• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

KRH Klinikum Großburgwedel

Talkback
Image

Fuhrberger Straße 8
30938 Burgwedel
Niedersachsen

35 von 63 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

71 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht noch einmal !

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder !!

Hab so eine schlechte Hebamme gehabt . Hat mir einfach mein Kind im Handtuch 6 Stunden in die arme gedrückt und musste alles selber machen ( hatte ein Kaiserschnitt ) . Sie hat an ihrem Handy gespielt und gegessen. Als ich eine Frage gestellt habe ,hat sie gefragt ob ich dumm wäre. Mein Mann musste gehen obwohl ich noch im Kreißsaal 7 Stunde alleine lag . Die Hebamme meinte, dass ich aufs Zimmer gebracht werde. Aber sie wollte ihre Ruhe .
Auf der Station zwingen die dich zu stillen . Klingelst weil du Hilfe brauchst und die Alben urbane genervt . Sitzen auch nur am Handy und reden über private Sachen. Konnte mein Kind nicht wickelten und wurde angemacht ,obwohl ich paar mal gesagt habe ,dass ich Hilfe brauche . Der arme lag ganze Nacht mit seinen dreckigen Windel. Am Ende hab ich keine Milch mehr bekommen ,weil ich stillen soll , musste mich anmachen lassen und hab nur patzige Antworten bekommen . Man sagt immer im Krankenhaus sind die unterbesetzt usw aber ich glaube ,die haben einfach keine Lust zu arbeiten .


Ärzte sind top ,dass aber auch das einzige was gut ist an dem Krankenhaus . Der Rest ,Katastrophe .

Immer wieder gern...

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (insbesondere OP-Vorbereitung/Anästhesie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Für meinen Kurzaufenthalt okay, zukünftige Patienten müssen auf den Neubau hoffen)
Pro:
Kompetenz/Freundlichkeit/Gelassenheit aller Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Arthroskopie nach Meniskusverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme freundlich, zügig
Anästhesievorgespräch informativ, habe mich danach für Spinalanästhesie entschieden (trotz unangenehmer Erinnerung an eine frühere OP). Sehr gute Entscheidung!
Stationärer Aufenthalt (keine Versorgung zu Hause)
sehr gut, Pflegekräfte waren bei Bedarf schnell zur Stelle.
Das Gespräch bei der Visite am Tag nach OP hätte informativer ausfallen können; der Chirurg hatte mir allerdings schon direkt nach der OP einige Informationen gegeben. Und man muß natürlich auch als Patient einfach mal fragen, der Arzt hätte mir sicher noch mehr Fragen beantwortet!
Alles in allem bin ich sehr zufrieden.

Mit Kompetenz und Herzlichkeit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (trotz des z.T. veralteten Ambientes)
Pro:
Empathie des Personals (Ärzte, MTA´s u.a. Mitarbeiter)
Kontra:
Gebäude z.T. renovierungsbedürftig; ist aber nicht relevant für den Aufenthalt
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich rundherum wohlgefühlt, denn ich fühlte mich vom ersten Tag an sehr gut aufgeklärt, beraten und in jeder Beziehung als Patientin ernst genommen.
Die Zuwendung und der freundliche Umgang dort haben mir sehr imponiert.

Nur Positives zu berichten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
Krankheitsbild:
Vermutung Blut im Stuhl
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war heute zur Darmspiegelung. Habe nichts bemerkt und wurde sehr gut betreut. Vorher wie nachher!!! Herzlichen Dank an das Pflegeteam und den Arzt.

Pflegeperspnal

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal...
Kontra:
Leider veraltetes Gebäude bzw.Zimmer
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Erfahrungsbericht:

Ich muß ganz ehrlich sagen,das ich schon lange nicht mehr so ein freundliches und nettes Pflegepersonal gesehen habe.Von der Notaufnahme an,alle wirklich freundlich u.immer bemüht die Wünsche der Patienten zu erfüllen.Das hat mich wirklich sehr beeindruckt.Ich kann das besonders für die Abteilung A2 sagen.Meistens wird ja immer geschimpft u.sich beschwert...ICH möchte hier ein gaaanz großes Lob aussprechen und mich noch mal bedanken.Ihr macht einen verdammt harten Job mit ganz viel Liebe und sehr viel Menschlichkeit-das hat mich echt beeindruckt...weiter so?????????????????????????????????

Alles ok

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Ja   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich war sehr zufrieden ich war nicht das erstens da
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Darmsüiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Bereich super betreut das Personal war kompetent und freindlich

Chaotisches Terminmanagement.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kommt auf den Arzt an)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal trotz Unterbesetzung
Kontra:
Organisation und Leitung
Krankheitsbild:
Blasenkrebs und Folgebehandlung aufgrund von Komplikation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chaotisches Terminmanagement.
OP´S werden verschoben ohne den Patienten und die Pfleger zu unterrichten. Die Folge: Mehrere Tage ohne Essen da man zur OP nüchtern sein muss.
Aktuell: Montag 8:30 Uhr Aufnahme zwecks Darmspiegelung, am Dienstag 15:00 war ich endlich im Behandlungsraum und wurde dort verkabelt, dann hiess es aber noch einmal 1 Std warten weil zuerst der Arzt noch anderweitig gebunden war und danach noch auf die Assistentin gewartet wurde. Um 17:20 war ich dann wieder auf Station und es gab gab kurz darauf Abendessen, die erste Mahlzeit des Tages.
2 Tage stationär im Krankenaus verbringen zu müssen für eine Untersuchung die andernorts auch ambulant durchgeführt wird lässt den Schluss zu, dass hiermit die Auslastung hoch gehalten werden soll, gerade wenn man bedenkt, dass die Klink vor 2 Jahren im Rahmen einer Diskussion um die Neuordnung der Krankenhausversorgung vor der Schließung stand.
Wer Langeweile hat kann diese Klinik gern aufsuchen aber für Selbstständige bzw. Vielbeschäftigte ist es untragbar keine verlässlichen Termine zu erhalten bzw. dass die Termine in der Regel nicht eingehalten werden.

Sehr menschlich

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War jetzt schon das 2.mal Patient im Krankenhaus und nach wie vor war ich sehr zufrieden mit dem Ablauf dort ,Schwestern und Ärzte waren alle super freundlich und auch die Sauberkeit war sehr gut.Gerade weil es ein kleines Krankenhaus ist wird man hier nicht als Nummer gesehen und alles hier ist eher Familierer .Ich war sogar ein wenig traurig als ich entlassen wurde und mich verabschiedete. Topp Ärzte die ihr Handwerk verstehen und wie schon erwähnt auch das Pflegeteam ist super.Ich komme gern wieder wenn es nötig sein sollte.

Traumatische Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Durch die Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte waren fast alle sehr nett!
Kontra:
Personalmangel, bösartige Hebamme
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun das zweite Mal schwanger. Und weiß, dass ich in dieses Krankenhaus nie wieder gehen werde! Im Sommer 2016 bekam ich dort meinen Sohn!
Die erste Hebamme war nett, aber die Hebamme die ich beim weiteren Geburtsverlauf hatte, ist eine Zumutung für jede Frau mit Wehen! Sie war im Stress, ja, neben mir waren noch zwei weitere Frauen mit Wehen im Kreißsaal. Das Krankenhaus ist leider total unterbesetzt und das auch im Kreißsaal. Aber egal wie stressig es ist, so darf mit einer Frau nicht umgegangen werden!
Mir wurde weh getan, ich wurde angeschrien, es wurde über mich gesprochen, aber nicht mit mir, null Mitgefühl der Hebamme. Ich habe mich so schlimm gefühlt. Ich solle mich nicht so anstellen, wurde mir gesagt! Ich durfte nicht liegen wie es mir gut tat und dem Baby ging es während der ganzen Geburt super! Der Sauerstoffgehalt war die ganze Zeit in einem super Bereich. Trotzdem musste ich pressen, obwohl ich noch keine Presswehen hatte. Ich bekam einen Dammschniff und der Kristellerhandgriff wurde angewandt, weil das Baby angeblich schnell raus müsse!
Alle anderen Hebammen kamen mir immer sehr freundlich und zuvorkommend rüber, aber diese Frau sollte keine Hebamme sein!
Als mein Baby dann endlich da war. Fragte ich nach einiger Zeit ob sie das Kind denn noch etwas waschen würde, weil er voller Blut war, darauf bekam ich als Antwort "nee bestimmt nicht, ich habe jetzt Feierabend, mir reichts!" Diese Frau wäre bei der Bundeswehr wohl besser aufgehoben! Sehr traumatisches Erlebnis!

Fachkompetenz mit persönliches Betreuung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wie gesagt, es gibt immer die berühmte Ausnahme.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahmegespräch perfekt, Entlassunsgespräch ließ Fragen offen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vor allem das Nakoseteam war super!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Musste mich an drei Stellen anmelden, aber ich denke die Bürokratie ist nicht der Klinik geschuldet sondern den Vorgaben.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern stellen sich vor und hören zu, gehen auf Ängste ein.
Kontra:
Es gibt Ausnahmen, eine Ärztin mag fachkompetent gewesen sein, aber hat meine Fragen einfach nicht verstanden.
Krankheitsbild:
Ausschabung der Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufklärung, sehr persönliche Betreuung, super Nakose-Team!

Warnung vor Entbindung im KRH Burgwedel " Bitte lesen"

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personale Unterbesetzung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Völlig falsche Geburts- und Stillberatung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Doppeluntersuchung, da Blutproben verschlammt wurden)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Einfühlsame Hebammen
Kontra:
Personale Unterbesetzung in allen Bereichen, keine Zeit für Patienten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind am Karfreitag zur Entbindung unserer Tochter in die Geburtsklinkik des KRH Großburgwedel gefahren. Am Anfang war wirklich alles gut. Der Verlauf der Entbindung machte gute Fortschritte, bis zu dem Zeitpunkt als immer mehr Frauen zur Entbindung eingetroffen sind. Der Kreißsaal in Burgwedel verfügt über 4 Kreißsäle. Leider sorgt das KRH in Großburgwedel nicht für die nötige Personalbesetzung. Die Grundbesetzung im Kreißsaal des KRH besteht aus einer Hebamme und einer Ärztin. Durch diese katastrophale Unterbesetzung und eine nicht vorhandene Rufbereitschaft für Hebammen sowie die hohe Anzahl an gebärenden Frauen waren wir über eine lange Zeit im Kreißsaal alleine. Die Hebamme hat allerhöchstens mal alle 30 bis 60 min nach dem Rechten geschaut. Unsere Geburt hat über 17 Std gedauert. Meine Frau und ich waren fix und fertig. Bis auf eine Hebammen waren sie sehr nett und einfühlsam, aber leider nicht da, sodass der Geburtsverlauf einfach nicht optimal betreut und unnötig in die Länge gezogen wurde.

Die weitere Betreuung nach der Geburt ist ebenfalls sehr dürftig. Es hat nach der Geburt nochmal ganze 3 Std. gedauert bis wir aufs Zimmer konnten. Wir hatten das große Glück das einzige Familienzimmer zu bekommen. Auch hier rate ich: entbinden Sie ambulant und lassen Sie sich durch ihre Hebamme zu Hause betreuen. Auch auf der Entbindungsstation zieht sich die Unterbesetzung des KRH weiter, so ist ein Hebamme für 9 Doppelzimmer und 1 Familienzimmer zuständig. Wir haben großen Wert auf das Stillen des Babys an der Brust gelegt. Die Unterstützung, die wir im KRH erfahren haben war wieder einmal dürfig. Da wir ein ganz kleines würmchen bekommen haben, wurde uns ganz schnell zum Zufüttern der Kleinen per Flasche geraten. Diesen Rat sind wir nicht gefolgt, was sich als richtig erwies. Im KRH haben die Hebammen überhaubt keine Zeit sich um die Frauen zu kümmern und das Stillen zu unterstützen. Sodass sehr vielr Frauen mit Flasche und Pumpe rumgelaufen sind.

Wir raten dringlichst vom KRH-Burgwedel ab.

Bloß nicht dichtmachen !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizin, Pflege und Kommunikation bestens
Kontra:
Vielleicht sollte man manche Patientenzimmer renovieren ??
Krankheitsbild:
Meniskusschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Rundum gut bis sehr gut. Medizin und Pflege ausgezeichnet. Überaus gute Stimmung, die entsprechend gut beim Patienten ankommt. So muss Krankenhaus sein!

Zeitablauf in der Notaufnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patientennähe
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war am Freitag, 24.02.17 in der Notaufnahme, dorthin durch RTW über den Hausarzt mit unsäglichen Schmerzen im rechten Bein eingeliefert. Über den Tag verteilt bekam ich Infusionen und wurde zum Röntgen und zur Sonographie gebracht. Während der Infusionen immer allein ohne Nachfrage, ob es besser wird. Die Schmerzen wurden immer schimmer. Gegen 19.00 Uhr kam eine Ärztin mit dem Bemerk, es hat etwas länger gedauert, die mir dann sagte, dass ich am Montag zum Hausarzt gehen soll und dieser kann mir dann eine Überweisung für eine MRT geben. Nur bis ich da einen Termin bekomme, denke ich dauert es bis zu 4 Wochen. Ich habe unentwegt ohnmächtige Schmerzen und werde morgen ein Krankenhaus meines Vertraues aufsuchen. Bei allem Verständnis für den Bereich der Notaufnahme und der Vielzahl der Patienten bin ich aus dem Raum Burgwedel sehr enttäuscht. Man hat mich mit starken Schmerzen nach Hause geschickt. Für mich ein hartes Wochenende und mehr.

Schmerztherapie empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und bemüht
Kontra:
Gegen nörgelnde Patienten ist noch kein Kraut gewachsen
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient im Bereich Schmerztherapie und war im September 2016 für drei Wochen in der Klinik. Abgesehen davon, dass die Klinik nicht mehr die neueste ist , war ich von dem fast familiären Klima auf Station und dem tollen Betriebsklima das zwischen Ärzten und Schwestern herrschte angenehm überrascht. Ich hatte das Gefühl eher in einer Reha -Einrichtung statt in einer Klinik zu sein. Patienten die mit Nichts und Niemanden zufrieden waren gab es natürlich auch , aber das lag mit Sicherheit nicht am Personal, welches im Rahmen seiner Möglichkeiten immer freundlich und bemüht war. Wie es in den Wald reinruft , so schallt es hinaus.
Ich komme bei Bedarf gerne wieder.

Zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte, Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung Zwillinge
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Tochter im Mai 2011 dort bekommen. Hebammen und Ärzte sind im Kreissaal sehr sehr nett. Haben viel Zeit für mich gehabt, habe mich dort sehr sehr wohl gefühlt.

Bin nun in der 35Ssw mit Zwillingen und werde auch dort entbinden. Hebamme Karin, Agnes und der Dr Wulfmeyer sind super. Sehr zu empfehlen. Lag 9 Tage im November in der Mhh, was ich da erlebt habe war der blanke Horror!

Würdelose Behandlung einer Sterbenden und derer Angehörigen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist am 26.12.2016 im Klinikum Burgwedel verstorben.

Die Qualität der Betreuung einer 83-jährigen bettlägerigen und nahezu bewegungsunfähigen Patienten ist einfach schamhaft.

Es ist seitens des Pflegepersonals überhaupt keine Zeit, so eine Patientin mit Flüssigkeit und Nahrung zu versorgen. Einen Trinkbecher hinzustellen, der von der Patientin nicht erreicht werden kann, bzw. das Essen zwar kleinzuschneiden, aber bei der Nahrungsaufnahme nicht zu helfen, ist nur die Spitze des Eisbergs.

Dass mir als Angehörigem nicht mitgeteilt wurde, das bereits Morphium gegen die Schmerzen verabreicht wird, ist unverantwortlich.

Dass ich bei einem normalem Krankenbesuch das Zimmer leer vorfinde und man mir im Gang mitteilt, dass meine Mutter verstorben ist und man leider keine Zeit gehabt hat, mich telefonisch zu benachrichtigen, ist unverschämt.

Aber dass man dann die Tote dann in einem Abstellraum "parkt", der mit unausgeräumten Medizinkartons und Akten vollgepackt ist und mir dann dort einen Stuhl zum Abschiednehmen hinstellt, ist eine bodenlose Frechheit.

Man hätte das Krankenhaus doch schließen sollen.

1a Arbeit in der Chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall und Besuch eines Orthopäden, der nach Seiner Diagnose eine Überweisung zur Weiterbehandlung für das Klinikum Burgwedel ausgestellt hat, bin ich direkt ins Krankenhaus gefahren.
Dort, in der Chirugie angekommen, wurde ich sehr Professionell aufgenommen. Von erstens Gespräch mit dem Chefarzt der mir in sehr freundlicher Art und Weise absolut verständlich erklärt hat mit welchen Behandlungsformen und Alternativen mein Problem am effizientesten abzustellen geht, und, wie und wann das gemacht werden kann, ist alles bestens verlaufen,
Der kurzfristig vereinbarte Operationstermin, der Vorbereitungstermin zur Operation sowie die Operation selbst, alles ist wirklich absolut superprofessionell verlaufen.
Ich habe dort nur freundliche hilfsbereite und kompetente Menschen kennengelernt. Allen konnte man anmerken das die Arbeit augenscheinlich wirklich mit Freude geleistet wird.
Und, bei allen Behandlungsschritten habe ich nie das Gefühl gehabt, dass irgendetwas besser hätte gemacht werden können.

Da ich mit meinen 59 Jahren schon einiges gesehen habe kann ich sicherlich diesem Kinikum für die professionelle chirugiesche Abteilung nur Vielen Dank für die ausgezeichnete Arbeit und Behandlung sagen.

Wer dieses Klinikum schließen will, muss diese Abteilung auf jeden Fall umsiedeln oder, viel besser, die Finger von lassen.

Operation am Knie

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall wurde ich in Klinikum Burgwedel am Knie operiert. Die getroffenen Zusagen zur Aufenthaltsdauer wurden nicht eingehalten. Später hat sich das Knie entzündet. Mit Hilfe von alternativen Behandlungsmethoden konnte ich eine anstehende zweite Operation verhindern.

Krankenhaus mit hohen Niveau

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches Pflegepersonal und lobenswerte Küche
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
operationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme aus den Landkreis Celle und habe sehr negative Erfahrungen mit dem AKH gemacht. Zweimal wurde ich in Großburgwedel operiert und bin mit dem gesammten Ablauf überaus zufrieden. Nicht nur das Essen ist gut, sondern die Freundlichkeit des Pflegepersonal sticht aus allen hervor.
Vielleicht ist das auch ein Grund, warum dieses Krankenhaus schließen soll und auf den Niveau des Celler AKH gebracht werden soll, wo Patienten nur mit Barcode vorm Kopf nur eine Nummer sind.

Grundmann

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bin nicht zufrieden mit diesem Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (vom Arzt wurde ich gut beraten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (da er soweit auf dem Wege der Besserung ist, bin ich zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Stationsarzt war sehr nett und gab sehr gute Auskünfte)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (ein sehr veraltetes Krankenzimmer)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenentzündung mit hohem Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann liegt seit einer Woche auf dieser Station und da die Entfernung sehr weit ist konnte ich nur am Sonntag ihn besuchen.
Aber was ich da erleben mußte war Menschen unwürdig.
Mein Mann lag in seinem Urin, trotz hinweis an zwei Schwestern wurde es nicht behoben, im gegenteil wir wurden auf später vertröstet.
Ich hatte auch das Gefühl das er sehr ausgehungert war, denn das mitgebrachte wurde von ihm heißhungrig verschlungen, sein Joghurt von Mittags stand auch noch von 3 Tagen dort.
Jedesmal wenn ich mich erkundigen wollte wie es ihm geht, wurde mir immer gesagt, daß sie nicht von dieser Station sind , trotz Mitarbeiter mangel dürfte das alles nicht passieren. Ich würde meine Familie nie wieder dort einweisen lassen.
Das war nur von einem Tag...

Immer wieder

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((Hervorragend))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
PC
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 03.07. bis 12.07.2016 in der Klinik. Von der Aufnahme, den Voruntersuch-ungen,dem Vorgespräch, der Operation und der Nachsorge bzw.Pflege auf der Station war alles einwandfrei. Ärzte und Schwestern waren immer nett. Es wurde jede Frage beantwortet, auch auf Nachfrage immer wieder. Es war nicht zu übersehen, dass zu wenig Schwestern oder Pfleger auf der Station waren. Sie hatten - ohne Ausnahme - Stress pur, und trotzdem waren sie nett und hilfsbereit. Die Zimmerreinigung war mal gut, dann wieder nicht so gut. Aber es war im großen und ganzen okay.Sogar das Essen, wenn man mal an das Budget denkt, war nicht zu beanstanden.
Zu dem immer wieder erwähnten "Dreck" kann ich nur sagen, dass dieser dort zu finden war, wo Besucher alles liegen oder fallen lassen haben. Es ist ja auch ganz einfach entleerte Coladosen usw. einfach im Flur oder der Toilette liegen zu lassen. Irgendeiner wird sie schon wegräumen. Das gilt auch für die Toiletten, immer nach dem Grundsatz: "Der nach mir kommt kann ja sauber machen". Sicher gibt es "schönere" Kliniken, aber für mich war die Kompetenz der Ärzte und Schwestern wichtiger.
Deise Aussage kann ich nur für die Urologische Abteilung abgeben, da ich die anderen Stationen nicht kennen gelernt habe.

Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern, KG, Sporttherapie,Reinigungskräfte,Ärzte,Psychologe.
Kontra:
Krankheitsbild:
::Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.Juni - 20.Juni 2016 in der Klinik in Großburgwedel. Hier fühlte ich mich sehr wohl und verstanden. Wenn ich Probleme oder Schmerzen hatte, konnte man mir immer helfen. Ich würde immer wieder in diese Klinik gehen, wenn es mir wieder schlecht geht. Einen besonderen Dank an Arzt und Psychologen !!!

Personalmangel / Personaleinsparungen ???

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (super Arztgespräche)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Arztgespräche / OP-Vorbereitungen
Kontra:
Stationsaufenthalt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor zwei jahren war ich im gleichen klinischen Fachbereich stationaer aufgenomen. Krankenhausaufenthalte sind ja nicht immer optimal, aber ich muss sagen da war alles ok, medizinische Versorgung sowie Pfelegepersonalmäßig, ich war zufrieden und konnte beruhigt das Krankenhaus verlassen.
Nun wurde ich nach zwei Jahren wieder im gleichen Fachbereich aufgenommen. Es war wie Tag und Nacht. Die Aufnahme, die ärztlichen Untersuchungen, die Gespräche mit den Ärzten (einmalig gut, es wurde auf jede Frage geantwortet, hatte man diese nicht gleich verstanden wurde es noch einmal beantwortet), die Ärzte stets freundlich und zuvorkommend, kein Stress. Vor der Operation und während der Operation, es war sehr, sehr gut, kein Grund sich zu beschwerden, so stellt man sich den Ablauf auch vor.
Das Chaos bekann dann als ich auf der Station lag.
Das Pflegepersonal war unterbesetzt, wusste manchmal garnicht wo es zuerst anfangen sollte, die Klingeln hörten auch nicht auf zu klingeln. Ich kann das Pflegepersonal zwar verstehen das der Stress sie quasi aufrisst, aber trotzdem sollte man die Freundlichkeit nicht auf der Strecke lassen, auch wenn es stressig ist. Wenn man klingelt, das man da manchmal warten muss, ist ok, aber nicht solange und dann noch unfreundlich angesprochen wird. Ausserdem sollte es auch nicht normal sein, das die Mitpatienten bei einem frisch Operierten helfen das dieser sich nicht die Kanülen aus dem Arm zieht, das das angeschlossene Gerät rot piept und man dann klingeln muss das jemand kommt,da müsste doch mal von allein nachgesehen werden. Ein Beispiel von sovielen, es gab sovieles was man noch schreiben könnte, es würde ein Buch füllen. Es kann doch nicht sein das Personaleinsparungen auf den Rücken der Patienten ausgetragen werden.
Es sollte im Klinikum mal darüber gesprochen werden das man mehr Personal einstellt. Wenn ein Chef des Klinkum`s sich mal als Normalpatient auf die Station legen würde, was meinen Sie wie schnell da Abhilfe geschaffen würde.

Fehldiagnose

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
unfreundlicher Pfleger
Krankheitsbild:
Beckenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Notaufnahme wurde nicht gründlich genug untersucht und alte und blinde Schmerzpatienten fehlbehandelt.

Sehr gutes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger und Ärzte sehr kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern zur Leistenbruch Op und ich hatte auf Grund der guten Erfahrungen anderer in meiner Familie dieses Krankenhaus gewählt.Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Operation der Vorbereitung und der Nachbetreuung.Ärzte und Pfleger alle super freundlich wenn man sagt das man schmerzen hat bekommt man sofort ein schmerzmittel der ganze Organisatorische Ablauf bis hin zur Entlassung hat super geklappt musste nicht ewig auf den Brief warten .Zimmer und Toiletten waren super sauber .Ich kann dieses Krankenhaus nur weiterempfehlen.

Innere NICHT empfehlenswert

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dreck!)
Pro:
Nichts
Kontra:
Man wird behandelt wie ein Vollidiot!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung an der Notaufnahme war sehr nett und detailliert. Man ist auf alle Bedürfnisse eingegangen- nur leider wurde nichts von dem eingehalten auf Station....

Ewig lange Wartezeiten- unfreundliches Personal - Ärzte die nur im Stress sind und selbst während der eigentlichen Behandlung telefonieren gehen - keine klaren Aussagen - und das schlimmste: DRECK! Die Zimmer sind nicht nur runtergekommen sondern auch mega dreckig :-/

In den zwei Tagen meines Aufenthalts haben sich mehrere Patienten gegen den Rat selbst entlassen - das heißt schon was...

1 Kommentar

Else-Gret am 19.05.2016

Ich kann dem nur zustimmen......

Verdreckung der Klinik,und genervter Arzt auf Stadion.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (nur bei der Ärztin in der Notaufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Ärtzin in der Notaufnahme
Kontra:
die Verschmutzung und der Stadionsartz
Krankheitsbild:
Erkältung.Husten, Blut gespuckt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmern und Flure sind toltal verdreckt.Die Schestern über fordert,weil zu wenig Personal.Man muss auf passenbei der Medikamentenausgabe.Vom Arzt bekommt man vorher nicht bescheit, über eine neue Medikataion.Im Abschlußbericht wird rein geschrieben ,was nicht stimmt.Spricht man den Arzt an,bekommt man eine Antwort,die von einem Kleinkind abstammt.Er fühlte sich auf denSchlips getreten.Dieses ist mir nicht das erste mal passiert.Ich kann diese Klinik nicht weiterempfehlen.Kein Wunder wenn man sich bei diesem Dreck den Klinikkeim holt.Der ist ja gewinn bringender für die Verwaltung.Das einzige was positiv war, die junge Ärztin am Abend in der Notaufnahme am 27.01.2016

Schlechtestes Krankenhaus

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personal, Essen, Ausstattung
Krankheitsbild:
Schädelhirntrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin um 6Uhr morgens nach einem Autounfall eingeliefert worden und habe bis Mitternacht nichts zu essen erhalten. Begründung: "Wenn Sie vegane Kost brauchen müssen Sie sich die halt mitbringen lassen".
Gäste-WLAN war vorhanden, das Personal weigerte sich aber tunlichst eine Möglichkeit zu geben sich einzuloggen.

1 Kommentar

KoboldMel am 14.08.2016

Ich weiß nicht ob man gerade mit einem Schâdelhirn Trauma so erpicht sein muss mit dem Handy ins Internet zu kommen ,förderlich für die Gesundheit ist es nicht.Es wird leider auch in anderen Krankenhäusern nicht so schnell veganes Essen gereicht,wenn die Küche nicht direkt im Haus ist.
Die Schmerztherapie dort im Haus ist wirklich gut ,man kann froh sein eine multimediale Schmerztherapie zubekommen.Gerade auch in kleinen Krankenhäusern.

Top Klinik!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bauchspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin sehr zufrieden gewesen. Ärzte, Krankenschwester, Anästhesie. .Top!!

Super freundliche Krankenschwestern und Hebammen, die leider keine Zeit haben, sich um die Patienten zu kümmern.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hebammen und Schwestern sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Schwestern
Kontra:
zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Entbindung in Burgwedel angemeldet und wurde auch sehr freundlich im Kreißsaal aufgenommen.
Leider waren zeitgleich zwei weitere Geburten im Gange, und bei nur einer Hebamme im Kreißsaal, wurde es etwas stressig, vor allem für die Hebamme!!
Bei der Aufnahme auf der Station waren auch alle Krankenschwestern sehr freundlich und hilfsbereit.
Leider war die Station komplett belegt und die immer lieben Schwestern, konnten mit nur einer Person pro Schicht, sich nicht intensiv um die Patienten kümmern.
Sie waren immer freundlich und hatten immer ein paar liebe Worte, aber leider ist es nicht möglich,
neben Essensausgabe und Papierkram, sich um 24 Patienten zu kümmern(obwohl es alle versucht haben).

Ich möchte mich aber für die schöne Zeit bedanken!
Ob es Schwester Gabi, oder Rebecka war, alle waren immer lieb zu uns!!! Es wäre nur wünschenswert, dass die Stationen wieder mit genügend Personal besetzt werden und eine Krankenschwester sich um Patienten kümmern darf!!!!

Unverschämter Arzt nie wieder kkh burgwedel

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schwestern so wie Ärzte absolut unter Stress)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Aufklärung über Behandlung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einer weis nicht was der andere macht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde wegen Blähungen aufgenommen hatte eine Nahrungs Umstellung Diät am nächsten Tag darmspiegelung habe eine Narkose abgelehnt werend der Untersuchung hatte ich extreme Schmerzen trotz bitten aufzuhören u die Behandlung ab zu brechen wurde versucht weiter zu machen nach lautem ausdrücklichem deutlich machen es ab zu brechen würde ich vom Arzt angemacht ich solle mich benehmen u nicht so schreien nur frage ich mich warum er nicht bei normalem bitten aufgehört hat unverschämtes Verhalten dank der Schwester die mir zur Seite stand konnte ich mich wieder beruhigen nie wieder gehe ich zu diesem Arzt

Nie wieder dieses Krankenhaus ! Alt und dreckig.

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Personalmangel, Total veraltete Unhygienische Zustaende)
Pro:
Guter Kiosk
Kontra:
Unhygienische Zustände. Total veraltetes Krhs. Toiletten dreckig und stinken.
Krankheitsbild:
Magen-Darmerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nie wieder Krankenhaus Grossburgwedel. Katastrophale hygienische Zustände. Toiletten außerhalb vom Patientenzimmer, dreckig, stinken ekelig . Zimmer unsauber und total veraltet. Personal meistens unfreundlich und inkompetent. Hier wird man krank, aber nicht gesund. Termine werden nicht eingehalten und stundenlange Wartezeiten, selbst in der Notaufnahme. Hier muss mal dringend ein Fernsehteam hinein und darüber berichten. Warum kümmert sich die Aufsichtsbehörde nicht darum ?

1 Kommentar

KoboldMel am 14.08.2016

Wenn keine Gelder bereit gestellt werden um ein Krankenhaus zu sanieren dann kann auch nichts erneut werden.Es gibt viele Krankenhäuser die Toiletten auf dem Flur haben ,war schon in etlichen neuen Häusern wo es so ist .
Was den Arzt angeht ,habe ich dort diese Erfahrung nicht machen müssen sondern nur gute .
Ob ein Fernsehteam etwas ändern würde?Würde ich bezweifeln.

Familiärer Umgang, ich hab mich wohlgefühlt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, kleine Station, Familienzimmer
Kontra:
Ärztin hatte es eilig
Krankheitsbild:
Entbindung, spontan
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fand alles in allem gut. Die Hebammen waren stets nett und hilfsbereit.
Die Ärztin hatte es wohl leider eilig, ignorierte teils meine Fragen während der Entbindung, was ich etwas blöd fand da man nun wirklich Angst hat wenn man das erste Mal entbindet und ich schon wissen wollte was passiert bzw. gemacht wird. Nach der Entbindung erklärte sie mir irgendwas, aber mit meinem schreienden Baby im Arm hab ich natürlich nichts verstanden, und danach war sie weg... Schade. Auch die Blutergebnisse, auf die wir dort warten mussten, wurden nicht eingetragen oder mitgegeben. Also wohl umsonst gewartet.
Ich habe ambulant entbunden, und konnte nach 8h nach Hause, eigentlich nach 4h, aber wir mussten ja auf die Blutwerte warten... Und dann wurde ich noch falsch genäht, was bei meinem Gyn korrigiert werden musste. Autsch...

Ansonsten war alles super, wir kamen über Nacht in ein Familienzimmer mit dem Papa, die Hebammen waren lieb und haben alles erklärt und geholfen.

Ich würde dort wieder entbinden wollen. :-)

Man sollte selber noch in der Lage sein, um Informationen zur eigenen Krankheit zu bekommen.

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Zustand, dass sich zwei Zimmer (je 3 Patienten), egal ob männlich oder weiblich, eine Toilette teilen müssen, war oft nur noch ekelig!)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Immer mußte man sich um eine Auskunft des Arztes bemühen, der sehr hektisch wirkte und oft einen nicht angepaßten Ton anschlug!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nachdem ich auf eigene Initiative die Info vom Arzt hatte, warum ich Antibiotika einnehmen mußte. Bei einer Magenspiegelung mußte ich bereits vorbereitet eine gute Std. auf die Untersuchung warten, da der Arzt mehrmals kam und wieder ging.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Toiletten- und Duchsituationen sind ganz schlimm!!!)
Pro:
Die Pflegekräfte waren im allgem. recht nett
Kontra:
Keine richtigen Arztgespräche, Arzt immer nur in Hektik, Entlassungsbericht enthielt falsche Angaben
Krankheitsbild:
Magen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt war nicht in der Lage mal 2 Minuten zuzuhören oder mal kurz und knapp das Ergebnis einer Untersuchung zu schildern. Nachdem ich auf einmal zum Abend eine Dosis Antibiotika bekam und ich bei der Schwester nachfragte warum, erhielt ich die Antwort: Der Arzt hat das angeortnet. Ich fragte: wofür? Nun sagte sie mir: das wird schon so richtig sein.

Ich ging also ins Arztzimmer und erfuhr: Ach, habe ich ihnen es nicht gesagt, bei ihnen wurde eine HP Besiedelung festgestellt und darum die Medikamente.

Die Antibiotika sollten 7 Tage genommn werden, der Beginn war der Dienstagabend. Also ist das Ende der Einnahme der darauf folgende Dienstagmorgen. Im Entlassungsbericht stand: bis Sonntag folgende Medikamente .... weitergeben. Außerdem stand im Entlassungsbericht auf der 1. Seite:HP negativ und auf der 2. Seite HP wurde durch Schnelltest nachgewiesen.

Beschwerden, die ich genannt habe, konnte ich im Bericht nicht nachlesen, aber nicht genannte Angaben standen da geschrieben.

Es wäre schön gewesen, wenn man mal ein kurzes Gespräch mit dem Arzt gehabt hätte, dann wären so manche Dinge einfacher gewesen, nicht nur für mich sondern auch umgekehrt!

Erwähnen möchte ich allerdings, dass eine Untersuchung in der Urologie eine kurzes und informatives Gespräch zur Folge hatte. So hätte ich es mir auf Station auch gewünscht.

Ein einziges Mal erhielt ich auf meine Fragen gute Informationen vom Chefarzt, als er bei der Visite dabei war.

2 Kommentare

KoboldMel am 14.08.2016

Das Toiletten Problem ist nicht Sache nur von der Reinigung oder dem Personal dort .
Jeder Patient sollte gerade wenn man Erwachsen ist soviel Hygieneanstand haben das auch andere die Toiletten benutzen können.
Sollte es unweigerlich mal zu einem Pipiunfall kommen ,ist es nur förderlich dem Personal bescheid zu sagen.
Aber da sich jeder nur der nächste ist denkt keiner dran.
Ich bin leider aufgrund von Krankheit oft in verschiedenen Krankenhäusern zu gange und weiß wo von ich schreibe.

  • Alle Kommentare anzeigen

Op Hueften

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Arthrose in den Hueftgelenken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin dort an beiden hueften operiert. Die ärztliche Behandlung war sehr gut und kompetent. Pflegerische Versorgung im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut. Krankengymnastik sehr gut.
Das Essen war, als sie noch eine eigene Küche hatten besser, abwechslungsreich und geschmackvoll.

Keine leichte Sache

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Meine Tochter lebt, familienzimmer
Kontra:
Unorganisiert
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war um 13 Uhr mit einem blasensprung da, wurde untersucht und ans CTG, dann gab es Schichtwechsel. Nach 7 Stunden hieß es, war dich kein blasensprung, obwohl es doch einer war( hat sogar die Hebamme am nächsten Tag bestätigt, die mich aufgenommen hat) war sogar die Rede mich morgens nach Hause zu schicken.

Um 21 Uhr wurde festgestellt, dass ich immer noch kein Zimmer habe und auch nichts zu Mittag und Abendbrot hatte. Zum Glück Gans paar Kekse von der nachthebamme.

Ich habe keine ärztliche Ausbildung, bin aber der Meinung, dass einiges schiefgelaufen ist. Alles zu beschreiben, würde zu weit fuehren, aber so viel dazu: meine Tochter hat jetzt eine armplexusparese. Ein schluesselbeinbruch wurde übersehen. Im Krankenhaus wurde die Diagnose total ignoriert ( kinderarzt, Hebammen, Visite) und nichts erklärt, folgen, Lagerung, schaeden, gar nichts.

Natürlich bin ich froh, dass meine Tochter auf der Welt ist, bin jedoch trotzdem, wütend und enttäuscht und frage mich, was wäre wenn...

Nie wieder Großburgwedel

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Menschliche Würde des Patienten wird hier mit Füssen getreten. Patient konnte bei Einlieferung mit Hilfe eigenständig auf WC gehen. Hilfe ist aber offensichtlich zu mühsam, darum jetzt "Windelhöschen" ohne Schlafhose darüber. Beistand bei morgentlicher Kurzwäsche endete nämlich damit, das Waschlappen und nasses Handtuch vom Pfleger in den Schrank entsorgt wurden, mitten zwischen die trockene Wäsche.Patient wird hier vielleicht medizinisch "versorgt", jedoch in seiner seelichen Gemütslage, inzwischen totale Resignation, um Wochen zurück geworfen.
Krankenzimmer alt und teilweise schmutzig. WCs in allen Zimmerkategorien auf dem Gang.Patient mag inzwischen nicht mehr essen.Kommt mit der einfallslosen Ernährung nicht klar.Mitversicherte Wahlmöglichkeiten und daher ganz vorsichtig geäußerte Wünsche werden bewußt oder desinteressiert ignoriert.

Gynäkologische Abteilung empfehlenswert!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlich , kompetent)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zu lange Wartezeiten)
Pro:
OP : nach der OP habe ich keinerlei Schmerzen verspürt - super Narkose, tolle Bauchplastik
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung, Bauchdeckenplastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die aufzuwendende Zeit um sich für einen stationären Aufenthalt anzumelden und die entsprechenden Aufklärungsgespräche alle durchzugehen haben einen 1/2 Tag in Anspruch genommen... Wie gut, dass ich an diesem Tag nicht zur Arbeit musste! Ich habe mich vom ersten bis zum letzten Tag auf der Gynäkologischen Station(5) sehr wohl und in kompetenten Händen aufgehoben gefühlt! Sehr freundliches Personal, ob im Aufwachraum die Schwester und Anästhesist, bis hin zur Stationsärztin , das Personal auf Station welches trotz Zeitdruck sich keinen Stress hat anmerken lassen, stets hilfsbereit, und zu guter letzt der Operateur, welcher eine wunderbare Arbeit geleistet hat! Ich kann die gynäkologische Abteilung bestens weiter empfehlen!!!

nie wieder dieses Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein Arzt war trotz Termin zur Verfügung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
extrem dreckig und veraltet
Krankheitsbild:
chronische Blasenentzündung, Eingriff: Blasenpunktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Termin zur vorstationären Aufnahme in der Urologie. 1 Woche später sollte dann der Eingriff erfolgen.
Obwohl ich, vorbereitet durch meine behandelnde Ärztin (welcher Arzt etc.), um 9:00 Uhr morgens einen Termin vereinbart hatte, habe ich bis 12:00 Uhr noch keinen Arzt sprechen können. Auf meine Nachfragen hin wurde ich nur vertröstet mit der Info, dass man nicht wissen würde, wann der entsprechende Arzt Zeit haben würde. Ich hatte den Eindruck, dass hier keiner Bescheid wusste. Warum dann der Termin???
Während meiner Wartezeit wurde ein EKG gemacht und per Katheter Urin abgenommen.
Hierzu führte man mich in einen kleinen Raum, der eher wie eine Abstellkammern aussah, als ein Behandlungsraum. Neben einem zugestellten Schreibtisch mit Computer stand eine notdüftig abgedeckte Liege, ohne Beinstützen etc. auf die ich mich legen sollte. Daneben standen hochgetürmt mehrer Koffer und Reisetaschen, die dort wohl wegen Platzmangel notdürftig abgestellt waren. Da fragt man sich doch, was haben die in einem sterilen Behandlungszimmer zu suchen...Auf meine Nachfrage hin, wo ich denn meine Sachen ablegen könnte, ich sollte mich ja nun untenherum frei machen, zeigte die Schwester auf eine freie Ecke auf dem Schreibtisch. Also legte ich dort meine Unterhose und Socken ab und legte mich mit einem mulmigen Gefühl auf die Liege. Der Pritsche gegenüber war eine breite Tür, die nicht verriegelt wurde und jederzeit zum gut flukturierten, öffentlichen Gang hätte geöffnet werden können. Ich bin ja nicht sehr zimperlich, aber das war schon ein sehr unangenehmes Gefühl, breitbeinig und entblösst dort zu liegen. Leider war der Raum nicht nur nicht steril, sondern auch extrem dreckig mit schmierigem Linoleum und Wollmäusen in den Ecken.
Nach einer weitern 2 stündigen Wartezeit habe ich dann die Flucht ergriffen und bin gegangen um den Eingriff in einem anderen Krankenhaus vornehmen zu lassen.

Gute pflege

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
freundliches Personal, sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
einsatzt einer Schulterprotese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann KH nur positiv Bewerten, meine Mutter würde von den Ärzten und ganz besonders von den Pflegern/innen sehr gut betreut, dafür noch mal ein herzliches dankeschön !

Weitere Bewertungen anzeigen...