Asklepios Klinik Barmbek

Talkback
Image

Rübenkamp 220
22291 Hamburg

144 von 234 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

235 Bewertungen

Sortierung
Filter

LOB UND DANKESCHÖN

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
instabile Angina Pectoris
Kontra:
Krankheitsbild:
instabile Angina Pectoris
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein ehrlich gemeintes Dankeschön an ein Ärzte- und Pflegeteam, wie ich es in meinen fast 70 Jahren noch nicht erlebt habe!!!

Keine Operation ist angenehm - aber ich bedanke mich von Herzen bei all denen um mich herum, die diese, nicht nur, erfolgreich ausführten, sondern auch mir noch das Gefühl gaben, in guten Händen zu sein!

Das Team und Kardiologie behandeln Ihre Patienten überdurchschnittlich gut.
Ein kompetenter, verständiger Oberarzt steht dem vor!

Ich wiederhole meine Anerkennung und meinen Dank an alle die, die mir geholfen haben, eine der kritischsten Situationen meines Lebens zu überstehen!

Spitzenmässige Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: April 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
absolut kompetent und menschlich
Kontra:
wenig Obst und zuviel Wurst
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist Anfang April mit dem Notarzt nach Barmbek in die Abteilung Kardiologie gekommen. Sie war dort 3 Wochen und ist mit ihren 84 Jahren wieder fit.Ein grosses Dankeschön an die Ärzte und Schwestern die sich so aufopferungsvoll gekümmert haben.Absolut kompetentes Fachpersonal.Ich wurde sogar vom Arzt angerufen und auf dem laufenden gehalten.Das ist absolut beispiellos.Vielen lieben Dank,ich wusste meine Mutter jede Sekunde in sehr guten Händen.
Heike K.

Nie wieder dieses Krankenhaus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mit der Kommunikation)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu wenig Gespräche, da Besuche nicht möglich)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kam in schlechterem Zustand nach Hause, als bei Einlieferung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Kann ich nicht beurteilen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kann ich nicht beurteilen, da kein Besuch möglich)
Pro:
Es gibt eine ganz liebe asiatische Schwester
Kontra:
Personal total unterbesetzt,kann sich nicht genügend kümmern
Krankheitsbild:
Sauerstoffmangel,Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann , dement und körperlich auf Hilfe angewiesen kam wegen Sauerstoffmangels erst auf die Corona Station. Test negativ. Dann wegen seiner Bronchitis auf die Station 3 D. Einzelzimmer für 14 Tage, wegen Corona keine Besuchserlaubnis. Da mein Mann auch nicht mehr richtig sprechen kann, auch keine Telefongespräche möglich. Meine vielen Versuche mit den Schwestern oder einem Arzt zu sprechen, schlugen meist fehl. In der ganzen Zeit 3 Arztgespräche . Dann wurde mein Mann entlassen, ohne dass an dem Tag noch ein Arzt oder eine Schwester mit mir gesprochen hat. Der Krankentransport stand plötzlich vor der Tür. Man hat mir meinen Mann in einem sehr viel schlechteren Zustand zurück gebracht, als er eingeliefert wurde. Der Po hatte vom Liegen eine Wunde bis auf das rohe Fleisch (Dekubitus). Ein Hämatom an der Bauchseite , groß wie eine Hand. Er konnte nicht mal mehr stehen. Seine Bronchitis hat sich auch nicht gebessert.Ich konnte ihn vorher alleine versorgen, was nun garnicht mehr möglich ist. Auch wenn durch die Corona Krise alles sehr stressig ist, kann man einen hilflosen Menschen nicht einfach 14 Tage nur im Bett liegen lassen. Ich werde ihn auf keinen Fall noch einmal in dieses Krankenhaus geben.

Unzureichende medizinische Versorgung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Zimmer war schön, Tv war dürftig)
Pro:
Ein Pfleger der Abendschicht, der sehr bemüht war
Kontra:
Schlechte medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
Guillain–Barré–Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kommunikation zwischen Patient und Pflegepersonal/Ärzte ist dürftig bis null.
Rezeption am Empfang der Privatia unverschämt (Bezogen auf die Person mit der ich zu tun hatte). Wichtige Dinge wie zu hoher Blutdruck wird ignoriert. Dann wird auch mal eine Thrombose-Spritze vergessen. Das Essen in der Privatabteilung ist eine Katastrophe. Mies, ungesund und lieblos. So stell ich mir das Essen im Altenheim für 90-jährige an Demenz erkrankte vor. Nach dem Motto „die merken sowieso nichts mehr“ Ein Teil des Pflegepersonals ist weder der deutschen noch der englischen Sprache mächtig.

Kompetentes Brustzentrum

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Organisation, geringe Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfühlsames und sehr freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Brust OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwester war aufgrund ihrer Brustkrebserkrankung Patientin im Brustzentrum Barmbek.
Da sie sich dort gut aufgehoben fühlte, habe auch ich den weiten Weg nach Hamburg ( 250 km) in Kauf genommen und es absolut nicht bereut.
Bei mir wurde aufgrund einer genetischen Auffälligkeit eine prophylaktische Mastektomie durchgeführt. Die Beratung und Voruntersuchung beim sehr guten plastischen Chirurgen, sowie auch im Brustzentrum war intensiv und mit wenig Wartezeit verbunden.
Die Aufnahme in der Klinik ist gut organisiert und getacktet. Ganz besonders möchte ich das hervorragende Pflegeteam der Frauenabteilung erwähnen, wirklich ALLE sind super nett und hilfsbereit. Die einfühlsame Psychoonkologin ist zudem eine Bereicherung für die Abteilung. Das Essen war jetzt nicht so meins, Obst fehlte z.B völlig. Allgemein habe ich mich in der Klinik sehr wohl und sicher gefühlt.

Gesamter Ablauf zu langemed

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (S. Oben)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Aerztl. Beratung gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (S. O.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Schlechte Koordination)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (In ordnung202)
Pro:
Medizinische Behandlung in Ordnung
Kontra:
Personal z. T. nicht empathisch
Krankheitsbild:
AMD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu lange Wartezeiten, bereits 3mal.Termin 13.15, ich bekomme dort Avastin gespritzt.Nach Voruntersuchung und Erhalt der Spritze um 16.15 die Klinik verlassen. Das ist für mich einfach Stress.

Unmenschlich

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unmenschlich, nur eine Nummer auf einer liste)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Zeit gehen sie Montag zum Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Ungeschultes Personal der mit dieser Position nicht klar kam
Krankheitsbild:
Schmerzhafte Schulterverletzung arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Na über 7 Stunden Wartezeit und ändlichen Nachfragen wann er dann mal an der Reihe sein hat mein Mann nach seinem heutigen Arbeitsunfall der für sehr schmerzhaft war auf eine Ärztin getroffen die ihm mit dem Satz ja ich glaube das ihnen weh tut aber gehen sie Montag zum Arzt ich habe jetzt keine Zeit mehr entlassen. Nicht nur das man diese Zeit da unter Schmerzen sitzen gelassen würde und auch noch vergessen wurde was nicht nur uns so ging finde ich diese art mehr als unter aller sau wie jemand nach einem arbeitsunfall mit starken Schmerzen da so lange sitzen gelassen wird...

Diese Klinik ist nicht zu empfehlen

Essen zwischen Hundefutter und Schweinetrog

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr schlecht organisiert, warten, warten warten und nochmal warten)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr schnell, nicht unbedingt verständlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (organisatorisch mehr als ungenügend)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zweibettzimmer angenehm, Internet kostenpflichtig sehr schlecht)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Knochenbruch nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was besonders schlimm war, war die Verpflegung. Die war sowas von schlecht und ungesund, dass man vermuten konnte, das war Verpflegung zwischen Schweinetrog und Hundefutter. Ungenießbar, dies sollte die Geschäftsleitung selber essen oder in dem konzerneigenem 5Sterne Hotel Atlantic den Gästen vorsetzen. Das Hotel wäre in 14 Tagen pleite.
Kein Obst, nichts appetitliches, das Brot war vom Geschmack Sägespäne.
Organisatorisch extrem mangelhaft, warten, warten und nochmal warten; und niemand wußte warum man warten musste.
Pflegepersonal sehr bemüht und freundlich, nur, völlig unterbesetzt. Hier kann nur gefährlicher Pflege vermutet werden.
Asklepios sollte von der Stadt Hamburg enteignet werden. Bei denen geht es mutmaßlich nur um Gewinne und nicht um Menschen.

Chaos, Ungereimtheiten, keine Kommunikation und am Essen wird gespart

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (In der Notaufnahme zufrieden, auf der Station unzufrieden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (eigentlich keine Meinung dazu, was soll damit gemeint sein?)
Pro:
Kontra:
3 Tage kein Arzt, Übelkeit und Erbrechen ignoriert, unzureichende und ungeeignete Verpflegung
Krankheitsbild:
Z. n. Schlaganfall (Aug.18), Diabetes Typ II, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann (68J.) kam an einem Fr Morgen mit V. a. neuen Hirninfarkt mit RTW in die Notaufnahme (hat sich zum Glück nicht bestätigt). Stationäre Aufnahme mittags, um Ursachen abzuklären.

Auf Station 2A kam drei Tage lang kein Arzt: Erster Arztkontakt Montag Nachmittag(!) nachdem ich als Ehefrau ein Gespräch erbeten hatte. Ist das normal? Übelkeit und Erbrechen waren am Wochenende aufgetreten und auch dokumentiert (Pflegekraft), wurden jedoch nicht beachtet und im Entlassungs-bericht nicht erwähnt. (Die ambulant behandelnde Neurologin sieht nach dieser mdl. gebebenen Info das gesamte Geschehen als Folge eines Infekts!)

Die Verpflegung war völlig unzureichend und von schlechter Qualität (kein Obst!). Und es gab keinerlei Kommunikation über das Essen. Die Zusammenstellungen waren für einen an Übelkeit Leidenden überwiegend ungeeignet. Ein Frühstück wurde einfach wieder abgeräumt, weil mein Mann im MRT war! Er hatte vorher bereits viel Gewicht verloren und sollte nicht weiter abnehmen. Ich habe die Stationsleitung schriftlich gebeten, darauf zu achten. Auch den Stationsarzt habe ich darauf angesprochen.

Am Ende hatte mein Mann in nur acht Tagen im AK-Barmbek 3 kg (von 63 auf 60 kg) abgenommen! Er war bei Entlassung regelrecht ausgezehrt und so entkräftet, dass er kaum etwas essen konnte, weil ihn das so anstrengte.

Viele Ungereimtheiten in den Abläufen: Der Arzt in der Notaufnahme kündigte eine Nervenwasser-untersuchung für Mo an (dafür muss vorher ein blutverdünnendes Medikament abgesetzt werden). Diese wurde aber erst am letzten Tag (Do) gemacht, wodurch sich der unselige Aufenthalt mindestens um 2 Tage verlängert hat! Man hatte den Eindruck, das vieles dem Zufall überlassen blieb, z. B. bei hohen Blutzucker-werten (250): mal wurde zusätzlich Insulin verabreicht, mal nicht...
Entlassung (auch Fr): Bei den mitgegebenen Medikamenten (bis Mo Morgen) fehlte das existenziell wichtige blutverdünnende Mittel!!!

Der Platz ist alle - sonst gäbe es noch mehr zu sagen.

Ein absoluter nogo. Das Krankenhaus ist nur auf Gewinn getrimmt.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ein paar tolle Krankenschwestern die ich nie vergessen werde
Kontra:
Die Ärzte haben keine Zeit und sind eher negativ. Zusätzlich wird wenig nach Ursachen gesucht. Viel zu viel Schmerzmittel werden verabreicht obwohl man nein danke gesagt hat.
Krankheitsbild:
Gebärmutterhalskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem schlechte Erfahrung im Krankenhaus.

OP: Langes Warten im Korridor. Anestisist inkompetent. Operierende Ärztin hat nicht mal hallo gesagt auch nicht nach den OP. Kam nicht ein mal vorbei während der gesamten Aufenthalt vorbei.

Wunde: Zu eng genäht. Blasenbildung und eine sehr unschöne große narbe.

Station: Drei nette, kompetente und freundliche Krankenschwestern. Eine extrem schlechte Krankenschwester die die Meinung war dass man alles machen nehmen müsste was Sie sagten. Obwohl ich eine allergie gegen manche Medikamente habe. Nicht genug Personal. Nachts nur ein person. Wenn man klingelte kam teilweise niemand. Oder nach eine Stunde und es wurde gesagt ich komme gleich. Aber kein kam. Die Wunden wurde nicht gepflegt ohne dass man darum bat.


Essen: eine Katastrophe

Entlassung mit starken Schmerzen und ich konnte nicht mal 100 Meter gehen.

Arztbrief: Fehlerhaft, hatte ein Vergiftung von die schmerzpumpe warscheinlich erlitten. Konnte nicht Essen oder trinken für 24 Stunden. 3 Monate grauen Stuhl. Habe danach den Krankenhaus für den nächsten OP gewechselt wegen sehr schlechten und negativen Geschpräch mit die operierenden Ärztin.

Der zweiten OP ist sehr gut ausgegangen und ich war extrem zufrieden dass ich nicht nochmal operiert wurde in Barmbek. Ich werde nie wieder in diesen Krankenhaus mein fuss setzen obwohl ich nahe wohne. Sie sind nur auf Gewinn getrimmt und es geht nicht um die Patienten.

Gute Fachärzte

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gute Fachärzte
Kontra:
Essen und Hygiene sind ein Flopp
Krankheitsbild:
Lungenriss und -blässchen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als gesetzlichversicherter Patient für
2 Aufenthalte dort.
Beide Male wurde mir ein offensichtlich dreckiges Bett mit Blut und Kaffeeflecken und beim 2. Mal sogar ungemacht, als steril zugewiesen.

Die Patienten können sich glücklich schätzen, wenn Sie überhaupt ein Zimmer erhalten, auch wenn dies manchmal bis zu 5 Stunden dauern kann. Andere Patienten mußten ihre Nächte auf dem Flur zubringen.

Das Essen ist eine absolute Katastrophe und die Hygiene läßt auch zu wünschen übrig.

Absolut positiv sind die Fachärzte in der Thoraxchirugie, die haben wirklich gute Arbeit geleistet.

Alles TOP!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe am 15.09.19 meinen Sohn im AK Barmek zur Welt gebracht und kann nur sagen, dass ich zu 100% Prozent zufrieden war. Ich kam gegen 7:30 in der Klinik an, wurde sofort ans CTG angeschlossen und nachdem festgestellt wurde das der Muttermund bereits 9 cm offen ist, wurde ich direkt in den Kreißaal gebracht, das war um 8:00 h. Um 10:59 war mein Sohn auf der Welt. Die Hebamme und auch die Ärztin die mich während der Geburt betreut haben waren super nett, haben mich toll betreut und wir wurden nicht einmal allein gelassen. Ich habe mich während der Geburt sehr gut aufgehoben gefühlt und auch die Zeit danach auf der Wochenbettstation war sehr gut. Super nettes Personal und jeder war sehr freundlich. Ich werde auch bei meiner nächsten Geburt das AK Barmbek wählen und kann es nur weiter empfehlen.

Gute Medizin in schlechtem Umfeld

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztliche und pflegerische Betreuung
Kontra:
Mangelhafte Sauberkeit
Krankheitsbild:
Koronare Herzkrankheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erstmals im August 2019 und erneut im November wurde ich in der kardiologischen Abteilung im Herzkatheterlabor behandelt. Der behandelnde Arzt bewies hervorragende Fachkompetenz und offensichtlich auch ebensolches manuelles Geschick. Das Team war sehr freundlich und aufmerksam.
Als äußerst unangenehm habe ich das Umfeld in der zentralen Notaufnahme und der Überwachungsstation empfunden, das wahrscheinlich von Personalknappheit geprägt war. So waren etwa die Reaktionszeiten auf das Betätigen der Klingel oder den Alarm des Überwachungsmonitors inadäquat lang, die Sauberkeit der Sanitärbereiche von Bahnhofscharakter und das Kabel einer Meßsonde an meinem Finger mit dem Blut eines Vorgängers beschmiert.
Zum Glück konnte die 2. Behandlung ambulant erfolgen und lief in jeder Beziehung hervorragend ab.

Top Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Toller Arzt, tolles Team.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Kardiologen zu Herrn Dr. Viertel zum Herzkatheder überwiesen. Da dies mein erster Herzkatheder war, war ich entsprechend aufgeregt. Herr Dr. Viertel hab schon im Aufklärungsgespräch durch seine kompetente aber doch lockere Art ein Vertrauensverhältnis hergestellt. Heute war dann der Eingriff. Das OP Team war sehr nett und sehr emphatisch.

Sollte ich noch mal irgendwas an Herzen machen lassen müssen, so ist Herr Dr.Viertel der Arzt meines Vertrauens.

Vielen Dank die tolle Betreuung.

Trotz Krankheit eine positive Erfahrung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kardiologie)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich kompetente und menschliche Ärzte und Pflegepersonal in der Kardiologie
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 8.10. mit einem Herzinfarkt vom Notarztwagen in die Notaufnahme des Barmbeker Krankenhauses gebracht.
Schon in der Notaufnahme wurde ich ruhig und sachlich beraten und mir meine Panik genommen.
Dr. Viertel setzte mir einen Stent ein und betreute mich während meines 6 tägigen Aufenthaltes mit vielen Erklärungen und Lockerheit. Das war für mich persönlich sehr wichtig und beruhigend.
Da das Krankenhaus sehr voll war, habe ich mehrere Stationen kennengelernt- alle Ärzte und Schwestern waren trotz ihres Stresses sehr freundlich!
Das Einzge, was wirklich verbessert werden könnte, war das Essen! ????
Mir ging es nach dem Aufenthalt im Barmbeker Krankenhaus sehr gut!

Medizinische Betreuung im Asklepios Barmbek

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (vielleicht ein wenig zu puristisch?!)
Pro:
Betreuung und Kompetenz
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Koronarsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich beginne meine Bewertung mit einem ehrlich gemeinten Dankeschön an ein Ärzte- und Pflegeteam, wie ich es in meinen fast 70 Jahren noch nicht erlebt habe!!!
Ein immer heftiger spürbar werdendes Koronarsyndrom machte mir mein Leben immer unerträglicher und ich suchte, auf Empfehlung von Freunden, im Krankenhaus Barmbek Hilfe.
Ich habe es nicht bereut!!!
Schon in der Notaufnahme wurde der Schwere meine Erkrankung Rechnung getragen und ich wurde sofort in die zuständige Abteilung gebracht und dort gleich unter Beobachtung gestellt.
Vom ersten Moment an fühlte ich mich von den Ärzten und Pflegekräften kompetent und vertrauenserweckend umsorgt, nach langer Zeit von Ängsten und Beklemmungen erlebte ich in den einfachen – aber sauberen und gepflegten Zimmern, wieder das Gefühl von Sicherheit und Hoffnung.
Die technische Ausstattung dieser Station wird wahrscheinlich Ärzte und Techniker mehr beeindrucken, als mich Laien – mir rangen die Umsicht, die Zuwendung und das Bemühen um meine Gesundheit viel mehr Anerkennung ab!
Ich würde jetzt auch gern den technischen Ablauf der Operation beschreiben – dazu fehlen mir jedoch einschlägiges Wissen und medizinische Kompetenz. Aber es ist sicher nicht nur das Gelingen derselben, die von den Fähigkeiten des OP-Teams Zeugnis trägt! Ich wurde örtlich anästhesiert und nahm bewusst und klar wahr, wie diese Ärzte wirklich als Team arbeiteten! Sie bezogen mich in ihr Tun ein, klärten auf, über das, was geschah und was geschehen sollte – was ich bis dahin noch an Ängsten hatte, verschwand dadurch und dieses Vertrauen half mir, die doch recht anstrengende und lange Prozedur ohne Panik zu ertragen. Diese Mediziner konnten nicht nur mit ihrem Besteck, sondern auch mit mir, ihrem Patienten, hervorragend umgehen!
Keine Operation ist angenehm - aber ich bedanke mich von Herzen bei all denen um mich herum, die diese, nicht nur, erfolgreich ausführten, sondern auch mir noch das Gefühl gaben, in guten Händen zu sein!
Ich kenne das Barmbeker Krankenhaus nicht weiter – über die die Menschen, die den Ablauf in diesem riesigen Haus gestalten, kann ich nicht viel sagen. Wenn diese aber auch nur zu einem Bruchteil so engagiert sind, wie das Team in der Kardiologie, dann ist dieses Haus überdurchschnittlich! Und zu empfehlen!
Ich wiederhole meine Anerkennung und meinen Dank an alle die, die mir geholfen haben, eine der kritischsten Situationen meines Lebens zu überstehen!

Katheter-Experten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkunde mit Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
RCA-Stenose
Erfahrungsbericht:

Ich brauchte wegen eines im MRT festgestellten Fast-Verschlusses des Herz-Hinterwandgefäßes eine Herz-Katheteruntersuchung mit geplanter Stent-Implantation. Dabei bin ich vom gesamten Team des Herrn Dr. Viertel allerbestens beraten, aufgeklärt und behandelt worden. Der Katheter-Zugang über das Handgelenk ist im Verhältnis zum Leisten-Zugang aus Patientensicht genial, da schmerzfrei und mit extrem kurzer Nachkontrolle verbunden. Statt über Stunden mit Sandsack in der Leiste herumliegen, war bei mir nur ein ganz kleiner Druckverband um das Handgelenk notwendig, mit dem ich im Rahmen der ambulanten Nachkontrolle überall herumlaufen konnte. Zu meinem Glück wurde mir kein Stent eingesetzt, obwohl es geplant war, sondern wegen weiterer Stenosen - wie ich heute weiß - medizinisch absolut richtig und trotz vorheriger MRT-Untersuchung erstmals überhaupt erkannt, dass ich eine ganz andere Therapie (Bypass) benötige. Ich bin dankbar, dass mich ein wirklicher Katheter-Experte behandelt hat.

Dringende OP (kleiner Eingriff) mit sehr gutem Langzeitergebnis

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Offenes Ohr für Ängste
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Dauerblutungen
Erfahrungsbericht:

Ich hatte ziemlich Panik, da mir eine kleine, aber dringend notwendige OP unmittelbar bevorstand. Außerdem war ich aufgrund der Umstände bereits körperlich geschwächt. Die ärztliche Aufklärung war sehr gut, ich konnte alle Fragen loswerden.

Die Anästhesiesprechstunde lief auch problemlos.
Im OP hat ein sehr netter Transportpfleger sehr menschlich reagiert und durch seine angstnehmende Art für ein gutes Gefühl gesorgt. Die Anästhesistin war sehr professionell, hat alles prima erklärt und man hatte ein Gefühl, dass alles nur gut werden kann. Im OP/Aufwachraum lief alles reibungslos. Ich konnte am selben Tag nach Hause gehen.

Ich bin sehr froh, so eine positive Erfahrung gemacht zu haben.

Überforderte Klinik

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
SSW 33 Schmerzen /Übelkeit/Schwindelgefühl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der 33 SSW mit Schmerz um kurz nach 19.30 Uhr dort an der Anmeldung angekommen.Nach der Aufnahme der Unterlagen hat man mich gleich zum Kreisaal geschickt . Dort lag ich mindestens 1 Stunde im CTG, obwohl gesagt wurden ist nach 30 min. würde die Hebamme nach mir schauen ????

Nach 1 Std .musste ich Pippi machen; also klingelte ich , daraufhin. Es kam endlich die Hebamme und ich konnte zum Klo . Nebenbei erwähnt sie , das ich gleich noch eine Urin Probe auf dem Klo stehen lassen soll und dann im Wartebereich Platz nehmen! Man würde nach ne Zeit mich erneut aufrufen! Erst nach 23.30 auf nach frage sagte man mir und eine weiteren Dame , wir müssten Geduld haben da heute so viele Geburten seinen und die Ärzte noch beschäftigt sind .

Hallo ????? 4 Stunden meines Leben vergolde ich doch nicht in einem Krankenhaus wo , die Schwestern; überfordert sind , der Warteraum ein Horror an Sitzstühlen anbietet und dann auch noch nicht genügend Personal!!!!!

Dafür habe ich null Verständnis!!!!

Schon mal daran gedacht : Evtl. gerade für solche Fälle die schnell behandelte werden könnten , eine Hebamme, ein Arzt und evtl . eine Auszubildende als Reserve bereit zu halten ???? Dann hätte das Krankenhaus evtl . nicht so viel negativ Bewertungen !!!

Eins weis ich jetzt schon !!!! Ich werde eher 100 Km weiter fahren als dieses Krankenhaus als meine Wahl der Entbindung zu nehmen !!! Letzt endlich bin ich gegangen , ohne einen Befund bzw . mit dem Arzt gesprochen zu haben .

Egal was ich haben werde , ich werde in keines der AK s in Hamburg gehen ! Denn keines von denen bis jetzt die ich wegen meiner Kinder, mich oder Bekannten aufgesucht habe , entsprach nicht mal null der Selbstverständlichen Behandlung.

Schlecht Diagnose

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzfehler
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde mit Herztaumeln eingeliefert. Der Herzfehler würde nach 4 Tagen Aufenthalt nicht entdeckt und ich würde mit der Aussage das ich wiederkommen solle wenn es wieder auftritt entlassen. Beim folgendem Besuch bei meinem Hausarzt würde ich mit Blaulicht in die Uni Klinik Eppendorf eingeliefert. Nach wenigen Stunden hatte ich einen Herzschrittmacher. Ich halte die Leistung in der Klink Barmbek für extrem Mangelhaft.

Zwar im Krankenhaus aber fühle mich umsorgt !

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagement der Ärzte
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Nierenerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin positiv überrascht, seit 6 Tagen muss ich nun hier im Haus sein. Ärzte top und Pflegepersonal immer freundlich. Kann morgens ausschlafen und es wird sich gekümmert. Essen mag ich leider nicht essen hier aber unten im Haus gibt es einen tollen Bäcker, bei dem es auch Joghurt mit Müsli oder Rühreier gibt. Es wird von hier aus die weitergehende Therapie organisiert, so das ich hoffentlich heute oder morgen nach Hause kann.

Nie wieder Wochenbettstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Finger Weg! Ich habe im 2018 meine Tochter in der Ak Barmbek auf die Welt gebracht. Im Kreißsaal waren die Hebammen sehr nett und hilfsbereit! Ich hatte eine sehr schwere Geburt, 23 Stunden wehen und viel Schmerzmittel bekommen. In den 23 Stunden wurde ich sehr gut und nett betreut. Danach kam ich auf die Station... Größte Hölle was ich bis jetzt erlebt habe. Ich habe eine Einzelzimmer bekommen, weil ich dies gebucht hatten. Die Krankenschwestern waren sehr unhöflich, unfreundlich und haben sich kaum um uns gekümmert. Sie haben das gefühl gegeben, alsob wir die letzten wären! Die Stillberaten sagte, dass ich nicht gut beim stillen bin und lieber meine Tochter nicht stillen soll! Wegen AK Barmbek Station habe ich Wochenbettdepression bekommen. Ich kann Niemandem empfehlen dort zu entbinden. Ich hatte angst, die Krankenschwestern dort was zu fragen, weil sie alle sehr unhöflich waren. Auf Station wurde nichts gezeigt. Kein Wickeln, kein Anziehen. Bitte tut euch das nicht, finger weg von AK Barmbek!

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mein drittes Kind per Kaiserschnitt in Aslepius Barmbek bekommen und muss sagen das ich diese Klinik immer wieder weiterempfehlen würde.
Von den Hebammen Ärzten,Krankenschwestern bis hin zu den Essensdamen waren alle sehr liebevoll.
Ein großes Lob auch an das Personal der Kinderneonatologie ,wie toll Sie ihre Arbeit machen...

Traumatische Sectio

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kinderkrankenschwestern, Hebamme
Kontra:
Ärzte, Zimmer, Sauberkeit
Krankheitsbild:
Geplanter Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt. Meine erste Sectio war in einer anderen Stadt. Da ich vor der Geburt umgezogen bin, konnte ich leider nicht wieder dort entbinden. Da meine erste Sectio so unkompliziert war, hatte ich auch dieses Mal keine Bedenken.
Der Ablauf der Sectio war hier leider traumatisch. Als die Anästhesie noch mit den Zugängen beschäftigt war, hat der Arzt angefangen meinen Bauch für die OP abzuwaschen. Parallel dazu hat die OP-Schwester einen Blasenkatheter gelegt. Da die Spinalanästhesie gerade erst gelegt war, habe ich alles gespürt und musste dabei zugucken. D.h. ich lag nackt mit ausgestreckten, festgebundenen Armen und gespreizten Beinen auf dem OP-Tisch, während so viele Leute gleichzeitig an mir "ihrer Arbeit nachgingen" ohne mit mir zu reden. Dann kam der Chefarzt, der offensichtlich genervt war, weil er nicht anfangen konnte, da die Spinalanästhesie noch nicht komplett wirkte. Das Gefühl dort zu liegen und diesen Leuten ausgeliefert zu sein war schrecklich! Die Atmosphäre im OP- Saal war so unangenehm, dass ich den ersten Anblick meines Kindes gar nicht genießen konnte..
In dem anderen Krankenhaus war der Ablauf so, dass der Anästhesist zunächst die Spinalanästhesie gelegt hat. Nachdem er überprüft hatte, dass die Anästhesie wirkt und ich nichts spürte, durften die OP-Schwester und die Ärzte hinter den blauen Tüchern loslegen. Sie haben mir jeden Schritt erklärt und ich habe nichts gespürt. Die Atmosphäre war zu jedem Zeitpunkt freundlich und angenehm.
Ich möchte mit meiner Kritik niemandem schaden. Ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen meine Kritik ernst nehmen um ihre Abläufe zu verbessern. Dann wäre mein negatives Erlebnis in diesem OP-Saal nicht umsonst und anderen Frauen würde diese Erfahrung erspart bleiben.
Weitere negative Punkte auf Station: keine Arztvisite, keine Wundkontrolle, Schwesternvisite erst um 10 Uhr, Anpassung der Schmerzmedikation durch Schwestern, kein Beckenbodentraining

Team der Kardiologie hat mir das Leben gerettet !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Haben mir das Leben gerettet!
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Januar 2019:
Nach schwerem Herzinfarkt in der Nacht vom Team um Dr. Viertel, der per Alarm aus der Bereitschaft gerufen wurde, einen Stent eingesetzt bekommen.

Anschließend noch 2,5 Wochen Behandlung im AK Barmbek auf der Intensivstation, Halbintensivstation und unter mobiler Überwachung bis zur Entlassung in die Reha als AHB.

Einschließlich weiterer Behandlung und Untersuchungen nach dem Infarkt bis hin zu mobiler Überwachung, Physiotherapie und Einleitung der Reha im RehaCentrum Hamburg hat mir das gesamte Team um Dr. Grönefeld und Dr. Viertel das Leben gerettet!!!

April 2019:
Einsetzen eines zweiten Stents

Juni 2019:
PFO-Verschluß


Ich möchte mich ausdrücklich bei dem gesamten Team von Dr. Grönefeld und den verschiedenen Stationen, die ich kennen lernen durfte, ganz herzlich danken für die hochprofessionelle Behandlung, die mir ohne jede Frage mein Leben gerettet hat!

1 Kommentar

Jürgen-A. am 09.10.2019

Ich schließe mich Ihren Eindrücken vorbehaltlos an!
Auch Ihrem Lob für Dr. Viertel !!!
Und seinem hervorragendem OP-Team!

sehr zufrieden und dankbar

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
NET Pankreas OP
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.07.-25.07.19 wegen einer NET-Pankreas OP in der Allgemein-und Viszeralchirurgie dort, medizinisch hervorragend betreut von Prof.Dr.med. Karl J. Oldhafer und seinem Team, pflegerisch dann in der 1. Chirurgie, Bettenring 3A. Habe mich rundum mehr als nur gut betreut gefühlt, sage danke und kann nur eine Weiterempfehlung aussprechen.
Jürgen Waßmann, Oyten

Super Augenklinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP am Auge (Tränengangsstenose)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Augen - Op
Hervorragender OP-Ablauf, sehr freundliches Personal von der Aufnahme-Schwester bis zu Betreuung auf Station. Habe sogar als Kassenpatientin ein Einzelzimmer mit super guter Ausstattung gehabt. Ich kann diese Augenklinik sehr empfehlen, da auch die Operateure erstklassig sind. Wünsche dem gesamten Team alles Gute und weiterhin so tolle Leistungen und Pflege, in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich.

Es gibt eine Hölle/ KKH Barmbek

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin ein Mensch und gehöre behandelt und nicht verwaltet)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwestern die sich wirklich bemühen
Kontra:
Informationen, Ärzte, Essen, Sauberkeit
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann jedem der über seine Krankheit oder Gesundheit bescheid wissen möchte sollte um dieses KKH einen weiten Bogen machen.mit mega Schmerzen eingeliefert und auch nach vier Tagen hält es kein Arzt für nötig sich mit mir zu unterhalten. Die Schwestern geben sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten alle Mühe da aber das Management nur der wirtschaftliche Teil interessiert kämpfen sie auf verloren Posten. Hatte mir nach den letzten vier Mal schlechte Erfahrungen geschworen nie wieder Barmbek ein akkuter Notfall hat mich wieder hierhin verschlagen und nie wieder lieber sterbe ich irgendwo aber nie nie nie nie nie wieder Barmbek. Hölle live

Bei Op für Krebs: Keine andere Klinik!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wirklich ehrlich: Alles
Kontra:
Wirklich ehrlich: Nichts
Krankheitsbild:
Darmkrebs mit Bauchspeicheldrüsenbeteiligung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Betreuung war fantastisch: von der Vorbereitung über die Begleitung zur Entscheidung über die Operationsindikation und vor allem die Operation war alles außergewöhnlich kompetent und erfolgreich. Nur wenige Tage nach der Whipple-OP konnte ich emntlassen werden und die Schmerzmittel absetzen. Es ist nur das Minimum der notwendiger Weise zu entfernenden Körperanteile entfernt worden, so dass viele negative Auswirkungen der Whipple-OP vermieden oder sehr gering gehalten werden konnten. Ich bin wirklich dankbar, es hätte wirklich nichts besser laufen können bei einer unerwartet schweren Erkrankung und achtstündiger Operation. Ein Lebensretter!

Der stationäre Aufenthalt war geprägt von immer netten Pflegekräften, die in all ihrer persönlichen Unterschiedlichkeit immer an mir und meinen Mitpatienten orientiert waren. Natürlich würden sich alle mehr Pflegekräfte in Krankenhäusern wünschen, für uns Patienten waren aber keine Nachteile spürbar. Wirklich nett und immer hilfsbereit. Dass man auch mal Geduld haben muss, gehört heute dazu, ist halt Teil unseres Systems.

Einige Betten waren etwas alt und könnten ausgewechselt werden.

Ich würde immer wieder in diese Klinik und Abteilung (Thoraxchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin) gehen!

Sehr gute und schnelle Betreuung nach Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesamteindruck durchweg positiv)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurz und bündig - und zutreffend.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze Wege, kurze (Warte-) Zeiten trotz voll besetztem Haus.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer und Waschmöglichkeiten ausgezeichnet)
Pro:
Schwestern trotz immens hohem Arbeitspensum freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallaufnahme nach Herzinfarkt.
Ich bin dieser Klinik sehr, sehr zufrieden.
Einlieferung reibungslos und schnell. Nächten Tag Verlegung in die Kardiologie. Hintereinander erfolgten die gut erklärten Untersuchungen und dann die Katheter-Untersuchung mit Stent-Einsetzung. Alles lief reibungslos und alles passte "wie ein Uhrwerk" zusammen. Sehr gut.
Danach ausgezeichnete Betreuung durch die Schwestern und auch die nachbehandelnden Ärzte.
Man fühlte sich gut geborgen, ernst genommen und rund um die Uhr gut betreut.
Auch meine Diabetes stellte kein Problem dar, obwohl ich völlig ohne Medikamente und Spritzen eingeliefert worden bin.Alles gut geklärt und erklärt. Auch mit dem Essen war ich zufrieden. Hier hätte ich mir nur noch BE-Angaben auf den Beizettel gewünscht zur leichteren Berechnung.
Auch die Entlassung war pünktlich, völlig unkompliziert und freundlich. Ich kann nur Gutes sagen und bin schwer positiv beeindruckt (mein erster Klinikaufenthalt).Danke dafür.

Unmenschlich

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Anästhesistin war bei der OP Vorbereitung sehr freundlich.
Kontra:
Krankheitsbild:
Shunt OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

absolut grauenhaft!!! ich befinde mich durch eine chronische Krankheit seit nun 30 Jahren in Behandlung, ich hab nun schon einige Krankenhäuser von innen gesehen. Das Personal ist hier super lieb...aber die Abläufe, unterste Schublade.
ich wurde am Freitag (21.06) operiert...das komplette Wochenende, war nicht ein einziger Arzt da, der sich die Narbe angeschaut hat (trotz Schwellung und mehrmaligem nachfragen), Verbandswechsel wurde nur gemacht wenn ich danach fragte.
die Ärztin Dir Samstag Vormittag zur Dialysebehandlung anwesend war, die erst mal hat 1,5std auf sich warten lassen, war dann auch noch nippisch und unfreundlich...wie kann ein Patient es sich nur erlauben der studierten Erlauchtheit zu sagen, was ihm nicht passt.

der Sanitärbereich im Zimmer wurde ebenfalls das komplette Wochenende nicht gereinigt.
Die Toilette ist voller Durchfsllspritzer meines Zimmernachbarn, Blutflecken auf dem Boden noch dazu.

Mein Zimmernachbar, der offensichtlich nicht in der Lage ist sich selbst zu versorgen, da körperlich und geistig behindert, liegt seit 3 Tagen im Bett und muss vor sich hin vegetieren, er wurde nicht mal gewaschen, und fängt langsam an unangenehm zu riechen...bei 28 grad.

eins steht fest: NIE WIEDER AK BARMBEK!

Perfekt!

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich sehr aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr verbindlich und ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfekt, super Ergebnis)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verbindliche Termine)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zweibettzimmer, was will man mehr!)
Pro:
Die Freundlichkeit aller!
Kontra:
Krankheitsbild:
Schiel-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein WOW trifft es! Ich bin, seit einem Jahr, hier in Behandlung und die Behandlung endetet gestern in einer OP und beinhaltet noch zwei weitere Tage Aufenthalt. Von der Reinemachefrau, über die ambulante, stationäre und der Besatzung im OP waren alle super nett, freundlich und kompetent. Es wurden Zeiten verbindlich eingehalten und die Diagnose und das Ergebnis der OP sind perfekt.

9super Behandlung auf Station INT B

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: Mai 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der gesamte Ablauf dieser Station hervorragend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wurde stets auf dem Laufenden gehalten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wurde alles getan um ein würdiges Sterben zu ermöglichen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Behandlung sehr sehr positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs im endstadium
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Überrascht von dieser Station die Insgesamt Ärzte und Pflegepersonal Seh freundlich liebenswürdig verständnisvoll sensibel aufmerksam mir gegenüber waren.

Ewiges verschieben einer OP - unglaublich

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Netzhaut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde als Notfall eingeliefert. Dienstag 11.6. sollte er sofort morgens operiert werden. Heute, Mittwoch liegt er immer noch und wartet auf eine OP (Löcher Netzhaut etc.) Nichts Trinken, keine Blutdrucktablette nehmen etc. nichts essen. Jetzt, 14.30 OP abgesagt, wieder auf einen Tag später verschoben. Dies ist ein Fall für die Zeitung. ein ungeheuerliches Verhalten, untragbar. Weitere Schritte sind eingeleitet

Typisch Krankenhaus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal auf der Station
Kontra:
spürbare Behandlung eines Kassenpatienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärztin macht einen soliden Eindruck, allerdings dauerte es 5 Stunden bis mein Vater sein Bett bekam und das obwohl er morgens um 8:00 Uhr „Einchecken“ sollte, da ist meiner Erwartung nach auch ein fertiges Zimmer da zu sein. Es handelt sich immerhin um einen kranken Menschen, der kaum sitzen oder stehen kann und dennoch 5:00 Stunden sitzend mit schmerzen warten musste und zudem immer wieder zu Untersuchungen, ohne einen „Erholungsplatz“ nach den Untersuchungen. Die Mitarbeiter vor allem bei der Anmeldung fürs Röntgen, MRT etc. haben deutlich spüren lassen, dass sie keine Lust auf Angehörige die Fragen stellen haben. Die Mitarbeiter auf der Station waren sehr nett und verständnisvoll.
Die Ursachenforschung war meiner Meinung nach nicht schnell genug. Man merkt definitiv das Personal Mangelware ist und das in unserem Gesundheitssystem die Kassenpatienten lediglich abgefertigt werden.

Sparmaßnahmen überall?

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Überlastung des Personals
Krankheitsbild:
Knöchelfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Mittwoch, 3.4. am Knöchel operiert (Fraktur Weber B).
1. Für die erste Nacht wurde ich untergebracht in einem Isolierzimmer (?). Abends erhielt ich nur eine Suppe - man hatte mich für die vorherige Patientin gehalten!
2. Vom EKG wurde ein Kontakt nicht entfernt - im Nach-OP-Dusel habe ich das erst am nächsten Tag bemerkt.
3. Als ich dann das erste Mal ins Bad gehumpelt bin, war ich wirklich entsetzt!!! Im Auslauf des Waschbeckens gab es eklige Schleimklumpen!!! Wann wurde da das letzte Mal sauber gemacht?
4. Als ich in ein anderes Zimmer verlegt wurde, fand ich ähnliche Bedingungen vor (dreckiges Waschbecken, zerschlissenes Mobiliar). Eine Reinigung erfolgte während meiner Unterbringung nicht - sollte aber zumindest einmal täglich erfolgen, oder nicht?
5. Der Physiotherapeut kam am Donnerstag, als ich gerade beim Röntgen war. Das sagte er mir am Freitag. Wieso können solche Termine nicht besser koordiniert werden? Oder: wieso ist er nicht später noch einmal wiedergekommen?

Alles in allem war ich sehr unzufrieden mit den Bedingungen, die ich vorgefunden habe.

Ich war zuletzt 2010 in der Asklepios-Klinik Barmbek; damals war ich rundum zufrieden. Das hat sich nach diesem kurzen Aufenthalt drastisch geändert!

Grenzenlose Enttäuschung

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Alle Untersuchungsmethoden in einem Haus,gute Koordination
Kontra:
Der Patient wird wie ein Störfaktor behandelt
Krankheitsbild:
Asbestose/ Brustfellkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater wurde mit Asbestose und daraus erfolgtem Brustfellkrebs im Tumorzentrum behandelt.Angefangen mit den Betten die man nur manuell bedienen kann, das heißt die ca.aus den 60 iger Jahren sind und innerhalb von einer Woche für einen Dekubitus gesorgt haben, über fehlendes Pflegepersonal bis dahin das man nicht ein einziges Mal den behandelnden Arzt kennen lernen konnte geschweige ihn sprechen konnte.Mein Mann und ich haben uns drei Tage frei genommen und diese drei Tage auf der Station verbracht ohne die Möglichkeit zu bekommen nur drei Sätze mit dem zuständigen Arzt zu sprechen.Es kam zwar immer eine nette Oberschwester die uns ständig erklärte wie leid ihr das tut aber das wars dann schon.Mein Schwiegervater der geistig voll auf der Höhe war hat nicht verstanden was gemacht werden soll und was an Behandlung angedacht war.Wir haben ihn nach drei Wochen nach Hause geholt ,unter Tränen mussten wir ihm versprechen ihn nicht wieder dorthin zu schicken egal was passiert.Da ich selbst Krankenschwester bin konnten wir ihm Gott sei Dank ermöglichen zuhause zu bleiben.Ich weiß als Krankenschwester selbst wie schwierig die Situation in der Pflege geworden ist aber das was wir dort erlebt haben ist menschenverachtend.Mein Schwiegervater ist vor einer Woche im Kreis seiner Familie verstorben ,das hätte auch kein anderes Krankenhaus verhindern können aber der Umgang mit todkranken Patienten erinnert an ein Dritte Welt Land.Wenn ich es irgendwie verhindern kann sieht mich dieses Krankenhaus nie wieder.

Notaufnahme ist eine Zumutung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal ist freundlich
Kontra:
Unzumutbare Wartezeiten
Krankheitsbild:
Drehschwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Stunden warten im Zimmer der Notaufnahme kam eine Aerztin internistin und konnte trotz Erklaerung Drehschwindel keine Diagnose nennen und bat nochmals 2 bis 3 Stunden auf einen Neurologen zu warten.Das ist eine Zumutung mitten in der Nacht.Sicherlich waere ein HNO sinnvoller gewese.Statt dessen wurde ich aufgefordert eine Erklaerung zu unterschreiben das ich entgegen aerztlichen Rates das Krankenhaus verlassen moechte weil ich nicht bereit war nochmals 3 stunden zu warten.Lt.Schilderung soll man nicht auf den Flur gehen sondern im Zimmer warten aber wenn man klingelt passiert auch nach 20 minuten nichts.Die Toiletten kann man nicht benutzen da der Gestank einen sofortigen Brechreiz ausloest.

Tolles Team!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragender Umgang mit den Patienten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit den Ärzten und Schwestern dieser Klinik. Ich wurde sofort gut aufgenommen und beraten. Kann ich jedem nur empfehlen!

Prima

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles gut gelaufen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Augenlid straffen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe fast ein Jahr auf den Termin zur Straffung meines Augenlids gewartet. Dann hat aber alles einwandfrei geklappt. Habe 1/2 Stunde gewartet und wurde nach Gespräch mit dem Arzt Dr.Keserü operiert. Man hat sich die ganze Zeit während der OP mit mir unterhalten. Freundlich und hilfsbereit. Auch nach der OP waren alle Mitarbeiter/innen sehr freundlich. Ich kann die Augenklinik nur empfehlen.Danke

Weitere Bewertungen anzeigen...