DIAKOVERE Henriettenstift

Talkback
Image

Marienstraße 72-90
30171 Hannover
Niedersachsen

53 von 109 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

109 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolle Atmosphäre, schöne Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dankbar für die Unterstützung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ist halt ein älteres Gebäude)
Pro:
Super Team mit effektiver Zusammenarbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Februar 2021 von meinen Zwillinge spontan im Neu Bethesda entbunden. Nach Blasensprung fuhr ich in die Klinik. Da ich nicht mehr laufen konnte unter starken Wehen, wurde ich am Eingang von einer Schwester mit einem Rollstuhl abgeholt. Im Kreißsaal ging die Geburt relativ schnell los. Da meine Tochter ein Sternengucker war, drehte die Hebamme Anna mich auf die Seite. Außer ihr waren noch der Chef, eine Oberärztin, ein Arzt und eine Praktikantin anwesend. Es war eine lockere Stimmung und ich hab mich sehr wohl gefühlt. Anna half mir so gut durch die Geburt, dass ich nicht gerissen bin. 15 Minuten später kam mein Sohn zur Welt und das Team um mich herum arbeitete freundlich, hilfsbereit und sehr zugewandt, so dass ich mich für diese tolle Geburt nur bedanken kann.
Dann verlor ich plötzlich viel Blut. Die 3 Ärzte und die Hebamme haben sich sehr gut um mich gekümmert, beruhigend auf mich eingesprochen und effektiv zusammen gearbeitet, ohne viele Worte zu verlieren. Sie waren ein eingespieltes Team, dass sich durch Blicke verständigte. Ich war innerhalb von ein paar Minuten in Vollnarkose und wurde operiert. Die Hebamme Anna hat mich bis zum Schluss beruhigt.
Erst auf Station erfuhr ich davon, dass ich fast verblutet wäre. Im Kreißsaal allerdings war trotz der Hektik schnell operiert zu werden mir gegenüber eine beruhigende Stimmung.
Obwohl ich unglaubliche Angst vor Krankenhäusern und Ärzten habe, fühlte ich mich im Neu Bethesda sehr wohl.
Auch auf Station begegneten mir nur ruhige, freundliche und zugewandte Schwestern, die immer hilfsbereit und zuvorkommend waren.
Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen!

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es gibt nicht eine Sache, über die ich mich beschweren könnte.
Kontra:
Krankheitsbild:
Stauungspapille
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Dame an der Rezeption, die Pfleger/innen und die Ärzte waren alle sehr sehr nett! Keine Hektik. Auf meine Wünsche wurde eingegangen. Sehr ruhig und emphatisch. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Schnelle und kompetente Hilfe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besonders freundlicher und geduldiger Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Verdacht auf Herzinfarkt wurde ich eingeliefert. Sofort wurde ich von mehreren Ärzten untersucht. Mir wurde ruhig erklärt wie es mit mir weitergeht. Ein Katheter in der Leiste wurde mir gelegt den ich überhaupt nicht spürte. Davor hatte ich große Angst. Mit der Behandlung und auch der Umgang mit mir als Patient war ich sehr zufrieden. Vielen Dank dafür.

Extrem kompetent

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In alle Entscheidungen wird der Patient einbezogen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsenenfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im Mai 2020 die gesamte Schilddrüse entfernt. Ich kann nur sagen das die Operation fantastisch gemacht wurde und ich nun mit Tabletten ganz normal leben kann. Die Ärzte sind sehr erfahren und ich habe der richtigen Klinik vertraut.... Danke... Ich war kein Privatpatient... Das wollte ich nur noch mitteilen...

Die perfekte Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebamme, Oberärztin, Kreissaal, Einzelzimmer
Kontra:
Kinderärztin war sehr unsympathisch
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit der Klinik und dem Personal.

Ich habe Anfang August meine Tochter dort zur Welt gebracht und es war die perfekte Geburt. Ohne jegliche Schmerzmittel oder PDA, wurde ich perfekt durch die Geburt geleitet. Natürlich war es sehr schmerzhaft, aber ich habe mich zu jeder Zeit sehr gut begleitet und unterstützt gefühlt. Ich hatte aber auch meinen Freiraum so weit ich das wollte.
ich möchte mich auch hier noch einmal bei der wunderbaren Hebamme und Oberärztin für dieses besondere Erlebnis bedanken!

Auch auf der Station habe ich mich sehr gut versorgt gefühlt, wurde aber nicht bedrängt oder zurecht gewiesen, wie man es manchmal hört.

Nur die Kinderärztin, die die Untersuchung meiner Tochter vor der Entlassung durchgeführt hat, war nicht wirklich sympathisch.

Ich würde jeder Zeit wieder für diese Klinik entscheiden!

Horror

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Hebamme Steffi
Kontra:
Alle anderen, insbesondere fiese Hebamme auf Station und fiese Schwestern.
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es könnte daran liegen, dass sehr viel los war. Aber bis auf die sehr liebe und zuckersüße Hebamme Steffi war es einfach nur schrecklich. Von der Geburt bis zur Station, von Ärztin bis zu den fiesen Krankenschwestern bis hin zu den völlig unfähigen Schülern die auf einen losgelassen werden.
Horror. Ich leide immer noch unter den traurigen Erlebnissen im Krankenhaus.

Da wird alles vergessen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Seit 150 Jahren sollte ersetzt werden durch wie vor 150 Jahren)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wurde stundenlang einfach vergessen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Gewünschte Sedierung nicht erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich habe noch nie schlimmeres erlebt! Es wäre schön, wenn dem Persobal bewusst wäre, dass Survey mit Kranken zu tun haben. Es wird Wert darauf gelegt, dass man ein evangelisches Haus ist, evangelisch geht anders!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Abteilung Holding, OP-Pfleger
Kontra:
Sehr unhöflich völlig veraltete Bürokratie keine Teamarbeit jegliches Verständnis für den Kranken fehlt
Krankheitsbild:
Portlegung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Katastrophe auf ganzer Linie! Lichtblicke waren einzig die aufnehmende Schwester der Abteilung Holding und der OP-Pfleger.

Für mich kommt das nie nie wieder in Frage!

4 Stunden Wartezeit, was in 15 Minuter erledigt sein könnte. Alles was besprochen war, ist nicht umgesetzt worden, es wurde immer alles vergessen. Selbst meine Person im Wartebereich!!

So werden alte Menschen behandelt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Coronamassnahmen
Kontra:
Gesamte Pflege
Krankheitsbild:
Probleme beim Laufen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (91) wurde mit dem Krankenwagen ins Henriettenstift gebracht.
Sie hatte Luftprobleme und konnte nicht mehr laufen.
Die Behandlung war nicht zufriedenstellend.
Zu den anderen Problemen kam noch eine Blasenentzündung hinzu.
Nachts legte ein Pfleger dann einen Katheder, was bei einer Blasenentzündung wirklich nicht sinnvoll ist.
Meine Mutter wurde nur unzureichend darüber informiert,welche Medikamente sie bekam. Sie musste nachfragen,was sie da nehmen sollte.
Nach einer CT Aufnahme wurde ihr mitgeteilt, dass sie in den geriatrischen Bereich verlegt werden sollte.
Sofort wurden ihre Sachen zusammengepackt und ein Krankentransport bestellt.
Nach Rücksprache mit mir und meinem Bruder hat meine Mutter sich dagegen entschieden.
Ein Arzt hat sie daraufhin sehr unwirsch angesprochen und sich geweigert, mit mir am Telefon zu sprechen.
Jetzt ist sie zum Glück in einer anderen Klinik.

Besser geht kaum!

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hochmotiviertes Team!
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs auf der Unterlippe.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war extrem besorgt nach einer ernsthaften Diagnose und war vorher noch nie operiert worden.
Von der ersten Voruntersuchung über die stationäre Aufnahme, die OP und die Betreuung auf der Station 5 war alles viel angenehmer, als ich mir vorstellen konnte.
Hoch motivierte, hilfsbereite, besorgte MitarbeiterInnen auf allen Ebenen (Pflegepersonal, Ärzte etc.). Ich fühlte mich bestens umsorgt und aufgehoben, mir wurden alle Ängste etc. genommen und nach einer knappen Woche durfte ich wieder nach Hause.
Ich kann diese Klinik nur bestens empfehlen.
Herzlichen Dank an alle MitarbeiterInnen der MKG-Klinik.

SUPER BEHANDLUNG

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (MEHR ENTSCHEIDUNGEN ALS BERATUNG)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
FAST ALLES, iINSBESONDERE DIE INTENSIV-TEAMS
Kontra:
DIE IMMOBILIE IST "GEWÖHNUNGSBEDÜRFTIG", JEDOCH GEPLFEGT
Krankheitsbild:
SCHLAGANFALL
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Bewertung schreibe ich als Ehemann für Carinah.de wegen ihrer eingeschränkten Wahrnehmung einschließlich Koma auf den Intensiv-Stationen:
Nach dem Transport mit dem RTW ins Krankenhaus in die „Stroke Unit“ erfolgte dort eine zügige und korrekte Diagnose mit anschließender erfolgreicher OP (Thrombektomie) ohne besondere Komplikationen. Dabei konnte eine Hirnblutung vermieden werden. Auf der Intensiv-Station (Stat.20) lief alles perfekt bis auf die relativ lange Aufwachdauer. Eine potentiell mögliche Lungenentzündung trat nicht auf.
Involviert waren bei der Behandlung insbesondere die Stationen 20 (Allgemein-Intensiv), 10 (Neuro-Intensiv) und 9 (Neuro-Allgemein).
Ganz besonders zu loben ist die liebevolle, kompetente und motivierte Arbeit der beiden Intensiv-Teams; auch übrigens deren sehr netter Umgang mit mir, dem -besorgten - Mann der Patientin.
Der Arbeitgeber kann sich glücklich schätzen, für diese schwere und verantwortungsvolle Arbeit solche Mitarbeiter*innen zu haben!

Bei der Gelegenheit: Wir hatten - auch natürlich altersbedingt – in den letzten Jahren leider eine Menge Erfahrungen mit guten und schlechten Krankenhäusern machen müssen/dürfen.
Keiner geht freiwillig ins Krankenhaus, doch wenn man die Wahl hat (also bei planbaren Behandlungen/OP´s) sind bei „normalen“ Krankheiten empfehlenswert (in alphabetischer Reihenfolge) das Friederikenstift, das Henriettenstift, das Nordstadt-Krankenhaus (zumindest für die Bereiche HNO und Neurochirurgie) und das Vinzenz-Krankenhaus!

Medizinisch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Leistung perfekt
Kontra:
Komunikation u. Planung könnte besser sein
Krankheitsbild:
Totalendoprothese Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Superarbeit des Operateurs und des Narkoseteams. Sehr gute Schmerztherapie. Sehr freundliche Stationsmitarbeiter auf Station 5. Habe mich stets bestens aufgehoben gefühlt.

Alles Top

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit,Sauberkeit Station 5
Kontra:
Krankheitsbild:
Osg rechter fuss sehnen riss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles super habe mich sehr gut gefühlt von Anfang bis Ende in allen Bereichen

Traumatische Geburt mit Schmerzen noch nach Monaten

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf dem Infoabend wird seitens des Personals alles super "verkauft")
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr schlecht mit dauerhaften Schmerzen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ein gesundes Kind, die Stillberatung auf Station, die liebevolle Nachtschwester, der kompetente Anästhesist
Kontra:
empathielose und freche Hebamme und Oberärztin im Kreißsaal, Dammschnitt, Kristeller Griff, viel Blut verloren, nach Monaten noch Schmerzen im Intimbereich und Nähten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits in der Mitte meiner Schwangerschaft besuchte ich in Hannover alle Infoveranstaltungen der Geburtskliniken. Das Henriettenstift machte dabei auf mich den besten und kompetentesten Eindruck, sodass ich entschied dort mein Kind 2019 auf die Welt zu bringen.

Meine Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen, sodass ich sicher war, mich dort in gute Hände zu begeben.

Doch leider war dies die bisher schlechteste Entscheidung meines Lebens.

Mein Kind, Mann und ich erlebten dort eine wirklich sehr traumatische Geburt unter der ich nach vielen Monaten immer noch leide, psychisch wie vor allem auch physisch/körperlich.

Los ging's, dass mir ein Mittel gegen den Wehenschmerz gespritzt wurde - angeblich ohne Nebenwirkungen - daraufhin erbrach ich mich fast 3 Stunden lang, sodass ich bereits recht kraftlos in die Geburt ging. Nach einigen Stunden Schmerzen bekam ich eine PDA gelegt.Der Anästhesist machte einen tollen Job - ich glaubte, dass die restliche Geburt ein "gutes" Ende finden würde, auch wenn die Hebammen maximal alle halbe Stunde nachschauten und das CTG und Muttermund kontrollierten. Ansonsten wurde man alleine gelassen.

Leider gab es dann - kurz bevor die Austreibungsphase stattfand einen Schichtwechsel. Ich bekam die Horror Hebamme zugewiesen, die empathieloser und herrischer nicht hätte sein können. Mein Baby steckte gegen ende der Austreibungsphase fest und musste dann mit Saugglocke und Dammschnitt geholt werden. Es war wie im Schlachthaus. Die Öberarztin schmiss sich auf meinen Bauch und drückte - zusätzlich zum Zug der Hebamme mit Saugglocke - das Baby weiter nach unten. Trotz PDA dachte ich, dass es mich zerreißen und ich sterben müsse. Die Schmerzen waren unaufhaltbar!. Alles was reißen konnte riss - ich verlor sehr, sehr viel Blut.
Das "Zusammenflicken" dauerte 1 Stunde Seit Monaten habe ich Schmerzen im Intimbereich und werde mich weiteren Operationen unterziehen müssen.

Ich kann jedem nur Abraten in dieser Klinik zu entbinden!!!!

Weissheitszahn OP

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn hatte im Dezember eine Weissheitszahn OP. Da ich mir im Vorfeld auch gerne mal Bewertungen durchlese, hatte ich gemischte Gefühle. Würde aber eines besseren Belehrt.. Die Damen und Herren waren alle super Nett.. Ganz besonders die Anästhesisten haben sich Toll um meinen Sohn gekümmert. Die Schwester im Aufwachraum war auch sehr Aufmerksam und die Ärztin hat auch einen tollen Job gemacht da alles gut gelaufen und verheilt ist. Ich fand alles in allem Super!!

Nur zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die intensive Betreuung
Kontra:
eventuell das Essen, aber das ist Meckern auf hohem Niveau
Krankheitsbild:
Depression; körperliche Symptome
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen! Durch die bevorstehenden Feiertage hatte ich das große Glück innerhalb weniger Tage stationär aufgenommen zu werden. Dies war auch mit eine der besten Entscheidungen, die ich 2019 noch treffen konnte. Ich fühlte mich von Tag 1 an sehr wohl, sowohl mit den Therapeuten und Pflegekräften, als auch mit den Mitpatienten untereinander.
Die Klinik ist mit einem ganz normalen Krankenhaus zu vergleichen, ist ein wenig in die Jahre gekommen aber das sollte auch nicht die oberste Priorität bei solch einem Aufenthalt sein. Wenn irgendwas defekt war, wurde dies auch meist zügig beseitigt.
Das Essen war für meinen Geschmack vollkommen in Ordnung, das Abendessen hätte ein wenig abwechslungsreicher sein können.
Wichtig ist einfach, dass man sich auf die ganze Therapie dort auch wirklich einlässt, nur dann kann es besser werden. Ich habe mich zu keiner Zeit irgendwie im Stich gelassen gefühlt, ganz im Gegenteil. Ich habe das Ganze immer mit einer Riesen-WG verglichen und man konnte sich trotz eventuell auch schlechten Tagen eine sehr schöne und lustige Zeit auf Station machen!
Das Therapieangebot ist super und auch die freien Zeiten dazwischen sind wichtig und diese habe ich auch gebraucht, weil es doch ganz schön anstrengend sein konnte.
Viele Dinge wurden mir erst durch die unterschiedlichen Therapien klarer und man hat zum ersten mal den Zusammenhang zwischen Körper und Seele verstehen können.
Ich habe nach der Zeit im Henriettenstift so viel Hoffnung, Energie und Zuversicht tanken können. Ich bin meinen zwei Therapeutinnen enorm dankbar und wünsche jedem das gleiche Gefühl, der sich dafür entschieden hat diese Klinik zu besuchen.

9 Wochen Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Pflegepersonal, Therapieangebot
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende 2019 für neun Wochen im Henri und kann diese Klinik nur weiter empfehlen. Mir ging es sehr schlecht und ich wusste mir nicht mehr zu helfen. Erstgespräch und Aufnahme war innerhalb einer Woche. Die Klinik ist in die Jahre gekommen und zum Teil renovierungsbedürftig. Für mich war es ok, weil es wichtigere Dinge bei solch einem Aufenthalt gibt. Die Therapeuten und das Pflegepersonal haben mich sehr auf dem Weg zurück ins Leben unterstützt. Es gibt freie Zeit zwischen den Therapien, welche ich persönlich gebraucht habe, weil es zum Teil sehr anstrengend ist so viel an sich zu arbeiten. Das Essen war ok. Beim Frühstück hätte ich mir ein bisschen mehr Auswahl gewünscht.

Rehabilitation

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (durch Dr. Meier)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Im nachhinein durch diesen persönlichen Anruf)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Daumen hoch für Chefarzt Dr. Meier
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankreaskopfkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich Hannelore Radke möchte zu meiner Kritik vom 16.12.2019 etwas revidieren. Mein Mann Görg Radke lag auf der chirurgischen Station 6, obwohl er zu Gastroenterologen gehörte, er wurde am 17.12.2019 entlassen. Heute am 18.12.2019 hat der Chefarzt Dr. Meier Gastroenterologe bei uns persönlich angerufen und uns mitgeteilt, dass er, wenn es meinen Mann bei seiner schweren Diagnose eine Verschlechterung gibt persönlich für ihn auch an den Feiertagen und auch in der Nacht da ist, all seine Mitarbeiter sind darüber informiert. Hochachtung unserer Seits. Vielen vielen Dank für den Anruf.
Wir sind keine Privatpatienten.
Wir hoffen natürlich über die Feiertage dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen zu müssen.
Nochmals vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Hannelore Radke

Kritik

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das Pflegepersonal ist freundlich)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Räumlichkeit ist Okay)
Pro:
leider überhaupt nicht
Kontra:
Behandlung und Versorgung sehr unzufrieden
Krankheitsbild:
Pankreaskopfkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann Herr Görg Radke geb.: am 08.09.1944 liegt seid dem 20.11.2019 auf der Station 6, dies ist die chirurgische
er hat ein Pankreaskopf Karzinom was am 21.11.2019 leider erfolglos operiert wurde.Dann wurde ein Stent (aus Kunststoff) in den Gallenweg vor OP gelegt wurde am (12.12.2019)entfernt von dem Chefarzt Dr. Peter Meier der Ihm wiederum einen neuen aus Metall legen wollte auch das ist leider nicht geglückt. Heute am 16.12.2019 sollte es von Herrn Dr. Meier erneut versucht werden so die Auskunft von Dr. Limmer am Freitag 13.12.2019 passiert ist bisher noch nichts und eine Aussage von den Ärzten bekomme ich leider auch nicht. Es ist leider so, dass ich den Eindruck habe er ist in diesem Krankenhaus nicht gut aufgehoben. Das Essen ist leider so wie es geliefert wird, auch nicht genießbar.
Aber ob ich Ihnen das mitteile oder auch nicht es wird sich kein Arzt etwas intensiver um ihn kümmern, was bei dieser Diagnose aber sehr wichtig wäre. Die weitere Behandlung müsste meiner Meinung nach von den Gastroenterologen weiter erfolgen. Ich hoffe mein Schreiben kommt bei Ihnen an, und ich hoffe, dass mein Mann diesen Eingriff zeitnah bekommt und wir Weihnachten gemeinsam zu Hause verbringen können.
Ich wünsche ihnen frohe Weihnachtdie die wir leider nicht haben werden. MfG Hannelore Radke

Immer wieder gerne

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Damen im Sekreteriat haben alles im Griff.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwestern, Ärzte
Kontra:
leider das Essen, aber was sollen die für so wenig Geld was sie für uns Patienten bekommen pro Tag auch machen...
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Jahr 9 Wochen im Henriettenstift Kirchrode. Ich war vor der Klinik in einem sehr schlechten Zustand und sah keine Möglichkeit da ohne Hilfe wieder raus zu kommen. Auf den Termin zum Vorgespräch musste ich nicht lange warten.
Wenn man sich auf das Konzept "Hilfe zur Selbsthilfe" einlassen kann, ist man da genau richtig.
Was viele Patienten bemängelten, das zu viel Freizeit zwischen den Therapien ist, kann ich nicht teilen. Ja es ist an manchen Tagen wenig los aber die Zeit brauchte ich auch um mich mit mir zu beschäftigen, Therapiestunden nachzuarbeiten oder um einfach im schönen Tiergarten spazieren zu gehen.
Dadurch das ich über den Sommer da war, war auch leider Urlaubszeit der Therapeuten. So ist leider öfter eine Therapie ausgefallen bzw. war nur durch einen Therapeuten begleitet was hin und wieder nicht optimal gelöst war.

nicht für Menschen mit sozialer Phobie geeignet

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (nicht bewertbar)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (nicht bewertbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nicht für Menschen mit einer sozialen Phobie geeignet. Zur Anmeldung sitzt man in einem Durchgangsraum, auf den die Fahrstühle treffen, das Treppenhaus zwei Stationstüren und eine Anmeldetür, welche geschlossen ist, bzw nur dann geöffnet, wenn die Dame der Anmeldung den nächsten Patienten zur Anmeldung bittet.
Es herrscht ein reger Durchgangsverkehr, Patienten, Ärzte, Pfleger, Angestellte des Krankenhauses, jeder läuft an den Wartenden vorbei. Man fühlt sich überhaupt nicht sicher. Dieser Vorraum hat etwas von einer Bahnhofshaltestelle. Leider konnte mir nachdem ich sehr unfreundlich aus der Anmeldung verwiesen wurde, da es sich bei der Klinik ausschließlich um eine Tagesklinik und stationäre Aufnahme handelt, auch keine Weiterverweisung gegeben werden.
Im Endeffekt bin ich sehr froh, in dieser Klinik bereits im Durchgangswarteraum gescheitert zu sein, denn so, wie dies alles wirkte, ist die Klinik nicht für sehr introvertierte Menschen mit sozialer Phobie ausgelegt.

Sehr schlechte Organisation

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute, freundliche Ärzte, das Essen ist ok
Kontra:
Alles Andere
Krankheitsbild:
Gefäßchirurgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klinik selber sieht nicht schlecht aus. Die Ärzte sind gut, der Ablauf entgegen total schlecht. Mit Termin !!! hat es 6!!! Stunden gedauert, bis man endlich sein Bett bekommt. Sehr viel Schreiberei,nichts automatisiert. Wir sollten 5!!! mal verschiedenen Kollegen Name, Gewicht, Diagnose u.a. Daten nennen!!!
Wir sind doch fast im Jahr 2020!!!

Erschrecken

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz Kreislauf
Erfahrungsbericht:

In der Notaufnahme wurde ich als lästiger, und schlimmer noch, simulierender Patient "aufgenommen", statt wenigstens ehrlich zu sein und mich an ein anderes Krankenhaus weiterzureichen, wo mir jemand meine Notlage zuerst einmal glaubt.
Was dann folgte, ist eine Sünde.
Sprachlosigkeit herrscht heute mehr und mehr, aber mit kranken Menschen nicht zu sprechen (bei allen Patienten auf meiner Station) hat nichts mehr mit Anstand und Menschlichkeit zu tun.
Warum schaut man bei einem solchen Krankenhaus weg?

Eiliger Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bonding im OP
Kontra:
Reinigungskräfte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit dem ungeplant längeren Aufenthalt in der Klinik zufrieden. Die 2-Bett-Zimmer sind in Ordnung, man hat ein eigenes Bad. Das Baby ist im Zimmer. Einzig die Putzkräfte waren etwas unsensibel für eine BabyStation - die Tür wurde unsanft aufgestoßen, mit den Mülleimern geklappert und volle Beleuchtung eingeschaltet. Alles vielleicht notwendig für die Arbeit, aber meist war man gerade froh, dass das Baby schläft....
Was ich allerdings besonders positiv betonen wollte: ich bekam beim eiligen Kaiserschnitt das Kind nach kurzer Untersuchung nackt auf die Brust gelegt (unter einem Wärmekissen, im Bondingband). Somit gab es noch im OP den wichtigen Hautkontakt und im Aufwachraum die Möglichkeit zu trinken. Vielen Dank dafür!

Inkompetenz

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Eine Ärztin
Kontra:
Keine Sensibilität
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Frau , 10.08.18
leider kann ich mich nicht persönlich verabschieden, Dr. hat das verhindert.
Es geht mir sehr schlecht, bin seit 4 Tagen im Bett mit Glieder-schmerzen und Depression.
Am Montag bin ich von Frau massiv verbal angegriffen worden, danach hatte ich 2 Tage Herzschmerzen. Viele Patienten können mich nicht leiden, einer hat mich am Montag verarscht
und vor allen ausgelacht. Ich bin sehr traurig und fühle mich allein. In Team habe ich mich
zu keiner Zeit wohl gefühlt. Letztes Jahr ist hier alles besser gelaufen für mich...
Einzig Frau Dr. und Sie konnten eine zeitweise Linderung meiner Beschwerden
herbeiführen. Vielen Dank dafür !
Bin entlassen wegen 25% Krankheit, obwohl der Therapieausfall seitens der Klinik mit 37,5%
um 50% höher liegt.
Bin sehr traurig, kein Abschlussgespräch mit Ihnen zu haben !!
Dr. konnte mich von Anfang an nicht leiden und ich ihn auch nicht. Mit der Entlassung
hat er das Fundament meines bisherigen Therapieerfolges untergraben und eine temporär starke Verschlechterung meines Gesundheitszustandes billigend in Kauf genommen.
Die Visite habe ich oft als Erpressung und Drohung erlebt. Eine Person mit so wenig Empathie sollte nicht auf sensible, kranke Menschen losgelassen werden. Auch sein Vorschlag Aspirin und Kaffee gegen Migräne bei mir einzusetzen, obwohl ich auf mein empfindliches Verdauungssystem hingewiesen habe, hat zu starken Beschwerden und Therapieausfall in Folge von Krankheit geführt.
Dr. ist der einzige im Team der 15 Ärzte, der (lt. eigenen Angaben der Klinik im Internet) über keine fachärztliche Qualifikation im Bereich der Psychosomatik o.ä. verfügt. Ist es überhaupt erlaubt, dass ein solcher Arzt Patienten psychotherapeutisch behandelt ? Ich möchte ja auch nicht von einem Allgemeinmediziner urologisch behandelt werden.
Mit der geschilderten Wahrnehmung erhebe ich keinen Anspruch auf Objektivität, sie spiegelt lediglich mein emotionales Erleben wieder !!! Es ist der Versuch, das erlebte zu verarbeiten, zu transformieren und so das Fundament der Therapieergebnisse vollumfänglich wiederherzustellen.
Im Henriettenstift wird zweifelsfrei hervorragende Therapie angeboten, ich habe lediglich Menschen getroffen, die sich nicht in Resonanz mit mir befanden.
Sie, Frau , hatten im vergangenen, wie in diesem Jahr erheblichen Anteil an meiner partiellen Genesung. Herzlichen Dank dafür !!!
Bin sehr sehr traurig...
Leben Sie wohl, leben Sie lange, leben Sie glüc

Aufnahmegespräch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-/-
Kontra:
-/-
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Bei dem Aufnahmegespräch wurde ich von einem Therapeuten begrüßt. Er war altersentsprechend
gekleidet, machte einen durchschnittlich gepflegten
Eindruck. Beim weiterführenden Gespräch war er sowohl zeitlich, örtlich und situativ orientiert.
Es zeigte sich dann aber ein nicht ausreichendes
Einfühlungsvermögen in Situation und Person, wirkte er doch neugierig und auf seine Vorteile bedacht.
Leider kamen auch die Risiken und Erfolgsaussichten
einer Behandlung nur ansatzweise zur Sprache.

Inkompetenz

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Erscheinung
Kontra:
Der rest
Krankheitsbild:
Leberversagen
Erfahrungsbericht:

Die wartezeiten der notaufnahme und das dementsprechenede personal lässt zu wünschen überig und lässt die fragen offen ob der job so richtig gewählt wurde,denn punkt1.freundlichkeit und beschwerden des patienten sollten vorrang haben und mit einer ernsthaftigkeit aufgenommen werden und punkt 2. man wird aufgerufen und dann wieder vertröstet stundenlang so das das leiden des patienten nicht im vordergrund stehen kann.....
Icch rate jeden aber auch jeden von desem krankenhaus ab denn es ähnelt eher einer sterbestation als einer erhol oder hilfstation

Tolle Entbindung! Vielen Dank.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Bad auf dem Vierbettzimmer ist etwas veraltet)
Pro:
Tolle Hebammen und Schwestern
Kontra:
Das Badezimmer auf dem Vierbettzimmer hätte sauberer sein können.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte nach vielen negativen Erfahrungsberichten und Schreckensgeschichten über Entbindungen tatsächlich etwas Angst vor der Geburt meines Kindes. Im Nachhinein war diese glücklicherweise komplett unbegründet. Die Hebammen im Kreißsaal waren unglaublich nett, einfühlsam und verständnisvoll. Auch nach dem Schichtwechsel hatten wir weiterhin Glück von einer ganz lieben Hebamme betreut zu werden. Auch das Anästhesie-Team war hervorragend. Ich habe mich durchgehend ernst genommen und verstanden gefühlt. Alles wurde mit meinem Mann und mir besprochen, sodass wir wirklich ein sicheres Gefühl hatten und unser Baby am 06.01. gesund zur Welt kam.
Zusätzlich hatte ich während meines Aufenthaltes auf der Wöchnerinnen-Station scheinbar unendlich viel Glück mit der Besetzung der Schwestern. Jede von ihnen hat sich für jedes Problem wirklich Zeit genommen. Ob es nun Probleme mit dem Anlegen beim Stillen oder schreckliche Bauchweh bei meinem Baby waren. Uns wurde alles mit ganz viel Zeit (die die Schwestern sicherlich gar nicht haben) erklärt, bis es geklappt hat. Ich musste mich nicht scheuen, die Schwestern auch in der Nacht mehrfach zu rufen, wenn das Stillen wieder mal nicht klappen wollte. Außerdem gab es immer nette und aufbauende Worte, wenn einen das Hormonchaos mal wieder überrannte.
Insgesamt bin ich unendlich dankbar für die tolle Betreuung und ziehe meinen Hut vor der Arbeit, die die Hebammen und Schwestern dort Tag für Tag abliefern. Herzlichen Dank!

Alles prima!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter (chirurgische Ambulanz, Station und gesamtes OP-Team)
Kontra:
Aufnahme in der Verwaltung im Erdgeschoss......warum die mies gelaunt sind, weiss ich nicht........
Krankheitsbild:
Schilddrüsen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich auf diesem Wege nur bei den sehr fähigen Mitarbeitern des Krankenhauses bedanken! Alles lief sehr gut, ich wurde sehr kompetent und freundlich aufgenommen, operiert und behandelt. Da stimmte wirklich alles! Angefangen mit einer sehr freundlichen Aufnahme auf Station 3 (Danke Schwester Andrea!) und Station 6, mein Dank gilt auch dem OP-Team (sowohl Vorbereitung als auch OP und Post-OP)!. Ich habe mich stets sehr gut behandelt gefühlt, menschlich, kompetent und immer freundlich! Die Zimmer sind sehr schön, alles ist blitzeblank, Hygiene wird vorbildlich praktiziert, das Essen ist absolut in Ordnung.
Vielen Dank!!!!

Immer wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beste Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression/ borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun bereits zwei Mal zur Behandlung in der Klinik für Psychosomatik in Kirchrode. Ich kann dies nur jedem empfehlen! Es wurde äußerst qualifiziert entlang meiner Grenzen Hilfestellung geleistet. Mir wurde die Chance gegeben meine Erkenntnisse zu erleben, ohne vorgekaute Lösungen oder vorschnellen Beurteilungen. Das komplette Team habe ich als sehr kompetent, hilfsbereit und engagiert erlebt.
Wer erwartet, dass dort die „Dinge“ für einen erledigt werden ist in der Psychosomatik sicher generell nicht richtig aufgehoben. Man muß schon bereit sein hart zu arbeiten.
Und wer ein 5 Sterne Hotel erwartet hat das mit der Klinik wohl auch nicht richtig verstanden...
Für mich immer wieder die erste Adresse, wenn ich wieder mal Hilfe benötigen sollte!

Schlechte Schwestern gehabt

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Schwestern
Krankheitsbild:
Entbindung 2015
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pflegekräfte/ Schwestern haben den positiven Eindruck von der Hebamme und Geburt zerstört.

Ich habe mitbekommen, wie die Schwestern lautlos über uns und andere gelästert haben. Unter anderem wurde gesagt, dass wir es nicht verdient haben, das Kind zu bekommen, da es auf künstlichem Weg kam. Außerdem haben Sie unserer Tochter ständig zur Beruhigung ihren Finger in den Mund gesteckt...

Mit der Hebamme und der Anästhesie hatten wir Glück gehabt. Die waren sehr kompetent!

Schlechte Beratung und unfreundliche Schwestern

Entbindung
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Stillberater nehmen sich sehr viel Zeit und geben einen ein geborgenes Gefühl
Kontra:
Die Krankenschwestern sind sehr arrogant und vergessen einen
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal ist außer ein paar Ausnahmen sehr unfreundlich. Auf die Bedürfnisse der Mütter wird nicht eingegangen und die Lernenden Schüler, welche sehr freundlich sind werden mit einer Hochnäsigkeit des Pflegepersonals behandelt, welches nicht schön anzusehen ist.

„Die Station 15/18 würde ich, obwohl ich hier arbeite, nicht mal meinen Bekannten empfehlen“ sagte eine Mitarbeiterin.

Schlimmstes Essen seit Anno 1302

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das widerwärtigste Essen, das ich je ertragen musste. Der Koch gehört gefeuert. Eine Schande!

Der Rest war völlig in Ordnung

Ich werde niemals mehr in das Krankenhaus gehen zum entbinden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe keine gute Erfahrung gemacht ich war in der 23 ssw als ich schmerzen bekam.
Es waren leichte wehen ich habe eine Mittel bekommen das die wehen weniger werden .
Doch als die Hebamme nochmal zu mir ins Zimmer kam und nochmal nach dem muttermund gucken wollte hat sie meine fruchtblase gesprengt. Ich war mit ihr alleine im zimmer nach ein paar mal pressen war mein kind da er lebte . Er hat kein spritze für die Lungen funktion oder etwas bekommen. Er hat eine Std gekämpft und doch verloren insgesamt habe ich 2 Liter Blut verloren .
Die Ärzte wollen mich für blöd hinstellen mein kind lag nämlich im Handtuch auf dem Tisch in meinen zimmer statt sich sofort um das Leben von meinem kind zu kümmern. Doch ich habe keine Zeugen leider .die Ärzte halten eh alle zusammen falls jemand auch sowas ähnliches mit gemacht hat in dem Krankenhaus bitte melden ..Ich weiß viele Menschen glauben es nicht und sagen wir haben es uns eingebildet. .. Daher trauen sich vllt viele Frauen nicht darüber zu sprechen doch ich habe es selber mit gemacht. .Liebe Mütter meldet euch

Habe mich sehr wohl auf Station 19 gefühlt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ganzes Personal von der Station 19 sehr kompetent und unheimlich nett , hilfsbereit, habe so eine Betreuung als Patientin noch nicht erlebt, Hut ab ! Dankeschön an alle
Kontra:
Krankheitsbild:
Ovarialtumor rechts/ OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich von der Aufnahme bis zur Entlassung sehr sicher und gut aufgehoben gefühlt.

Keine Angst vorm Kaiserschnitt, beste Versorgung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Hygiene Toilette
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die beste Entscheidung gewesen in dem Krankenhaus zu entbinden.
Ich war auf Station 18 und die Krankenschwestern waren ALLE so nett,einfühlsam und aufmerksam..Die Nachtschwester habe ich direkt ins Herz geschlossen und schade das ich mich nicht verabschieden konnte! Ich hatte einen Kaiserschnitt und die Schmerztherapie war Spitze.ich konnte am dritten Tag nach Hause und stand am selben Tag der OP schon kurz auf den Beinen.
Die OP verlief super,tolles Team die einem versuchen die Angst zu nehmen,ich fühlte mich sehr wohl und gut aufgehoben.
Mein Baby hatte ich nach der OP die ganze Zeit bei mir und man wurde nicht getrennt..zum Glück!
Die Spinalanästhesie wurde schmerzlos gesetzt und auch die OP war absolut schmerzfrei
Wir hatten ein Familienzimmer und waren sehr zufrieden ..leider war die Toilette nicht gründlich gereinigt aber die haben wir nochmal desinfiziert
Ansonsten würde ich 5 volle Sterne geben..Die Narbe ist gut verheilt ohne Komplikationen und sieht super aus.
Vielen lieben Dank an ALLE!

Gutes Therapiekonzept, sehr engagiertes Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die ÄrztInnen/Pflegekräfte haben sehr aufmerksam die Befindlichkeiten der einzelnen PatientInnen wahrgenommen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Somatoforme Störungen, Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gutes Konzept! Mir hat die Kombination aus Einzel-/Gruppen-/Musik- und systemischer Therapie sehr geholfen, meinen Problemen auf den Grund zu gehen und Strategien zu entwickeln - und schon mal zu üben!-, um eine dauerhafte Verbesserung erzielen zu können.
Ich fühlte mich zu jeder Zeit von den ÄrztInnen, dem Pflegeteam, der Verwaltung und auch dem Küchenpersonal gut betreut und gut aufgehoben.
Schöne Lage in Kirchrode!

Die absolut richtige Entscheidung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die verlässlichen Therapien und die feste Größe im Patietenteam. Das habe ich durchaus schon anders erlebt.
Kontra:
Vegane Ernährung ist eine große Herausforderung der die Küche nicht gewachsen war und die Zubereitung erst fast zum Ende meines Aufenthaltes etwas abwechslungsreicher wurde. Habe viele Lebensmittel selbst kaufen müssen und das ist ein absolutes No-Go.
Krankheitsbild:
Depression, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Ende meines achtwöchigen stationären Aufenthalts, konnte ich deutlich gestärkt und mit einem nach vorn gerichteten Blick in meinen Alltag gehen. Durch eine große Krise war es mir nicht mehr möglich viele Dinge des täglichen Lebens zu bewältigen, fühlte mich ausgelaugt und energie- und kraftlos.
Die Therapien, hier möchte ich besonders die Musik- und Einzeltherapie hervorheben, haben mir sehr geholfen mich und meine Stärken und Fähigkeiten wieder wahrnehmen zu können.
In schwierigen Situationen waren die Pflegekräfte eine große Hilfe und der Austausch innerhalb des Teams mit den Mitpatientinnen/Mitpatienten war sehr wertvoll.
Auch wenn das Zimmer mit jemand geteilt werden muss, konnte ich ganz gut damit umgehen. Es ist zwar schwierig mit der Privatsphäre, dafür entschädigt die schöne Umgebung mit Tiergarten und die Nähe zum Hermann Löns Park.

Total zufrieden!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im ambulanten Zentrum in Kirchrode operiert.
Bin total zufrieden. Sehr kompetentes,freundliches Personal, angefangen von der Aufnahme bis zur Entlassung.

Nicht unbedingt wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung? Medikamentenunverträglichkeit NICHT erkannt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein TV Kein WLAN Und dann war das Datenvolumen aufgebraucht.)
Pro:
Notaufnahme und Kardiologin
Kontra:
Unfreundlichkeit einiger Ärzte und Pfleger
Krankheitsbild:
Lungenembolien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke !! Leben gerettet!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Team, ärztlich und pflegerisch
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfall abends um ca. 20.15 Uhr (16.03.) mit einem Herzinfarkt eingeliefert worden und möchte allen an diesem Tag
beteiligten meinen Dank und auch meine Hochachtung entgegenbringen, denn das gesamte Team (Aufnahme, HKL und Intensivstation 10 IMC)
hat so gut funktioniert , das ich in keiner Minute Angst um mein Leben hatte!!!
Special Thanks noch an die drei Krankenschwestern, die mich durch Tag und Nacht
begleitet haben=> Macht weiter so !!!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...