KRH Klinikum Nordstadt

Talkback
Image

Haltenhoffstraße 41
30167 Hannover
Niedersachsen

101 von 172 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

174 Bewertungen

Sortierung
Filter

sehr freundliches und zugewandtes Pflegepersonal und Ärzte

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schmerztherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
multiple Darmerkrankungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere 95-jährige Tante ist gestern nach 3,5 - wöchigem Krankenhausaufenthalt nach drei Operationen verstorben.
In der ganzen Zeit haben wir sowohl auf der Station C2 als auch auf der Intensivstation ausnahmslos sehr positive Erfahrungen mit dem Pflegpersonal gemacht:
sehr freundlich, zugewandt und geduldig.
Das Gleiche gilt für die Ärzte vor allem bei den schwierigen Entscheidungen der letzten Tage. Alle waren immer für uns erreichbar und gesprächsbereit.

Unsere Tante ist die ganze Zeit bis zu ihrem Tod schmerzfrei gewesen. So konnte sie im Beisein der Nachtschwester der Station D3 ruhig einschlafen.
Dafür sind wir sehr dankbar.

OP super gelaufen.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 04/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vom Dr. sehr gut beraten und informiert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach der OP fast schmerzfrei)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vom Checkin bis zum Checkout kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ein gutes eingespieltes Team
Kontra:
Die Auswahl der Speisen könnte besser sein.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches, hilfsbereites und kompetentes Team. Ich habe jederzeit alle notwendigen Informationen erhalten und es waren immer Ärzte als Ansprechpartner da. Krankenschwestern & Physiotherapeuten waren auch sehr gut. OP (Bandscheibenvorfall) ist super gelaufen. Ich war nach 24 Stunden wieder schmerzfrei und am 4. Tag wieder Zuhause.
Danke an das gesamte Team.

Erfahrung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in ser Station C1 der Neurochirugie, nach einigem warten ging es dann doch zur OP, die gut verlaufen ist.
Das gesamte Team der Station von Ärzten, Schwestern und allen anderen Kräften war stets freundlich und korrekt.

Entzündung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal super freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Essen, kein Salat oder Gemüse zum Abendbrot
Krankheitsbild:
Entzündung nach Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte die Tage bereits schon eine Bewertung abgegeben was hauptsächlich dem Personal dienlich war.
Jetzt dagegen fehlen mir die Worte. Leider musste ich heute verlegt werden aus Bettenmangel. Ich wurde dann von der C2 auf die P0 verlegt. Altenmedizin. Man darf dieses absolut nicht falsch verstehen aber ich liege mit einer alten Dame auf dem Zimmer die Demenzkrank, verwirrt ist, die nicht mehr möchte usw. es ist sowas von unzumutbar diese Dame ihr Zimmer nicht alleine zuüberlassen und mich in dieses mega kleine Zimmer reinzustopfen. Unwürdig ist das. Ich bin seelisch derzeit so am Boden weil ich eh soviel über mich ergehen lassen musste, zuviel durchgemacht habe und dann noch sowas. Ohne Worte. Unmenschlich für beide Seiten.
Ich hoffe es so sehr das ich mich keiner weiteren Op mehr unterziehen muss, meine Entzündung in den letzten Zügen des abklingen ist und ich nur noch zu meinem Kontrolltermin muss. Ansonsten komme ich hier nicht mehr für OPs her.

Dankeschön ans Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches, hilfsbereites Personal
Kontra:
Essen...
Krankheitsbild:
Entzündung nach Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt bereits das 4 x hier auf der Adipositas Chirurgie. Leider diesmal aus keinen schönen Grund (leider eine Entzündung nach OP). Aber such wenn der Grund nicht toll ist fühle ich mich hier super aufgehoben und es wird sich hier sehr gut um einen gekümmert. Ob Schwester, Pfleger oder Arzt. Dankeschön das ihr für mich in dieser Zeit da seit und alles tut das ich bald nach Hause kann. Ein großes Dankeschön an alle Schwestern, Pfleger und Ärzte. Ein ganz großen Dank an Schwester Sarah Marie Finke... Sie haben ihren Beruf richtig gewählt.

Das ist nicht normal das kranken Haus

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Schlag Anfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus ist der letzte Dreck die sich nicht richtig um die Patienten kümmern die nur doof rum sitzen wen wer klingelt das die nur sagen dann müssen sie warten das ist nicht normal besten ist das Krankenhaus anzünden also MHH ist auf jeden fall besser als das Krankenhaus also geht nicht dahin

Super Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sehr altes Krankenhaus)
Pro:
Personal
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zweiter Aufenthalt auf der Station C2.
Die Betreuung durch verschiedene Ärzte ist echt super und natürlich auch die Schwestern( ein großes Lob dabei an Sarah Marie Franke ) für die Adipositas Chirurgie ist dieses Krankenhaus echt zu empfehlen. Leider kenne ich nicht alle Namen vom Personal. Sonst hätte ich die auch gern erwähnt

Sehr gute Ärzte und tolles Pflegepersonal

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Neurochirurgie, die OP war ein voller Erfolg und das Pflegepersonal (ich war im Bereich HNO untergebracht) war wahnsinnig bemüht und freundlich. Ich habe mich rundum sehr gut aufgehoben gefühlt und freue mich nun auf ein hoffentlich lange schmerzfrei bleibendes Leben.

Neurochirurgie sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eigenes Fernsehen wäre wünschenswert)
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Weite Wege zu den Untersuchungen
Krankheitsbild:
Metastase im Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 04.01.bis 11.01.2021 Patientin auf der Station C1 (Neurochirurgie). Gesamtheitlich kann ich das Nordstadtkrankenhaus in diesem Bereich nur empfehlen. Die Ärzte waren sehr kompetent, nett und haben immer alle Fragen beantwortet. Für das Pflegeteam und die Schwestern gibt es ein doppeltes Lob. Alle waren immer nett, freundlich und hilfsbereit. Ich hatte nie das Gefühl, dass meine Bitte nicht passt oder nicht genügend Zeit vorhanden ist. Lediglich der Fernseher im Zimmer könnte etwas größer sein. Gerade bei Neurochirurgie ist es etwas schwierig, oder man stellt auf die Variante Ferseher am Bett (Siloah) um, was ich persönlich noch besser finde.

Tolle Station E0

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, gr Hilfsbereitschaft
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der E0 und möchte mich bei allen Schwestern recht herzlich bedanken. Es waren ALLE immer sehr freundlich und zuvorkommend!!!!! Es gab nie ein böses Wort und Wünsche wurden umgehend erfüllt.
Vielen Dank an alle Pflegekräfte, das Sie den Patienten den Aufenthalt bestmöglichst gestalten
LG Daniela Till

STATION C2 NORDSTADTKRANKENHAUS NOTE 1

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent und Fleißig
Kontra:
Mal schauen
Krankheitsbild:
Schlauchmagen 2017, Bauchstraffung 2021
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetente Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Geduld des gesamten Teams
Kontra:
Hygiene und Sauberkeit des Putzservices
Krankheitsbild:
Ischämischer Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme wegen eines ischämischen Schlaganfalls am 3.12.20 auf die Stroke Unit, danach bis zum 9.12.20 auf die normale Neurologie Station. Habe mich dort kompetent behandelt und sehr gut aufgenommen gefühlt. Alle Schwestern, Pfleger, Ärztinnen, Physiotherapeuten und Sozialarbeiterin waren freundlich, aufmerksam, geduldig und das in diesen für alle anstrengenden Coronazeiten...Die Verständigung über mein Krankheitsbild waren trotz meiner Schwerhörigkeit und dem fehlenden Mundbild (Maskenpflicht) in den meisten Situationen möglich. Hiermit noch einmal herzlich Dank für die gute Behandlung!

Diese Klinik war eine große Enttäuschung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
leider nein
Kontra:
Liebe Schwestern der Station D3 und D4....wenn Ihr unzufrieden und genervt seid, lasst es nicht an den Patienten aus. Keiner von uns Patienten legt sich freiwillig ins Krankenhaus. Nur sehr wenige Schwestern waren leider einfühlsam
Krankheitsbild:
Entfernung von Myomen in der Kiefernhöhle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 10/20 bis 12/20 dort in Behandlung und wurde auch in dieser Zeit dreimal operiert. Ständig traf man wieder auf andere Ärzte, denen man die Beschwerden wieder und wieder erzählen musste. Es gehört viel Durchsetzungsvermögen dazu, darauf zu bestehen möglichst vom gleichen Arzt behandelt zu werden. Extrem entsetzt war ich über einen Arzt, der die Diagnose meines heimischen Zahnarztes und eines Kiefernchirurgen als Unsinn abtat und mich als hysterisch hinstellte. Über diesen Arzt habe ich mich dann beschwert. Meine Bedenken hinsichtlich des Behandlungserfolges ab der zweiten O.P. wurden nicht wirklich Ernst genommen. Leider erst nach der dritten O.P. wurde ich an eine Spezialklinik überwiesen, weil man mir nicht mehr helfen konnte. Der Professor dieser Klinik hat einen sehr guten Ruf, was mich auch dazu veranlasst hatte, diese Klinik aufzusuchen. Ich hätte mir gewünscht, das er sich bei einem so problematischen Fall wie bei mir persönlich eingeschaltet hätte. Wurde er nicht informiert? Die behandelnden Ärzte dort mögen alles damit rechtfertigen, dass manchmal Komplikationen auftreten können. Ich meine, in Anbetracht der ganzen Umstände ist das keine wirklich plausible Erklärung. Eine ursprünglich einfache O.P. entwickelt sich für mich seit drei Monaten zum Desaster, deren Ende noch lange nicht in Sicht ist.

Hygiene

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hallo bin seit über 3 Wochen hier und bekomme Tag für Tag die Katastrophalen Hygiene hier mit. 8 Mitpatienten hatte ich bisher im Zimmer und bei Patienten wechsel sollte eigentlich dort wo das Bett stand und der kleine Schrank am Bett wo man ja auch teilweise von essen tut desinfiziert werden. Wie gesagt sollte aber seid hier die Belegschaft ausgegliedert wurde die für die Reinigung zuständig war ist dafür eine Servicesgesellscht vom Klinikum beauftragt worden. Es findet keine Desinfektion vor neuen Patienten statt nur mit einen Lappen den ich zu Hause benutzen würde um meine Fensterbank abzuwischen. Mit glück wird ein mal die Woche das Zimmer gewischt. Das Bad mit Dusche ist auch in 3 min sauber. Am Wochenende stand dann solch eine Servicekraft an meinem Bett mit Zettelchen und fragte mich was sie machen muss. Schränke putzen stand darauf wieder mit einen Lappen alles sauber. Da haben wir die Facharbeiter die uns versprochen wurden. Man kann sich auch krank sparen.

das personal bekommt 5sterne plus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (2 bettzimmer mit Fernseher und w-lan)
Pro:
das personal.... immer am rennen ... wenn man schon an das bett gefesselt ist.... die nachschicht 1A stehts bemüht das man schmerzfrei schlafen kann?.DANKE...
Kontra:
das essen . mit allergie ... keine Chance auf essen ... Sellerie, Steinobst, kein Fleisch es gab nicht viel , kaesebrot gottseidank ht mal griesbrei in 14 tagen 3 mal mittagessen sonst ging nichts prima abgenommen aber zuwenig kraft zum aufstehen .
Krankheitsbild:
tipiakopf und Fußgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die fuhren über den Hof .... Wenn dann der 2 Mann fehlt und man mit Bett volle Breitseite an der Mauer aus gebremst wird... Nein danke ... Und die drei Tage auf der Augenklinik statt Chirurgie... Sehr...Laut und Gott und die Welt telefoniert auf dem Balkon.... In der Chirurgie war dann Ruhe.... Nach der OP....

Die " rosa Pille" fehlte

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Siehe Anmerkung :Notaufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freudliches Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
In der Notfallaufnahme ist beim Personal Luft nach oben und würde manchen Ärger unterbinden
Krankheitsbild:
Distale Radiusfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dem Krankenwagen eingeliefert worden. Eine schnelle Untersuchung und Röntgenaufnahmen erfolgten. Der Arzt und das med. Personal waren sehr freundlich und mitfühlsam. Das Handgelenk
bzw. der Bruch wurde mit Hilfe von Mädchenfängern gezogen und nach dem Eingipsen leicht gedreht.

Fünf Tage später wurde der OP Termin von Dienstag auf Mittwoch verschoben. Mit plötzlichen Notfällen sollte man immer rechnen. Die OP fand dann statt und wurde mit der Armplexusanästhesie eingeleitet.
Die "rosa Pille" habe ich dann leider nicht bekommen, dafür eine "Lehrstunde" mittels Ultaschall über die Narkose meines Arms. Zu sehen über einen Bildschirm und den dazugehörigen Erklärungen des Arztes, der gleichzeitig seine ausführende Kollegin anleitete. Mir waren das zu viele Informationen , zumal es bei der anschließenden OP so weiterging. Die versprochene Musik gab es leider nicht per Kopfhörer, sondern per Lautsprecher.

Die anschließende Nacht verbrachte ich auf der Station - eine echte Hilfe war dort die Nachtschicht - mittels zusätzlich verabreichtem Schmerzmittel.

Am nächsten Tag wurde ich entlassen.
Unter Beachtung des im Krankenhaus herrschenden Stresses und den allgegenwertigen Coronaauflagen fühlte ich mich gut aufgehoben!

Ich bin zufrieden!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mir wurde schnell geholfen
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war rund eine Woche Patient im Nordstadtkrankenhaus Hannover wg. eines Darmproblems.

Die Notaufnahme hat sich etwas gezogen und es wurde (auch auf meinen Vorschlag hin) keine Stuhlprobe genommen, und dass obwohl ansonsten alles andere beprobt wurde (Urin, Blut). Begründung: Das ist in der Notaufnahme nicht so gut zu machen. Das habe ich nicht verstanden, zumal ich mobil war und die Urin-Probe selbstständig auf dem dortigen Klo "verfüllt" habe. Am Folgetag wurde die Stuhlprobe dann auf der Station genommen. Die Analyse bzw. das Ergebnis benötigte dann 48 Stunden. Hier wäre es sicher besser gewesen, wenn man das gleich in der Notaufnahme gemacht hätte, da die Entscheidung ob eine Darmspiegelung notwenig sei davon abhängig gemacht wurde und ich so noch ein WE dranhängen mußte.

Ansonsten fand ich das alles ziemlich ok. Schwestern, Pfleger und Ärzte waren überwiegend sehr nett und haben auf Augenhöhe kommuniziert.

Ich lag auf einem 2-Bett-Zimmer mit Balkon. Das Zimmer verfügte über eine eigene Toilette und Dusche. Alls sehr sauber.

Das Essen war für ein Krankenhaus absolut ok. Insbesondere das Mittagsessen würde ich stellenweise sogar als gut bis sehr gut bezeichnen. Frühstück und Abendbrot waren auch ok.

Um das Essen den Bedürfnissen der Patienten anzupassen erschien mehrfach eine Dame und sprach die Sache mit einem ab. Hier konnte man in vielerlei Hinsicht "Sonderwünsche" formulieren... (z.B. vegetarische Kost" oder Fisch anstellte von Fleisch.

Was ich zudem sehr cool fand, war das kostenlose WLAN, dass im Gegensatz zu vielen anderen Institutionen auch wirklich performant war. Ich habe während meiner Zeit jeden Tag locker 6 Stunden Netflix geschaut. Das klappte wunderbar. Damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.

In Summe kann ich sagen. Daumen hoch!

Katastrophale Klinik in der Pandemie

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute OP
Kontra:
überfordertes Pflegepersonal / keine Organisation / Struktur
Krankheitsbild:
Mit Beinbruch eingeliefert, infiziert mit Covit-19, 9 Wochen abgelegt/weggesperrt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Patient wurde Ostersonntag mit einem Oberschenkelbruch in die Klinik eingeliefert.
Aufgrund der Blutwerte vom Sonntag wurde der Bruch erst am Mittwoch operiert.
Die OP war erfolgreich.
Am Freitag wurden die Angehörigen vom Gesundheitsamt informiert, dass sich der Patient mit Covid-19 infiziert hat.
Es ist also davon auszugehen, dass der Patient sich im Krankenhaus angesteckt hat.
Alle Patienten der Station wurden auf eine Isolierstation verlegt.
Verlegt im wahrsten Sinne des Wortes.
Schlechtes Essen (keine Menüwahl), lieblos auf den Teller geklatscht,lauwarme Getränke, unfreundliche Schwestern und Pfleger. Die schlimmste Aussage von einem Pfleger: "Warum rufen sie an, der Patient lebt doch noch".
In den 9 Wochen auf der Isolierstation haben die Ärzte 7 mal gewechselt. Eine Auskunft über den Gesundheitszustand zu bekommen war somit fast unmöglich.
Orginalton "Ich habe den Patienten noch garnicht gesehen, kann nur nach Aktenlage Auskunft geben".
Eine Physiotherapie wurde nicht regelmässig durchgeführt.
Der einzige Kontakt zum Patienten auf der Isolierstation war über das Telefon möglich. Hierfür wurde täglich eine Gebühr abgerechnet.
Das Aufladen des Guthabens musste von den Angehörigen vorgenommen werden.
Das Pflegepersonal war insgesamt mit der Situation auf der Station überfordert.

Diät im Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Speisen
Krankheitsbild:
Lymphdrüsenentzündung
Erfahrungsbericht:

Über die medizinische Versorgung, sowie Betreuung durch das Peronal kann ich nichts negatives Aussagen, Personal war freundlich und kompetent.
Dies gilt NICHT für die Versorgung der Speisen. Diese war grauenhaft, hier wird wegen Centbeträgen an der falschen Stelle gespart
Beispiel: Zum Frühstück 2 Scheiben Brot, oder ein Brötchen und 1Scheibe Brot(Brot war wohl älter, weil teilweise schon gewellt), dazu 1Scheibe Aufschnitt (kleiner als das Brot),und 1Scheibe Käse, dto. Wie soll das gehen wenn ich 2Hälften Brötchen, und 1 Schibe Brot habe? Aufstrich wie Butter bzw Margarine auch zu wenig.Das nennt sich Vollkost. Mittagessen ging gerade so, Abendessen wie Frühstück, Habe in 4 Tagen 3kg abgenommen.
Auf Nachfrage hat sich dann glücklicherweise das Personal bemüht, noch Nachschlg zu organisieren.Lymphdrüsenentzündung

1 Kommentar

Pfleger1 am 06.06.2020

Sie haben sicherlich recht was das Essen im KRH angeht, die Bestellmodi und die Qualität sind wirklich verbesserungsbedürftig - ich hoffe nur, Sie haben das auch entsprechend im QM gemeldet. Allerdings denke ich nicht, das Ihre angegebene Gewichtsabnahme alleine an der Verpflegung gelegen haben dürfte .. falls doch, hätte man ein neues Diätprogramm entdeckt.

verbal übergreifende Mitarbeiterin aus der Patientenaufnahme

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärger über Mitarbeiterin in der Patientenaufnahme)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorgespräch mit Ärzten und dem Pflegepersonal)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (wegen schlechtes Betragen der MA in der Pat.-Aufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (keine Einwände)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Verwaltung: sehr unfreundliche, freche und verbal übergreifende Krhs.-Mitarbeiterin in der Patientenaufnahme (Datum vom 22.05.2020 / 6:30 Uhr)
Auf Fragen hat diese Mitarbeiterin genervt geantwortet.
Ich bat sie doch etwas höflicher zu sein. Darauf gab diese zur Antwort... ist doch wohl meine Sache.
Ich verbat mir ihren Ton, darauf telefonierte sie nach dem Sicherheitsdienst, der auch unmittelbar danach sich zu ihr hinter der Trennwand stellte.
Gruselige Atmosphäre... ! Ich hatte mich für eine Operation in dieser Klinik eingefunden.
Gerade die Personen die in der Aufnahme sitzen, sollten durch ein freundliches und wohlerzogenen Umgang Patienten ansprechen.
Wir sind ja keine Tiere - die zur Schlachtbank geführte werden sollen.
Diese Mitarbeiterin würde in keinem anderen Betrieb ihren Arbeitsplatz behalten.
Vielleicht liegt es in Ihrem Budget, dieser speziellen Mitarbeiterin Ihrer Klinik einmal einen Knigge-Kurs zu spendieren

Allein gelassen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nur eine Krankenschwester kümmerte sich richtig
Kontra:
Kein Interesse an den Patienten
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon oft in dieser Klinik, beim letzten "Besuch" wurde ich unheimlich schlecht behandelt. Ich kam als Notfall dort an, bin fast verstorben. Das Personal war so was von unfähig. Mir wurde ein Katheter in die Harnröhre gelegt und ich blutete über Tage. Wurde dann ins Siloah gefahren, Katheter durch die Bauchdecke verlegt. Wenn ich Fragen an die Pflegekräfte hatte, hieß es fast immer: Das weiß ich nicht, bin nur eine Praktikantin. Einen neuen Zugang legen dauerte manchmal 3-4 Stunden und ich bekam meine Infusion nicht. Manche Pflegekräfte waren auch total unfähig und überlastet. Drei Wochen in diesem Schuppen waren für mich zu viel. NIE wieder das Krankenhaus.

PERSONAL UND WARTEZEIT

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beschwere mich über Leitung des Notfall Aufnahmen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal ist so Scheise zu Patienten und warte zeit ist unmöglich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal ist so Scheise zu Patienten und warte zeit ist unmöglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beschwere mich über Leitung des Notfall Aufnahmen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Beschwere mich über Leitung des Notfall Aufnahmen)
Pro:
Kontra:
Personal ist so Scheise zu Patienten und warte zeit ist unmöglich
Krankheitsbild:
meniskus op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder dieses Krankenhaus so ein, scheis egal Einstellung beim personal und unhöflichkeit ist in der Notaufnahme wohl alltägliche sache. So was sollte zu Verantwortung gezogen werden

Beschwere mich über Leitung des Notfall Aufnahmen Insbesondere bei der frau Mai Die Damen ist der Grund warum es nicht vorangeht und was es so ein Unfug an mitarbeiter gibt.

2 Kommentare

OHNESINNUNDVERSTAND am 03.03.2020

Das nenne ich mal eine qualifizierte, differenzierte, gut strukturierte und wohlformulierte Bewertung. Danke dafür, ich hätte sonst das Nordstadtkrankenhaus wohl weiterhin konsultiert. Welche Institution würden Sie in Sachen Notfallversorgung empfehlen?
Nicht das ich das nächste Mal, mit einer schwerwiegenden Erkrankung mitten in der "Scheise" lande!

Beste Grüße, Ironie Müller.

  • Alle Kommentare anzeigen

Extreme Wartezeit

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein informationsfluss gegenüber den wartenden Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stundenlanges warten bei der Notaufnahme ohne in irgendeiner Weise Informationen, wie Wartezeit, Ablauf, aktueller Stand, zu erhakten

unzumutbare Wartezeiten für Untersuchungstermin

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Terminvereinbarungen werden nicht eingehalten
Krankheitsbild:
nicht durch Tropfen einstellbarer grüner und grauer Star
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meinem 91-jährigen Vater wurde heute der 7. (!!!) Termin zur Untersuchung abgesagt. Es hieß immer 1-2 Tage vorher, der Arzt sei krank, bzw. es wurden auch gar keine Gründe angegeben. Das geht jetzt seit 10 Monaten so.

Klare Empfehlung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pleomorphes Adenom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnet! Die HNO-Klinik hat kompetente Ärzte und sehr freundliches Pflegepersonal. Alles zur Zufriedenheit gelaufen. Parotis-OP perfekt, schmerzfrei und nach einer Woche sitze ich schon wieder fröhlich zu Hause.

Nette Station

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchdeckenstraffung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Patient auf Station C2 im Nordstadt Krankenhaus.
Die Pfleger und Schwestern sind sehr kompetent und gehen individuell auf die Patienten ein.
Die kleine blonde Schwester war mir besonders sympatisch aufgefallen.
Auch der ziemlich kurzfristige Wunsch Weißbrot statt Schwarzbrot zu bekommen hat geklappt.
Das ist mein zweiter Aufenthalt auf Station C2 und ich bin zu Frieden.

Behandlung auf hohem Niveau

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Glaukom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir ist am 28.01.20., ein Preserflow Implantat gegen
meinen extrem hohen Augendruck (49), eingesetzt worden.
Im Vorfeld wurde ich sehr gründlich und fachlich sehr kompetent untersucht.
Die Vorbereitung auf die OP, durch das dort anwesende
Personal, war ausgezeichnet und einfühlsam. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Die stationäre Nachsorge verlief ebenfalls sehr gewissenhaft und routiniert.
Ich werde den nächsten Eingriff an meinem anderen Auge
ebenfalls in dieser Klinik meines Vertrauens ausführen
lassen.
Es gibt vor den Untersuchungen lange Wartezeiten, die
bei dem Volumen an Patienten durchaus nachzuvollziehen
sind! Das Warten auf die Behandlung auf hohem Niveau
sollte einem seine Gesundheit wert sein!
Abschließend möchte ich meinen Respekt vor diesem hoch
motivierten Team (Pflegepersonal, Ärzte), zum Ausdruck
bringen. In einer Zeit mit immer höheren Leistungsanforderungen an das Personal freue ich mich
als Patient, wenn sich diese schwere Arbeit überhaupt noch jemand antut.

1 Kommentar

Pfleger1 am 25.05.2020

Vielen Dank dafür und schön das mal jemand die Arbeit honoriert anstatt nur über Unzulänglichkeiten zu jammern !

Klinikaufenthalt zur Entfernung eines Tumors im Gehörgang

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich und menschlich sehr kompetente Pflegekräfte und Mediziner/innen
Kontra:
Krankheitsbild:
Akkusticusneurinom
Erfahrungsbericht:

Ab dem ersten Betreten der Neurochirurgie empfand ich das Team der Pflegekräfte, sowie das der Mediziner/innen in den überwiegenden Momenten und Behandlungen sehr angenehm, hilfsbereit und freundlich.
Mir stand eine schwere und riskante Operation bevor, ich hatte große Angst. Ich bin im Nordstadtklinikum meist emphatischen Personal begegnet, die mir die Angst nahezu nehmen konnten und das Voruntersuchungsprocedere mit Humor leichter für mich gestaltetet haben.
Ich habe mich von dem Team (Tages-und Nachtdienst) auf der C1 nach der erfolgreichen und komplikationslosen Operation kompetent und warmherzig gepflegt gefühlt.

Nettes Personal- schlechtes Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Ausstattung des Krankenhauses
Krankheitsbild:
Sprunggelenk Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs sehr positiv überrascht gewesen, da ich mit meinem Bruch direkt in die op gekommen bin. Ärzte waren super nett und haben einen guten Job getan.

Die Mehrzahl der Schwestern auf der Station waren sehr nett und haben immer versucht so gut wie möglich zu helfen- es gibt immer schwarze Schafe.

Da ich am Fuß operiert wurde und nicht kaufen konnte, fragte ich nach einem Rollstuhl oder zumindest nach Krücken.
„Ist hier Mangelware. Haben wir nicht“
Wieso komme ich auch auf den Gedanken, dass man solche Sachen in einem Krankenhaus finden könnte.

Laut dem Arzt sollte ich mein Fuß ständig kühlen,
Doch auch kühlpacks waren Mangelware und wenn, dann auch nicht unbedingt warm.
Erst am letzten Tag kam eine Schwester auf die Idee, die kühlpacks ins Gefrierfach zu tun.

Die Einrichtung der Station auf der Ich lag, war sehr altbacken und man hat nicht das typische „Krankenhaus Reinheitsgefühl“ gehabt

Es roch sehr streng auf der gesamten Station.

Trotz einiger sehr, sehr lieben Schwestern und netten Ärzten würde ich nächstes mal lieber in einem anderen Krankenhaus stationiert werden.

Tolles Personal !!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
stets hilfsbereit, sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag vom 11.12.2019 - 16.12.2019 mit einer Sprunggelenksfraktur auf der Station O2.
Besonders hervorheben möchte ich das Pflegepersonal der Station O2. Das Personal hat durch den netten Umgang und die Hilfsbereitschaft den Aufenthalt sehr angenehm gestaltet. Das Team war einfach nur spitze.

Gleiches gilt für das Ärzteteam, die Physiotherapeuten, das Team im OP bis hin zur Reinigungskraft. Alle waren einfach nur freundlich und hilfsbereit.

Vielen Dank!!!

Niemals wieder dieses Krankenhaus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Bariatrische OP
Erfahrungsbericht:

Katastrophal diese Klinik, meine Tochter war dort 5 Tage stationär, eine bariatrische OP wurde durchgeführt.Pflegepersonal fast durchgängig unfähig, genervt und überfordert,Hygiene war gar nicht vorhanden ,alles dreckig,benutze Betten ständig auf dem Flur die Notausgänge und Fahrstühle versperrt,Assistentsärztin Visite im Vorbeigehen erledigt...die Liste ist endlos der Unzulänglichkeiten dieses Hauses!!!!Station C2 ...nieee wieder!!! Hätte Lust das Ganze an den MDK weiterzuleiten!
Meine Tochter hatte nach der OP große Schmerzen...und musste ständig um Medikation betteln und lange Warten.Einfach unfassbar!

1 Kommentar

RoanFaireven am 23.06.2020

Na sicher da, man ist ja auch nur Kassenpatient. Man weiß ja, den privatversicherten Geldsäcken kriechen sie in den Arsch bis zum Zwölffingerdarm und lecken denen noch die Darmflora aus.

Sehr zufrieden

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Karpaltunnelsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Karpaltunnel operiert und habe mit den behandelnden Ärzten, Ärztinnen und Pflegern durchweg positive Erfahrungen gemacht. Das Vorgespräch war gründlich und ohne Zeitdruck, das Team war kompetent und sehr freundlich.
Im Gegensatz zu einem niedergelassenen Arzt, der mir für diese Operation eine Vollnarkose "verkaufen" (so muss man es wohl bezeichnen) wollte, wurde ich hier auf das zusätzliche Risiko einer Allgemeinanästhesie hingewiesen, sodass ich die richtige Entscheidung treffen konnte.
Vielen Dank nochmals an alle Beteiligten

Tolles Krankenhaus

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Okuläre Myasthenia gravis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Personal super nett. Sehr gute Behandlung. Auch das Essen ist gut und abwechslungsreich. Habe mich gut aufgehoben gefühlt. Die 4 Tage auf der Neurologischen waren Klasse, trotz der vielen Untersuchungen.

Erstklassig

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
unübertroffen
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Chronische Polypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.11.19 bis 17.11.19 dort wg. chronischen Polypen.
Ich muss sagen, das Personal ist suuper nett, die Behandlung erstklassig und sogar das Essen ist geniessbar.
Ich war wg meinem Polypen schon in vielen anderen Kliniken. Aber hier im Nordstadt, ist es phänomenal gut
Ich kann jedem nur empfehlen, Leute geht wenn überhaupt, dann dort hin.

Angemessene und gute Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Top Personal)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall, Verd. auf Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Unfall bin ich am 12.10.19 mit dem rtw in die Notaufnahme eingeliefert worden.
Trotz nicht zu vermeidender Wartezeit fühlte ich mich gut aufgehoben.
Nach vertretbaren 3h wurden zwei Frakturen diagnostiziert.
Ich wurde mit verständlichen Anweisungen des aufmerksamen Pflegepersonals entlassen.

Notaufnahme eine organisatorische Katastrophe

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
In der Notaufnahme nicht
Kontra:
Wartezeit 7 Stunden
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall/TIA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sonntagabend Notaufnahme bei Verdacht auf Schlaganfall mit Rettungswagen eingeliefert. Notaufnahme nicht überfüllt. Trotzdem 7!!! Stunden Wartezeit auf einen Arzt. Pat. lag in einem Zimmer in der Notaufnahme mit geschlossener Tür ohne das in der Zeit von 17:00 bis 23:30 Uhr jemand sich nach dem Befinden erkundigt hat. Erst auf Nachfrage um 23:30 kam ein Arzt.
Liebe Notaufnahme,
Das kann nicht euer "Selbstverständnis" sein.

1 Kommentar

himmelfahrt am 11.11.2019

Einlieferung mit dem RTW bei Verdacht auf Schlaganfall. Überall in der Republik heißt es, dass die Zeit zur Verminderung größerer Hirnschäden ein sehr wichtiger Faktor ist.Daher kann es nicht angehen, dass ein Patient, in einer so renommierten Klinik 7 Stunden in einer Notaufnahme unversorgt bleibt!!
Für ein Klinikum, die über eine sehr gute neurologische- und neurochirurgische Klinik verfügt ist dieses Vorgehen sehr beschämend und schadet nur ihren Ruf und auch den Patienten.
Man kann nur hoffen, dass diesem Menschen hierdurch kein größerer Schaden entstanden ist.
Mein Rat an den Angehörige<n bzw. dem Betroffenen:
Führen Sie Beschwerde bei der Ärztekammer.
Denn dieses Vorgehen stellt meiner Meinung eine Unterlassene Hilfeleistung dar.
Dem Betroffenen eine baldige Genesung.

Schade das man hier stigmatisiert wird

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nein
Kontra:
Man wird als Patient nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Migräneartige Kopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter kam am 20.02.2019 mit einer Überweisung vom Hausarzt in die Notaufnahme, weil leider die MHH streikte. Ihre Symptome waren seit Tagen migräneartige Kopfschmerzen und eine starke Augenentzündung beidseitig. Nach der Eingangsuntersuchung und anschließender Untersuchung der Neurologin wurde die Diagnose Medikamentenmissbrauch gestellt. Auf Drängen meiner 23 jährigen Tochter, dass sich ein Augenarzt ihre Augen ansehen soll, wurde ziemlich forsch reagiert und ihrem Drängen nachgegeben. Auch dieser diensthabende Augenarzt fühlte sich in seinem Feierabend gestört und meinte nur, es wäre nur eine Augenreizung und sie wäre kein Fall für die Notaufnahme. Nicht einmal 12 Stunden später konnte meine Tochter ihre Augen vor Schmerzen nicht mehr öffnen. Beim sofortigen Aufsuchen eines niedergelassenen Augenarztes wurde eine hintere Uveitis festgestellt. Eine sofortige Einweisung in die MHH war unabdingbar. Ein Tag später wäre es laut Aussage der behandelnden Ärzte der MHH zu einer Erblindung gekommen. Die Sehstärke lag nur noch bei 10 Prozent. Die abschließende Diagnose ist ein VKH-Syndrom ( viel Spaß beim Googeln ihr Super-Fachärzte), unter dem sie heute noch sehr zu leiden hat.

Super Aufenthalt!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtes Interprofessionelles Team, reibungslose Abläufe
Kontra:
Krankheitsbild:
Septum-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag während meines Aufenthaltes auf der Station D3 und ich muss sagen ich bin völlig zufrieden. Die Pflegefachkräfte, sowie Ärzte und Servicekräfte waren jederzeit freundlich und hilfsbereit. Jeden Morgen wurde das Zimmer ordentlich gereinigt und die Müllsäcke ausgetauscht. Die OP lief ab dem Moment der Vorgespräche bis zur postoperativen Versorgung reibungslos und professionell ab. Die Nervosität wurde mir von dem Team der Anästhesie sehr schnell genommen und mir ging es sofort wieder gut, sodass ich beschwerdefrei am selben Tag der OP wieder aufstehen und vor allem nachts auch schlafen konnte. Wenn ich nochmal HNO-mäßig im Krh aufgenommen werden muss, dann hier! Viel viel besser als die MHH! Da spreche ich aus Erfahrung!

Patienten 1. und 2. Klasse?

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliches Pflegepersonal
Kontra:
4Bettzimmer mit Etagendusche
Krankheitsbild:
Nasenscheidewand OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ein bischen veraltert, 4Bettzimmer mit Etagendusche das geht heut garnicht mehr!!!
Nach der OP wurde ich auf ein 2Bettzimmer gebracht. Am nächsten morgen nach der Visite kam eine Schwester zu mir und sagte Herr .... sie werden verlegt. Ihnen steht ein 2Bettzimmer nicht zu! Somit wurde ich auf ein 4Bettzimmer verlegt. Ich entfand allein schon die Aussage "ein 2Bettzimmer steht ihnen nicht zu" als Frechheit!!!

2 Kommentare

Pfleger1 am 23.05.2020

Sehr geeehrter Patient,

leider ist es nun einmal so, das in einem Akutkrankenhaus Patienten in andere Zimmer verbracht werden müssen, wenn medizinische oder verwaltungstechnische Gründe dies erfordern. Wenn sie keinen Anspruch auf Unterbringung in einem 2-Bett Zimmer haben muss das Pflegepersonal sie anderweitig unterbringen sobald ein anderer Patient mit den entsprechenden Anspüchen erscheint oder medizinische Gründe ein 2-Bett Zimmer für ihn erfordern.Die Frage ist natürlich, in welcher Form dort mit Ihnen kommuniziert wurde - am Fakt ändert dies allerdings nichts.Darüber hinaus ist in den allermeisten deutschen Kliniken ein Mehrbettzimmer keine Seltenheit !!

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr hilfsbereite Oberärztin

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal, hilfsbereit, zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Schulterbruch war ich im Nordstadt Krankenhaus. Besonders hilfsbereit und sehr nett war Frau Dr. Oberärztin Jessika Weldner. Ich möchte mich hiermit ausdrücklich bedanken.
Mirjana Kosti?

Weitere Bewertungen anzeigen...