• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

KRH Klinikum Nordstadt

Talkback
Image

Haltenhoffstraße 41
30167 Hannover
Niedersachsen

85 von 170 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

194 Bewertungen

Sortierung
Filter

Fast nichts zu meckern

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (konnte leider noch nicht durchgeführt werden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu viele Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter sehr nett und freundlich
Kontra:
Die Terminangaben stimmen fast nie
Krankheitsbild:
Nasennebenhöhlen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station D4
Alle Mitarbeiter sind nett und freundlich. Zeitangaben kommen leider fast nie hin. Fachlich auch alle Ärzte sehr kompetent. Die geplante OP konnte leider aus medizinischen Gründen nicht durchgeführt werden. Sollte ich aber so weit sein, diese machen zu lassen, dann definitiv hier.

OP Schlauchmagen Jauar 2018

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlauchmagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern auf Station c2 waren super, jederzeit hilfreich.
Leider Nachtruhe auf Station etwas unruhig, aber es ist ja auch nicht Zuhause.

Aneurysma coilling

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bissel wenig Zeit genommen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Etwas chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ist halt ein älteres Krankenhaus ohne Internet)
Pro:
Medizinische Versorgung war gut
Kontra:
Klein wenig chaotisch und das Essen, kein Internet
Krankheitsbild:
Hirnaneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen für den ersten Krankenhausaufenthalt in meinem Leben, kann ich sagen es war ok.

Zur weiteren Behandlung nach der Diagnose Hirnaneurysma musste ich ins richtige Fachgebiet finden. Ich kann nichts negatives sagen was die medizinische Versorgung an geht, jedoch fand ich die Abläufe etwas chaotisch. Und das Essen war nicht so wirklich lecker, aber für vier Tage Aufenthalt bin ich nicht verhungert.

Nachdem die Einweisung endlich nach Stunden abgeschlossen war und ich ein Zimmer mit Bettchen hatte in einem anderen Haus, war ich schon beruhigt.

Die Schwestern und Pfleger und auch die sogenannten "Bettenschubser" waren alle nett, von Anmeldung bis zur Entlassung !

Mein Coilling vom Prof. selbst ist gut gegangen, Aufklärung war auch ok, auch das er bei der Entlassung noch mal schnell nach mir geschaut hat.

Schade ist wirklich halt das Essen dort und das es kein Internet gab!

Für mich war es eine gute Wahl mein Leben dort verlängern zu lassen :-))

Station C2

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gesäßstraffung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon mehrmals auf der Station C2 und wie immer hab ich mich gut aufgehoben und wohl gefühlt.
Tolles Team nur das essen war grausam :-(ansonsten komm ich immer wieder gerne hier her und fühl mich gut aufgehoben.
Ein wundervolles Ergebnis hat Herr Bhalla auch wieder erzielt.

Katastrophe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nur auf Geldverdienen ausgerichtet, ohne Gegenleistung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Über eine Woche keine Bahandlung stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Totales Chaos. Kommunikation: nur Minuspunkte)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Ruppige Fahrt quer über den Hof)
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Multiples Trauma nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe! Das ist das einzige anständige Wort das mir zu diesem KH einfällt. Nach einen Unfall und mit schwerem Schädel-Hirntrauma, Schädelbruch, Rippenbrüchen und diversesten Prellungen aus einem KH der Region das keine Neurochirurgie hat, in diesen Laden eingeliefert. Einlieferung gegen Mittag, zunächst auf Intensivstation zur Beobachtung. Nachts gegen 01:00 Uhr fiel denen dann ein, dass ich ja auch auf die HNO-Abteilung verlegt werden könnte da sie den Platz auf der Intensiv brauchten. Dort habe ich dann bis 15:00 Uhr gelegen ohne dass sich ein Arzt um mich gekümmert hätte. Erst als meine Frau nach der Klinikleitung verlangt hat, wurde jemand von der Neurochirurgie zu mir geschickt. Bis dahin wussten wir noch nicht einmal was mit meinem Kopf ist. Am Abend wurde ich dann auf die Neurochirurgie verlegt. Insgesamt habe ich eine Woche in dem Laden verbracht, ohne dass ich behandelt wurde, lediglich Schmerzmittel hat man mir gegeben und das obwohl ich die ganze Zeit über aus dem Ohr geblutet habe. Das meine Schulter schmerzt wurde mit einer Prellung abgetan die man nicht weiter untersuchen müsste. Es war aber eine Schultereckgelenksprengung die so früh wie möglich hätte operiert werden müssen. Stattdessen hat man mich zur ambulanten Reha angemeldet ohne mit mir zu reden und obwohl ich gar nicht Rehafähig war. Es wurde mehrfach vergessen das Essen zu bringen und die Hygiene war unterirdisch. Nicht einmal hat sich einer die Hände deinfiziert, obwohl gegenüber auf dem gleichen Flur zwei Zimmer in Karantäne waren! Zusammenfassend wird das ganze noch ein rechtliches Nachspiel haben da meine Schulter voraussichtlich für immer geschädigt bleiben wird.

Danke an C2

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenpypass plus Notop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein grosses Dankeschön an die Station C2 an das Liebe Pflegepersonal und die Ärzte.
Das Pflegepersonal auf der C2 sind so Führsorglich und haben wirklich Nerven aus Stahl:) Mit mir hatten es weder die Ärzte noch das Pflegepersonal leicht nach meiner Komplikationsreichen Operationen, aber wenn man mich heute fragen würde ob ich evtl. In ein anderes Krankenhaus gehen würde,niemals.

Bleibt bitte immer so wie ihr seit, und mein versprechen bleibt sowie ich mich topfit fühle und endlich alleine Kochen kann kommen die Böreks und Bulgursalat zu euch als grosses Dankeschön.

Liebe Grüsse
Nesrin Tekeli

Pfusch während der OP

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine Kathastrophe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
bin geschockt
Krankheitsbild:
Subciavian steal Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6.12. bis 9.12. 2017 in diesem Krankenhaus. Ich kam mit einem schrecklich demolierten Arm nach Hause. Während der OP wurde eine Arterie verletzt von einem der Chirurgen, der Arm schmerzt stark und ist geschwollen und blau ohne Ende. Am 08. 12, wollte man durch 1 OP diese Arterie verschließen, was ich verweigerte.

Diese Ärzte sah ich nie wieder, andere mußten den Mist ausbaden. 2 Ärzte bestärkten mich in meiner Entscheidung keine OP an dem kaputten Arm vornehmen zu lassen.

Nie wieder werde ich in dieses Krankenhaus freiwillig gehen.

Spitzenmäßige Arbeit und Betreuung!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vom Arzt bis zum Pflegepersonal beste Betreuung und superfreundlich
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Adipositas-Chirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 22.11.2017 stationär aufgenommen zur Adipositas-Chirurgie.

Vom ersten Moment an wurde ich super betreut und habe mich wohl gefühlt.

Mein Chirurg und sein Team haben tolle Arbeit geleistet. Man kam sich nie vor wie eine "Nummer" unter vielen, sondern es wurde individuell auf mich eingegangen, mir Mut zugesprochen, aber auch notwendige "mahnende" Worte ausgesprochen.

Das Pflegepersonal war durchweg superfreundlich und hat unglaubliche Arbeit geleistet. Hut ab!!!

Ich war schon häufiger in verschiedenen Krankenhäusern u.a. wg. mehrerer Knie-OP`s.

So eine tolle Arbeit und Betreuung habe ich aber noch nie erlebt! Dieses Krankenhaus ist spitze und ich kann es nur jedem dringend weiterempfehlen.

Ich bin mit der Versorgung voll zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2o17
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wegen dem essen ein Punkt weniger)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Alles ein bisschenlangsam)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ist halt sehr alt)
Pro:
Personal auf der O2 immer ein offenes ohr
Kontra:
Das essen ist leider ganz schlecht
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 11.10.2017hatte ich eine hüft OP , mein Orthopäde arbeitet in einer gemeinschaftspraxis auf dem Gelände des Klinikums. Die op wurde im Klinikum durchgeführt und ich lag in der O2 , ich bin mit der Operation super zufrieden und mein Arzt ist sehr zu empfehlen. Das Personal auf der O2 jeder für sich Top besonders die Schwestern und der Pfleger da kann ich einfach nur Danke sagen natürlich auch die therapeutische Behandlung sehr zufriedenstellend was als negativ empfand war die Notaufnahme und radiologie da ist leider das menschliche zu kurz gekommen.

keine ordentliche Behandlung

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nicht
Kontra:
keine ordentliche Behandlung
Krankheitsbild:
offene Wunden nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Angehörige nach einem Unfall meines Mannes in der Notaufnahme .Er hatte, nachdem er angefahren wurde große Wunden. Diese Wunden wurden in der Notaufnahme nicht mal ordentlich gereinigt. Mein Mann ist Rumäne. Er wurde nur oberflächlich versorgt und dann nach Hause geschickt.
Die Wunden haben sich im Weiteren Verlauf entzündet. Also freitags Nachmittags wieder zur Nordstadtklinik gefahren, auch weil ja kein niedergelassener Arzt/Chirurg da war. Er wurde ohne Behandlung nach Hause geschickt.
Für mich ein unmögliches Krankenhaus.

Frechheit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Termin Tumorsprechstunde:
26.09.17 11:00
Als erstes wurde mir erzält ich hätte erst um 11:30
Termin, obwohl die junge Dame den Termin im Februar selbst vergeben hatte und ich ihn schriftlich hatte.
Im Wartezimmer 3 Personen.
Nach 2 Stunden habe ich das Krankenhaus verlassen
ohne Besprechung.
Patienten die eine Stunde nach mir kamen waren vor mir an der Reihe.
Es ist eine Frechheit.

Kein Privatpatient

Erstklassige Betreuung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Peritonitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 1A: Personal immer freundlich und hilfsbereit. Vielen Dank für die hervorragende Betreuung meiner Großtante. Ebenfalls großes Lob an die Dame von der Sozialstation für Ihre Freundlichkeit und Zuverlässigkeit.

Das ist kein Hotel ! Sondern ein gutes Krankenhaus ( Haus C )

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Op wurde oft verschoben)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man hatte immer ein Ansprechpartner
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich kann nur sagen, in meinem Fall kann ich nur gutes sagen. Oberarzt und Chefarzt waren immer da.
Ich wurde gut aufgeklärt, es wurde mir alles verständlich erklärt. Es ist zwar ein Leck entstanden bei der ersten op,
Aber es wurde alles gemacht das es mir besser geht. Die zweite op lief dann top. Und es waren beide ops schwer,
Ich habe alles gut verkraftet ........ im Haus C war das ganze Schwestern Personal nett !
Ich verbleibe auch zur Kontrolle im Nordstadt Krankenhaus .
Ich fühle mich da gut aufgehoben !!! Und das sollte jedem wichtig sein , es kommt nicht auf das Essen an !!!! Ich gehe
Dahin um gesund zu werden, und nicht um gut essen zu können !

Sind wir Patienten oder Störenfriede?

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (von Beratung konnte nicht die Rede sein)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (dazu kam es gar nicht erst)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (einengende und dunkle Zimmer)
Pro:
Nein
Kontra:
Gleichgültigkeit gegenüber den Patientin, barscher Ton
Krankheitsbild:
Hypertonie, Kreislaufbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Bekannte, die wegen eines Tumors eingewiesen wurde, in die Abteilung Notaufnahme der Inneren Medizin begleitet. Als "Begrüßung" auf der STation hieß es barsch "was wollen Sie hier, wir haben kein Bett mehr frei. Sie haben wohl Ihre Tabletten nicht genommen". In einem Ton wie auf dem Kasernenhof. Die Tochter meiner Bekannten, die ebenfalls dabei war, wollte sich von der Mutter verabschieden, die inzwischen ein Bett zugewiesen bekommen hatte. Wir hielten uns vor der Zimmertür auf, als die herrische Stimme einer Mitarbeiterin uns schroff aufforderte, sofort die Station zu verlassen und in einer uns zugewiesenen Ecke zu warten, es würde uns Bescheid gegeben werden. Nach ca. 1 Stunden Warten wagte ich es, zu fragen was bei meiner Bekannten denn so lange gemacht wurde. Unfreundlich wurde ich wiederum zurechtgewiesen, ob ich auch bei jeder Polizeidienststellen nachfragen würde, was dort gerade gemacht wird. Nach einem kleinen Wortwechsel wurden ich ungehalten darauf hingewiesen, dass die Schwester das Hausrecht hätte und mich jederzeit von der Station weisen könne. Wir waren entsetzt über diesen herben Umgangston auf einer Station, wo man etwas Zuwendung und Wärme erwartet hätte. Auch die im Bett liegenden Patienten wurden unfreundlich und laut gemaßregelt, so dass wir meine Bekannte, die inzwischen weinend vor Aufregung im Bett lag, wieder mitnahmen.
Das Haus, das uns eigentlich in guter Erinnerung war, präsentierte sich diesmal, am 10.7.2017, von einer Seite, die uns entsetzte und uns sehr wütend und nachdenklich gemacht hat.

unprfessionelle und schlechte Beratung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute medizinische Versorgung
Kontra:
extrem schlechte Beratung
Krankheitsbild:
Meningeom / Meningeom.Rezidiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meningeom-OP sehr gut verlaufen
nach Meningeom-Rezidiv weitere Beratungen bei inzwischen neuem Ärzteteam mit deutlich veschlechterter Qualität

Super Team

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich halte mich kurz:
War vom 6.06.17 bis 11.06.17 und vom 13.6.17 bis 21.06.2017 auf der C1 des Nordstadt KH.

Pro:
-super freundliche Pflegekräfte besonders Jule und Jenna
-besondes bedanken möchte ich mich bei Frau Dr. Herz für die erste tolle Aufnahme und bei Dr. Maslehati und Dr. Hennek für die jetzt hoffentlich neue, beschwerdefreie Zeit meines Lebens und das entgegengebrachte Verständnis.


Kontra:
-Aufnahme erst auf andere Station (HNO) die leider nach erster OP nicht wussten, dass ich 24 h liegen muss (Kommunikation zwischen den Stationen sollte sich verbessern)
-Visite war oftmals viel zu schnell. Man hatte kaum die Möglichkeit etwas zu fragen

Ich habe jetzt nicht alles aufgelistet, Pro überwiegt für mich jedenfalls und die Neurochirugie des KH wäre immer wieder meine 1ste Wahl.

Arbeitszeiten dort sind echt unmenschlich und die Pfleger und Ärzte arbeiten am Limit. Da würde ich mir für alle eine Verbesserung wünschen.

Tympanoplastik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Tympanoplastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einziges Manko sind hier die Wartezeiten. Aber das wird auch angemerkt. Ärzte und Pflegepersonal sind nett und freundlich. Vor der Op wird gut aufgeklärt und die Nachbehandlung ist gut. Ich fühlte mich gut aufgehoben.

Aufenthalt nach Gallenblasenentfernung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sorgsame Schwestern auf Station
Kontra:
Schonungslose Entlassung
Krankheitsbild:
Gallensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich als Patientin in der Klinik gut aufgehoben.
Nach meiner Gallen-OP hatte ich noch einige Probleme, aber die Schwestern haben sich sehr sorgsam gekümmert.
Durchweg war ich zufrieden - bis zur Entlassung... offenbar konnte ich das Bett nicht schnell genug verlassen - ich wurde lediglich um 8:45 Uhr gefragt, wieso ich noch nicht gepackt hätte, das Bett würde gebraucht.
Dass ich noch 1 1/2 Stunden auf meine Familie, die mich abgeholt hat, warten musste, war egal.
Schließlich durfte ich auf dem Flur warten (leider noch geschwächt von der vergangenen OP) und beobachten, wie mein Bett offensichtlich noch nicht gebraucht wurde, geschweige denn desinfiziert wurde.

Kahnbeinbruch optimal behandelt

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit der Einschränkung zum fehlenden Elektrobett)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medininisch und personelle Betreuung super
Kontra:
Kein Elektrobett bei eingeschränkter Mobilität
Krankheitsbild:
Kahnbeinbruch (Handgelenk)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im KRH zweimal operiert an einem Handgelenkbruch. Bei der zweiten OP mußte das Metall entfernt werden.
Ich bin sehr zufrieden mit den Ärzten, insbesondere mit dem Chirurgen, der mich im Vorfeld beraten hat und auch operiert hat. Er war sehr kompetent und hat alle meine Fragen beantwortet.
Auch das Personal war sehr nett. Ich muß dazu sagen, daß ich ein Zweibettzimmer als Wahlleistung genommen hatte. Möglicherweise wird man dort immer zuvorkommender behandelt als in den Mehrbettzimmern.
Was mir weniger gefiel, war das mechanisch zu verstellende Bett. Nach der ersten OP konnte ich meine verbundene Hand gar nicht nutzen, so daß ich jedes Mal eine Schwester rufen mußte zum Verstellen des Bettes. Angeblich gehen die Elektrobetten bei den Trasnsporten über den Hof kaputt.
Na ja, Menschen die laufen können, können ja laufen und vor der OP ins OP-Bett klettern. Danach können sie im Rollstuhl transportiert werden. Alles eine Frage der Organisation.

in jeder Hinsicht empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gutes Klima geht auf Patienten über)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (äußerst fachkundig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (äußerst versiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut strukturiert und immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer sehr freundlich und hell, sauber)
Pro:
alle Mitarbeiter immer freundlich und bemüht unabhängig von Belastung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nebenhöhlen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Polyposis (Polypen in der Nase und enge Nebenhölen, die gefenstert werden mussten) und konnte kaum mehr riechen oder durch die Nase atmen; außerdem schmeckte ich nur noch Eiter seit vielen Monaten. Nach der OP wurde ich von allen Schichten der Pflege liebevoll umsorgt, sodass ich mich schnell erholte. Selbst die Nasentamponade war nicht so unangenehm wie ich gefürchtet hatte, das Ziehen derselben eine Wohltat (Viele hatten mir davor die meiste Angst gemacht). Obgleich dort ein unglaublicher organisatorischer Druck herrscht mit vielen Neuaufnahmen und Entlassungen täglich, waren alle freundlich und geduldig und die Papiere am Entlassungstag schon vor der ärztlichen Untersuchung abholbereit. Ich hoffe zwar, jetzt keine OP mehr zu benötigen, würde sie aber jederzeit wieder dort machen lassen!

Station 02

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nett und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
lendenwirbel angebrochen
Erfahrungsbericht:

War schon in vielen krankenhäuser aber hier wurde ich positive überrascht.

Top Ärzte, Pfleger & Schwestern!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Voruntersuchungsmarathon kostete Zeit, war aber dennoch gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (W-lan-Kabel werden aktuell gezogen (wie es aussieht))
Pro:
Freundlicher und kompetenter Umgang
Kontra:
Definition von "gleich"
Krankheitsbild:
OP an der Nase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zugegeben... das Wort "gleich" muss ich neu definieren. Die Wartezeiten sind teilweise nicht ohne, zumal mein OP-Termin überraschend um einen Tag verschoben wurde. ABER...

...alles andere kann ich nur positiv unterstreichen.
Insbesondere sämtliche Menschen, die im Bereich der HNO-Klinik arbeiten, sind ausgesprochen freundlich, aufmerksam und verständnisvoll. Das beginnt beim Empfang zur Voruntersuchung, geht durch alle Schichten der Schwestern von morgens bis zur Nacht und endet bei sämtlichen Ärzten/innen, die einen die Zeit im Krankenhaus so angenehm wie möglich gestalten.
Und das bei der allgemeinen Personalnot, die unser Gesundheitswesen mit sich bringt (die Erklärung der Wartezeiten also "von außen" gesteuert)

Weiträumig umfahren!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (extrem intransparent und unmenschlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Karzinom im Halsbereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mangelnde Kommunikation, Halbwahrheiten über Befunde, vorgeschobene "Gesetzestreue"

Abteilung nicht überfordert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geben auch bei Komplizierten Krankheitsbild nicht auf
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Personal auch mit Problemen nicht überfordert.

Peinlich, Peinlich, Peinlich...

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Peinlich, Peinlich, Peinlich...)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Peinlich, Peinlich, Peinlich...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Peinlich, Peinlich, Peinlich...)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Peinlich, Peinlich, Peinlich...)
Pro:
nichts positives
Kontra:
alles negativ
Krankheitsbild:
Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...hab eben gerade versucht mich im neurologische Notaufnahme aufnehmen zu lassen:
sehr wichtige Person (Pflegerin!!!) befragte mich einfach im Flur - ich konnte wegen meiner Schmerzen nicht mehr stehen und rutschte den Türrahmen entlang runter - sie setzte Ihre Befragung einfach fort. Ungeduldig forderte sie mich auf zu antworten, während ich die letzten Kräfte sammelte für jede Frage.
Als ihr abweisendes Benehmen, Haltung und Gesichtsausdruck nicht mehr ertragbar war, hab ich mich umgedreht und bin auf meinen sehr wackeligen Beinen, an der Wand entlang einfach weggegangen. Hinterher hörte ich: "Wohin gehen sie? Sie wollen doch aufgenommen werden oder nicht?"
Ich bin stehen geblieben, knallte meine Tasche auf den Boden und habe versucht ihr zu sagen was ich gerade ihr gegenüber empfinde, was mir nicht gelungen ist. Schließlich kamen noch irgendwelche Mitarbeiter, vielleicht sogar Ärzte raus und die Pflegerin meinte, dass alles nicht gewesen ist.
Den Namen des Hauptarztes wollte mir niemand verraten und dort zu bleiben und sich behandeln zu lassen wäre mir nicht nur unangenehm, sondern unterwürdig.
Das heftigste: der höchst zufriedene Gesichtsausdruck der Dame am Ende des Gesprächs...
Peinlich, peinlich, peinlich...

Unterlassene Hilfeleistung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
HWS
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn hat nachts um ca. 0.15 Uhr die Notfallambulanz aufgesucht um Hilfe zu bekommen. Er hatte Taubheitsgefühle im rechten Arm, Bein und der Kopfhälfte. Seine Sinneswahrnehmungen waren stark beeinträchtigt und er hatte das Gefühl jederzeit zu kollabieren. Als er den Schwestern (6) und dem Arzt sagte, dass er Probleme mit der Halswirbelsäule hat, schickten sie ihn einfach weg. Sie seien für HWS nicht zuständig. Ihm wurde keine zuständige Adresse vermittelt- nicht einmal ein Glas Wasser bekam er. Er wurde in seinem Zustand einfach sich selbst überlassen. Das ist in meinen Augen unterlassene Hilfeleistung ! So etwas nennt sich Krankenhaus. Ohne Worte....

Ärzte klasse /Pflegepersonal und Ausstattung nicht gut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Trotz toller Ärztin)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberärztin sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
KOMPETENZ DER ÄRZTE
Kontra:
Überforderung durch zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung auf der Stroke Unit war sehr gut ubd die ltd. OBERÄRZTIN war ganz toll- kompetent und hat sich Zeit genommen, um alles genau zu erklären.

Dagegen war die Betreuung auf der Station suboptimal (mit Ausnahme von 2 sehr freundlichen Pflegerinnen). Das Beziehen meines Bettes musste ich selbst erledigen.

Die Ausstattung ist veraltet und teilweise Patienten unfreundlich z.B. Fernseher ohne Kopfhörer, d h. man komnt nicht zur Ruhe und Leselampen in Form von gleißend hellen Leuchtstoffröhren, die das Gegenüber unnötig blenden.

Die Untersuchungen wurden von fachkundigem Personal zeitnah durchgeführt. Das klappte inkl. der Transporte dorthin reibungslos.

Unschön war, dass ich mit Staphilokokken infiziert wurde, die Gott sei Dank nicht Antibiotika resistent waren.

WARTEZEIT OHNE ENDE

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Dauert ewig, kleiner Warteraum
Krankheitsbild:
Nasenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt dort keine Terminvergabe. Als berufstätiger sehr schlecht.
Es heißt, kommen sie in die Notfallsprechstunde und bringen sie Zeit mit.
Ich habe sage und schreibe 3,5 h gewartet, bis ich in eine 5 minütige Untersuchung kam.
Anschliessend hieß es, der Chefarzt müsse es sich es nochmal ansehen. Ich wartete also nochmal satte 2h bis es mir reichte und ich ging.
5,5h WARTEN und immer noch kein Ergebnis. Klasse Klinik !!!Da läuft wohl einiges schief.
Warum ist es so schwer 2 oder 3x in der Woche Termine zu vergeben???
Also Leute geht lieber gleich woanders hin !

Pulssynkrones Ohrgereusch

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015-2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von 12 gemachten Terminen wurde nicht einer abgesagt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Haus A sieht immer noch nicht fertig aus)
Pro:
wenn man das richtige auswählt ist das Essen in Ordnung
Kontra:
Das man bei jeden Wetter duch die Natur geschoben wird
Krankheitsbild:
AV Fistel Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich Männlich 57 hatte 25 Monate ein Pulssynkrones
Ohrgeräusch durch eine AV Fistel im Kopf.Ab den ersten Tag unter Betreuung des Chefarztes der Neuroradiologie und der Ärzte der Neurochirogie
fühlte ich sehr gut aufgehoben.Nach 12 Embulationen
in 2Jahren bin ich ab März 2017 beschwerdefrei.
Es wurden auch ganz selbstständig andere Ärzte aus
anderen Kliniken zu rate gezogen.Das Personal auf
der Station C1,Neuroradiologie,Intensiv haben mich immer freundlich behandelt.

Sehr unfreundliche MA

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich bin entsetzt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr patzige Antworten und ich hatte das Gefühl, man wolle mich am Telefon nur los werden.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mal wurde gesagt Op dann nur lazern dann wieder Op... Die Mitarbeiter sollten sich besser absprechen!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine Zimmer?? Dann sollte man vielleicht noch ein weiteres Gebäude dazu bauen und nicht die ganze ZEIT hin und her schieben)
Pro:
Hygiene
Kontra:
UNFREUNDLICHKEIT
Krankheitsbild:
Netzhaut Riss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin entsetzt, wie unfreundlich und genervt die Mitarbeiter am Telefon sind. Wir kommen aus 200 km Entfernung, weil mein Schwiegervater leider dort in Hannover eine Zusammenbruch hatte... Wir müssen immer wieder anrufen und es wird uns keine richtige Auskunft gegeben. Die am Telefon sowie die Mitarbeiter vor Ort sind sehr sehr unfreundlich. Egal, wie nett man fragt, man kriegt ständig patzige Antworten. Mit was für einem Gewissen, lassen wir unser Familienmitglied dort zurück...??? Das können Sie sich gar nicht vorstellen.

Vollkommen zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal,keine Probleme gehabt!
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Tochter 2014 im Nordstadt Krankenhaus auf die Welt gebracht.

Ich war sehr zufrieden,meinem Wunsch eine PDA zu bekommen wurde sofort umgesetzt!
Die Geburt verlief recht schnell inerhalb von 4 1/2 Stunden hielt ich den kleinen Zwerg im Arm.
Um meine Kleine wurde sich nach der Geburt liebevoll gekümmert und ich habe es so empfunden das sie gut aufgehoben war!

Meine Nachsorge war auch vollkommen in Ordnung!
Wochenbett Station war sehr angenehm.

Entlassung verlief auch vollig unproblematisch kein Zettelchaos oder ähnliches

Gut betreut

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017290017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gebäude z.T. renovierungsbedürftig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt nahm sich Zeit und kümmerte sich)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich umd kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Viel Aufwand für kl. Eingriff)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gebäude sind halt alt)
Pro:
Kompetente Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
k. A.
Krankheitsbild:
Op CTS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2.-3.2017:
Operation eines CTS linke Hand.
Gute Beratung durch kompetenten sehr netten Arzt der sich Zeit nahm und kümmerte.
Alle beteiligten Ärzte und das Klinkpersonal ebenfalls kompetent, freundlich und routiniert.
Verpflegung gut und schmackhaft.
Hilfsangebote für waschen, Nahrung zuschneiden, Schmerzmittel etc.
Gut umsorgt. Danke!

Gut Aufgehoben oder Nicht?

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflege Personal
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Magenausganstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich liege hier im Nordstadt Krankenhaus seit dem 20.01.2017 Also 7 Tage.
Ich liege auf der Station C2 und bin super zufrieden.
Die Ärzte sind klasse, nehmen sich Zeit, sehr kompetent.
Die Schwestern und Pfleger total
Nett, kümmern sich sehr gut um den Patienten auch bei erhöhen stressaufkommem.
Ein Punkt Abzug muss ich nur für die Sauberkeit geben.
Das Reinigung Personal müsste dringend in Sachen Hygiene geschult werden.

Ansonsten alles super

Danke
P. Tippenhauer

Einen Arzt der mir auf der Strasse nicht begegnen darf.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ausgenommen die Ärztin und die Sozialschwester.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bereitschaftsarzt sehr schlecht. Stationsärztin 1.klasse)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (aber erst nach Tagen auf der Station)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Reinigungspersonal muß unbedingt nachgeschult werden.Alle gegestände werden mit einem Lappen gereinigt.So werden Keime schön verteilt.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer sind sehr alt und dunkel.)
Pro:
Eine Ärztin und eine Sozialstation die man nur über alles Loben kann.
Kontra:
Ein Bereitschaftsarzt der seine Beruf um Lichtjahr verfehlt hat.
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist mit akuter Atemnot eingeliefert worden.

Meine Mutter ist an einem einem Lungentumor erkrankt. (Lebens erwartung zirka 4 Wöchen.)
Auserdem ist sie schwer Demenz erkrant.

Ich habe eine Patientenvollmacht, die aber nicht anerkannt wurde.
Der Stationsarzt Dr.A----- sagte mir, Wort wörtlich mit dieser, könnte ich mir den A---- abwischen.
Ihre Vollmacht interesiert mich nicht.
Ihre Mutter hat mir zugestimmt.
( Noch einmal meine Mutter ist Demenz )

Ist jetzt hier und ich entscheide.

So einem Arzt müßte man, nach meiner Meinung,die Zulassung entziehen.

Meine Mutter ist Tage später auf eine andere Station verlegt worden.Dort war eine sehr nette Ärztin , die meine Sorgen sofort verstanden hat.
Ich kann nur sagen : erste Klasse.

Sehr positiv auch ,die Abteilung die sich um die Nachsorge kümmert.( Kurzzeitpflege )
Die Dame hat sich sehr für meine Mutter und eine gute Pflege Einrichtung eingesetzt .

Vielen Dank

Man sieht es geht auch anders.

Meine Sichtweise

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Arbeit am und mit Patienten
Kontra:
Essen und warten
Krankheitsbild:
Nebenhöhlen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also im Großen und Ganzen war der Aufenthalt im Krankenhaus ok!

Positiv: der Arzt welcher mich an den Nebenhöhlen operiert hat, hat total gute Arbeit geleistet, soweit ich das beurteilen kann (als ich 2002 bereits eine ähnliche Operation hatte, andere Stadt, anderer Arzt, war es die Hölle)! Ich habe diesmal kaum geblutet und null nachgeblutet.

Die Krankenschwestern waren alle nett, ausser ein, zwei unnötige Kommentare, welche nicht sein müssen, wenn man seinen Patienten noch nicht kennt.

Negativ: ich sollte um 7 Uhr da sein und wurde erst um 10 Uhr in den Op gebracht. Da ich totale Angst hatte wg der Op 2002 hätte man entweder sofort anfangen müssen oder mich nochmal mit meiner Begleitung raus schicken sollen, damit ich nicht ständig auf die Uhr gucken und soviel nachdenken kann. Ich lag stumpf auf meinem Bett und mußte warten :-(. Die Narkoseärztin hatte extra vermerkt, das ich sehr ängstlich bin.

Ich habe eine Fruktoseintolleranz und für so einen Fall scheint es kein Essen zu geben. Ich bekam Schonkost, wo jedoch Puddings und hartgekochte Eier, sowie Toast, Honig und Marmelade bei waren... Habe versucht es nicht zu essen (also Paderborner Brot mit Butter u Käse und die hartgekochten Eier, ich esse seit Monaten jeden Morgen zwei weiche Eier, welche ich essen darf) oder mittags Frikadelle mit Nudeln, Brokkoli, was in Soße schwamm (dunkle Fertigsoßen sind nie ohne Zucker) Davon bekam ich natürlich Bauchschmerzen und Durchfall, irgendwas muß ich ja essen. Das sollte in Zukunft auf jeden Fall geändert werden! Die Operation an sich war schon nicht unbedingt angenehm und dann noch das dazu muß nicht sein.

Nachdem meine Tamponade gezogen wurde, MUSSTE ich noch eine Nacht bleiben. Am Tag meiner Entlassung habe ich mitbekommen, das eine Mitpatientin evtl gehen darf, bei geringer Nachblutung. Da sollte jeder gleich behandelt werden!

Wie gesagt, bis auf kleine Unannehmlichkeiten bin ich mit der überwiegenden 90/10 Freundlichkeit und der Arbeit sehr zufrieden.

Organisation und Umfeld eine Katastrophe

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (ärztliche Beratung gut, Umstände schlecht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (das Einzige an dem es nichts auszusetzen gab)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaosverwaltung komplett überlastet)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Komplettsanierung dringend erforderlich!!)
Pro:
netter und kompetenter angehennder Arzt
Kontra:
der komplette Rest: Wartezimmer, Wartezeit, Behandlungszimmer
Krankheitsbild:
Glaukom (Verdacht auf grünern Star)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 07.02.17 erstmalig als Patientim in der Augenklinik des Klinikums Nordstadt. Ich hatte einen Termin für 11:30. Ich war kurz vorher da und mir wurde gesagt, dass es noch einen Moment dauern würde und ich im Wartezimmer Platz nehmen solle. Das Wartezimmer war bis auf einen freien Platz komplett besetzt. Es ist augenscheinlich seit Jahren(-zehnten) nicht mehr renoviert worden und ich war erschüttert, dass es so etwas überhaupt noch gibt. Die Patienten sitzen Pobacke an Pobacke und zum Teil Hinterkopf an Hinterkopf. Es war kalt im Raum, da aufgrund der vielen Menschen das Fenster auf Kipp war. Der Moment belief sich dann auf ca. eine Stunde,gegen 12:30 wurde die erste Untersuchung von einer Sprechstundenhilfe (Arzthelferin) durchgeführt. Danach "durfte" ich wieder ins Wartezimmer. Dann passierte gar nichts mehr. Auf meine Nachfragen, wann ich denn endlich an die Reihe käme, mein Termin war schließlich um 11:30 wurde mir gesagt, dass noch 3 Patienten vor mir wären und ich zum Oberarzt müsse. Um 16:00 Uhr also nach 4,5 Stunden kam ich dann endlich zum Arzt. Allerdings kein Oberarzt sondern ein angehender Arzt (Medizinstudent im praktischen Jahr) der allerdings, so weit ich es beurteilen kann, sehr gut war. Das Behandlungszimmer war an Zumutung kaum zu toppen. Ein großer Raum in dem zeitgleich mehrere Patienten und Ärzte bzw. Arzthelfer, angehende Ärzte/-innen waren. Ich musste einen Sehtest machen, den ich jedoch ständig unterbrechen musste weil jemand vor dem Bild stand. Nach meinem Dafürhalten benötigt man für die diversen Augentests Ruhe, um sich konzentrieren zu können. Größere Unruhe als in diesem Raum herrschte kann ich mir kaum vorstellen. Der angehende Arzt stellte dann leider fest, dass für eine weitere Untersuchung meine Augen noch weit getropft werden müssen, dieses bedeutete weitere 20 Minuten Wartezeit. Mittlerweile war ich die letzte Patientin im Wartezimmer. Um 16:40 erfolgte dann die letzte Untersuchung und dann kam auch noch der Oberarzt, der ein weiteres Mal in meine Augen schaute und dann das bestätigte, was der angehende Arzt bereits gesagt hatte. Alles in Allem habe ich 5,5 Stunden in der Klinik zugebracht, davon knappe 5 Stunden im Wartezimmer ohne Informationen und Essen. Es wäre mehr als wünschenswert, wenn Termine zumindest einigermaßen pünktlich eingehalten oder Zeitangaben über die voraussichtliche Wartezeit gemacht werden (bzw. mobil anrufen) damit man zumindest zum essen weg gehen kann.

Nur bedingt zu empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Aufnahmeprozedur
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste meinen Vater das zweite Mal in diese Klinik bringen. Leider bestätigen sich meine Erfahrungen vom ersten Aufenthalt. Die Aufnahme dauert ewig. Um 9 Uhr sollten wir da sein auf Station waren wir um fünf. Das waren sogar noch 1.5 Std. später als beim ersten Mal. Und immer wieder die Aussage mal sehen ob wir überhaupt ein Bett frei haben. Nicht gerade toll, wenn man von weiter weg kommt. Vorher musste wir wieder kreuz und quer durchs Klinikum zu den verschiedenen Untersuchungen. Bei Regen und 2 Grad nicht gerade toll. Allein würde das mein Vater auch gar nicht schaffen. Mein Vater ist Diabetiker spritzt aber nicht selbst. Das Messen und Spritzen hat auf Nachfrage geklappt aber ums Essen mussten wir uns selbst kümmern. Zum Glück hatte ich Butterbrote mit. Auf Station waren wie immer alle nett und freundlich. Aber das Aufnahmeprozedere muss eindeutig überdacht werden.

Unfall 1969

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1969   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nochmals vielen dank)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es ist 50 jahre her weiß ich heute nicht mehr)
Pro:
beste Behandlung sowie OP.
Kontra:
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall Auge Hammer Meißel Contuslo
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich hatte 1969einen Arbeitunfall wurde ins Nordstadt krankenhaus gebracht.Dort hat man mir mein Augenlicht am rechten Auge gerettet. Ich kann mich nur im nachträglich bei dem Dr bedanken
mfg

Sehr zufrieden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal und kompetente freundliche Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenbypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit den Ärzten vor Ort. Haben sich viel Zeit genommen und auf Fragen verständlich geantwortet.
Personal sehr freundlich und zuvorkommend. Haben sich sehr gut um mich und meine Probleme gekümmert.
Auch die Vorgespräche waren sehr gut. Die OP war 2014 und ich bin immer noch in Behandlung. Die Nachsorge ist sehr gut.

Beinmuskeln

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Supi Pfleger und Stationsärzte in der E0)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Top informative Gespräche, mit wenig Zeitdruck)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr umfangreiche Untersuchungen mit Erklärungen und ohne viel Verzögerungen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Muskelschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der E0 ein sehr freundliches und engagiertes Pflegepersonal erfahren.
Die ärztliche Betreuung und die vielseitigen Untersuchungen, waren kompetent, mit ausführlchen Erleuterungen, äußerst freundlich, und umfangreich, ohne größere zeitliche Unterbrechungen.

Jederzeit gerne wieder!

Weitere Bewertungen anzeigen...