• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinikum Lüdenscheid

Talkback
Image

Paulmannshöher Straße 14
58515 Lüdenscheid
Nordrhein-Westfalen

123 von 189 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

226 Bewertungen

Sortierung
Filter

Lebensgefährlich

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Herzschrittmacher funktioniert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Norfalleinweisung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Intensivschwester
Kontra:
Ignorante, scherfällige, schlecht deutsch sprechende und verstehende Ärzte
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörung, Herzschrittmacherimplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hat vor einer Woche einen Herzschrittmacher bekommen. Schon auf der Intensivstation haben die Ärzte aus Unachtsamkeit einige Dauermedikamente meiner Mutter nicht verabreicht. Da ich selbst medizinisch tätig bin, bemerkte ich den Fehler und auch die Unruhe und Verwirrtheit meiner Mutter. Ich bat einen Pfleger dies zu korrigieren. Am nächsten Tag sagte er mir, er habe es an den diensthabenden Arzt weitergegeben. Dieser hielt es nicht für nötig seinen Fehler zu korrigieren. Stattdessen wurde sie verlegt. Auch dort musste ich intensiv insistieren, um einem Arzt dazu zu bewegen die Unterlagen zu prüfen. Dann bekam sie das Medikament und es ging ihr besser.
Nach 10 Tagen freitags um 15 Uhr wurde meine Mutter entlassen. Als ich sie zu Hause besuchte, ging es ihr sehr schlecht. Der Blutdruck betrug 200/113. Wie ich nach kurzer Überprüfung feststellte hatte sie die ganze Zeit auch ihr hochdosiertes Blutdruckmittel gar nicht und den Blutverdünner nicht in einer ausreichenden Dosierung bekommen.
Da kann man nur warnen. Diese Behandlung ist lebensgefährlich.
Wir mussten am Freitag abend erneut den Notarzt verständigen.
Wir werden entsprechende Schritte gegen die Klinik einleiten.

Von Anfang bis Ende gut versorgt...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (4-Bett -Zimmer nicht mehr zeitgemäß. Hohe Kosten für TV u. Telefon)
Pro:
Freundlichkeit u. Kompetenz
Kontra:
Sauberkeit der Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Darmdurchbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Sonntag den 15.10.17, als Notfallpatient-über die Notaufnahme ins Klinikum Lüdenscheid eingeliefert worden.
Schon von der Notärztin und den Rettungssanitäter sowie wie auch vom Personal der Notaufnahme, wurde ich um 01:00 Uhr nachts , -wenn auch mit etwas Wartezeit zwischen den einzelnen Untersuchungen- gut versorgt.
Gegen 04:00 Uhr, wurde ich am Dünndarm Notoperiert.

Nach erfolgreicher Operation, wurde ich auf der Station
4.2 (Prof. Dr. Kelm), wieder von freundlichen und kompetenten Ärzte behandelt-die mir all meine Fragen verständnisvoll beantwortet, und mich umfassend über meine Krankheit aufgeklärt haben.
Das gleiche gilt auch für das durchweg freundliche Stationspersonal.

Diesbezüglich kann ich mich nur noch einmal auf diesem Wege recht herzlich bei allen bedanken und den allg. freundlichen Umgang auf dieser Station hervorheben.

Danke für die sehr gute Behandlung und die gestaltung der Abläufe

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz und Behandlung durch die Mitarbeitenden.
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik/Krankenhaus der Vollversorgung.Hat sich in den letzten 10 Jahren hervorragend entwickelt.
Von der Notaufnahme bis zu den einzelnen Fachkliniken und Standorten im Märkischen Kreis können die Bürgerinnen und Bürger eigentlich von einer Luxussituation ausgehen.Verglichen mit anderen vergleichbaren Landkreisen in der Bundesrepublik ist eine umfassende Versorgung gegeben.
Ein weiterer Vorteil liegt in der Trägerschaft des Märkischen Kreises der sich ausdrücklich für das Krankenhaus und seine Selbstständigkeit ausgesprochen hat.

Therapieabbruch = Schlechter Patient

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Nicht Menschenwürdig
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin einfach nur Sprachlos über dieses Klinikum.

Meine Mama hat Lungenkrebs und jede Therapie hat mehr schaden als Heilung hervorgerufen. Der Krebs ist nicht mehr heilbar. Vor einigen Wochen erhielten wie dann die Nachricht, dass sich neue Metastasen gebildet haben. Letzte Möglichkeit war hier eine neue Therapie ( immuntherapie) allerdings ist sie als offizielle Therapie noch nicht zugelassen sondern dient eher als Studie. Naja das haben wir dann im Nachhinein richtig erfahren.Nach der ersten Therapiesitzung dachten wir : Wow keine Nebenwirkungen !
Leider kamen die erst 4 Tage später. Und dafür dann auch sehr extrem. ( hohes Fieber, Übelkeit, verwirrtheit, motorische Ausfälle.) Der Hausarzt überwies meine Mutter direkt ins Klinikum.
Für uns war und ist aber klar dass wir nichts mehr machen lassen. Seitdem wir gesagt haben, dass wir uns gegen weitere Studien stellen wird meine Mutter behandelt wie Dreck. Die ach so netten Ärzte scheren sich ein Dreck darum wie es meiner Mama geht. Nun haben wir uns entschieden sie ins Palliativnetz aufnehmen zu lassen. Wir sind sauer, enttäuscht und traurig das niemand sich um die Nebenwirkungen kümmert. Meine Mutter ist dort jedem egal weil sie ja nun nicht mehr deren Diensten dient. Es ist schrecklich so was am eigen leib erfahren zu müssen. Niemand steht uns zur Seite. Da wird dann nur gesagt : Ihre Mutter hat doch noch die Möglichkeit wieder die therapie fortzusetzen. Aber wir wollen das meine Mama noch Lebensqualität hat. Und somit sind wir nur störend für die " netten Onkologen".

Was mich damit sagen möchte ist, dass es jedem selbst überlassen ist wielange man versucht sich heilen zu lassen aber wenn man merkt dass der Körper am Ende ist sollte auch jeder das Recht haben zu sagen bis hier hin und nicht weiter.Und auch nach so einer Entscheidung hat jeder Patient das Recht gut und würdevoll behandelt zu werden.

Wir wissen nicht wo und wann die Reise endet aber eins wissen wir , wir werden die Ärzte nicht loben.

Palliativstation - kompetent und einfühlsam

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
???
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist schon sehr oft im Klinikum Lüdenscheid stationär behandelt worden. Zuletzt nun auf der Palliativstation. Dort ist der Patient seinen Problemen und Wünschen, mit seiner Persönlichkeit und Individualität wirklich der Mittelpunkt. Pflegende, Ärzte und Therapeuten sind äußerst kompetent und einfühlsam.

Sehr zu empfehlen!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Tubenstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind äußerst nett und kompetent, nehmen sich Zeit. Die Erklärungen waren ausführlich und verständlich. Meine Fragen wurden alle geduldig beantwortet.

Bei den Schwestern und Pflegern das gleiche. Fröhlich, nett, freundlich, kompetent.

Das Gebäude ist riesig, durch die farbliche Markierung sind die einzelnen Fachabteilungen aber leicht zu finden.

Das Zimmer war super. Hell, geräumig, sauber.

Das Essen war sehr lecker. Selbst diverser Nahrungsmittelallergien waren kein Problem.

Immer in guten Händen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Parkplatzgebühren für eine Woche
Krankheitsbild:
Cholesteatom im Gehörgang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War zum ersten mal stationär im Klinikum Lüdenscheid wg. einer OP.
Cholesteatom im Gehörgang!
Von der Aufnahme bis zur Entlassung und weiteren Kontrollen war ich sehr zufrieden.
Von den Mitarbeitern der Aufnahme zu den Stationsschwestern, Pflegern und natürlich den Ärzten fand ich mich immer in guten Händen.
Sehr kompetentes Ärzte.- und Schwesternteam,immer ansprechbar, hilfsbereit und sehr freundlich.
Tag.- und Nachtschwestern wussten immer über meinen Gesundheitszustand Bescheid, dort wird miteinander gesprochen!
Ganz großes Lob an dieser Stelle!!!
Verpflegung während meines Aufenthaltes ebenfalls sehr gut. Abwechslungsreich, reichlich und lecker.

Gastroenterologie und Innere Medizin nicht kompetent und empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man wird kaum ernst genommen, Tagesablauf völlig unkoordiniert, fehlende Visiten über mehrere Tage hinweg)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Telefon und Fernsehen sehr teuer. Reine Abzocke)
Pro:
Essen und Servicepersonal
Kontra:
med./ärztliche Betreuung und Diagnostik, Pflegekräfte unfreundlich, Fehldiagnose im Engsbrief
Krankheitsbild:
unklare Bauchschmerzen und Bauchbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Beschwerden, unklaren Bauchschmerzen und nicht in der Norm befindlichen Blutwerten und nach ein paar einfachen Untersuchungen -die auch bereits durch den Hausarzt im Vorfeld ambulant erfolgt sind- einfach als praktisch gesund entlassen, somit praktisch nur fleißig bei der Krankenkasse abkassiert.

Bei der Diagnostik wurden nur minimale Untersuchungen stationär gemacht, dabei jedoch nicht weitere zusätzliche Diagnostikmöglichkeiten in Betracht gezogen welche innerhalb dieser Klinik eben nicht zur Verfügung stehen, aber dennoch hätte in Betracht gezogen werden sollen.

Ärztliche Betreuung und Beratung im Schulnotensystem: 6

Wenn möglich, sollte man ein anderes Krankenhaus wählen.

Gut aufgehoben und sehr empfehlenswert-1

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Hilfsbereitschaft des Stationsteams und Arztes
Kontra:
Verpflegung könnte besser sein....aber ein Krankenhaus ist schließlich kein Luxushotel
Krankheitsbild:
Magen-/Darmbeschwerden / Kolitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem wir vor einigen Jahren sehr schlechte Erfahrungen im Klinikum machen mussten und deshalb andere Krankenhäuser konsultiert haben, waren wir sehr positiv überrascht. Am 22.08. habe ich meinen Mann wegen starkem Durchfalls in die Notaufnahme gebracht - zwar verbunden mit Wartezeit, mit der wir auch gerechnet haben, aber dennoch vertretbar. Hier die erste kompetente Hilfe durch das Team und die Ärzte, mein Mann erhielt umgehend Infusionen. Dann die Verlegung auf Station 5.4. Sehr hilfsbereites Team und kompetenter Arzt, immer ansprechbar und für die Patienten da. Mein Mann hat sich sehr gut aufgehoben gefühlt - hierfür ein dickes Dankeschön! Bitte weiter so!

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens. (Kyrilla Spiecker)

Strahlentherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Betreuung, Service, Essen,
Kontra:
Notaufnahme, Personalmangel
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Erfahrungsbericht:

Mein Mann erhielt Bestrahlung. u. immer wieder Bluttransfusionen.Gr. Außengelände mit vielen Parkmöglichkeiten, sehr gepflegt, auch im Winter bei Schnee.Eine sehr angenehm gestaltete Eingangshalle mit immer frischen jahreszeitenangepassten Blumenarrangements u. den freundlichen, hilfsbereiten Empfangsdamen. Einmal war die Aufnahme über zentrale Notaufnahme notwendig. Katastrophal, Personal ist kompetent u. freundlich, arbeitet am Limit. Sehr lange Wartezeiten. Unzumutbar, trotz Gruppierung nach Dringlichkeit.Gesamtbetreuung auf hohem Niveau. Sehr umfassende u. verständliche Aufklärung über die anstehenden Behandlungen. Ausreichend Zeit für Patientengespräche. Ges. Personal freundlich, patientenorientiert.
Stat- Strahlenth.
- Von der Anmeldung, ob. tel. od. persönlich, über die Behandlung bis hin zum Arztgespräch erfuhren wir immer ein freundliches Entgegenkommen, Kompetenz u. gute Ablauforganisation. Terminwünsche u. –verschiebungen wurden unkompliziert u. patientenfreundliche gelöst. Dem Patienten wird zugehört
- Tageslicht durchfluteter Wartebereich mit den geschwungenen Sitzgelegenheiten u. der Farbauswahl schafft eine sehr angenehme u. ruhige Atmosphäre. Informationen zum Zeitgeschehen erfährt man über einen Fernseher.
- Nach unserem Ermessen ist diese Station sehr gut auf d. dort verweilenden schwer- u. schwerstkranken Menschen ausgerichtet.
- Stat. 3.5: Palliativmed. u. Strahlenth.: Personal überlastet, viel zu wenig für die anstehende Aufgaben, gestreßtes Personal, insges. keine gute Atmosphäre auf dieser Stat.
- Stat. 1.3: Kurzliegestat.: immer alles sehr gut org., freundliches, entgegenkommendes, kompetentes gut org. Personal. Sehr angenehme Atmosphäre, auch der Essens- u. Aufenthaltsbereich ist hier sehr ansprechend gestaltet. Eine wohltuende Oase wurde dort für die Patienten u. Besucher geschaffen.
Stat. 1.1 Eine Stat. wo man sich vom ersten Schritt durch die Tür hinein bis zur Entlassung sehr gut aufgehoben und als Mensch behandelt fühlen darf.
D. ges. Ambiente der Station u. der einzelnen Zimmer vermittelt Ruhe und Ausgeglichenheit, auch bei Hektik. Jeder Einzelne Mitarbeiter war immer freundl., sachkundig u. verlässlich auf seinem Gebiet. Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet.
Mein Mann war in sehr guten Händen bis zum letzten Atemzug.
Ich, die Ehefrau durfte meinen Mann beim Gang in eine andere Welt begleiten u. erfuhr in diesen schweren Stunden empathische Hilfe.

Vertrauen!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2016 meine Tochter im Klinikum entbunden und bin mehr als zufrieden mit der fachlich absolut tollen Behandlung der Hebammen.Was es heißt Hebamme zu sein wurde mir während der Geburt meiner Tochter erstmal richtig klar.Dieses Hebammen-Team ist absolut kompetent und jede einzelne Hebamme (ich durfte sie während meiner SS alle kennenlernen)ist auf ihre persönliche Art für diesen Beruf gemacht.Ganz ganz toll und immer wieder gerne.Die Geburt meiner Tochter war begleitet durch dieses Team das tollste was ich je erleben durfte.Hätte ich auf meinen Frauenarzt gehört,wäre mein Kind in der 34 SSW per Kaiserschnitt geholt worden.Ich durfte ab diesem Tag regelmäßig im Kreißsaal vorstellig werden,da ich mich dagegen entschied und so durfte die Maus bis 10 Tage über ET in meinem Bauch bleiben.Danke an alle!

Wieder einmal einzigartig gut!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
menschlich, fachlich top, hohe soziale Kompetenz
Kontra:
keine!!
Krankheitsbild:
Stimmbandentzündung
Erfahrungsbericht:

Liebe Leser/innen,
ich fühle mich erneut dazu "genötigt", einen kurzen Bericht vom heutigen Besuch in der HNO Abteilung des Klinikum Lüdenscheid zu schreiben.

Heute bin ich mit meinem 15 jährigen Sohn in die Sprechstunde.

Grund war eine vom "Haus-HNO" u.a. diagnostizierte Stimmbandentzündung. Stark geschwollen und gerötet, lautete es im entsprechenden Bericht.

Ich kann mich nur, wie in meinem ersten Bericht vom letzten Jahr, wiederholen, von der sehr freundlichen telefonischen Terminvergabe, über die tolle Patientenaufnahme am Untersuchungstag, bis zur einzigartigen, kompetenten (fachlich wie aber auch sozialkompetent) durch den Arzt.

Ich kann diese Abteilung nur vollumfänglich weiter empfehlen.

Bitte machen sie weiter so, ein sehr gutes "Aushängeschild" für das Klinikum Lüdenscheid!!!

hervorragend und sehr empfehlenswert

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle und engagierte Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hauterkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete Erfahrungen mit medizinischem und pflegerischem Personal. Äußerste kompetente und fachlich fundierte medizinische Betreuung; Pflegepersonal fachlich versiert und engagiert!

Gut aufgehoben

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe heute die letzte von 28 Bestrahlungen bekommen. Das gesamte Team der Strahlentherapie war immer nett und freundlich. Bei auftretenden Fragen bekam ich kompetente Anworten und Hilfen.Die Bestrahlungstermine waren super vergeben, so dass es kaum zu Wartzezeiten kam.
Die regelmäßigen Arztgespräche fanden in ruhiger, stressfreier Atmosphäre statt und verliefen zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Eine Anschlussheilbehandlung wurde angeregt und ein Termin mit einer Rehaklinik festgemacht.

Bestrahlung Schulter

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ablagerungen Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche, hilfsbereite Mitarbeiterinnen. Die geplanten Termine wurden pünktlich eingehalten und meine Fragen freundlich und ausführlich beantwortet. Die Arztgespräche erfolgten ohne Zeitdruck.

Eingentlich gute Klinik mit unprofessioneller Vize-Führung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Station, generelles Team und Behandlung sind absolut ok)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Operation ohne jede Form von Komplikation)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Hier hängt es davon ab, wen man als Ansprechpartner bekommt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Operationen, meisten Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Leitende Oberärztin
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Grund meiner Bewertung ist meine Postkontrolle, zu welcher ich nach meiner Operation in der Augenklinik des Klinikums Hellersen bestellt wurde.

Ich bin um 12:00Uhr für die Postkontrolle auf der Station der Augenklinik des Klinikums wie bestellt erschienen. Dort traf ich eine junge Assistenzärztin, welche mir mitteilte, dass es soviele Patienten auf Station gäbe, sodass sie mich gerne in die Augenambulanz übersenden wolle, damit sich die Wartezeit für mich einigermaßen in Grenzen halten sollte. Sie teilte mir mit, dass die Oberärztin bereits mit der leitenden Oberärztin gesprochen habe und ich mich somit in der Augenambulanz bei ihr melden sollte.

Ich begab mich daher nun in die Augenambulanz, in welcher ich aufgefordert wurde, noch einen Moment Platz zu nehmen. Die leitende Oberärztin wollte in Kürze die Postkontrolle durchführen.

Zu meinem Erstaunen kam aber niemand, um bei mir die abschließende Kontrolle durchzuführen. Ich fragte zwar während meiner Wartezeit mehrmals bei den Arzthelferinnen und dort anwesenden Ärzten nach, wann denn die leitende Oberärztin endlich die für 12:00Uhr geplante Untersuchung vornehmen wolle. Die Antwort, die an mich übertragen wurde, hieß stets: Sie kommt gleich zu Ihnen.

Um ungefähr 16:30Uhr nahm mich dann endlich eine junge Assistenzärztin mit in das Untersuchungszimmer. Die leitende Oberärztin hatte ich gegen 15:00Uhr in privaten Klamotten die Ambulanz verlassen sehen. Als ich gerade im Untersuchungszimmer Platz genommen hatte, kam die freundliche Oberärztin von der Station in das Zimmer und fragte mich vollkommen erstaunt, warum ich noch da sei?! Ich erklärte ihr, dass ich gegen 12:25Uhr in die Ambulanz gekommen sei und seitdem auf die Nachuntersuchung warten würde. Die Oberärztin fragte daraufhin, ob mich die leitende Oberärztin nicht untersucht hätte?! Ich sagte ihr nur, dass sie wohl gegangen sei?!

Die Klinik ist generell sehr gut, jedoch ist die "Leitende Oberärztin" wenig professionell und wirkt stets mürrisch...

Gefässe

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gefäß im Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung bei mir und würde immer wieder dort hingehen

Na ja

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

das was mich am meistens gestört hatte das waren die Besucher von meine zimmerkollegin, grade nach dem Geburt wo Mann sich Ruhe wünscht. Finde schade das die Hebamen nicht reagiert haben, ich verstehe das alle wollen neue familien Mitglied zu begrüßen aber das kann man auch nach Krankenhaus Aufenthalt machen , ich saß ganze Tag im stillraum um bisschen Ruhe zu bekommen jetzt mache ich ein ambulante Geburt falls ich kein Familienzimmer bekommen soll

Empfehlenswert!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Sohn im Januar entbunden und war völlig überrascht was sich alles getan hat seit der Geburt meiner Tochter 2008.
Das komplette Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.

Tolle Leistung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Polypen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dr. Knof entferne meine Polypen in einer 3 stündigen OP. Die mediziniche Leistung ist einfach top. Darüber hinaus ist er und sein Team sehr freundlich. Ein HNO-Profesor aus Hilden, der mich vorher fast 11/2 Jahre behandelte, hatte bei weitem nicht diese Kompetenz, und konnte mir noch nicht einmal sagen, dass meine Probleme durch die großen Polypen veruracht wurden. Das hat Dr. Knof birekt bei der ersten Untersuchung festgestellt.

Der Aufenthalt in der Klinik war, durch das überaus hilfsbereite und immer freundliche Personal, sehr gut. Die Auswahl an Essen und das Essen selbst
einfach klasse. Große Auswahl und Zubereitung war auch was für die Augen.

Station 8.6 Nuklearmedizin

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Service, Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Basedow
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da die Tabletten Thiamazol bei mir nicht angeschlagen haben, wurde mir zu einer Radiojodtherapie geraten. Begeistert war ich davon nicht so, denn diese sollte im Klinikum Lüdenscheid Hellersen stattfinden und von vielen Hören und Sagen hat es zur Zeit keinen guten Ruf. Ich wurde aber einem besseren belehrt. Die Behandlung und die medizinische Betreuung sind auf höchstem Niveau. Der Professor, sowie die Schwestern waren sehr freundlich. Der Aufenthalt war sehr angenehm. Die Behandlung bestand daraus, damit man eine Kapsel einnehmen muss. Keine große Sache, um wieder gesund zu werden. Und immerhin besser als eine OP. Das Essen ist dort sehr reichhaltig. Beim Mittagessen konnte man sich zwischen 21 Menüs entscheiden. Zum Frühstück und Abendbrot konnte man selbst entscheiden wieviel man essen möchte. Zum Kaffee gab es nur kleine Snacks wie Butterkekse, aber diese waren auch sehr lecker. Und man konnte sich zu den 3 Mahlzeiten am Tag auch aussuchen, ob man lieber Tee, Kaffee oder Kakao trinken möchte. Ich fand dort das Essen sehr lecker.

Nie wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Margen darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Nichte lag stationär auf der 2/5 nur unfreundliche Schwestern niemals bringen wir das Kind da wieder hin

Nie wieder !!!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Blutungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine weitere Katastrophe. Mit starken Bauchschmerzen mit Schüttelfrost Montag angeliefert...jeden Tag wollten die operieren, OP jeden Tag mehrmals verschoben, am Donnerstag Nachmittag mit letzte Kraft selber entlassen wo anders notfallmässig Operiert.

Nie wieder diese dreckloch!!!

Leider 3x ähnliche Situation erlebt, dsw. die Entscheidung Menschen vor zu wähnen.

Lob Strahlentherapie

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs / Versensporn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit fast 15 Jahren ist mein Mann oft Patient im Klinikum Lüdenscheid (Lungenkrebs).

Diese Krankenhaus war mir immer zu groß und ich hatte bei jedem Besuch ein komisches Gefühl.


Vor 3 Jahren hatte ich Brustkrebs. OP, Chemo in Olpe, danach in Ihrem Haus die Strahlentherapie.

Sie ist sehr gut verlaufen. Inzwischen wurde auch insgesamt 32 Mal ein Fersensporn bestrahlt.

Ich fühle mich in der Abteilung Strahlentherapie sehr wohl.

Dort leisten alle verdammt gute Arbeit.

Ich lobe auch die Abteilung Röntgen. Vor kurzem wurde ein CT durchgeführt. Auch dort war ich von

der Freundlichkeit angenehm überrascht.

Nun gehe ich fast gerne ins Klinikum. Na ja .....

Radiojodtherapie

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung vom Arzt bis zur Schwester war vorbildlich.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knoten Schilddrüse, Schilddrüsenüberfunktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik Lüdenscheid zur Radiojodtherapie Anfang 2017. Neben hochprofessioneller Behandlung und medizinischer Betreuung auf höchstem Niveau, war auch die reibungslose und fast herzliche Betreuung von der Anmeldung bis zu den Schwestern der Station vorbildlich. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Jeder Schritt von der Diagnose, der Therapie bis zur Entlassung wurde erklärt und besprochen. Wenn ich eine Note vergeben müsste: 1+!

Enttäuschung pur

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mit dem Zustand)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Zeit)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Zeit -notdürftig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Mangel an Personal)
Pro:
Ärzte und Schwestern überlastet
Kontra:
Viiiiiiel zu wenig Personal-fernsehreif
Krankheitsbild:
Steht im Bericht
Erfahrungsbericht:

Die zentrale Aufnahmestation ist eine Katastrophe für den Patienten und auch für die Angehörigen!Meine Mutti wurde innerhalb von 2 Wochen 2mal eingewiesen(nicht aus Spaß,sie ist 87!)Einmal wegen Vorhofflimmern-Wartezeit bis ein Arzt sie untersuchte 5,5 Stnd.???13Uhr bis 20.30!!!
Das 2.Mal mit einer schweren Bronchitis,eitriger Auswurf,Atemnot(Diagnose des Notarztes mit sofortiger Einweisung)20Uhr in den Wartebereich der Notaufnahme-warten,warten,warten nach 5Stnd hatte Mutti einen Hustenanfall und kam endlich in ärztliche Behandlung,Lunge röntgen usw.da es kein Virus ist und die Betten knapp sind wurde ich gegen 3Uhr angerufen,sie wird entlassen und kommt mit dem Krankenwagen nach Hause (ich dachte sie ist gestorben,weil ich um diese Zeit mit so einem Anruf nicht mehr gerechnet habe,zumal man uns 23Uhr sagte,dass sie auf jeden Fall dableiben wird !!!)Fazit:Schwestern und Ärzte sind total überlastet,für die vielen Notfälle viel zu wenig Personal!!!Ich finde dafür keine Worte,der Zustand ist unerträglich und unverantwortlich gegenüber der Patienten und deren Angehörigen!!!
Die Ärzte und Schwestern tun ihr Möglichstes und arbeiten ohne Pause am Limit-ist das das Deutschland wo die Gesundheit des Menschen an erster Stelle stehen müsste!!!!!!????Enttäuschung

Leider in der Qualität abgenommen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eher lächerlich)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die schwerstern waren nett und zuvorkommend
Kontra:
Der Arzt hat keine Ahnung von seinem eigenem beruf
Krankheitsbild:
Hohes fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider nimmt hellersen in der Qualität immer mehr ab.
Wir waren gestern abend im hellersenkrankenhaus, weil unser Sohn hohes Fieber(40,7) hatte und es trotz ibu und paracentamol Saft weiter gestigen ist. Der Arzt war gründlich in der untersuchung, leider meiner Meinung nach sehr inkompetent. Wir wurden nach hause geschickt mit dem Spruch wenn es schlimmer wird sollten wir nochmal wieder kommen.sie könnten uns nicht helfen. Auf die Frage ab wieviel Grad Fieber es bei einem fünf jährigen gefährlich wäre sagte der Arzt es gibt da keine Obergrenze. Echt lachhaft!
Wir waren schon drei mal in der kinderambulanz und waren eigentlich immer zufrieden.
Frage mich wo sie diese flachpfeife aufgabelt haben

Schilddrüse

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Schwestern und Ärzte
Kontra:
Ein wenig Langweilig, aber mit einer guten Mitpatientin geht es
Krankheitsbild:
Böse Schilddrüsen Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen nach meiner Schilddrüsen Op hier in der Klinik, ich fühlte mich wohl und gut aufgehoben. Muss jetzt ein 2.mal rein.

Nicht menschlich !

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Liebe Nachtschwester !
Kontra:
Wenig hilfsbereit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt liebe Mitarbeiter bzw Schwestern... aber auch viele die eindeutig ihren Job verfehlt haben... lassen Patienten eine Stunde auf dem Klo sitzen ... der Toiletten Stuhl wurde nur entleert nachdem wir gefragt haben ... anfassen wenn einem schwindelig ist, ist auch verboten. Ob es Besser ist, zu fallen und sich dabei eventuell den Kopf aufschlägt oder anderes sei dahin gestellt....
Wurde wegen des Herzens eingeliefert und seit 5 Tagen kam nicht mal ein Arzt um das Herz zu untersuchen... stattdessen hat sie Durchfall bekommen weil sie Tabletten nicht vertragen hat...die Bett Nachbarin wurde sofort aus dem Zimmer geholt und in ein neues gesteckt (vielleicht mal testen ob sie sich angesteckt hat)...immerhin sind dann doch 3-4 Leute auf der Station die wirklich lieb sind...

Man wird nicht war genommen und bekommt keine vernünftige hilfe

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Assistenzärzte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine vernünftige Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu lange wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauch schmerzen seit jahr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also gestern saß ich auf fertig Notaufnahme da ich starke Schmerzen im Bauch Bereich habe seit 1 Jahr und dann wurde ich untersucht und habe eine Einweisung bekomm. Danach musste ich noch mal wieder kommen da ich mein Sohn weg bring musste wie ich dann wieder kam saß ich 5 Stunden da und hab darauf gewartet das mich ein arzt untersucht es kam dann endlich eine ärztin die meinte sie sieht mich nicht als Dringlichkeit oder kurz vorm sterben das ich das Krankenhaus wieder verlassen könnte. Sie hat einfach nur ein Ultraschall von mein Bauch gemacht. Also ich kann das Krankenhaus auf kein Fall weiter empfehlen

Kurzurlaub auf der Station 8.6 (Nuklearmedizin)

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Team, Essen, keine Wartezeiten
Kontra:
Urlaub war zu kurz ;-)
Krankheitsbild:
Schilddrüsenüberfunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der 5-tägige Besuch auf der Station 8.6 war für mich der bisher beste Krankenhausaufenthalt.
Man wurde von den Schwestern, sowie dem Professor, freundlich empfangen und zu jederzeit über alles informiert.
Ein Aufenthalt ohne Schmerzen, durch eine Behandlung mit einer Kapsel (Radiojodtherapie).
Das Essen war deutlich über dem Krankenhausstandart.
Vielen Dank für den angenehmen und unkomplizierten Krankenhausaufenthalt.

1 Kommentar

Cjelli am 06.02.2017

Genau so habe ich es auch erlebt!

Ein kleiner "Urlaub" zum Jahresende

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wenn das Tv wenigstens auf der Station kostenlos wäre, denn man kann sich ja sonst nicht wirklich ablenken)
Pro:
tolle Menschen auf der Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsenüberfunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt auf Station 8.6 war einer der schönsten Krankenhausaufenthalte.
Na gut, ich musste ja auch "nur" eine Pille schlucken und in meinem Zimmer bleiben. Nichts des do trotz war es durch weg eine tolle Woche. Meine "mitinsassin" haben sie sehr gut für mich ausgesucht .. Die Schwestern hatten immer ein lächeln auf den Lippen und machten auch mal dönekens mit. Prof. Larisch hatte ein offenes Ohr und zeigte Interesse für mich als Person. Bei vielen anderen Ärzten fühlt man sich ja teilweise nur als Nr. Aber nicht bei dem Prof. :)

Mein Fazit: Alle , die sich dazu entscheiden die Radiojodtherapie zu machen, sollten hier her gehen. Ausserdem bekommt man echt schnell einen Termin. *daumenhoch

1 Kommentar

Cjelli am 06.02.2017

Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich hatte die selbe Behandlung 2017 und würde sie jedem bei dieser Diagnose empfehlen.

Kurz und schmerzlos

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle waren freundlich, kaum Wartezeiten bei den Untersuchungen.
Kontra:
NO
Krankheitsbild:
Morbus Basedow bzw. disseminierte Autonomie mit Hyperthyreose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung (nach 2 Tagen) waren alle beteiligte Mitarbeiter der Station sehr freundlich und um den Patienten bemüht. Die Zimmer sind ausreichend groß mit TV ausgerüstet. Der Handyempfang ist OK. 2-3 Tage kann man es dort gut aushalten. Die Abschirmung ist nicht so schlimm wie man es sich vorher vorstellt. Man braucht absolut kein Angst zu haben. Klar ist es etwas langweilig, aber dagegen kann man was tun. Ich habe die Zeit mit 2 Hörbücher, die ich mir auf mein Handy geladen habe, gut rumbekommen.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen in dieser psychosomatischen Klinik.In den ersten 3 Tagen bekam ich nur die Hausordnung zu spüren, ansonsten wurde meine Anwesenheit ignoriert.Selbst zu den Mahlzeiten wurde im Gruppenraum kaum gesprochen.Ich erfuhr schnell von Mitpatienten, dass diese für lauteres Lachen gemassregelt wurden.Auch wurden Gespräche durch das Pflegepersonal abgehört und dokumentiert.Ich fühlte mich sichtlich unwohl.Und dann kamen die tiefenpsychologischen Einzelgespräche.Mir wurde gezeigt wie krank und schwarz meine Seele ist und dass meine Kindheit an allem Schuld sei.Ich fühlte mich schmutzig,verloren und hilflos.
Doch anstatt mir zu zeigen, wie ich aus dieser Abwärtsspirale rauskomme,wurde ich noch weiter runter gestossen.Jede Sitzung empfand ich als zusätzliche Qual.Das Heilmittel der Wahl waren Dosiserhöhung der Antidepressiva und Neuroleptika.
Eigene Meinungen waren inakzeptabel.Mein Vertrauen zur Therpeutin ( sie wurde von allen Fr.Dr.Bindestrich genannt ) war weg. Als ich um einen Wechsel bat, begann der Psychoterror. Selbst ein Nervenzusammenbruch wurde bagatellisiert. Ich danke meinem damaligen HA für die anschliessende Hilfe und Unterstützung und auch meiner Freundin, die mir immerwieder Mut machte, das alles zu überstehen.
Heute bin ich froh, diese Erfahrung gemacht zu haben, denn ein zweites Mal würde ich diese Klinik nicht mehr aufsuchen.Alle Therapiestunden erfüllten nur den einen Zweck der Psychoanalyse. Wie es dem Mensch dabei geht, interessiert niemanden.Ich mache jetzt eine kognitive Verhaltenstherapie und es geht mir besser.

1 Kommentar

Kirito am 28.12.2016

Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte!
Einmal die Sicht des Patientin mit einer Krankheitsgeschichte in diversen Fällen auch einer Psychosomatischen Störung und ggf. Bewusstseinseingeschränkten.. und es gibt die Sicht der prfesionellen Pflegekraft mit X Schulungen und jahrelangen Erfahrung mit sich bringt.

Zu diesem Beitrag ist es zu erwähnen das nur die Sicht eines Patienten dargestellt wird.

Nasen corektur

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo , mir kam es vor als werden alle total überfordert , sehr lange warte Zeiten vor dem O.P - Narkose Gespräch (6 stunden warte zeit ). Und dann nach dem O.P Zuständige Ärztin ahnungslos im HNO bereich total überfordert . Fäden im der Nase vergessen zu entfernen .
Der ganze Vorgang sehr schmerzhaft - brutal .

Schnelle und effektive Behandlung

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fersensporn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überweisung vom Hausarzt zwecks Behandlung eines Fersensporns. Prompte Terminvergabe und schnelle Abwicklung der nachfolgenden Behandlungen. Seither zu 95% schmerzfrei. Gerne wieder.

Von der Voruntersuchung, der eigentlichen OP bis zur Nachuntersuchung alles Bestens

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachkompetentes, sehr freundliches Personal
Kontra:
kein negativen Kritikpunkt
Krankheitsbild:
Reflux
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meiner HNO Ärztin nach Lüdenscheid überwiesen, da ich immer ein Fremdkörper Gefühl im Hals hatte, zusätzlich bin ich immer sehr verschleimt gewesen. Im 1. Gespräch mit den Chefarzt erhärtete sich der Verdacht, das bei mir Magensäure in die Speiseröhre zurückfließt. Eine genaue Feststellung könnte man jedoch erst bei einer Spiegelung der Speiseröhre sehen, dabei wird dann auch gleichzeitig der Kehlkopf mit untersucht. Ein Termin für eine stationäre Behandlung (2 Tage)wurde kurzfristig vereinbart.
Die Voruntersuchung für die OP ( Blutentnahme + Narkosegespräch) wurde 2 Tage vor dem OP Termin von einer freundlichen Assistenzärztin durchgeführt. Die eigentliche Spiegelung wurde dann vom Chefarzt durchgeführt. Dabei wurde bei der Spiegelung des Kehlkopfes eine gutartige Zyste (ganz schöne Kugel für den Bereich) gefunden, die sofort entfernt worden ist. Dadurch verlängerte sich der Klinikaufenthalt um 1 Tag. Das Personal auf der Komfortstation war sehr freundlich und zuvorkommend (Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern, Reinigungspersonal und die Damen von der Essensbestellung). Nach der Entlassung musste ich schmerzbedingt 1x Nachts nach Lüdenscheid, auch hier machte das Personal zu keiner Zeit einen gereizten Eindruck, es war 4 Uhr morgens und man hat mir sofort geholfen. Immer wieder wurde ich darauf hingewiesen, wenn was ist, ich soll mich melden, wir sind 24 Stunden erreichbar. Die Nachuntersuchungen verliefen dann auch sehr positiv so das ich abschließend sagen muss, dass ich mich von Anfang bis Ende im Bereich der HNO Klinik immer sehr gut aufgehoben gefühlt habe und ich die HNO Klinik jedem Patienten nur empfehlen kann.

Verhalten des Personals

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die meinst wohl unfreundlich)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es gibt so gut wie garkeine)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nichts abgesprochen mit anderen Stationen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Top modern und gut ausgestattet)
Pro:
Einen guten Pfleger
Kontra:
Fast alle unfreundlich und total überfordert
Krankheitsbild:
Lungenentzündung nach Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde diese Klinik keinem weiterempfehlen da ich selbst knapp 2 Wochen mit meiner Neugeborenen Tochter dort lag weil sie eine Lungenentzündung hatte .
Die Pfleger sind total unfreundlich und überfordert , Kind wird auf der Intensivstation einfach liegen gelassen ohne das sich einer dafür interessiert ( sie hatten meiner Tochter ein Stirnband angezogen was viel zu groß war weil sie den Zugang für die Medikamente am Kopf hatte das sich dann auf ihr Gesicht gelegt hatte und es hat niemand bemerkt Bis ich was gesagt habe ???? ) . Wenn man nach etwas fragt wie z.B. Nach der abgepumpten Milch um das Kind zu füttern wird einem gesagt nein das Kind kann doch nicht schon wieder Hunger haben oder ihr Kind isst aber viel zu viel . Wenn man mal Probleme hatte mit dem Baby bekommt man keine Hilfe . Bis auf einen Pfleger kann ich wirklich keinen dort loben Hebammen unfreundlich Ärzte nur freundlich wenn man privat Patient ist ansonsten auch nur das nötigste . Also alles in allem ist das Krankenhaus zwar top modern aber das Personal unfreundlich und genervt von allem !

Strahlenabtellung des Klinikums ist empfehlenswert

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herr Dr. Schnalke, Leiter der Strahlenabteilung, ist sehr kompetent, freundlich und hat mich gut aufgeklärt. Auch die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben.

Kinderklinik

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
/
Kontra:
niemals in diese Klinik gehen !
Krankheitsbild:
Entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Über die Klinik sollten die leute erfahren das man niemals , mit kind auf die Station 2.4 ,2.5 gehen sollte geschweige noch in dieser Klinik liegen ! Die Kinder die auch gesund sind werden mit schwer Ansteckbaren anderen Kindern in ein Zimmer gesteckt und man kriegt hier kein richtiges Bett man muss mit kind auf einem klappbett zusammen schlafen ! Das es sogar schon soweit kommt Katastrophe! Die Klinik ist nicht empfehlenswert!

1 Kommentar

Uta6510 am 23.02.2017

Das mit dem klappbett mit Kind auf dem Fußboden, muss ich leider auch erleben obwohl mein Kind Zusatzversicherung hat, erst nach 24h einzeln Zimmer bekommen.

Weitere Bewertungen anzeigen...