Klinikum Ernst von Bergmann

Talkback
Image

Charlottenstraße 72
14467 Potsdam
Brandenburg

241 von 375 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

381 Bewertungen

Sortierung
Filter

NOTFALL

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuwendung, ärztliche Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Frau Dr. Annika H. hat meine Frau heute hervorragend in der Rettungsstelle ZNA hervorragend behandelt
Prof. Dr. H.O

schnelle und richtige medizinische Hilfe zur Stabilisierung nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 3/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr motiviert/engagiert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besonders lobenswert die akt./lfd.Information /Aufklärung zum Fall,auch spätabends zu Hause telefonisch)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und präzise;wichig nach Schlaganfall)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schnelle lfd.Information vor Ort und zu Hause am Telefon,auch spätabends,und natürlich der Eingriff selbst
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unverzügliche schnelle gute und notwendige med.Hilfe, auch Pflege auf der Station (C4)nach Schlaganfall (Herzschrittmacher),vielen lieben Dank an alle Pfleger und Ärzte.Besonders lobenswert war die aktuelle Information zur gesundheitlichen Lage, auch spätabends am Telefon nach Hause und Beantwortung auftretender Fragen bzw. Aufklärung.Unbedingte Erwähnung muß neben der Kardiologie auch die Neurologie finden, die meiner Frau nach dem Schlaganfall sehr schnell geholfen haben (konkret Station C2).Vielen Dank allen Pflegern und Ärzten, auch für die lfd.akt. Aufklärung vor Ort und telef. nach Hause.Nicht zu vergessen ist die schnelle Hilfe der Rettungsstelle, die ja bei Schlaganfall besonders wichtig ist und die schon 30min.nach dem Ereignis tätig wurden, dank des schnellen Transportes zum Klinikum.Der Notarzt war bereits 10 Minuten nach dem Notruf bei uns zu Hause. Also vielen Dank und weiter so.Man kann diesde Arbeit, vor allem heute, nicht genug würdigen- und zwar in JEDER Form!

Toliles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Darmperforose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderbare Klinik, der oberarzt hat mich sehr gut operiert.
Das Personal war sehr freundlich und sehr kompetent.
Ich empfehle die Klinik sehr.
Tausend dank fur alles
Ich werde das Krankenhaus mein ganzes Leben in bester Erinnerung behalten.

Fabien Sirugue


De merveilleux souvenirs d'une équipe formidable

Personal

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nettes Personal

Brustkrebs Beratung wirklich Top

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kann ich nicht einschätzen, da ich keine medizinische Behandlung wahrgenommen habe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kann ich nicht einschätzen, da ich keine medizinische Behandlung wahrgenommen habe)
Pro:
Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe Brustkrebs und bin in einer anderen Klinik in Berlin in Behandlung und habe mich an die Ernst-von-Bergmann-Klinik zweimal zur Beratung wenden können. Da ich nicht in Potsdam wohne, habe ich mich gegen eine Behandlung dort ausgesprochen. Die Beratung war allerdings echt top! Ich durfte beide Beratungstermine bei der Oberärztin der Abteilung wahrnehmen und wurde ausführlich, offen und sehr freundlich und herzlich über die Behandlungs- und Operationsmöglichkeiten, wie sie dort durchgeführt werden, aufgeklärt. Bei Brustrekonstruktionen arbeiten übrigens Gynäkologen und Plastische Chirurgen zusammen, was ich sonst in keinem anderen Klinikum in der Umgebung feststellen konnte.
In Behandlung war ich dort leider nicht, weswegen ich keine Aussagen darüber treffen kann. Ich weiß nur, dass alle ÄrtInnen, mit denen ich dort sprechen konnte, sehr sehr freundlich waren und mir sehr bei meinen Entscheidungsprozessen bezüglich meiner Behandlung geholfen haben.
Eine Bekannte hatte sich dort behandeln lassen und war sehr zufrieden mit allem, auch der Nachsorge.

Der schöne Moment wird zum Alptraum.,,

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aufklärung gleich 0)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie - einzig wahre Person mit Herz
Kontra:
Ärzte, Hebamme und Pflege
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsvergiftung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zweiter Aufenthalt mit Geburt-2017

Dann 2 1/2 Wochen später gingen die Werte wieder hoch. Blutdruck wieder hoch. Erneut ins Klinikum. Schwangerschaftsvergiftung wurde bestätigt. Man ließ uns dann 3 Tage warten bis was passierte, dann Einleitung. Es wurde nicht drauf eingegangen das es einen schlecht ging, man Kreislaufprobleme hatte. Hauptsache der Blutdruck war niedriger, Tabletten die höchste Dossis. Der Geburtsbefund war unreif, trotzdem Einleitung. 3 Tage Einleitung. Zeitlich Gaben des Medikaments klappten so gut wie gar nicht. Am 4 Tag bei der Kontrolle dann mit CTG ging’s dem Kind von einer Sekunde auf die andere schlechter. Kreißsaal - schwupp Wehentropf ran. Aufklärung darüber war gleich null. Das dann die Fruchtblase manuell eröffnet wurde, 3 an einem rum fummelten und dem Kind eine Sonde in den Kopf gejagt wurde. War noch nebensächlich - die 11 Stunden Wehentropf und nicht aufstehen dürfen. Waren egal, wie das man bevormundet wurde, weil man sich bei den Schmerzen nicht so haben sollte. Hebamme sah man kaum. Das die Schmerzen nicht natürlich waren, war klar und wurde doch so nie kommuniziert. Gar die ständigen Untersuchungen und Schmerzen hab ich bis heute nicht vergessen. In 11 Stunden schafften wir 2 cm. Das man Medikamente gespritzt bekam, ohne zu wissen was es war. Egal - es sollte einen damit besser gehen. Das ging bis 20 Uhr, bis auf Nachdruck dann ein Kaiserschnitt gemacht wurde. Mein Mann dürfte nicht mit rein, ob es kein Not - Ks war. Er bekam Null Informationen was passiert. Was im Op passierte, tja man saß nackt eine halbe Stunde fasst da bis einer mal auf die Idee kam, eine Decke zur reichen. Weil nicht sicher? Ob noch eine andere App vorher gemacht werden musste. Fakt war - das Kind sah ich 2 Sekunden, war teilweise nicht wirklich bei mir, dank eines Medikaments vorher. Anlegen erfolgte danach nicht, das Kind wurde mit Zuckerlösung gefüttert. Stillberatung gleich 0. Zum Glück hatte ich meinen Mann. Ich hatte Wochen später noch Alpträume - danke. ????

Der Anfang vom Ende...

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Ärzte, Hebamme und Pflege
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsvergiftung - Verdacht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren insgesamt vom Oktober bis Dezember jeweils einmal da. Im Oktober 2017 mussten wir vier Wochen vor Entbindung wegen hohen Blutdruck ins Klinikum. An sich war bei dem Aufenthalt wenig negatives zur vermelden. Einzig was man dem Pflegepersonal anlasten muss, klar kann jeder Zeit eine frische gebackene Mutter zu einem stoßen ins Zimmer. Aber man donnert nicht um 2 Uhr Morgens ins Zimmer, samt Bett und Anhang herein. Ohne die anderen Patienten zur wecken. Dann knallte die damalige Kinderkrankenschwester unsanft mit dem Bett gegen das andere. Eine Entschuldigung folgte nicht im geringsten. Das der Partner dann mit im Zimmer war, ok.... das dann ab 7 Uhr die gesamte Familie auf der Matte stand und das den ganzen Tag, weniger. Von ein wenig Privatsphäre während andere CTG schreiben lassen müssen, interessiert gleich Null. Ich war froh am
Abend gehen zur dürfen. Dieses Erlebnis hätte mir zur denken geben müssen. Allgemein wurde man wie nixs behandelt von der Pflege, weil man ja noch nicht entbunden hatte bzw. eine Last war, weil man 3 mal täglich mal Blutdruck messen musste. An dich hätte man wohl bei Entlassung noch einmal Blut abnehmen müssen, zur letzten Kontrolle. Dies erfolgte überhaupt nicht und bis man eine Auskunft über die Blutwerte allgemein bei Einweisung bekam. Vergingen fasst 24 Stunden und dann am Morgen nur auf eigne Nachfrage.

Augenabteilung nicht zu empfehlen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Für Leute, die sich falsche Illusionen machen
Kontra:
Falsche Diagnose
Krankheitsbild:
Keratokonus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam zum Augenlasern, weil ich nach Keratektasie nach LASIK woanders in Potsdam und nach Crosslinking in Berlin mittels einer PRK die Schatten um Bildobjekte weghaben wollte.
Jetzt nach der PRK im Ernst-von-Bergmann-Klinikum habe ich schlimme Doppelbilder und sehe unscharf.
Der Arzt hat meinen Keratokonus verschlimmert und nicht gewußt, dass zwölf Jahre zwischen Crosslinking und PRK zu lange sind und auch unmittelbar nach der PRK kein Crosslinking gemacht, um die Hornhaut zu stabilisieren, obwohl auf der Webseite der Augenklinik vollmundig von Behandlung des Keratokonus mittels topographiegestützter PRK und simultanem Crosslinking die Rede ist.

Hüftgelenk-OP in EvB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu einer geplanter OP ins Klinikum gekommen.Es wurde bei mir ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Von der Organisation her ist alles gut gelaufen.Die Aufnahme, Untersuchung, Aufklärung ist reibungslos gelaufen. Am OP Tag ist auch alles wie angekündigt verlaufen.

Kompetentes Ärzte und Pflegeteam

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professionalität
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Kind hat sich in den Skiferien den Ellbogen gebrochen. Wir fanden schnell professionelle Hilfe beim Team der Kinderchirurgie in Potsdam. Vielen Dank an die Schwestern und Ärztinnen.

keine Organisation

Handchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Telefonkarten sind zu teuer)
Pro:
das Personal ist freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Bruch des Handgelenks
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen Handbruch Einweisung zur OP. Doch wir wurden vom Arzt über Labor, CT, Anäshesist durch das Krankenhaus geschickt und durften nach 6 Stunden nach Hause gehen. Überall wurde eine Anamnese erstellt, also 4mal.
Am nächsten Tag durften wir wiederkommen aber es gab noch kein Bett und wieder die gleichen Fragen zur Anamnese auf der Station. Ich denke es sind keine Kräfte da!! Digitale Vernetzung gibt es an diesem Krankenhaus anscheinend nicht!! Das Essen muss besser werden.

Schlechtes ungeniessbares Essen auf der Entbindung Station.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern gesamte Betreuung super.
Kontra:
Essen, Sauberkeit leider komplett unakzeptabel.
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war leider 4 Wochen lang auf der Entbindung Station im EvB. Personal ist sehr lieb und nett zu den Patienten. Sowie Ärzte auf der Station. Fühlt man sich gut aufgehoben.
Leider was das Essen angeht hab ich schlimmer nirgendwo erlebt, es sind schwangere Frauen und Frauen die frisch entbunden haben. Da sollte das Essen deutlich hochwertiger sein, leider gibt es so gut wie kein frisches Obst, Gemüse nur abends weiche keine frische Gurken. Weiter auch nicht. Was sehr schade ist. Das Brot was zum Abendessen gibt war leider schon verfallen und hatte Schimmel drauf,in der Suppe mehrere Haare gehabt. Möhren eintopf hatte verfaulte möhren stückchen die schon schwarz waren und vom geschmack deutlich ungeniessbar waren, Man kann danach einfach nichts mehr essen.. hatte Schwangerschaft Diabetes in dieser Zeit und musste normale Kost essen wovon mein Blutzucker sich sehr verschlechtert hatte. Da wird leider auch keine Rücksicht genommen. Wasser in Flaschen ist leider auch nicht leicht zu bekommen. Man muss die Küchenhilfe danach fragen.
Musste mir von meiner Familie täglich essen bringen lassen. Denn als schwangere möchte man sich gut und gesund ernähren. Was hier leider nicht möglich ist.
Sonst ist die Station neu und hochwertig ausgestattet. Leider werden die Zimmer nicht gründlich gereinigt. So wie es sich für ein Krankenhaus gehört.
Ich würde mir sehr wünschen dass die Kritik wahr genommen wird und sich in Zukunft etwas zum positiven ändert. Denn die geb.station an sich super ist. Nur leider der Rest nicht.

ein geplanter Krankenhausaufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Materialentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal. Nehmen sich Zeit. Hier ist man keine Nummer sondern ein Mensch.

Empathie fehlt, Wissen fehlt (Pflege)

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kann ich leider nicht wirklich beurteilen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Leistung
Kontra:
Teil der Pflege unfassbar schlecht
Krankheitsbild:
Leberversagen bei Leberzirrhose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter ist mit 40 Jahren an Leber-und Nierenversagen gestorben. Ursache war jahrelanger Alkohol-und Medikamentenmissbrauch. Ansonsten war sie aber ein sehr liebevoller, hoch gebildeter Mensch. Sie wurde in Ihrem Klinikum von einem Teil des Pflegepersonals verächtlich behandelt. Das führte dazu, dass sie das Klinikum auf eigenen Wunsch verließ.
Sehr geehrte Pflegende, haben Sie nicht gelernt, dass Alkoholismus eine Krankheit ist? Was haben Sie überhaupt in den drei Jahren Ihrer Ausbildung gelernt? Wie kann es sein, dass eine Ihrer Kolleginnen behauptet hat, dass meine Tochter Ammoniak als Medikament bekäme?? So eine Aussage ist wirklich absolut... Also mir fehlen die Worte.
Warum pflegen Sie? Machen Sie doch bitte etwas anderes!
Mit der ärztlichen Leistung waren wir sehr zufrieden. Es gab auch Pflegekräfte, die freundlich und empathisch waren. Trotzdem verließ meine Tochter das Krankenhaus in lebensgefährliche Zustand empört und verzweifelt.
Meine Bewertung ist deshalb negativ.

Katastrophale Zustände in der Rettungsstelle des BK

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Der Fahrstuhl zur Rettungsstelle
Kontra:
Die absolute Ignoranz der Pfleger, die an unterlassene Hilfleistung grenzen!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gemeint ist nicht die Unfallchirurgie, sondern das Nadelöhr Rettungsstelle als Aufnahmestelle zur Bergmann-Klinik.

Meine Erfahrungen: Katastrophal!

Ich habe in der Woche vor dem Besuch bei einem Unfall einen Bandscheibenvorfall erlitten, leide seitdem an täglich zunehmenden Schmerzen mit Krampfanfällen, in denen ich mich vor Schmerzen keinen Zentimeter bewegen kann.
Ich war beim Hausarzt, der einen Bandscheibenvorfall vermutet. Er schickte mich zum Röntgen für den oberen Teil der Wirbelsäule. Leider ist der Vorfall im unteren Teil der Wirbelsäule passiert. Die bei einem weiteren Schmerzanfall gerufene Notärztin vermutet ebenfalls Bandscheibenvorfall und veranlasst einen RTW-Transport und die Einweisung ins Krankenhaus.
Der RTW war nach dem Rufen sofort da, und tolle Leute brachten micvh fast schmerzfrei in die Rettungsstelle des Bergmann-Klinikums.
Dort wurde ich von einem russischen Pfleger, der mich augenscheinlich auf den ersten Blick nicht mochte, herablassend in "nicht so schlimm - muss warten" kategorisiert. Das tat ich dann auch. Als ich nach drei Stunden dann nachfragte (vor mir waren eine ganze Reihe von Patienten mit Kopfschmerzen und verstauchtem Fuß mit Schmerztabletten wieder nach Hause geschickt worden. Man konnte als einer der auf dem Flur liegenden Wartenden alles hören, was im offenen Behandlungszimmer besprochen wurde), ob ich den Arzt sprechen könne, wurde mir von dem russischen Pflöeger nochmal gesagt, dass ich weiter bis zu 9 Stunden (!) zu warten habe. Auch meine wiederholten Fragen nach etwas zu trinken oder Schmerzmitteln wurden geflissentlich ignoriert.
Nach über 4 Stunden Warten kamen zahlreiche Notfälle aus einer Massenkarambolage von der Autobahn in die Rettungsstelle. Ab dieser Minute war klar, dass es jetzt für weitere Stunden nicht weiter gehen würde. Ich ließ mich von einem freundlichen Taxifahrer nach Hause bingen, wo ich wieder Schmerzmittel nehmen konnte,
Ich erwäge eine Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung!

Station BB5

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Koloskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Koloskopie auf der Station BB5.Ich war sehr zufrieden mit der Aufnahme und den Ablauf der Untersuchung.Die Schwestern und die Ärztin sehr nett.Zum Glück kein negativer Befund.Möchte mich aber bedanken für den reibungslosen Ablauf auch bei Frau Dr.Peters.

Mammareduktionsplastik und Straffung

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammareduktionsplastik und Straffung, keine Implantate
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor der OP hatte ich 2 Termine zur Voruntersuchung, Besprechung sowie Klärung aller Fragen. Nach dem Entscheid für die OP hat sich das Team des Ästhetikzentrums um alles Weitere gekümmert. Besonders positiv war es, dass sich Frau Mahlow schon im Voraus überdurchschnittlich viel Zeit nahm, um alle Notwendigkeiten in mehreren Anrufen am Telefon zu klären. Ich ließ mich in der Außenstelle Bad Belzig operieren. Am Tag der OP und auch den Tag zuvor (OP-Vorbesprechungen) habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Es wurde einem jede Frage beantwortet und stets auf den Patienten Rücksicht genommen (Übelkeit etc.). Kurz vor dem Eingriff nahm zuerst die Oberärztin erste Vorbereitungen vor, kurze Zeit später kümmerte sich Herr Dr. Ghods noch einmal persönlich um mich. Im OP angekommen, versuchte das gesamte Team, eine lockere und entspannte Athmosphäre entstehen zu lassen, da der Eingriff doch recht groß war. Das gesamte OP-Team hat eine sehr gute Arbeit geleistet! Nach der Operation konnte ich die erste Nacht über nicht aufstehen - hierbei halfen mir alle Schwestern rund um die Uhr sehr nett und zuvorkommend.. egal, wie oft ich den Klingelknopf betätigte. Nach dem Verlassen der Klinik (2 Tage später) folgten zwei weitere Nachsorgetermine im Ästhetikzentrum in Potsdam, die von Herrn Ghods persönlich durchgeführt wurden. Dies hat einem ein sicheres Gefühl vermittelt. Außerdem bestand immer die Möglichkeit, sich im Falle eines Notfalls telefonisch zu melden. Heute, knappe 4 Wochen nach dem Eingriff, möchte ich insbesondere die exzellente Arbeit von Herrn Dr. Ghods hervorrufen - ich bin bisher sehr zufrieden und würde den Eingriff immer wieder bei ihm durchführen lassen. Besonders begeistert bin ich von den hauchdünnen, kaum sichtbaren Narben. Vielen Dank an das gesamte Team!

Darmtumor OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmtumor OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Kontakt nach der Diagnose Darmtumor (nach einer Darmspiegelung bei Dr. Menzel in der Poliklinik EvB) bis zur OP als auch bei der Nachsorge fühlte ich mich vom ersten Moment gut aufgehoben und professionell beraten.

Insbesondere die umfassende Aufklärung und Beratung nach der erschütternden Diagnose durch den Leiter der Fachabteilung Dr. med. Zülküf Tekin ließ mich optimistisch nach vorn schauen und mit weniger Angst in die bevorstehende OP gehen.

Das Darmzentrum, insbesondere die Koordinatorin Frau Lange, regelten schnell die nun erforderlichen Vorbereitungen und Maßnahmen.

Die OP verlief erfolgreich.

Auch die daran anschließende Umsorgung/Pflege durch die Mitarbeiter der Station E4 trugen zu meiner schnellen Genesung bei.

Hierfür möchte ich allen herzlich danken.

Knochen- und Sprunggelenk-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Auf BEL-Station ist alles bestens
Kontra:
die Hygiene musst auf die Unfallchirurgiestation verbessert werden
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen Knochen-, Sprunggelenk- und Wadenbeinbruch in die Notaufnahme eingeliefert worden. Ich wurde gut versorgt. Nach 4 Stunden kam ich auf die Station. Da die Schwellung weg gehen sollte, wurde ich nach 4 Tage operiert. Es war alles prima und hat alles gut geklappt.

Schnelle, kompetente Hilfe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachliche Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
TIA, V.a. Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam über die Notaufnahme mit dem Rettungswagen bei Verdacht auf Schlaganfall. Die Diagnostik erfolgte schnell, strukturiert, es wurde freundlich alles erklärt, was passiert.
Im Rettungswagen hatte ich mich bewusst für diese Klinik entscheiden können.
In der Klinik für Neurologie/Stroke unit/ Neurochirurgie fühlte ich mich gut aufgehoben. Alle Mitarbeiter waren freundlich, erklärten was sie tun und die weitere Diagnostik und Therapie erfolgte schnellstmöglich. Die Zusammenarbeit mit Radiologischer Diagnostik, Kardiologie, Nephrologie, Funktionsdiagnostik funktionierte sehr gut.
Ich hatte den Eindruck, das die Mitarbeiter gern dort arbeiten, untereinander helfen, die Arbeit "sehen", mal einen Scherz machen.
Ich kann das Klinikum nur empfehlen, denn ich selbst und auch Familienmitglieder haben mit verschiedenen Abteilungen sehr gute Erfahrungen gesammelt.(Kinderklinik, Augenklinik, Nuklearmedizin)

Freundlich und kompetent

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (operierende Arzt hat sich viel Zeit für das Abschluss Gespräch genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Teamwork
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir wurden von Anfang an sehr freundlich und zuvorkommend behandelt. Man kam sich nie als Bittsteller vor, wie wir es bereits des öfteren an anderen Kliniken erlebt haben. Im Gegenteil, es wurde immer kompetent auf unsere Anliegen eingegangen.

Augenscheinlich strak verändert.

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich geborgen
Kontra:
Ich würde die Baufirma verklagen für die schlechten Badtüren
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir hier die schlechten Bewertungen durchgelesen und musste feststellen, dass diese mit der aktuellen Relaität ncihts mehr zu tun hat. Das Schlaflabor befindet sich in einen neuen Gebäudekomplex. Die Zimmer sind sauber und angenehm. Die Blegschaft ist sehr um einen bemüht und stets freundlich gewesen. Mein Gesamteindruck ist bisher nur positiv.

OP Lipödem -gut dass wir uns dazu entschieden haben

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lipödem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Mai und Oktober 2019 hatten meine Tante und ich unsere Operationen (Liposuktionen Beine)bei Herrn Dr Ghods in Forst. Durch die Einschränkungen und die deutliche Verschlechterung der Lebensqualität bei meiner Tante in Stadium 3 hatte ich in meinem Stadium 1 die volle Auswirkung dieser Erkrankung vor Augen und wurde vom Chefarzt dahingehend beraten, lieber früher als später eine operative Behandlung in Angriff zu nehmen. Heute bin ich froh, dies gemacht zu haben. Das Ergebnis ist sowohl medizinisch als auch ästhetisch ein Knaller. Ich spüre wieder Muskulatur, das Fahrrad und generell der Sport fühlen sich viel besser an und ich habe das Gefühl nicht jedes Mal wieder von vorne zu beginnen. Der schon von mir als normal empfundene Druckschmerz ist verschwunden. Nun muss erstmal alles schön heilen. Wir halten uns brav an alle Instruktionen und wir beide können nur noch ein großes Dankeschön ans gesamte Forster Team um Chefarzt Dr. Ghods aussprechen. Und natürlich an Frau Mahlow und Frau Konzack mit der Organisation.

Nicht zu empfehlen!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwergradiges, obstruktives Schlafapnoe Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlaflabor schießen derzeit Deutschlandweit wie Pilze aus dem Boden. Offensichtlich besteht große Nachfrage und es lässt sich sicher auch eine gute Kosten/Nutzenrechnung für den Unternehmer attestieren.
Aber sind auch alle kompetent?
Für mich bekommt das Schlaflabor 0 Punkte. Eine Fachklinik sofort nach dem Aufenthalt im Schlaflabor in Potsdam unterstützte mich bei meiner Sichtweise. Ich bewerte hier nicht die sekundären Eigenschaften, wie z. B.die Qualitat der Bettwäsche. Nein!
FACHLICHE FEHLENTSCHEIDUNGEN !

Operationserfolge

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Empathie für den Patienten aller Mitarbeiter der orthopädischen Klinik
Kontra:
0
Krankheitsbild:
ausgeprägte Coxarthroe rechts bei Hüftdysplasie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich aus tiefstem Herzen bei Herrn Chefarzt Dr. Axel Reinhard für die bei mir gelungene Hüftopera-tion rechts ( AMIS) bedanken.Die Op wurde am 10.4.2019 durchgeführt.Die gesamte ärztliche Vorbereitung ( Narkosevorbereitung, Beantwortung von unzähligen Fragen meinerseits an den Operateur Dr. Reinhard) haben mir Mut zu diesem Eingriff und Vertrauen in den Erfolg dieser Operationsmethode gegeben.
Ich hoffe nur, dass den hilfesuchenden Patienten solch ein talentierter Arzt, der Empathie für den Patienten empfindet,nicht der Beruf verübelt und die Spannkraft genommen wird.
Wir Patienten wünschen Herrn Dr. Axel Reinhard alles Gute und bleiben ihm auch weiterhin treu.
Ich habe auf der Belvedere Station vom betreuenden Personal viel Hilfe erfahren und möchte mich bei den fachkundigen täglichen Helfern herzlich bedanken.
Vielleicht sollte ich noch mitteilen, dass ich bis 50km am Stück täglich wieder Radfahren kann und zu Fuß 20 km wandern, ohne dass Beschwerden aufgetreten wären.
Diese Klinik in Gänze mit all den Betroffenen Mitarbeitern, die am Erfolg der schweren Operationen beteiligt sind,kann ich nur jedem Betroffenen empfehlen.
In der Rehaklinik konnte ich große Unterschiede bei den Op-ergebnissen der Patienten sehen.

Frauenklinikpatientin2019

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen Brustkrebs im Klinikum EvB. Das ganze Personal ist zuvorkommen und nett. Die Ärzte sind sehr kompetent. Ich kann die Klinik weiterempfehlen.

Neue Hüfte in EvB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Essen scmeckt sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin schon 2. Mal im Klinikum und würde immer wieder hier kommen, wenn es nötig wäre. Meine Frau wurde auch hier am Halswirbelsäule operiert. Ich habe eine neue Hüfte bekommen. Wir wurden von Herrn Dr. Reinhardt operiert und sind sehr zufrieden. Das ganze Personal ist hier sehr nett und zuvorkommend.

Wirbelbruch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
es ist besser, wenn die Medikamentenverordnung mitausgehändigt wird
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen einem Wirbelbruch im Klinikum EvB behandelt worden. Die Ärzte, das Pflegepersonal waren zuvorkommend und freundlich. Ich war sehr zufrieden und würde die Klinik weiterempfehlen.

Dreckiges Krankenhaus

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche medis)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles kaputt und alt)
Pro:
Kontra:
Einfach ecklig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein persönlicher Eindruck ist einfach nur schrecklich. Total versteckter Fußboden kaputte Stühle auf dem Zimmer und die Krönung war das sie total falsche Medikamente an ihren Patienten raus geben. Haben den Patienten schnelle möglich wieder raus geholt ohne das ihm geholfen würde. Einfach nicht akzeptabel.

Nierenstein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr freundliches Personal
Kontra:
etwas enge Platzverhältnisse
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr freundliches Personal und gute Beratung auf der Station der Urologie sowie der Privatstation.

ein geplanter Krankenhausaufenthalt

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (fehlender Ablaufplan)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr freundliches Team, hilfsbereit

Ein ungeplanter Krankenhausauffenthal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ungeklärt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles gut strukturiert, gut organisiert. Die Übergabe über die Schichten ist auch sehr gut organisiert. Das Pflegepersonal ist sehr empathisch.

Neue Hüfte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Klinikum EvB wegen Hüfte operiert. Ich habe eine neue Hüfte bekommen. Das Personal ist sehr hilfsbereit, kümmert sich um alles. Auch Sonderwünsche werden erfüllt. Die Ärzte sind sehr kompetent. Das Essen ist sehr gut.

Neurologie bei MS nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station Belvedere
Kontra:
Ärzte der Neurologie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Derart arrogante, überhebliche und unfreundliche Arztinnen (Assistenzärztin und Oberärztin) und einen völlig desinterrssierten Chefarzt, den ich in vier Tagen nur einmal gesehen habe, sind mir woanders noch nie begegnet.

Von der Fehldiagnose ganz zu schweigen.
Leider habe ich vorher nicht auf andere Patienten gehört, die mir abgeraten haben dorthin zu gehen.

Nicht zu empfehlen!

Station Belvedere top

Wenn erforderlich, dann nur noch Augenklinik Potsdam

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Opticusatrophie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Top Betreuung in der Augenklinik. Von der Assistenzärztin bis zur Chefärztin alle kompetent und freundlich. Alle Untersuchungen in zügiger Abfolge, so dass ich wie versprochen am nächsten Tag wieder entlassen werden konnte.
Die Unterbringung auf der Station Belvedere erinnert mehr an ein Hotel, als an ein Krankenhaus. Sehr angenehm dort

Die Station für Frauenheilkunde und Entbindung ist furchtbar

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Beleghebamme war sehr super
Kontra:
Zimmer sind schrecklich
Krankheitsbild:
Schwangerschaft, Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine Katastrophe, dass Behandlungen und Untersuchungen ohne jegliche Diskretion im Zimmer bei Anwesenheit der Bettnachbarin durchgeführt werden! Patientenakten und wichtige Patientenverfügungen werden vor den Behandlungen von Ärzten und Pflegern nicht gelesen! Wichtige Hinweise zur Ernährung z.B. Allergien werden von dem Servicepersonal nicht erfragt.

Organisation und Kommunikation überarbeiten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Hygiene lässt zu Wünschen übrig)
Pro:
Pflegepersonal und auch Küchenfeen waren größtenteils nett und bemüht, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Kontra:
Unzureichende Kommunikation ärztlicherseits.
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OP über (6) Tage hinweg immer wieder abgesetzt worden. Ungenügende Kommunikation zw Arzt und Patient, aber auch wohl unzureichende Übergaben zwischen den Ärzten (wenn jeder etwas anders sagt). Zum Teil den ganzen Tag nüchtern, dann doch keine OP.
Bei Venen die einen fast anspringen, sollte man meinen, ich wäre ein gutes Übungsobjekt für Schüler, aber vllt sollten auch Ärzte das Flexülen legen nochmal üben. Krankenhaushygiene, was ist das? Pflegepersonal war größtenteils bemüht.
Die teils sehr große Arbeitsbelastung bei Personalmangel in der Pflege und auch bei Ärzten, ist mir durchaus bewusst, und dennoch darf das nicht der Patient ausbaden.

kurzes Klinikumsaufenthalt

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes, freundliches, medizinisches-, ärztliches- und Pflegepersonal.

Sehenerv geschädigt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurologisches Problem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Klinikum EvB mit dem Personal und Aufenthalt sehr zufrieden. Die Aufnahme war in Ordnung. Alle sind zuvorkommend, höflich und kompetent. Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Danke für 6 spannende Wochen mit Höhen und Tiefen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Gute überwiegt bei wenigen Kritikpunkten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Bezugs-Therapeutin ist dort leider nicht mehr tätig .)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stationsärztin sowie Kardio, Rheumatologie, Schmerztherapeut, Röntgen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ab und an leichtes Orga-Chaos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wie üblich wenig Stauraum, Aufenthaltsraum fehlt)
Pro:
Gut strukturiert, kein Schnickschnack, es menschelt noch dort
Kontra:
Anweisungen d. Pflege manchmal unklar, da widersprüchlich
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen unklarer Herkunft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorab das Fazit: Ich habe 6 Wochen, u.a. wegen eines Schmerzsyndroms u. nach kurzer Wartezeit, auf der H1 verbracht u. für mich einen großen Behandlungserfolg verbuchen können! Besonders erwähnenswert empfand ich den außergewöhnlich menschlichen, empathischen Umgang mit mir als Patientin! Ich habe mich ernst genommen u. respektiert gefühlt! Das ist leider kein Standard im psychosomatischen Bereich, das kenne ich anders. Davon ab wurde bei mir ein angeborener Herzfehler festgestellt. Ich danke Fr. Dr. S. noch einmal herzlich für Ihre Gründlichkeit! Als bereichernd hab ich die Diversität der Patienten empfunden: m/w, 18-99 Jahre, unterschiedliche Krankheitsbilder, m.E. lebt das Konzept von der Heterogenität u. verschafft einen Blick über den Tellerrand, so dass man seine Blase im geschützten Rahmen verlassen kann. Hr.Dr. Z.-V. ist mit Herz u. Seele leitender Arzt der H1 u. verfügt über eine enorme soziale Kompetenz, einen sicheren Blick für psychische Problematiken, ist erfrischend bodenständig u. strahlt wohltuend Ruhe aus. Alle Therapeuten sind zugewandt u. holen einen dort ab, wo man steht. Die gut besetzte Pflege ist immer bemüht zu helfen u. im Krisenfall für Gespräche zur Stelle. Insgesamt wird man geduldig gefordert, für den Erfolg muss man halt mitarbeiten u. sich einlassen!
Die Station hat 30 (Holz-) Betten, geräumige Zweibett- u. Einzelzimmer. Die Pat. sind auf 3 Therapiegruppen aufgeteilt, so dass man für die Dauer des Aufenthalts eine feste Gruppe hat. Div. Therapieangebote u. PMR für alle. Nach Bedarf Physio, Back-/Kochgruppe, Sozial-/Ernährungsberatung o. EMDR-Methode. 1x wöchtl. Stationsrunde, freiwillige Patientendienste. Gruppenpaten u.feste Bezugspfleger, so dass jeder immer einen Ansprechpartner hat. Regelmäßige Visiten beim leit. Arzt sowie Behandlungskonferenzen (der Pat. bekommt Feedback v. seinem Therapeuten u. d. Bezugspflege, Therapieziele werden gesteckt). Gründliche medizinische Diagnostik durch Fachabteilungen. Sehr liebe Küchenfeen!

Weitere Bewertungen anzeigen...