Krankenhaus St. Marien-Stift

Talkback
Image

St. Marienstraße 1
26169 Friesoythe
Niedersachsen

31 von 51 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

51 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gute Notfall Versorgung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte hören einem zu und nehmen den Patienten ernst.
Kontra:
Krankheitsbild:
Durchfall, Bauchschmerzen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In allen Bereichen sehr gute Betreuung. Ich fühlte mich gut aufgehoben.
Man kann diese Klinik sehr gut weiter empfehlen.

Notfall schnell und kompetent versorgt.

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Behandlung durch alle Mitwirkenden
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Handverletzung durch Kreissäge.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mir einer schweren Handverletzung in die Notaufnahme gekommen. Die Versorgung ging wirklich schnell. Ärzte und med. Personal waren kompetent und professionell. Ich fühlte mich jederzeit gut aufgehoben. Alle waren nett und hilfsbereit, auch das Personal auf Station oder das nicht medizinisch Personal. Danke, weiter so!

Falsche Medikamente!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Medikamente falsch gestfllt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Erklärung zu sinnloser Medikamenten Umstellung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Frau liegt im Sterben anti depressiva werden abgesetzt? Schlaff Mittel auch ohne Erklärung weg? Schlafmittel von Schlafflabor verordnet!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Verbesserung nach früheren Beschwerden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Zimmer war schön.)
Pro:
Kontra:
Gleichgültigkeit
Krankheitsbild:
Sepsis, Vorerkrankung Epilepsie nach Apoplex
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist nun mehrfach als notfallpatient zuerst auf intensiv und später auf Station in dieses Krankenhaus eingeliefert worden. Die letzten drei Mahlzeiten mussten wir als Angehörige (meine Mutter oder ich) die Schwestern darauf hinweisen das mein Vater der auf der rechten Körper Hälfte völlig gelähmt ist und sich nicht alleine drehen oder aufsetzen kann und mit links Sicht mal zum rechten Bett gitter kommen kann sein trinken das rechts neben dem Bett steht nicht erreichen kann und dieses links stehen muss.
Das ist jedoch noch lange nicht das schlimmste. Beim ersten dieser drei Male kam er mit gestellten Medikamenten jedoch doppelter Menge Blutverdünner und fehlenden epilepsy Medikamenten! Ein wirklich gefährlicher Fehler. Da war ich schon froh das beim mal danach nur die Cholesterin Tablette einmal vergessen wurde und nach dem dritten mal nun fehlten erneut die Medikamente gegen seine Epilepsy an einem Abend und für den nächsten Tag waren 2 tabletten dir abends gegeben werden bei mittag! Drei Mal und IMMER war mindestens an einem von den 2 Tagen für die Medikamente mitgegeben wurden mit falsch gestellten Medikamenten nach Hause geschickt und IMMER ist der einzige Kommentar der Schwester, wo man fragt ob es "nur" ein Fehler beim Stellen ist oder evtl was umgestellt ist was im Bericht nicht erwähnt war, das ist falsch gestellt aber das ist nicht meine Schuld da kann ich nichts für. Mag sein aber wenn ich nicht schon Panik hätte und davon ausgehen das es falsch ist und genug Ahnung davon habe es zu merken, dann könnte mein Vater einen epileptischen Anfall bekommen welcher bei ihm die Atmung aussetzt. Aber hey, es wäre nicht ihre Schuld. Mehr scheint hier keinen zu interessieren da wir es jedesmal den Schwestern gesagt haben und letztes Mal mit dem was man als patient ausfüllen kann auch dort weitergeben aber ändern tut sich anscheinend nichts! Von gezieltdm absetzen wichtiger Medikamente ganz zu schweigen.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 24.11.2021

Sehr geehrte „Lilly272“,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung Ihres Vaters nicht zufrieden waren.
Tatsächlich gehen wir jedem Feedback nach und analysieren, soweit die Informationen des Feedbacks dazu ausreichen, die zugrundeliegenden Fälle. Damit wir das auch in Ihrem Fall machen können, benötigen wir bitte den Namen Ihres Vaters und die Aufenthalte, bei denen es aus Ihrer Sicht zu Schwierigkeiten kam. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns diese über [email protected] mitteilen würden.
Unabhängig davon wünschen wir Ihnen sowie Ihrem Vater alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Hervorragende Hilfe

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Adipositas-Zentrum ist sehr zu empfehlen.
Rund um gute fachliche und menschliche Betreuung, ob Ernährungsberatung, medizinische Beratung, Op und Pflegepersonal.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrter Patient,

schön dass Sie mit uns zufrieden waren. Wir danken Ihnen vielmals für Ihren Kommentar und Ihre Bewertung.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Christlich?

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Pietät
Krankheitsbild:
Intensivstation
Erfahrungsbericht:

Respektloses und pietätloses Verhalten der Ärztin auf der Intensivstation, als mein lieber Vater im Sterben lag. Eines christlichen Krankenhauses nicht würdig. Von Empathie keine Rede.
Eine Anfrage ([email protected]) wurde auch nach 3 Wochen Warten nicht beantwortet. Das sagt alles!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

leider sind die Schilderungen des Angehörigen DRU korrekt. Durch unglückliche Überschneidungen antworteten wir ihm erst nach erneuter Kontaktaufnahme. Wir bedauern dies sehr!
Der eigentlichen Kritik hingegen sind wir unverzüglich nachgegangen, haben Gespräche mit der ärztlichen Kollegin geführt und personalentlastende Maßnahmen veranlasst. Leider haben wir es versäumt, dem Angehörigen DRU zeitnah unsere Anteilnahme und Reaktion mitzuteilen und vermittelten so fälschlicherweise das Gefühl von Gleichgültigkeit. Wir bitten DRU um Entschuldigung und wünschen ihm Gesundheit und alles Gute.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

ein sehr gutes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bin mit den Krankenhaus sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung der befunde und Therapie waren in Ordnung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Schwestern waren rund um die Uhr für einen da)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Entlassungsbrief hat einen halben Tag gedauert ansonsten waren die Abläufe zufriedenstellen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (war OK)
Pro:
war sehr zufrieden
Kontra:
lag eine ganze Nacht mit Schmerzen Übelkeit und erbrechen im Bett
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient und wurde am 26.05.2021 an Darmkrebs Operiert die OP dauerte einige Stunden sie verlief auch ohne Komplikation alles war einwandfrei hatte in der ersten Woche noch jede menge Schmerzen Übelkeit und erbrechen wurde dank der Ärzte und Pflegepersonal aber auch ganz schnell wieder besser bei Schmerzen waren das Pflegepersonal und Ärzte sehr schnell bei mir und konnten auch helfen bin damit sehr zufrieden die Therapie und meine Genesung verlief ordnungsgemäß und einwandfrei die Aufklärung und Befunde der OP wurden mir von den Ärzte regelmäßig erläutert meine Entlassung
nach 9 Tagen Aufenthalt verlief schnell und unkompliziert die Klinik und auch mein Zimmer waren sauber ich würde immer wieder in diese Klinik gehen und
würde die Klinik weiter empfehlen.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 12.05.2021

Sehr geehrter Patient,

schön dass Sie mit uns zufrieden waren. Wir danken Ihnen vielmals für Ihren Kommentar und Ihre Bewertung.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

zufriedenstellen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
war sehr zufrieden
Kontra:
eine Nachtschwester war sehr unfreundlich lag teilweise bis zu zwei Stunden mit Schmerzen und Übelkeit im Bettit
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war Patient vor zwei Wochen und hatte eine Chirurgische Operation der Eingriff verlief reibungslos.
Mit der Klinik bin ich sehr zufrieden mit dem Pflegepersonal Ärzte und Schwestern war ich auch sehr zufrieden man wurde sehr vernünftig über die Krankheit
den Eingriff der OP und der weiteren Therapie aufgeklärt
die Genesung verlief sehr zufriedenstellen. Die Klinik ist sauberessen kam pünktlich und wenn man Schmerzen oder andere Probleme hatte wurde man sehr schnell versorgt auch die Ärzte waren bei Schmerzen sofort zustelle. bin mit der Klinik sehr zufrieden würde ich immer wieder empfehlen.

Top abgestimmt, professionell und herzlich...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Struktur, weniger Papierkram als erwartet, top Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen Bypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hatte bisher nur das Aufklärungsgespräch bzw. die Voruntersuchungen vor der OP, die an diesem Freitag stattfinden soll.
Da ich solche Voruntersuchungen schon oft vor OPs hatte, kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass alles fabelhaft lief.
Die interne Kommunikation zwischen den einzelnen Bereichen schien reibungslos und flott zu funktionieren.
Ausnahmslos jede Fachkraft, die ich über die Termine hinweg kennengelernt habe, waren zugewandt, freundlich und kompetent.

Ich hoffe, dass der Eingriff als Solches und die Betreuung vor, während und nach der Operation auch gut sein werden.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 12.05.2021

Sehr geehrter "Nermin81",

wir freuen uns über Ihr postives Feedback und werden es an die entsprechenden Stellen weitergeben.
Wir wünschen Ihnen alles gute für die bevorstehende OP und den weiteren Verlauf.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Magenbypass O.P

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitzenmässig)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (1A)
Pro:
Super Ärzte und Ausgebidete Pfleger/in
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 26.02.2021 einen Magenbypass in der Adipositas Klinik bekommen, die Aufnahme auf Station wahr sehr Herzlich, die O.P verlief Komplikationslos
und ich war auch sehr schnell wieder auf den Beinen,
die Versorgung durch das Klinikpersonal war sehr Professionell und Trotz Corona und damit Verbundene Mehrbelastung des Personals hat ich nie den Eindruck das
ich dadurch Einschränkungen Hinnehmen müsste,
Dafür nochmal ein Großes Dankeschön an die Pfleger und Pflegerin in allen 3 Schichten.
die Vorgespräche und Untersuchung liefen Einwandfrei ab
was nicht zuletzt Organisation und gut Geschulten Team des Gesamten Adipositas Teams Zu verdanken ist.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrter Patient,

wir freuen uns sehr darüber, dass Sie mit uns zufrieden waren und wir Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten konnten.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die schönste Entbindung die ich nach 2 vorherigen Jungs hatte! Wunderschöne Zimmer,Super nettes Personal, rund um Versorgung und immer fühlt man sich super aufgehoben. Hier wird man behandelt wie ein König.
Hebamme super nett, hat einem hilfreiche Tipps gegeben und war jederzeit zur Stelle.
Das beste : auch während dem lockdown dürfte mein Mann von Anfang bis Ende dabei sein egal was war. Ob es nur eine Untersuchung oder Wehe war. Besuchen darf er uns auch rund um die Uhr.
Vielen lieben Dank an euch! Würde ich jederzeit wieder entbinden. Wenn es gehen würde, würde ich 10 Sterne geben und jedem empfehlen hier her zu kommen.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre lieben Zeilen. Es freut uns sehr, dass bei Ihrer 3.Entbindung in unserem Hause alles reibungslos gelaufen ist.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft!

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Schnelle Behandlung mit sofortiger OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuvorkommende Behandlung
Kontra:
Keine Beschwerde
Krankheitsbild:
Linker Fuss beidseitig am Sprunggelenk gebrochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Behandlung hier sehr zufrieden. Das Personal ist immer sehr zuvorkommend und freundlich. Auch die Mahlzeiten sind sehr schmackhaft. Also abschliessend kann ich diese Klinik immer wieder empfehlen. Danke an alle für die gute Behandlung. Herzlichst eure Ulrike Meyer

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrte Frau Meyer,

schön das alles zu Ihrer Zufriedenheit war. Wir danken Ihnen für Ihr positives Feedback und hoffen das Sie weiterhin beschwerdefrei sind.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Ein sehr gutes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Macht weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (So sollte es überall sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich habe nichts vermisst)
Pro:
Alles
Kontra:
Für meine Person gab es nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe das Krankenhaus für eine Handoperation aufgesucht.Von der Aufnahme bis zur Entlassung eine super Betreuung. Und dieses in Zeiten von Corona. Bei mir lief alles sehr organisiert ab.Auch die täglichen Abläufe fand ich sehr Gut.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrter Patient,

das freut uns zu hören. Wir bedanken uns recht herzlich bei Ihnen für die positive Bewertung und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft!

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Menschen helfen Menschen

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Mein Vater war ein bisschen unzufrieden, weil der Bildschirm des Fernsehers so klein war, dass er im Grunde nichts erkennen konnte.)
Pro:
zugewandt und menschlich, mit Zeit für den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Angehörige eines schwer kranken und dann sterbenden Menschen haben wir die Betreuung der Ärzte und Schwestern im Marienkrankenhaus Friesoythe sehr geschätzt. Die behandelnden Ärzte und die betreuenden Krankenschwestern haben sich viel Zeit genommen und alle Fragen geduldig beantwortet. Die pflegenden Schwestern am Tag und in der Nacht haben unsere Wünsche mit offenen Ohren aufgenommen und trotz Corona erfüllt, wenn es irgendwie ging. Im Umgang mit dem Patienten achteten alle auf die Würde und die Bedürfnisse des Patienten, wir hatten zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, dass unser Vater im Mittelpunkt stand. Für andere würden wir uns einzig wünschen, dass Essensabneigungen ein bisschen besser berücksichtigt würden: Mein Vater musste leider erleben, dass ihm mehr als einmal etwas zu essen gebracht wurde, was er nicht aß. Bei einem Patienten, der sowieso Schwierigkeiten mit dem Essen hatte, sind solche Kleinigkeiten erleichternd oder auch den Zustand unnötig erschwerend.
Wir danken allen von Herzen, die sich in den letzten Wochen und Tagen so liebevoll und zugewandt um unseren Vater gekümmert haben.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns darüber, dass Ihre Bewertung im Großen und Ganzen positiv ausgefallen ist. Wir versuchen die von Ihnen angesprochenen Punkte zu beheben, um den Patienten ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Topp Krankenhaus, das sich Mühe gibt.

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Machen alle ihre Arbeit so gut wie möglich
Krankheitsbild:
Abzess und Hernien op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Bewertung. Ihren positiven Erfahrungsbericht haben wir mit großer Freude zur Kenntnis genommen.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Kompetent und nett

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärung, Schwestern, Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern und Ärtze wirkten auf mich sehr nett und kompetent. Bei Fragen standen sie immer zur Verfügung und waren sehr hilfsbereit.

Zudem wurde ich vor meiner OP sehr gut aufgeklärt, sodass ich wusste was auf mich zukommt.

Nach meiner OP waren die Schwestern sehr geduldig mit mir auch wenn ich Probleme mit dem mobilisieren hatte, waren keine Anzeichen da, dass sie genervt seien!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementSMHF am 20.07.2021

Sehr geehrter Patient,

wir bedanken uns nachträglich bei Ihnen für das positive Feedback.
Zudem hoffen wir, dass es Ihnen nun gesundheitlich besser geht.

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Madhouse!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Keine Aussage
Kontra:
Jede Menge
Krankheitsbild:
Diagnose Psycho leid durch Krankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich kann dem Krankenhaus auch nichts abgewinnen, unmöglichen Personal, ziemlich schnell eingestellt auf Medikamente obwohl überhaupt KEINE Diagnostik stattgefunden hat.

Zudem kommt das sich das Pflegepersonal sehr unprofessionell verhält,Patzig reagiert und fehlinformationen den Ärzten weiter gibt um den Patienten schlecht im Bilde stehen zu lassen, dieses Verhalten ist gefährlich weil ein Patient leidet und durch die Fehlinformationen schnell als Aufmüpfig hingestellt wird oder gar als Psycho obwohl es NICHT der Fall ist, unmöglich von den Schwestern.

Die Ärzte sprechen kaum deutsch was ich hier nun auch lesen musste ist es KEIN Einzelfall.

Auch das inkompetente einsehen der Ärzte ist lebensgefährlich, keine Diagnostik, Pillen geben und wenn man unzufrieden ist wird man angegriffen (Verbal) von den Ärzten die ich dort als Angehöriger kennenlernen durfte.

1 Kommentar

20smhf16 am 31.08.2020

Sehr geehrte(r) Patient(in),

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt im St.-Marien-Hospital nicht zufrieden waren.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an unser Lob&Kritik-Team ([email protected]) wenden könnten, damit wir gemeinsam über die genannten Kritikpunkte sprechen können, um mithilfe Ihres Feedbacks unsere Prozesse und Strukturen zu hinterfragen und ggf. zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

So lala

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Das Drum Herum
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nette Schwestern, die stets bemüht sind. Wenn man klingelt ist innerhalb kürzester Zeit jemand da und man hat auch nie jemandem den Streß des Berufes angemerkt.
Klar, es gibt Ausnahmen, aber die sind nicht die Regel.
Allergien wurden von der ersten Sekunde an berücksichtigt und kommuniziert.

Arztvisite? Öhmm, diese 10 Sekunden kann man sich auch schenken, vor allem, wenn das, was man sagt, keine Rolle spielt.
Ernst genommen habe ich mich von den 2 Ärzten, denen ich bei der Visite begegnet bin, nicht gefühlt.
Schmerzmedikation nicht ausreichend, obwohl man mehrmals darauf aufmerksam gemacht hat.
Angeblich alles nur von dem Gas der Minimalinvasiven OP, welches durch Bewegung gemildert wird.
Nur das es sich hier um ein anderes Schmerzproblem handelte.
2 Zugänge wurden gelegt und bereits am Tag nach der OP musste die erste entfernt werden, da die Medukamente in die Hand liefen.
Am zweiten Tag passierte es auch mit der anderen Nadel. Es wurde durch das Pflegepersonal mehrfach ziemlich grob an den Zugängen herumgezogen und gebogen, wenn die Infusion nicht sofort lief.

Aus anderen Krankenhäusern kenne ich es, das die Nachtschwester am Abend kurz reinschaut und fragt, ob alles ok ist und ob noch etwas gebraucht wird.
Ich habe die hier nie gesehen. Gibt es überhaupt eine?

Mini Fernseher am Bett und Patienteninternet nur gegen horrende Gebühren. Immerhin ist das freie Netz in ordentlicher Starke (D1 und O2 in 4G) verfügbar.

Essen mit Fertigpülverchen. Eine Schande für jede Krankenhausküche.
Serviert auf Tablets, die die beste Zeit hinter sich haben. Uralte Verfärbungen und Besteck, das aussieht, als wäre es nichtmal abgewaschen worden.
Auch Schälchen mit Abplatzer werden gerne noch weiter benutzt.
Das sind Kleinigkeiten, aber die machen verdammt viel aus.

Tee und Kaffee jederzeit verfügbar.

Als kleinen Verbesserungsanstoß: eine Pflegeübergabe am Patientenbett finde ich persönlich optimal. Man erfährt als Patient regelmäßig was in seiner Akte steht und kann ggf mal etwas anmerken.
Hier erfährt man freiwillig nix.
Selbst die Arztvisite ist nichtssagend und ich bezweifle, das auch nur irgendwas von den 10 Sekunden in der Patientenakte eingetragen wird.
Als Patient möchte man ernst genommen werden. Das Gefühl konnte mir hier nicht vermittelt werden. Daran sollte dieses Krankenhaus arbeiten.

2 Kommentare

20smhf16 am 31.08.2020

Sehr geehrte(r) Patient(in),

vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback, in dem Sie auf verschiedene Aspekte Ihres Aufenthaltes eingehen. Wir werden diese Anmerkunden und Vorschläge in unseren regelmäßigen Besprechungen des Lob&Kritik-Teams aufgreifen, um Schlüsse daraus zu ziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder dieses Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Weitung der Speiseröhre
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

So ein schlechtes Krankenhaus habe ich überhaupt noch nicht erlebt. Ärzte sprechen kaum Deutsch. Termin für Mittwoch, Donnerstag untersucht und behandelt. Für Montag bestellt, Termin wurde auf Mittwoch verlegt. Am Mittwoch wusste keiner etwas von meinem Termin. Erneut einen ganzen Tag ohne Essen. Am Freitag sollte es um 15.30 ein Abschluss Gespräch mit dem Chefarzt geben. Gab es natürlich nicht. Nach mehrmaligem Nachfragen sagte man mir um 17.30 Uhr ich hätte doch schon Morgens nach Hause gekonnt. Bei der Entlassung wurde die hälfte der Tabletten vergessen mitzugeben. Da es am Freitag war durfte ich wieder 60 Km fahren um die Fehlenden Tabletten zu holen.
Des weiteren, uralte Betten. Keine Informationen. Essen miserabel und ungenießbar. Gummibrötchen, Fisch und Beilage nicht essbar. Das es in der heutigen Zeit so etwas noch gibt, als Privatpatient Telefon und Fernsehen muss bezahlt werden.

1 Kommentar

20smhf16 am 31.08.2020

Sehr geehrte Patientin,

es tut uns leid, dass Ihre Behandlung im St.-Marien-Hospital nicht zu Ihrer Zufriedenheit abgelaufen ist. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an unser Lob&Kritik-Team ([email protected]) wenden könnten, damit wir gemeinsam über Ihren Aufenthalt sprechen können und aus dem Feedback unsere Abläufe hinterfragen und verbessern können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

menschlich

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
herzlich
Kontra:
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr liebe und mitf?hlende menschen auf der station und die ärztin ìst wirklich klasse .danke

Einleitung nach ET

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfach alles
Kontra:
Gibt kein
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Geburt meines 1. Kindes stand an.
Unser kleiner Mann ging allerdings über ET.
Somit gingen wir 10 Tage nach ET zur geplanten Einleitung.
Eine Woche vor diesem Termin wurde ich allerdings von meiner Frauenärztin zur vorzeitigen Einleitung aufgrund eines Nierenstaus in "meine" Geburtsklinik überwiesen.
Hier ein sehr kompetenter Gynäkologe.
Da ich keine Beschwerden hatte, entschieden wir uns gemeinsam noch mit der Einleitug zu warten.
Jederzeit sollte ich mich allerdings melden falls ich beschwerden bekomme.

Der kleine Mann hat sich aber nicht von alleine auf den Weg gemacht.
Im Krankenhaus angekommen. Ging es im Foyer schon mit freundlichem Personal los bis hin zur Geburtstation und vorallem den Hebammen.

Und wir haben vieles an Personal kennen lernen dürfen da der kleine Mann sich dann erst nach 2,5 Tagen Einleitung langsam aber sicher auf den weg gemacht hat und wie mit allem 7 Tage Krankenhausaufenthalt hatten.
Wir wurden auch in dieser Zeit sehr toll betreut und nicht links liegen gelassen. Die Geburtstation war voll bis oben hin. 2 Entlassungen standen an. Es wurde ganz schnell das Zimmer hergerichtet sodass wir am 1. Tag gleich das Elternzimmer beziehen konnten. Auch zwischen den Untersuchungen kam das Personal zu uns.

Die Hebammen sind der Wahnsinn.
Ganz besonders "unsere" Wir hatten zudem auch noch das Glück das sie an dem Tag im Diest war als es dann in den Entspurt ging und hat ihn somit mit zur Welt gebracht.:)
Mein Lebensgefährte war stets mit einbezogen. Wir wurden gemeinsam "behandelt"
Die Nabelschnur durchtrennen das war gar nicht die Frage ob er das machen möchte. Das wurde für selbstverständlich gehalten.

Wenn man sein Baby auf ruhige Art und Weise, mit einem sicheren Gefühl, mit viel Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen auf die Welt bringen möchte und auch die Tage danach so erleben möchte, können wir das Friesoyther Krankenhaus nur empfehlen.
Wir haben uns sehr gut aufgehoben und wohl gefühlt.

Weiter so und vielen Dank dafür..

1 Kommentar

20smhf16 am 23.09.2019

Sehr geehrte Dame,
liebe frischgebackene Mutter,

vielen Dank für Ihr freundliches und sehr erfreuliches Feedback, das wir gerne in die angesprochenen Abteilungen weitergeben. Es freut uns, dass Sie mit der Geburt Ihres Sohnes in unserem Hause zufrieden waren.

Mit freundlichen Grüßen

das Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Kleines Krankenhaus mit hervorragenden Ärzten und Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Essen ist besser als zu hause
Kontra:
Krankheitsbild:
Nicht heilende Wunde seit zwei Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte MRSK in einer Wunde.
Kurzzeitige Termine. Äußerst freundliche Aufnahme auf der Station und bei der Op.
Ich bin den Keim losgeworden ,wobei andere Kliniken nicht weiterwussten.
Die ambulante Nachbetreuung erstklassig.
Ein kleines älteres Krankenhaus mit hervorragenden Ärzten.

Aufnahme, Patientenakte vertauscht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr nette Schwestern, essen gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Bds. Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Aufnahme wegen bds. Lungenentzündung wurde mein Mann untersucht, bzw eigentlich nur befragt.
Obwohl der PC vor ihm stand, hat er alles auf einen Schmierzettel geschrieben den er in seiner Kitteltasche hatte. Der Zettel schien auch nicht mit Namen versehen zu, denn auf der Station stand plötzlich in der Akte meines Mannes dass er Diabetes hat, im Pflegeheim lebt und Pflegestufe hat.
Nichts davon stimmt.
Zwei Tage später rief ich nachts den RTW, da mein Mann wieder absolut keine Luft bekam.
Der herbeigerufene RTW traf erst nach 25 Minuten hier ein, der Notarzt noch 5 Minuten später, obwohl die Strecke locker in 10 Minuten zu erreichen ist.
Der Notarzt fragte nur nach der Versichertenkarter und nahm Blut ab.
Die Sanitäter gaben ihm zumindest Sauerstoff und nahmen ihn dann mit.
Jetzt liegt er zur Zeit auf Intensiv.
Die Schwestern (bis auf sehr wenige) sind alle sehr bemüht, nett und freundlich.
Der erstgenannte Arzt ist meiner Meinung nach fehl am Platz, da er scheinbar kein bis sehr wenig deutsch spricht und versteht.
Es kann nicht sein das er die Akte zweier Patienten vertauscht.

1 Kommentar

20smhf16 am 23.09.2019

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank für Ihr Feedback, für das wir immer dankbar sind, da es uns dabei hilft unsere eigenen Abläufe und Strukturen immer wieder zu hinterfragen und weiter zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Lob aber auch Kritik

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Aus der bei der ein oder anderen Schwestern)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Siehe oben)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Siehe oben)
Pro:
Die Schwester
Kontra:
Der besagte Arzt
Krankheitsbild:
Magen Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

20smhf16 am 25.07.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihr offenes und ehrliches Feedback, das uns dabei hilft unsere eigenen Abläufe und Strukturen immer wieder zu hinterfragen und weiter zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Uneingeschränkte Weiterempfehlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde jeder Zeit wieder kommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, nehmen sich Zeit ,gute Ärzte
Kontra:
Physiotherapeutin
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang Juni für eine Woche auf Station 3 untergebracht. Die Schwestern waren stets bemüht und total freundlich. Die Ärzte waren auch alle sehr nett und freundlich. Ich habe mich sehr wohlgefühlt in diesem Krankenhaus. Das Essen war auch prima. Ich kann dieses Krankenhaus uneingeschränkt weiterempfehlen. Da lohnt sich auch eine weitere Anfahrt, wenn man so gut umsorgt wird.

1 Kommentar

20smhf16 am 25.06.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihr positives Feedback, das uns ermutigt weiter mit vollem Engagement unserer Arbeit nachzugehen.
Wir wünschen weiter eine gute Genesung.

Beste Grüße vom
Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Zeigefingerendelenk Versteifung nach Arbeitsunfall

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am Zeigefinger operiert.
Versteifung des Fingerendgelenk.

Von der Nakose Besprechung über die OP und der Pflege bis zur Entlassung fühlte ich mich
bestens aufgehoben.
Ein tolles eingespieltes Team.

Deutsch, Fehlanzeige! Kommunikation kaum möglich

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen / Ausstattung
Kontra:
Ärzte sprechen schlecht deutsch
Krankheitsbild:
Hundebiss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Hundebiss direkt ins Marien. Soweit war alles ok ... Problem war : ich habe kein Wort verstanden was der Arzt mich fragen bzw mir sagen wollte. Das ist ein Unding . Auch hat er meine Fragen kaum verstanden!! Ich glaube er wollte wissen ob ich eine Tetanus Impfung habe ? Keine Ahnung weiß es bis heute nicht. Die Wunde wurde gut behandelt dagegen ist nichts zu sagen . Finde es aber sehr schlimm dass man sich dort nicht verständigen kann!

1 Kommentar

20smhf16 am 06.12.2018

Sehr geehrte Patientin,

es tut uns leid, dass Sie mit der Verständigung mit unseren Ärztinnen/Ärzten während Ihrer Behandlung im St.-Marien-Hospital nicht zufrieden waren. Die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Patienten im Allgemeinen sowie die Deutschkenntnisse unserer ausländischen Fachkräfte haben in unserem Hause eine hohe Priorität, weshalb wir gemeinsam intensiv daran arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Inkompetet trotz hochgradiger ansteckungsgefahr ohne informationen darüber entlassen worden.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärzte sprechen kaum/ sehr schlecht deutsch
Krankheitsbild:
Krämpfe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bis ich aufgenommen wurde war katastrophal.

Nach 5 Tagen Erbrechen, Durchfall ubd schlimmen Krämpfen im Unterleib dann an Tag 5 rtw gerufen und in die Notaufnahme gekommen. Habe dort Schmerzmittel bekommen und wurde wieder weggeschickt. Ich soll wiederkommen wenn es nicht besser wird . Also war ich am nächsten Tag wieder da... schon fast dehydriert da ich am Tag zuvor trotz bitte auch keine Infusion erhalten habe .
Wurde dann etwas genauer vom Facharzt in der Notaufnahme untersucht . Musste mir dann noch Sprüche vom Arzr anhören :“mit Magen Darm ins Krankenhaus ich krieg zu viel „ so die Worte eines Facharztes.
Dann doch aufgenommen worden aber nur weil ich darauf bestanden habe!!
5 Tage dort verbracht kaum Besserung. Als dann zumindest Wasser drin blieb würde ich entlassen. Am nächsten Tag zu Hause erhielt ich einen Brief vom Gesundheitsamt, dass ich einen hochgradig ansteckenden Virus hätte und 4 Wochen lang in Quarantäne gehören würde. Vom Krankenhaus keinerlei Informationen darüber ... einfach so entlassen worden. Verantwortungslos zumal die ja auch wissen was man beruflich macht.

Hinzu kommt noch, dass obwohl wir in Deutschland leben, dort so gut wie kein Arzt deutsch spricht .

2 Kommentare

Lucky001 am 29.11.2018

Oh ja 4 Stunden Untersuchung nur um festzustellen ob ich in die Innere oder Chirurgie gehöre mein Blutdruck war 90 zu 60 dann 2 Tage (in einem Zimmer gemischt Innere und Chirurgie) bis sie endlich einig waren das ich in die Innere gehöre .Obwohl sie sich einig waren das es die Bauchspeicheldrüse ist und ich ihnen noch den Tipp gegeben habe das die nicht mal mehr in Oldenburg daran Operieren dürfen hat sie das kalt gelassen ich hätte 2 Tage so viel Schmerzen wie in meinem Leben nicht erst als mein Sohn mir meine Schmerz Tabletten gebracht hat könnte ich wieder Atmen und Essen

  • Alle Kommentare anzeigen

Verstoß gegen das Datenschutzgesetz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Wie geht das Krankenhaus mit dem Datenschutz um.
Krankheitsbild:
OP Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte 22.10.2018 als Patient aufgenommen werden. Die Voruntersuchung war am 17.10.2018.
Am 22.10.2018 um 8.30 Uhr meldete ich mich auf der Station.
Auf Station war ein völliges Durcheinander. Ich wurde von einer Krankenschwester angesprochen. Ich stellte mich mit Namen vor. Darauf antwortete die Krankenschwester, vor allen Personen, die sich dort aufhielten, ob Patient, Besucher oder Klinikpersonal, dass ich noch Blut abgeben müsse. Eine Begründung wurde mir nicht genannt. Ich sollte mich auf den Flur hinsetzen und warten. Nach ca. 30 Minuten kam eine Krankenschwester zur Blutabnahme. Die Krankenschwester suchte vergebens einen Raum für die Blutabnahme, es gab ihn nicht. Mir wurde das Blut in einem Besprechungsraum abgenommen. Nach ca. 2 Stunden erschien eine Ärztin und teilte mir das Ergebnis der Untersuchung, in Gegenwart von Besuchern,Patienten und Klinikpersonal, laut mit. Bei einer anderen Patientin hielt die gleiche Ärztin es ebenfalls nicht für nötig, das Ergebnis der Untersuchung, der Patientin, unter 4 Augen mitzuteilen. Hier liegt ein klarer Verstoß gegen das Datenschutzgesetz vor.
Ich habe diesen Vorfall der Verwaltung am 23.10.2018 geschildert und bat um Rückruf. Der Rückruf erfolgte nicht.

2 Kommentare

20smhf16 am 14.12.2018

Sehr geehrte(r) Patient(in),

es tut uns leid, dass Ihre Behandlung im St.-Marien-Hospital nicht zu Ihrer Zufriedenheit abgelaufen ist und Sie im Nachhinein so lange keine Reaktion auf Ihre Beschwerde erhalten haben. Wir vom Lob & Kritik-Team sind in der Regel sehr bemüht möglichst zeitnah auf das Feedback von Patienten und Angehörigen zu reagieren und dieses im Dialog aufzuarbeiten. Leider gelingt dies nicht immer in einer angemessenen Zeit.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

  • Alle Kommentare anzeigen

Alte Menschen sollten besser woanders hin

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mir fällt nichts ein, ausser genügend Parkplätze
Kontra:
Unhygienisch, überlastetes Personal, Krankenhauskeim
Krankheitsbild:
Taube Beine und unklare Schwäche Patient 86 mit Krankenwagen als Notfall eingeliefert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alte Menschen sind da verloren. 1 Woche Aufenthalt, Dekubitus richtig schlimm geworden und zur Krönung noch den Krankenhauskeim eingefangen. Angeforderte Pflegeprotokolle waren nicht lückenlos und die Pflege war eine Katastrophe. Wir brachten den Patienten dann auf eigene Faust nach Westerstede, die waren entsetzt über den Zustand, leider neuerdings kein Einzelfall in der Abteilung

1 Kommentar

20smhf16 am 28.11.2018

Sehr geehrte(r) Angehörige(r),

es tut uns leid, dass der Aufenthalt ihres Angehörigen bei uns nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. In der Regel bekommen wir positives Feedback über die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer geriatrischen Abteilung. Umso mehr bedauern wir Ihre negativen Erfahrungen.

Wir bitten Sie, sich mit unserem Lob&Kritik-Team unter der Telefonnummer 04491/940 778 oder über die E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung zu setzen, falls Sie dies noch nicht getan haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Gerne wieder, nur dann ohne Verletzung. ;)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Kein Kontra
Krankheitsbild:
Kreissägenverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme nach Kreissägenunfall
Sehr schnelle Versorgung ohne Wartezeit an der Notaufnahme.
Ärzte und Schwestern sehr freundlich.
Anschließend direkte Notfall-OP. Auch hier
waren Ärzte und Schwestern sehr freundlich.
Wurde einige Tage stationär aufgenommen.
Auch hierüber kann ich nur positiv berichten.
Schwestern waren immer sehr nett. Das Essen war super. Jeden Morgen gab‘s frische Brötchen mit einer riesen Auswahl an Aufschnitt sowie Obst, Joghurt und Getränken. Auch das Mittagessen war prima. Man kann aus mehreren Menüs auswählen.
Abschließend kann ich sagen, ich habe mich zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt und bedanke mich nochmal ganz herzlich.

WOHLFÜHLEN

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Keines
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo... ich wurde hier vor 3 Jahren operiert und muss wirklich sagen, dass es mir dort sehr sehr gut ging... klar es gab nur Tüten Suppe, dass war aber auf meine OP zurückzuführen...

Die Ärzte waren sehr nett, haben einem die Angst genommen, es genau erklärt... klar man müsste genau zuhören, wegen des schlechten deutsches, aber das hat ja nichts mit der Kompetenz zu tun !!!

Auch im Nachhinein, muss ich sagen, dass ich mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt habe... sobald ich was hatte, sollte ich sofort kommen und es sollte sofort untersucht werden... wirklich super...

Ein großes Lob an die Schwestern, die Ärzte und die Ernährungsberater... Sie machen einen tollen Job...

Danke an das Team der Klinik...

Inkompetent

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Fachkompetenz vorhanden
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr inkompetent im Bereich der Niere. Sie können nicht mal im Ultraschall Nierensteine erkennen obwohl 6 Steine da waren, die erst der ambulante Urologe uns erzählen konnte. 4 Tage Krankenhaus mit Schmerzen und Ungewissheit. Die Schwestern wissen kaum etwas über die Patienten kompetente Übergabe der Schwestern gleich null sitzen lieber im Dienstzimmer und lachen laut . Station 1

1 Kommentar

20smhf16 am 14.08.2018

Sehr geehrte(r) Angehörige(r),

es tut uns leid, dass der Aufenthalt ihres Angehörigen bei uns nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. In der Regel bekommen wir positives Feedback über die Mitarbeiter/-innen der Station 1. Sie urteilen in Ihrer Bewertung über den Fachbereich Urologie, welcher jedoch gar nicht an unserem Hospital ansässig ist.

Wir bitten Sie, sich mit unserem Lob&Kritik-Team unter der Telefonnummer 04491/940 778 oder über die E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Entzündetes steißbein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP am steißbein war entzündet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner op am steißbein hatte ich keine schmerzen mehr aber die krankenschwester hat mir am nächsten morgen das pflaster mit voller Wucht abgerissen und zwischendurch ist Sie auf die 1.Etage gelaufen und hat eine kompresse holen,währendessen hat meine Wunde angefangen zu bluten und hat meine Unterhose ,Hose und das Bettlacken durchnässt.Im großen und ganzen ganz ok sonst .
Morgens voll früh geweckt worden finde ich und das Essen hält sich in Grenzen.

Gute Klinik sofern man an den richtigen gerät.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chef & Oberärzte, das Essen
Kontra:
Assistenzärzte zum Teil, Schwestern zum Teil
Krankheitsbild:
Opiat intoxikation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam nach einer fehlanwendung von Fentanylpflastern mit einer Überdosis in dieses Klinikum.

Was mir sofort auffiel (subjektiv!!) war der starke Geruch der Reinigungsmittel die für mich wie Hühnersuppe rochen...

Bei meinem Krankheitsbild mit übelkeit sehr unangenehm auf dauer...
Dann jedoch wurde ich wie bereits in der NA von der gleichen Assistenzärztin betreut, welche ganz offensichtlich nicht viel freude an ihrem Beruf hatte und von empathie oder feinfühligkeit gar nichts zu spüren war. Man fühlte sich mit seinen Sorgen und empfundenen Nöten bei ihr nicht ernst genommen. Im Gegenteil... man hatte eher den Eindruck zu stören oder zu nerven.

Zum glück gab es dort noch die Ober und Chefärzte T. und R. welche super kompetent waren, sich Zeit genommen haben und man sich alleine durch ihre Anwesenheit und Art besser gefühlt hat.

Die Schwestern waren so und so. Einige waren super nett und einfühlsam, andere wenige etwas ruppig und kurz angebunden.

Der Essenswagen der täglich auf den Flur kam machte einen HERVORRAGENDEN Eindruck - auch wenn mein appetit während meines aufenthaltes gleich 0 war. Aber das Essen muss ich dennoch sehr hoch bewerten.

Nicht zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist heute in die Klinik , Verdacht auf Schlaganfall...erstens gibt es in Friesoythe keine Neurologie aber es ist das erste KH in der Nähe , wo man denkt es wären kompetente Ärzte anwesend. Fehlanzeige !!!! Es wurde der Blutdruck gemessen , beim zweiten Versuch hat es die Auszubildene endlich geschafft einen Wert zu ermitteln. Dann ein EKG...danach musste mein Mann eine Std warten bis ein Dr anwesend war . Dieser sagte , sollten die Symptome noch einmal auftreten , sofort zum Neurologen ...Hallo? Ich bin in einem Krankenhaus und erwarte von einem Arzt bzw Dr mehr...nichts wurde weiter untersucht. Mein Mann hat extra 2x gefragt ob er wirklich jetzt so nach Hause fahren sollte. Ich finde es eine Frechheit, dann standen auf dem Krankenhausbericht Untersuchungen die gar nicht durchgeführt worden sind, leider zu spät gesehen ...zudem muss ich sagen , das ich selbst vor 2 Jahren in der Gynäkologie saß, im 4. MONAT mit Blutungen ....ich wurde tatsächlich wieder weggeschickt ...weil ich doch einen eigenen Frauenarzt hätte der auf hat. Das dieser aber ganze 30km entfernt ist, wussten sie...wie wird man nur dort behandelt ...ich werde das Krankenhaus nicht mehr betreten ...mir tun die Menschen Leid , die sich ihr Krankenhaus nicht aussuchen können und dort "behandelt"werden müssen !!

1 Kommentar

20smhf16 am 30.04.2018

Sehr geehrte Angehörige,

es tut uns leid, dass die Behandlung Ihres Mannes bei uns nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.

Wir bitten Sie, sich mit unserem Lob&Kritik-Team unter der Telefonnummer 04491/940 778 oder über die E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Kann man so machen...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Da geht noch was)
Pro:
Ergebnisorientiert
Kontra:
Man kann immer was finden
Krankheitsbild:
Adipositas/Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An 06. Dez. 2017 habe ich hier einen Magenbypass bekommen.
Durch spezifische Ernährungsberatung und genaue Recherche war ich gut vorbereitet.
Dies ist sehr wichtig, denn während des Klinikaufenthalts selber erhält man zwar Infos, jedoch ist man auch sehr mit sich selbst beschäftig und das wichtigste sollte vorher stattgefunden haben.
Die Op verlief Komplikationslos und im normalen zeitlichen Rahmen.
Die Anästhesistin(ich habe eigentlich nur ihre Augen gesehen) hatte eine sehr warme und beruhigende Ausstrahlung.
Was mich daran gehindert hat, aufgrund von meiner Aufregung barfuß den OP-Saal zu verlassen.
Bei den Ärzte und Schwestern sind solche und SOLCHE dabei. Die Frühschichtschwestern waren scheinbar eher Morgenmuffel, den gesamten Arbeitstag hindurch.
Die spätschichtler ganz angenehm und die Schwester (es gab nur eine) für die Nachtschicht, wirkte gestresst und sehr gefordert.
Die Auszubildenden waren alle durchweg freundliche und lustige Personen, das wird sich hoffentlich jeder erhalten.
Das tut den Patienten gut.
Die Ärzte waren recht nett, dabei jedoch reserviert und zeitlich stark eingebunden.
Ein Highlight waren die Assistentsärzte, das war immer unterhaltsam, wenn auch mal schmerzhaft.
Wenn der Zugang partou nicht klappen wollte und das nur einer richten konnte...
Die Kommunikation war zeitweilig schwierig, da ich häufig das gesagte, aufgrund eines starken Akzents, nicht verstanden habe.
Das Essen war natürlich ne Art Schonkost.
Und war so unappetitlich, das ich mich dessen verschont und drauf verzichtet habe.
Selbst die Schwester fand das Erscheinungsbild (ebenso geruchstechnisch) verbesserungswürdig.
Ich habe, nun nach drei Monaten Magenbypass, mit den üblichen Schwierigkeiten in der Anfangsphase, kaum Einschränkungen (bis auf die geringe Essensmenge-so soll es auch sein) und bin voll und ganz zufrieden.
26 Kilo weniger und es werden hoffentlich noch mehr.
Alles in allem war es einer der beste Entscheidung in meinem Leben und Friesoythe hat dies umgesetzt.
Danke dafür.

Notfall NICHT erkannt!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
NICHTS
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Mittelohrentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

14 Monate altes Kind zur Notfallabmulanz gebracht, weil sie starke Schmerzen hatte. Man wurde nicht ernst genommen. Als erstes hat man uns gesagt, wir sollen nach Oldenburg. Mit Nachdruck wurde ein Arzt geholt. Kein Kinderarzt. Die Untersuchung hätte auch ein Mechaniker machen können und den Bericht dazu ein 7-Klässler schreiben können. Rate jedem ab da seine Zeit zu verschwenden. Inkompetenz in geballter Form!!!!!!!!

1 Kommentar

20smhf16 am 29.03.2018

Sehr geehrte(r) Angehörige(r),

es tut uns leid, dass die Behandlung Ihres Kindes bei uns nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Allerdings haben die Mitarbeiter vor Ort Ihnen zurecht gesagt, dass der Kinderärztliche Bereitschaftsdienst an der Kinderklinik in Oldenburg der richtige Ansprechpartner gewesen wäre. Wir haben hier vor Ort keinen Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin im Krankenhaus, der auf die Versorgung eines 14 Monate alten Kindes spezialisiert ist.

Wir bitten Sie, sich mit unserem Lob&Kritik-Team unter der Telefonnummer 04491/940 778 oder über die E-Mail-Adresse [email protected] in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Lob&Kritik-Team des St.-Marien-Hospitals Friesoythe

Eine der besten Adressen in Deutschland!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles ist hier auf einem guten Niveau. Schulnote 2+
Kontra:
Warum ein Haar in der Suppe suchen?
Krankheitsbild:
PTBS, Alkohol Sucht, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer ersten Therapie 2011, einer Stabilisierungsbehandlung 2015, bin ich 2017 zu einer weiteren Stabilisierungsbehandlung im St.Marien Stift betreut und behandelt worden.

Meine letzten beiden Behandlungen habe ich pro Aktiv initiiert,um einen Rückfall zu vermeiden.

Ich habe hier ein sehr hohes und zufriedenstellendes Maß an Profesionalität, Wertschätzung und Unterstützung erfahren.

Ich komme aus dem QM Bereich und es ist spürbar, dass es ein sehr gut funktionierendes QM System in dieser Klinik gibt.
Die Standards sind sinnvoll und werden hervorragend umgesetzt.

Die medizinische Abteilung sowie die Küche, haben sich in den letzten Jahren noch verbessert.

Das Essen war durchgängig auf gutem Niveau.

Die medizinische Abteilung wurde personell angepasst und man hat das Gefühl gehört zu werden.

Im Bereich Pflege, wird sehr engagiert gearbeitet und es herrscht ein respektvoller Umgang, mit den Patienten.

Die Zimmer an sich sind okay.
Ich habe mich hier immer angemessen wohl und untergebracht gefühlt.

Die Therapie an sich wird auf und mit den Patienten abgestimmt. Indikationsgruppen, Gruppentherapie, Gestaltungdtherapie,Entspannungsübungen,Meditation, Einzeltherapie und anderes mehr, werden hier angeboten.

Die Therapeuten nehmen sich Zeit, sind einfühlsam und unterstützend. Das Therapeutische Programm ist mMn sehr ausgewogen und professionell. Ein großer Wechsel an Therapeuten ist hier in den letzten Jahren nicht vollzogen worden. Es ist sehr hilfreich, bei Folegebehandlungen, mit Therapeuten zu sprechen, die einen schon kennen. Man muss nicht immer und immer sein Leben begründen und erklären.

Ich bin mir sicher, dass ich noch mindestens ein bis zwei STOF Behandlungen im St Marien Stift absolvieren werde!

Massenabfertigung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Essen
Kontra:
unfreundliche Ärzte,fachlich inkompetent
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde das diese Klinik fahrlässig mit ihren Patienten umgeht.Sehr unfreundliche Ärzte man braucht viel Glück,das einer die deutsche Sprache beherrscht.Den operierenden Arzt bekam ich nie zu Gesicht (Magenbypass).Nachbehandlung sehr schlecht.Massenabfertigung.Probleme nach der Operation (Magengeschwüre,Anastomosenerweiterung,Magenaussackung) wurden nicht ernstgenommen.Ich habe die Klinik gewechselt und bin woanders nachoperiert worden.

1 Kommentar

Geschädigt1 am 23.01.2018

Ist es möglich das Sie sich bei mir melden können, ich habe die selben Probleme wie sie, mich hat man schwer Krank gemacht durch unterlassen und fehler bei der Op.

Wo haben Sie sich nach Operieren lassen?

macht weiter so...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (betten könnten besser sein)
Pro:
ich fühle mich bei euch sehr wohl und das will was heißen...
Kontra:
gibt es überall...
Krankheitsbild:
Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde immer sehr nett aufgeklärt und behandelt, ein besonderes Lob fast allen Schwestern bei euch, diese Herzlichkeit und Zeit die sie für einen aufbringen findet man selten heutzutage...

Weitere Bewertungen anzeigen...