• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

RoMed Klinikum Rosenheim

Talkback
Image

Pettenkoferstraße 10
83022 Rosenheim
Bayern

48 von 96 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

97 Bewertungen

Sortierung
Filter

Untersuchung? Was ist das?

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Kein Ort zum gesund werden. Ärztliche Versorgung ein Trauerspiel
Krankheitsbild:
Infektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vor zehn Tagen mit meinem 14 Monate alten Sohn in die Mutter-Kind-Station aufgenommen. Den Krankenwagen habe ich gerufen weil mein Sohn 40 Fieber hatte und röchelte.leider habe ich den Fehler gemacht zu erzählen dass mein Sohn Vormittags auf den Kopf gefallen ist aber mit dem Hinweis dass es ihm direkt danach und den restlichen Tag gut ging. Ab diesem Zeitpunkt waren die Ärzte wie besessen darauf ihm eine Gehirnerschütterung anzudichten. Obwohl das Fieber nicht schwächer wurde ganz im Gegenteil. Wurde uns nichts außer Fieberzäpfchen gegeben. Den Arzt haben wir nur einmal am Tag sehr kurz angebunden gesehen. Von einer Infektion wollte er nichts wissen. Ich selbst bin nun auch krank da wir auf einer Britsche neben dem Fenster lagen wo uns der Wind entgegengeweht ist. Nur mit Kissen ausstopfen ging es.nach zwei Tagen ohne weitere Untersuchung wurden wir mit Immer noch 49. 1 Fieber entlassen. Jetzt nach Zehn Tagen mit durchgehend 40 Fieber sind wir im Kh in Traunstein und nach gründlicher sehr freundlicher Untersuchung stellte sich eine schwere Lungenentzündung heraus. Warum war Rosenheim dazu nicht in der Lage?! Ich kann nur jedem raten Rosenheim mit Kind zu meiden. Das ist fahrlässig.... Einsparungen hin oder her

1 Kommentar

Ann-Kathrin862 am 15.03.2019

Das sollte natürlich 40.1 heißen und nicht 49.

Dankeschön Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit meiner kranken Mutter
Kontra:
Wartezeit Rücktransport
Krankheitsbild:
Verätzungen im Mund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (Tochter) war am Freitag 15.02.2019 mit meiner Mutter wegen Verätzungen im Mundbereich in der Notaufnahme. Trotz enormen Stress und Überlastung, waren Ärzte, Schwestern und auch Auszubildende sehr fürsorglich zu meiner Mutter, was nicht ganz einfach war. Ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken.
Allerdings 5!!!Stunden Wartezeit auf einen Krankentransport, da sollten sich die dafür Verantwortlichen mal Gedanken drüber machen. Sowas
ist einfach unzumutbar für kranke Menschen. Nochmals vielen Dank an die Besatzung des Rettungswagens und alle Beteiligten der Notaufname am 15.02.2019.
Hochachtugsvoll
Gabi Klugner

Gastrologie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Behandlung.
Kontra:
Aufnahme
Krankheitsbild:
Darmspiegelung mit entfernen eines Polypen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles gut, bis auf die Aufnahme auf Station. Die Station, auf der ich mich melden sollte (Station 5 ?) war belegt, so das man mich zum Klinik 2 geschickt hat. Diese ohne Hilfe zu finden, war nicht gerade einfach. Die Behandlung und Nachsorge war sehr gut.

Schlechter Start

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Behandlungserfolg überwiegt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Anästhesie trotz Wartezeit sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (s. Bericht oben)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wir sind nicht anspruchsvoll)
Pro:
sehr gute Betreuung auf der Station und Fachärzten
Kontra:
Patientenaufnahme keine Visitenkarte
Krankheitsbild:
Verletzung an der Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Mutter eines Kindes, das als Notfall auf eine OP wartet, mag man viell. als empfindlich und überbesorgt gelten - allerdings erwarte ich in einem Krankenhaus auch das notwendige Feingefühl.
Bereits einen Tag vor der OP (der Eingriff sollte ursprüngl. am selben Tag erfolgen) waren wir im Klinikum Rosenheim - erst in der Notaufnahme, dann in der Handchirurgie und zuletzt zum Anästesiegespräch.
Letzteres konnte nach einer Wartezeit von ca. 2 Std. stattfinden. Das nahmen wir alles hin, da wir froh waren, so kompetent beraten zu sein. Hinzu kam, dass die OP auf den nächsten Tag verschoben wurde, als ein dringlicher Fall eingeliefert wurde.
So meldeten wir uns am nächsten Morgen pünktlich um 8 Uhr in der Patientenaufnahme - NACHDEM wir selbstverständlich VORHER eine Wartenummer gezogen hatten.
Als diese auf dem Bildschirm erschien, war ich mir nicht sicher, den Gong gehört zu haben, klopfte im angegebenen Zimmer und trat ein.
Doch was kam mir entgegen? Mein "Guten Morgen" wurde nicht erwidert - im Gegenteil - mir wurde unterstellt eine falsche Nummer in den Händen zu halten und wurde flugs hinausbugsiert.
Am liebsten wäre ich in die nächstgelegene Klinik gefahren...
Liebes Klinikteam:
Als Mutter, mit Kind im Schlepptau, das eine Nacht mit Schmerzen hinter sich hat, erwartet man sich etwas mehr Mitgefühl. Das entschuldigt es nicht, dass ihre Mitarbeiterin "nur" in der Verwaltung arbeitet und viell. einen schlechten Tag gehabt hat.
Ich wechselte spontan mit dem nächsten Patienten die Nummer und führte das Aufnahmegespräch mit einer anderen Mitarbeiterin.
Diese war übrigens sehr nett und gab mir genau das, was ich an diesem Morgen brauchte, nämlich aufmunternde Worte trotz Aufnahmemodalitäten.

Ich arbeitete selbst 10 Jahre in der Patientenaufnahme - weiss daher wie wichtig Qualitätssicherung ist und sehe mich daher in der Pflicht, meine Eindrücke Ihnen mitzuteilen. Schließlich waren wir von ärztl. Seite SEHR zufrieden!

Notaufnahme Rosenheim - nur für Menschen ohne Schamgefühl

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einer Schwester in einen großen Saal geführt, wo mir Blut abgenommen wurde. Von den Nebenplätzen war der Behandlungsraum nur durch einen Vorhang getrennt. Ich konnte jedes Wort aus dem Gespräch des Nebenmannes mit dem Arzt mitanhören, sein Unterleibsproblem war ihm offenbar ziemlich peinlich. Wiederholt wurde er mit seinem Namen angesprochen und musste auch sein Geburtsdatum angeben. Da ich selbst in der Architektur arbeite, frage ich mich, wie man die Notaufnahme eines Krankenhauses so planen kann?

1 Kommentar

RoMedKliniken am 20.12.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,
wir bedauern sehr, dass Sie mit der Betreuung im Klinikum Rosenheim nicht zufrieden waren.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

verpfuschte OP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nach über einem Jahr kann ich ohne Krücken gehen
Kontra:
keine Aufklärung
Krankheitsbild:
Oberschenkelfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Verkehrsunfall mit offener Oberschenkelfraktur wurde ein Marknagel gesetzt und dabei das Knie beschädigt. Weil der Knochenbruch wegen der Nagelung mit einem zu schwachen Eisen und Fehlstellung der Bruchstelle nicht verheilte, wurde ich im Unfallkrankenhaus Murnau nach 9 Monaten erneut operiert und der Nagel ausgetauscht. Ich musste fast 1 Jahr mit Krücken laufen, mache seitdem beinahe täglich Reha und bin jetzt nach 15 Monaten immer noch nicht voll arbeitsfähig.
Eine erfolgreiche Behandlung stelle ich mir anders vor.
Klinikberichte und Röntgenaufnahmen liegen bei Bedarf vor.

1 Kommentar

RoMedKliniken am 23.11.2018

Sehr geehrte/r Soyer,
es tut uns Leid, dass Sie mit der Betreuung im Klinikum Rosenheim nicht zufrieden waren.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Minimal-invasive Lungenchirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachlich und menschlich ein herausragender Arzt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Minimal invasive Lungenchirurgie.

Anfang September wurden mir durch Prof.Dr.Kai Nowak minimal-invasiv ein großer Lungentumor und etliche Lymphknoten entfernt, - eine sehr anspruchsvolle und aufwändige Operation, die der Professor fachlich perfekt und zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgeführt hat; die Vor- und Nachsorge waren und sind ebenfalls mehr als lobenswert. Eine weitere (ambulante) Operation einer Hernie wurde nur wenige Wochen nach diesem schweren Eingriff ebenfalls von ihm erfolgreich und ohne jegliche Probleme durchgeführt.
Dieser neue Chefarzt der Chirurgie ist ein absoluter Glücksfall für die Romed Klinik, wie sich auch an der Bewertungsstatistik der entsprechenden Abteilung seit Beginn seiner Tätigkeit deutlichst ablesen läßt.
Prof. Nowak ist nicht nur ein äußerst kompetenter, sondern auch besonders sympathischer und empathischer Arzt, bei dem ich mich seit dem ersten Gespräch bestens aufgehoben fühle und der das uneingeschränkte Vertrauen von meiner Frau und mir genießt, - besser geht es nicht!
Lobenswert ist auch die perfekte Betreuung durch seine freundliche und charmante Mitabeiterin im Sekretariat, Frau Lederer, bei ihr klappt wirklich alles. Wir sind rundum äußerst zufrieden und können Prof. Nowak jederzeit wärmstens empfehlen.

Klammer verrutscht in der Schulter

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: -   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Termin vom Hausarzt für das Krankenhaus
bekommen damit sich der zuständige Arzt sich meine Schulter ansieht da ich meinen Arm fast nicht mehr bewegen kann, weil sich eine Klammer gelöst hat.
Er wollte oder konnte nichts damit anfangen mit den mitgebrachten Unterlagen und schickte mich wieder in den Warteraum, danach schickten sie mich wieder nach Hause trotz Termin und starke Schmerzen. Ich setze keinen Fuß mehr in dieses Krankenhaus!!

1 Kommentar

RoMedKliniken am 19.11.2018

Sehr geehrte/r MB93,
mit Bedauern lesen wir, dass Sie mit der Betreuung im Klinikum Rosenheim nicht zufrieden waren.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Ein ausgezeichneter Chefarzt!!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vom ersten Beratungsgespräch mit eingehender Untersuchung bis zur Entlassung wurde ich super begleitet
Kontra:
Nichts!!
Krankheitsbild:
Ausgeprägte Stoma-Hernie
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vom neuen Chefarzt an einer neuerlich aufgetretenen größeren Hernie minimalinvasiv operiert.
Die OP war sehr aufwendig und wurde fachlich hervorragend durchgeführt.
Bereits nach 4 Tagen konnte ich die Klinik in gutem Allgemeinzustand wieder verlassen.
Der neue Chefarzt ist eine echte Bereicherung für die Romed Klinik!!

Erfolgreiche Therapie - menschlich zugewandte Versorgung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Mitarbeiter haben ein offenes Ohr, waren sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Klinikum mit einem minimalinvasiven Eingriff wegen eines beiseitigen Leistenbruchs behandelt. Wie das Profil von Prof. Dr. Nowak verriet, ist das eines seiner Spezialgebiete, was an sich schon beruhigend ist.
Bei der Voruntersuchung und dem Anästhesiegespräch fühlte ich mich mit meinen Sorgen - eine Vollnarkose hat man ja nicht alle Tage - ernst genommen und gut beraten. Auch während des dreitägigen Aufenthalts fühlte ich mich rundherum gut betreut und wurde sowohl in der Vorbereitung der OP als auch in der Nachsorge freundlich und zugewandt versorgt.

Beste Wahl

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser als ich erwartet habe!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Chirurg, Anästhesist, Diätassistentin, Pflege hervorragend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (äußerst kleine Narben, schnelle Heilung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut strukturiert und freundliche Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit überall
Kontra:
absolut nichts!
Krankheitsbild:
Laparoskopie Gallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende Juni suchte ich - aufgrund guter Erfahrungen mit der Romed-Klinik und aktuellen Bewertungen im Internet - Kontakt zu Herrn Prof Dr N.wg V.a. Gallensteinen. Die sehr freundlichen Damen im Sekretariat ermöglichten mir schnell einen Termin. – Prof. Dr. N. untersuchte mich, besprach mit mir das weitere Vorgehen und sehr zeitnah wurde mir laparoskopisch meine Gallenblase entfernt. - Auch notwendige weitere Untersuchungen (Magen) wurden von ihm eingeleitet und so kann ich heute wieder mit Lebensfreude, sehr zufrieden, geheilt und wirklich ohne Schmerzen und mit minimalsten Narben auf dieses Ereignis zurückblicken.
Was mich sehr beeindruckt hat
1. Herr Prof Dr N. ist ein sehr freundlicher, kompetenter Arzt, der es versteht, Angst zu nehmen, Diagnose und Therapie verständlich zu erklären und der während des gesamten Klinikaufenthalts ein Auge auf seine Patienten hat. Die Perfektion bei von ihm durchgeführten laparoskopischen Eingriffen ist lobenswert und die wirklich nur minimalen Narben, die verbleiben, heilen sehr schnell.
2. Alle am Klinikaufenthalt Beteiligten waren ausgesucht freundlich, zugewandt und kompetent. Dies betrifft wirklich ALLE!
a) Die Pflegekräfte unterstützten und motivierten mich
b) Die Stationsärztin Dr G nahm mich ernst und war immer präsent
c) Die Diätassistentin konnte auch trotz Nahrungsunverträglichkeit sofort für wirklich sehr schmackhafte Alternativen sorgen
d) Die Stationshilfe sorgte für hygienische Sauberkeit im Raum und dies auch mit einem Lächeln
e) Station 7 erleichtert den Heilungsprozess enorm
Ich kann Herrn Prof Dr N sowie die Romedklinik nur empfehlen! Das Qualitätsmanagement der Klinik funktioniert!

In besten Händen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Symptomatische Rezidivleistenhernie rechtsseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Diagnose mit detaillierter Aufklärung über anstehende Operation und Narkose.
Freundliche stationäre Aufnahme auf eine gut geführte Station mit freundlichem und qualifiziertem Personal. Der Chirurg machte die
unproblematische Operation (TEP rechts) - im Gegensatz zu einer gleichen Op (TEP links) in einem anderen Krankenhaus vor einigen Jahren, war diese hier schmerzfreier und ich war wieder schneller einsatzfähig.

Nur zu empfehlen !!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Leider lässt das Essen zu wünschen übrig. Teilweise katastrofal !!
Krankheitsbild:
Galle Entfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich besuchte mehrmals von Januar bis August 2018 die Ro Med Klinik in Rosenheim. Ganz besonders möchte ich die sehr gute Betreuung durch die beiden Professoren erwähnen. Auch das Pflegepersonal war vorbildlich. Ich kann es mit meinem besten Gewissen nur weiter empfehlen.

Operative Entfernung eines Teils des Dickdarms

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vertrauensvolle Beratung vor der OP; komplikationslose endoskopische OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Dickdarmkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute Aufnahme auf Station 7/2 vor der OP.
Eingehende Beratung durch den Anästhesisten.
Endoskop. Entfernung eines Teil des Dickdarms (nur kleine Narben), die schnell verheilt waren.
Keine starken Schmerzen nach der OP aufgrund des Einsatzes von Opiaten durch einen Rückenmarkkatheder mit Schmerzpumpe.
Am 2. Tag nach der OP wieder das Bett verlassen.
Außer Übelkeit in der ersten Tagen keine Probleme.
Heimgang nach 6 Tagen nach der OP.

Wartezeiten

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärung
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Gunokolge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechtes Personal lange Wartezeit einfach schlecht würde ich nicht weiter empfehlen Patienten und Schwestern verlangen daß ein 3jahries Kind ruhig sein soll bei so langer Wartezeit..

1 Kommentar

RoMedKliniken am 02.07.2018

Sehr geehrte Flosfrau,
mit Bedauern lesen wir, dass Sie mit der Betreuung und der Wartezeit im Klinikum Rosenheim nicht zufrieden waren.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Alles bestens

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärrzte, Schwestern und Pfleger,kurz das gesamte Personal
Kontra:
gibts nichts
Krankheitsbild:
TUR-P
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War vom 12.06 bis 17.06 in der uro wegen eines kleinen Eingriffs an der Prostata. Bin dort zwar von meinem urologen operiert worden, möchte aber trotzdem die super weiterbehandlung und Versorgung loben. Beginnend auf der ärztlichen Seite bis über die pflegerische Versorgung alles bestens. Auch die "menschliche" Unterstützung und das eine oder andere verständnisvolle Wort tun einem in dieser Situation einfach gut. Sehr genossen habe ich auch meine EZ-Unterbringung. Top! Das Essen ist auf sehr gutem Standard, geschmackvoll und vollkommen ausreichend.Alles in allem absolut in Ordnung. Vielen Dank dafür an die Abteilung.Auf keinen Fall vergessen bei meinem Dank möchte ich natürlich auch den Anästhesisten der sich auch noch nach 2 Tagen nach meinem Zustand erkundigt hat.

Kompetent und freundlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Drahtstück im großen Zeh
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute in der Notaufnahme, freundliche Mitarbeiter und sehr kompetenter Chirurg, der beherzt an die Sache ran ging und somit das Übel aus der Welt schaffte. Vielen Dank!

Es wird sich viel Zeit für jeden einzelnen genommen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung von Oberarzt und zwei weiteren Ärzten.
Kontra:
Eine Schwester die sich anscheinend selber nicht leiden kann (ist aber bald in Rente)????????
Krankheitsbild:
Akuter Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lage, Essen, Sauberkeit und Größe der Klinik super.
Fühlte mich rundum wohl, trotz starker Schmerzen, aber es wurde alles mögliche versucht diese mir so erträglich wie möglich zu machen.
Kann die Klinik nur weiter empfehlen

Danke Herr Prof. !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ausstattung gut. Sauberkeit im Zimmer u. Nasszelle weniger)
Pro:
Ärztliche u. pflegerische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenblasen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam vor 4 Tagen in die Romed RO als Selbsteinweiser, nach einem sehr freundlichem Telefonat mit dem Sekretariat von dem neuen Chef der Chirurgie, weil ich mich sehr schlecht fühlte.

Noch am selben Tag (!) untersuchte und operierte mich Prof. N. noch vormittags bzw mittags ohne Umwege, Diagnose Gallensteine mit zurückliegenden Koliken / Galle entzündet und perforiert, daraus resultierend, Bauchfellentzündung...

Was soll ich sagen...Herr Prof. N. spiegelte für mich den oft leider inflationär gebrauchten Begriff "fachlichliche und soziale Kompetenz" 1 : 1 in Reinkultur wider. So wünscht man sich einen Arzt!

Ich persönlich würde mich jederzeit wieder in die Obhut von Herrn Prof. begeben. Bei ihm war ich in allerbesten Händen. Meiner Familie u. meinen Freunden kann ich im Falle eines Falles dazu auch nur raten.

Zur Klinik allgemein:
Das Pflegepersonal war freundlich und zuvorkommend.9 von 10 MA empfand ich als sehr engagiert. Vielen Dank!

Einen kleinen Wermutstropfen gab es, die Sauberkeit der Nasszelle u des Zimmers empfand ich maximal semioptimal. Es wurde in meiner Anwesenheit immer nur ganz oberflächlich ein wenig "gewischelt", Bad max. 5 Minuten, Zeitansatz Zimmer komplett, ebenso. Da besteht subjektiv definitiv Verbesserungsbedarf.

Kompetentes Team und super Versorgung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weitere erforderliche Behandlungen im Rahmen meiner Ausgangserkrankung werde ich dort durchführen lassen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte nehmen sich genügend Zeit für Gespräche und Fragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlung mit modernsten Methoden/Geräten, hervorragend ausgebildete Fachärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes, freundliches Personal, sehr gutes Essen mit vielen Auswahlmöglichkeiten
Kontra:
vorübergehende Einschränkungen wegen Renovierungsarbeiten
Krankheitsbild:
massiver Aszites
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 01.04.2018 wurde ich als Notfall mit einem gekammerten Aszites als Folge meiner Hemihepatektomie, durchgeführt am 07.02.2018, von einer nahegelegenen Rehaklinik in die Rosenheimer Klinik verlegt.
Die diensthabenden Ärzte sowie auch das gesamte andere Personal waren alle sehr freundlich und wirklich überaus bemüht meine massiven Schmerzen zu lindern.
Am 09.04.2018 erfolgte eine erneute OP mit Wiedereröffnung der alten Narbe. Es wurden alle Kompartimente mit gefangenem infiziertem Chylaskos eröffnet und insgesamt 5 Drainagen eingebracht.
Der Eingriff verlief insgesamt sehr gut und zufriedenstellend. Bereits unmittelbar danach fühlte ich mich um Längen besser.
Während meines 3,5 Wochen dauernden Aufenthalts wurde ich stets zuvorkommend und freundlich behandelt. Ärzte und Pflegepersonal waren ohne Ausnahme sehr kompetent und nett.
Ich bin so zufrieden mit dem Ergebnis, dass ich trotz verhältnismäßig langem Anreiseweg (ca. 1,5 Stunden) die Nachsorge bzw. eventuelle Weiterbehandlung in dieser Klinik durchführen lassen werde.

NIEMALS DORTHIN!!!!!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte die kein Röntgenbild lesen können, das geht überhaupt nicht!!!!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gips zu eng. Gefäße wurden dadurch abgedrückt!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Privatsphäre gibbet in der ZNA nicht!!!)
Pro:
Kontra:
Von der Aufnahme bis zur Entlassung
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin selbst Mediziner.

Abteilung ZNA:

Ein Arzt MUSS ein Röntgenbild lesen können!!! Wenn er das noch nicht einmal kann, dann muss er kündigen!

Oder: Studium neu machen.

Vor 15 Jahren hätte es so was NICHT gegeben!

1 Kommentar

RoMedKliniken am 08.05.2018

Sehr geehrter Stringfellow,
wir bedauern sehr, dass Sie sich im Klinikum Rosenheim nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Kleinigkeiten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Erfahrungsbericht:

Als ich bei meiner Nachbarin und guter Freundin zu Besuch war war ich sehr verblüfft über die nur mäßig herzliche Betreuung im Klinikum Rosenheim. Eigentlich hört man nur Gutes, aber an dem Tag schien der Wurm drin zu sein.
Als erstes wurde ich an der "Pforte" belehrt, dass nicht alle Patienten eine Eintragung in das Besuchsregister haben wollen würden und man meine Freundin nicht finden könne. Nachdem ich dann zweimal den Namen vor den Ohren aller Anwesenden buchstabiert habe fand sie sich plötzlich doch.
Dann auf Station wurde ich ohne ein Hallo oder Guten Tag darauf hingewiesen, dass nicht mehr genug Blumenvasen da seien und so ein großer Strauß - wie ich ihn angeblich dabei hatte - nicht passen würde.
Ich fragte dann nach einem Trinkglas, noch bevor ich überhaupt meine Freundin traf.

Verdacht auf einen Bruch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn wurde nach einem Skiunfall schnell, kompetent und sehr freundlich behandelt!

Sehr sehr gut aufgehoben gefühlt !!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr liebe und kompetente Schwestern und Ärztinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Husten und Kurzatmigkeit durch viralen Infekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser 1-Jähriger Sohn bekam in der Nacht zum Karfreitag schlimmen Husten und war sehr kurzatmig. Wir fuhren dann zur Notaufnahme in ein anderes Krankenhaus. Die Ärztin war zwar sehr nett, untersuchte aber nicht den Sauerstoffgehalt im Blut. Sie schickte uns wieder nach Hause mit der Anmerkung, wir können wieder kommen, wenn es noch schlechter wird und verschrieb uns Inhalationen. Wir konnten auf die schnelle kein Gerät auftreiben.

Dem kleinen ging es immer schlechter und ich wollte dann ins Rosenheimer Krankenhaus, allein schon um eine zweite Meinung zu hören. Die Ärztin untersuchte in richtig und sagte gleich, dass sie ihn hierbehalten werden, weil der Blutsauerstoff zu niedrig war. Ich war dann mit meinem Sohn auf der Mutter-Kind Station bis Ostermontag und muss sagen, dass das ganze Team dort sehr lieb und hilfsbereit war.

sehr gute Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor Niere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von 15.03.-20.03.2018 in der Klinik und rundum zufrieden Von der Putzfrau bis zum Chefarzt alle sehr freundlich, hilfsbereit und kompetent. Die Schwestern und Pfleger nahmen sich immer Zeit alle Fragen zu beantworten.

Nie wieder Notaufnahme Rosenheim

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder (51J.) kämpfte seit einigen Tagen mit einer Grippe und rief mich in den Abendstunden um Hilfe, da es ihm immer schlechter ginge.sämtliche Medizin würde nicht mehr anschlagen. Aktuell hatte er 39,6 *C Fieber und neben seiner Grippesymptome starke Übelkeit und Brechreiz.Obwohl ich selbst Ärztin bin, wusste ich mir keinen Rat mehr, Antibiotika oder Infusionen hatte ich nicht vorrätig. Er wollte den NA rufen, ich habe ihn dann schließlich selbst von Bad Feilnbach nach Ro gefahren. Gleich an der Anneldung gab es Ärger...was er hier wolle, warum er nicht zum HA gehe...als ob wir aus Langeweile nachts durch die Gegend fahren. Er hatte starke Kreislaufprobleme, konnte sich kaum auf den Beinen halten...meine Bitte nach einer Liege wurde ignoriert. Als er dann aufgerufen wurde, sollte ich heimfahren...ich würde hier nicht mehr gebraucht...der schnippische Ton der Diensthabenden Schwester war allein eine Beschwerde wert.
Nach über 1,5 h wurde mein privatversicherter Bruder mit einem deutlich erhöhten CRP Wert und ein paar Schmerztabletten nach Hause entlassen, obwohl er dringend um Aufnahme gebeten hatte. Die Assistenzärztin sah keinen Grund dafür, er sei ja schließlich keine 80...!!!!!
Er ist Jetzt dank einer Antibiotikatherapie auf dem Weg der Besserung....
Fazit: diese Klinik und insbesondere diese NA werden wir soweit wir es aus eigenen Kräften verhindern können, nicht mehr betreten. Wenn ich nicht selbst gleichzeitig so krank gewesen wäre, hätte ich mich auch in der Nacht noch auf den Weg in die 1autostunde entfernte Kreisklinik gemacht, an der ich seit vielen Jahren als Chirurgin tätig bin. Ich weiß sehr wohl von der Überlastung der Notaufnahmen, aber das! geht gar nicht.

2 Kommentare

RoMedKliniken am 13.03.2018

Sehr geehrte Bella312,
wir bedauern sehr, dass Sie sich im Klinikum Rosenheim nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

  • Alle Kommentare anzeigen

Mißstände

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwester (körperlich Behindert, Rollstuhl),wurde am Bauch operiert. Nach der Nakose wollte sie etwas zum trinken, keiner kam und versorgte sie. Auch musste sie auf die Toilette, trotz mehrfachen klingeln schaute keiner nach ihr. Sie mußte die ganze Nacht im Urin liegen.Die Ärzte und Schwester waren unfreundlich lieblos und oberflächlich.Meine Schwester erlebte in dieser Klinik den schlimmsten Alptraum.Ich kann nur jeden Patienten raten, sich zu wehren Dieses schlechte Gesundheitssystem wird immer haarstäubender und die Ärzte und Pflegepersonal macht auch noch mit. Was sind das für Menschen? Statt Menschen zu helfen fügen sie ihnen noch Leid zu. Soviele Patienten werden hier in diesem Land verpfuscht (ist mir in einer Münchner Klinik)selbst passiert. Viel mussten ihr Leben lassen wegen falsche Medikamenten Einnahme. Man ist ein Mensch und kein Möbelstück.

1 Kommentar

RoMedKliniken am 29.01.2018

Sehr geehrte Angehörige,
wir bedauern sehr, dass Sie sich in den RoMed Kliniken nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Hoffentlich nie mehr dieses Klinikum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akuter Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einmal Orthopädie und nie mehr wieder ......

1 Kommentar

RoMedKliniken am 25.01.2018

Sehr geehrte Patientin,
wir bedauern sehr, dass Sie sich in den RoMed Kliniken nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

1. Kind entbunden, perfekter gehts nicht!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen, Ärzte gehen gut auf patienten ein, sind einfühlsam
Kontra:
Besuchszeiten auf wöchnerinstation
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 23.02.2016, als bad aiblibg noch nicht geschlossen war in rosenheim entbunden.entgegen vieler meinungen muss ich sagen dass es eine wunderschöne tolle geburt war, die hebamme und ärztin waren supergut, erstere hat mich perfekt angeleitet was ich zu tun und wie ich zu atmen habe( den gvk konnte ich nur einmalig besuchen weil unsere tochter früher kam). Sie war sehr freundlich und verständnisvoll, für mich ehrlich gesagt die beste betreuende hebamme die uch mir vorstellen kann.

Einziger kontrapunkt war meine freundin die schon um 10 vor zwei zusammen mit meinem mann zu besuch kam, sie wurde vehement mit verweis auf besuchszeit (1400) verjagt während ich rund um die uhr den meist nicht weniger wie 6 personen umfassenden besuch meiner zimmernachbarin ertragen musste, einmal sogar schon ab 0900 uhr früh.. auch auf bitte, ich vrauche etwas ruhe, wurde nicht eingegangen

Für mein 2. Kind gehe ich im sommer auch nach rosenheim obwohl ich diesmal ein bisschen verunsichert bin weil ich gehört habe dass seit schliessung der station in bad aibling in rosenheim katastrophale umstände herrschen sollen. Ich werde dann wieder berichten.

Erfahrung Klinikum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Patientenaufnahme etwas zu lange Dauer)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthroskopie Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

+ Angenehmer Aufenthalt
+ Sehr nettes Pflegepersonal auf der Station
+Kompetenz in ärztlicher Hinsicht
+ Leckeres Essen
- Patientenaufnahme auf Station lief leider nicht ganz reibungslos
- Krankenzimmer für meinen Geschmack etwas zu warm

Danke für die tolle Betreuung

Finger weg!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nur auf Grund der katastrophalen Dienstleistung auf der Station 702 Pflegedienst!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Service mit Polizei gedroht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP
Kontra:
Pflegedienst Station 702
Krankheitsbild:
Krebserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute nach Op kein Essen mehr vorhanden. Auf eine Nachfrage beim Pfleger wurde mir nur mir nur gesagt es gäbe kein Essen mehr! Auf nochmalige Nachfrage ob hier im Haus einen Automaten oder sonstige Möglichkeit etwas Essbaren: ,,das weis ich nicht''!!!! Ich begab mich dann selbst auf die Suche. Eine Stunde nach MEINER Operation mit Vollnarkose . Auf Station 501 bekamm ich sofort ohne zu zögern ein Abendbrot danke Station 501. Als ich zurück kam auf meine Station 702 mit einem Wurstbrot in der Hand erlaubte ich mir meinen Pflegern auch mitzuteilen das es doch auch Essen im Haus gab nur nicht auf 702, daraufhin schmiss mich ein Pfleger aus dem Stationzimmer und sagte mir in gebrochenem deutsch er hole die Polizei wenn sie mich noch weiter beleidigen!!

1 Kommentar

RoMedKliniken am 13.12.2017

Sehr geehrte/r Patient/in,
wir bedauern sehr, dass Sie sich in den RoMed Kliniken nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Unterschrift für Wahlleistungen während der Entbindung von Ehemann verlangt und auf Gültigkeit behaart.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es erfolgte kaum Beratung, auch nicht bei der Anmeldung zur Geburt. Die Geburt selber dauerte weniger als 2 Stunden, von daher war da auch keine Zeit mehr.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung durch Krankenschwestern, Hebammen und Ärzten
Kontra:
Verwaltungsapparat handelt aus Profitgier
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Oktober habe ich hier entbunden. Vorneweg möchte ich sagen, dass die medizinische Versorgung zu keinem Zeitpunkt mangelhaft war und auch nicht im Fokus meiner Kritik steht.
Ich bin privat versichert und gegen Ende der Entbindung wurde mit meinem Mann über die Wahlleistungen gesprochen. Als ich das mitbekommen habe, sagte ich, dass kein 2-Bett-Zimmer bezahlt wird und ich nur das nehme, was auch erstattet wird laut meiner Versichertenkarte, die er ihnen gab. Weiter habe ich nichts von der Wahlleistungsvereinbarung mitbekommen. Abgerechnet wurde sowohl ein 2-Bett-Zimmer, als auch die Chefarztbehandlung. Den Durchschlag der Wahlleistungsvereinbarung entdeckte ich Tage später in meiner Handtasche und auf dem Unterschriftsfeld des Patienten hatte mein Mann unterschrieben für ein 2-Bett-Zimmer und die Chefarztbehandlung. Die Formulierung für die Chefarztbehandlung war so schwammig, dass nicht ersichtlich war, was dieser ausgewählte Absatz bedeutet. Es wurde verlangt, dass mein Mann mehrere Formulare unterschreibt während die Entbindung sich dem Ende näherte.
Ich rief daraufhin bei dem Beschwerdemanagement der Klinik an und schilderte den Sachverhalt. Einige Tage später erhielt ich einen Anruf, dass ihr Anwalt sagte, die Unterschrift meines Mannes sei gültig und wenn ich nicht bezahle, muss er das tun. Auf meinen Einwand, er sei nicht mein Betreuer, wurde ich gefragt, wieso ich dann überhaupt im 2-Bett-Zimmer war.
Eine Unterbringung in einem 2-Bett-Zimmer ist in den meisten Häusern heutzutage absoluter Standard und es ist ein Armutszeugnis, wenn ein Haus nur deshalb ein 3-Bett-Zimmer in der Hinterhand hält, um einen Privatpatienten, der diese Leistung nicht extra bezahlt, dorthin zu verfrachten. Dass es dort eines gab, war mir nicht bewusst.

Der Zeitpunkt für diese Formalitäten während der Entbindung, die sich schon dem Ende näherte, war ein höchst unsensibler und unangemessener Moment. Da keine Einsicht diesbezüglich vorhanden ist, bleibt für mich nur der Rechtsweg.

Schmerztherapie Chronischer Schmerzen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Krankenschwestern
Kontra:
Gesamte Behandlung
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dessinteresse an Beschwerden des Patienten - gerade bei Sonderfällen. Stilllegung mit höheren Dosen an Medikamenten. Mit deutlicher Verschlechterung Entlassen!

Notaufnahme Ortopedie NIE wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 217   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfteundlicher geht nicht mehr
Krankheitsbild:
Ostheoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mußte leider in relativ kurzen Abständen in die Notaufnahme.Jedesmal sehr unfreundliche Ärtzte. Röntken der Horror. Man nimmt keine Rücksicht ob man starke Schmerzen hat. Schwester vergißt Schmerzmittel zu geben.Der Ton der auch untereinander herscht,grauenvoll. Ich hoffe nicht mehr zu Ortho.zu müssen.

1 Kommentar

RoMedKliniken am 25.10.2017

Sehr geehrte Patientin,
wir bedauern sehr, dass Sie sich in den RoMed Kliniken nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Als Mutter vergessen nach Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Gleichgültigkeit, unprofessionell, unorganisiert,
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Nach Transport aus der Klinik Bad Aibling nach Entbindung wurde ich als Patientin vergessen. Mein Sohn wurde auf Kinderüberwachungsstation gut betreut.

Sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 26.09 2017 Bekam ich meinen Sohn per Kaiserschnitt zur Welt. Ich war sehr zufrieden mit den Ärzten und ein großes Lob an die Krankenschwestern sie waren alle super Nett und auch sehr Hilfsbereit. Ich kann nichts schlechtes sagen. Falls ich noch mal ein Kind bekommen sollte werde ich wieder kommen und auch weiter empfehlen. Macht weiter so.

Nie wieder KH Rosenheim!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anästhesie
Kontra:
Unterbesetzt, unfreundlich, schlecht
Krankheitsbild:
Entbindung/Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Geburt meines 1. Kindes wurde zum Albtraum!
Es ist nun schon 2 Jahre her, aber ich habe immer noch körperliche (wulstige schlecht-heilende Narbe) und seelische Probleme wegen dieser Geburt.
Wegen hohem Geradstand gab es Komplikationen, d.h. mein Kind hat sich nicht richtig gedreht und stand am Knochen an, was natürlich bei jeder Wehe sehr weh tat.
Auch eine (sehr schmerzhafte) Drehung durch die Ärztin hat nicht geholfen, das Kind drehte sich zurück.
Für eine PDA war es angeblich (zuerst) noch zu früh, ich bekam einen Schmerzmitteltropf. Diesen drehte eine Angestellte auf und die andere immer wieder zu...
Die Tür (ich wurde im CTG-Raum liegen gelassen, kein Kreißsaal) wurde immer wieder komplett aufgelassen/aufgerissen, obwohl mir kalt war und dauernd fremde Männer draußen vorbei gingen, alle konnten mich sehen und hören...
Nachdem die Wehen immer stärker wurden, mein Kind aber falsch lag und sich somit verletzte, bekam ich einen Wehenhemmer, dieser schlug aber nicht an! Unter starken Schmerzen habe ich dann einem Kaiserschnitt zugestimmt obwohl ich diesen auf keinen Fall wollte!
Freundlich und einfühlsam waren dann nur die Anästhesistinnen.
Mein Kind wurde mir nach der Geburt 2 Stunden lang nicht gezeigt, nicht mal kurz! Auch konnte mir niemand sagen wie es ihm überhaupt geht (ihm ging es übrigens gut)!
Nach 2 Stunden wurde mir also ein (für mich völlig fremdes) Kind in den Arm gedrückt, das sollte ich nun festhalten um in die Wochenbettstation zu kommen...
Die Schwestern dort waren zwar alle freundlich, aber total unterbesetzt und konnten kaum auf die Patientinnen eingehen, richtige Hilfe beim Stillen gab es da nicht.
Meine Plazenta, welche ich mitnehmen wollte (war auch angekündigt worden) wurde weg geworfen!
Obwohl ich Rhesus-Negativ bin bekam ich keine Spritze, und es wurde nirgends eingetragen wieso!!
Ich habe Angst keine Chancen mehr auf eine normale Geburt zu haben, weil meine Narbe reißen könnte...
Hier gehe ich nie wieder hin, das war zu viel!

2 Kommentare

RoMedKliniken am 02.10.2017

Sehr geehrte Patientin,
wir bedauern sehr, dass Sie sich in den RoMed Kliniken nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

  • Alle Kommentare anzeigen

Schlimmes Geburtserlebnis

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Netter Kinderarzt
Kontra:
Unfreundliche Schwestern, Personalmangel,wenig einfühlsames menschliches Verhalten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 3.11.2014 aufgrund eines hohen Blasensprunges in die Klinik überwiesen.Nach Untersuchung durch die Ärztin fand eine Einleitung der Wehen statt.
Nachdem sich nach 2-3 Stunden nichts tat wurde ich vom Kreisssal wieder auf die normale Station verlegt und da es schon spät abends war,wurde mein Mann nach Hause geschickt.Nach weiteren 2 Stunden setzten die Wehen sehr stark ein und ich kam wieder in den Kreissaal.Aufgrund personeller Unterbesetzung war keine vernünftige Betreuung möglich.Es dauerte ewig bis ich Schmerzmittel bekam,ich bat die Schwester mehrmals meinen Mann bitte anzurufen das er kommen sollte da man mir mein Handy nicht brachte welches ich auf Station im Stress vergessen hatte.
Als es losging kam eine übernächtigte unfreundliche Ärztin die ganz und garnicht einfühlsam war.Mein Mann wurde zu spät benachrichtigt und verpasste die Geburt.
Für mich war diese Geburt der Horror und diese Schmerzen durch die Einleitung waren unerträglich,man bot mir auch keine Pda an in der ganzen Zeit.
2005 habe ich meine erste Tochter in Rosenheim ohne Probleme natürlich entbunden und man hat sich bestens bemüht aber die Geburt 2014 war wirklich ein traumatisches Erlebnis für mich über das ich lange nicht reden konnte.
Aufgrund des hohen Blasensprunges kam meine Tochter weg von mir auf die Kinderübetwachungsstation welches alles noch erschwerte da die Klinik zu dieser Zeit im Umbau war und der Weg dorthin sehr weit.
Die genervten Schwestern brachten mich die ersten zwei Tage mit dem Rollstuhl zu meiner Tochter da ich nicht laufen konnte.
Nun 2017 im September erwarte ich mein drittes Kind und Rosenheim ist die Klinik die unserem Wohnort nunmal die näheste ist.
Ich gehe mit gemischten Gefühlen nächste Woche zum Anmeldungstermin in diese Klinik und hoffe das sich das Ganze von 2014 nicht wiederholt.Da ich selbst Krankenschwester bin (zur Zeit Mutter und Hausfrau)hat mich dieser Aufenthalt in der Klinik sehr geschockt,ich hoffe das sich die letzten drei Jahre einiges positiv verändert hat.

1 Kommentar

RoMedKliniken am 02.10.2017

Sehr geehrte Patientin,
wir bedauern sehr, dass Sie sich in den RoMed Kliniken nicht gut und kompetent betreut gefühlt haben.
Gerne stehen wir für Sie zu einer persönlichen Kontaktaufnahme bereit. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an: qualitaetsmanagement.rosenheim@ro-med.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns nicht öffentlich zu einzelnen Aufenthalten in unseren Häusern äußern können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Qualitätsmanagement der RoMed Kliniken

Bella

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr unfreundlich Personal hier welche weiß nicht wie soll mit die Patientin sprechen welche lässt einfach eine Patientin eine Stunde in die Rollstuhl und danach wann ich Frage wegen die Frauenarzt bei welche ist meine Mutter sagt mich die Schwester von Haus 7 das er ist nicht hier und danach ich Frage eine Arzt von die Frauenarzt und er ruft ihm und kommt gleich so was soll ich glauben das die sr von die Haus 7 wollte mich nicht helfen ? Ich bin sehr enttäuscht wegen diese Klinik...

Sicherheit durch kompetente Aufklärung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Pflegepersonal freundlich und kompetent)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr störend war, daß in der Intensivstation einer Patientin erlaubt wurde auf dem persönlichen Laptop Filme anzusehen und auf dem Handy Gespräche zu führen! Dies ist unhygienisch und für andere Patienten eine Zumutung!!
Krankheitsbild:
Stoma OP
Erfahrungsbericht:

Ich wurde innerhalb einer Woche zweimal mit einem großen Bauchschnitt operiert.
Beide Operationen wurden vorher eingehend besprochen und erklärt.
Die OP´s selbst wurden fachlich einwandfrei durchgeführt.
Die Betreuung durch die Fachärzte , die Stationsärztin und das Pflegepersonal war vorbildlich.

1 Kommentar

Stella1232 am 04.02.2018

Dazu ist nur zu sagen:" Willkommen im Zeitalter von Handy und Laptop!"
Jetzt mal ganz ehrlich: auf Intensivstationen sind diese Dinge erlaubt, weil sie die Heilung der Patienten födern; bzw der Patient kann Kontakt zur Außenwelt knüpfen und mit seinen Angehörigen kommunizieren.
Das ist wichtig für den Betroffenen.
Zum Thema Keimen: sie haben doch bestimmt auch persönliche Gegenstände ins KH mitgebracht? Dort sind (man wird es kaum glauben) Ihre persönlichen Keime!
Sie liegen im zwei Bettzimmer? Ihre Bettnachberin bringt auch Keime mit! Ein Laptop oder Handy ist nicht unhygenischer als ihre Privatklamotten! Oder ihr Schlüssel etc... Das ist ein KH und kein Hotel!!!!! Und ihre Mitpatientin wird bestimmt nicht die ganze Zeit telefoniert haben!

Weitere Bewertungen anzeigen...