• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Hamburg Eilbek

Talkback
Foto - Schön Klinik Hamburg Eilbek

Dehnhaide 120
22081 Hamburg
Hamburg

186 von 264 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

264 Bewertungen

Sortierung
Filter

Endokrinologie Nebenschilddrüse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde die Klinik wieder wählen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Nebenschilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zur endokrinologischen OP ( Verkleinerung der Nebenschilddrüsen) zur OP 3 Tage in der Klinik. Von Aufnahme bis zur Entlassung bin ich sehr zufrieden. Die Betreuung durch die Ärzte (Professor) war sehr gut- alle Fragen/Bedenken/Risiken wurden ausführlich besprochen. Ich würde definitiv wieder zur Behandlung in die Klinik kommen. Die Narbe ist so gut wie nicht sichtbar :)

Gehe nicht in die Klinik, wenn Du es selber von Dir aus nicht willst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man muss es von sich aus selber wollen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde einen immer und zu jeder Zeit Gehör geschenkt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viele Dinge wurden angesprochen, verbessert und somit am Ende auch die Schmerzen genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell, unkompliziert, fachlich korrekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Klinik und Zimmer waren zu jeder Zeit ein Ort der Ruhe und Sicherheit)
Pro:
Therapeutische Angebote und die Klinik selbst.
Kontra:
Das Mittagessen hat mit gesunder Ernährung nichts zu tun ( zerkocht und zu lange Aufgewärmt )
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jeder der sich in dieser Klinik behandeln lassen möchte, muss es auch von sich aus selber wollen!!!

Nur dann wird man am Ende sagen können es hat mir persönlich etwas gebracht.

Ich selber bin dort 12 Wochen gewesen, mit dem Ergebnis das im realen Leben Fehler passieren können und dürfen.

Andere nicht immer die Bösen sind, sondern man viel mer das Leben genießen und auch die kleinen Dinge im Leben zu schätzen weiß.

Ich bin Dankbar für die damaligen Ärzte und die Werkzeuge die man mir an die Hand bzw. mit nach Hause gegeben hat,

obwohl ich vorher auch skeptisch gegenüber dieser neuen Situation für mich gewesen bin.

In der Klinik selbst und außerhalb des Geländes hat man genug Möglichkeiten sein eigenes Ding wenn nötig zu machen.

Einkaufsmöglichkeiten und Spaziergänge tuen ihr Übriges.

Wie gesagt, man muss es nur selber wollen

Topp Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.5. bis 3.6. in der SchönKlinik und habe ein künstliches Hüftgelenk bekommen. Ich kann nur Positives berichten. Gleich beim ersten Gespräch habe ich mich sofort gut aufgehoben und sicher gefühlt Man hatte ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Man hatte nie das Gefühl, nur gesetzlich versichert zu sein. Der Ablauf der OP und die Vorbereitung war super. Ich hatte zu keiner Zeit Angst, dass was schiefgehen könnte. Dann großes Lob an das Team der Station 7 b. Alle superlieb und einfühlsam, professionell und hilfsbereit, zu keiner Zeit genervt. Also, alles in allem kann ich die Klinik zu 100%weiterempfehlen.

Einen Riesen großen Dank an das Patientenmanagement

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin seit fast 8 Wochen hier stationär, ich würde hier von dem Patientenmanagement mit offenen Armen empfangen und danke Ihnen recht herzlich für die wundervolle Betreuung und das offene Ohr. Die Ärzte und der Stützpunkt sind auch immer parat und lassen einen nicht alleine. Ich danke allen von ganzem Herzen und werde mit einem weinenden und einem lachenden Auge nach Hause gehen.

Hashimoto

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, ausführliche Untersuchung , geduldig, empathisch
Kontra:
Krankheitsbild:
Hashimoto mit Verdacht auf Zysten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam sehr zeitnah einen Termin bei der ENDOKRINOLOGIE sehr freundliches Personal , kein überfülltes Wartezimmer, kurze Wartezeit .
Sehr kompetente ruhige und empathische Ärztin Frau Dr. Stahl ..
Sie hat viele Fragen gestellt sich intensiv mit meinen Symptomen beschäftigt ,
hat sehr geduldig zugehört und mein Blutbild ausführlich erklärt.
Die Untersuchung war sehr umfangreich Ultraschall u.s.w. und sehr gut erklärt.
Meine Ängste wurden mir genommen und ich erhielt viele wertvolle Tipps.
Zusätzlich wurde ein ergänzendes Blutbild erstellt , da mein Hausarzt nicht alle wichtigen Werte für HASHIMOTO abgenommen hatte.
Ich fühlte mich rundum ausserordentlich gut aufgehoben und beraten.
Eine tolle Erfahrung !

Nie wieder Haus 10A Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich immer auf die Komfortstation G2)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Komfortstation G2
Kontra:
Krankheitsbild:
neurologische Abklärung , da der linke Arm mobilitätseingeschränkt war
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 29.04.2019 hatte ich eine Spondylodese LWK 2/3 mit einem hypertrophen Facettengelenk und einer großen Einblutungscyste.OP gut verlaufen, immer noch einen rechtsseitigen Nervenschmerz im rechten Sitzmuskelbereich.
Am 20.05. hatte ich einen Ambulanztermin in der Neurochirurgie. Es ging mir nicht gut,ich wurde zur Notaufnahme geschickt und dort wurde ich neurologisch und internistisch untersucht.
Spätnachmittag kam ich dann auf die Neurologie Haus 10A
Dann begann die KatastropheAls Wirbelsäulenpatientin bekam ich ein Bett zugewiesen, welches ich manuell betätigen mußte.Kopf und Fussteil immer nun mit Hand einzustellen.Die Bäder mit voller Belegung der Zimmer sind mit 6 Personen zu teilen.Ein Unding!!!!!
Auf den Stationen demente,schreiende, jammernde Patienten oder Patienten mit anderen seelischen Problemen.Für einen halbwegs gesunden Menschen ist diese Station u n a n g e b r a c h t !
Im Parterre befinden sich die Untersuchungsräume der Neurologie, es gibt dort keine Toiletten.Der Arzt mußte meine Untersuchung der Doppler Sono der Halsgefäße unterbrechen; ich mußte erneut auf die Station, um eine Toilette aufzusuchen.Denkmalgeschützte Häuser sollen selbstverständlich bewahrt bleiben; das spricht aber keineswegs gegen eine Sanierung im Inneren.
Ich habe mich auf die Komfortstation G2 verlegen lassen.Nie wieder Neurologie Haus 10A

Sollte es nötig sein, nur Schön Klinik Eilbek

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung vom gesamten Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Zu große Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 25.04.19 wurde ich an der Schilddrüse mit Brustkorböffnung operiert. Beim OP-Team von Dr. Knecht kann ich mich nur sehr bedanken, Anschließend auf der Intensivstation und Stadion 7C. Überall wurde man als Mensch behandelt, fühlte mich sehr gut aufgehoben. Nochmals herzlichen Dank, an das gesamte Personal.

Notfallaufnahme

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich absolut sicher
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit hohem Fieber auf die Notaufnahme und wurde dort sofort sehr freundlich, sehr kompetent behandelt. Ich wusste nun schon, dass ich eine schwere Lungenentzündung mitbrachte und dass ich ein paar Tage bleiben muss. Auf der Station waren ebenfalls alle ruhig, freundlich und hilfsbereit.

Als Kassenpatient allein gelassen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Beschwerdemanagement
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Angehörige, insbesondere wenn sie sich interessiert zeigen und Fragen stellen, werden nach meinen Eindrücken als lästig und störend empfunden. Man hält sich grdsl. sehr bedeckt und man bekommt den Eindruck, dass das Klinikpersonal dahingehend auch instruiert wird.

Meine Erfahrungen mit anderen Kliniken was Kooperation und Information anggeht sind wesentlich besser. Ich betrachte gerade den gegenseitigen Austausch von Informationen, bei dem Krankheitsbild einer schweren Hirnschädigung, als hilfreich für Patient, Pfleger, Arzt und Angehörigem. Dieses wird hier scheinbar nicht so gesehen. Zumindest bei Kassenpatienten.

Besonders beunruhigend war für mich, dass die Pflegeleitung auf Ansprache keine Maßnahme unternimmt, um zu unterbinden, dass fremde, schwerst geistig behinderte Männer unbeaufsichtigt Zugang zum Patientenzimmer einer allein liegenden, hilflosen, halbnackten Frau haben!

Sicherlich haben Andere bessere Erfahrungen mit dieser Einrichtung gemacht. Die medizinische Leistung vermag ich hier nicht zu beurteilen.

Meine Angehörige und ich können aufgrund dieser Vorkommnisse diese Klinik nicht empfehlen.

Als Kassen Patient NICHT empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Lage
Kontra:
unnötig langwierige Abläufe
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, die empfindlich unterscheidet zwischen Kassen- u Privatpatienten!
Es empfiehlt sich als Kassen Patient eine andere Klinik aufzusuchen.Ich habe meine Behandlung abgebrochen u wo anders fortgesetzt u fühle mich damit wesentlich besser aufgehoben!
Privatpatienten werden sehr umgarnt, diese werden sich sicherlich wohlfühlen....

Neurochirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ein RöBi Termin wurde nicht eingetragen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Personal, die wissen wirklich was sie tun
Kontra:
Der weg zum Röntgen führt Teilweise durch den Aussenbereich
Krankheitsbild:
Spondylodese - Wibelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem abschliessenden vorgespräch am 01.04.2019 erfolgte am 10.04.2019 die Aufnahme. (Dauer von 10:30 bis ca. 15:00 Uhr) Am selben Tag wurden noch genauere CT Bilder der Betroffenen Region gemacht. Am Tag darauf wurde Operiert. Ich konnte am 2ten Tag nach der OP bereits wieder aufstehen. Nun hatte ich die Schmerzen kaum noch in den Knochen, sondern Hauptsächlich im Wundbereich. Darauf wurde im Vorgespräch aber auch hingewiesen! Die Wunde an sich ist gut und schnell abgeheilt, Die Schmerzen werden aber wohl noch andauern, sind aber seit der Op von Stufe 8-9 auf Stufe 4-5 zurückgegangen. Das alleine ist schon als Erfolg zu bewerten!!
Das Personal, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten, Ärzte und Essensausgabe sind Vorbildlich. Hat man eine oder mehrere Fragen so werden diese sofort und Ausführlich beantwortet.
Da habe ich in Uelzen ganz andere Erfahrungen machen müssen.

Wunderbar umsorgt ( Schwestern ) & engagiert und erfolgreich behandelt –> ausgezeichnete Ärzte bzw. Klinik !

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Siehe KONTRA – Entlassungsmanagement)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagierte und motivierte Ärzte
Kontra:
Am Entlassungstag musste ich sehr lange auf meine Papiere warten geplant war vormittags, am Ende wurde es 17:00 Uhr
Krankheitsbild:
Gastroenterologie, Akuter Bauch, OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im vergangenen Jahr ( Ostern 2018 ) wegen eines Darmverschlusses eingeliefert worden, im Zuge meiner Behandlung kam es zu zwei Operationen, Sowie zahlreichen diagnostischen Maßnahmen um der Ursache auf den Grund zu gehen.
Dank der guten Behandlung geht es mir inzwischen wieder sehr gut, außerdem hat mir das Krankenhaus einen ausgezeichneten Arzt zur weiteren Behandlung ( Es stellte sich eine chronische Erkrankung heraus die weitere Behandlung bedarf ) empfohlen.

Ich bin weiterhin im Kontakt mit dem dortigen Oberarzt der Abteilung & stelle mich regelmäßig zur Untersuchung vor.
Ich freue mich immer wieder wie sehr er sich darüber freut wenn es mir besser geht diese aufrichtige Freude an meiner Genesung berührt und freut mich sehr.

Da die meisten Leute leider überwiegend Bewertungen schreiben, Wenn ihnen etwas NICHT gefallen hat
möchte ich unbedingt teilen wir ausgesprochen zufrieden ich mit der Schönklinik Eilbek bin:

* Alle mich behandelnden Ärzte waren ausnahmslos sehr engagiert und soweit ich das als Laie beurteilen kann, auch sehr kompetent
* Die Schwestern und Pflegekräfte waren ebenfalls sehr freundlich und zugewandt, Ganz egal ob im Nachtdienst oder Frühdienst
sie haben sich immer sehr fürsorglich gekümmert, ich musste mich anfangs z.B. sehr häufig übergeben, hatte aber nie den Eindruck dass ich damit jemandem zur Last fallen würde ( Außer vielleicht den Mitpatienten in meinem Zimmer )
* Auch das Essen hat sehr gut geschmeckt, es war abwechslungsreich und wurde von sehr netten freundlichen ( externen ) Mitarbeitern Verteilt die auch stets darüber informiert waren welche Art von Kost man zu sich nehmen durfte oder was nicht


Sollte es nochmal erforderlich sein, werde ich jederzeit wieder die Schön Klinik Eilbek für eine Behandlung auswählen !

Lapidare „Abfertigung“

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bemühtes überlastetes Pflegepersonal
Kontra:
Ungenügende ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Nachgang zu unserer Bewertung vom 11.3.19 „Lagerungsschaden „ haben wir nun die neurologische Diagnose, der Nerv ist tot und der Fuß bleibt gelähmt. Es stellt sich jetzt die Frage, wer ist dafür verantwortlich, dass nach einer Erfolgreichen Hüftoperation der Peroneusnerv abgetötet wird, so dass der Fuß zeitlebens gelähmt bleibt. Dazu werden jetzt nach der neurologischen Diagnose Anwälte zu Rate gezogen werden müssen.

Lobeshymne

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit viel Zuwendung und viel Zeit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimal mit wunderbarem Ergebnis)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles nur positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation einer Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gerade nach der fast täglichen Berichterstattung über die z.T. desaströsen Zustände in vielen Klinikbetrieben, habe ich es kaum für möglich gehalten in der SCHÖN Klinik Eilbek ein Krankenhaus zu erleben, in welchem ich noch alle Wertigkeiten, die man mit einer Idealvorstellung von Krankenhaus in Verbindung bringt, vorgefunden habe.

Schön Klinik - Tolles kompetentes und freundliches Team

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, freundlich, fürsorglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Gelartige Einlagerung am Becken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und Schwestern auf der Station sind äußerst kompetent, sehr freundlich und kümmern sich rührend. Ebenso sind die OP-Schwestern ein tolles Team, das den Patienten sehr freundlich in die OP einleitet. Ich kann die Schön Klinik sehr empfehlen. Vom Empfang an ist man hier sehr gut aufgehoben! ????????

Bwsvorfall

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahme könnte schneller erfolgen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Keine Matratzen für schwergewichtige Patienten)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustwirbelsäulenvorfall Th10/11
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen seltenen BWS Vorfall Th10/11 der hinten seitlich austrat. Nach einer Arztodyssee durch Deutschland und 5 verschiedenen Operationsmethoden bin ich hier gelandet auf Grund eigener Recherche und Empfehlung meines speziellen Falles des BWS- Gurus aus dem Taunus. Das Rückenmark war zu 40 Prozent eingedrückt und ich hatte eine ausgeprägte Gangstörung. Der Arzt hat sich sehr viel Zeit für mich genommen und den geplanten transforiminalem Zugang sehr verständlich und bildlich erklärt. Ich bin weder versteift noch in sonst irgendeinerweise verschraubt worden. Die Op ist gut verlaufen und ich begebe mich jetzt auf Reha.
In der Schön Klinik Eilbek wird man auf jeden Fall als Patient und Mensch auf Augenhöhe behandelt, das ist in anderen Krankenhäusern in Hamburg nicht so, ich spreche da aus eigener Erfahrung. Die Mitarbeiter und Ärzte sind hoch qualifiziert und in meinen besuchten Abteilungen ausnahmslos sehr freundlich. Anbei hier noch einmal herzliche Grüße an die Station 6 E. Wichtig ist auch die Kommunikation zwischen Patient und Arzt die in dieser Klinik immer und ausreichend vorgenommen wurde. Ich hoffe das dieses gute Arbeitsklima beibehalten werden kann bei all den Chaoskliniken in Deutschland.
Abschließend bleibt festzustellen in Punkto Wirbelsäule ist diese Klinik eine absolute Nummer 1.

Kompetente Ärztin nette Schwestern

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Nachbehandlung
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Liner Schilddrüse Lappen Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war drei Tage auf der Station 7c Haus 7 .Bin wirklich sehr begeistert von den Ärzten und Schwestern.Wurde am 7.03 operiert konnte nächsten Tag schon rumlaufen Kaffee trinken gehen und besuche empfangen.Heute nach fünf Tagen geht es mir ganz gut. Was mir vor allem richtig gut gefallen hat, war, das meine Ärztin mich vor der OP , mir die Angst genommen hat und am nächsten Morgen um sieben Uhr gleich da war und mich beruhigt hat das alles gut gelaufen ist. Also vielen lieben Dank.

Lagerungsschaden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bemühtes Pflegepersonal
Kontra:
Fließbandoperationen, schlechte Parienteninformation, kein vorabendliches Gespäch mit dem Operateur,
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Hüftoperation im Februar pereneous Lähmung des linken Fußes. Nach Meinung aller danach hinzugezogenen Fachärzte eindeutig ein sogenannter Lagerungsschaden. Die Ärzte der Schön Klinik entließen mich in die anschließende Rehabilitation mit der Prognose, entweder wird das innerhalb der nächsten 6-12 Monate wieder oder nie! Sehr schlechte Patienteninformation. Mit der plötzlichen Lähmung meines Fußes wurde ich allein gelassen. Hüftoperation gelungen.

Einfach nur traurig

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ausnahme: Oberarzt der Chirurgie)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Oberarzt der Chirurgie
Kontra:
Kommunikation, pflegerische Betreuung, Absprachen
Krankheitsbild:
Kolonperforation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde im Februar 2019 als akuter Notfall mit einer Kolonperforation in die Schön Klinik eingeliefert. Die Aufnahmesituation war insofern positiv, als das ein sehr kompetenter Assistenzarzt die dramatische Lage schnell überblickte und sofort handelte.
Das es sich um eine lebensbedrohliche Erkrankung handelt, war schnell klar- dass man mit Menschen, die Hilfe benötigen und voller Angst auf der Intensivstation liegen müssen, beatmet werden und sich nicht mitteilen können zum großen Teil so respektlos umgeht, empfinde ich als erniedrigend. Es kostet nicht mehr oder weniger Zeit, sich bei den Patienten vorzustellen und zu erklären, was man macht- das ganzen in einem liebevollen und freundlichen Ton.
Auch die medizinische Betreuung auf der Intensivstation war so, dass ich es bitter bereue, meine Mutter nicht verlegt zu haben. Dass sie eine Krebserkrankung hatte, erfuhren wir durch Zufall in einem Nebensatz-dieser respektlosen Behandlung könnte ich noch einiges hinzufügen-einzig die Kraft fehlt mir.
Meine Mutter verstarb 2 Wochen später auf dieser Station - so etwas wünsche ich niemandem !!!

Volle Zufriedenheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachärzte, spezialisiert auf Schilddrüsen OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich immer sehr gut betreut. OP an der Schilddrüse verlief ohne Komplikationen.

Gute ärztliche und pflegerische Versorgung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Etwas unmoderne Zimmer ... Essen nun ja
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Tag vor der OP aufgenommen worden, mir wurde das weitere Vorgehen erklärt. Auf der Station 12 A waren sowohl Schwestern und auch Ärzte freundlich und hilfsbereit. Der Stationsleiter war einfach Klasse! Ebenso die Stationsschwester...
Das Zimmer war ok, es waren 2 Betten, ein Fernseher und ein großes Bad vorhanden.
Leider war das Mittagessen nicht besonders... na gut, es ist kein Hotel, aber schmackhaft war es, bis auf Frühstück, nicht besonders... jedoch ist dieses nicht mein Hauptkriterium, da sonst alles bestens war.
Nach der OP bin ich sehr gut versorgt worden und es kam sofort jemand, wenn man geklingelt hat! Mit Schmerzmitteln wurde man ausreichend versorgt!
Nach 7 Tagen, ich hatte eine Wirbelversteifung LWS, durfte ich nach Hause.... ich muss sagen, ich fühlte mich vom Pflegepersonal und auch von den Ärzten bestens betreut und kann die Neurochirurgen dort sehr empfehlen!
Jetzt sind die Beschwerden weswegen ich operiert wurde sehr viel besser, bis weg... Der Rücken tut natürlich im Operierten Bereich noch etwas weh .

Eine Klinik, die sich bemüht, aber unter dem witschaftlichen Druck leidet.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Contergan
Erfahrungsbericht:

Einmalig ist die Contergansprechstunde. Hier kommen alle Fachbereiche zusammen und werden auch sehr gut abgesprochen.
In der Regel sehr freundliches Personal, aber man merkt doch, dass alle unter Stress stehen, da es zu wenig Personal gibt. Hier sollte nicht gespart werden!
Die medizinische Ausstattung ist sehr gut, die Zimmer, Einrichtung usw sind veraltet und zum Teil n
renovierungsbedürftig.
Gut finde ich das Morgens- und Abendsbufett, noch viel besser würde es mit weniger abgepackten Lebensmitteln, Marmelde usw. Das geht auch anders!Und etwas mehr Abwechslung würde nicht schaden.
Wlan kaufen zu müssen,ist nicht mehr zeitgemäß.

Jederzeit wieder

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Liebevolle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist in allen Bereichen sehr freundlich, besorgt und fürsorglich!
Die Unterbringung ließ keinerlei Wünsche offen und auch die Verpflegung war ganz wunderbar. Schön Klinik, da ist der Name durchaus Programm!!

Behandlung Borderline

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018-19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die Zimmer und Aufenthaltsräume sind nicht modern; man merkt, dass die Psychosomatik das bekommt, was einmal übrig geblieben ist)
Pro:
individuelles Konzept, auf jeden anders abgestimmt
Kontra:
Krankheitsbild:
Borderline, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Schön Klinik Hamburg Eilbek 9 Wochen auf der psychosomatischen Station für junge Erwachsene in Behandlung.
Ich wurde freundlich aufgenommen, mir wurde alles erklärt und ich konnte mich schnell einfinden. Da ich Borderline habe wurde ich anders behandelt als z.B. jemand, der Depressionen oder eine Esstörung hat. Die Therapie wurde trotz Diagnose individuell auf mich abgestimmt, es wurde immer wieder geschaut, was ich gebrauchen könnte und die Therapeuten sind jederzeit für Vorschläge offen. Ich wurde gut umsorgt, trotzdem kann man sich nicht immer Hilfe holen wenn es gerade sehr dringend nötig ist. Ich wurde beispielsweise darauf hingewiesen, dass Gespräche mit Pflegern nach 21 Uhr nicht mehr stattfinden können. Ich war geschockt, denn in dem Moment hätte ich sehr dringend jemanden gebraucht, um nicht in alte Verhaltensmuster zu verfallen und mit meiner sehr hohen Anspannung umgehen zu können.
Ich kann für mich sagen, dass mir der Aufenthalt sehr viel gebracht hat. Ich war schon ca. ein halbes Jahr vorher in einer anderen Klinik und diese hat mir nicht ansatzweise so gut geholfen.
Ich habe mich für die Schön Klinik in Roseneck beworben, da ich aus dem Münchner Umfang komme, wurde dann in Hamburg aufgenommen, nachdem ich gefragt wurde ob das auch eine Option für mich wäre.
Ich bin nach dem Aufenthalt wesentlich stabiler und motivierter als vorher, was miir eigentlich total unbekannt war.
Ganz grundsätzlich empfehle ich die Klinik weiter - auch für Leute, die von weiter weg kommen. Man muss sich nur bewusst werden, dass man in der Therapie Werkzeug bekommt, ob man damit arbeiten will liegt ganz in eigener Entscheidung.

Ein Patient bedankt sich

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung allgemein
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer MRT-Auswertung wurde bei mir (Jahrgang 1949) eine Spinalkanalstenose im Lendenwirbelbereich festgestellt. Es empfahl sich ein chirurgischer Eingriff, nachdem ich mehrere Monate unter starken Schmerzen litt, Gehen nur noch in Schonhaltung möglich war und physiotherapeutische Maßnahmen erfolglos blieben. Der Vorstellungstermin in der Klinik wurde kurzfristig anberaumt, und nach der Konsultation mit dem Arzt konnte ich innerhalb weniger Tage an einem Montag „einrücken“ (Station 7F).
Die Kollegin in der Anmeldung bot mir sofort einen Rollstuhl an, die Wartezeit bis zum Arztgespräch war kurz. Der Arzt, der mich auch operierte, erläuterte mir die MRT-Aufzeichnung, beantwortete ausführlich alle meine Fragen und klärte mich über den angebotenen Eingriff, seine Vorteile und Risiken auf. Dienstags erfolgte die Operation. Tags darauf erläuterte mir der Chirurg, mit welchen Symptomen ich im Verlauf der nächsten Wochen während der Wundheilung rechnen müsse und wie ich Komplikationen vermeiden könne. Täglich wurde ich von einem Physiotherapeuten betreut: Ich lernte, wie ich mich weitgehend schmerzlos mit der frischen OP-Wunde bewegen kann. Freitags derselben Woche konnte ich bereits nach Hause. Ich habe alle Hinweise des medizinischen Personals befolgt und bin inzwischen völlig schmerzfrei.
Mein Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schön-Klinik, die mit meinem „Fall“ befasst waren. Und ausdrücklich beziehe ich neben den Krankenschwestern der Station 7F, den Anästhesisten, Chirurgen und dem Physiotherapeuten die Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung und Logistik, die Reinigungskräfte und natürlich das Catering mit ein. – Ich habe mich in der Schön-Klinik Hamburg-Eilbek gut aufgehoben gefühlt und kann dieses Haus mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

krankmachende Reha

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur die Reha (Geriatrie) arbeitet unprofessionell)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (die Beratung vor der OP war umfassend und eingängig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich bin heute - 1 1/2 Monate nach der OP völlig schmerzfrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (ich wurde mit einem unpassenden Patienten zusammengelegt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (das Reha-Gebäude ist räumlich und apparativ veraltet)
Pro:
professionelles OP-Team
Kontra:
nicht überwachte Reha-Maßnahmen
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

4 Tage nach einer Hüftgelenktransplantation wurde ich in das Gebäude der dortige Reha verlegt.

Die Verwaltung hatte entschieden, mich mit einem Patienten zusammenzulegen, welcher (u.a.) an offenen Wasserblasen litt, deren Ausscheidungen mehrmals täglich in der gemeinsamen Nasszelle des Patientenzimmers versorgt werde mussten. Zuvor hatte man – meinetwegen – eine Sitzer-höhung auf der WC-Schüssel installiert. Diese sollte zur Vermeidung gefährlicher Schmierinfektionen (frische OP-Narbe) sofort nach Benutzung mit Decosept, Bacillol o.ä. desinfiziert werden. Ein neben der Sitzschüssel an der Wand befestigter Desinfektionsspender war leer. Bei der diensthabenden Stations-Ärztin hatte ich mich erfolglos beschwert „... wir erfüllen hier nur einen Reha-Auftrag Ihrer Krankenkasse“. Meine Ehefrau und ich haben dann diese Sitzerhöhung mit Wasser und Seife – täglich, so gut es ging – gereinigt.

Der in der Nasszelle installierte Eckwaschtisch könnte seiner Zierlichkeit wegen (weniger als 23cm Tiefe) möglicherweise Designpreise eines Architektenwettbewerbes gewinnen; in den Patientenzimmern der Schönklinik sollten jedoch zumindest die geltenden DIN- bzw. EG-Vorschriften beachtet und durchgeführt werden.

Die verordneten Ergo- und Physiotherapien haben tatsächlich nicht stattgefunden. Tatsächlich sind mir von der Therapeutin lediglich Vorträge zur Ergotherapie gehalten worden. Zur Physiotherapie wurde ich nur auf den Flur gebeten, um mir dort und währenddessen die korrekte Benutzung der Unterarmstützen der neuen Krückstöcke zu erläutern. Auch hierüber hatte ich mich bei der diensthabenden Stations-Ärztin beschwert. Sie erschien (diesmal mit der Therapeutin) an meinem Krankenbett: „... wir erfüllen hier nur einen Reha-Auftrag Ihrer Krankenkasse“.

Die Duscharmatur (eine „Thermomix“- Armatur der Fa. Grohe) ist ganz offensichtlich seit vielen Jahren defekt. Die ausgebrochenen Steuertasten liegen in der Seifenschale über der Duschtasse. Die Fa. Grohe produziert nicht mehr, Ersatzteile sind nach dem Verkauf an einen chinesischen Investor nicht mehr erhältlich. Hier sollte einfach ein Austausch (ohne den hier sinnlosen Wanneneinlauf) stattfinden.

Es ist – im Übrigen – eine tatsächliche Frechheit, wie die Geschäftsführung der Schönklinik Eilbek auch aus der WLAN-Nutzung des installierten Festnetz-Routers noch Gewinn erzielen will. Die von dort verlangten Staffelpreise sind unverschämt.

Ärzte und Pflegeteam Top - Zimmer und Sauberkeit flop

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Spitzenpersonal!
Kontra:
Schmuddelig und nicht zeitgemäß
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Adipositas
Hervorragende Mitarbeiter, Pfleger, Schwestern und Ärzte!
Zu jedem Zeitpunkt habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.
Leider hat das Op Vorbereitungsgespräch unangenehm viel Zeit beansprucht da keine Ärzte verfügbar waren Das hätte man besser koordinieren können. 6 Stunden - davon 40 Min. Gespräch, der Rest Sitzen im Warteraum. ????

Die Zimmer sind leider nicht mehr zeitgemäß ausgestattet. TV an der Wand, Kopfhörer wird ins Telefon gestöpselt.
4(!) Personen teilen sich ein sehr kleines Bad. Das hab ich als Zumutung empfunden.
Hygienisch war es nicht so klasse, das Putztesm rauscht mit nassem Mop durch, die Haare blieben 4 Tage im Bad.....

Fazit: ich würde mich jederzeit wieder dort behandekn lassen - sber dann auf der Privatstation!

Contergan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr viel Wartezeit und nicht immer nötige Informationen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Badezimmer für Contergangeschädigte sollte unbedingt eine Ablage installiert werden)
Pro:
Kontra:
Essen war nicht der Bringer
Krankheitsbild:
Contergan
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das es diese insgesamt wunderbare Einrichtung der Contergansprechstunde gibt

Erfahrungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich in der Vorbesprechung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (top gelaufen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ok)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Med. Versorgung
Kontra:
Essen und Organisation
Krankheitsbild:
TEP Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP Professionell erledigt. Personal und Ärzte sehr freundlich. Essensauswahl dürftig und nicht sehr schmackhaft. Medizinisch auf jeden Fall zu empfehlen.
OP ohne Mitteilung auf den nächsten Tag verlegt. Hier kann man mehr Transparenz ggü. dem Patienten verlangen und erwarten.

Gut durchdachtes Konzept, hat mir wirklich geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ausführliches Vorgespräch, in dem ich ernst genommen wurde, ich hätte mir allerdings vorarb mehr Informationen zum Therapiekonzept gewünscht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Absprache untereinander, Kritik oder Fragen wurden nicht persönlich genommen, sehr gute Mischung verschiedener Methoden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eigentlich alles super, nur habe ich länger gewartet als viele andere, das finde ich unfair)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Nicht wie im Hotel, aber wie in einer guten Jugendherberge, für mich war es gut, dass es Doppelzimmer gab und wenig Rückzugsmöglichkeiten)
Pro:
Therapiekonzept, engagierte und kompetente Therapeuten und Pfleger, Struktur, Atmosphäre unter Mitpatienten, wenn möglich Vertretung bei Krankheit
Kontra:
Wartezeit für Therapien (daher vor allem SKT nur selten)
Krankheitsbild:
Borderline, Depression, soziale Ängste
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 11 Wochen auf der Station 6D für junge Erwachsene.

Ich wurde von Mitarbeitern und Patienten freundlich aufgenommen und ich habe sehr von der akzeptierenden, wohlwollenden Atmosphäre unter den Mitpatienten profitiert. Unsicherheiten oder schlechte Gefühle kann man zeigen, ohne komisch angeschaut zu werden. Ich habe mitbekommen, dass die Mitarbeiter auch sehr darauf achten, dass das so bleibt und niemand ausgeschlossen wird.

Das Therapiekonzept finde ich wirklich gut durchdacht! Es ist eine Mischung aus Schematherapie und DBT. Durch die Beschreibung auf der Website hatte ich Angst, dass es nur um Anspannung und SVV geht. Das war zum Glück nicht der Fall. Gefühle regulieren, Achtsamkeit usw. sind auch nicht zu kurz gekommen. Sehr hilfreich fand ich auch die Arbeit mit inneren Kindern, das um-sich-selbst-Kümmern und dass man Grundannahmen aus der Kindheit erst verstehen und sich dann entgegenesetzt verhalten soll. Mir hat es auch geholfen, dass man ermutigt wurde, seine Tage im voraus zu planen und Gefühle nicht wegzudrücken, sondern darauf zu achten und sich, wenn nötig, Hilfe zu holen. Dazu konnte man auch mit der Therapeutin reden. Sehr gut fand ich auch, dass die Therapeuten sehr bemüht waren, möglichst wenig ausfallen zu lassen, gerade die Einzelgespräche sind (soweit ich weiß) nie ausgefallen. Sehr gut um mich mehr zu öffnen und um Ideen für neue Hobbys zu bekommen,fand ich auch die Kunsttherapie und die Bewegungsangebote.

Allerdings fand ich es gerade am Anfang echt schlimm, dass ich noch nicht so viele Therapien hatte, weil die Gruppen teilweise voll waren. Leider hatte ich das soziale Kompetenztraining dann insgesamt nur 4 mal (auch wegen Krankheit und Feiertagen). Aber meine soziale Selbstsicherheit wurde auch durch die Erfahrungen mit den Mitpatienten besser. Schade fand ich es auch, dass man Kunsttherapie oder (statt und) Bewegungstherapie hatte. Es gab allerdings viele offene Sportangebote.
Alles in allem hat es mir wirklich geholfen!

Wenn man erstmal in der Behandlungsmühle drin ist, ist es super!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anschaulich erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Nummer sicher gegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War alles sehr organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich fand es ansprechend)
Pro:
Ich fühlte mich Ernst genommen mit Ängsten, Sorgen und Wünschen
Kontra:
Die Waschräume in den Zimmern könnten etwas besser gereinigt werden
Krankheitsbild:
Tumor am Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Hausärztin hat mich an die Orthopädie in der Schön Klinik verwiesen.
Die Wartezeit auf den ersten Termin empfand mich mit knapp 4 Wochen sehr lang. Wenn man aber erstmal drin ist, ging alles schneller und ich fühlte mich von Ärzten und Schwestern super betreut. Auch das Schön Café in Haus 7 ist sehr zu empfehlen.

Ich kenne keine anderen Krankenhäuser, würde aber auf jeden Fall wieder in die Schön Klinik gehen wollen. Meine Sorgen und Wünsche wurden Ernst genommen und ich fühlte mich wie ein Mensch! Vielen Dank!

In guten Händen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sicherheit gebend)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (an Besonderheiten gedacht)
Pro:
Viele Erfahrungswerte
Kontra:
Krankheitsbild:
Folgeschäden bei Conterganschädigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Oktober 2018 war ich stationär in der Unfallchirurgie aufgenommen. Ich war im Rahmen der "Contergansprechstunde" dort. Es wurden zahlreiche erforderliche Untersuchungen,zeitnah und gut terminiert durchgeführt. Es war alles sehr gut vorbereitet und mit den unterschiedlichen Bereichen abgestimmt. Alle gaben sich sehr viel Mühe,den Ablauf und die Diagnosen zu erklären.Es fand täglich ein Arztgespräch statt,die Schwestern und Pfleger waren sehr hilfreich und aufmerksam.
Selbst die Sekretärin erkundigte sich mehrfach, ob ich in dem extra Zimmer für beeinträchtigte Menschen gut zurecht komme.
Hier ist sehr positiv zu betonen, dass an sehr viele Dinge gedacht wurde. VIELEN DANK FÜR DIESEN EINSATZ!
Hätte ich die vielen Untersuchungen am Wohnort durchführen müssen,hätte ich viele Monate dazu gebraucht. Die Contergansprechstunde ist sehr zu empfehlen!

Ein sehr wichtiger Punkt zum Thema Hygiene/Raumpflege wäre noch zu erwähnen. Die zeitliche Abfolge der Reinigung,des Sanitärbereichs und des Zimmers sollten besser vorgegeben sein. Auch auf klar getrennte Arbeitsmittel ist aus hygienischen Gründen dringend zu achten. Vielleicht sollte hierfür ein größerer Zeitrahmen gewährt werden.

Sehr empfehlendswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetent
Kontra:
Wartezeit beim Narkosearzt
Krankheitsbild:
Schilddrüse operiert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In an der Schilddrüse operieret worden war mit den Abläufen, Unterbringung Essen super zufrieden. Fühlte mich die ganze Zeit sehr gut betreut. Personal sehr sehr hilfsbereit und freundlich.

Danke, Ihr Helden der 12a!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ablauforganisation, tolles Team
Kontra:
Es könnte vor OP NOCH deutlicher gemacht werden, dass es hinterher vorübergehend noch schmerzhafter sein kann.
Krankheitsbild:
Versteifung L4, L5 und S1 nach Gleitwirbeln und Spinalkanalstenose.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Neurochirurgie aus voller Überzeugung empfehlen!
Von der Voruntersuchung über die OP bis danach waren die Abläufe optimal. Dem Patienten gibt das ein gutes Gefühl! Man fühlt sich jederzeit ernst genommen und gut aufgehoben.

Die Ärzte nehmen sich viel Zeit, HÖREN ZU(!!!) und reden freundlich und verständlich!

Aber der absolute Knüller ist das Team der 12a!!! Kompetenz trifft Freundlichkeit - alle! Vom Essensservice bis zur Physio, von den Reinigungsdamen bis zu den Schwestern und Pflegern.... Ohne Euch wäre die Zeit nach der OP viel schlimmer gewesen.

Vom klingeln bis zum eintreten einer Fachkraft: Definitiv unter einer Minute :-)

Aber die Kopfkissen sind immer noch furchtbar......

Top Klinik

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr angenehme Atmosphäre, top Ärzte, super Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Entferung eines Nebennierentumors
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik sehr empfehlen.
Das Op Vorgespräch war sehr ausführlich, alle Fragen wurden geklärt und der genaue Ablauf erklärt.
Die Aufnahme erfolgte reibungslos. Das Team der Station war super! Alle Mitarbeiter haben sich sehr gekümmert, waren immer schnell zur Stelle. Die Kommunikation auf der Station und zwischen den Ärzten war ebenfalls sehr gut.
Es kam nie zu unnötigen Wartezeiten, ich wurde immer sofort informiert. Nach einem Schichtwechsel wussten Pfleger und Schwestern immer genauestens bescheid.
Besonders lobenswert ist der Umgang untereinander, es herrschte eine sehr angenehme und entspannte Atmosphäre.

gelungene OP super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine Begleiterscheinungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schildruese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde im Mai und im Sept.18 an der Schilddruese operiert.Jeweils von zwei verschiedenen Aerzten.Es ist alles sehr gut verlaufen.Ich habe nur eine Narbe und die sieht man kaum.Bereits nach zwei Wochen kaum wahrnehmbar.Keine Begleiterscheinungen und keine Verletzungen der Nerven oder Stimmbaender.Die Chirugen sehr kompetent.Die Stationsaerztin sehr nett und geduldig.Entlassungsmanagement hervoragend.Personal freundlich.

Danke für die Behandlung und Betreuung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente ärztliche Betreuung
Kontra:
Längere Wartezeiten bei der Aufnahme
Krankheitsbild:
Struma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir sollte meine Schilddrüse entfernt werden. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit den Kliniken entschied ich mich für die Schön-Klinik. Die Aufnahme und Unterbringung verlief normal. Unterbringung auf der Station 7 c war schon angenehmer, da es sich um Zweibettzimmer handelte. Sehr freundliches Pflegepersonal und auch der Kontakt mit den Ärztinnen und dem Prof. waren sehr nett und kompetent. Es folgte eine sehr gelungene Operation mit der Entfernung meiner Schilddrüse ohne die befürchteten Nebenwirkungen. Sehr gute Betreuung im Aufwachraum nach der OP.

Die Verpflegung war sehr gut. Kannte bis dato noch keine Buffetwagen zum Frühstück und Abendbrot und auch das Mittagessen war schmackhaft und heiss.

Danke an das gesamte Team der Endokrinen Abteilung.

1 Kommentar

vfend am 10.10.2018

Haben Sie recht herzlichen Dank für die sehr gute Bewertung. Wir, das Team der Endokrinen Chirurgie, haben uns sehr gefreut. Sie erreichen uns bei weiteren Fragen unter vfendrich@schoen-klinik.de

Ihr Prof. Dr. Volker Fendrich

Sehr zufrieden mit Op und der Station

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Bad zu viert
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 17.09.2018 operiert worden und habe eine Hüft TEP bekommen.
Die Voruntersuchung am Freitag, 14.9.2918, haben reibungslos geklappt und ich hab mich sehr gut informiert gefühlt, man ist auf meinen Wunsch der Vollnarkose eingegangen und hat mir da schon versucht die Angst zu nehmen. Am 16.09.2018 bin ich dann auf der Station 7B aufgenommen worden. Ich hatte Glück und bin gleich morgens dran gewesen mit meiner Op. Ich bin bis Sonntag dort auf Station gewesen. Ich habe mich immer sehr gut betreut und aufgehoben gefühlt. Wenn ich die Klingel benutzen musste hat es nie lange dauert, bis jemand im Zimmer aufgetaucht ist. Trotz stressiger Situationen waren alle Pfleger und Schwestern ruhig und freundlich und haben alle Fragen beantwortet und auch Ängste genommen. Der Physiotherapeut kam jeden Tag und war ebenfalls sehr geduldig.
Die Putzfrauen und die Herrschaften vom Catering waren ebenfalls unglaublich freundlich.
Der Operateur war auch zweimal da, die Stationsärztin hat ebenfalls regelmäßig reingeschaut und geguckt, wie es mit meiner Erkältung aussieht, damit nichts übersehen wird.
Ich habe in der Woche wirklich sogar viel gelacht.
Die zweite Seite wird definitiv wieder in dieser Klinik gemacht.

Unwürdige Zustände

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon die Station der Inneren Medizin ließ zu wünschen übrig: Ständig genervtes Pflegepersonal, defekte Dekubitusmatratze,angesagte Untersuchungen wurden trotz schwerer Krankheit tagelang nicht durchgeführt.

Hier speziell: Intensivstation, Station 7 A/IMC IST

Abbruch einer Antibiotikabehandlung ohne Rücksprache mit Patient oder Ehefrau,respektlose Reaktionen eines Arztes bei Nachfragen der Angehörigen, fehlende Anerkennung der Selbst- und Mitbestimmung von Patient und Anehörigen, völlig gereizte Stimmung der Pflegekräfte, die sich teilweise im Ton vergriffen, keine adäquate Einbeziehung oder Betreuung von Patient und Angehörigen trotz "präfinaler" Situation. Der Patient verstarb nach Abbruch der Antibiotikabehandlung. Wir hatten viel Krankenhauserfahrung, da eine schwere Grunderkrankung vorlag, aber eine solche Situation haben wir nirgedwo erleben müssen. Das Krankenhaus Eilbek ist absolut NICHT zu empfehlen!

Ungereinigtes Zimmer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärtzliche Behandung u. dazu gehörende Therapien
Kontra:
Sauberkeit, Arroganz u. Ingoranz von manchen Mitarbeitern
Krankheitsbild:
Erkrankung des Skelets
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am meinem Aufnahmetag wurde in das für mich vorgesehene Zimmer geführt das nicht geputzt war. Auf dem Fußboden lag Sand. Man konnte es mit bloßen Augen sehen.Die zuständige Krankenschwester wunderte sich nur wo der wohl herkommen könnte. Der Mühleimer war nicht geleert. Das Bett frisch und noch mit Folie bedeckt. Die Toilette war verschmutzt, der Mülleimer noch mit den Slipeinlagen der voherigen Patienten benutzt und es lagen viele dunkle Haare auf dem Fußboden. Dusche und Waschbecken waren auch nicht sauber. Im Stationszimmer meinte man zu meiner Meldung: Es würde vom Reinigungpersonal erwartet das die Zimmer sauber seien! Soviel dazu. Da dieses dienshabende Personal wohl nicht in kompetent waren mir eine andere Lösung anzubieter als diese Aussage habe ich es dabei erstmal belassen. Ich habe mich entschieden zu bleiben trotz des Ekels der mich befallen hatte. Ich hatte einige Untersuchungen vor mir und die betreuenden Ärzte/ Ärztinen äußerst gewissenhaft ihre Arbeit machen und mich auch immer informieren und aufklären war dies der Grund für meine Entscheidung.Da ich immer Desinfektionsmittel und eine Tücher mit führe für den Notfall habe ich dann die notwendige Reinigungsaktion durchgefürt.
Die Stationsleitung erklärte mir am nächsten Morgen das es mein Zimmer vor meiner Ankunft für einen Notfall benutzt wurde.
Dafür habe ich volles Verständnis wenn anschließend das Zimmer auch wieder gereinigt wird zur Not auch von einer Pflegerin.
Dieses Krankenhaus hat eine Hygienebeauftragte. Diese und die dazugehörenden Vorschriften nützen der Gesundheit der Patienten wenig wenn die normale Grundreinigung nicht funktioniert. Die Reinigungkräfte stehen für solche Fälle nicht zur Verfügung. Dem Reinigungspersonal kann kein Vorwurf gemacht werden das die grundlegende Sauberkeit immer mehr nachlässt und der Patient nur noch das Eurozeichen auf der Stirn hatt. Nocheinmal würde ich diese Situation nicht in Kauf
nehmen, das war unverschämt und ingnorant.

Weitere Bewertungen anzeigen...