GRN-Klinik Sinsheim

Talkback
Image

Alte Waibstadter Straße 2
74889 Sinsheim
Baden-Württemberg

23 von 59 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

60 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr Empfehlenswert

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles freundliches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen Darm Spiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war heute 12.2.2024 um 9.00 Uhr zur Magen Darmspiegelung.
Freundlicher Empfang. Wurde sofort weitergeleitet zur Aufnahme sehr freundlich!!!
Verkabel kam ich sofort in das Behandlungszimmer und es ging gleich los. Keine Wartezeiten. Das Team im Behandlungsraum sehr freundlich und kompetent.
Chefarzt Dr.FUCHS SUPER FREUNDLICH DANKE AN ALLE!!!!!!!

Gebärmutterwand durchstochen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gynäkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Oberärztin Gynäkologin Julia Gurewitsch hat gepfuscht und Gebärmutterwand verletzt, sodass ein Nähen erforderlich war. 5 minütige OP wurde zu einer Stunde, Stiche am Bauch, Dränage, stationärer Aufenthalt und tagelange Schmerzen letztendlich notwendig gewesen. Selber Pfusch bei der Patientin einen Tag zuvor, die mit mir im Zimmer lag… Nie wieder!!

Nie wieder Krankenhaus Sinsheim

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Pflegerin
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Unterleibsschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Freitag Nachmittags von meinem Lebenspartner mit starken, plötzlichen Unterleibsschmerzen zur Notaufnahme gebracht.
Da nicht viel los war, hofften wir auf eine zügige Behandlung.
Schon bei der Anmeldung warteten wir gefühlt ewig, bis wir in die Gynäkologie geschickt wurden.
Die Ärztin war anfangs sehr grob, als sie nichts "gefunden" hat nahm sie Blut ab und erwähnte eine Wartezeit von etwa einer Stunde auf die Laborergebnisse.
Nach fast zweieinhalb Stunden kam sie endlich mit den Ergebnissen, Weiterempfehlung zum Chirurgen der angeblich schon wartete. Im Wartebereich der Notaufnahme saßen wir dann wieder, nach insgesamten Aufenthalt in der Klinik von 6! Stunden immer noch keine anständige Hilfe, keine Frage ob ein Schmerzmittel benötigt wird.
Erst als mein Lebensgefährte laut wurde kam jemand zur Hilfe.
Da der Arzt scheinbar keine genaue Diagnose stellen konnte, woher der Schmerz kommt, schickte er uns bis zum nächsten Morgen wieder nach Hause.
Samstag früh ein ähnliches Spektakel, fürchterlich lange Wartezeit, kein Ansprechpartner und nach insgesamt 10! Stunden Aufenthalt eine Diagnose. Das Schmerzmittel was uns in die Hand gedrückt wurde, ohne Anweisung zur Einnahme, stellte sich Zuhause als Kontrastmittel raus.

Nie wieder Sinsheim Krankenhaus.

Ungenügende/schlechte pflegerische Versorgung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (2 Bett Zimmer mit Frau und Mann belegt)
Pro:
nur sehr wenig gutes Personal
Kontra:
Mehrmals täglich wechselndes Personal und unfreundlich
Krankheitsbild:
Schlaganfall/Gehirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztliche Versorgung gut.
Pflegerische Versorgung/Behandlung sehrschlecht

Klinik mit viel Einfühlungsvermögen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4.23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über Notfall zum ambulanten Eingriff mit Nabelbruch. Betreuung bei Patient mit psych Problem sehr gut. Ärzte wie Schwestern , Personal trotz hohem Betrieb rundum freundlich. Von Aufnahme bis OP und Entlassung super nett. Fühlte mich sehr wohl. Ganz lieben Dank an alle. Informationen liefen nach OP super an m Sohn wie gewünscht.
M.Mutter war auch schon dort in der Akut Geriatrie - auch hier freundlich kompetent,damals noch in der Akut Corona Zeit - November 2019-

Unklare Todesursache

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unklare Todesursache meiner Mutter
....bis jetzt weiß ich noch nicht, an was meine Mutter gestorben ist....
(Sie ist am 28.01.2023 verstorben)
Ihr Zustand war stabil und sie wäre zwei Tage nach ihrem Tod entlassen worden...
Sie ist angeblich aus dem Bett gefallen und wurde irgendwann tot aufgefunden....die Polizei kam nicht, obwohl es deren Pflicht gewesen wäre....
Wie lange war niemand im Zimmer????
Wie lange lag meine Mutter in ihrem Blut ???
Was ist die tatsächliche Todesursache????
Ist sie an ihrem Blut erstickt?
Hatte sie einen Herzinfarkt?


Aufsichtspflicht mangelhaft....
Unterschiedliche Aussagen vom Personal und Ärzten....
Tote werden absolut würdelos ins Kühlhaus abgelegt....es wurden einfach nur paar Handtücher drauf geschmissen und fertig....
Man darf nicht alt sein!!!!

Kann ich nur weiterempfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier geht man auf den Patienten ein
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von der narkosebesprechung, der OP und der Betreuung bis zur Entlassung super zufrieden. Ärzte und Schwestern sehr nett und freundlich. Immer ein Lächeln im Gesicht.

Personelle Problematik Neurologie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eigentlich nichts
Kontra:
Schlechte Moral der Pflegekräfte, Viel zu enge Zimmer. 2 Stühle sind bereits zuviel. Hygiene lässt zu wünschen übrig (Dreck lag 5 Tage! An selber Stelle im Zimmer
Krankheitsbild:
Neurologische Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf der Neuro liegen unter Anderem Schlaganfall - Patienten, wo es auf jede Sekunde ankommen kann. Das Betätigen des Schwesternrufes wurde fast immer ignoriert. Nicht selten kam es vor, dass man über 60 Minuten! Auf eine Pflegeperson warten musste, während sich das Personal mit 5 Leuten kichernd und lachend in ihrem Aufenthaltsraum aufhielt. Die Rote Lampe außerhalb der Tür, sowie das andauernde Piepsen des Schwesternrufs war über die gesamte Station hörbar.
Nachdem ich mich beim Personal über die Arbeitsmoral beschwerte, fragte man nur doof, ob der Patient überhaupt den Ruf betätigt hätte. Ich verneinte, teilte aber mit, dass ich als Besucher den Ruf betätigte und nach 30 Minuten Wartezeit dann selber die Türe raus bin um eine hilfsbereite Person ausfindig zu machen.

Meine Meinung - bloss nie auf die Neurologie in Sinsheim

Nicht zu empfehlen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin einfach nur enttäuscht nun verliere ich auch meinen 2 ten Vater dank einer Fehlentscheidung den beging der Schemo zu verzögern Sie haben 9Monate gebraucht um endlich die Diagnose auszustellen das es Krebs ist leider viel zu spät ein Vataler Fehler. bereits bei meinem richtigen Vater vor 15 Jahren wurde ein Herzinfakt nicht entdeckt obwohl er zu diesem Zeitpunkt im Krankenhaus war. Sie haben ihn bei dem Anfall für verrückt erklärt und Ihn in die Psychiatrie verlegt worauf er 2 Tage später in die Psychiatrie verstarb ich hoffe das jeweils beide Behandelten Ärtze mir nie über den Weg laufen Ich habe mir eure Namen gemerkt.

Enttäuscht!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Im Kreissaal war alles super!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einige nette Schwestern
Kontra:
Zwei ältere Hausdrachen, Lärm
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zum Entbinden nach Sinsheim, da ich viel Gutes gehört habe.
Im Kreissaal war alles super und ich fühlte mich wohl. Die Hebammen super lieb und stehen einem sehr gut zur Seite!
Auf der Wochenbettstation, dann keine guten Erfahrungen gemacht! Zuerst bekamen wir das letzte Zimmer auf Station. Hinter dem Zimmer war direkt die Müllpresse, wo gefühlt jede 10 Minuten ging. Fenster könnte man daher kaum öffnen, da sonst unser Baby immer durch den Krach nicht zur Ruhe kommen könnte. Dann ständig dieser Durchgangsverkehr. Nervig!
Da wir eine Familienzimmer hätten, würden wir viel allein gelassen und waren sehr oft auf uns alleine gestellt. Sehr schade!
Einige Krankenschwestern waren sehr lieb zu einem, wenn man sie um Hilfe bat. Dann gab es aber wiederum auch zwei "Hausdrachen", die einen mit einem härteren Ton anmachen, wenn man sie was fragen wollte. Ich als frisch gebackene Mama, wo eh noch unsicher in vielen Dingen war, bräuchte dies kurz nach der Geburt nicht!
Also mit meinem zweiten Kind werde entweder ambulant entbinden oder mir ein anderes Krankenhaus suchen.
War echt enttäuscht!

Blutende Schnittwunden nicht in angemessener Zeit behandelt

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Untersuchungsraum mit Medizinabfall verschmutzt
Krankheitsbild:
Tiefe, blutende Schnittwunden der Finger
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ging wegen 3 stark blutender, tiefer Verletzungswunden der Finger in die Notambulanz. Wurde freundlich angenommen und in einen schmutzigen “Triageraum” - Raum geführt. Nach langer Wartezeit kam eine Schwester und steckte mir ungefragt etwas ins Ohr und schickte mich nach draußen zum Warten. Auf Nachfrage hieß es, ich müsse noch länger warten. Nach geraumer Wartezeit ging ich nach Hause und habe die tiefen Wunden selbst behandelt, da ich selbst Arzt bin.

Notfall Ambulanz einfach top

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
zügige und kompetente Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Notfall nach Corona Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich ging in die Notfallambulanz und wurde dort sehr kompetent, freundlich , schnell und verständnisvoll behandelt.
Das hatte ich bisher noch nicht erlebt!

Alle waren wirklich in guter und positiver Stimmung, gute Energie war zu spüren.
Weiter so und Dankeschön Ute Konrad

Inner klinik abgemeldet

Innere
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Kommunikation/Bereitschaft sich einen Patienten überhaupt anzusehen
Krankheitsbild:
Synkope/ Kopfplatzwunde/ Blutdruckentgleisung
Erfahrungsbericht:

Klinik lehnt wiederholt sowohl die Erstversorgung von Patieten ab und meldet die kompletten Internistischen Stationen angeblich offiziell ab.
Wird ein Patient dann zwangsweise zugewiesen ist die Notaufnahme leer.
Leider wiederholt extrem schlechte Erfahrungen.

Empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nach nur 5 Tagen wieder Zuhause. PRIMA)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (ab und an etwas oberflächlich, auf Fragen bekommt man Antworten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (komplizierte OP und sehr gut mein Zustand in kurzer Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Übersichtlich- doch im Dokumentenland nicht immer einfach)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Als Kassenpatient eine sehr gute Wahl)
Pro:
von der Aufnahme bis zur Entlassung eine gute Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Sigma Resektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 12.04.2022 war ich um 06:30 zur Aufnahme. Um 07:15 konnte ich ins Zimmer. Es begann dann zeitnah die OP Vorbereitung so dass ich bereits gegen 08:30 in den OP Bereich gebracht wurde. Ohne Hektik wurden die weiteren Vorbereitungen für die Narkose getroffen. Dann folgte der Startschuss- "gute Reise" und ich war mal weg. Den Rest musste das Team nun ohne mein zutun erledigen. (Musste nur am Leben bleiben)
Aufgewacht im Aufwachraum mit positiver Ansprache eine grobe Info zum Zustand. Hatte ich zwar nicht so alles verstanden aber die Ansprache war beruhigend. Die angegebene Betreuungsperson wurde telefonisch vom Arzt gut über den Verlauf und Zustand informiert.
Obwohl ich Risikopatient bin konnte ich direkt in die Station 4 in das Krankenzimmer und wurde dort weiter versorgt.
Geplant war die OP laparoskopisch was aufgrund der bei mir vorliegenden Situation in eine offene OP geändert werden musste. Trotz aller Umstände war ich verschont von einem künstlichen Ausgang.
Noch am selben Abend bin ich aufgestanden.
Bereits am 14.04 war es mir möglich längere Zeit zu laufen, um so den Bewegungsablauf zu trainieren. Da dies doch eine große Operation war sind Bewegungen schmerzhaft und es bedarf einer Überwindung dazu.
Bei den zahlreichen Blutentnahmen und Löchern die gepikst wurden kam es an keiner einzigen Stelle zu einem Bluterguss.
Ich lag in einem zwei Bett Zimmer, ausreichend Platz und Ausstattung. Eine gute Standardleistung.
Das gesamte Pflegepersonal war stets hilfsbereit und hat meine notwendigen Belange sehr gut erfüllen können.
"Essen wird allgemein überbewertet". Verbesserungsfähig aber letztendlich war ich zu einer OP im Krankenhaus und kochen kann ich selbst besser. Bin aber trotz "Süppchen" nicht unterernährt aus dem KH entlassen worden.
Alles in Allem- es geht immer besser. Doch so wie es war bin ich voll zufrieden und hoffe nun, dass die weiteren Wochen und Monate mir wieder eine Lebensqualität bringen.

Gruß Peter

Große Schnittwunde wurde schnell und sauber versorgt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches und zuvorkommendes Personal, sehr guter Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Große Schnittwunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Behandlung, freundliches Personal und kompetenter Arzt

Schwanger mit Bandscheibenvorfall

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
.
Kontra:
Unzuverlässig
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin einfach nur sauer auf die Frauenklinik. Es war ganz normal geplant das ich dort entbinde und ich in der 39+6 Woche eingeleitet werde, aufgrund von Komplikationen des Babys. Eine Woche vorher sagen die zu mir das ich mir doch bitte doch ein anderes Krankenhaus zum entbinden suchen soll, weil die übersehen haben das ich einen Bandscheibenvorfall LWS 4/5 mit Zustand nach OP habe. Macht alles keinen Sinn warum ich deswegen jetzt nicht dort entbinden darf. Die meinten das sie dafür nicht ausgestattet sind, was total unlogisch ist. Einfach nur ärgerlich und umsonst Zeit in das Krankenhaus investiert.

Kompetentes Team

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich und liebevoll
Kontra:
---------
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundliche und kompetente Ärzte und Pflegepersonal,die sich mit Herzblut um die Patienten kümmern. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Ich kann die Klinik nur empfehlen.

Sehr gute und schnelle Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal und behandelnder Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Platzwunde am Kinn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Netter Empfang
Sehr schnelle und Informative Beratung vor der Behandlung
Kompetente s Personal und behandelnder Arzt .
Absolut zufrieden mit der Behandlung

Kommunikation und Information

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Kommunikation mit Angehörigen. Es wurde sich immer auf das Wochenende herausgeredet. Wenn man auf der Station angerufen hat, kam man sich wie ein Bittsteller vor. Einlieferung war Samstags, bis Montag Vormittag keine Rückmeldung über den Zustand meiner Mutter erhalten.

Fehldiagnose bis zu keine Hilfe bekommen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Potenzial nach oben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Potenzial nach oben)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Fehldiagnose)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Ausstattung nicht genutzt)
Pro:
Empfang war nett 10%
Kontra:
Rest ist nicht empfehlenswert 90%
Krankheitsbild:
Magen-/Darm- und Unterleibschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muss mit sehr langen Wartezeiten rechnen. In meinem Fall waren nur drei Personen vor mir und habe ca. 2Stunden warten müssen. Personal an der Info war nett, jedoch die Arzthelferin nicht. Es kam so einem vor, als würden die einen nicht ernst nehmen. Kam mit vielen Beschwerden hin und bin normal auch kein Mensch der wegen jedem piep zum Arzt rennt. Zudem wurde ich vergessen, mit der Ausrede es wäre viel los(3P.). Bei der Ärztin selber durfte ich nicht viel sagen wurde schnell fehldiagnostiziert und habe dazu noch ein falsches Medikament verschrieben bekommen, dass keine Linderung angezeigt oder angeschlagen hat. Werde mir aufjedenfall zweimal überlegen, da noch einmal hin zugehen. Sehr ernüchternder Aufenthalt. Luft nach oben.

Alles andere als stillfreundlich

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Nachtschwestern einfach nur total unsensibel
Krankheitsbild:
Faules Personal, schlechtes Essen, unerfahrene Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde ein geplanter Kaiserschnitt gemacht, danach kam nur der blanke Horror. Das Kind hat an der Brust nur geschlafen und hat dementsprechend auch abgenommen. Irgendwann nach 3 Tagen kamen die Schwestern mit einer Flasche an und haben angefangen ihn zu zufüttern. Das Krankenhaus wurde meiner Meinung nach zu unrecht als stillfreunflich ausgezeichnet wenn man dann doch gleich mit einer Flasche ankommt, obwohl es alternativ Methoden gibt wie man das Kind zu füttern kann. Die Schwestern kamen zwar recht schnell wenn man geläutet hat und genau so schnell waren die auch weg. Wenn man ins stillzimmer kam was ja auch dafür gedacht war, saßen die Schwestern in einer gemütlichen Runde unter sich und haben einen mehr oder weniger zurück ins Zimmer geschickt. Das Essen auch reine Katastrophe, als stillende Mutter verhungert man da fast vor allem das Abendessen mit einem trockenen Brötchen und eine Scheibe Wurst???? Mein Mann war mit im Familienzimmer und trotz dem dass er Veganer ist hat ihm nicht wirklich was Veganes angeboten.Noch ein kurzes Wort zu den Ärztinnen. Es sind viele junge unerfahrene Ärzte dabei, die einen nicht wirklich aufklären bzw. nicht unbedingt auf die Fragen eingehen und sich gleich angegriffen fühlen wenn man fragen stellt und sagt dass man etwas nicht möchte. Beim letzen Gespräch vor Entlassung habe ich erwähnt dass die Wochenblutung ausbleibt und das bereits nach 2 Tagen nach der Entbindung. Die Ärztin hat mich zwar untersucht aber da sie keine Ahnung hatte was die da gemacht hat, wurde ich mir einem Wochenflussstau nach Hause entlassen und durfte dann täglich bei meinem Frauenarzt antanzen zu Kontrolle und zur weiterer Behandlung. Nach dem ganzen erlebten würde ich das Krankenhaus nicht weiter empfehlen, vor allem wenn man es sich vorgenommen hat zu stillen bzw. so schnell wie es nur geht nach der Entbindung nach Hause gehen.

verka....te Narben und unpassenden Essen gratis

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegekräfte Vorort
Kontra:
Kommunikation Arzt-Patient, OP Narbe, Essen
Krankheitsbild:
Blinddarm-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein ständiges Hin und Her, OP doch keine OP und das über Tage. Entscheidungen sollten erst getroffen werden und dann mitgeteilt. Reiner Psychoterror für den Patient. Von 4 Narben klaffen zwei nach dem Fäden ziehen auf... Nähen sollte als Chirurg gekonnt sein!
Das Essen war selbst für Krankenhausverhältnisse der blanke Horror. Unter einer sogenannten Schonkost stelle ich mir kein Fleischkäse mit Bratensoße, Kartoffelbrei und Kohl vor... Besonders bekömmlich nach einer OP am Bauch.

Freiwillig betrete ich dieses Krankenhaus nicht wieder.
Um etwas Positives zu nennen: die Schwestern und Pfleger Vorort waren super lieb!

Sehr liebe Hebammen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Notfallambulanz ekelt einen raus

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Coronamaßnahmen werden strikt eingehalten
Kontra:
Man wird wortwörtlich weggewkelt
Krankheitsbild:
Akute Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also die Anmeldung an der Notfallambulanz ist wirklich das allerletzte! Man wird erstens unfreundlich begeüßt es wird einem vorgeworfen die Krankenhäuser unnötig zu belasten, da sie „ja eh schon überfüllt“ sind. Ich bin ein Patient der sich anmeldete da ich mit sehr starken Nacken und Rückenschmerzen aufgewacht bin ich bin mir auch dessen bewusst dass es „NOTFALLAMBULANZ“ heißt. Ich bin mir sicher dass ich es abschätzen kann ob die Schmerzen die ich erleide „gewöhnlich“ sind oder akut. Die Corona Lage ist mir auch bewusst und ich würde niemals die Krankenhäuser bewusst mit „gewöhnlichen“ Schmerzen belasten . Ich weiß nicht ob der Stress den Mitarbeitern der Klinik auf die Laune schlägt aber so geht man nicht mit einem Notfallpatienten um ich empfehle allen die es lesen lieber noch etwas Zeit in Anspruch zu nehmen und zur nächsten Klinik zu fahren. Mir wurde vorher angekündigt dass ich wahrscheinlich sehr lange warten werde dass mir höchstwahrscheinlich sowieso nicht geholfen wird da es möglicherweise was muskuläres ist. Ich kam mir so unerwünscht in dieser Klinik vor dass ich nach einer 1 std warten wirklich den Entschluss gefasst habe meine Anmeldung zu stornieren. Nie wieder GRN Klinik Sinsheim.

Hier ist man bestens aufgehoben

Frauen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Perfekte Klink, fühle mich gut aufgehoben

Notfallambulanz/D-Arzt für BG-Unfallanerkennung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Fehlanzeige
Kontra:
Siehe Bewertung
Krankheitsbild:
offene Wunde/Quetschung des Fingers
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophale Organisation der Notfallambulanz, Arbeitsunfall-Versorgung war dann nach 6 Stunden endlich beendet. Man wurde weder informiert, noch konnte man wenigstens den Getränkeautomat bedienen. Mir persönlich quillt heut immer noch das rohe Fleisch aus der Wunde (Fingerkuppe), nichts wurde evtl. geklammert oder genäht. Wundversorgung, Reinigung, Desinfizierung, das war's. Dafür bis 22 Uhr 6 Stunden Lebenszeit sinnlos vergeudet. Mein besonderer Dank gilt niemandem.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut organisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Tagesklinik einer kleineren OP unterzogen. Kurze Wartezeiten bei der mündlichen Vorbereitung, am Tag der OP reibungsloser Ablauf, gut organisiert und das Personal immer respektvoll und freundlich. Der krasse Gegensatz zur Notaufnahme.
Dem Personal hier in der Tagesklinik Danke. Sie machen einen guten Job!

nicht zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
schlechter geht kaum
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die Ärzte nicht fachkundig
das Pflegepersonal zum Teil sehr unfeundlich
die Küche eine Katastrophe

1 Kommentar

sauereli am 29.08.2020

nicht zufrieden einige Fehler

Sinsheim Krankenhaus top

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegekräfte immer Aufmerksam
Kontra:
Essen Versorgung
Krankheitsbild:
Gebärmutterkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich was am 2.7 im Krankenhaus Sinsheim Gynäkologie. Die Pflegekräfte mit den Ärzten kann ich nur meinen Lob aussprechen freundlich, hilfsbereit jede Fragen haben sie ein Ohr offen. Das OP Team super man ist versorgt sie nehmen einem die Angst vor op. Ich kann es mit sehr guten Gewissen das Krankenhaus Sinsheim weiterempfehlen.

Klinikum Sinsheim -Lehrkrankenhaus der UNI Klinik Heidelberg-

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Aufnahme und Voruntersuchung gut
Kontra:
Versorgung, Sauberkeit und Personal der Station ohne Worte!
Krankheitsbild:
Stoma Rückverlegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stoma Rückverlegung: Nach einer schweren Krebserkrankung meiner Frau war diese in Heidelberg operiert und dabei mit einem Stoma versorgt worden. Dieses sollte nach Beendigung der 15-monatigen Chemo ursprünglich in Heidelberg zurückverlegt werden. Leider war dies, aus welchen Gründen auch immer, dort nicht möglich und uns wurde angeraten, dies in Sinsheim durchführen zu lassen. Die Klinik in Sinsheim sei ja Lehrkrankenhaus des UNI Klinikums Heidelberg.
Die Anmeldung und Erledigung der Formalitäten Anfang Juni 2020 , wie Aufnahme usw. war geprägt von sehr freundlicher Atmosphäre, ebenso die Voruntersuchungen. Das war es aber dann auch schon. Der OP Termin stand an und das Stoma wurde zurückverlegt. Die Station selbst in der Allgemeinen Chirurgie spottete, insbesondere was die Sauberkeit, Versorgung der Patientin und vor allem das unfreundliche und unwirsche Personal anbelangt, jeder Beschreibung. Es wurde keinerlei Hilfestellung geleistet, das Essen, naja, für Normal Patienten gerade genießbar, für solche, die normaler Weise eine
Ernährungsberatung nach 2 Jahren Stoma haben sollten, Fehlanzeige. Lange Rede kurzer Sinn, nie wieder Klinikum Sinsheim. Zumal 14 Tage nach der OP die ersten Schmerzen auftraten und diese nicht hätten sein dürfen. Meine Frau befindet sich nunmehr seit 3 Wochen nach einer Not OP in einer anderen Klinik, wird alle drei Tage operiert und ein Ende ist bisher nicht abzusehen. Weitere Kommentare erübrigen sich dadurch.

Vielen Dank

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fahrrad Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war Heute nach einem Fahrrad Unfall in die Klinik gebracht worden.ich möchte mich beim allen Schwestern und der Ärztin sehr bedanken, für die schnelle Versorgung und sehr nette Schwestern die sich sehr einfühlsam um mich gekümmert haben. Mir geht es gut ! und ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und viel Kraft für Ihr weiteren sehr schweren Beruf. Vielen Dank! Hochachtungsvoll Mike Töppel

Nie wieder!!! Fehldiagnose!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gynäkologie nett
Kontra:
Falsche Diagnose
Krankheitsbild:
Analvenenthrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich ging an einem Samstag in die Gynäkologie, in der 28 ssw. Hatte starke Schmerzen im Analbereich, wurde untersucht, Assistenzärztin vermutete eine Analvenenthrombose, rief den Chefarzt und der sagte dann es wären Hämorriden. Sollte mit einer Salbe alles wieder rein drücken. Ich hatte schlimme Schmerzen. Am Sonntag dann Blut im Klo. Sind dann nach Heidelberg in die Frauenklinik und da dann Analvenenthrombose bestätigt und sofort operiert. Ich würde wegen der Fehldiagnose da nie mehr hin gehen!!! Es war eine Zumutung mich mit Schmerzen wieder heim zu schicken. Hatte seit Donnerstag schon die Beschwerden!! Und der Chefarzt persönlich falsch gelegen. Nie mehr

Unfassbar

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dr.... ging (5 von 10))
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (An Umsetzung fehlte es)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man muß allem hinterher fragen (Nervt))
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Unrein)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall (rechte Gehirnseite) halbes Jahr zuvor chemo u und Bestrahlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist sehr wichtig, daß täglich eine Angehörige Person vorbei kommt. Da sonst Menschen unwürdig behandelt werden,wenn sie wie meine Frau sich nicht wehren konnten (Schlaganfall). Setzten Medikament Gegen ihre Depression ab (Kälter Entzug) ließen sie stundenlang in der entschuldigt Scheiße liegen trotz klingen, dann Einschüchterung, Drohungen bist ein Fall für die Klapse lassen dich abholen Schmerzmittel war ein Kampf trotz Medikamentenplan. Ps Meine Erfahrung -3 von 10 meine Frau hat heute nach fast einem Jahr teilweise noch Angstzustände bei Gesprächen über Sinsheim.

Keine Wartezeit and sonntanachmittag, freundlich und kompetente Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Keine Wartezeit
Kontra:
—-
Krankheitsbild:
Platzwunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Parkplatz quasi vor der Tür
Respektvolle und freundliche Notfall-Annahme
Keine Wartezeit man Sonntagnachmittag
Kompetente Versorgung und freundliche medizinische Beratung

Stoma rück Verlegung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte, Schwestern und pfleger)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern und pfleger
Kontra:
Essen, Küche und Dame wo das Essen aufnimmt geht gar nicht
Krankheitsbild:
Stoma rück Verlegung
Erfahrungsbericht:

Hallo, die s4 ist eine super tolle Station. Ärzte und pflegekräfte sind unbezahlbar. Küche und die Dame wo das Essen aufnimmt eine Katastrophe. Ich sah sie heute zum ersten Mal. Da mein stoma rück verlegt worden ist, und der Bauch geöffnet wurde, sollte man die erste Zeit vorsichtig mit dem essen sein. Und was kam zum Abendessen... Hausmacher leberwurst. Ich weiß nicht, wo die Personen und die Diät Assistentin gelernt haben, aber manchmal ist es besser den Beruf zu wechseln. Oder Lehrgänge mit zu machen. Gerne bin ich bereit, mich mit dem k?chen zu treffen und mal zu reden.

schlechte Erfahrung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Sekräterinen waren sehr nett
Kontra:
Störte mich das andere Patienten wo nachr mir gekommen sind vor mir dran kamen
Krankheitsbild:
leisternhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit meinem Sohn in der Klinik gewesen da er verdacht auf leistenbruch hatte und wurde aufgerufen dann sagte der Doktor er kann uns jetzt nicht dran nehmen er behandelt jetzt erst einen anderen Patienten so nahm ich meinen Überweisungschein und ging wieder heim

Wir wurden nicht behandelt

I(ch finde es schlimm so abgefertigt zu werden.

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TV WLAN ruckzuck und einfach)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schönes Zimmer)
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft PflegerInnen,Ausstattung, Ärzte
Kontra:
Mittagesssen
Krankheitsbild:
Analabszess OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde schnell und gut in der Notfallambulanz aufgenommen. Die folgenden Voruntersuchungen liefen geordnet und gut organisiert ab bis hin zur OP, die 6 Stunden nach Erscheinen schon vorgenommen wurde. Die Ärzte erklärten alles sehr kompetent und glaubhaft, die Narkose war ohne Nebenwirkungen. Die Schwestern und alle Helfer waren stets sehr freundlich und erfüllten alle machbaren Wünsche zur vollsten Zufriedenheit. Das Essen ist sicherlich optimierbar (Mittagessen:Blumenkohl schmeckte sehr ungewohnt, Fleisch ohne Geschmack, Kartoffelbrei auch)

Patienten 3.Klasse

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Informationsdame ist sehr freundlich
Kontra:
Du bist ein Krankenblatt ohne Seele
Krankheitsbild:
Innere / OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient wird um 6:30 Uhr einbestellt.
Bis 8:00 Uhr passierte schon mal gar nichts !
Gegen 9:15 Uhr wurde es peinlich und der Patient wurde in ein Umkleidezimmer verbracht.
Dann war wieder Stille ...
Das alles nüchtern, also ohne zu Essen vor einer OP.
10:00 Uhr ... weiterhin nichts.
Ein sinnloser Aufenthalt, Nachtruhe kaputt, frühe Anfahrt für die Katz.
Und dann war noch nicht einmal ein Bett/Zimmer bereit !
SKANDAL HOCH DREI !
Am besten immer eine Stunde später komnmen, als einbestellt.
Währen Patienten mit Zusatzversicherung quasi ins nächste Zimmer gezogen werden, stehen Kassenpatienten auf dem Flur rum ...

Nie wieder GRN-Klinik Sinsheim

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Beratung bei Vorgespräch zur OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fortsetzung Bericht
In der Serviceinformation für Wahlleistungspatienten ist u.a. aufgeführt:
Ihr Bad verfügt über Fön, flauschiger Bademantel, Hand- und Badetücher, Pflegeartikel sowie kostenlos WLAN, SKY, Telefon, Tageszeitung, Programmzeitung.
Im Bad war „Nichts“ davon zu finden . Im Vertrauen auf diese Leistungen hatte ich keine Hand- bzw. Badetücher dabei. Ebenfalls wurden keine Kommunikationsmittel vorgehalten.
Erst auf meine Beschwerden kam am Nachmittag des zweiten Aufenthaltstages eine Dame des Servicedienstes und drängte mir – obwohl ich nun auf die bisher nicht vorhandenen Wahlleistungen verzichtete – Badetücher auf. Später kam noch die Leiterin der Serviceabteilung und durfte sich die Gründe für den weiteren Verzicht von Wahlleistungen notieren.
Für Wahlleistungspatienten wird auch eine gesonderte Menükarte bereitgestellt. Ähnlich wie die Serviceleistungen gab es erst am 2. Tag Gelegenheit diese für Abends und den nächsten Morgen zu bestellen. Am Abend nach der OP gab es etwas Brei ohne jede weitere Zutat und Tee. Aus grundsätzlichen Erwägungen habe ich dann auch auf weitere Essenswünsche verzichtet und das Standartessen geordert.
Am Entlassungstag fand gegen 07:30 Uhr eine Visite statt an der auch der Chefarzt teilnahm. Nach einem kurzen Blick auf meinen verpflasterten Bauch meinte er, dass ich entlassen werden könne. Zu keinem Zeitpunkt hat eine Kontrolle der Bauchschnitte (auf eventuell aufgegangene Nähte oder Entzündungen) stattgefunden. Erst auf meine diesbezügliche Frage an den Chefarzt wurde mir ein Pflasterwechsel eingeräumt, der dann nach ca. 2 weiteren Stunden auf erneute Forderung von einer Schwester umgesetzt wurde. Es gab auch keinerlei Gespräche bzw. Empfehlungen zur künftigen Ernährung.
Jetzt sehe ich mit Spannung der noch folgenden Abrechnungen der Leistungen entgegen.

Nie wieder GRN-Klinik Sinsheim

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Beratung über die Aufnahme vor der OP
Kontra:
Siehe ausführlicher Bericht
Krankheitsbild:
Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir war eine Gallenblasen-OP minimalinvasiv vorzunehmen. Bei dem Vorgespräch und Untersuchung war alles bestens organisiert. Als Privatpatient wurde ich freundlich von der Chefsekretärin empfangen, von einem netten und umsichtigen Arzt befragt, untersucht und auf alle Risiken einer solchen OP hingewiesen und auch die zuständige Anästisistin hat mich ausführlich über die Durchführung der Vollnarkose informiert. Als Wahlleisungspatient habe ich dann alle erforderlichen Verträge mit der Klinik abgeschlossen. Soweit zunächst
Am Tag der OP war ich kurz nach 06:00 Uhr überpünktlich auf der Station S 4 eingetroffen.
Nach und nach trafen weitere Patienten im Aufenthaltsraum ein (ca. 10 – 12 Personen). Irgendwann später verkündete eine Schwester, dass man für uns keine Betten habe.
Nach ca. 4 Stunden Wartezeit (nüchtern und ohne irgendwelche Flüssigkeiten) kamen ich und andere Patientennach und nach in einen kleinen Raum zum Umziehen. Einer der Patienten musste sich sogar in der einzigen Toilette der Station um ziehen. Die Bekleidung wurde in einen Plastiksack gesteckt und irgendwo in einem anderen Raum verwahrt. Dort bekam man auch eine kleine blaue Tablette – wahrscheinlich zur Beruhigung. Diese hätte man schon Stunden zuvor benötigt.
Im Vorbereitungsraum wurde eine Braunüle gelegt und eine Infusion angeschlossen. Danach bekam man blaue Plastiküberschuhe an und durfte zu Fuß – in der Hand die Infusionsflaschen zu den OP-Sälen laufen und dort auf den OP-Tisch klettern.
Nach der OP im Aufwachraum (ich war bereits wach) wurden mir dann der Beatmungsschlauch und Schläuche, die von der Nase in den Magen führten, gezogen.
Der Kleidersack und meine Tasche waren neben mein Bett gestellt. Dass ein frischoperierter Patient die Bekleidung nicht aufhängen kann, dürfte jeder Schwester einleuchten. Fortsetzung folgt!

Weitere Bewertungen anzeigen...