HELIOS Klinikum Erfurt

Talkback
Image

Nordhäuser Straße 74
99089 Erfurt
Thüringen

118 von 259 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

262 Bewertungen

Sortierung
Filter

Menschenunwürdig!!!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Diese war zu Beginn tatsächlich Ausführlich und klang vielversprechend, leider alles nur heiße Luft!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundlich, frech und absolut desinteressiert an einer Genesung des Patienten!
Krankheitsbild:
Steißbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwiegermutter befand sich nun knapp drei Wochen in dieser Einrichtung. Ich bekomme sie in einem absolut inakzeptablem und erschreckendem Zustand zurück. Die Behandlung in dieser Einrichtung verdient schon die Bezeichnung „Menschenunwürdig“. Sie wurde mit Medikamenten vollgestopft, zu welchen sie schon vorher bekannt gab, dass ihr davon schlecht wird. Therapie bekam sie ab da schon fast keine mehr.
Die ersten 4 Tage bestanden also schonmal aus dauerndem Übergeben. Die Medikamente wurden umgestellt und nun kann sie kaum noch sprechen, geschweige denn sich bewegen, sie wurde ins Bett verfrachtet, gewindelt und kaum noch beachtet. Unter anderem bekam sie ein Abführmittel, aufgrund dessen war es ihr mal, als sie dann doch mal in einen Stuhl gesetzt wurde, passiert, dass es in die Hose ging. Als der Pfleger dann mit dem Mittagessen kam, berichtete meine Schwiegermutter beschämt von dem was passiert ist. Der Pfleger stellte ihr das Essen auf den Schoß und verließ das Zimmer mit den barschen Worten „ dafür hab ich jetzt keine Zeit“! Als wir die Ärztin auf die Behandlung Ansprachen war deren Aussage: „ sie kann übermorgen nach Hause, sie will eh nicht und es ist nicht zu erwarten, dass noch irgendetwas besser wird“!
Diese Einrichtung sollte sich schämen, ich arbeite selbst als Therapeutin in einem Seniorenheim und bei allem Verständnis für eventuelle Personalknappheit, wenn in solch einer Einrichtung jegliche Empathie und sogar Anstand fehlt, dann gehört sie einfach nur noch geschlossen!!!

Nie wieder

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal teilweise freundlich
Kontra:
die Art und Weise wie man mit Patienten umgeht
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich selbst habe vor einigen Jahren schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich war wegen starker Bauchschmerzen in der Notaufnahme.. Diagnose - ziehen sie sich mal ein bisschen wärmer an und essen was Ordentliches.
Ins nächste Krankenhaus - schwere Gastritis, einen Tag später musste mir operativ die Gallenblase entfernt werden..soviel zu mir.
Mein Vater, schwerst krebskrank, verbrachte oft Stunden mit sitzen im Wartezimmer..er war teilweise so geschwächt davon, dass er sich erbrochen hat während dessen.
Nach mehrmaligen Aufforderungen, Menschen nicht so zu behandeln, kam auch mal eine Stellungnahme der Klinik..aber da waren keine brauchbaren Informationen geschweige denn eine Entschuldigung dabei.
Eine Woche vor seinem Tod musste er erneut in dieses Horrorkrankenhaus..und er kam in ein 3 Bett Zimmer - als eigentlich Pallativpatient.
Ruhe und Erholung ausgeschlossen.
Nachdem ich lautstark auf die Barikaden gegangen bin, bekam er die angemessene Logis.
Frechheit und unmenschlich.
Nie wieder Helios Erfurt!!!

Gut betreut und liebevoll versorgt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe fachliche und menschliche Kompetenz aller Mitarbeiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Fragen werden auch bei Zeitknappheit ausführlich beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Höhe Qualität, sorgfältig bestmögliche Option gewählt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente, fürsorgliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Ruptur der Achillessehne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von jetzt auf gleich immobil, verunsichert, Schmerzen und irgendwie auch hilflos. Auf der Station begegnet dir ein Team, dass untereinander und mit den Patienten umgeht wie mit Familienmitgliedern. Du fühlst dich geborgen, getröstet und es ist nur noch halb so schlimm. Probleme werden prompt und professionell angegangen. Ärzte, Pflegepersonal, Physiotherapie, die Mitarbeiter des Sanitätshauses und die Servicekräfte, hier macht jeder einen tollen Job und bemüht sich freundlich und aufmerksam um die Patienten. Ein dickes Danke an Alle.

In guten Händen

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Essen lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Seltene Autoimmunerkrankung der Nieren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und das Personal der Med. 2-5 leisten eine hervorragende Arbeit. Es herrscht hohe fachliche Kompetenz bei der Behandlung seltener Autoimmunerkrankungen der Nieren und man wird als Patient umfassend informiert. Die Behandlungsabläufe sind gut organisiert. Trotz manchmal angespannter Personalsituation sind alle Mitarbeiter freundlich. Ein dickes Dankeschön für meine gute Betreuung auf dieser Station.

Endlich Schmerzfrei und neues Lebensgefühl

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schmerzfrei und endlich wieder richtig schlafen...was will man mehr)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (ziemlich kurz und direkt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Akurate genaue Einstellung auf Patient)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für die Anzahl der Patienten...perfekter reibungsloser Ablauf)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
für die Arbeit absolutes eingespieltes Team...
Kontra:
lange Wartezeit für Schlalabortermin zum übernächtigen
Krankheitsbild:
Schlafabnope
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin ein neuer Mensch nach 2 Nächten...und vorheriger Diagnose...hatte 40 Aussetzer die Stunde...Tagmüdigkeit und andauernde Schmerzen im Kieferbereich und Kopfschmerzen nach fast 7 Jahren weg...nach der ersten Nacht ab dem 24.7.2019 mit nasenmaske...kein Schnarchen keine Aussetzer beim Schlafen und Schmerzfrei...bin sooooooooooooo glücklich...Danke an das ganze Team...

traurig und unprofessionell

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
sträflicher Umgang mit Patienten und sehr viel Weiterbildungsbedarf.
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde zur Schmerztherapie in die Geriatrie eingeliefert. Bis auf wenige Angestellte waren alle muffig oder sogar frech. Niemand konnte mit dem Gesamtkrankheitsbild meiner Mutter umgehen. Als ich ein paar hilfreiche Ratschläge geben wollte galt das als Kritik an deren Arbeitsweise.
Mein Eindruck, dass eine Wertigkeit alter Menschen nicht existiert, hat sich nur verstärkt. Es geht nur noch um Geld, dass das Unternehmen nach oben bringt.
Es ist Sommer und in den 2,5 Wochen gab es nicht ein Stück frisches Obst !!!!
Dafür hat sich meine Mutter einen Dekubitus Stufe 3 zugezogen. Und das sagt eigentlich schon alles über die Arbeitsweise und Sorgfaltspflicht der Abteilung aus.
Es ist so traurig und macht mich wütend.
Die "Jungen" können nur hoffen in ihrem späteren Leben nicht auch in eine solch schlimme Situation zu kommen.

Empfehlung für die Helios Klinik Orthopädie in Erfurt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin froh die Behandlung im Helios gemacht zu haben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Profis am Werk
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
Hüfte rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte Ende Juni eine Hüft OP und habe das ganze Umfeld, vorallem Ärzte, Schwestern und Pfleger Als sehr professionell und freundlich wahrgenommen. So einen Eingriff macht man nicht jede Tage und man muss sich sicher und gut aufgehoben fühlen und auch ein Stück weit Vertrauen zu den handelnden Personen haben. Nach dem ersten Gespräch mit dem Oberarzt war mir klar das ich meine Hüfte hier im Helios Krankenhaus in Erfurt tauschen lassen möchte . Nun bin ich in der Reha und kann sagen dass bis jetzt alles sehr positiv verlaufen ist und ich hoffe das ich auch weiterhin so einen guten Heilungsverlauf habe . Ich freue mich die Wahl Heliosklinikum in Erfurt getroffen zu haben da jedem seine Gesundheit am nächsten liegen sollte . PS: wenn die linke Hüfte dran ist dann werde ich mich wieder vertrauensvoll im Helios in Erfurt behandeln lassen .

Unbefriedigende Behandlung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anfangsbehandlung
Kontra:
Arrogante,anmaßende Äußerung
Krankheitsbild:
Basaliom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hiermit möchte ich von meiner Augenop.berichten.Nach einer Basliomentfernung kam es 3 x zu einer Nahtdehiszenz. Heute wurde ich von meiner Augenärztin zur nochmaligen Vorstellung in die Augenklinik überwiesen. Der dort anwesende Oberarzt stellte ebenfalls eine Indikation zur nochmaligen Korrektur fest.Im Op-Saal wurde mir vom Chefarzt der Augenklinik dann mitgeteilt,ich würde unter dem Münchhausensyndrom (Erzeugen u.Vortäuschen von körperlichen Beschwerden und Symptomen) leiden. Ich habe noch nie so eine arrogante und anmaßende Behandlung erlebt,demütigent und erniedrigend zugleich. Es wurde keine weitere Korrektur unternommen. Ich kann die Klinik absolut nicht weiterempfehlen.Schade für die Ärzte und Schwestern, die Ihren Job gut machen. Übrigens arbeite ich im Gesundheitswesen.
Behandlung nicht abgeschlossen.

Unpassende Interaktion

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege
Kontra:
Arzt/Patient/ Angehörigen Kommunikation
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr merkwürdiges Angehörigen-, Arztgespräch.
Merke: Es gibt keinen schlimmen oder nicht so schlimmen Schlaganfall, ebenso keine schönen Stents, schönen Blutgerinnungshemmer oder schöne Beatmungsentwöhnung.
Ich habe 7x einem Luftröhrenschnitt nicht zugestimmt. Ich habe Fragen....

danke schön

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes klima und sehr freundliche mitarbeiter
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 6 tage patient wegen einer gürtelrose, kann nur positives berichten , sehr kompetentes personal, sehr freundliche mitarbeiter , kann nur danke sagen

positive beurteilung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ich kann nur positives berichten
Kontra:
Krankheitsbild:
netzhautablösung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich War vom 21.-26.06.2019 im Klinikum erfurt wegen einer Netzhautablösung am rechten Auge.Ich kann über die Station nur gutes berichten der Stationsarzt War immer freundlich und hat durch seine nette Art mir die angst genommen.Ich kam mir vor wie ein Privatpatient. Auch die Schwestern auf der Station ein grossen dank ,sie waren immer freundlich.Nach dem ich dann aufstehen konnte habe ich dann zum Frühstück und Abendbrot in der kaffeeterria gegessen das War so spitze ich War sprachlos, macht weiter so
LG H.Mittag

Enttäuschend

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Keiner weiß richtig Bescheid
Krankheitsbild:
Lungenentzündung Abszess in der Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In den ersten Tagen nachdem mein Angehöriger eingeliefert wurde , war ich eigentlich begeistert . Aber nach gut 5 Wochen hat sich meine Meinung drastisch geändert ! Mein Angehöriger lag erst auf intensiv 3 . Dort wissen Die Ärzte oft nicht wirklich Bescheid wenn es um wichtige Fragen zum Gesundheitszustand eines Angehörigen geht . Einen Oberarzt zu sprechen ist enorm schwierig da ein Oberarzt wohl für 3 intensivstationen zuständig ist ! Nach Verlegung auf intensiv 1 wurde es leider nicht besser . Schwestern die sich lustig machen über die Patienten ist da nur der kleinste Teil . Beim Besuch habe ich mich beobachtet gefühlt von den Schwestern . Sie stehen an der Tür und lauschen ! Am schlimmsten empfand ich den Umgang mit Patientendaten die vertauscht werden . Und niemand sagt einem Bescheid wenn etwas schief gelaufen ist . Obwohl die Krankenkasse andere Daten zum Ablauf haben . Sogar die Damen vom sozialen Dienst wissen nicht was mit den Patienten ist und das ist eine Frechheit! Nach mehrmaligen Anrufen um die Situation zu klären wird man auf den nächsten Tag vertröstet . Ich bin enttäuscht von dieser Helios Klinik.

Sinnlos

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne worte...mein Freund hat seit Wochen Ekzeme auf der Haut und angeschwollene lymphknoten die ihm zur Diagnostizierung entfernt wurden. Nach 2 Wochen wurden wir zur Auswertung geholt. Wir saßen über 2 Stunden im Warteraum um uns dann in einer minute erklären zu lassen er sei gesund. Es wäre wohl nur eine Infektion im Bein oder ein Mückenstich...wollen die einen für doof erklären ? Danke für nichts...

Dankbar!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern und weiteres Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Carotisstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits zum 2.mal in diesem Jahr auf Station 14 gefäßchirurgie wegen beidseitigen carotisstenosen zur Operation-möchte mich nochmals bedanken für die fachliche Kompetenz aller Ärzte und Schwestern-ich wurde sehr gut aufgeklärt und betreut-auch dem Anästhesie Team und Intensiv Team meinen Dank

1 Kommentar

ma.be. am 17.08.2019

Hallo, wir stehen eventuell - entscheidet sich in den nächsten Tagen - auch vor solch einer OP in Erfurt. Vielleicht könnten Sie noch ein paar nähere Erläuterungen über das Prozedere auf der Station u.s.w. machen @PeGu2?

Wohlfühlklinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterleibsoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich auf der Station Gyn5 sehr wohl gefühlt, das Personal ist sehr nett und freundlich, Danke nochmal für alles. Mir geht es nach der Operation sehr gut , konnte die Klinik nach nur 4 Tagen wieder verlassen und erhole mich zu Hause. Den einzigen Punk, den ich bemängele ist, dass es zu wenig frisches Obst und Gemüse zu zu den Mahlzeiten gibt. Vielleicht kann man daran ja noch arbeiten ????

Helios, nein danke

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Überbelegung, hatte Zustellbett und nicht mal einen Schrank)
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Essen, Überbelegung der Stadion
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das einzige Gute waren die freundlichen Schwestern, Pfleger und Therapeuten.
Für eine ADHS Abklärung, wandte ich mich an die psychiatrische Ambulanz im Helios. Der Arzt riet mir zu einer stationären Aufnahme im Hause. Sehr bald bereute ich diesen Entschluss! Am Aufnahmetag wurde mir nach einem ersten Gespräch gleich gesagt, das eine ADHS wohl auszuschliessen sei. Ohne Untersuchungen oder spezielle Tests! In den ersten Tagen hab ich ausschließlich an Gruppentherapien teilgenommen, bei denen ich mich absolut fehl am Platz fühlte!
Stattdessen wurde sich an meinem bekannten Bluthochdruck fest gebissen, der seit Jahren besteht und auch solange behandelt wird. Etwa am 2. Tag im Haus wurde ein normales EKG geschrieben. In der Folge bekam ich Termine für " Langzeit EKG und Langzeitblutdruck" und ein Termin beim Kardiologen im Hause (am 14. Tag).
Da bis zum 7. Tag meines Aufenthaltes nichts bezüglich Diagnose Feststellung ADHS gemacht wurde, wurde es mir langsam zu bunt und ich habe mit dem Arzt wegen der Entlassung gesprochen. Er sagte nur, das der Blutdruck zu hoch sei und das EKG auch nicht so gut aussieht und ich unbedingt den Termin beim Kardiologen abwarten sollte! Und es besser für meine Gesundheit wäre den Termin abzuwarten. Ich fragte wegen einer Verlegung auf eine anderen Station oder ein wohnortnahes Krankenhaus. Dies war nicht möglich, weil meine Werte zu " GUT" waren. Der Termin beim Kardiologen war an einem Montag. Auf
meine Frage, ob eine Entlassung nach diesem Termin möglich wäre, wurde mir gesagt: wegen der Krankenkasse ist eine Entlassung Montags nicht möglich.
Auf meine drängen hin wurde am 11. Tag ein Test wegen ADHS unternommen, dies dauerte unter 2 Stunden. Eine Auswertung verlief im Sande.
Bei dem Termin beim Kardiologen wurden nur die Befunde von Langzeit EKG und Langzeit Blutdruck besprochen. Von diesem Termin hab ich mir mehr erhofft (spezielle Untersuchung) da dieser Termin laut den Ärzten so dringlich war.

Das waren 2 verschenkte Wochen!!

Mobililät nicht verbessert

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gut zu erreichen
Kontra:
Nur Aufbewahrung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angehörige wurden vor der Aufnahme nicht informiert, dass auf der Station der Novovirus ist. Vati steckte sich an, wodurch er zusätzlich geschwächt wurde. Kaum Behandlungen die seinen Zustand nicht verbesserten. Lieblos eingerichtete Zimmer. Lag nur im Bett und schaute auf kahle Wände. Wenn er am Tisch essen wollte, sagte die
Krankenschwester: wenn sie fallen, dann glauben sie nicht, dass ich sie aufheben. Hätte ich das vorher gewusst, wäre er besser im Seniorenheim geblieben. Dort wird er liebevoll umsorgt und angeregt sich zu bewegen. Er ist wieder geistig und körperlich gut drauf. Ich bin schwer enttäuscht und empfehle diese Geatrie nicht weiter.

Zum 2. mal zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 2 Kinder im Helios Klinikum Erfurt entbunden. Der große als Notkaiserschnitt und die kleine als 2-Stunden spontan Geburt. In beiden Fällen habe ich mich gut aufgehoben und informiert gefühlt. Das Team war immer freundlich. Meine Fragen wurden zu jedem Zeitpunkt kompetent beantwortet.

Großes Lob an die Krankengymnastik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Eine neues Hüft gelenk
Erfahrungsbericht:

Kurz und schmerzlos

Mein eintrug war kanns gut bis auf die Sauberkeit in der Klinik

Essen war na ja jeden seins



Fliege und Betreuung waren sehr gut .

Bin seit Jahren Hüft krank jetzt habe ich nach unzähligen obs eine neue bekommen und vieles neues gelernt durch die Gymnastik


Und ein ganz ganz großes Lob an die Krankengymnastik der Orthopädie 2 :)besonders an dem Krankengymnastik Leiter.war sehr zufrieden mir würde von bestimmten Leuten auch gymanstiken gezeigt die ich bis heute noch nicht kannte :)und ich hab seit 26 Jahren Hüftbroplem

Aufenthalt im Klinikum

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr positiv: Anästhesi, OP, Unfallstation
Kontra:
Respektlosigkeit gegenüber mir als Patienten in Notaufnahme
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte die Vorbereitung auf die OP durch die unfallchirurgische Praxis, die medizinische Betreuung in der Anästhesie, während der OP und danach auf der Station als sehr kompetent und freundlich beschreiben. Alle Maßnahmen wurden mir verständlich erklärt und ich wurde als Patient sehr respektvoll und freundlich behandelt. Deshalb habe ich mich in diesen Bereichen sehr gut betreut und gut aufgehoben gefühlt.

Besonders negativ muss ich jedoch den Umgang mit mir in der Notfallaufnahme bewerten.
Nach ca 2 1/2stündiger Wartezeit wurde ich aufgerufen, hatte ein kurzes Gespräch mit einem Arzt und sollte dann auf einen anderen Arzt warten. Dies dauerte weitere 2 1/2 Stunden. Trotz mehrmaliger höflicher Anfragen an verschiedene Personen durch meinen Ehemann war niemand bereit, nachzuforschen, warum meine Behandlung nicht fortgesetzt wurde. Nach insgesamt 5 Stunden Wartezeit fiel endlich einem Pfleger auf, dass wir noch immer dort sitzen. Der Arzt, der daraufhin sehr schnell erschien, hat sich mehrmals dafür entschuldigt.

Rundum zufrieden !!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburtsvorbereitungskurs
Erfahrungsbericht:

Ich war bisher noch kein Patient, sondern lediglich eine Kursteilnehmerin am Geburtsvorbereitungskurs am 06. und 07.04.19. Da ich diesen aber nirgends bewerten kann, mache ich es über dieses Portal.
Der Kurs war einfach perfekt und ich bin mehr als begeistert. Viele meiner Freundinnen haben ihren Geburtsvorbereitungskurs als langweilig und uninteressant empfunden.
Dieser Wochenendkurs im Helios Klinikum Erfurt war jedoch alles andere als langweilig.
Hebamme Steffi ist super lieb, freundlich, witzig und kommt mit viel Fachwissen daher. Sie hat jede unserer Fragen verständlich beantwortet und wir waren uns am Ende alle einig, dass sie die nächsten Wochen rund um die Uhr arbeiten muss, denn unsere Kinder sollen genau von ihr auf die Welt geholt werden. Respekt an diese tolle Frau, der man ihre Liebe zum Beruf zu 1000 Prozent anmerkt.

Beschwerde

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
nur negativ
Krankheitsbild:
Ablation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 04.04.2019 8.00 Uhr hatte ich einen Termin zur Ablation-stationär. Alle Befunde wurden 14 Tage vorher an Frau Dr. Schade übermittelt.
Ich sollte mich nüchtern pünktlich 8.00 Uhr auf Station melden.

Ich erschien pünktlich und nüchtern.
Nur leider soll ich, nach Angaben der Schwester in der Aufnahme, den Termin abgesagt haben!

Sehr merkwürdig finde ich das, zumal ich keinen Termin abgesagt habe.Wer sendet bitte die Befunde und erscheint nüchtern aus Ilmenau kommend, weil man den Termin abgesagt hat???

Somit fuhr ich wieder nüchtern und enttäuscht nach Ilmenau. Die Dienste dieses Hauses werde ich sicher nie wieder in Anspruch nehmen!

Wurde der Termin doppelt, oder gar plötzlich an eine anders versicherte Person vergeben?

Besser als aus den Bewertungen schließen lässt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war die letzten Jahren so oft hier. Ebenso in anderen Krankenhäusern, ambulant und auch mehrfach stationär auf den verschiedensten Stationen. Also ich kann nichts negatives sagen. Hatte noch nie irgendwelche Probleme oder negativen Erfahrungen. Auch das Personal, vom Azubi bis zu den Ärzten, sind durchweg freundlich, nett und lustig. Es ist halt ein riesiges Krankenhaus mit echt vielen Patienten und kein Hotel. In anderen Krankenhäusern ist es auch nicht besser.

Geriatrie Station 5

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal mit Stationsleiter Marko
Kontra:
zu viel Arbeit für wahrscheinlich zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Parkinson / Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als der behandelnde Hausarzt meiner Mutti (78-jährig, Pflegegrad 4, Bewohnerin eines Pflegeheimes in Erfurt) mir mitteilte, dass sie wegen einer Neueinstellung von Medikamenten in die Geriatrie (Station 5) eingewiesen wird, hatte ich große Bedenken. (schlechte Erfahrungen mit der Notaufnahme im Klinikum) Aber ich wurde überrascht. Mir war es wichtig, als vorsorgebevollmächtigte Tochter, informiert zu werden, um zu verstehen, was mit meiner Mutti gemacht wird. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass man sich wirklich um meine, sehr anstrengende Mutti kümmert und sie gut behandelt wird, dass sie trotz ihrer Situation noch etwas Würde behalten kann. Ich habe großen Respekt vor den Mitarbeitern dieser Station! Klar saß sie am Wochenende allein vor ihrem Essen, war bekleckert und ist dieser offenen Station auch mal "entwischt", aber um als Pfleger oder Schwester so einen Job mit dementen, alten Menschen machen zu können, dann noch ständig unter Zeitdruck zu stehen, da braucht man schon eine Begabung! Ich zieh den Hut und möchte mich auch im Namen meiner Mutti bedanken!

Beschwerde

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Unfreundlich und unwillig
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Ausschilderung zur Station ist eine Katastrophe, mein Vater wurde nicht betreut, es gab innerhalb von 12h keine Nahrung oder Trinken. Dem Pflegepersonal ist das Frühstück wichtiger als der Patient. Die Patientenannahme ist äußerst unfreundlich und unwillig. Das entspricht nicht dem Standard anderer Krankenhäuser. Es gibt keinen OP Plan der dem Patienten zur Uhrzeit informiert. Der Patient ist sich selbst überlassen. Das Krankenhaus wird nicht weiterempfohlen und nicht weiter in Anspruch genommen. Eine Schande für unser Gesundheitswesen und für Deutschland.

Top Betreuung

Hämatologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Ärzte sehr einfühlsam!
Kontra:
Krankheitsbild:
Leukämie, Lungenentzündung, Pilz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Namen meiner Familie bedanke ich mich bei der Station 25 (MED 4-1) für die liebevolle Betreuung und Pflege meiner Oma. Meine Oma hat den Kampf leider verloren, trotz dessen haben alle Ärzte, Schwestern und Pfleger, bis zum Schluss, versucht das beste zugeben. Weiterhin haben uns alle Ärzte, Pfleger und Schwestern bedingungslos bei diesem Weg begleitet und uns völliges Verständnis ausgestrahlt!
Dankeschön ??

Unkompetent

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Auch beim 2.Besuch)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Total überfordert
Krankheitsbild:
Urtikaria
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ambulante Sprechstunde.
Unzumutbare Zustände.
Schwestern und Ärrztin hören nicht zu.Kein Interesse am Patienten und dessen Probleme.Total überfordert mir fehlen einfach die Worte für so einen Umgang mit Menschen ,die dringend Hilfe brauchen.

Geburtsbericht März 2018

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Entbindungpfleger
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat mich erst alleine in den wehen liegen lassen.In einem normalen Zimmer, obwohl ich privatpatientin war. Ab 22 Uhr war es auch nicht mehr möglich das mein Partner mit im Zimmer war. Obwohl es meine Zimmernachbarin nicht gestört hätte. Bis morgens um 04 Uhr hatte ich wehen allein im Zimmer bis ich runter in den Kreißsaal kam. Dort durfte mein Partner wieder dabei sein. Nun kam es zur üblichen Prozedur(Einlauf, Umlagern, etc) . Ich bat seit um 04 Uhr um eine Pda. Weil der Schmerz für mich nicht mehr auszuhalten war. Nach dem schichtwechsel bekam ich eine Spritze ins Bein. Diese machte mich zwar benommen,allerdings wurde ich zu jeder wehe wach aus meinem dämmerschlaf. Um ca.08 Uhr bekam ich eine pda. Die Lage entspannte sich sehr. Die ganze Zeit war ich mit der hebamme und der Schülerin sehr zufrieden. Sie waren sehr einfühlsam. Der Entbindungpfleger der von um 04-06 Uhr da war. War nicht so einfühlsam. Ich hab mich bei ihm nicht gut aufgehoben gefühlt. Er wollte meinen Schmerz ständig runter spielen. Der Arzt der im regelmäßigen abstand kam war sehr nett. Ebenso das Anästhesie Team die mir die pda gelegt haben.
Gegen 12 Uhr wurde entgültig in geburtsstillstand festgestellt. Innerhalb von einer Stunde. Um 12:55 Uhr war mein Sohn per kaiserschnitt auf der Welt. Im op durfte der Papa dabei sein. Auf der wochenbettstation kam ich in ein Privatzimmer die meisten Hebammen und Schwestern waren sehr nett. Mit zwei Ausnahmen. Aber es gibt ja immer welche die einem sympathisch sind und andere nicht. Die junge hebamme die in den nach nächten vom 14.03 bis 16.03. da war echt super.

Geplante OP wurde vergessen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
fehlende Kommunikation
Krankheitsbild:
Cholezystektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag von 8.40 -15.45 in einen sog.Vorbereitungsraum und wartete auf die geplante Cholezystektomie,als insulinpflichtiger Diabetiker musste ich am Vortag verschiedene Diabetesmedikamente und Langzeitinsulin weglassen. Die Aufnahme geschah in völliger Hektik, aber danach passierte nichts mehr. Gegen 10.00 schaute mal ein Pfleger ins Zimmer(sicher ob ich noch lebe), das war es dann.Gegen 15.45 hatte ich die Nase voll und habe mich selbst entlassen, in einen kurzen Gespräch mit einer Ärztin wurde mir eine OP am Abend noch angeboten. Die Ärztin war seit 7.00 schon im Dienst, da habe ich aber erhebliche Bedenken gehabt.
Fazit, Totaler Reinfall, sehr schlimm das keine Kommunikation stattfand, ich hatte das starke Gefühl das ich einfach vergessen wurde !!!

Wohlbefinden

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
bester Eindruck
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakorrektur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliche und einfühlsame Betreuung, pünktliche und höfliche Versorgung der Patienten.
Ein großer Dank allen Mitarbeitern der Brustsprechstunde und der Sation 39.
Wir haben uns wohl und verstanden gefühlt.

Knie OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank nochmal für die kompetente Beratung und erstklassige Behandlung.
Beginnend mit der Terminfindung, über die Anamnese und Operation einschließlich der ersten Reha-Maßnahmen
im Klinikum lief alles reibungslos und unkompliziert in freundlicher Atmosphäre ab.
Vielen Dank an das gesamte Team.

Hautpatientin in der Psychiatrie kalt gestellt

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlimmste Erniedrigung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (fällt mir nicht ein...)
Pro:
nein
Kontra:
Schlimme abwertende Behandlung
Krankheitsbild:
schwere Hautläsionen /Puritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kam zur Biopsie von Hautproblemen und wurde in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie eingeliefert. Kaltgestellt im Sinne des Worttes, da es der Oberärztin der Hautklinik nicht passte, dass ich eine Analyse/ Biopsie der Haut wollte... Sie kommen zu einem Spezialarzt.
Dort wurde ich mit 3 Spritzen, immer noch im Glauben dass es heilen soll... mit starken Psychopharmaka "behandelt" Ein Oberarzt hat einfach festgelegt dass ich mir meine 10 cm großen Wunden nur einbilde.
Sobald ich die Diagnose und Biopsie bekomme .... natürlich wo anders .... werde ich gegen die OÄ der Hautklinik und den OA der Psychiatrie rechtlich vorgehen.

man verweigerte mir alles inklusive meiner Handtasche, meines Koffers etc.

Zum Glück hatte ich mein Handy in der Jackentasche, die hatten sie nicht kontrolliert und so konnte ich von außen Hilfe bekommen. Traumatisiert verließ ich die Klinik. Ich kenne die Klinik seit meiner Kindheit HNO Ärzte und habe meine eigene Ausbildung zur Fach MTA Hämatologie dort absolviert. Das hätte ich nicht für möglich gehalten, dass man ohne Befund als verrückt erklärt wird.

Unwürdiger Umgang

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüßenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist an Bauchspeicheldrüßenkrebs erkrankt und vor 10 Tagen wegen starker Schmerzen und für die Wiederaufnahme der über Weihnachten und Neujahr unterbrochenen Chemo in die Klinik. Dort stellte man fest, dass sie eine Blasenentzündung hat. Nach einigen sehr wenigen Tagen brach man die Behandlung dieser Blasenentzündung ab. Es wurde festgestellt, dass der Tumor gewachsen ist. Da meine Mutter aber wegen ständigem Erbrechen und damit verbundenen zusätzlichen Schmerzen nichts gegessen hat - dies merkten die Herrschaften dort nicht - Teller hinstellen und nach einiger Zeit voll wieder abräumen - hat sich ihr Allgemeinzustand in diesen 10 Tagen dramatisch verschlechtert. Sie kann sich nicht mehr auf den Beinen halten, selbst denken und reden ist kaum noch möglich. Sie kann nicht einmal mehr auf die Toilette gehen, da die Kraft fehlt. Ein Toilettenstuhl oder Hilfestellung ist auch nicht möglich. Nach einem Sturz wird sie sogar erst einmal auf dem Boden liegen gelassen. Jetzt will man einen Port einsetzen um eine stärkere Chemo zu versuchen. Sie wird das aber ohne Flüssigkeitsgabe oder künstliche Ernährung nicht lange aushalten. Auf Anfrage beim zuständigem Stationsarzt, ob man nicht intravenös was geben könne, bekam eine Verwande die Antwort das ginge nicht und sie (Meine Mutter) müsse selber zusehen.
Ist das das was dort gemacht wird? Einen Menschen innerhalb von 10 Tagen hinärmeln! Vielen vielen Dank, dass sie einen Menschen mit so wenig Respekt behandeln!!!!!
Hier sollte man mal wieder an den Grundsatz "Die Würde des Menschen ist unantastbar..." sowie an den Hippokratischen Eid denken!!!!!!!!!!

Super Zufrieden im Helios Klinikum

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorbeugende Hirnaneurysmaversorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde auf der Station 15(Neurochirurgie) gut aufgenommen. Ich fühlte mich gut aufgehoben. Mit Fragen konnte ich mich jederzeit an die Ärzte, Schwestern und Pfleger wenden. Vor der OP wurde ich durch die Ärzte der Neuroradiologie und den Narkose Arzt gut aufgeklärt. Auch meine vielen Fragen wurden geduldig beantwortet. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten. Auch auf der Intensivstation wurde ich bestens umsorgt. Niemand war genervt. Alle machen dort einen wichtigen Job und verdienen meine Hochachtung. Ich denke, man sollte die Arbeit, die dort zum Wohl der Patienten verrichtet wird mehr respektieren. Und einen schlechten Tag hat jeder einmal. So einen Tag habe ich allerdings nicht erlebt. Ein herzliches Dankeschön auch an die Ärzte der Neurochirurgie und Neuroradiologie. Ich kann diese Station am Helios Klinikum Erfurt nur weiterempfehlen.

Danke

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (toll)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super von Anfang bis Ende
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch und Kreuzband
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde am Leistenbruch operiert und unser Sohn am Kreuzband. Sowohl die Aufnahme mit dem Vorgespräch und die Voruntersuchung bis hin zu den beiden Operationen waren es schon wert sie lobend zu erwähnen. Doch noch ein größeres Lob geht an die Teams der beiden Stationen. Es ist für uns als Angehörige ein sehr gutes und beruhigendes Gefühl zu wissen, es geht den nahen Angehörigen sehr gut!
Danke an Alle!!
Sehr zu empfehlen!

Station 39 wie immer Spitze

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Ausschabung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2017 war ich gleich 2mal auf Station 39. Heute nun musste ich wegen Ausschabung erneut auf Station 39. Ich bin mit einem guten Gefühl hin, da ich es schon kannte und es sollte sich wieder bestätigen. Hab mich rund um wohl gefühlt und konnte auch abends wieder nach Hause. Die Schwestern waren wie immer gut drauf obwohl sie mit Personal unterbesetzt sind. Vielen Dank für alles.

Nicht zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viel bemühtes Pflegepersonal und Logopädin
Kontra:
Eine forsche junge Ärztin
Krankheitsbild:
Anaphylaktischer Schock und Gesichtslähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein anaphylaktischer Schock wurde nicht als zusätzliches Krankheitsbild erkannt.Meine Gesichtslähmung wurde nach Schema F behandelt und meine komplette Erschöpfung und extreme Kopfschmerzen durch eine Nervenwasserentnahme, bei der auch noch danebengestochen wurde, wurden am Entlassungstag abgetan.Ich war völlig fertig als ich zuhause ankam.Dringend benötigte Medikation bekam ich nicht mit und ich schaffte es nicht zum Arzt, sodass ich die Therapie unfreiwillig unterbrechen musste.Meine Gesichtslähmung heilte nicht aus und mir ist noch Monate nach der Behandlung übel.Man schmiss mich regelrecht raus, obwohl ich schwach war und nicht weit laufen konnte. Immer wieder sagte ich ich kann nicht gehen und immer wieder kam jemand um zu schauen ob ich endlich gehe.Bei einer weiteren allergischen Reaktion würde ich zweimal vorstellig und es wurde jedes Mal abgetan.Ich wiess Nervenschädigung sowie Atemprobleme auf.Ich hatte das Gefühl man will mich nur los werden und nimmt mich nicht ernst.

1 Kommentar

Chris1995 am 11.02.2019

Biochemische Vorgänge und wissentschaftliche Erkenntnisse sind Neurologen unbekannt. Hier zählt Symptom und Medikation! Alles gute Pharmavertreter ohne Heilanspruch. Nervenlähmungen können auch von einer Borreliose kommen und Dank Pharma Sorry Kassenleitlinie unbekannt.

OP Kürettage / Station 39

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, es wird sich viel Zeit für Patienten genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kürettage /Ausschabung / missed Abortion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Frauenarzt aufgrund der Diagnose "missed abortion" in die Klinik zur Ausschabung überwiesen. Ich hatte Angst vor dem Eingriff und war mit der gesamten Situation überfordert. Die Ärzte sowie Schwestern haben mir sehr geholfen. Sie haben sich sehr viel Zeit genommen, mir alle Fragen beantwortet, mich getröstet und aufgebaut und am Ende ging alles ganz schnell und reibungslos. Ich habe Freitag morgen im Krankenhaus angerufen und bekam gleich einen Termin für Montag morgen zum Vorgespräch und Dienstag zur OP. So hatte ich über`s Wochenende Zeit mich damit ausseinander zu setzen und alles zu verarbeiten und war aber froh dass es doch am Ende so schnell ging. Ich war vorher noch nie in einem Krankenhaus und auch noch nie unter Narkose und ziemlich nervös. Der Narkosearzt hat sich super viel Zeit genommen und mir die Angst genommen. Ich muss sagen, so schlimm wie ich dachte war es gar nicht. Die Ärzte/OP Schwestern + Pfleger/Stationsschwestern/Anästhesisten etc. haben alle einen guten Job gemacht. Es gibt nichts zu kritisieren. Auch die Tage danach hatte ich keine körperlichen Probleme. Man ist gut aufgehoben im Helios Erfurt. Vielen Dank dafür.

Rw

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mehr als unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sklerodermie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste feststellen das die Kommunikation von den Ärzten zu den Schwestern gar nicht funktioniert.Es wird verschlampt Medikamente für die Patienten zu bestellen.Die Patienten sollen sich selber um Termine bei andeten Ärzten im Haus kümmern und den Ärzten auf der Station diese mitteilen. Patienten werden nur unzureichend über die Einnahme von Medikamenten informiert,was für wad gut ist und warum welches Medikament genommen werden soll.Da sehe ich ein großes Problem bei der Patientenbetreuung und der Verantwortung den Patienten gegenüber.Ich versuche dad ich nicht mehr in diesem Krankenhaus behandelt werden muss.Es gibt Gottseidank auch noch andete Kliniken in Erfurt.Es wird Zeit das man hier mal darüber nachdenkt.

Meine Erlebnisse im Helios Klinikum

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Op
Kontra:
Pflege, Beratung und Betreuung
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam per ärztlicher Überweisung, ohne, zu diesem Zeitpunkt ein klares Bild über meine Krankheit zu haben. In kürzester Zeit würde ich zum Schwerkranken erklärt, auf der Basis des Arztbriefes. Das vielleicht ein Patient der von jetzt auf gleich dem Tod ins Auge sehen muss, dies erstmal verdauen muss?? Die Diagnose Darmkrebs wurde durch eigene Untersuchungen bestätigt, ich bekam zeitnah einen Op Termin. Die Op hat funktioniert , ich kam auf die Wachstation. Nach einem Tag würde ich auf die Station für Allgemeine Chirurgie aufgenommen.
Dort Fliessbandverfahren. Obwohl es einige Schwestern gibt, die sich kümmern, manchmal fühlte ich mich wie ein Stück Vieh behandelt. Es liegt Schmutz auf der Station herum, im Haus sogar tagelang. Fazit: Ärztliche Behandlung gut, Beratung mangelhaft. Pflege, Hygiene unzureichend.

Weitere Bewertungen anzeigen...