Stentsetzung : Hervorragend
Station C3 Operation Gallenblase Dr, Bär : Hervorragend
Endoskopie :Entfernung Stent Dr. Drews : Hervorragend
Und natürlich die äußerst engagierten Pflegerinnen und Pfleger , die sehr viel Geduld zeigten.( Meine Mutter hört nicht mehr so gut)
Die Kommunikation war in allen Bereichen perfekt.
Auffallend ist , dass trotz großer Belastungen, Teamgeist und Betriebsklima vorbildlich sind ,
wofür natürlich die Chefetage verantwortlich ist.
Fazit:
Ein exzellent geführtes Krankenhaus ,mit viel Empathie für die Patienten ,dass meine Mutter und ich immer wieder selbst wählen würden, bzw. weiterempfehlen werden.
Volker Sternberg

Freundlichkeit ist eine Zier

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Gott sei Dank gibt es kompetente Assistenzärzte)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
freundliche Patientenaufnahme
Kontra:
Unhöflicher Stationspersonal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hatte um 9.30 Uhr einen Termin für ein Informationgespräch über seine terminierte Herzablation. Da er unter Vorerkrankungen leidet,setzte ich ihn vor dem Haupteingang ab, um zu parken. Sein Mns wurde von der Rezeptionistin beanstandet. Er hatte aber im Moment keine andere, worauf ihm eine zum Kauf angeboten wurde, für 5 €. Eine absolute Frechheit.
Nach Ausfüllen der Coronaauskunft schickte man uns auf die Station M5b. Dort warteten wir wieder, bis man uns mit den Worten: Sie gehen jetzt sofort zur Patientenaufnahme. Unserer Einwand, dass wir einen Termin hätten und direkt auf Station geschickt wurden, teilte man uns mit, dass wir jetzt zu gehen hätten, da man uns das jetzt so sagen würde.
Also wieder runter, warten, wieder rauf. Mittlerweile mit neuem, kostenfreien Mns versehen, wieder warten und zum EKG geschickt. Hier wurde mir im Kasernenhofton mitgeteilt, was ich wolle (mein Mann war auf dem WC) und ich hätte mich, bzw. meinen Mann anzumelden, wobei mir vorher mitgeteilt wurde, er würde aufgerufen werden.
Mittlerweile war es 11.30 Uhr und wir waren wieder im Wartebereich der Station M5b.
Zwischenzeitlich ging es meinem Mann schlechter, aber man bot ihm ein Bett an, aber kein Zimmer. Dies bekam er gegen 14.45 Uhr, nachdem ich mehrmals intervenierte. Der Umgangston lässt sehr zu wünschen. Dies sind wir aus dem Rhein-Kreis-Neuss-klinikum Dormagen nicht gewohnt.
Am folgenden Tag rief ich an, um mich über den Zustand meines Mannes zu erkundigen. Beim ersten Mal wurde mir gesagt, ich solle auf dem Zimmer anrufen und man wisse auch nicht, ob er überhaupt dort sei. Beim 2-ten Mal teilte man mir wieder auf sehr burschikose Art mit, dass ich mich gedulden müsse und weiter auf dem Zimmeranschluss probieren solle. Vielleicht sollten Sie Ihr Personal in Freundlichkeit und Umgangston unterweisen

Horror Geburt, mehr Schein als Sein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Der Oberarzt gab einem ein gutes Gefühl bei der Anmeldung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mein Kind lebt!
Kontra:
Größtenteils Personal ohne Leidenschaft am Beruf
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei der Entbindung:

Wenig FÄHIGE Hebammen die ihren Beruf mit HERZ und Verstand machen.

Der Technik wird mehr vertraut als der Gebärenden.

Unpassende oder zickig Kommentare.

Einleitung zu kräftezehrend und zu lang (2,5Tage mit nur 3h Schläfer die gesamte Dauer aufgrund Dauerwehen), für Mutter und Kind (Kind hing wie ein nasser Waschlappen nach der Geburt und zeigte keine Regung, ich selbst war ebenso geschafft und konnte bei der Geburt kein Auge mehr aufhalten!)

PDA volle Dröhnung, dabei hätte ich mir eine WalkPDA gewünscht!

Nach der Geburt laut meiner Nachsorge "falsch" zusammen genäht worden.

Nach der Geburt:

Dreckige Ausstattung (Fieberthermometer voller Kot! Verschmutze Bodys)

Erstausstattung wie Fäustlinge oder Mützen Fehlanzeige, das selbe bei der Mutter... bis die Brustwarzen Bluten, keine Stilleinlagen, keine Salben!

Zusätzlich keine bzw.FALSCHE Beratung bei anfänglichen Stillproblemen. Es wurde einem was dahin geklatscht zum abpumpen das war es (zum Glück kenn ich mich ein wenig mit den Geräten noch aus aufgrund meiner Ausbildung von vor 10 Jahren) Lediglich 2 junge Schwestern und Stillberaterin waren kompetent aber völlig überlastet!

Mein Kind lag auf der Intensiv,angeblich hätte man mich nirgends finden können und dementsprechend wurde ich angefaucht das man mich den ganzen Tag gesucht habe, dabei konnte dies garnicht stimmen denn ich war selbst noch derart geschafft von der Geburt das ich mich oft ausruhen MUSSTE und demnach anzutreffen war!

Zur Entlassung wurde ich förmlich gedrängt (privat vers.) Weil viele neue Patienten gekommen seien.Dementsprechend kurz war auch die Abschlussvisite. Kein Ultraschall , nur Abtasten. Was wohl auch nicht üblich ist, insbesondere da ich kurze Zeit drauf einen Wochenstau hatte.

Fakt ist, das ich es BEREUE mein erstes Kind dort bekommen zu haben. Negativer hätte diese Erfahrung fast nicht sein können! Ich bin mir sicher, das mein Kind nicht in dem Zustand woanders so zur Welt gekommen wäre!

Erstklassige Behandlung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde nichts versprochen was nicht gehalten werden kann)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (langer Weg (war angekündigt) bis das richtige Medikament für mich gefunden wurde)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflegepersonal hat geholfen wo es nur konnte.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Allzeit ansprechbar wenn Fragen oder Probleme im Raume standen
Kontra:
Krankheitsbild:
Colitis ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angefangen hat es 2009. Ich wurde als Notfall mit dem RTW ins Neusser Lukaskrankenhaus eingeliefert. Bei Eintreffen in der Notaufnahme war ich bereits dehydriert gewesen. Umgehend wurde ich vom Pflegepersonal in der Notaufnahme versorgt. Da ich kaum ansprechbar gewesen bin, konnte man anfänglich nicht viel von mir erfahren. Nach einiger Zeit am Tropf bin ich dann wieder mehr und mehr zu mir gekommen und konnte so von meinen gesundheitlichen Problemen berichten. Der diensthabende Arzt hat mich auf Grund meiner Schilderungen und den Werten stationär aufgenommen, da er einen Verdacht hatte. Nach etwa etwa zwei Wochen hat sich der Verdacht dann bestätigt und ich konnte dann entsprechend behandelt werden. Stationsarzt, Oberarzt wie auch der Chefarzt haben mir mitgeteilt, dass die anstehende Behandlung eine Zeitlang dauern kann bis diese anspricht. Man hat mir keine leeren Versprechungen gemacht und sich ausreichend Zeit genommen und mich über die Krankheit (die mein damaliger Hausarzt eigentlich schon erkennen müssen) informiert.

Noch heute bin ich in ambulanter Behandlung und das Krankheitsbild hat sich dank der richtigen Therapie soweit entwickelt, dass ein normales Leben weitgehend wieder möglich ist. Kontrolluntersuchungen sowie persönliche Gespräche mit dem Chefarzt um die Medikamentation gegebenenfalls anzupassen finden regelmßig statt.

Ich bin Herrn Professor Heintges und seinem Team sehr dankbar für die wunderbare medizinische Betreuung. Dank Ihnen bestimmt die Krankheit nicht mehr mein Alltag.

Ebenfalls zu erwähnen ist das Pflegeteam der Station auf der ich gelegen habe. Jederzeit standen die Pflegerinnen und Pfleger zur Seite wenn man Hilfe brauchte oder Fragen hatte.

Sehr zufrieden, herzlichen Dank

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit von allen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an Frau Dr. Schwarz und das OP-Team sowie ganz lieben Dank an die Schwestern und das ganze Team der Station C5. Alles war Top, alle super nett, ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Super fachliche Kompetenz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jederzeit alle ansprechbar und alle sehr hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hernien - Bruch der Bauchdecke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung durch Dr. Bernhard J. Lammers ein sehr guter und fachkompetenter Chirurg bei diesem Arzt kann man nur ein sehr sehr gut aussprechen. Über die Durchführung der OP wurde ich von ihm verständlich und ausführlich informiert. Die OP erfolgte ohne Komplikationen.
Der Narkosearzt waren sehr freundlich und hat alles gut erklärt.
Das Personal auf der Intensivstation war ebenfalls sehr zuvorkommend, nett und hilfsbereit.
Das Pflegepersonal auf der Station ist sehr gut, es waren nur gut ausgebildete und freundliche hilfsbereite Schwestern.

Kann diese Abteilung nur weiterempfehlen!!!!

und ich weiss was ich schreibe.. bin eine Dame von 84 Jahren und hatte schon viele schwere OP s und hier in Neuss wurde mir endlich geholfen.. Ich komme extra vom Niederrhein nach Neuss.

Eine Klinik der Zukunft

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das modernste an Management, das ich bisher erlebt habe.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragend)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte kommen zweimal täglich ins Zimmer, man fühlt sich sicher und wohl.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles in einer Hand. Das war sehr angenehm.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Fernsehen ist ein bisschen klein)
Pro:
Kompetenz, Zugewandtheit, Kommunikation waren vorbildlich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schilddrüsen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das war eine meiner besten Erfahrungen in einer Klinik.
Sehr zugewandte kompetente Ärzte.
Sorgfältiges und freundliches Personal auf der Station.
Exzellente Betreuung im OP und Aufwachraum.
Man würde genauestens über alles informiert.
Dieses Team hat eine 1 Plus verdient.

OP top, Betreuung flop

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP super
Kontra:
Betreuung schlecht
Krankheitsbild:
Septumperforation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Operation verlief Bilderbuch mässig und ich habe mich noch nie so gut nach einer Operation gefühlt. Mein Loch in der Nasescheidewand wurde verschlossen und ich benötigte kein Antibiotika oder Schmerzmittel, leider grossen Abzug für die Betreuung, man sieht so gut wie nie Ärzte oder Schwestern oder Pfleger. Die Nachtschwester war wohl die einzige die ihren Job ernsthaft ausübt und stündlich vorbeikommt. Sie hatte auch gute Ratschläge für die Genesung. Es brauchte von morgens bis abends bis sich jemand meinen Zugang widmete um diesen zu ziehen. Die Schwester am Morgen die es machen wollte, sagte sie mache es gleich... Irgendwann mal nachgefragt wann sie käme.. Sie frühstücke noch und komme danach... Als mein Mittagessen vorbei war und der Nachmittag kam, dachte ich die gute Frau müsse mal fertig sein mit Essen... Sie war nicht mehr im Dienst, der darauffolgende Dienst wusste nichts, abends zog mir jemand mal dann den Zugang. Ich habe mich gegen ärztlichen Rat selber nach 2 Nächten entlassen, denn da eh niemand aufs Zimmer kommt um eine angebliche stationäre Beobachtung die erforderlich sei, ernst zu nehmen, kann ich auch zuhause rumliegen und täglich von meinem Hno betreut werden. Am besten war sowieso die Entlassung, im Brief standen Medikamente die ich nie erhalten hatte... Also Operation top, Betreuung flopp

1 Kommentar

Miray am 29.08.2020

Dar ich fragen wie groß das Loch war ?

Hohe fachliche Kompetenz

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
jederzeit ansprechbar. Frage wurden beantwortet.
Kontra:
Krankheitsbild:
beidseitiger Leistenbruch sowie Nabelbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Behandlung durch Dr.Bernhard J. Lammers,
fachkompetenter Chirurg. Über
Durchführung der OP wurde ich verständlich und
ausführlich informfiert. OP erfolgte ohne
Komplikationen.
Das Pflegepersonal auf der Station ist gut
ausgebildet, freundlich und hilfsbereit.

Große Mißstände

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
dreckig, unhygienisch, unpersönlich
Krankheitsbild:
Abschließende Diagnose nicht gestellt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist Privatpatient und dennoch waren wir sehr unzufrieden mit dem Aufenthalt im Lukaskrankenhaus.
Sein Einzelzimmer war dreckig und wurde erst am nächsten Tag notdürftig gereinigt, es war noch Blut in der Dusche, Krümmel auf dem Boden...etc.
Eine Schwester kam hereingepolter begrüßte meine Vater mit falschem Namen und vergaß mal direkt ihren Namen zu nenne und schon war sie wieder weg, mein Vater hat sie nie wieder gesehen.
Eine andere Schwester stellte einen sehr niedrigen Blutdruck bei meinem Vater fest, auch sie und auch keine Vertretung wurde jemals wieder gesehen, der zu niedrige Blutdruck wurde einfach mal ignoriert.
Die Ärzte setzten meine Vater auf die OP Liste und meldeten ihn bei jeglichen weiteren Untersuchungen an, obwohl mein Vater eine weitere Untersuchung und Behandlung strikt ablehnte, er flüchtete dann aus dem Krankenhaus.
Von Coronaschutzmaßnahmen mal ganz zu schweigen, am Telefon hier maximal ein Besucher pro Patient pro Tag, im Eingangsbereich liefen alle möglichen Leute rein und raus ohne jemals kontrolliert zu werden, im Nachbarzimmer saßen 5 Leute um das Bett des Patienten.
Eine Schwester verlor auf dem Flur das Blutdruckmeßgerät mit einem einfachen Taschentuch wurde es gereinigt....

Perfekter Ablauf

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser konnte es nicht laufen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreich, auf den Punkt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Großartig und engagiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Äußerst strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Nicht neu, aber sehr gut gepflegt und in Stand gehalten.)
Pro:
ärztliche und pflegerische Behandlung
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein gut geführtes Krankenhaus mit freundlichen und engagierten Mitarbeiter*innen in allen Bereichen.

Leistenbruch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich und kompetent
Kontra:
-nichts-
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 10.03.2020 mit einem eingeklemmten Leistenbruch eingeliefert und am 11.03.2020 operiert.
Der gesamte Ablauf verdient meine vollste Anerkennung.
Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Pflegekräften und Ärzten für die tolle Arbeit bedanken!

Bestens versorgt und betreut!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Septumplastik/ Vestibulocchleäre Läsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme über die unmittelbare OP Betreuung und Aufwachsituation bis zur Versorgung im Krankenzimmer fühlte ich mich bestens betreut!
Auffällig ist der besondere Geist der auf der HNO 3 herrscht!
Jeder, von Servicepersonal über Assistenten/ Angestellten bis zu Ärzten und Pflegepersonal, versucht für die Patienten eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen und Zuversicht und gute Laune zu verbreiten, ohne den gebotenen Respekt zu verlieren!!
Natürlich kann sich dieses Bemühen nur auswirken, wenn man als Patient auch bemüht ist, sich daran zu beteiligen.
Quertreiber und Besserwisser machen es sich selber schwer!

Ich bedanke mich bei der Station HNO 3 !!

1 Kommentar

Miray am 12.09.2020

Hallo darf ich sie etwas fragen

Von Aufnahme bis Entlassung sehr gut betreut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Einrichtung, Sauberkeit, Behandlung, Zeitmanagement
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarmentzündung
Erfahrungsbericht:

Von der Notfall Ambulanz bis zur Station war jeder freundlich, kompetent, hilfsbereit und ich fühlte mich stets ernst genommen. Die Operation wurde sehr schnell organisiert und trotzdem lief alles reibungslos und ohne große Hektik. Das Zimmer war sauber und das Pflegepersonal wirklich top. Ich habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt. Hier kann man tatsächlich gesund werden. Das Gefühl hat man nicht in jedem Krankenhaus.

Lukaskrankenhaus n i e wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Dr. Mumme
Kontra:
Hygiene / Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
OP Hüftgelenk li
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 24.01.2020 bis 31.01.2020
in der Orthopädischen Abteilung.Mir wurde von Herr Dr. Mumme ein neues Hüftgelenk Links eingesetzt. TOP Leistung.

Mangelhaft

- Essen
- Zimmer
- Personal
- Reinlichkeit / Hygiene
- Umgang mit Patienten
- Wartezeit von 3,5 Std bis Aushändigung Entlaß Papiere, weitere 60 Minuten bis zur Aushändigung der Röntgen-CD.
Es konnte kein brauchbarer Rollstuhl zu meiner
Beförderung zum Taxiplatz gefunden werden.

FAZIT
Diese Krankenhaus kann ich nicht mit gutem Gewissen weiter empfehlen und werde es deshalb auch nie wieder in Anspruch nehmen.

Nächste Geburt in einem anderen Krankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hebammen.
Kontra:
Wöchnerrinnen station, pda, unempatisch.
Krankheitsbild:
Geburt mit einleitung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu meiner ersten Geburt war ich im Lukas und bin nicht so wirklich zufrieden. An sich war soweit alles ok und alle Nett, besonders die Hebammen waren wirklich einfühlsam und authentisch. Doch dann sollte ich irgendwann die PDA bekommen und das lief nicht gut. Durch mein Übergewicht war es komplizierter die Kanüle zu setzen, es wurde 10 man Rumgestochert und insgesamt 3 Ärzte haben es versucht, am Ende war es dann der Oberarzt der es auf Anhieb geschafft hat. Der erste Arzt der es versuchte war allerdings sehr unfreundlich und alles andere als empatisch. Leider war es da für die PDA aber schon was spät da sie kaum bis garkein Wirkung hatte.
Die Geburt selber war aber gut, und alle anwesenden wirklich klasse.
Aber die Wöchnerin Station empfand ich als fast schon Zumutung. Mit seinem ersten Kind ist man natürlich unsicher und hat ne Menge Fragen, aber die meisten wirkten eher genervt wenn etwas war. Bei mir klappte das Stillen nicht so recht und war dann recht frustriert. Musste dann zufüttern und wurde dann richtig angebluft als ich die Flasche nicht richtig gehalten hatte.

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Behandlung wurde abgebrochen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der Oberarzt und die Pflegerinnen
Kontra:
Hebammen plus Leitung, unhygienisch
Krankheitsbild:
Geburt Einleitung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundliche Hebammen, dreckige ( unhygienische) Zimmer und eine noch viel unverschämtere und unfreundlichere Leitung. Nach mehrmaligen ausbessern der Mängel in meinem Zimmer ( ich hatte grade mit der Einleitung der Geburt begonnen) hatten wir um ein Einzel oder Familienzimmer gebeten, damit ich mal zur Ruhe kommen könnte. Die Reaktion der Leitung war: wir sind kein Hotel und wenn es ihnen hier nicht passt, können sie gerne gehen.

Also sind wir während der Einleitung im Berufsverkehr 100 Kilometer in ein anderes Krankenhaus gefahren, weil wir viele Bekannte hatten, die dort super zufrieden waren und wir einfach kein Risiko mehr eingehen wollten. ich hätte dort keine Sekunde länger bleiben wollen.

Unbegreiflich

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kinderklinik
Kontra:
Zentrale Notfallambulanz
Krankheitsbild:
Verbrühung 2ten Grades
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren gestern aufgrund einer Überweisung von der Kinderklinik, zur Beurteilung der Verletzung von einem Chirurg in der Zentralen Notfallambulanz des Lukaskrankenhauses mit unserem 5 Jährigen Sohn. Im ersten Moment war alles gut, bis wir dann in das Behandlungszimmer gerufen worden sind. Dort war ein Assistenzarzt der sich nicht darüber informiert hat, wo die Verletzung sitzt sondern einfach drauf los schnitt um den Verband zu öffnen. Dabei hat er dann fast in die Verbrühung 2ten Grades geschnitten. Erst nach dem wir ihm gesagt haben das er fast in die Wunde schneidet, hat er dann ein wenig entfernter davon geschnitten. Anschließend hieß des das die Wunde geeinigt werden muss und jemand jeden Moment kommen würde. Diese Person kam dann auch und hat nur mit ein paar Tropfen auf der Verbrühung mit einer Kompresse drauf los gerieben, so das unser Sohn regelrecht vor schmerzen schrie und nur noch kaum Luft bekam. Wir haben ihn mehrmals aufgefordert, ihn doch mal zur Luft kommen zu lassen wo er nur meinte „das ist Kochsalzlösung!“ er wollte immer weiter auf der Verbrühung 2ten Grades mit der trockenen Kompresse reiben. Wir haben ihm gesagt er solle sofort aufhören, was er nicht wollte. Haben ihn dann laut und deutlich mitgeteilt das er weg von unserem Sohn gehen soll. Ich was er ebenfalls nicht wollte, so habe ich mich dann Hochschwanger da zwischen gestellt und wir haben mit unserem Sohn dieses Krankenhaus verlassen und sind wieder in die Kinderklinik neben an gegangen. Dort hat unser Sohn dann erstmal was gegen die Schmerzen bekommen und anschließend ist seine Verbrühung am gesamten Schienbein dann vernünftig und mit viel Verständnis versorgt worden. Wir werden definitiv mit niemandem mehr diese Zentrale Notfallambulanz betreten, weder mit Kind noch einem Erwachsenen.

Das Bild dient nur dazu um zu sehen, das es sich nicht um eine kleine Verbrühung handelt. Passiert ist der Unfall am Montag und gestern Abend sollte nur der Verband gewechselt werden, aufgrund eines verrutschen des Verbandes. Unser Sohn wird jetzt einige Zeit benötigen um dieses schlimme Ereignis zu verarbeiten.

Die Kinderklinik allerdings vom Lukaskrankenhaus ist echt top. Die Ärzte, Schwestern, Ambulanz und Station sind echt super! Dort hat man Verständnis für Kinder und hilft sofort

Weitere Bewertungen anzeigen...