St. Georg Klinikum Eisenach gGmbH

Talkback
Image

Mühlhäuser Straße 94
99817 Eisenach
Thüringen

30 von 60 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

60 Bewertungen

Sortierung
Filter

Patienten unfreundlichste Station

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Chefarzt und Oberärztin hervorragend
Kontra:
viele Angestellte(nicht alle)total überfordert und unfreundlich
Krankheitsbild:
wunde an der ferse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach 2 wöchiger erfahrung muß ich sagen, dass niveau (ärzte ausgenommen, die waren vorbildlich)ist gegenüber meiner vorherigen aufenthalte (2008,2016)so stark gesunken, dass ich warscheinlich mich in diese klinik nicht mehr einweisen lasse, ich bin enttäuscht.einige angestellte rücken die gesamte klinik in ein sehr schlechtes licht. schade. es sind menschen als patienten die hilfe brauchen, was einigen angestellten nicht bewusst ist.

B12

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und Kompetente Ärzte und Schwestern alle sehr freundlich.

Top Klinik

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Analthrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (75 Jahre) lag aufgrund einer OP stationär auf der B32. Sie fühlte sich vom gesamten Personal sehr gut umsorgt, alle waren stets freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit...vor allem verständnisvoll gerade zu älteren Patienten. Ein großer Dank auch an die Ärzte, die Ihr alles in der notwendigen Art und Weise erklärten und somit die Angst vor der OP nahmen. L.G. von der Dame aus Zimmer 4...ihr macht einen großartigen Job!!!!!

Sehr empfehlenswert!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient auf der Urologie
Mir ist es ein Bedürfnis mich bei dem gesamten med.Personal zu bedanken !
Mit einer notwendigen Op die erfolgreich von einem tollen Ärtzeteam absolviert wurde ...
Fühlte ich mich postoperativ sehr gut auf der Station aufgehoben!
Vielen Dank!

Echt zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent und nett
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich 10 Tage wegen Corona auf der Station B 22. Mir ging es echt schlecht. Aber Ärzte sowie das Pflegepersonal kümmerten sich sehr.Trotz schwieriger Umstände waren alle sehr arangiert und nett. Herzlichen Dank und weiter viel Gesundheit und Kraft.
Birgit O.

Bewertung Station C22

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Urologische Eingriff
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 2.2.bis 6.2.zur Behandlung in der Urologischen Abteilung C22.Ein großes Lob an die Ärzte, Schwestern und Pfleger die trotz der schwierigen Situation einen super Job machen. Ein kompetentes Team in allen Belangen! Ich habe mich geborgen gefühlt! Freundlichkeit und Fürsorge wird dort groß geschrieben. Vielen Dank P. Brand

Unverschämt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte meinen Herzen Luft machen und mich auf diesen Wege beschweren. Mein Papa ging es sehr schlecht. Er hatte 232 zu 212 Blutdruck. Meine Mama rief den RTW. Mein Papa kam auf die C31. Nach etlichen Untersuchungen sagte der Arzt zu meiner Mama, dass sie nichts gefunden haben. Papa bekommt andere Tabletten. Okay, bis hierher. Der Arzt sagte zu Mama, wenn der Blutdruck wieder so hoch ist, soll sie nicht gleich den RTW holen, sondern warten bis der Hausarzt Sprechstunde hat. Ich muß noch erwähnen, dass mein Papa schwer krank ist. Parkinson, Epilepsie uvm. Ich finde diese Äußerung von einem Arzt unmenschlich. Er hätte lieber einen anderen Beruf wählen sollen, wo es nicht um Menschenleben geht. Ich bin so erbost, dass mir die Worte fehlen. Ach und noch etwas:Wir werden trotzdem den RTW anrufen.

1 Kommentar

Sophie_marys am 08.02.2021

Hallo, bitte mit dazu schreiben, dass sie die Kardiologie meinen. Die Station C31 (bis vor 4 Wochen trauma) und die C21 ( bis vor 4 Wochen Kardio) mussten aufgrund Corona die Stationen tauschen. Dies wird in 2 Wochen zurück getauscht. Dh. Dass die Kardio von c31 zurück auf c21 zieht und die c31 ist wieder die Traumatologie

Sechs Stunden nichts passiert !

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der covid beauftragte war sehr nett
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Notaufnahme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat heute sechs!!! Stunden in der Notaufnahme gesessen , ohne behandelt zu werden...in diesem Krankenhaus sollte man niemals mit einer dringenden Hilfe rechnen, auf Nachfrage so jede halbe Stunde wurde sie erst vertröstet , nach vier Stunden wurde die Tür nicht mal mehr geöffnet!
Ps: sie hat sich nach sechs Stunden selbst wieder entlassen...vielen Dank !

1 Kommentar

RK667 am 08.09.2020

Kann ihnen nur raten gleich in ein anderes KH zu fahren Gesundheit ist das wichtigste da sollte man nicht an Kilometern sparen es ist eine Zumutung für die Bevölkerung dieses Krankhaus

Umgang mit Patienten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Noch 2 Tage bis zum Zimmer im Pflegeheim, so lange sollte auch das Personal durchhalten..)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Qualität? Patient ist mit 86 abgeschrieben)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Qualität? Patient ist mit 86 abgeschrieben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Da ihm nicht wirklich geholfen werden kann, sollte der Patient sofort wieder nach Hause..kann nicht laufen, null selbstständig-wie soll das gehen? Zimmer im Pflegeheim Gott sei Dank in 2 Tagen frei...)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
?
Kontra:
Beruf verfehlt?
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

habe am 26.08.2020 um 15.55 Uhr meinen 86 jährigen Vater auf der C21 besucht.
Sicherlich ist Patientenpflege / Behandlung älterer Menschen nicht einfach, aber was ich dort erleben durfte geht für mich unter die Gürtellinie..
Ein brüllender Pfleger (sind alte Menschen zwangsweise taub?) dem es nicht schnell genug mit der Blutdruckmessung ging....
„ Jetzt stell dich nicht so an „ . Und das in Gegenwart eines Angehörigen.. Wie benimmt sich das Personal wenn kein Besuch da ist ???

Unzureichende Versorgung und Falsche Diagnosen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Am besten gleich in ein anderes KH
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dieses Krankenhaus ist eine Zumutung das 3. Mal das ein Angehöriger derart falsch behandelt wurde Herzinfarkt als Bandscheibenvorfall behandelt heim geschickt 3 Tage später vom Hausarzt sofort in ein anderes KH eingewiesen sofort behandelt aber zu spät .... Die Versorgung für Stadt Eisenach und nördlichen WAK Kreis ist eine derartige Katastrophe es gibt keine HNO keine Psychiatrie keine Geriatrie alte Leute wie meine Oma werden nach einer OP bis nach Eschwege gebracht.... Komisch wo anders funktioniert es Beispiel nach Kreis Bad Hersfeld sogar eine Augenklinik ..HNO Psychiatrie Geriatrie alles .... Man Rettet sich im Bereich Gerstungen /Dankmarshausen /Berka schon 100meter über diese Grenze das man im Notfall nicht nach Eisenach kommt das machen einige das sagt alles über dIeses KH aus .. einfach nur traurig ich hoffe die Landesregierung steckt geld rein strukturiert um das eine ordentliche Versorgung stattfinden kann !!!!

Sehr zufriedene Behandlung!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde jederzeit wiederkommen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Bestens!
Kontra:
Gab es bei mir nicht!
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Klinikleitung,
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Kneist,
Sehr geehrte Frau Dr. Baumbach,
Liebe Station B32/ B11,

am 10.08.20 hatte ich kurzfristig einen Termin in der Sprechstunde von Prof. Dr. Kneist bekommen. In der Woche zuvor hatte ich mehrere Gallenkoliken bekommen und wurde auf Empfehlung ins Klinikum Eisenach verwiesen. Nach eingehender Untersuchung, durch Frau Dr. Baumbach und Prof. Dr. Kneist wurde ich gleich im Klinikum aufgenommen und mir wurde gesagt, dass am Mittwoch mir die Gallenblase entnommen wird. Ich wurde hervorragend auf der Station B32 aufgenommen und am nächsten Tag auf die B11 verlegt. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wirkten sehr professionell und im Umgang mit den Patienten freundlich und kompetent. Vor, während und nach meiner OP wurde ich hervorragend betreut. Immer wieder nahm sich Herr Prof. Dr. Kneist und Frau Dr. Baumbach die Zeit, um nach mir zu schauen. Ich kann der Klinik nur zu Ihren Mitarbeitern gratulieren und Ihnen meinen Dank aussprechen.
VIELEN DANK!!
Beste Grüße aus Gera und Gottes Segen.

Viel schlimmer als vorher !!!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Würde, wenn es gäbe sehr unzufriedend angeben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
Schwestern total unfreundlich und lästern über kranke Personen, Ärzte sind unfähig und unfreundlich
Krankheitsbild:
Halswirbelsäule
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde vor ca. 3 Jahren zum 2 Mal an der Halswirbelsäule operiert, mit dem besonders betontem Kommentar, nach dieser Operation wird alles besser werden. Nichts ist besser geworden im Gegenteil, alles ist noch viel schlimmer geworden. Nach Jahrelanger Physiotherapie und vielen Medikamenten wurde ihr gesagt, sie sei jetzt austherapiert, dass sie nichts mehr für sie tun könnten, es bleibt jetzt halt so für immer. Was ist das denn für eine Aussage, zumal sie diese 2 Operation nur gemacht hat, weil ihr versprochen wurde, dass es besser wird. Außerdem hat sich 1 Schraube gelöst und obwohl der Arzt das wusste, wurde es geheimgehalten. Jetzt kann meine Mutter weder arbeiten noch den Haushalt selbstständig erledigen und ist jetzt in Pyschologischer Behandlung, weil sie mit ihrem "Schicksal" nicht zurecht kommt, ich meine wer würde das schon!

Prof.Dr.Kneist

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende ärztliche Versorgung
Kontra:
Manche Schwestern sehr ungehalten
Krankheitsbild:
Darmdurchbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde hervorragend vom Prof, Dr. Kneist auf der B32 behandelt. Ein ganz toller Arzt und Mensch.

Aufenthalt auf C31

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super gute Ärzte und schwestern
Kontra:
Stationschefpfleger sehr überheblich
Krankheitsbild:
Gastro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es hat sich viel getan. Man hat den Eindruck das die Ärzte und Schwestern ihren Job wieder gerne machen. Es würde sich Zeit genommen um uns die Behandlungsmethode zu erklären. Das kannten wir von einer Ärztin am Anfang des Jahres noch änderst. Besonders hervorheben möchten wir Schwester Elisa. Sie ist super nett und macht ihren Job richtig gut. So Personal bräuchte man mehr.

Szabo

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Betreuung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War Patient C22 super Personal
sehr gute Betreuung immer freundlich auch im größten Stress
Auch vielen Dank den Ärzten auch die sind sehr gut.

DANKE an ein SUPERTEAM B32

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Darmverdrehung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke für unser Gesundheitssystem und Danke an ALLE, die mir geholfen haben in meiner lebensbedrohlichen Zeit!!!
Vom Krankenhaus Mühlhausen wurde ich per Notafll nach 1 Stunde suchen eines ITS-Bettes zu Euch nach Eisenach gebracht. Sofortige Natoperaton, Tolle Ärzte, lieber Narkosearzt, beste Betreuung auf der ITS. Die Station B32 hat mich bestens betreut, hat mir keinen Wunsch abgeschlagen und war trotz hoher Belastung des Personals immer hilfsbereit und superfreunlich. DANKE an Euch ALLE, von der Person, die mein Bett ans Fenster gerückt hat, damit ich die Wartburg sehen kann, über die stellvertr. Stationsschwester, die mir essbares Essen gezaubert hat, über den Pfleger der sein "FREI" getauscht hat, gegen den nächsten Dienst, die nette Lehrschwester, 2 tolle ausländische Ärzte bis zum Prof. Dr. der Klinik, der auch mal Ausnahmen macht...7 DANKE EUCH für die Superbetreuung.
Alles Liebe eine Patientin aus Mühlhausen

Nie wieder St.Georg Klinikum

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte top.Station C22
Kontra:
Schwester unfreundlich und lästern über Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte auf der Station C22 alle top!!!!!
Aber die Schwestern (nicht alle),kann nur mit dem Kopf schütteln.
Sind unfreundlich zu Patienten und Angehörigen.
Lästern offensichtlich über und bei einem Patienten,einige haben da nichts aber auch gar nichts verloren.Beim nächsten Mal gehen wir in eine andere Klinik.
Nie wieder St.Georg Klinikum!!!!!!!

GUTES KRANKENHAUS

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Sprungelenkbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles Top kurze Wartezeiten sehr guter Heilungsprozess(Sprungelenkbruch) Alle Personen waren zwischenmenschlich das heisst so manch eine Schwester war auch mal zickig aber im grossen und ganzen gutes Personal Dankeschön........ P. S. Essen bekommt leider nur ein ausreichend....

Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Betreuung, Bemühungen, Organisation
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an das Personal der Urologie, mit Herrn Prof. Wunderlich, Herr Dr. Trommer, Herrn Dr. Ose und an die Station B 11, für die sehr gute Betreuung, der Umgang des Personals mit dem Patienten, die Freundlichkeit und die Bemühung um die Geneseung.
Herzlichen Dank dafür.
Helmut Voll

Mit Arbeit in Sitzenqualität wurde mein Krebs besiegt!!!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, aufbauende Freundlichkeit, sehr gute Unterbringung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 30.03.19 im genannten Bereich Patient und wurde für eine Prostata-OP am 01.04.19 vorbereitet. Die OP war ein voller Erfolg, ich bin glücklich, dass die Fachleute eine so ausgezeichnete Arbeit geleistet haben. Ich bin meinen Krebs los, leide kaum unter Inkontinenz, Die Betreuung durch Schwestern und Ärzte war grenzenlos Spitze, meine Hochachtung vor erbrachten Leistungen für mich und alle anderen Patienten. Dieser Job ist schwer und aufopferungsvoll und wird ehrlich realisiert, vielen lieben Dank dafür. Ein großes Dankeschön auch an alle anderen Mitarbeiter des Hauses, diese Leistungen sind nur im Team in Spitzenqualität zu erbringen Mein Aufenthalt im KH endete am 08.04.1919.

Unterlassene Hilfeleistung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen mit Lähmung in den Beinen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Orthopädische Abteilung
Orginal Wortlaut: wir können Ihnen nicht helfen da keine Ärzte da sind sie sind alle krank. Wenn sie die Mühlhoferstrsse runterlaufen über die Brücke am REWE vorbei kommen Sie zur Praxis Dr. Dein der kann Ihnen helfen.
Ich: hallo hören Sie mir überhaupt zu ? Ich kann nicht laufen Schmerzen.
Orthopädische Abt: oh da fährt auch ein Bus ist nur eine Station.
2.versuch: Neurochirurgische Abt:
Original Wortlaut: sie sind 10 Minuten zu spät , freie Sprechstunde zuende tut uns leid da können wir nichts machen. ( Der behandelnde Arzt steht neben mir und sagt nichts dazu)
So was nennt man unterlassene Hilfeleistung
Was strafbar ist.
Mit Taxi dann zur Praxis Dr. Dein
Dort wurde sofort geröntgt
Ich bekam eine Spritze worauf es mir viel besser ging und ich wieder laufen konnte. Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter der Praxis Dr Dein ganz besonders an Dr. Schuttpelz.

Nie wieder St. Georg Krankenhaus Eisenach

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gibt es absolut nicht`s
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch und Daumenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr, sehr unfreundliches Personal.
geringe Aufklärung zum Krankheitsverlauf!
Mußte mich nach der Entlassung um alles selber kümmern. Komme aus Gotha w<er in Eisenach bis zur REHA zwischen "gelagert" Fäden ziehen, ich solle mich selber kümmern, Solch eine Aussage erhielt ich, obwohl ich Bettlägerig bin. Sehr gute Behandlung im negativen Siin. Kann kaum noch getopt werden.

Inkompetenz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fazialisparese
Erfahrungsbericht:

Nach Lähmungserscheinungen einer Gesichtshälfte suchte ich am Samstag Vormittag den Bereitschaftsdienst im Eisenacher Klinikum auf. Die Untersuchung durch die diensthabende Ärztin bestand aus einem Blick ins Gesicht aus ca. 3m Entfernung und einmal in den Hals schauen. Anschließend stellte Sie ein Rezept aus für ein mit ihren Worten -abschwellendes Medikament-, welches sich dann in der Apotheke als Hustentropfen entpuppte. Sie verabschiedete mich und ich sollte mich nächste Woche bei meinem Hausarzt vorstellen.
Mein Hausarzt hat mich dann am Montag sofort stationär ins Klinikum Bad Salzungen eingewiesen, wo ich eine Woche lang hervorragend behandelt wurde.
Lähmungserscheinungen im Gesicht können auf einen Schlaganfall hindeuten und müssen sofort abgeklärt werden, keinesfalls helfen da Hustentropfen. Man kann auch sicher nicht alle Ärzte dort über einen Kamm scheren, aber es müsste dringend verhindert werden das solche Pfuscher in Eisenach auf Patienden losgelassen werden.

Nie wieder

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwester sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
Ärzte unfähig
Krankheitsbild:
Bauch-‚ Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit starken Bauch und Rückenschmerzen eingeliefert. Mir wurde Blut abgenommen und ich sollte eine Urinprobe abgeben, diese waren aber unauffällig. Nach 3 Tagen Aufenthalt würde ich entlassen ohne das eine Diagnose gestellt wurde. Wärend dieser drei Tage schaute einmal der Chirurg vorbei, tastete mir den Bauch ab und sagte es wäre nichts für seine Abteilung. Ein MRT wurde gemacht und das wars. Mit starken Schmerzmitteln wurde ich nach Hause geschickt. Ich solle doch bitte am Montag zu meinem Frauenarzt gehen, vielleicht weiß der ja mehr...

Nierensteinentfernung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bericht Teil 3

Bei Frauen spricht man immer von Rücksichtnahme auf die Intimsphäre während man bei Männern gerade in Deutschland sehr lange darauf warten kann. Typisch.

Nierensteinentferung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bericht Teil 2
Aber es geht hier nicht um Sex oder Gleichberechtigung,sondern um Machtausübung und Machtstellung.Wenn eine Frau zu einem Gynäkologen geht,dann liegt sie nur vor einem Mann(Gynäkologe) nackt.Ist noch eine Assistentin anwesend,also auch eine Frau(und nicht 10 Männer).Genau das ist der dominante Unterschied in der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau in Deutschland.Dann soll diese Schwester an den FKK,in die Sauna(Vorsicht Strafrecht)oder in ein Bordell gehen.Dort kann sie ihre sexuell sardistische Perversitäten austoben.Denn dies ist auch eine Form von Sadismus.Ich bin weder verklemmt noch prüde und kein Frauenhasser.Es ist schön das es solche Geschöpfe gibt.Aber nicht unter solchen Umständen.Anscheinend haben einige dieser Schwestern jeglichen Bezug zur Realität verloren.Realitätsverlust ist das Kardinalsymptom einer Schizophrenie.Mein herzlichstes Beileid.Wie in einem Pornostudio!Auch habe ich festgestellt,das hier in Deutschland als einziges Land in Europa schon ein rein krankhaftes Interesse am männlichen Geschlechtsteil vorherrscht.Schöne Gleichberechtigung,die für einige Frauen einträglich,ja sogar stimulierend ist.Das glaube ich.Man nennt es auch die psychische Vergewaltigung des Mannes.Auf eine dieser Schwester Namens Jessica möchte ich nichts kommen lassen.Sie war immer gut zu mir.Eine aufgeschlossene junge Frau mit Herz und Verstand.Zum Abschluss meine Frage an alle Bürger.Wem gehört eigentlich mein Geschlechtsteil?Mir oder der Gesellschaft?Und wer bestimmt drüber?

Mario Mäder Hexe

Nierensteinentfernung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bericht Teil 1
Im Juni 2015 Notaufnahme wegen Nierenkoliken linksseitig.Aufenthalt von Montag-Sonntag.Schwestern und Verpflegung waren prima.Mit einer Ausnahme:Donnerstag OPTag stand ich gleich vor 5 Frauen splitternackt im OPSaal,durch diesen ich schon 10m weit vollkommen nackt hindurch laufen mußte.Freitag oben auf Station wieder insgesamt 5 Frauen,wieder splitternackt.Wobei Nummer 10 die größte Frechheit war.4-Bettzimmer,nur 2 Betten belegt.Ich und noch ein älterer Herr aus Ruhla.Er hatte am Freitag 15Uhr Besuch von seiner Tochter.Große hübsche schlanke Frau in meinem Alter.Zur gleichen Zeit flog die Türe auf,eine Schwester kam rein,die ich bis dahin nicht kannte.Sie muß gesehen haben,das weiblicher Besuch anwesend war.Ehe ich protestieren konnte,war meine Bettdecke weg.Sie richtete meinen Penis mit den darin befindlichen Schläuchen(Katheder) nach oben um einen Abfluß des Urins während des Wechselns der Pissbeutel zu verhindern.Dies erweckt rein optisch den Eindruck einer satten Erektion.Diesen Eindruck hatte mit Sicherheit die Besucherin.Sie hatte sich den ganzen Vorgang der Schwester an mir ungeniert angeschaut bis die Schwester fertig war,ungefähr 7Minuten lang.Und sie hat nicht mich,sondern ungeniert meinen Penis betrachtet.Oft kommen danach,der Situation gänzlich unangebrachte idiotische Sprüche wie:"Ist doch nicht schlimm".Man muß sich diese Situation mal im vertauschten Rollenspiel vorstellen.Das ich meine Mutter in der Klinik besuche.Dann schaue ich zu wie eine andere Patientin nackt an ihrem Geschlechtsteil behandelt wird.Mit Sicherheit undenkbar.Wenn ein Mann splitternackt auf einem Laufsteg liegt,die Beine 90Grad nach oben und weit gespreizt,die Füße auf Halterungen die sich auf langen Eisenstangen befinden,sodas Freiblick und Einsicht in alles da ist(Steinschnittstellung).Und das vor mehreren Frauen,so kann diese schon ein sexuell erniedrigendes Gefühl für ihn sein.Für die Schwester nicht.Frauen rechtfertigen dies immer mit ihrer Gleichberechtigung.

Die Kinderklinik ist super- fachlich wie menschlich 5*

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Verdacht auf Zöliakie und Neutropenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik! Etwaige negative Kommentare/Bewertungen im Netz können wir nicht nachvollziehen. Auch die Hygiene war einwandfrei - und das war uns besonders wichtig, weil bei unsrer Tochter schätzungsweise ein Immundefekt vorliegt.
Das Haus hat unsrer Ansicht nach 5* verdient, fachlich wie menschlich einfach richtig gut. Haben uns vom ersten Moment an mit einem ganz herzlichen Empfang bestens aufgehoben gefühlt.
Der Chefarzt der Kinderklinik ist ein Kinderarzt mit viel Herz und Verstand - er hat sich sehr viel Zeit genommen und alles genau erklärt.
Waren mit 14 Monate alter Tochter zur Dünndarmbiopsie wg Verdacht auf Zöliakie zwei Tage stationär vor Ort.
Alle Ärzte und alle Schwestern waren so, wie man es sich als sorgenvolle Eltern für sein Baby wünscht: geduldig, freundlich und fachlich kompetent.
Wir können Dr. Kretzschmar und sein Team zu 100% weiterempfehlen.

Katastrofe

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (6-)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ohne jegliche Information)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teile von Krankenakten liegen offen rum)
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Gallenkolik und Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wem seine Gesundheit und sein Leben etwas wert ist, der sollte sich freiwillig nicht im St. Georg Krankenhaus in Eisenach behandeln lassen. Ein "Routineeingriff" an der Galle bei meiner Frau ist offensichtlich aus zeitlichen Gründen nicht zu Ende gebracht worden. Nach genau 14 Tagen, mit täglichen Beschwerden, hat eine Entzündung im Bauchraum meine Frau in solch einen kritischen bedrohlichen Zustand gebracht, dass sofort in medizinische Behandlung mußte. Verstopfung und Entzündung der Gallenkanäle wegen verbliebenen Gallensteine nach der OP in Eisenach). Auch eine menschliche Behandlung in Eisenach sind meiner Frau und mir erspart geblieben.
Hilfe haben wir in menschlicher und medizinisch kompetenter Weise im Werra-Meissner-Klinikum in Eschwege bekommen. (erneute endoskopische Operation, um die Gallenkanäle frei zu machen). Eschwege ist sehr empfehlenswert.
Der Vorfall in Eisenach ist wie man hört kein Einzellfall!

Schade

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich meinen Sohn im Februar entbunden haben war ich dann sehr erschrocken wie manche Schwestern mit einem umgehen sehr unfreundlich... nicht alle aber viele
Die Ärzte sind sehr freundlich und nehmen sich die Zeit... leider akzeptierte man auch manche Ansichten nicht ... Schade

Personal in der Notaufnahme sozial inkompetent

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keinerlei Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (dazu kam es nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Einrichtung und lange kahle Flure wie vor 30 Jahren)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen-Darm-Grippe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem kleinen Sohn (17 Monate) in diesem Krankenhaus wegen Verdacht auf Magen-Darm-Grippe. Die Schwester in der Notaufnahme meinte dass die Kinderärztin gleich käme, ob ich aber nicht lieber zum Bereitschafts-Kinderarzt in der Stadt fahren möchte. Daraufhin meinte ich dass die Ärztin, wenn wir schon einmal da sind, ihn doch untersuchen könnte.
Nach einer Dreiviertel Stunde im Wartebereich und nachdem sich mein Kind noch mehrere Male übergeben hatte, fragte ich dann doch mal nach wo die Ärztin denn bleibt. Daraufhin wurde mir pampig geantwortet dass sie gerade einen Notfall hätte. Wie lange es dauern wird bis sie sich um uns kümmern kann, das könne man überhaupt nicht einschätzen und es wäre doch schließlich wichtiger, ein Kind wiederzubeleben, als sich um uns zu kümmern. Als dann noch weitere Schwestern ankamen und mit mir herumdiskutieren wollten, hat es mir gereicht!
Ich bin dann sofort zum Bereitschafts-Kinderarzt, der zum Glück noch in seiner Praxis anzutreffen war und uns gute, symptomlindernde Medikamente (Erbrechen) und hilfreiche Tipps zur Ansteckung gegeben hat.
Da frage ich mich: Kann man denn nicht einfach mal den Mund aufmachen und miteinander kommunizieren? Und vielleicht sagen, dass es vielleicht sinnvoller wäre, zum Kinderarzt zu fahren, weil man nicht weiß wie lang es dauert? Völlige soziale Inkompetenz an dieser Stelle! Habe ein ähnliches Verhalten dort schonmal erlebt als ich vor ein paar Jahren selbst stationär dort in Behandlung war.
Wenn nochmal der Weg ins Krankenhaus unabdingbar ist, werde ich das St.Georg Klinikum meiden und fahre dann lieber die 20 Minuten nach Gotha. Die sind dort wesentlich kompetenter!

Nie Wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer ok
Kontra:
Schwestern
Krankheitsbild:
Gallen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder!!!

Es ist mit Abstand das unfreundlichste und unmotiviertes Schwesternpersonal was ich je erlebt habe. Einzelne, meist fremder Herkunft stammender, Schwestern sind ok. Man fühlt sich ausgeliefert, nicht beachtet oder verstanden. Sehr oft hat man das Gefühl, den Damen ist alles zu viel und zu wieder. Ich war das 2. Mal in der Klinik, fand es beim 1. Mal ähnlich, obwohl andere Station. Ich möchte unter gar keinen Umständen nochmal in diese Klinik. Ich würde dies auch nicht sagen, wenn ich nicht in den letzten 2 Jahren 6 mal in Kliniken war und es ganz anders erlebt habe.

Warten, warten....und stressig

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Es ist warm und man darf lange warten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Warten, warten, warten das ist Motto in diesen Krankenhaus. Bei einer geplanten Aufnahme bis zu 2-3 Stunden im Stat. Bereich warten. Bei geplanten Sprechstundenterminen warten, warten, warten. Nach der vorzeitigen Arbeitszeitbeendigung muss man dann 2-3 Stunden im Wartebereich ausharren. Die verlorene Arbeitszeit muss man nachholen, da eine Krankschreibung nicht erfolgt. Das ist sehr stressig. Das Personal wirkt gestresst.

Einfach nur zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent, freundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Entbindung (Kaiserschnitt)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann jeder Frau diese Klinik für eine Entbindung nur empfehlen. Bei unserem Kleinen wurde bedingt durch eine Infektion bei mir unter der Geburt ein Kaiserschnitt notwendig, da die Herztöne des Kleinen nicht mehr gut waren - hier wurde superschnell und kompetent reagiert! Selbst die Chefärztin hat sich nochmal in den OP gestellt, obwohl sie eigentlich grad Feierabend hatte. Auch ansonsten waren die Hebammen sowie die Schwestern auf der Station sehr nett und es wurde alles erklärt. Vielen Dank für alles!

Immer wieder.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie, Entscheidungsfindung, Familienzimmer, Essen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich bereits vor dem Entbindungstermin in der Klinik vorgestellt. In diesem Termin wurde bereits eine erste Anamnese, sowie notwendige Untersuchungen veranlasst. Außerdem wurden meinem Mann und mir die geburtshilflichen Maßnahmen erläutert und wir hatten die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Mit der Entbindung selber waren wir sehr zufrieden. Die Betreuung durch das Team des Kreißsaals und der B11 war sehr gut.

Nur zu Empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Betreuung vom gesamten Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch bei meiner 2 Schwangerschaft war ich mega zufrieden. Alle Ärzte sowie Schwestern und Hebammen kann ich nur loben und großen Dank aussprechen für alles. Die Betreuung und alles.1000%

Enttäuscht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Schwestern,schönes Zimmer
Kontra:
Arztgespräch nach OP gleich 0
Krankheitsbild:
Ovalzyste
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 05.09.17 eine Bsuchspieglung wo mir eine zyste entfernt wurde. Eigentlich war ein Krankenhausaufenthalt wegen weiterer Untersuchungen geplant. Am folgetag wurde ich nur von einer Schwester gefragt, ob ich mich so fühle,das ich nach Hause kann. Dies beantworte ich mit ja. Leider habe ich keine Ärztin mehr gesehen weder vor der OP weder danach. Ein Gespräch wurde nicht für nötig gehalten. Auch die Wunde wurde nur kurz oberflächlich von einem Azubi betrachtet ohne Verbandswechsel. Ein Arztbrief bekam ich gerade noch in die Hand ohne eventuell schmerznedikstion o.aufklärung was im Notfall ist. Die vorher besprochene thromoseprophylaxe wurde auch nicht mehr für nötig gehalten. Ich bin mit der Entlassung sehr unzufrieden. Dennoch waren die Schwester auf Station sehr freundlich und hilfsbereit.

sehr gute rundumbetreung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Ärzte Schwestern und Pflegerpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
blase wurde durch eine neoblase ersetzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kann die Urologische Station sehr empfehlen

Behandlung sehr zufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
mit Recht sehr guter leitender Arzt (medez. und menschlich)
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Bauchaortenanyrisma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medezinische Versorgung können wir auf der Intensivstation, B 21 und B 22 als sehr gut auf Grund der praktischen persönlichen Erfahrung weitergeben.Verpflegung könnte man vieleicht noch verbessern. Es ist ausreichend aber eine Woche Auswahl treffen kann schwierig sein. Auch ein Vermerk auf die Kalorienzahl bei der Auswahl kann bei manchen Erkrankungen behilflich sein.

Aufenthalt Station C 31

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Versorgung in Notaufnahme trotz Neujahrstag kurz vor Ende der Nachtschicht
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 01.-03.01.2017 auf Station C 31.Von einem Röntgenbild in der Notaufnahme abgesehen, hat mich hier keiner untersucht. Mir ging es sehr schlecht, schlimmste Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Vorher wurde ich schon zweimal aus der Sprechstunde des Kassenärztlichen Notdienstes desselben Krankenhauses nur mit Schmerzmitteln, ohne Röntgen, heimgeschickt. Kauda-Equina-Syndrom wurde nicht erkannt. Laufe heute nach 5 Monaten und ganz viel Reha noch wie besoffen (Nervenschäden in den Beinen). Meine Befürchtungen zu einem Arzt: "Ich habe so eine Angst, dass ich nicht wieder laufen kann." Wurden mit einem "Wo wollen Sie denn hinlaufen?" abgetan. Eine Schwester hat gesagt, so lange wie Nerven abgeklemmt sind, brauchen sie auch, um sich zu erholen. Wenn es nur so gewesen wäre. Nette Physiotherapeutin sagte, nachdem beim Beine anwinkeln, schon Urin gelaufen kam und ich meinte, ich merke nicht mehr, dass ich pullern muss, da ziehen wir eben einen neuen Slippi an. Ich musste auf allen Vieren durch einen Raum ins MRT kriechen. Rollbrett kennen die nicht oder wollen es nicht kennen. Raus kam dann, dass ich wegen einer Wirbelverschiebung mit schwerem Bandscheibenvorfall nach Jena verlegt werden soll, da der Neurochirurg in Urlaub ist. Dieses Gespräch hat keine zwei Minuten gedauert und wurde mit starkem Akzent geführt. Alternativen, wie z.B. Zentralklinik Bad Berka wurden mir nicht vorgeschlagen. Trotzdem war mir war alles recht; ich wollte nur, dass was gemacht wird. Hat dann noch 2 Tage gedauert, bis ich endlich in Jena operiert wurde. Die sagen, trotz allem habe ich noch Glück gehabt. Auf die Station C 31 gehe ich bei klarem Verstand nie wieder.

Weitere Bewertungen anzeigen...