• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Katholisches Klinikum Koblenz · Montabaur – Betriebsstätte Brüderkrankenhaus Montabaur

Talkback
Foto - Katholisches Klinikum Koblenz · Montabaur – Betriebsstätte Brüderkrankenhaus Montabaur

Koblenzer Straße 11-13
56410 Montabaur
Rheinland-Pfalz

12 von 26 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

26 Bewertungen

Sortierung
Filter

Viszeralchirurgie - Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf die zweifelsfrei zu dünne Personaldecke)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in jeder Beziehung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (in jeder Beziehung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (als Folge der zu dünnen Personaldecke)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nicht neu, aber voll akzeptabel)
Pro:
Absolut professionell und gleichzeitig menschlich zugewandt
Kontra:
Viel zu dünne Personaldecke
Krankheitsbild:
Rezidive Leistenhernie, Nabelhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Abgesehen von der Tatsache, dass auch diese Klinik im Personalbereich zu sparen versucht und daher immer wieder auf Personalkapazitätsprobleme stösst, deren Folgen nicht nur den Ärzten und dem Pflegepersonal des Hauses (häufige Überlastung), sondern auch den Patienten (plötzliche Verschiebung von geplanten Operationen ohne jede Vorankündigung) angelastet werden, kann ich über meinen Klinikaufenthalt dort nur Positives berichten.

Besonders hervorzuheben möchte ich die höchst professionelle und hervorragend informative Behandlung durch die Oberärztin, Frau Dr. Angela Seidel, die nicht hätte besser sein können.

Daneben haben auch die anderen an meiner Behandlung beteiligten Ärzte ihren Beitrag zur erfolgreichen Behandlung während meines Klinikaufenthaltes geleistet, so dass ich auch damit in jeder Beziehung zufrieden bin.

Entsprechendes gilt für das Pflegepersonal, das immer besonders freundlich, zuwendungsorientiert und in seiner Arbeit auch immer effizient war, wenn auch die eine oder andere Medikamentenfehlgabe vorkam, die jedoch sofort korrigiert wurde, wenn ich als Patient darauf aufmerksam machte. M. E. versteht es sich von selbst, dass auch der Patient hier eine Mitwirkungsfunktion hat und nicht die komplette Verantwortung vom durchgängig an seinen Leistungsgrenzen arbeiten müssenden Personal (siehe oben meinen Einleitungssatz) allein getragen werden kann.

1 Kommentar

KKM_AW am 17.05.2019

Sehr geehrte/r PUG-WW,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

Lieber zum Fleischbeschauer

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alles neu
Kontra:
Keiner da
Krankheitsbild:
Sport Verletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön das Steuergeld in das Krankenhaus pumpen aber ausser die Putzfrau trifft man dort keinen an(katastrophal)
Wartezeit betrifft ca 1 1/2 Stunden um dann innerhalb 5 Minuten abgefertigt zu werden.
Wenn man Glück hat kommt sogar ein Arzt der ein wenig Deutsch kann und der einem weiterhelfen kann falls bis dahin nicht schon der tot eingetroffen ist. Dann lieber zum Fleischbeschauer, der nimmt sich wenigstens Zeit.

1 Kommentar

KKM_AW am 16.05.2019

Sehr geehrte/r Deandepp,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.

Wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden waren und sich geärgert haben, als Sie in unserem Haus waren. Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Qualitätsmanagement auf.

Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: j.schroeder-scheid@kk-km.de

Sehr freundliches Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankengymnastik war sehr gut
Kontra:
Die Krankenzimmer sind klein,ist eben kein Neubau/ Parkgebühren zu hoch
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Hüfte wurde erneuert. Der Arzt hatte sich bei dem vorherigen Beratungsgespräch genügend Zeit genommen mir alle Fragen zu beantworten. Morgens zur OP gekommen am 9 Tag entlassen. Die Krankenschwestern auf der St.3 waren zu mir alle sehr freundlich,besonders die Nachtschwester die regelmäßig alle 2 Std vorbeischaute. AM 2 ten Tag konnte ich aufstehen und am 3 ten Tag die ersten Gehversuche unternehmen. Mit allen Ärtzten/tin konnte man gut reden. Auf der Station ist ein gutes Arbeitsklima. Wenn man freundlich fragt und sich normal verhält wird man auch freundlich behandelt.
Eine Reha habe ich in Hachenburg gehabt und war dort mit den Anwendungen sehr zufrieden. Die Gehilfen hab ich nach 3 1/2 Wochen in die Ecke gestellt.
Bin auf dem besten Weg nach 2-3 Monten meinen Beruf wieder auszuführen.

1 Kommentar

KKM_AW am 23.04.2019

Sehr geehrte/r FEB,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.

Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: j.schroeder-scheid@kk-km.de

KKM Montabaur - Top-Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Überaltete Einrichtung Cafeteria)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasen- / Prostataentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in der Notaufnahme verlief anfangs etwas holprig, da Anfangs keine freien Betten vorhanden waren. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Dr. Jens Fichtner konnte ein Bett in der Geriatrie gefunden werden. Die Erstbehandlung in der Notaufnahme war ausserordentlich gut. Aufgrund der richtigen Diagnose und der ausgewählten Therapieform konnten die Schmerzen rasch eingedämmt werden. Hierfür nochmals meinen besonderen Dank an Hr. Dr. Fichtner. Das gesamte Klinikpersonal war extrem nett, freundlich und hilfsbereit. Auch für Fragen war das Pflegepersonal stets verfügbar. Die Zimmer in der Geriatrie waren neu, modern eingerichtet und sauber. Ein kleiner Kritikpunkt wäre die überaltete Einrichtung der Cafeteria, diese ist nicht mehr Zeitgemäß. Auch hier war das Servicepersonal nett und hilfsbereit. Das Essen war gut und für meine Person ausreichend. Positiv anzumerken ist noch das kostenlose W-Lan im Hause.

1 Kommentar

KKM_AW am 06.03.2019

Sehr geehrter MIROWasenbach,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

Sehr kompetente Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Renovierungsbedürftig -WLAN auch für alle Stationen ist zeitgemäß)
Pro:
Sehr freundliches Pflegepersonal Station 1a
Kontra:
Überheblicher,schnöseliger Rettungssanitäter bei Aufnahme
Krankheitsbild:
Herzmuskelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sorgfältige Untersuchung. Das Pflegepersonal ist extrem hilfsbereit und freundlich. Das Essen ist angemessen....ist ja kein Hotel.
Obwohl das Krankenhaus total belegt war,bekam man überall Ruhe und Zeit geschenkt.
Bis auf den überheblichen Rettungssanitäter mit seinem schnöseligen Verhalten in der Notaufnahme. Da glaubte ich wirklich,der gibt dir den Rest den du bis jetzt noch nicht hast.13.2.19 9.30h
Jedoch bin ich sehr froh, ein so gutes Krankenhaus mit einer solchen Kompetenz in meiner Nähe zu wissen.
Besonderen Dank an Dr Mohannad Zahran und seinem Team.

1 Kommentar

KKM_AW am 06.03.2019

Sehr geehrte/r Innoc2,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

Stationäre Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Begründet sich in der Qualität der stat. Betreuung)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erfolgter Schulteroperation waren auch am folgenden Tag Ober-, Unterarm und Hand noch betäubt bzw. nicht zu bewegen.Ferner war ich durch zwei am Körper befestigte Schläuche in meinen Bewegungen eingeschränkt. Dieser Umstand führte beim Wecken am nächten Morgen dazu, dass die Stationsschwester mich anherrschte: "Stellen sie sich nicht so an, sie sind doch kein Pfegefall" und kümmerte sich nicht weiter um mich. Das Verhalten dieser Schwester änderte sich auch an den folgenden Tagen nicht.
Die Stationsschwester der Spätschicht war hingegen durchgehend sehr freundlich, hilfsbereit und empatisch. Ihr Handeln entsprach dem Leitbild des Krankenhauses.

2 Kommentare

KKM_AW am 11.01.2019

Sehr geehrter Wäller2,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden waren und sich geärgert haben, als Sie in unserem Haus waren. Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Qualitätsmanagement auf.


Vielen Dank und herzliche Grüße!

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur alt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine Infos zu täglichen Abläufen und Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr nettes und hilfsbereites Pflegepersonal
Kontra:
Alte verranzte und sanierungsbedürftige Immobilie
Krankheitsbild:
Verdacht auf Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dringend sanierungsbedürftig. Zimmer haben deutlichen Ostblock-Charme. Man hat das Gefühl, dass hier seit Jahrzehnten nichts mehr passiert ist. Der Gedanke an eine sehr gute Trinkwasserhygiene wurde daher direkt verworfen.

Heutzutage wäre ein WLAN-Zugang schon wünschenswert.

Das Pflegepersonal ist allerdings sehr freundlich und hilfsbereit.

1 Kommentar

KKM_AW am 11.01.2019

Sehr geehrter CHR5,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter und Verantwortlichen weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

Dank an das Klinikum Montabauer

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einwandfreie und kompetente ärztliche Betreuung
Kontra:
Pflegepersonal teilweise gestresst
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch , geriatrisches Immobilitätssyndrom .
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 89-jährige Mutter wurde im Anschluß an eine Operation wegen Oberschenkelhalsbruches ( ebenfalls im Klinikum Montabauer ) auf der Geri 1 - Station wieder für den Alltag fitgemacht ( Zeitraum 23.11 - 14.12.2018 ) . Die Station hat ihren Betrieb erst etwa Ende 2017 in einem neuen Gebäudetrakt des Krankenhauses aufgenommen , dementsprechend neu sind Räumlichkeiten und Ausrüstung . Was mir positiv aufgefallen ist , ist die sehr gründliche ärztliche Betreuung und die umfassende Untersuchung des gesamten Gesundheitszustandes meiner Mutter , einschließlich Therapievorschlägen für die Zeit nach Klinikaufenthalt . Auch der Sozialdienst hat sich intensiv um sie gekümmert und z.B. geklärt , welche Voraussetzungen für die Zeit nach der Entlassung geschaffen werden müssen. Mein Eindruck vom Pflegepersonal auf dieser Station war ebenfalls positiv .
Noch ein paar Worte zur chirugischen Station , die die Operation durchführte : Die Ärzte habe hier einen guten Job abgeliefert , das Pflegepersonal wirkte teilweise sehr gestresst . Informationspolitik seitens der Chirurgie ist insgesamt verbesserungswürdig .

Zum Krankenhaus insgesamt : Idee, die Patienten mit aufbereitetem Leitungswasser zu versorgen ist sehr gut, daß jeder Patient sich hierzu am Eingang die Gefäße ( PET - Flaschen ) kaufen muß, dagegen weniger ( zu umständlich ) .
Parkplatz vor dem Krankenhaus mitunter bis auf den letzten Platz belegt .
Zwischen Mittagessen und Abendbrot gibt es keinen Kaffee und Kuchen ( würde mich persönlich nicht stören, man könnte aber die Patienten mal fragen , ob die das ebenso sehen ) .

1 Kommentar

KKM_AW am 19.12.2018

Sehr geehrter PeterAlsbuch,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

Schlechte Diagnose, unfreundliches Personal

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rippenbrüche nach Sturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde als Notfall eingeliefert. Zwei Rippenbrüche wurden nicht festgestellt.
Eine weitere Untersuchung war aus Sicht der Ärzte auch nach zwei Tagen großer Schmerzen aus Sicht der Ärzte nicht erforderlich. Die Rippenbrüche wurden dann in der Radiologie an meinen Wohnort festgestellt.
Die Freundlichkeit des Personals auf der 1. Etage, Station 3 B war stark grenzwertig. Ich war schon in einigen Krankenhäusern, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.
Ich hoffe, dass Rezensionen ernst genommen werden, denn Vertrauen ist ein wesentlicher Bestandteil für eine Genesung.

1 Kommentar

KKM_AW am 05.12.2018

Sehr geehrter Wilror,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden waren und sich geärgert haben, als Sie in unserem Haus waren. Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Qualitätsmanagement auf.


Vielen Dank und herzliche Grüße!

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: an.moog@kk-km.de

Ausgezeichnete Versorgung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kompletter bereich neu gestaltet)
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur linkes Sprunggelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war am Montag dem 9.7. in der Notaufnahme; ich wurde innerhalb von Minuten versorgt, geröntgt, begutachtet und bekam sofort eine Schiene sowie Unterarmgehhilfen.
Die Schwestern A. und P. und der Arzt waren in hohem Maße kompetent, freundlich und hilfsbereit.
Danke sehr.

1 Kommentar

KKM_AW am 20.07.2018

Sehr geehrte/r Guntero,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.
Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Qualitäts- und Risikomanagement
E-Mail: a.welter@kk-km.de

Verzögerung Geldmacherei

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Informationsfluss
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit Februar wegen Nierensteinen in Behandlung! Jedesmal werden mir andere Fakten dargelegt! Zum dritten Mal operiert. Jetzt heißt es, es so lange gedauert mit Blutungen, dass wir nochmal operieren müssen!
Es sollte alles nur maximal 5 Tage dauern. Das war ok Februar!
Zudem wurde ein Plastikteil in der Niere gefunden von dem es heißt, es war dort schon!!!! Unfassbar! So alt sag es auf den Bildern nich aus. Und warum sah man das auf den Dutzenden Ultraschall Bildern nicht???
Die Tatsachen ändern sich hier von mal zu mal. Jeder sagt was anderes. Keine Informationen kommen durch.

Entlasse mich selbst. Fürchte hier um meine Gesundheit.
Privatklinik braucht Geld. Das ist alles Geldmacherei! Warum einen Aufenthalt wenn man daraus 4 machen kann?

Warnung!!!!

2 Kommentare

KKM_AW am 08.06.2018

Sehr geehrter Zulanghier,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden waren und sich geärgert haben, als Sie in unserem Haus waren. Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Qualitätsmanagement auf.


Vielen Dank und herzliche Grüße!

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: an.moog@kk-km.de

  • Alle Kommentare anzeigen

KH Montabaur Katastrophe

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sind am Wochenende mit unserer 16 jährigen Tochter in die Bereitschaftspraxis gefahren, sie hatte schon ein paar Tage Erkältungssyntome und in der Nacht über 40 Fieber sowie Luftnot.

Der Arzt diagnostiziert eine Lungenentzündung und empfiehlt eine Stationäre aufnahme.

Nach einem aufwändigen Aufnahmeprozess mit Labor,EKG usw., das Zimmer war schon vorgemerkt und in Prinzip war sie schon aufgenommen, Kommt eine andere junge Ärztin und verweigert die Aufnahme.

Meine Tochter ist minderjährig und so schlimm ist das ja nicht, ich schreibe Ihnen Antibiotika auf und dann aufwiedersehen.

Das Krankenhaus Montabaur kann ich nicht empfehlen, die Ärzte verunsichern Patienten und arbeiten nicht zusammen.

1 Kommentar

KKM_AW am 13.03.2018

Sehr geehrter Lars7,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden waren und sich geärgert haben, als Sie in unserem Haus waren. Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Qualitätsmanagement auf.

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Anke Welter

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: a.welter@kk-km.de

Schnelle Behandlung Notaufnahme

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung Notaufnahme
Kontra:
Mitarbeiter Pforte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche und schnelle Behandlung in der Notaufnahme. Der diensthabende Arzt war sofort zur Stelle. Alle sehr hilfsbereit, freundlich und beruhigend.
Einzig der Mitarbeiter der Pforte nachts am Wochenende war eine unfreundliche Zumutung.
Vielen Dank nochmals an das Team der Notaufnahme

1 Kommentar

KKM_AW am 01.02.2018

Sehr geehrte Tina7311,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre positiven Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes an unserer Betriebsstätte Brüderkrankenhaus Montabaur festzuhalten.

Ihr Kritikpunkt werden wir natürlich an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weiterleiten.

Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: a.welter@kk-km.de

Haushaltsunfall mit leichter Verbrennung/Schock

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Pfleger kamen direkt.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Baustelle in Notfallambulanz)
Pro:
Schwester kam mit Rollstuhl
Kontra:
Keine Arzt auch nach Stunden gekommen.
Krankheitsbild:
Handverbrennung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein zweiter Notfallaufenthalt im Krankenhaus Montabaur den man keinem zumuten möchte der noch dringender Erste Hilfe benötigt.

Habe mir zu Hause meine Hand verbrüht und auf dem Weg ins Krankenhaus angefangen zu hyperventilieren und einen leichten Kreislaufzusammenbruch gehabt.

Nach dem aufsetzen einer Maske hieß es:"der Doktor kommt gleich" :-)

Wir haben uns 2 Std. lang mehrmals erkundigt und nett gefragt ob ein Arzt kommen kann da wir einen Säugling zu Hause haben der nur kurzweilig versorgt war. Es hieß immer nur "der Doktor kommt gleich es kann nicht mehr lange dauern".

Fazit ist dass wir unverrichteter Dinge nach Hause gefahren sind nachdem es mir vom Kreislauf besser ging und meine Hand zum Glück nicht so schlimm nach den Erste Hilfe Maßnahmen von zu Hause ausgesehen hat wie eigentlich vermutet und der Schmerz gut auszuhalten war und zum Glück keine Blasenbildung stattgefunden hat.

Ich kann nur hoffen dass jemand mit einer schlimmere Verbrennung sofortige Wundversorgung bekommt und nicht auch Stunden auf lindernde Maßnahmen warten muss.

2 Kommentare

KKM_DN am 15.11.2017

Sehr geehrte Autorin,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Eindrücke bezüglich unserer Klinik festzuhalten.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.

  • Alle Kommentare anzeigen

Trainingsraum schmerztagesklinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte, Psychologen
Kontra:
Physiotherapie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Zeit besuche ich die Schmerztagesklinik. Die Behandlung dauert ca. vier Wochen. Ich werde seit zwei Wochen behandelt, dass Angebot ist vielfältig und besonders die medizinische und psychologische Betreuung ist gut. Im Geräteraum (Kraftraum) werden isometrische, ergometrische Übungen verlangt. Die Computer und Trainings Geräte sind teilweise ganz defekt, provisorisch repariert oder so alt, dass eine korrekte Ausführung der Übungen nicht möglich ist. Die Geräte sind wohl über 20 Jahre alt. Der Kostenaufwand der Krankenversicherung, sowohl mein Einsatz auf meiner Arbeitsstelle, um diese Therapie Form in Anspruch zu nehmen, steht für mich in keiner Relation zur Effizienz. Manche Übungen müssen mit sehr viel Eigenverantwortung des Patienten durchgeführt werden. Für mich erscheinen manche Übungen Beschwerde steigernd. Häufigere Beschwerden der Patienten im Krankenhaus bezüglich des Geräte Zustand verliefen bis jetzt ergebnislos.

1 Kommentar

KKM_DN am 25.09.2017

Sehr geehrte Autorin,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke bezüglich unserer Klinik festzuhalten.

Wir wären Ihnen dankbar wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.

Nicht behandlung meiner Fußschmerzen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe schmerzen im rechten Fuß und kann kaum laufen.Deshalb habe ich mich nach Montabaur zum Hausärtzlichen Notdienst ins Krankenhaus fahren lassen.Dort wurde ich sehrgut behandelt.Der Arzt konte mir nicht weiterhelfen und überwies mich in die Notfallambulanz.
Ich wusste bis heute nicht das ich ein Simulant bin als solcher fühlte ich mich behandelt.Mit den Worten:das ist eine Nohtfall Ambulanz gehen sie nach Hause und kühlen sie den Fuß.

VIELEN DANK FÜR NICHTS!

1 Kommentar

KKM_DN am 25.09.2017

Sehr geehrter Autor,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.

Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Kontakt:
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Mail: d.nauroth@kk-km.de

Menschlichkeit

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Kompetenz,
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Darmkrebserkrankung mit Lebermetastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte durch die Erkrankung meiner Mama über einen Zeitraum von 4Wochen Gelegenheit die Klinik in Montabaur kennenzulernen. Durch viel Klinikerfahrungen im Raum Nürnberg- Erlangen ist mir in Montabaur ein ganz besonderer Ort der Menschlichkeit u.Wärme begegnet. Jeder Patient wird mit Liebe u. Fürsorge behandelt. Ärzte, Pflegeteam, sozialer Dienst u. sogar das Reinigungspersonal waren kompetent u. stets freundlich. Trotz schlechter Diagnose fühlte sich meine Mama wohl u. gut versorgt. Der Übergang von der Klinik u. die Versorgung zu Hause wurden bestens organisiert.
ES GIBT SIE ALSO DOCH NOCH : KLINIKEN MIT MENSCHLICHKEIT. DANKE????????????????????????

1 Kommentar

KKM_DN am 25.09.2017

Sehr geehrte Autorin,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke bezüglich unserer Klinik festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.

Station 2A top!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung, Pflegepersonal
Kontra:
Mittagessen
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung auf Station 2A war sehr gut. Visite fand fast jeden Tag zweimal statt. Befunde wurden ausführlich erklärt, noch ausstehende Untersuchungen genau geschildert. Das Pflegepersonal auf 2A war äußerst hilfsbereit, schnell zur Stelle, geduldig, freundlich und auch in Stresssituationen gut gelaunt.
Als Minuspunkt bei der Krankenhausbewertung muss die schlechte Qualität des Mittagessens angeführt werden. Das Reinigungspersonal sollte besser geschult werden, die zur Verfügung stehende Zeit zur Zimmer- und Badreinigung ist offensichtlich viel zu knapp bemessen.

1 Kommentar

KKM_DN am 13.09.2017

Sehr geehrte Autorin,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke bezüglich unserer Klinik festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.

Wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden mit der Speisenversorgung und den Reinigungsdiensten waren.
Wir nehmen Ihre Rückmeldung daher zum Anlass nachhaltige Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.

Wir wären Ihnen dankbar wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.

Einfach toll

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte und tolles Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn 17 Jahre alt liegt momentan im Krankenhaus Montabaur
Was soll man sagen tolle Ärzte nettes Personal wurden sehr gut behandelt und beraten
Die Damen bei der Magenspieglung waren toll und nahmen ihm die Angst danke dafür
Natürlich gibt es verschiedene Meinungen aber wir können nur sagen weiter so
DANKE !!!!!!

1 Kommentar

KKM_DN am 24.07.2017

Sehr geehrte/er Autor/-in,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke bezüglich unserer Klinik festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.

Für die weitere Genesung Ihres Sohnes wünschen wir ihm alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.

gut aufgehoben

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 25.06.2017 in der Notaufnahme mit verdacht auf Herzinfarkt aufgenommen.Nach gründlicher Erstuntersuchung wurde ich auf Stadtion 2A verlegt. Meine Ärztin besprach jeden Tag über vorhandene Befunde sowie neue Untersuchungen. Ein großes Lob an das Pflegepersonal der Stadtion 2A
Sie waren immer freundlich und hilfsbereit. Das essen war gut! Es ist ja wohl kein Hotel!
Ich war sehr zufrieden von Notaufnahme, Ärzten und Pflegedienst.

1 Kommentar

KKM_DN am 03.07.2017

Sehr geehrte/er Autor/-in,

wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erlebnisse und Eindrücke während Ihres Krankenhausaufenthaltes festzuhalten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Rückmeldung direkt an die Mitarbeiter der entsprechenden Abteilung weitergeleitet.

Für Ihre weitere Genesung wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.

Nebenwirkung Antibiotika

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3. Besuch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3. Besuch)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3 Bescuh)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Empfang und 2 andere Besuche
Kontra:
Arzt beim 3 Notfallbesuch
Krankheitsbild:
Notfall Erkältung/Grippe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

HNO ist unkorrekt - leider fehlte die Notafallambulanz. Ich musste zwischen den Jahren 3 x die Dienste in Anspruch nehmen. Die ersten 2 Besuche waren io. Leider hat jedoch das im 2. Besuch verordnete Antibiotika bei mir starke NW hervorgerufen. Am 1 Tag "nur" Panikattacken und am 2 Tag Halluzinationen, fast psychoseähnlich, Suzidgedanken. Ich rief wieder an. Ok-ich sollte kommen. Gesagt getan - ich brauchte zwar ob der NW immens lange, aber ich schaffte es. Um dort zu warten und zu warten. Als ich endlich an der Reihe war, begann ein so nicht erwarteter Horrortrip. Der Arzt der Dienst hatte, reagierte sofort mit Ablehnung. Immer wenn ich etwas schildern wollte, unterbrach er, wurde laut und hörte nicht zu. Ich versuchte mich zu entschuldigen wegen dem 3.Aufsuchen und der Unkennntnis des Vorgehens in der Notfallambulanz. Auch dies missfiel ihm und er blaffte mich an, dass ich mich wohl schon mal gar nicht auf diesem System ausruhen solle, das würde abgeschafft weil so Leute wie ich das nur ausnutzten. Was ich denn nun wolle? Als ich dann nochmals die Symptome nannte, meinte er ich habe eh keine Ahnung was das sei. Ich hab ihm versucht zu erklären das ich das als HP Psychotherapie beurteilen könne und im Moment das merkwürdig und schlimm für mich sei. Er tobte dann - ja ich hätte wohl große psychische Probleme, die aber keine NW von dem tollen Medikament wären. Ich sähe wohl ganz normal aus und mir fehle nichts. (Ich sah aus wie aus dem Wasser gezoge-lt Aussage anderer Menschen) Na ja-dann gäbe er mir was anderes-"bei der Figur" Er hörte dann mit 3 mal Atmen meine Lunge ab. Als mir die Tränen liefen und ich fast keine Kraft mehr hatte bat er mich in den Flur bis es wieder ginge und er gäbe mir dann das Rezept. Es erfolgte keine Erklärung wie ich absetzen oder neu beginnen soll - ob es mir besser ginge-nichts. Er hat nur-als er merkte, das er sich nicht ordentlich verhalten hat, versucht die Damen vorne zu beeinfussen. Als ich fuhr hatte ich noch immer Suizidgedanken.

1 Kommentar

KKM_DN am 07.03.2017

Sehr geehrte Daria69,
wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden waren und sich geärgert haben, als Sie in unserem Haus waren. Bitte geben Sie uns die Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren und nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Qualitätsmanagement auf.


Vielen Dank und herzliche Grüße!

Kontakt:
Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
E-Mail: d.nauroth@kk-km.de

Angst wieder den Rettungswagen kommen zu lassen..

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal des Rettungswagens
Kontra:
Man fühlt sich nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bisher konnten wir nie beschwerden über das Krankenhaus äußern, aber nach einem frustrierenden Aufenthalt in der Notaufnahme hat sich das ganze geändert.
Ich selbst bin Krankenschwester und mein Vater zeigte in meinem Beisein eine plötzlich eintretende Bewusstseinseintrübung, extreme schwäche in einer Körperhälfte und bekam dadurch panik. Direkt habe ich den Notruf alamiert. Die Leute die kamen kann ich total loben, war echt ein tolles und nettes Team.
Beim eintreffen in der Klinik verbesserte sich die Symptomatik wieder. Es wurde bloß Blut abgenommen und ein EKG aufgenommen. Nachdem die Bluwerte da waren wurde er sofort wieder nach Hause geschickt ohne weitere Untersuchungen, mit der meiner Meinung nach unverschämten Aussage, er sollte doch mal einen Psychologen mit zu rate ziehen und hätte bloß hyperventiliert?!?!
Ich kenne meinen Vater sehr gut, er steckt sehr viel ein und da ich neben ihm saß und ich weiß wie es ist wenn jemand hyperventiliert, kann ich sagen das es nicht der Fall ist!!
Es werden ältere Menschen mit Durchfall nach zwei Stunden aufgenommen (kenne es aus erfahrung) und er nicht obwohl es ihm immernoch nicht gut ging?
Er stand als er zu Hause war im Flur und weinte, weil er sich so fühlt als glaubt ihm keiner..
Er wird sich nie mehr trauen einen Krankenwagen kommen zu lassen aus angst...und das ist meiner Meinung nach sehr traurig, was solche Erfahrungen aus Menschen machen können..es kann ein Leben kosten 5 mal jetzt zu überlegen ob man die 112 wieder wählen wird...

1 Kommentar

KKM_DN am 14.12.2016

Sehr geehrte/er Autor/-in,

wir bedauern sehr, dass Ihr Vater und Sie unzufrieden mit dem Aufenthalt in unserer Klinik waren. Wir nehmen Ihre Beschwerde daher zum Anlass nachhaltige Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.
Wir wären Ihnen dankbar wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Kontakt:
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmens- und Organisationsentwicklung
Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Mail: d.nauroth@kk-km.de

Kraenker raus als rein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Absolut frustrierend)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unfreundlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Liebe nachtschwestern
Kontra:
Schlechte Versorgung und Hygiene
Krankheitsbild:
Starke Migräne, colitis ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit starken Schmerzen, blutigen durchfaellen und migraenen brachte mein Mann mich am 25.09.2016 in die Notaufnahme wo wir sehr freundlich aufgenommen wurden. Ich kam auf Station 2,wo eine ordensschwester,völlig überfordert noch nicht mal ein Glas Wasser mir geben könnte und uns an die Cafeteria verwies,die geschlossen war..... Es war alles total chaotisch!!Als ich dann noch sagte, das die Medikamente doppelt dosiert waren, ich hatte einen Medikamentenplan abgegeben, sagte sie mir am nächsten Tag im Beisein der stationsaerztin, ich wolle wohl ihre Autorität untergraben..
.Auch diese war sehr unfreundlich und nach fragen von mir sagte sie nur unwirksam hören Sie mir nicht zu???oich hatte schlimme schmerzen und musste jeder Tablette hinterher laufen! Diagnostik sowie ordentliche Behandlung wurden garnicht betrieben sodass ich nach 3Tagen heim wollte da ja nix geschah,jedoch sagte die aerztin ich müsse mindestens 5Tage bleiben,wofür??? Zumal ich keine Nacht geschlafen habe da ein Herr so schlimm schrie,dass nicht nur ich nicht zur Ruhe kam!!Mir haben die lieben nachtschwestern leid getan!!! Ich würde mit meinen schmerzen völlig alleine gelassen!! Das Essen war so scheusslich das ich mich übergeben mmusste.morgends und abends wurde man nicht satt,1Brötchen bzw 1Scheibe Brot ist wahrhaftig dürftig! Mein Sohn war 2014 in diesem Haus und es war spitze, doch jetzt werde ich es nicht mehr empfehlen. Ich konnte noch beendet schreiben doch hier spürt man die kostendaempfung sehr massiv!!!hoffentlich nie mehr!!!Der stationsaerztin sowie der ordensschwester wünsche ich diese Erlebnisse nicht!Die restlichen Schwestern waren lieb,wenn auch völlig überfordert!!!

1 Kommentar

KKM_DN am 02.11.2016

Sehr geehrte/er Autor/-in,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden mit dem Aufenthalt in unserer Klinik waren. Wir nehmen Ihre Beschwerde daher zum Anlass eine Konferenz einzuberufen um nachhaltige Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.
Wir wären Ihnen dankbar wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Kontakt:
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement
Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Mail: d.nauroth@kk-km.de

Nicht zu empfehlen!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014-2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Hygienestandard
Krankheitsbild:
Diverse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider ist es nicht nur der Ruf des Krankenhauses der schlechter geworden ist ...!
Durch mehrere Krankenhausaufenthalte meiner Eltern in den vergangenen 2 Jahren kann ich mir durchaus eine Meinung bilden:
Die Versorgung der hilfebedürftigen Menschen ist so schlecht, daß es z.B.vorkam, daß eine im Zimmer liegende Dame, nachdem meine Mutter sich mehrfach stark erbrochen und eingekotet hatte, diese selbst gewaschen hat usw.(trotz mehrfachem klingeln kam keine Pflegekraft).Bei dieser Frau habe ich sogar eine falsche Medikamentengabe mitbekommen!
Arztgespräche sind so gut wie nicht möglich, entweder wird man versetzt oder mit "Notfällen" oder "Dienstfrei" abgespeist. Selbst bei vereinbarten Telefonaten muss man nachhaken.
Der Hygienestandard ist besonders mangelhaft, bei jedem Krankenhausaufenthalt wurde mein Vater mit dem MRSA infiziert...
Wenn der Text zulange wird, liest ihn keiner mehr und ich denke, diese Kurzversion reicht aus um sich ein Bild machen zu können, leider kein Gutes, SCHADE!!!

1 Kommentar

KKM_DN am 02.11.2016

Sehr geehrte/er Autor/-in,

wir bedauern sehr, dass Sie unzufrieden mit dem Aufenthalt in unserer Klinik waren. Wir nehmen Ihre Beschwerde daher zum Anlass eine Konferenz einzuberufen um nachhaltige Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten.
Wir wären Ihnen dankbar wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen könnten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Kontakt:
Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur
Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement
Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
Mail: d.nauroth@kk-km.de

Grabenkämpfe zwischen Abteilungen und Hierarchien, strikter Formalismus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Radiologie m.M.n. gut ausgestattet)
Pro:
Gute Notaufnahme und Radiologiehelfer
Kontra:
Oberärzte mit Profilierungsproblemen
Krankheitsbild:
Lumboischialgie, Bandscheibenprolaps, starke Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Formulare statt Patient im Mittelpunkt, Chaos statt Kommunikaton: Nach tagelangen heftigen Schmerzen im unteren Rücken Untersuchung in Notaufnahme. Dort geröntgt worden und mit Aussicht auf baldiges MRT und mit Rezepten für Schmerzmittel nach Hause entlassen worden. Am nächsten Tag Termin für die Kernspinaufnahmen für den Folgetag erhalten, mit Hinweis mit gepackten Taschen für stationären Aufenthalt zu erscheinen. Soweit so gut.
Am nächsten Tag Anfeindungen und Angriffe auf dem Flur von der Radiologie-Oberärztin wegen angeblich falscher Über-/Einweisung vom Hausarzt. Nach der Anmeldung als Patient fast 6 stündiger Aufenthalt auf dem Flur der entspr. Abteilung. Kein Zimmer erhalten, kein Patientengespräch, keine Infos über weitere Behandlung. Mittagessen nur durch Eigeninitiative einer Raumpflegerin erhalten. Nach mehrmaliger vergeblicher Bitte um ein Arztgespräch oder Unterrichtung über weiteres Vorgehen habe ich mich am Nachmittag selbst wieder abgemeldet. Deutlich zu spüren war, dass ich als Patient durch die rasche Hilfe der Notaufnahme in die Mühlen der Hierarchiekämpfe zwischen Ober- und Assistenzärzten geraten bin. Standesdünkel, Eitelkeiten, Angst vor Vorgesetzten und gleichzeitiges Anbiedern bei diesen war selbst bei diesem leider oder zum Glück sehr kurzen Aufenthalt sehr deutlich beim Klinikpersonal spürbar.

sehr gut aufgehoben trotz schwerer OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr angenehmes helles und freundliches Krankenhaus
Kontra:
WLAN nur für Privatpatienten
Krankheitsbild:
Adenokarzinom der Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr freundliche Aufnahme und umfassende, sachliche Aufklärung über Therapieverlauf und Methoden der Anästhesie derart, dass Ängste, Bedenken und Zweifel ausgeräumt wurden

sehr freundliches Personal von der Putzfrau bis zur Krankenschwester /Pfleger.

Besonderen Dank an Herrn Dr. med. C. Charvalakis und sein Team, insbesondere auch Dr. med. A. Beck