Klinikum Kulmbach

Talkback
Image

Albert-Schweitzer-Straße 10
95326 Kulmbach
Bayern

75 von 115 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

116 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zu empfehlen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unterbringung im Altbau. Kleinigkeiten die nicht ins Gewicht fallen.)
Pro:
Betreuung durch das Personal ist TOP
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitus mit Stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Vorbesprechung bis zur OP und der weiteren Betreuung alles Top.

Das Vorgespräch lief sehr gut und ein Termin für die stationäre Aufnahme wurde schnell vereinbart.

Die Chrirugen und das gesamte Ärzteteam sind fachlich sehr Kompetente, menschlich und gehen auch auf Fragen und Ängste ein.

Auch eine nicht vorhersehbare Komplikation nach der OP (undichte Naht) wurde ohne großes drumherum oder langes warten schnell behoben.

Komplikationen können immer vorkommen und liegen meist nicht am Chirurgen sondern auch einfach an dem "Material" was er während der OP vorfindet. (In meinem Fall die OP einfach zu lange aufgeschoben.)

Ein großes Lob an die Pflegekräfte die sich fürsorglich um die Patienten kümmert egal wie viel Stress gerade herrscht oder welche Uhrzeit es gerade ist. Sie haben immer ein offenes Ohr nehmen sich die Zeit auf Fragen und Wünsche einzugehen. Sie sind zu jeder Zeit freundlich, zuvorkommend und haben auch immer ein lächeln übrig.

Auch ein großes Lob an den Hol- und Bringservice zu oder von den Untersuchungen bzw. OP´s zurück aufs Zimmer. Sie haben immer ein paar aufbauende Worte was auch, und vor allem auch auf dem Weg zum OP sehr beruhigend ist.

Auch ein Großes Lob an die Abteilung Service und die Küche.

Die Unterbringung war im Altbau. Man darf hier natürlich kein 4 Sterne Hotel erwarten da man sich nicht im Urlaub sondern in einem Krankenhaus befindet. Es war alles sehr sauber und die Einrichtung, (bis auf wenige Kleinigkeiten) auf dem Stand der Technk.

Kurzum, das Klinikum Kulmbach ist in sachen Darmchriurgie sehr zu empfehlen. Alle sind fachlich sehr kompetent und man fühlt sich gut aufgehoben.

Hier wird der noch Patient als Mensch behandelt.

Einmal und nie wieder

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Nachtschwester 06./07.10.2020
Kontra:
Tagschicht am 06.10.2020 und Ärztin
Krankheitsbild:
Prostatahyperplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einmal und nie wieder.

Mein Opa wurde wegen einer vergrösserten Prostata in die Urologie eingewiesen. Dort wurde ihm von einem scheinbar nicht gelernten Pfleger, der der deutschen Sprache kaum mächtig war, ein Dauerkatheder gelegt. Dabei machte dieser Fehler, da er von einer anderen Pflegekraft zurecht gewiesen wurde. Der Dauerkatheder lag scheinbar nicht richtig, da trotz Dauerkatheder Urin aus der Harnröhre lief. Für dieses Malheur wurde er dann von den Pflegekräften verschimpft und blöd angemacht. Auch die Ärztin reagierte danach völlig anders und unfreundlich.

Die bisher positiven Erfahrungen in den anderen Bereichen der Klinik werden durch so unprofessionelles Verhalten der urologischen Station kaputt gemacht.

Definitiv wird er wegen dieser Beschwerden das Klinikum Kulmbach nie mehr aufsuchen.

Lediglich die Schwester der Nachtschicht vom 06. auf 07. Okt. machte einen sehr freundlichen und patenten Eindruck.

Super Arbeit der Kardioabteilung.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Team.
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ausdrücklich bei Chefarzt Dr.A. Brugger und seinem gesamten Team der kardiologischen Abteilung für die geleistete Arbeit ganz herzlich bedanken. Des Weiteren gilt mein Dank der gesamten Mannschaft der Komfortstation 3 A Süd. Auch alle anderen Fachabteilungen leisten aus meiner eigenen Erfahruneine ausgezeichnete Arbeit. Insofern kann ich das Klinikum Kulmbach sehr empfehlen.

TOP Klinik zur Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter, durchgeführte Untersuchungen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2020 zur Entbindung im Klinikum. Entschieden habe ich mich ua. für die Klinik aufgrund des von der WHO vergebenen Zertifikats.
Die Geburt an sich war kurz und interventionsfrei, auch dank der tollen Hebamme.
Insgesamt war das Personal von Hebammen, Schwestern, Reinigungskräften, Menüassistenten und Ärzten super nett, immer ansprechbar bei Fragen und kompetent.
Der Kinderarzt gibt bei einem ca. 1h Vortrag kurz alle Basic Infos zu Ernährung, Stillen, U-Untersuchungen, etc. Auch die nur in Kulmbach stattfindende augenärztliche Untersuchung sind hervorhebenswert.
Insgesamt fühlt man sich sehr gut aufgehoben und kompetent versorgt!

Einfach klasse.... Die können echt was!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (bin während eines Sationumzugs gekommen, sonst wäre es besser)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer mit Naßzelle)
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Diabetische Fußsyndrom, ca. 3cm großer Ulkus mit Infektion der Knochen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diabetisches Fußsyndrom 2. Teil - Ich bin am Sonntag in der Notaufnahme des Klinikums eingetroffen. Die Wartezeit war leider recht lang, weil einige wirklich wichtige Notfälle anstanden. Aber ansonsten war es wie immer. Ich fühlte mich hier sehr gut aufgehoben, die Schwestern waren nett und wirklich sehr fleißig.

Sie kommen auch "öfter mal so" um zu sehen ob es einem gut geht oder ob man etwas braucht. Ich fühlte mich wie immer pudelwohl, aber das Essen ist der absolute Hammer. Ich habe in keinem Krankenhaus jemals so gut gegessen.

Auch die Behandlung war top, die haben die schlimme Infektion doch tatsächlich aus meinem Fuß rausbekommen, was ich anfangs nicht für möglich hielt. Das ganze Personal, wirklich alle, waren alle gut zu mir.

Dafür bin ich wirklich dankbar.

Niemals wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Traumatische Geburt!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gefühl, man "solle sich nicht so anstellen!")
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Sehr gute Anästhesistin, Dammschnitt gut vernäht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man wird als junge Erstgebärende Null ernst genommen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Naja, darum geht es aber letztendlich nicht, finde ich!)
Pro:
Einige (wenige!) Hebammen und Ärtze
Kontra:
Betreuung während der Geburt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2011 kam in Kulmbach mein erstes Kind zur Welt und nach einem Umzug mein zweites Kind 2016 in einer anderen Klinik. Ich habe also den direkten Vergleich und muss sagen, das Trauma, welches ich bei der ersten Geburt erleben musste, war sicherlich auch auf die Betreuung während der Geburt zurückzuführen. Mir wurde ein Einlauf aufgezwungen. Ich dachte, das muss so sein. Nein, muss es nicht!
3 Tage Wehen ohne PDA muss auch nicht sein, genauso wenig wie demütigende und unverschämte Aussagen von Hebammen. Z.B nach einer Einleitung 14 Tage über ET: "Das haben Sie jetzt davon! Ist dann halt kein Spaß, wenn man es nicht erwarten kann!". Oder von einer Assistenzärztin, 20 Minuten vor der eigentlichen Entbindung (nach über 30 Stunden Wehen): "Da kommt heute kein Kind mehr!". Ich könnte noch einiges auflisten, das würde aber wohl den Rahmen sprengen. Beim Blasensprung allein auf einem Tisch, Mann wurde zum Schlafen geschickt! Und als das Kind dann endlich da war und ich einfach nur noch schlafen wollte (3 Nächte ohne Schlaf und voller Schmerzen hinter mir-mit zarten 25 Jahren), keine Möglichkeit, dass jemand auf das Kind aufgepasst hätte und meine Prinzessin war absolut nicht müde! Ich habe mich vorzeitig entlassen, das Baby meinem Mann in die Hand gedrückt und erstmal geschlafen! Beim zweiten Kind bin ich völlig traumatisiert in eine völlig andere Geburt in einem völlig anderen Krankenhaus. Man hat mich vernünftig betreut, ich habe direkt eine PDA bekommen ("Sie krampfen ja schon vor Angst, bevor eine Wehe kommt! Da machen wir jetzt nicht mehr rum!"). Liebe Hebis, liebe Ärzte, keinen Einlauf, Wanne, als ich es wollte und Mann die ganze Zeit dabei! So muss es eigentlich sein! Deswegen würde ich NIE mehr in Kulmbach entbinden...

Ich war beeindruckt!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle waren sehr aufmerskam und freundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Aortenprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam über die Notaufnahme zu Dr. Brugger auf die Intermediate Care Station. Dort haben sich alle Ärzte und Schwestern sehr um mich gekümmert. Es wurden alle erforderlichen Untersuchungen und Bluttests gemacht. Ich war schon ziemlich oft im KH Kulmbach, aber in keinem Bereich der Klinik wurde sich so fürsorglich und intensiv um mich gekümmert wird dort. Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. Vielen Dank dafür.

Zu einem nachstationären Untersuchungstermin kam sogar morgens extra der Assistenzarzt Rami der Intermediate Care Station ins Kreislauflabor, um mir eine Untersuchungskanüle für PET/CT in die Vene zu legen, da es bei mir schwierig ist, noch eine intakte Vene dafür zu finden.

Schöne Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfühlsam, hilfsbereit , positives Ambiente
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Spontan Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Ende Juni im Klinikum Kulmbach spontan meinen Sohn Entbunden. Ich kann nur gutes Berichten. Ich habe mir meine Geburt nicht besser vorstellen können , meinen zwei Hebammen die mich durch die Geburt begleitet haben bin ich unendlich dankbar das sie mich so unterstützt haben, mir Mut gemacht haben und mir viele Möglichkeiten gezeigt haben gut durch die Wehen zukommen :)
Die Schwestern auf Station waren auch alle sehr lieb und hilfsbereit :)
Fals ich nochmal ein Baby bekomme werde ich wieder dort Entbinden :) ein großes Dankeschön an alle :)

Luft nach oben gibt es nicht mehr viel

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bonding/ stillen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch notwendiger 3. Ks
Ich bin begeistert, hätte ich eher gewusst wie angenehm und schön eine solche Geburt dort gestaltet wird, hätte ich de 2 vorherigen auch hier zur Welt gebracht. Tolles bonding ab geburt wirklich lückenlos sogar im aufwachraum. Des Weiteren kümmerten sich alle sogar im aufwachraum noch um uns. Kinderarzt mit auf der station. Freundliche zuvorkommende Ärzte und auch Schwestern mit bester Fachkenntnis . Stillberatung in einer gleichmäßigen Struktur ( in anderen Kliniken sagt jede Schwester was anderes)
Familienzimmer mit eigenem Wickeltisch (es gibt 3 Sterne Hotels mit schlechteren Zimmern)
Der Papa wurde auch super eingebunden und umsorgt. Die Kinder sind immer im Zimmer der Mutter mit. Sehr praktisch in Beistellbetten. Hilfe kommt, wann immer man sie braucht. Alles in allem für uns eine sehr sehr gute Klinik für Entbindungen. Hier wird babyfreundlich gearbeitet und nicht Profitgierig.

Katastrophal

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alleine gelassen und hilflos
Krankheitsbild:
Geburt/Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu wenig Vernetzung der Ärzte/Hebammen und dem Pflegepersonal. Kaum Aufklärung des Patienten über mögliche Schwierigkeiten oder Verlauf der Behandlung.

Aufenhalt und Operation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles top
Kontra:
nichts negatives
Krankheitsbild:
Patellafrakur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War super zufrieden, sehr nettes Personal,Ärzte war 1 Woche auf Station CU 4B1,der Ablauf Aufnahme welche Operationsmethoden es gibt, die Weiterbehandlung alles in allem würd ich sagen, sehr zu empfehlen

Unzufrieden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magendarm infekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin leider überhaupt nicht zufrieden, hatte magen darm probleme es wurde blut abgenommen urin und andere tests gemacht aber keiner kam und erklärte mir was ich habe was bei den tests rausgekommen ist, die meisten sind unfreundlich nicht alle eins oder zwei krankenpfleger waren nett ansonsten unfreundlich, wo ich mich aufgeregt habe das keiner auskunkt gibt kam 30 min später eine Ärztin, ich würde nie wieder mehr hier her kommen
Es sollte ultraschall gemacht werden musste deshalb seit 1 tag nüchtern bleiben wo die dame kam um ultraschall zu machen sagte sie das gerät funktioniert nicht muss ein techniker kommen sollte nochmals warten und nichts essen,als ob im kompletten krankenhaus nur 1 ultraschall gerät gibt....ich bin einfach nur unzufrieden

Gut

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stillberatung, Bonding, Rooming-in
Kontra:
Kommunikation
Krankheitsbild:
Entbindung per Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2017 mein zweites Kind per Kaiserschnitt in Kulmbach bekommen. Zuvor Bayreuth. Baby war ganze Zeit bei mir, anlegen im Aufwachraum und eine super Stillbetreuung. Babybett passte sogar ins kleine Bad. Ich musste ihn nie abgeben. Eine sehr junge Schwester war mal mit den Stillhütchen da, eine andere konnte mir dann aber mit einer anderen Anlegemethode helfen. Für mich war das, nach einer demütigenden Erfahrung in Bayreuth, wo mir abschätzig mitgeteilt wurde ich hätte zu kleine Brustwarzen - sehr heilsam. Alles ganz normal- bloß richtig viel Milch und dadurch gespannt. Also viel Geduld, viel vor Ort im und am Bett Unterstützung beim Stillen, Schwestern die mir nachts Wasser bringen als ich noch nicht hoch durfte - super. Essen war ok, weniger Wurst wäre toll, anscheinend war ich die einzige die Müsli gegessen hat und das gabs dann abends noch vom Frühstück. Ging auch. Medizinische Versorgung, Hebammen war alles prima. Falls Kind drei dann dort. Einzige Kritik- meine Zimmernachbarin entband nachts und ab der Früh war das Zimmer voller Angehörigen. Teilweise 5 Personen, die aus Platznot mein Bett umrundeten und zwar bis gegen 18 Uhr.Und oben rum ist wegen stillen ständig die Brust offen. Ich musste sie sogar bitten Platz zu machen damit ich aufs Klo kann. Und als ich schlief haben sie mich geweckt weil sie was suchten. Ernsthaft. Der Ehemann telefonierte ständig. Laut Stationsordnung alles nicht erwünscht. Warum ich das der Klinik anlaste- die Mitpatientin hatte gefragt- es wurde erlaubt. Nur mich hat keiner gefragt. Und es war nicht voll belegt. Zumindest war ich fit genug um Kleidung zu tragen, nach Kaiserschnitt nicht unbedingt selbstverständlich. Beim ersten war die Narkose erst nach über 24 Stunden draußen. Nach einer Entbindung ist man nicht immer fit, mir haben die Hormone und die Narkose zugesetzt. Ich hätte Schutz gebraucht und hatte ihn nicht. Nächstes mal kann mein Mann aber wieder nicht mit- dann kümmert er sich um zwei Kinder.

Nicht hinnehmbar

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Pflegepersonal war sehr nett)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Krankenschwestern waren sehr nett und zuvorkommend.
Kontra:
Ärzte (anscheinend Assistentsärzte) wurden alleine gelassen dadurch erhebliche Verzögerung in der Behandlung!
Krankheitsbild:
Knochenbruch im Daumen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei einer Nachkontrolle hatten wir einen 4 stündigen Aufenthalt mit !!!!4mal!!!!!! röntgen eines 12 jährigen Kindes! Wegen einer Schiene am Daumen

Tolle Klinik!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Diab. Fußsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an einem Freitag ins Klinikum Kulmbach eingewiesen, weil ein Zeh schwarz wurde. Die Patientenaufnahme ging schnell und reibungslos über die Bühne und ich hatte nur sehr kurze Zeit in der Notaufnahme verbracht.

Alles in allem stelle ich fest, dass das Personal fleißig, zuvorkommend und auf eine sehr angenehme Art hilfsbereit ist. Ich könnte mir keine bessere Klinik vorstellen.

Neue Besen kehren nicht immer gut

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern und Hebammen, Essen
Kontra:
Missmanagement
Krankheitsbild:
4. Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte hier meinen vierten Kaiserschnitt.Wir mussten 3 Wochen in der Klinik bleiben.Die Ärzte, Schwestern und Hebammen top wie immer.Dr. Ebeling ist der beste Arzt am Klinikum,er war der einzige der auch nach meinem Befinden gefragt, obwohl ich "nur noch" Begleitmutter war.Dr. Bock ist auch nicht zu übertreffen,wir sind ihm sehr dankbar,auch wenn das an manchen Tag von meiner Seite nicht so rüberkam. Ich war gerade in der Zeit mit dem Babyboom dort.Die Organisation auf Station war eine reine Zumutung für Schwestern und Mütter.Eine Aussage von einer Schwester hab ich noch im Kopf "ich hätte gerne mehr Zeit für euch" das hat mich sehr bewegt. Innerhalb drei Tagen war die Station überfüllt.Es mussten die Zimmer mit 4 Erwachsenen und 4 Babys belegt werden (ich hatte Glück wir waren immer nur zu dritt) find ich eine riesige Zumutung auch bei dieser Hitze,da auch durch den Baustellenlärm nicht wirklich die Fenster geöffnet werden konnten.Es wurden auch Zimmer auf der 1b geöffnet,eine Zumutung für die Schwestern,die ellenlange Laufwege hinlegen mussten.Dadurch ist der Ablauf für die Schwestern auch sehr kräftezehrend gewesen.Der Ablauf, dass die Schwestern irgendwie in zwei "Parteien" eingeteilt sind ist auch sehr seltsam.Durch den Umbau haben Zimmer gefehlt,ich weiß auch nicht ob die 1a diese wiederbekommt.Ich finde es auch eine Frechheit,dass es in dem neuen Trakt anscheinend keine Möglichkeit gibt,dass die 1a hier Zimmer bekommt.Zwar ist nicht immer so ein September aber Kulmbach bekommt auch immer mehr Zuwachs,da nicht nur Kulmbacher hier entbinden. Ich war drei Wochen hier,habe einige Leute kennengelernt.Zusätzlich war auch noch Urlaubszeit,da hat es hinten und vorne an Personal gefehlt auch bei den Hebammen.Ich frage mich nur wie diese es bewältigen können zig Überstunden in der Klinik,Vor-und Nachsorgen bei den Müttern und dann noch Kurse.Da bleibt die Familie total auf der Strecke.Ich wäre für mehr Betten,mehr Schwestern und mehr Hebammen.Danke für die Betreuung

Das Krankenhaus meines Vertrauens !!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr herzlich, liebevoll, hilfsbereit, ich fühlte mich zu jeder Zeit bestens betreut und versorgt !!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ein riesengroßes Dankeschön an ALLE!! Ihr seid einfach spitze!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Hernien
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von allen Seiten bestens betreut und beraten. Sehr erfahrener, kompetenter Chirurg, hilfsbereites, liebevolles und einfühlsames Pflegepersonal. Ob im Op, Aufwachraum oder auf der Station, alle waren so freundlich!! Ich fühlte mich jederzeit bestens betreut. Sehr nette und herzliche Narkoseärztin, Narkosearzt bei der Op sehr einfühlsam! Das Essen spitze!! Ich kann nur Positives berichten, alle geben ihr Bestes und der Mensch steht im Mittelpunkt! Vielleicht könnte man dem Kontrastmittel zum Trinken Geschmacksstoffe untermogeln, das schmeckt einfach nur grauenvoll ;)

Menschen leben ist nichts mehr wert

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keinerlei Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war bei euch in der imc Station 1a , er ist verstorben. Wir wurden darauf vorbereitet, aber ihr seit die größte Frechheit, Menschen ohne würde sterben zu lassen. Zwei Schwestern waren lieb, aber die anderen war es war Scheinloch zuviel und dann kamen Augenrollen und eine gleichgültig an uns Angehörigen und dem Patienten . Man meint , ihr seit ausgebildet dafür. Uns hätte jemand Mal aufklären sollen, was passiert. Anstatt ihn mit beruhigungsmittel zu zu pumpen. Er musste quallvoll sterben. Zu dem habt ihr gesagt, ihr ruft an wenn sich der Zustand sich Verschlechtert. Der Anruf war nach dem Tod. Ihr habt gesagt, er wäre stabil am Nachmittag und am nächsten Tag , hat mir der Arzt was anderes gesagt. Er musste leider mit seiner Angst alleine sterben, wäre gerne bei ihm gewesen. Auf die letzten Bedürfnisse ist keiner ein gegangen. Wie ein Fließband , es ist unter aller Sau wie ihr die Menschen dort behandelt. Ich werde meine genaue Geschichte veröffentlichen, das verspreche euch.

Absolut zufrieden!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Baustellenlärm
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 29.11.2019 kam unsere Tochter via Kaiserschnitt in Kulmbach zur Welt. Was soll man sagen...es war eine gute Entscheidung dort hinzugehen. Die Schwestern und Hebammen sind alle sehr herzlich und hilfsbereit. Die Ärzte sowohl von der Gyn als auch die Kinderärzte meines
Erachtens kompetent und und immer da. Es wirde auf alle meine Essenswünsche eingegangen und das Essen war super!
Mein Mann durfte in einem Familienzimmer mit übernachten und auch er wurde toll versorgt. Nochmal ein dickes Lob an die Schwestern die uns Tag und Nacht unterstützt haben.Das Einzige was wirklich störend war, war die Baustelle. Es war uns nicht möglich die Vorhänge aufzuziehen, denn sonst hätte permanent ein Bauarbeiter rein geschaut. Auch der Lärm war eher unschön.Ich kann die negativen Bewertungen absolut nicht nachvollziehen. Aber das ist wahrscheinlich Patientenabhängig.

Nie wieder diese Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen ist gut
Kontra:
Sauberkeit läßt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Hüpt Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei 1. OP Keime in der Wunde, nach 2. OP vergessen ein Ersatzteil fest zu machen, danach ist Hüfte luxiert. Und jetzt nach 10 Monaten sind die Schrauben bei der neuen Hüfte gebrochen. Der Absolute Wahnsinn. Jetzt fange ich wieder von vorne an. Aber nie wieder in diesen Krankenhaus.

Herzprobleme? Professionelle Hilfe im neuen KH Kulmbach!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter und Chef eine Einheit
Kontra:
Krankheitsbild:
evtl. koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einem nicht invasiven-Check-Up in der dortigen Kardiologie
Die Untersuchungen begannen ohne Wartezeit und waren m. E. überaus professionell und die Technik auf dem letzten technischen Stand, soweit ich das beurteilen konnte

Die Probleme waren schnell lokalisiert , die Ursachen
verständlich erklärt durch Herrn Brugger
Ich fühlte mich in guten Händen und kann diese Abteilung
nur weiterempfehlen!
RM

Ärzteteam ,Notaufnahme hervorragend

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders zu erwähnen Oberärztin Dr. Folosea)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
das Ärzteteam,Notaufnahme und Pflegepersonal spitze !!!
Kontra:
Essen und Reinigung katastrophal
Krankheitsbild:
Hämatom im Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Bettzimmer, ich hatte das 4 Bett ohne Schrank und Waschplatz,Koffer und Bekleidung auf dem Fenster.
Nach Beschwerde alles O.K..Die Reinigung und das Essen ohne Worte!!!

Super Betreuung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Speiseröhrenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 8.8.2019 mit einer Noteinweisung durch meinen Hausarzt in die Gastrologie nach KU eingewiesen. Nach dem Eintreffen in der Notaufnahme, wurde ich durch die treusorgende Ärztin Singh aufmerksam und einfühlend, stundenlang versorgt. Eine solche Aufnahme ist für den Patienten eine Wohltat.
Erst nach allen Abklärungen meiner Krankheit wurde ich in die Abteilung Gastrologie zum leitenden Oberarzt Dr. Hirschmann verlegt.
Dies ist mein 3. Aufenthalt in kürzester Zeit, da ich eine Chemotherapie durchlaufe.
Ich wurde bisher durch Dr. Hirschmann und Dr. Bischoff mach meiner Ansicht sehr kompetent betreut.
Für solche Ärzte kann man nur ein hohes Lob aussprechen und der Klinikum Kulmbach zu solchen Fachleuten gratulieren.

Auch das gesamt Pflegepersonal in 3A Süd ist mitfühlend, aufmerksam und hilfsbereit.

Nicht zufrieden

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern o.k.
Kontra:
Behandlung Fehlanzege
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 3B
Als erstes möchte ich das gesamte Team in der Notaufnahme loben. Hier wurde ich bestens versorgt und sämtliche Untersuchungen durchgeführt. Dann kam ich auf die Station 3B und es passierte nichts mehr. Am Abend des 2. Tages musste meine Infusionsnadel (gelegt in der Endoskopie) ausgetauscht werden. Da sah ich die Stationsärztin das erste Mal. Auf meine Frage, was den bei den Untersuchungen herausgekommen sei, sagte sie, sie müsse erst einmal im PC nachschauen. Unter anderem wurde auch eine Niereninsuffizienz festgestellt. Ein Konsil mit einem Urologen wurde nicht angeordnet. Es fand auch keinerlei Visite statt. Am Freitagnachmittag kam dann die Ärztin und teilte mir mit, dass ich jetzt entlassen würde. Ich sagte ihr, dass es mir noch sehr schlecht ginge. Ihre Antwort: Es lohne sich nicht, am Freitag noch mit einer Therapie zu beginnen. Ich solle am Montag zum Hausarzt.Das war es. Geholfen wurde mir nicht.

Dr Maier Top-Arzt im Bereich der Handchirurgie

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super schnell und top Performance
Kontra:
Aufnahme etwas handfest
Krankheitsbild:
Fingerverletzung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits zum zweiten Mal mit einer ähnlichen Verletzung im Klinikum Kulmbach und wieder hat sich mein sehr sehr guter Eindruck bestätigt. Nachdem die Erstversorgung in der Sana-Klinik Pegnitz -gelinde gesagt- suboptimal gelaufen ist, hat Dr. Maier wieder einmal gezeigt,dass er ein sehr guter Arzt auf seinem Gebiet ist. Ich wurde superschnell versorgt und das in einer lockeren und angenehmem Atmosphäre. Ist echt zu empfehlen!

akuter Notfall

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde mit akutem Nierenversagen eingeliefert.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.
Ein Krankenhaus ist nun mal kein Hotel. Vielmehr ist Fachkompetenz gefragt.
Meine Mutter und ich waren ebenfalls bereits Patienten in diesem Klinikum und fühlten uns ebenfalls bestens versorgt.

JA NICHT HIN GEHEN

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11.04.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ICH WEIß DAS ICH DA NICHT MEHR HIN GEHE
Kontra:
WURDE MIR VON EINEM ARZT DORT AUCH SO EMPFOHLEN
Krankheitsbild:
VERDACHT AUF EINEN BANSCHEIBEN VORFALL
Erfahrungsbericht:

EINGELIFERT WURDE ICH MIT EINEM KRANKENWAGEN MIT DRINGENDEN VERDACHT EINES BANSCHEIBENVORFALS IN DER NOTAUFNAHME ANGEKOMMEN WAHREN ERST MAHL MEINE DATEN WICHTIG KAUM ERFAST SAS ICH IM WARTEZIMMER NACH EINER ZEIT WURDE ICH ZUM RÖNTGEN GEBEDEDEN WAS ICH DORT ERLEBTE NA DA GEHE ICH MAHL NICHT DRAUF EIN JEDENFALS WEIß ICH DAS DIE SCHWESTER SELTZAME ANSICHTEN ÜBER SEX HAT IM WARTEZIMMER WIEDER ANGEKOMMEN UND NACH KURTZRER ZEIT KAM MIR SCHEINT EIN KOMPEDENTER ARZT FALSCH DIE KONWERSATZION GESTALTET SICH EUSESRT SCHWIRIG SEINER MEINUNG IST DAS KEIN BANSCHEIBENVORFALL ICH SOLL HEIM UND NE SCHMERZTERAPI MACHEN MIT DEN MEDIKAMENTEN DIE ICH EEE SCHON LANGE NEHME EIN MEDIKAMENDEN PLAN KONTE ER ZUMINDESTENS LESEN TOP ALSO OHNE DIAGNOSTIG WIEDER HEIM HALT NE WURDE JA GERÖNGT NUN KAM DAS BESTE MEIN MANN DER DORT GEARBEITET HAT IN DIESER KLINIK TRAF EIN VERSUCHTE SICH EIN BILD ZU VERSCHAFEN ABER DER RUSISCHE ARZT BLIB GANS GELASSEN UND TAT SO ALS WEN MEIN MANN KEINE AHNUNG HAT EIN MRT HAT KEIN SIN UND DAS RÖNTGEN BILD SPRICHT BÄNDER MACHT MANN SCHEINBAR SO IN RUSLAND ODER WO AUCH IMMER UND NE OP IS EEE DOFF SEINER MEINUNG ICH SOLL HEIM UND WENS NICHT BESSER WIRT SOLL ICH WIEDER KOMMEN UM EIN MRT ZU MACHEN WOZU ICH JA EINGEWIESEN WURDE ??? MEIN MANN WAHR STINK SAUER UND ICH BIN NU DAHEIM UND SCHLUCK TILIDIN UM ES AUS ZU HALTEN MAHL SCHAUN WAS MEIN HAUSARZT DZU SAGT DER SEHR KOMPETENT IST

Alles Top!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut organisiert!
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibs-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war jederzeit kompetent, gut organisiert.
Ich war rundum zufrieden!
Mein Problem wurde erkannt, und mittels einer OP zügig beseitigt!

ich hoffe nie mehr in dieses Krankenhaus zu müssen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
herzrythmusstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 29.Februar mit dem Notarzt und Sanka wegen Herzrythmusstörungen ins Klinikum eingeliefert.Der Arzt beim Herzkatheter sprach überhaupt nicht mit mir,er war anscheinend der Sprache nicht mächtig.Im Badezimmer sagten sich die Silberfischen guten Tag.Auf Beschwerde bei der Putzfrau bekam ich nur zur Antwort.Macht nichts wir hatten neulich Probleme mit Stinkkäfer das war viel schlimmer!Damit war die Reinigung erledigt.Der zuständige Stationsarzt sagte auf Nachfrage was jetzt mit mir ist:Weiß nicht,warum sie hier ,sie gesund...,meinen Ausweis wegen Intupierproblemen wollte er gar nicht sehen.Aber ich musste als erstes 500 Euro Kaution hinterlegen.
Auf Verlangen einen Oberarzt zu sprechen ,sagte dieser nur ,man könnte ja mal ein 24 Blutdruckmessgerät anlegen,aber sie hätten i.Moment keines frei ,da müsste ich Montag wieder kommen.Eine schlechtere Behandlung und eine unzumutbarere „Sauberkeit“ kann man sich schlecht vorstellen.Das einzige Positive waren die Schwestern,die doch bemüht waren.

Klasse Klinik!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schleimbeutelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag wurde ich vom Hausarzt eingewiesen und am Sonntag wurde ich wegen der dringlichkeit schon operiert. Hier, in der Station 4b gab es keinerlei Klagen, das Personal ist freundlich, lieb und war immer gut zu mir.

Bei den Ärzten hatte ich den Eindruck einer hohen Kompetenz, alles wurde mir haarklein erklärt und erläutert.

Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.

Mangelnde Organisation

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Diagnostik
Kontra:
zu wenig Zeit für Patienten
Krankheitsbild:
Schmerzen im LWS Bereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wurde vom Notarzt wegen akuter Lumbalgie eingeliefert.Die notwendigen Untersuchungen wurden zeitnah durchgeführt! Da keine OP erforderlich war, wurde ich nach schmerzmedikamentöser Behandlung entlassen, da dringender Bettenbedarf scheints vorlag. Zu einer weiteren Abklärung wurde ich zu einem MRT 6 Wochen später bestellt. Bei der MRT - Anmeldung wurde mir gesagt, dass trotz des reservierten Termins en MRT nicht gemacht werden darf, Anordnung von höherer Stelle, da keine Überweisung vorliegt. Die Einbestellung und Reservierung des Termins erfolgte jedoch durch die Klinik. Es gab auch keinen Hinweis auf eine Überweisung im Befund an den Hausarzt! Ich musste als ohne MRT wieder fahren.Die Kommunikation innerhalb der Klinik erscheint mir sehr schlecht!

Darmdurchbruch mit Sepsis

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lange Wartezeit, kaum Kommunikation zwischen den Stationen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Chirurgische Intensivstation
Kontra:
Notaufnahme
Krankheitsbild:
Darmdurchbruch mit Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe bereits zwei mal als Angrhörige sehr schlechte Erfahrungen mit der Notaufnahme gemacht. Letztes Jahr hatte mein Vater einen stillen Herzinfarkt, der sich durch starke Schmerzen in Genick und Kiefer geäußert hat. In der Notaufnahme teilte man ihm mit man hätte grade kein EKG Gerät zur Verfügung und man würde sich für ihn auch keines von einer anderen Station leihen und schickte ihn mit Schmerzmitteln wieder heim, sodass der Herzinfarkt erst am nächsten Tag vom Hausarzt diagnostiziert wurde. Vor 2 Wochen wurde mein Opa nachts um halb vier vom Krankenwagen abgeholt und in die Notaufnahme gebracht weil er starke Bauchschmerzen, eine verhärtete Bauchdecke und Schüttelfrost hatte. Obwohl bereits der Notarzt auf einen Darmdurchbruch tippte wurde in der Notaufnahme sich so viel Zeit mot den Untersuchungen gelassen, dass er erst 10 Stunden später um halb zwei operiert wurde. Durch diesen enormen Zeitraum hat sich eine schwere Sepsis gebildet durch die er dann gestorben ist, was bei schnellerem Handeln vermeidbar gewesen wäre! Wenigstens die Station der chirurgischen Intensiv ist top, tolle Ärzte und Schwestern und man fühlt sich auch als Angehöriger gut umsorgt. Aber die Notaufnahme ist die reinste Katastrophe, niemals wird von uns sich jemand dort wieder einliefern lassen, lieber nach Kronach oder Bayreuth.

Angehörigenengagement

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Bemühtes Pflegepersonal
Kontra:
Schlechte Palliative Versorgung und Verständnis
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal war sehr nett und bemüht zu helfen trotz Personalmangel. Ärzte haben wenig aufgeklärt bzgl der weiteren Therapie und Patientin war symptomatisch nicht gut eingestellt. Hatte zu Beginn meines Eintreffens Atemnotattacken und musste Atemmaske tragen.
Erst als die Medikation auf meine Veranlassung und mit viel Überredung geändert wurde hat normaler Sauerstoff über Nasenbrille ausgereicht. Einfach unglaublich!
Patienten, ohne Angehörigen haben es sehr schwer und ihre Entscheidungen oder Meinungen werden nicht berücksichtigt.
Die Patientin hat um jeden Atemzug gekämpft und ist mittlerweile verstorben nachdem sie verlegt wurde. Sie ist ohne Atemnot friedlich eingeschlafen im Kreise der Familie.
Ich würde dieses Krankenhaus als Patient nicht aufsuchen.
Unglaublich war auch die Tatsache, dass die Palliativststation geschlossen war, da nur drei Betten belegt waren. Diese Patienten wurden einfach auf Normalstationen verteilt. Da fragt man sich schon, wo der Palliative Gedanke bleibt.

Empfehlenswert

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Hilfe wenn man sie braucht
Kontra:
Manche Schwestern sollten den Job lassen
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ganz OK es gibt zwar ein paar Schwestern wo man sich den Teil denkt dennoch gute Ärzte Kaiserschnitt würde ich da immer wieder machen und ein Lob an die Wochenstation und sehr sauber und immer schnelle hilfe wenn man sie braucht ich empfehle die Klinik echt weiter ich awkver hatte am 17 Dezember dort ein Kaiserschnitt

Unfreundlich, gehen nicht auf Wünsche ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die paar guten haben’s noch rausgerissen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Auf Station keinerlei Beratung/ Hilfe durch Schwestern/ hebis)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Alles lief gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zwei nette Hebis, ein guter Oberarzt und Kinderarzt
Kontra:
Sehr unverschämt z t entwürdigend
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war die Geburt meines dritten Kindes, die anderen kamen in Hessen und Tirol zur Welt, doch leider habe ich hier mit Abstand die schlechtesten Erfahrungen gemacht. Habe mich während der Geburt und des kompletten Aufenthalts (2,5 Tage) sehr unwohl gefühlt!
Vorab stattfindendes Aufnahmegespräch in der 38. Ssw zur Entbindung bei einer sehr netten und freundlichen Hebamme, doch diese sagt mir gleich, dass sie leider dann Urlaub hat ( sei ihr gegönnt!) als ich acht Tage über den Termin war und das Baby für mich kleine zierliche Person und ihm Gegensatz zu den ersten schon als sehr groß und über vier Kilo eingeschätzt wurde, überwies mich meine FA in die Klinik. Dort angekommen motzte mich eine sehr unfreundliche Hebamme ohne Begrüßung gleich erstmal an, was ich denn da wolle und dass die überhaupt frühestens nach 10 Tagen über ET was machen. Daraufhin Intersuchung durch einen wirklich sehr freundlichen, kompetenten und mitfühlenden älteren Oberarzt ( Danke!) und eine nette Assistenzärztin. Entschieden uns für einen Wehentrunk. Wieder im Kreissaal lachte mich die Hebsmme fast aus und meinte nur, der nütze auch nichts, wenn das Baby nicht bereit sei. Hätte dann schnell Wehen, sogar alle ein bis zwei Minuten, doch Hebamme lachte wieder und meinte so wird das nichts! 2 std spätere im Zimmer mit zwei weiteren Blasensprung! Müsste alleine, während noch alles lief den Boden aufwischen und Hebi u Schwester sahen zu!!! Fühlte mich erniedrigt. Wünsch nach Kaiserschnitt und später Dammschnitt würden beide nicht berücksichtigt. Nach 2,5 std schnelle geb. Arzt wurde erst geholt als Baby schon halb da war- war einnsehr unfreundlicher Assistenzarzt, hab ihn aufgrund seiner schlechten deutschkenntnisse kaum verstanden. Nach bereits einer std schickte uns die hebi auf Station, Baby schrie ihr im ja zu laut, obwohl niemand außer uns dort war! Ich völlig erschöpft, schlecht genäht, mein Mann durfte nicht mal im Sessel bleibenließ musste noch 50 km heim fahren! Völlig unverschämt!

unzufriedener Krankenhausaufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Notaufnahme top, Stationspfleger sehr bemüht
Kontra:
schlechtes Essen, Sauberkeit läßt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bin aufgrund neurologischer Ausfälle eingewiesen worden.
Notaufnahme haben sich sehr um mich gekümmert und
alle notwendigen Maßnahmen CT, Lumbalfunktion, EKG
usw. durchgeführt.
Auf der Station verlief der Ablauf dann sehr chaotisch
und unstrukturiert.
Zu viele Ärzte, dass am Ende die rechte Hand nicht wusste, was die linke tat.
Es wurde auch nicht auf meine Beschwerden eingegangen,
sondern nur die Symtome behandelt.
Man hatte den Eindruck sich nicht in der Neurologie zu befinden sondern in der Psychatrie.
Das Pflegepersonal war immer sehr hilfbereit und nett.
Der Krankenhausaufenthalt war für mich verschwendete
Zeit, er hat mir letztendlich nichts gebracht.
Mußte nach dem Krankenhausaufenthalt alles selbst in die Hand nehmen und bekam eine erschreckende Diagnose.

Super zufrieden, hervoragende Pflege und Operation

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klasse Aufklärung , Super Op, sehr füge Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super zufrieden, Beste Pflege, hervoragende Aufklärung.

Ich wurde zu keinem Zeitpunkt allein gelassen, Das Pflegepersonal war immer für mich da, es gibt keinen Grund zur Klage.
Ich möchte mich auch noch einmal bei Dr. Kosmala für die hervoragende Arbeit bedanken mir geht nach der Wirbelsäulen Versteifung von Tag zu Tag besser.

Im Aufklärungsgespräch hatte ich den Eindruck das es es Ihm wichtig war das ich auch über alle Risiken aufgeklärt wurde.

Es wurde mir genügend Zeit gegeben um die für mich richtige Entscheidung zu treffen.

Danke für alles!

Fast wie Urlaub

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Minuspunkt wegen des Bettes und der fehlenden Klima-Anlage)
Pro:
Pflege und Physiotherapie nach Knie-TEP
Kontra:
Veraltetes Krankenhausbett
Krankheitsbild:
Knie- TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war auf Station 2A Süd, wo ich mich bestens aufgehoben und wohl fühlte. Der Chefarzt machte täglich früh und abends Visite; auch am Wochenende. Durch seine positive Art und Antworten auf sämtliche Fragen nahm er mir Ängste im Zusammenhang mit meiner OP. Das Pflegepersonal war ausgesprochen freundlich und einfühlsam. Das Zimmer gut ausgestattet mit Kühlschrank und einem wunderbaren Blick auf die Plassenburg. Leider gibt es keine Klima-Anlage, was im Sommer 2018 sicherlich nicht unnötig gewesen wäre. Super Fernseher von Grundig! WLAN funktioniert gut. Das Essen abwechslungsreich und sehr schmackhaft. Habe nie von einem Krankenhaus oder von einer Rehaklinik gehört, wo es so ein tolles Essen gab. Man konnte sogar Gerichte aus einer Menükarte auswählen oder Beilagen ändern. Es hat immer geklappt. Modernes Bad mit Dusche. Einziger Minuspunkt: das Bett ! Dünne und schlechte Matratze, Auch die Mechanik total veraltet. Eigentlich unwürdig für so ein Krankenhaus. Es gibt auf der Station einen Aufenthaltsraum mit TV, Zeitungen , Kaffee-Automat, Kühkschrank. Frisches Obst, Joghurt sowie Kekse gibt es dort auch.

Ein spitze Arzt

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fersenbeinbruch - Transplantation
Erfahrungsbericht:

Nach einer Fersenbeinoperation wurde ich zur weiteren Behandlung an meinen Arzt hier (plastische Chirurgie) weitergeleitet. Schon im ersten Gespräch bemerkte ich eine großartige, spürbare Empathie – sich in meine Situation hineinzuversetzen. Die Art und Weise seiner Ausführungen war vertrauensvoll und beruhigend hin zum bevorstehenden Eingriff. Ich fühlte mich vom ersten Augenblick an in guten Händen.

In der darauffolgenden Operation wurde aus dem Rücken ein Stück Muskel entnommen und am Fuß implantiert. Dies alles völlig komplikations- und schmerzlos. Danach habe ich exakt nach seinen Vorgaben den eingesetzten Hautlappen behandelt und trainiert. Nach ca. 5-6 Wochen war das Implantat gut angenommen und verheilt. Während meiner gesamten Behandlungsdauer stand mein Arzt mir jederzeit zur Verfügung, gab mir Mut und Kraft und hatte für meine Ängste und Bedenken immer ein offenes Ohr. Er baute mich immer wieder auf.

Ich kann mit bestem Gewissen diesen großartigen Arzt, seine menschlichen und medizinischen Kompetenzen nur weiterempfehlen.
H.K.

Ich wurde nicht nur als Patient, sondern insbesondere als Mensch behandelt, das ist großartig

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wirklich alles in Ordnung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war heute nicht zum ersten Mal zur Untersuchung und Behandlung im Klinikum Kulmbach. Ganz klar, Wartezeiten gibt es und sind selbstverständlich, jeder möchte drankommen, wobei keiner daran denkt wie viele Notfälle dazwischen kommen, die natürlich immer vorgehen.
Ich wurde nicht nur als Patient, sondern insbesondere als Mensch behandelt, das ist großartig!!!
Ein ganz großes Kompliment deshalb an die Ärzte, Schwestern und dem Personal im Hintergrund.
Das ist nicht zu toppen.
Dankeschön! Walter

Weitere Bewertungen anzeigen...