• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinikzentrum Mitte der Klinikum Dortmund gGmbH

Talkback
Image

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund
Nordrhein-Westfalen

181 von 374 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

415 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ernsthaft

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das erste mal im Klinikum Dortmund bin ich mit Benommenheit eingeliefert worden ich bin die ganze Zeit nicht so recht zu mir gekommen. Die Ärzte waren auch recht ratlos, haben mich allerdings auch kaum ernst genommen. Innerhalb einer Woche in der ich da war wurde an einem Tag Untersuchungen durchgeführt. Die dann zum Glück nichts schlimmes ergaben, aber auch nicht weitergeholfen haben.
Anschließend wurde ich nachdem diese nichts ergaben buchstäblich aus meinem Zimmer geworfen und entlassen. Ohne dass mir irgendwie geholfen werden konnte.

Einen Monat danach wurde ich wieder eingeliefert...diesmal mit einer Steigerung der "Benommenheit", ich hatte einen starken Epileptischen Anfall im Schlaf, der dazu führte, dass mich die Sanitäter fixieren mussten um mich mitnehmen zu können. Im Krankenhaus konnte ich dann langsam wieder zu mir kommen. Es gab auch Untersuchungen die aber auch nichts ergaben und schließlich führte das ganze dazu dass mir wieder keiner helfen konnte und ich wieder nicht ernst genommen wurde. Bin schlussendlich zu einem Neurologen gegangen, der mir zunächst Tabletten verschrieb und mich dann zur Epileptologie nach Bochum schickte, wo man eine generalisierte Epilepsie feststellte und mich weiter auf Tabletten eingestellt.

Heute bin ich 20Jahre alt, nehme täglich Tabletten und bin froh einen Neurologen gefunden zu haben, der mir hilft und mir vor allem glaubt.
Vielleicht verstehen sie, dass ich nicht so begeistert bin. Ich war 18 Jahre alt und ziemlich verzweifelt weil ich nicht wusste wie weiter und sehr froh war Familie zu haben.

Bitte hören sie den nächsten Patienten zu und vor allem, nehmen sie ihn ernst, Vorfällen wenn von Anfang an klar gesagt wird, dass Epilepsie in der Familie liegt.

Tolle Klinik noch besseres Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlich und Medizinisch Top
Kontra:
Ältere Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren Patient in der Kinderorthopädie und können grundlegend nur positives berichten. Die Vorbereitung also vom Erstgespräch zur Aufnahme bis hin zur Postoperativen Betreuung sowie Entlassung und Nachsorge gestaltet sich sehr gut. Wir fühlten uns in keiner Sekunde allein gelassen oder nicht ernst genommen. Die Ärztliche aber auch sehr hervorzuhebend die Pflegerische und Menschliche Betreuung war einmalig. Das OP Ergebnis (Azetabuloplastik) ist perfekt und die Sorgen im Vorfeld wurden von jedem Mitarbeiter ernst genommen und uns als Eltern mit konstruktiven Gesprächen genommen. Wir sind froh diesen Schritt gewagt zu haben und das in dieser Klinik. Die Zimmer sind vielleicht etwas in die Jahre gekommen aber das wichtigste ist der Medizinische Erfolg. Die Versorgung im Bereich Verpflegung ist sehr gut, ausreichende Mengen vorhanden genauso wie es für uns wichtig war das eine Elternküche vorhanden ist. Nur zu empfehlen.

Hüftkorrektur mit Pfannendachplastik

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kinderfreundlich
Kontra:
kein Einzelzimmer für ein schwerstbehindertes Kind
Krankheitsbild:
Hüftkorrektur mit Pfannendachplastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das medizinische Personal ist sehr hilfsbereit und kinderfreundlich.
Das Zimmer war sauber und gut ausgestattet.
Die Schwestern im Aufwachraum waren einfach spitze und ich bin sehr froh, dass ich mich für diese Klinik entschieden habe, denn hier durfte ich sofort nach der OP zu meinem Kind noch bevor es wach war und so keine Ängste aufgebaut werden konnten. Auch die Schwestern auf Station waren super und hatten die Schmerzbehandlung super im Griff. Die Ärzte erklärten alles rund um den Eingriff sehr verständlich und nahmen meine Sorgen ernst.
Das einzig Negative war für mich und besonders für mein behindertes Kind, dass wir kein Einzelzimmer bekamen und es somit schwere Schlafstörungen und Stress hatte. Außerdem war die Gipsabnahme etwas ruppig und die Aufklärung über die Zeit nach dem Gips mangelhaft. Zudem fehlte mir die Auskunft über evtl. Rehamaßnahmen und die Verordnung dafür.

Liebevoll und Fürsorglich

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ausstattung und Abläufe
Kontra:
Krankheitsbild:
BronchialCa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist leider Stammgast in der Onkologie des Klinikum Dortmund. Aktuell liegt er wieder auf der Station A26 und ihm geht es sehr schlecht.
Ich möchte nun auch auf diesem Wege einfach meine Dankbarkeit aussprechen. Das gesamte Team gibt zu jeder Tages-und Nachtzeit das menschenmöglichste, damit es den Patienten und Angehörigen in dieser schwierigen Zeit an nichts fehlt. Sr. Denise und alle Pflegenden sind wahre Engel!
Vielen Dank für die Mühe! T.M.

Einfach nur TOP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen einer Herzkatheteruntersuchung war ich für knapp 2 Tage auf der Station A21. Angefangen von der Untersuchung selbst, sehr freundliches und kompetentes Personal, welches mir meine Nervosität gleich angesehen und mit Beruhigungsmittel geholfen hat. Untersuchung top, danke an dem Oberarzt.
Auf der Station auch super Pflegepersonal. Den Ärzten muss man leider immer alles aus der Nase ziehen wenn es um Ergebnisse geht, ist aber wohl eine Volkskrankheit der Ärzte, aber haben alle meine Fragen beantworten
Auch die Nachuntersuchung wieder top, da der Assistenzarzt noch einmal einen Ultraschall angeordnet hat. Ich fühlte mich jederzeit sicher und wohl. Ich kann nichts gegenteiliges berichten nur ganz viele Sterne vergeben.

Nur zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kaiserschnitt umgangen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
spontan Geburt unvollkomene Steiß-Fuß-Lage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag 21.04.2018 eine spontane Geburt erlebt.
Und bin dem geplanten Kaiserschitt Termin umgangen. So sind mir viele post OP Schmerzen erspart geblieben. Vielen Dank an alle es war ein reibungsloser Ablauf von Hebamme,Gynäkologen,Anästhesie und Kinderärzte!
Auch Hebammen,Krankenschwestern und Kinderkrankenschwester auf der nachbetreuenden Entbindungsstation, Neonatologie und Säuglingsstation waren alle sehr Freundlich und Hilfsbereit.

Das Frühstück und Abendbrot fand ich nicht ideal.Habe meistens kein Kaffee mehr bekommen und mit Patienten haben leider komplette Familien oder Besucher mitgebracht! Und auch teilweise bewirtschaftet.

Schmuddelige Bude

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
???
Kontra:
So ziemlich alles
Krankheitsbild:
Herz OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unfreundliches Pesonal, viele verschiedene Ätze die sich weder vorstellen, noch mit dem Patienten reden.
Bei Verlegung von Intensivstation auf normale Station war das Zimmer verschmutzt und nicht gereinigt.
Trotz mehrfachem Hinweis das eine Laktoseintolleranz besteht wurden jeden Tag Laktoseprodukte gereicht und auch keine Abhilfe geschaffen.
In einem Fall gab es eine akute Atemnot, die gerufene Schwester meinte nur unmotiviert, dass die Ärzte schon weg seien.
Eine einzige Katastrophe...

1 Kommentar

klinikumdo am 17.05.2018

Hallo schmitha,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie diese unangenehmen Erfahrungen machen mussten, können hier aber keine weiteren Angaben zu Ihrem Fall machen. Deswegen wenden Sie sich am Besten an unser Patientenbeschwerde-Management per Mail beschwerdemanagement@klinikumdo.de oder über das Formular auf unserer Webseite, sodass die Kollegen dort können Ihrem Fall dann genau nachgehen können.

Alles Gute für Ihre Gesundheit,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Lange Wartezeit auf OP, hat sich aber gelohnt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Impigment Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

lange Wartezeit auf Termin in Ambulanz ,
danach genauso lange Wartezeit auf OP Termin.

Aber bei den Terminen lief alles sehr organisiert und professionell schnell ab.

Ich würde wieder dort hingehen,

kompetentes nettes Personal , fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.
OP war erfolgreich, konnte bereits am nächsten Tag nach Hause.

Die Zimmer sind nicht die neuesten, auch gibt es auf den Stationen weder Aufenhaltraum geschweige denn einen Getränkeautomaten.
In anderen Kliniken gibt es da mehr Service,
doch ich habe ja kein Sterne Hotel gebucht.

Ich wollte vernünftig operiert werden,

und genau das haben sie gemacht!

1 Kommentar

klinikumdo am 17.05.2018

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns, dass Sie mit den meisten Aspekten Ihres Aufenthaltes zufrieden waren. Wegen den Verbesserungsvorschlägen lade ich Sie ein sich an das Patientenbeschwerdemanagement (per Mail: beschwerdemanagement@klinikumdo.de oder per Formular auf unserer Webseite) zu wenden, dort können diese Hinweise von den Kollegen bearbeitet werden.

Alles Gute für Ihre Gesundheit,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Narkose mit Folgen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal o.k.
Kontra:
Essen geschmacklos
Krankheitsbild:
Wartin-Tumor Parotis, links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei der Op wurde mir Krone mit Teleskopkrone abgebrochen, so dass jetzt
noch eine zahnärztliche Behandlung mit Aufbau meiner Prothese erforderlich wird. Ich hatte ausdrücklich auf meinen Zahnstatus hingewiesen und frage mich, wer die Kosten hierfür trägt. Ein Hinweis seitens der Klinik erfolgte nicht.

1 Kommentar

klinikumdo am 17.05.2018

Hallo Sylt3,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie diese unangenehmen Erfahrungen machen mussten, können hier aber leider keine weiteren Angaben zu Ihrem Fall machen. Sie können sich aber gerne an das Patientenbeschwerdemanagement (per Mail: beschwerdemanagement@klinikumdo.de oder per Formular auf unserer Webseite) wenden, die Kollegen können Ihrem Fall nachgehen.

Alles Gute für Ihre Gesundheit,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Das Schmerzzentrum hat mich aus meiner Lebenskrise erlöst !!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Gesamtbetreuung war 100%ig
Kontra:
na ja , etwas kontra war der nicht immer heiße Kaffee
Krankheitsbild:
Unbeweglichkeit durch Motorradunfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich eigentlich kurz fassen : die Betreuung des Ärzteteams , des Pflegepersonals , der Physiotherapie und der Psychologie waren hervorragend.
Alles war gut organisiert von der ersten Untersuchung bis zur Entlassung.Mein Tablettenbedarf konnte gesenkt werden , meine Beweglichkeit wurde wieder hergestellt , die Angst vor der Krankheit wurde mir genommen.

Auch der Speiseplan war sehr gut und vielseitig , dabei sehr schmackhaft.

Man sollte sich überlegen für wie viele Patienten hier gekocht wird , und das jeder Mensch sein eigenes Geschmacksbild hat !! und erst dann bewerten !!

Ich habe das Schmerzzentrum als neuer Mensch am 24.04.2018 nach 16 Tagen Behandlungsdauer verlassen.

Kümmern? Nein Danke

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Eingriff war nicht so beängstigend, wie gedacht.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Bei der Ärztlichen Stationären Nachsorge, ist noch viel Luft nach oben.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dringend Renovierungsbedürftige Stationen und Zimmer.)
Pro:
Das Engagement des Pflegepersonals ist Top
Kontra:
Informationsaustausch von Arzt zu Patient ist unterirdisch.
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal ist supernett und sehr Hilfsbereit. Der Eingriff, der bei mir gemacht wurde, war völlig in Ordnung und das Personal, im Katheterlabor,EKG und Echo, war nett und wirkte beruhigend auf mich. Was mich enttäuscht hat, war die Zeit danach. Kein Arzt hat sich in den 3 Tagen danach blicken lassen, um mir zu erklären, wie der Eingriff gelaufen ist,was ich beachten muss, oder sontige Informationen. Hätte ich am 2. Tag nicht ständig an der Tür gekratzt, wäre nicht mal der enstandene Pericarderguss per Sono kontrolliert worden. Heute bin ich dann , nachdem ich auf einem Gespräch mit dem Arzt bestanden habe, entlassen worden. Planmäßig.....ich gehe aber davon aus das, wenn ich keinen Druck gemacht hätte, ich bis nach Ostern, ohne weitere Information, noch dort liegen würde. Etwas mehr Engagement Ärztlicherseits, wäre schon hilfreich.
Die Zimmer sind dringend Renovierungsbedürftig. Es mach keinen guten Eindruck, wenn auf der Versorgungsleiste ( Steckdosen; Steckplatz für die Patientenschelle; Sauerstoffanschluss; etc) die Abdeckungen fehlen und die eh schon zu kleinen Vorhänge am Fenster,aus der Gardinenleiste gerissen sind und halb herunterhängen. Und das hab ich in beiden Zimmern, in denen ich gelegen habe, gesehen. Das sieht abgewrackt aus und trägt nicht zum Wohlbefinden des Patienten bei.

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo mitras2,

Danke für Ihr Feedback! Es freut uns, dass Sie mit der medizinischen Behandlung zufrieden waren und alles gut verlaufen ist. Es ist schade, dass aus Ihrer Sicht, die Nachsorge nicht optimal abgelaufen ist. Ich lade Sie deswegen ein, sich an unser Patientenbeschwerde-Management (Fabian.Mundt@klinikumdo.de) zu wenden. Die Kollegen können Ihrem Fall dann genauer nachgehen, als das auf diesem Portal möglich ist.

Gute Gesundheit weiterhin,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Sehr hilfreiche Abteilung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
stressfreier Umgang mit den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Gangstörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

11 Tage wegen Gangstörungen in der Neurologie. Viele Untersuchungen: MRT, Magenspiegelung, Rückenmarkuntersuchung, Bewegungstraining etc.

Alle waren sehr freundlich und handwerklich kompetent. Sie gaben Spritzen und nahmen Blut ohne Schmerzen.

Das Essen entsprach dem Niveau eines 4 Sterne Hotels: sehr leckerer Rindergulasch oder Dorade mit Gemüse.

Zimmer etwas zu klein. Sehr ruhige Abteilung.

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo Wasser63,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung! Das freut uns sehr, so etwas hören wir gerne.

Alles Gute weiterhin,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Absolute Frechheit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Annahme
Krankheitsbild:
Streptokoken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Damen an der Notaufnahme Annahme sind absolut unfreundlich und desinteressiert! Vor allem die Dame heute ( 29.03.18 ) war das Allerletzte! Wir wurden nach Hause geschickt, weil wir „nicht mit dem Rettungswagen“ gekommen sind, sondern mit dem eigenen PKW. Eine absolute Frechheit! Es sollte dort definitiv mehr im Interesse des Kindes gehandelt werden!

Nicht zu empfehlen!!!!

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo Eve12,

Danke für Ihr Feedback. In einem so großen Krankenhaus wie diesem kommen am Tag sehr viele Patienten in die Notaufnahme. Da ist es natürlich klar, dass die dringenderen Fälle Priorität haben und dass auch mal Stress entsteht, welcher sich auf die Mitarbeiter auswirkt. Dies einmal als mögliche Erklärung. Gerne können Sie sich diesbezüglich an unser Patientenbeschwerde-Management (Fabian.Mundt@klinikumdo.de) wenden. Hier kann Ihrem Fall dann im Detail nachgegangen werden.

Weiterhin gute Gesundheit wünscht,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Geschmackloser chefarzt

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich.Geschmacklos.auf Schmerzen wird nicht ein gegangen
Krankheitsbild:
Tumor an der wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde vor Weihnachten am Rücken operiert und hat immernoch starke Schmerzen.Sie wurde jetzt nochmals zum Mrt geschickt und war heute nochmal zur Besprechung dort.Ich muss sagen das der Chefarzt msl garnicht geht.Ich war heute beim Gespräch dabei und alles was er ihr sagt ist das sie abnehmen soll und zum Muskelaufbau gehen soll.da in ihren Muskeln Fett drin wäre.aber anstatt man auf ihre Schmerzen eingeht wurde nur wort wörtlich gesagt "bei Schweinen nennt man es durchwachsenen Speck.sie soll abnehmen" So etwas von einem Chefarzt ist einfach nur geschmacklos

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo Tinker17,

vielen Dank für Ihr Feedback. Da dieses Portal auf Anonymität basiert, kenne ich den genauen Fall Ihrer Mutter nicht. Gerne können Sie sich an unser Patientenbeschwerde-Management (Fabian.Mundt@klinikumdo.de) wenden. Die Kollegen dort können Ihnen dann detaillierter weiterhelfen.

Alles Gute für Sie und ihre Mutter,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Hat stark nachgelassen!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ersten 2 Termine mit meiner Tochter haben reibungslos geklappt. Sie ist wegen einer Fehlstellung im Fuß seit ihren ersten Lebenstagen hier gewesen. Nach unserem zweiten Termin hat hat das Personal gewechselt und es funktioniert gar nichts mehr. Das Personal ist unfreundlich geworden. Es gibt keine Möglichkeit mehr das meine Frau in Ruhe stillen kann. Soll sie sich im vollen Wartezimmer machen!
Wartezeit mit einem Kleinkind liegt bei einem Kleinkind bei über einer Stunde. Und das trotz Termin! Dann sollen wir plötzlich wieder eine Überweisung abgehen von der wir nichts wissen. Wir haben den Termin bei unserem letzten Besuch hier gemacht. Aussage dazu vom Personal: das hat ihnen definitiv beim letzten Mal jemand gesagt! Man wird also noch als Lügner bezeichnet!
Fazit: nicht empfehlenswert! Wir kommen auf keinen Fall wieder.

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo Jakob85,

Danke für Ihr Feedback. In einem Krankenhaus dieser Größer und mit einer Vielzahl an Patienten jeden Tag kann es natürlich manchmal zu Stress kommen, der sich dann auch auf die Kollegen auswirkt. Dennoch möchte ich sie einladen, sich an unser Patientenbeschwerde-Management zu wenden (Fabian.Mundt@klinikumdo.de). Dort kann Ihrem Fall dann im Detail nachgegangen werden.

Gute Gesundheit für Sie weiterhin,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Adipositasambulanz nur für Operationshungrige, sonst nicht hilfreich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Verwaltungsmitarbeiterin sehr sympathisch
Kontra:
Arzt lässt Termin platzen, nur auf OP ausgelegt, Geldmacherei
Krankheitsbild:
Adipositas per magna, Diabetes HbA1c 12, massive Essstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiterin der Adipositasambulanz ist sehr freundlich und sympathisch, im Wesentlichen aber für den Job durch das Überleben einer Adipositasoperation und die Abnahme von Gewicht qualifiziert. Zu einem Arzt bin ich nicht vorgedrungen, weil der Termin während ich schon wartete abgesagt wurde durch den anderweitig beschäftigten Arzt. Leider ist die Zielsetzung der Adipositasambulanz ausschließlich, den Betroffenen einen Laufzettel mitzugeben, welche Schritte sie auf eigene Kosten, extern, auf eigenes Bemühen absolvieren müssten, um schnellstens eine Verstümmelung ihrer gesunden Organe durchführen lassen zu können (vulgo: Adipositaschirurgie). Man versucht gar nicht erst, den Betroffenen Psychotherapie, Physiotherapie, Ernährungsberatung oder Untersuchungen etwa des Metabolismus o.ä. angedeien zu lassen. Der Betroffene erhält null Unterstützung, keine Hilfen, und wer im richtigen Leben bereits jämmerlich daran gescheitert ist, sich Vorgenanntes selbst zu besorgen, wer kein Geld für diese Maßnahmen hat oder durch die persönlichen Lebensumstände (berufliche Eingespanntheit mit Einsatzwechseltätigkeit und massiver Burn-Out) keine Chance hat, diese Maßnahmen zu organisieren und zu koordinieren, braucht die Städtischen Kliniken Dortmund nicht aufzusuchen. Das ist reine Zeitverschwendung, erst Recht, wenn man sich keiner Verstümnmelungs-Operation unterwerfen will. Wer diese Operation aber unbedingt will, wird sicherlich dort effektiv belehrt, wie er es schnellsten von der Kasse genehmigen lassen kann. Das auch mit Tricks und Umgehungsmöglichkeiten. Muss lukrativ sein. Ob das mit dem ärztlichen Berufsethos vereinbar sein kann, und ob es tatsächlich im Sinn der Erkrankten und Hilfesuchenden ist, bezweifle ich persönlich. Die einweisende Ärztin habe ich informiert, und hoffentlich bleibt anderen Hilfesuchenden diese Enttäuschung nun erspart. Die Mitarbeiterin ist super sympathisch, einen Arzt bekam ich nie zu Gesicht, und bin auch uninteressant da operationsunwillig.

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo Mausibärchi,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Natürlich kann es leider immer mal wieder passieren, dass ein Termin verschoben werden muss. Wenn der betreffende Arzt für einen Notfall gebraucht wird, hat das natürlich Vorrang. Bezüglich der Operation bei Adipositas ist das natürlich von dem konkreten Fall abhängig, ob diese sinnvoll ist. Da dies ein anonymes Portal ist, kenne ich Ihren konkreten Fall nicht. Deswegen bitte ich Sie sich an unser Patientenbeschwerde-Management (Fabian.Mundt@klinikumdo.de) zu wenden.

Für Sie weiterhin alles Gute,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Es wurden viele Tests durchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Besprechung der Testergebnisse. Keine weitere Informationen über Behandlung beim Hausarzt.
Krankheitsbild:
Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 4.3.18 habe ich mich in der Notaufnahme vorgestellt, da ich seit Tagen starke Kopfschmerzen mit Erbrechen hatte und zuvor mich in Asien aufgehalten habe und dort von einem Insekt gestochen wurde. Der Stich hatte sich dort sehr entzündet und musste behandelt werden. Ich wollte eine Infektion ausschließen lassen.
Mir wurde Blut abgenommen und habe Schmerzmittel erhalten und durfte vorerst gehen, mit Absprache sollte ich wieder kommen falls es sich nicht bessert.
Somit war ich nun vom 15.3-17.3 stationär im Krankenhaus, da sich nichts gebessert hat und mich die Kopfschmerzen und das Erbrechen natürlich auch beeinträchtigt haben.
Ich habe eine Einweisung bekommen und musste mich in der Notaufnahme vorstellen. Nach 5 Stunden bekam ich dann ein Zimmer.
In den drei Tagen wurde mir Blut abgenommen, es wurde ein MRT gemacht, meine Gehirnströme gemessen und eine Lumbalpunktion durchgeführt.
Ich hatte das Gefühl man nimmt das Problem schon ernst und testet alles was möglich ist.
Jedoch hat in der ganzen Zeit nicht ein mal jemand über meine Behandlung gesprochen. Ich wurde nicht über Ergebnisse informiert oder wie es nun weiter gehen wird.
Plötzlich sollte ich entlassen werden und wusste nicht was mit mir war. Ich bestand darauf vor der Entlassung mit einem Arzt zu sprechen.Die Schwestern meinten ich könnte ja Montag anrufen und fragen wie es für mich weiter geht.Das habe ich nicht eingesehen.Um 9 Uhr sollte dann jemand da sein.Um 13 Uhr war immer noch niemand da. In der Zwischenzeit kamen plötzlich Damen herein und haben gesagt ich soll mein Bett und die Schränke leer räumen. Es wird gebraucht. Ich durfte also dann noch weiter warten auf einem Stuhl im Zimmer. Es kam in der ganzen Zeit niemand neues auf das Zimmer.
Um 14:30 kam dann eine Ärztin die mir nicht sagen konnte was nun mit mir ist.Die Tests wiesen nichts auf.Ich könnte bei Bedarf eine Schmerztherapie machen, wenn es nicht besser wird.Dann müsste ich mich wieder in der Notaufnahme vorstellen.Werde ich dort nicht!

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo 19BvB09,

erst einmal danke für Ihr Feedback! Da dieses Portal auf Anonymität basiert, kenne ich Ihren genauen Fall nicht. Ich bitte Sie darum sich an unser Patientenbeschwerde-Management (Fabian.Mundt@klinikumdo.de) zu wenden. Dort können die Kollegen Ihrem Fall dann genau nachgehen.

Alles Gute für Sie,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Therapeuten erstklassig

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten erstklassig
Kontra:
100% Krankenhausflair, Essen wirklich nicht gut
Krankheitsbild:
idiomatischer persistierender Gesichtsschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im Februar 2017 für knapp 2,5 Wochen in der Schmerztherapie. Was die therapeutische Hilfe angeht, bleibt kein Wunsch offen!! Besonders Frau Lammert (Physiotherapeutin) und Frau Zielinski (Psychotherapeutin) möchte ich meinen allerherzlichsten Dank ausrichten, 2 tolle Frauen die weit über ihren „normalen“ Bereich hinaus engagiert sind. Auch Frau Fischer (Oberärztin) ist nicht nur kompetent sondern ehrlich bemüht und Herzenswarm.
Die Unterbringung hat 100%igen Krankenhausflair der 80er Jahre und das Essen fand ich durchweg wenig genießbar. Schade ist, daß das Essen im Zimmer eingenommen werden muß (verhindert Kommunikation und verstärkt das Krankenhausgefühl). Auch schwierig ist, daß kein Raum vorhanden ist, in den man sich mal setzen kann. Das fand ich persönlich für meine Psyche nicht hilfreich. Um meine Bettnachbarin schlafen zu lassen (selbst extremer Frühaufsteher), habe ich morgens gerne mal 3 Stunden auf dem kalten Flur gesessen....
Das Pflegepersonal der angrenzenden Station (für die Schmerztherapie mit verantwortlich) schien mir sehr beansprucht durch die Doppelbelastung, ein Lächeln ab und zu könnte Wunder bewirken. Dagegen waren die Reinigungs-Feen nicht nur unglaublich nett, sondern versorgten mich als Frühaufsteher sogar mit einem Kaffee! Ich denke noch heute oft an diese ganz besondere Liebenswürdigkeit! DANKE dafür.

Für mich hatten die herausragenden Therapeuten und die Therapieansätze einen wesentlich höheren Wert, als Zimmer und Mahlzeiten. Ich würde mich jederzeit wieder in die Schmerzklinik begeben.

1 Kommentar

klinikumdo am 05.04.2018

Hallo CDM,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es freut uns, dass sie so zufrieden mit Ihrem Aufenthalt und den Kollegen in der Schmerzklinik waren. Vielen Dank auch für Ihre kritischen Punkte bezüglich des Essens und des Aufenthaltsraums. Gerade aus konstruktiver Kritik können wir Verbesserungsmöglichkeiten für uns ziehen.

Alles Gute für Sie weiterhin,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Ärzte gut Planung Schei**

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit den kindern
Kontra:
Warte Zeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandelten Ärzte und Schwestern waren sehr nett.
Was mich extrem gestört hat waren die Zeiten.
Zum Ablauf 9uhr Aufnahme ( mit termin) soweit alles gut.
Zugang legen ( Kann bei den kleinen schwer sein )
Nach dem wir dann um 10.20 uhr ca. Den Zugang hatten würden wir zum sono geschickt ( ultraschall).
Fertig waren wir um 10.50 Uhr wir sollten danach ins andere gebäude laufen das wir um 11 Uhr in der nuklear Medizin sind .
Wir haben uns abgehetzt um rechtzeitig dazu sein.
Um 11.40 Uhr sind wir dann doch behandelt worden ( wir sollten uns beeilen das wir um 11 Uhr da sind ).
Anschließend noch mal zum Ultraschall und dort wieder warten da die Ärzte Pause hatten und was essen ( kla brauchen die das auch aber wir waren ja ebenfalls sein 8 Uhr auf den Beinen und seid 9 ihr dort und von einem Ort zum anderen gegangen ).

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo DerDaddy,

Danke für Ihren Kommentar. Zunächst sind Wartezeiten in einem Krankenhaus leider kaum zu vermeiden. Auch kann man nicht vorhersehen, ob dringendere Fälle für eine Behandlung entstehen und man andere Patienten etwas nach hinten rücken muss. So kann es leider aus unterschiedlichen Gründen immer mal wieder zu mehr Wartezeiten kommen.

Alles Gute wünscht,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Katastrophale Ärztin!!!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlechter geht es nicht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
NIx !!!!!
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin heute Nachmittag per Krankenwagen mit meiner Tochter 11 Jahre in die Kinderklinik gebracht worden . Vorweg gesagt ich habe den Krabkenwagen gerufen weil ich die Situation zuhause nicht mehr einschätzen konnte und das habe ich am Telefon bei der Feuerwehr auch gesagt und das ich mir einfach große Sorgen um meine Tochter mache da Sie Fieber und starke Bauchweh und Schwindel hat ... und die Sanitäter haben entschieden Sie mit zu nehmen !!!!!
In der Notaufnahme angekommen sind wir durch ,zu den Behandlungszimmern gegangen und die Ärztin nahm uns in Empfang (alles auf dem Flur ) und schnauzte mich da zusammen weil ich den Krankenwagen gerufen habe das macht man nur bei einem Herzinfarkt oder Schlaganfall und nicht wegen sowas und sie Unterschreibt mir nicht den Krankentransport .... und das ich jetzt eine teure Taxifahrt hätte und das alles in einem Ton der mal gar nicht ging und alles vor meiner Tochter . Meine Tochter möchte nie wieder in dieses Krankenhaus !!!!!
Ich finde es mal traurig das man als Mutter so ferig gemacht wird von einer Ärztin nur weil man als Mutter einfach hilflos , Situationsbedingt überreagiert hat voller Sorge .
Das hätte man auch alles netter sagen können zumal mein Kind dabei war und man als Mutter eh schon aufgewühlt ist wenn es dem Kind nicht gut geht .
Mein Mann sagt das man echt der Presse mal Bescheid geben sollte was da für Zustände herrschen und was da für Super nette Ärzte arbeiten .
Und das war nur ein Bruchteil was ich da heute erlebt habe .
Ich habe dann mein Kind genommen (unbehandelt)und bin mit dem Taxi in die Kinderklinik nach Bochum gefahren und die ist TOP kann ich nur empfehlen

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Anaid1212,

die Reaktion der Kollegin war natürlich nicht korrekt. Gerade in der Notaufnahme herrscht natürlich sehr viel Stress und Zeitdruck, was zu einer solchen Situation führen kann. Natürlich ist man als Mutter in so einer Situation auch besonders angespannt und sensibel. Dazu kommt dann noch, dass der Notfallkrankentransport leider häufiger missbraucht wird. Dies um die Situation etwas zu erklären. Ich lade Sie dazu ein, mit unserem Patientenbeschwerde-Management Kontakt aufzunehmen.

Wir wünschen Ihnen jedenfalls alles Gute,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Für Kinder ungeeignet!!!

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es kam zu keiner Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Es gab einen netten Telefonkontakt
Kontra:
Termine und Wartezeiten für Kleinkinder ungeeignet. Kein Einfühlungsvermögen keine Sozialkompetenz
Krankheitsbild:
Ausschluss HD Coxitis LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben vor drei Wochen einen Termin zum Kinder MRT gemacht natürlich unter Narkose da unser Sohn erst 2 Jahre alt ist. Heute hatten wir das vorstationäre Gespräch. Wir sollten für den morgigen Termin heute um 18.00 anrufen um die Uhrzeit zu erfahren. Um 20.00 lag noch immer kein Termin vor und man sagte uns am Telefon, das wir um 10.00 kommen sollen und voraussichtlich um 12.30 dran wären. Da es sich um ein Kleinkind handelt fragten wir, wieso man einen so späten Termin vereinbart. Wir können unserem Sohn nicht erklären das er nichts zu essen bekommt und nach 2-3 Stunden warten im Krankenhaus wäre seine Gelassenheit aufgebraucht und wir hätten einen riesengroßen Stress für alle beteiligten. Als Antwort kam, das das MRT morgen gewartet wird..... das ist jawohl der Oberhammer. So eine Wartung wird doch vorab angekündigt wieso werden die Eltern nicht unterminiert? Wir haben zum Wohle unseres Sohnes den Termin gekänzelt und gehen in ein kompetenteres und patientenorientiertes Krankenhaus. Dortmund #no more

2 Kommentare

JakobJ am 29.01.2018

umterminiert *

  • Alle Kommentare anzeigen

????

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
????
Kontra:
????
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechteste Krankenschwester und unfreundlich bis zum geht nicht mehr!

Kein Arzt Tage lang. Keine Patienten Kontrolle und Überwachung! Gar nichts!

Dieses kann man nicht mehr bewerten! Ins Minus vielleicht ja!

Schämen solltet ihr euch und das arme Land für was es zahlen muss!

Keine Behandlung Nix aber nix wirklich!



Schade das es sowas in so einer Klinik noch
Geduldet wird!!!!

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Kimi82,

Wir bedanken uns für Ihre Rückmeldung. Leider kenne ich den persönlichen Fall Ihres Angehörigen/ Ihrer Angehörigen nicht. Aus diesem Grund lade ich Sie dazu ein zu unserem Patientenbeschwerde-Management Kontakt aufzunehmen.
PS: Das ist aber dann trotzdem sehr freundlich von Ihnen, dass Sie uns in allen Kategorien 6 Sterne geben ;)

Alles Gute weiterhin für Sie,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Hilfe für ältere Menschen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
keinerlei Hilfe
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich als Sohn war der Meinung das meine Mutter ( fast 92 Jahre ) hier gut aufgehoben sei. Dies war nur leider ein großer Fehler. Von den Ärzten keinerlei Hilfe und der Sozialdienst überfordert.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Uroma2017,

erst einmal danke für Ihr Feedback. Da ich den konkreten Fall Ihrer Mutter nicht kenne, würde ich mich freuen, wenn Sie sich an unser Patientenbeschwerde-Management wenden.

Gute Gesundheit wünscht,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Irrenanstalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Einiges
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus ist das letzte... 7 Stunden warte Zeit bei der Notaufnahme, sehr unfreundliches Personal mit russischen Akzent.
Sauberkeit gleich null Aroganz sehr hoch????
Habe schon einen Anwalt beauftragt.
Nicht mal tot möchte ich da liegen.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Michael_77,

Danke für Ihr Feedback. Ich kenne Ihren persönlichen Fall nicht, möchte dennoch gerne etwas zu den Wartezeiten sagen. Gerade in einem großen Krankenhaus wie diesem kann es besonders in der Notaufnahme zu längeren Wartezeiten kommen. Man muss beachten, dass bezüglich der Menge der Patienten und aufgrund der unterschiedlichen Beschwerden manche Patienten dringendere Behandlung benötigen als andere. Somit können situationsbedingt oft längere Wartezeiten entstehen. Dennoch möchte ich Sie dazu einladen, zu unserem Patientenbeschwerde-Management Kontakt aufzunehmen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Geh wieder positiv durchs Leben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr professionell und sehr menschlich
Kontra:
Ich kann nichts negatives sagen
Krankheitsbild:
Herz in Fakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur sagen dass das Klinikum Dortmund mir sehr gut geholfen hat ich kam als Notfallpatient in das Krankenhaus und wurde sehr gut aufgenommen ich kann nichts nachteiliges über das Krankenhaus sagen und werde es über all weiter empfehlen

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Siegmar63,

sowas hören wir gerne. Danke für die Rückmeldung und Ihnen weiterhin alles Gute.

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Gute Behandlung in der Kinderchirurgie

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal etwas kurz angebunden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (s. Bericht)
Pro:
Freundlichkeit, OP-Ergebnis
Kontra:
die Räumlichkeiten, etwas langwieriges Aufnahmeprozedere
Krankheitsbild:
Hodenhochstand - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 Tage zu Gast auf der Station K 12, da unser Kleiner einen Hodenhochstand hatte, ich wurde als Begleitperson mit aufgenommen.
Die Unterbringung erfolgte in einem 2-Bett-Zimmer, ich bekam ein Klappbett, das ich tagsüber stehen lassen durfte (kenne ich aus anderen Kliniken anders, da muss man es zusammenklappen und den ganzen Tag auf einem Stuhl verbringen).
Aufgrund des hohen Patientenaufkommens verbrachten wir die erste Nacht mit 3 Kindern und 3 Müttern in dem Zimmer, für eine Nacht und mit netten Mit-Mamas ging das aber.

Die OP selbst ist gut verlaufen, da es sich um die komplizierteste Form des Hodenhochstands handelte (Bauchhoden) hätte es möglich sein können, dass 2 OPs nötig gewesen wären. Dr. Vierling hat es allerdings geschafft, den Hoden direkt an Ort und Stelle zu bringen, sogar ohne zusätzlichen Leistenschnitt.
Noch im Aufwachraum gaben mir sowohl der Anästhesist als auch der Operateur direkt Rückmeldung.
Die Wundheilung läuft problemlos.
Hinterher wurde unser Kleiner gut mit Schmerzmitteln versorgt.

Das Pflegepersonal empfand ich als sehr freundlich und hilfsbereit.

Einziges Manko für mich sind die räumlichen Gegebenheiten in diesem einfach schon sehr alten Gebäude, z.B. nur 1 Dusche für den gesamten Flur.
Man darf halt keinen Hotelstandard erwarten, die medizinische und pflegerische Betreuung standen für uns im Vordergrund, und hier eine klare Empfehlung von uns.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Jh83,

wir bedanken uns für Ihr Feedback! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kleinen weiterhin gute Gesundheit,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Gut aufgehoben und sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neubau und moderne Ausstattung)
Pro:
Kompetenter Umgang
Kontra:
Gelegentlicher Personalengpässen in 2013
Krankheitsbild:
Drohende Frühgeburt, spontane Geburt, Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl im Jahr 2013 mit einer drohenden Frühgeburt und 6-wöchigen Krankenhausaufenthalt nebst späterer spontaner Entbindung, als auch im Jahr 2017 mit einer Beckenendlage und Kaiserschnitt fühlte ich mich stets von sehr kompetenten Mitarbeitern umgeben. Beide Geburten in diesem Hause fanden zu meiner vollsten Zufriedenheit statt, würde weitere Entbindungen jederzeit wieder dort durchführen.
Durch den Neu-/Anbau der Frauenklinik ist das "Residieren" dort ebenfalls angenehm. Dedizierte Familienzimmer nach den Entbindungen sind nicht vorhanden, werden aber in normalen Zimmern realisiert.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Tiffy22,

danke für die Rückmeldung. Es freut uns, dass sie zufrieden waren.
Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir weiterhin alles Gute,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Hallux Valgus OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hallux Valgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin hier wegen eines schweren Hallux Valgus 20° operiert worden. Im Vorfeld war ich zur Fußsprechstunde hier. Alles gut organisiert und das Ärzteteam hat mich gut beraten. Alles wurde im Vorfeld abgeklärt. Die Station hat sehr große Zimmer und Bad. Sehr wichtig da man ja in der Bewegung eingeschränkt ist. Die OP wurde sehr gut organisiert durchgeführt und auch die Nachbetreung ist völlig ausreichend. Essen auf der Station war auch in Ordnung- halt Krankenhauskost. Die Ärzte und Pfleger waren alle nett und hilfsbereit.

Ich kann die Hallux Valgus Operation hier empfehlen. Siehe auch Focus Ärztetest 2017 Orthopädie Klinikum Dortmund.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo martin19682,

über so ein Feedback freuen wir uns sehr! Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit.

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Viel Lob

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Wartezeit auf Arztbericht 4 Stunden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schneller Eingriff, kurzer Aufenthalt, super Personal
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank an das Städtische Klinikum, speziell an Herrn Dr. Obermeier und sein Team.Im Dezember 2017 musste meine Schilddrüse entfernt werden.Eine gewisse Angst machte sich bei mir breit, wurde dann jedoch durch Herrn Dr. Obermeier bei einem ruhigen sachlichen Gespräch ausgeräumt.Die OP wurde erfolgreich durchgeführt. Ich kann nur Lob und beste Erfahrungen an andere Patienten weitergeben.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo emscher,

wir danken Ihnen für das gute Feedback!
Weiterhin alles Gute für Sie,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

zwei mal die dreifache Beckenosteotomie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
beidseitige Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe/hatte eine beidseitige Hüftdysplasie. Beide Seiten habe ich hier operieren lassen und kann nichts schlechtes über die Klink sagen.
Ich wurde von Herr Dr. med. Andre Zahedi operiert. Er strahlt eine solche Ruhe und Sicherheit aus, dass ich zu keinem Zeitpunkt Bedenken hatte.
Aber auch jede andere Person war immer nett und freundlich und kompetent.
Der einzige negative Punkt, der mir einfällt ist, dass die Fernseher auf der Station schon älter sind und manche Sender teilweise schlechten Empfang haben. Aber vom medizinischen und menschlichen her, also dem was wirklich wichtig ist, kann ich absolut nichts schlechtes sagen.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Dave2,

Es freut uns, dass sie zufrieden waren. Vielen Dank für das Feedback!
Weiterhin alles Gute und Gesundheit,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Hervorragendes Ärzteteam in Dortmund bildet den Start für eine lange Genesungszeit

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr einfühlsame und kompetente Beratung des operierenden Arztes vor der Operation
Kontra:
Leider wie überall Pflegenotstand beim Personal
Krankheitsbild:
Schwere Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unglaubliche Kompetenz der Ärzte und in der Operationstechnik 3-fache Beckenumstellung. Wurde hervorragend beraten und auch unterstützt in der Nachbehandlung meiner Tochter. Die orthopädische Station ist leider personell unterbesetzt, was aber das hervorragende OP- Ergebnis nicht schmälert. Unbedingt sollte man sich im Vorfeld ausreichend informieren, ob die häuslichen Gegebenheiten geeignet sind, um nach der OP überwiegend 6 Wochen Bettruhe einzuhalten und in dieser Zeit versorgt zu sein. Ob Platz ist für ein Krankenbett. Welche Anträge vor und nach der OP gestellt werden sollen. Was zu organisieren und einzukaufen ist, um nach der OP versorgt zu sein. Die Nachbehandlung dieser großen OP ist ebenso schwierig, wie die OP selber. Der Umfang dieses Eingriffes sollte einem vorher klar und bewusst sein, denn er Heilungsprozess zieht sich fast ein viertel Jahr hin und man ist auf Hilfe angewiesen. Die Ärzte im Klinikum Dortmund nehmen sich vor der OP Zeit, einen zu beraten und zu informieren. Leider ist die Terminvergabe sehr schlecht zu erreichen und die Wartezeiten für eine OP sind sehr lange. Bis zu einem halben Jahr muss man warten. 11 Tage nach der Op kann man das Krankenhaus verlassen, wenn alles gut verläuft. Aber die Nachbehandlung zu Hause dauert 9x so lange und es braucht viel Geduld und vor allem keinen Fehler, um das OP-Ergebnis nicht zu gefährden. Insgesamt ist es also nicht nur eine Entscheidung eines Einzelnen, ob diese OP im Ergebnis gut verläuft, sondern eine Gemeinschaftsarbeit aus hervorragenden Chirurgen, Pflegeteam, aber auch Mitarbeit zuhause in der Nachbehandlung. Außerdem müssen die Fahrten zum Klinikum organisiert werden, wenn man weiter weg wohnt. Insgesamt bewerte ich meine Erfahrungen im Klinikum Dortmund als sehr positiv !

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Madeleine13,

wir bedanken uns herzlich für Ihr Feedback!
Alles Gute für Sie und Ihre Tochter,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Frühchen Station , Neonatologie C13

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Jeder Arzt erzählt was anderes !)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühchen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Neonatologie (Frühchenstation) ist einfach nur schrecklich !!! Jeder Arzt erzählt was anderes , immer wieder wird einem gesagt morgen können sie heim... Bis ne Woche vergeht...

Die Schwestern auf dieser Station sind teilweise sehr unfreundlich. Behandeln die kleinen wie Gegenstände ! Als es hieß wir gehen nach hause , wurde mein Kleiner nach dem wiegen und messen einfach halb angezogen , schreiend in seinem bett zurück gelassen !!! Nie wieder , nicht zu empfehlen !!!!

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Mumii,

Danke für Ihre Rückmeldung!
Das ist sehr schade, dass Sie diesen Eindruck hatten, obwohl gerade die Frühchen-Station für ihre besondere Fürsorge und Herzlichkeit bekannt ist. Da ich den Fall von Ihrem kleinen Sohn und Ihnen nicht persönlich kenne, möchte ich Sie dazu einladen unser Patienten-Management zu kontaktieren.
Gute Gesundheit wünscht,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Patientenkritik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bin gegangen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine kompetente Fachärztin)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Auge verletzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaotische Terminplanung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alt und Hygienemangel)
Pro:
Kontra:
Hygienemangel, chaotische Terminplanung
Krankheitsbild:
Augenuntersuchung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Chaotische Terminplanung. Sehr unfreundliche Fachärztin. Sehr bedenklich und fraglich die Abfolge der Untersuchung. Erst nach dem Tropfen, wurde zum Schluss der Untersuchung nach Allergien etc. gefragt. Hygiene wird sehr klein geschrieben erst nach Aufforderung wurde dder Bereich Kinn und Stirnablage desinfiziert. Man spart hier an dem Einwegpapier. Patientenantworten wurden in Frage gestellt und es wurde aufgrund Zeitdruck auch nicht richtig zugehört.
Trotz Termin wurde man selbst nach mehreren Stunden warten immer noch nicht zur eigentlichen Untersuchung vorgelassen.
D.h. Man wartet mit getropften Augen und vor der nächsten Untersuchung wird man wieder getropft, da die Wartezeit zu lang.
Außerdem wurde mein Auge verletzt bei der Fachärztin.
Krankenhaus macht in kleinster Weise einen Vertrauenswürdigen Eindruck. Würde nie wieder dort hingehen.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo schatz2,

Danke für Ihr Feedback,
da ich Ihren persönlichen Fall nicht kenne, möchte ich trotzdem etwas zu den Wartezeiten sagen: Besonders in einem großen Krankenhaus wie diesem kann es, abhängig von Behandlungsdringlichkeit der unterschiedlichen Patienten, immer mal zu längeren Wartezeiten kommen. Im besonderen Fall der Ambulanz in der Augenklinik ist es so, dass keine Termine vergeben werden. Stattdessen kann man um 10 Uhr erscheinen und wird garantiert an dem Tag behandelt. Wartezeit sollte man also mitbringen. Wir haben mal das Wartekonzept der Augenklinik auf einem Flyer zusammengefasst: http://www.klinikumdo.de/uploads/media/KlinikumDO_Augenambulanz_Flyer_druck_p24.pdf Generell würde ich mich freuen, wenn Sie sich an unser Patientenbeschwerde-Management wenden.

Wir wünschen Ihnen auf diesem Weg alles Gute,
Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe mich zu jeder Zeit sicher und wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle nahmen sich viel Zeit und zeigten Einfühlungsvermögen und Professionalität)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Fachkompetenz gepaart mit Geduld und Freundlichkeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Renovierungsstau in den Zimmern, vor allem im Bad)
Pro:
Ein freundliches, kompetentes und zugewandtes Team
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Krallenzehe/ Hallux valgus
Erfahrungsbericht:

Durch viele schlechte Bewertungen im Internet etwas verunsichert, kam ich morgens um 9.00 Uhr in die zentrale Aufnahme. Schnell war ein Raum frei und die Aufnahme erfolgte durch eine überaus sympathische, freundliche Mitarbeiterin, die es schaffte, mir schon einmal ein gutes Gefühl zu geben.
Die weiteren Abläufe zur Op-Vorbereitung- Gespräche mit der Orthopädin, sowie der Anästhesistin und die Blutabnahme waren gut organisiert.
Jeder war sehr nett, nahm sich viel Zeit und ging auf alle Fragen und Bedenken professionell und einfühlsam ein.
Ein dickes Lob auch an die junge Kollegin an der Rezeption der Op-Vorbereitung, die ruhig und freundlich alles zügig und reibungslos koordinierte. Dass das ganze Procedere auch mit etwas Warten zwischendurch verbunden war, erschien mir selbstverständlich und nachvollziehbar aufgrund der großen Anzahl an Patienten. Aber dadurch, dass die Wartebereiche großzügig gestaltet sind, jeder zuvorkommend war und sogar Mineralwasser zur Verfügung stand, war das Warten gar nicht schlimm.
Auch später auf der Station brgegneten mir nur nette, hilfsbereite und kompetente Mitarbeiterinnen und Schwestern. Das Team der Station B 23 ist wunderbar. Sie alle (Schwestern, Schwesternschülerinnen, die Sekretärin, die Physiotherapeutin) waren trotz aller Anforderungen auf der Station immer geduldig und freundlich. Durch ihre menschliche und kompetente Zuwendung fühlte ich mich immer wohl und sehr gut betreut.
Man spürt, dass die Orthopädie einen sehr guten Chefarzt hat.
Alle positiven Erfahrungsberichte über ihn kann ich nur unterstreichen.
Professor Dr. Lüring ist ein wunderbarer Arzt, fachlich und menschlich.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Sabine96,

wir danken Ihnen für ihr Feedback. Sowas zu hören freut uns sehr.
Alles Gute für Sie,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Katastrophe

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hygienemängel)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man bekommt ja keinen Arzt zu sprechen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Erst heisst es so und den nächsten Tag schon wieder anders)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Flur ist dunkel Zimmer erinnern ein an Krankenhäuser aus den 80er)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leukämie
Erfahrungsbericht:

Unfreundliches Personal, Hygienevorschriften werden nicht eingehalten. Informationen zum Behandlungsverlauf kann man drauf warten. Toilette auf dem Flur.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Bella822,

vielen Dank für Ihr Statement.
Da ich ihren individuellen Fall nicht kenne, würde ich mich freuen, wenn Sie mit unserem Patientenbeschwerde-Management Kontakt aufnehmen.
Trotzdem weiterhin alles Gute für Sie,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Behandlung psoriasis (Schuppenflechte)

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Großes eingehen auf den Partien
Kontra:
-
Krankheitsbild:
psoriasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte Probleme mit einer Psoriasis (eine Art Schuppenflächte) .
Durch die Behandlung im Klinikum konnte bereits nach 3 Behandlungsterminen und einen Zeitraum von ca 6 Monaten das Krankheitsbild komplett beseitigt werden .
Der behandelnde Arzt hat sich sehr viel Zeit genommen , ist auf meine Fragen eingegangen und war hoch interessiert an einem Erfolg der Behandlungstherapie.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Daniela20172,

Über so ein Feedback freuen wir uns.
Alles Gute weiterhin,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Vielen lieben Dank!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, alles
Kontra:
Betten waren nicht gemütlich
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie, Hereditäre Neuropathie, o Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde Metall an meiner Hüfte entfernt und O Bein korrigiert. Dr Jansen hat mich operiert. Ich wurde am 27.10.2017 operiert. Ich war in der Station K23. Jetzt bin ich zu Hause und möchte ich mich bei Allen bedanken. Zunächst Herr Dr.Jansen, Frau Dr.Rosery. Pflegeteam K23, Euch möchte ich "vielen Dank" sagen, Ihr habt mich sehr gut gepflegt. Pfleger Marvin, Schwester Ingrid, Schwester Eva, Schwester Marie,Schwester Judith, Schwester Sarah,Physiotherapeutin Sussane. Einige Namen von Schwestern habe ich nicht im Kopf. Die Mitarbeiter vom Spielinsel darf ich auch nicht vergessen. Ihr seid richtige Helden.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Deniz4,

Danke für die Rückmeldung, sowas hören wir gerne!
Weiterhin gute Gesundheit wünscht,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Hervorragende Arbeit

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich fast alles bis auf die Wartezeiten bei der Erstuntersuchung
Kontra:
Krankheitsbild:
Grauer Star auf beiden Augen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hatte auf beiden Augen den grauen Star, der wegen einer wackeligen Linse leider nicht ambulant behandelt werden konnte - es war eine Vollnarkose und ein stationärer Aufenthalt erforderlich. Klar, die Wartezeiten sind enorm, was für eine über 80-jährige mitunter anstrengend ist, dafür hat an beiden OP-Terminen alles hervorragend geklappt und das Ergebnis ist so gut, dass selbst die behandelnde Augenärztin begeistert war. Meine Mutter ist so dankbar und wir wollen dem operierenden Professor und dem ganzen Team für die gute Arbeit und die gute Betreuung unseren tiefsten Dank aussprechen!

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo HDDortmund,

Vielen Dank! Es freut uns, dass Sie und ihre Mutter so zufrieden waren.
Wir wünschen Ihnen alles Gute weiterhin,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Operative Korrektur einer "Hammerzehe"

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut empfehlenswert!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent mit ausführlicher Erklärung, wie das Problem gelöst werden kann.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ranking!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Dies hing vom Rahmen der verfügbaren Pflegekräfte ab. Chapo! für deren Hilfsbereitschaft/Freundlichkeit!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Menübesprechung, Flachbildfernseher, etc., evtl. und mittlerweile jedoch auch bereits Standard (liege nicht oft stationär).)
Pro:
Professionelles und auf den Patienten fixiertes OP Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Digitus malleus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ursächliches Problem: "Hammerzeh"!

Der von mir hierzu aufgesuchte Orthopäde verschrieb mir als "Lösung" lediglich Einlagen und lehnte eine Überweisung zu einer von mir gewünschten, finalen, also operativen Lösung ab.

Da sich die Krankheit erwartungsgemäss nicht besserte, wurde ich vom hiesigen Chirurgen (zwecks Zweitmeinung!), welcher Einlagen keinerlei Chance zur Besserung einräumte, zum Klinikum Dortmund überwiesen.

Herr Dr. Arbab (Klinikum Dortmund) hatte mir nach eingehender Untersuchung eine sehr grosse Chance zur dauerhaften Behebung meiner Beschwerden eingeräumt, alle meine Fragen hierzu eingehend und freundlich beantwortet und führte ca. 2 Wochen später die Operation auch selbst durch.

Das gesamte Operationsteam (ich bevorzugte die Spinalanästesie) hat auf mich einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen und ich möchte nicht versäumen, die ausgesprochene Freundlichkeit des gesamten Teams hervorzuheben.
Ich fühlte mich während des gesamten OP- Ablaufs in "guten Händen" und wurde z.B. fortlaufend darüber informiert, welche Aktionen während der Operation durchgeführt wurden.

Es bestand zudem die Möglichkeit zwischen Vollnarkose und Spinalanästhesie zu wählen; - ich bevorzugte letztere OP- Art und wurde nicht enttäuscht!
Keinerlei Schmerzen während der OP bei vollem Bewusstsein, keine "Aufwachprobleme", sofortiges Trinken nach der OP möglich, etc..

Mein Zeh wurde perfekt gerichtet und ich danke noch einmal(natürlich auch den netten Schwestern der Station B23 für deren Betreuung/Pflege) ausdrücklich Herrn Dr. Arbab + Team für die erfolgreiche und quasi schmerzfreie Operation!

Mittlerweile wurde beim hiesigen Chirurgen der Verband gewechselt und der Erfolg der OP folgendermassen bewertet: "Da war ein Profi am Werk".

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo Herr Wolf1957,

Danke für das super Feedback! Das freut uns.
Für Sie alles Gute weiterhin,

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Perfekte Behandlung nach Unfall

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fürsorgliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Augenverletzung nach Arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einem Arbeitsunfall mit Plastikspritzern in Gesicht u. Augen eingeliefert.Die Erstversorgung war einmalig.Auch die Überstellung in die Dermatologie und das anschließende Nähen der augenpartie klappte super.Die Ärzte und Schwestern waren sehr bemüht.Jeder Behandlungsschritt wurde genau erklärt.Auf der Station A44 fühlte man sich wie zu Hause.Essen u. Zimmer top.Pflegekräfte sind sehr Fachkundig und fürsorglich.Großes Lob an das Team.Oberarzt u. Stationsärztin gaben ihr Bestes auch lange nach ihrem regulären Feierabend.Ich würde mich nur hier Behandeln lassen. Ich wünsche allen Ärzten und Schwestern alles Gute.

1 Kommentar

klinikumdo am 22.02.2018

Hallo TBDAT,

wir bedanken uns herzlich für die Rückmeldung! Wir wünschen Ihnen auch alles Gute.

Ihre
Unternehmenskommunikation
Klinikum Dortmund

Weitere Bewertungen anzeigen...