Ökumenisches Hainich Klinikum gGmbH

Talkback
Image

Pfafferode 102
99974 Mühlhausen
Thüringen

49 von 99 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

100 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nie wieder Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Krampfanfall
Erfahrungsbericht:

Im endgültigem Entlassungsbrief stehen so viele Unwahrheiten und eine falsche Diagnose. Untersuchungen, die gar nicht stattgefunden haben.

Bewertung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Undergroundshop sehr gut
Kontra:
Pschyologinen eher nicht so gut
Krankheitsbild:
Zwangsstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Guten Tag ich bin Nils Fehlberg und seit 5 Wochen in der Klinik. Ausstattung war sehr gut getroffen aber die Planung von Einzelgesprächen war sehr schlecht. Auch die Pschychologinen waren nicht gerade sehr freundlich mir gegenüber. Helfen konnten sie mir leider nicht stattdesen hat es sich etwas verschlechtert.Aber ansonsten hat es mir gut gefallen. Ich kann aber auch sagen das ich es nicht weiterempfehlen würde tut mir leid.

Tagesklinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das ganze Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2022 zu einem nachsorgetermin in der Tagesklinik Bad Langensalza. Auch in diesem Aufenthalt kann ich nichts negatives über die Einrichtung sagen ich habe mich wie auch schon bei dem ersten Aufenthalt im Sommer 2021 sehr wohl gefühlt. Sehr nettes und kompotentes Personal. Mittlerweile habe ich selbst auch in die institutsambulanz in Bad Langensalza gewechselt. Ich würde jederzeit wenn es nötig wäre wieder dorthin gehen.

Verschwendete Zeit im Haus 104

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ohne meine Mitpatienten hätte ich so lange nicht ausgehalten
Kontra:
Pflegepersonal, sowie Bezugstherapeutin
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr 2021 im Haus 104 und ich kann nur sagen, dass ich selten so etwas schlimmes erlebt habe. Das Pflegepersonal war sehr distanziert, abwesend und selten ansprechbar. Meine Bezugstherapeutin war überheblich und konnte mir kaum helfen. Zudem war zu meinem Aufenthalt viele Therapien ausgefallen und Ersatz hat nicht stattgefunden. Somit waren wir Patienten auf uns alleine gestellt. Einzig das Selbstsicherheitstraining oder auch Theatertherapie konnte mir ein wenig helfen. Da wurden meine Alltagsprobleme (Konflikte mit meiner Mutter, Grenzen setzen) einigermaßen gut bis sehr gut behandelt.

Fachkundig

Psychiatrie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Kompetent, freundlich, lernfähig

Menschenunwürdiges Verhalten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hoffnung auf Heilung der traumatherapie
Kontra:
Lebensqualität stark vermindert durch den Abbruch der Therapie
Krankheitsbild:
K-PTBS, borderline Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine/ unsere traumatherapeutin wurde gekündigt/ versetzt ! Und kann so die Therapie mit uns nicht mehr weiter führen ! Über den langen langen rattenschwanz der sich mit sich zieht ( leid der Patientin ) wird absolut ausgeblendet ! Wir/ ich standen kurz vor der Heilung und sollte im Januar 2022 zur Konfrontation ( der Abschluss der Trauma ) erscheinen und all meine Hoffnung und Fortschritte wurden mir mit einer Nachricht genommen . Gerade weil ich es von einer mitpatientin erfahren habe ! Und das sagt alles über die Geschäftsleitung und dem Personal aus ! mit dieser Info hänge ich mit einem Bein schon über dem Baum ! Wo steht da das Leitbild des Unternehmens ?! Wenn private Probleme dazu führen das eine absolut spitzen Therapeutin traumatisierte ,leidende Menschen nicht mehr helfen/ therapieren kann !!!! Ich bin einfach nur erschüttert, maßlos traurig und wütend ! Wie soll es jetzt weiter gehen ! Wo fang ich an !

Sehr gut dort aufgehoben

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Nervenwrkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 4 Tage in der Neurologie aufgrund Taubheitsgefühlen. Die Krankenschwestern sowie die betreuende Ärztin waren durchweg sehr freundlich und kompetent. Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt und würde die Station auch immer weiterempfehlen.

1 Kommentar

Team_OEHK am 22.10.2021

Sehr geehrte(r) Mel775,

wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik zufrieden waren. Ihr Lob haben wir gern an die Kollegen der Neurologie weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Haus 6

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und Pflegepersonal, Klinikgelände, Therapieangebote
Kontra:
Nachsorge
Krankheitsbild:
Depressionen, Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich mehrere Wochen im Haus 6. Die Therapeuten und ein Großteil des Pflegepersonals hatte immer ein offenes Ohr für Probleme jeglicher Art, das Haus an sich sowie das gesamte Klinikgelände sind sehr schön gestaltet. Es gab, trotz einiger Einschränkungen wegen Corona, viele verschiedene Therapieangebote für die Patienten. Auch das Essen war für eine Klinik akzeptabel. Ich wurde deutlich stabilisiert entlassen. Das einzig negative ist die Nachsorge. Sehr viele Patienten werden entlassen, ohne dass sie einen ambulanten oder Teilstationären Therapieplatz haben, was aber wahrscheinlich auch daran liegt, dass alles voll ist. Auch war manchmal alles etwas chaotisch und schlecht organisiert, dazu muss man aber sagen, dass die Station immer komplett voll war und somit ständig Patienten gingen und neue kamen.
Im großen und ganzen hat mir mein Aufenthalt sehr geholfen und ich würde die Klinik weiterempfehlen.

1 Kommentar

Team_OEHK am 22.10.2021

Sehr geehrte Crazycatlady,

vielen Dank für Ihr Feedback. Ihr Lob haben wir gern an das Team in Haus 6 weitergegeben, ihre Kritikpunkte natürlich ebenso.
Sollten noch Punkte zu klären sein, wenden Sie sich gern direkt an die Kollegen in Haus 6 (Kontaktdaten auf www.oehk.de).

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Haus 1/21

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer ein offenes Ohr, Pflegepersonal, Therapeuten, Sozialdienst, Motopäden
Kontra:
Fehlende sportliche Angebote, kein eigenes Bad durch Umbau
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Haus 1/21

Man wurde sehr geduldig und liebevoll aufgenommen.
Der erste Eindruck war zwar erst einmal zu verdauen aber hier wurde einen Zeit gegeben anzukommen und auf Wünsche und Belange wurde stets reagiert.
Die Schwestern, Ärzte, Psychotherapeuten und auch die Sozialarbeiterin hatten immer ein offenes Ohr und standen mit Rad und Tat zur Seite.
Es waren tolle Wochen und wir haben viel mit genommen.
Essen war angemessen.
Durch den derzeitigen Umbau war die Situation auf der Station nicht optimal.
Schönes großes Außengelände.

Ich würde es jedem weiter empfehlen.
Großes Lob an alle von Station 1/21.

Super nette und freundliche Mitarbeiter

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 6 Tage in der Klinik und wurde sehr gut behandelt möchte mich an dieser Stelle nochmal bei dem
voll freundlichen Ärzten und Schwestern bedanken !!!!!

Kann dieses Krankenhaus nur voll weiter empfehlen

1 Kommentar

Team_OEHK am 08.10.2021

Sehr geehrter Bernd533,

wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik zufrieden waren und sich wohlgefühlt haben. Ihr Lob haben wir gern an die Kollegen der Neurologie weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Haus 1! Das beste was uns passieren konnte!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, PED, Therapien, Anlage
Kontra:
Badsituation, W LAN schlecht
Krankheitsbild:
Angststörung, Depression, Störung im Sozialverhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (6 Jahre) die letzten 7 Wochen in dieser Klinik! Die schlechten Bewertungen hier haben mich mit starkem Bauchweh belastet. Aber Gott sei Dank konnten wir uns unser eigenes Bild machen!
Das Haus 1 /21 ist das beste was uns passieren konnte!
Die Therapeuten und PED sind der absolute Wahnsinn! Sehr sehr freundlich, kompetent und sie haben immer ein offenes Ohr! Auch nach Feierabend!
Das Haus 21 ist zur Zeit noch für den Übergang da das Haus 1 renoviert wird!
Mein Sohn und ich haben uns relativ schnell an die Situation im Haus gewöhnt. Das Bad muss man sich aktuell teilen, aber wenn man sich gut mit seinen Mitbewohnern bespricht ist das kein Problem!
Das Essen war auch ok! Mein Sohn hat noch nie so viel probiert wie in den letzten Wochen.

Die Anlage ist total schön! Es gibt einen kleinen Shop, einen Sportplatz, mehrere Spielplätze und ganz viele Bäume!

Ich bedanke mich auf jeden Fall auch nochmal hier für die Betreuung!
Macht weiter so! Ihr seid echt der knaller!

Wir kommen sehr gerne wieder!

1 Kommentar

Team_OEHK am 15.07.2021

Sehr geehrte(r) MelMarv,

wir freuen uns sehr, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserer Klinik zufrieden waren und sich wohlgefühlt haben. Ihr Lob haben wir gern an die Kollegen in Haus 1/21 weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie weiterhin viel Gesundheit und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Tagesklinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Team
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Jetzt 6 Wochen in der TK lsz gewesen. Und was soll ich sagen es war top. Ein Klasse Team was immer ein offenes Ohr hatte. Das einzige was ich bemengel ist das Mittagessen. Ansonsten Ein dickes Lob.

1 Kommentar

Team_OEHK am 07.07.2021

Sehr geehrte Anja0411,

wir freuen uns sehr, dass Sie mit der Behandlung und Ihrem Aufenthalt in unserer Tagesklinik Bad Langensalza zufrieden waren und Sie sich wohlgefühlt haben.
Ihre lobenden Worte haben wir gern an das Team der Tagesklinik weiter gegeben.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Kein SCHRITT mehr in dieses Haus

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Thera)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeutin fr. B-P, Chefarzt +-
Kontra:
Der ganze rest
Krankheitsbild:
Kptbs, borderline, depression
Erfahrungsbericht:

Sozialstation, Haus 5..
Für mich der schlimmste und qaulvollste Aufenthalt in der psychiatrie.
Ich hab von Anfang erwähnt, dass diese Station nicht möglich ist, da es eine gemischte Station sei und sie viel zu laut ist...
Eine Antwort von einer Schwester, dass sie es nicht gut fand, dass ich in Haus 4 ( reines Frauenhaus) damals gewechselt bin.
Das pflegepersonal, ausgenommen 2, waren in meinen Augen gesehen, gar nicht für geeignet dafür.
Da ich starke Angst habe , egal wo bzw auch wer hinter, neben mir steht... Nun haben sie sich doch nicht so...

Die Therapeutin Fr. B-P,ist eine gute Hilfe gewesen, sie war die einzigste die sofort wusste was los ist, und versuchte zu helfen.

Der Oberarzt, der für mich kein Oberarzt ist, sondern jemend der mich gequält...fragen..die ich NICHT beantworten muss!!

Der Chefarzt naja ist schon ganz ok, doch was ich so rausfand von ihm...,das schockte mich sehr.
Anderes Thema

1 Kommentar

stevi84 am 01.07.2021

Ich selber war auch in Haus 5 und kann das nur bestätigen, der Oberartzt geht überhaupt nicht, er geht überhaupt nicht auf die Patienten ein und hat keinerlei Einfühlungsvermögen. Anscheinend vergisst er das er es mit Psychisch kranken Menschen zu tun hat dieser Artzt ist dort absolut fehl am Platz. Der Umgangston den Patienten gegenüber könnte auch besser sein. Und das Haus sollte mal dringend Renoviert werden, Mit den Visiten das ist auch nicht gut geregelt, im Warte Bereich gibt es gerade mal 4 Stühle so das die meisten Patienten entweder auf der Treppe sitzen oder vor der Tür stehen.

Das Konzept an sich mit den Wohngruppen finde ich ganz gut aber teilweiße geht es auch ganz schön chaotisch zu.

Lob

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich einmal das traumhaft angelegte Gelände loben ???? Von der Hauseigenen Gärtnerei werden Rosen gepflanzt, der Rasen ist immer frisch gemäht und man bekommt vor allen eine Vielfalt von Tieren zu Gesicht. Eichhörnchen, Feldhasen und eine breitgefächerte Vogelvielfalt. Perfekte Voraussetzungen für eine erfolgsversprechende Therapie. Das Essen im Klinikum ist ausgezeichnet. Man bekommt 4 geregelte Mahlzeiten mit immer unterschiedlichen Speisen und Getränken. Eine neu angelegte Kantine spiegelt auch wieder, das immer wieder neue Bauprojekte geleitet werden. Zusammengefasst war mein Aufenthalt im ÖHK Mühlhausen eine wunderschöne Erfahrung und ich konnte komplett geheilt und therapiert entlassen werden. Die Ärzte und Pflegerinnen, sowie Pfleger waren sehr freundlich und bleiben es auch weiterhin. Wenn man sich also an alle Regeln hält, kann man hier einen traumhaft schönen Aufenthalt verbringen.!!!

Weiterbehandlung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern nett
Kontra:
Arzt unfreundlich
Krankheitsbild:
Schlaganfall, Parkinson, Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war 1 Woche in der Neurologie. Bei Nachfrage was festgestellt wurde war ein sehr unfreundlicher Arzt am Telefon. Meine Mutter musste bis jetzt jedes halbe Jahr zur Besprechung bzgl ihrer Epilepsie. Bei der Entlassung wurde kein neuer Termin vereinbart. Auf meine Anfrage wurde bis jetzt nicht geantwortet.

1 Kommentar

Team_OEHK am 21.06.2021

Sehr geehrte(r) agilityfee,

wir bedauern, dass Sie das Gespräch als unangenehm erlebt haben. Eine Terminvereinbarung ist jederzeit unter 03601-803201 (Epilepsiesprechstunde) möglich.
Wir hoffen, dass Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen entgegenbringen.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Verständnis und Wohlfühlcharakter im Haus 104

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Aufenthalt und die Unterbringung
Kontra:
Die Gruppengespräche bezogen sich während des gesamten Aufenthaltes auf eine Person und ein Problem!
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Psychotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen im Haus 104 zur Therapie und habe sehr gute Erfahrungen gesammelt. Der Therapieplan war gut gefüllt, die Einzelgespräche und Visiten wurden gründlich ?urchgeführt, bei Fragen oder Problemen konnte man auch zwischendurch immer eine Pflegekraft, einen Therapeuten bzw. Chefarzt oder die Oberärztin sprechen.
In der Zeit meines Aufenthaltes habe ich sehr viel für mich aufarbeiten können, meine Bezugsschwester hatte immer Zeit für meine Sorgen, mein Psychotherapeut hat in dieser relativ kurzen Zeit mehr bewirkt und erreicht mit mir, als je ein anderer Therapeut bei vergangenen Aufenthalten von insgesamt 13 Wochen im ÖHK auch nur ansatzweise behandelt hat. Es hat mich sehr beeindruckt, wie unterschiedlich das Konzept im Haus 104 mit meiner Erkrankung im Vergleich zu einem anderen Haus arbeitet, wie emphatisch und sozial Konflikte und Lösungen gefunden werden-ohne Bloßstellungen, Vermutungen und unfreundlichen Verhalten. Ich habe mich als Patient und als Mensch gefühlt- nicht, wie eine lästige Nummer, die kränker entlassen wurde, als sie kam.
Im Moment fühle ich mich gestärkt nach meinem Aufenthalt, dabei ist mir bewusst geworden, dass ich mein Berufsfeld und meine Zukunft in andere Bahnen lenken werde, um nicht von Menschen in meiner Umgebung oberflächlich begutachtet und behandelt zu werden.
Trotz der Corona- Bedingungen, die den persönlichen Kontakt der Angehörigen untersagte, habe ich viel Zeit auf dem Gelände an der frischen Luft verbracht, was zu dieser Jahreszeit sehr erholsam war. Es hat umgewandelt, mal nur an sich zu denken.
Ein ganz großes Dankeschön an das gesamte Personal im Haus,alle Therapeuten,die Reinigungskräfte,die Sozialarbeiterin,die Küche usw. Psychoedukation war sehr interessant und aufschlussreich- vielen Dank auch für diese Erfahrungen.

1 Kommentar

Team_OEHK am 21.06.2021

Sehr geehrte(r) Sami16,

vielen Dank für Ihre Bewertung.
Es freut uns sehr, dass Ihnen die Therapie so gut geholfen hat und Sie sich in unserer Klinik wohlgefühlt haben. Wir haben Ihr Lob gern an die Kollegen in Haus 104 weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Jederzeit gerne wieder

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Gemeinschaftsbäder
Krankheitsbild:
Angststörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gemeinsam mit meinem 4-jährigen Sohn von April bis Mai 2021 in Haus 1 (momentan Haus 21)
Ich war absolut begeistert, noch nirgends habe ich so kompetente Therapeuten gehabt und auch ein dickes Lob an das PED. Jeder hatte ein offenes Ohr wenn es Probleme gab und es wurde auch gemeinsam gelacht.
Es gab nur einen negativen Punkt und das waren die Gemeinschaftsbäder, dies ist nur eine übergangssituation, weil das eigentliche Haus 1 renoviert wird. Aber auch das hat mit Absprache mit den Mitpatienten prima geklappt.
Ca. 2 Wochen nach der Entlassung habe ich angerufen um über die Erfolge von zu Hause zu berichten und das PED hat sich sofort an mich erinnert und sich mit mir gefreut.
Nochmal ein dickes Lob an: Sie alle machen eine super Arbeit. Wenn es nötig ist kommen wir gerne wieder, wir haben Ihnen viel zu verdanken

1 Kommentar

Team_OEHK am 21.06.2021

Sehr geehrte(r) KatiKorn,

vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und haben Ihr Lob an die Kollegen in Haus 1 weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Diese Klinik verdient in allen Bereichen eine glatte 6!

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeutin und Theatertherapeut
Kontra:
Pflegepersonal, Oberärztin und Ausfall vieler Therapien
Krankheitsbild:
Depression, Stimmungsschwankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Partnerin war mehrere Wochen in der Psychosomatik, Haus 104.
Fazit: Das hätte man sich sparen können.
Am Aufnahmetag mal kurz von einer Ärztin untersucht, dann auf Station. Kurzgespräch mit einer Psychotherapeutin, danach sich selbst überlassen.

Viele Therapien haben nicht stattgefunden, meine Partnerin aber auch ihre Mitpatienten haben mehr abgehangen, als Therapien belegt. Zudem war der Umgangston unterirdisch. Das Pflegepersonal war arrogant und hatte immer ein Befehlston auf der Lippe. Die Oberärztin schürrt Konflikte unter den Patienten und am Ende wurde meine Partnerin mehr oder weniger gezwungen, dass Haus 104 zu verlassen, da sie anderer Meinung war als das Personal oder der Ärztin.

Fazit: Diese Klinik verdient in allen Bereichen eine glatte 6!

Haus 1 - jederzeit wieder

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches & kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen drei Kindern neun Wochen im Haus 1 (z. Zt. in Haus 21).
Uns hätte nichts besseres passieren können!
Die Therapeuten sind sehr freundlich und kompetent und nehmen sich auch viel Zeit, wenn es mal Schwierigkeiten gibt.
Das Pflegepersonal ist ebenfalls freundlich und immer zugegen und steht einem mit Rat und Tat zur Seite. Man bekommt zu jeder Zeit Unterstützung, wenn man sie braucht oder wünscht.
Wir sind absolut zufrieden!

1 Kommentar

Team_OEHK am 10.06.2021

Sehr geehrte(r) SaS89,

vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und haben Ihr Lob an die Kollegen in Haus 1 weitergegeben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Nur zu empfehlen!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
PED, Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war circa neun Wochen in Haus 11. Ich kann nur sagen, dass das PED und die Therapeuten dort super und sehr hilfsbereit sind. Es wurde versucht für jedes Problem eine Lösung zu finden und ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt! Die Einzelgespräche und die Familientherapie haben mich und meine Eltern auf den richtigen Weg gebracht. Es wurde sich immer viel Zeit genommen und auf alle Fragen eingegangen. Trotz ein paar Regeln hatte man viele Freiheiten und war immer beschäftigt. Ich bin zwar noch nicht gesund aber mir geht es sehr viel besser als vor dem Aufenthalt und ich habe das Gefühl, dass der Anfang dank der Hilfe von Haus 11 gemacht ist!

1 Kommentar

Team_OEHK am 10.06.2021

Sehr geehrte(r) Le0Pard,

vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und es Ihnen besser geht. Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Tolles Haus

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gelände, Haus, Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war dieses Jahr 2021 Patientin in Haus 11. Sie und wir als Familie haben uns wohl gefühlt. Das gesamte Team war freundlich und zugewandt. Wir haben viel Hilfe erfahren und sind dankbar dafür.

Nie wieder

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schönes Gelände
Kontra:
Steht im Bericht
Krankheitsbild:
Schulverweigerung, Lügen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war in Haus 11 in Behandlung; das war gar nichts. Er konnte machen was er wollte, es fehlt an Strukturen. Das Personal ist nur in Gesprächen untereinander. Der Sporttherapeut macht was ihm gefällt und worauf er Lust hat. Beim Morgensport rennt er allein vorne weg und achtet gar nicht auf die Patienten. Die Therapeuten sind völlig überfordert - 6 Leute für 20 Patienten und keiner weiß irgendwas. Die Familientherapeutin war mehr mit sich beschäftigt und von oben herab. Jetzt sind wir in Jena angebunden, ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Hilfreich

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kunsttherapie/Familientherapie /Theatertherapie
Kontra:
Manche Regeln
Krankheitsbild:
Depression...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war letztes Jahr selber Patientin in Haus 11.
Ich kann mich an sich nicht beschweren. Natürlich gibt es Unstimmigkeiten zwischen dem PED und den Patienten, war bei mir auch so, aber das ist zwischen Menschen normal. Das PED war sehr nett und freundlich und hat sich auch immer die Zeit genommen wenn es jemanden schlecht ging. Zu den Therapeuten kann ich auch nichts schlechtes sagen. Wenn ich meinen Termin in der Woche schon hatte, aber ich nochmal ein gebraucht habe, konnte ich mein Therapeut fragen ob er nochmal Zeit für mich hat (dies war auch bei meiner Vertretungs Therapeutin möglich, als mein Therapeut im Urlaub war). Dank des Öhk, darf ich die Kunsttherapie auch noch ambulant weiterführen - was mir auch immer noch sehr weiter hilft!
Das einzige was ich nicht ganz so gut fand, waren manche Regeln, aber letztendlich kann man sich damit abfinden...

Ich fand die Zeit in der Klinik für mich persönlich sehr hilfreich.

Diese Klinik sollte sich schämen

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mein Kind wurde immer wieder mit Medikamente vollgepumpt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Pflegepersonal, Familientherapeutin Frau T., Therapeutin Frau R.
Krankheitsbild:
Depression, Stimmungsschwankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich dachte, ich lasse meine Tochter in einer Fachklinik für Depressionen und weiters, aber dem war nicht so. Nicht Mal annähernd. Der Umgangston im Haus 11 war miserabel. Sowohl vom Pflegepersonal, als auch von der Bezugstherapeutin. Meine Tochter hat sich zu keiner Zeit wohlgefühlt, wurde permanent beschuldigt etwas falsch gemacht zu haben und anstatt ein klärendes Gespräch, wurde meine Tochter immer wieder bestraft mit Zimmeraufenthalt, herunterstufen vom Verhalten und somit Ausgangssperre usw. An das Problem meiner Tochter wurde kaum gearbeitet. Sie ging schlechter aus der Klinik als sie gekommen ist.

Es fielen auch noch verschiedene Therapien aus. Meine Tochter hat sich gefühlt, als wäre sie auf einer Klassenfahrt.

1 Kommentar

Team_OEHK am 22.04.2021

Sehr geehrte(r) Hilke315,

wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Klinikaufenthalt Ihres Kindes nicht zufrieden waren.

Wir können die von Ihnen beschriebenen Anschuldigungen an die genannten Mitarbeiter, auch nach internen Rücksprachen, nicht nachvollziehen.
Aus diesem Grund hätten wir uns von Ihnen gewünscht, dass Sie schon während des Aufenthaltes Ihres Kindes die umfangreichen Angebote zur Problemlösung, wie z.B. Gespräch mit der Hausleitung/dem Chefarzt/ dem ärztlichen Direktor, mit den Mitarbeitern der Abteilung Qualitätsmanagement oder der Patientenfürsprecherin, genutzt hätten.

Wir bitten Sie, Kontakt zum Chefarztsekretariat der Fachabteilung aufzunehmen, wenn Sie an einer konstruktiven Aussprache interessiert sind. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage unter www.oehk.de

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Diskriminierende "Atteste"

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Fühle mich diskriminiert und im Stich gelassen.

In der Ambulanz werden "Atteste" für die Corona-Impfung ausgestellt, die keine sind. Es sind Bescheinigungen für Chronisch Kranke mit sämtlichen Diagnosen (die eigentlich für die Krankenkasse bestimmt sind), die bei dieser Impfung Niemanden zu interessieren haben.

Es gibt spezielle Vordrucke direkt von der kassenärztlichen Vereinigung, die genau richtig sind. Warum nutzt man diese nicht?

Ich bin maßlos enttäuscht und fühle mich nun wieder schlechter als ohnehin schon.

1 Kommentar

mria am 12.04.2021

Der Datenschutz der Patienten wird mit Füßen getreten.

Fehlende Empathie und kein Behandlungsansatz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Keine Hilfe oder Medikamente bekommen, Schlechtes Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit großen Schmerzen bin ich in die Klinik gekommen, allerdings wurde mir zu keinem Zeitpunkt vom Pflegepersonal oder vom Oberarzt geholfen. Ich wurde zur Wahl gestellt: Entweder nehme ich an allen Therapien teil oder ich muss gehen. Am Ende habe ich mich selbst entlassen. Diese Klinik ist eine Katastrophe. Angefangen vom Pflegepersonal. Einige Mitarbeiter sollten überlegen, ob dies der richtige Beruf ist. Es ist unfassbar, wie schlecht ich dort behandelt worden bin. Der Oberarzt nahm mich niemals ernst, war in den Visiten frech und Vorlaut. Selbst Therapeuten (vor allem der Musiktherapeut) nahmen mein Krankheitsbild nicht ernst und am Ende konnte ich zum Glück die Kraft nehmen und mich entlassen.

Nie wieder Haus 1!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Personal Haus 1
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen zwei Kindern da. Wenn man wirklich krank ist, ist diese Klinik überhaupt nicht zu empfehlen. Es wurde noch nicht einmal versucht uns zu behandeln. Am 1.Tag wurden wir nach Hause geschickt, weil die Therapeutin und das Pflegepersonal völlig überfordert war. Auch nach Bitten,dass wir gerne bleiben würden,hat diese (Therapeutin) das Gespräch einfach beendet und mich gebeten den Raum zu verlassen. Wir hatten keine Möglichkeit Anwendungen oder Therapien auszuprobieren. Ich war völlig fertig, mein Sohn war völlig fertig und so wurden wir entlassen. Unmöglich.

#nichtselbstverständlich

Suchttherapie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tolle Kollegen die tagtäglich ihr bestes geben
Kontra:
Pflegedirektion
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Beitrag #nichtselbstverständlich hat mir die Augen geöffnet und ich muss mich auf dieser Plattform äußern. Als ehemaliger Mitarbeiter im Pflegebereich kann ich nur jedem Bewerber warnen. Meine Zeit im ÖHK war eine schreckliche Erfahrung. Es gab nur ein Motto: Du musst funktionieren!
7 Tage am Stück Nachtdienst, 1 Tag frei und dann 6 Tage Spätdienst. Ich fühlte mich nicht mehr als Mensch. War so oft leer, war erschöpft, aber unsere Pflegedirektion war dies egal. Das ÖHK hat ein großes Personalproblem und nicht nur wir Pflegemitarbeiter leiden darunter, sondern auch die Patienten. Es werden kaum Therapien angeboten, gestresste Mitarbeiter lassen ihren Frust an die Patienten aus usw.
Heute Haus 23, Morgen Haus 24. Selten konnte ich eine Bindung zu meinen Patienten aufbauen. Die Pflegedirektorin sah es als selbstverständlich an. Nie gab es ein Danke oder die Frage: Könntest du bitte im Haus xy aushelfen? Nein! Du musst! So ging der Satz los. Der Umgangston zwischen Pflegedirektion und Pflegepersonal ist grauenhaft und ich bin froh nicht mehr für das ÖHK arbeiten zu müssen.

1 Kommentar

Kr.sr.123 am 12.06.2021

Das kann ich hier so nicht stehen lassen. Sicherlich hat jeder seine eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen.
Aber es so schlecht zumachen ist nicht fair. Solche Dienstblöcke wie oben beschrieben kenne ich nur in Notsituationen und Einverständnis des Mitarbeiters. Ich persönlich habe das noch nie so erlebt.
Das man sich innerhalb einer Klinik aushilft, wenn es irgendwo „knapp“ ist, sollte selbstverständlich sein.
Aus meiner Sicht, ist das ÖHK ein guter Arbeitgeber. Natürlich gibt es überall Verbesserungsmöglichkeiten, aber es ist nicht wie es hier dargestellt wird.
Alles Gute für den neuen Arbeitsplatz.

Teilweise sehr enttäuscht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Einzelgespräche mit meinem Therapeut, Vielfältigkeit der Therapien, Theatertherapie und Körperwahrnehmung
Kontra:
Pflegepersonal, Oberarzt
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv:

- Therapeuten
- Konzept
- Mitpatienten

Negativ:

- Pflegepersonal (fast alle)
- Oberarzt
- Kaum Spielraum bzgl. der Hausregeln
- man wird nicht als Mensch behandelt, sondern als Nummer

Ich war mit meiner Gruppe sehr zufrieden. Ohne die Gruppe hätte ich die Therapie vorher beendet. Von den Therapien und deren Inhalte war ich sehr zufrieden, vor allem vom Sport und der Theatertherapie (kannte ich vorher nicht, war am Ende die Beste Therapie).

Leider war ich vom Pflegepersonal und vom Oberarzt sehr enttäuscht. Sobald man eine andere Meinung vertritt, wird man als "Störfaktor" gesehen und leider wurde ich dann auch so behandelt. Vieles spielt hinter dem Rücken und an meinem letzten Therapietag wurde ich regelrecht rausgeworfen. Das Pflegepersonal war oft unterbesetzt und demotiviert. Jede Frage war eine zuviel.

Danke Haus 16

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten wissen was sie tun)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Gruppendynamik, Therapien
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Anfang war ich sehr skeptisch, da ich eine negative Erfahrung in einer anderen Klinik gemacht habe. Doch die Skepsis verflog nach wenigen Tagen und ich kann das Haus 16 nur empfehlen. Alle sind - trotz der aktuellen Situation - bemüht, ihr bestes zu geben. Vor allem das Pflegepersonal. Nach sechs Wochen habe ich die Klinik sehr positiv verlassen. Mein Dank gilt vor allem meiner Therapeutin Frau A und dem Theatertherapeuten Herr M. Insbesondere die Therapien (Körperwahrnehmung und Theatertherapie) bei Herr M. haben mir am meisten geholfen. Er ist ein einzigartiger Therapeut und konnte mir - zusammen mit Frau A. - enorm helfen.

1 Kommentar

Team_OEHK am 30.03.2021

Sehr geehrte(r) rO.sCh77,

vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und geben Ihr Lob gern an die Kollegen in Haus 16 weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Haus 11

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Angst- und Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Mädchen befand sich 4 Wochen im Haus 11. Die Therapeuten und das Personal waren sehr liebevoll und kompetent. Man kann hier von Berufung sprechen. Das Kind hat sich sehr aufgehoben dort gefühlt. Von der Aufnahme bis zur Entlassung war alles super. Es wurde sich viel Zeit genommen, um zusammen eine Lösung zu finden, auch telefonisch, da durch Corona viel eingeschränkt war. Sie konnten sogar selbst dort kochen.
Das Mädchen ist als lebensfroher Mensch entlassen worden und mit freiem Geist. Ein hervorragendes Modell, um gemeinsam den weiteren Weg besser bestreiten zu können und Hilfe zu bekommen!
Ein großes Lob an alle Mitarbeitenden der Station für ihren Einsatz.

1 Kommentar

Team_OEHK am 16.03.2021

Sehr geehrte(r) Jana322,

vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit dem Klinikaufenthalt Ihres Kindes zufrieden waren und geben Ihr Lob gern an die Kollegen in Haus 11 weiter.

Wir wünschen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Haus 11. Nie wieder!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Chefetage muss besser ihre Häuser beobachten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Schreiben Regeln vor und halten sich selbst nicht daran)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In vier Wochen nur 3 Einzelgespräche. Viel zu wenig.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Personal, wenig bis gar keine Therapie, man wird nicht als Mensch behandelt
Krankheitsbild:
Depression / Suizidgedanken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war zum Glück nur 4 Wochen im Haus 11 der Kinder- und Jugendpsychatrie in Pfafferode. In dieser Zeit wurde meiner Tochter zu keinem Zeitpunkt geholfen. Das Pflegepersonal benahm sich, als wäre man auf einer Kaserne. Brüllen, brüllen und herablassende Kommentare, sobald meine Tochter oder die anderen Patienten nicht das gemacht haben, was das Pflegepersonal wollte. Es herrschte stets ein rauer Ton.
Das Gleiche auch im Therapeutenteam. Meine Tochter bekam eine Therapeutin, die entweder krank war oder Urlaub hatte. Immer wieder eine Vertretung, weil die Vertretung irgendwann auch nicht da war.
Wie soll man da einem helfen können. Viele Therapien haben nicht stattgefunden. Somit saß meine Tochter und ihre Mitpatienten stets auf der Couch und schauten TV. Da frage ich mich, ob das ein Ferienlager ist oder eine Klinik. Immer wieder wird man belehrt, dass man sich an die Besuchsregeln zu halten habe, da Corona ist und alles nur noch beschränkt ist usw. und das Personal selbst sitzt mit 10 Personen am Tisch und unterhalten sich, als gäbe es kein Corona. Ohne Maske und ohne Sicherheitsabstand. Nein, dass war mir zu viel und ich nahm mein Kind heraus.
Sie befindet sich nun in der Klinik in Erfurt und man kann deutliche Unterschiede erkennen.

1 Kommentar

Team_OEHK am 11.03.2021

Sehr geehrte Gabi242,

wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Klinikaufenthalt Ihres Kindes nicht zufrieden waren. Ihre angegebenen Kritikpunkte haben wir zur Kenntnis genommen.

Es ist schade, dass Sie während des Aufenthaltes Ihres Kindes die umfangreichen Angebote zur Problemlösung, wie z. B. Gespräch mit dem Chefarzt, dem ärztlichen Direktor oder mit den Mitarbeitern der Abteilung Qualitätsmanagement oder den Klinikseelsorgern nicht genutzt haben. In diesem Fall hätten wir gleich konkret auf Ihre Kritik reagieren und entsprechende Lösungswege überlegen und einleiten können.

Wenn Sie den Sachverhalt weiter klären möchten, nehmen Sie doch bitte Kontakt mit dem Sekretariat der Fachabteilung zur Vereinbarung eines Termins auf. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage unter www.oehk.de.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Immer wieder Haus 16

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird alles getan von Seiten des Pflegepersonal, dass man sich gut aufgehoben fühlt
Kontra:
Blödes Cirona
Krankheitsbild:
Angst und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Haus 16 supernettes Pflegepersonal. Ärzte und Therapeuten sehr " menschlich" und hilfsbereit

1 Kommentar

Team_OEHK am 11.03.2021

Sehr geehrte(r) Grisu144,

vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und geben Ihr Lob gern an die Kollegen in Haus 16 weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Schädel-MRT ohne Kopfhörer unzumutbar

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Termin recht schnell erhalten
Kontra:
Keine Kopfhörer zum Schädel-MRT, daher unerträglich laut
Krankheitsbild:
Hirnerkrankung
Erfahrungsbericht:

Es betrifft nur die Radiologie.

Ich musste wieder eine MRT vom Kopf machen lassen. Wegen Corona dieses Mal mit Mundschutz und dazu auch noch ohne Kopfhörer.

Das geht überhaupt nicht, wenn man sowieso schon sehr lärmpfindlich ist, seit einer Hirn-OP.
Trotz mehrmaligem Klingeln wurde ich nicht sofort rausgeholt.

Die Folgen waren und sind derzeit, zum Teil immer noch, starke Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit.

Nun bin ich soweit, dass ich in kein MRT mehr gehe, weil mir dieses Erlebnis schwer zusetzt.

2 Kommentare

Team_OEHK am 24.02.2021

Sehr geehrte(r) Chrissi514,

wir bedauern sehr, dass Sie die Untersuchung als so unangenehm empfanden. Die Geräuschentwicklung beim MRT ist physikalisch bedingt (Lorenz-Kraft) und nicht vermeidbar. Leider können pandemiebedingt aktuell nur Ohrstöpsel statt eines Kopfhörers angeboten werden. Dadurch ist die Lärmreduktion nicht optimal.

Das bedauern wir sehr, jedoch ist dies aus Gründen des Infektionsschutzes aktuell nicht zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

  • Alle Kommentare anzeigen

Haus 11

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Therapieklima)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Team in Haus 11
Kontra:
Krankheitsbild:
Ptbs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Kinder und jugendosychatrie von Pfafferode ist die beste die ich kenne und ich habe Erfahrung. Es ist mein 12. Aufenthalt und es war der effektivste! Das PED von Haus 11 ist fürsorglich, aufmunternd, Mut machend und stets für die Patienten da. Aber auch in ihren strengen Momenten wollen Sie den Patienten nichts Böses. Im großen und ganzen muss ich sagen das ich überglücklich bin, dass ich in das ÖHK gegangen bin!

Unerfüllte Hoffnung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zu viele Patienten und zu kleine Räume)
Pro:
Pfleger - u. Pflegerinnen
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nichts gutes berichten, ich war wiederholt wegen Depressionen mit einer Angststörung in der Klinik. Auch nach 10 Jahren hat sich die Behandlungsmethode nicht verändert. Mir ging es sehr schlecht, wurde aber gleich in den normalen Alltagsablauf integriert, obwohl ich völlig am Ende war.
Meine Medikamente wurden erhöht, dadurch ging es mir bald besser, jedoch
Erwarte ich eigentlich in einer Klinik für Psychosomatik, das Erlernen des Verhaltens bei Panikattacken und die Beherrschung solcher Situationen, nicht nur durch Medikamente.
Die meisten Gespräche die sehr gut waren konnte ich mit den Pflegern im Haus machen, denen ein großes Lob gilt. Hingegen war die Chefvisite
eine Abarbeitung. Vor dem Visiteraum sitzen alle Patienten und in jedem Gesicht
War eine gewisse Angst spürbar, wir redeten darüber und keiner weiß weshalb das so ist. Jedenfalls sitzt man wie ein Angeklagter vor einem Kremium, man vergisst das man eigentlich Patient ist.
Ich habe lange überlegt ob ich diese Zeilen schreibe, aber ich befinde mich in einem Tief und dies bedrückt mich seit meinem Aufenthalt, da Viele von uns solche Gedanken und Eindrücke hatten, und ja fast jeder Zweite nicht zum ersten Mal dort war.

Nicht zu empfehlen HAUS 21

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen und Traumata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Psychiatrie - Hier wird nicht geholfen!!!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstzustände/Phobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen Behandlung war die Krankheit analysiert/festgestellt: Magersucht/Leistungsdruck. Eine Fehldiagnose weil unsere Tochter an einer Angststörung leidet die auch das Essverhalten beeinflusst. Wir mussten unser Kind fast täglich motivieren dieses Projekt nicht abzubrechen, da wir uns Hilfe versprachen. Ein Gespräch mit dem Therapeuten pro Woche, da ging es nur um das analysieren der Probleme ohne Lösungsvorschläge. Ein Termin pro Woche beim Therapeuten reicht nicht aus. Therapieangebote wie vorher angeboten (Theater- AG, Ergotherapie ect.)fanden nicht statt. Die Einrichtung gleicht eher einem Erziehungsheim, für z.B. Schwererziehbare. Das Pflegepersonal ging teilweise lautstark am Essenstisch mit den Jugendlichen vor und als der Hinweis von unserer Tochter kam, dies auch ruhig zu klären, wurde ihr gesagt: "Die hören nicht anders". Mitgebrachte Bettwäsche wurde nicht akzeptiert mit der Äußerung: "Du bist hier nicht um dich wohlzufühlen", wenn sich die Jugendlichen nicht benehmen wird mit der geschlossenen Einrichtung gedroht. Dem Personal fehlte teilweise völlig das Mitgefühl . Des weiteren durften die Jugendlichen sich nicht mal Zurückziehen in ihre Zimmer, ständiges Zusammensein im Aufenthaltsraum wurde gefordert auch wenn es einem extrem schlecht geht. Unsere Tochter war in Haus 11 mit anderen Jugendlichen die an dauerhaften Erkrankungen, wie z.B. Depressionen, Magersucht oder Angstzuständen litten, dies ist aus unserer Sicht nicht die richtige Einrichtung um solche Krankheitsbilder effektiv zu behandeln. Hier wurde nicht nur unserem Kind sondern auch ihren Freunden/Mitpatienten nicht geholfen. Da werden z.B. bei vielen Patienten Antidepressiva verschrieben und mit nicht verbessertem Krankheitsbild entlassen.
Ihr Therapeut hatte keine Lösung für die Bewältigung ihrer Angstzustände. Unsere Tochter hat noch immer fast täglich Albträume von der Einrichtung und hat das Vertrauen in eine Psychiatrie verloren.

2 Kommentare

Team_OEHK am 29.01.2021

Sehr geehrte Heike4022,

unsere Patienten bei der Genesung zu helfen, liegt uns sehr am Herzen. Umso mehr bedauern wir, dass Sie mit dem Klinikaufenthalt Ihres Kindes nicht zufrieden waren.

Wenn von Ihrer Seite aus noch Klärungsbedarf besteht, können Sie sich gern an das Chefarztsekretariat wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

  • Alle Kommentare anzeigen

Traurig

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
xxxxx
Kontra:
Kind ging es nach der Entlassung schlechter, wie vorher
Krankheitsbild:
ADHS/Schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

Team_OEHK am 29.01.2021

Sehr geehrte(r) OhneWorteIche,

wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Klinikaufenthalt Ihres Kindes nicht zufrieden waren. Ihre angegebenen Kritikpunkte haben wir zur Kenntnis genommen.
Uns liegt sehr viel daran, unseren Patienten bei der Genesung zu helfen und sie und ihre Angehörigen zu unterstützen.

Gern können Sie sich bei weiterem Klärungsbedarf erneut an das Chefarztsekretariat wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

Hier fand ich Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ganzheitliche Therapie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sozialdienst super)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Intensive Gespräche, engagierter Chefarzt
Kontra:
Mittagessen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man es schafft sich auf die Therapien einzulassen, kommt man seinem Problem auf den Grund.
Im Haus 6 wurde ich in meinem Selbstwert gestärkt.
Alle Mitarbeiter im Haus 6 leisten großartige Arbeit.
Herzlichen Dank und viele Grüße!
Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

2 Kommentare

Team_OEHK am 08.12.2020

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem Klinikaufenthalt zufrieden waren und dass es Ihnen besser geht. Wir geben Ihr Lob gern an die Kollegen in Haus 6 weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Das Team der ÖHK gGmbH Mühlhausen

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...