Städtisches Klinikum Fulda

Talkback
Image

Pacelliallee 4
36043 Fulda
Hessen

68 von 142 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

142 Bewertungen

Sortierung
Filter

Anästhesie/Handchirurgie top

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
immer wieder erwähnenswert tolle Ärzte u. Schwestern der Anästhesie!!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wundervolle herzliche Behandlung der “Anästhesie“ durch Schwestern und
Ärzte Dr. Eitel und Dr. Schildmann

perfekte Vorbereitung und OP Handchirurgie Dr. Markert

fachlich und menschlich sehr gute Betreuung

Op und Nachsorge

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Team der Station A3a war außerordentlich hilfsbereit und freundlich, zu jeder Zeit.
Kontra:
Wenn man am WE operiert wird, bekommt man nicht viel aussagekräftige Info über den Verlauf der Op . Den operierenden Arzt hab ich zu keiner Zeit sprechen können.
Krankheitsbild:
BSV L4/L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an einem Freitag in der Neurochirurgie operiert. Die Vorbereitung für die OP war in Ordnung. Der weitere Verlauf nach der Op war für mich nicht sehr informationsfreudig. Ich hatte leider kein Gespräch mit dem operierenden Arzt. Die Dienst der Ärzte am WE fiel relativ kurz und knapp aus.Am Sonntag erfuhr ich über meine doch so schnelle Entlassung am Montag, da hatte ich noch kein Gespräch mit dem Sozialdienst und auch Arzt, wie meine Nachsorge aussehen könnte.
Hinsichtlich der Schmerzen muss ich sagen, dass sie nur geringfügig besser waren. Der eigentliche brennende Nervenschmerz existiert bis dato. Vielleicht liegt es an der Schwere des extraforaminalen BS Schadens oder aber sind es einfach die Nachwehen derOp. Dies gilt zu klären. Alles in allem mit Abstrichen würde ich schon wieder in die Klinik gehen, aber die betreuende Nachsorge und Aufklärung dürften besser sein.

Bewertung am Team

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Team
Kontra:
Keine genau Diagnose
Krankheitsbild:
Pleuraergüsse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Tage in der Nephrologie in diesem Krankenhaus. Ich würde mich gerne bei dem ganzen Team bedanken, und vor allem bei den Ärzten: Frau Preul und Herr Fois.Sie haben mir stets weitergeholfen!

Trotz dem Fakt, dass ich nicht gut Deutsch spreche, waren sie alle sehr sehr freundlich und stets hilfsbereit! Habe mich sehr wohl gefühlt und, trotz der Umstände, gut verstanden.

Vielen Dank an dem tollen Team und an dem Klinikum.

Schlechte Organisation und Kommunikation - Wenn man die Wahl hat, besser eine andere Klinik aussuchen.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute medizinische Versorgung
Kontra:
Schlechte Organisation und Kommunikation
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater wurde mit einer Hirnblutung eingeliefert und 2x operiert. Medizinische Versorgung war o.k. Teile des Pflegepersonals sind sehr nett ! Die Ärzte bemühen sich, können aber teilweise nicht gut deutsch was zu häufigen Verständigungsproblemen führt...

Die Organisation und Kommunikation in dieser Klinik ist jedoch katastrophal. Es fängt bei der fehlenden Info zur Diagnose und zu den Behandlungsschritten an und endet bei der fehlenden Kommunikation der Verlegung in die Reha.

Mehrere Wertsachen sind verschwunden und trotz mehrmaliger Nachfrage kam keine Rückmeldung über den Verbleib.

Fazit: Keine zufriedenstellende Kommunikation über den Patienten. Der Patient ist eine Ware die man hin und herschiebt wie man es braucht und wie es finanziell am lukrativsten ist.

Erfahrung bei stationärem Aufenthalt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, Zuvorkommend,
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie- und Armoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super freundliche Pfleger/-innen und Ärzte/Ärztinnen, die sich Zeit für einen nehmen und alle Fragen beantworten und Unsicherheiten nehmen. Der Aufenthalt wird einem so schön wie möglich gestaltet, wobei auf individuelle Bedürfnisse in angemessenem Rahmen Rücksicht genommen wird. Die Diagnostik und entsprechende Behandlung werden schnellstmöglich organisiert und man wird als Patient immer über alle Handlungsschritte in Kenntnis gesetzt. Das Klinikum war für mich in einer schweren Zeit dennoch ein schöner Ort, den ich, wenn ich an die Zeit zurückdenke, mit Geborgenheit und Vertrauen verbinde.

Cardiologie Arzt Spitze - Station katastrophal und dedorganisiert.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bezieht sich auf ausschlieslich auf Station)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (OP sehr gut ausgestattet, Zimmer eher schlecht.)
Pro:
Chef Prof. Dr. Schächinger ist einfach Spitze!
Kontra:
Station und Zimmer einfach übel, unsauber, Essen kaum zu genießen.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mehrere Stunts von Prof. Dr. Schächinger erhalten. Das ist ein hervorragender Spezialist. Dieser Arzt ist TOPP! Die Klinik selbst ist eine Katastrophe. Nach der OP lag ich von 9.00 Uhr an bis 16.30 Uhr in der Cardiologie allein auf dem Flur. Seit dem Nachmittag tags zuvor hatte ich wegen der OP nichts mehr zu essen erhalten. Nachdem ich mich wegen dem fehlenden Essen beschwert hatte, erhielt ich in einem Beratungszimmer irgend einen Brei dessen Bestandteile undeffinierbar waren. Erst gegen 17.00 Uhr erhielt ich dann ein freies Zimmer ähnlich einer Kaschemme. Kein freundliches weiß, sondern völlig vergilbt. Die Gardine fehlte, WC war unsauber. Erst am nächsten Morgen wurde eine Gardine angebracht.
Für diese Kaschemme haben Sie einen Preis verlangt, den ich nicht einmal in der Helios in Hünfeld bezahlt hatte, wo Essen und Unterkunft stimmen. 2 Tage nach der OP wurde ich dann schon entlassen.

Hervorragende Betreuung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte
Kontra:
Zustand des Gebäudes
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in völlig desolatem psychischen Zustand auf die 3 Ost,bei schwerer Depression.
Zunächst erhielt ich 4 mal täglich Beruhigungsmittel ( zur Reizabschirmung,laut Arztbrief), diese wurden auch wieder zügig reduziert, diese erste Intervention hat mir schon mal gut getan.
Ich hatte so eine Angst vor der Psychiatrie,aber das Personal, egal ob Pflegekräfte, Ärzte,Therapeuten,selbst die Hygienekräfte, waren so freundlich und zugewandt, dass ich mich schnell Sicher fühlte,auch wenn ich lange gebraucht hatte zu Vertrauen,wurde darauf viel Rücksicht genommen.
Intensiv wurde an meiner Stabilisierung gearbeitet, sodass ich im Anschluss in eine weitere Klinik zur Aufarbeitung meines Traumas gehen konnte.
Alles in Allem bin ich nicht nur zufrieden mit der Station 3 Ost, sondern vor allem Dankbar, ohne dieses tolle Team,wäre ich nicht da,wo ich jetzt bin.

Es dauert noch !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

11.Januar 2021 Hüft-OP. Nach Reha in Bad Soden- Salmünster
Am 17.03.2021 Nachuntersuchung obwohl Kassenpatient durch Prof.- mein Zustand nach 9 Wochen unzufrieden, da
Probleme nachts und tagsüber zum Beispiel größere Lauf-
stecken ohne Schmerzen nicht möglich, es wird sozusagen von Tag zu tag schlechter. Meinung des Prof.- das dauert
noch etwas!!!!! wie lange ??????

Für was ein Vorgespräch wenn nichts davon eingehalten wird.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Inkompetentes Fachpersonal
Krankheitsbild:
Depressive Verstimmung mit extremer Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mit Frau Budcies ein Vorgespräch in dem exakt vereinbart dass ich nur für eine Antidepressiva Umstellung stationär für 2 Wochen aufgenommen werden soll mit eventueller 1 Woche Verlängerung Tages klinisch. Ich habe schon einen Termin in einer Speziellen Migräne Klinik und den Übergang bis zum Termin wollte ich nutzen die Antidepressiva neu einzustellen weil meine alten nicht mehr so wirken wie sie sollen. Ich habe schon einige Therapien hinter mir und mit vielen Kompetenten Therapeuten zusammen gearbeitet. Fr. Schöttler sagte mir im Therapeutischen Erstgespräch dass ich mindestens 6-8 Wochen auf der Station bleiben werde. Was fakto nicht vereinbart wurde am Anfang mit Frau Budcies. Zu dem war das Therapeuten Gespräch sehr schleppend und inkompetent. Ich habe direkt am 3 Tag die Klinik verlassen weil mir klar wurde durch meine Erfahrungen mit sehr guten Therapeuten dass sie in dieser Klinik mehr auf das Geld fixiert sind das sie aus der Krankenkasse des Patienten ziehen wollen und nicht auf die Bedürfnisse einzelner Personen eingehen und Versprechungen machen die nicht einzuhalten sind !!! Ich kann jedem nur raten sich einen guten Niedergelassenen Psychologen zu suchen (auch wenn es da mit sehr langen Wartezeiten verbunden ist) als in diese Klinik zu gehen. Diese langen Wartezeiten sind eine Referenz dafür dass in dieser Klinik so einiges falsch läuft und es da draußen um einiges bessere Profis gibt die ihr Fach verstehen und euch auf jeden Fall helfen können.

Gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Freund wurde in die Klinik eingeliefert und war zu dem Zeitpunkt dem Tod näher als dem Leben. Nach einigen Wochen konnte er wieder selbst atmen und hat es geschafft, seinen Geburtstag in diesem Jahr zu feiern.
Danke an die Pfleger, Schwestern und Ärzte für die Empathie, dass sie uns mit Rat und Tat zur Seite standen und uns beiden auch die Feier des Geburtstages meines Freundes ermöglichten.

Nicht zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht möglich)
Pro:
Keins
Kontra:
Siehe Bericht
Krankheitsbild:
Nf 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen und bin entsetzt.Erst wurde Werbung gemacht ,das es auch die Onkologie in Gersfeld gibt und dann als ich meine Befunde gefaxt habe,wo es nur darum ging mir ein Medikament alle 14 Tage zu verabreichen,was nicht lange dauert ,wurde ich angeblich wegen den Anfahrtsweg abgelehnt .Die Strecke ist ja nur 45 min entfernt und ich wahrscheinlich aus Thüringen komme.Das kann es echt nicht sein.

Stroke Unit

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal top
Kontra:
Notaufnahme und Untersuchungssystem unbefriedigend
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einiger Zeit auf der Notaufnahme, (nach: Covid Test, Blutabnahme für Labor, CT, Anschluss an Überwachung) fühlt man sich vergessen. Grad als Patient mit Verdacht auf Schlaganfall. Da die gestörten Funktionen wieder nach und nach kamen hat man wohl heftigere Fälle vorziehen müssen. Soweit verständlich. Jedoch hat lange Zeit niemand mehr nach mir geschaut. Selbst als der Sensor zur Überwachung der Sauerstoffsättigung unbemerkt ab war hat niemand den Warnton registriert.
Auf der Stroke Unit dann sehr aufmerksame, hervorragende Betreuung. Sehr freundliches und fürsorgliches Personal, obwohl heftige Fälle stark belastend sein dürften. Ebenso auf der Station 7B. Unterbesetzungen wurden gut kompensiert. Was natürlich das Pflegepersonal an sein Grenzen brachte. Das Meldesystem zu Untersuchungen und dessen Umsetzung sollte mehr überprüft werden. Es ist nicht förderlich, wenn man lange Zeit ( in einem Fall über eine Stunde) in einem belebten Gang, der auch von Besuchern der Ambulanzen und dem Personal genutzt wird „geparkt und begafft“ wird.
Verständlich das bei vorherigen Untersuchungen Verzögerungen auftreten können, dann sollte das Aufnehmende Personal aber entsprechend reagieren und zumindest mal Rückmeldung geben.
Ärzten und Pfleger der Wachstation und Station 7B (Neurologie) hervorragend. Notaufnahme und Untersuchungssystem verbesserungswürdig.

Sehr gut!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hohes Kompetenzniveau
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur 3. Entbindung im Klinikum Fulda. Ich war zum 3. mal zufrieden.
Sehr kompetente Hebammen und eine gute Betreuung.

Beschwerd

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychoaffektive Störung
Erfahrungsbericht:

Hallo meine Tochter befindet sich seit nunmehr 1 Jahr in der Psychatrie Station 1 Ost. Die ganze Zeit habe ich mein ganzes Vertrauen in das Personal gesetzt. Da ich selber als Krankenschwester arbeite.Leider mußte ich im Laufe der Zeit erkennen, dass ich mich in der Station sehr getäuscht habe, da dort das Motto nur fixieren lautet. Egal was jemand macht sofort wird fixiert.Es ist einfach unmenschlich was dort abläuft jedes Tier wird besser behandelt!!Dort lautet das Unwort des Jahres einfach fixieren. Stattdessen sollten sich die Mitarbeiter einmal Gedanken machen, ob dies wirklich das Mittel der Wahl ist.Wo bitte bleibt hier die Würde des Menschen ?Psychologie in der Krankenpflege war ein Part in meiner Ausbildung aber leider merke ich davon nichts aufn der 1 Ost. Ich stehe übrigens nicht allein mit meiner Meinung man sollte sich darüber einmal Gedanken machen.

Sehr gut aufgehoben

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Onkologie war perfekt. Die Aufmerksamkeit und die perfekte Betreuung ist beispiellos. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Sowohl die Ärzte als auch das Pflegepersonal haben einen guten Job gemacht. Wenn man überrollt wird von einer Lymphom- Diagnose und dann so gut aufgefangen wird wie hier, dann ist man einfach nur froh, hier zu sein.

Nur Symptombehandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schneller Durchlauf
Kontra:
Keine Ursachenbehebung
Krankheitsbild:
Sehne vom Knocken ab
Erfahrungsbericht:

Statt der Ursachenbehebung, Sehne wieder anbringen, findet Symptombehandlung, Schmerztherapie statt. No go!

Fachkompetenz, Ausstattung, Organisation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Cholesteatom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles zur vollsten Zufriedenheit!!!!! Die Ärzte haben eine hohe Fachkompetenz und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. 100% Sauberkeit und das Essen war sehr gut!!! Ich würde mich hier jederzeit wieder operieren lassen!!

Schlechte Erfahrung Geburt im Klinikum

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine richtigen Behandlung meiner Seits)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Baby würde genommen wenn ich es gewünscht habe
Kontra:
Schlechtes essen sehr schlecht
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein erster Sohn Kam inerhalb von 6 Stunden zur Welt. Die Hebamme hat mich nicht unterstützt beim Stellungswechsel geschweige mir welche angeboten. Durch diesen stechenden schmerzen habe ich es komplett vergessen . Mir wurde gesagt dass ich es einfach machen soll alleine . Das aus dem Mund der ärztin.er ist jetzt 3 Monate alt und ich habe immer noch meine Verletzung deswegen zu tragen.Meine PDA würde falsch gesetzt und mir wurde keine neue angeboten. Ich hatte einen Scheidenriss und einen lambienriss sie haben mich angefangen ohne eine Betäubung zu nähen. Guckt Mal im Internet da werdet ihr direkt sehen dass da was von Betäubung steht bevor man anfängt zu nähen. Alle Frauen schreiben nur gutes über die Station. Doch ich habe nun Mal eine komplett schlechte Erfahrung gemacht.ich wollte eine Wassergeburt habe ich auch nicht bekommen.sie haben mich behandelt während der Geburt wie ein Stück Fleisch. Ich bin ehrlich ich habe laut geschriehen ca.
4-5 Stunden weil ich solche schmerzen hatte während der Wehen. Weshalb sie mich so ecklich behandelt haben. Sie haben am Tag 100 Frauen die ein Kind zur Welt bringen die ruhig sind während dessen. dass ist noch kein Grund mir keine PDA zu geben denn der Muttermund war noch NICHT 10cm offen ich habe immer noch Geburtsverletzungen davon trage wegen der Flaschen Stellung. Die Ärztin sagte auch sie sind die erste Frau die 2 Betäubung en brauchte um genäht zu werden. Scheisse dachte ich mir du Kuh ich habe6 Stunden verbracht da ein 4 Kilo schweres Kind rauazubekommen unddu denkst ich habe keine schmerzen und kannst mich einfach so nähen Und mich anzufangen zu nähen ohne PDA.die Station an sich war ok. 1- 10 gebe ich 5 Punkte.
Trotzdem habe ich mich frühzeitig entlassen und die U2 Bein Kinderarzt durchgeführt.da man mich in Krankenhaus immer wieder vertröstet hat und gesagt hat dass so viel zu tuhen ist.bla bla bla . Und ich war raus . Zuhause hat es bertgeschlafen und ich auch weil ich bei meinem Mann war mit dem kleinen

Schlecht organisierter Ablauf in der Notaufnahme

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung durchboxen Szt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr guter behandelnder Arzt nach Schichtwechsel
Kontra:
Schlecht organisiert
Krankheitsbild:
Humeruskopf Fraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

17.10.2020 Ankunft ca. 17:50
Abläufe in der Notaufnahme sind sehr schlecht bis gar nicht koordiniert.
Der Patient sitzt Stunden um Stunden und Wartet.
Es gibt keine Informationen über den Ablauf. Eine Ordentliche Übergabe bei Schichtwechsel scheint es auch nicht zu geben, da die neuen Mitarbeiter nicht informiert sind warum der Patient im Wartebereich sitzt.
Bei höflicher Nachfrage bekommt der Patient die übliche Antwort. Sie sind nicht der einzige Patient. Komischer Weise ist der Wartebereich so gut wie leer. Und in der bis jetzt verstrichenen Zeit (ca. 2 1/2 Stunden) Sind ein paar einzelne Zugänge.
20:40 Diensthabender Unfallchirurg kurzes Gespräch im Wartebereich.
20:55 Gespräch mit Diensthsbenen Chirug. Sehr gutes Gesprech. Sehr gut informiert und dargestellt.
21:20 Entlassbericht bekommen. Warten auf Verband.
21:43 zum verbinden.
21:49 endlich fertig,

Hier ist man Mensch und keine Krankenakte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes und freundliches Pflege- und Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich durfte eine äußerst Kompetente und einfühlsame Betreuung vor und während der Behandlung meiner Leistenbruch-OP im Klinikum Fulda - Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie - erfahren.
Im Rahmen der Voruntersuchung wurden mir vom verantwortlichen Chefarzt sowohl Diagnose als auch die empfohlene Behandlung und das Verhalten nach der OP sehr kompetent und verständlich erläutert.
Auch unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie konntevmir kurzfristig ein meine berufliche Terminsituation berücksichtigender OP-Termin angeboten werden.
Die Vorstationäre Untersuchung (Beratung Chirurgie, Anästhesie, etc.,) und Corona-Test verliefen zügig und ohne besondere Wartezeiten. Das Personal (Pflege und Ärzte) war äußerst zuvorkommend und organisiert.
Nach Abschluss aller Voruntersuchungen und Beratungen verließ ich das Klinikum mit einem guten Gefühl für meine bevorstehend OP - und natürlich der Anordnung mich die kommenden Tage bis zur OP in Quarantäne zu begeben.
Auch am Tag der OP verliefen stationäre Aufnahme, OP-Vorbereitung und vor allem OP und postoperative Behandlung ohne Komplikationen und in dem zuvor besprochenen Rahmen. Entsprechend konnte ich die Klinik am Tag nach der OP, versorgt mit den notwendigen Anweisung und dem guten Gefühl für eine erfolgreiche Heilung, wieder verlassen.
Inzwischen sind 8 Wochen vergangen, alle OP-Narben sehr gut verheilt und vor allem - meine Leiste ist wieder „stabil“ und ich kann meinen Sport ( Laufen, Golfen) wieder ohne jegliche Einschränkungen und Beschwerden ausüben.
Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung kann ich alle behandelnden Ärzt(inn)en und insbesondere auch das Pflegepersonal weiter empfehlen - hier wurde ich zu jeder Zeit als Mensch behandelt und nicht als Nummer mit einer Krankenakte.
Ich kann diesen Fachbereich des Klinikum Fuldas jederzeit weiter empfehlen.

Bin nach 8 Tagen entlassen worden und fühle mich wohl

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War zu keiner Zeit unzufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich lag Anfang September in der Abteilung 3a
Sehr gutes Ärzteteam, super Krankenschwestern
Habe mich sehr wohl gefühlt

Bei vorhofflimmern bloß nicht nach fulda

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Behandlung vermasselt und nicht mehr gutgemacht
Krankheitsbild:
Persistierendes vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient mit herzrythmusstörungen,nach einer kathederablation im Januar 2019 im Klinikum Fulda war es nachher schlimmer wie vorher,weitere Aufenthalte mit cordarex-Aufsättigung und kardioversion brachten mir auch nicht
die Endlösung da cordarex ein eher gefährliches Medikament ist und die Einnahme ab einem Alter von 53 Jahren sehr unbefriedigend ist.Man wollte keine weitere ablation mehr vornehmem weil blablabla.Bin Ein wenig Radsportler und ansonsten topfit.Ein Kardiologe aus Fulda schickte mich dann nach Bad Neustadt ins Rhön Klinikum.Dort wurde im Dezember 2019 eine weitere ablation vorgenommen und seitdem ist der herzrythmusstörungen normal,ohne Medikamente.Anscheinend weiß man dort wie es geht.Also,liebe Patienten,bei herzrythmusstörungen bloß nicht ins Klinikum Fulda.

Vielen Dank auch an die Herren Ober und Chefärzte in der Kardiologie Fulda,es war ein tolles Jahr 2019!

Kinderstation

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Krankenhaus ist wirklich Top, die Kinderärzte waren alle sehr nett und manche Schwestern waren sehr freundlich

Tolle Ärzte und schwestern

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Mandel op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 6 Jahre und ich waren 1 Woche stationär in der Kinderklinik auf Station H22 zwecks mandel op. Ich muss sagen die Schwestern und Ärzte top sehr zuvorkommend sehr sehr nett immer ein offenes Ohr. Es war keiner genervt immer für einen da. Or haben uns wohl gefühlt top Betreuung

Unzufriedenheit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter am Dienstag den 09.06.2020 um 20 uhr in der Kinderambulanz sie hatte hoches fieber und sehr starke Kompfschmerzen, der Arzt der vor Ort war war uns gegenüber sehr unfreundlich saß nur am Computer hat es nicht für nötig gehalten sich meine Tochter anzuschauen. Nach ca 2std haben wir dan das Krankenhaus ohne Behandlung verlassen.
Ich würde da nie wieder hin gehen.

Sehr gute Ärzte

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal und sehr gute Aufklärung durch Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neurochirurgie ist modern und angenehm eingerichtet

Einfach super

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr zu empfehlen
Kontra:
Nur meine Angst, die mir aber genommen wurde
Krankheitsbild:
Handchirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische Klinik V sehr gute Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: ab 3/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ambulant)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (stationär)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
seltene Lungenerkrankung, Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Dauerpatient - ambulanter Patient (seit 3/2017), stationär (2 mal in 2019)
Die bisherige Betreuung war sehr gut. Der Chefarzt kümmert sich persönlich bei den ambulanten Terminen um mich. Wartezeiten beschränken sich nur auf die nötigtste.
Bei den stationären Terminen wurden Untersuchungen zügig durchgeführt. Das gesamte Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.
Stationsärzte arbeiten anscheinend autonom. Der Chefarzt wurde anscheinend von meinem stationären Aufenhalt nicht unterrichtet.

En Sehr gutes Team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Kein kontra
Krankheitsbild:
Schwanger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Urologie A4 - immer wieder gerne!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und nette Betreuung, gutes Essen, angenehme Zimmer
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entfernung Harnleiter Verengung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag 2 Wochen auf der Urologie und fühlte mich über den gesamten Zeitraum hervorragend umsorgt. Das gesamte Team unter Prof. Kälble (Pflege und Ärzte) ist eingespielt, nett, hilfsbereit und auch die Ärzte nehmen sich immer bei den Visiten Zeit für meine Fragen. Jeden Tag gibt es zwei Visiten und donnerstags eine Chefarztvisite. Es gibt also täglich die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Updates zu erhalten. Auch die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit Prof. Hawighorst (Gynäkologie) verlief perfekt.
Glücklicherweise war ich ab dem Zeitpunkt der OP schmerzfrei, konnte mich in Ruhe um meine Genesung kümmern und an den täglichen, kleinen Fortschritten erfreuen.
Ich kann das Klinikum nur für die Bereiche Gynäkologie (Aufenthalt 2018) und die Urologie bewerten, aber ich bin sehr zufrieden und würde speziell die Urologie immer weiter empfehlen. Ich lag während meines Aufenthaltes mit wechselnden Damen im Raum, die zum Teil eine weite Anfahrt hatten, weil ihnen die Urologie von ihren Ärzten empfohlen wurde.

Die A4 ist in einem der Neubauten. Die Zimmer sind sehr geräumig, hell und mit eigenem Bad. Dass Bahnhofsatmosphäre (vorherige Bewertungen) herrscht, kann ich absolut nicht bestätigen. Im Gegenteil, alles ist sehr ruhig und zweckdienlich eingerichtet. Ebenfalls lasse ich Beschwerden über das Essen nicht gelten. All meinen Zimmernachbarinnen und mir hat es sehr gut geschmeckt. Es schmeckt selbst gekocht wie zu Hause und man hat immer die Auswahl aus mehreren Gerichten.

Bei alledem sollte man nicht vergessen: Man ist hier in einem Krankenhaus, um gesund zu werden und nicht in einem All-Inclusive Urlaub!

D.Kreller

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes + Abszess weg bekommen
Erfahrungsbericht:

Alles war Top too beratung gute Hilfe allerdings ein Kritik Punkt. Das essen Omlett mit Kartoffeln und Spinat. Der Spinat hat nach nix geschmeckt, das omlett als wäre es aus der dose und die Kartoffeln viel zu klein. Sonst war das essen eigentlich ganz gut.

Empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich und pflegerisch sehr kompetent
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Adipositas/ Magenbypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2018 habe ich meinen Magenbypass erhalten. Ich fühlte mich auf der chirurgischen Station bestens aufgehoben.
Regelmäßig konsultiere ich das Adipositaszentrum im Rahmen der Nachsorge. Auch da da fühle ich mich sehr gut versorgt.
Bei auftretenden Problemen wird man als Patient sogar telefonisch vom Chrirurgen betreut. Das gibt es wirklich nicht oft!
Nicht zu vergessen die Ernährungsgeratung im Klinikum. Jederzeit habe ich eine mit umfangreichen Fachwissen ausgestattete Ansprechpartnerin......

War für mich genau das Richtige. Keine Angst, hier wird ihnen geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War vor der neuen Station da)
Pro:
Ordnung und Struktur für Körper und Geist
Kontra:
Nicht geeignet für stark traumatisierte Patienten
Krankheitsbild:
Leichte Depression und leichte Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 auf der Station 5c der Psychosomatik als Tagespatient, also von morgens 8 Uhr bis nachmittags ca 16 Uhr.
Insgesamt kann ich den Aufenthalt als sehr positiv betrachten, der mir sehr geholfen hat und mich auf einen besseren Weg gebracht hat.

Die Behandlung umfasst Einzel-Therapie, Gruppentherapie sowie diverse Veranstaltungen wie Kunst und Sport. Alles ist nach Stundenplan und Regelwerk geregelt und diese sind auch strikt einzuhalten.

Einige negative Bewertungen hier kann ich absolut nicht nachvollziehen. Aber als ich Patient war habe ich auch einige andere Patienten kennengelernt und viele sind mit ihrem Krankheitsbild auch nicht gerade einfach und sehr sensibel oder schwer therapierbar.

Ich kann nur empfehlen offen zu sein und sich darauf einzulassen. Das Ärzteteam und die Pflege wissen halt besser was für einen gerade gut ist, wenn man selbst den Überblick hätte wäre man nicht da.

Mir hat der Aufenthalt geholfen meinen Geist zu sortieren und meinen Körper auf Vordermann zu bringen und ich vermisse manchmal die Zeit. Im Anschluss bietet das Klinikum Fulda Selbsthilfegruppen an, diese besuche ich auch seit zwei Jahren.

Bestens betreut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der menschliche Umgang mit den Patienten durch das Personal
Kontra:
der stressige Aufenthalt in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Myasthenie und Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war kürzlich gut zwei Wochen lang im Klinikum Fulda auf der Neurologiestation 7b.

Trotzdem ich leider ohne Besserung meines Gesundheitszustandes heimkehrte, muss ich sagen, ich war bestens betreut durch Pflegepersonal und sehr bemühtes Ärzteteam und ich brauchte sehr viel Unterstützung.

Ich kann diese Station guten Gewissens weiter empfehlen.

Stressig war der Aufenthalt in der Notaufnahme. Das war schon unmenschlich, zumal es mir wirklich sehr schlecht ging.
Um 15.00 Uhr sind wir gekommen und erst um 1.00 Uhr nachts hatte ich ein Bett! :-(
Dafür gibt es viele Minuspunkte.

Neurochirugie NIE WIEDER

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Tolle Ärzte ...* ironie*)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nach OP wird man im Stich gelassen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unfassbar, was abgeht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (1 Woche auf OP warten müssen trotz Termin)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bad ist eine Katastrophe)
Pro:
Manche Schwestern und das Essen
Kontra:
Zu viel
Krankheitsbild:
HWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle und sehr empathische Wochenstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich wurde jederzeit ernst genommen- rundum tolle Versorgung
Kontra:
Nichts!
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team von den Hebammen, Opteam, Anästesie,Kinderarzt und Wochenstation. ( St 8a und 8b).

Unser kleines Wunder kam per Kaiserschnitt zur Welt. Das gesammte Team war herzlich und ich habe mich sehr aufgehoben gefühlt.
Familienzimmer klappte ohne Probleme. Egal, ob tagsüber oder nachts jeder war empathisch und nahm sich Zeit. Ich merkte keinerlei Hektik.
Ich würde zu 100 Prozent die Geburtenstation weiterempfehlen!

Warnmeldung Piepton ICD

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Notaufnahme ICD)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Notaufnahme schlecht/ Elektrophysiologie sehr gut)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (außer Notaufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (17 Std Notaufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
ELektophysiologie
Kontra:
Notaufnahme ICD unbekanntes Gerät
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörungen/ ICD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit der Notfallaufnahme sind gezeichnet von einer
Aroganz und Unwissenheit.Die Erstaufnahmeuntersuchung war EKG und Blutdruck messen.Das war die Behandlung.Nach 6 STd gegen 4 Uhr wurd mir mitgeteilt, dass ich nach Hause gehen kann. es ist keiner da der meinen ICD auslesen kann. Der ICD gab einen Signalton ab, deshalb die Verstellung.Kann bis früh 8.00 Uhr warten.Insgesammt waren es fast 17Std in dieser Einrichtung ohne Verpflegung und zu trinken.Die Notaufnahme
war schon vor 10 Jahren eine Zumutung. Daran hat sich nichts geändert.

DEPRESSION ( EKT)

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles in allem ein sehr guter Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle notwendigen Untersuchungen wurden duchrchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Fehlt vernetzung der einzelnen disziplinien und Therapeuten wenn etwas ausfällt oder Änderungen statt finden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine Turnhalle fehlt für Aktivitäten z.b. Yoga/TBOX e.t.c.)
Pro:
Der Patient wird ernst genommen
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient auf der Station 3 Ost der Psychatrie. Eingewiesen wurde ich zwecks Behandlung mit der EKT (Elektrokrampftherapie) gegen schwere Deppresionen.
Nachdem die Ärzte alle Untersuchungen im Vorfeld gewissenhaft abgeschlossen hatten, bekam ich 8 Anwendungen in 3 wochen.
Diese habe mich soweit stabilisiert, dass ich wieder positiver an die bevorstehenden Aufgaben herangehen kann.
Ich kann mich nur sehr herzlich bei dem gDesamten Team der Abteilung 3-Ost bedanken.
Ich habe mich von allen Ärtzen und Pflegekräften sehr gut betreut gefühlt.
Ebenfalls beim Narkoseteam.
Gut dass ich mich nicht von den teilweise dramtisch schlechten Kritiken habe beeinflussen lassen.
Ich würde jederzeit mit zuversicht wieder in die Hände des Team´s dort begeben.
Zu optimieren wäre nur die Kommunikation wenn Punkte vom Therapyplan ausfallen.

Liebe Grüße an das Gesamte Team und nochmals vielen Dank. VZ

fertig zur OP - ohne Nachricht im Zimmer vergessen!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es fand keine Behandlung statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Klinikaufnahme keine Probleme)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dusche und Badausstattung fürchterlich, Zimmer zu laut.)
Pro:
Cafeteria
Kontra:
Patientenfürsorge
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Stationäre Aufnahme im Klinikum Fulda am 21.08.2019 in der neurochirurgischen Ambulanz. Gegen 11.00 Uhr bekam ich in der Station A30a (Neubau) ein Zimmer und ein Bett zugeteilt. Im Zimmer war es sehr sehr laut, Bahnhofsatmosphäre.
Ein abgeteilter fensterloser Teil des Raumes war für Dusche, Waschbecken und Toilette.
Das Wasser verteilte sich beim duschen, da keine Trennwände, auf dem Fußboden des Raumes. Einen Abzieher habe man schon vor Monaten bestellt, er wurde aber immer noch nicht geliefert“!
Auch die Luftabsaugung in der Decke funktioniere schon monatelang nicht.Am frühen Nachmittag begann dann eine stundenlange Tortour durch die verschiedenen Abteilungen, alle irgendwo in der hintersten Ecke des Kellergeschosses gelegen.
Ich wurde insgesamt viermal, im Abstand von etwa einer Stunde, in den Keller geschickt, Die Wartezeit betrug insgesamt etwa 3,5 Stunden.
Am nächsten Tag sollte ich um die Mittagszeit operiert werden und ich wartete auf meine Abholung, doch nichts geschah.Gegen 15:30 zog ich mich wieder an und ging zum Ärztezimmer. Auf meine Frage hin, wann ich denn nun endlich operiert werde, kam die Antwort: „ich käme heute nicht mehr dran, es hätte einen Notfall gegeben“. Auf meine weitere Frage, warum mir niemand Bescheid gesagt hat und man mich stundenlang ohne jegliche Auskunft im Bett liegen hat lassen, bekam ich von niemand der Anwesenden eine Antwort. Am Folgetag sollte ich als zweiter operiert werden.
Am Morgen dieses nun dritten Tages im Klinikum kam die Krankenschwester in das Zimmer. Auf meine Frage nach der ungefähren Uhrzeit meiner OP sagte Sie:“ Sie sind heute nicht für eine OP eingeplant!“ Das hat nun endgültig dem Fass den Boden ausgeschlagen! Ich bat sie gleich, mir bitte meine Entlassungspapiere fertig zu machen. Kurz darauf erschien ein Arzt um mir mitzuteilen, dass ich doch heute als dritter (jetzt plötzlich) eingeplant sei,
der Professor kam dann auch noch, hat aber nichts genutzt, ich habe das Krankenhaus verlassen.

keine Probleme

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Pfleger, Ärzte (Notaufnahme/Station)
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der Station B3a, eine wirklich tolle Station. ALLE Schwestern und Pfleger waren sehr nett, egal wann ich geklingelt habe, sie machten nie einen genervten Eindruck und haben sich Zeit für mich genommen. Die Ärzte waren auch sehr kompetent, bei den Visiten nehmen sie sich Zeit und beantworten geduldig meine Fragen.

Ich kam als Notfall über die Notaufnahme, dort wartete ich 4 Stunden, bis ich eine Kabine zugewiesen bekam. Kam allerdings nach Blutentnahme und Ultraschall zügig auf Station. Auch dort waren die Mitarbeiter sehr nett, obwohl man sah dass ein hohes Patienten aufkommen war. Dass es in einer Notaufnahme länger dauern kann ist klar und dafür habe ich Verständnis.

Weitere Bewertungen anzeigen...