• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinikum Fürth

Talkback
Image

Jakob-Henle-Straße 1
90766 Fürth
Bayern

99 von 157 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

191 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Es gibt kein pro
Kontra:
Ich würde mich nie hier operieren lassen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 1 kann man voll vergessen die Schwestern dort haben nichts besseres zu tun als sich in einem hinter Zimmer zu unterhalten und Kaffee zu trinken. Auf nachfragen wird man arrogant abserviert

Entbindung und Wochenbettstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Hebammen!!!
Kontra:
Schlechte Wochenbettbetreuung
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Entbindungstation und deren Hebammen sowie Ärzte sind super. Der Kreißsaal mit seinen einzelnen Zimmern sehr gut ausgestattet und zum "wohlfühlen". Jedoch kann es passieren, dass eine Hebamme mehrere Geburten gleichzeitig betreuen muss. Das war für mich zeitweise unfassbar und sehr sehr beunruhigend, man fühlt sich hilflos und im Stich gelassen!

Die Wochenstation und deren Betreuung ist nach meiner Erfahrung zu überlaufen, entspreche wenig Zeit hat das Personal für Anliegen. Es wird zwar gefragt ob alles ok ist, aber z.b. fürs erste Anlegen und stillen wird sich keine Zeit genommen. Sondern Mutter gleich mit Stillhütchen verarztet, wenns nicht gleich klappt und dabei bleibt leider auch keiner und sieht es sich genau an wo es hapert- sehr schade und ein schlechter Start für die beginnende Stillzeit! Ich dachte gerade in Punkto "Stillen" ist man hier gut aufgehoben.

Patellasehnenruptur

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Patellasehnenruptur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Sturz von der Treppe (direkt vor Urlaubsantritt !) hatte ich mir die Patellasehne gerissen.

Ich würde in das Klinikum Fürth gebracht und gleich am nächsten Tag operiert (Sonntag).

Die Operation ist ganz phantastisch verlaufen, ich kann nach nun 4 Monaten und der Entfernung des Drahtes im Knie vor zwei Wochen wieder richtig gut laufen und Fahrrad fahren.

Einfach top die Ärzte (Privatpatient), gute Unterbringung im Krankenhaus,.

Kritik: Na ja, geputzt wurde von der Toilette ins Krankenzimmer mit dem selben Putzlappen und auch das nur Oberflächlich.

Sonst war alles gut und meinen ersten Krankenhausaufenthalt mit 55 Jahren habe ich sehr gut überstanden.

Kompetente Beratung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer Empfehlung wandte ich mich wegen (Nerven-)schmerzen im Rücken an die Neurolgie in Fürth. Von der kompetenten Beratung war ich sehr begeisert! Der Klinikaufenthalt brachte zudem neue Erkenntnisse, so dass nun endlich eine gezielte Behandlung der Schmerzen erfolgen kann. Ich möchte die Abteilung auf jeden Fall weiterempfehlen!

Neurologie sehr zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
leichter schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin extra aus Thalmässing in die Neurologie nach Fürth gefahren wegen des guten Rufes. Prof. Maihöfner kompetent und freundlich, auch die übrigen Ärzte sehr gut. Personal freundlich. Werde Klinik weiterhin empfehlen.

Menschenunwürdig

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegekräfte
Kontra:
Rest
Krankheitsbild:
Tumor im Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurden bei einer Darmspiegelung am 11.10 eine Probe entnommen. Bis Freitag 13.10. Mittag war noch kein Befund vorhanden. Gegen 16 Uhr haben wir den Stationsarzt Dr. ..... nochmals gefragt und er teilte uns mit das der Befund da sei, er müsse nur schnell nach die Planung machen dann würde er kommen. Da meine Frau und ich bis 18.30 Uhr gewartet haben wir dann nochmals nachgefragt. Da hieß es der Arzt ist nicht mehr da.Sie können sich vorstellen wie das an den Nerven zehrt. Es ist fast schon Menschenunwürdig.
Falls es sich um eine Beschwerde handelt: Was können wir Ihrer Meinung nach tun, um dem zugrunde liegenden Problem wirksam zu begegnen?

Ein Arzt solllt in erster Linie für den Patienten da sein.

Diskriminierung gegen arbeitslose

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 206   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
diagnose
Kontra:
wollen keine arbeitslosen
Krankheitsbild:
lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

als erstes wurde ich nach meiner arbeit gefragt nicht was mir fehlt.bin arbeitslos sagte ich.
Als ein Pfleger an meinen bett vorbei gelaufen ist habe ich ihn angeschaut darauf fragte er mich warum ich ihn so komisch anschaue.
ich wurde 5 mal gefragt warum ich kein Handy besitze.
Als der Neurologe mich sah fragte ehr mich ob ich Moslem sei oder mein Bartwuchs nur modisch ist,(soll ich mich für einen notfall noch hübsch machen oder wie ?)
Nachdem er mir seine Diagnose mitgeteilt gatt sagte er noch
"sie waren sicher schlecht in der schule oder ?"und machte so dumme bemerkungen.

nächstes mal wenn ich da hin muss werde ich alles auf video oder ton aufnehmen um beweise für die Diskriminierung gegen arbeitslose zu haben.

Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Patient steht im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostataoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Urologie nur positive Erfahrungen!

Onkologie, Strahlentherapie und Chemotherapie

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich, kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfangreich, ohne Einschränkungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut organisiert, kurze Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, effizient, freundlich, gut organisiert, schnell
Kontra:
keine Kontra
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies beschreibt die Behandlung meiner Frau, die wg. Brustkrebs beim Klinikum Fürth als Kassenpatient 2016/17 behandelt wurde.

Die Diagnose war sehr sorgfältig und dennoch zügig.
Die Wartezeiten waren gering (je Termin <30min.)
Der Umgangston war stets konsequent kompetent und freundlich.
Wir hatten nicht den Eindruck, dass an irgendeiner Diagnosemethode oder am Umfang der Behandlung gespart wurde.

Aufgefallen ist auch, dass das Klinikum sehr gut organisiert ist und sehr viele Stationen an einem Tag abgearbeitet werden können. (bis zu 6 Stationen an einem Tag)

Die Nachbetreuung war ebenfalls sehr gut, die Sozialstelle war sehr hilfsbereit.

Bei der Strahlentherapie wurde sogar ein Zugang zu einem Parkplatz direkt hinter dem Gebäude gestattet und stets Randtermine gegeben, so dass die Arbeit meiner Frau nicht zu sehr eingeschränkt wurde. (Meine Frau war trotz Krebs voll berufstätig, wennauch mit vielen Kranktagen)

Die Praxis zur Chemotherapie (eigenständig, privat, neben dem Krankenhaus) war deutlich weniger gut organisiert und auch leider weniger diszipliniert bezüglich Sauberkeit und Handhabung. Ein verdecktes Audit würde hier wahrscheinlich der Qualität deutlich zuträglich sein. Dennoch werten wir es OK.

In guten Händen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN fehlt)
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Prellung nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche Aufnahme, spät Abends auf Station aufgenommen worden, trotzdem aber noch vegatarisch was zum Essen bekommen. Unaufgefordert mehrmals nach Schmerzmittel gefragt worden - danke! Hab mich rundum wohl gefühlt. Arztbrief war am nächsten Vormittag schon fertig, so dass ich unkompliziert nach Hause gehen konnte. Insgesamt waren alle sehr bemüht und freundlich.

Vielen Dank an die Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann nur für die Klinik für Herz- und Lungenerkrankungen sprechen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für den Laien waren es sehr verständliche Erklärungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Betten bräuchten vielleicht neue bessere Matratzen.)
Pro:
Sehr kompetentes freundliches und hilfsbereites Klinik-Personal
Kontra:
Die Betten sind sehr sehr unbequem (Matratzen)
Krankheitsbild:
Koronaren 3-Gefäßerkrankung und einen unregelmäßigen Herzschlag
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Kardiologen wegen einer dringenden Herzkatheteruntersuchung (koronaren 3-Gefäßerkrankung und eines unregelmäßigen Herzschlages) ins Klinikum Fürth eingewiesen. Zuerst wurde ich auf der Station 01 in einem Zweibettzimmer untergebracht, das ich allerdings ganz alleine für mich hatte. Diese Station ist der Hammer, fast schon wie im Hotel und sehr sehr nette Schwester, Pfleger und Ärzte. Mir wurde jeder Schritt sehr verständlich erklärt, alle Abläufe waren richtig gut koordniert ohne große Wartezeiten. Der Chefarzt führte diese Herzkatheteruntersuchung selbst durch und implantierte mir zwei weitere Stents. Nach dem Eingriff wurde ich auf die Überwachungsstation 08 verlegt. Auch auf dieser Station waren nur ganz ganz nette und freundliche Schwestern, Pfleger und Ärzte. Wenn man nicht wüsste, dass man sich in einem Krankenhaus befindet, könnte man (leicht übertrieben) fast annehmen es sei ein Hotel. Allerdings ist das Essen jetzt nicht unbedingt der Renner, aber das ist bekanntlich Geschmackssache und diese Krankenhausbetten sind Gift für den "geschundenen" Rücken. Nach zwei Tagen der Überwachung durfte ich das Klinkum wieder verlassen, mit der Feststellung, dass mir dort so richtig geholfen wurde. Ich wiederhole mich gerne, aber egal, ob ich beim EKG, beim Herzultraschall, im Katheterlabor oder auf den Stationen war, überall begegnete ich sehr netten, freundlichen, hilfsbereiten und kompetenten Klinik-Personal, sodass ich diese Abteilung nur weiter empfehlen kann.

Vielen Dank Team von Station 01

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Internet hat nicht funktioniert
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde auf Station 01 eingewiesen.
Das Zimmer war ordendlich eingerichtet und sauber.
Die Freundlichkeit des gesamtem Teams von Ärzten, Pflegepersonal und Helfern war ganz toll.
Die Ärzte haben sich gewissenhaft mit allen Fragen und Problemen auseinandergesetzt. Die Kompetenz bei den durchgeführten Untersuchungen war überzeugend.
Das Pflege- und Helferpersonal hatte immer ein freundliches Wort. Oft wurde ich gefragt, ob man noch etwas für mich tun könnte.
Kannte bisher nur die Rother Klinik, ein großer Unterschied.

schweinerei in der klinik

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
blut aus dem darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war sehr dreckig es war noch der Müll von der Patientin vor mir im Zimmer die leeren Flaschen standen noch auf dem Tisch. Auf der einen Flasche wäre vekallien dran.Im Bad und im Zimmer lagen über all die Haare von der Patientin die vor mir das Zimmer bewohnte. Auch die Reinigung am nächsten Tage wurde es auch nicht besser es lagen immer die selben Haare im Bad und Zimmer auch würde die klobrille so wie die kloschuessel wurden in den 3 Tagen kein einziges mal gereinigt .Das Plegepersonal ist auch es unfreundlich der eine Pfleger brauchte mir was zum abführen da sagte er zu mir ich soll es saugen und viel Wasser nachsaufen ich war sprachlos.Der eine Pleger braucht ein halbe Stunde bis er die Nadel gesetzt hat er sagte es nicht da kam die Assistenst ärztin und setzte die Nadel nach 10 Minuten flog sie wieder raus. Nach dem 3Tag habe ich das Krankenhaus auf eigene Verantwortung fluchtartig das Krankenhaus verlassen. Ich werde das Krankenhaus nicht mehr als Patientin betreten. Lasse mich lieber nach nuernberg in ein Krankenhaus ein liefern .

grossartige Betreuung trotz voller Station

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
respektvoller Umgang, auf Wünsche des Patienten wird Rücksicht genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2008, 2009, 2013 und 2015 war ich zur Geburt meiner 4 Kinder in der Frauenklinik Fürth.
Von Beginn an fühlte ich mich dort hervorragend aufgehoben, sehr gut informiert, betreut.

Einmal war es ein geplanter Kaiserschnitt, die anderen Male spontan entbunden.
Egal ob im Kreisaal oder auf der Wochenstation, alle Ärzte und Mitarbeiter/innen waren hilfsbereit, kompetent und freundlich.

Die Stationen waren jedesmal sehr gut belegt, so dass es das ein oder andere Mal hektisch wurde - aber das kann ich niemandem vorwerfen, denn auch in solchen Augenblicken wurde jede Patientin geduldig und respektvoll behandelt, manchmal evtl mit etwas Wartezeit.
Vielen Dank!!

Perfekt gelaufen!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (leicht chaotisch in der Terminfindung, ohne Not zeitraubend)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Halt ein älterer Kasten, aber macht ja nix)
Pro:
sehr freundliches Personal, das Arbeitsklima wirkte gut
Kontra:
extrem schlechtes Raumklima im Sommer, dem alten Bau geschuldet
Krankheitsbild:
Gelenksprengung AC Tossy 3 (Schulter)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Fahrradsturz bin ich aufgrund übelster Schmerzen im Oberkörper und der Schulter selbstständig (naja, mit dem Taxi) zur Notaufnahme gefahren. Dort kurze Befundung, auf Status "orange" gesetzt und sehr schnell an die Reihe gekommen. Das übliche Programm, Röntgen, Ultraschall, allgemeine Anamnese, und gleich stationär aufgenommen worden. Am Folgetag weitere Untersuchungen, CT, nochmal US, und wieder einen Tag später nach ausführlicher Beratung über die Optionen kam ich unters Messer. Es wurde eine Hakenplatte implantiert, und nach ein paar weiteren Tagen Aufenthalt durfte ich wieder heim. Nun ja, die letzten beiden Tage waren meines Erachtens für die Katz, dazu war bei 35 Grad Außentemperatur das Klima (Südseite!) da drin unerträglich (selten habe ich so gestunken und geschwitzt), aber tolles Personal, ordentliches Essen, alles ist gut verlaufen, was soll's, da kann man auch mal schwitzen.

Auch die Metallentfernung gut zwei Monate später (ambulant) verlief professionell und problemlos, die Hakenplatte nebst Schrauben (offenbar ein gängiges Fahrradfahrerersatzteil, könnte dem Anschein nach aber auch als Fahrradersatzteil durchgehen) habe ich als Andenken nun daheim liegen.

Ein Bekannter, der für eine Krankenkasse QS macht, hat sich mich und Röntgen/CT angesehen und ausdrücklich den Operateur in höchsten Tönen gelobt, den solle ich mir warmhalten, das sei perfekt gemacht worden.

Alleine all der Bürokratismus mit den x Vorgesprächen lief etwas unkoordiniert und war nervig und zeitraubend, aber so ist das eben im Deutschen Gesundheitswesen, vermutlich muß das so laufen :) Dadurch wird jedenfalls viel Arbeitszeit teils extrem sinnlos vernichtet, meine und die des Personals dort.

Endlich wieder schmerzfrei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Neben der medizinischen und der pflegerischen Versorgung hat auch noch das Essen geschmeckt.
Kontra:
Krankheitsbild:
COXARTHROSE
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach langer Zeit mit sehr starken Schmerzen habe ich mich zu einer Hüft-OP entschieden. Das Klinikum Fürth war da eine ausgezeichnete Wahl. Die OP verlief zu meiner vollsten Zufriedenheit, ebenso spreche ich dem Pflegepersonal eine grosse Kompetenz im Umgang mit den Patienten zu.Nach der OP wurden Schmerzmittel verabreicht und so konnte ich zu meinem Erstaunen schon zwei Tage nach dem Eingriff mit Krücken umher laufen.Physiotherapeuten gaben nützliche Ratschläge für die weitere Genesung.
Somit kann ich das Klinikum Fürth speziell für die Behandlung von Poblemen mit der Hüfte sehr empfehlen.

nicht zu frieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
schultergelenksprengung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

(Über meinen Kopf hinweg entschieden und im Bericht anders geschrieben
wurde anders gemacht als im opgespräch gesagt wurde

Dank an Oberarzt Dr. Lederer und sein super Team

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz,aussagekräftige Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastroskopie und Koloskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Behandlung und Versorgung.Von der Terminplanung bis zum Arztbrief für den Hausarzt . Optimale Organisation.Sehr freundliches Personal.

Unkompetenteste Klinik zum entbinden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Über meinen Kopf hinweg entschieden und im Bericht anders geschrieben)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unhöflich und unkoordienert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Teilweise die Schwestern
Kontra:
Alles andere, unhöflich, patzig, ...
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Nach langem hin und her habe ich meine angeforderten Geburtsberichte meiner beiden Kinder bekommen.
Und was ich darin zu lesen bekam hat mich sehr schockiert!
Ich bin fassungslos über solche unkompetenten Zeilen das es mich so wütend und traurig macht.
Es fühlt sich an als ob ich die Akte einer anderen Person Gelsen hätte .....
Unmöglich !!!!
Nie nie wieder werde ich als Patient diese klink betreten

Notaufnahme

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wartezeit)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Arzt , der normal zu seinen Patienten ist
Kontra:
Krankheitsbild:
Thronbose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Gründonnerstag abends auf Grund eines thromboseverdachts eingewiesen worden. Trotz sehr großen patientenaufkommen, wurde ich sehr nett in der Notaufnahme empfangen. Wartezeit ist an solchen tagen zu erwarten. Es wurde dann eine sorgfältige Überprüfung mit Ultraschall gemacht. Es wurde gut auf meine Fragen eingegangen und mir wichtige Ratschläge gegeben. Der Arztbrief ließ nicht lange auf sich warten. Trotz Wartezeiten fühlte ich mich gut aufgehoben

Dank an Professor Dr. Blana und sein Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Meine Entscheidung für Klinikum Fürth Urologie
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang März 2017 in der Urologie zur stationären Behandlung. Professor Dr. Blana entfernte mein Prostatakarzinom. Die Operation und Pflege erfolgte zu meiner vollsten Zufriedenheit. Alle Ärzte und Pfleger waren sehr motiviert. Bereits am 4. Tag erhielt ich die erforderlichen Anweisungen zur Beckenboden-
gymnastik. Am 6. Tag konnte ich schon entlassen werden.
Die Prostata wurde bei mir laparoskopisch, d.h.
minimalinvasiv entfernt. Nach 5 kleinen Schnitten unterhalb des Nabels führte der Operateur die Operationsinstrumente inclusive einer Kamera durch diese Schnitte hindurch.
Da bei mir die Tumorzellen lokal auf die Prostata begrenzt waren und noch nicht gestrahlt hatten, kann ich mit besten Heilungs-Chancen rechnen.

Verweigerte Behandlung u. Unterstellung v. Schmerzmittel- Beschaffung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterstellung duch Unfähigkeit d. Diagnose)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (S.o.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Aufnahme Problemlos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer)
Pro:
???
Kontra:
Unterstellung der Drogen-Beschaffung bei unfähigkeit frischen Wirbelbruch zu erkennen! Verweigerte Behandlung
Krankheitsbild:
Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine glatte 6 für Station 39
Nach einem Sturz durch Schwindel wegen beginnender Lungenentzündung wurde ich durch die Notfallaufnahme auf St. 39 gelegt.
Sowiesso schon chronische Schmerzpatientin hatte ich größte Schmerzen im Sturzbereich der auch zunehmend blau wurde durch Hämatombildung, wurden mir 2 Tage und Nächte jegliche Schmerzbehandlung verweigert.
O- Ton der Ärzte " bei solchen Patienten wie sie steht ja auch der Verdacht im Raum das es um Schmerzmittelb- Beschaffung geht.
Das trotz Schmerzmittelpaß eines angesehenen Schmerzarztes aus Fürth.......
Nach 2 Tagen nahm ich Kontakt mit dem Klinikum Nürnberg auf, das sofort zur Weiterbehandlung durch Verlegung bereit war. Auch diese wurde mir verweigert und ich wurde dazu gezwungen zu Unterschreiben das ich auf eigene Verantwortung gehe. Die erforderlichen Anweisungen und Unterschriften zum Krankentransport leistete das Klinikum Nürnberg.
Durch den Transport und der Verschleppung der Behandlung mußte ich sogar an einen Morphium - Perfuser angeschlossen werden. Innerhalb kürzester Zeit wurde ein Wirbelbruch diagnostiziert!!

Hervorragende Behandlung und Versorgung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz, aussagekräftige Beratung, Zeit für Patienten, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Harnleiterstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Urologie in Fürth wurde vom Facharzt in Bamberg als Krankenhaus der ersten Wahl genannt.
Diagnose: proximaler Harnleiterstein.
Beratung, Behandlung und Pflege waren hervorragend.
Hier gilt man als Patient, so mein Eindruck, nicht nur als Nummer in einem großen System namens Krankenhaus.Die Mitarbeiter waren durchgehend freundlich,nett und hilfsbereit.
Hygienische Regeln wurden von allen Mitarbeitern strikt eingehalten.
Auch nachts wurde vom Nachtdienst mehrmals kontrolliert, ob alles in Ordnung ist.
Ich wurde sogar während des Urlaubs zweimal zurückgerufen, da ich Fragen zu postoperativen Symptomen hatte.
Stationär verliefen alle Abläufe reibungslos.
Die Untersuchungen wurden sehr genau durchgeführt, für Besprechungen nahm man sich Zeit.

Nie wieder!

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (OP verlief gut, die Versorgung danach nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
das Essen war erstaunlich akzeptabel
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Ptosis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Veraltete Einrichtung, Bad vorsintflutlich (scharfkantige Uraltfliesen, schmuddeliger Duschvorhang, klemmende Hähne, Warmwasser kommt erst nach Minuten), keine Wäschefächer in den Schränken, lose Steckdosen. Internet und TV-Bedienung indiskutabel.
Unfreundliches und überhebliches Pflegepersonal ohne Manieren, das Patienten offenbar als Bittsteller und nicht als Kunden sieht. Stationsärzte wirken unsicher und desinteresiert, Hygienemängel, schlechte Kommunikation.
Ausführliches Aufklärungsgespräch über die Anästhesie fand erst unmittelbar vor der OP statt; schlechte postoperative Analgesie.
Ich wurde nach 2 Tagen buchstäblich hinausgeekelt.

1 Kommentar

Liz57 am 13.03.2017

Schreibfehler: desinteressiert

Vorbildlich

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin für alles sehr dankbar; von der pers. Begrüßung im Kreissaal bis hin zur Service-Kraft, ein durchweg sehr freundliches und aufmerksames Team. Ein hoch kompetentes Personal das merklich Hand in Hand arbeitet.
Da ich selbst in einem Klinikum tätig bin, ist mein Eindruck von der Station wirklich vorbildlich!
Tausend Dank auch an meine Hebamme, die mich durch jede einzelne Wehe begleitet hat.

Informationsmangel

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Überforderung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ok)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nur noch nach Anfrage)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ok)
Pro:
Pfleger waren top
Kontra:
Assistensärztin war überfordert
Krankheitsbild:
Hämatom links am Kopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Assistensärztin versuchte durch ihr unfachmännisches Verhalten die Patientin zu ihrer Art der Behandlung zu drängen.( durch ihr lautes aggressives Verhalten ) Durch bitten der Patientin die Tonlage der Situation anzupassen Verlies die Assistenzärztin unverzüglich das Zimmer. Ein Abschlussgespräch fand nicht statt, der Arztbrief wurde übergeben ohne Erläuterung und Erklärung . Sie sind entlassen.

Sehr gute Behandlung in der Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes und nettes Ärzteteam
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entzündung/Gehirn
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer schweren Hirnhautentzündung (Meningitis) im Klinikum Fürth. Ich wurde erstklassig von dem Chefarzt Prof. Maihöfner und seinem Ärzteteam behandelt. Die Schwestern sowohl auf Station als auch in der Neurophysiologie haben mir sehr geholfen, die Diagnostik und den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Ich bin mittlerweile wieder komplett hergestellt. Großes Lob: das Fürther Klinikum hat sich mit der neuen Neurologie wirklich gemacht!

3 Tages- Odysee im Fürther Klinikum

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztin auf Station 41 sehr nett und einfühlsam
Kontra:
Arzt auf Station 19 - na ja
Krankheitsbild:
Mamakarzinom mit Knochenmetastisierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einweisung über die Notaufnahme am 13.1.17
2 Std später Verlegung auf Station 42. Von dort weggeschickt auf Station 41
Kein Zimmer (Bett). Bitte warten! Zwischenzeitliche Ultraschalluntersuchung der Lunge und Markierung für die Punktierung. Nach weiterer Wartezeit, Einigung mit Ärztin, dass erst am folge Montag ( 16.1.) erneute Aufnahme erfolgt, da es doch schon recht spät wäre und man dann gleich all meine Beschwerden untersuchen könne.
(Mamakarzinom mit Knochenmetastasen, neu aufgetretene Leberauffälligkeit, geschwollenes Bein mit Einblutung)
Ankunft am 16.1.17 auf Station 41 - Geschlossen wegen
Quarantäne.( Noro Virus ) Bitte im Gang warten.Auf dem Gang wurde dann Blut usw. genommen.Versuch ein Bett auf Station 19 zu bekommen.Bitte warten.
Zwischenzeitliche Ultraschalluntersuchung des Beines.
Dort Aussage, dass jetzt Bett auf Station 19 frei wäre. Ankunft - und oh Wunder.
Viele belegte Betten auf Gang, aber keines für mich. Weitere Wartezeit, dann ein Zimmer mit Bett. Arzt kam und vollzog die Lungenpunktion auf dem Zimmer (Bettnachbarin durfte mit zusehen). Am 17.1. wurde u.a. das Bein gedoppelt und die Leberbiopsie vorgenommen. Kein Sandsack vorhanden! Schnell einen basteln. 3 Std liegenbleiben. Alles gut - Denkt man. Verlegung in ein 4-Bettzimmer (war aber nur 1 Bett belegt)Nach mehreren "Hilferufen" der Bettnachbarin, und 2 neuen Zugängen war dann die erholsame Nacht vorüber. Meine Odysee eines 3 Tage-Aufenthaltes
war dann nach erneuter Blutentnahme abgeschlossen und ich wurde entlassen.

..

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besser hätte es nicht sein können!
Mein Kleiner sollte per Kaiserschnitt auf die Welt kommen,
wie auch schon mein erstes Kind.

Vorweg muss ich sagen, dass mein erster Kaiserschnitt (anderes KH)
eher kein schönes Erlebnis war. Hinzu kommt noch meine Angst vor Spritzen, Blutabnahme usw.

Schon bei den ersten Gesprächen mit Ärzten und Hebammen wurde mir etwas die Angst genommen und obwohl viel los war hat man sich Zeit für mich genommen und alles genau besprochen.

Das ganze Team der Anästhesie war unglaublich toll!

Das beste war, daß mein Mann (nach der Vorbereitung ) die ganze Zeit bei mir bleiben konnte auch im Ruheraum mit unserem Kleinen.

Bei meinem Großen musste mein Mann den OP mit unserm Kind verlassen während ich zugenäht wurde. Es hat dann 3 Stunden gedauert bis ich wieder bei Ihnen war,obwohl es keinerlei Komplikationen gab.

Die Schwestern auf der Station waren alle sehr nett und hilfsbereit! Ich war noch am selben Tag auf den Beinen und nach zwei Tagen war ich schon wieder recht fit.

Es war wirklich sehr viel los und dennoch waren alle, von den Hebammen über die Stationsschwestern bis hin zu den (Kinder-)Ärzten, äußerst kompetent und freundlich!

Top zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr empathisch
Kontra:
Krankheitsbild:
Platzwunde unter dem Auge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren mit unserem 2 Jahre altem Sohn in der Notfallambulanz. Sind sofort dran gekommen, da Kinder bevorzugt behandelt werden. Das Pflegepersonal und die Ärztin waren sehr empathisch und kompetent.

Diabetes-Erstmanifestation

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wenig Aufenthaltsräume ab 18 Uhr)
Pro:
Super Einzelberatungen rund um Diabetes
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte mich bei den MitarbeiterInnen der Stationen ZNA, 09 und 08 für die sehr gute Betreuung bedanken.

Ein spezielles Dankeschön für die sehr hilfreichen Beratungen und Einzelschulungen, geht an das Team vom Diabetes Kompetenz Center und der Ernährungsberatung im Klinikum.

Babyglück auch im Krankenhaus

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spontane Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist freundlich, herzlich und dabei sehr kompetent. Sowohl das Kreißsaal-Team als auch das Schwestern- und Ärzte-Team auf Station. Fragen werden immer freundlich beantwortet, Hilfe wir stets angeboten... Wir waren sehr zufrieden (wie auch schon vor knapp drei Jahren bei der Geburt unseres ersten Kindes).

Wunderbar

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Fürther Klinikum entbunden und bin sehr zufrieden. Trotz der vielen Geburten, während meines Aufenthaltes, waren alle Ärtze, Hebammen und Krankenschwestern freundlich und kompetent. Ich fühlte mich die ganze Zeit sicher aufgehoben. Ich würde jederzeit wieder dort entbinden!

Keine Hilfe bei Schulterschmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kurze Wartezeit
Kontra:
Völlige Ahnungslosigkeit
Krankheitsbild:
Impingement Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte 3 Jahre massive Schulterschmerzen und habe nach einem Spezialisten gesucht.
In der Fürther Klinik gibt es einen Arzt, der zumindest auf der Homepage damit wirbt, dass sein Spezialgebiet die Schulterchirurgie sei.
Abgesehen von seiner überheblichen Art, hat er mir in wenigen Minuten eine Schmerztherapie empfohlen (das mitgebrachte MRT hat ihn nicht interessiert - er hat sich die Bilder nicht angesehen!).
Man könne da nicht sehr viel tun - ordentlich Medikamente und das Leben wird einfacher.

Inzwischen war ich tatsächlich bei einem Schulterspezialisten, der auch was kann und ich bin erfolgreich operiert (ohne OP wäre das auch nicht möglich gewesen) und ich bin absolut schmerzfrei.
Wenn jemand weitere Informationen möchte, dann sehr gerne.
Und wer noch etwas lernen möchte, darf sich auch gerne melden - mein Arzt freut sich!!!

Urologie Fürth empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: UTI   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Musste mich separat vor OP nochmals in einem Nebengebäude beim Haupteigang anmelden und wurde dann die 300m zur Urologie im Bademantel geführt. Warum?)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Patient steht im Mittelpunkt Pflegepersonal trotz hoher Arbeitsbelastung freundlich und höflich
Kontra:
3 Bett Zimmer zu klein, Intimität des Patienten ist nicht gegeben
Krankheitsbild:
Harnröhrenschllitzung UTI
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetentes Ärzte und Pflegerteam,sehr freundliche und höfliche Mitarbeiter.
Betriebsklima scheint in Urologie sehr gut zu sein,da alles reibungslos abläuft, Essensbestellungen und Reinigungspersonal eingeschlossen.
Hätte gerne vor Entlassung noch ein Ärztegespräch geführt,bekam aber Befund für Hausarzt und Urologen nur vom Pfleger überreicht.

Super KinderStation PE

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die putzfee könnte bisschen gründlicher sein)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nette Ärztin,geht super auf kinder ein)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (für Kinder sind die zimmer nicht gestaltet,paar bilder bisschen bunter in den zimmern)
Pro:
Sehr sehr nette Ärztin und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter lag vom 8.8.2016-12.08.2016 auf der Kinderstation PE.
Sehr sehr nette Schwestern, sie sind rücksichtsvoll, zuvorkommend einfach alles was man bzw Kind sich wünschen kann.
Zur Ärztin Frau Dr. Kalentzi kann ich sagen hab nie eine so nette,freundliche und immer lachende Ärztin gesehen. Sie ist sehr toll auf meine Tochter eingegangen und hat ihr oft ein lachen ins Gesicht gezaubert.
Im grossen und ganzem alles supi auf der Station
Einziges Manko ist ( nicht die Station),sondern der Kaffeeautomat. Kaffee und Kaba und Schoko schmeckt mehr nach Wasser als das was darauf steht

Es ging alles gut

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operateur ist einfach genial
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüsenknoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 19.07.2016 an der Schilddrüse operiert. Diagnose: großer Strumaknoten bis an den Aortenboden sowie Säbelscheidentrache. Ich hatte riesige Angst da mir aus anderen Untersuchungen eine Sternotomie(Öffnung der Brust) vorhergesagt wurde. Mein Hausarzt empfahl mir das Fürther Klinikum. Mein Operateur war Professor Rupprecht und ich muß gestehen ich danke Gott an diesen Arzt geraten zu sein. Die OP lief problemlos ohne Sternotomie ab und ich konnte bereits nach 4 Tagen das Krankenhaus verlassen. Bedanken möchte ich mich auch bei den Schwestern auf Station 31. Ihr seit Spitze eine etwas ältere besonders. Auch das Essen war absolut genießbar. Jederzeit würde ich mich im Klinikum Fürth einweisen lassen. Das Klinikum ist viel besser als sein Ruf.

Ziel verfehlt!

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Pfleger freundlich
Kontra:
Qualitätsmanagment reagiert auf Fragebögen nicht, obwohl um Rückruf gebeten wurde!
Krankheitsbild:
Sterilisation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach erster Ambulander OP im Dez. 2014 kein Behandlungserfolg. Es gab keine Erklärung warum es nicht geklappt hat. Zweite OP in Vollnarkose, damit es dann funktioniert im Feb. 2016. Bis jetzt Juli 2016 immer noch kein Ergebniss!

Rechnungen als Privatpatient wurden für beide OP gestellt, obwohl
die erste keinen Erfolg hatte.
Andere Krankenhäuser wurden sowas als Kulanz nicht nochmal berechnen.

1 Kommentar

QM_Fuerth am 12.07.2016

Sehr geehrter Patient,

Ihr Anliegen ist uns wichtig!

Bitte senden Sie uns Ihre Kontaktdaten

per E-Mail an lobundkritik@klinikum-fuerth.de

oder über unser Kontaktformular:
http://klinikum-fuerth.de/Ueber_uns/Qualitaet/Risikomanagement/formular/lob_und_kritik.php

Wir werden uns dann unverzüglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

mit freundlichen Grüßen

Dr. Felix Große
Qualitätsmanagement
Klinikum Fürth

Fachlich kompetent.....alles Andere aufbaufähig

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachlich kam ich mir gut aufgehoben vor
Kontra:
Essen, Auskünfte, Organisation
Krankheitsbild:
Nierenstau
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde überwiesen von einem anderen KKH zur stationeren Aufnahme in Fürth. Habe mich angemeldet und bin auf Station. Dort wurde ich verwundert zur Ambulanz geschickt. Dann wieder auf Station. Nach 7 Std. hatte uch dann auch endlich ein Zimmer.....

fachliche Kompetenz bei Prostatakarzinom

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.06 - 17.06.2016 in dem urologischen Fachbereich dieser Klinik stationär zu Behandlung.
Sowohl die Gespräche mit den Urologen im Vorfeld der Behandlung, während und nach der Behandlung waren sehr kompetent und Vertrauens erweckend.
Die Behandlung verlief vollkommen komplikationslos.
Auch die Gespräche mit dem Sekretariat im Vorfeld waren sehr angenehm weil hier alle sehr einfühlsam und höflich sind.
Die Versorgung und die Unterbringung im 2 Bett Zimmer,(Zuzahlung daher privat Status) war sehr gut.
Das Beste war jedoch die fachliche Kompetenz im Bereich der Urologie. Schade dass keine Namen genannt werden sollen.
Bei mir wurde eine HIFU Behandlung durchgeführt.

1 Kommentar

QM_Fuerth am 23.06.2016

Sehr geehrter Patient,

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback, das wir selbstverständlich an die Mitarbeiter der Urologie weitergeben. Etwas unverständlich ist, weshalb Sie bei der Qualität der Beratung 0 Sterne vergeben habe, da sie ja gerade diese als besonders positiv in Ihrer Bewertung hervorheben. Vielleicht nur ein Versehen?

In jedem Fall nutzen wir Ihr Feedback im Sinne einer konsequenten Patientenorientierung im Rahmen des Qualitätsmanagements des Klinikum Fürth und wünschen Ihnen eine weiterhin gute Genesung.

Herzliche Grüße
Dr. Felix Große

Stabstelle Qualitätsmanagement

Weitere Bewertungen anzeigen...