• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen

Talkback
Image

Hohenzollernstraße 40
72488 Sigmaringen
Baden-Württemberg

30 von 51 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

51 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr gut macht weiter so

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Schmerzklinik in Sigmaringen sehr weiterempfehlen. Das ganze Team auf der Station Q war sehr kompetent und sehr freundlich. Sämtliches Fachpersonal wie Ärzte, Psychologen, Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Masseure usw. waren immer für einen da, wenn man Fragen hatte. Da wurde das Konzept einer interdisziplinären Zusammenarbeit des Personals voll umgesetzt. Auch die einzelnen Behandlungen waren Top. Wo bekommt man so eine individuelle Behandlung nicht einmal in einer REHA, dort ist man nur eine Nummer unter vielen. Alle bei mir angewandten Einzel- und Gruppentherapien waren in sich stimmig und haben so bei mir zu einem vollen Erfolg geführt. Es ist mir seither möglich anders mit meinem Schmerz umzugehen. Selbstverständlich muss man bereit und offen sein für alternative Therapien sonst ist man dort an falscher Stelle.

Vielen vielen Dank an das gesamte Personal der Station Q für eure Hilfe.

Ärzte arrogant und unfreundlich

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal.
Kontra:
Ärzte sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Krampfader OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal gut. Ärzte arrogant und unfreundlich.
Meine Frau war wegen einer Krampfader-OP für 2 Tage in der Gefäßchirurgie in Pfullendorf.
Das Pflegepersonal war freundlich und hilfsbereit.
Die OP ist gut verlaufen.
Was sich aber manche Ärzte erlauben, ist gelinde gesagt eine Frechheit. Sie benehmen sich dem Patienten und auch dem Personal gegenüber unfreundlich und arrogant. Patienten werden wie Bittsteller behandelt. Der Ton ist sehr unfreundlich, um nicht zu sagen frech. Patienten sind Menschen und wollen als solche behandelt werden. Solche Ärzte haben meiner Meinung nach den Beruf verfehlt. Auf ihr Verhalten angesprochen, entschuldigen sie sich mit der Stressituation.Für mich gibt es für solche Verhaltensweisen keine Entschuldigung.
Diese Klinik ist nicht zu empfehlen.

Saftladen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
das Essen
Kontra:
Verhalten des Pflegepersonals gegenüber kranken Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte, dass andere erfahren, was für Saftladen das Pfullendorfer Krankenhaus in Bezug auf das Pflegepersonal ist.

Ich war 10 Tage dort. In der Zeit ist nicht einmal mein Bett gemacht worden.

Das Pflegepersonal ist, von einigen rühmlichen Ausnahmen abgesehen, mehr als unfreundlich.

Mit einer ernsthaften Erkrankung sollte man keinesfalls das Unglück haben, nach Pfullendorf zu kommen.

Die Ärzte sind meines Erachtens kompetent, aber nicht besonders motiviert.

Einzig das Essen war nicht schlecht.

Top Team der Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
100 %ig zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Opiat Entzug nach 15 Jahren Medikamenteneinnahme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im August letzen Jahres einen Opiat Entzug nach 15 Jahren Einnahme auf der Station Q, der SRH KLinik in Sigmaringen in der Schmerztherapie gemacht. Ich war total begeistert und kann eine negative Bewertung nicht nachvollziehen. Das Ärzteteam wie Dr. med. E. Maurer, Dr. Kraus, Frau Dr. Schneider und Kollegen, sind einfach nur top, immer um das Wohl des Patienten bedacht. Ich konnte nur positive Eindrücke und Erfahrungen in dieser Zeit sammeln und würde dies Team immer weiter empfehlen. Man sollte bevor man negative Einträge macht, erst einmal sich selber fragen, mache ich mit, was will ich, was ist mein Ziel? Ich persönlich kann nur in höchsten Tönen über diese Klinik berichten, denn ich habe mit Hilfe der Ärzte und des Schwestern- und Pfleger Teams, des Massage- Teams, sowie der gesamten Physiotherapie, mein Ziel erreicht! Dank der super tollen und vielseitigen Therapie bin ich seid September 2018 frei von Opiaten.

Ein herzliches DANKE!!!

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Ich verstehe immer noch nicht was ich da erlebt habe!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann dieses Schmerzzentrum nicht empfehlen.

1 Stunde Wartezeit obwohl ich einen Termin hatte.

Während des Gesprächs wurden wir 4x mit Telefonanrufen unterbrochen.
Keine Beratung über meine Akutschmerzen, nur eine Beratung über Fibro und ich soll froh sein das ich ein Medikament gefunden habe das wirkt, den bei chronischen Schmerzen gibts fast keine wirksamen Medikamente.
Kurze Untersuchung, kein Therapieplan.

Nach ca. 20 Min wurde ich mit den Worten entlassen:
Meine Hausärztin bekommt einen Brief, ich soll mich vor Ort um Physiotherapie kümmern, soll ins Thermalbad und Wassergymnastik wäre gut.....diese Anwendungen mache ich schon seit Jahren, dazu brauche ich keinen
Schmerztherapeuten.

Jetzt bin ich genauso weit wie vorher.

1 Kommentar

unkas am 31.01.2019

Ich kann diese Bewertung nicht nachvollziehen. Was ist eine Stunde Wartezeit, es gibt andere Kliniken wo man mit einem Termin bis zu vier Stunden warten muss.
Diese Bewertung ist einfach lachhaft

Unverschämtes Pflegepersonal auf der Gruppe P

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbindungstation Katastrophal gewesen Ärzte waren top das Pflegepersonal unverschämt einen nicht ernst genommen und einen sehr lauten ton mit einem geredet wenn man was wissen wollte und selbst schmerzen gehabt nach dem kaiserschnitt es hat dann geheißen ich soll.mich nicht so anstellen ich werde bei der nächsten Entbindung nie wieder in Sigmaringen wählen dort mein Kind auf Welt zu bringen oder sonst was dann lasst den Beruf sein da oben endgültig

Grosse Hilfe bei Nierenproblemen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundlich, kompetent und sehr menschlich

ÜberlastetesPflegepersonal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bin selber Krankenpfleger aber sowas hab ich noch nie gesehen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Schlechte Pflege
Krankheitsbild:
Pneumonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegerische Leistung ist aus meiner Sicht mangelhaft,mein Vater der dort liegt und nichts machen kann wird nicht rasiert,nicht gewaschen und bloß liegengelassen

Was mache ich, wenn ich meinen behandelnden Arztes nicht verstehe?

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Warum, wird die vom Hausarzt(der kennt den Patienten) erforderliche Untersuchung nicht durchführt?
Krankheitsbild:
PPLS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfall, mit Krankenwagen eingeliefert-Verdacht auf Hirnblutung oder Hirnschlag. (Herzrthymusstörungen- nehme Blutverdünner)
Aufnehmende Schwester, nahm Blut und legte ein Nadel in der linken inneren Ellenbeuge. War sofort sehr schmerzhaft und zusätzliche trat eine große Verdickung auf. Im Krankenwagen wurden bereits EKG geschrieben und alle notwendigen weiteren Untersuchungen gemacht.
Im KKH interessierten diese Untersuchungen Niemand, alles wurde noch einmal durchgeführt.
Mein behandelndet Arzt - erklärte mir vieles-
leider verstand ich ihn nicht, er sprach ein sehr schlechtes Deutsch- ich mußte immer wieder nachfragen. Nach einigen Übungen mit mir - stellte er die Diagnose PPLS und ich konnte wieder gehen. Es wurde nicht überprüft, ob eine Blutung vorhanden war, obwohl dies mein Hausarzt zur weiteren Abklärung für nötig hielt.

Gesamteindruck SRH-Klinik SIG

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles passt zusammen. Bestens organisiert.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfühlsam, detailliert, kein Zeitdruck, fachlich hoch kompetent.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier kann ich nur eine Eins mit Sternchen vergeben.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von vorstationärer Untersuchung bis Entlassung sehr gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmerstandard.)
Pro:
Medizinische und pflegerische Kompetenz. Exzellent.
Kontra:
Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist hervorragend. Angefangen von den Ärzten über das Pflegepersonal bis zur Aufnahme etc.

Nach der Diagnose Krebs wurde ich einfühlsam und bestens über mögliche Behandlungsverfahren und Alternativen aufgeklärt und beraten. Alles ohne Zeitdruck und unter Hinweis auf die Einholung von Zweitmeinungen etc.

Am OP-Tag hat mich eine Pflegekraft in aller Ruhe auf den Eingriff vorbereitet. Nach der OP durfte ich noch im Aufwachraum meine Frau anrufen, um ihr zu sagen, dass alles gut verlaufen war.

Jeden Tag kam ein Arzt vorbei und hat sich nach meinem Befinden erkundigt und mich Schritt für Schritt auf dem Genesungsweg begleitet. Ganz wesentlichen zu meiner schnellen Besserung hat auch das Pflegepersonal beigetragen. Alle Angehörigen der Station N waren ausgesprochen freundlich, fachlich hoch kompetent und immer da, wenn Hilfe gebraucht wurde.

Darüber hinaus verdient auch die Unterstützung mit und durch Physiotherapeuten, dem psychoonkolgischen und dem Sozial- Dienst der Klinik ausgesprochnen Anerkennung. Alle Beratungen und Unterstützungen erfolgten -sowohl was meinen Gesundheitszustand, als auch die zeitliche Reihenfolge- bestens koordiniert.

Gerade in einer persönlichen Ausnahmesituation nach der Diagnose Krebs war es für mich sehr wichtig, mich geborgen, bestens versorgt und gut aufgehoben zu fühlen.

An dieser Stelle nochmals meine herzlichen Dank an alle. Machen Sie weiter so. Hier zeigt sich, dass notwendige medizinische Belange hervorragend mit dem persönlichen Befinden und Wunsch koordiniert werden können. Ganz toll!

Allerdings sind die "normalen" Zimmer sind nicht in zeitgemäßem Zustand. Das fängt bei fehlender Duschmöglichkeit an und zieht sich bis zum nicht vorhanden TV/Internetnschluss durch. Bei mir trifft das nicht zu, da ich gegen Aufpreis ein "1-Bett-Komfortzimmer" gewählt hatte.

Sollte dies auch noch in nicht allzu ferner Zeit geändert werden, kann aus der Gesamtnote 1, eine Eins mit Sternchen werden.

Immer wieder gerne.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann Diese Klinik nur empfehlen habe noch nie so freundliches Personal gesehen wie in dieser Klinik. Ich habe mich sehr wohl gefühlt auf der Station G.

Unzufrieden

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute und freundlche Versorgung über Leistelle und Transport
Kontra:
schlechte Versorgung im Krankenhaus
Krankheitsbild:
Hoher Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme wegen Blutdruckkrise 23.06.2018 über die Notfall-Leitstelle. Zunächst ca. eine halbe Stunde kein Arzt. Ca. 3 Patienten in der Notaufnahme, hörbar Gelächter und Geschwätze beim Personal, bei mir kein Arzt. Zunächst ein Pflegeschüler, der EKG anlegt und mehrmals versucht, einen Zugang zu legen. Mein Blutdruck ca. 190 mm Hg. Ich liege frierend auf der Liege ohne Decke. Irgendwann eine junge Ärztin. Sie setzt sich hin und eröffnet das Gespräch: "Was erwarten Sie eigentlich von mir! Warum sind sie überhaupt hier, wir sind hier eine Notaufnahme!" Therapeutisch offensichtlich sehr wenig Ahnung! Blutdruckwerte weiter viel zu hoch! Ich rufe selbst einen befreundeten Internisten an. Er gibt mir Rat, welche Medikamente ich verlangen soll. E n d l i c h bekomme ich ein blutdrucksenkendes Mittel. Bezüglich einer Abklärung der Ursache des hohen Blutdrucks ist die Ärztin total desinteressiert und auch nicht fachlich informiert. Arztbrief enthält Fehler. Leider nicht das erste Mal, dass ich solche Erfahrungen in Sigmaringen machen musste.
SRH Klinik Sigmaringen - für mich keine Option als Herz-Kreislaufpatient! Aber auch in anderen Bereichen habe ich von Dritten unerfreuliches gehört.

Absolut nicht zu empfehlen!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
absolut nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut nicht zu empfehlen. Ich habe das Gefühl, dass die Ärzte nicht wissen was"Interdisziplinär" heißt.

Keinerlei körperliche Untersuchungen von Fachärzten aber beurteilen wollen wo und wie die Schmerzen sind. Nie wieder Schmerztherapie Sigmaringen.

Von zwei Ärzten bin ich am ärgsten enttäuscht.

1 Kommentar

Rula3 am 04.06.2018

Behandlung:** weniger zufrieden

Verwaltung: ***** Sehr zufrieden

Überfordertes Personal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich und desinteressiert
Krankheitsbild:
Grippe mit hohem Fieber. Zusammenbruch mit Bewußtlosigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hatte Grippe mit 40,5 Fieber und ist morgens umgefallen und kurz bewußtlos gewesen. Sie wurde mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus Sigmaringen eingeliefert. In der Notaufnahme das reinste Chaos. Als ich in die Notaufnahme kam, saß meine Frau nur im Nachthemd in einem Rollstuhl. Sie fror furchtbar und niemand kümmerte sich um sie. Nach einer Stunde kam eine Ärztin und meinte, meiner Frau ging es ja wieder besser und ich könnte sie wieder mit nach Hause nehmen. Ich sah, dass meine Frau noch gar nicht richtig klar war und weigerte mich, sie mit nach Hause zu nehmen. Die Ärztin lenkte dann ein und meinte es sei wohl besser sie hier zu behalten und ihr Infusionen zu geben. Allerdings müßte sie auf der Station im Gang liegen, weil alles total überbelegt wäre.
Auf der Station wurde die erste Infusion gelegt, diese lief nicht in die Vene sonder liess den Arm anschwellen. Am nächsten Tag lief die zweite Infusion ins Bett, so dass das ganze Bettlaken durchnässt war. Obwohl die Schwestern zweimal darauf angesprochen wurden, wurde das Laken nicht gewechselt.Dann wurde meine total geschwächte Frau alleine zum Ultraschall geschickt. Niemand kümmerte sich um sie.
Das Pflegepersonal war bis auf wenige Ausnahmen sehr unfreundlich und desinteressiert. Alles in allem war der Aufenthalt auf dieser Station eine Katastrophe. So behandelt zu werden wünscht man niemand.
Abschließend lässt sich sagen, das das Personal einen überforderten Eindruck machte. Vermutlich waren auch vom Personal viele krank(Grippewelle) und die Personaldecke sehr ausgedünnt. Doch dies darf kein Grund sein, dass die Patienten darunter leiden.

Nur Mut zur Hüft-Op

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung
Kontra:
Klinik etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Beidseitige Coxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 01.03.2018 habe ich mich im SRH-Klinikum in Sigmaringen einer beidseitigen Hüft-Tep Op unterzogen.
Über den Erfolg dieser Op bin ich mehr als begeistert. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich Schmerzen.
Am Tag nach der Op konnte ich bereits beide Beine voll belasten und selbstständig unter Aufsicht zur Toilette gehen.
Ich kann dieses Klinik nur weiter empfehlen und jedem Mut zusprechen der einen derartigen Eingriff vor sich hat.
Bereits am Tag 6 nach der Op konnte ich nach Hause entlassen werden, mittlerweile am Tag 7 schon so mobil, dass ich mich innerhalb meiner Wohnung ohne Gehilfen bewegen kann.
Ein ganz großes Dankeschön an das spitzen Ärzteteam,Physiotherapeuten und dem freundlichen Pflegepersonal.

Ärzte vollbringen nach Oberschenkelhalsbruch ein kleines Wunder

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich hier sofort sehr wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
höchste chirurgische Kompetenz gepaart mit menschlicher Zuineigung
Kontra:
Kein Kontra!!! Hier passt alles
Krankheitsbild:
Dislozierte mediale Oberschenkelhalsfraktur
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz am 31.01.18 wurde ich mit starken Schmerzen in die Notfallchirurgie des SRH-Krankenhauses Sigmaringen eingeliefert. Diagnose Oberschenkelhalsbruch. Durch den diensthabenden Arzt wurde ich sehr kompetent über die Möglichkeiten der Endoprothesen unterrichtet. Dadurch wurde mir meine Angst vor den Risiken einer derartigen Op weitgehend genommmen.
Am nächsten Tag Op durch CA der Chirurgie. Unmittelbar nach Erwachen aus der Narkose Stellte ich zu meiner großen Freude fest, dass ich keinerlei Schmerzen mehr hatte - und das ist bis heute so geblieben.
Am Tag 1 nach der Op begann sofort die Unterrichtung über die geplante Krankengymnastik und sonstige Maßnahmen, die der schnellen Wiederherstellung meiner vollen Mobilität dienen. Dieser Schwerpunkt auf Krankengymnastik wurde auch über das Wochenende durchgehalten. Mit phänomenalem Erfolg. Bei sehr intensivem Training konnte ich schon am Tag 3 nach Op auf Krücken gehen und auch Treppensteigen. So war meine Entlassung am Tag 4 nach Op logisch. Die behandelnden Ärzte haben durch ihre hohe fachliche Kompetenz und die menschliche Zuneigung ein kleines Wunder bei mir vollbracht. Sie haben mir gezeigt, dass ich durch sehr aktive eigene Beteiligung an den Übungen ihre Aktivitäten zur Wiederherstellung meiner Mobilität zum raschen Erfolg führen; und das ohne Schwerzen! Zu keinem Zeitpunkt hatte ich den Eindruck von Überbelastung oder Stress.
Dieses Arzteteam hat restlos überzeugt - durch fachliche Kompetenz und menschliche Wärme.Dislozierte

Sehr zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus chron
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...mehr als zufrieden

Besser geht es kaum

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Renovierungsbedürftiges Gebäude
Krankheitsbild:
chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jetzt muss ich mal eine Lanze brechen für die Schmerztherapie in Sigmaringen. Ich bin seit ca. 7 Jahren chronischer Schmerzpatient. Ich war in zig Behandlungen, ambulant wie auch in Kliniken (u.A. In Wangen im Allgäu). Man hat sich zwar fast immer um mich bemüht, doch so richtig helfen könnte mir niemand. Dann kam ich nach Sigmaringen zu Dr. Mauer. Ich war eher skeptisch, da sich alles schon im Vorfeld sehr nach Psycho angehört hat. Und als Psycho würde ich schon lange genug abgestempelt. Also war mein Beginn eher schwierig. Als ich dann auf die Station kam war ich dann sehr beruhigt. Ich würde sehr freundlich empfangen, trotz hohem Arbeitsaufwand wurde mir die Station gezeigt, alles schien mir sehr freundlich zu sein. Was dann kam hat alle meine Erwartungen übertroffen. Mir wurde schonungslos aufgezeigt wie mein Verhalten der letzten Jahre meine Krankheit aufrechterhalten hat. Das war nicht schön zu hören, da kommen wohl auch die schlechten Bewertungen hier her, doch ich merkte schon bald wie alle bemüht waren mir zu helfen, deshalb konnte ich mich darauf einlassen. Früher habe ich Schlafmittel genommen, heute schlafe ich mit eine Kompresse mit Zeder Öl, ich komme heute nun ohne Morphium aus, was meine Lebensqualität stark verbessert hat. Meine Schmerzen werde ich wohl noch länger haben, doch ich kann nun mithin es leben.

Zum Lachjoga möchte ich sagen, dass dies wirklich etwas ganz Neues für mich war. Ich fand es auch ganz nett. Genervt war ich dann aber von einer Schwester, wie sie immer wieder Kommentare über Ihre Kollege gemacht hat um sich in den Vordergrund zu stellen und andere abzuwerten.
Ich kann die Schmerztherapie in Sigmaringen nur weiter empfehlen, noch nie würde ich so herzlich, wertschätzend und professionell behandelt.

Beste Erfahrungen sowohl in Urologie als auch in Unfallchirugie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verbindlich und für den Patienten verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bei manchen Abläufen sollte über Optimierungen nachgedacht werden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (KH dient der Heilung und Genesung und muss nicht mit Sterne-Hotels konkurieren.)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prostatavergrößerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer Prostataoperation 1 Tag vorstatinär und 4 Tage stationär. Kann nur Gutes berichten. Ärzte und Pflegepersonal kompetent, immer freundlich und stets ein offenes Ohr für den Patienten. War vor einem Jahr 10 Tage in der Unfallchirugie. Auch hier nur positive und beste Erfahrungen. Danke.

Keine Schmerztherapie mehr

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits mehrfach als Schmerzpatient auf der Gruppe Q. Leider muß ich sagen, dass sich einiges zum Schlechten verändert hat. Ich vermisse den herzlichen Umgang mit den Patienten beider Fachrichtungen! Das Pflegepersonal nimmt sich nicht mehr die Zeit um mit den Patienten zu reden. Es sitzen ausnahmslos Alle im Stationszimmer und beschäftigen sich mit ihren Handys. Wenn man eine Frage/Sorge hat, traut man sich gar nicht zu stören. Das war vor einem Jahr noch ganz anderst. Die Ärtzte scheinen auch genervt zu sein und kommen an ihre Grenzen.Ich vermisse tatsächlich die ausgiebigen Therapien, u. a. das Lachen mit Fr Melis. Sie hat mit dem Lachyoga geschafft, dass man die Schmerzen vergesen konnte. Ich bitte Sie, Herr Dr Maurer, schauen sie, dass diese Schwester wierder auf die Station kommt. Es gibt keine spontanen Spiele mehr. Leider kann man die Schmerztherapie nicht weiter empfehlen.

Informationen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Information)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Information)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger
Kontra:
Information
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte Pfleger alles tip top.........
Das was mal die Geschäftsleitung machen sollte ist die blonde Frau an der Information zu sagen das man mit Patienten nicht so umgehen sollte. Jeder beschwert sich niemand sagt was.
Diese Frau ist sowas von unhöflich auf deutsch gesagt sowas von zickig auch wenn man freundlich ist.
Sowas habe ich noch nie in einer Klinik erlebt.
Ist wirklich kein schönes Erscheinungsbild für eine Klinik.

Besser geht's nicht.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (geht nicht besser)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch für medizinische Laien verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vollkommen unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas in die Jahre gekommen)
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Küche
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
bösartiger Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ein Blasentumor festgestellt wurde, Einweisung in das KKH Sigmaringen. Vorstationäre Untersuchungen wurden gewissenhaft gemacht. Alle verantwortlichen Ärzte gaben detaillierte, für den Laien verständliche, Auskunft.
Hier einen ganz großen Stern.
Nach der ersten OP, Pflegestation " C " Urologie. Pflege und Betreuungspersonal TOP.
Zweite OP als Nachbehandlung, auf Station " O " Auch hier, wie schon auf Station C, an Freundlichkeit und medizinischer Sorgfalt nicht zu übertreffen.
Diesem Personal kann ich nur allergrößten Respekt entgegenbringen.
Leider wird mich diese Krankheit immer wieder in diese Klinik führen. Nur dann ohne mulmiges Gefühl. Da fühle ich mich absolut gut aufgehoben und versorgt.
Danke an Euch alle.

Katastrophe!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Der Orthopäde, es wird sich keine Zeit genommen und nicht richtig untersucht / Schmerzen der Patienten werden nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Bänderriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2017 in der Unfallchirurgie im Kreiskrankenhaus Sigmaringen aufgrund einer Sportverletzung. Nach langer Wartezeit wurde nach einer kurzen Untersuchung die Diagnose gestellt, das ein Band überdehnt oder angerissen ist.
Ich sollte in jedem Fall direkt wieder auftreten, damit das Band schneller wieder zusammen wächst.
Auf Grund meiner Starken Schmerzen bestand ich aber darauf Krücken zu bekommen.
Nach meinem zweiten Termin 10 Tage später und keiner sichtbaren Verbesserung am Fuß wurde mir wieder eindringlich dazu geraten doch die Krücken weg zu lassen, was ich dann auch tat.
6 Wochen schmerzen später, bin ich dann zu einem richtigen Arzt gegangen, der nach einer richtigen Untersuchung ( mit Ultraschall) feststellte, dass da doch mehr Kaputt ist als vom Krankenhaus Sigmaringen vermutet. Beim MRT am nächsten Tag wurde dann festgestellt, dass 3 Bänder gerissen sind und das Sprungbein gebrochen. Fazit der Geschichte, durch zu früher Belastung und falscher Behandlung hat sich der Heilungsprozess um 5 Monate verlängert und sich meine Achillessehne verkürzt. Ich bin aufgrund dessen bis Dato noch in Physiotherapeutische Behandlung.
Weiter rechtlichen Schritte behalte ich mir vor.

Toll! lachen auf rezept!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes, bemühtes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hinterwandinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr gut aufgehoben auf der Gruppe B. Besonders die Informationen und Aufklärungen bezgl "Leben nach Herzinfarkt" Haben mir sehr geholfen und unterstützt. Lobend möchte ich erwähnen, dass es mir und meinem Mitaptienten guttat, dass ich/ wir meistens am Freitag ein schallendes Lachen gehört habe. Nach einigen Nachforschungen bekam ich die Info, dass dies die "Lach-Yoga-Gruppe" von "Schwester Blümchen" sei.Wir gerne hätte ich mal daran teilgenommen. Ich finde es schön, dass die SRH Sig diese Methode/Therapie unterstützt. Weiter so!

Nie wieder SRH Sigmaringen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als chronischer schmerzpatient ist man in Sigmaringen an der falschen Stelle... Erst wird einem alles super toll und schmackhaft gemacht und dann lässt man einen im regen stehen.... Die Schwestern sitzen nur ihren dienstzimmer und wenn man was braucht oder sagen will hat man das Gefühl das man einen nicht für ganz voll nimmt.

Lob

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Unterstützung der Sozialarbeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Humor
Kontra:
schlechte Info und Unterstützung durch die Sozialarbeit
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Tante des Öfteren in der Klinik besucht. Ich musste feststellen, dass sie sehr nett, freundlich und zuvorkommend behandelt wurde. Auch kommt auf der Gruppe U das Lachen und der Humor nicht zu kurz. Ich hatte den Eindruck, dass die Patienten sehr gut behandelt werden. Als meine Tante am 9.6.2017 dann entlassen wurde, hatte ich das Glück, mit ihr zusammen, am Lachyoga teilzunehmen. Man konnte sehr gut beobachten, wie die Patienten sich "fallen lassen" und mit Freude dabei sind. Ein Lob an die Klinikleitung und Chefarzt Bopp, der diese unterstützt. Als letztes möchte ich Frau Melis (Schwester Myri) ein großes Lob für ihr Engagement auf dieser Station aussprechen!! Machen Sie weiter so!!! Solche Schwestern sollte es überall geben.

Fachlich sehr gute Klinik mit Herz.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Trotz Zeitdruck wird der Patient vom Arzt über die Untersuchungen informiert.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Ärzte. Patienteninfo sehr gut.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles klappt reibungslos.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Qualität. Freundlich und Hilfsbereit
Kontra:
Essen Note 3
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal sehr freundlich und immer hilfsbereit. Patient wird immer in die Untersuchungsergebnisse mit eingebunden.
Fachliche Betreung der Ärzte erstklassig. Ich bin ein kritischer Zeitgenosse, aber in dieser Klinik fühlte ich mich in allen Bereichen sehr wohl und kompetent betreut.
Mein Blutdruck wurde endlich ( Nach langen Versuchen beim Hausarzt und beim Facharzt ) von dem Oberarzt richtig eingestelt.
Diese Klinik ist nur zu empfehlen.
Einzige Kritik, das Essen ist nicht Jedermanns Sache, aber ich glaube, damit kann man Leben wenn alles andere stimmt.

Lob

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit. Humor.
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Bruder in die psychiatrische Klinik Gruppe Q gebracht. Depression.
Wir sind sehr herzlich von Schwester Myriam Melis begrüßt worden. Die Aufnahme war sehr professionell und humorvoll. Selbst mein Bruder konnte immer wieder lächeln, dieses hat er schon lang nicht mehr gemacht. Auch die weiteren Besuche von meiner Frau und mir zeigten mir, dass er dort gut betreut ist/war. Ein großes Lob an Schwester Myriam, die mit ihrem Humor, Freundlichkeit und ihrem Wissen die Patienten aufheitert. Das Lachyoga hat selbst mir gefallen! Es sollten mehr von dieser Art Schwestern geben!

Koronarangiographie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gesund sein ist die beste Alternative. Wenn es damit aber nicht mehr so richtig klappt, sind Sie auf der Inneren in Sigmaringen gut aufgehoben!

Nie Wieder Fixierung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Mensch liegt gerne in seinem Urin und wird missachtet!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht einmal fertiggestellte Therapiepläne funktionieren. Dieses wird auf dem Rücken der Patienten ausgetragen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gibt es nichts
Kontra:
Eine "Pflege" die Art. 1 des GG missachtet gehört bestraft!
Krankheitsbild:
Deprression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient wird gegen seinen Willen Medikamentös und mit Gurtsystemen fixiert.
Und dieses ohne rechtfertigen Notstand!
Eine Fixierung erfüllt den objektiven Straftatbestand der Freiheitsberaubung nach § 239 StGB. Sie ist strafbar, wenn für die Fixierung kein Rechtfertigungsgrund vorliegt, ein rechtfertigender Grund ist etwa die Einwilligung des Fixierten oder ein Gerichtsbeschluss.
Die Fixierung ist ein Mittel pflegerischer Gewaltausübung, das nicht nur aus den strafrechtlichen Gründen als letztes Mittel mit einer sehr engen Indikation eingesetzt werden darf.
Es gibt keine rechtliche Grundlage für Zwangsfixierungen und/oder Zwangsmedikation weder im klinischen Bereich noch im Vollzugsbereich. OLG-, Bundesgerichtshofurteile, und bundesverfassungsgerichtliche Grundsatzurteile bestätigen unwiderruflich die Unrechtmäßigkeit nach deutschem Recht im Einklang mit den Menschen-, Patienten und Grundrechten einer Person.
Weiterhin wurde der Kontakt zur Familie während einer Fixierzeit von 16 Stunden durch die Pflege nicht gestattet. Patient wurde nicht vorschriftsmässig überwacht auch der Gang zur Toilette wurde durch die "Pflege?" verweigert.

1 Kommentar

Frank.s82 am 10.07.2018

Wurde denn ein Anwalt eingeschaltet, Strafanzeige erstattet?

Auf den Stationsarzt der Chirurgie ist Verlass

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP. Handgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine OP war top.Anästhesie leistete tolle Dienste.Stationsarzt war sehr freundlich und hilfsbereit.Ich habe die Wahl nach Sigmaringen zu gehen nicht bereut.

Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Besatzung des Rettungswagens hat vorbildlich gearbeitet!
Kontra:
Krankenhaus umso schlechter.
Krankheitsbild:
Starke Blutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schlechte Versorgung, Trotz Notfall wird einfach abgewartet und der PC bedient.

Geht garnicht!

Da ist man als Patient gut aufgehoben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönlicher einfühlsamer Umgang auf Augenhöhe
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2016 und 2014 bekam ich im Rahmen einer Herzkatheteruntersuchung jeweils mehrere Stents. Ich lernte durch die Untersuchungen mit dazu gehörenden Tests drei Kardiologen kennen und fühlte mich in den allerbesten Händen.
Das Kompliment trifft auch für die Abteilung B zu, wo ich - wie üblich und erforderlich - je 24 Stunden verbringen mußte. Besser kann eine Betreuung nicht sein!

Gebrochenes Schlüsselbein wurde hervorragend mit einem Nagel versorgt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hevorragendes OP-Ergebnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Stark verschobener Schlüsselbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einen stark verschobeben Schlüsselbeinbruch, der bereits fünf Tage nach dem Unfall im außereuropäischen Ausland in Sigmaringen operativ mit einem Prevot-Nagel versorgt wurde.

Das Operationsergebnis ist hervorragend. Auch dank einer guten physiotherapeutischen Behandlung hatte ich schon innerhalb kürzester Zeit wieder meinen normalen Bewegungsspielraum.
Gute drei Monate nach der OP wurde der Nagel wieder entfernt und ich spüre selbst bei sportlichen Aktivitäten (z.B. Klettern) keine Einschränkungen mehr.

Danke

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnell und Erfolgreich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schnelle Anamnese, sofort mit der Behandlung begonnen. Ich war nach 3 Tagen wiederhergestellt

Nierenstein, und wie man ihn selbst los wird

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal ist sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man geht auf alles ein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetenz und Zeit für Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tipps wie man selbst aktiv den Nierenstein los wird, wenn er günstig liegt.
Kontra:
Ausstattung im KH ist leider veraltet
Krankheitsbild:
Nierenstein mit Koliken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle, kompetent Beratung und Untersuchung.
Patient wird ernst genommen.
Als Patient wird man gut behandelt.

Bin total begeistert????

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann diese Klinik nur empfehlen .Habe mein erstes Kind dort zur Welt gebracht ich kann alle nur ganz dolle loben ob Hebammen,Ärzte ,Schwestern -in der OP oder auf der Station alles tip top macht weiter so ihr macht alle einen super Job ???????????????? bin total begeistert ????????????vielen Dank für alles ????

Kein Grund zu meckern

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006+2008+   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab im kkh meine 3kinder entbunden. Kann diese Station und das Personal nur weiter empfehlen. DANKE ????????

Katastrophal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
2 nette Hebammen und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsvorsorge und Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während der Vorsorge:
sehr grober ausländischer Austauscharzt der kaum deutsch konnte... Musste mich regelrecht gegen die Untersuchung wehren die extrem weh tat... Konnte 2 Tage nicht mehr laufen und bekam Blutungen.

Während der Entbindung:
Es gab nur 2 Hebammen die nett waren die anderen waren sehr unfreundlich.

Wir wurden hauptsächlich alleine gelassen obwohl mein Mann und ich Unterstützung bei der wehenverarbeitung gebraucht hätten, so wurde eine PDA unumgänglich für mich.

Missachtung meiner Wünsche und Entscheidungen die über meinen Kopf hinweg getroffen wurden waren gang und gäbe, wie zum Beispiel offenen der Fruchtblase nur weil es laut der Hebamme ihr zu langsam ginge, Dammschnitt der ohne meine Zustimmung durchgeführt wurde.

Hebamme weigerte sich meinen Mann zur Geburt zu wecken da ich aber nach ihm geschrien hab konnte er doch dabei sein.

Nach der Geburt:
Die Plazenta wurde schon direkt nach der Geburt manuell entfernt was nicht nur schmerzhaft sondern in meinem fall total unnötig.

Die PDA hat nicht richtig gewirkt und obwohl ich das sagte wurde mein Dammschnitt ohne Betäubung bzw ohne zu warten bis diese wirkt genäht. Das hat mir die ersten momente mit meinem Kind versaut, da es mir danach schon weggenommen wurde.

Wir durften nicht zu dritt kuscheln und hatten auch keine dreisamkeit.

Auf der Wochenstation waren fast alle Schwestern sehr nett! Ohne einer bestimmten Schwester hätte ich das stillen schon da aufgegeben aber mir wurde sehr viel Mut und Entspannung gegeben.

Es folgte keine Untersuchung nach der Entbindung obwohl dies im mutterpass vermerkt wurde. Lediglich ein kurzes Gespräch was ich zu beachten habe fand statt.

Fazit:
Nie wieder werde ich ein Kind in diesem Krankenhaus entbinden!

1 Kommentar

Kadda2 am 10.04.2016

Ich muss noch hinzuschreiben, dass ich nach der Entbindung nicht sauber gemacht worden bin, konnte also das angetrocknete Blut erst nach stabilen Kreislauf 2 Tage später abwaschen was ich als sehr unangenehm empfand.

Operation Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
radikale Prostatektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles verlief perfekt. Von der Erstberatung über die Vorstationäre Aufnahme bis zur Operation und der Nachversorgung. Es wurde auch alles weitere wie Anschlussheilbehandlung organisiert. Man merkt die Zertifizierung und die durchorganisierten Abläufe. Das Ärzteteam war sehr kompetent und die Versorgung auf der Station war ebenfalls sehr freundlich und aufmerksam. Vielen Dank an das gesamte Team.

Weitere Bewertungen anzeigen...