Asklepios Klinik Altona

Talkback
Image

Paul-Ehrlich-Straße 1
22763 Hamburg
Hamburg

237 von 314 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

317 Bewertungen

Sortierung
Filter

Spitzenchirurgie und Hightech-Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rektumkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was für ein Glücksfall: Mit Prof. Perez und Dr. Taylessani verfügt die Asklepios Klinik Altona über zwei absolute Spitzenchirurgen. Nach meiner Darmkrebsdiagnose habe ich mich bei beiden sehr gut aufgehoben gefühlt. Beide haben einen erstklassigen Ruf und sind dem Patienten sehr zugewandt. Und: Beide sind ausgewiesene Experten am Da Vinci-Operationssystem.
Auch dem Team auf der Station bin ich überaus dankbar und kann hier nur eine vollumfängliche Weiterempfehlung aussprechen.

Katastrophe

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Bäckerei
Kontra:
S. O.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Krankenschwester , habe selbst viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet und die unterschiedlichsten Häuser, Fachbereiche und Stationen kennen gelernt.
Aber das, was ich im AK Altona mit meiner Mutter erleben musste, hat uns dann doch komplett aus der Fassung gebracht.
Ich erwarte in Deutschland mittlerweile kein modernes Haus mehr, jedoch eine Grundhygiene und einigermaßen geordnete Struktur, die ein so fortschrittliches und wohlhabendes Land voraussetzen könnte.
Das AK Altona ist weit davon entfernt : dreckige Patientenzimmer, blutverklebte Fußböden u Infusionsständer, nach Urin stinkende und schlecht, bis gar nicht belüftete Räume. Schlechte Kommunikation von Seiten der Ärzte u des Pflegepersonals.
Es scheint sich niemand richtig für seine Patienten verantwortlich zu fühlen. Desinteresse und Abgestumpftheit bestimmen das Klima.
Aufgrund meiner beruflichen Perspektive und Erfahrungen konnte ich meiner Mutter helfen, aber das ist vermutlich eher die Ausnahme.
Ich frage mich wirklich, wie viele Patienten aufgrund der Unterversorgung dieses Krankenhauses in einem deutlich schlechteren Zustand verlassen. Wir werden in Zukunft dieses Haus meiden. Schade !

Krankenhaus Altona

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Nein danke.
Krankheitsbild:
Asklepios Krankenhaus Altona
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Asklepios Krankenhaus Altona. Nein danke.
Mein Mann hat eine offene Stelle am Augenlid und wurde vom Augenarzt ins Krankenhaus geschickt. Erst mit Überweisung. An der Anmeldung hieß es sie brauchen eine Einweisung. Mit dieser vom Augenarzt ausgestellten E i n w e i s u n g fuhren wir wieder nach Altona. Da hieß es er braucht eine N o t f a l l Einweisung. Und dies alles ohne dass ein Arzt sich das angeschaut hat. Nur so eine junge Frau an der Anmeldung hat das entschieden.
Wo sind wir in Deutschland hingekommen mit unserem Gesundheitssystem ????. Am besten man wartet gleich auf den Container.

Einmal und nicht wieder.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
OP-Team nett
Kontra:
Reinigung, Ausstattung der Zimmer und Stationen, Umgang mit den Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Außen macht die Klinik einen recht netten Eindruck. Leider täuscht dies sehr. Das Gebäude ist ziemlich in die Jahre gekommen, was auch für die Ausstattung spricht. Ich wurde beim ambulanten OP-Zentrum operiert, da im anderen kein Platz mehr war und mein geplanter OP-Termin sonst hätte abgesagt werden müssen. Das Team im OP war sehr nett und versuchte alles zu erklären.
Interessanter wurde es dann auf der Station. Der Ton und die Arbeitsweise ist recht forsch und wenig einfühlsam. Vom Pfleger durfte ich mir sogar anhören (einen Tag nach meiner OP), ich solle nicht so jammern. Meine Zimmerkollegin (Dame über 80) musste 25 Minuten morgens warten, bis ihr jemand zur Toilette half. Und das war leider nicht die Ausnahme. Hier ist der Pflegenotstand deutlich zu spüren und dies leider auf den Schultern der Patienten. Visiten, so wie man diese aus anderen Krankenhäusern kennt, fanden hier nicht statt. Eine Ärztin aus der Gynäkologie kam sehr kurz einmal am Tag vorbei (wirkte dabei ziemlich gestresst) und ging auch schnell wieder.
Die Essensversorgung war die reinste Zumutung. Ich bin froh, hier wieder raus zu sein.

Alles super!!

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, Top Aufklärung!
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wirklich rundum zufrieden. Sowohl das Ärzte- als auch das Pflegeteam glänzt mit fachlicher Kompetenz!
Nach einem sehr ausführlichen Vorgespräch mit der Ärztin, wurde meine Tante am geplanten Tag operiert. Vielen Dank an dieser Stelle an Fr. Dr. Westphal, die sich viel Zeit genommen und keine Frage offengelassen hat!
Auch das Pflegepersonal ist super empathisch und trotz der Vielzahl an Patientinnen und des stressigen Ablaufs sehr hilfsbereit und freundlich! Ich kann die Frauenklinik im AK Altona wärmstens weiterempfehlen!

Beckenboden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Prolaps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ausführlichen Vorgespräch anschließender OP bis zur Nachsorge. Alles supergut Da ich gut vorbereitet war bin ich ohne Aufregung nach Hamburg gefahren. Op Beckenboden was in knapp 40 Minuten durch war.. Ärzte Pfleger im Op supernett. Auf Station ging es weiter so empatische Mitarbeiter die sich bemüht haben das es einem gut geht. Ich hatte nach der Op keinerlei Beschwerden oder Beeinträchtigungen. Vielen vielen Dank für die Fürsorge und immer netten Worte. Glaube die Mitarbeiter wissen was Sie für einen harten Job haben aber Sie sehen und leben ihren Beruf als Berufung.
Danke an die Ärzte und Schwestern.

Kompetente Behandlung von kompetenten Klinikmitarbeitern

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erfolgreiche Operation
Kontra:
Mittagessen schmeckt nicht
Krankheitsbild:
Hirnaneurysmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 28.2-5.3.24.Ich bin begeistert von dem gesamten Team der Neurochirurgie in Altona.Dankbar allen voran dem operierenden Oberarzt Dr.M.L.,insbes. da seine Operation erfolgreich war.Aber auch alle anderen Ärzte/-innen, Krankenschwestern und Pfleger sowie weiteres Personal machen einen tollen Job und waren stets kompetent und freundlich und waren ansprechbar, auch wenn die Zeit knapp ist, weil viel zu tun.Ich kann diese Station für entsprechende Hirn-OPs nur empfehlen!Die Räumlichkeiten sind gut und es fehlt einem an nichts. Einziger negativer Kritikpunkt für mich ist das Mittagessen, dass angeliefert wird und mir kaum schmeckte...

Betriebsblindheit

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Pflegekräfte gaben sich Mühe)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärzte setzten einen vor vollendete "Tatsachen" Falschdiagnose)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (6 Monate Behandlungsfehler)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (organisatorisch eine Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Keine Angabe möglich
Kontra:
Inkompetenz
Krankheitsbild:
Gutartiger Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde eine Diagnose nur durch die Bildgebung (CT) erstellt.
Obwohl ich die Diagnose anzweifelte, wurde drauflos therapiert inkl. Chemo.

Nachdem sich mein Zustand nicht verbesserte sondern verschlechterte, habe ich den Ärzten erklärt, dass ich nach Schema F behandelt worden bin und ich nicht mehr bereit bin, die verordnete Behandlung so fortzuführen.

Es wurde, obwohl ich bereits 6 Mal Chemo erhalten hatte, nicht nachgeschaut ob sich der Tumor verkleinert hatte oder nicht.
Die Chirurgen lehnten weiterhin eine OP ab, weil der Tumor zu groß wäre.

Da ich wissen wollte, wie es weitergehen sollte, war die letzte Möglichkeit eine CT gesteuerte Biopsie.

Ergebnis war, dass ich gar keinen Krebs hatte, sondern einen zwar sehr großen, aber gutartigen Tumor.

Durch die Fehldiagnose und die darauf folgenden Behandlungen, erlitt ich innerhalb von 6 Monaten ein Port-Thrombose, durch die Entfernung des Ports eine Blutvergiftung, was mir 3 Wochen auf Station mit starker Antibiotika-Therapie einbrachte. Alle 10 Tage Punktionen, weil meine Lunge mit Wasser volllief und ich verlor alle Haare.

Da nun von den Gynäkologen und der Onkologie die Karre in den Dreck gefahren wurde, musste nun ein Professor die OP machen, an die sich keiner rantraute.
Es wird also ca. 3 Jahre dauern, bis ich meine "alte" Form wiederhabe.

Ausgezeichnete Pneumologen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herausragende fachliche Kompetenz der Pneumologen
Kontra:
Lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Punktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pneumologen einschliesslich Krankenschwestern leisten hervorragende Arbeit.
Einziger Kritikpunkt ist die lange Wartezeit trotz Termin.

Roboter-OP in Viszeralchirurgie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankreastumor
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine komplizierte Bauchspeicheldrüse-OP mit dem daVinci-Roboter in der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie im AK Altona.

Der Ablauf am Vortag lief einwandfrei trotz hoher Auslastung durch mehrere Notfälle: die vorbereitenden Routine-Maßnahmen, die ausführliche Aufklärung durch Anästhesistin, die kurzfristige CT-Untersuchung.

Am OP-Tag musste ich vom Anästhesie-Team aufwendig vorbereitet werden. Die Mitarbeiterinnen waren freundlich und aufmunternd, und ich hatte stets das Gefühl, bei ihnen gut aufgehoben zu sein. Die wichtigste Zeit im OP-Saal verschlief ich zwar, aber die Ergebnisse danach ließen für sich sprechen: durch den ausgezeichnet durchgeführten minimal invasiven Robotereingriff stand ich schon nach zwei Tagen auf den Beinen, wurde nach fünf Tagen aus dem Krankenhaus entlassen und konnte nach drei Wochen schon moderat sportlich aktiv werden.

An dieser Stelle möchte ich ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön an Herrn Prof. Perez aussprechen. Seine fachliche Kompetenz lässt sich staunen und ist auf dem höchsten technischen und professionellen Niveau. Prof. Perez beeindruckt aber noch von der menschlichen Seite mit seiner äußerst empathischen Art im Umgang mit Patienten.

Ich bin richtig froh, dass ich mich für die Abteilung für Allgemein - und Viszeralchirurgie im AK Altona entschieden habe.

Lange Wartezeiten und keine Möglichkeit, mit dem operierenden Arzt zu sprechen.

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Kein Kontakt zum operierenden Arzt, lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Radiusfraktur rechtes Handgelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte erschienen mir freundlich und kompetent,
auch das Pflegepersonal.
Trotzdem habe ich auch Kritik:
Meiner Meinung nach müsste es möglich sein, dass die Wartezeiten kürzer sind.
Ich wurde z.B. vor meiner OP um 6.45h in die Klinik einbestellt, und wartete dann bis 11h - also mehr als vier Stunden - in einem allgemeinen Wartebereich, bevor ich, ohne zu wissen, auf welche Station ich dann komme, für die OP vorbereitet und in den OP-Bereich (jetzt in einem Klinikbett liegend) gefahren wurde.

Dort kam ich in einen Vorraum des Operationsbereichs, wo ich von einer Narkoseärztin in Narkose versetzt wurde. Ich habe die Ärztin, die mich operiert hat, zu keinem Zeitpunkt (weder vor noch nach der OP) gesehen, konnte ihr so auch nicht nochmal sagen, dass Bereiche meiner Hand taub waren.(Was im Notfallbericht der Ambulanz nach dem Bruch nur sehr am Rande erwähnt worden war).
Später wurde dann eine Nervenschädigung diagnostiziert, vielleicht hätte sich das vermeiden lassen, wenn die Operateurin darüber nochmal informiert gewesen wäre?

Altes Gebäude und Einrichtung. Essen mittelmäßig. Ärtze und Schwestern freundlich und kompetent.

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärtze und Pfleger/Schwestern
Kontra:
Gebäude, Fahrstühle, Internet, Essen
Krankheitsbild:
Burkitt Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bedauerlicherweise ist das Gebäude ziemlich alt, was sich auch in der Ausstattung zeigt. Es gibt zu wenige und teilweise defekte Fahrstühle. Die Sauberkeit ist nur mittelmäßig. Das Essen scheint leider irgendwo vorgefertigt zu werden, und das schmeckt man dementsprechend auch. Es fehlt auch an Abwechslung beim Essen. Sowohl das Internet als auch das Parkhaus sind kostenpflichtig. Zusätzlich ist das Internet von schlechter Qualität.
Das Positive ist jedoch die Freundlichkeit und Kompetenz der Ärzte und Schwestern. Leider fehlt es an Transportdiensten, was zu langen Wartezeiten bei den jeweiligen Untersuchungen führt.

verdiente 10 Sterne ????

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider dreckiges zimmer)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation kehlkopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ICH KANN WIRKLICH NUR GUTES SAGEN.
UNTEN AM EMPFANG BZW BEI DER ANMELDUNG IST AN DER FREUNDLICHKEIT DEFINITIV DTAN ZU ARBEITEN.


HNO AMBULANZ 2.STOCK MEGA TEAM SUPER NETT UND SEHR HILFSBEREIT.

OP VORBEREITUNGEN UND NACHSORGE EINFACH KLASSE .
DA MERKT MAN SOFORT, DASS ES PERSONAL GIBT , DIE IHREN BERUF NICHT VERFEHLT HABEN. MEGA

ICH HABE MICH NOCH NIE IN EINEM KRANKENHAUS SO GUT AUFGEHOBEN GEFÜHLT.
STATION 13 A SEHR NETT UND HILFBEREIT .

AUCH WENN MAN BEI JEGLICHEN UNTERSUCHUNGEN IMMER EIN ANDEREN ARZT HATTE( ICH HATTE CA 5 VERSCHIEDENE) WAREN ALLE SEHR SEHR NETT UND HABEN ALLE FRAGEN BEANTWORTET.

DIE SAUBERKEIT AUFN ZIMMER DER STATION 13 A WAR LEIDER MEHR ALS MISS DAFÜR GIBT ES VON 10 STERNEN NOCH NICHT MAL EINEN. ANSONSTEN HAT DAS HNO TEAM UND AUCH DAS OP TEAM VON MIR 10 GANZE STERNE.

MEINE ERFAHRUNGEN. JEDER DER ETWAS IM HNO BEREICH HAT.IST ALTONA SEHR EMPFEHLENSWERT.

FÜR MICH HNO IMMER ALTONA!

LG


C.H.

Gastro-Tram

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Problem gelöst, OP TOP sehr gute Arbeit danke.
Kontra:
Gibt keine
Krankheitsbild:
OP Speiseröhre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Großes Lob an das Gastro-Team, absolut Top. Ich hatte Probleme mit dem Schlucken und konnte nicht mehr normal Essen, nach der OP wie eine Befreiung, ein Herzliches Dankeschön an das Gastro-Team.

Nette Station mit sehr guter Behandlung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Kernsufgaben sind sehr gut erledigt worden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Etwas schriftliches in der Hand zum Aufenthalt wäre nett)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vor der OP gabs keine Beruhigungstablette. Dafür würde ich wie ein Nilpferd zugedröhnt und konnte den ganzen Tag schlafen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Prozesse sind mein Beruf; und ja, es gäbe viele Stellschrauben zur Verbesserung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es ist ein Krankenhaus; Sauberkeit könnte mehr in den Fokus gelangen)
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Zimmergenosse mit Demenz
Krankheitsbild:
Achalasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Eingriff an der Speiseröhre. Ich kann mich nicht beschweren. Man konnte mit den Ärzten und Pflegepersonal reden. Diese waren alle durchweg sehr freundlich und haben sich angeboten/gekümmert. Besonders bei einem ängstlichen Hühnchen wie mit haben sie sich einfühlsam gezeigt.

Die einzigen Negativpunkte:
- Wenn man den Knopf für das Pflegepersonal drückt, dauert das gerne mal 30min
- das Pflegepersonal hatte nicht immer alle Informationen parat (z. B. was man gerade essen darf oder nicht) -> die Info kann man besser beim Arztgespräch herausfinden
- manchmal muss man mehrmals nach etwas fragen, weil es vergessen wurde
- das Reinigungspersonal macht die Arbeit nicht unbedingt herausragend
ABER: Das sind alles für die Eingriffe und die Genesung Nebensachen und weit geringer zu bewerten als die Kerngründe des Aufenthalts

Herausragende Betreuung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das große Glück, die Abteilung GastroClinic der Asklepios Klinik Altona zu besuchen.
Die Ärzte und das Pflegepersonal zeigten eine bemerkenswerte Kompetenz bei der Behandlung in meinem Fall.
Sie nahmen sich immer die Zeit, meine Fragen einfühlsam zu beantworten.
Die medizinische Ausstattung ist auf dem neuesten Stand der Technik.
Insgesamt war mein Aufenthalt in der GastroClinic der Asklepios Klinik Altona äußerst positiv.
Ich bin dankbar für die herausragende Betreuung, die ich erhalten habe, und ich kann diese Abteilung uneingeschränkt empfehlen.
Vielen Dank an das gesamte TeamAltona für ihre hervorragende Arbeit.

Top Gastroenterologie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Behandlungsmethoden
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastroenterologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen geplanten Eingriff zu einer G-POEM OP. Da ich eine weite Anreise hatte, habe ich vorab mit dem Patienten Manager den einwöchigen Aufenthalt vorab planen können. Vom ersten Tag an lief alles genau wie geplant und ich habe mich in dem geräumigen Zweibettzimmer der Klinik gut aufgehoben gefühlt. Sowohl das Pflegepersonal als auch die Ärzt*innen waren sehr nett.
Dank Chefarzt Prof. Dr. med. P. und seinem Team fühle ich nun endlich wieder gesund. Hier ist ein Arzt am Werk der seinen Beruf außerordentlich gut ausübt und sich um jeden seiner Patienten kümmert und sich auch nach einem lange Tag im OP noch Zeit nimmt. Ich kann nicht oft genug Danke sagen.

Trigeminus schießt nicht mehr

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Aufnahme, Sekretariat, OP, Intensiv u Station
Kontra:
Das Essen
Krankheitsbild:
Eingeklemmten Trigeminusnerv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Prof.Kehler hat mich am Trigeminus operiert. Die Quote der Heilung liegt bei über 90%. Bei mir sind die Einschüsse nicht wiedergekommen!Ich war von der Freundlichkeit im Sekretariat und vom Arzt total begeistert.Ich würde jedem Erkrankten diese Operation empfehlen.

Notfallversorgung in Augenambulanz

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Keine Sache
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche, schnelle und kompetente Diagnostik und Behandlung in der Notaufnahme und Augenambulanz. Herr Dr. Arendt war so, wie man sich einen Arzt wünscht: freundlich und kompetent. Vielen Dank und weiter so.

Ich bin vollkommen zufrieden!!!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!!!
Kontra:
Nichts!!!!
Krankheitsbild:
Gutartig vergrößerte Prostata (70 l)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (75 Jahre alt) habe am 04.12 meine HOLEP OP bei Prof. Dr. Bach machen lassen, aufgrund meiner gutartig vergrößerten Prostata. Ich bin rückblickend vollkommen zufrieden. Die Vorabbetreuung, Aufklärung, der Eingriff sowie der stationäre Aufenthalt waren zu meiner vollsten Zufriedenheit!! Ein ausnahmslos vorbildliches Team! Ich bin den Ärzten und den Pflegern von Herzen dankbar!! Nun muss ich keinen Blasenkatheter mehr tragen und kann Wasser lassen wie ein junger Bursche! :-) Ich kann diese Klinik uneingeschränkt weiter empfehlen!! TAUSEND DANK an Prof. Dr Bach und an Dr. Magistro und deren Team!!!!!!!

kompetent und angenehm

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Insgesamt sehr kompetente und angenehme Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Sigmaresektion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine ca. zweistündige Operation mit anschließendem sechstägigen Klinikaufenthalt. Vorab gab es eine Darmspiegelung und Vorbereitungsgespräche

Sollte so bleiben
- umfangreiche und gute Information vorab von dem
Fachbereich und der Anästesie
- sehr empathisches und gutes Anästesieteam
- sehr kompetente Durchführung und Nachbetreuung durch
Prof. Perez und Dr. Pohland. Immer ansprechbar, immer
hilfreich
- sehr angenehme und kompetente Pflege auf der Station
- schneller, unproblematischer Heilungsprozess als
Ergebnis der sehr guten OP und Betreuung

Verbesserungspotentiale
- keine ausreichende Kommunikation und Betreuung vor-
und nach der Darmspiegelung
- Ich wartete beim ersten Termin 5 Stunden auf die OP und wurde dann informiert, dass die OP um 3 Tage geschoben wird.

Hohes Engagement in der Endoskopie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wie immer eine kompetente und erfolgreiche Behandlung
Kontra:
viele Stunden nüchtern, dann aus Zeitmangel keine Untersuchung mehr möglich
Krankheitsbild:
Morbus Crohn, Kurzdarmsyndrom, Stenosen im Jejunum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war eine geplante Wiedervorstellung zur endoskopischen Beurteilung meiner Stenosen und Entzündungen im Dünndarm.
Durch langjährige Krankheitsverlaufskontrolle erkennt Herr OA M. Friesicke kleinste Veränderungen in meinem Dünndarm.
Die zwei vorhandenen Stenosen wurden wieder durch eine Ballondilatation auf 20 mm erweitert.
Durch die professionelle endoskopische und medikamentöse Behandlung geht es mir Dank Herrn Prof. J. Pohl, bei nur noch 1 Meter Dünndarm sehr gut.

Besonders hervorheben möchte ich das große Engagement der Ärzte und der Assistentinnen in der Endoskopie.
Durch Notfälle, wird oft der Zeitplan auf den Kopf gestellt, so dass sich geplante Untersuchungen verzögern. Meine Untersuchung konnte so erst um 18.30 Uhr stattfinden und trotzdem erlebte ich einen engagierten Arzt - und Assistentin.

Eine kurzfristige für den nächsten Tag angesetzte Untersuchung / Messung, konnte leider aus Zeitgründen nicht mehr durchgeführt werden. Es wäre jedoch schön gewesen, wenn ich früher darüber informiert worden wäre und nicht umsonst, so lange nüchtern.


Herzliche Grüße aus BaWü

Schnelle erfolgreiche organerhaltende OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Von der Kontaktaufnahme bis zur OP topp!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War dort zur OP in den besten Händen, all meine Erwartungen und Hoffnungen auf schnelle Heilung wurden vollends erfüllt!!!! Das wichtigste, meine vom Tumor befallene Niere konnte mit ihrer vollen Leistungsfähigkeit erhalten bleiben! Mit der Minimalinvasiv Roboter gestützten OP (davincy) also kein Schitt, war die Sache nach exakt 1 Woche erledigt!

Nach der OP waren die Beschwerden sofort milder wahrnehmbar.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angenehme Athmosphäre
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Zu viel Gehirnwasser, Kurzzeitgedächnis schlecht.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die sehr gute und empathische Aufnahme durch Prof. Kehler
waren für mich sehr wichtig. Nach der Erläuterung meiner MRT Bilder vom Kopf, wurde sofort ein OP Termin vereinbart. Die OP verlief komplikationslos und ich konnte bereits nach zwei Tagen die Klinik verlassen. Meine Beschwerden waren subjektiv sofort besser (Harndrang und ein Druckgefühl im Kopf, welches ich gar nicht mehr wahrgenommen habe.) Die Nachuntersuchung 6 Wochen später war so positiv,dass ich als geheilt entlassen wurde aus der Behandlung von Prof. Kehler.
Ich danke dem gesamten Team von Prof. Kehler für die hervorragende Behandlung und der sehr angenehmen Zeit im Krankenhaus. Ich hatte immer das Gefühl, dass ich in diesem Krankenhaus sehr gut aufgehoben bin.
Vielen Dank Herr Prof. Dr. Kehler und vielen Dank an Ihre tolle Mannschaft. Eine gute Mannschaft besteht aus vielen guten Individualisten und einen sehr guten Chef.

Herzlichst
Roy Witte

Keine Zeit bis zum Tod

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Diese fand nicht oder nur unverständlich statt. Keine Kommunikation mit Angehörigen.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (An zunächst leichtem Krebs verstorben)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Offenbar sind keine CTs frei.)
Pro:
Nette Pflegekräfte
Kontra:
Ethisch nicht zu vertretendes Unterlassen einer Behandlung
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man durch den Krebs allein nicht schon genug Bestraft ist, kann man ihn hier behandeln lassen.
Mein Vater wurde hier mit einer zunächst als recht leichten Krebserkrankung (Lymphom) behandelt. Er hat insgesamt zwei Chemotherapieen mitgemacht. Diese haben ihn schwer mitgenommen, aber er war tapfer. Auch die Nachsorge sollte hier stattfinden. Ihm wurde ständig gesagt es wäre kein CT frei oder kein Personal da. Teilweise ist er zu verabredeten Terminen erschienen und wurde dann wieder nach Hause geschickt.
Auch die zuständigen Ärzte wechseln so regelmäßig, dass es schwer war, verantwortliche Stellen aus zu machen. Letztlich kam der Krebs wieder, ohne dass es im Krankenhaus rechtzeitig festgestellt wurde, bevor es zu spät war. Auch ein leichter Krebs entwickelt sich zu einem schweren im Endstadium wenn er nicht behandelt wird. Seinem Wunsch nach einer schnellen Diagnose und einem Beginn der Weiterbehandlung wurde nicht mehr entsprochen.

Vernachlässigt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Deutsch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (KEIne Zeit)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ging nicht geht eben nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Zeit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Verständigung in der Not
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin entsetzt Patient musste Wasser lassen,hat geklingelt die Schwester kam und fragte was er wollte er sagte das er dringend mal musste die Schwester sagte ,das sie keine zeit hätte und machte die Tür zu .Das nächste war derPatient fragte eine Schwester nach ein Abführmittel die Schwester antwortet ich nix deutsch . Es sind noch viele andere Dinge es würde ein Kurzroman werden.

Fachliche ärztliche Kompetenz

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Reinigungspersonal hat, wie in jeder Klinik, zu wenig Zeit für Zimmer- und Badreinigung)
Pro:
Fachliche ärztliche, Kompetenz
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Rezidivierende Pankreatitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beim Betreten des AK Altona bin ich immer wieder beeindruckt bezüglich der Größe und Vielfalt der verschiedenen Bereiche. Die Aufnahmeprozedur ist bisher immer problemlos und sehr freundlich verlaufen, ebenso die Aufnahme auf eine der beiden Stationen.

Station 18 B super aufgehoben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr wohl auf der Station 18 B Zimmer 6 gefühlt.Die Mittarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit (Super).

Gut versorgt!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles war gut organisiert, ich hatte nie das Gefühl, ich würde vergessen
Kontra:
Eigentlich nichts
Krankheitsbild:
OP Magen zur Öffnung des Pfletners
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum zufrieden. Pflegepersonal und Ärzte haben mich gut versorgt.

Kein Personal für sterile Instrumente

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat ja nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ich hätte wenigstens angerufen werden können)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine sterilen Geräte = schlechte Ausstattung)
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Proftgier
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute sollte meine Gebärmutter entfernt werden. Eine OP, die wochenlange Unterstützung zuhause mit sich zieht. Nach 3 Stunden Warten mit Finger- und Atemübungen gegen Angstzustände - ich habe sehr doll Angst vor der Narkose - wurde ich wieder nach Hause geschickt. Begründung:
es gibt kein Personal zum Sterilisieren der Instrumente - offenbar seit einem 3/4 Jahr. Ich bin auch nicht die Einzige, die nach der ganzen Warterei plötzlich am Bus stand. Mir wurde berichtet, dass das Sieb, welches für meine OP bestimmt war, GESTERN für einen so richtigen Notfall benutzt wurde. Angerufen wurde ich trotzdem nicht. Man hat mich heute Morgen nachschlafloser Nacht von meiner Familie verabschieden und mich aus einem Nachbarbundesland da antreten lassen. Das ist einfach nur grausam! Das Instrumente nicht sterilisiert werden können, betrifft alle OPS und Asklepios tut nichts gegen diesen Zustand.
Ich solle mich beschweren - vielleicht verändert sich dann was - wenn das henug Leute tun, sagt die Ärztin. Funfact: Das Telefon zum Beschwerdemamagement ist urlaubsbedingt nicht besetzt. NIE WIEDER GEHE ICH DAHIN!!!!
Am Montag zur Vorsorge noch 12 Euro in deren Parkhaus investieren dürfen (da kosten 45 min 2 Euro) Profit wo es geht.. Mehr hat Asklepios nicht im Kopf. Die Damen auf Station 8 sind sehr freundlich - aber das rettet es eben nicht. Was das mit meinem Kopf anstellt - damit werden ich lange beschäftigt sein.

Gallensteine die man nicht sieht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Suche nicht aufgegeben
Kontra:
hätte etwas schneller gehn können aber ok
Krankheitsbild:
Gallensteine
Erfahrungsbericht:

In der Notaufnahme wurde eine super ausführliche Befragung durchgeführt um difuse Schmerzen im Bauch zu lokalisieren.
Es wurde Blut abgenommen Die Lunge geröngt Ein CT Bauch gemacht ein Ultraschall Bauch gemacht um die Ursache zu lokalisieren.
Aufgrund der Blutwerte ergab sich dann ein starker Verdacht auf Gallensteine oder eine Entzündung der Bauchspeichedrüse.
Durch die Erfahrung der Gastrologen erfolgte dann die weitere Behandlung dort.

Hier bekam ich dann am nächsten Tag eine Kurznakose (ich musste nüchtern sein) und es wurde über den Magen und Dünndarm ein Daumengroßer Stein aus der Galle herausgeholt.
Das war nicht eindeutig sichtbar und ich verdanke das nur der Erfahrung der Gastrologen.
Nach einer Stunde war ich wieder wach, hatte keine Schmerzen und konnte nächsten Tag nach Hause gehen.

Mit schnell schnell wäre ich nicht soweit gekommen, also man sollte die Zeit dem Arzt geben die braucht.
Mein Focuss liegt auf guter Facharbeit und ich möchte hier nicht über die üblichen Meckereien wie Essen oder mal schlechte Laune eines Mitarbeiters berichten. das gibt es überall.
Es ist ein altes Haus was technisch auf dem neusten Stand ist mit guter fachlicher Kompetenz.

Horrorshow im AK Altona Asklepios - Geburtsklinik

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Aufpassen wegen MSRA!)
Pro:
Das mein Baby und Frau noch leben!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich rate allen Eltern NICHT in diesem Krankenhaus zu gehen!
- Die Hebammen sind größtenteils Lehrlinge und könnten/sollten, vom Emphatie-Level her, eher im Schlachthaus arbeiten.
- Wir wurden belogen bzgl der Medikamente. Man garantierte uns, dass die verabreichten Schmerzmittel, (Ibuprofen, Oxycodon) NICHT über die Muttermilch beim Stillen weitergegeben werden.
- Unterbesetzung in der Nachtschicht. Niemand kontrollierte meine Frau während der Nacht. Unserem Neugeborenen wurde nicht die Windel gewechselt. Den Mann schickt man um 20:00 Uhr nach Hause und dann beginnt dort die ganze Horrorshow. Meine Frau klingelte die ganze Nacht und es kam niemand um mein Baby zu wickeln, meine Frau konnte nicht gehen wegen des Kaiserschnitts Sie konnte ihn nicht wickeln oder hygienisch pflegen und mich schickte man um 20:00 Uhr nach Hause - stattdessen stellte man sogar DIE KLINGEL AB.

Herzlichen Dank für die tolle Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
wahnsinnig freundlich, sehr human und natürlich äußerst kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolles, mega liebes Team!
Ich war in der Notaufnahme und obwohl viele Patienten sehr ungeduldig und unhöflich waren, blieben die Ärzte und Pfleger wahnsinnig freundlich, sehr human und natürlich äußerst kompetent. Herzlichen Dank dafür

Lehrauftrag des Krankenhauses steht über einer fairen Behandlung der Patientinnen.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-
Kontra:
siehe unten
Krankheitsbild:
Myom der Gebärmutter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gleichgültig, wie vertrauenswürdig die Ärztinnen am Anfang des Gespräches in der Myomsprechstunde erscheinen, am Anfang als Patientin immer unaufgefordert nachfragen, ob eine Ärztin/Arzt in Weiterbildung oder Student/in während der Untersuchung in das Untersuchungszimmer kommt!

Und wenn dies nicht gewollt ist, das klar äußern!

Das meine gynäkologische Untersuchung gleichzeitig auch eine Weiterbildung sein würde, habe ich erst während der
Untersuchung erfahren, als die zweite Person bereits
den Raum betreten hat.

Ich habe mich deswegen auf eine Beschwerdeliste setzen lassen bei der Aufsichtsbehörde für Krankenhäuser Hamburg (Sozialversicherung), damit sich etwas verändert.

In einem Gespräch mit einer Patientenberatungsstelle habe ich erfahren, dass ein Patient die Anwesenheit von Weiterzubildenden während der Untersuchung/
Operation ablehnen darf. Man sollte sich das vorher protokollieren lassen.

Fachliche und menschliche Kompetenz in der Gastroenterologie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof. Dr. Pohl und Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Krebsmetastasen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Chefarzt einer kleineren, regioalen Klinik hat bei mir einen bösartigen Polypen festgestellt und entfernt.
Es bestand der Verdacht auf Metastasen im Gallenkanal, im Papillen- und Leberbereich, zumal ich vor vier Jahren an Leberkrebs operiert worden bin.
Zu weiteren Untersuchungen hat er mich an Prof.Dr. Pohl in der Gastroenterologie der Asklepios Klinik Hamburg Altona weiterempfohlen, da dieses Krankenhaus über die modernste technische Ausrüstung, hohe Kompetenz und große Erfahrungswerte verfügt.
Da Prof. Dr. Pohl von Anfang an in die Beratung und Terminierung eingebunden war, entstand im Vorfeld schon großes Vertrauen.
Die Besprechungen,Untersuchungen und die Durchführung
mit Analyse verliefen äußerst professionell und reibungslos. Das gilt besonders auch für das gesamte Team der freundlichen, immer hilfsbereiten Schwestern und weiteren Ärzte (Dr. Schmidt).
Über die tägliche erprobte Arbeit im Krankenhaus mit diesem erfahrenen, kompetenten Team und modernster endoskopischer Technik kann ein kleineres Algemeinkrankenhaus gar nicht verfügen.
Diese Klinik und Prof. Dr. Pohl mit seinem Team sind sehr zu empfehlen. Kompliment. Ich fühlte mich gut aufgehoben.

Guter Shunt Tausch von Prof. Dr. med. Dr. hc. Uwe Kehler

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Neurochirurgie in der Asklepios Klinik Altona hat Professor Kehler und natürlich sein Team mich sehr erfolgreich behandelt. Professor Kehler hat zum Glück meinen Shunt im Kopf ausgetauscht weil der ehemalige Shunt falsch war.
Ich kann mich leider an die Operation so gut wie garnicht erinnern, da mein vorheriger Shunt sehr schlecht funktioniert hat.
Aber ich danke Prof. Dr. med. Dr. hc. Uwe Kehler vielmals für die gute Operation.
Vielen Dank

Sehr zufrieden mit der HNO

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nettes HNO -Taem)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Kompetente Ärzte)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nett und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmbandkarzionom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2020 kam ich mit Überweisung in die HNO AMBULANCE, ich wurde sehr nett und kompetent untersucht. Dort stellte die Ärztin ein bösartigen Stimmbandtumor fest . Ich wurde sehr zeitnah operiert ( innerhalb einer Woche) Es wurde ein Ganzkörper CT gemacht . Aber die Ärzte nahmen mir jegliche Angst , sagten das dieser Krebs sehr gut zu behandeln ist und meist es nach der op erledigt ist . Danach muss ich bis heute alle 3 Monate zur Kontrolle. Auch da immer nette Ärzte . Es wurde noch ein paarmal nach operiert, gewollten lymphknoten, hyaluron auf die Stimmbänder. Da die Stimme natürlich nicht mehr so ist wie sie einmal war. Jetzt vor 1 Woche wieder eine op , es wurde bei der Kontrolle etwas am Zungengrund am Gaumen und an den Stimmbändern gesehen was abgeklärt werden sollte. Auch da kam gleich nach der op der Operateur zu mir und sagte das er nicht glaubt das es bösartig ist. Auch auf der Station 13A fühlte ich mich gut aufgehoben . Alle sehr nett.
Ein großes Lob an alle Schwestern und HNO -Ärzte

Zu 100 % begeistert vom gesamten Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Räumlichkeiten in die Jahre gekommen)
Pro:
Ich fühlte mich nie allein gelassen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde eingeliefert per RTW nach massiven Herzrhythmusstörungen. Noch im RTW wurde meine Herzfrequenz normalisiert.
Ich lag 18 Stunden in der Notaufnahme und habe mich sehr gut betreut gefühlt. Da mein Herzschlag wieder normal war, hätten mich die Ärzte auch so entlassen können, aber sie wollten abchecken, wo das Problem lag und haben dann innerhalb dieser 18 Stunden - neben der Dauerüberwachung von Blutdruck und Herzfrequenz - noch ein Herzultraschall und ein Coronar-CT mit Kontrastmittel gemacht. Über die Zeit verteilt wurde drei Mal eine Blutuntersuchungen gemacht, um die Herzenzyme zu überprüfen.
Ich habe regelmäßig zwischendurch Updates bekommen, was bei den Blutuntersuchungen herausgekommen ist. Ich kenne das aus anderen Kliniken teilweise ganz anders und bin total begeistert von dieser Klinik bzw diesen Ärzten.

Trotz langer Wartezeit gut aufgehoben

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Eine Schwester ist manchmal etwas rechthaberisch.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Ist klasse)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Eine schlechte Notaufnahme!!!!!!
Krankheitsbild:
Amputation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Gefässchirurgie sehr gute und kompetente Ärzte. Die Pflegekräfe sind sind nett und kümmern sehr gut um ihre Patienten. Ganz im Gegensatz zur Notaufnahme. Unmögliche Umgangsformen. Freche Ausdrucksformen und lange Wartezeiten sind die Regel. Nicht zu empfehlen.

Katastrophe

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
HNO Flop
Krankheitsbild:
Schlaganfall?
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe. Nach einem Verdacht auf einen Schlaganfall wurde erst nach ein einhalb Wochen erst ein MRT gemacht. Nachdem sie eine Woche in der Station HNO war anstatt Neurologie (es gab genug freie Zimmer). Der Patientin wurde vergessen zweimal die Tabletten zu geben. Ich bin schockiert. Wenn sie der Meinung sind wir haben nach zwei Wochen Aufenthalt einen Krankheitsbild? Nein, haben wir nicht!! Immer schön ins UKE. Da sind sie besser aufgehoben.

Weitere Bewertungen anzeigen...