Asklepios Klinik Altona

Talkback
Image

Paul-Ehrlich-Straße 1
22763 Hamburg
Hamburg

243 von 321 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

322 Bewertungen

Sortierung
Filter

Geburt+Wochenbett

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kreißsaal+Wochenbett
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor wenigen Tagen mein zweites Baby bekommen, diesmal im AK Altona, während mein erstes Kind im Maria Hilf zur Welt kam.
1. Die Wochenbettstation hier in Altona ist der Wahnsinn! Jede Schwester , jede Servicekraft, jede Reinigungskraft , einfach alle sind unfassbar lieb , fürsorglich bei Mama und Kind ud total Mensch geblieben .
Hier schon mal ein riesen Dank????????
2. Der Kreißsaal
Ich wurde eingeleitet mit Misoprostol . Erste Tbl. morgens um 09:30, ab 03 Uhr nachts Wehen .. Baby dann abends um 22:30 da??
Die Hebammen sind alle sehr lieb und man fühlt sich im allgemeinen verstanden und gut aufgehoben, man kann Ängste äußern und wird ernst genommen .
Klar, es gibt immer ein schwarzes Schaf unter allem, aber selbst dieses war gar nicht soooo schlimm.
Meine Hebamme die ab 20 Uhr für mich da war, war ein absoluter Traum . Sie war soooooo lieb , hat sich so viel Zeit genommen für mich, mir gut zugeredet , war für mich da .. war einfach genau das, was für mich eine tolle Hebamme ausmacht ????????
Auch die Schülerin einfach top.
Alle Ärzte die ich während meines Aufenthaltes im AK Altona kennengelernt habe , waren ebenso nett und sehr gewissenhaft.
In einigen Notfallsituationen, bei Kind und mir, die meine Geburt und darüber hinaus begleitet haben, waren alle direkt zur Stelle und haben sehr professionell reagiert .
Alles in allem , einfach TOP??
Danke für alles .

Von Knappheit diktierte, seelenlose Abläufe

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (fachlich-technisch ok, aber in Zeitmangel + telefonisch)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolut inhuman (s. Text))
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Einzelzimmer gibt es trotz versichertem Anspruch nie)
Pro:
fachliche Kompetenz der trotz Stress freundlich bleibenden Ärzte
Kontra:
krasse Ignoranz v.a. in der ZNA, der Mensch bleibt auf der Strecke
Krankheitsbild:
osteoporotisch bedingter Knochenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam mit einem Bruch und ging nach 1 Woche mit dem Willen zu sterben. Sie verbrachte zunächst über 5 Stunden in der zentralen Notaufnahme (ZNA). Vergeblich habe ich dort darauf hingewiesen, dass ihr Lebenswille altersbedingt schwach sei und nun, alleingelassen mit Unfallschock und Krankenhaussituation, womöglich gefährdet. Dennoch durfte ich keinen Kontakt zu ihr aufnehmen: weder in der ZNA (wg. Corona nachvollziehbar), noch nach ihrer Verlegung auf Station: nun sei die Besuchszeit vorbei (nicht nachvollziehbar: man ist um 20 Uhr nicht gefährdender als um 19 Uhr). Mit der freundlichen, aber gestressten Ärztin durfte ich nur kurz telefonieren, fand aber kein Gehör. Für sie gab es nur die Frage 'OP oder nicht'.
Nach einer allein durchlittenen Nacht bat meine Mutter tatsächlich am nächsten Tag den Arzt recht unverblümt um Sterbehilfe und verweigert seitdem die Nahrungsaufnahme. Meine Befürchtung ist also nachhaltig eingetreten, und man hat mir keine Chance gegeben, das abzuwenden.
Auf der Station sind alle guten Willens, aber auch deren Handeln steht unter dem Diktat systematisch knapper Ressourcen (Personal, Zeit, Betten, Räume). Der versicherte Einzelzimmer-Anspruch konnte auch bei allen vorherigen Aufenthalten nie realisiert werden; es gab noch nicht einmal einen Wandschirm. Und so wurde die missglückte Notdurft zu einer öffentlichen Veranstaltung, und das Gespräch zwischen Mutter und Sohn über das Sterben zu einer Talkshow für die Bettnachbarin.
Fazit: Als Reparaturbetrieb für mental und körperlich fitte Leistungsträger ist das AKA sicherlich qualifiziert, aber in der Betreuung wirklich kranker Menschen demonstriert es krass die negative Seite eines privatisierten, auf Gewinn und Einsparung ausgerichteten Gesundheitswesens. Die überwiegend bemühten Mitarbeiter:innen können die systemischen Mängel nicht ausgleichen, und so wird die ZNA zum Bollwerk gegen nicht einlösbare Patienten-Erwartungen: vorschriftstreu wie der TÜV und empathisch wie Türsteher.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Komfort Zimmer)
Pro:
Tolle Hebammen, wundervolle Atmosphäre im Kreißsaal, tolle Wochenbettstation
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 2.4.21 wurde unsere Tochter geboren. Wir waren sehr zufrieden. Im Kreißsaal herrschte eine tolle Atmosphäre und ich erinnere mich sehr gerne an die Geburt unserer Tochter zurück. Die Hebamme und auch die Ärztin die an diesem Abend Dienst hatten, waren großartig. Jeder Schritt wurde erklärt. Ich fühlte mich sicher und gut aufgehoben.
Auch die Wochenbettstation war wundervoll. Die Schwester - vorallem die Nachtdienstschwestern waren toll. Man merkt das alle Schwestern und Ärzte ihren Job dort mit Herz und Seele machen.

Danke für alles!

Familie Y.

Liebevolle Ärzte und Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Liebevolle Betreuung
Kontra:
Nur das Essen
Krankheitsbild:
Epigastrische Hernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter waren überaus freundlich.
Die Damen in der Anmeldung, Ambulanz sowie auch alle Ärzte, Schwestern und Pfleger.
Meine Ängste vor der OP und meine Schmerzen danach wurden ernst genommen und gut behandelt.
Sehr gute Betreuung auf der Station 11b.
Ich kann das AK Altona nur empfehlen.
Bei mir wurde eine epigastrische Hernie operiert.

Spitzenabteilung mit viel Menschlichkeit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde diese Klinik von meiner Urologin empfohlen.Ich habe den weiten Weg von Lübeck nach Hamburg gerne in Kauf genommen.
Hier sind gerade im Bereich der Urologie absolute Spezialisten am Werk. Nicht nur das Ärzteteam auch das Pflegepersonal machen einen superJob.Äußerst qualifiziert und sehr freundlich und menschlich.
Ich kann die Urologie nur empfehlen.

Überaus freundlich und kompetent

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr menschlich und persönlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Geduldig und freundlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und effizient)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sauber gutes Bett sehr gutes Essen)
Pro:
Schnell freundlich und gut
Kontra:
habe ich nichts zu berichten
Krankheitsbild:
Handgelenksfraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragend, sehr kompetent trotz großen Andrangs in der Notaufnahme sehr geduldig und freundlich auch mit anderen Patienten. nette beruhigende Anästhesisten. Später auf Station 7b weil anders kein Platz war, sehr sehr nette Schwestern. ich war und bin sehr dankbar. Der operierende Arzt auch sehr freundlich und gut erklärend. Ich empfehle das KH Altona sehr.

entmündigter Patient stört den Routineablauf?

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Op gut, Nachsorge mangelhaft)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (defekte und ungepflegte Ausstattung, schlechtes Essen, ignorante Betreuung mit weit unterhalb der beworbenen Komfortaustattung)
Pro:
größtenteils freundliche Pflegekräfte
Kontra:
zu Vieles um das hier auszubreiten. angefangen von Flügelhemdchen ohne Bänder zum zubinden bis hin zur Unterbrechung notwendiger Antibiose-Infusion aus Zeitgründen
Krankheitsbild:
Zustand nach Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

als Patient hatte ich den Eindruck:
freundliche, aber völlig üerlastete Pflegekräfte
unfreundliche und nicht sorgfältige Raumpflegerin
Verwaltungschaos -keiner weis was der andere macht
aufgewärmtes schlechtes Essen
Patent wird als Fall, entmündigt durchs Haus geschleust

Kardiologie (Herz-Katheter) - SUPER

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Uneingeschränkte Weiterempfehlung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Uneingeschränkte Weiterempfehlung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Uneingeschränkte Weiterempfehlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Uneingeschränkte Weiterempfehlung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit schwacher Herztätigkeit und unregelmäßigem Herzrhythmus per Krankenwagen notfallmäßig eingeliefert. Ich wurde von dem Klinikpersonal ständig auf dem Laufenden gehalten, wusste also ständig was getan wurde. Per Ultraschall wurde der Verschluss mehrerer Herzkranzgefäße festgestellt. Es wurden mir mittels Herz-Katheter 4 Stents gesetzt um meinen Zustand zu stabilisieren. Auch die Zeit auf der Intensivstation sowie der folgenden Normalstation kann iich nur positiv bewerten.
5 Wochen später wurde in einem zweiten Eingriff ein 5 cm langer Verschluss ebenfalls mittels 4 Stents versorgt. Mit dem Ergebnis bin ich vollauf Zufrieden. Im einem anderen Krankenhaus, wo ich zur Nachbehandlung in der Kardiologie war, teilte man mir mit, das man es dort nicht so hin bekommen hätte. Dort hätte man mir wohl Bypässe gelegt.

Nasenkorrektur 2x missglückt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasenkorrektur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr enttäuschend! Nach der zweiten OP von Dr. Grundmann kann ich weder besser atmen, noch sieht meine Nase optisch besser aus. Sie ist schief, ich habe zwei versetzte Nasenspitzen, einen Spalt in der Mitte und der linke Nasenflügel ist abgesackt. Letztendlich ging es mir vorher viel besser mit meiner Nase. Ich wurde nach der missglückten ersten OP schnell abgehandelt, nicht ernst genommen und nur mit Nachdruck meinerseits wurde mir eine Revisionsoperation angeboten. Prof. Dr. Grundmann war total genervt von mir und tat so, als wenn ich mir das einbilde. Keine Spur von Einfühlsamkeit, stattdessen Arroganz, weil man das Ergebnis dieser „Koryphäe“ anzweifelte. Eine absolute Unverschämtheit, wie kann man Patienten so behandeln!? Psychisch war es auch so schon eine große Belastung. Leider war auch die Revisionsop ein Fehler, gefühlt wurde hier nur „geflickt“ - keine Verbesserung. Nun lebe ich mit meinem kollabieren Nasenflügel, da ich mich keinesfalls ein Drittes mal operieren lassen werde! Nie wieder! Leider bin ich kein Einzelfall.

Große Zufriedenheit

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Athmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Vorbereitung zur OP war optimal. Prof. Wülfing hat mir die bevorstehende OP genau geschildert und meine Bedenken ausgeräumt.
Die OP ist gut verlaufen. Prof. Wülfing hat noch im Aufwachraum mit mir gesprochen und den guten Verlauf der OP bestätigt. Außerdem wurde noch meine Frau von ihm angerufen. Sehr sympathisch und aufbauend.
Der Aufenthalt auf der Station ließ nicht zu wünschen übrig. Die Versorgung war optimal, evtl. Wünsche wurden sofort erledigt. Das Team leistete eine tolle Arbeit. Vielen Dank allen auf der Station und vor allem auch dem Ärzteteam um Prof. Wülfing.
Meine Bedenken, in einem so großen Krankenhaus die Behandlung durchführen zu lassen, wurden angenehm entkräftet.
Leider war die Unterbringung nicht so wie von mir gewünscht (Einzelzimmer). Zusammen mit meinem Zimmernachbar hätten wir eigentlich einen Platz erhalten sollen, aber auch hier gibt's halt Fehlplanungen (Corona?).

Herzinfakt AK Altona

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Auch unter Zeitdruck hervorragende medizinische Arbeit.
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen starker Herzschmerzen hatte ich den Notarzt gerufen und wurde sofort ins nächste Krankenhaus (AK Altona) gebracht. Dort angekommen wurden sofort alle persönlichen und krankheitsrelevanten Daten ausgetauscht und ich musste nur einen kurzen Moment warten, bis ich behandelt wurde.

Es folgte sofort eine Operation vom Kardiologen ohne weitere Verzögerung, schneller geht es einfach nicht.

Dafür mein Kompliment für die lobenswerte Organisarion unseres Krankennotdienstes und der Asklepios Klinik Altona.

xx

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Der Aufenthalt hat sich ein wenig verlängert aber war wohl auch gut so)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Habe mich in guten Händen gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
Speiseröhrenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super nette und kompetente Ärzte tolle Schwestern und Pfleger super Servicepersonal rundherum bin ich froh hier gelandet zu sein

Erfolgreiche Prostata-Ausschälung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Richtiger Fernseher wäre schön)
Pro:
Freundliches Pflegepersonal, auskunftsfreudige Ärzte
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Vergrösserte Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War hier für eine Prostata-Ausschabung. Nach dem Ziehen des Katheters drei Tage nach dem Eingriff konnte ich wieder hervorragend pinkeln, nur mit der Kontinenz haperte es noch. Besserte sich aber schon im Verlaufe des Tages. Bin guten Mutes, dass ich das wieder völlig in den Griff kriegen werde.
Schwestern und Pfleger waren sehr freundlich und jederzeit für einen da. Essen war auch nicht so übel.
Ich würde jederzeit wiederkommen, noch lieber bleibe ich aber gesund.

Super zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es ist alles genau so eingetreten wie vorhergesagt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fünf Sterne *****)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegeteam VORBILDLICH
Kontra:
Leider können die Fenster nicht geöffnet werden
Krankheitsbild:
Harnblasen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag 14 Tage in der Asklepios Klinik Altona nach einer Harnblasen-OP und bin vom ersten bis zum letzten Tag begeistert, sowohl von der fachlichen und kompetenten Beratung, dem reibungslosen Bürokratieablauf, der Vor- und Nachsorge bzw. der immer freundlichen und fürsorglichen Pflege während meines gesamten Aufenthaltes.
Ich kann diese Klinik nur in den höchsten Tönen loben und voller Überzeugung weiterempfehlen.

Gastroteam

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ösophaguskarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein sehr nettes,hoch motiviertes und kompetentes Team. Hier fühlt man sich sehr gut aufgehoben .

Kreissaal top, die Wochenbettstation ein Flop!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (s.o. - wichtige medizinische Details sind völlig untergegangen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Servicekräfte
Kontra:
Massenabfertigung auf der Wochenbettstation
Krankheitsbild:
Spontangeburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für die Geburt unseres zweiten Kindes wählten wir das AK Altona. Unser recht kurzer Aufenthalt im Kreissaal war super! Wir wurden von einer netten und kompetenten Hebamme betreut, bei der mein Mann und ich uns gut aufgehoben gefühlt haben!
Dahingehen waren wir über die Zustände auf der Wochenbettstation ziemlich erschrocken. Nachdem unsere Kreissaal-Hebamme uns dort hingebracht hatte, passierte erst einmal lange nichts. Irgendwann kam eine nette Schwesternschülerin, um Blutdruck und Co. zu messen. Es stellte sich heraus, dass meine Körpertemperatur etwas grenzwertig war, so dass nochmal eine Kontrolle erfolgen sollte, zu der ist es auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht kam...
Außerdem hatte ich während meiner ersten Schwangerschaft Probleme mit dem Blutdruck. Auch dieser war direkt am Tag nach der Geburt etwas zu hoch und wurde nur nach mehrmaliger Nachfrage kontrolliert - „Ach, sie hatten während ihrer ersten Schwangerschaft Blutdruckprobleme? Das wussten wir gar nicht.“ Dass ich das beim Aufnahmegespräch erwähnt hatte, scheint nicht übergeben worden zu sein. Besonders geärgert hat mich dann auch auch der Kommentar der Schwester „Sowas kann ja bei so vielen Geburten mal untergehen“. Sollte es aber nicht..!

Was ich auch noch nie irgendwo gehört habe, ist dass exakt 24 und 48 Stunden nach der Geburt die Säuglingspflege betrieben wird - das hieß für uns, dass wir um kurz nach 4 Uhr nachts aus dem Schlaf gerissen wurden, um einmal quer durchs grelle Flurlicht zum Schwesternzimmer zu spazieren... Eine ziemlich unmenschliche Zeit für Mama und Neugeborenes!

Und ansonsten: niemand hat mal geschaut, ob das Stillen auch wirklich gut klappt, man musste ständig dreimal fragen, wenn man etwas brauchte (zB nach Wochenbett-Binden-Nachschub) und das Essen war unterirdisch!!

Ich bereue es etwas keine ambulante Geburt gemacht zu haben. Aber immerhin war der Pädiater, der die U2 unseres Sohnes gemacht hat, super nett. Ein kleiner Trost bevor es nach 2 Nächten nach Hause ging...

Kompetent und Vetrauensbildend

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für mich der beste in Deutschland
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte diese Plattform nutzen, um mich von ganzem Herzen bei Prof. Dr. Christian Wülfing und seinem Ärzteteam und ganz besonders auch bei dem Pflegeteam der Station 14A als auch der Privita Sation 19A zu bedanken..
Nach Brachytherapie und 30 Bestrahlungen bildete sich , nach fast 3 Jahren, eine Blasenfistel.Nach einem halben Jahr der Ärzte-Odyssee mit vielen Verdachtsdiagnosen, meist wenig emphatisch vermittelt,und div.Besuchen in Notaufnahmen wegen Harnverhalts und Katheter setzen, habe ich im Internet zu meinem sehr sehr großen Glück den Chefarzt Prof. Dr Wülfing gefunden.
Ich habe angerufen und mit der Sekräterin Frau Menzel gesprochen, diese hat mir schon am Telefon auf äusserst sympatische Art erklärt : Der Chef kann Ihre Fistel schliessen. Innerhalb von 2 Tagen habe ich einen Besprechnungstermin bekommen.Hochprofessionel und unglaublich emphatisch
hat mir der Prof Wülfing alles genau erklärt. Er hat mir von der ersten Sekunde an die große Angst genommen und Zuversicht verbreitet. Er hat innerhalb weniger Tage die Chefärzte aus der Chirurgie und Gastrologie zur Besprechung kontaktiert.
Es sollte ein künstlicher Darmausgang gesetzt werden. Nun kommt das nächste unglaublich große Glück. Chefarzt der Gastrologie Prof. Dr Pohl
Konnte die Blasen/Darmfistel endoskopisch mit einem Clip Verschliessen. Das hat mir sehr viel Leid erspart. Mein allerherzlichsten Dank dafür.

Leider musste ich dann noch 2 weitere Male jeweils für eine Woche eingeliefert werden. Ich bekam Fieber. Eine Nacht ein urologische Fieber Delirium.
Die Nachtschwester "Susanne" hat die ganze Nacht um mich gekämpt, Klasse solch einen Einsatz . Auch alle Ärzte und Stationsmitarbeiter/innen machen eine herausragenden und aussergewöhnlichen emphatischen Job. Hierfür Danke ich allen.
Die Nahrungsaufnahme ( Essen ) ist schlecht.
Aber ich bin ja auch nicht zum Essen hier gewesen.

Zu empfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmtumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Aufnahme-Management, nettes Personal.
Visiten sehr unregelmäßig und im Frühdienst könnte die Stationsschwester die Patienten am Morgen mal nach dem Befinden fragen. Insgesamt aber zu empfehlen.

Ein ganz großes Lob an die Urologische Station (14A)

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Essen ausgenommen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Essen ausgenommen)
Pro:
Betreuung technisch und menschlich auf ganz hohem Niveau
Kontra:
bei der Organisation und Qualität des Essens gibt es deutlich Luft nach oben
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte diese Plattform nutzen, um mich herzlichst bei Prof. Dr. Christian Wülfing und seinem Ärzteteam und ganz besonders auch bei dem Pflegeteam der Station 14A des AK Altona zu bedanken.

Ich hatte mich für das AK Altona entschieden, weil:
- mein Urologe mir die Klinik empfohlen hat
- die Terminvereinbarung für das Vorgespräch unkompliziert und schnell war
- ich ein kurzfristiges und sehr informatives Vorgespräch hatte
- ein zeitnaher OP Termin verfügbar war
- die OP minimal-invasiv mit Hilfe des Da Vinci Operationsroboters durchgeführt wurde

Nach meiner Nieren-OP habe ich mich während meines gesamten Aufenthalts trotz Besuchsverbot wegen der Corona-Maßnahmen nie allein gelassen und immer sehr gut betreut gefühlt. Ich war noch gar nicht richtig wach, da stand Prof. Dr. Wülfing an meinem Bett und teilte mir mit, dass die OP gut verlaufen sei und der Tumor vollständig entfernt werden konnte. Meine Frau hatte er zu diesem Zeitpunkt schon persönlich angerufen.
Das Engagement und vor allem die Empathie, mit dem die Ärzte und das gesamte Pflegeteam für die Patienten da sind, hat mich beeindruckt und berührt. Natürlich habe ich hier und da auch den Pflegenotstand und eine damit verbundene Überforderung der Pflegekräfte wahrgenommen. Zu keiner Zeit aber ging das zu Lasten der Patienten.
Nicht vergessen werde ich eine Nacht, in der die Nachtschwester Frau Bestmann zusammen mit dem diensthabenden Arzt Dr. Kießling darum gekämpft haben, meinen Zimmergenossen nicht auf die Intensivstation verlegen zu müssen. Die Geduld, mit der Frau Bestmann dem nicht nur medizinisch, sondern auch menschlich herausfordernden Patienten mit einer engmaschigen Betreuung durch diese Nacht geholfen hat, ohne die anderen Patienten zu vergessen, war heldinnenhaft und ist nur ein Beispiel dafür, warum ich mich hier so gut aufgehoben gefühlt habe.

Ich habe die Klinik nach acht Tagen ohne Krebs verlassen. VIELEN DANK!

Großes Lob an Dr. Helge Otto + Team der Gastroenterologie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz + Menschlichkeit
Kontra:
----
Krankheitsbild:
Magenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Klinik-Team,

mir ist es heute ein Herzensanliegen hier ein Lob an Herrn Dr. Helge Otto + Team auszusprechen.

Ich habe letztes Jahr im März die Diagnose Magenkrebs erhalten. Voller Furcht und Angst bin ich mit dieser Diagnose zu ihnen in Krankenhaus und bin von Herrn Dr. Otto aufgenommen worden.
Bevor die Untersuchungsmaschinerie losging, wusste ich bereits, dass ich in den besten Händen bin. Dr. Otto hat mir mit seiner sehr kompetenten und menschlichen Art von Anfang an versucht, ein wenig die Angst zu nehmen. Er ist wahnsinnig empathisch und seine Art der Kommunikation in so einer furchteinflößenden Situation ist einfach außergewöhnlich. Ich habe noch nie so einen freundlichen und engagierten Arzt erlebt, dem die Patienten-Arzt Kommunikation wirklich wichtig ist.

Darüber hinaus ist seine fachliche Kompetenz auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Das ist mir erst in Beratungsgesprächen (Zweitmeinung) mit anderen Ärzten und nachdem ich die aktuellste Leitlinie für Magenkarzinome durchgelesen habe bewusst geworden. Ich habe auf jeden Fall während jeder Behandlung oder auch bei Nachfragen immer das Gefühl, dass Dr. Otto die Gesamtsituation des Patienten im Blick hat. Und das ist so wichtig für die Genesung.
Und ich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass ich ohne die vielen einfühlsamen Gespräche mit Herrn Dr. Otto heute sicherlich psychisch nicht so stabil wäre. Er hat mir während des letzten Jahres immer wieder Vertrauen, Zuversicht und Hoffnung für meine Zukunft geschenkt.

Auch möchte ich noch ein Lob an das Team in der Gastroenterologie aussprechen. Alle sind immer sehr aufmerksam und zuvorkommend. Man merkt auch hier, dass die Kommunikation im Team mit Herrn Dr. Otto stimmt.

Für all das wollte ich jetzt einfach mal DANKE!!! sagen.

rasche Diagnosestellung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
es wurde zugehört
Kontra:
z.zt. fehlende Pneumologie. Transport zur Bronchoskopie i.d. Ak Harburg mit Wartezeit 4 Std. f.d. Rücktransport ist nicht tolerabel.
Krankheitsbild:
untypische Pneumonie 2019/20/21
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notarztwageneinsatz 02.02 2021 wegen akuter Atemnot notwendig. Erstversorgung mit Sauerstoff, Corona Isolation in der Notaufnahme.Verlegung auf die Innere Stat. 9B. Nach vielen Untersuchungen, die Diagnose: Verdacht auf chron.eosinophile Pneumonie von Dr S. Maghrebi. Dr. Maghrebi hat geduldig meine Sorge und Ängste hinsichtl. meiner diversen Allergien in seine Überlegungen einbezogen. In der Hoffnung durch eine ausreichend lange Kortisoneinnahme zu gesunden, wurde ich entlassen.
Ich danke Dr.Maghrebi und dem netten Pflegeteam der Stat.9b herzlich.

MENSCHLICHKEIT UND KOMPETENZ GELEBT

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Herrn Dr. Christian Wülfing habe ich einen hervorragenden Arzt, und das nicht nur fachlich sondern insbesondere auch menschlich, kennengelernt. Seine offene, fröhliche und einfühlsame Ansprache auf Augenhöhe schätze ich sehr.
Nach einem Jahr der Ärzte-Odyssee mit vielen ‚Horror‘-Verdachtsdiagnosen, meist wenig emphatisch vermittelt, hatte ich das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Gleich in unserem ersten Video-Telefonat, dass ich zeitnah online vereinbaren konnte, hat Herr Dr. Wülfing mein vollstes Vertrauen gehabt. Er hat Klarheit und Ruhe in einen für mich schwierigen Entscheidungsprozess (Nieren-OP, ja oder nein) gebracht. Obwohl ich in Berlin lebe, war die Entscheidung für mich somit klar, für eine Operation nach Hamburg zu reisen.

Nicht zuletzt hat mich sehr überzeugt:
- Der Internetauftritt der Urologie – die Details der Da-Vinci Operation werden in verschiedenen Videos transparent und anschaulich erklärt
- Die niedrigschwellige Abwicklung im Vorfeld der Operation: MRT-Daten konnte ich schnell und unkompliziert digital übertragen
- Schneller OP-Termin, trotz Corona
- Alle Fragen und Bedenken konnte und kann ich bis heute jederzeit zeitnah, entweder telefonisch oder face-to-face in der Videosprechstunde (sehr wichtig! – da Augenkontakt), mit Herrn Dr. Wülfing besprechen

Die Diagnose Nierenzellkarzinom war für mich – mit 42 Jahren, sportlich, gesund lebend – erstmal schlimm. Ich bin sehr dankbar Glück im Unglück gehabt zu haben und auch darüber, dass Herr Dr. Wülfing mir diese Nachricht so einfühlsam kommuniziert hat. Er versteht die Kunst die richtigen Worte zu finden – ich habe in meinem Leben nicht viele Ärzte getroffen, die diese beherrschen. Danke!

Meine Dankbarkeit gilt außerdem dem gesamten Team der Urologie, den Pflegekräften und Ärzten der Station, die mich in den 7 Tagen Klinikaufenthalt so fürsorglich behandelt haben und dem Operationsteam, neben Herrn Dr. Wülfing, Herrn Dr. Andura, Herrn Dr. Marghawal und Frau Dr. Wagener.

In besten Händen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostataresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Prostataresektion.
Durch Empfehlung meines Urologen in Hamburg Dr. Klaus Weinzierl wurde mir alternativ aufgezeigt, ich könne mich konventionell in der Martiniklinik oder minimalinvasiv bei Prof. Wülfing/ Asklepios operieren lassen. Da mir persönliche Nähe zu einem künftigen Operateur sehr wichtig ist, konnte ich direkt ein Gespräch mit Prof. Wülfing führen, das mir in seiner Klarheit und auch der sehr persönlich, menschlichen Haltung deutlich machte, das ich in seinen Händen gut aufgehoben bin. Ich tauschte Angst vor dem nicht unerheblichen Eingriff in Vertrauen zum meinem späteren Operateur, der sich mir gegenüber auch verpflichtete, nur er werde die OP machen. Ich kann heute, nach fast 3 Monaten nach der OP nur bestätigen, das alles professionell und reibungslos ablief, ich nach 6 Tagen ohne Katheter entlassen wurde - sich mein Wasserlassen sehr gut neu ordnete und ich dabei jederzeit auch die Möglichkeit hatte, mit Prof. Wülfing - auch im Nachhinein - jedwede Fragestellung bestens zu klären.

Notaufnahme und Altona

Neurochirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Mit der Beratung des HNO Arztes)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Siehe oben
Krankheitsbild:
starken Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin als Notfallpatient mit RKW in die Notaufnahme eingeliefert worden. Erste Untersuchung sollte bei HNO vorgenommen werden. Nachdem ich über 2 Stunden vor dem Behandlungsraum gesessen habe, sprach ich den Diensthabenden HNO Arzt an. Dieser wusste nichts von mir, hat mich dann aber behandelt.
Danach sollte noch eine neurologische Untersuchung vorgenommen werden. Nach erneuten 2 stündigen Warten ohne dass sich irgend jemand um mich gekümmert hat habe ich eine Schwester gefragt, die meinte, ich würde innerhalb der nächsten Stunde drankommen.
Leider tat sich nach 2Stunden immer noch nichts. Eine mitwartende Dame meinte sie würde bereits mehr als 3 Stunden warten. Nachdem Sie weinend zu einer Schwester gegangen war kam die Neurologin und hat sich gekümmert.

Ich habe mich hier sehr schlecht und völlig allein gelassen gefühlt.
Mein Einsruck war, dass eine Verschlimmerung meines Zustandes niemand über längere Zeit gemerkt hätte.

Da mir weder etwas zu essen oder zu trinken angeboten wurde oder ich eine Möglichkeit gesehen habe mir etwas zu besorgen, habe ich mich letztlich selbst entlassen und in die Obhut meiner Frau begeben.

Nicht unerwähnt soll bleiben. Dass es weder voll war noch hatte jemand von den Schwestern arbeitsbedingren Stress.

Gesichtsschmerzen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trigeminusneuralgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langer Leidensdauer meines Gesichtsschmerz und unzähligen Arztbesuchen habe ich die Asklepius Klink Altona im Internet gefunden. Hier habe ich über Herrn Prof. Dr.med. Kehler gelesen und einen Termin vereinbart. Nach einer ausführlichen Untersuchung konnte mir, nach sage und schreibe 7 Jahren endlich jemand helfen. Die OP war zwar nicht das OHNE aber die Change wieder ohne schmerzen zu sein über wog das Risiko. Ich bin zutiefst dankbar das jetzt alles wieder in Ordnung ist und bedanke mich auch auf diesem Wege noch mal bei Herrn Prof. Dr.med. Kehler. Auch an das Team auf den Station viele Dank

Heike Koch

Empfehlenswerte Station

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WC Tür in Zimmer 11 ist falsch angeschlagen (Architekt ?))
Pro:
Kontrolle durch Oberarzt 2 x täglich
Kontra:
Krankheitsbild:
Urostomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.01.21 bis 02.02.21 auf der Station 14A.Die Betreuung und Fürsorge durch Ärzte, Schwestern und Pflegekräfte war trotz der pandemiebedingten Einschränkungen vorbildlich.
Auch die tägliche Fürsorge der Schmerztherapeuten war lobenswert.
Bei der täglichen Verpflegung morgens und abends
wünschte man sich eine individuellere Auswahl wie beim Mittagessen.
Fazit: Ich kann jedem ähnlich Betroffenen diese Abteilung ausnahmslos empfehlen. Sie werden dort sehr gut betreut.

Top Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Muskelschwund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist alles in Ordnung in dieser Klinik, auf der Neurologie war ich und total zufrieden, Schwestern Ärzte alle Top!
Betten bequem,Ich bin zufrieden

Positive Herzliche Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzliches Personal Hebammen,Schwestern und Ärzte.
Trotz schwieriger Zeit immer freundlich und sympathisch das Klinkpersonal.

Moderne und schnelle Kommunikation, reibungsloser Ablauf und herausragende Spezialisten!

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
- Schnelle Terminvergabe, - Moderne Kommunitaionsmittel, -Freundlichkeit, - Herausragende Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein Vater die Diagnose Blasenkarzionom erhalten hatte, bekam er in einer anderen Klink knapp einen Monat später einen Operationstermin.

Die Beratung und Aufklärung in der anderen Klink empfanden wir eher als oberflächlich, sodass wir uns auf die Suche nach einer weiteren Klinik machten.

Schnell stießen wir auf die herausragenden Bewertungen des Prof. Dr. Wülfing, der in der Asklepiosklinik Altona pratiziert.
Sehr beeindruckend waren seine Beiträge zur Forschung und diverse Publikationen.

Wir vereinbarten online unkompliziert und schnell, an einem Freitag, einen Video-Besprechungstermin, der am darauffolgenden Montag stattfand.

Prof. Dr. Wülfing übertraf unsere Erwartungen.
Er war sehr engagiert und erklärte uns alles ausführlich und überaus freundlich.

Über das Online-Protal der Urologie konnten wir vorliegende Befunde hochladen und diese dann mit Prof. Dr. Wülfing besprechen.

Eine Woche später fand der Operationsvorbereitungstermin und die Operation schon statt, alles noch vor Weihnachten und während der Pandemie.
Dabei hat der Empfang der urologischen Ambulanz, Herr Knospe, ebenfalls tolle Arbeit geleistet und war stets bemüht uns weiterzuhelfen.

Letztendlich sind wir stetig in Kontakt mit Prof. Dr. Wülfing und dem Oberarzt Dr. Andura.
Auch Dr. Andura ist äußerst kompetent und freundlich.

Wir fühlen uns überaus gut aufgehoben, sind sehr dankbar und können die Urologie der Asklepiosklinik Altona guten Gewissens weiterempfehlen.

Dr. Marghawal, Experte für das Schließmuskel-Implantat

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles unter erschwerten Coronabedingungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolute Spitzenmedizin
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Inkontinenz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich 2 Jahre inkontinent war, hat mir mein Urologe Herrn Dr. Marghawal empfohlen, einen Spezialisten für den Einbau eines künstlichen Schließmuskels. (Harnröhrensphinkter)
Wie sagt man, die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich hatte alles versucht, um nach einer Prostata-OP wieder kontinent zu werden.
Vorlagen, Urinalkondome mit Urinbeutel am Bein haben meine Lebensqualität extrem eingeschränkt.
Es war für mich sehr beeindruckend, wie schnell Herr Dr. Marghawal auf meine Kontaktanfrage geantwortet hatte.
Binnen kurzer Zeit hatte ich einen Untersuchungstermin bei Frau Dr. Kraetzer.
Eine sehr kompetente und einfühlsame Ärztin, die dann auch feststellte, dass vor dem Einsetzen eines Schließmuskelimplantats, erst einmal der Harnleiter erweitert werden mußte, bevor man das Implantat einsetzen konnte.
Der Harnleiter hatte eine sehr starke Vernarbung an der Nahtstelle, durch die Entfernung der Prostata.
Nach der erforderlichen Heilungszeit wurde mir dann das Implantat eingesetzt, was vollkommen problemlos geschah.
Wieder mußte eine Einheilungsphase abgewartet werden, bevor das Implantat gestern aktiviert wurde.
Und nun bin ich endlich wieder kontinent.
Was für ein Gefühl - ein neues Leben beginnt!
Ich kann nur jedem Menschen, der von einer Inkontinenz betroffen ist empfehlen, über das Einsetzen eines Implantat nachzudenken.
Es lohnt sich!
Ich danke Herrn Dr. Marghawal, der Oberärztin Frau Utschig und Frau Dr. Kraetzer für ihre hervorragende Arbeit.
Der jeweilige Aufenthalt war auch von der pflegerischen Seite hervorragend.
Eine Top-Betreuung!
Die Urologie in der Asklepios-Klinik im AK Altona ist eine absolute Empfehlung!

" Herzliches Dankeschön "

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fühle mich in den besten Händen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (" einfach Klasse ")
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wieder einmal Super)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
" Tolles Ärzteteam "
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Crohn, Kurzdarmsyndrom, Stenosen im Jejunum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit nunmehr genau 20 Jahren lebe ich mit einem Kurzdarmsyndrom.
Seit 16 Jahren werden die sich erneut gebildeten Dünndarmstenosen bei Verlaufskontrolle durch eine Single-Ballon-Enteroskopie auf 20mm erweitert/gehalten.

2004, stand ich vor einer erneuten Darm-OP, die Stenosen waren nur noch 5-8 mm geöffnet.
Mein Glück, dass es nun die Möglichkeit gab mit einem Endoskop/Ballon diese Stenosen mit viel Geduld und Gefühl für den Dünndarm wieder zu erweitern.

Dank Chefarzt Prof. J. Pohl, hervorragender Experte der Endoskopie, der mich in all den Jahren erfolgreich behandelt, kann ich bei völlig normaler Ernährung, ein gutes Leben führen.

Bei der Behandlung wird auch auf das komplette Spektrum moderner Medikamente gesetzt.

Mein Dank geht auch an all die anderen Team- Experten der Endoskopie die mitgeholfen haben diesen Erfolg zu erreichen/ zu erhalten.

Einfach Wunderbar, dass es nun die Möglichkeit gibt, den ca 5 Meter langen Dünndarm durch eine Spiralenteroskopie einzusehen und auch direkt zu behandeln. So kann anderen Morbus Crohn Patienten evtl. eine Darmoperation - Darmverlust erspart bleiben.

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
0%
Kontra:
Kein Herz für Schwangere
Krankheitsbild:
Entbinden
Erfahrungsbericht:

Man wird abgewimmelt wie ne Nummer beim Jobcenter
Garnicht einfühlsam
Und es wurde mit meiner Frau umgegangen wie ein Neandertaler
3 Stunden gewartet wegen dem Entlassungsbrief
Und uns wurde gesagt ja ja in 5 Minuten können sie gehen
Als ich an der Tür stand wurde in einer tur gesabbelt
Über Gott und die Welt
Keine Aufklärung eher abwimmlung
Habe echt mehr erwartet

Sehr große Zufriedenheit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (trotz "Kontra" siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (trotz "Kontra" siehe oben)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathisches Personal, sehr fachlich überzeugende Ärzte
Kontra:
Längere Wartezeiten in der OP-Vorbereitung in den einzelnen Abteilungen (vermutlich durch großes Krankenhaus unvermeidlich)
Krankheitsbild:
Entfernung einer Zyste im Gesicht.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im AK Altona sehr freundlich und fachlich kompetent behandelt.

Kaiserschnitt und gute Laune!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (im Op)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (im Op)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (außer dass wir kein Privatzimmer erhalten haben)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
geballte Frauenpower mit viel gute Laune im Op
Kontra:
leider kein Privatzimmer bekommen:(
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte gestern einen geplanten Kaiserschnitt und vorher sehr große Angst davor. Ich muss aber sagen, dass insb. die Anästhesistin, Hebammen, Krankenschwestern, Gynäkologinnen und alle die dabei waren daraus ein super Erlebnis gemacht haben. Alle waren super lieb, nett und haben mich beruhigt und alles erklärt. Es war einfach eine super Stimmung dort.

Kompetente Behandlung meiner Krankheit.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstklassig medizinische und persönliche Betreuung durch Herrn Prof.Dr. Wülfing und seinem Team!Eine zweimalige tägliche Visite war für ihn selbstverständlich. Diesen Arzt kann ich nur empfehlen !)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Unterbringung in der Privita !)
Pro:
Trotz Pandemie war eine schnelle, persönliche Rücksprache mit Herrn Prof. Dr. Wülfing, mit Ehepartner möglich!Dieses war anderweitig nur telefonisch möglich
Kontra:
Bei der vorstationären Untersuchung sollte auch für das Gespräch mit dem Anästhesisten ein Termin vereinbart werden.Eine Wartezeit von ca. 4 Std. ist nicht zu vertreten !
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die AKA machte vom ersten Augenblick an einen sehr guten Eindruck. Hier wird sehr viel Wert auf eine gute Organisation sowie Sauberkeit gelegt.

Zusammengeklikt und diskreminiert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bis auf Diagnose gar keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (ich lebe noch)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur die Rechnung habe ich bekommen, sonst nichts)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hübscher Ausblick aus den Zimmern
Kontra:
nur wenig nette Personen
Krankheitsbild:
Hertzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe...

Ich wurde schon bei der Ankunft in der Notaufnahme nicht beleidigt, sondern diskreminiert, eine Stunde vor der Herzoperation.
Der Aufenthalt auf der Intensivstation war genau so furchtbar. Man sagte mir es sei ja nicht so schlimm wenn ich (chronisch krank, schon vor dem Klinikaufenthalt) meine Medikamente mal einen Tag nicht bekäme. Doch, ist es!
Abends wurde ich dann auf eine andere Station verlegt. Da mein Zimmernachbar schon schlief, habe ich meine Habe nicht in den Schrank sortiert, sondern ordentlich davor gestellt.
Morgens wurde ich erzürnt geweckt, mit meinen Sachen vor dem Schrank würde man mich nicht betreuuen, erst wenn ich aufgeräumt hätte. Wohl gemerkt, mit diesem Satz wurde ich geweckt!
Die Pflegerin hat dann ihre Arbeit gemacht und in 3 Zimmern die Patienten, die schon höheren Semsters waren angeschrien... in einem Zimmer nach dem anderen...
Danach stellte sie einen Rollstuhlfahrer im Nachthemd auf den Flur. Dem Mann war kalt und er wollte sich etwas zum Anziehen holen. Da hat man ihn einfach wieder auf den Flur geschoben und gebrüllt er solle jetzt da bleiben. leider habe ich nicht darauf geachtet, ob sie die Bremsen des Rollstuhls betätigt hat.
Als ich dem Mann eine Decke brachte habe ich feststellen können, dass er nicht schwerhörig war.
Ich wollte dann Zwecks Beschwerde den Namen der Pflegerinn wissen. Als sie davon erfuhr kam sie zu mir, ihr name ginge mich nichts an, das sei Datenschutz.
Der Soziale Dienst kam nicht zu mir, obwohl man mir das vier Tage hinter einander versichert hatte... da musste ich über die Asklepioszentrale Druck machen und habe einige Tage nach meiner Entlassung einen Termin bekommen.
Obwohl man mir ebenfalls sagte,dass der Arztbericht an meinen Hausarzt geschickt werden würde, ist dies nicht passiert.
Die Anschlussbehandlung in der Rehaklinik kann ich nach zwei Wochen nach der Entlassung ebenfalls nicht beginnen, weil das Krankenhaus meine Berichte nicht weiter leeitet. 2-Wochenfrist ist bereits um!

Urologie unter der Leitung von Prof. Dr. Wülfing ist spitze!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Entfernung einer Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir musste am 14.09.2020 in der Urologie der Asklepios Klinik Altona aufgrund eines relativ großen Tumors die re. Niere antfernt werden. Die Kontaktaufnahme zu Prof. Dr. Wülfing, sein sehr zeitnaher Rückruf, die umfassenden Erläuterungen, die weitere Planung, die Voruntersuchungen und formellen Aufklärungen (organisatorisch abgewickelt über die urologische Ambulanz - wirklich gut!), die am nächsten Werktag stattfindende OP (retroperitoneoskopisch), alles verlief sehr gut. Prof. Dr. Wülfing hat es in seiner menschlichen, wertschätzenden und freundlichen Art verstanden, vom ersten Telefonat an ein Vertrauensverhältnis zu schaffen und ich bin in diesem Vertrauen nicht enttäuscht worden.
Nach der OP am Montag konnte ich bereits am Freitag das Krankenhaus wieder verlassen. Mein Dank gilt allen an meiner Behandlung Beteiligten, speziell Herrn Prof. Dr. Wülfing und seinem Team sowie dem kompetenten und freundlichen Personal der Station 17B.
Sollte ich jemals wieder einer klinischen urologischen Behandlung bedürfen, wird die Urologie der Asklepios Klinik Altona unter der Leitung von Prof. Dr. Wülfing meine erste Adresse sein. Sehr zu empfehlen!

Wie zufrieden ich in Altona war!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Lfd.   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unfallchirurgie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Heiter)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassende Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Meist klappt alles auf Anhieb)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Manchmal fehlt Pflaster oä)
Pro:
Freundlichkeit/ Humor
Kontra:
Kaffeemaschine im Warteraum ewig kaputt
Krankheitsbild:
Fuß/Bein
Erfahrungsbericht:

In letzter Zeit haben sich die Freundlichkeit und die Wartezeiten in der ZNA deutlich verbessert. Ist eine Vorgeschichte vorhanden, werden die Arztbriefe aus dem PC beigezogen, ggfs. bei Verfügbarkeit auch ein OA aus der Unfallchirurgie geholt.

In der Unfallchirurgie selbst herrscht ein lebensbejahender Tonfall, so dass man sich von Anfang an gut behandelt fühlt. Man muss nicht allzu lange warten, bis ein kompetenter Arzt kommt. Gibt es medizinische Zweifelsfragen oder unklare Tatbestände, erscheint der Professor persönlich. Es werden auch ambulant behandelt habende Ärzte zwecks Untermauerung der Fragen angerufen. Dabei wird sich mit 'Krankenhaus Altona' gemeldet, so dass jeder in allen Praxen sofort präzise versteht, dass es sich um einen Anruf von höchster Priorität handelt. Dann erfolgt die Behandlung de lege artis, Nebengebiete werden mit abgeklärt. Tritt der gewünschte Erfolg wider Erwarten nicht ein, werden weitere Maßnahmen veranlasst. Es wird nicht aufgegeben, was mir sehr zusagt und schon gar nicht werden Sprüche wie 'Sie haben nichts' geäußert, wenn sich nicht sofort eine adäquate Lösung finden lässt.

Besser geht es nicht, hier zählt der Mensch

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Ärzte großartige Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde ab der ersten Sekunde bestens umsorgt.
Hoch motivierte Ärzte und Pfleger gaben mit das Gefühl als Patient wichtig zu sein.
Jeden Tag wurde gewissenhaft mein Gesundheitszustand gecheckt und Nachfragen wurden freundlich und in ruhe beantwortet.
Im Normalfall würde ich jetzt sagen ich komme gerne wieder;-) aber ich hoffe trotzdem das ich nicht mehr so schnell ins Krankenhaus muss.

Pankreas Zweitmeinung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich kann noch nicht alles bewerten war noch auf keiner Station)
Pro:
Sehr freundl.und kompetent alle Beteiligten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Pankreas OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war am 28.08.2020 in der Gastrologie in dieser Klinik um eine Zweitmeinung einzuholen.
Ich bin sehr freundlich bei der Anmeldung behandelt worden.
Bei mir wurde ein MRT und eine Endoskopie vorgenommen.
Alle Untersuchungen liefen hervorragend ab, ich bin sehr gut überwacht worden.
Die Bilder des MRT.waren viel besser als die von meiner Klinik in meinem Wohnort.
Daher wurde mir ein ganz anderes Ergebis als bei meiner Klinik erklärt.
Ich bin sehr zufrieden und habe mich für diese Klinik entschieden.
Bei mir wurde ein IPMN im Seitengang der Bauchspeicheldrüse gefunden.
Es gibt noch eine Besprechung der Ärzte in Hamburg wo die weitere Vorgehensweise besprochen wird.
Ich hoffe die Chirurgiesche Abteilung ist genau so gut wie die Gastrologie.
Mein besonderer Dank an Dr.med.H.O. und die Aufnahme Schwester dieser Abteilung.
Danke H.H.S

Weitere Bewertungen anzeigen...