Orthopädisches Krankenhaus Schloß Werneck

Talkback
Image

Balthasar-Neumann-Platz 1
97440 Werneck
Bayern

242 von 275 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

276 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Aufnahme zu lange,aerzte Gespräche unzureichend man fuehlt sich allein gelassen Hauptsache operieren
Krankheitsbild:
Tossy 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann diese Klinik aus meiner Erfahrung nicht weiter empfehlen,wurde zweimal innerhalb von 11 Wochen operiert Diagnose tossy 3 Schulter.Hygiene unzureichend,Aufnahme vor der op mit einmal 5stunden und einmal 4stunden wenn man große Schmerzen hat nicht tragbar,man muss sich mit Assistentsaerzten auseinandersetzen die hatte ich das Gefühl nicht viel Erfahrung mit meiner Krankheit hatten.meinen Operateur der mich zweimal operierte bekam ich nie zu Gesicht soll mir aber in 6wochen mal einen Termin bei ihm geben lassen.ueber den Erfolg der op kann ich leider noch nichts aussagen werde jetzt noch eine Reha machen die ich mir selbst verordnet habe da ich immer noch sehr eingeschränkt bin und schmerzen bei jeder kleiner Bewegung habe.

mehr als 6 Jahre bin ich durch mein Leben gehumpelt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Aug.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wurde berücksichtigt, meine Sarkoidose u. Lymphödeme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Assistenzärzte u. Oberärzte hatten mich hervorragend beraten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stations Ärztin u. Arzt sehr sehr nett, alle Fragen beantwortet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr strukturiert und gut erklärt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alles ordentlich ,sauber und zweckmäßig,Bad im Zimmer 1A*)
Pro:
hatte mich rundum gut und sicher aufgehoben gefühlt
Kontra:
gbit es nicht
Krankheitsbild:
Coxarthrose links, Hüftkopfnekrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen lieben Dank an das gesamte Team.
Meine OP sicher nicht so ganz einfach da ich unter Lip- u. Lymphödeme leide, davor hatte ich Angst. Aber mein Operateut OA Dr. Sch.... hat dies berücksichtigt und die OP hervorragend durchgeführt.Die Vorbereitung auf die OP im Vorraum war sehr angenehm, vorallem durch die einfühlsame Schwester I.... .Angehörige durften nach kurzer Zeit im Wachraum anrufen, top.
Schloss Werneck wird auch bei meiner nächsten OP meine erste Adresse sein und ich werde jederzeit diese Klinik weiterempfehlen. Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis.
Tolles Gebäude, innen sehr modern, Hygiene und Sauberkeit werden ganz groß geschrieben, sehr vorbildlich 1A* .
Freundliches Pflegepersonal bis zur Reinigungskraft. Besonders unser kleiner Sonnenschein Schwester L .. möchte ich besonders hervorheben.
Auch ein Lob an den guten Koch, Verpflegung war sehr lecker und appetittlich angerichtet.
Mobilisierung mit Gehwagen top.
Medikamentös war ich sehr gut versorgt.
Rundum begeistert mit VIEL DANKBARKEIT für meinen begnateten Operateur der meine bestehende Krankheit mit berücksichtigt hatte. Dankbar auch für die fortschrittliche Operartionstechnik.

Abfertigung wie am Fließband - Mensch als Ware

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (betrifft die Behandlung nach der OP)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine Info nach der OP)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (OP medizinisch top)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zeit nach der OP)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Klinik ist hygienisch top)
Pro:
medizinisch alles top
Kontra:
Abfertigung wie am Fließband - Mensch als Ware
Krankheitsbild:
Athroskopie rechtes Knieglenk mit Plicaresektion und Hoffateilresektion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

"Nach der erfolgten Operation wird der Operateur sie aufsuchen und ihnen die Details der Operation sowie die für sie passende individuelle Nachbehandlung erläutern." Dies las ich bei meiner Reserche in https://www.klinikumdo.de/fileadmin/Dokumente/CheckIn/arthroskopie_07RZ.pdf.
Leider wartete ich darauf bei meiner ambulanten Athroskopie in der Schlossklinik Werneck vergeblich.
Zu mir kam vier Stunden nach der OP nur der Stationsarzt (um den Drainageschlauch zu ziehen), der aber meine Frage, was bei der Athro gemacht wurde, nicht beantworten konnte, da er, wie er sagte, nicht bei der OP dabei gewesen sei. Ich würde aber noch von ihm einen Entlassbrief bekommen, wo ich das dann nachlesen könne.
Zuhause las ich dann in dem Brief unter Therapie die Worte: Plicaresektion und Hoffateilresektion. Mehr nicht!

Es drängt sich deshalb bei mir der Eindruck der Fließbandabfertigung bei dieser Klinik auf, dies obwohl mir als Privatpatient die teuere Chefarztbehandlung verrechnet wird. Ich bekam den Operateur aber weder vor noch aufgrund der Vollnarkose während und auch nicht nach der OP zu Gesicht. Ich hatte erwartet, dass er mir oder zumindest ein ihm assistierender Arzt detailliert erläutert, was er bei der Athroskopie feststellte, gemacht hat und wie der Zustand des Knies jetzt und künftig zu bewerten sei, bzw. ob ich noch mit weiteren Beschwerden rechnen muss.

Beim Verlassen der Klinik wurde mir ein Beutel mit Medikamenten für die nächsten drei Tage in die Hände gedrückt ohne nähere Erläuterung, wie lange ich was nehmen soll, welche Nebenwirkungen die Medikamente haben. Ich bin nun genau so schlau wie vorher und muß abwarten wie nach Absetzen der Schmerzmittel mein Zustand im Knie ist. Der nachbehandelnde Haus-Arzt, den ich am nächsten Tag zum Verbandswechsel aufsuchte, konnte mir nämlich wegen Nichtinformation auch keine Auskunft darüber geben und meinte ich solle nochmals die Ambulanz der Klinik aufsuchen.

Chef, Mitarbeiter, Klinik - es war alles und in jeder Hinsicht überzeugend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professor Hendrich und seine MitarbeiterInnen, die Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenk TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor 5 Wochen, nämlich am 15. Juli 2019, bin ich vom Professor operiert worden. Ich habe ein neues Hüftgelenk bekommen. Bereits die Untersuchungen im Vorfeld der Operation waren mit großer Sorgfalt und Sachkenntnis von verschiedenen Assistenz- und Oberärzten des Hauses durchgeführt worden. Die Operation selber wurde mithilfe einer Rückenmarks Anästhesie durchgeführt. Infolgedessen habe ich mich ungewöhnlich schnell von dieser Operation erholt. Die Operationsnarbe, ein Schnitt von lediglich 10 cm Länge, verheilte schnell und reizlos. Komplikationen traten nicht auf. Mein Gangbild ist mittlerweile schon wieder recht gut.

Verschiedene Patienten, die ich während meines Krankenhausaufenthaltes und später meines Reha Aufenthaltes kennengelernt habe, die ebenfalls vom Professor operiert worden waren, erging es ebenfalls sehr gut. Ich bin mit dem Operationsergebnis rundum zufrieden, und bin froh, dass ich den weiten Weg von meiner Heimatstadt bis Werneck, nämlich 250 km, auf mich genommen habe. Der Professor hat sich im Übrigen nicht nur als herausragender Operateur gezeigt, sondern auch seine menschlichen Qualitäten waren ganz besonders beeindruckend.
Auch die Station, auf der ich lag, war erstklassig geführt. Engagierte Schwestern und Pfleger haben mich intensiv unterstützt. Dafür bin ich sehr dankbar, das findet man heute nicht mehr oft im Krankenhaus.

Ich empfehle darum jedem, dem eine solche Operation bevorsteht, sich diesen tollen Ärzten hier anzuvertrauen.
(Das einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, war die Reha in der Bavaria Klinik in Kissingen, die mir von Mitarbeitern hier empfohlen worden war. Dort war ich nicht zufrieden.)

Nach Hause geschickt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Labrumläsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Brauchte dringend einen Termin zur Arthroskopie wegen einer Labrumläsion im Hüftgelenk bei starker Schmerzsymptomatik , leider konnte mir die Ambulanz zum Vorgespräch erst einen Termin im Oktober anbieten. Ich bekam aber die Information das ich mich bei starken Schmerzen an die Notfallaufnahme wenden könnte. Gestern wurde ich dort mit meinem MRT Befund vorstellig und nach einer Röntgenaufnahme abgewiesen mit der Begründung: ein neues Hüftgelenk brauchen sie noch nicht und die Läsion muss nicht operiert werden, eine Arthrose bekommt man im Alter sowieso. Hatte bisher nur Gutes von der Klinik gehört, bin sehr enttäuscht. Werde aber nicht warten bis meine Hüfte kaputt ist.

Durch implantieren einer Nevro-HF10 Rückenmarkstimulation erhebliche Schmerzreduzierung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, man fühlt sich jederzeit gut aufgehoben
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
chronischer Schmerzpatient
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes Gebäude, motiviertes Personal, sehr kompetente Ärzte, man fühlt sich sehr gut aufgehoben menschlich wie medizinisch.
Neben der ausgesprochen hoch qualifizierten ärztlichen Versorgung, vor allem durch Oberarzt Marco Amann, muss man auch das wirklich nette und aufmerksame Pflegepersonal loben.
Hygiene und Sauberkeit sind vorbildlich, ich war schon in mehreren Kliniken aber keine konnte sich mit dieser messen.
Das HF10 Rückenmarkstimulationssystem das mir von Herrn Amann empfohlen und auch implantiert wurde erfüllte meine hohen Erwartungen.
Ich konnte nach mehrjähriger Schonhaltung und eingeschränkter Bewegung schon nach 1-2 Tagen wieder aufrecht stehen und laufen, die Schmerzen im Rücken und in den Beinen sind um mindestens 50% gemindert und das in den ersten Tagen.
Hervorragend war und ist auch die technische Betreuung der Fa. Nevro während der Eingriffe und bei der Erklärung und Einweisung des Systems.

Ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis und werde jederzeit diese Klinik weiterempfehlen und sollte ich nochmals ein orthopädisches Problem haben ist Schloss Werneck meine erste Adresse.

Besser geht es nicht!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
es gibt nichts zu bemängeln!
Krankheitsbild:
neues künstliches Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

gründliche Voruntersuchungen
hervorragende Operation (neues künstliches Knie)
überaus sympathische und kompetente Ärzte und Schwestern

besser geht es sicher nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche und zeitintensive Beratung im Vorfeld der OP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es sicherlich nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sher nett und zuvorkommend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (übersichtliches kleines Krankenhaus)
Pro:
Alles bestens und sehr zu empfehlen
Kontra:
keine !!!!!
Krankheitsbild:
EP Knieprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe dort eine neue TEP Knieprothese durch Herrn prof. Dr.Henrich erhalten und konnte als selbständiger Elektroingenieur 7 Tage nach der OP wieder meine Arbeit im Büro aufnehmen.

Ein super freundliches Umfeld vom Professor bis zur Reingungskraft.

Falls eine Op am anderen Knie ansteht würde ich immer wieder in diese Klinik gehen

Meine bisher beste Klinikerfahrung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Obwohl meine Operstion wegen dem Zustand des Gelenkes kein Standart war)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Organisation, Fachkompetenz, Verhalten, Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Coxathrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde dort am 16.07.2019 operiert und erhielt rechts ein künstliches Hüftgelenk. Um zu verdeutlichen, wie positiv dort alles war, kurze Schilderung eines Vorfalls.
Am Vorabend meiner Entlassung, traf ich den Klinikleiter nach 20:00 Uhr bei meinem Trainingsgang im Hof.
Aufgrund einer Frage meinerseits, sprach ich Ihn an.
Er kannte mich nicht und hat mich auch nicht behandelt. Trotz dessen, nahm er sich nicht nur die Zeit, meine Frage zu beantworten, sondern führte ein längeres Gespräch mit mir.
Dies ist beispielhaft für meinen gesamten Aufenthalt.
Organisatorisch, fachlich und auch menschlich volle 100%.
Die beste jemals von mir "besuchte" Klinik.
Ich war auf Station O4 und wurde von Dr. Schm..l operiert.
Ich persönlich kann diese Klinik aufgrund meiner eigenen Erfahrung vollständig empfehlen.

Schwierige Operation erfolgreich durchgeführt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hohe fachliche Kompetenz mit den modernsten Operationsmethoden
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose rechts mit einem verdrehten Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach längerer Suche war es ein Segen für mich diese Klinik gefunden zu haben. Trotz eines verdrehten rechten Beines durch einen Skiunfall vor 30 Jahren, konnte in Werneck durch den Prof.Hendrichs selbst mit der modernen, einzigartigen Operationmethode MAKOplasty mit Roboter mit einer Operation die Knie-TEP durchgeführt werden. Andere Empfehlungen von Orthopäden zielten auf 2 Operationen.
Die Operation ist sehr erfolgreich verlaufen,zudem auch die Verdrehung des Beines etwas korrigiert wurde, worüber ich sehr erfreut und dankbar bin. Ein 3-wöchiger Reha-Aufenthalt in Bad Kissingen und anschließender ambulanter Behandlungen sorgen immer mehr für gute Beweglichkeit und Stabilität.
Insgesamt hat mich die Klinik sehr beeindruckt. Neben dem tollen Ambiente als Schloss, gibt es dort eine sehr hohe fachliche Kompetenz, die Abläufe sind sehr professionell und perfekt organisiert und das ganze Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Ich kann den guten Ruf des Hauses nur bestätigen, eine Klinik mit einer sehr hohen Patientenzufriedenheit.

neue Lebensqualität

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
computergestützte (Makoplasty) Knie TEP OP re.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Immer wieder Werneck !
nach Knie TEP Op durch Prof Hendrich beste Betreuung durch Ärzte und med. Personal,Op sehr gut verlaufen,am Tag nach der OP schon mit Gehhilfen gelaufen,super a k t i v e Mobilisation;
Reha Massnahmen äußest erfolgreich,nach zwei Wochen komplett schmerzfreies Laufen möglich (Schmerzmittel allmählich stark reduziert),nach vier Wochen Treppen steigen (war mein größter Wunsch)und Schwimmen wieder möglich.Die Klinik Schloss Werneck und ihre Mitarbeiter,allen voran Prof. Hendich,kann ich zu 100% weiterempfehlen und werde sie bei Bedarf jeder Zeit wieder aufsuchen.

Unerwartet schnell wieder topfit (mit 78 Jahren!)

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hochprofessionell, ohne unnötige Längen
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für Implantation einer Hüft-TEP rechts kurzer Klinikaufenthalt von nur vier Tagen (vor zehn Jahren nach Hüft-TEP links noch zehn Tage Aufenthalt in derselben Klinik!). Bereits wenige Stunden nach der OP Mobilisierung mit Gehwagen. Schon am nächsten Tag Gehen mit Krücken (Unterarmgehstützen). Keine Wunddrainage erforderlich, nur leichte Schwellung am operierten Bein für wenige Tage. Von Anfang an völlig schmerzfrei, Schmerzmedikation nach kurzer Zeit beendet. Insgesamt keinerlei negative Begleiterscheinungen. - Benutzung der Krücken bereits nach etwa drei Wochen subjektiv als unnötig empfunden (wenn auch, wie empfohlen, zunächst noch weiter benutzt). - Kontrolluntersuchung nach sieben Wochen. Zu diesem Zeitpunkt keinerlei Einschränkungen mehr spürbar. - Fazit: Erstklassig!

Einwandfreier Verlauf vom ersten bis zum letzten Tag in der Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Coxarthrose bzw. Hüftkopfnekrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 03.06.2019 durch Prof. Dr. Hendrich an der linken Hüfte operiert und war vom ersten bis zum letzten Moment in der Klinik bestens betreut. Die Operation ist komplikationslos verlaufen und ich wurde am 07.06.2019 in die Reha Klinik entlassen. Ich war medikamentös so gut versorgt, dass ich sofort nach der Operation schmerzfrei war und wenige Stunden nach der OP mit der Mobilisierung begonnen werden konnte. Inzwischen bin ich heute (09.07.2019) seit 2 Wochen ohne Schmerzmittel schmerzfrei und das Laufen (noch mit Gehhilfen zur Sicherheit) geht einwandfrei. Sollte noch einmal eine Operation an einem anderen Gelenk notwendig werden, weis ich sicher, wo ich mich operieren lassen werde. Vielen Dank an das gesamte Team - ich habe mich sehr wohl gefühlt.

So habe ich mich noch nie in einem Krankenhaus wohlgefühlt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es gibt nichts auszusetzen
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 75 Jahre und habe am Montag den 24.06.2019 eine neue Hüfte bekommen. Am 29.06. wurde ich bereits schmerzfrei wieder entlassen.
Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich eigentlich schon ohne Gehhilfen laufen kann, aber aus Sicherheitsgründen die Gehhilfen benutze.
Das Ambiente der Klinik ist einzigartig und die Hygiene wird groß geschrieben.
Das gesamte Team verdient 1*.
Falls die nächste Hüfte auch operiert werden muss, dann nur in Schloss Werneck.

Alles perfekt gelaufen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenhaus absolut zu empfehlen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Künstliches Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine Knie TEP links durchgeführt.
Voruntersuchung sehr ausführlich für mich als Patient absolut verständlich und in ruhiger Atmosphäre durchgeführt.
Die Operation in Teilnarkose war Angenehm und durch Medikamente
Angstfrei. Betreuung durch den Narkosearzt während der OP sehr gut und mit Erklärungen über den Fortschritt der OP wurde ich immer Informiert. Auch konnte ich mich mit Professor Hendrich
der die Operation durchführte unterhalten. Unverzüglich nach Ende der OP hat Herr Prof. Hendrich persönlich meine Frau über den erfolgreichen Eingriff per Telefon informiert.Pflegekräfte
im Aufwachbereich sehr aufmerksam und besorgt. Krankenzimmer war sehr groß und gut ausgestattet. Einziger negativer Punkt ist das fehlende WLAN. Auch hier freundliche Pflegekräfte und Betreuung. Verpflegung gut.

Ausgesprochen kompetentes Ärzte-Team, Mein Operateur ist einer der besten, die ich je erlebt habe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Menschlichkeit, Patient steht im Mittelpunkt
Kontra:
Abendessen um 16:30 Uhr, ist sehr zeitig ;-)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall/Spinalkanalstenose HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes Ambiente, tolles Personal, kompetente Ärzte, man fühlt sich von vorn bis hinten gut versorgt.
Nachdem ich jetzt schon das 2. mal an der Wirbelsäule in Werneck operiert worden bin, kann ich nur sagen, jeder Zeit wieder. Neben der ausgesprochen hoch qualifizierten ärztlichen Versorgung, vor allem durch Oberarzt Hr. Dr. Marco Amann, muss mann auch das wirklich nette und aufmerksame Pflegepersonal loben.
Hygiene und Sauberkeit sind erstklassig in dieser wunderschönen Klinik.

Einmal Wernck- immer Werneck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Patient wird ernst genommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war stets ausreichend Zeit alle Fragen zu klären)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin noch nie so gut behandelt worden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Durchdacht von A-Z)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hygiene wird großgeschrieben im ganzen Haus,toll.)
Pro:
Das gesamte Konzept ist für den Patienten durchdacht.
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Arthose in der Wirbelsäule ,ständig gereizter Nerv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einmal Werneck, immer Werneck, am 24.05.2019 hatte ich mein Abschlussgespräch mit meinem Operateur 3 Monate nach der OP, wo gibt es das schon? Es war bewegend nochmal Fragen stellen zu können, die sich im Verlauf ergeben haben. Nie hab ich mich so gut aufgehoben gefühlt wie in Werneck.
Mein Operateur Oberarzt-FA für Neurochirugie hat mir meine Lebensqualität zurückgegeben, nach drei Jahren sinnloser Lauferei in orthopädische Praxen, die an der Lösung meines Problems wenig Interesse hatten.Ich danke allen Beteiligten, die bei meinem Aufenthalt geholfen haben. Bemerkenswert war ein Gespräch mit dem Ärztlichen Direktor der Klinik ein großartiger Mensch.
Wann immer ich in der Nähe bin ,werde ich meine Klinik besuchen und im Cafe Balthasar eine Pause machen und mich gern an alles erinneren.

Kompetente Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Guter Operateur, gute Hygiene. Strukt.Abläufe
Kontra:
Post-Op Kurzbesprechung durch Operateur fehlt.
Krankheitsbild:
Coxarthrose re
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 24.5 an der re. Hüfte durch OA erfolgreich in Spinalanästhesie operiert.

Ich würde mich jederzeit wieder für diese Klinik entscheiden, der Hygiene Standard ist sehr hoch, besonderes Lob verdient der Reinigungsdienst!
Alle Abläufe sind sehr strukturiert.

Durch die Schmerzmittel sind die ersten Tage gut zu überstehen.
Ich stand 4 Std nach Op das erste mal auf meinen Beinen und lief einige Schritte.

Die Physiotherapeutin gab mir gute Tipps und Sicherheit bei jeder Mobilisation.
Sie ist in ihrer Freundlichkeit und Kompetenz besonders hervorzuheben.

Die Reha würde ich frühstens am 10Tag nach Op starten. Dann ist der äussere Windverschluss abgeschlossen. Man kann z.b zeitnah dann auch Wassergymnastik erhalten, und die Wege die mitunter weit sein können sind körperlich besser zu verkraften.

Eine Verbesserung hätte ich allerdings : ich habe als gesetzlich versicherter meinen Operateur nur im Op kurz gesehen. Ich hätte mir gewünscht nur einmal kurz nach Op von ihm eine Visite zu erhalten. Um die Op kurz nachzubesprechen.

Implantation einer Knie Totalendoprothese computerunterstützt Makoplasty

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung Hygiene Standard Operationstechnik
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Gonarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 15 Jahren Schmerzen habe ich mich einer Knie Tep Operation unterzogen.

Bei meiner Kliniksuche würde ich auf das orthopädische KH im Schloss Werneck aufmerksam.

Das Krankenhaus erfüllte meine Erwartungen (Hygiene / OP Technik computerunterstützt/ Freundlichkeit der MA) in allen Punkten mit 100%.

Mein Operateur informierte nach der OP meine Frau telefonisch über den Verlauf !

Die Betreuung im Klinikbereich war super - es gibt keine Putzkolonne - alle MA gehören zum KH

Nach 4 x Arthroskopie im Kniebereich und gewisser Erfahrung, war dies die beste Entscheidung für mein Knie.

Ich kann hier eine 100%ige Empfehlung aussprechen !!!

Knie-TEP mit computernavigierter Makoplasty

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Operationsmethode
Kontra:
Aufnahmezeitpunkt nur am Tag der OP; fehlendes W-LAN
Krankheitsbild:
Gonarthrose Knie links nach Tibiakopf-Umstellungsosthetomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf die Klinik wurde ich durch einen Bericht im Bayerischen Fernsehen aufmerksam. Ich versuchte weitere Informationen über die Klinik einzuholen und stieß dabei auf eine ganze Reihe von interessanten und informativen Beiträgen und Filmen. Die Kontaktnahme und Vereinbarung eines Erstgesprächs verlief problemlos, die Erstuntersuchung erfolgte durch einen der Oberärzte und war eingehend einschließlich eines vom Oberarzt noch angeordneten MRT´s, zu dem ich sofort erscheinen konnte. Diagnosestellung (Medial betonte Gonarthrose li) und Beratung war ausführlich, hätte aber noch etwas intensiver sein können, steht man ja vor der nicht unerheblichen Entscheidung einer TEP-Operation. Hier war noch meine vor ca 20 Jahren erfolgte Tibiakopf-Umstellung am Knie zu berücksichtigen. Der Oberarzt klärte mich ausführlich über die Unter-schiede einer "normalen" und einer Knie-TEP mittels Makoplasty auf.
Es folgte eine mehr als 3-monatige Wartezeit bis zum Aufnahme -und Operationstermin. Da ich mehr als 100 km Anfahrt zur Klinik hatte, konnte ich die Entscheidung der Verwaltung, mich erst am Tag der OP aufzunehmen, nicht nachvollziehen. Wusste ich von anderen Patienten doch von anderen Möglichkeiten.
OP verlief problemlos, Versorgung im Krankenhaus im Einzelzimmer war sehr gut, ebenso die Kontakte mit dem Operateur.
Insgesamt eine nicht einfache Operation, die aber hervorragend durchgeführt und durch das Team sehr gut betreut worden war. Die anschließende AHB sowie die ambulante Reha brachte sehr gute Erfolge in der Beweglichkeit meines Knies. Allerdings darf nicht die wichtigste Komponente einer solchen Operation vergessen werden: ausreichend Übung und Zeit, um einen nachhaltigen Erfolg zu garantieren.

Schloss Werneck! Lieber gleich zu den Experten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Veraltete Patientenzimmer)
Pro:
Optimale Abläufe
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose Hüfte rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Orthopädie in Schloss Werneck wurde mir wärmstens empfohlen. Nach einem ersten Besuch stand für mich fest, dass ich mich hier operieren lassen werde. Termin festgelegt und drei Tage vorher angereist, um die notwendigen Voruntersuchungen vornehmen zu lassen. Man muss sich allerdings selbst um eine Unterkunft bemühen. Die sind allerdings zur Genüge vorhanden.
Schon bei den Untersuchungen wurde schnell klar: hier wird mit Effizienz gearbeitet. Geringe Wartezeiten, professionelle Abarbeitung!
Am OP-Tag selbst wurde gewohnt schnell „eingecheckt „. Die Zimmer selbst sind etwas in die Jahre gekommen, die Fernseher veraltet. Aber deswegen bin ich auch nicht nach Werneck gefahren. Die Einleitung der OP gewohnt souverän aber trotzdem zugewandt! Ich habe mich stets gut aufgehoben gefühlt. Erste Nacht dann auf der Wachstation, dann Verlegung auf die Station. Nach einem Tag die ersten Schritte!
Das Essen ist gut ( wenngleich Abendessen um 16:30 arg früh ist und für Hunger am Abend sorgt ). Tipp: Ausreichend bestellen oder sich eine Pizza ans Bett bestellen ( Ja, das geht ).
Nach fünf Tagen auf Unterarmgehhilfen laufend entlassen worden.
Fazit: Der Weg hat sich gelohnt.

Fließband- OP mit Ausschuß

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenhauspersonal super
Kontra:
Patient nach OP uninteressant
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hüft-tep im März 2019
Hüfte und Oberschenkel unmittelbar nach OP
zu doppelter Größe aufgeschwollen. Beinlängendifferenz 2-3 cm.
Operiert von Operateur.
Kurzer Besuch von Operateur mit folgendem
Wortlaut: Op gut verlaufen, keine Beinlängendifferenz!!!!!
Kein weiteres Interesse von den behandelnden
Orthopäden. Die Reha richtet das schon!?
8 Wochen nach OP immer noch Schmerzen beim
Auftreten.
Achtung Fließband-OP !

1 Kommentar

Hüfty21 am 14.05.2019

Welcher Operateur war das den?

Absolut empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der sehr strukturierte Ablauf in der Klinik.
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP Hüfte links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit der Klinik und den behandelnden Ärzten und Pflegern nur gute Erfahrungen gemacht. Schon nach der ersten Vorstellung in der Sprechstunde bei Prof. Hendrich war ich überzeugt, meine notwendige TEP an der Hüfte in Werneck durchführen zu lassen. Die sehr gute Beratung und auch das sehr ausführliche Aufklärungsgespräch haben maßgeblich dazu beigetragen. Die Untersuchungen kurz vor der OP liefen sehr strukturiert im vorgegeben Zeitrahmen ab. Die Hygieneprophylaxe und die Operationsmethode sprechen für sich.
Die Aufnahme am OP-Tag und die OP durch den Professor sind ohne Probleme abgelaufen. Nach ca. 1 Stunde bin ich im Aufwachraum gewesen und die Angehörigen waren schon informiert.
Am Tag der OP bin ich schon die ersten Schritte mit der neuen Hüfte gegangen. Am 4. postoperativen Tag habe ich schmerzfrei die Klinik verlassen und auch weiterhin keine Schmerzmittel gebraucht.
Es schloss sich eine 3-wöchige stationäre Reha im Medical Park in Bad Wiessee an mit anschließender Physiotherapie und Krankengymnastik ambulant am Wohnort.
8 Monate nach der OP bin ich wieder alpin Ski gefahren und ich übe wieder alle Sportarten aus, die ich aufgrund meiner Bewegungseinschränkungen und der Schmerzen vor der OP nicht mehr machen konnte oder wollte.

Vielen Dank für die sehr professionelle Betreuung durch das ganze Team. Aufgrund der gesamten positiven Erfahrungen rund um die Behandlung kann ich die Klinik uneingeschränkt weiter empfehlen.

Großes Lob für das Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 21.01.2019 wurde bei mir eine zementfreie Hüft-TEP links implantiert.
Unkomplizierte und freundliche Aufnahme ins KH.
Vorbereitung auf OP war sehr angenehm und einfühlsam.
OP verlief ohne Komplikationen. Nach 45 min. war ich wieder im Aufwachraum.
Seit diesem Moment hatte ich bis zum heutigen Tag keine Sekunde lang Schmerzen. Schmerzmittel bis 3 Wochen nach OP.
Aufenthalt im KH, von Mo. bis Fr., war sehr fürsorglich.
Vielen Dank an das gesamte Organisations-, Ärzte- und Pflegeteam des Krankenhauses.

Werneck und Professor Hendrich, immer wieder gerne.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantation einer Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon zu Beginn positive Erfahrungen. Es war ein ausführliches Beratungsgespräch und kein Verkaufsgespräch. ( Kein Drängen zur OP ) Sehr positiv auch die ein paar Tage vor der OP stattfindenden Untersuchungen und Aufklärungen. Besonders die vorbildliche Hygieneprophylaxe und die neuen Operationsmethoden sprechen für sich. Das Schloss, dass nicht wie ein Krankenhaus aussieht und auch nicht so riecht, verdient 5 Sterne. Die OP durch den Professor ist sehr gut verlaufen. Direkt nach der OP wurde meine Frau von Herrn Professor Hendrich angerufen und der Verlauf kurz geschildert. Ich habe am 4. postoperativen Tag nahezu schmerzfrei die Klinik verlassen. Nach 3 Wochen Reha in Bad Kissingen und anschließender Krankengymnastik zu Hause beginne ich jetzt, in der 9. Woche nach der OP, wieder mit dem Golf spielen.
Vielen Dank für die professionelle Betreuung durch den
Chefarzt und sein ganzes Team.
Ich kann die Klinik absolut weiter empfehlen.

Hervorragende Kompetenz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider Punkteabzug wegen der Fernseher)
Pro:
Professionalität und Kompetenz auf allen Ebenen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am OP-Vorbereitungstag wurden die notwendigen Vorarbeiten und Vorausbesprechungen mit perfekter Aufklärung und mit Geduld ausgeführt.
(Hinderlich waren hier andere Patienten die ihre Fragebogen zu hause nicht ausgefüllt hatten und den gut und flexibel organisierten Ablauf störten!)
An jeder Station war das Personal aufmerksam und freundlich.
Die Freundlichkeit der Schwestern und Pfleger in der Station 04 am OP- Tag half die aufkommende Spannung gut zu verarbeiten. Die Vorbereitung verlief ohne Hektik.
Im Aufwachraum nach der OP war auch hier das Personal freundlich, hilfsbereit und umsichtig.
Der Oberarzt, der meine Hüftprothese eingesetzt hatte, kam vorbei, gab kurz Auskunft zur erfolgreichen OP und sah darin den Grund für eine Empfehlung mich noch am Abend wieder auf die Station zu verlegen.
Das war ein schöner Zug!
Die stationäre Nachsorge in den folgenden Tagen war professionell und freundlich. Der Physiotherapeut ließ mich einen Tag nach der OP bereits mit Gehilfe laufen, auch erste Schritte an der Treppe waren dabei. Ich konnte bereits 3 Tage nach der OP das gastliche Haus verlassen.
Auch hier reagierten der OA und der Stationsarzt sehr flexibel auf meinen Gesundheitszustand.
Zum Essen:
Es gab reichlich, zu jeder Mahlzeit an Auswahl-möglichkeiten und Menge!
Das warme Essen war schmackhaft und nicht verkocht oder ähnliches.
Tee oder Kaffee immer verfügbar.
Kurz zum Fernsehen im Zimmer: Unmöglich!
Das schlechte Bild ist übel für die Augen.
Der Betreiber wollte den Standard mit modernen Geräten und HD Fernsehen hochsetzen und die "Nachkriegsmodelle" austauschen, bekam aber keinen längerfristigen Vertrag??? Fernsehen hätte gut gegen Langeweile geholfen.
Mir geht es jetzt am 6. Tag nach der OP absolut top.
Tolle Klinik!!

Kunstfehler

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfttep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde am 20.3.2019 von Dr. Engelmaier operiert.
Es wurde ein Hüftgelenk minimalinvasiv eingesetzt.
Das operierte Bein ist jetzt 3 cm länger.
Ist mir völlig unverständlich, wie so etwas bei einem Operateur passiert, der ständig solche Operationen durchführt
Das Krankenhauspersonal war sehr freundlich und hilfsbereit.
Mal sehen wie es weitergeht

Alles bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantation einer Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hohe Fachkompetenz, freundliches Personal, sehr gute Rundum-Versorgung

Nie wieder!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unfreundlich,außer beim Aufnahmegespräch)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Januar Operiert Hüft (TEP).Meine Erwartungen waren vom Hören Sagen gut.Das Vorgespräch war lang und es wurde auf alle evtl. hingewiesen.Mein Bein war durch die Arthrose um 0,5 cm kürzer,das aber durch die OP wieder ausgeglichen wird so war der Plan.
OP wurde mir erst auf nachfragen gesagt, verlief gut.
Das Essen ließ zu wünschen übrig und die Schwestern auf Station waren Distanziert und und teilweise Zickig.Also auf zur Reha nach einer Woche.Dort wurde festgestellt, das mein OP-Bein 1,5 cm länger sei was ich auch beim gehen bemerkbar machte.Ich war erstmal geschockt,weil die Beine ja durch die OP auf 0 gebracht werden sollten.
Der Nachsorge Termin in Werneck wurde ich in der Notfall-Ambulanz durchgeführt.Auch hier das Personal unfreundlich und der Arzt unter Zeitdruck.Die Röntgenbilder sahen gut aus für meine Schmerzen die ich immer noch hatte wurden mir Mittel gegeben ohne Untersucht zu werden. Die Beinverlängerung wurde ignoriert und gesagt das ich keine hätte ohne nochmal nachzumessen. Zum Kotzen

Bin fast völlig genesen - super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Klinikpersonal
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
Hüftoperation beidseitig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine erste OP hatte ich am 07.12. 2018. Die zweite folgte am 14.12.2018. Nach knapp zwei Wochen durfte ich das Krankenhaus schon wieder verlassen und meine Reha am 28.12.2018 beginnen. Der Operateur Prof. Hendrich und das gesamte Ärzteteam sowie die Betreuung auf der Station waren hervorragend. Ich würde diese Operationen in dieser Klinik mit diesem Team genauso wieder durchführen lassen.

Seit der OP nie mehr Schmerzen gehabt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Komplexe Klinikabläufe greifen dank aller Beteiligten reibungslos ineinander .
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Mediziner ist man natürlich sehr kritisch, andererseits aufgeschlossen für ein perfekt organisiertes Haus, professionelles Personal und das außergewöhnliche Ambiente der Orthopädie in Schloß Werneck.
Schon die stringente Organisation des Sekretariats sticht bei der ersten Kontaktaufnahme heraus. Reibungslos wird der Patient vor dem OP-Tag durch die notwendigen Vorarbeiten und Vorausbesprechungen mit perfekter Aufklärung geführt.
Dann kam der OP-Tag Anfang des Jahres 2019. Die Freundlichkeit des Pflegepersonals ist beispielhaft hervorragend, die Vorbereitung ohne Hektik, nach der OP freundlich, hilfsbereit und umsichtig in allen stationären Bereichen.
Ich wollte meine Schmerzen an meiner arthrotischen Hüfte loswerden durch die notwendig gewordene orthopädische TEP-OP . Phänomenal, als ich aus der Narkose erwachte, hatte ich seitdem keine Schmerzen mehr.
Die stationäre Nachsorge in den folgenden Tagen war professionell, der hygienische Standard von Beginn an bis zur Entlassung perfekt, die Damen und Herren der Physiotherapie ließen mich einen Tag nach der OP bereits mit Gehilfe laufen, am nächsten Tag wurde das Treppenlaufen geübt.
Als Patient hat man den Eindruck, hier wird ohne zeitlichen Druck, nach höchsten medizinischen Standards, mit bestens geschultem Personal und professioneller OP-Technik für die Gesundheit des Patienten und ein bestmögliches medizinisches Ergebnis gesorgt.
Mein herzlicher Dank gilt dem ganzen Team, Herrn Prof. Dr. Hendrich und seinen Kollegen.

Überragende Genesung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Knowhow, Hygiene, Sauberkeit,
Kontra:
Längere Wartezeiten
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als mit Schmerzen beladener Hüftpatient eingetroffen, nach 5 Tagen als schmerzloser Mensch in die Reha entlassen. Das ist die Kurzfassung meiner ersten Eindrücke im Orthopädisches Krankenhaus Schloß Werneck.

Beeindruckt durch die professionelle aber auch menschliche und freundliche Art aller Mitarbeiter war mir klar, dass alles zu meiner Zufriedenheit verlaufen wird.
Und so war es auch!

Aus diesen Gründen heraus habe ich mich dann auch sofort wieder (nach 4 Monaten) zur nächsten Hüft-OP angemeldet.

Wenn die zweite OP genau so erfolgreich wie die erste OP wird, dann würde ich glatt noch eine weitere machen lass....

Vielen lieben Dank an Herrn Prof. Hendrich und das gesamte Team der Klinik.

Vollstes Vertrauen in die Ärzte in Werneck

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Präzise Arbeit am verletzten Gelenk
Kontra:
Mehr Aufklärung über die Zeit nach dem Klinikaufenthalt und der AHB
Krankheitsbild:
Gonarthrose (komplettes Kniegelenk)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmes Ambiente im Barockschloss, überaus freundliches kompetentes Personal
modernste Operationsmethoden, die mithilfe von Computern eine äußerst präzise Behandlung gewähren
Rasche Heilung wird dadurch garantiert
Enge Zusammenarbeit mit Klinik während der AHB

Pflege und Operation Oberklasse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
persönliche Zuwendung Operateur und Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
hüft-tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe Hüftoperation hinter mir.
Fachliche Kompetenz und Fähigkeit war nach meiner Einschätzung sehr hoch.
Pflegepersonal war sehr aufmerksam und präsent.

Einmal Wernck- immer Werneck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wohlfühlen trotz Schmerzen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich ernstgenommen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das ist nicht zu toppen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Durchdacht von A-Z)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hygiene wird großgeschrieben im ganzen Haus,toll.)
Pro:
Das gesamte Konzept ist für den Patienten durchdacht.
Kontra:
Es gibt zu wenig solcher Kliniken.
Krankheitsbild:
Arthose in der Wirbelsäule ,ständig gereizter Nerv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine OP an der Wirbelsäule hat am 20.02.2019 im Schloss Werneck sehr erfolgreich stattgefunden. Die Aufnahme,die Durchführung,die Begleitung mit Hilfsmitteln nach der OP, sind so gut für den Patienten durchdacht, das habe ich nie erlebt.
Das großartigste in Werneck, war für mich mein Operateur der meine Wirbelsäule stabilisiert und meinen Nerv vom Dauerschmerz befreit hat.
In meiner Heimat, im Ruhrgebiet, wurde mir von der OP abgeraten, zu eng , zu schwierig, Risiko zu groß.
Das stimmte nicht. Werneck mit seinem Wirbelsäulenspezialisten, verfügt über das Fachwissen, das handwerkliche Können und über eine menschlichen Umgang mit Patienten der außergewöhnlich ist.
Ich kann nur danken, das ich aus der sinnlosen Spritztherapie der hiesigen Orthopäden befreit worden bin. Ich kann nur raten, wem das bekannt vorkommt, besuchen sie die Sprechstunde für 18 Euro ohne Überweisung und prüfen sie , ob es nicht auch für sie dort Hilfe geben kann.
Von diesen Kliniken muss es mehr geben und der negative Ruf über Wirbelsäulen Ops könnte verschwinden!

Hervorragende Klinik sowohl fachlich als auch menschlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (falls nötig, lasse ich mich wieder in Werneck operieren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird einem keine OP aufgedrängt oder verkauft)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (problemloser Verlauf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (einmaliges Ambiente in grundlegend renoviertem Schloss)
Pro:
Beratung, ärztliche Versorgung, die menschliche Seite, Ambiente
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die positiven Erfahrungen begannen schon mit einem ausführlichen Beratungsgespräch ohne Drängen zur Operation. Der Patient soll selbst entscheiden, wann er es für nötig hält, seine Lebensqualität wieder zu verbessern. Freundliche und zügige Aufnahme im Krankenhaus. Professionelle Vorbereitung und Durchführung der OP. Zur Beruhigung besorgter Angehöriger ruft der Operateur – wenn man es wünscht – noch aus dem OP an und berichtet über den guten Verlauf. Sehr gute Betreuung durch Ärzte, Schwestern und Physiotherapeuten. Am Tag nach der OP konnte ich schon mit einem Gehwagen die Gänge erkunden, am vierten Tag wurde schon Treppen Steigen mit Krücken geübt. Am fünften Tag wurde ich in die Reha entlassen. Die Betreuung war fachlich hervorragend, aber zusätzlich auch von Respekt und Verständnis gegenüber dem Patienten und dessen Angehörigen geprägt. Das einmalige Ambiente der Klinik in einem alten Schloss schafft eine Wohlfühlatmosphäre. Insgesamt eine ausgesprochen positive Erfahrung.

100 % Zufriedenheit in allen Bereichen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose rechts und links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

< unkomplizierte Abstimmung von OP-Vorbereitung,
Op-Termin, Termin Anschlussheilbehandlung (Reha-
Termin),
< kompetente und empathische Betreuung vor und
nach 2 Operationen (nur 10 Wochen lagen zwischen
der OP im Oktober 2018 und OP im Dezember 2018;
OP-Voraussetzungen nach 1. OP waren eindeutig
positiv diagnostiziert)

MAKOplasty nicht für alle ?!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die OP verlief ohne Komplikation)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (siehe oben)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (war in Ordnung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (professionell)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (4 Bett Durchgangszimmer)
Pro:
Professionalität des Gesamtablaufs
Kontra:
Falsche Werbung
Krankheitsbild:
Knie Gelenkersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Ablauf der Behandlung erfolgt sehr professionell. Meine Wahl der Klinik efolgte aufgrund der Werbung für die computergesteuerte Präzisionsfräse (MAKOplasty). Auch im Vorgespräch wurde diese Operationsmethode angepriesen.
Schlussendlich kam ich dann nicht in den Genuss. Warum konnte (oder wollte) mir niemand beantworten.Vielleicht falsche KK??
Auch den Namen des Operateurs erfährt man erst im Nachhinein.
4 Bett Zimmer, kein Internet war mir eigentlich egal, kam mir aber trotzdem ein wenig veralbert vor.

Wiedererlangte Lebensqualität

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Ärzte und das gesamte Team nimmt sich viel Zeit für die Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetenz, extreme Sauberkeit,)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man wird nicht nur "durchgeschleust", sondern als Mensch respektiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (eher wie in einem 5-Sterne-Hotel, als in einem Krankenhaus)
Pro:
extrem kompetent, sehr persönlich u. freundlich, Schloss-Atmosphäre
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Arthrose/Knie-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach 10 Jahren Schmerzen u.der Suche nach Linderung bei verschiedenen Kniespezialisten vom Professor im Juni 2018 operiert. Ich gehöre nicht zur Risikogruppe, denn ich hatte nie einen das Knie betreffenden Unfall, liege weit unter dem Durchschnittsalter 68 Jahre u. bin nicht übergewichtig.

Durch eine leichte Beinfehlstellung u. Tennis-Mannschaftssport von Kindesbeinen an hatte sich ungewöhnicherweise eine massive Arthrose im linken Knie ausgebildet. Selbst Treppensteigen war mir die letzten Jahre nur noch unter Schmerzen möglich und zu den physichen Schmerzen litt dann auch bald die Psyche.

Durch einen TV-Bericht in einem Regionalsender wurden wir zufällig auf Schloss Werneck und die zu diesem Zeitpunkt in Deutschland einzigartige OP-Methode, aufmerksam. Mein Mann und ich waren sofort begeistert und nahmen die Fahrt von Frankfurt gerne auf uns. Unser Eindruck bestätigte sich bei einem ersten Gespräch mit dem Professor, der sich mit seiner ihm eigenen, sehr herzlichen, objektiven, positiven und persönlichen Art viel Zeit nahm. Vorab hieß es seitens anderer Ärzte, Knie-TEPs halten durchschnittlich 10-15 Jahre und ich solle unbedingt bis zu meinem 60. Lebensjahr damit warten, sonst würde ich mit 70-80 Jahren wohl nach 1-2 Knie-TEPs im Rollstuhl landen. Das war für mich ein kaum noch auszuhaltender Zustand und ich hatte wirklich keine Lebensfreude mehr! Hier erfuhr ich, dass Knie-TEPs mittlerweise durchaus eine Lebensdauer von 20-25 Jahren erreichen können. Unter guten Umständen könne die OP sogar ein drittes Mal durchgeführt werden. So war für mich die Voraussetzung geschaffen, trotz meines "zarten" Alters diese OP im Einverständnis mit dem Profesoor durchführen zu lassen.

Nach 4 Monaten Wartezeit lief die OP perfekt und ich bin heute hochzufrieden. Mein Nachbar hat sich aufgrund meiner Empfehlung im November auch dort von einem Oberarzt operieren lassen und ist ebenfalls hochzufrieden. Wir waren beide in der Reha die Vorzeigepatienten. Herzlichen Dank!

1 Kommentar

SusanneChristine am 16.02.2019

Zusatz zur Bewertung: mein Alter bei der OP war 52 Jahre.

Sehr gute Klinik, auf jeden Fall empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt hat alles sehr gut erklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kleiner Minuspunkt: Dicker Bluterguss nach OP.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mir hat es gefallen. WLan auf den Zimmern wäre gut.)
Pro:
OP, Das Pflegepersonal auf Station 2 bekommt 3*
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 22.11.2018 in der Klinik operiert.
Im Vorgespräch einige Monate vorher (ich bin selbständig und musste die OP entsprechend planen) wurden mir die zu dem Zeitpunkt vorhandenen Probleme, die meine Hüfte mir bereitete bewusst gemacht. Ich hatte in 2016 eine Bandscheiben OP, die ich mir wahrscheinlich hätte sparen können, wenn ich die Hüfte zuvor gemacht hätte. Durch die eingeschränkte Beweglichkeit in der Hüfte versucht man trotzdem grade zu stehen und biegt den Rücken in die aufrechte Richtung, was zu starken Problemen im Rücken führt. Dies hat mir mein Chiropraktiker auch bestätigt.
Nach mehreren Jahren mit Schmerzen wurde ich also operiert. Es lief alles wie gewünscht. Leider hatte ich einen ziemlichen Bluterguss, der in der Nacht von Herrn Prof. (es war aber auch schon spät, das lass ich mal als Entschuldigung gelten) nicht so gesehen wurde. Am nächsten Tag wurde aber vom Oberarzt gleich entsprechende Behandlung veranlasst. Da ich im Baubereich tätig bin, weiss ich, dass nicht immer alles glatt läuft, denn es sind immer Menschen am Werk.
Der Bluterguss hat meine Reha etwas verzögert.
Auch spät am Abend schaut noch mal der Professor vorbei und nach dem Rechten.
Die Verpflegung ist gut und alles schmackhaft.
Es ist ein Krankenhaus und kein Hotel, dass sollte man auch nie vergessen.
Ich bin insgesamt sehr zufrieden und schmerzfrei und kann endlich grade gehen.

Nach der OP 3 Wochen Reha in Heiligenstadt.

9 Wochen nach der OP war ich zur Nachuntersuchung.
Es ist eine minimale Beinlängendifferenz (4-5mm).vorhanden, die man aber mehr oder weniger nicht wahrnimmt. Da ich bei der OP wach war (habe vergessen die Schlaftablette zu nehmen) weiss ich, was für ein "Handwerk" es ist die Prothese ins Bein zu hämmern. Ein richtiger Kraftakt.
Direkt nach der OP wurde meine Frau angerufen und der Verlauf kurz geschildert.
Ich würde mich jederzeit wieder in Werneck operieren lassen.
Top: Die Schwestern auf Station 2

Weitere Bewertungen anzeigen...