Krankenhaus Merheim - Kliniken der Stadt Köln

Talkback
Image

Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln
Nordrhein-Westfalen

110 von 198 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

201 Bewertungen

Sortierung
Filter

Personal top aber der Reinigungsservice.....

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal 1 a
Kontra:
Reinigungsfirma mangelhaft
Krankheitsbild:
Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal und Ärztinnen / Ärzte sind alle top, kein Grund zu einer Beanstandung. Einzig die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig, das liegt aber an der Stadt Köln, die diese Reinigungsfirma engagiert hat. Billig ist noch lange nicht gut, die reinigen ein Bett mit einem kurz eingetauchten Putzlappen, da wird nichts desinfiziert geschweige denn abgedeckt.

Nie wieder als Privatpatient

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Abwicklung und Beratung Operation
Kontra:
Privatstation unter aller Sau
Krankheitsbild:
Operation und Nachsorge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Operation und Beratung waren gut. Intensivstation unter Vorbehalt.
Holzklasse optimal. Privatstation unter aller Sau. Eine Woche keine Infos. aufs Bitte um Rückruf wird nicht reagiert, Schwesternimmer überwiegend nicht Besetzt. Fachärzte nicht zu sprechen, abgeschoben an Assistenzarzt.
Fehlerhafte Abrechnungen.

Wenn schon Klinik – dann diese!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Einfühlungsvermögen pur
Kontra:
Krankheitsbild:
Sigmakarzinom
Erfahrungsbericht:

Meine Aufnahme erfolgte sehr kurzfristig. Die erste OP war wegen unvorhersehbarer Komplikationen in jeder Beziehung aufwändiger als geplant. Die daraus resultierende Ileostomarückverlagerung nach drei Monaten verlief wie vorgesehen.
Vor, während und nach beiden OPs und in der postoperativen Verlaufskontrolle fühl(t)e ich mich jederzeit bestens aufgehoben mit dem Pflegepersonal der Station 4c, der Stomatherapeutin, der Physiotherapeutin, der Chefarzt-Sekretärin und mit dem mich betreuendem Team um Herrn Professor H. So wie der Chefarzt haben auch seine Ober- und Assistenzärzte stets ein offenes Ohr und klare Antworten. Sie alle sind ausnehmend freundlich, einfühlsam, sehr engagiert und bewegen sich – ebenso wie im OP-Bereich – auf höchstem Niveau. Nach beiden Operationen befand ich mich rasch wieder auf dem „aufsteigenden Ast“.
Herzlichen Dank an alle!

Top Ärzte in der Stereotaxie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung, Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Dauerschmerzen Rücken und Beine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Schmerzpatientin bin ich seit Jahren
in der Stereotaxie in Behandlung und fühle mich dort bestens aufgehoben.
Vielen Dank an das gesamte Team.

Empfehlenswert!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Freundlichkeit !
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningeom Rezidiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (53) habe mich (aufgrund des aktuellen Chefarztes in der Neurochirurgie) für das Krankenhaus Merheim entschieden, als ich die Diagnose Meningeom Rezidiv bekam, obwohl mein Wohnort ca. 400 km entfernt ist.

Ich wurde ausführlich informiert und mir wurde eine zeitnahe OP empfohlen, da der Tumor direkt am Sehnerv war. Ich bin im Juni 2020 operiert worden. Die OP ist gut verlaufen und ich konnte bereits nach 7 Tagen (ohne Folgeschäden) das Krankenhaus verlassen.

Meine Familie und ich danken ganz besonders dem Chefarzt, aber auch seinem Ärzteteam, den Krankenschwestern und den Servicekräften für die erstklassige Behandlung und die Freundlichkeit.

Fürsorgliche Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Finde Fernsehen zu teuer)
Pro:
Personal immer ansprechbar
Kontra:
Krankheitsbild:
Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Pflegepersonal, geduldig und fürsorglich, jede Schicht! Ich war jetzt zum dritten Mal da, zweimal für meinen Kopf ????und einmal für den miniskus. Wenn man das so sagen kann: tolle und fürsorgliche Versorgung, Ärzte, Pfleger und Schwestern immer gut drauf, geduldig und immer zu einem Spaß aufgelegt. Und auch sehr kompetent!!! Ich bedanke mich sehr bei Euch allen und komme beruhigt Ende Juli für meine OP zurück.

Nie wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fandauch auf Aufforderung keine statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notarzt/ Intensivstation
Kontra:
Aufenthalt
Krankheitsbild:
Unterbringung / Informationen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nie wieder
Die Abteilung 4 c sollte top sein. In Wahrheit ist sie ein Flop
Informationen finden nicht statt.
Verantwortliche sind dauerhaft abwesend
Visiten 1 x die Woche
Personal deutlich überfordert
Kosten wie Hotel Atlantic, Leistungen schlechter als in einem Stundenhotel

Endstadium innerhalb von 7 Wochen nach Diagnose

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Notaufnahme top, einige Pfleger auf Station super.
Kontra:
Die meisten auf Station unmöglich im Umgang mit Pazienten und Angehörigen
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann kann mit Lungenkrebs in die Klinik. Wir wussten, er wird sterben. Unsere Frage von Anfang an: können sie noch etwas machen? Wenn ja, was? Und vor allem: wie lange noch ungefähr?
Dreieinhalb Wochen, kein Befund. Keine klare Aussage.
Immer wir machen noch..., ohne Befund keine Therapie.
Das wussten wir auch. Einige vom Pflegepersonal sehr freundlich. Andere das letzte an Menschlichkeit. Ich bin gerne jeden Tag 150 km gefahren. nur um bei ihm zu sein. Aber meinen Mann zu erleben, wie er angst vor einigen Pflegerinnen bekam, falls ich etwas zweifelnd Frage warum er im Bademantel dreieinhalb Std. in einem zugigen Flur im Rollstuhl stand? Mein Liebster war so geschwächt, aber erst ich musste die Ärztin nach Astronautenkost fragen. Von selber kam man nicht darauf.
Dann wurde er schnell auf einem Samstag entlassen. An die Astronautenkost habe ich gedacht, leider nicht an ausreicht Tabletten zur Beruhigung für die Nacht.
Und geschah es. Er hustete sich wörtlich die Lunge aus dem Leib. Ins Krankenhaus wollte er nicht mehr.
Donnertag hatte er einen kleinen Blutsturz.
Die nette Frau auf Station 3 schickte uns doch mit Rollstuhl und Tasche durch das ganze Krankenhaus zur Notaufnahme. Frechheit von uns, da hatte doch unser Hausarzt einen zweiten Onkologen eingeschaltet, weil er mit dem Bericht aus Mehrheim nix anfangen konnte. Not OP war erfolgreich und in der Notaufnahme tolles Personal und Ärzte. Auf der 3 wie immer. Samstag ist mein Süsser leider ausgeblutet. Auf der Station war es wohl allen klar, das Ende hatte für uns begonnen. Nur wir haben es nicht verstanden.Wenig dunkles Blut ist ein gutes Zeichen, sagte man uns. Gott sei Dank war da einer der nettesten Pfleger auf der 3. Er war toll. Ich Danke ihm wohl mein Leben lang. Aber Mehrheim Station 3, bitte nie wieder!

Alles top!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Ausschluss Entzündung des ZNS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin von 16.06-19.06. in der Klinik stationär aufgenommen worden. Auch wenn die Neurologie überwiegend mit älteren Patienten belegt ist, hatte ich das Glück mit einer jüngeren Dame das Zimmer zu teilen.

Es fiel direkt auf, wie herzlich das Personal war. Ich habe zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt, dass sie genervt oder gestresst sind. Man hat sich die nötige Zeit für die Patienten genommen. An dieser Stelle ein herzliches Dank an alle!

Die Stationsärztin als auch der Oberarzt waren super freundlich, sehr kompetent und haben jede Frage beantwortet, einem die Angst genommen.

Abteilungsübergreifende Untersuchungen wurden direkt durchgeführt, sodass man ein Gesamtbild hatte.

Ich kann das Krankenhaus daher besten Gewissens weiterempfehlen. Das war mit Abstand der beste Krankenhausaufenthalt, den ich hatte (auch wenn sie einem lieber erspart bleiben sollten).

Super Service

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nur zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassend und ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Engagement der Mitarbeiter
Kontra:
Bad für zwei Zimmer
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich lag vom 25.-29. Oktober mit einem Migränestatus in Merheim
Die Behandlung durch Chefarzt und Krankenschwestern war vorbildlich egal um welche Uhrzeit oder kurz vor Feierabend es wurde sich fürsorglich um mich gekümmert ich kann diese Klinik nur empfehlen
Einfach super

gute Arbeitsorganisation, aufmerksame und hilfsbereite Behandlung.

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arbeitsorganisation, Aufmerksamkeit.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Arbeitsorganisation. Sehr aufmerksame Behandlung eines älteren und beinahe hilflosen Patienten. Kompetente Ärzte, professionelle und hilfsbereite Schwester - Ambulanz und Station 8B. Zu empfehlen.

Eindrücke nach der Op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Ergebnis und angenehmer Aufenthalt
Kontra:
Corona- Epedemie
Krankheitsbild:
Knieersatz- Operation (Knie-Tep)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mittlerweile die zweite Kniegelenksersatz-Op wurde bei mir von Prof.Bäthes und seinem jungen Ärzteteam durchgeführt, der mich danach auch gut durch die Physio begleitete.
Alles ist gut geworden, obwohl ich die nötige Beugung nur schwer ereichte.
Der Aufenthalt in diesem Krankenhaus und die umfassende Betreung durch die Therapeuten kann ich mir nirgendwo besser vorstellen.
Mittlerweile in der Reha wird das Gangbild von Tag zu Tag besser.
Ab und zu tauchen Schmerzen auf, die vorübergehend irritierend wirken, aber auch wieder abklingen, und von den Reha- Ärzten als normal eingestuft werden. Ich freue mich auf die hoffendlich beschwerdefreie Zeit zu Hause und möchte dem behandelnden Team von Ärzten, Pflegepersonal und Therapeuten im Merheim, meinen herzlichen Dank aussprechen.

Personal macht sehr viele Fehler.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte Personal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Onkologie ist sehr gut , lungen abt. 3 B ist in einem schlechten Personal Zustand
Kontra:
Krankheitsbild:
C 34.9
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

C 34,9 Lungenkrebs.
Kombiniert klein und großzellig .

Alles bestens!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische und menschliche Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie-Endoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde für eine geplante Knie-Endoprothesen-OP aufgenommen und habe mich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt.
Es wurde sehr auf Hygiene geachtet.
Das Pflegepersonal (incl. Physiotherapeuten und Servicepersonal) auf der Station 5B war ausnahmslos immer freundlich und hilfsbereit.
Die Ärzte hatten für Fragen oder Probleme stets ein offenes Ohr.
Die tägliche Lymphdrainage und Physiotherapie haben mich schon im Krankenhaus auf einen guten Weg gebracht.
Das Essen hatte für mich zwar nicht oberste Priorität. Aber man hatte gute Wahlmöglichkeiten, es schmeckte und die Portionen waren groß.
Alles in allem die richtige Entscheidung.
Ich werde auch meine zweite Knie-OP in Merheim durchführen lassen.

Umprofessionelles Personal, unfreundlich und unhygienisch!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unfreundlich und unseriös)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fehllage nicht erkannt?! oder abgeschoben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterlagen verschludert...)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Gehstützen am letzten Tag...vielen Dank)
Pro:
Neurologie Arzt
Kontra:
mangelhafte Professionalität, mangelnde Hygiene, unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
mehrere Wirbelbrüche, Steißbeinfraktur, Fixateur und Nervenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Helikopterabsturz im Ausland wurde ich nach einem Monat im Auslandskrankenhaus nach Köln Mehrheim gebracht.

Als erstes wurden direkt am Empfang wichtige Unterlagen von meinen vorherigen OP Berichten und Röntgen-Bilder verschlampt...

Da ich aus dem Ausland kam, sollte ich erst einmal auf Quarantäne (verständlich). Das Zimmer sah aus wie aus den 70er Jahren, das Telefon und Klingel hing rausgerissen aus der Wand, das Bett war total verdreckt. Auf dem Betttuch waren Jodflecken, schwarze Haare und an den Bettgriffen hingen Essensreste... Bei meinem ersten Notfall, konnte ich gar nicht die Klingel benutzen und habe 2 Stunden darauf gewartet, bis endlich jemand vom Personal zufällig ins Zimmer kam. Auf Anfrage auf ein sauberes Bettlagen kam die Antwort" Ja, das ist nicht sauber, aber Ich hab jetzt Feierabend". Meine Mutter säuberte später das Bett....

Die Quarantäne war erschreckend! Besucher sollten sich mit Kittel, Handschuhen, Mundschutz und Kopfhaube "schützen".....interessant war aber, dass bis auf eine jüngere Krankenschwester NIEMAND vom Personal mit Schutzkleidung mein Zimmer betrat. Mit der selben Blutdruckmanchette (ohne zu desinfizieren) gingen die Schwestern von meinem "Quarantänezimmer" in die normalen Zimmer. Die Putzfrau wischte mit dem Mop von meinem Zimmer direkt ins nächste durch, die Ärzte gaben mir die Hand. Sie standen, wie auch ein Handwerker, in meiner unmittelbaren Nähe ohne jegliche Schutzkleidung zu tragen. Falls ich tatsächlich einen Virus gehabt hätte, dann wäre mit Sicherheit die ganze Station betroffen.

3 Tage lang habe ich falsche Tabletten bekommen. Die versprochene Physiotherapie kam erst am Abreisetag, die notwenigen Gehstützen bekam ich daher auch erst beim Abreisetag...

Eine Reha wurde mir nicht empfohlen "Sie wollen doch bestimmt nicht im Schwarzwald mit alten Omas enden"Visite-Arzt. Eine Reha war natürlich nach diesen Verletzungen notwendig!

Meine Meinung dazu: Köln Mehrheit ist das schlechteste Krankenhaus in dem ich bisher war! Ich wurde entlassen mit einer Fehllage von 3 Schrauben im Spinalkanal...dies verursachte meine Nervenschmerzen, Gefühllosigkeit und dass ich nicht richtig laufen konnte. Vieles mehr ist passiert, aber der Bericht darf leider nicht mehr als 2000 Zeichen haben...

Das Krankenhaus Bergisch Gladbach konnte mir durch eine zweite OP endlich helfen! Dieses empfehle ich sehr!

Erfahrungen in der Augenklinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Glaskörperblutung und Glaukom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 12.12.2019 wegen einer Glaskörperblutung operiert worden und war vom 11. bis 14.12, auf der Station 7a. Die Station war ein bisschen in die Jahre gekommen. Dusche und WC waren außerhalb des Zimmers. War aber kein Problem, befanden sich direkt vor dem Zimmer an einen Vorraum grenzend. Wichtiger waren für mich die Ärzte und das Pflegepersonal. Und die waren ausnahmslos spitze!! Immer freundlich, ruhig und geduldig. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.
Ich war nochmal vom 30.12. bis 4.1. stationär wegen eines zu hohen Augendrucks (Glaukom) dort. Eine junge Ärztin hatte Dienst und viel zu tun. Sie hat bis in die späte Nacht alles gegeben um den Druck zu senken und hat sich um Mitternacht telefonisch bei einer Oberärztin rückversichert. Der Druck war dann am nächsten Morgen wesentlich besser. Ganz herzlichen Dank dafür!!!!
Ich habe einmal eine Ärztin gefragt, warum alle bei einer so hohen Anforderung so entspannt und freundlich sein können. Sie sagte es sei ein Segen so einen Chef wie den Professor zu haben. Offensichtlich wirkt sich das auf das gute Betriebsklima aus. Schön das es so etwas noch gibt.
PS: ich bin zwar als Privatpatient dort gewesen, aber meine Zimmernachbarin nicht. Sie war schon oft wegen ihres Glaukoms dort und hat nur gute Erfahrungen gemacht.
Die Station ist jetzt auf 8 b und wirklich schön und komfortabel.

Verwöhnprogramm über Weihnachten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionell, Einzelzimmer, freundlich
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Hirnmetastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste kurz vor Weihnachten völlig überraschend und ganz plötzlich wegen einer Hirnmetastase operiert werden. Der Schreck war erst riesig, aber letztlich lief alles sehr gut. Die OP verlief komplikationslos und die Station 4C hat mich in einem wunderbaren Einzelzimmer auf einer sehr schönen Station mit stationseigener "Lounge" (Aufenthaltsraum) und einer wirklich tollen Kaffeemaschine verwöhnt. Als gesetzlich versicherte Patientin war das echter Luxus! Das gesamte Team war sehr freundlich und bemüht. Großes Lob an alle Ärzte, Schwestern und Servicekräfte! Die Weihnachtstage im Krankenhaus waren natürlich nicht so schön wie daheim, aber wesentlich schöner als sonst im Krankenhaus. Danke dafür!

Medizinische Behandlung,Menschlichkeit,Organisation

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung,Organisation,Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit Lungenkrebs in Behandlung in Merheim und ich muss sagen, ich bin so glücklich das ich dieses Krankenchaus gewellt habe ,sehr sehr alles gut organisiert und alle sind Super nett ,und dass sind exzellente Fachärzte und Fachkräfte.

Sehr Freundlich,Kompetent und Menschlich !!! Jeder Zeit wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nach einem ausführlichen Vorgespräch im Juli am 02.10.2019 eine Knie Tep OP erhalten.
Mein Dank gilt der sehr guten Anästhesie
und dem hervorragenden Team um Prof.Dr.Bäthis.
Vor allem sind hier sehr menschliche und hilfsbereite Ärzte und Personal. Auch hat man hier eine super Schmerztherapie, es wurde immer nachgefragt ob mann Schmerzen hat.Am 10.10.2019 konnte ich das Krankenhaus in Richtung Reha verlassen.Auch vielen Dank der Station 5c,auch dort war das Pflegeteam sehr nett und hilfsbereit.
Das Zimmer war sauber und das Essen gut!!
Herzlichen Dank!
Dieses Krankenhaus kann ich nur jedem empfehlen!

Exzellenter Arzt und Forscher versus unmöglichem Klinik Vorgehen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ind allen Punkten eine 1)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorrangende, verständliche Erklärung der Vorgehensweise und Suche nach Lösungen in jedem mögiichhen Fall)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Exzellent - Gemeinsam aus ser Zeit mit Professor Sturm - besseres Ergebnis als man es je erwarten konnte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Abteilung gehehört aufgrund ihrer Notwendigkeit sogar noch ausgebaut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Modernste Technik - stes auf dem Laufenden)
Pro:
Nimmt jeden Fall ernst und sucht die bestmögliche Lösung
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwangsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kenne Dr. Maarouf bereits aus seiner Zeit an der Universitätsklinik, wo er bis 2012 Stellverteter von Professor Sturm war.

Zu dieser Zeit wurde ich auch wegen einer äußerst schweren Zwangstörungbehandelt mit der Tiefen Hirnstimulation behandelt.

Heute bin ich zu 95 % beschwerdefrei.

Mit dem Aufbau der Neurochrurgie und Stereotaxie an der Klinik Merheim ist ein echter zusätzlicher Mehrwert an der Klnik Merheim entstanden.

Insbesondere wenn man davon ausgeht, dass es in Deutschland nur etwa 3 - bis 4 weiter Kliniken mit einem annäherden Kenntnissstand gibt.

Dr.Maarouf verfügt über ein ausgezeichnetes Wissen und nimmt sich auch schwer behandeldelbarer Patienten an.

Völlig unverständlich ist für mich als Patient das Vorgehen bei dem bewußten Patienten, sowohl durch den Geschäftsführer, als auch den den Ärztlichen Direktor.

Hier schlägt die Formalie die ärztliche Ethik.

Es ist einfach nicht zu verantworten einen Patienten aus dem OP zu holen und in eine andere Klinik zu " verfrachten "

Die Expertise Dr. Maaroufs ist nicht nur bei Zwangsstörungen, ebenso bei Depressionen und einer Reihe von schwweren anderen psychischen Krankheiten unversichtbar.

Das gilt sowohl für Deutschland im allgemeinen, als auch für Köln im Besonderen.

Tolle Ärzte & Pfleger

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Paffrath & Dr. Jaecker)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Räumliche Gegebenheiten entsprechen dem Standard von 1976)
Pro:
Ärzte, Pflegeteam, Physio Therapeuten
Kontra:
Essen / räumliche Gegebenheiten
Krankheitsbild:
Unterschenkel Ablatio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 5 a Unfallchirurgie

Ein tolles Ärzte & Pflegeteam !!!
Ich habe mich jederzeit!gut betreut & informiert gefühlt!
Herzlichen Dank !!!

Lediglich das Essen & die sanitären Voraussetzung sind unterdurchschnittlich....

Neurochirurgenteam, haltet zusammen und seit stark für Prof. Dr. Maarouf

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwangsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, als langjähriger Patient von Prof. Dr. Maarouf, bin mit seiner einfühlsamen und fachlich kompetenten Art sehr zufrieden und würde jeder Zeit meine drei Kinder in seine Hände legen. Das ganze Neurochirurgische Team, mit Oberarzt und den anderen Chirurgen, konnten sich immer auf den Anderen verlassen, es war ein eingespieltes Team.Umso mehr bin ich wütend und entsetzt, das der Oberarzt und seine Kollegen nicht voll und ganz hinter Prof. Dr. Maarouf stehen, Stellung beziehen und für die Rückkehr von Prof. Dr. Maarouf an das Merheimer Krankenhaus sorgen.Nur mit und von ihm ist es abhängig, das Vertrauen in das Merheimer Krankenhaus aufrecht zu halten. Benutzt euren Verstand und euer Herz!!!!!

Umgang mit persönlichen Differenzen zwischen zwei ärzten im haus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (2017)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (2017)
Pro:
Ausgeprägte spezialkompetenz
Kontra:
Leider nicht mehr im haus
Krankheitsbild:
Tiefe hirnstimulation bei schwersten psychischen erkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betrifft: stereotaxie/tiefe hirnstimulation

Zu den Vorhängen um den entlassenen chef der stereotaxie und den erhobenen vorwürfen kann ich als zuweiser nur folgendes sagen:

Offensichtlich werden hier persönliche animositäten zwischen zwei ärzten über die klinikleitung und auf dem rücken der patienten ausgetragen.

Das ist höchst unprofessionell.


Ich habe als psychiaterin und zuweiserin den ehemaligen leiter als ausserordentlich kompetent in seinem spezialgebiet der tiefen hirnstimulation bei therapieresistenten psychischen erkrankungen - patienten waren schon von allen anderen ärzten aufgegeben - kennengelernt.

Dass in einem akademischen lehrkrankenhaus in den operativen fächern studenten haken halten, gucken, fragen zum krankheitsbild oder zur anatomie gestellt bekommen und, wenn sie das schon können, mal eine hautnaht machen dürfen,

das ist normal. und gehört da hin.

Das genau ist die klinische ausbildung der studenten. Und ohne diese hilfskräfte würde es auch nicht laufen.
Die studenten werden sogar in dienstplänen den operativen fächern zugeteilt!

In der anaesthesie läuft das nicht anders!


Der Student im praktischen jahr soll möglichst viele ärztliche tätigkeiten unter Aufsicht erlernen.
Wie sonst sollte die ausbildung der fast fertigen studenten denn stattfinden?


Ich würde dem kollegen jederzeit wieder schwerstkranke psychiatrische Patienten zuweisen.

Ich hoffe sehr, dass die klinik einen ähnlich kompetenten kollegen als nachfolger findet, damit die tiefe hirnstimulation als kassenleistung weiter da angewendet werden kann, wo sie nötig ist, um leben zu retten.

Entlassung Priv.-Doz. Dr. med. Mohammad Maarouf

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013-19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Team in der Stereotaxie
Kontra:
skandalöse Klinikleitung
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 2002 Patient mit Hirntumor.
Seit 2012 in Behandlung bei Dr.Maarouf.
ich bin so zufrieden und dankbar bei einem Weltweit anerkannten Arzt in Behandlung sein zu dürfen und bin Ihm auch als Patient der Uniklinik Köln nach Mehrheim gefolgt.

Ich werden Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Mohammad Maarouf auch weiterhin folgen.

das Verhalten der Klinikleitung, einen hoch anerkannten Spezialisten während einer Hirn OP zu entlassen und diese OP abzubrechen ist skandalös!! und höchst fahrlässig.
Man sollte die Klinikleitung suspendieren.

Sehr zufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arzt und Pflegepersonal arbeiten sorgfältig und zuverlässig
Kontra:
zeitraubende Aufnahmeprozedur
Krankheitsbild:
Hernien OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In diesem Jahr musste ich eine beidseitige Hernien OP durchführen lassen. Ich entschied mich für die Merheimer Klinik, mit der ich sehr zufrieden bin.
Im Vorgespräch wurden mir von Prof. Dr. M. M. Heiss alle Schritte erklärt, und ich hatte auch Zeit meine Fragen zu stellen, was mich doch sehr beruhigte. Die OP wurde minimal invasiv vorgenommen und führte zu einem guten Ergebnis.
Nach der OP erhielt ich eine aufmerksame Versorgung sowohl durch den behandelnden Arzt als auch durch die verschiedenen Pflegekräfte. Die Unterbringung in dem einfach eingerichteten aber ruhigen Zimmer tat mir gut. Ein Wehrmutstropfen allerdings sind die umständlichen und zeitraubenden Wege vor der stationären Aufnahme. Das sollte unbedingt verbessert werden.

Unmögliches Verhalten gegenüber Dr. Maarouf

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dem Krankenhaus gegenüber überhaupt nicht zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Prof. Dr. Maarouf und sein professionelles Team sind beste Neurochirurgen!
Kontra:
Krankenhaus Merheim hat durch die Kündigung für mich seinen Ruf verloren!
Krankheitsbild:
Querschnittslähmung und chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit einem Jahr Patientin von Prof. Dr. Maarouf, Neurochirurg in der Stereotaxie. Er ist ein top Arzt in vielerlei Hinsicht: sowohl fachlich, als auch im Zwischenmenschlichen sehr kompetent. Er hat sich sehr viel Zeit genommen und meine Operation erfolgreich durchgeführt. Obwohl die OP mit lokaler Betäubung stattfinden musste und schmerzhaft war, habe ich mich durch seine Anleitungen gut aufgehoben gefühlt.

Ich bin jedoch entsetzt, dass die Klinik Merheim seine tolle Arbeit nicht schätzt und ihn ohne fundierte Belege entlassen hat. Das ist ein Schande!

Meine Behandlung muss noch weitergeführt werden und seine Kollegen benötigen für den weiteren Verlauf meiner Therapie seinen Rat. Das ist unmenschlich für die Klinik, die Patienten, sowie sein Team, das jetzt ohne Leitung auf sich alleine gestellt ist.

Sie haben geschossen ohne den Schuldigen zu treffen!!

No-Go an die Merheimer Führungskräfte von Professor Kierdorf

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwangsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, als langjähriger, sehr zu friedender Patient von Prof.Dr. Maaroof , bin entsetzt und maßlos verärgert über das Vorgehen und die Entscheidung von Professor Kierdorf einen renommierten, angesehenen ,für das Krankenhaus Merheim unverzichtbaren Neurochirurgen auf diese Art und Weise zu entlassen. Das Krankenhaus Merheim müsste doch auf seinen guten Ruf und die bevorstehenden Konsequenzen bedacht sein und eher interne Recherchen einleiten, bevor man eine fristlose Kündigung ,bei einer laufenden Operation ausspricht. Der Schaden ,welches das Merheimer Krankenhaus durch diese zu schnell , unüberlegte Handung bekommt, hat viel gravierendere Auswirkungen auf das Ansehen und das Vertrauen in diese Klinik. Die armen , wartenden Patienten mit ihrem Leiden , weswegen ihre neurochirurgische Operation auf Eis gelegt wurde, weil nur Pro. Dr. Maaroof , als Spezialist im Stande ist bestimmte operative Eingriffe am Patienten vorzunehmen.. Wenn das Ganze auch noch durch Steitigkeiten unter Ärzten entstanden sein sollte , um so Schlimmer für die Führungskräfte , sich nicht vorher von Angestellten, Ärzten verschiedene Meinungen zur Aufklärung , dieser Beschuldigungen einzuholen. Ein No- Go , an die Führungkräfte vom Merheimer , Kölner Kliniken!!!!!!

Neue Lebensqualitaet

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verstaendliches, auf den Patienten abgerundetes Gespraech)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verbesserung der Symptome schon innerhalb weniger Stunden,keine Schmerzen nach OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (laengere Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (neuster Stand , Rosarobotereinsatz bei Hirnoperation)
Pro:
Prof. Dr. Maroof hat mir ein neues Leben geschenkt, das wieder lebenswert ist.Durch Prof. Dr. Maroofs beruhigende,einfuehlsame Art und fachlich auf dem Hoehepunkt seines Wissens, werde ich durch positives Werben das Mehrheimer Krankenhaus,unterstuetzen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwangsstoerung , mit endogener Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Entscheidung, mich von Prof. Dr. Maroof am Gehirn operrieren zu lassen,um mit Hilfe eines Hirnschrittmachers meine jahrzentelangen Seelenquaalen zu beenden, war die beste Entscheidung meines Lebens.Mein zwoelfjaehrigem Lebenskamf ,mit vier stationaeren Klinikaufenthalten und endlosen Therapieen , gaben mir die Aussichtslosigkeit auf eine Besserung meiner Zwangsstoerung mit endogener Depression und eine Hoffnungslosigkeit auf mein weiteres Leben. Ich habe Prof. Dr. Maroof meine , set jetzt drei Jahren neu erworbene Lebensqualitaet zu verdanken und stehe ihm, als mein Lebensretter , ewig in seiner Schuld ..Solche einfuehlsamen,fachlich kompetenten Chirurgen, mit Weitblick auf das Wesentliche , wuensche ich jedem leidenden Patienten. Ich wuensche dem Engel iim weissen Kittel viel Kraft fuer seinen wichtigen, lebensrettenden Beruf und ebeso gute Menschen um ihn herum! Ich wuerde ihm den Friedensnobelpreis fuer kranke, verlorene Seelen ueberreichen! Danke

Nach unerträglichen Schmerzen wie neu geboren

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine aufgesetzte Freundlichkeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent, verständlich, keine med. Fachausdrücke)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wieder absolut schmerzfrei, kann wieder gehen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zügiger Durchlauf)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (helles, freundliches Zimmer, Sauberkeit i.O.)
Pro:
sehr freundlich, sehr hilfsbereit, professionelles Personal
Kontra:
nichts Negatives
Krankheitsbild:
Großer Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Diagnose "Großer Bandscheibenvorfall" unter unerträglichen Schmerzen in der Notaufnahme aufgenommen und 2 Tage später erfolgreich operiert. Meine Angst vor dem was mich erwartet, wurde mir bereits in der Notaufnahme durch beruhigendes Einwirken genommen. Das gute Gefühl setzte sich in der Station 4C fort, die Schwestern waren durchweg sehr freundlich und ausgesprochen hilfsbereit. Mein Mann als Begleitperson erhielt auf meinem Zimmer ein Bett. So erhielt ich durch ihn eine ständige Hilfe, die, so glaube ich, den Schwestern entgegen kam. Ein durch die Stationsärztin ausführlich geführtes Vorbereitungsgespräch, ohne ärztliche Fachausdrücke zu verwenden, nahm mir jegliche Angst vor der bevorstehenden OP. Die von Herrn Prof. Nakamura durchgeführte OP verlief erfolgreich. Ich bin absolut schmerzfrei und konnte tags drauf wieder unterstützend gehen.
Ich habe mich während des gesamten Aufenthalts wohl und sicher aufgenommen gefühlt, bin mit dem OP Ergebnis mehr als zufrieden und kann mich nur noch herzlich bedanken. Danke,

BLEIBT WEG!!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man kann mit Patienten auch mal auf DEUTSCH reden, statt nur Latein zu palavern.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Investitionsstau für Gebäude, Pflegepersonal und Geräte vermutlich mehrere 100 Millionen Euro. Und das nur für MERHEIM, weiß der Geier, was mit Kinderkrankenhaus und Holweide ist.)
Pro:
Für die katastrophale Wirtschaftslage kriegt Pflege und Verwaltung einiges hin.
Kontra:
Die Ärzte sind Kotzbrocken.
Krankheitsbild:
Meniskusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Notaufnahme ist die Katastrophe schlechthin. Unorganisiert bis zum Dorthinaus und das Personal ist vollkommen unmotiviert und völlig überfordert. Die Sprechstunden sehen auch nicht besser aus. Termine in der Regel weit über 5 Wochen Wartezeit. Und pünktlich kommt man auch nicht dran. Auf Station ist das Personal überfordert (Personalmangel) und die allgemeine Situation der Kliniken als Solche ist schrecklich. Das motiviert niemanden, sich wirklich zu bemühen. Erstaunlicher Weise werden die Patienten (so sie denn behandelt werden) gut versorgt.
Ärzte überheblich, und ich kann nur raten: SPRECHT LATEIN mit denen, nur DAS ist eine für Halbgötter in Weiß akzeptable Sprache.
Erwartet nicht, dass Eure Fragen beantwortet werden (auch wenn sie Latein formuliert sind), da die Halbgötter in Weiß Patienten insgesamt eher lästig finden. Als Ansammlung von Symptomen vielleicht noch interessant, OP liebend gerne (das machen Krankenhaus-Halbgöttier in Weiß generell sehr gerne, aber nach der OP ist die Ansammlung von Symptomen wieder ein Patient, und der ist lästig).
Wer in der Sprechstunde war, wartet in der Regel 4-6 Wochen auf den Brief. Das liegt aber nicht an den Sekretärinnen, sondern an den Halbgöttern in Weiß. Sie diktieren sehr gerne, weil sie sich selber einfach gerne reden hören (die Sekretärinnen sind flott), aber UNTERSCHREIBEN von Briefen ist eine für Halbgötter in Weiß niedere Tätigkeit und darum zu vernachlässigen.
Wenn ein Halbgott in Weiß sagt: "Der Brief ist nächste Woche bei Ihrem Orthopäden" ist das schlicht gelogen. Die Briefe werden einfach nicht unterschrieben.
Generell ist das mit Berichten (OP oder Entlassbrief) so eine Sache. Ist denen wohl zu doof, einen OP Bericht zu diktieren. Da wird nix mehr kommen.
Meine Empfehlung: NICHT KRANKWERDEN

Mit Knie TEP OP sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Externe Reinigungsfirma könnte besser arbeiten
Krankheitsbild:
Mediale Gonarthrose Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nach einem ausführlichen Vorgespräch mit Termin eine Knie TEP OP
erhalten. Von der Patientenaufnahme an bis zur Betreuung auf der Station wurde ich ausgenommen freundlich behandelt. Das Team um Prof. Dr. Bäthis hat alles dafür getan, dass es mir recht schnell wieder so gut ging, so dass ich die Klinik schon nach 8 Tagen schmerzfrei verlassen konnte. Kompliment und herzlichen Dank.

Bandscheiben-OP LW 2/3

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das die Schmerzen nach der OP sofort verschwanden, war wie ein Wunder.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (In meinem Zimmer gab es SKY Bundesliga. Toll.)
Pro:
Die OP durch Prof. Nakamura war perfekt.
Kontra:
Das Essen war nicht so toll.
Krankheitsbild:
Bandscheiben-Vorfall LW 2/3
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Über Radiologe nach MRT in das KH Merheim gekommen, da extreme Schmerzen und erste Lähmungserscheinungen im Bein. Durch Notaufnahme innerhalb von einer Stunde eingewiesen, am zweiten Tag operiert. Kurz nach der OP durch Prof. Nakamura waren die extremen Schmerzen deutlich gelindert. Die OP verlief problemlos, etwa eine Stunde nach OP konnte ich wieder laufen. Zweimal am Tag kam die Visite. Sehr professionelles Ärzte-Team. Pflege-Team ebenfalls top. Lediglich die Verpflegung ist nicht so toll.

Bauchaorta OP nicht zu toppen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles Bestens
Kontra:
hierzu fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Aneurysma an der Aorta
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte Juni 2018 eine Aorta OP
Ich war und bin immer noch angenehm von
dem Team des Prof. Dr. Marco Alecsic und seiner
Oberärztin Frauke Bartels angetan. Die OP Versorgung war einfach nach meiner Meinung nicht zu toppen. Keinerlei Schmerzen, alles ohne Komplikationen. Ich ziehe den Hut vor der Leistung der Ärzte und des Pflegepersonal. Alle sehr freundlich und zuvorkommend. Jeder Wunsch wurde freundlichst und schnell erfüllt. Ich würde immer wieder diesen Schritt gehen. Habe zu dem gesamten Team vollstes Vertrauen.
Ich kann daher jegliche negativ Bewertungen nicht nachvollziehen.

DANKE AN ALLE

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles sauber muss ja nicht wie ein hotel sein hauptsache man wird gesund das zählt)
Pro:
Kontra:
WEN LUNGENKREBS DAN HIER !!
Krankheitsbild:
ADENOKARZINOM lungenlappen lungenkrebs staidum 1a
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

bei mir damals 74 jahre alt männlich wurde in der uni klink köln durch zufall ein 2,2cm groser Tumor im unteren lungenlappen festgestellt der zeit noch nicht kar ob gut-oder bösartig ,nach dem ich das erfahren habe habe ich mir einen Termin beim Professor der thoraxchirugie in merheim gemacht innerhalb 12 tage habe ich den Termin bekommen am 28.02.2016 innerhalb 1 Woche war klar das es sich um ein bösartigen Tumor halndelt ein Adenokarzinom wurde innerhalb 2 Woche operiert etnfernung des unteren rechten lungenunterlappen 1 tag auf der Intensivstation allea wirklick super konnte nach ein tag wieder auf normal Station verlergt werden auf die 4b innerhalb 14 tage konnte ich in einem gutem zusta d enlassen werden hatte keine lymphknotenmestatsen oder sonstige Metastasen war im stadium1a ganz frühzeitig erkannt bedanke mich sehr beim proffesor jetzt sind es schon über 3 jahre her fühle mich super alle Nachsorge ct termine ohne befund bin KREBSFREI!!!!! DANKE an alle von der Station 4b

Notfall Darmverschluss / Volvulus

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle haben sich Zeit genommen meine Fragen zu beantworten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinisch rund um zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmverschluss Volvolus
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfall mit einem Dünndarmvolvulus (das ist quasi ein Darmverschluss) eingeliefert und
sofort operiert.
Die medizinische Betreuung auf der Überwachungsstation und später auch auf der Normalstation war optimal.
Ich danke Herrn Prof. Dr. ..... und seinem Team
für die gute Zeit.
Speziell hervorheben möchte ich noch das Engagement der jungen Garde.
Wenn es kein Krankenhaus wäre, würde ich sagen jederzeit wieder.

Unglaublich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unklare Kopfschmerzen
Erfahrungsbericht:

Ich schreibe über Neurologie da es kein Feld für die Notfall Ambulanz gibt.

Zu allererste möchte ich sagen das die allermeisten Schwestern und Pfleger wohl sehr nett und kompetent waren.
Allerdings eine Schwester, die ich nicht bestimmen kann, da ich sie nur gehört habe, sollte sich besser ein anderes Berufsfeld suchen.

Ich bin 51 Jahre alt und leide unter anderem an einem Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium.
Werde nur noch palliativ behandelt.
Habe zahlreiche Metastasen.
Bekomme Höchst dosis Morphium.

An diesem Tag kam ich in die Ambulanz wegen unklarer Kopfschmerzen mit Migräneartigen Symptomen.
Da mein Onkologie sagte ich solle niemals warten sondern mich sofort in einer Notfall Ambulanz vorstellen, tat ich dieses.

Nach einigen Stunden hörte ich folgendes aus dem Nebenraum. Der Schwesternplatz war direkt neben dem Raum in dem meine Frau und ich warteten.

"Wartet der Kopfschmerzen noch da?
Warum wartet der hier?
Kann der nicht draußen warten?
Besser noch im Kaufland."
"Auf sowas habe ich keine Lust"

Ich möchte bestimmt niemanden zur Last fallen.
Deshalb gehe ich auch nicht in ein Palliativzentrum.

Wenn sie diese Meinung hat, warum teilt sie es so laut mit das auch meine Frau das mitbekam und weinte.

Nochmal, die meisten Schwestern und Pfleger waren sehr nett.
Jetzt drei Tage später weiss ich das sich Metastasen im Gehirn bildeten die diese Beschwerden verursachten.

Krankenhaus wohl nur für Privatpatienten

Gastrologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Gab keine)
Pro:
Gab nichts
Kontra:
Versprechen werden nicht gehalten
Krankheitsbild:
Magenentleerungsstörung Diarrhoe Erbrechen Anämie Gewichtsverlust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Einweisung zur stationären Behandlung meines Hausarztes kam ich gestern in die Klinik zur Info zur Erkundung wo ich mich denn nun anmelden kann. Die Dame wusste es auch nicht und schickte mich zur Endoskopie. Dort wurde mir gesagt, dass bis Nov. 19 keine Gastroskopien u. ä. mehr in Holweide stattfinden und verwies mich an Merheim. Mir kam dies merkwürdig vor, fuhr nach Hause und telefonierte mit der Hotline der Endoskopie. Die Dame nahm die Personalien auf und versprach nachmittags zurück zu rufen. Aber nichts geschah. Ich wartete bis 19 Uhr. Aber nix. Ich war der Meinung das KH ist für die Patienten da. Doch man wird behandelt als völlig unwichtig. Suche mir nun ein KH wo der Mensch geachtet wird. Wenn man die Bewertungen liest, möchte man dieses KH vergessen, obwohl ich noch nicht mal aufgenommen wurde.

Dr.Nakamuro hat fast unmögliches ,möglich gemacht

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zimmer 51.Management Top..)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Akustikus Neurinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betreff:
Akustikus Neurinon ..
Entfernung eines 1,7 cm großen Tumor’s am Gleichgewichtssinn..Hör-Nerv ..
Hr Dr.Makato Nakamura hat das fast unmögliche geschafft die OP bei erhalt meines vollen Gehörs, zu vollziehen????DANKE..
die vorherige und anschließende Behandlung im KKH ,der Neurochirugie, war hervorragend ..ich persönlich danke allen Schwestern und Ärzten für meine Genesung ,vor allem Dr.Makato Nakamura für die hervorragende OP und dem Erhalt meines Gehörs..????
Soviel Kompetenz verbunden mit Menschlichkeit habe ich so,noch nicht kennenlernen dürfen..
Jaki Iwanitzki. 26.04.2019

hervorragende Neurochirugie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Aufklärung der Ärzte verschiedener Bereich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Guter Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Ärzteteam Top Station 4C
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS und LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein/unser Orthopäde bei mir und meiner Frau total versagt hat Fehleinschätzung und falsche Diagnosen, hat aber unser Schmerztherapeut sehr schnell und richtig gehandelt. Bei mir Bandscheibenvorfall HWS 5/6 und bei meiner Frau LWS 3/4 . Wir wurden im November bzw. Dezember 2018 als Privatpatient von Prof. Nakamura operiert.
Die Zusammenarbeit zwischen den Ärzten (ganz tolles Team) und dem Pflegepersonal ist sehr gut. Wir wurden in allen Punkten und Fragen beraten und verstanden gefühlt. Wir können diese Klinik nur weiterempfehlen, dies liegt auch daran das die Ärzte auf die Kommunikation achten, jeder nicht medizinisch ausgebildeter Laien konnte die notwenigen Maßnahmen/Therapien verstehen. Ich bzw. wir können von uns sagen, dass wir nur gutes Berichten können. Ich wünschen den Ärzten alles erdenkliche Gute und das sie so bleiben wie sie sind.
4C ist eine tolle Station. Sehr nettes Pflege und Servicepersonal. Die Ärzte sind sehr kompetent.
Über das Essen könnte man streiten, aber es ist kein 4 Sterne Lokal sondern eine Klinik.

Hier wurde mir geholfen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte gewissenhaft, Intensivpflegepersonal freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich verspätet, nach 5 Tagen mit sehr starken Schmerzen aus dem Krankenhaus in Engelkirchen nach Merheim verlegt wurde, half man mir hier sehr schnell. Hier stellte man sofort fest, dass in Engelskirchen viel übersehen wurde und man mußte mich zuerst stabilisieren. Noch am Sonntag wurde eine Notoperation an meiner Wirbelsäule vorgenommen und meine Schmerzen ließen langsam nach.
Die Ärzte der Neurochirurgie, sind sehr gut auf meine Belange eingegangen und haben mir sehr geholfen.
Dem Pflegepersonal auf der Intensivstation möchte ich für die sehr gute Pflege danken

Weitere Bewertungen anzeigen...