Regio Klinikum Pinneberg

Talkback
Image

Fahltskamp 74
25421 Pinneberg
Schleswig-Holstein

122 von 203 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

205 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ich bin schockiert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Schwestern sind bemüht.
Kontra:
Keine gute gesundheitliche Versorgung
Krankheitsbild:
Dubytren
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr unzufrieden. Ich war für eine Hand OP 4 Tage dort. Völlig überlastetes Pflegepersonal und Ärzte. Außer einer Express Visite am Morgen passierte eigentlich garnichts. Es gab zum Beispiel Fragen zur Schienung. Keiner wusste Bescheid. Der eine sagte so, der andere so. Ein Arzt kam auch nicht wie versprochen und mehrfach nachgefragt. Einen ganzen Tag und die Nacht passierte nichts. Das scheint dort aber Standart zu sein wie ich erfahren habe. Nur Massenabfertigung mit kleinstem Personalschlüssel in allen Bereichen. Trotzdem danke an die Schwestern, die das Ganze als Puffer meistern müssen.

1 Kommentar

Regiokliniken am 13.11.2019

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir bedauern, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg Anlass zur Kritik gesehen haben und würden Ihrer Rückmeldung gerne nachgehen. Dazu benötigen wir jedoch noch weitere Informationen. Aus diesem Grund würden wir Sie bitten, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Sie können uns unter der E-Mail-Adresse Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121/798-9857 erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

hervorragende BG-Sprechstunde

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tibiakopfimpressionsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde nach einer OP im KH Boberg seit mehreren Monaten in der BG-Sprechstunde weiter betreut und fühle mich dort sehr, sehr gut aufgehoben. Die medizinische Betreuung, die Beratung und v.a. auch die Zusammenarbeit mit der BG und dem Reha-Zentrum sind hervorragend.
Ganz besonderer Dank gebührt dabei aber auch der Assistenz und dem Vorzimmer, die sich durch wirklich außerordentliche Freundlichkeit, Kompetenz und Hilfsbereitschaft auszeichnen.
Auch wenn es einmal "eng" wird, weil das Wartezimmer voll ist, die Ärzte aber in Notfällen unterwegs sind, bleiben die beiden ruhig, freundlich und haben immer eine gute Lösung parat. Danke - das ist alles andere als selbstverständlich!

1 Kommentar

Regiokliniken am 23.09.2019

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir möchten Ihnen für die positive Rückmeldung danken und werden Ihr Lob sowie Ihren Dank sehr gerne an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns eine Rückmeldung bezüglich Ihres Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Regio Kliniken

Schöne Wassergeburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Entbindung meiner Tochter lief für mich perfekt ab)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bis auf das Nähen, alles super.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wünsche werden respektiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung (keine Krankheit)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Tochter dort entbunden. Es war so wie ich es mir vorgestellt und auch im Vorgespräch geäußert hatte. Man lies mich mit meiner Familie lange alleine und störte nicht wegen Untersuchungen oder dergleichen. Erst als ich die Hebamme brauchte oder untersucht werden wollte war sie dann auch da. Ich empfand meine Hebamme als kompetent, unaufdringlich und warmherzig. Die Geburt verlief ohne Eingriffe von außen und so wie ich es mir erwünscht hatte. Es wurde auch respektiert dass ich weder ein Buscopanzäpfchen, noch ein Schmerzmittel wollte. Erst nach der schönen Wannengeburt sollte ich genäht werden was ich eigentlich nicht wollte, da es nur ein Riss ersten Grades war. Dazu wurde ich ein kleines bisschen gedrängt und da würde ich beim nächsten Mal noch mehr auf mein Gefühl hören. Ich würde jederzeit wieder in Pinneberg entbinden und kann es aus meiner Erfahrung nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

Regiokliniken am 19.09.2019

Sehr geehrte Patientin,

zunächst möchten wir Ihnen herzlich zur Geburt Ihrer Tochter gratulieren.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass Sie sich in unserem Haus wohl gefühlt haben und möchten Ihnen dafür danken, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, uns von Ihrer Erfahrung zu berichten. Wir werden Ihr Lob und Ihre Anregung gerne an das Team der Geburtshilfe weiterleiten.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Bin sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrasen, Benommenheit u Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gestern am 23.8.19 als Notfall mit dem RTW in das Pinneberger Krankenhaus gebracht worden.Wurde von einer Krankenschwester, die ich einhaken durfte, in die neue Notaufnahme gebracht worden.
Man hat sich sofort um mich gekümmert und alle Mitarbeiter waren sehr freundlich zu mir!
Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt!Gott sei Dank ging es mir schnell wieder besser und ich durfte 3 Stunden später nach Hause.Es wurde mir ein Taxi gerufen und der nette Krankenpfleger begleitete mich bis zum Haupteingang, wo auch gleich das Taxi kam.
Ich danke nochmal allen Krankenschwestern u Pfleger, das sie auch Nachts, trotz anderer nörgelnder Patienten, trotzdem die Ruhe behalten und freundlich sind!
Ich kann die Notaufnahme nur empfehlen!

1 Kommentar

Regiokliniken am 26.08.2019

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zentralen Notaufnahme im Regio Klinikum Pinneberg.

Ihr Lob werden wir sehr gerne an das zuständige Team weiterleiten.

Wir hoffen, dass es Ihnen wieder besser geht und wünschen Ihnen alles erdenklich Gute.

Ihr Team der Regio Kliniken

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebamme & Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nach vorzeitigem Blasensprung (ein Woche vor errechnetem ET) die Klinik mit regelmäßigen Wehen erreicht und kam gleich an den Wehenschreiber und von dort direkt in den Kreissaal.
Ich fühlte mich sehr schlapp und wollte nur liegen, was kein Problem darstellte.
Nach Schichtwechsel betreute mich die Hebamme Claudia F, die die Geburt wunderbar begleitet hat. Wenig gesprochen, aber wenn dann beruhigend und humorvoll. Für mich sehr verständliche und gut umsetzbare Anweisungen v a zum Ende der Geburt. Herzlichen Dank dafür! Gerade bei der ersten Geburt war das für mich ganz wichtig.
So habe ich eine Spontangeburt ohne Medikamente geschafft, so wie ich es mir gewünscht habe.
Die Ärztin war für meine Begriffe etwas unterkühlt und nicht sehr empathisch, wurde zum Glück aber auch nur zum Vernähen des Scheidenrisses benötigt, was sie gut gemacht hat.
Der Zugang, der mir anfangs gelegt wurde, war unnötig, und ich habe mich etwas geärgert, dass ich das nicht verweigert habe, da er mich die nächsten Tage noch gestört hat und bei Problemen ja auch unter der Geburt noch hätte gelegt werden können.
Auf Station waren alle sehr nett und hilfsbereit - ich habe jedes Mal zum Stillen geklingelt, da ich damit ziemliche Schwierigkeiten hatte, und es war immer innerhalb von spätestens zwei Minuten eine Schwester da, die mir dann auch geduldig geholfen hat. Eine sehr positive Erfahrung, auch dafür vielen Dank! Einzig, dass jede Schwester einen anderen Rat hatte, war etwas verwirrend, wobei ich dann wiederum auch mehrere Möglichkeiten hatte, die ich ausprobieren konnte.
Da gerade nicht so viele Geburten stattfanden hatte ich ein Zimmer für mich, was natürlich sehr angenehm war.
Vor der Geburt haben wir zwischen dem Albertinen-Krankenhaus und Pinneberg geschwankt, und ich bin im Nachhinein sehr froh, mich für Pinneberg entschlossen zu haben, da ich von Anderen nicht nur von positiven Erfahrungen in Schnelsen gehört habe.

1 Kommentar

Regiokliniken am 26.08.2019

Sehr geehrte Patientin,

wir möchten Ihnen zu der Geburt Ihres Kindes gratulieren und bedanken uns ganz herzlich für Ihre Rückmeldung. Ihr Lob sowie Ihre Anregungen werden wir gerne an die zuständigen Kolleginnen weiterleiten.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Gute.

Ihr Team der Regio Kliniken

Top Ärzte und Physiotherapie !

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzte, Top Physiotherapie !
Kontra:
Kein Kontra !
Krankheitsbild:
Apoplex
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Weg für die freundliche, und vor allem kompetente Behandlung bedanken ! Die Ärzte in der Neurologie sind sehr kompetent und zugewandt. Ohne diese Hilfe währe der Krankeitsverlauf sicherlich anders gewesen !Besonders hat mir die Physiotherapie gefallen, denn insgesamt war es sehr erfolgreich, auch wenn die Therapeutin noch in der Ausbildung war. Sie macht ihre Arbeit sehr gut, wurde von allen Mitpatienten sehr geschätzt und gelobt. Frau J. ist sicher eine Bereicherung der Station. Das Pflegepersonal war freundlich, kompetent und um das Patientenwohl bemüht. Das Essen gehört zwar nicht zur Sternegastronomie, aber immer noch überdurchschnittlich. Die anschließende Reha in Bad Bramstedt war leider qualitativ um Klassen schlechter und ist damit für mich nicht empfehlenswert.

1 Kommentar

Regiokliniken am 02.08.2019

Sehr geehrte/r Ukono,

wir möchten Ihnen herzlich für Ihre lobenden Worte über die Neurologie in Pinneberg danken. Sehr gerne werden wir Ihre positive Rückmeldung an die Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Kompetente Notfalldiagnose mit Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das alle Mitarbeiter freundlich, nett und gut gelaunt sind. Und ihren Job richtig gut machen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenstein / Entfernen der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist super! Ärzte, Schwestern und Pfleger sind kompetent, hilfsbereit und menschlich! Sie alle kommen sogar zwischendurch ins Zimmer und fragen wie es geht, ob alles gut ist.
Alle Abläufe ( Notfall, OP, Station A2 ) haben reibungslos geklappt.
Auf Hygiene wurde auch sehr geachtet.
Auch der Service und das Essen waren gut.
Ich bin wirklich sehr zufrieden !

1 Kommentar

Regiokliniken am 02.08.2019

Sehr geehrte Userin, sehr geehrter User,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung bzgl. Ihres Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg. Gerne werden wir Ihr lobendes Feedback an unsere Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Operation meiner Frau

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Vor der OP zufrieden, nach der OP weniger zufrieden (Ärzte))
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (OP und auf der Station durch die Schwestern)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Auf das Essen bezogen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern Team TOP, OP Team gut
Kontra:
Essensorganisation mangelhaft , Infofluss durch die Ärzte nach der OP nicht gut
Krankheitsbild:
Station C3b Gynäkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station C3b Gynäkologie .
Das Schwestern Team um Schwester A. auf der C3b ist absolut TOP !! Die Klinik kann sich glücklich schätzen, so ein Schwesternteam und solch eine Oberschwester zu haben.
Fachlich, aber auch menschlich ist es ein Spitzenteam. Ich habe auch durch meinen Vater viele Krankenhäuser erleben müssen(Hamburg und Umgebung), aber so ein Team ist ziemlich einmalig.
Grade der so wichtige Umgang mit den Patienten, die Fürsorge und die Betreuung ist wirklich klasse.
Davon könnten sich die Ärzte teilweise eine Scheibe von abschneiden.
Operationstechnisch ist es, was man als Außenstehender beurteilen kann, sehr gut.
Auch mit der Vorbereitung zum Aufenthalt und der OP, fühlte man sich gut aufgehoben.
Allerdings finde ich den Informationsfluss nach der OP, im Genesungs- und Heilungsprozess und wie es weitergeht ungenügend. Dies ist aber genauso wichtig und nötig wie die OP selber.

Ein Minuspunkt ist Organisation der Küche (Fremdfirma). Das Essen an sich selber geht, die Umsetzungen der Bestellungen sind eine Kathastrophe (Teilweise wurde eigenmächtig durch die Küche entschieden, dass der Patient sein bestelltes Essen nicht bekommen sollte, obwohl es eine Freigabe durch die Ärzte gab).

Fazit für mich :
Ein TOP Schwestern Team ,
Ein fachlich sehr gutes Ärzte Team, bei dem leider der Informationsfluss nach der OP auf der Strecke bleibt.

Ich kann die Station C3B vollstens empfehlen und möchte mich auch nochmals beim Team um Schwester A. für alles ganz herzlich Bedanken !

1 Kommentar

Regiokliniken am 05.07.2019

Sehr geehrter Angehöriger,

wir haben uns sehr gefreut, dass Sie mit der medizinischen und pflegerischen Versorgung Ihrer Ehefrau im Regio Klinikum Pinneberg zufrieden waren. Ihre gute Beurteilung werden wir sehr gerne an unsere Kolleginnen und Kollegen, insbesondere das Personal der Station C3b, weitergeben.

Umso mehr bedauern wir, dass Sie bezüglich der Informationsweitergabe sowie der Speisenversorgung Anlass zur Kritik sehen.

Gerne würden wir Ihrer Kritik nachgehen. Dies ist jedoch aufgrund der anonymen Bewertung nur bedingt möglich. Daher bieten wir Ihnen an, sich mit dem Prozess- und Qualitätsmanagement der Regio Kliniken in Verbindung zu setzen. Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer: 04121-798-9857 oder über die E-Mail-Adresse: reg-pqm@sana.de.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Empathische und angenehme Betreuung der Geburt

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gerne wieder!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen, Ärztin, Stillberatung
Kontra:
Krankheitsbild:
Natürliche Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einfühlsame, kompetente Begleitung der Geburt
Viel Unterstützung beim ersten Anlegen
Gut organisierte Entlassung mit allen notwendigen Angaben für den Standesamt
Angenehme Atmosphäre in den Sekretariaten und auf der Station (alle wirken freundlich & motiviert)

1 Kommentar

Regiokliniken am 11.06.2019

Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrter Angehöriger,

herzlichen Dank für die positive Bewertung. Ihre gute Beurteilung und das damit verbundene Lob werden wir sehr gerne an die Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

Wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute.

Ihr Team der Regio Kliniken

Gute Behandlung!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fürsorgliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin auf der Station C3b. Hatte 4 Aufenthalte zwischen 3&4 Tagen bel entsprechenden Operationen. Immer sehr gute und herzliche Betreuung! Das war sehr hilfreich und aufbauend in der Situation. Ärzte = Hohe Kompetenz ! Sehr gutes Endergebnis der OPs. Auch die Nachsorge war hervorragend ! Ich bedanke mich beim ganzen Team.

1 Kommentar

Regiokliniken am 16.05.2019

Sehr geehrte Patientin,

herzlichen Dank für Ihre tolle Bewertung. Gerne geben wir Ihr Lob an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Regio Kliniken

Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundumbetreuung
Kontra:
Das Mittagessen war nicht wirklich lecker
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verdacht auf Schlaganfall (zum Glück nein)

Ich fühlte mich sehr gut und sicher aufgehoben.
Sehr sehr nettes Personal.
Schnelle Termine (MRT, CT usw.)

Oft Arztvisite

Ja, natürlich ist der eine oder andere jüngere Arzt ein bisschen arogant, aber ist OK.

Der Oberarzt (mit Fahrrad komment) ist mein absoluter Lieblingsarzt, er findet immer die richtigen aufbauenden Worte sowie fachlich hervorragend.

Zum Essenservice: super nette Menschen.
Eine person hat mich und meine Frau sowie meiner gesamten Familie OMA und OPA und kinder sowas von beeindruck, ich wünsche ihr alles gute und erhalten Deine bezauberne Art.

1 Kommentar

Regiokliniken am 08.05.2019

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir bedauern, dass Ihnen das Mittagessen während Ihres Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg nicht geschmeckt hat und werden diesen Hinweis, zusammen mit Ihrem Lob, an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Regio Kliniken

Sehr gute Organisation und hohe Fachkompetenz

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständlich und auf den Punkt gebracht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sekretariat, Kinderkrankenschwestern, Hebammen, OP-Team, ärztliche Betreuung im Kreissaal und OP-Saal
Kontra:
Krankheitsbild:
Geplanter Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wohne schon seit mehreren Jahren in Pinneberg, hatte aber bis jetzt keine Erfahrung mit dem Regio-Klinikum. Auf Anraten meiner Frauenärztin stellte ich mich zur Geburtsplanung beim Chefarzt Dr. Paluchowski vor. Von Anfang an war es klar, dass ein Kaiserschnitt notwendig sein wird. Der Ablauf der Operation und mögliche Auswirkungen wurden mir und meinem Mann umfassend erklärt. Die Terminierung war problemlos, hier wurden auch unsere Wünsche berücksichtigt. Die gesamte organisatorische „Abwicklung“ (Sekretariat, Verträge, Infos bzgl. Standesamt etc.) war prima. Die Schwestern auf der Station nehmen sich viel Zeit, um beim Stillen zu helfen. Alles in allem - die Abteilung bekommt von uns eine „Eins“!

1 Kommentar

Regiokliniken am 24.04.2019

Sehr geehrte Patientin,

wir bedanken und ganz herzlich für Ihr Lob und werden es gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.

Ihr Team der Regio Kliniken

Rundum gut betreut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (bezieht sich auf die sanitären Einrichtungen)
Pro:
Service
Kontra:
kein Wc und Dusche auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schon bei der Ankunft in der Klinik wurde ich freundlich und mit Namen begrüßt.Das zog sich durch den ganzen Untersuchungsablauf.
Ein reibungsloser Ablauf.
Bei Ankunft auf der Station C2 fühlte ich mich sofort gut aufgehoben.Das gesamte Pflegepersonal war während meines gesamten Aufenhaltes freundlich , bemüht ,hilfsbreit und fürsorglich.Die Ärzte freundlich kompetent und zu jeder Zeit für Fragen und Sorgen meinerseits offen.
Die Pysiotherapeuten geduldig ,freundlich und immer bemüht mich zu unterstützen.
Herzlichen Dank

1 Kommentar

Regiokliniken am 24.04.2019

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Ihr Lob wissen wir sehr zu schätzen und leiten es gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiter.

Ihr Team der Regio Kliniken

Eklampsie

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebamme und Ärtz
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

Ich litt während der Entbindung meines Sohnes unter zu hohen Blutdruck, was ein Eklampsie zur Folge hatte.

Die Hebamme und Ärzte haben sofort reagiert und meine kleinen Jungen per Kaiserschnitt geholt. Jeder wusste was zu tun war auch bei der Nachsorge.

Die Krankenschwestern in der Entbindung Station sind mit Herz und Seele dabei was den Aufenthalt echt großartig gemacht hat.

Ich würde dieses Krankenhaus jedem
Empfehlen!

1 Kommentar

Regiokliniken am 12.04.2019

Sehr geehrte Patientin,

herzlichen Dank für Ihre Bewertung, die wir gerne an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weiterleiten werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute.

Ihr Team der Regio Kliniken

Die haben mich einfach vergessen!

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (schon die 2. Krankenkarte weg!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sofortmaßnahmen professionell
Kontra:
Nach Sofortmaßnahmen unaufmerksam
Krankheitsbild:
Kreislaufkollaps
Erfahrungsbericht:

Mein Thema ist nicht Augen, sondern die Notaufnahme, das kann man hier aber nicht anwählen.
Ich bin am 1.4.19 mit dem Notarzt in die Notaufnahme verbracht worden, nachdem ich aufgrund eines Magen/Darm-Virus am Pinneberger Bahnhof kollabiert bin. (Lieben Dank den Ersthelfern)!
Im Notarztwagen wurden erste Untersuchungen gemacht, alles sehr professionell. Ich gab da schon meine Krankenkarte. In der Notaufnahme nahm ein sehr netter Azubi meine Daten auf, ich kam an den Tropf. Nach ca. 1 Stunde sprach ich kurz mit der Ärztin, sie war einverstanden das ich nach hause wollte. Mir wurde noch Blut abgnommen, noch eine 2. Flasche in den Tropf.. bis dahin alles gut, das wären 5 Punkte gewesen.
Dann war Schichtwechsel und ich wurde einfach vergessen. Ich bekam Schütettlfrost weil ich ohne Decke im Eingangsbereich der Notaufnahme lag, keiner sah das, bekam ich erst nach Aufforderung. Nachdem ich mich übergeben hatte, bat ich um eine neue Kotztüte und ein Tuch damit ich mir den Mund abwischen kann.. Tüte hab ich bekommen. Ich hatte einen total trocknen Hals, ich bekam aber nichts zu trinken. Nach rund 5 Stunden realisierte ich so langsam, das die mich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm hatten. Ich hing immer noch an dem Tropf der schon ein paar Stunden durch war.
Ich rief mich mal in Erinnerung, ich mußte was trinken, auf Toilette und ich wollte nur noch nach hause. Ich bekam einen Brief wo drin stand das sich mein Zustand gebessert hat und ich nach hause gehen kann, der war wohl schon vor ein paar Stunden fertig geschrieben. Meine Krankenkarte hab ich nicht wieder bekommen, als ich am nächste Tag anrief hieß es, die werde mir zugeschickt, alles in sehr patzigen Ton."ich kann nicht zaubern...") Hab ich natürlich bis heute nicht bekommen. In meinen ganzen Leben (knapp 60 Jahre) sind 2 Briefe verloren gegangen, beide mit meiner Krankenkarte vom Pinneberger Krankenhaus. Zufall? Was ist da eigentlich los?
Nein, ich habe mich da nicht gut aufgehoben gefühlt!

1 Kommentar

Regiokliniken am 12.04.2019

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

Sehr kompetente, angenehme Begleitung im Kreissaal

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammenteam, keine Hektik, nette ÄrztInnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Erfahrung in der Abteilung für Geburtshilfe war überaus positiv. Nachdem die Wehen eingesetzt haben, haben meine Frau und ich zunächst in der Klinik angerufen und mit einer Hebamme gesprochen. Ihrem Rat folgend machten wir uns auf den weg. Wir wurden freundlich empfangen und sehr respektvoll während der Geburt begleitet. Die Ausstattung im Kreissaal-Bereich ist modern, die Einrichtung macht insgesamt einen sehr freundlichen, hellen Eindruck (die Baustelle im fahrstuhlbereich betrifft erfreulicherweise nicht den geburtshilflichen Teil der Etage). Meine Frau hatte einige (sehr konkrete) Wünsche, die vom Team auch umgesetzt wurden. Die Ärztin, die den Riss (es wurde nicht geschnitten) versorgt hat, hat einen fantastischen Job geleistet, meine Frau hatte - anders als nach der ersten Geburt in Süddeutschland - keine Schmerzen, keine Schwellung. Nach zwei Tagen waren wir zu Hause und sind überglücklich.

Oberflächlichkeit wird ganz groß geschrieben !

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung ?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unqualifizierte Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht sehr einladend, sollte für gesetzl. Versicherte aber reichen)
Pro:
nichts
Kontra:
schlechter geht es kaum noch
Krankheitsbild:
Übelkeit mit Erbrechen , migräneartige Kopfschmerzen , Nebenwirkungen der Chemotherapie
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat Brustkrebs und wurde mit schweren migräneartigen Kopfschmerzen, starke Übelkeit und sehr starkem Erbrechen, sowie mit starken Nebenwirkungen der Chemotherapie als Notfall eingeliefert. Sie lag ca. 14 Tage auf Station B1 und niemand konnte/wollte ich richtig helfen. Der einzige Kommentar war, das kann noch Wochen so weiter gehen und sie sollte besser nach Hause gehen. Eine unmögliche Aussage !!!

Jetzt wurde sie verlegt, da eine Brust-OP noch ansteht und man glaubt es kaum, mit einem mal wurde sich gekümmert und es wurde auch festgestellt warum sie immer erbricht. Natürlich wurden sofort Gegenmaßnahmen eingeleitet und zwei Tage später geht es ihr schon besser.

Warum wurde es auf der Inneren nicht festgestellt ? Für mich ganz klar,die Ärzte dort sind oberflächlich und .......

1 Kommentar

Regiokliniken am 26.03.2019

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik sehen und möchten die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter reg-pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Geburt und Wochenstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stillberatung Familienzimmer
Kontra:
Zu unerfahrene Assistenzärzte, schlechte Besetzung der Wöchnerinstation, chaotischer Ablauf
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde gern meine Erfahrungen von meiner Geburt und der Wochenstation berichten.

Die Betreuung im Kreißsaal ist stark abhängig vom Personal. In 8 Stunden Kreißsaalaufenthalt,haben wir 3 Schichtwechsel erlebt. Die ersten beiden Hebammen waren super, die dritte war die Katastrophe. Wenig bemüht und wirkte unerfahren und lustlos. Was aber noch schlimmer war, war die behandelnde Assistenzärztin. Unerfahren, arrogant. Das Ende vom Lied war, dass ich nach 8 Stunden schlechter Herztöne unserer Tochter und zwischenzeitlichen Geburtsstop aufgrund verabreichter Wehenhemmer drum gebettelt habe mein Kind per Sectio zu holen. Die Einleitung zur Sectio hat ewig gedauert. Tropf zu. Notwendigkeit neuen Tropf zu legen würde nicht gesehen, folglich weder Antibiotika noch Wehenhemmer durch, dadurch kein stillliegen bei PDA möglich, 3 mal verstochen und ne Anästhesie die einen anmault ruhig zu sitzen. Witzig. Im Nachhinein hat man festgestellt, dass sich die Plazenta unter der Geburt gelöst hat, mein Kind nicht mehr versorgt war und aufgrund der Lage nie auf natürliche Weise geboren worden wäre. Hätte man zu Beginn der Geburt ein US gemacht, hätte man das gesehen. Meine Tochter wäre wohl heute nicht da, hätte ich nicht auf den Kaiserschnitt bestanden.

Die Wochenstation war genau so katastrophal. Unambitioniertes Personal, dass gerade Nachts gemault hat, wenn man klingelte. Kaum Versorgung nach Kaiserschnitt, keine bzw erst sehr spät Eisentabletten, trotz schlimmer Blutwerte. Aufgrund fehlender Milch war meine Tochter permanent fast unterzuckert. Ernst genommen wurde das nicht. Ich musste betteln, dass zugefüttert wird...
Ein nächtlicher Krampfanfall wurde von der Schwester abgetan.
Lediglich 2 Schwestern davon die Stillberatung waren nett, liebevoll und bemüht und haben mir geholfen.

Fazit ich würde in der Klinik nie mehr entbinden wollen, die Geburt und der Aufenthalt waren ein Trauma.

1 Kommentar

Regiokliniken am 26.03.2019

Sehr geehrte Patientin,

wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik sehen und möchten die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter reg-pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Bahnhofsatmosphäre

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlange stehen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Behandlung auf dem Flur)
Pro:
Freundlich
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
H2 Atemtest
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

H2 Atemtest ist im MVZ eine Zumutung, man sitzt über 3 Stunden direkt vor den Fahrstühlen wo durchgehend Patienten in Betten an einem vorbei geschoben werden und auch sonst Pflegekräfte und Besucher vorbeikommen.
Also eine durchgehende Unruhe, wenn man von der Flüssigkeit nicht schon Bauchschmerzen hat bekommt man Sie garantiert von der Atmosphäre.
Da man alles selbst macht, könnte man das Gerät auch einfach mit nach Hause nehmen um dann in Ruhe den Test durchzuführen und natürlich auch eine eigene Toilette für sich zu haben und nicht eine einzige für alle Besucher die natürlich dauernd besetzt ist.
Das man das Gerät auf keinen Fall mit nehmen kann weil es ja so teuer ist, ist für mich reiner Schwachsinn. Ist halt Typisch Krankenhaus das wie vor 50 Jahren üblich völlig unflexibel ist.
So was muss man sich heute nicht mehr antun, vorallem nicht wenn es auch anders ginge.
Schade ! Medizinisch soll die Abteilung ja sehr gut sein ?

1 Kommentar

Regiokliniken am 19.03.2019

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik sehen und möchten die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter reg-pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Entlassung langwierig

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung gut
Kontra:
Organisation mangelhaft
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 27.01.2019 wurde meine Frau Ingrid Diercks geb.08.09.1945 in der Notaufnahme mit Verdacht auf Schlaganfall in Pbg. eingeliefert, der sich dann aber nicht bestätigte. Sie wurde dann sehr gut durchgescheckt und konnte dann am 01.02. 2019 entlassen werden. Leider mußten wir dann, meine Frau und ich ca. 2 3/4 Std, auf ihre Papiere warten, wo dann ihre Krankenversicherungskarte,
Behandlungsvertrag(Kopie?) nicht mitgegeben wurde. Auf Nachfrage heute,04.02.2019 auf der Neurologiestation teilte man uns dann mit , dass die Karte nicht mehr vorhanden sei, und wir bei der TK eine neue anfordern müssten.
Wir können dafür natürlich keine gute Bewertung abgeben. Weiterhin ist uns unverständlich, wie
so etwas überhaupt passieren konnte.
Bruno Diercks
Ingrid Diercks

Glück gehabt!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lieber nicht!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ist wohl logisch!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hätte mein Tod bedeuten können!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nichts!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nichts!)
Pro:
Nichts!
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Herz-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hey,
bin von meiner Hausärztin April 2018 ins Krankenhaus überwiesen worden. Starker Verdacht auf Verengung der Herzkranzgefäße. Fühlte mich nur extrem müde und schwach.
4 Std Wartezeit, EKG und Blutuntersuchung.
Diagnose: Alles OK!
Am gleichen Tag wieder zurück zu meiner Hausärztin.
Glaubt nicht daran.
Ich bin nach Hause, 2 Tage später aber ins Albertinenkrankenhaus gefahren.
EKG und Blutuntersuchung: Sofort wurde eine Herzkathederuntersuchung durchgeführt:
Scheiße, sofort Not-OP, Zugänge 100, 95 und 90%
zu. Beim 100% hat sich ein kleiner Bypass selbst gebildet.
Brust auf, 3 Bypässe!!!!
Aussage vom Albertinenkrankenhaus:
Das muß man auf dem EKG sehen!!!!
Danke Pinneberg!!!!
Letztendlich bin ich froh, nicht im Pinneberger Krankenhaus operiert worden zu sein!!!!!!!!
Hab natürlich auch Glück gehabt!
Gruß Mike

Viel zu lange Wartezeit in der Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ist noch nicht abgeschlossen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal war nett
Kontra:
Wartezeit viel zu lang
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch,Unterschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hatten einen schweren Unfall auf der Treppe.Notarzt war schnell da,bis dahin war alles
gut.In der Notaufnahme musste sie Std war,sie hatte starke Schmerzen,bis sie dran war,und nach dem Ct,lag sie nach Std auf dem Zimmer,was mit vier Damen auch zu voll ist,und kein Bad hat.

Notaufnahme

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine minderjährige Tochter wurde per Krankenwagen in die Notaufnahme eingeliefert. Sie hatte hohes Fiber und war zum Teil nicht mehr ansprechbar. Der zuständige Arzt im Pinneberger Krankenhaus (lockiges Haar, grüne Augen) hat sie kaum untersucht und ihr vorgeworfen zu simulieren und hat sich aufgeregt, dass meine Frau einen Krankenwagen gerufen hatte. Danach ist meine Frau mit meiner Tochter zu unserem Hausarzt gefahren, der sie sofort wieder ins Krankenhaus geschickt hat. Diesmal ins Albertinen-Krankenhaus. Dort wurde über 40 Grad Fieber festgestellt und eine Nierenbecken-Entzündung diagnostiziert. Sie musste 9 Tage im Krankenhaus bleiben.

Darmkrebs/Metastasen in der Leber

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmentzündung nach Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Massive Mängel in der Hygiene auf der Station 2 für Darm Themen
Meine Frau hatte das zweifelhafte Vergnügen nach erheblichen Problemen mit der Chemotherapie und starkem Durchfall hier zu landen.
Ärztliches Personal das beim Blutabnehmen keine Handschuhe trägt und Zimmer die eher Oberflächlich gereinigt werden.
Dazu Medikamente die zwar verordnet werden aber nicht in der Akte eingetragen werden und somit auch nach drei Tagen noch nicht vom Personal gegeben werden können.
Nach Zehn Tagen und unzähligen Antibiotika und Flüssigkeitsgaben wurde meine Frau mit Gutem Gewissen und massiv geschwollenen Beinen von Verantwortlichen Artz entlassen.
Am folgenden Tag war sie dann als Notfall wieder im Krankenhaus, diesmal aber im Richtigen und das war nicht Pinneberg. Dort war man nicht einmal in der Lage oder Willens brauchbare Informationen zur Medikamentierung an die neue Klinik weiterzugeben.
Fazit für uns, nie wieder Pinneberg.

1 Kommentar

Regiokliniken am 05.10.2018

wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik sehen und möchten die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter reg-pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Operation Divertikulitis

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
eine super gelungene Operation
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

am 24.09.2018 wurde mir der Sigmar Darm Operativ entfernt,die Vorbereitung durch das Narkoseteam war sehr gut und die Operation verlief völlig Problem frei so das ich schon am nächsten tag aufstehen kann und kleine Spaziergänge machen kann, die Ärzte und das Pflegepersonal haben eine super Arbeit gemacht, ich wurde dann schon am Freitag Entlassen, ich kann die Geige Klinik Pinneberg nur empfehlen,kompetente Ärzte und ein sehr professionelles Pflegepersonal.

Danke

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Team auf der Intensivstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde an einem Lungenkarzinom operiert und erkrankte danach an einer Lungenentzündung und kam daher auf die Intensivstation.So ein nettes, fürsorgliches und zugewandtes Ärtze- und Pflegeteam habe ich noch nie erlebt.Meine gesamte Familie wurden immer aufgeklärt und mein Mann fürsorglichst behandelt.

Nicht freiwillig in diese Klinik

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Unfreundliches überfordertes Personal mit dreckigem Behandlungszimmern
Krankheitsbild:
akute Magenbeschwerden und Blut im Stuhl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn klagte über akute Magenbeschwerden und hatte Blut im Stuhl.
Ich musste ihn von seiner Arbeit direkt zur Klinik bringen, da er unter diesen Beschwerden sehr litt.
Wir haben drei ganze Stunden in der Notfallaufnahme gesessen ohne, dass sich das Personal um den Patienten gekümmert hatte. Wir wurden in einem Behandlungsraum förmlich abgestellt und haben dann drei Stunden mit warten zugebracht. Auf vorsichtiges Nachfragen wurde erst gar nicht reagiert, auf drängendere Nachfrage wurde unfreundlich geantwortet, dass andere Patienten Vorrang hätten.
Der Behandlungsraum war verdreckt, es lagen benutzte Spritzen in Eimern herum, einfach ekelig. Dazu kam, dass die Luft dermaßen verbraucht war, sodass mir jetzt noch übel wird. vermutlich funktioniert die Klimaanlage nicht.
Nachdem sich weder Arzt noch Pflegepersonal blicken ließen, haben wir die Klinik verlassen und haben einen anderen Notarzt in Anspruch genommen.

Dieses Krankenhaus werde ich nicht wieder betreten.

1 Kommentar

Regiokliniken am 13.09.2018

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik sehen und möchten die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.
Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter reg-pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Toller empathischer Arzt und gute Nachbehandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann ich in dem Bereich nur empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bisher bestes Arztvorgespräch)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wartezeit zur OP im Aufwachraum war ein wenig lang)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt hat sich Zeit für Fragen genommen, Intensivstation super
Kontra:
Essen könnte besser sein, speziell abends
Krankheitsbild:
Analfistel mit Fissur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 27.6.18 operiert wegen einer Analfistel mit Fissur. Nicht nur im Vorgespräch habe ich den Doktor als empathischen, vertrauensvollen Arzt, der sich Zeit für Fragen nimmt kennengelernt, auch die OP ist gut verlaufen, sondern auch in der Nachbehandlung hat er sich Zeit für meine Fragen genommen. Ich kann ihn nur weiterempfehlen und wünschte mir mehr Ärzte wie ihn. Leider darf ich den Namen ja hier nicht nennen.
Auch möchte ich ein Lob an die Intensivstation geben, in der ich eine Nacht verbringen musste. Sie haben alles dafür getan, dass ich mich "wohlfühlte", da ich doch keine typische Intensivstationspatientin war und sie mir einen Toilettenstuhl zur Verfügung stellten. Dafür nochmals mein herzlichen Dank.
Das Abendessen könnte besser bzw. abwechslungsreicher sein.

Hygiene

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal war sehr freundlich. Die Hygiene in dem Gemeinschaftsbad war laut meiner Mutter als Patientin mangelhaft. Es war verkotet. Meine Mutter war wegen Durchfall und Lungenentzündung im Krankenhaus. Das geht nicht

1 Kommentar

Regiokliniken am 14.08.2018

Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes Ihrer Mutter Anlass zur Kritik sehen.
Leider ist es uns aufgrund der Anonymität nicht möglich den Sachverhalt unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Daher bieten wir Ihnen an, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Sehr nett und bemüht...aber leider unterbesetzt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit Kompetenz
Kontra:
Leider zu wenig Fachpersonal pro schicht
Krankheitsbild:
Vorwehen,Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich für diese klinik entschieden um einen geplanten kaiserschnitt vornehmen zu lassen.im beratungstermin/anmeldetermin schien alles gut organisiert zu sein...ausser die unterbesetzung der Mitarbeiter...man hat den Druck förmlich gespürt...die oberärztin hat sich viel zeit genommen musste jedoch permanent ans tel.sodass unser Gespräch unterbrochen werden musste(Sie entschuldigte sich und begründete...Sie wäre an dem Tag alleine) leider war dies auch mein Eindruck einge Tage später beim vorgespräch mit dem anästesiearzt.schon bei der Anmeldung wurde mir gesagt...ich müsste lange warten da sich die diensthabende ärztin im op befindet.ich fragte warum nicht eine ärztin für Gespräche zur Verfügung steht und eine weitere für Operationen und was passiert wenn jetzt ein Notfall reinkäme...gäbe es nur eine verfügbare ärztin?leider scheint es in dieser klinik der Fall zu sein.denn aufgrund von vorwehen musste ich nun für einige Tage stationär aufgenommen werden und konnte mir einen besseren und persönlichen Eindruck verschaffen und mit einigen Frauen sprechen die gerade entbunden hatten.ich bat darum den kaiserschnitt vorzuziehen...jedoch passte es einfach nicht in die Planung...so die Aussage der oberärztin.man würde jetzt schon voll ausgelastet sein und dann noch die Notfälle.eine Frau lag 20 Std.in den wehen und bat um die PDA,es gab nur keinen arzt der ihr die spritze hätte legen können.dieser befand sich im op.sie musste warten bis der Arzt aus der op kam.ich dagegen habe eine Infusion erhalten...nach Aussage der Ärzte ein schmerzmittel(zu Hause gegoogelt...es handelte sich um ein Krampflösendes mittel,spasmolytikum)...die vorwehen wurden so gelöst und ich durfte nach hause.ich solle doch bitte mit Paracetamol überbrücken und zum geplanten termin kommen...an dem die op einfach besser in den terminplan passt.mein Fazit...alle Ärzte sind sehr bemüht und auch sehr kompetent...aber es stehen einfach zu wenig von ihnen pro Schicht zur Verfügung:(

1 Kommentar

Regiokliniken am 14.08.2018

Sehr geehrte Patientin,

wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik bezüglich Ihres Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg sehen. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität nicht möglich den Sachverhalt unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Daher bieten wir Ihnen an, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Kindern wird das Vertrauen genommen!!!!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kostenloses Wasser
Kontra:
Der Rest
Krankheitsbild:
Schnittverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme!!!

Mein 8 jähriger Sohn hatte eine tiefe Schnittverletzung unter dem rechten Knie......

Am Telefon genannte Wartezeit 1,5h
Die Erstuntersuchung lief wie folgt ab verband auf ein Blick Verband zu. Mein Sohn ist ein Angsthase was Nähen betrifft durch schlechte Erfahrungen in einer anderen Klinik......
Der Pfleger hat ihm das Blaue vom Himmel versprochen.
Absprache : Betäubungs Salbe und Scheissegal Saft bzgl. seiner Panik.Ich musste im Endeffekt trotzdem extra drum bitten da keine Absprache statt gefunden hat.
Nach 2,5 h bin ich mal vorsichtig fragen gegangen wie lange es noch dauern würde.Aussage 45 Min. Ich sagte ok ich würde nun gerne noch ein mal vor die Tür wegen einem wichtigen Telefonat und verließ die Notaufnahme für ca.7Min. Komme mit meinem. Benebelten Sohn der nicht mehr laufen kann von dem Scheissegal Saft zurück. Zack Zimmer besetzt Bett weg......ich frage wo wir nun hin sollen. Der Arzt weiß ich doch nicht Sie waren ja draußen......ja genau mit Absprache.
Denn kamen wir endlich drann auch noch bei dem gleichen Arzt .......der Schnitt würde nicht noch einmal Betäubt sondern so genäht also im Endeffekt hat mein Sohn dank dieser Geschichte nun endgültig den Glauben an Ärzte verloren ......vielen Dank auch.

Der Bericht bezieht sich auf eine Verletzung durch Sturz über dem rechten Knie mit ausführlicher Beratung Untersuchung und etc. Was von vorne bis hinten nicht stimmt. So ein Trauerverein sollten mal lieber das Geld in Personal investieren als in einen Neubau......wirklich enttäuschend!!!

1 Kommentar

Regiokliniken am 14.08.2018

Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik bezüglich
der medizinischen Behandlung Ihres Sohnes im Regio Klinikum Pinneberg sehen.
Leider ist es uns aufgrund der Anonymität nicht möglich den Sachverhalt unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Daher bieten wir Ihnen an, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Kliniken

Leistenbruch - immer nur eine leichte Routine-OP???

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nahezu keine Beratung und Voruntersuchung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu späte Antibiotika-Prophylaxe)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zuviel Verwaltung - wenig Fürsorge)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Galgen am Bett fehlen, schlechte Betreuung nach der OP)
Pro:
aufmerksame freundliche Anaesthesie-Ärztin
Kontra:
keine ausreichende Voruntersuchung; unwürdige Nachbehandlung
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

zur Voruntersuchung erschienen zwei Ärzte. Es erfolgte lediglich ein flüchtiger Blick auf den Leistenbruch; das war alles! Eine kurze Erklärung zur OP, wie man es einem Kleinkind nahebringt: "Stellen sie sich vor, da ist eine Tür..." folgte. Die verbleibenden 10 Min. des 15 Min.-Vorgespäches beschäftigten sich 2 qualifizierte Ärzte mit der Terminfindung. Wenige Min. vor der OP erfasste mich dann doch die Panik, die Angelegenheit war mir suspekt, ohne weitere Untersuchung sollte die OP durchgeführt werden. Diese Frage bez.Voruntersuchung richtete ich an die Chirurgin. Antwort: "Das sehen wir ja gleich". Nach der OP musste ich feststellen, dass nicht der Leistenbruch operiert worden war, sondern eine Ausbuchtung des Dünndarms (Meckel-Divertikel), eine schwerwiegende Komplikation (7-8cm Bauchschnitt) war die Folge. Es liegt der Verdacht nahe, dass mit dem Einführen des Trokars eine Beschädigung des Divertikels erfolgte. Ohne Voruntersuchung, denn mein Nabelbefund war auffällig, in meinem bisherigen Leben haben mich mehrere Ärzte darauf angesprochen. Nur: diese operierten mich eben nicht! Deshalb fehlt mir noch immer das Verständnis für die Vorgehensweise. Die Fürsorge nach der OP durch das Pflegepersonal, bei 33° im Zimmer war ohne Beispiel. Unmotiviert, unfreundlich u. mit der Würde nicht vereinbar. Es wurde für die Wunde keine Kühlung angeboten. Galgen am Bett wurden eingespart. Mein Bettnachbar kam wegen eines Fehltrittes o.-griffes zwischen Bett u.Rollator zu Fall; 17 Min. dauerte es nach dem Notruf bis Hilfe kam. Auch wäre eine Antibiotika-Prophylaxe nach der chir. Maßnahme sofort angezeigt gewesen. Am zweiten Tag nach der OP waren die Entzündungswerte bereits hoch. Eine gründliche Nachuntersuchung u. die Gabe eines Antibiotikums wurden erst an Tag 3 veranlasst. Eine über 14-tägige schmerzhafte Behandlung der bakteriellen Infektion war die Folge. Inzwischen wurde der L.-Bruch in einem anderen Krankenh. mit einer völlig anderen Behand.-Kultur erfolgreich operiert.

1 Kommentar

Regiokliniken am 19.07.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,
wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik bezüglich Ihres Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg sehen. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität nicht möglich den Sachverhalt unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Daher bieten wir Ihnen an, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Klinik Pinneberg

Positive Erfahrungen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der gesamte Verlauf
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Sodbrennen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 23.04.2018 wurde ich am Reflux operiert und ein INOX Magnetband ein gesetzt, die Vorgespräche mit dem Arzt waren sehr ausführlich und Informativ und auch die Narkoseärztin hat mich gut Informiert, die Operation wurde von einem weiteren Arzt durch geführt
,nach der OP war der opeateur direkt bei mir am Bett und hat den OP verlauf erklärt sehr gut, auch an den Tagen nach der OP war er da und hat nach dem Befinden gefragt auch Wochen nach der OP hat er bei mir Angerufen und nach gefragt ob alles in Ordnung ist, alle Schwestern waren sehr freundlich und immer für die Patienten da, dafür nochmal ein extra Lob, ok das Essen ist etwas gewöhnungsbedürftig, bei dem Tagessatz wohl nicht anders zu regeln, der gesamt Eindruck war und ist sehr Positiv.

Portlegung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Schlechte Kommunikation,
Krankheitsbild:
Portlegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Termin zur Portlegung am 28.06.2018 meine Ärztin aus dem Krankenhaus Wedel, Palliativstation hat den Termin zur Portlegung im Krankenhaus pinneberg organisiert. Am 28.06. Abholung durch RTW und Transport zum Krankenhaus Wedel. Es hieß, die Operation würde um 14.00 erfolgen. Es passierte nichts. Um 17.15 kam der Arzt und sagte die Operation ab. Rücktransport ins Krankenhaus Wedel per RTW.
Am 29.06. sollte erneut operiert werden. Es wurde ein Termin zur Operation um.13.30 mit dem Krankenhaus Wedel abgesprochen. Transport nach Pinneberg um 11.30. 12.10 Ankunft in pinneberg, um 14.00 immer noch nicht abgeholt zur Operation. Telefonat mit meiner Ärztin kn Wedel. Diese rief daraufhin in der op Planung in pinneberg an und beschwerte sich. Darauf hin erfolgte endlich um 15.00 die Operation.

1 Kommentar

Regiokliniken am 03.07.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,
wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik bezüglich Ihres Aufenthaltes im Regio Klinikum Pinneberg sehen. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität nicht möglich den Sachverhalt unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Daher bieten wir Ihnen an, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Klinik Pinneberg

Leider kein Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schmerztabletten all you can eat
Kontra:
Siehe Erklärung
Krankheitsbild:
Beinscheibenvorfall LWS mit leichter Stenosenvorwölbung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich Ende April einen Totalausfall meines Rückens bekam, wurde ich Anfang Mai stationär in der Wirbelsäulenchirurgie Pinneberg aufgenommen. 2 Tage wurde ich auf Medizin ruhiggestellt habe einen kostenlosen MRT Scan den ich nicht sehen durfte dazugekommen und das war's auch schon. Entlassen wurde ich mit den Befund Wirbelsäulenstenose LWS Vorwölbung und reichlich Schmerztabletten. 2 Monate später quälte ich mich nun wieder mit Schmerzen bei der Arbeit und zu Hause bis dann letzte Woche gar nichts mehr ging. Bin dann in die Tabea Klinik (5* DIE BESTEN!!!!!), Blankenese und wurde sofort zur Operation die darauffolgende Woche bei bestellt. MRT Scan zeigt nicht nur leichte Stenose, nein - sondern auch einen Bandscheibenvorfall an der LWS. Heute wurde ich aus der Tabea Klinik entlassen und bin wieder schmerzfrei. Wenn ich nicht unbedingt von einem Auto auf der Straße umgefahren werde und halbtot auf der Straße liege IN PINNEBERG, würde ich dieses Krankenhaus unter allen Umständen meiden. Finde das ganze schon ein starkes Stück.
Meiner Grossmutter wurde 2 Monate vorher in DIESEM KRANKENHAUS wegen einer Narbeninfektion fast das Leben genommen.
Sie bringen Kinder gesund zur Welt, aber das macht leider noch kein Krankenhaus.

Schade...

1 Kommentar

Regiokliniken am 18.06.2018

Sehr geehrte/r Tim85,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der medizinischen Behandlung nicht zufrieden waren.
Zur besseren Einordnung und Bearbeitung Ihres negativen Eintrags würde uns ein persönlicher Kontakt helfen.
Daher bieten wir Ihnen an, dass Sie sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung setzen.
Sie erreichen das Beschwerdemanagement unter folgenden Kontaktdaten:
Mail: req-pqm@sana.de
Telefon: 04121-798-9857

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team vom Regio Klinikum Pinneberg

Klinikum Pinneberg Entbindungsstation TOP!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Gespräche zur Geburtsplanung war sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trotz Kaiserschnitt wird das Bonding sehr unterstützt
Kontra:
Im Kreißsaal nach dem ks waren wir sehr lange allein, aber der Grund war auch das es bereits mein viertes Kind war und man wollte uns die kuschelzeit lassen...
Krankheitsbild:
Entbindung Kaiserschnitt
Erfahrungsbericht:

Wirklich super tolle Behandlung. Ich hatte am 12.9.17 einen geplanten KS. Alles lief ganz entspannt und ruhig ab und sowohl die Hebamme als auch das OP Team haben mich ganz liebevoll betreut. Das OP Team war der Hammer!!! Sooo liebevoll und auch humorvoll!! Die Angst vor dem ks wurde mir wirklich gut genommen, ich spürte gar nicht wie mein Sohn geholt wurde.. Plötzlich war er da und ich völlig überwältigt.. Was ganz doll für Pinneberg spricht ist das bonding was ermöglicht wird trotz ks! Ich hatte den kleinen von Anfang an bei mir auf der Brust... Die gaaaanze Zeit... Das war meine größte Angst.. Mein Baby nicht bei mir haben zu können!

Auch die Wochenstation ist super! Tolle nette Schwestern. Ich habe nichts auszusetzen.

LOB! WEITER SO!

Meine schlimmste Erfahrung: Regio Klinikum Pinneberg

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches, hilfsbereites Personal
Kontra:
unaufmerksame, flüchtige und offenbar inkompetente ärztliche Behandlung
Krankheitsbild:
Proktologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Entscheidung, mich im Regio Klinikum Pinneberg operieren zu lassen, war eindeutig eine der schlimmsten in meinem Leben. In der Abteilung für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie durfte ich nur unaufmerksame, flüchtige und offenbar inkompetente ärztliche Behandlung erfahren. Keine postoperative Untersuchung oder Behandlung, nicht mal Medikation!!! Nach einem halben Jahr abartiger Schmerzen steht mir eine zweite OP bevor. Allerdings möchte ich mich bei dem Pflegepersonal auf C2 herzlich bedanken. Trotzdem würde ich das Krankenhaus KEINEM empfehlen.

1 Kommentar

Regiokliniken am 14.05.2018

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der medizinischen Behandlung nicht zufrieden waren.
Zur besseren Einordnung und Bearbeitung Ihres negativen Eintrags würde uns ein persönlicher Kontakt helfen.
Daher bieten wir Ihnen an, dass Sie sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung setzen.
Sie erreichen das Beschwerdemanagement unter folgenden Kontaktdaten:
Mail: req-pqm@sana.de
Telefon: 04121-798-9857

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team vom Regio Klinikum Pinneberg

Ich kann das Pinneberger Krankenhaus immer nur empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 1.3.2018 am Knie operiert worden. Die Knie OP ist zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgeführt worden. Natürlich sind die ersten Tage nach so einer OP schwierig und schmerzhaft. Aber der Heilverlauf war sehr gut. Die Schwestern auf der Station waren allesamt super. Auch wenn die Schwestern oft am absoluten Leistungslimet standen. Die anschließende Reha war dann noch sehr förderlich für meinen Heilungserfolg. Die Therapheuten sagten mir dass der Operateur SEHR gute Arbeit geleistet hat. Es geht mir jetzt wieder gut und ich kann (fast) ohne Schmerzen wieder gut gehen.
Hiermit Sage ich 1000 Dank an alle in der Pinneberger Orthopätie.

Danke für alles.

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Bestens)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr verständlich alles erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles optimal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man kam sich nicht wie in einem Krankenhaus vor.)
Pro:
Die liebevollen Schwestern
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Mammakarzion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für ein paar Tage im Brustzentrum Pinneberg.
Ok, das Essen war nicht gerade sehr schmackhaft, aber ich war im KH und nicht in einem Hotel.
Eigentlich möchte ich hier meinen persönlichen Dank 4 Schwestern aussprechen.
Ich bedanke mich bei Schwester Stephanie,
Schwester Astrid, Auszubildene Aische.
Leider habe ich den Namen von der einen Schwester vergessen ich, schreibe nur Landwirtschaft dann weiß sie, dass ich sie meine.
Ich hatte einen Tag so ein seeliches Tief und diese Schwestern haben mir sehr geholfen.
Standen mir mit zuhören und Ratschläge und Zeit sehr liebevoll zur Seite.
Diese 4 Schwestern bekommen von mir persönlich 6******.
Nur so kann ich meine Dankbarkeit ausdrücken.
Für sie ist Schwester sein nicht nur ein Job, sondern Berufung.
Herzlichen Dank
Petra Eggers

Das so eine Kleinigkeit so weh tun kann

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Pfleger und Ärzte
Kontra:
Etwas lange Wartezeit von 8 Uhr bis 21.30 Uhr
Krankheitsbild:
Steissbeinfistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 24. Februar mit einer Steissbeinfistel operiert.
Alles gut geklappt inzwischen tut es nicht mehr weh.
Eine Nacht dageblieben morgens gab's noch Frühstück,Personal sehr nett und freundlich das Kh Pinneberg ist dem kh Elmshorn auf jeden Fall vorzuziehen.
So eine Op kann das kh anscheinend ausführen war soweit ok.

Weitere Bewertungen anzeigen...