KRH Klinikum Siloah-Oststadt-Heidehaus

Talkback
Image

Stadionbrücke 4
30459 Hannover
Niedersachsen

67 von 151 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

151 Bewertungen

Sortierung
Filter

Laute Gesprächsrunde

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Zu wenig Informationen über begonnene Therapien, erst auf Anfrage)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung zeigt positive Ergebnisse, Zimmer sind ganz nett
Kontra:
Personal unterbesetzt
Krankheitsbild:
Leukämie (AMl)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist als Privatpatient auf der Onkologie wegen Leukämie. Die Ärztin und auch das Pflegepersonal sind wirklich sehr nett und sehr bemüht im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Meine Hochachtung.
Heute hatte ich dann noch dass grosse Vergnügen, den leitenden Arzt kennen zu lernen. Leider war ich von seinem Auftreten enttäuscht. Mein Eindruck: zu laut, kein guter Zuhörer und nach mehreren Fragen unsererseits wohl auch ein wenig genervt.
Leukämie ist nun mal kein Schnupfen und da will man wissen was los ist, vor allem weil bei meinem Mann etwas aus dem Darm entfernt wurde und zur Untersuchung verschickt wurde. Das haben wir aber auch erst auf Nachfrage erfahren.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Urologie top Betreuung
Kontra:
Überlange Wartezeit zur rezeptausstellung
Krankheitsbild:
Harnverhalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Problemen bei Harnverhalt bei meinem Mann über ärztlichen Bereitschaftsdienst in die Notaufnahme gelangt. Tolle Betreuung durch kompetenten Urologen. Hat sich sogar Zeit für Ultraschall genommen. Top Betreuung! Rezept gab es dann wieder beim ärztlichen Bereitschaftsdienst und die Behandlung dort war unterirdisch. Schnippige lustlose MFA am Empfang die nicht in der Lage war ein Rezept auszustellen und erst die verdiente Mittagspause der Ärztin abwarten wollte. Null Empathie gegenüber meinem Rollatorpflichtigem Ehemann. Traurig..Bitte Berufswahl überdenken !

Inkompetenz / Unfreundlichkeit deutschen Pflegepersonals

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Trennung Ärzte/ Pflegepersonal s.o.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztekompetenz/Arbeitseinstellung ausländischer Pflegekräfte
Kontra:
Arbeitseinstellung deutscher Pflegekräfte auf Normalstation
Krankheitsbild:
7-stündige OP,ausgehend von Galle mit Komplikationen
Erfahrungsbericht:

Die Kompetenz der Ärzte ist positiv zu bewerten,jedoch ist dem deutschen Pflegepersonal jeder Handschlag zu viel, sie sind unfreundlich, nicht um das Wohl der Patienten bemüht, unsere 47jährige Tochter wurde nach schwerer OP von Familienangehörigen gewaschen , der Toiletteneimer von uns gelehrt und gereinigt usw. Ganz anders verhält es sich
mit den ausländischen Pflegekräften: freundlich, äußerst bemüht, hilfsbereit, fachlich gut ausgebildet, sie leben Menschlichkeit.
Die Toiletten für Besucher übermäßig verdreckt, keine Hygiene zu erkennen...Maskenpflicht und Händedesinfektion einzuhalten ist selbstverständlich, aber Hygiene bitte auch im gesamten Haus.
Positive Einstellung des Personals der ITS.

So sollte mit Schmerzpatienten nicht umgegangen werden !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Urologe war nett und sehr kompetent
Kontra:
Die Schwester war sehr unhöflich
Krankheitsbild:
Darm und Urinverhalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste als Notfall mit Rettungswagen / Blaulicht und Sirene ins Krankenhaus. Der Transport mit dem ASB lief problemlos !Auf der Notfallstation wurde ich von Pflegern in Empfang genommen.Ich hatte sehr starke Schmerzen ( Harnverhalt ) Bis eine Schwester Zeit hatte dauerte es ca. 30 Minuten ,die ich unter Schmerzen verbringen musste. Dann kam eine Schwester und schob mich in den Untersuchungsraum. Dort legte sie einen Blasen Katheter, sehr schmerzhaft, da sie die nötige Gelnarkose einfach nich anwendete. Dafür hatte sie keine Zeit !Sie war sehr unfreundlich. Klar es war viel zu tun aber das darf man doch nicht an den Patienten auslassen. Ich sagte ihr das auch der Darm nicht funktionierte, ihre Antwort das hat damit nichts zu tun. Gehen sie zu ihrem Hausarzt. Dann ließ sie mich mit dem Katheter im Flur liegen. Da der Schmerz nich nachließ, rief ich sie nochmal. Antwort keine Zeit, sie müssen warten.
Nach ca. drei Stunden kam endlich ein Urologe,dieser war sehr nett und zog den Katheter fast schmerzlos.Ich wartete auf den Arztbrief und konnte wieder nachhause.So sollte mit Schmerzpatienten nicht umgegangen werden !

Leitlinien und das Zertifikat als Brustkrebszentrum nur Fassade?

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mega Wartezeit AUZ)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine vollständige OP Aufklärung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Op Narben sind furchtbar...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Notwendige Patienten Unterlagen bis heute nicht vollständig erhalten, Beschwerde wird bisher nicht beantwortet)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dreckig und unhygenisch, Essen Katastrophe)
Pro:
Krankenschwestern und Stations Ärztin super lieb
Kontra:
Nie wieder ins Brustzentrum Siloah Krankenhaus Hannover!
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Brustkrebserkrankung - Sind Leitlinien und das Zertifikat als Brustkrebszentrum nur Fassade?

KREBS zu haben ist schon schlimm genug und wenn offenbar nur noch operiert wird. Elementare Behandlungen sind nach den Leitlinien weit entfernt von meinen Erfahrungen im Siloah Krankenhaus Hannover.

Nie wieder würde ich mich dort behandeln lassen! Ein Chefarzt der nicht wie besprochen vor der OP aufklärt, wie er operiert... Sich nach der OP auf Nachfrage so äußert, dass meine Narbe aussieht wie ein saurer Smiley Mund! Großartig ganz tolle Aussage von einem Arzt! Und dann dabei noch zu grinsen, dass ist schon zynisch!
Das braucht keine Frau mit Brustkrebs und ich bin entsetzt, dass jemand in dieser Position, derart herabwürdigend mit Menschen umgeht.
Möglicherweise steigen manchen Menschen Dinge zu Kopf und sie halten sich für etwas Besonderes, oder ist es der Massenhafte Betrieb im OP der zu derartig dummen Äußerungen führt? Zumindest als Ausrede unterlassener OP Aufklärung hat sich dieser Arzt, auf eben diesen Umstand, dass er am Vortag bis spät Abends noch operiert zu haben, damit rausreden wollen. Eine Antwort auf meine Fragen und Beschwerden habe ich bis heute nicht erhalten. Ebenso keine Nachsorgeausweis, wie es normalerweise üblich ist für die die Krebsnachsorge, oder der Krankenhaus Sozialdienst...
Oder wie auch das es niemanden interessiert nach drei Tagen, dass man leider Nahrungsmittel nicht vertragen kann... Falls man den notwendigen Kompressions BH erwartet, Fehlanzeige! Die Devise lautet auch hier: "selbst kümmern!"
Stattdessen bekommt man einen Verband, der ständig rutscht!

Zimmer sind ekelhaft dreckig und verantwortungslos unhygenisch. Alle Chancen für Multiresistente Krankenhaus Keime sich ungehindert auszubreiten.
Schon Pasteur hat gesagt:"Bakterium ist nichts - Milieu ist alles!"

Naja

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Netter Kontakt zu einer der schwestern
Kontra:
Rest Personal Recht unfreundlich
Krankheitsbild:
Koma Rest unbekannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War gerade eine Stunde bei meiner Lebensgefährtin. Nach einer Std Gin ich von der Intensivstation nach draußen um eine zu rauchen. Ich war kaum 10 bis 15 min wieder drin würde ich nach Hause geschickt da sie ja auf einmal gedreht werden musste. Das hätte in meinen Augen auch bis nach der Besuchszeit gemacht werden können. Auf die halbe Stunde wäre es bestimmt nicht angekommen.

1 Kommentar

artreponse am 01.09.2022

Wahrscheinlich hat sie einen Haufen ins Bett gemacht. Da ist das von den Pflegekräften ziemlich nett ihre Liebste nicht noch eine halbe Stunde in Exkrementen liegen zu lassen oder? Aber das nächste Mal einfach Nase zu halten beim Besuch. Macht bestimmt keiner nochmal

nicht empfelenswert

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
???
Kontra:
Kommunikation, Essen, Physiotherapie, Pflege
Krankheitsbild:
Nierenschwäche bei Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Essen ist schlimm, z.B. Abendessen
4xButter
2xKäse (15 Tage die gleiche Sorte)
2x Weißbrot.
Ein mobiler Mann hat hier einen Dekubitus erworben. Pflege 0
Ärtze sind nur schwer zu erreichen. Therapie ist unklar.
Der Hausschlüssel und der Impfpass ist verloren gegangen...
Wenn es eine Alternative gäbe...

Bis zur Entlassung war alles gut.

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung des Pflegepersonals
Kontra:
Entlassung
Krankheitsbild:
Peritonealdialyse und entgleister Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundliche Schwestern, machen alles möglich.

Sehr gute Erfahrungen auch auf der Notaufnahme und Intensivstation. Angenehme Atmosphäre, keine genervten Pfleger*Innen, alles neu.

Der entgleiste Blutdruck wurde behandelt, trotzdem immer Anstieg auf 180/190 zu 110/115 in der Nacht.
Nach 6 Nächten wurde meine Tochter entlassen. Mit einem immer noch hohen Blutdruck in der Nacht.

Intensives Arztgespräch musste massiv und mehrmals eingefordert werden. Rezepte für neu angesetzte Medikamente werden nicht ausgestellt. Auch für ein Notfallmittel für den Blutdruck nicht. Keine Übergangsmedikamente für die erste Nacht erhalten. Notfalls sollen wir den Notarzt rufen und mit der behandelnden Praxis sprechen.

Bis zur Entlassung war alles gut.
Hoffentlich geht es gut weiter...

nicht empfelenswert

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
???
Kontra:
Kommunikation, Essen, Physiotherapie
Krankheitsbild:
Nierenschwäche bei Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Informationsfluss zum Patienten und zu den Angehörigen ist kaum vorhanden.
Die Rückrufoption klappt nur teilweise.
Die Mobilisation der Patienten ist nur sporadisch vorhanden.
Das Essen ist schlimm, z.B. Abendes 4x Magarine , 2x Weissbrot , 2x Käse, zwei Wochen lang die gleiche eine Sorte.

der Abendsalat kaum genießbar.

Nie wieder Siloah

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Paliativ top
Kontra:
Siloah Ärzte einfach respektlos
Krankheitsbild:
Verdacht auf leberkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater lag insgesamt 9 Wochen Im Siloah ! Von Anfang an herrschte Besuchstopp keiner aus der Familie durfte ihn besuchen! Keiner der Ärzte informierte uns über den Krankheitsverlauf oder akute Probleme bei meinen Vater ! Untersuchungen wurden ständig verschoben! Und immer war alles soweit gut ! Und nach 5 Wochen sagte uns dann eine Ärtzin das mein Vater Krebs hat und nicht mehr lange zu leben und er auf die Paliativ soll! Wieder passierte nichts dann rief mich ein Arzt an nach mehreren bitten meins Vaters der ziemlich respektlos und frech am Telefon war und mit mir über ein Wort diskutierte wo ich mir dachte es kann wohl nicht sein Ernst sein ! Mein Vater ist in siloah verstorben und die Frechheit war noch als sie am Tag der Beerdigung meines Vaters zu Hause anriefen und den Kontrolltermin verschieben wollten! Absolut pietätlos! In 6 Wochen 2 mal Kontakt zu einem Arzt gehabt ! Niemand hat sich verantwortlich gefühlt und mein Vater musste dort bleiben bis er Starb

Beste Erfahrung mit & nach der Da Vinci Methode!*Keine Angst*Ganz entspannt die Themen angehen!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1993   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nach O.P. am 4 Tag entlassen
Kontra:
*nichts*
Krankheitsbild:
lokoregionäres Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beste Erfahrung mit & nach der Da Vinci Methode!*Keine Angst*Ganz entspannt die Themen angehen!

"durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen konnte die Diagnose festgestellt werden. Fülle mich im RKH Siloah ausgezeichnet “aufgehoben”! War in den vergangenen Jahren regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen (Gastro/Endo/Pneumo/Kardilogie usw.) im RKH Siloah. Mitarbeiter/innen über alle Bereiche / Abteilungen , Ärzte , Sekretariate waren immer ( ohne Ausnahme ) hilfsbereit, kompetent, unterstützend , freundlich und hinsichtlich meiner Angelegenheiten fachlich ausgezeichnet.
Aufenthalt vom 26.04.-30.04.2022.Besonderen Dank gilt Prof.Dr.med.Xxxxx und seinem Team! 100% Weiterempfehlung!"

Kassen Patient

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtes tim prima
Kontra:
Azubi
Krankheitsbild:
Urs stein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann mich kaum beschwerden auser eine Sache dass die Kanüle von die azubi bekommen habe hätte sowieso schon Angst dann noch par mal die Kanüle falsch eingesetzt biss jemand dann es vernünftig gemacht hat.Vileicht liegt es an mir persönlich. Aber ich mag es nicht wenn ein unerfahrene Person an mich experimentiert.Ansonsten dass rest personal oder tim wie man es nennt haben eine sehr gute arbeit geleistet

Nieren OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Freitag, 1. April wurde ich im Krankenhaus Siloah an der Niere operiert. Die OP wurde mit dem DaVinci System durchgeführt. Die Nacht vorher konnte ich noch zu Hause schlafen, am Montag, 4. April durfte ich bereits wieder nach Hause. Sowohl vor als auch nach der OP habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Im Vorgespräch wurde mir alles ausführlich erklärt, mit lockeren Gesprächen kurz vor der Narkose die Angst vor der OP genommen und auch nach der OP gab es eine fast perfekte Nachsorge. Am Samstag kam der Operateur zu mir und hat mich über den Verlauf der OP informiert, die Pfleger und Schwestern waren alle kompetent, hilfsbereit und sehr freundlich, mehr kann man eigentlich nicht erwarten. Ich bin Kassenpatient, habe mich aber nicht benachteiligt gefühlt.
Auch wenn wohl Personal aufgrund von Erkrankungen gefehlt hat, ich hatte nicht den Eindruck, in irgend einer Weise im Stich gelassen zu werden. Ich würde jederzeit wieder in die Urologie des Siloah gehen, sollten weitere OPs nötig sein.

Überfordert und unfreundlich

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Empathie zu Situation der Angehörigen be Besuchsverbot
Krankheitsbild:
INTUBATIONSPTIENT im instabilen Zustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überfordertes unfreundliche Personal. Bei Besucherverbot kann seit über 24 Stunden keine fachliche Rückmeldung über Patienten auf Intensivstation an Angehörige gegeben werden.

Empfehlenswerte Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Pfleger und Ärzte
Kontra:
Belastende Wartezeiten Aufnahme und Op
Krankheitsbild:
Harnverhalt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Station MA05 war wirklich klasse.

Ich bin kein einfacher Patient mit meinem chronischen Erschöpfungssyndrom und die Pfleger und Ärzte waren sehr nett und empathisch,trotz der hohen Arbeitsbelastung.

Auch in der Aufnahme wurde ich sehr nett betreut und von den Urologen toll beraten.

Es wäre nur schön, wenn man die Aufnahmemodalitäten für sehr kranke Patienten verkürzen oder mit dem Aufenthalt verbinden könnte.
Die 5 Stunden in der Aufnahme und die langen Stunden Wartezeit am op Tag waren doch mehr als belastend.

Ansonsten vielen Dank für die gute Betreuung in diesen intensiven Corona Zeiten

Urologie Abteilung - Dr. med Lippka (Kompetent und empfehlenswert)

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die Ehefrau eines Patienten!!!

Herr Dr. med Yannick Lippka hat meinen Mann mit dem Roboter Da Vinci operiert. Herr Dr. med Lippka ist nicht nur ein kompetenter Arzt, sondern auch ein Arzt mit dem Herzen am rechten Fleck.

In Corona-Zeiten darf ich als Ehefrau das Krankenhaus nicht betreten, um meinen Mann zu besuchen... , deshalb ist ein "mittelbarer Kontakt" (Konstellation "befugte Person - behandelnder Arzt) sehr wichtig!

Herr Dr. med Lippka zeigte viel Mitgefühl! Er nahm sich die Zeit, um mir in Ruhe alles zu erklären. Herr Dr. med Lippka, ich kann Ihnen nicht genügend danken, für das was Sie für uns getan haben!!! Wir brauchen viel mehr Ärzte, die so sind wie Sie, Herr Dr. med Lippka!!!

Urologie Abteilung - Dr. med Lippka sehr empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Prostatakrebs. Ich wurde von Dr. med Yannick Lippka operiert. Ein super toller Arzt, der sehr sehr empfehlenswert ist. Ich würde immer Herrn Dr. med Lippka empfehlen. Er operiert nicht nur gut mit dem Roboter Da Vinci, sondern er behandelt seine Patienten gut und mit Respekt. Vielen Dank an Herrn Dr. med Lippka!!!!

Super Klinikum

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte/innen und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Coronaerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde aus einer anderen Klinik ins Siloah mit einem schweren Corona-Verlauf gebracht. War insgesamt 4 Wochen auf der Intensivstation, davon 12 Tage im Koma mit Beatmung. Mein Mann wurde während dieser Zeit täglich von den Ärzten/innen angerufen und über meinen Krankheitsverlauf informiert. Alle Ärzte/innen sowie das Pflegepersonal waren sehr Emphatisch und Zugewandt.
Nach 4 Wochen Intensivstation wurde ich auf die normale Station verlegt und auch hier alles sehr nett und freundlich. Ohne den überaus großen Einsatz aller Mitarbeiter wäre ich sicherlich gestorben. Ich habe mich ins Leben zurück gekämpft, was ich dieser überaus sehr guten Klinik zu verdanken habe.
Nochmals Danke.

Modernes Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege nett, Chefarzt operiert selbst, kurzer Aufenthalt
Kontra:
Essen, Zimmernachbar
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im DaVinci-Zentrum mit Prostatakrebs. Der neue Aufnahmebereich Uro ist viel besser als der alte. Aufklärung war kurz aber ok. Mein Urologe hatte mir schon viel erzählt. OP dann super, schon nach 4 Tagen heim. Operateur war der Chef selbst - obwohl kein privatpatient! Hatte aber noch eine Woche Probleme mit Kontinenz, dann keine mehr. War alles viel weniger schlimm als ich dachte, hatte echt Angst. Aber vier Tage Katheter geht eigentlich. Super modernes schickes Krankenhaus.

Klinik nicht weiter zu empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich, gestresst, genervt,
Krankheitsbild:
Verdacht auf Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gesamtpersonal ist unfreundlich und genervt. Auf Fragen und Anmerkungen über wichtige Vorerkrankung wird nicht eingegangen oder notiert.
Patienten bekommen Angst.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 11.03.2022

Sehr geehrte/r "Issi5",

vielen Dank für Ihre Kommentierung. Wir bedauern sehr, dass Sie sich als Patient/in unseres Hauses nicht gut betreut und versorgt gefühlt haben.
Um Ihre Kritikpunkte einer internen Überprüfung unterziehen zu können, benötigen wir dennoch weitere Informationen von Ihnen zu Ihrem Aufenthalt. Nutzen Sie hierzu bitte das Online-Formular unseres Beschwerdemanagements unter www.krh.de/lob-tadel. Nur so können wir einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess sicherstellen. Vielen Dank.

Wir wünschen Ihnen gesundheitlich alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Modernes Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der zeitliche Ablauf bei der Erstaufnahme könnte etwas besser organisiert werden, um die Wartezeiten für die Patienten zu verkürzen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter stellen sich und ihren Bereich kurz vor und sind jederzeit ansprechbar und hilfsbereit.
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation Leistenbruch (Hernie), TEPP Verfahren.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem gesamten Ablauf bin ich hoch zufrieden. Die Mitarbeiter sind ausnahmslos sehr freundlich und hilfsbereit. Die Operation ist ohne Komplikationen verlaufen, der stationäre Aufenthalt (1 Tag und 1 Nacht) war angenehm, das Essen (Abendessen/Frühstück) war gut. Ich kann die Klinik, soweit ich sie kennengelernt habe, uneingeschränkt weiterempfehlen.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 17.01.2022

Sehr geehrte Jean54,

wir bedanken uns vielmals bei Ihnen für die sehr gute Bewertung. Es freut uns, dass Ihr Aufenthalt und Ihre Operation ohne Komplikationen verlaufen sind und Sie rundum einen positiven Eindruck erhalten haben.
Ihre konstruktive Kritik bezüglich einer Verkürzung der Erstaufnahme können Sie gerne an unser Beschwerdemanagement (www.krh.de/lob-tadel) richten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Operation und Nachsorge

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundliche Aufnahme gut Versorgung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut informiert über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Behandlungen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kein Probleme nach der OP. Über Inkontinernz informiert.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (reibungslos - geringe Wartezeiten.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (keine Probleme)
Pro:
Erfolgreiche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostat-Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 28.Aug.2021 mit einer Davinci-Op operiert worden bei Prostata-Krebs. OP erfolgte rechtzeutig vor Metastasenbildung.Gute Voruntersuchungen.
6 Tage nach der OP problemlos entlassen worden.
Weiter keine Bauchprobleme oder Schmerzen. Mit Inkontinezübungen nach 8 Wochen kontinet. Leichte Lymphozele weiter in Rückbildung:Flüssigkeit im unteren Bauchraum nach Entfernungen von Lymphknoten.
In dreimonatigen Abständen in Ambulanzkontrolle. Klappt alles sehr gut mit der Tu-Nachsorge. Freundliche, hilfsbereites Personal.
Bin sehr froh, dass ich dieses KRHs gewählt habe. Hatte leider schon andere Erfahrungen in anderen Häusern machen müssen auch mit operativen Eingriffen.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 15.12.2021

Sehr geehrter Roland44,

vielen Dank für Ihre sehr gute Bewertung Ihres Aufenthaltes in unserem Haus. Wir freuen uns, dass Sie bei uns in der Urologie so zufrieden waren und Ihre Operation erfolgreich verlief. Ihr positives Feedback leiten wir an die zuständigen Personen weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Nötigung zur eine OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Trotzd Termin, 3 Stunden warten.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 23.8 in die Gyn. Ambulanz. Verdacht auf Endometriose. Vorab hab ich trotz Termin 3 Stunden gewartet. 2 Ärztinnen haben mich erst untersuchen wollen, wenn ich die Einwilligung zur einer Op unterschreibe.Ihre Worte: ansonsten hat die Untersuchung kein Sinn und Sie können jetzt nach Hause gehen.Seit 15 Jahren habe ich solche Schmerzen. Daraufhin habe ich die Einwilligung unterschrieben und wurde anschließend untersucht.Die 2 Ärztinnen unterhielten sich die ganze Zeit auf Ihre Muttersprache. Kein Wort deutsch. Ich war echt geschockt. 20 min hatte ich den Stab in mir, mit solchen Schmerzen. Alle Versuche mit denen ins Gespräch zu kommen, ging nach hinten los. Traurig, dass mann dort so behandelt wird. Somit haben sie ihren Zertifikat bekommen. Mann muss eine bestimmte Anzahl an Ops machen, damit Mann so ein Zertifikat bekommt. Geld ist alles.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 12.11.2021

Sehr geehrte Frau SteffiMarkus,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Es tut uns leid, dass Sie offenbar schlechte Erfahrungen in unserem Klinikum gemacht haben. Damit wir Ihr Anliegen intern aufarbeiten können, benötigen wir von Ihnen weitere Informationen. Nutzen Sie dazu bitte das Online-Formular unseres Beschwerdemanagements unter www.krh.de/lob-tadel.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Unwürdiges Schauspiel

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
man hat mich untersucht
Kontra:
unmotiviertes schlecht verständliches Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch den Hausarzt an die Notaufnahme der Siloahklinik überwiesen worden. Planloses herumgelaufen der Pflegekräfte. Man ist den jeweiligen Launen ausgeliefert. Personal größtenteils osteuropäisch, schlecht verständlich und unfreundlich. Generell herrschte ein rüder Umgangston!
Pflegekraft konnte keinen schmerzfrei Zugang legen. Es war ein rumgesteche und geschiebe, dass es fast an Körperverletzung grenzte.
Urinproben werden im Klo regelrecht gestappelt. Wer sich hier drum kümmert ist mir ein Rätsel. Lichtblick war der Arzt von Dienst, obwohl dieser auch gehetzt wirkte, nahm er sich die Zeit, um Fragen zu beantworten. Meine Frau durfte nicht mit warten, obwohl zweifach geimpft. Fazit: Von einem Patientenmanagement nach DIN mit dem Patienten im Mittelpunkt kann zumindest was die Notaufnahme der Klinik angeht nicht der Rede sein. Hier ist noch viel Luft nach oben. Falls die Zeit da sein sollte suchen sie sich bei Bewschwerden eine andere Klinik.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 11.11.2021

Sehr geehrte/r Midgard01,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Bitte wenden Sie sich für eine detaillierte Aufarbeitung Ihres Anliegens bezüglich der Notfallaufnahme und Ihrer weiteren angesprochenen Thematiken an unser Beschwerdemanagement unter www.krh.de/lob-tadel. Unsere Mitarbeiter/innen werden diesem dann weiter nachgehen können.
Bleiben Sie gesund und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Prostatakrebszentrum - absolut empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Betreuung, Pflegepersonal, Küche
Kontra:
Organsition ambulante- stationäre Patienten
Krankheitsbild:
Prostatekarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dr.med. Zimmermanns ist ein absolut sachlicher und vertrauenswürdiger Arzt, dem man sich überzeugt anvertraut. Er spricht die Sprache, die der Patient versteht.
Das Personal ist uneingeschränkt hilfsbereit und freundlich
Die Klinik macht einen sehr guten Eindruck
Negativ finde ich im Bereich der Urologie, dass ambulant einbestellte Patienten in nahezu allen Bereichen- insbesondere auch am Ein- und Ausgang der OP Säle - unterwegs sind oder auf Termine warten.
Als Privatpatien genießt man eine ausgezeichnete Küche.( Die Verpflegung der Kassenpatienten kann ich nicht beurteilen).

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 09.11.2021

Sehr geehrte/r uwela48,

vielen Dank für die sehr gute Bewertung und Ihre Benutzerempfehlung unseres Krankenhauses. Wir freuen uns, dass Sie sich so gut betreut und versorgt gefühlt haben.
Ihre Kritikpunkte bezüglich des Aufenthaltes anderer Patient/innen können Sie gerne online an unser Beschwerdemanagement (www.krh.de/lob-tadel) senden, damit wir uns in diesem Bereich verbessern können.
Alles Gute für Sie und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Krankenhausaufenthalt macht kränker als vorher.

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schockiert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Unwichtig)
Pro:
Kontra:
Gefühl des nicht " Gutaufgehoben sein " steht im Vordergrund
Krankheitsbild:
Ablagerungen in den Herzkranzgefässen,u.a.
Erfahrungsbericht:

Äußerlicher Schein von Freundlichkeit der Angestellten,einige bemühte und engagierte Pfleger/ Schwestern/ Ärzte/in.
Mangelhafte Transparenz über Behandlungsverfahren des Patienten von Seiten der Ärzte für die Angehörigen. Schlechte Erreichbarkeit und Präsenz der zuständigen Ärzte und Pfleger/ innen.

Operationen werden einfach am Patienten durchgeführt ohne die Angehörigen zu informieren. Patient steht unter Opiatendosis und wird zu einer Einverständniserklärung fürs Operieren " gezwungen".

Vorerkrankungen / Arztberichte des Patienten wurden nicht genügend berücksichtig.

Entlassungsverfahren des Patienten verliefen mangelhaft,da u.a.der Sozialdienst den Istzustand des Patienten total falsch beurteilt und einen Antrag auf Pflegestufe unterlässt.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 11.11.2021

Sehr geehrte/r Niki212,

wir bedauern, dass Sie als Angehörige/r eines in unserem Hause behandelten Patienten einen schlechten Eindruck erhalten haben.
Um unsere Prozesse in den von Ihnen genannten Punkten langfristig verbessern zu können, bitten wir Sie darum, Ihre Kritik über das Online-Formular (www.krh.de/lob-tadel) unserem Beschwerdemanagement zukommen zu lassen. Vielen Dank.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Angehörigen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Warten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Leider noch nicht s
Kontra:
Auch da nicht
Krankheitsbild:
Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Wartezeiten sind schon grenzwertig
Wurde zu 8uhr bestellt
Nach knapp vier Stunden warten habe Ich nachhgefragt
Wann Ich in mein Zimmer kann
Da wurde mir gesagt das noch kein Bett frei ist
Und dass warten wäre ganz normal so
Da muss sich unbedingt was ändern denn das ist eine Zumutung

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 10.11.2021

Sehr geehrte/r Oktopussi57,

wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Kontaktaufnahme. Um eine zielgerichtete Bearbeitung Ihrer Beschwerde vorzunehmen, richten Sie diese bitte gemeinsam mit weiteren Detailinformationen an unsere Mitarbeiter/innen des Beschwerdemanagements unter www.krh.de/lob-tadel.
Für Sie weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Katastrophales Krankenhaus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Miserable Organisation)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kaum Kontakt zu Ärzten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzureichend)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Überfordert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neues modernes Spital, zentral gelegen gut ausgestattet)
Pro:
Nichts!
Kontra:
Inkompetentes Personal, desinteressierte Ärzte, Normale Patienten werden als Belastung betrachtet. Privatversicherte haben Vorrang.
Krankheitsbild:
Rippenfellentzündung, Verdacht auf Lungenentzündung, Flüssigkeitansammlung an der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt Wartezeit bei Notaufnahme (Verdacht Lungenentzündung, Flüssigkeit am Lungenflügel, Einweisung vom Hausarzt) ca. 6 Stunden nach Erstgespräch. Liegend im offenen Bereich mit ca. 15 anderen Patienten. Manche Patienten berichteten von 8-9 Stunden Warten. Kein Wasser, keine Verpflegung und nur eine Toilette für M&F. Diese diente auch für Abgabe von Urinproben, die offen im Plastikbecher mit Namenbeschriftung stundenlang auf einem Regal neben dem Waschbecken standen. Völlig unklar wann und wer diese Becher einsammelt.
Nach Notaufnahme Einweisung in falsche Station, am Folgetag dann Verlegung vor der Stationsvisite der falschen Station und nach Visite auf der neuen Station. Also kein Arztgespräch am ersten Tag, auch keines am zweiten Tag. Medikation auf Basis der Ersteinschätzung der Notaufnahme. Allerdings wurden anscheinend diverse Fehleingaben in das System bei der Einweisung gemacht. Der neuen Station lag keine Info über verschriebene Medikation vor, Pfleger wussten nicht das Medizin gegeben werden soll. Ich als Patient musste auf den Pfleger einreden, damit dieser mit der alten Station und Notaufnahme Kontakt aufnimmt und Medikation klärt.
Am dritten Tag erfolgte endlich eine Visite und der Eindruck, dass nun die Untersuchungen beginnen. Aber dann war wieder totale Stille, den ganzen Tag geschah nichts. Mal sehen ob heute, am vierten Tag endlich Untersuchungen folgen werden.
Das Essen ist katastrophal. Personal ist wenig, unfreundlich, inkompetent und grob. Im gegenüberliegenden Trakt ist der Privatversichertenbereich, Suiten und Einzelzimmer. Es ist zu erkennen, dass hier permanent Pfleger in den Zimmern sich gut um die Patienten kümmern, sogar fast immer zwei Pfleger gleichzeitig je Zimmer.
Anfang des Jahres lag ich 4 Monate in Krankenhäusern. Dieses SILOAH Krankenhaus ist im Vergleich einfach in jeder Hinsicht unterirdisch, katastrophal.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 10.11.2021

Sehr geehrte/r BALR,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus. Wir nehmen die von Ihnen angeführten Thematiken sehr ernst. Damit wir Ihre Punkte weiter bearbeiten können, steht Ihnen die Nutzung des Lob und Tadel Services unter www.krh.de/lob-tadel bereit. So ist es uns möglich, einen Verbesserungsprozess anzustoßen und Ihre Beschwerdepunkte adäquat zu bearbeiten.
Für Sie alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Frechheit!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts!!
Kontra:
Lästern über Patienten
Krankheitsbild:
Lungenemboli
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

!!!!Eine unfassbare Frechheit!!!!
Meine Schwester befindet sich aufgrund einer Lungenemboli bei Ihnen ihm Krankenhaus.
Hat starke Schmerzen beim atmen.
Lässt(was sie niemals tun würde wenn es ihr nicht schlecht geht)
Ihre 9 Monate alte Tochter und 6 jährigen Sohn bei bekannten.
Das erste was die Krankenschwester und Co. machen ist über sie zu lästern und zu behaupten sie würde alles Simulieren.
(Schade das meine Schwester alles gehört hat)
Ich bin so unfassbar erschüttert über dieses eckelige Verhalten aus diesem Krankenhaus & jeder der dabei war und lästert sollte sich in Grund und Boden schämen!

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 10.11.2021

Sehr geehrte/r Nine93,

danke für Ihre Rückmeldung zum Aufenthalt Ihrer Schwester. Um die angesprochenen Punkte einer internen Prüfung unterziehen zu können, nutzen Sie bitte das Online-Formular des Beschwerdemanagements unter www.krh.de/lob-tadel.
Vielen Dank und Ihnen beiden alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Operation an der Leber

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche Gespräche vor der OP)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gutes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Lebermetastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde freundlich aufgenommen und fühlte mich
gut aufgehoben.
Es wurde sich gleich nach Aufnahme der Formalitäten
um mich gekümmert und Voruntersuchungen fanden
zügig statt.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 09.11.2021

Sehr geehrte/r FraGri,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Es freut uns sehr, dass Sie mit Ihrer Behandlung, sowie dem ärztlichen und pflegerischen Personal zufrieden gewesen sind. Wir werden Ihre freundlichen Worte an die Abteilung weiterleiten.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Inkompetenz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Es kann nichts gesagt werden
Krankheitsbild:
Verdacht auf Prostata Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechteste Organisation der Aufnahme die ich je gesehen habe.standart Wartezeiten für ein 8 min Gespräch 5 h. Das wäre auf meine Anfrage normales Procedere! Anästhesistin und Urologin ohne Empathie und von oben herab. Schlechtes Hygienekonzept da viele Menschen trotz Abstand in einem Raum zu lange warten müssen.kein datenschutz.es werden Gespräche über Versicherung lautstark geführt.kein Ansprechpartner für Fragen. Menschen mit Behinderungen müssen stundenlang warten und werden Kreislaufinsuffizient.
Parkgebühren dann natürlich auch hoch.leider konnte ich es mir nicht aussuchen.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 10.11.2021

Sehr geehrte/r Pucchi,

wir bedauern sehr, dass Sie diesen schlechten Eindruck von unserem Haus gewonnen haben. Um Ihre Kritik besser beurteilen und bearbeiten zu können, senden Sie diese doch bitte an unser Beschwerdemanagement (www.krh.de/lob-tadel).
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Essen zu wenig

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Ärzte und Schwestern
Kontra:
Zu wenig essen für Krebspatienten
Krankheitsbild:
Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht, mein Bruder war dort als Krebspatient. Ich essens kost ist nicht ausreichend. Auf Anfrage, ob wann noch ein Brötchen nachgekommen könnte,wurde geantwortet das sieht schlecht aus. Aber ein stück Butter könnte er noch bekommen. Was ist das für eine Antwort. Und genau so ist es mit dem Mittagessen, es reixht auxh nicht aus und man bekommt nicht's nach.Und das für Krebspatienten. Ich finde es unmöglich.

1 Kommentar

himmelfahrt am 24.06.2021

Für die Zukunft, wenn Ihr Bruder wieder im Klinikum Siloah sich aufhalten muss, bestellen Sie zum Mittagessen die doppelte Portion und zum Frühstück ein Brötchen mehr, sowie auch etwas mehr Käse, Quark oder Marmelade, Salat ist auch sehr gut.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie kein Brötchen mehr zur Verfügung hatten.
Ich wünsche Ihren Bruder eine gute Besserung und viel Kraft.

Empathielos - man möchte behaupten „asoziales“ Personal

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzte + einzelne Schwestern
Kontra:
Ohne Aufsicht absolut inakzeptables Verhalten , Überlastung ?
Krankheitsbild:
Pankreaskarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem mein Vater mit der Diagnose „inoperatives pakreaskarzinom „ seit 12 Monaten im 2-Wochen Rhythmus auf der privat Station seine Chemotherapien bekommen hat , wurde er in einem schlechten Allgemeinzustand per Notaufnahme eingewiesen.

Pandemie-bedingt sind bislang keine Besuche durch Angehörige erlaubt gewesen. Nun aber , in dieser Ausnahmesituation , wurden Besuche genehmigt. Die ersten persönlichen Kontakte zu Schwester Sa**** auf Station B2 Waren sensationell und einfühlsam. Sobald diese aber nicht im Dienst ist , scheint die arbeitsmotivation der Kollegen „auf der Strecke“ zu bleiben.

Jegliche Fragen meinerseits scheinen Stress auszuwirken und ich wurde mit in einer nicht emphatischen Art und Weise konfrontiert , die selbst im Supermarkt ein No-Go wäre.

Mein persönliches Highlight war unter anderem der Vorschlag, meinem Vater mit einer Verbandsschere die Fingernägel zu schneiden!

Im Fokus stehen hier anscheinend Privatgespräche über differente Jobangebote und persönliche körperliche Leiden zwischen den Mitarbeitern. Ich muss mich leider fremdschämen und verstehe nicht , wie man sich mit einer derartig mangelnden Empathie um kranke Menschen kümmern kann.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 10.11.2021

Sehr geehrte/r Ava1102,

wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Bewertung und freuen uns, dass Sie Ihren Vater in unserem Haus ärztlich in guten Händen wissen.
Um Ihre Kritik besser verarbeiten zu können, bitten wir Sie darum, diese gesondert nochmal an unser Beschwerdemanagement unter www.krh.de/lob-tadel zu senden. Vielen Dank.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Vater alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Nachtbetreuung im KH

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufmerksamkeit)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Arzt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kommunikation)
Pro:
Tagbetreuung
Kontra:
Nachtbetreuung
Krankheitsbild:
Herzkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter(80) kam am 23.01.2021 ins KH mit Herz-Kreislauf Beschwerden.Sie war 2 Tage auf Intensivstation, wurde sehr gut behandelt, sie dürfte mich anrufen (Danke der Stationsschwester).
Danach wurde sie auf normale Station verlegt. Tagsüber wurde sie gut betreut. Vorm schlafen gehen kam die Nachtschwester und hat den Notrufknopf in die unerreichbare Weite verlegt mit dem Satz "nachts muss man schlafen".
Und das gleiche am nächsten Tag. Meine Mutter hat um Hilfe gerufen, kam aber keiner.. Und leider lag sie im Zimmer alleine. Das hat mir meine Mutter am Telefon berichtet. Die letzten zwei Lebenstage waren für sie ein Alptraum. Auf meine Bitte kam sie nach Hause. Sie war erleichtert zu Hause zu sein. Nach vier Stunden verstarb sie in unserem Beisein.
Ich hätte mir mehr Aufmerksamkeit zu der hilflosen, fast blinden Patientin gewünscht...

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 09.11.2021

Sehr geehrte Lini21,

wir sind von Ihren Schilderungen bestürzt und möchten nachträglich unser Beileid zum Verlust Ihrer Mutter aussprechen.
Um eine interne Prüfung durchführen zu können benötigen wir von Ihnen weitere Informationen, wie bspw. den Namen Ihrer Mutter. Senden Sie diese bitte an unsere Mitarbeiter/innen des Beschwerdemanagements unter www.krh.de/lob-tadel. Vielen Dank.
Wir wünschen Ihnen alles erdenklich Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Wo Patienten sich selbst überlassen werden: Siloah

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Jeden Tag eine neue Frustration)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Oberarzt persönlich sagt nächste mal zu einem Arzt und nicht ins Krankenhaus.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich solle zu einem anderen Arzt gehen oder es selber machen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Entlassung nachts gegen 20:30 spontan entschieden worden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kaum jedes zweite Bett hat überhaupt Platz in den Zimmern)
Pro:
Schwesternschaft
Kontra:
Bettenmanagment
Krankheitsbild:
Operative Nierensteinentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seien sie auf alles gefasst diese Klinik bieten von langen Wartezeiten zu sich stündlich ändernen Meinungen alles.

Nach einem Besuch beim Hausarzt stellte der im November 2020 Nierensteine fest. Man überwies mich ins Siloah, nach 3 tägigen Aufenthalt ging ich mit einer Nierenschiene nach Hause. Nach 3 Monaten Schmerzen und Probleme bekam ich endlich einen Termin um die Schiene wieder zu entfernen. Es gab einen 7 Stündige Vorbehandlung, Aufnahmegespräche, Test und Labor und alles war darin besprochen wurde nicht umgesetzt.

Operation sollte früh geschehen. Allerdings saß ich so lange im Wartezimmer das die operieren Ärztin urgentwann persönlich mich vorbereitete da es sonst noch Stunden gedauert hätte. Dann auf Station natürlich nicht auf die Urologie den die ist ja voll und irgentwo kann man ja noch ein zweites Bett reinschieben. Und als Patient immer schön selbst drauf achten weil sie sonst Medikamente bekommen die sie nicht vertragen, da hier schienbar keiner Akten liest. Am zweiten Tag wird dann morgens gesagt, alles gut morgen früh ziehen wir den Katheter und sie werden entlassen. Gut also man richtet sich drauf ein und plant um dann abends um 20:30 spontan mal eben doch noch mit Katheter nach Hause entlassen zu werden weil sie mal wieder über die Kapazität Patienten aufnehmen. Nur mit hängen und würgen und und betteln und unter qaulen dann angezogen worden mit Drohungen dann setzen wir sie halt so wie sie sind auf die Straße. Um am nächsten Tag mir anhören zu müssen das ich halt wenn ich nicht alleine zurecht kommen würde mir doch ein besseres Arrangement suchen solle und nicht das Krankenhaus belästige damit das sie ihre Patienten versorgen müssen. Wer also auf eine Nachversorgung nach einer Operation verzichten kann der geniesse seinen Aufenthalt hier. Der Rest sucht euch möglichst ein anderes Krankenhaus wenn ihr gesund werden wollt.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 09.11.2021

Sehr geehrte/r Maryse8621,

wir bedauern sehr, dass Sie diesen schlechten Eindruck von unserem Haus gewonnen haben. Unser Selbstverständnis ist es, Ihnen die bestmögliche medizinische, therapeutische und pflegerische Versorgung anzubieten.
Um den von Ihnen beschriebenen Sachverhalt besser beurteilen und weiter bearbeiten zu können, bitten wir Sie darum, diesen unserem Beschwerdemanagement unter www.krh.de/lob-tadel zu schildern.
Vielen Dank und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Gute Ärzte aber schlechte Pflege/Servie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Ärzte waren fast alles sehr gut
Kontra:
Die Ernährung war wirklich schlecht
Krankheitsbild:
Gyn Krebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Erstkontakt war sehr gut, ich wurde sehr nett aufgenommen. Mein behandelter Gyn/Onkologe wirkte sehr kompetente und freundlich.

Die OP verlief gut und ohne Komplikationen.

Auf der Station waren die die Schwestern und Pfleger sehr nett und zuvorkommen. Zumindest die erste Zeit kurz nach der OP.

Ich lag als Selbstzahler auf der privaten Station.

NAch ein paar tagen hatte ich allerdings zunehmend den Eindruck, das sich mit meinen Wünschen einigen Schwestern zu viel wurde.

Ich muss aufgrund von Allergien eine bestimmte Diät einhalten (Glutenfrei, nussfrei, zwiebelfrei)
Dann wegen der OP kam noch fettfrei und Eiweißreich hinzu.

Am Ende bekam ich dann fast nichts mehr zu essen, obwohl ich schon 5 kg abgekommen hatte. Zudem hatte sich ein Mund Pilz entwickelt vom Antibiotikum, der es zudem erschwerte Nahrung zu mir zu nehmen. Mit dem Problem wurde ich im Prinzip alleine gelassen.

Das glutenfreie Brot, was ich bekam war an einigen Tagen schimmelig. Leider war das alles was ich zu mir nehmen konnte glutenfreie Brot + fettarmer Joghurt. Ich habe des Öfteren versuchte mit jemanden über das Problem zu sprechen, es hört mir aber keiner zu.

Ich war mit dem Service auf der sehr teuren Komfort/ Privat Station absolut unzufrieden.
da hatte ich was anderes erwartet.

1 Kommentar

Klinikum_Siloah am 09.11.2021

Sehr geehrte/r Stefunny,

zunächst möchten wir uns für die gute Bewertung bezüglich Ihrer Operation und dem ärztlichen sowie pflegerischen Personal bedanken. Wir freuen uns, dass Ihre Operation in unserem Hause ohne Komplikationen verlief.
Dennoch nehmen wir auch Ihre angesprochenen Kritikpunkte der Speisenversorgung und der weiteren Betreuung äußerst ernst. Um diese intern überprüfen zu können, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter/innen des Beschwerdemanagements unter www.krh.de/lob-tadel. Vielen Dank.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr KRH Klinikum Siloah

Ein sehr unfreundlich und ignorantes Team auf Station

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unfreundlich und Inkompetent)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nach der OP kaum Infos)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach der OP nicht auf mich eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Niemand scheint zu wissen was der andere tut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War ok)
Pro:
Nettes OP Team
Kontra:
Schlimme Atmosphäre auf Station
Krankheitsbild:
Zyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurden hier im November zwei Zysten entfernt und ich fühlte mich auf Station sehr sehr unwohl. Man sagte mir, dass meine 16 Monate alte Tochter mich gemeinsam mit meinem Mann besuchen könne und trug sie mit auf den Besucherausweis. Als mein Mann dann mit unserer Tochter ankam durfte sie nicht mit rein. Die Dame am Empfang hielt es auch nicht für nötig doch oben auf Station zu informieren. Ein paar Stunden nach der OP kam die Ärztin zu mir und stellte sich nicht einmal vor. Ob sie mich operiert hat? Ich weiß es nicht. Sie ging auf meine Fragen rund um die OP kaum ein. Sie war sehr unfreundlich. Ich bekam meine Schmerzmittel durch einen Zugang der allerdings tropfte. Irgendwann bemerktet ich am meinem dicken Arm, dass die Flüssigkeit nicht da war wo sie hin gehörte. Die Schwester sah es und ging raus. Ich rief sie zurück um doch bitte wenigsten die Flüssigkeitszufuhr zu stoppen. Ende vom Lied...man lies den Zugang einfach weg und gab mir nichts mehr und der Kreislauf war im Keller so das ich auf beim Gang auf die die Toilette fast zusammenbrach. Man legte mich wieder aufs Bett und lies mich dort so als würde sich der Gang zur Toilette von selbst erledigen.Es wurde mir danach immer noch kein Zugang gelegt. Es kam nur Nachts nochmal eine Schwester rein die sich bei meiner Bettnachbarin über mich beschwerte das ich das Tablett mit dem Essen nicht vernünftig zusammen geräumt hätte. Am Morgen bei der Visite sollte ich nach Hause geschickt werden. Leider ging das nicht weil der Kreislauf nicht stabil war denn ich bräuchte ja einen Zugang. Auf den Zugang wartete ich dann wieder 5 Stunden um schmerzfrei frühstücken zu können und endlich stabil zu werden Sami ich diesen schrecklichen Ort endlich verlassen konnte.
Das OP Team war klasse und die Schwestern im Aufwachraum ebenfalls. Auf Station hatte ich allerdings das Gefühl das keiner weiß was er tut und viele der Schwestern sich absolut keine Lust hatten.

Nicht empfehlenswert

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sozialdienst
Kontra:
Pflege unmotiviert und mangelhaft
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war die Kommunikation äußerst schwierig. Mitarbeiter der Pflege und behandelnde Ärzte wirkten überarbeitet und man wurde oft vertröstet. Spontan wurde an einem Freitag Nachmittag entlassen. Absprachen werden nicht dokumentiert. Die Versorgung ist desaströs. Bei meiner Mutter wurden die ärztlichen Maßnahmen nicht ausreichend umgesetzt. Hygiene mangelhaft: Inhalationszubehör wurde weder zur Verfügung gestellt noch täglich gewechselt. Der Sozialdienst war hingegen sehr freundlich und engagiert.

Onkologie und Onkoambulanz Siloah

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Assoziert für HD7 Studie
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiples Myelom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sicher ist jede Bewertung nur subjektiv zu betrachten.Für meine Person kann ich aber folgendes berichten: Ich habe ein Multiples Myelom. 4 Jahre war ich unter Beobachtung und jetzt wurde ich "Behandlungsreif". Will sagen,dass ich 4 Jahre Zeit hatte mich zu informieren. U.a.in Hamburg MHH und Heidelberg.Lange Rede kurzer Sinn, ich bin jetzt in einer Studie, in der nur das Siloah in Hannover assoziert ist.
Also spielen sie eindeutig in der Championship League.Man merkt es auch,denn auf der Station C3 und in der Onkoambulanz arbeiten Menschen mit Sachverstand.Das betrifft das gesamte Personal. Da nehme ich auch gern einmal Wartezeiten in Kauf. Nebenbei gesagt,Chefarzt und Oberärztin kommen aus Tübingen.Ebenfalls eine absolut renomierte Klinik,was mein Krankenheitsbild betrifft. Wenn einem Zeit verbleibt,dann vorab unbedingt an den richtigen Stellen informieren, dann sieht man vieles realistischer und kann Sachverhalte auch beurteilen und bewerten.
Ich bin sicher,dass dis Mitarbeiter auch nicht glücklich über die Personalsitiation sind, denn sie arbeiten ständig am Limit, aber die,die dies ändern können, wenn sie es überhaupt wollen, sitzten in Berlin

Super Fachärzte aber die Station ist schlimm

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
OP- Bereich, Intensivstation, Fachärzte
Kontra:
Station offensichtlich überfordert,
Krankheitsbild:
Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachlich ist die Klinik hervorragend ausgestattet. OP- Bereich und anschließender Aufenthalt auf der Intensivstation sehr fürsorglich, freundlich und dem Patienten zugewandt. Leider war es auf der Station (musste auf die Urologische Station,da auf der Gefäßchirurgie kein Bett frei war) schlimm. Mir wurde ein Toiletten - Stuhl ans Bett gestellt,wo nicht mal ein Deckel drauf war. Ich musste den Stuhl 4mal benutzen und erst dann wurde er gereinigt und geleert.(so viel zu Hygiene). Als ich ein medizinisches Problem hatte, habe ich vergeblich geklingelt. Ich habe dann meinen Mann angerufen und ihn gebeten, die Station anzurufen, damit ich Hilfe bekomme. Entschuldigt wurde das, mit zu wenig Personal und fehlenden Planstellen. Das Essen war gruselig. Ich war froh, als ich entlassen wurde.

Weitere Bewertungen anzeigen...