• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Städtisches Klinikum Lüneburg gGmbH

Talkback
Image

Bögelstraße 1
21339 Lüneburg
Niedersachsen

94 von 138 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

178 Bewertungen

Sortierung
Filter

Entbindung - immer wieder in Lüneburg

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team, Empathie, Unterstützung
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir hatten eine recht komplizierte Geburt. Umso mehr freue ich mich, berichten zu können, dass das Team der Kreißsaals - und ich habe 5 Schichten miterlebt - großartig ist! Meine Haupthebamme hat immer die Nerven behalten und Ruhe ausgestrahlt. Sie war immer darauf bedacht, mir Erleichterung zu verschaffen, hat aber gleichzeitig auf meine Wünsche Rücksicht genommen. Im Endeffekt musste dann doch ein Kaiserschnitt gemacht werden, weil nichts mehr ging. Die Entscheidung war genau richtig und wurde nicht leichtfertig getroffen. Wir haben vorher alles probiert, um eine Spontangeburt zu erleben, aber die Komplikationen waren zu groß. Und genau das haben die Ärzte und die Hebammen erkannt!
Im Abschluss auf der Entbindungsstation haben wir auch nur gute Erfahrungen gemacht. Die Schwestern waren sehr nett und hilfsbereit und die ausgebildeten Stillberaterinnen haben mir den doch sehr aufregenden Start mit meinem Sohn ungemein erleichtert. Sie haben sich sehr! viel Zeit genommen, um mich zu beruhigen und mir Sicherheit beim Stillen zu vermitteln. Mittlerweile sind wir mit unserem kleinen Engel zu Hause und sind sehr glücklich! Also, ein riesiges Dankeschön geht an das Team von Prof. Dall. Wir würden dort immer wieder entbinden!

Nie wieder!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wir genervt reagiert und sich keine Zeit genommen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Behandlungen werden auch gegen den eigenen Willen fortgesetzt und ohne zu fragen durchgeführt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Name des Kindes wurde nicht vollständig aufgenommen und der Tag falsch notiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein TV, Keine Infos, Kein erläutern der Tagesabläufe n des Tagesablaufs, alles muss schnell und sofort funktionierten)
Pro:
Buffet
Kontra:
Zeit, Beratung, Freundlichkeit, Akzeptanz,
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zur Entbindung in die Klinik. Dort wurde ich morgens eingeleitet. Kurze Zeit darauf begannen die ersten Wehen. Ich entband mein Kind dann am nächsten Morgen.
Während der Geburt nahm ich 4 Schichten von Schwestern mit, wobei 3 davon mir stetig Druck machten, von fragen genervt reagierten und immer wieder betonten, dass ich zu viel Zeit benötigen würde. Untersuchungen wurden immer wieder aufgezwungen und das ablehnen von Einlauf und Blasenkatheter traf auf Unverständnis. Die Geräte zur Erfassung der Herztöne funktionierten nicht richtig wobei dies jedoch auf mich abgewälzt wurde. Unter der Geburt wurde ich gezwungen und kontrolliert, ob ich ja liegen bleibe, obwohl sich dies für mich vollkommen falsch anfühlte. Darauf hin, erntete ich Sätze wie:" Ihr Kind kann sterben wenn sie nicht liegen bleiben." Es wurden auch mehrfach Herztonerfassung über den Kopf meines Kindes gelegt, obwohl ich dies bereits nach dem zweiten legen ablehnte, da dies mit emensen schmerzen verbunden war. Dies wurde nicht beachtet und ich gezwungen die Behandlung durchzuführen. Letztendlich funktionierten diese Geräte auch nicht. Gegen Ende kam eine genervte Ärztin hinzu, die ohne Einwilligung wehenmittel anschloss obwohl ich Wehen hatte und ohne meine Zustimmung, Vorankündigung bzw ohne auch nur zu beachten das ich dies im Vorfeld bereits bei der geburtsplanung ausgeschlossen hatte, einen Dammschnitt machte ohne dass auch nur irgendetwas richtig unter Spannung standt und das mit einer Schere. Man bemerke ich hatte keine Schmerzmittel oder PDA oder ähnliches bekommen. Die Geburt ging trotzdem nicht schneller, nur nun Schmerzhaft weiter. Der Dammschnitt ist im übrigen ein Scheidenschnitt, der einmal im 90* Winkel nach links ragt und mir auch nach Monaten noch schmerzen im Alltag und "Sexleben" bereitet. Danke dafür.Auf Station traf ich dann auf genervte Schwestern und kaum Unterstützung beim stillen. 10 min nach Entbindung, sollten wir direkt zur U Untersuchung.
Fazit:Nie wieder!

1 Kommentar

Carl_P am 24.10.2017

Ihre unheilvollen und demütigenden Erfahrungen kann ich nur bestätigen: Inkompetentes und rücksichtsloses Personal! Diese Klinik gehört dringend auf die Schwarze Liste oder privatisiert. Für mich gilt: Nie wieder Klinikum Lüneburg!!

Onkologische Station F0

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern, Pfleger, Ärztin, Ablauf, Organisation
Kontra:
Nachtlicht ist ein bisschen grell, aber sonst habe ich "nix gefunden"
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mehrfach auf der Onkologischen Station F0. Ich hatte beim Ersten Mal große Angst was mich dort erwarten wird, aber als ich dort angekommen war und sehr freundlich begrüßt worden bin, war die Erste große Angst weg. Ein Pfleger zeigte mir mein Zimmer und wies mich in die Gegebenheiten der Station ein, auch ein sehr sympathischer Mann, der mit seiner Ruhe meine Angst noch weiter in die Ferne schickte. Eine junge, auch sehr sympathische Ärztin nahm mich auf und erklärte mir das gesamte Procedere während meines Aufenthaltes, sie kam auch jeden Tag zur Visite und war immer da für mich wenn ich Ängste oder Fragen hatte. Aber das war bei dem gesamten Team des Pflegepersonals so, alle sehr sympathisch und kompetent. Die Klinik kann sich wirklich sein so ein Team zu haben. Ich habe schon einige Stationen in Hamburg und Umgebung durch und das war alles andere als nett, um das mal milde auszudrücken. Jetzt soll ich hier noch etwas zum Essen und den Räumlichkeiten schreiben. Das Essen war völlig in Ordnung, durch meine Therapie hatte ich sowieso wenig Appetit und keinen richtigen Geschmack, die Räumlichkeiten waren ganz toll. Das Zimmer mit Dusche und WC, Balkon, TV für jeden selber (mit Kopfhörer), es war ein Zweibettzimmer.
Also nochmal ein großes Lob an das gesamte Team der Station F0, die auch in stressigen Zeiten (was ich auf dem Flur mitbekommen habe), wenn jeder Einzelne im Zimmer war sich nicht anmerken liess und mir die volle Aufmerksamkeit zukommen ließ. Das ist wirklich selten! Vielen, vielen Dank!

toxischen Antibiotikums 5-Tage

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gesund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Neugeborenes Baby wurde hier mit toxischen Antibiotikums 5-Tage lang, ohne Erlaubnis und Aufklärung behandelt und ist an die Nebenwirkung dann am 6. Tag gestorben. Das ist kein Kinderklinik das ein Neugeborenes ohne Erlaubnis mit falschen Medikamenten behandelt, was zu folge hat dass das Baby gleich danach stirbt.

2 Kommentare

ich2018 am 20.08.2017

tut mir sehr leid, aber das hört sich sehr unglaubwürdig an. Bitte machen Sie die Klinik und ihre Mitarbeiter nicht für Ihren schmerzhaften Verlust verantwortlich. Alles Gute!

  • Alle Kommentare anzeigen

Bronchial CA?

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuell)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kein CA
Kontra:
wenn doch, dann ....
Krankheitsbild:
Bronchial-CA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer ambulanten Verdacht-Diagnose: "hochgradiger Verdacht auf Bronchial-CA" wurde ich von meinem Hausarzt ins Städtische Klinikum Lüneburg zur weiteren Diagnostik überwiesen.
Die Aufnahme erfolgte nach Terminabsprache über die internistische Notfall-Aufnahme.
Der Empfang und die Erstaufnahme erfolgte zeitnah, einfühlsam und äußerst professionell, die Weiterleitung zur weiteren Diagnostik auf eine internistische Station erfolgte nach einer vertrauensvollen Erstanamnese. Sofort Blutentnahme und EKG und Veranlassung einer stationären Aufnahme auf einer internistischen Station.
Dort innerhalb kürzester Zeit eine umfassende Diagnostik: Bronchoskopie, MRT, Sono, Sono KM, Lufu, Spiro-Ergometrie. Angeforderte Szintigraphie wurde von den Radiologen dann aufgrund fehlender Hinweise auf "Bösartigkeit " vorerst abgesagt.
In Absprache mit den zugezogenen Chirurgen wurde dennoch ein Operations-Termin vereinbart.

Die chirurgische Aufnahme erfolgte dann eine Woche später. Minimalinversiv erfolgte dann chirurgisch die Entfernung des Tumors. Die histologische Bewertung steht derzeit noch aus. Prognostisch eher positiv.

Voll zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl Kreissaal als auch die Wöchnerinnen-Station sind ansprechend eingerichtet. Es ist nicht die absolut modernste Ausstattung (keine Fernbedienung für das verstellen von Betten, keine Dusche auf dem Zimmer, kein WLAN und auch keinen Fernseher) aber vollkommen ausreichend. Essen ist okay: das Frühstück und Abendessen fand ich sehr gut wegen der Auswahl am Buffet, das Mittagessen ist Standard-Klinik essen.
Mit dem uns betreuenden Peraonal waren wir stets zufrieden. Sowohl von der ärztlichen als auch von der pflegerischen Seite gab es immer genügend Informationen, das Personal war bemüht einem alle Wünsche zu erfüllen wenn es ging (familienzimmer, Nachschub an pampers o.ä) und waren sehr freundlich auch in stressigeren Situationen.
Die Hebammen wechseln selbstverständlich die Schichten (genauso wie der Rest des Personals) sodass wenn die Geburt länger dauert man einen ganz schönen Durchlauf an Personal hat aber wir hatten nie das Gefühl dass da jemand planlos am Geschehen teilnahm.
Wenn ein zweites Kind geplant wäre würde ich mich für das Haus noch einmal entscheiden.

Fachwissen und Empathie

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Empathie, Fachwissen, Erreichbarkeit, Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag auf der Station D 4 und D 0 und ich war begeistert von den Ärzten und dem Pflegepersonal. Die Aufklärungen waren aus meiner Sicht verständlich und nachvollziehbar, die Ärzte sehr empathisch und zu jeder Zeit ansprechbar, egal ob auf der Station oder telefonisch. Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bedanken ! C. F.

Gute Klinik bei Brustkrebs

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Durchgehende Besuchszeiten, wenn jemand lange arbeiten muss.
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Aufnahme wurde ich freundlich empfangen. Die Dame gab mir zu meinen Fragen Auskunft und hat mir alles gut erklärt.

Im März wurde ich ambulant operiert und kann sagen da alles gut gelaufen ist. Sehr freundlich und umsichtig. Im April wurde ich stationär aufgenommen.

Ich kann über die Station D5 sowie über die Ärzte und das Personal dort nur positives sagen. Immer nett und freundlich. Hilfsbereit und wenn es einem mal nicht so gut ging, es war immer ein Ansprechpartner da. Selbst als ich nochmal ambulant wieder da war, war der Arzt der mich behandelt hat sehr freundlich wie auch die Schwestern.

Erstklassige Pflege

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Supernettes Pflege- und Ärzteteam
Kontra:
Kein Fernseher auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Eierstockentfernung mit Zyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich am Mittwoch ja ein unschönes Erlebnis im Klinikum hatte und trotz OP-Termin wieder nach Hause geschickt wurde (siehe Bericht), hat der verschobene OP-Termin nun am Freitag morgens ohne Verzögerung stattgefunden! Ich möchte mich dafür entschuldigen, dass ich vor zwei Tagen so emotional reagiert habe; ich war einfach ein Nervenbündel nach dieser Erfahrung und nach der eh schon so langen Wartezeit auf die OP mit Angst vor einer erneuten Krebsdiagnose.

Die OP-Vorbereitung, die OP und die OP-Nachbereitung im Aufwachraum war erstklassig und alle Ärzte, Narkoseteam,Pfleger, Pflegerinnen waren sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Schon im Aufwachraum konnte ich erfahren, wie die OP verlaufen ist und meine Ängste wurden beschwichtigt! Am späten Nachmittag nahm sich sogar der mich operierende Oberarzt Zeit und kam zu mir, um mir zu erklären, wie die OP verlaufen ist.
Ausnahmslos alle Mitarbeiter der Station D5 haben uns immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht umsorgt und jede Bitte wurde erfüllt. Es war nicht zu spüren, dass die Pfleger und Pflegerinnen und Ärzte unter Stress arbeiten, obwohl sie es bestimmt nicht leicht haben.
Noch mal einen herzlichen Dank an das gesamte Pflegeteam!

Eine einzige Bitte hatten wir vier Frauen in dem Zimmer allerdings: Bitte statten Sie die Zimmer doch mit einem Fernseher aus. Wir haben uns zwar oft gut unterhalten und man kann ja lesen, aber abends mal Nachrichten gucken oder einen Film - das wäre eine schöne Sache!

Op-Verschiebung unzumutbar

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 207   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltete Zimmer mit einem alten TV auf dem Tisch, keine Dusche im yzimmer)
Pro:
Die Krankenschwestern sind nett
Kontra:
Chaotischer OP-Plan
Krankheitsbild:
Eierstöcke und geklammerte Zyste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte heute um 10.30h OP-Termin. Gestern musste ich zuhause bereits vorsorglich den gesamten Darm entleeren. Ich habe meine OP-Kleidung bekommen, Blut wurde noch mal abgenommen und ich sollte die Tablette nehmen eine Stunde vor OP. Ich wartete bis 13 Uhr. Eine Bettnachbarin kam wie geplant um 11.30h in den OP. Sie hatte die gleiche OP vor sich wie ich. Um 13 Uhr wurde ich dann mit dem Bett in den OP-Bereich geschoben. Doch dann kam jemand raus und meinte, die hätten keine Zeit und ich solle wieder hoch aufs Zimmer. Der Pfleger meinte zu mir, so etwas habe er ja noch nie erlebt. Nun lag ich wieder auf dem 4-Bettzimmer und wartete. Um 15h kam eine Ärztin zu mir und meinte, das werde nichts mehr mit der OP und ich soll in 8 Tagen wiederkommen. Doch ich wartete bereits seit 16 Tagen auf die OP und habe Ende März einen wichtigen Termin, wo ich wieder fit bin. Schließlich kam man mir entgegen und nun soll ich in zwei Tagen operiert werden. Das bedeutet, meine gestrige Darmentleerung über den ganzen Tag war für die Katz und morgen sitze ich wieder den ganzen Tag auf der Toilette! ich fühle mich schlecht behandelt und bin sehr enttäuscht!

Vor vier Jahren musste ich auch schon auf eine kleine ambulante OP 8 Stunden warten, auf dem Stuhl sitzend im Wartebereich mit erhöhter Temperatur. Mein Eingriff dauerte nur 20 Minuten!

4 Kommentare

Feenstaub52 am 16.03.2017

Da frage ich mich warum gehen Sie wieder in die Klinik, wenn sie so schlechte Erfahrungen gemacht haben vor Jahren??? Ich bin bisher immer zufrieden gewesen, klar muss man auch mal warten, aber das Klinikpersonal kann auch nicht mehr als arbeiten. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie eine von den Patientinnen sind, die über alles und jeden meckern. Das Positive was dort geleistet wird, wird viel zu wenig veröffentlicht!!! Gehen Sie doch bitte in eine andere Klinik (Uelzen, Winsen, Hamburg) und meckern dort über ihre Darmentleerungen, was übrigens ganz gesund ist... mal komplett entleert zu sein! :=)

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier fühlt man sich gut aufgehoben.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibs-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte, supernette, hilfsbereite Schwestern. Absolut empfehlenswert!

Eine Klinik auf einem sehr guten Weg

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stationen, Schwestern und Pfleger
Kontra:
Notaufnahme, Information (Telefonzentrale)
Krankheitsbild:
Diverse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also was mein Vorredner da alles vom Stapel gelassen hat kann ich kaum glauben! Warum ist er immer wieder ins Klinikum gegangen? Das hört sich mehr nach Verzweiflung an und ein Schuldiger ist das Klinikum in seinem Fall.
Ich und einige Angehörige waren auch schon mehrfach im Klinikum Lüneburg, in verschiedenen Abteilungen (Station B.4, Station F.0, Station D.3, Station D.1, Station F.2 und F.3.)
Es ist immer sehr schade, dass alle Mitarbeiter über einen Kamm geschehrt werden. Auf den Stationen wo ich bzw. meine Angehörigen lagen kann ich nur Gutes berichten! Besonders von den Stationen F.0 und B.4!!! Ein großes Lob an Frau Glatz und Herrn Dobs, sowie Frau Bergmann und Frau Klemens. Wirklich Meisterleistungen die dort gemacht werden! In der Notfallambulanz muss ich auch zugeben, sollte unbedingt mit allen Mitarbeitern dort gesprochen werden, denn der Tonfall teilweise gehört sich einfach nicht. Wir sind alles Menschen die Angst haben und fragen dann vielleicht einmal öfter. Auch an der Information wird teilweise forsch und unhöflich mit einem gesprochen. Da empfiehlt sich doch eine Fortbildung in Umgang und Kommunikation mit Menschen. Sie selber möchten doch bestimmt auch nicht so behandelt werden.
Dazu kommt, dass die Information und die Ambulanz die Ersten Anlaufstellen sind wenn man die Klinik betritt, und wenn da die Kommunikation schon so im Argen ist, denken natürlich viele das ist überall in der ganzen Klinik so. Und das ist halt nach meinen Erfahrungen eben nicht so, es ist halt so sehr unfair den Mitarbeitern gegenüber die sich so viel Mühe geben. Da muss einfach etwas passieren!!!

1 Kommentar

onkelpeter23 am 11.04.2017

Die Notaufnahme wird offensichtlich mit "Patienten" überlaufen die mal gerade geniest haben oder noch weniger "Notfall".
Schiebt diesem Treiben endlich einen Riegel vor!! Diese Bagatellfälle sollten zur Kasse gebeten werden. Das tut dann weh und wird besser überlegt.
Ich glaube mit dieser Meinung nicht allein zu sein.

warum nur Positiv, Wahrheit ist besser.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: laufend   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
unfertige Stationsärzte zur Ausbildung für andere Kliniken
Krankheitsbild:
Ganzkörperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lächerlich nur positive Berichte wurden veröffentlicht.
Ich selber habe mehrfach Zeiten im Klinikum Lüneburg zugebracht.
Beispiele: Sturz, linkes Handgelenk gebrochen, eine Platte wurde eingesetzt. Anschließend Gips musste 2 mal gemacht werden war nach der Röntgenkontrolle nicht richtig. Rechte Hand blieb unberücksichtigt. Jetzt nach einem Jahr kann ich die Hand nicht mehr richtig einsetzen, keine Kraft. Sehne des rechten Zeigefingers abgerissen. Immer wieder Schmerzen auch in der rechten Hand. während eines Aufenthaltes im Klinikum brachte die Stationsärztin einen Neurologen mit. Nach meiner Schilderung über die rechte Hand schlug der Begleiter vor doch noch einmal(?) zu röntgen. Gesagt, getan sofort. Nach ca. 40 Minuten kam die Stationsärztin freudestrahlend ins Zimmer und erklärt das in der rechten Hand die kleinen Knochen alle gebrochen waren. Ich solle aber alles so lassen da eine Hand OP mit großem Aufwand für mich verbunden sei.
Wenn jemand möchte gebe ich gerne weitere Erfahrungen über mich und auch über Angehörige allen zur Kenntnis. Meine email Adresse mache ich auch gerne öffentlich. Peter

2 Kommentare

onkelpeter23 am 24.02.2017

Mein negativer Beitrag. Mein Aufenthalt in Lüneburg wurde durch "Blaulicht" Sanitäter veranlasst öfters. Meiner Frau war Lüneburg wegen Besuchen - Wege sehr angenehm. Ich würde selber lieber nach Winsen/Luhe gehen. Dort ist alles kleiner und Stammärzte. Lüneburg setzt junge Ärzte als Stationsärzte ein die aber schnell wechseln.
Die meisten Ärzte und Professoren sind kompetent und leider meistens 1 x pro Woche zur Chefvisite beim Patienten. Beste Erfahrungen habe ich das z.B. mit Prof.Dr.Weiß von der Inneren erfahren.
Wenn ich mit meinem ersten Erfahrungen jemandem weh getan habe bitte ich um Entschuldigung.
Mehrere fehlerhafte Dinge -auch gerade wieder z.Zt. mit meiner Ehefrau lassen mich persönlich aber die Dinge so sehen.
Noch einmal: wer meine kompletten negativen Dinge hören möchte kann gerne alles erfahren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Alles super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

im Januar 2017 war ich zur Gallenop im Klinikum Lüneburg.
Die Vorbereitung zur Op war liebevoll u mir wurde alles gut erklärt...
Die OP verlief ohne Komplikationen. Auf der Station D2 waren die Schwestern u Pfleger immer freundlich u nie hecktisch!
Das Essen hat geschmeckt...
Anmerkung.... Ein wenig Farbe in den Zimmern wäre schön ????

Professionelle Pflege

Strahlentherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolles Pflegepersonal und Ärzteteam
Kontra:
Das Bad ist leider nicht behindertengerecht
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mutter wurde notfallmässig auf die Station F.0 eingewiesen. Die ganze Familie und natürlich meine Mutter hatten große Angst was die nächste Zeit passieren wird. Wir wurden sehr herzlich empfangen, uns wurde das Zimmer erklärt, es folgte eine Abfrage der Kontaktdaten etc., Blutdruck, Gewicht usw folgten. Alles wurde in Ruhe durchgeführt, alles genau erklärt und nicht zack, zack, schnell. Wir konnten alle Fragen stellen, die uns professionell beantwortet worden sind. Das Zimmer war sehr schön mit Dusche auf dem Zimmer, jeder hatte seinen eigenen TV mit Kopfhörern, sogar die Möglichkeit auf die Terasse zu gehen gab es (direkt am Zimmer angeschlossen). Das Essen war für so ein großes Krankenhaus wirklich gut, jeden Tag kam eine Dame und hat das Menü für den nächsten Tag aufgenommen. Ärztlich wurden wir auch sehr gut aufgeklärt und könnten jederzeit Fragen stellen.
Also so eine tolle Station mit einem so "perfektem" Team haben wir noch nie erlebt. Alle immer freundlich und jederzeit offen für Fragen. Den Stress der auf der Station herrschte hat man im Zimmer bzw. im Kontakt mit dem Pflegepersonal nicht mitbekommen. Und das ist wirklich eine Kunst, dass der Patient den Stress nicht zu spüren bekommt. Und es war wirklich sehr viel los in der Zeit. Wir können uns nur ganz, ganz herzlich bedanken bei dem gesamten Team! Es war wirklich ein Krankenhausaufenthalt wie im "Bilderbuch". Da haben die Stationsleitungen Frau Glatz und Herr Dobs und das gesamte Team eine Traum Station erschaffen! Einen besonderen Dank an Schwester Bärbel und Schwester Kathrin.

Sehr gute medizinische und pflegerische Betreuung ! Danke !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und hilfsbereites Pflegepersonal, auf Klingeln wurde innerhalb weniger Minuten reagiert, Fragen wurden schnell beantwortet, bei Bedarf auch von Ärztinnen oder Ärzten. Eine Ärtzin begegnete mir leider etwas schnippisch auf eine Frage, lag vielleicht an der Tagesform... ! Die Mitarbeiter der Station D2 immer ein offenes Ohr und sehr Hilfsbereit ! Der empfang an der OP schleuse und die Vorbereitung einfach genial, super nette Mitarbeiter auch später im Aufwachraum ! Weiter So !Angenehm fand ich den OP Warteraum mit dem TV schauen und netter Beleuchtung! Kritik an der Hygiene auf den Stationen muss unbedingt gearbeitet werden!

Nur positiv!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute mittag dort, wg.schmerzen im unterleib, wg.eventueller wehen?!? Was sich Gott sei dank nicht bestätigt hat (26 ssw)! Aber ich muss sagen, mein Freund und ich waren wirklich positiv überrascht!!! Alle wirklich lieb und freundlich , schon die Art wie sie gleich auf einen zukamen....Wirklich klasse ????! Wir kamen sehr schnell dran und wir waren nie länger als ca. 10 min alleine im raum (ctg) Was uns sehr beruhigt hat!!! Auch hatten wir nie das gefühl das sie genervt waren von unseren fragen oder generell unserem Anliegen! Wir kannten es anders aus anderen Kliniken! Deswegen waren wir teilweise wirklich sprachlos über die Freundlichkeit der Hebammen und Ärzte!! Die Ärztin hat uns alles super erklärt beim ultraschall und uns die angst nehmen können!!! Es war klasse und wir haben uns noch nie so sicher in einer Klinik aufgehoben gefühlt! Auch falls sie im stress waren, sie haben es sich nicht anmerken lassen , was für unsere Nervosität positiv war????! Wir werden wenn was ist (was wir nicht hoffen) nur noch dorthin und auch dort entbinden????????! Vielen lieben Dank an das ganze Team!

Nette Aufnahme, gründliche Untersuchung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gründliche Untersuchung, nettes Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Fußverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Freizeitunfall mit meinem Kind in der Ambulanz waren wir froh, dort freundlich und mitfühlend aufgenommen worden zu sein. Die Ärztin und Schwestern waren richtig nett, haben sich viel Zeit genommen und gründlich untersucht. Würde mit meinem Kind jederzeit wieder hinfahren.

Super Start ins neue Leben

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fürsorge, Zeit, Sauberkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich war die Geburt im Klinikum ein tolles Erlebnis! Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Ärzte, Hebamme und Schwestern waren supernett und haben sich sehr viel Zeit genommen und sich wunderbar gekümmert! Würde jederzeit wieder dort entbinden - ein toller Start in ein neues Leben!

Nie wieder dort entbinden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trauma

Die Geburt dauerte insgesamt 20h und war spontan, allerdings wurden die Wehen mittels Cocktail verstärkt und ich brauchte dann eine PDA. Der Anästhesist zitterte telefonierte, während er die PDA legen wollte, sodass er dann das erste Mal verfehlte. Da war ich schon vollkommen fertig. Dann wartete man ewig und als man dann mal feststellte, dass das Kind mit Nabelschnur im Geburtskanal feststeckte, wurde es dann hektisch. Ich bekam einen Dammschnitt und nach knapper gemeinsamer Zeit wurde das Kind zur Überwachung gefahren und ich lag plötzlich im dunklen, kalten Zimmer, immer noch mit der Kanüle im Rücken, auf dass mir die Beine einschliefen. Das Ding zu ziehen, hatte man vergessen und nach Stunden trudelte dann endlich wer ein, um es zu entfernen.

Einzig die Hebammen sind mir als warmherzig und freundlich in Erinnerung geblieben.

Da ich mich selbst kaum auf den Beinen halten konnte, konnte ich auch nicht zu meinem Kind, es durfte nicht zu mir aufs Zimmer, das war das Allerschlimmste für mich. Stillunterstützung bekam ich auch erst, als ich schon ziemlich verzweifelt war.

Begleitung oder Beratung gabs nicht, niemand nahm anteil. Ich heulte drei Tage wie ein Schlosshund, aber niemand erkannte eine Wochenbettdepression.

Ich leide heute noch unter dieser katastrophalen Erfahrung und würde dort nie wieder entbinden.

Der Chefarzt war übrigens später bei einer klaren Gehirnerschütterung des Kindes der Meinung, es habe nur einen Infekt. Nie wieder Lüneburg!

!!!!! SUPER KLINIK !!!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ales bestens, es gibt keiner Steigerung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich, gut verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wunderbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Pro:
A L L E S
Kontra:
FEHLENDE FERNSEHER in einigen Zimmern
Krankheitsbild:
Asthma , COPD , LUNGENENTZÜNDUNG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

IM AUGUST 2015 wurde ich in die Lüneburger Klinik mit Lungenentzündung eingewiesen, ich bin Asthmatikerin und habe COPD.

Ich kann N U R G U T E S über die Klinik sagen.
Die Ärzte, Schwester, Stationshilfe, Küchenpersonal
gaben sich alle die größte Mühe und waren immer nett geduldig, und freundlich . Da ich Allergikerin bin, benötige ich TÄGLICH neue frisch ausgekochte komplette Bettwäsche und Handtücher, das sagte ich dem Stadions-personal, und so lag jede Nacht ein komplettes Set an "meinem Platz" sodass ich mir nach der morgendlichen Dusche um 4 :30 Uhr mein Bett frisch geziehen konnte.
Hinzu kommt das ich VEGANERIN bin, und auch hier wurde VORZÜGLICH für mich gesorgt .So einen Service hätte ich mir nicht mal zu träumen gewagt. Die Mahlzeiten waren überaus reichhaltig und das Angebot großartig. Getränke / Kaffee / Tee konnte man sich ab 5 Uhr selber nehmen, welch ein Hochgenuss.

Der einzigste WERMUTSTROPFEN sind die fehlenden Fernseher in den Zimmern, denn nicht alle Zimmer sind mit TV ausgestattet, und da ich auf verschiedenen Stationen und somit auch Zimmern war, kam ich leider nicht immer in den Luxus Fernsehen schauen zu können.

Vielleicht kann man da Abhilfe schaffen, da der Tag sonst ja sehr sehr lang ist, und man nicht immer eine Zimmer / Bettnachbarin hat.

ANSONSTEN EINE F E T T E 1 FÜR DIESE KLINIK.

!!!!!!!!!!!!!!! D A U M E N H O C H !!!!!!!!!!!!!!!!

Neugeborenes Baby Tod

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Baby war Gesund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Neugeborenes Baby wurde hier mit giftiges Antibiotikums 5-Tage lang, ohne Erlaubnis und Aufklärung behandelt und ist an die Nebenwirkung dann am 6. Tag gestorben. Das ist kein Kinderklinik das ein Neugeborenes ohne Erlaubnis mit falschen Medikamenten behandelt, was zu folge hat dass das Baby gleich stirbt.

So ist Pflege am Menschen- so sollte sie überall sein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden (super Ärzte und Schwestern- Team))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer müssten dringend erneuert werden !)
Pro:
Freundliche Kompetente Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallen - Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Ärzteteam und Pflege Team der Station/OP freundlich und kompetent.
Ich habe mich noch nie so wohlgefühlt und ernst genommen , wie hier auf der Station D2.

Eine sehr gute Aufklärung von sämtlichen nötigen Untersuchungen über den gesamten Zeitraum.Die Schwestern und Pfleger waren alle hervorragend - fachlich und menschlich , freundlich, zuvorkommend, hilfsbereit und hatten ein offenes Ohr für jeden Patienten.

Hervorheben möchte ich noch den OP Bereich, der Herzliche und nette empfang einfach toll. Von der Narkosevorbereitung bis zum Aufwachprozedere tolle Arbeit wurde geleistet. Lieben Dank an das gesamte Team.

Da kann sich manch anderes Krankenhaus noch sehr viel abschauen.

Freundliches und kompetentes Pflegepersonal und Ärzte

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Cholezysthiasis und Pankreatitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe aufgrund einer Pankreatitis und einer Cholezystektomie auf den Stationen C2 und C4 gelegen. Das Pflegepersonal war auf beiden Stationen sehr freundlich und kompetent.Toll sind die Buffets auf den Stationen zum Frühstück und Abendbrot, um die Patienten zu mobilisieren sowie die Wasch-und Anziehtrainings des Pflegepersonals.Es wird definitiv viel getan um die Patienten rasch "fit"zu bekommen.
Die ärztliche Behandlung von Aufklärung vor dem Eingriff bis zur Nackontrolle war ebenfalks einwandfrei.Die Ärzte waren freundlich und zugewandt und haben sich Zeit genommen.Am Tag der OP -Vorbesprechung erfolgten alle Aufkärungsgespräche z.B. OP und Anästhesie sowie Blutentnahme zeitlich aufeinander abgestimmt.
Die Op verlief komplikationslos.
Herzlichen Dank an das Städtische Klinikum Lüneburg

99 % Weiterempfehlug

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank der Station C.2, für die nette Pflege und Betreuung. Gut das es Menschen wie euch gibt! Schämen hingegen sollten sich die Patienten die ungnädig sind! Ärzte uns Schwestern sind nicht EURE angestellten!

Ein weiterer dank an das Super freundliche OP Team, besonders Pfleger Tobias.

Organisatorische Abläufe oft zu langsam und sehr unorganisiert. Da bitte nachbessern.

Ich kann das Klinikum uneingeschränkt weiter empfehlen.

Meine Retter

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte
Kontra:
Schön wären "Vorhänge" zwischen den Betten (in den USA Standard) für ein wenig mehr Privatsphäre
Krankheitsbild:
Blasenentfernung, Lungenentzündung, Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe schon öfter im Klinikum Lüneburg liegen müssen und es war jedes Mal wirklich ein sehr angenehmer Aufenthalt! Das gesamte Pflegepersonal und die Ärzte waren immer freundlich und ich bin immer sehr zufrieden gewesen mit meinen Behandlungen. Was mich wirklich wütend macht wenn ich diese ganzen Bewertungen lese ist dass (fast) immer nur auf das Pflegepersonal geschimpft wird. Diese tollen Menschen wollen uns helfen und das machen sie auch mit viel Geduld und Hingabe. Wenn man nicht so schrecklich unfreundlich zu den Pflegenden ist (habe ich oft bei Mitpatienten erlebt), ist es auch kein Wunder wenn man auch mal einen Spruch zurück bekommt. Was denken die Leute wer sie sind? Ich würde mir das auch nicht gefallen lassen und ich finde es richtig wenn eine Krankenschwester oder ein Krankenpfleger nicht alles "schluckt". Unsere Zeit wird immer schlimmer und viele wissen gar nicht was dort geleistet wird! Ich habe immer von jedem ein Lächeln geschenkt bekmmmen und habe auch ein Lächeln zurückgegeben. Die Menschen die ständig meckern und auf alles schimpfen und das teils wirklich unter der Gürtellinie haben bestimmt keine gute Kinderstube gehabt und sollten sich schämen! Vielleicht sollten diese sich das mal in ihren eigenen Berufen vorstellen. Und warum wird so oft eine Schwester geduzt? Habe ich oft genug erlebt! Ich finde das einfach nur Respektlos! Ich habe meinen Mitpatienten auch immer meine Meinung gesagt, dass so mit Menschen nicht umgegangen wird. Die meisten haben es auch eingesehen und sich entschuldigt.
Zum Abschluss möchte ich meinen tiefsten Dank aussprechen, besonders den Stationen B.4, D.4 und F.0. Ohne Sie wäre ich jetzt nicht mehr auf dieser Erde! Vielen, vielen Dank!!!

Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein Vater mit Verdacht auf Herzinfarkt 2015 ins Klinikum Lüneburg eingewiesen worden ist, zeigte sich erst das wahre Grauen dieses Krankenhauses.
Trotz ausdrücklicher bitte vom Hausarzt an den Notarzt sowie ein Fax an das Lüneburger Klinikum wurde keine katheteruntersuchung durchgeführt wie vereinbart! Es wurden einfach Medikamente gegeben! Trotz positiver Familienanamnese wurde uns nur gesagt "da ist nichts, sie haben ja das lz-ekg getragen"!
Am nächsten Tag wurde er dann entlassen.
Genau 1 Woche und 1 Tag hat es gedauert bis sich das "nichts" gezeigt hat. Herzinfarkt - Notfall OP in Hamburg, das Ausmaß - 3 Bypässe.
Ich habe noch nie so ein Krankenhaus erlebt, die bei Verdacht auf Herzinfarkt nichts abchecken!!
Nie wieder !

1 Kommentar

onkelpeter23 am 24.02.2017

Das hat sich bis heute kaum geändert.
Lächerlich der Bericht auf NDR Niedersachen vom 23.02.2017. Dabei ging es um Hygiene.
Reinigungskräfte wischen immer noch mit EINEM Lappen Tisch, Fensterbänke, Stühle ab. Angeblich hat der Lappen/das Tuch ja 4 Seiten!

Alles neu ich war überrascht! Weiter so!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Operation wurde gut erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal !
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles neu ich war überrascht! Weiter so!

Ich wurde vor Jahren schon einmal im Klinikum Lüneburg Operiert. Nun muss ich sagen damals herrschte beim empfang im OP ein Ton wie bei der Bundeswehr der Mann war so unfreundlich das ich am liebsten gegangen währe.

Nun wurde ich im OP von einem netten und jungen und gut gelaunten Pfleger in empfang genommen. Und traf auch noch auf einen anderen netten Pfleger , der mich für die operation vorbereitete. Ich konnte Fernsehen schauen Rote Rosen wow ! Weiter so Note 1+ für beide.

Auch mein Operateur schaute vorbei und stellte sich vor. Und erklärte Mir wie die Operation ablaufen wird.

Meine OP ist sehr gut verlaufen , auch das Team was sich nach der Operation im Aufwachraum um mich kümmerte einfach fürsorglich und nett.

Station D2 nette Schwestern und Pfleger immer zur stelle und hilfsbereit. Pluspunkt das Büfett für Patienten.

Ich war mehr als zu frieden. Ich sage danke und verneige mich bei allen beteiligten !

Ich bin auch kein Privatpatient und lag auch auf keiner Privatstation aber mit meinen 61 Jahren wurde ich Professionell und mit Respekt behandelt. Was ja leider heute nicht mehr gang und gebe ist !

Super OP-Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (sehr lange Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit , Professionalität
Kontra:
lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Kind
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich 3,5 Stunden darauf gewartet habe, endlich in den OP gefahren zu werden, lagen meine Nerven mehr als blank.
Angekommen an der Schleuse war ich vollkommen aufgelöst und verzweifelt.

Dort hat mich der Anästhesie-Pfleger Herr St.-D. ganz herzlich in Empfang genommen und mich sehr professionell und beinahe liebevoll für die OP vorbereitet. Das hat sehr gut getan!!!
Durch seine sehr angenehme Art habe ich mich im OP schon fast richtig wohl gefühlt und konnte entpannt einschlafen.
Auch die Anästhesistin und die Gynäkologin waren mir sehr zugewandt und bemüht, trotz des traurigen Eingriffs eine positive Grundstimmung und Patientennähe zu schaffen.
Dieses OP-Team war wirklich sehr gut! Danke!!!

Dazu sollte ich noch anmerken, dass ich als Privatpatientin KEINE Chefarztbehandlung hatte.

Alles in allem kann ich das Klinikum Lüneburg für ambulante gynäkologische Eingriffe empfehlen.

Station D5 da ist viel Potentzial nach oben ! OP Top !

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Super , Ärzte und OP Personal super nett!
Kontra:
Schwestern D5 völlig überfodert
Krankheitsbild:
GYN TLH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patientin im Mai 2016 auf der Station D5. Was soll ich sagen teilweise spiegelt sich das hier wieder was schon geschrieben wurde! Der kleinste aber wirklich der kleinste teil der Schwestern sind höflich und motiviert! Oft wusste nicht die eine Hand was die andere machte! Schnippische Antworten gehörten dazu.

Am Dienstag 10.05.2016 wurde ich dann Operiert , auch im OP angekommen spiegelte sich mein Eindruck der Station wieder. Keine Patientenunterlagen dabei, kein Name am Bett.

Der nette Pfleger im OP der mich empfing kümmerte sich sofort darum das alle unterlagen rasch in den OP kommen , das ging nach seinem Telefonat auch mehr als schnell. Sowas darf einfach nicht passieren , das jemand ins Zimmer kommt und ab zum OP ohne das man dem Patient sagt das es jetzt los geht!

Meine OP ist super verlaufen alle Mitarbeiter die ich im wachen oder halbwachen zustand angetroffen habe wahren super nett! Großes Lob !

Trotzdem werde ich mir 3mal überlegen mich hier nochmal Operieren zu lassen. Schade!

Positiver geht's nicht!

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Pfleger
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik sehr empfehlen. Ich habe Chemotherapie und Bestrahlung bekommen, lag auf der dazugehörigen Station F.0. Die gesamte Station ist sehr hell und freundlich eingerichtet. Man fühlt sich deutlich wohler, da hier nicht die so typische Krankenhaus Atmosphäre herrscht. Da habe ich schon viele andere Kliniken kennen gelernt, die bei weitem hier nicht mithalten können. Das gesamte Team der Schwestern und den beiden Pflegern, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen sind etwas ganz Besonderes. Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass diese es auch mit viel Humor (aber auch alle anderen Schwestern, besonders die Nachtschwester war wirklich einsame Spitze) nehmen, gleichzeitig aber auch sehr kompetent und beratend einem zur Seite stehen. So etwas habe ich noch nie erlebt und mein Aufenthalt war dadurch sehr kurzweilig. Das Zimmer war auch super! Hell, WC, Bad mit Dusche im Zweibettzimmer. Ein kleiner TV für jeden Patienten mit Kopfhörer. Die Reinigungskraft war auch täglich da und man konnte immer einen kleinen "Schnack" mit ihr halten und das Zimmer glänzte danach als wäre Mr. Propper persönlich durch das Zimmer geflogen. Das Essen war auch gut, jeden Tag kam eine Dame und hat uns befragt was wir am nächsten Tag essen möchten. Was will man mehr? Tägliche Arztvisite durch kompetente Ärzte die mir alle Fragen sehr gut und verständlich erklärt haben. Besonders toll und einfühlsam war der Arzt, den meine Frau am liebsten mit nach Hause genommen hätte... Ich konnte es zum Glück verhindern. Auch die Damen in der Bestrahlung selbst waren alle sehr nett und zuvorkommend. Ich habe wie einige andere auch die vorherigen Beiträge gelesen und kann auch nur den Kopf schütteln. Diese Menschen machen einen harten Job und helfen uns, sind für uns da! Ein großes Kompliment an ALLE!!! Vielen Dank!!! Wer sich hier noch beschweren kann, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!

Beste Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Ärzte, tolles Pflegepersonal, super Menschen
Kontra:
Habe keine feststellen können
Krankheitsbild:
Tibiakopfmehrfachfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem blöden Sturz (Ende Dezember 2015) hab ich mir den Tibiakopf sehr sehr schwer zertrümmert. Ich fühlte mich von der 1ten Sekunde bis zur Entlassung in besten Händen. Die OP hätte nicht besser gemacht werden können ( wurde bereits an anderer Stelle bestätigt)! Jeden Morgen Visite und der operierende Arzt hat mich auch oft besucht und sich jedesmal sehr viel Zeit genommen alles zu erklären....auch doppelt wenn ich es einfach nicht verstanden hatte. Soviel Geduld und Zeit habe ich vorher noch nie erlebt mit Ärzten. Das komplette Pflegepersonal auf C2 sowie der Physiotherpeut einsame Spitze!!!!! Sie hatten ein sehr gutes Gefühl wann man mal zur Selbstständigkeit angetrieben werden musste und wann einfach nur mal ein kurzes Gespräch schön ist.
Noch heute im Mai 2016 steht mir der Arzt mit Rat und Tat zur Seite.

Ich kann in Worten nicht ausdrücken wie dankbar ich allen bin????????????????????

Danke

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (KH in die Jahre gekommen Zimmer leider auch :-()
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauch Blutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf diesem Wege mein Dank !! An die Station C2 und an das OP Team das mich im März um ca. 6 Uhr 50 im OP nach der schockraum Versorgung übernommen hat und Operiert hat , nach meinem Auto Unfall mit meinen Kollegen. Es Lief alles ruhig und ohne stress ab egal in welcher Abteilung es wird und es wurde wirklich alles Menschen mögliche getan um den Patienten zu helfen! Danke! Station immer bemüht es allen recht zu machen und immer sehr freundlich zu den Patienten auch im größten alltags Trubel !

Ich wollte hier nur mal Danke sagen ! Danke das es Menschen WIE euch gibt ! Danke !

Sehr gut organisierte Abläufe!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, gute Versorgung nach der Op
Kontra:
Betten und Einrichtung etwas alt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme über die Op zur Station alles sehr gut gelaufen. Sehr nettes aufmerksames Personal das sehr um das wohl des Patienten bemüht ist. Ich finde das macht die veraltete Stationseinrichtung alle mal wieder gut! Meinerseits ein grosses Lob an die Station D2! Ein großes + ist das Frühstücksbuffet für alle die selber laufen können! Tolle Anregung auch für andere Krankenhäuser zur Enlastung des Pflegepersonals!

Das man bei solch einem grossen Andrang auch mal warten muss ist normal, auch dort war das Personal sehr bemüht die Patienten schnellstmöglich unter zu bringen. Das Gemaule einiger ist unverständlich da man gemerkt hat das alles so schnell wie möglich abgewickelt wird bei der Aufnahme! Auch hier nochmal ein Lob ans Personal!

Super Personal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Essen war sehr gut
Kontra:
Duschen könnten etwas grösser sein
Krankheitsbild:
vorzeitige Wehen/ Verhinderung einer Frühgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vor 9 Jahren schon in der Klinik und habe einen Sohn entbunden. Damals hätte ich nicht sehr positiv von der Klinik gesprochen.

Heute kann ich die Entbindungsstation nur weiterempfehlen!!

Und das einzig und allein wegen des Pflege-und Servicepersonals.

Wo früher böse, alte Krankenschwestern und Hebammen geherrscht haben, arbeiten jetzt nur junge, liebe Frauen.

Die Schwestern/Hebammen/Servicekräfte sind super einfühlsam, hilfsbereit und professionell.

Nie war eine genervt oder zickig (auch wenn wir Patienten das manchmal nicht so gut geschafft haben).

Die Damen haben es geschafft, dass ich mich trotzt vieler schlechter Erfahrungen vor 9 Jahren hier sicher und gut aufgehoben gefühlt habe.

DANKE

Dankeschön...

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Auch ein Arzt ist nur ein Mensch also Nase nicht so hoch halten !)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Station D2 und OP Team
Kontra:
Alte Betten
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angang März 2016 wurde mir an beiden Seiten der Leistenbruch operiert. Es ist alles gut verlaufen u. mein Gesundheitszustand ist top.

Der Station D2 sowie dem gesamten Op-Team möchte ich auf diesem Wege ein großes Lob aussprechen u.
wünsche für die Zukunft alles Gute.

Auf der Station und im OP wahren alle Mitarbeiter sehr zuvorkommend und nett vielen Dank an alle!

Pluspunkt im OP kann man auch im Vorbereitungsraum TV schauen oder Radio hören, das trägt zur allgemeinen Entspannung bei!Nur der versprochene Kaffee bleib aus :-)

Ich empfehle dieses Krankenhaus gern weiter!

ganz Prima

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super OP
Kontra:
z.t. schrecklicher Umgang mit den Patienten auf der Station
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Genesung ist nach dem 3. Kaiserschnitt ganz prima verlaufen.
Die anderen OPs waren in Frankfurt und Wiesbaden in sehr grossen Krankenhäusern.

Meine Bedenken und Befürchtungen wurden ernst genommen und Jeder von der Entbindungsstation und dann auch von der Wochenbettstation wusste um meine Ängste.Es sind alle darauf eingegangen und achteten darauf.

Die OP verlief reibungslos und schnell. Ich durfte unsere Tochter nach kurzem Anschauen durch Kinderärzte ( noch während des Vernähens meines Bauches) auf der Brust liegen haben und durfte selbst entscheiden wann ich sie abgeben möchte. Nach 4 Stunden habe ich sie dann auch erst anziehen lassen. Das war ein ganz besonderes Gefühl. In den anderen Krankenhäusern bekommt man das Kind sehr viel später als Mutter in den Arm gelegt.

Ich musste nicht sofort am gleichen Tag aufstehen und wurde den Gang auf und ab getrieben,wie in den anderen Krankenhäusern.Dadurch ging es mir am nächsten Tag so super ,dass ich mit mässigen Schmerzen aufstehen,auf Toilette und Duschen gehen konnte.Das trägt natürlich sehr zum Wohlbefinden bei!

Jeden Tag war Visite und all meine Fragen blieben nicht unbeantwortet.

Leider gibt es unter den Schwestern natürlich auch schwarze Schafe, die ihren Beruf längst vor 10 Jahren an den Nagel hängen hätten sollen.Da war manchmal ein so rauer Ton, dass selbst mir als sehr offene Person die Worte fehlten.

Die Betten lassen sich nur per Hand aufrichten und hinlegen,was nach einem Kaiserschnitt nicht praktisch ist.Das heisst man muss die längst unfreundlich gewordene genervte Schwester anpiepsen um das zu erledigen. Aber auch das ging dann am 2 Tag schon prima von allein.

Das Essen war halt Krankenhausessen,ich habe da kein 5 Sterne Menü erwartet und wurde somit auch nicht enttäuscht. Es ist schön Frühstück und Abendessen
selbst am Buffett aussuchen zu dürfen.Es wurde für ausreichende Abwechslung gesorgt.

Sehr schade fand ich ,dass die Fotografin leider keinen Geschäftssinn hatte und gar nicht aufgetaucht ist. Hätte es gern in Anspruch genommen.

Alles in allem kann ich die Klinik nun auch noch nach 4 Wochen wirklich empfehlen.Die Narbe ist (entgegen der anderen OPs) super verheilt. Ich hatte kaum Schmerzen zu Hause und der Bauchnabel unserer Tochter ist durch das kurze Abschneiden sehr zügig verheilt und sieht super aus. Auch das ist nicht selbstverständlich!

Vermeiden Sie die Notaufnahme!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufnahme, Pflegepersonal
Kontra:
eingebildete, sozial inkompetente Ärzte, lange Wartezeiten,
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Überlegen Sie sich bitte 3x ob Sie freiwillig und ohne Rettungswagen in die Notaufnahme Lüneburg gehen!

Als erstes erwartet Sie eine freundliche Dame bei der Aufnahme, das ist aber leider auch das einzig Nette von dem abgestumpften Ärzten, die leider keinerlei sozialer Kompetenz und Einfühlungsvermögen besitzen...

Meine Freundin kam mit starken Schmerzen, selber, in die Notaufnahme. Blutabnehmen, Ultraschall, Pinkeln... Vermutlich Zyste... Ab nach oben zum Gynäkologen... welcher dann aber meinte, das die Schmerzen nicht von der zyste ausgehen kann und man doch klar sieht, dass da Flüssigkeit im Bauchraum ist... also wieder zurück in die Notaufnahme... mitlerweile sind schon 3 Stunden vergangen...

Dann wurde ihr gesagt, Oberarzt muss sich das angucken, auf den warten wir jetzt...

nach einer Stunde, Rückfrage, wann der denn kommt? Antwortet der Arzt, haha... stellen sie sich mal nicht so an, sie warten doch erst 5 stunden mit schmerzen.. es kann eine stunde oder 7 stunden dauern.. er ist in einer op...

Und so wurde es noch unfreundlicher.. meine Freundin wollte sich hinlegen, weil sie nicht mehr mit den schmerzen konnte.. und seit 4 uhr wach war und es mitlerweile 12:00 Uhr war... aber man solle sich nicht so anstellen...

Meine Freundin hat gesagt, sie hat chefarzt behandlung... "tja pech... erst oberarzt..." Dann hat sie sich entlassungsschreiben geben lassen, wo der arzt ihr noch reindrückte, das sie sogar sterben könnte wenn sie nun geht...

Ich selber war auch schon mehrmals in der Notaufnahme... die Ärzte sind so dermaßen abgestumpft... gehen sie unbedingt woanders hin!

Nun haben sie meine Freundin echt entlassen weil sie einfach nicht mehr konnte... statt sie auf ein bett zu legen... sie muss erst mit dem RTW kommen... das sie was machen... echt traurig...

So und So , Station Flop ! OP Top

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes OP Team
Kontra:
Station D 5
Krankheitsbild:
GYN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war bis jetzt mein zweites Krankenhaus in dem ich Operiert wurde , vorher Schleswig Holstein und jetzt wegen Umzug Lüneburg.

Wurde jetzt am Freitag 12.02.2016 Operiert und fühle mich Top! Danke!

Station D5 was soll ich sagen ? Teils sehr unfreundliches und schnippiges Personal , aber auch nette Schwestern dabei ! Aber hier ist auch das Krankenhaus gefragt seine Mitarbeiter zu Motivieren.

Im OP angekommen durfte ich noch etwas TV schauen und wurde vorbereitet auf die Operation. Nettes und freundliches Personal besonders Schwester Sandra und der nette Pfleger ( leider kein Namens Schild ) mit seinen blauen Augen und stylischer passender Brille dazu.

Ich musste leider etwas länger warten als gedacht , da es 2 Notfälle gab. Ich konnte mitbekommen wie alles hand in hand lief und sehr ruhig ablief. Ein freundlicher Arzt sagte mir das es noch etwas dauern wird aber es war alles im vertretbaren rahmen.

Im großen und ganzen alles TOP außer die ausnahmen auf station D5 ! Das KH schein schon etwas in die Jahre gekommen zu sein müsste dringend mal was getan werden an allen ecken und kanten !

Ich kann das , Klinikum nur weiter empfehlen !

Die rechte Hand weiß nicht was die linke tut

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eigentlich hat überhaupt nicht funktioniert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ein überforderter Stationsarzt der simple Techniken nicht beherrscht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine Wartezeit von 5 1/2 Stunden bei der Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ist mir völlig egal)
Pro:
Überwiegend freundliche und engagierte Mitarbeiter
Kontra:
Ein fataler Mangel an Organisationsstruktur und Kommunikation
Krankheitsbild:
stationäre Koloskopie incl. Abtragung eines Adenoms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach schlechten Erfahrungen mit dieser Klinik, wie die Durchführung einer anderen OP als besprochen, der unnötigen Gabe von EK´s und pflegerischen Defiziten 2009, jetzt (10.02.2016) eine Einweisung zur stationären Koloskopie incl. Abtragung eines Adenoms. Trotz einer terminierten, angemeldeten Einweisung betrug die Wartezeit von der Anmeldung bis zur Aufnahme 5 1/2 Stunden.
Begründung hierfür war das Bettenmanagement. Aufgrund nächtlicher Aufnahmerituale und überdurchschnittlicher Aktivitäten war an Schlaf nicht zu denken. Ein offensichtlich überforderter Stationsarzt, der die einfachsten Dinge, wie das Legen eines Zugangs nicht beherrschte und sich nicht an getroffene Vereinbarungen, wie die Besprechung von Untersuchungsergebnissen hielt.
Sonst durchaus freundliche, engagierte Mitarbeiter. Organisationsstrukturen und Kommunikation jedoch auf ungenügendem Viveau. Patienten werden mit Strichcode gekennzeichnet und auch so behandelt. Insgesamt nicht zu empfehlen

Weitere Bewertungen anzeigen...