• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

HELIOS Klinikum Hildesheim GmbH

Talkback
Image

Senator-Braun-Allee 33
31135 Hildesheim
Niedersachsen

73 von 128 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

154 Bewertungen

Sortierung
Filter

unkonpetenr

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bn am 4.03.18 im krankenhaus eingeliefet worden
mit wahnsinnigen schmerzen im rechten bein und arm.
es wurde mrt gemach von meiner durchblutung.am nächten tag von minem rücken(5.4.18). Heute wurde ich entlassen mit den gleichen schmerzen di ich am letzten mittwoch hatte,angeblich kommt es vom rückenleiden.frage...warum werde ich denn dort nicht behandelt. ich kann nur ca. 30 meter laufen

Rausschmiss statt Diagnose

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Visite wortkark..keine Infos)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Tabletten kann ich auch zu Hause nehmen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Notfallambulanz ...alles gut und schnell
Kontra:
Röntgen...haben alle keine Lust.. helfen nicht wenn man schmerzen hat und allein nicht auf den Tisch kommt
Krankheitsbild:
Lws syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überhaupt nicht zu empfehlen....lag auf Station A3 mit heftigen schmerzen im gesäss und bein..dort wurden mir die Medikamente gegeben die ich auch schon seit zwei monaten zuhause genommen habe und die nicht helfen und das waren ja fünf verschiedene darunter opiade.habe mich dann beschwert weil auch niemand nach der Ursache gesucht hat und auch nichts vorgesehen war ausser Tabletten.weil ich mich beschwert habe bin ich dann von der stationsärztin gebeten worden das krankenhaus zu verlassen ...weil ich ja mit der Therapie nicht einverstanden bin und ich ihr nicht sage wie ihren Job zu machen hat...könnte auch mein Bett nicht noch vier Stunden behalten wurde gezwungen in der Halle zu warten auf einem Stuhl..
Aua sitzen tat sehr weh.....also nicht beschweren Tabletten schlucken bis man davon auch noch krank wird..
Sonst fliegt man raus....

Habe Gottseidank woanders entbunden.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles! Schlecht geführter Betrieb
Krankheitsbild:
Geburtsvorbereitung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik wie aus dem Bilderbuch - so schien es am "Tag der offenen Tür" mit Begehung des Kreißsaals.
Geburtswanne, an den Decken ein Sternenhimmel. Eine sehr sympathische Oberärztin und eine ebenso sympathische Hebamme.

Dieser Umstand führte dazu, dass ich mich für die Entbindung in dem Haus dort entschieden habe.

Eine Wendung um 180 Grad trat ein am Tag der Vorstellung zur Geburtsvorbereitung: CHAOS! Lange Wartezeiten trotz Termin (ich habe äusserst viel Verständnis dafür, da immer auch Notfälle dazwischen kommen können und hätte dies nicht erwähnt, wenn nicht der Rest so schlecht gelaufen wäre), die unfreundlichste Krankenschwester die ich je kennen gelernt habe - "Bitte" und "Danke" scheinen Fremdworte für diese Dame an der Anmeldung zu sein, ein Anamnesegespräch bei offener Tür (lernt man so etwas nicht in der Ausbildung dass die Privatsphäre des Patienten geschützt werden soll?) - gegenüber eine offene Kreißsaaltür (dort fand gerade eine Geburt statt - wer bereits geboren hat weiss wovon ich rede - das Kind kam um 11.48 Uhr - ich war quasi "life" dabei).
Dann eine Voruntersuchung von einer sehr unerfahrenen Assistenzärztin die es nicht für nötig hielt meine Wünsche und Sorgen bezüglich einer Geburt auf Papier zu bringen, noch dazu wurden wir während der Untersuchung gestört.

Ohne eine Gespräch mit einem Facharzt wurde ich stehen gelassen mit der neuen Diagnose eines Sternguckers - auf meine Frage hin ob man da was machen könnte hiess es "nein, nichts".

Ich habe mich letztendlich aufgrund dieses Vorgehens gegen diese Klinik entschieden, ich habe in einer Klinik entbunden ohne Sternenhimmel und mit einem Bad in dem es aussah wie in einem OP, aber der Rest hat hier zumindest einigermassen gestimmt. Nette Pflege, nette Empfangsdamen und nette Hebamme.

Dieses Haus scheint führerlos (der Chef ist wohl kurzfristig gegangen), ich nur sagen: haltet euch von diesem grossen Konzern fern!

Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr Unfreundlich
Krankheitsbild:
Sehne Am Fuss Verankern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur über die Station b3 urteilen aber da läuft einiges schief. Stationsschwestern sehr unfreundlich man hat das Gefühl nicht ernst genommen zu werden und allein gelassen zu sein. Problemlösung sieht so aus das man es ignoriert . Sehr schade und hab ich so auch noch nirgends anders erlebt .

Super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Patienten Aufnahme hat zu lange gedauert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Pflege / Super Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Gallenblasen Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war auf Station B4 nach einer Gallenblasen Operation. Schwestern / Pfleger / und Ärzte sind alle super. Nehmen sich Zeit und beantworten auch Fragen. Ich würde mich jederzeit wieder dort operieren lassen.
Danke nochmal für die gute Betreuung.

Sehr gute Behandlungsaläufe

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenarbeit der Abteilungen, Ärzte wie Teams miteinander hervorragend
Kontra:
unübersichtliche Beschilderung auf den Fluren
Krankheitsbild:
Sportunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme, kompetente Diagnostik, gute Kooperation der Ärzte und Teams, Einbeziehen des Patienten in die Medikation und Behandlung, kurze Wartezeiten

Durchwegs positiv

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe fachliche und soziale Arztkompetenz
Kontra:
Flure unübersichtlich beschildert
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung und Folgeerscheinungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme, kompetente Diagnostik, gute Kooperatione der Ärzte und Teams, Einbeziehen des Patienten in die Medikation und Behandlung, jedes Bett WLAN und TV, Erheiternde schauspielerische Ansprache der Kinder auf den Zimmern

Einfach Top

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Teil der Lunge entfernt und Rippenfellentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag 2016 in der Thoraxstation und hatte eine schwere Operation. Ich bin schon beim Empfang sehr freundlich empfangen worden. Das Team auf Station ist einfach hervorragend, ich hab mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Der Chefarzt der mich operiert hat, war wie du ich!!! Ich behalte alle in guter Erinnerung.

Furchtbar

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mein sohn dort bekommen.morgens habe ich schon angerufen und bescheid gegeben das ich wehen habe,und er mein 3.kind ist,und meine hebamme sagte ,das ich beim 3.kind nicht so viel zeit habe.aber ich sollte erst hin kommen wenn die wehen 45minuten lang alle 5 minuten kommen.sonst würde man mich wieder weg schicken.wir sind doch früher gefahren,habe mein baby beinahe im auto bekommen.nachdem ich im kreissaal mein baby bekommen habe,durfte ich nach ca einer stunde ins zimmer GEHEN!eine krankenschwester????kam nach 5 stunden!!nächsten tag wollte ich heim gehen,hab es dort nicht mehr ausgehalten!!!!gegen 11 uhr sollte mein sohn untersucht werden,und ich auch,und dann solltem wir gehen dürfen.untersucht wurden wir dann gegen 16 uhr.zum schluss hat der kinderarzt noch eine ansprache gehalten...kinder bitte nicht allein auf dem wickeltisch liegen lassen,und nicht im maxicosi aufs autostellen usw.ich habe kein verständniss für soviel Inkompetenz!ich habe mich noch nie so hilflos gefühlt!ärzte haben doch einen eid abgelegt??krankenschwestern sollen doch den menschen helfen!wenn ihr alle darauf keine lust habt,dann sucht euch einen anderen job!ihr werdet dafür bezahlt den menschen zu helfen!helios klinik.....das allerletzte!!!!!!

Erwartungen leider nicht erfüllt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es kam zu keiner Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (sehr kompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Parkmöglichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
BSV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einer Notfalleinweisung in die Neurochirurgie, da ich bei bekanntem BSV Taubheitsgefühl und akute Schmerzen im Bein hatte. Konnte kaum noch laufen, das Bein knickte mehrfach ein. In der Klinik angekommen, durfte ich den Anamnesebogen ausfüllen, meine stationäre Einweisung abgeben und im Wartebereich Platz nehmen. Kurze Zeit später wurde ich herausgerufen und mir wurde mitgeteilt, dass der Neurochirurg um 16 Uhr Feierabend hat und jetzt in die Notfallamb.muss. Ich wurde auf den nächsten Tag vertröstet. Dieser Umstand war für mich nicht akzeptabel, stattdessen sind wir in die Neurochirurgie nach Seesen gefahren, dort hatte man Zeit für mich und war bereit mir zu helfen.

OP Mitarbeiter top , der Rest Flop

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lange Wartezeit bei Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Modern, op Bereich hohe Freundlichkeit
Kontra:
Medikamentengabe, Ärtze Gespräche nach OP
Krankheitsbild:
Mandel-op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurden Anfang der Woche meine Mandel entfernt. Op Vorbereitung war super , op Mitarbeiter waren sehr nett und man hatte wenig Angst . Jedoch musste ich gleich nach der op Tabletten schlucken , trotz mehrfachen bitten eine Infusion zu bekommen, da man sowieso Probleme hat mit dem schlucken von Tabletten . Wurde keine Rücksicht drauf genommen. Ich wurde zwar nach den schmerzen gefragt jedoch wurde mir dann nur noch mehr paracetamol verabreicht , es waren irgendwann 10 am Tag , welches höchst Leber schädigend ist. Sowas geht einfach gar nicht.
Ich habe starke Übelkeit und Bauchschmerzen bekommen. So etwas finde ich unmöglich.
Würde aus diesem Grund auch nicht nochmal dort hin weil ich mich nicht gut aufgehoben gefühlt habe und ziemlich abgespeißt.

Lügen und Fusch

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Op Bericht wurde nach 5 maliger Aufforderung immer noch nicht an meinen hausarzt abgesandt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Und nicht wichtig)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin unter der Voraussetzung in diese Klinik gegangen, dass ein erfahrener Arzt die op durchführt. Aufgrund von Unsicherheit am op Tag habe ich noch mal ein Gespräch mit einem Arzt gewünscht. Dieser kam auch und teilte mir mit, dass er nicht der Operateur wäre, der hätte gerade keine Zeit. Nach der op war er dann doch der operateur und hat mir einen Schaden am gesichtsnerv zugefügt. Ich bin dann sofort im eine Klinik nach Hannover gegangen. Schönes Aussehen einer Klinik ist nicht alles. Mein Leben hat diese Klinik im August 2017 zerstört. Menschen sind dieser Klinik egal, nie wieder.

1 Kommentar

Only78 am 02.11.2017

Da passt Ihr Nickname ja gut....Parese....:)

für ein krankenhaus erstaunlich natürlich und angenehm

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlich, mit zeit, verständnisvoll und beruhigend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle wesentlichen dinge genau betrachtet, gecheckt und erklärt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nett, transparent)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (hat alles einen modernen, aber trotzdem nicht zu sterilen eidruck gemacht)
Pro:
die ärztin hat sich VIEL zeit genommen und war sehr natürlich
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Beckenendlage Geburtsplanung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gezwungen in einem krankenhaus zu entbinden, da das baby in bel liegt. eigentlich war eine hausgeburt geplant. ich stehe klinik und ärzten im falle von geburt sehr kritisch gegenüer.
trotzdem hat es die ärztin heute im geburtsplanungsgespräch geschafft, mir ein gutes gefühl zu geben. mich bestärkt in dem was ich will, mir sicherheit vermittelt, meine persönlichen wünsche akzeptiert und alles sehr ausführlich, verständlich, freundlich erklärt.
dieses krankenhaus ist mein 2. versuch gewesen, da ich bereits vorher in einem anderen vorgesprochen hatte. dort bin ich nach 30 minuten gegangen, mit der überzeugung, dass ich mein kind eher im wald gebähren werde, als im krankenhaus! nachdem ich heute im helios war, geht es mir viel besser und auch wenn sich mein wunsch einer hausgeburt nicht erfüllt, gehe ich immerhin zuversichtlich in den kreißsaal...mit einem gefühl, dass ich so viel alleine versuchen und machen und tun kann, wie ich es will. ohne dass irgendwelche femden über mich entscheiden. es wurde deutlich, dass eine bel kein problem ist, sondern einfach eine andere situation als eine sl. sich alle damit auskennen und niemand unnatürlich damit umgeht.

Allein gelassen

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurde sich nicht gekümmert, Wunden nicht versorgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde sich nicht gekümmert,starke Hautreaktionen ignoriert und nicht behandelt. Eine Klärung der Vorfälle war nicht möglich.

Sehr freundliche und hilfreich Ärzte und Therapeuten

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischer Kopfschmerz 24 Stunden mit zeitweisen starken Attacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon in vielen Schmerzkliniken mit teilweise Unfreundlichen Personal sowie Ärzten, aber hier in Hildesheim wurde ich das erste mal ernst genommen.

Schon bei dem Vorgespräch wurde mir zugehört. Vielen Dank an Dr. med.H.Zwingelberg,
Dr.med.C.Stoetzer und Frau Dr.G.Borchert die mir
zugehört haben und für alle Fragen offen waren.
Gemeinsam haben wir meine Schmerzen besprochen um ein Lösung zu finden.

Ich bin zwar nicht Schmerzfrei, aber ich habe jetzt einige Tage oder Stunden mit weniger Schmerz.

Ich hatte einen angenehmen Aufenthalt auf Stadion C1. Die Zimmer sehr freundlich und sauber mit Fernsehen, Telefon und w-lan kostenfrei.

Der Aufenthalt ist auch teilweise eine kleine Auszeit. Jeden Tag Therapiestunden vom Psycho, Ergo, Kunst, Yoga, Tanz bis hin zu Vorträgen der Schmerzbewältigung die seht hilfreich für den Alltag sind.

Auch möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Lausch bedanken, die langen Gespräche haben mir sehr geholfen und wir haben Lösung gefunden, wie ich meine Schmerzen auch besser verarbeiten kann.

Auch möchte ich mich bei Frau Köhler - Physiotherapeutin, Herr Schmidt - Ergotherapeut, und bei Frau Ahrends - Pflegerische Schmerzexpertin ganz rechtherzlich bedanken.

Dem ganzen Team vielen Dank.

vom 14.09. - 28.09.2017 C1 Zimmer 5 G.R.

katheterablation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Freundlichkeit und das gesamte Ambiente
Kontra:
Krankheitsbild:
Kathederablation wurde durchgeführt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

bereits in der Aufnahme war die Mitarbeiterin dort sehr freundlich.
Das zog sich durch den gesamten Aufenthalt.
Das Zimmer war sehr sauber.
obgleich der Grund für den Aufenthalt nicht so angenehm war, war der Aufenthalt im Krankenhaus sehr positiv.

Unsere Entbindung im Klinikum

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unfassbar gut gelauntes und zuvorkommendes Personal, schöne Klinik, sehr gute Stillberatung
Kontra:
Passe...
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau und ich haben im Klinikum Hildesheim unseren Nachwuchs entbunden :-)
Wir hatten uns nach einer vorherigen Besichtigung gegen das BK entschieden, weil das Klinikum modern und freundlicher wirkte (Hotel-Charakter) im Gegensatz zum BK, wo ich mich schon immer in einem alten "Hospital" fühlte.

Wie bestimmt viele vor uns haben wir uns dann im Vorfeld die Bewertungen für das Klinikum angesehen. Dabei fielen natürlich auch ein paar unschöne auf, die einen unsicher machten.
An dieser Stelle können wir gleich mal das Ergebnis präsentieren: wir waren und sind super zufrieden mit dem Klinikum!! Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben und unterstützt und konnten zu jeder Stunde Fragen stellen, die uns durch (auffällig viele) liebe Pflegekräfte beantwortet wurden!! Wie können uns kaum an Personal erinnern, das nicht mit einem Lachen zum Dienst erschien. Wir haben uns tatsächlich noch gewundert, wie man bei einem derart harten Job noch so gut gelaunt und von seiner Arbeit überzeugt sein kann!! Hut ab! Und es ist ja auch ein so wichtiger Beruf!!!
Wir würden es immer wieder so machen und ins Klinikum gehen!

Ach und ganz ehrlich, mal zu solchen Themen wie Essen oder Ausstattung des Familienzimmers: wir sprechen immer noch von einem Krankenhaus. Das Essen war völlig in Ordnung und wir fühlten uns in dem Zimmer pudelwohl, was wiederum mit der guten Betreuung einherging...
Was für uns bzw meine Frau noch ganz wichtig war: hier wurde man tatsächlich bzgl. des Themas "Stillen" beraten und unterstützt - und zwar zu jeder Tages-und Nachtzeit! Es gab Schwestern, Hebammen und sogar Stillberaterinnen, die meiner Frau sehr geholfen haben und die immer wieder betont haben, dass wir jederzeit rufen können (und das haben wir ;-))...

Am dieser Stelle ein ganz großes DANKESCHÖN an das Team des Klinikum, ihr seid toll!!!

Wir können es nur jedem empfehlen. Wer sich noch nicht sicher ist kann an einem der Info Abende teilnehmen (Kreißsaalführung / findet glaube ich jeden Mittwoch statt)

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr schöne und angenehme Atmosphäre! Wir haben eine sehr sehr nette und hilfsbereite Hebamme an unserer Seite gehabt !

Kardiologie beste Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1917   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Zusammenarbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich die Beste Klinik.Ich wurde behandelt wie ein Privatpatient.Die Ärzte,Schwestern und Therapeuten, haben sich große Mühe gegeben,und mich wieder fit gemacht. Die Atmosphäre ist wohltuend und trägt erheblich zur Gesundung bei.

Fünf Sterne mit All-in:-)

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Fraktur OSG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut Professionell!
Habe mir vor meiner OP am Sprunggelenk einige Kliniken angeschaut. Das Helios in Hildesheim war schon optisch am besten bestückt.
Das wesentliche ist die Kompetenz der Ärzte und Pflegekräfte. Das war von a bis z absolut top! Des weiteren ist die Station B3 Weltklasse. Wenn man höflich fragt bekommt man jeden Wunsch erfüllt. Bitte und Danke sollten immer selbstverständlich sein. Auf beiden Seiten. Danke an das gesamte Team!!!
Natürlich gibt es Verbesserungen. Das Essen ist echt nicht der Knaller. Wer nicht grade auf Diät ist nimmt sich besser nen Grill mit;-)
Alles in allem aber ne glatte 1! Bei Hollidaycheck gebe es fünf Sterne.

Aufnahme - zu Kaisers Zeiten war es High-Speed...

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Blutentnahme war schmerzhaft, die Op nch nicht zu beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (mehrstündige Wartezeit ohne Zeitschriften, Getränke, Verpflegung)
Pro:
es gibt leider keine Schlaf- aber immerhin Sitzgelegenheiten
Kontra:
zur Aufnahme vorsorglich einen Urlaubstag einplanen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich heute für eine bevorstehende OP aufnehmen lassen, ich kam mir vor wie Asterix im "Haus, das Verrückte macht".
Von 09:00 Uhr bis 13:10 Uhr hat es gedauert, bis ich den 'Parcours' Patientenaufnahme, Facharzt, Blutentnahme, Anästhesie und Station durchlaufen hatte. Sämtliche Stationen tippten endlose Informationen (z.B. Konfession?, etc....) in den PC , aber keiner schien vom anderen zu wissen... so hatte ich die Chance, mich selbst zu überprüfen, ob ich noch sämtliche Angaben richtig behalten hatte (denn die Unterlagen wurden einem wie bei der Klassenarbeit früher in der Schule an der ersten Station entrissen)... oder war das der Test auf Alzheimer?...
auch der Test auf MRSA war simpel zu umgehen bzw. nicht einmal auf Nachfrage zu erhalten...
und die Aussage der Blutprobe... es stand sogar auf dem Imformationsblatt, dass man gern zuvor nach Belieben essen dürfe!?... ich habe es noch anders gelernt...
ich schaue mit Interesse der OP entgegen... ich werde mir das Startdatum mit Edding auf dem Arm vermerken.. wen der OP-Prozess vergleichbar schlank ist, bin ich gespannt, nach wieviel Tagen ich wieder aufwache...
in diesem Sinne bis später!....

Schlimmer geht's nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung, nur Abweisung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kann ich Gott sei Dank nicht weiter beurteilen)
Pro:
nichts
Kontra:
Arzt menschenunwürdig, fachliche Kompetenz fragwürdig
Krankheitsbild:
Unterbauchschmerzen seit 2 Wochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in die Notaufnahme weil ich seit zwei Wochen mit durchfängigem Schmerz im Unterbauch im Bett liege und mich höchstens zwischen Wohnzimmer und Küche bewege. Meine Nerven liegen blank, mein Körper kann nicht mehr und an den Schmerzen ändert sich nichts. Diverse Untersuchungen wurden in mehrfacher Ausführung durchgeführt. Leider ist bisher niemand auf den Auslöser meiner Schmerzen eingegangen, außer ein Arzt von dem ich auch direkt eine Überweisung zum MRT bekommen habe. Wie das aber in Deutschland so ist wartet man ewig bis man einen Termin bekommt. Ich habe es nicht mehr ausgehalten vor Schmerz und Ungewissheit und bin in die Notaufnahme. Ich wurde sehr unhöflich vom behandelnden Oberarzt abgewiesen und nach Hause geschickt. Ich wäre kein akuter Notfall, trotz bisher fehlendender Diagnose. Ich könnte doch noch zwei Wochen auf den MRT Termin warten, obwohl die Möglichkeit besteht einen Tag später ein MRT zu bekommen und meine Qualen zu beenden. Ich bin schockiert und fassungslos. Ich kann mich kaum mehr auf meinen Beinen halten. Kann nur auf dem Rücken liegen, sowohl auf der Seite als auf dem Rücken wird mir schwindelig.
Trotz bekannter fehlender Flüssigkeitszufuhr habe ich nicht einen Schluck Wasser oder sonstige Flüssigkeit in 5 Stunden Aufenthalt bekommen.

1 Kommentar

PiniBalu am 03.11.2017

Unterlassene Hilfeleistung - eine Notaufnahme dürfen keine Patienten weg schicken !!!

Zeig die Klinik an, die haben es auch verdient !!!

Abrechnungsbetrug

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bezogen auf die Behandlung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Arzt riet beim Vorgespräch von der OP ab, 2 Verschlüsse war das Ergebnis)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf die OP bezogen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Siehe oben)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung war okay, sofern man das nach einen Monat sagen kann.
Kontra:
Essen mies, zu wenig, Brot trocken, man erwartet aber wohl auch nichts anderes.
Krankheitsbild:
Kardiologie, OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Abrechnungsbetrug. Rechen mehr Tage ab als man da war. Fiel nur auf, weil die Krankenkasse die Zuzahlung für die Tage haben will. Und statt das ganze zu klären, sagt die Mitarbeiterin : alles in Ordnung. Wir haben keinen Fehler gemacht. Alles richtig. Wir ändern da nichts. Ihr Vorgesetzter hat das dann doch anders gesehen und den Abrechnungsfehler bestätigt, es als Fehler hin gestellt und sofortige Korrektur zugesagt. Hätte ich gelten lassen, aber aufgrund der Art der Mitarbeiterin, zu behaupten, es wäre alles richtig und damit sagt, das ich lüge, werde ich Strafantrag stellen. Den nachdem sie meine Aussage als falsch betitelte, sehe ich darin Vorsatz.

2 Kommentare

Only78 am 02.11.2017

Haben Sie Strafantrag gestellt? Oder war das nur Wichtigtuerei?

  • Alle Kommentare anzeigen

Unhöflicher Krankenhaus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts positives
Kontra:
Lange warte Zeiten, Medis wurden verweigert, unhöfliche Krankenschwester
Krankheitsbild:
Akute Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So ein scheiß Klinik habe ich mit 45 Jahren noch nie erlebt. Unmöglich Krankenschwestern in der Notaufnahme. Selbst verliebt,hochmässig, arrogant und schlampig ist Sie auch noch. Ihr Verhalten gegen über von mir war recht unakzeptabel. So wie Sie mit mir geredet hat. Wie ein kleines Kind. Neben bei müsste ich 5 Stunden auf ein Arzt warten mit Mittel starke Schmerzen. Medikamente wurden verweigert!!!! Sollte auf Arzt warten. So was asoziales habe ich noch nie erlebt.

Bin sehr unzufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leider nichts positives
Kontra:
Von a bis z
Krankheitsbild:
Unbekannte Synkopen mit kranfanfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich als Patient bin Notfallmässig mit dem Rettungswagen und in Begleitung mit dem Notarzt im hiesigen Klinikum gebracht worden. In der Notaufnahme fängt es schon negativ an. Vor Patienten bzw. Vor mir lästern Sie kack frech über andere Patienten und machen sich darüber lustig. Erzählen meine Güte brauche urlaub halte es nicht mehr aus echt schlimm hier. Bin froh das die Nachtschicht bald rum ist... neben bei ich als Notfallpatient mit unbekannte Synkopen wurde erst nach stolze 4 Stunden mal vom Arzt behandelt. Arzt war korrekt und hilfsbereit und hat zugehört. 1 Stunde später wurde ich auf die C2 verlegt. Da es schon nach 5 Uhr ist, habe ich natürlich über meine andere Problem nicht geredet und bin aus dem patientenzimmer gegangen und habe mich auf dem Flur aufgehalten. Ich leide derzeit leider an einer Starke Deprission mit drei verschiedene Persönlichkeitsstörungen und akute Panikantaken. Das heißt, ich kann mit Frauen nicht reden, ziehe mich viel zurück, habe angstzuszände wenn fremde Menschen in meiner Nähe sind und insbesonders wenn die in einem zimmer liegen. Dies wurde angesprochen von meine Frau- aber können mir nicht helfen. Ich habe darum gebeten das ich ein Einzelzimmer bekomme wegen meine Krankheit, Aussage, das ganze aus ist überbelegt - was da schon wieder ne Lüge ist. Auf meine stationären zwei Einzelzimmer frei und einige zimmer wurden nur mit ein Patient belegt. Große disskution für nichts, habe offenbar und Bart um Hilfe, leider nicht bekommen. Wenn ich so krank bin das müssen wir Sie zwangseinweisen, trotz, das ich im massiven und enmaschigen Behandlung schon bin. Leider muss ich meine Aufenthalte im krankenhaus frühzeitig verlassen, weil ich sonst meine akute angstzuszände bekomme. Was mich neben bei tierisch aufregt ist die Verpflegung. Trotz Allergie die ich angegeben habe sind die nicht bemüht mir ein neues essen zu besorgen. Küche hat zu Küche macht es nicht oder wir haben keine Zeit. Danke das ich verpflegu g gehabt habe !!! Schade

3 Kommentare

Only78 am 02.11.2017

Nächstes mal gleich ins Ameos und dann da auch bleiben :)

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie Wieder!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schon die Anmeldung auf der Station (Freitagabend) lief schief)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Hebammen, Schwestern und Ärzte
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste wegen einer Plazentainsuffizienz Freitagabend eingeleitet werden, soweit so gut.
Angefangen hat man mit den Tabletten.
Nach 3 Tagen und 12 Tabletten hatte sich immer noch nichts getan, mein Gebärmutterhals war nicht einmal verkürzt, mittlerweile war ich psychisch ziemlich angeschlagen, da man sich natürlich auch Gedanken um sein Kind macht, die Gesamtsituation hat mich so sehr belastet, dass ich die 3 Tage auch nicht geschlafen habe.
Vollkommen fertig, sprach ich nun bei der Visite einen Kaiserschnitt an, daraufhin wurde mir gesagt, dass man nicht verstehen würde wo denn jetzt mein Problem liegen würde, bei meiner Anfangsdiagnose ( 37+0 Gebärmutterhals komplett) war es doch klar ,dass sich da so schnell nichts tun würde, ich hätte hier doch keine Schmerzen auszuhalten und könnte mich freibewegen.
Mein Befinden und mein Wunsch wurden also komplett ignoriert, ich kam mir vollkommen Fremdgesteuert vor und ließ mich tatsächlich *überreden* mit Gel weiter einzuleiten.
Nach zwei Behandlungen mit Gel hatte ich sehr starke Wehen, die ich gegen Abend nicht mehr aushielt und nun einen Schmerztropf bekam. Die Wehen waren weg und wie sich bei der nächsten Untersuchung herrausstellte, auch minimal wirksam (es war nun Dienstagmorgen Gebärmutterhals war verkürzt, Muttermund fingerdurchlässig).
Ich sprach nun wieder einen Kaiserschnitt an, der mir immer noch verwährt blieb, und so ging es weiter mit dem Gel und den starken Wehen die kaum was bewirkten. Abends kam nun endlich eine Ärztin und meinte das beste wäre nun ein Kaiserschnitt, dieser sollte Mittwoch gemacht werden.
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wachte ich mit straken Schmerzen auf, ( das sind nun mal Wehen), wie sich herrausstellte waren es keine Wehen, sondern eine Plazentalösung, mittels Notkaiserschnitt kam meine Tochter zu Welt.Während des gesamten Klinikaufenthalts haben wir uns sehr allein gelassen gefühlt. Die Schwestern und Hebammen waren einfach nur unfreundlich und nicht hilfsbereit.Sehr schade!

tolle Abteilung-1 furchtbare Hebamme, aus meiner Sicht nicht kompetent

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das übrige Personal, die Räumlichkeiten, Aerzte
Kontra:
die spezielle Hebamme, mein Sohn hatte Folgeschäden, dadurch dass er 3,5 h Presswehen ausgesetzt war, die nur gegen den Muttermund drückten- Schlimme Blockaden, die dazu führten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte insgesamt einen guten Eindruck. Jedoch hatte ich das Pech eine Hebamme zu erwischen die schrecklich war. Ich denke, dass die Erfahrungsberichte hauptsächlich davon abhängen welche Hebamme man zugewiesen bekommt. Ich habe das Verhalten einiger Hebammen miterlebt. Sie erschienen mir kompetent und freundlich. Um 3.30 Uhr war die Fruchtblase geplatzt, ab ins Krankenhaus...bis 15.30 waren die Wehen nicht stark genug. Es übernahm eine Hebamme durch die die Geburt zu einem Alptraum wurde. Sie legte einen Einlauf und rief einmal über den kompletten Flur, zu einer Kollegin, dass Sie mir einen Einlauf verpasst hätte.
Von nun an hatte ich die stärksten Wehen. Es war besprochen, das ich eine PDA bekommen sollte. Zu diesem Zeitpunkt sagte ich, dass ich diese Schmerzen nicht aushalte und einen Kaiserschnitt oder eine PDA bekommen möchte! MEIN WUNSCH wurde nicht berücksichtigt. Die Hebamme ging zurück in den Aufenthaltsraum für die Hebammen. Ich war lange allein im Kreißsaal, die Schmerzen waren so extrem, dass ich die Anwesenheit meines Partners kaum ertrug. Ich rief die Hebamme wieder und wieder. Sie kam nicht. Ich bin dann unter stärksten Schmerzen in den Essensraum der Hebammen gegangen, da sass Sie seelenruhig und aß. Ich fragte Sie ob Sie mir etwas gegen die schlimmen Schmerzen geben könnte, da fuhr Sie mich an: " Also jetzt ist aber mal gut". Unglaublaublich. Diese Frau war einfach nur schrecklich. Ich fühlte mich regelrecht entmündigt. Der Muttermund öffnete sich nicht. Es kam eine Wehe direkt nach der anderen. Von 15.30 Uhr - 19.00 Uhr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Das war die schlimmste Zeit meines Lebens. Ich sagte immer wieder dass ich eine PDA möchte, die Hebamme sagte gegen 18.30 Uhr das Sie versucht die Leute zu rufen, dass Sie aber nicht verfügbar seien. Um 19 Uhr wurde die PDA gesetzt. Ein Mitarbeiter nahm mich in den Arm, das war seit Stunden die erste Hilfe / Zuwendung die ich bekam. Die PDA half bis 21 Uhr, dann liess Sie wieder nach. Der Muttermund hatte sich immer noch kein Stück weiter geöffnet. Meinem Wunsch nach einem Kaiserschnitt kam man immer noch nicht nach. Um 22 Uhr hatte die Hebamme Schichtwechsel. Ihre Tochter übernahm von nun an. Nun sagte ich!!!!!!!! dass ich sofort Ärzte sprechen möchte und einen Kaiserschnitt bekommen möchte! Nun wurden Ärzte gerufen, die sofort befanden, dass sofort ein Kaiserschnitt gemacht werden sollte. Dann ging alles ganz schnell und ich bekam den Kaiserschnitt und ein

Unfreundlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich geht das KH gar nicht!!! Das ganze fing ja schon bei der Aufnahme an... Der Typ in der Verwaltung war ja noch in Ordnung zum Blutabnehmen. Die Dame hatte NULL Motivation und von Handschuhe hatte sie auch noch nie gehört. Danach Gespräch mit dem Anästhesisten. Der schaute erst gar nicht nach weshalb man dort war. Wenn man ihn nicht drauf Aufmerksam gemacht hätte, hätte man an der falschen Stelle geschnippelt.Dann auf der Station wußte keiner das ich da bin trotz vorheriger Anmeldung im Schwesternzimmer. Im Allgemeinen wirkt das Personal ziemlich verpeilt. Um 12 Uhr sollte die OP stattfinden. Nachdem man 3 verschiedene Pflegekräften und Schwestern fragte (zu dem Zeitpunkt war es schon 13 Uhr ) erbarmte sich dann endlich mal jemand der auf den Op Plan schaute, wo sich dann rausstellte das ich für 14:25 Uhr geplant bin. Als es dann soweit war wusste niemand das ich jetzt dran bin bzw. was gemacht werden sollte. Im Aufwachraum wurde man verarscht mit der Aussage das wir das Jahr 2019 hätten. Sowas ist in dem Moment nicht lustig! Nach OP und Visite hat man nur Verbandsmaterial bekommen, aber keine Aussage wie oft man den Verband wechseln soll und wie überhaupt die weitere Wundversorgung verläuft. Auch hat man keine Auskunft bekommen ob nochmal eine Nachuntersuchung fällig wird oder nicht. Und das Zimmer war auch dreckig. Am Tisch klebte vom Vorgänger noch die Tomatensauce.
Ich würde niemanden diese Klinik empfehlen und werde selber nicht noch einmal dahin gehen

Ich brauche fachliche Hillfe und das schnell

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine tolle einrichting Ist nicht alles Die Ärzte müssen was Taugen. will ich aber nicht alle schlecht machen.. aber 1 ist devinitiv schlecht die oben erwehnt)
Pro:
Leider Nix
Kontra:
1 Artzt in ihrer abteilung solte ausgetauscht werden der ältere Herr mit brille er behandelt wohl keine Abeitslosen Tzzz
Krankheitsbild:
Ohren problem, Knacken,Knallen,Gebrumme,Gesumse.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Enteuscht.. Keine richtige behandlung, hein genaueres nach forschen des übeltäters (Ohren probleme) 1 blick ins Ohr und alles soll gut und toll aussehen.. (klar, ich kaufe Autos nur nach eusseren betrachten und wens gut aus siet nehme ich es HAHAHA, nene bin nicht son Pfuscher.)

Mein Leiden = Harcore und der HNO sagte ! es ist halt so, müssen sie sich drann gewöhnen. und das wars auch. kein nachvolge termien

Genauere infos zu meinem Leiden

links habe ich ein Loch im ohr und rechte seite auch.
das knallt und plopt c.a 35 mal in der minute jeden tag und extrem Laut es kracht so laut das ein Brummen und oder gepipe ensteht es knackt beim Gähnen,schlucken, reuspern, oder eifach so. unter und öberdruck ausgleich bringt nix, ich höre dann plötzlich sehr gut und nehme meine umgebung war wieder, aber leider auch das gekrache im ohr und es ist höllisch laut, erschrecke mich oft wens unnerwartet knallt. das rechte ohr knallt so laut das ich es ausm Mund raum selber hören kann wie ein dumpfer nach hall. meine Freundinn kann es auch manchmal hören wenn sie nahe meiner ohren ist. also ist es nicht einbildung oder tinitus. mein Tinitus wird durch das gekrache ausgelöst knallt es mal 5 minuten nicht am tag, verschwindet das gebrumme und ohren sausen. knallt es wieder ofters, so summen die ohren gleich nach dehm knall oder brummen im c.a 50 HZ bereich und das so laut das ich sugar anfange zu stottern weil ich mein eigenes wort kaum verstehe.
Der lezte arzt hörte sich mein leiden an und nahm mich nicht für ernst, er fragte nur Arbeiten sie?
Ich sagte nein. darauf verschrieb er mir ein mittel das die ohren kanähle weitert. als ich es narm knallten die Ohren so lut das ich ausgerastet bin und habe mich selber verlezt (ich schlug wie blöde auf meinen Ohren rum bis sie blutig gehauen waren. meine Freundin hat mich versucht zu beruigen. in meinen Tollwutsanfall habe ich sie erwischt und ihr sehr weh getan. Danke lieber Arzt Hätten sie mich ernst genommen und sich die sache genauer angeguckt, hätte ich meine freundinn nicht versehentlich eine gehauen.
sie wollte mir zwar hellfen und hat es mir zum glück nicht übel genommen. weil meine Freundin mich kennt und weiß das ich nie eine frau haue. fackt ist

Ich bin nicht geheilt. es wurde um das c.a 7 fache schlimmer und es ist immer noch schlimm. naja danke halt. Kuschel ist auch son möchte gern Arzt.

Gibt es denn keine Guten Ärzte mehr? Vom anguken Wird das Ohr nicht besser beide brauchen ein

1 Kommentar

Only78 am 07.11.2017

Versuchen Sie es mal im Ameos. Klingt stark nach psychischen Problemen.

Untersuchung mit Herzkatheter und Ablation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Professionalität
Kontra:
Krankheitsbild:
Tachykardie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes und freundliches Team. Endlich hat jemand herausgefunden, wodurch meine ständig wiederkehrende Tachykardie ausgelöst wurde. Durch eine Ablation konnte das Problem behoben werden.

Ich kann die Kardiologie nur weiterempfehlen.

Kompetent, Zugewandt, Entspannt

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Betreuung auch vor und nach der OP
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
plastische Chirugie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (19 Jahre) musste vor einigen Tagen einen Eingriff in plastischer Chirugie vornehmen lassen. Aufgrund des Alters und der Art des Eingriffes war die Aufregung vorher groß.
Durch zugewandte,kompetente Gespräche mit den operierenden Ärzten, bei denen auch genug Zeit war um alle Fragen stellen zu dürfen, und einen reibungslosen Ablauf bei der Aufnahme ging mein Sohn entspannt in die Klinik. Die Operation wurde fachlich hoch kompetent und sehr gut ausgeführt. Die Nachsorge war umfassend, kompetent und reibungslos, das Pflegepersonal durchweg freundlich und bemüht. Das Zimmer, trotz 3 Bett, war groß und freundlich, mit Annehmlichkeiten wie kostenloses Fernsehen. Der einzige kleine Nachteil war wohl das Essen, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die durchweg positiven Behandlung!

Hebammen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kinderklinik
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen alles gut soweit außer das es Mittlerweile von vielen berichtet wird das die Hebammen und Schwestern immer mehr unfreundlicher werden . Was eine Frechheit ist und mein Mann und ich haben es am eigenen Leib erfahren. Für viele Mamas ist es die erste Geburt und man weiß ja nicht was auf einen zukommt und da sollte man Unterstützung erfahren und nicht angepfiffen werden . Ich hoffe das ändert sich mal wieder denn so empfehle ich es nicht weiter .

Toll - immer wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Team sehr hilfsbereit. Besonders darauf bedacht dass das Stillen gut klappt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entbindung mit Einleitung bei 10 Tagen über ET
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2013 mein erstes Kind im Klinikum bekommen und war damals schon sehr zufrieden.Nachdem BetreiberWechsel hatte ich erst bedenken wie es diesmal sein würde.
Ich wurde nicht enttäuscht. Immer wieder Klinikum!!! Das gesamte Team dieser Station ist einfach großartig.Man kann zu jeder Tag und Nachtzeit fragen wenn man Hilfe braucht. Alles wird genau und in Ruhe erklärt. Wünsche werden respektiert - bei mir mein Wunsch im Wasser zu entbinden und nicht am 7. Tag über ET einzuleiten sondern bis zu 10. zu warten.
Werden auch unser drittes,viertes...Kind hier bekommen.

sehr gute Behandlung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (2 Bett Zimmer)
Pro:
kompetens der Ärzte und Schwestern
Kontra:
unterbesetzte Schwesternschaft und das Essen
Krankheitsbild:
Schilddrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Untersuchung beim Nuklearmediziner war klar, dass meine Schilddrüse entfernt werden muss.

Also rief ich in der Ambulanten Chirurgie in Hildesheim an.
Ab der ersten Minute fühlte ich mich bei Frau Schulz sicher und kompetent aufgehoben. Schnelle Termine zum Vorgespräch und sogar eine Operation machten die unangenehme Sache etwas einfacher.
Die Voruntersuchungen sind eine zeitraubende Angelegenheit.
Blutabnahme, HNO zur Untersuchung der Stimmbänder, Narkosearzt und Vorgespräch mit dem Stationsarzt, alles das dauert natürlich seine Zeit.
An allen Stellen der Voruntersuchung war ein kompetentes und ruhiges Verhalten der Schwestern und Ärzte zu merken.
Die Behandlung war sehr gut, auch wenn es 4 Stunden dauerte.

Ich musste erst am Tag der Operation um 7.00 Uhr nüchtern im Krankenhaus erscheinen.
7.30 Uhr lag ich schon im OP, besser kann es nicht sein, um sich seinem Schicksal zu ergeben. „Was sein muss, muss sein.“
11.30 Uhr wachte ich im Aufwachraum wieder auf und sofort kümmerte man sich um mich. Ich wusste auch, hier bis Du in sicheren Händen.


Nach einer Operation an der Schilddrüse in Nähe der Stimmbänder fällt einem die Sprache noch sehr schwer, das trockene Gefühl in der Halsgegend ist unangenehm. Nachdem ich das einem Pfleger kund getan habe, bekam ich zur Antwort „Möchtest Du ein Eis?“.
Zum Erstaunen und zum Glück für meinen Hals bekam ich ein Eis, was ich im Aufwachraum genüsslich lutschte. Kann man sich besser um seine Patienten kümmern?
Nach einer Diagnose Schilddrüsenkarzinom verändert sich die Welt etwas.
Aber auch die Betreuung auf der Station war super.
Ärzte und Schwestern kümmerten sich sehr gut um Ihre Patienten.
Was für mich etwas befremdlich war, dass im Nachtdienst 1 Pfleger auf 42 Patienten kam und viele frisch Operierte, aber dieses Problem gibt es in vielen Kliniken. Es kann nicht oft genug angesprochen werden, dass gerade dieses Personal das Bild einer Klinik formt.
Ich Persönlich hatte viel Glück und wurde nach 4 Tagen als geheilt aus der Klinik entlassen.

Rundum kann ich dieses Klinikum in baulicher, in der Betreuung und auch in ärztlicher Hinsicht nur weiter empfehlen.

Unfreundlich u.s.w.

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kenne die Klinik noch wo sie am alten Platz war da war ich nur Patient und das war so ca 1 mal im Jahr es wäre für mich nicht in Frage gekommen ins Bernward Krankenhaus zu gehen aber dann wurde ich so krank das ich im Rollstuhl jetzt sitze also haben sie mich dann ins Bernward Krankenhaus gefahren aber gestern ging mir auch sehr schlecht und dann kam der Krankenwagen und fuhr mich ins Helios Notaufnahme war total enttäuscht ich wurde da im Zimmer liegen gelassen mit einer dünner Decke obwohl ich gefroren habe ich wurde richtig unfreundlich behandelt die Flasche wurde angeschlossen aber das war es dann auch schon aber durch laufen konnte die nicht weil man das Rädchen nicht auf gemacht hatte, meine Zunge war trocken aber zu trinken gab es nichts dann hieß es kurz sie haben nichts dramatisches können nach Hause aber ich hatte mein Rollstuhl nicht mit angezogen war ich auch nicht,dann hieß es um 13 Uhr werden sie abgeholt es war 10 Uhr ich hatte nichts gegessen musste Morphium nehmen nein leider haben wir hier nichts zu essen, so schnell gehen sie schon nicht auf Entzug ich wollte dann nur nach Hause hatte um Taxi gebeten kamen nur dumme Sprüche aber dann endlich kam Taxi ich halb nackend draußen kalt und Sturm aber ich wollte nur noch raus, es ist schade denn ich habe immer gute Erfahrungen früher gemacht aber das war nicht menschenwürdiges so behandelt man Menschen nicht und schon gar nicht wenn sie hilflos sind und das war ich in dem moment ohne Rollstuhl, ich weiß nicht ob ich nochmal in die Notaufnahme gehen würde

1 Kommentar

Only78 am 07.11.2017

Es ist schwierig zu lesen. Sie sollten sich mal mit Grammatik und Rechtschreibung auseinandersetzen.

Einach super

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es war immer einer da
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Schmerzen unterbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann mit starken Schmerzen in die Notaufnahme und man hat sich sofort um mich gekümmert. Alle Ärzte und Schwestern waren super nett

Ablation bei Vorhofflimmern

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
verständliche Aufklärung der Vorgehensweise und des Befundes
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Saubere, übersichtliche Klinik.
Personal und Ärzte sehr freundlich und kompetent.
kurze Wartezeiten zu den Untersuchungen.
ich war, den Umständen entsprechend sehr zufrieden.

Spielplatz

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Spielmöglichkeiten für Kinder
Kontra:
Kein Sonnenschutz
Krankheitsbild:
Gut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Freundin hat vor drei Monaten eine Sektio gehabt.
Und war sehr zufrieden. Ich war in der Zeit mit dem Sohn auf dem Spielplatz der zu dem KH zugehörigen. Im Sommer fehlt draussen ein Sonnensegel....es ist sonst ganz toll, die Öffnungszeiten könnten verlängert werden.

Hier ist man Mensch und keine Nummer

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
es gibt nichts zu bemängeln
Kontra:
eine Trennwand zum aufstellen würde die Privatsphäre der Patientinnen bei Besuch wahren. Ich hatte soviel Besuch, meine Bettnachbarin tat mir leid e
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe hier Anfang August 2016 via Kaiserschnitt mein zweites Kind entbunden.
Ich kann diese Entbindungsstation inkl. aller Hebammen, Still und Kinderkrankenschwestern, Ärzten, Anästhesisten und OP Team jedem nur vorbehaltlos empfehlen!
Ich habe mich stets gut behandelt gefühlt und im OP wurde mir jeder Schritt erklärt und es fiel mir nicht schwer dem Team mein Vertrauen zu schenken. Die Hebammen und Kinderkrankenschwestern sind warmherzig und die Stillberaterinnen verdienen ein großes Lob, durch ihr geduldiges Engagement!
Die Station hat Zweibettzimmer und es befindet sich in jedem Zimmer eine Dusche und WC und eine Wickelkommode! der Kinderarzt kommt täglich in die Zimmer und untersucht die Kinder direkt dort. Fragen werden umfassend beantwortet. Man hat nicht das Gefühl abgefertigt zu werden.
Sogar das Essen ist sehr gut.Morgens und abends in Buffetform. Alles frisch. Der Buffetraum ist stets geöffnet und die Wöchnerinnen haben die Möglichkeit Obst zu essen, oder sich Tee, oder Kakao und andere Getränke zuzubereiten.
Für das Mittagessen wird täglich die Betellung in den Zimmern aufgenommen. Hier bekommt man keinen fettgetränkten Fisch in Panade, sondern appetitliches Essen :-)

Wie gesagt. Ich kann diese Station empfehlen :-)
Für Frauen, die Spontan entbinden auch toll. Die Nabelschnur kann auspulsiert werden. Auf Wunsch hätten die Hebammen meinem Baby die Bekleidung wieder ausgezogen. Kurzum, sie sind modern eingestellt !

alles bestens

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Station Ärzte und Ärztinnen Pflege Kräfte!
Kontra:
Mittagessen nicht zu empfehlen
Krankheitsbild:
COPD 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lag als Notfall COPD 4 atemnot auf der Station Bo sehr zu empfehlen Ärzte/Ärztinnen und Pflege Kräfte auch Not Aufnahme soweit ganz gut aber leider wohl etwas unter Druck essen bis auf Frühstück und Abendessen stellt man sich ja selbst zusammen Mittagessen na ja höchstens Mittel mäßig ansonsten würde ich hier immer wieder rein gehen

Weitere Bewertungen anzeigen...