InnKlinikum Altötting

Talkback
Image

Vinzenz-von-Paul-Straße 10
84503 Altötting
Bayern

58 von 109 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

109 Bewertungen

Sortierung
Filter

absolut unzufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bin absolut unzufrieden mit der Behandlung der Patienten. Essen schlecht - es wird nicht auf die Bedürfnisse des Patienten eingegangen - Hygienestandard zur Körperpflege wird nur mangelhaft - angeblich wegen der Pandemie - durchgeführt. Duschen nur nach Anweisung vom Patient oder Angehörigen.
Speiseplan für Vegetarier absolut unzureichend.
Digital Ausstattung für Telefon, TV und Radio für bestimmte Bereiche (Akutregiatrie) unsinnig, da die Geräte nicht bedient werden können.
Unverständliches Management für Besuche, dass keine engsten Verwandte mit PCR-Test Patienten besuchen dürfen und nur eine Person für den ganzen Aufenthalt des Patienten Besuch abstatten darf.

Super Krankenhaus

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal versorgten mich sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Hornhautperle am Fussballen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.02.-22.02.2021 bettenmäßig in der Gefässchirugie untergebracht, da ich am Fuss operiert wurde.
Das Klinikpersonal war super, alle waren sehr freundlich, dass Essen war auch sehr gut.
Betreut haben mich die Ärzte der Unfallchirugie, die zur Visite in die Gefässchirugie kamen,ich kann nur sagen, dass die Ärzte sehr gewissenhaft waren.
Nochmal ein Dankeschön an alle, habe mich sehr wohl gefühlt, ich kann das Krankenhaus nur weiterempfehlen

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sehr nett und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab vor 2 Monaten entbunden.
Kam ins Krankenhaus mit einer Blutung nachdem ich schon 2 Tage über den Geburtstermin war.
Es würde sich sofort um mich gekümmert, es war innerhalb von 5 min eine Ärztin bei mir. Die Geburt wurde eingeleitet.
Insgesamt dauerte es bis die kleine da war ca 22 Stunden..in dieser Zeit wurde alle 2 Stunden ein CTG gemacht, meine Werte überprüft. Mein Mann durfte von Anfang an bis zum Ende immer dabei sein(trotz Corona)
Ich hab mich in dieser langen Zeit immer aufgehoben und sichergefühlt.
Nach ca 10 Stunden Wehen bekam ich eine PDA, die Narkoseärtzin war sehr kompetent und super nett und hat sich super um mich gekümmert. Die eigentliche Geburt hatte ich eine super Hebamme, eine Assistenzärztin und die Oberärztin bei mir ....
Auf der normalen Station und der Säuglingsstation wurden wir sehr gut und freundlich betreut.
Nach 48 Stunden nach der Geburt dürften wir nach ausgiebiger Kontrolle das Krankenhaus verlassen.
Ich würde jederzeit wieder in Altötting entbinden.

Professionell

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stürz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nett freundlich kompetent

Kinderstation

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Allergie Test
Kontra:
Sehr schlechter Umgang
Krankheitsbild:
Allergie Test
Erfahrungsbericht:

Wir haben einen Termin für Allergie Test bei unsere Kinder gehabt,wir wurden gut empfangen alles verlief am Anfang ganz normal und nett, wir wurden in ein Zimmer gebracht wo wir auf die Ärztin warteten.
Als die Ärztin ins Zimmer kam gab es keinen Guten Tag oder Hallo sie ging sofort direkt zu den Kindern weil die mit Spielzeug Spielten und sprach in einem sehr aggressiven Ton "Nein das dürft ihr nicht das geht nicht so das wäre für andere Kinder" so das die Kinder Angst bekommen haben und angefangen haben zu weinen.
Ich habe sofort die Behandlung abgebrochen da wir uns Diskriminiert und sehr schlecht Behandelt vorgekommen sind.
Darauf habe ich 1 woche später mit einem anderen Arzt ein Gespräch geführt über diesen Vorfall der mir gesagt hatte das er mir ein Termin gibt und das er Blut abnehme und das diese andere Ärztin sich Telefonisch bei uns Entschuldigen solle.
Es kam kein Anruf von beiden Ärzten.

Unmenschlichkeit im KH Altötting

Hämatologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
umgang mit angehörigen negativ
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwester mußte zum CT ins KH, da sie aus gesundheitlichen Gründen begleitet werden muss, fuhr ich sie in die Klinik. Am Eingang sagen die Pförtner, dass ich draußen warten muss. Auf meinen Einwand das es 1 Stunde dauern wird und ob ich nicht in der Eingangshalle warten dürfte. hieß es nein ich muss im kalten vorraum warten bei Minus Temperaturen. Nach einiger Zeit kam ein Pärchen als Begleitpersonen, diese sagten sie möchten sich nur einen Kaffee kaufen. Sie durften rein und blieben drin. Darauf sagte ich, ich möchte mir auch einen Kaffee kaufen, darauf hieß es nein ich darf nicht rein und das Pärchen darf drin bleiben.

VIELEN DANK KRANKENHAUS ALTÖTTING, nun habe ich eine Blasen Entzündung

Sehr Schmerzhafte Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wenigstens der Dammschnitt wurde gut genäht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Säuglingsschwestern
Kontra:
Keine Schmerzmittel, kaum Hebammenbetreuung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbindung mit Einleitung durch PG Tabletten. Soweit waren alle sehr freundlich. Zunächst bekam ich eine Ctg Kontrolle, wobei direkt nebenan eine lautstark ihr Baby entbunden hat und ich als Erstgebärende 2 St zuhören musste, da einfach keiner mehr kam.

Als der Mumu bei 4 cm war bat ich die Hebamme um eine PDA. Antwort: das ist noch viel zu früh und medizinisch nicht notwendig.
Als der Mumu bei 7 cm war wurde nach der Hebamme geklingelt, da keiner mehr kam. Nochmals bettelte ich um eine PDA. Ein Anästhesist wurde gerufen, aber es kam keiner. Auch meine spätere Zimmernachbarin, die 40 Min vor mir ihr Kind bekam, bekam keine PDA.
Zuletzt wurde dann ohne meine Zustimmung ein Dammschnitt gemacht. Ob das mit der 5 % Dammschnittrate wie auf der hp steht stimmt, wage ich zu bezweifeln.

Die Säuglingsschwestern waren sehr freundlich und haben mir sehr mit dem Stillen geholfen.

Gynäkologie-Abteilung sehr empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Könnte etwas moderner gestaltet sein)
Pro:
Man fühlt sich freundlich und kompetent aufgefangen
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumorentfernung Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nett bereits bei der Termin-Vereinbarung. Ärzte informieren umfassend, nehmen die Angst vorm Eingriff, sehr kompetent und bemüht. Auf der gyn. Station sehr nette Krankenschwestern, sie beantworten sämtliche Fragen, sind nett und freundlich und helfen immer weiter. Ich war sehr zufrieden!

gute versorgung auf der Station

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (TV auf den Zimmer funktionirte trotz aktiver Karte sehr uzuverlässig da ist verbesserung angesagt.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
unklarer allgemeiner Schwächezustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis 23.12.20 also etwa anderthalb wochen Stationärer Patient auf der Inneren e3/e.4 Abteilung und kam als Notfallpatient rein.
Ich kann von meiner Sicht nur gutesüber die Plegerische Leistung, Betreuung und Fürsorge Berichten und fühlte mich stets in guten Händen Wofür ich mich bei den gesamten Diesthabenden Pflegern und auch Therapeuten nebst behandelnden Ärzten bedanken möchte.Von der Verpflegung war ich zwar weniger beeindruckt besonders des Fruhstücks und Abendessens das ich immer nur Weißbrot ungetoastet bekam mit Vollkostleicht --es war etwas eintönig vorallem das ich die ersten Tage Morgens Kaffee bekam und nach paar Tagen nur noch uverständlcherweise nur noch Kamillentee den ich nie wollte aber es war ok .
im großen und ganzen war es von der Pflegerischen Versorgung hervorragend und fühlte mich in Guten Händen.
vielen Dank an jeden einzelnen Pfleger und Pflegerin.

Entbindungsstation nie wieder!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kinderintensiv top
Kontra:
Entbindungsstation grauenvoll
Krankheitsbild:
Entbindung mit PDA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbindungsstadtion nie wieder!!! Nach meiner Entbindung hatte ich starke Nackenschmerzen die bis heute anhalten. Zuerst meinte eine Schwester es könnte von der PDA kommen - ich soll 24 Std flach liegen (mein Kind war auf Intensiv da es ein Frühchen war).Die Diagnose wurde von keinem Arzt bestätigt. Lediglich wurden immer nur Schätzungen von Schwestern und einer Ärztin abgegeben die kein Wort Deutsch sprach. Meine Schmerzen waren sehr belastend, ich konnte mich nicht ordentlich um mein Kind kümmern. Auch eine Hebamme wurde nicht geschickt um mich nach der Geburt zu untersuchen. Hauptsache schnell weg mit der, egal woher ihre starken Schmerzen kommen. Es war schrecklich!!! Im Krankenhaus zu liegen und keiner einem helfen möchte. Eine Schwester meinte sogar, da soll ich mich drum kümmern wenn ich Zuhause bin.

Eine gynäkologische Untersuchung fand auch nicht statt.
Keine Worte mehr für diese Station.

Großes Lob dem Krankenhaus Altötting

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Oberarzt, Chefarzt oder Professor, alle sind menschlich geblieben
Kontra:
------
Krankheitsbild:
Fehlverheilter Oberarmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob dem Krankenhaus Altötting, insbesondere seinem hervorragenden Ärzteteam und auch der Belegschaft

Ganz besonders dem Chefarzt Professor Dr. med. Lechler, der mich mit einer schwierigen Operation (aufgrund des problematischen Eingriffs sollte sie ursprünglich in einer Münchner Klinik durchgeführt werden) von meinen 10-monatigen Schmerzen befreit hat. Ursache der Schmerzen war ursprünglich ein Bruch des Schultergelenkes, der zwar in einer anderen Klinik versorgt wurde, jedoch zu keiner Heilung, sondern zu permanenten starken Schmerzen führte.
Ein großes Lob gilt auch Herrn Dr. Frauenhofer von der Gefäßmedizin, dem ich es zu verdanken habe, dass ich diesen Eingriff nicht in einer anonymen großen Münchner Klinik, sondern im Krankenhaus Altötting durchführen habe lassen. Herr Dr. Frauenhofer hatte sich sehr bemüht, ein Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Lechler zustande zu bringen, der mich, wie auch alle übrigen Ärzte durch die offene und vertrauensvolle und doch menschliche Art sofort überzeugte. Es waren Gespräche nicht nur vom Arzt zum Patienten, sondern von Mensch zu Mensch.
Allen Ärztinnen, Ärzte, Schwestern und dem Pflegpersonal ein großes Dankeschön für die Aufnahme und Betreuung in der Klinik. Ich hatte zu jeder Zeit das so wichtige Gefühl, sowohl als Patient, als auch als Mensch liebevoll aufgenommen und betreut zu werden.

Rosemarie Schmidbauer

Ambulantes OP Zentrum im Klinikum Altötting

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle ärztliche und pflegerische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Abrasion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich, weiblich, 62 Jahre, war am 08.10.2020 zu einem gynäkologischen Eingriff im Ambulanten OP-Zentrum im Klinikum Altötting und möchte mich für die hervorragende ärztliche Betreuung und die herzliche Fürsorge der Schwestern bedanken. Ich hatte schon sehr viele OP's, auch in großen Kliniken, was das Team dort leistet ist wirklich hervorragend. Danke!

Kaotische Organisation

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen ist alzeptabel
Kontra:
Keine Termineinhaltung
Krankheitsbild:
Durchblutungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Warum man überhaupt noch Termine macht die man grundsätzlich nicht einhält.
Stundenlanges Warten ist scheinbar Pflicht
Die Op Vorbesprechungen sind manchmal umsonst, da der Arzt gar nicht weiß um was es geht.
Schwestern laufen durcheinander und keiner weiß was die andre macht

Empathie nicht vorhanden.

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflege und Ärzte ohne Empathie, es fand keine Krankengymnastik statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Station wäre ja gar nicht so schlecht)
Pro:
nichts
Kontra:
Kommunikation mit dem Patienten fehlt
Krankheitsbild:
AVK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag stationär und fühlte sich verlassen. Wenn ein Mensch alt und krank ist, ist er abhängig und benötigt eine menschliche PFLEGE. Das war hier nicht der Fall. Ich habe noch nie so lustlose, empathielose Schwestern und Pfleger gesehen. Es wurden nur die nötigsten Handgriffe in kurzem, barschen Ton verrichtet. Weder ein zusätzliches Wort im Sinne von "wie geht`s Ihnen, passt es, brauchen Sie noch etwas" oder ein Lächeln waren zu sehen. Der günstigste Fall war ein neutral kurzer Befehl. Einmal war ich sogar Zeuge, da wurde meiner Mutter im Befehlston gesagt, sie soll die Hand mit der Nadel hinlegen für die Infusion (als sie als Versehen, die andere hinlegte) Besonders eine rundliche Pflegerin ist sehr sehr unfreundlich und strahlt die Unfreundlichkeit auch aus.
Wenig empathischer und einfühlender Umgang auch durch den Oberarzt.

Patientenbetreuung unzureichend

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018-19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kaum Ansprechpartner, Verweis auf immer andere Stellen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ausreichende Einnahme von Essen und Trinken durch Patienten wird nicht ausreichend kontrolliert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Ausstattung
Kontra:
Kommunikation mit Personal, Betreuung/Versorgung von Patienten
Krankheitsbild:
Herzfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag vom Dezember 2018 bis Anfang 2019 auf der kardiologischen Station des Innklinikums Altötting.

Ich kann die Angemessenheit der medizinischen Betreuung nicht beurteilen. Was ich aber Verurteile, ist die mangelhafte Kontrolle durch das Personal, ob der Patient ausreichend Flüssigkeit und Essen zu sich nimmt.

Mehrmals wurden kaum berührte Mahlzeiten abserviert, und dieser Zustand den Angehörigen nur nach mehrmaliger Nachfrage mitgeteilt.
Im Laufe der Zeit, kam es bei meiner Mutter zu Kreislaufproblemen und sie musste in eine andere Abteilung verlegt werden, in der sie nach kurzer Zeit verstarb.

Ärzte waren nicht immer auffindbar und die erfolgten, als auch geplanten weiteren Behandlungen, wurden für mich nicht klar und nachvollziehbar begründet.

Ich kann abschließend von dieser Abteilung, wie dem Krankenhaus an sich, nur abraten.

Frechheit

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2p20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fernseher im wartebereich
Kontra:
Unhöflich und frech
Krankheitsbild:
Kehlkopf Schwellung
Erfahrungsbericht:

Kommt man in die Notaufnahme mit geschwollenen Kehlkopf und Schluckauf Problemen..., hieß es warten... Nach mir kamen 2 andere, die vor mir behandelt wurden und zz wieder das kkh verliesen.. Nach 2 Std fragte ich mal wie lange ich warten muss, die Antwort, keine Ahnung, während sie am Handy spielte..... Nach knapp 3std ging ich etz einfach nach Hause und werde morgen zu meinem Hausarzt gehen... Richtig miese Aktion der infodame und des gesamten Personals...

Pampige Ärztin reagiert völlig unangemessen auf Situation der Mutter

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsame Hebammen
Kontra:
Pampiger Umgangston mit einer Gebärenden, genannte Schmerzgrenzen werden mit Erpressung beantwortet statt Mitgefühl
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vor 2 Tagen mein Baby in Altötting entbunden. Die Hebammen waren allesamt freundlich und respektierten meine Wünsche und Bedürfnisse. Die Ärztin die zum Schluss der Austreibungsphase dazu kam hätte gefühlloser und kälter nicht sein können. Jede Frau die schon mal geboren hat weiß wie intim und emotional dieser Moment ist wenn man sein Baby zum ersten Mal in den Händen hält nach diesen heftigen Schmerzen. Ich wünsche dieser Frau und allen anderen denen sie noch bei einer Geburt „helfen“ wird Empathie und Weitblick für diesen intensiven Moment einer Gebärenden. So ein Umgang kann jahrelang Traumata und Bindungsstörungen zum Kind hinterlassen und darf in der Geburtshilfe einfach nicht mehr unterschätzt und dermaßen ignorant behandelt werden !

Großartiges Krankenhaus

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Versorgung, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Urothelkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist ausgesprochen kompetent und nett. Die Ärzte sind fachlich top und man bekommt zu allen Fragen die man hat ausführliche Auskunft.
Man war sehr bemüht meine Schmerzen durch verschiedenste Herangehensweisen in den Griff zu bekommen. Und für meine eigentlich aussichtslose Lage aufgrund meiner Krankheit hat man ständig versucht Alternativen und Möglichkeiten zu finden um mir zu helfen.
Das Pflegepersonal ist sehr einfühlsam und erfüllt einem alle Wünsche die es kann.
Wenn Zeit war haben sie sich zu mir ans Bett gesetzt und sich meine Sorgen und Ängste angehört.
Ich kann die onkologische und palliativmedizinische Abteilung wirklich nur loben. Und auch damals als man mich auf der Urologie und der Notaufnahme versorgt hat war ich vollstens zufrieden.

Lydia

Exzellente Behandlung und Betreuung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfekte Kommunikation mit Patienten und Angehörigen durch Dr. Notheis
Kontra:
Krankheitsbild:
Kachexie, Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende, empathische und kompetente Betreuung unseres Angehörigen durch Dr. Notheis und sein Team, die weit über den normalen medizinischen Auftrag hinausging. Hilfestellungen auch für die Zeit nach dem KH-Aufenthalt....Und das in Corona-Zeiten...Großes Lob!

Inkompetenz und Arroganz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Modernes Gebäude
Kontra:
Schlechte Verwaltung
Krankheitsbild:
Urologie Prostata schwierigkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Inkompetente, arrogante Ärzte.
Ich kenne seit 20 Jahren dieses Krankenhaus und nicht nur die urologie.
Von 10 Begegnungen 8 sind in die Hose gegangen. An Ausrüstung und Technik habe ich nicht auszusetzen abef ansonsten herrscht dort anatolische Verhältnisse.
Die Arroganz und Inkompetenz ist nicht auszuhalten. Bayerische Kongo eben.

1 Kommentar

Baronn66 am 08.06.2020

Respekt!, 8 von 10 Klinik Aufenthalten verlaufen für "Matasano" enttäuschend; und dennoch kommt er immer wieder... Gibt es in Südostbayern keine Alternativen?
Man muss ja nicht gleich bis nach Anatolien oder in den Kongo fahren.....

Schilddrüsenop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüseoperation
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in Dez. 19 an der Schilddrüse operiert. Nach 3 Tagen wurde ich entlassen, obwohl es mir sehr schlecht ging. 2 Tage später war ich in einem anderen Krankenhaus auf Intensiv. Man hat mir ohne medizinischen Grund die gesamte Schilddrüse und zwei Nebenschilddrüsen entnommen. Als ich zwei Wochen später wieder nach Altötting ging, weil es mir schlecht ging musste ich 5 Stunden warten, obwohl nur 2 Patienten vor mir waren. Dann hat man mir erklärt das Krankenhaus sein nur zuständig, wenn ich Probleme mit der Narbe habe und ich wurde weg geschickt. Jetzt, 5 Monate später habe ich immer noch Probleme mit der Einstellung der Hormone. Ich kann nur jeden warnen sich dort an der Schilddrüse operieren zu lassen. Die Schilddrüse ist so ein wichtiges Organ. Man sollte sich auf keinen Fall etwas entfernen lassen, was nicht unbedingt notwendig ist. Von der Klinik bekomme ich bis Heute keine Unterstützung. Ich habe extra so lange mit meiner Bewertung gewartet, um nicht frustriert zu schreiben. Vor der Operation war der Arzt super nett, und danach wollte keiner mehr zuständig sein. So geht man nicht mit Patienten um.

Meine Mutter zum Sterben angeschoben

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kein Pro
Kontra:
Ärztliche Willkür
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit Schlaganfall eingeliefert. Nach ärztlicher Not Versorgung wurde mir von verschiedenen Ärzten und Schwestern unterschiedliche Informationen über die weitere Behandlung mitgeteilt. Auf intensive Frage meinerseits stellte sich heraus, dass die Ärzte keinen persönlichen Kontakt hatten, sondern lediglich die Patientin nur aufgrund des Datenblattes kannten. Ich als Betreuerin wurde rechtswidrig nicht informiert. Voll macht und Patientenverfügung sowie meine Handy Nummer waren hinterlegt.

Über den Therapie Verkauf gab es keinerlei kompetente Auskunft.
Jeder angesprochenener Arzt belief sich auf Entscheidungen anderer. Ein unzumutbarer Zustand. Letztendlich wurde meine Mutter ohne meinen Wissen in ein anderes Krankenhaus zum Sterben abgeschoben, samt Ausweis und Krankenversicherungskarte, die im Tresor im altlttinger Krankenhaus lag.das ist ein absolutes verantwortungsloses und rechtswidriges Verhalten.

Weder Altötting noch Haag können oder wollen Auskunft geben.....

Das ist in keinster Weise akzeptabel. Hier geht es nur um den Profit,nicht um den Mensch.

Als COPD Patient, wurde in der Klinik keine Blutgasanalyse durchgeführt!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Viele falsche Dokumentationen
Krankheitsbild:
COPD 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus aktuellem Anlass"Corona Krise", möchte ich als Angehöriger daran erinnern, dass die Klinik vor 2 Jahren, bei einem sehr nahestehenden Angehörigen (84 Jahre) mit COPD 4, die dringlichst notwendige Blutgasanalyse verweigert hat!
In der aktuellen Krise, wird in den Kliniken, auf unsere älteren Mitbürger, besonders geachtet und alles dafür getan, sie am Leben zu erhalten. Warum, hatte man diese Einstellung nicht schon vor 2 Jahren? Für den Patienten, kam die Coronakrise zu spät!!!

Perfekte Versorgung in der Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Komplettes Personal super freundlich
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Atemnot, Verdacht auf Pertusis( Keuchhusten)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Pflegepersonal
Fachlich sehr kompetente Ärztin
Perfekte Versorgung in der Notaufnahme

Spitzenbehandlung Behandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung,op
Kontra:
Es gibt kein kontra
Krankheitsbild:
Infektion im Zeh, Amputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 2 Umwegen (Chirurgie und Unfallchirurgie)bin ich endlich in der Gefäßchirurgie gelandet.ich war super zufrieden mit der behandlung.alles top.die Ärzte,das Pflegepersonal,alles hat gepasst.nochmals herzlichen Dank.

Werner Schmidt

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: dez2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
24 Std optimal
Kontra:
Krankheitsbild:
keime zw Thorax und Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Botox Behandlung der Blase

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (alles wirkte sehr gestresst)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (leider sehr magelhaft)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (leider sehr magelhaft, muß seit 4 Monaten Katheter benutzen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keiner war richtig zuständig)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Urologie kann ich in meinem Fall leider nicht empfehlen)
Pro:
Kontra:
schlechte Aufklärung bzw. Beratung
Krankheitsbild:
Botox Behandlung der Blase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung der Blase mit Botox.
-keine fachgerechte Aufklärung
-muß seit September 2019 bis Heute Katheter benutzen
-bei der Aufklärung wurde weder davon gesprochen
noch darauf hingwiesen
-mein Endruck hauptsache OP und Geld verdienen
-bei Fachgerechter Beratung hätte ich diese OP nie vorgenommen
-selbst bei der Entlassung wurde vom Oberarzt
labidar gesagt am Montag können sie den Katheter
entfernen
-jetzt kann jeder selbst sich eine Meinung bilden
-für mich nie wieder

Themenverfehlung vom Personal.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gibt kein pro
Kontra:
Man wird wohl für dumm verkauft.
Krankheitsbild:
Schlag mit Hammer auf die linke Handthemenverfehlzng
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn(Maurer) erhielt einen Schlag mit dem Hammer(0Arbeitsunfall) auf die Hand. Die 2 erstbehandlnden Ärzte meinten, es sei eine zerrung. 2 nachdolgende Ärzte waren der Meinung es sollte geschient werden. Als wir schliesslich nach 3 wochen beim 4en Arzt angekommen waren, meinte dieser, dass alles o.k. sei und mein Sohn am nächsten Tag in die Arbeit gehen könne. Dem war wohl nicht so. Nach 5 Wochen wurde endlich ein mrt gemacht. Wodurch festgestellt wurde, dass wohl einige Quetschungen vorlägen. Daraufhin wurde eine ERGO-Therapie angeordnet. Beim ersten Termin stellte sich heraus, dass wohl 8 von zehn Fällen aus dieser Unfallchirurgie zu spät überwiesen werden. Wenn jeder so arbeiten würde, wird der Krankenhausneubau nicht mehr fertig. Mfg Unterhuber Manfred

Keine Urologie mehr in Altötting? Unvorstellbar!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnblase
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich Anfang des Jahres in der Urologie einer großen Operation unterzogen. Im Vorfeld hieß es seitens des Hausarztes und aus meinem Bekanntenkreis: für komplexe OPs geht man nach Altötting und sonst nirgends wohin.
Die Operation und der Verlauf waren tipptopp; wie selbstverständlich hat der Chef mit-operiert. Mein Dank gilt dem ganzen urologischen Team - Schwestern, Pflegern und Ärzten.
Es ist unfassbar, dass diese Abteilung demnächst outgesourct werden soll. Hoffentlich gibt es eine höhere Instanz, die dieses wahnsinnige Vorhaben verhindern wird.

Exzellente Urologie auf dem Land

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das gesamte urologischen Team mit Ärzten und Schwestern
Kontra:
Das Essen ist katastrophal
Krankheitsbild:
Prostata
Erfahrungsbericht:

Ich war 2018 Patient in der Urologie. Die Abteilung hat mich begeistert. Obwohl ich „ nur“ Kassenpatient bin, hat mich der Chef Arzt persönlich operiert. Er genießt einen exzellenten Ruf, die Patienten kommen vor allem wegen seiner minimal invasiven Operationstechniken von weit her.
Für mich ist es völlig unverständlich, dass Menschen aus der Region bis nach München fahren, um hier - im schlechtesten Fall - von unerfahrenen Jung-Ärzten operiert zu werden, anstelle in Altötting von einem kompetenten Team mit einem Exzellenz-Operateur betreut zu werden.

Ein empfehlenswertes Klinikum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tägl. Visite durch Chefarzt u. ltd. Oberarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Wartezeiten.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Naßzellen sind renovierungsbedürftig.)
Pro:
Hervorragende Betreuung (Vorbereitung, Operation u. Nachbetreuung) durch die Chefärzte u. Team in der Viszeralchirurgie u. Medizinischen Klinik II
Kontra:
Krankheitsbild:
Hemikolektomie re. wg. endoskop. nicht abtragbarem Adenom (kurz: Darm-OP)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Neuöttinger Hausarzt stellt nach Blutentnahme eine Eisenmangelanämie fest u. veranlasst eine Überweisung zur Endoskopie Magen u. Darm. Diese wird bereits 12
Tage später in der Mediz. Klinik II durch den Chefarzt durchgeführt. Festgestellt wird ein endoskopisch nicht abtragbares Adenom. Bereits hier wird der Chefarzt der
Viszeralchirurgie zur Beratung über das weitere Prozedere hinzugezogen. Schon 2 Wochen (!!!) später erfolgt die erforderliche Operation, die ohne Komplikationen über die Bühne geht. Das abgestimmte, strukturierte u. schnelle Handeln der beteiligten Ärzte hat mich vor einer Katastrophe bewahrt.

5 Tage (!!!) nach der schweren Operation konnte ich das Krankenhaus Altötting verlassen. Mir (70 Jahre alt) geht es 10 Tage nach der Operation gesundheitlich
bereits gut, die Schmerzen halten sich in Grenzen. Zurückzuführen ist dies sicher auf die gute Nachsorge und Pflege durch das Pflegepersonal.

Die Zimmer in der Klinik sind zwar nicht auf dem modernsten Stand, aber das spielt nicht die große Rolle. Viel wichtiger ist die hervorragenden medizinische u. pflegerische Betreuung in diesem Krankenhaus und die war in meinem Fall außergewöhnlich gut.

Anfügen sollte man, daß im und um das Krankenhaus Altötting Umbau u.Renovierungsmaßnahmen schon seit Jahren im Gang sind u. daß sicher auch die
Stationen zeitnah renoviert werden.

Zur Qualität der Verpflegung kann ich kein Urteil abgeben, weil man nach schweren Darm-Operationen über Tage nur flüssige, leichte Kost zur sich nehmen darf.

Die beste Urologie weit und breit

Urologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Ärzteteam
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo Kreiskliniken,
wie dumm muss man sein?! Mit der Urologie wurde jetzt eine der wenigen vernünftigen Abteilungen des Hauses nach Mühldorf verschoben. Welche ,,Genies'' haben sich denn diesen Schwachsinn ausgedacht???

Absolut empfehlenswert!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war bis gestern auf der Kinderstation in Behandlung. Wir waren absolut begeistert! In der Notaufnahme waren sofort Chefarzt, Kinderärztin und Chirurg zur Stelle.
Auch auf Station wurden wir absolut zuvorkommend behandelt und jeder des Teams bemühte sich, uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ausnahmslos Alle Schwestern, Ärzte und Pfleger waren sehr empathisch und sind liebevoll mit meinem Sohn und seiner "schwierigen" Mutter umgegangen. Ich kann mich nur bedanken.
(Wir sind übrigens AOK-Patienten)

Leider nicht zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
Siehe unten
Krankheitsbild:
Neugeborene
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Informationsfluss sehr dürftig, eine Schwester war wirklich unfreundlich. Zu kleine Zimmer, viel zu eng für zwei Betten. Lieblos dekoriert, man fühlt sich einfach nicht wie auf eine Neugeborenen Station. Extrem heiß, auch lüften bringt überhaupt nichts. Keine Mückennetzen am Fenster, für die Neugeborenen eine Qual.
Leider nicht empfehlenswert.

Der erste Eindruck ist meist der Beste

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wird ja vieles erneuert und das braucht Zeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Entscheidung für die Therapie fiel recht schnell)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der ambulante Eingriff lief problemlos und der Narkosearzt ging auf mich ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis jetzt alles gut gefunden und reibungslos gelaufen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Der Eingangsbereich ist schön geworden und die ambulante Onkologie ebenfalls)
Pro:
Angenehme Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Hodkin Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde ab Montag meine ambulante Chemo-Therapie in der Onkohämatologie Chefarzt Dr. Spes beginnen. Mein erstes Bauchgefühl im Gespräch mit Oberarzt Dr. Ollipitz war sehr gut. Ich fühlte mich von Anfang an wohl und nicht unter Druck gesetzt, sondern viel Zeit für alle Fragen. Das Personal an der Anmeldung war einfühlend trotz vieler Aufgaben, die hier bewältigt werden. Wenn alles gut anläuft, habe ich mir vorgenommen ab und an meine Lage auf diesem Weg weiterhin zu bewerten.
Eines liegt mir noch am Herzen. Ich habe diese Woche meinen Port bekommen und zwar im ambulanten OP-Zentrum im Haus. Auch hier war ich total zufrieden mit der Herzlichkeit des gesamten Personals. Die Bedingungen unter denen das Personal arbeitet, nämlich ganz schöner Platzmangel beim Ein und-Ausschleusen, sind wahrlich nicht die Besten. Aber wie gesagt, die fachliche und menschliche Kompetenz, die war sehr zu spüren. Ich hoffe da wird sich räumlich noch eine bessere Lösung finden.

1 Kommentar

rosen59 am 09.08.2019

Ich habe nun schon eine gewisse Wegstrecke hinter mir und kann immer wieder nur betonen, dass ich die Wahl der onkologischen Ambulanz Dr. Spes nicht einen Tag bereue. Egal, ob ich vor Ort Fragen an meinen Arzt Dr. Olipitz oder an das mehr als einfühlende und freundliche Personal habe, sie werden zeitnah und mit Ruhe und Geduld beantwortet, sodass man sich sicher sein kann ernst genommen zu werden. Das hat zur Folge, dass sich die Psyche auch wieder ein wenig beruhigen kann, denn die ist, sowie der Körper auch, in so einer Chemotherapie mehr als gefordert.

Meine Nebenwirkungen hatten zur Folge, dass ich die Notaufnahme des KHK in Anspruch nehmen musste und auch da waren all die Menschen die ich in dieser Situation brauchte wirklich einfühlend.
Ich war eine Woche auf der onkologischen Station und nach anfänglichen Startschwierigkeiten wurde mir gut geholfen. Krankheitsfälle des Personals ermöglichten hier kein zeitnahes Gespräch. Gott sei Dank arbeiten hier langjährige, erfahrene und total nette Schwestern, sodass dann in einem ruhigem Gespräch mit Dr. Spes alle Unsicherheiten die mich bewegten, ausgeräumt wurden.


Anfang September ist meine Behandlung zu Ende und ich bin mehr als dankbar, dass ich auf einem guten Weg der Gesundung bin ( alle Lymhome hat die Chemo bereits zerstört ).
Ich würde mich wieder vertrauensvoll an die Ambulanz Dr.Spes wenden, hoffe aber natürlich es nie wieder in Anspruch nehmen zu müssen.

Empfehlenswert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisation
Kontra:
Zu wenig Kapazitäten
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren zur Entbindung unseres Sohnes 5 Tage stationär im Familienzimmer untergebracht. Es war eine wunderschöne und lehrreiche Zeit. Die Schwestern der Gynäkologie sowie des Säuglingszimmers standen uns mit Rat und Tat zur Seite.
Wir möchten uns auch bei den Ärzten bedanken, die uns kompetent und freundlich betreut haben.
Danke

Nnotaufnahme

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Siehe oben
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Unverschämt Patient mit vorherigen Herzinfarkt und Schlaganfall wird bei kardinalsymtosen mit Flüssigkeit und morphium nach Hause geschickt ... Symptome waren : stark schwankender puls Blutdruck auf u d ab ... brennen im Kopf starke Schmerzen im linken brustbereich Schwindel sehr viel Durst verwaschene Aussprache.... und dann. Wird er nach Hause geschickt ohne Betreuung mit viel morphium im Körper ... aus meiner Sicht f
Grob fahrlässig ... überlegt euch wo ihr hingeht KH altötting nicht empfehlenswert !!!!!

1 Kommentar

Stolz am 14.06.2019

Hallo Vermando, sind Sie ein Altöttinger? Leider muss ich Ihnen zustimmen, dass das AÖ KHS vom baulichen gut aufgestellt ist, aber das Personal bis auf wenige kompetentes Personal, medizinisch nicht gut ausgebildet ist. Vor allen Dingen wenn ein Patient verschiedene internistische Erkrankungen hat, steigen meist die Ärzte sehr schnell mit ihrem Wissen aus und schieben die Verantwortung ab, so wie in Ihrem Fall. Ich habe schon die wirklich aller aller schlechtesten Erfahrungen gemacht in diesem KHS, auch vom Pflegepersonal.Ich hoffe Sie haben in der zwischenzeit ein besseres KHS gefunden.

V.G.von Stolz

Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Ablauf zur Anmeldung der Geburt sehr hektisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Hantschmann mit allen Gynäkologen und Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt wegen Beckenendlage
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte den zweiten Kaiserschnitt wegen Beckenendlage. Da bereits das erste Kind auch Beckenendlage war und der Kaiserschnitt beim ersten Mal in Eggenfelden nicht besonders gut verlief, hatten wir uns für das zweite Mal für Altötting entschieden.
Wir waren sehr begeistert vom gesamten Team in Altötting, der Kaiserschnitt verlief deutlich besser! Das ganze Team war sehr routiniert und hat wirklich gute Arbeit geleistet!

Ungenügende Apsprache der Ärzteschaft

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung eines Sarkoms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde vor am 01.02. noteingewiesen.Nach den üblichen Vorbereitungen und Untersuchungen wurde die zu erwartende komplizierte OP auf den 07.02.angesetzt. Chefarzt, Oberarzt usw. haben sich entsprechend vorbereitet. Meine Frau blieb am Vortag der angesetzten OP nüchtern. Sie bekam am Nachmittag Besuch von der Anästhesistin, die den OP Termin in Frage stellte.Die Dame kam am selben Tag mit dem Auto aus Münster angereist um hier den Laden durcheinander zu bringen.Und das zu Lasten der Patientin. Ist es zuviel verlangt, bei Absprache eines OP Termines die komplette Mannschaft zeitnah einzubeziehen ??? Nachdem nun meine Frau sich stundenlang mit den üblichen Hilfsmitteln der Darmentleerung plagte, kam dann heute die endgültige Absage. Also das ganze Prozedere umsonst.Die Aktion wird auf unbestimmte Zeit verschoben, das Wochenende steht vor der Tür und ob sich der betagte Patient sich nochmals mit den unangenehmen Vorbereitungen plagen muß ist hier ohne Bedeutung.
Bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich bei dem umsichtigen und vorwiegend freundlichen Pflegepersonal.
Mein Fazit. Freiwillig nicht nach Altötting

3 Kommentare

Stolz am 08.02.2019

Sie hatten Gott sei Dank noch das Glück, "lebend aus dem Krankenhaus Altötting gekommen zu sein"!Wir hatten dieses Glück nicht mit unserer Mutter, da eine "lebenswichtige einfache diagnostische Untersuchung", (Blutgasanalyse über das Ohrläppchen) verweigert wurde.
Alles Gute für Sie und Ihrer Frau.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden *****

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind sehr neutral, aber in diesem Jahr wird ja noch renoviert)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
da gibt es nix zu kritisieren
Krankheitsbild:
Ausfallerscheinungen der unteren Extremitäten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem 1-wöchigem Aufenthalt auf der Station 2.3 kann ich allen Ärzten und Mitarbeitern nur „Danke“ sagen.
Frau Dr. Földes und Frau Dr. Brinkmann danke ich besonders für die kompetente, perfekte Arbeit und den sehr persönlichen und freundlichen Umgang. In kürzester Zeit wurde, auch Dank der perfekten Ausstattung dieser Klinik, eine genaue Diagnostik mit Therapieplan erstellt. Das Pflegepersonal war immer sofort zur Stelle, man wurde mehrmals am Tag nach seinen Wünschen (!) gefragt.
Das Essen ebenfalls ausgezeichnet, schmackhaft, warm und abwechslungsreich.
Alles in Allem *****, da können wir als Landkreisbewohner stolz sein, so eine Klinik zu haben.

1 Kommentar

Stolz am 01.02.2019

"GLÜCKWUNSCH" - Glück gehabt - zum richtigen Zeitpunkt kompetente Ärzte gehabt zu haben!
Wir hatten diesbezüglich kein Glück im Klinikum Altötting.

Weitere Bewertungen anzeigen...