• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Regio Klinikum Elmshorn

Talkback
Image

Agnes-Karll-Allee
25337 Elmshorn
Schleswig-Holstein

89 von 165 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

166 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tagesklinik war meine Rettung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression und Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich schon vier Wochen unter einer Depression litt, und es mir sehr schlecht ging, war ich sehr dankbar für eine schnelle Aufnahme in der Tagesklinik und für die Hilfe, die ich dort erfahren habe! Besonders wichtig für mich war die
mir dort angebotene Tagesstruktur, die Einzel- und Gruppengespräche mit Psychologen und die Gemeinschaft mit den anderen Patienten.
Gut getan haben mir auch die sportlichen Aktivitäten!
Ich hatte das Gefühl, gut aufgehoben zu sein,und hätte mir nicht vorstellen können mit meiner Krankheit alleine zu Hause fertig zu werden und meine Familie damit noch stärker zu belasten!
Nach 8 Wochen konnte ich dann entlassen werden und war wieder in der Lage mein Leben selbst zu bewältigen!
Ich bin sehr dankbar für diese Zeit, auch wenn ich sie nicht nocheinmal erleben möchte.

sehr zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr menschliche znd medizinisch gute Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Entfernung der Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Ärzte und Schwestern waren sehr nett und zuvorkommend. Sehr gute Behandlung. Alles sauber und das essen war auch ok.

So gehts auch

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Statiion Intensiv und Station 2bc
Kontra:
Station CS1
Krankheitsbild:
Bauschspeicheldrüsenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag den gesamten November 2018 im Klinikum Elmshorn
Innere Abteilung.

Die ersten Tage verbrachte ich auf der Station CS1.
Leider fühlte ich mich auf dieser Station extrem unwohl und war dort kreuz unglücklich.
Bis auf Ausnahmen war das Pflegepersonal und die behandelnen Ärzte von oben herab und ich fühlte mich dort wie ein Mensch 2. Klasse.

Nach wenigen Tagen wurde ich auf die Intensivstation verlegt.
Ich habe noch nie in meinem Leben soooo fürsorgliches, liebevolles und verständnisvolles Personal erlebt.

Meine Hochachtung und meinen herzlichen Dank dafür.

Danach kam ich auf die Station 2bc.

Dort erlebte ich, Gott sei Dank, wie lieb man mit Patienten umgehen kann.

Auch dort gingen die Ärzte und das Pflegepersonal sehr sehr nett und respektvoll mit mir um.
Vielen Dank.

Hervorheben möchte ich besonders die Teamleitung des Pflegepersonals Schwester Constanze.

Sie hat mit ihrer erfrischenden und empathischen Art sehr zu meiner schmerzvollen Genesung beigetragen.

Dankeschön.

Nicht empfehlenswert

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Verwaltung
Kontra:
fachlich unzulänglich
Krankheitsbild:
Zwangsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter war vor 3 Jahren dort. Wir haben an einer exzessiven Familientherapie immer Vater&Mutter teilgenommen und wurden dennoch des mangelnden Engagements beschuldigt. Ein Geschwisterkind wurde durch die Maßnahmen traumatisierend einbezogen. Das hat zu einer Spaltung in unserer Familie geführt, an der wir bis heute leiden.
Die familientherapeutischen Ausflüge/Events wurden zudem nie evaluiert oder sonstwie ausgewertet.
Die Inkompetenz des Psychologen/der Psychiaterin fand dann den ultimativen Ausfluß in einem Abschlußbericht, der elterndiffamatorisch und in Teilen unwahr war.
Ich kann vor der KJP Elmshorn nur dringend warnen.
Meiner Tochter wurde nicht geholfen und die Familie wurde zusätzlich belastet.

Noch was Positives

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal, Hilfsbereites Personal, Kompetente Therapeuten, Lockere Stimmung
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörung, Sozialeangst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, ich habe mir die Bewertungen durchgelesen und bei den negativen Bewertungen ist mir echt die Kinnlade runtergefallen.
Ich persönlich war dieses Jahr einige Monate dort und habe die Klinik sehr positiv in Erinnerung und auf aus früherer Zeit habe ich Informationen von Freunden bekommen und diese waren auch keinesfalls negativ.
Mir hat es jedenfalls sehr geholfen, und auch heute 5Monate nach der Entlassung besuche ich die KJP hin und wieder mal, und es wird sich jedes Mal wahnsinnig gefreut.
Ich bin nur wenige Tage nachdem Aufenthalt in ein Heim gekommen, wo es einem gut gehen soll und geholfen werden soll- dazu muss ich sagen war die Klinik definitiv Hilfreicher.
Und nach der Entlassung wurde für eine Weitere Therapeutische so wie Psychatrische(Facharzt) Anbindung gesorgt die durch das Heim komplett zerstört wurde.
Im allgemeinen ist die Klinik zu empfehlen.

Regioklinik Elmshorn, Urulogie Top-Bewertung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
patientenorientiert, freundlich, menschlich
Kontra:
Reaktionszeiten im Servicebereich
Krankheitsbild:
Tumor, Nierenentfernung, Harnleiterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der gesamte Aufenthalt in der Regioklinik, Station 4 BC Urulogie war herrvorragend. Ich kam mit großer Angst in die Klinik und gehe erleichtert und glücklich heraus. Das Team um Dr. Doh herum, versteht seinen Job.

Bestens aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Ein leicht unangenehmer Geruch im gesamten Krankenhaus
Krankheitsbild:
Außenknöchelfraktur Danny Weber c
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich in diesem Krankenhaus total
gut aufgehoben. Aus meiner Sicht sehr kompetente und einfühlsame Ärzte,Chirurgen und Krankenschwestern. Alle nett, freundlich und hilfsbereit. Eine Krankenschwester brachte mir sogar, nachdem ich ihr mitgeteilt hatte, dass ich den ganzen Tag nichts essen konnte, spät abends sogar noch eine Brühe vorbei.

Handchirurg Dr. Muhl absolut empfehlenswert

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagierte und freundliche Pflegekräfte
Kontra:
Allgemeine Unruhe in Krankenhäusern allgemein- besonders nachts
Krankheitsbild:
Daumensattelgelenksprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kürzlich wurde mir eine Daumensattelgelenksprothese implantiert. Die Beratung und Betreuung durch Dr. Muhl war sehr gut. Auch mit dem Verlauf sowie dem Ergebnis der Operation war bzw. bin ich sehr zufrieden. Mein Dank gilt auch den Pflegekräften der Privatstation. Alle waren sehr nett und hilfsbereit.

super Klinik!

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundliches und kompetentes Personal, super Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Karpaltunnelsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Operation Karpaltunnel im ambulanten Operationszentrum
Super Team, kompetentes Personal und sehr freundlicher Umgang
Auch wenn aus ambulant dann stationär wurde war ich super zufrieden und werde weitere OP´s auf jeden Fall in Elmshorn durchführen lassen!

Zufriedene Patientin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftarthose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 15.8.2018 eine neue Hüfte bekommen ! Ich war auf der Station 3 D E und habe mich dort sehr wohl gefühlt ! Mit dem Ergebnis der Op bin ich sehr zufrieden ! Ich danke dem Op Team sowie der Pflege ! Ich bin sehr dankbar das alles so gut gelaufen ist !

Ein langer Tag in der Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mehr Ärzte = kürzere Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Umgang mit Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ja, die Wartezeiten in der Notaufnahme sind lang. Im Fall meines Sohnes insgesamt 8 Stunden an einem Freitag. Die Schicksale an diesem Tag betrachtend komme ich jedoch zu der Erkenntnis, dass viele auch zu ihrem Hausarzt oder Unfallchirurgen hätten gehen können, vielleicht müssen. So sind wir auch selbst an den langen Wartezeiten schuld. Die Tätigkeit der Ärzte aber und genauso die des weiteren medizinischen Personals verdienen meine volle Hochachtung. Mit knappen Personalressourcen leisten sie Beeindruckendes. Uns begegneten ruhige Gelassenheit verbunden mit hoher Fach- und (ganz wichtig) Sozialkompetenz. Dadurch fühlten mein Sohn und ich uns sehr gut verstanden und ernst genommen. Ich kann das "Rummäkeln" an dieser Klinik in keinster Weise nachvollziehen. Für das gesamte Personal sage ich daher: Chapeau !

Die wichtigste Weiterbildung meines Lebens

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für mich absolut passend gewesen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von Anfang an sehr gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (verständliche Erklärung med. Fachbegriffe und Qualität der Visiten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
meine Bezugstherapeutin, das erstklassige Team!
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

7 Wochen und 2 Tagen Aufenthalt in der Psychiatrischen Tagesklinik Elmshorn

Nach Vorstellung in der Psychiatrischen Institutsambulanz und einem Gespräch mit der zuständigen Ärztin wurde mir der Vorschlag unterbreitet, teilstationär in die Tagesklinik zu gehen. Wir vereinbarten einen Probetag, dieser fand innerhalb von wenigen Tagen statt und nach einem abschließendem Gespräch mit einer der dortigen Therapeutinnen stand fest, ich gehe in die teilstationäre Behandlung in die Tagesklinik.
Nach kurzer Wartezeit von 4 Wochen wurde ich Mitte Juli aufgenommen.
Es gab Einzel- und Gruppengespräche, Sport, Ergotherapie, Entspannung, Soziales Kompetenztraining, Psycho Education, Genußtraining, freie Aktivitäten und jede Woche eine Aussenaktivität mit geringer Selbstbeteiligung, was voll und ganz ok ist!
Jede Woche fand eine Visite statt, bei der man sich selbst kundig machen und Fragen stellen konnte!
Meine Bezugstherapeutin war sehr kompetent, ehrlich und manchmal auch ein wenig direkt, aber in Bezug auf meine Erkrankung genau das, was ich gebraucht habe! Vielen Dank dafür, Frau Dr. (ich darf keinen Namen nennen).
Zu jeder Zeit gab es Ansprechpartner in Form von Fachkrankenschwestern, Fachpflegern, Psychotherapeuten und Ergotherapeuten, besonders bei Notlagen waren sie sofort ansprechbar, vielen Dank an das dortige Team (auch hier leider keine Namensnennung erlaubt)!
Natürlich gab es dort auch Regeln, die aber normalerweise selbstverständlich sein sollten, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit bei der Teilnahme an den Therapien, Kochgruppe, Backgruppe und beim Aufdecken und Abräumen helfen, den Raucherbereich sauber halten, sein Geschirr wegstellen usw. also alles in Allem kein Problem!
Ein Aufenthalt in einer psychiatrischen Tagesklinik ist weder ein Urlaub noch ein Waldorfkindergarten, er bedeutet Arbeit und Mitarbeit!
Nach nun mehr 7 Wochen kann ich sagen, ich bin froh, mir Hilfe geholt und dorthin gegangen zu sein!

Chlorfrische Schwester

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniefraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 25.6.bis zum 3.7. wegen einer Knie OP auf
Station 3 DE
Was mir als Patientin und meinem
Ehemann dort wiederfahren ist
Unglaublich.
Ich machte Schwester Angelika darauf aufmerksam das meine Medikamente nicht vollständig waren . Sie bestritt es und stellte mich wie doof dar. Als ich im Bad war schlich sie sich ins Zimmer (ich könnte sie durch die Spiegel beobachten ) und legte die Tablette nachträglich in den dispender . Danach stritt sie cholerisch alles.
Meinen Ehemann schrie sie zwei Tage vorher zusammen weil er es
gewagt hatte den roten Strich des Dienstzimmers zu übertreten weil er eine Servicekraft um eine Tasse gebeten hat.
Da man so einer cholerischen Person nicht trauen kann habe ich mich auf die Privatstation verlegen lassen.
Den Betrag von 176 Euro täglich
Würde jedes andere Krankenhaus auch gerne nehmen.Es gibt einfach Schwestern die ihren Beruf verfehlt haben.

1 Kommentar

Regiokliniken am 19.07.2018

Sehr geehrte Patientin,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

Sehr unzufrieden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
einige Pfleger
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Trauer,Angstzustände,Gefühlsschwankungen,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Selten so eine Tagesklinik gesehen wie diese...

Wo festgestellt wird man sei zu Dick und das sei das Hauptproblem.

Wo der Arzt bezüglich des Gewichtes einen Witz bringt und sich dann quasi lachend entschuldigt das das doch ein Witz sei und unangebracht war.

Es wird nicht auf die Problematik des Patienten reagiert.. sondern nur auf sein Gewicht.


Ich weiß selber das ich übergewichtig bin und natürlich abnehmen muss.

Aber das dies das Hauptproblem ist was ich haben soll ist in keiner weise nachzuvollziehen.

Wer dieses so feststellt dem kann ich nur die Kompetenz
absprechen....

2 Wochen verlorene Zeit!!!

1 Kommentar

Regiokliniken am 19.07.2018

Sehr geehrte Patientin/sehr geehrter Patient,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

50% gut und 50% schlecht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Netter Arzt und Oberarzt inkl. Bis zu 2 netten schwestern
Kontra:
Hygiene in den Zimmern :-(
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf der 2bc. Einerseit gab es tolle schwestern aber leider gab es auch einige unfreundliche Pfleger und schwestern.
Die Hygiene bzw Sauberkeit der Zimmer ließ zu wünschen übrig. Spritzenreste und auch oft einfach Dreck auf dem Boden waren Tagesordnung.
Wenn eine Reinigungskraft den Boden wischte dann stank es richtig lange widerlich in dem Zimmer sodass einem schlecht wurde.
Das Essen ließ auch zu wünschen übrig.
Und warum sind die Toiletten außerhalb der Zimmer... Das ist echt ich schön....

So jetzt noch mal positives:
Ein Arzt war besonders gut und sehr freundlich. Genauso wie der Oberarzt, sehr kompetent.

Kurz und bündig

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Aufklärung und Mitnahme bei der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Carzinomausschluß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gut organisierte und strukturierte Abläufe
kompetente und freundliche Mitarbeiter
gutes Betriebsklima spürbar
Wünsche werden angenommen und erfüllt

Alles Super

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein (Mini PNL)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überaus nettes und fähiges Personal.
Alles optimal gelaufen.

Die Kugel wird wortwörtlich mit einer anderen herausgeschossen.

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
/
Kontra:
Unfreundlicher Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieser Klinikaufenthalt war die Reinste Katastrophe.
Dort wird Wortwörtlich die Kugel mit einer anderen hinausgeschossen. Das Personal(PED) war unfreundlich und ist nicht auf Beschwerden wie zb. Suizidgedanken , Angstzuständen, oder auch Gesprächsbedarf eingegangen. Mitpatienten in meinem Zimmer waren sehr niedergeschlagen da das Gespräch nicht aufgesucht wurde obwohl es Angaben zu Suizidgedanken gab. Die Stationen waren stark beschädigt. Tapeten waren eingerissen, die Farbe am Türrahmen war abgeblättert, auf den Toiletten war kaum Klopapier vorhanden, die Stationen waren sehr unangenehm gestaltet und wirkten nicht einladend ebenfalls waren die Betten, Tische, Stühle etc. stark beschädigt. Handys wurden verboten und ebenso das Rauchen. Obwohl Handys verboten waren liefen die PEDs mit ihren Handys in der Hand auf der Station herum. Dies nenne ich mal Ungerechtigkeit. Es wird etwas verboten und den Kindern und Jugendlichen unter die Nase gerieben. Normalerweise bekommt man eine Packliste vor der Einweisung doch meine bekam ich nach der Einweisung also genau dann als ich alles was ich meiner Meinung nach brauchte mitgebracht hatte. Mein Zimmer war so eigerichtet:3 Betten,1 eingebauter Schrank für eine Person und ein weiterer für den dritten Patienten,2 kleine Regale und 2 Tische sowie Stühle. Also ein recht großer Raum für 3 Personen doch es gab ein Fenster dieses war so groß wie ein kleines Keller Fenster und jetzt sagt mir mal jemand wie 3 Personen genug Luft bekommen in dieser Bruchbude (sorry für den Ausdruck aber anders kann man es nicht beschreiben) Nach meinen Erfahrungen nach werden Kinder und Jugendliche dazu gedrängt Medikamente einzunehmen da die Ärzte es auf keiner Weise hinbekommen den Patienten zu helfen. Jedem das seine einigen hilft es aber anderen jedoch nicht und ich wünsche euch allen nur das Beste und hoffe ihr müsst diese Erfahrungen nicht selber machen. Auch Diagnosen wurden ebenfalls nicht gestellt. Therapeutische Gespräche wurden nicht gehalten.

1 Kommentar

Regiokliniken am 22.06.2018

Sehr geehrte Patientin/sehr geehrter Patient,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

Sehr Gute Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr Freundliches Personal auf Station 4 B/C
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteine Li + Re
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und hilfsbereiter Personal !!!
Alles reibungslos und klasse gelaufen.
Verpflegung ist in Ordnung.

An Asklepios

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Krankheitsbild nicht erkannt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sozial Psychiatrische Dienst inkompent)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Keine Angabe
Krankheitsbild:
Psychiatrie
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr viel auf diesem Forum hier gelesen und kein Kommentar trifft die Wahrheit. Es ist auf der zb P5 viel viel schlimmer. Die Tatsache, keiner kann es ändern weil keiner es ändern kann. Wir alle könnten es indem wir, P5 zb
Ausdrocknen in dem wir da nicht mehr hingehen. Ich entschuldige mich bei den Mitarbeitern die " gute Arbeit geleistet haben und leisten, aber kein Festangestellter männlicher Mitarbeiter gehört dazu.. Tatsache : es gab Menschen für deren Begegnung ich mich Bedanken möchte und es gab Pflegekräfte die ich liebgewonnen habe, aber es gabt " Andere und das waren zu viele". Aus dem anderen klinischen Bereichen weiß ich nicht viel aber soviel das ich diesen nicht empfehlen kann. Warum ? Sorry aber das braucht dringend Nachsorge.Zb Klinikum Nord .......ist " besser " Es tut mir Leid im Bereich Psychiatrie ist das Klinikum Elmshorn hinter der letzen Stelle in der Bewertung. , " Alte Psychiatrie, Denkt mal um!!. Ein einfaches Prinzip Körper Geist und Seele und ihr schafft diese alte Regel nicht. Einfach Schwach. Asklepios ??? macht was, bitte !!! Sorry Asklepios

1 Kommentar

Regiokliniken am 22.06.2018

Sehr geehrte/r Fender1960mash,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

Gute Erfahrungen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Sowohl von ärztlicher als auch von pflegerischer Seite waren alle Personen, mit denen ich zu tun hatte, sehr freundlich und vermittelten Kompetenz. Es waren immer Anspechpartner da, wenn man ein Anliegen hatte. Hatte ein schönes Zimmer, alles tiptop. Essen war grundsätzlich okay, aber noch verbesserungsfähig.

alles bestens

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Abläufe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Prostatahyperplasie: Enukleation mittels Thulep-Laser
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

gesamt gesehen, kann ich die urologische Abteilung dieser Klinik nur empfehlen:

kompetente und stets hilfsbereite Ärzte

freundliches Pflegepersonal

Versorgung top, Wartezeit Flop

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Operationsergebnis, freundliches Personal
Kontra:
Fehlende Information über Grund und Dauer der Wartezeit
Krankheitsbild:
Handgelenksfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei einem Sturz rechtes Handgelenk gebrochen, Erstversorgung in der Notaufnahme mit Röntgen und Versuch, den Knochen in die richtige Lage zu bringen. Personal dort ausgesprochen freundlich und ruhig-konzentriert.
Bekam Termin für OP einige Tage später, das Anmeldungs-Procedere verlief in angemessenem Zeitraum. Doch sollte zur Sicherheit am folgenden Tag eine Computertomographie des Knies gemacht werden, allerdings hatte auch ich das Pech, trotz Termin über vier Stunden in der Aufnahme zu warten, bis ein Arzt Zeit hatte, die Anordnung dafür zu unterschreiben! Von der Radiologie wurde ich wieder an die Notaufnahme verwiesen, weil es nach 17 Uhr war. Dort wurde mir sehr umsichtig zu den notwendigen Hilfsmitteln verholfen.
Die Operation in Lokalanästhesie verlief ruhig und mit sehr gutem Ergebnis. Nach mittlerweile 7 Wochen ist die Prognose sehr gut.
Der Aufenthalt in der Privatstation war ausgesprochen angenehm. Den Preis dafür habe ich gern bezahlt.

Tages-Klinik Elmshorn ``Angststörung``

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter/Patienten/Pfleger/Programm/Räumlichkeiten
Kontra:
keine Kontra
Krankheitsbild:
Angststörung/Panikartige Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Liebe Patienten und Patientinnen,
ich habe sehr Positive Erfahrung gemacht und finde es auch wichtig zu verstehen das einem nur geholfen werden kann in der Problematik wie Angststörung wen der Patient es auch selber will und die Zeit während des Aufenhalts nutzt und die Therapie und Behandlung ernst nimmt.Für mich ist die Tagesklinik ein wichtiger Ort geworden und die Menschen die da Arbeiten versuchen das beste was möglich ist zu tun und dafür bin ich/war ich immer dankbar.Ich wurde sehr nett aufgenommen hatte überhaupt keine Erfahrung in der Richtung die Therapeutin/Therapeutinnen sowie Ärzte habe ich als sehr erfahren und sehr nett empfunden, die Pfleger bemühen sich immer sehr mit den Patienten, es wird in allen Themen geholfen.Ich würde immer wieder den selben weg gehen wollen und natürlich diese Tages-Klinik weiter empfehlen.Vielen Dank an alle Mitarbeiter der TK Elmshorn für die Untersützung und das ich jetzt wieder der Papa sein kann für meine drei Söhne und wieder ganz normal am Leben/Arbeit Teilnehmen kann, einfach super!!!

Kompetent - Vertrauenswürdig - Erfahren

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Kompetenz des mich behandelnden und betreuenden Personals.
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor in der Blase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe sofort Vertrauen zu den behandelnden Ärzten gehabt.
Besonders der Chefarzt konnte mich beruhigen. Ich hoffe, dass er mein Problem beheben kann.
Das Pflegepersonal war stets zugegen, wenn sie gerufen wurden. Dabei war nicht nur ihre Fachkompetenz, sondern ihre positive Ausstrahlung und die Freundlichkeit beeindruckend.
Ich bin froh, den Ratschlag, mich in diesem Klinikum behandeln zu lassen, angenommen habe.

Krank Entlassen mit 7liter Bauch wasser

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen total mies
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann kam im Aril 2018 wegen Krebs rein dabei sollte der Tumor gefunden werden was sie auch nach 3 Wochen nicht fanden,einen Tag vor der Entlassung sollte Abend ein Ultraschall vom Staionsarzt gemacht werden es war übergabe die Ärztin entschied dagegen es wäre nicht notwendig also Krank mit dickem Bauch nach Hause,dann schmerzen nicht Essen können bin ich dann zur Hausärztin die gleich eine Einweisung ins UKE machte hätte man auch in Elmshorner KKH machen können die Verlegung zum UKE,jedenfalls wurde im UKE 7 liter wasserim Bauchraum abgelassen was Ich bin froh das mein Mann jetzt im UKE liegt wo ihm geholfen werden kann

1 Kommentar

Regiokliniken am 22.05.2018

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der medizinischen Behandlung Ihres Ehemannes nicht zufrieden waren.
Zur besseren Einordnung und Bearbeitung Ihres negativen Eintrags würde uns ein persönlicher Kontakt helfen.
Daher bieten wir Ihnen an, dass Sie sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung setzen.
Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:
Mail: reg-pqm@sana.de
Telefon: 04121-798-9857

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

Schlechte Organisation in der Regio-Klinik.

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gutartiger Tumor im Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Privat-Patient vom 26.4.-28.4. 2018 zur OP am Kniegelenk in der RegioKlinik Elmshorn. Bin sehr enttäuscht von der Organisation und Verfahrensablauf.Habe bessere Kliniken erlebt. Möchte nicht weiter in Details gehen da sich hier mit Sicherheit nichts ändern wird.Habe mich nach der OP am 28.4. 2018 selbst entlassen lassen. OP war gut verlaufen. Keine Schmerzen.
Nie wieder Regio-Klinik Elmshorn.

2 Kommentare

Regiokliniken am 30.04.2018

Sehr geehrter Patient,

mit Bedauern haben wir Ihren Erfahrungsbericht gelesen. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt bei uns nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Die Patientenzufriedenheit und das Behandlungsziel stehen für uns immer im Mittelpunkt. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Möglichkeit gäben, Ihren Schilderungen über den Verlauf nachzugehen, um die Qualität auch in Ihrem Sinne zu verbessern.

Wir bitten Sie, sich mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 04121/798 9857 oder über die E-Mail-Adresse Reg-pqm@sana.de in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

  • Alle Kommentare anzeigen

Kindergarten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Kein Klärungsbedarf "ist mir egal - Mentalität"
Krankheitsbild:
Depressionen, emotional instabile + narzis. Züge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Tagesklinik, die eher einem Waldorfkindergarten ähnelt... einige Patienten dürfen kommen und gehen wann sie wollen, einige nicht. Lügen sind herzlich willkommen. Diskussionen, bzw. ehrliche Konfliktlösungen werden ignoriert und belächelt. Die Schweigepflicht wird leider nicht eingehalten. Das Essen war richtig schlecht, obwohl vegetarisches essen angegeben war, wurde es oft vergessen oder leider total ungesund und nicht vollwertig. Leider habe ich mich dort total unverstanden und unwohl gefühlt. Die Pflegekräfte und Psychotherapeuten war meistens sehr freundlich, jedoch hatte ich das Gefühl, oft überfordert... einige Gesprächsgruppen und Aktivitäten sind oft ausgefallen oder waren unpassend besetzt. Der zuständige Arzt dieser Klinik sollte sich Gedanken machen, ob er sich den richtigen Job ausgesucht hat... sehr unmenschlich, provokant und widerlich vom Charakterzug. Diese Klinik empfehle ich nicht weiter!

1 Kommentar

Regiokliniken am 27.03.2018

Sehr geehrte Patientin,

mit Bedauern haben wir Ihren Erfahrungsbericht gelesen. Es tut uns leid, dass Ihr Aufenthalt bei uns nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist. Die Patientenzufriedenheit und das Behandlungsziel stehen für uns immer im Mittelpunkt. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Möglichkeit gäben, Ihren Schilderungen über den Verlauf nachzugehen, um die Qualität auch in Ihrem Sinne zu verbessern.

Wir bitten Sie, sich mit unserem Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 04121/798 9857 oder über die E-Mail-Adresse Reg-pqm@sana.de in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

Eine Alptraum von Krankenhaus

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundliches Personal, Inkompetenz, katastrophale Zustände
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann man diese Station des Krankenhauses in Elmshorn gar nicht schlecht genug bewerten. Unser Vater, der hier als Notfall eingeliefert wurde, erlitt vom dortigen Personal eine Behandlung, die man seinem schlimmsten Feind nicht wünschen würde. Aus Mangel an Betten wurde er, der zu diesem Zeitpunkt sehr verwirrt und nur teilweise ansprechbar war, auf einen Stuhl geschnallt und auf dem Flur „abgestellt“. Trotz Kälte wurde er vom Personal lediglich im T-Shirt ohne Decke in die Ecke geschoben und nicht weiter beachtet. Nach unserem Eintrefffen wurde hier erst etwas geändert nachdem man lautstark mit den Ärzten streiten musste. Die dortigen Ärzte kümmern sich unserer Erfahrung nach nur dann um die Patienten, wenn man als Anghöriger permanent nachfragt und „Druck“ macht. Im Laufe der letzten 6 Monate haben wir leider sehr viele schlechte Erfahrungen mit Krankenhäusern gemacht aber das Krankenhaus Elmshorn war wirklich mit Abstand das Schlimmste, was wir erleben durften. Krankenhäuser in Entwicklungsländern sind nicht schlechter.

2 Kommentare

Regiokliniken am 27.03.2018

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

gerne möchten wir die Hintergründe Ihrer Bewertung aufklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.

Wir bieten Ihnen an, sich persönlich mit uns in Verbindung zu setzen. Dafür können Sie sich direkt an uns unter Reg-Pqm@sana.de oder der Telefonnummer 04121 / 798 9857 wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

  • Alle Kommentare anzeigen

Abgesessene Zeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Keine Rückmeldung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine Rückmeldung)
Pro:
Entfällt
Kontra:
Kein Konzept
Krankheitsbild:
Schocktrauma durch Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Verwandte hat sich, aufgrund eines Unfalls und deren psychische Folgen, in die Tagesklinik Elmshorn einweisen lassen. Gemäß ihrer Aussage war das erste Gespräch, und die Ablehnung der Medikamente, ein entwürdigender Einstieg. Sie sagte in vielen Gesprächen, dass es nur ein absitzen der Zeit war. In Gruppensitzungen wurde aufkommende Fragen ständig in die Runde zurück gegeben, und auffallend war, dass andere Patienten, vermutlich durch Medikamente, in allem sehr "verlangsamt" wirkten. Ich selber habe gerade den Lernstoff für den HP f. Psychotherapie hinter mir, und beschäftige mich seit zwei Jahren mit der körperorientierten Psychotherapie bei Schock- und Entwicklungstrauma. Weiter, nach Peter A. Levine, "Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt". Jeder HP fragt, ob nach einem Schocktrauma eine Abreaktion erfolgt ist. Fehlt diese, kann es zu einer PTBS kommen, die dann eine entsprechende Symptomlage hervorruft. Der nächste Schritt wäre zum Beispiel: Tension & Trauma-Releasing Exercises. Laut meiner Verwandten waren die Wochen in der Tagesklinik völlig sinnlos und überflüssig. Ach, und bei Veränderungen muss sich der Patient sicher fühlen, damit er neue Erfahrungen annehmen kann. Der respektvolle Umgang mit den Patienten steht hier an erster Stelle. Nur so entsteht vertrauen. Ohne diese Grundlagen ist alles sinnlos.

1 Kommentar

Regiokliniken am 19.02.2018

Sehr geehrte/r Angehörige/r,
wir möchten, dass sich unsere Patienten in unserem Klinikum gut aufgehoben fühlen.
Die Hintergründe zu den von Ihnen geschilderten Eindrücken bzgl. der medizinischen Behandlung Ihrer Angehörigen, würden wir gerne nachvollziehen.
Wir möchten Sie deshalb bitten, sich mit uns in Verbindung zu setzen.
Dafür können Sie sich gerne direkt an das Beschwerdemanagement wenden - per E-Mail an reg-pqm@sana.de oder unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Regio Klinikum Elmshorn

Erfolgreiche Operation

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatavergrößerung
Erfahrungsbericht:

Kompetente, zugewandte Ärzte und hilfsbereites, freundliches Pflegepersonal auf der Station.
Ich war wegen der Behandlung einer gutartigen Prostatavergrößerung einige Tage auf der Station.
Habe mich auch für das Thulep Verfahren entschieden
und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Vielen, vielen Dank.

Eine Tortur

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich keine guten Worte über das Elmshorner Krankenhaus finden. Bei der Anmeldung schickte man uns von a nach b und keiner fühlte sich für uns zuständig. Also zur Notaufnahme... Die Wartezeiten zur Behandlung erstreckten sich zum Teil über viele Stunden. Bei der Nachfrage wann es denn los gehe kam die mehr als freche und patzige Antwort: wenn wir sie holen, sind sie dran. Zu den Untersuchungen durfte meine Frau nichts essen. Sie wurde zur Untersuchung des unbekannten Gewichtsverlustes von 15 kg in ca. 6 Monaten ins Krankenhaus geschickt und bekam mehrere male an den untersuchungs Tagen 24 Stunden nichts zu essen und zu trinken. Morgens durfte sie nicht, dann viele viele Stunden warten dann Narkose und nach dem Aufwachen warten.... Auf Nachfrage ob es noch ein wenig zu essen gebe, die Antwort : Essenszeit ist vorbei. Ich bin dann los und habe selbst für meine Frau was zu essen geholt.
Wobei das Essen sehr lieblos dem Patienten vorgesetzt wird. Da hat sich die letzten 20 Jahre nichts geändert... Nach den Untersuchungen mit Narkose wurde sie ins Zimmer geschoben und dann sich selbst überlassen. Stundenlang hat niemand nach ihr gesehen. Und dann das gerangel der Kliniken um den Patienten ist der Hammer... Von Elmshorn nach Wedel, dort hatte man alle weiteren Untersuchungen machen können. Statt dessen von Wedel zurück nach Elmshorn und dann weiter nach Pinneberg. Was für ein Blödsinn und Tortur für den Patienten. Und eine verlässliche Diagnose bekommt man auch nicht. Der eine will nichts sagen, der nächste darf nichts sagen der 3. kann nichts sagen... Nach langen 4 Wochen Tortur dann endlich die Diagnose.
Meiner Meinung nach hätte man die Zeit im Krankenhaus auf 2-3 Wochen an statt 4 Wochen verkürzen können.
Ich kann an dieser Stelle so detaillierte aussagen machen, weil ich von morgens bis meist abends bei meiner Frau war und alles "live und in Farbe" miterlebt habe!
Also wer die Möglichkeiten hat besser gleich in ein anderes Krankenhaus.

1 Kommentar

Regiokliniken am 09.02.2018

Sehr geehrte/r SHE4,

mit großem Bedauern haben wir Ihren Erfahrungsbericht zur Kenntnis genommen. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst und sind an einer Aufklärung Ihres geschilderten Sachverhaltes interessiert, denn wir möchten, dass sich unsere Patienten und deren Angehörige in unserem Krankenhaus gut aufgehoben fühlen und mit der Behandlung und Betreuung zufrieden sind.
Uns wäre sehr daran gelegen, die Hintergründe Ihrer Bewertung aufzuklären. Leider ist uns dies aufgrund der Anonymität des Forums und ohne Ihre aktive Mithilfe nicht möglich.
Wir würden uns daher freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

Gefässchirugie elmshorn

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wird immer schlechter)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für Shunt Op nicht geeignet)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Essen wird auch immer schlechter)
Pro:
Schwestern auf Station 3 Bc geben alles
Kontra:
Kein geeigneter arzt
Krankheitsbild:
Shunt-und Katheterop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 25. Oktober auf einem Mittwoch morgens mit Shuntverschluss angekommen.
Nach Legen eines Sheldon Katheters am Hals nachmittags Dialyse.
Am nächsten Tag bei der Visite hieß es wir besprechen alles nachher.Freitags die gleiche Antwort,nachdem ich ärgerlich wurde hies es
Shuntop kann erst am Mittwoch der folgenden Woche erfolgen ich hätte ja jetzt einen latenter und es wäre kein operateur da um einen Shunt zu operieren.Wer einmal einen katheter am Hals gehabt hat weiss was das für ein Gefühl ist zumal die Dialyse nur sehr schlecht funktionierte und ich das Krankenhaus nicht verlassen durfte.
Am Mittwoch morgen vor der Op Besprechung wie alles ausgeführt werden soll, Op durch Chefarzt nach der Op aufgewacht und immer noch katheter am Hals obwohl ein Demerskatheter in die Brust gesetzt werden sollte angeblich sollte der neue Shunt punktierbar sein und immer noch Dialyse über den Hals.Am Samstag bei der Dialyse hies es Montagmorgen Dialyse danach würde der Halskatheter gezogen werden.Montags hieß es Dienstag Dialyse und Mittwoch würde der latenter entfernt worauf ich ärgerlich wurde!!!
Die Krönung war das Essen an allen Tagen Fleisch,Reis und Brokkoli zweimal gab es Karotten schmeckte insgesamt zum klotzen!! Auch beim Frühstück immer das gleiche keine Auswahl wenn einmal ausgewählt.
Liebes Krankenhaus wenn ihr keinen Arzt habt für eine Op dann sagt das es gibt bestimmt andere kh die so eine Op ausführen können ohne so eine lange Wartezeit.
Zu Weihnachten war der Shunt wieder verschlossen obwohl der Chefarzt so stolz auf seine Leistung war im anderen kh hieß es was in Elmshorn gemacht wurde war für'n Arsch!!!!
Diese kh in Elmshorn ist für eine Shunt Op nicht zu empfehlen also lieber woanders hingehen!!!
War bereits viermal im kh Elmshorn aber diesmal war es eine Spitzenleistung was geliefert wurde wer krank wird sollte dieses kh meiden es sei den es geht nicht anders sonst lieber woanders hin und es geht besser ich weis es!!!!

2 Kommentare

Regiokliniken am 05.02.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,
wir bedauern es sehr, dass Sie Anlass zur Kritik bezüglich des Aufenthaltes im Regio Klinikum Elmshorn sehen. Leider ist es uns aufgrund der Anonymität nicht möglich den Sachverhalt unter allen Gesichtspunkten zu beleuchten. Daher bieten wir Ihnen an, sich direkt mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 04121 / 798 9857 oder unter der E-Mail Adresse Reg-PQM@sana.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

  • Alle Kommentare anzeigen

Freundliche/hilfsbereite Ärzte und Pflegekräfte, die mit diesem Fall überfordert waren!

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine Besserung der Krankheit)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Zeit für komplexen Fall)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Starke Verschlechterung in der ersten Woche durch “zu wenig Erfahrung“ !?)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Wartezeiten akzeptabel, keine Probleme mit der GK)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zumindest für einen kürzeren Aufenthalt bis 4 Wochen akzeptabel)
Pro:
Nette+hilfsbereite Ärzte und Pflegekräfte, recht saubere Station, gutes Essen, gute Verwaltung
Kontra:
Die schwer zu behandelnde Erkrankung konnte wegen “mangelnder Erfahrung“ nicht erfolgreich behandelt werden
Krankheitsbild:
Politoxikomanie ohne Alkoholismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach freiwilliger(eigener) Klinik Einweisung mit den typischen Problemen einer langjährigen Politoxikomanie (ohne Alkoholismus), hatte ich schon nach dem Aufnahme Gesprächs den Eindruck,
daß weder P3/P4 ein erfolgversprechendes Behandlungskonzept für die
Probleme meines Bruders besitzen !
Das die Behandlung dieser Abhägigkeits Erkrankung besonders
komplex ist, war sowohl dem Patienten, als auch mir bekannt.
Wenn sich die Klinik deshalb nicht in der Lage sieht, dem Patienten zu helfen,ist es m.E. besser,ihm eine andere Einrichtungen vorzuschlagen !
Nicht jedoch hier geschehen, wo
sofort mit der “Entgiftung“ begonnen wurde, die meinen Bruder,innerhalb der ersten Nacht - vor meinem ersten Besuch,in eine sehr schlechte Verfassung brachte !
Leider hatte ich den Eindruck, daß sowohl Ärzte,als auch Pflegekräfte
sich bemühten, aber überfordert waren.
An mangelnder Freundlichkeit von Ärzten und Pflegern hat es, mit Ausnahme eines “schwarzen Schafes“,welches meinte,
Abhängigkeits Kranke sein an ihrer Lage selbst Schuld und es meinem Bruder noch schwerer machte (Klingel unerreichbar, kein Getränk auf Bitte,etc.),
hat es nicht gelegen, daß der Patient die Behandlung nach einer Woche abbrach !
Es waren schon in der Entgiftungs Phase falsche oder falsch dosierte
Substitute verwendet worden, was den
Zustand des Patienten so schnell verschlechterte, daß er unter Anderem keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen konnte und endweder frohr oder stark schwitzte. Da sich nach einer Woche des Leidens mit Gewichts und Kraft Verlust keine Besserung einstellte,
konnte ich den Entschluss,die Therapie abzubrechen,verstehen,wenn auch nicht begrüssen,weil uns auch keiner der Ärzte eine halbwegs genaue Besserungs Perspektive aufzeigen konnte.
Die Gewichts Abnahme hatte nichts mit der Qualität des Essens zu tun, was
oberhalb des normalen Krankenhaus Standards war!
Mängel an der Sauberkeit der Stationen habe ich auch nicht bemerkt.
Für diesen komplexen Fall fehlte es der Gruppe wohl an Erfahrung!

1 Kommentar

Regiokliniken am 01.12.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes Ihres Bruders im Klinikum Elmshorn Anlass zur Kritik sehen.
Aufgrund der Anonymität im Internet ist es uns leider nicht möglich den Sachverhalt aufzuklären. Gerne möchten wir Ihrer Kritik nachgehen, um mögliche Verbesserungen herbeizuführen.
Daher bieten wir Ihnen an, dass Sie sich unter folgender Telefonnummer an unser Beschwerdemanagement wenden können: 04121-798-9857
Alternativ können Sie uns auch über folgende Mailadresse erreichen: reg-pqm@sana.de

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

Sehr zu empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11 / 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente freundliche Ärzte und aufobpferndes Pflegepersonal
Kontra:
Raumpflegepersonal mit unterschiedlicher Arbeitsauffassung
Krankheitsbild:
Entzündete Darmvertikel mit eingehender Blasenfistel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit einer Blasenfistel und gleichzeitig entzündeten Darmvertikel, 13 Tage in er Regio Klinik Elmshorn. Ich kann über den Verlauf der Operation und der Pflege bis zur Entlassung nur positives berichten. Die Ärtze der Urologie, Chirurgie und Anästhesie haben sich, schon im Vorgespräch, sehr viel Zeit genommen, einen sehr gut und verständlich aufzuklären. Man kam sich während der Vorgespräche und des ganzen Aufenthaltes nie vor wie in einer "Fließbanbfabrik". Man merkt, das die Ärzte dort "Bock" auf ihren Job haben, sie leben ihren Beruf. Auch bei der Visite haben sie interessiert zugehört sich Zeit genommen, gestellte Fragen zufriedenstellend zu beantworten.
Ein sehr großes Lob geht auch an die Intensivstation, die wirklich mit viel Herz, Aufwand und Einsatz einen gepflegt haben. Wenn man mal überlegt, dass das Pflegepersonal, für ihre Arbeit und den Schichtdienst total unterbezahlt ist, muß man ihren Enthusiasmus besonders loben.
Es gibt Menschen, die arbeiten um Geld zu verdienen und es gibt Menschen die Ihren Beruf begeistert leben.
Auch dem Personal auf der 3 B/C ein ganz großes Lob.
Ich kann Menschen die urologische Probleme oder Probleme mit dem Darm haben, dieses Krankenhaus wirklich empfehlen.

Super Leistung der Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team macht einen tollen Job
Kontra:
Keine negativen Vorkommnisse
Krankheitsbild:
Entzündung am Fuß nach Auslandsaufenthalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit einer Fußentzündung vom Tropeninstitut Hamburg im Elmshorner Krankenhaus eingewiesen worden. Ich meldete mich in der Notaufnahme und wurde innerhalb von 10 Min. durch die diensthabende Ärztin untersucht. Man stellte schnell fest, dass es sich um eine bakterielle Entzündung handelte sodass ich stationär aufgenommen werden musste. Nach dem Ringen, was ebenfalls ca. 10 Min. später erledigt war, wurde ich auf die Station 3bc gebracht. Mal abgesehen von dem super netten und hilfreichen Pflegepersonal fühlte ich mich auch durch die ärztliche Beratung hier stets sehr gut aufgehoben. Ich würde dieses Krankenhaus jederzeit wieder aufsuchen. Nach mehreren OP'S und Hautverpflanzungen habe ich das Krankenhaus geheilt wieder verlassen.
Danke für die tolle Versorgung.

Total mangelhafte Diagnose

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wir waren schnell da
Kontra:
Bocklose Ärztin und falsche Diagnose
Krankheitsbild:
Sportunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Völlig unfähige Ärzte in der Notaufnahme. Sohn mit Sportunfall im Kniebereich mit starken Schmerzen per Krankenwagen eingeliefert. Sani im KW sagte schon, das die Bänder durch sind und MRT gemacht werden muss. Ärztin lässt nur Röntgen und macht Salbenverband. Hinweis, gehe Mal zum Hausarzt und lass dir eine trombose spritze geben. Im Bericht schließt sie kategorisch Bänderschaden aus. Besuch beim Orthopäden am nächsten Tag zeigt ganz andere Diagnose...

1 Kommentar

Regiokliniken am 13.11.2017

Sehr geehrte/r Angehörige/r,

wir bedauern, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes Ihres Sohnes im Klinikum Elmshorn Anlass zur Kritik sehen.
Aufgrund der Anonymität im Internet ist es uns leider nicht möglich den Sachverhalt aufzuklären. Gerne möchten wir der ganzen Angelegenheit nachgehen, um mögliche Verbesserungen abzuleiten.
Daher bieten wir Ihnen an, dass Sie sich unter folgender Telefonnummer an unser Beschwerdemanagement wenden können: 04121-798-9857
Sie können uns auch über folgende Mailadresse erreichen: reg-PQM@sana.de.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der Regio Klinik Elmshorn

Unfreundlich

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr zufrieden mit intensiv)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr gut auf intensiv)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr gut auf intensiv)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Intensiv station
Kontra:
Restliches Krankenhaus
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Opa lag im Klinikum elmshorn wegen schmerzen und wassereinlagerungen. Das Personal auf der Station war teilweise sehr unfreundlich.Sauber war es auch nicht unter dem nachbarbett lag 2 tage lang ein zigarettenstummel , als wir die Schwestern drauf angesprochen haben meinten diese im unfreundlichen ton nur wir sollen ein Beschwerdezettel schreiben. Dann wurde er auf intensiv verlegt und keiner wurde informiert. Es ist nicht schön ein leeres Zimmer vorzufinden zumal es eine Bevollmächtigte person gab selbst die wurde nicht über die Verschlechterung informiert.

Was man aber positiv erwähnen muss ist die Intensiv Station. Super nettes bemühtes Personal und sehr freundliche Ärzte. Man wurde auch über jede Veränderung telefonisch informiert. Intensiv kann man nur empfehlen das restliche krankenhaus sollte man meiden

1 Kommentar

Regiokliniken am 06.11.2017

Sehr geehrte/r Kreich263,

wir danken Ihnen für Ihre lobenden Worte bezüglich unserer Intensivstation. Das Lob geben wir gerne an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.
Aufgrund der Anonymität des Internets ist es uns leider nicht möglich Ihre Kritik intern aufzuarbeiten.
Wir würden uns daher freuen, wenn Sie sich entschließen könnten, direkt mit uns Kontakt aufzunehmen.
Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter:
04121/789 9857 oder unter Reg-PQM@sana.de


Mit freundlichen Grüßen
Ihre Regio Klinik Elmshorn

Umgang mit Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte nett und freundlich
Kontra:
Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Notaufnahme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo
zu erstmal möchte ich mir eigentlich mal Luft über die Notaufnahme machen.
Diese war hier leider nicht aufgelistet. Aber da mein Vater Herzkrank ist und auf ihre Station kam,...
ich weiß dass in einer Notaufnahme viel zu tun ist,aber es ist immer wieder schön ,dass man 4 Std nicht behandelt wird und nach 4 Std endlich was passiert. ob mit Schlaganfall vor 20 Jahren schon ,jetzt nach 20 Jahren das gleiche ,meine Oma mit doppeltem Handbruch ,und meine Schwester die sie begleitet hat und nach einer Toilette fragte für die alte Frau ,und keine Antwort bekam und sie sich schließlich in die Hosen machen musste und noch zwei Std nass in Flur sitzen musste oder ich selbst vor einigen Jahren ,als ich mich 3 Std mit Nierenkoliken auf dem Fußboden krümmte und mein Freund damals immer wieder um Hilfe bat.
ich wollte nur noch sterben. nach gefühlten 100 Std kam dann ein Arzt. ich bat ihn dringend um ein Schmerzmittel.Dieser meinte ,er müsse erst noch paar untersuchungen durchführen ,Röntgen usw.Nach einer weiteren Std bekam ich endlich einen Tropf. nach 2 Wochen Aufenthalt in denen nichts passierte ,außer Dauertropf kam ich endlich nach Wedel,die mich am gleichen Tag operierten.
ich habe nach einem Jahr nochmal einen Nierenstein gehabt und bin sofort nach Wedel ,die haben mir innerhalb von 5 min einen Tropf gegeben ,bevor ein Arzt kam. die nette Schwester fragte mich ,warum ich keinen RTW geholt habe,sondern selbst gefahren? ich sagte ,ich wollte nicht riskieren ,wieder ins elmshorner Krankenhaus gebracht zu werden.Das traurige ist ,ich bete zu Gott ,nicht noch mal solche Schmerzen zu bekommen,weil die urologie leider von Wedel nach elmshorn verlegt wurde.
Und mein Vater hat sich heute freiwillig entlassen,weil er 1. vorbereitet würde für einen Herzkather abends mit Tropf und es dann doch wieder verschoben wird und schon zweimal aus dem Schlaf gerissen wird ,wegen Zimmer wechsel.

1 Kommentar

Regiokliniken am 02.11.2017

Sehr geehrte/r Baukies,

wir bedauern sehr, dass Sie und auch Ihre Angehörigen wenig positive Erfahrungen in unserer Klinik gemacht haben und würden Ihre Kritik gerne mit unserem Team besprechen. Da dieses Forum anonym ist, würden wir Sie bitten, sich mit unserem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen, damit wir individuell auf Ihre Erfahrungen eingehen können.
Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter folgender Telefonnummer 04121-798-9857 oder über die E-Mail-Adresse Reg-PQM@sana.de.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team vom Regio Klinikum Elmshorn

Gut aufgehoben

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Nieren Steine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Abteilung Urologie war sehr gut, habe mich vom Personal chirurgisch, medizinisch, pflegerisch und menschlich sehr gut versorgt und betreut gefühlt!!!Wenn sein muss komme ich auf alle Felle wieder.

Weitere Bewertungen anzeigen...