Städtisches Klinikum Dresden-Friedrichstadt

Talkback
Image

Friedrichstraße 41
01067 Dresden
Sachsen

72 von 108 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

108 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kompetente Betreuung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Herzlichen Dank)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und Einfühlsam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eingehen auf den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde in der Notfallaufnahme des Krankenhauses freundlich und liebevoll betreut. Die diensthabende Ärztin untersuchte meine Fußverletzung mir als Mensch in meiner Ganzheit zugewandt. Sie bemerkte meine Schmerzangst und ging darauf ein. Das gab mir vollstes Vertrauen. Es wurden alle erforderlichen Untersuchungen sofort vor Ort durchgeführt (Röntgen und CT) und ich erhielt eine komplette Aufklärung über meine Verletzungen und die möglichen Ursachen. Dazu wurde mein Fall im Ärzteteam der Chirurgischen Abteilung nochmals besprochen.Ich erhielt telefonisch Kenntnisse darüber. Ich habe mich als Patientin rundum gut betreut und begleitet gefühlt. Mein herzlicher Dank geht auch an die Pflegerinnen und Pfleger, die mich ebenso einfühlsam betreut haben.

Bürokratie steht über Patienten

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Konnten wir nicht testen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Auge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren gestern Abend in der Notaufnahme im Haus K,da mein Mann auf Arbeit etwas ins Auge bekommen hatte...anfangs war es nicht so schlimm aber am späten Nachmittag wurde es rot und unangenehm ....wir fuhren erst in die Notaufnahme Dresden Neustadt ..die uns aber nach Friedrichstadt schickte...da sie selber keinen Augenarzt haben....in Friedrichstadt angekommen ...wurden wir dann ins Haus K geschickt...an der Anmeldung fragte man ob es ein Arbeitsunfall wäre ...und wir müssten einige fragen beantworten ..welche Berufsgenossenschaft hat ihre Firma ???...ja wenn sie das nicht wissen ...telefonieren sie mit jemanden worauf er ihnen mitteilte das er jetzt zu der Zeit niemanden erreicht darauf hin sagten sie ja dann schauen sie im Internet..okay...der Mann kann kaum schauen hat ein unangenehmes gefühl im Auge aber soll erstmal im internet nach der Berufsgenossenschaft suchen..Hey Junge Dame am Empfang ....der Mann wollte einfach nur das man ihm hilft und nicht das sie ihn verunsichern und er wegläuft...die Informationen über Firma und Berufsgenossenschaft hätte man auch später noch klären können..oder hatten sie angst ..er spricht zwar etwas gebrochen Deutsch junge Dame und konnte vielleicht gerade nicht gut sehen...aber er hört sehr gut ..vielleicht haben sie einen langen Tag gehabt... den hatte mein Mann aber auch ...vielleicht wäre es trotzdem manchmal ratsam ...ein klein wenig gefühl an den Tag zulegen..früher hieß es zum wohle des Patienten...heute zum wohle der Bürokratie...ich weiss das sie nichts für diesen Bürokratischen Wahnsinn können...nur hätte ich mir gestern einfach ein wenig Taktgefühl gewünscht
Ich wünsche ihnen das sie stets nett an irgendeiner Anmeldung empfangen werden ...so kann man immer noch was dazu lernen..in diesem Sinne alles gute
Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Schneider

Kompetent, schnell und ein sehr freundlicher Umgang

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Erfahrungsbericht:

Ich empfehle ausdrücklich diesen Fachbereich!
Aufgrund eines Bandscheibenvorfalls suchte ich Hilfe im Krankenhaus. Sehr schnell und kompetent diagnostizierte die Orthopädische Abteilung, behandelte die Schmerzen und erarbeitete Fachbereich übergreifend die weiteren Behandlungsschritte. Der kurze stationäre Aufenthalt wurde vom gesamten Personal so angenehm wie möglich organisiert. Besonders die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit ist hier hervorzuheben. Hier wird man als Patient und Mensch zugleich angesehen.
Herzliche Dank dafür.

Erfolgreich 2 Hüften mit einer OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Von der Vorstellung, ärztlichen Beratung, Operation , Pflege und Physiotherapie war alles super
Kontra:
Es gibt kein Kontra
Krankheitsbild:
Beidseitige Hüftoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vor 8 Wochen von Prof. Kluba an beiden Hüften gleichzeitig operiert Sorge hatte ich natürlich, wie der Zustand nach so einer OP sein wird! Ich bin so dankbar! Schon nach kurzer Zeit ging es mir so gut wie seit Jahren nicht, ich hatte wieder eine ganz neue Lebensqualität! Das verdanke ich natürlich in erster Linie Herrn Professor Kluba, der durch sein präzises handwerkliches Geschick eine einfach gekonnte Operation durchführte. Seine Empathie für den Patienten und sein außerordentliches Können sind in der heutigen Zeit beispielgebend! Auch die wenigen Tage, die ich im Krankenhaus verbleiben musste, bedeuteten für mich keinen Stress, da auch das Pflegepersonal kompetent und freundlich war! Lob auch an die Physiotherapie! In Coronazeiten war es nicht einfach einen OP Termin zu bekommen, jedoch erkannte Herr Prof. Kluba meinen Leidensdruck und von der Vorstellung bis zum OP Termin vergingen nur wenige Wochen! Danke an das tolle Team der Orthopädie des Klinikums!

Personal super - Bettenqualiät und Hilfsmittelversorgung mangelhaft

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (außer in der Beschreibung Angesprochenes)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Betten- und Hilfsmittelversorgung
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich nur lobend über die Ärzte, Schwestern, Pfleger, Therapeuten und anderen Mitarbeiter äußern. (Eine Schwester ausgenommen, die mir erklärt hat, dass ich auf der Unfallchirurgie und nicht auf der orthopädischen Station liege. Da gebe es bessere Betten und auch Hilfsmittel. Diese eine Mitarbeiterin gibt es wahrscheinlich überall.???? Mir erschließt es sich zwar immer noch nicht, weshalb frisch operierte Patienten keinen Anspruch auf ein qualitativ hochwertiges Bett und entsprechend der Diagnose benötigte Hilfsmitttel haben?????????)Das Personal war nett und verhielt sich den Patienten gegenüber kompetent. Jedoch die Bettenqualität und die Hiflsmittelversorgung entsprechen keinem Standard im Jahr 2022. Das Bett, nebst Matraze und keine Sitzerhöhung der Toilette nach einer Hüft-OP ist ein No-Go.
Als ich entlassen wurde, schickte mir meine ehemalige Bettnachbarin ein Bild mit einem neuwertigen Bett für die nächste Patientin. So what? Ich sprach dieses Thema täglich bei der Visite an, da ich sehr starke Schmerzen dadurch hatte. Jedoch erfolgte keine Abhilfe. Schade und sehr bedauerlich.

herzlicher Dank

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
prompte Aufnahme
Kontra:
Krankheitsbild:
Sigmadivertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die sehr kompetente Behandlung meiner Beschwerden unter der vollen Berücksichtigung meiner Wünsche und Rücksichtnahme auf meine Ängste. Besonders hervorheben möchte ich, dass ich mich mit meinen Beschwerden ernstgenommen und adäquat behandelt gefühlt habe. Ich kann eine Behandlung im Städtischen Klinikum Dresden Friedrichstadt sehr empfehlen. "Da werden Sie geholfen."

Nachlässigkeit und Gleichgültigkeit auf der Station 45

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verwaltung u. Abläufe eine Katastrophe)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
z. T. fachlich gute Ärzte, gute Untersuchungsausstattung
Kontra:
totale Überlastung der medizinischen Kräfte auf Station
Krankheitsbild:
Überzuckerung/Diabeteskoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde am 01.02.22 wegen Überzuckerung zuerst auf die Notaufnahmestation gebracht. Nach 2 Tagen kam sie dann auf Station 45 zur Blutzuckereinstellung. Nach 2 Tagen wurde sie dort morgens vorm Bett sitzend gefunden. Sie konnte weder aufstehen noch laufen u. hatte starke Schmerzen. Geröngt wurde sie erst nach zweieinhalb Tagen!! Diagnose: Oberschenkel-halsbruch. Danach Hüftgelenksoperation. Während man sie auf der Notaufnahmestation durch Bettgitter fixiert hatte weil sie so unruhig war, wurde dies auf Station 45 nicht gemacht. Begrün-dung: "Freiheitsentzug". Wir haben dann darauf bestanden, sie eher zu entlassen. An einem Freitagmittag kam sie nach hause. Der Pflegedienst wurde von uns bestellt und kam. Es fehlten folgende Dinge: Medikamente für die die folgenden 3 Tage, sämtliche Medikamentenrezepte u. die Verordnung für den Pflegedienst, nur der Entlassungsbericht war vorhanden. Die Krankenpflegerin fuhr dann wieder ab ohne etwas zu tun. Mein Mann holte die fehlenden Unterlagen auf der Station ab, wobei auch da nicht alle Medikamentenrezepte dabei waren. Man sagte ihm, sie hätten gedacht, dass wir alles alleine organisieren wollen! Und das Freitagmittag, wo die meisten Arztpraxen geschlossen haben. Ich bin fassungslos über so viel Gleichgültigkeit u. Nachlässigkeit!!!

Sehr gute Betreuung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohes Engagement der Schwestern und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur Schenkelhals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dem Team der Notaufnahme und der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie (Haus N, Station 23) möchte ich einen herzlichen Dank aussprechen. Die Betreuung meiner verunfallten Frau erfolgte einfühlsam und mit großem Engagement!
Schwestern und Pfleger auf Station 23 haben viel Geduld mit der Patientin aufgebracht, die das untätige Liegen im Bett nicht gewöhnt ist.
Ich glaube, jede Patientin ist in diesem Haus gut untergebracht.

Danke

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch OP
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17. bis 18.2. im Haus C Stadion 31 zu einer Leistenbruch OP. Mit den Schwestern, Pfleger und Ärzten war ich sehr zufrieden. Bei Fragen wurde mir alles erklärt. Meiner Frau wurde telefonisch sehr freundlich immer auskunft gegeben.
Auch wen ein Krankenhausoffenthalt nie schön ist, hier wurde ich rundherum super betreut. Danke.

Dank an die tollen Ärzte, Schwestern und Pfleger der Uroloigie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
einfühlsame Behandlung durch die Menschen
Kontra:
keins
Krankheitsbild:
Prostatavergrößerung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr höflich und zuvorkommend behandelt worden. Mir wurde jeder Schritt erklärt und Fragen beantwortet. Das gesamte Personal von den Ärzten bis zu den Schwestern und Pflegern war sehr einfühlsam. Fast jedesmal bekam man ein "Gute Besserung" mit auf den Weg. Ich kann diese Klinik nur empfehlen.

Sehr gute Betreuung

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kompetent, freundlich und bemüht
Kontra:
Ausstattung der Zimmer nicht sehr modern, aber für eine Nacht ausreichend
Krankheitsbild:
Schlafapnoesyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einem anderen Krankenhaus ans Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt überwiesen bei schwerem Schlafapnoesyndrom. Nachdem die Mitarbeiter des Funktionsdienstes den Vorbefund erhalten haben, bekam ich sehr zeitnah einen Termin. Die Betreuung im Schlaflabor erfolgte durch Medizinstudenten, die einen kompetenten Eindruck hinterließen. Der Chefarzt der Klinik hat am Folgetag das Ergebnis umfassend ausgewertet und Fragen beantwortet. Im Nachgang benötigte ich meinen Arztbericht Recht zeitnah, also rief ich nochmal im Schlaflabor an. Die Mitarbeiterin kümmerte sich direkt darum, so dass ich ihn am Folgetag über meinen Hausarzt erhalten konnte. Auch die Zusammenarbeit mit einem Medizintechnik-Unternehmen war in diesem Fall von Vorteil. So konnte die benötigte Technik sehr zeitnah bereitgestellt werden.

Ausgezeichnete Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge bei Kniegelenksersatz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Leistungen des Krankenhauses kann man nur mit 5 Sternen bewerten
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniegelenksarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde am 21.10.eine Kniegelenksprothese im linken Bein eingesetzt, am 26.10. wurde ich nach Hause entlassen. Ich möchte mich an dieser Stelle für die ausgezeichnete Vorbereitung und erfolgreiche Durchführung der Operation, nicht zuletzt aber für die sehr gute Betreuung in allen Belangen auf Station 31 bedanken. Die vielen guten Hinweise zur Mobilisierung meine linken Kniegelenks werde ich nun bei meinem täglichen Spaziergang vor Beginn der ambulanten Reha beachten und bin dafür ebenfalls sehr dankbar. Ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich auch zum Ersatz meines rechten Kniegelenks, das die gleichen Krankheitssymtome aufweist, die Leistungen des Städtischen Klinikums wieder in Anspruch nehmen werde.

N23: Top

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent und einfühlsam
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den Ärzten und Pflegern von Station N23 ein herzliches "Dankeschön" für ihre sehr erfolgreiche Tätigkeit. Ebenso den Urologen. Meine Frau war wegen Divertikeln am Dickdarm und Fisteln von Darm zur Harnblase dort zur OP. Mit Lapsroskopie wurde begonnen, dann musste aber wegen der Komplexität ein Bauchschnitt erfolgen. Alles sehr gut gegangen. Die Pflege war einfühlsam und kompetent. Die Verpflegung indes hatte unterstes Kantinenniveau.

Augenoperation

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Fachpersonal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Augen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste kurzfristig aufgenommen und operiert werden. So liebevolles Team habe ich noch nie erlebt. Ärzte und auch Pflegeteam. Immer ein freundliches Wort. Die Freude an der Arbeit war spürbar im gesamten Team. Das erste Mal nicht das Gefühl ein Kassenpatient zu sein. Alles gut erklärt und die Angst vor der Operation genommen. Vielen lieben Dank an das gesamte Team.

Absolut top Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchspiegelung und Sterilisation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gepflegte Klinik, alles läuft unaufgeregt aber zügig und wie besprochen. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben und beraten, sowohl im OP als auch auf Station. Ärzte und Schwestern sind ohne Ausnahme super freundlich, hilfsbereit und sehr kompetent. Man wird immer auf Augenhöhe wahrgenommen und alle stellen sich namentlich vor. Auch sonst eine sehr schöne Klinik mit tollem Ambiente. Ich würde in jedem Fall wieder hier her kommen.

Macht weiter so

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal hat Freude an seiner Arbeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schnittverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer kleinen Verletzung wurde eine Vorstellung in der Notaufnahme, Unfallchirugie notwendig, (14.,8) Die Wunde wurde gesäubert und genäht, ein schon vorher vorhandener Gips an der Hand wurde erneuert. Ich fühlte mich dort wohl und Fach.. fraulich???????? versorgt. Behaltet euren Humor, danke für die gute Versorgung. Danke, Grüße aus dem Zwickauer Land von Sylvia

Ungenügende Nachsorge

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Ich bin zur Bestrahlung nur unzureichend eingewiesen worden
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Bestrahlung sind die Ärzte zur Nachsorge verpflichtet. Ich bin nur eimal nach 1 Jahr zur Nachsorge gekommen. Dort ist nichts weiter gemacht worden, als meinen Fragebogen, den ich vorher ausgefüllt hatte, in den Computer zu übertragen. Nun muss ich 4!!! Jahre warten bis zur nächsten Überprüfung kann, obwohl mein PSA-Wert schon ein Jahr nach der Bestrahlung wieder gestiegen ist.

Station 23 nie wieder

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Arzte genervt
Kontra:
Schwestern keine Zeit und fühlten sich nicht zuständig
Krankheitsbild:
Anal Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war schon öfters auf der Station 23 und immer sehr zufrieden. Nun aber da die alten Schwestern nicht mehr da sind die sich immer liebevoll um meinen Mann gekümmert haben. Fühlt sich dort keiner mehr so richtig zuständig.
Medikamente die mein Mann benötigt gab es nicht, musste alles mitbringen.
Die jungen Ärzte arogant und unfreundlich.
Im WC- Bad funktionierte der Lüfter nicht und wurde auch in den 4 Wochen nicht repariert.
Da mein Mann Stoma- Träger ist und die Beutel für die Stomaentleerung entsorgen muss bekam nicht einmal die Eimer die dafür bereit gestellt werden.
Das Zimmer stank wie auf einen WC. Einfach ekelhaft.

Augenklinik nie wieder

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Schwestern
Kontra:
Kopflose und chaotische Zustände
Krankheitsbild:
Entzündung des Auges
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Chaotische Behandlung. Verantwortung wird auf Assistenzärzte abgewälzt. Gefühlt 20 Ärzte für einen Patienten. Medikament rein und wieder raus und wieder von vorn. Resultat Verlegung in andere Klinik.

Brachytherapie, trau' Dich, Mann

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Umsetzung
Kontra:
Keine Beanstandungen
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom /Brachytherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde auf Grund einer bösartigen Erkrankung in alle Richtungen detailliert und Entscheidungssicher Fachärztlich beraten, so dass ich mich für eine Brachytherapie entschied. Das Personal und die Ärzte vermittelten ein qualitativ hochwertiges Engagement und die Tage meines Aufenthalts waren geprägt von Niveau und Freundlichkeit. Ich würde mich jederzeit wieder dem Team der Urologie und des Prostatakarzinomzentrums anvertrauen. Wer wertige Mediziner auf diesem Fachgebiet sucht wird bestimmt nicht enttäuscht sein. Danke ans Team.

Dankeschön an das Ärzteteam der Orthopädie Friedrichstadt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkranke und Wirbelsäulengeschädigte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich bei dem Ärzteteam der Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Friedrichstadt ganz herzlich bedanken. Ganz besonders bei Dr.med. Anne Straßburg ( ich nannte sie meine Lebensretterin ), Dr. med. Andreas Weber ( mein großartiger Operateur) und Dr. med. Martin Schneider und natürlich auch bei allen anderen Ärzten und Pflegern. Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut beraten und betreut. Hätte nie gedacht, das Friedrichstadt so viel gut ausgebildete, gestandene und kompetente Ärzte hat. Mein Glück war, das ich nach Friedrichstadt eingeliefert wurde. Vielen Dank für alles, was sie für mich gemacht haben.

In Würde alt werden in unserem Gesundheitswesen???

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr engagierte Schwesternschülerin die Alte mit Respekt versorgt und nicht entwürdigt
Kontra:
Nachtschwester und Oberschwester, die ihren Berufsethos verloren hatten
Krankheitsbild:
Verdacht auf Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Tage und 3 Nächte war ich im Krankenhaus Friedrichstadt, wurde eingeliefert mit Verdacht auf Herzinfarkt, was sich recht schnell als falscher Alarm herausstellte.Doch was ich dort in der kurzen Zeit erlebte, lässt mich wieder an unserem Gesundheitswesen zweifeln.Offensichtlich muss man alles hinterfragen und sich eine zweite Meinung einholen.Was sagte ein Arzt im Oktober in der MDR-Sendung Hauptsache gesund:"Bei allen, die nicht bei drei auf den Bäumen sind,wird ein Herzkatheter gemacht." Mich macht es wütend, wenn an mir vollkommen überflüssige Untersuchungen durchgeführt werden,nur um Kosten bzw. Gewinn für das Krankenhaus herauszuschlagen.Aber am schlimmsten war zu beobachten,wie die Nachtschwester meine pflegebedürftigen, über 80jährigen Zimmergenossinnen entwürdigte und zum Schluss sogar Gewalt gegen eine 93jährige ausübte.
Am Tag schikanierte die Oberschwester eine 83jährige. Die alte Frau, die mit der Technik nicht klar kam, machte immer alles falsch und wurde deshalb unflätig beschimpft, obwohl ihr keiner die Technik erklärt hatte. Erst eine kleine Schwesternschülerin brachte am 2. Tag den immerzu stundenlang alarmgebenden Tropf in Ordnung.Es geht so oder so. Es gibt zum Glück auch noch medizinisches Personal mit Ethos und Idealismus.

Notaufnahme ist Katastrophe

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Notfallaufnahme ist einfach Katastrophe. Ich wurde in der Nacht nach Hause geschickt. Keine hat mir wenigstens empfohlen Taxi zu bestellen.Ich war Orientierungslos. Als privater Patient würde ich diese Klinik nicht empfehlen

Endlich schmerzfrei

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Würde mich jederzeit wieder in diese vertrauensvolle Behandlung begeben
Kontra:
Krankheitsbild:
Fazettengelenksarthrose u.Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klinikaufnahme am7.9.20 nach monatelangen heftigsten Rückenschmerzen.Prof. Stockhammer erstellte eine präzise Diagnose wobei er mit großem Zeitaufwand verständlich erklärte. Am8.9.erfolgte die aufwendige Operation.Ich fühlte mich jederzeit kompetent versorgt und liebevoll betreut..Die neurochirurgische Klinik wird von Herrn Prof Stockhammer sehr gut geführt,wobei die stets freundliche Ärzteschaft und Pflege genannt werden muss.Die Physiotherapeutin Fr. Weller hat mir gute u. wichtige Empfehlungen mitgegeben.
Die neurochirurgische Klinik ist in einem historischen aufwendig renoviertem Gebäude untergebracht mit hellen ,nach Neuestem Standard ausgestatteten Zimmern.Hier fühlt man sich wohl.

nach mehreren Aufenthalten - es reicht, nie wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nur sehr eingeschränkte Beratung)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (sehr gut, bis auf "Ausfälle" auf Grund von Personalmangel)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (nicht tragbar für eine solche Klinik)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alt, aber ausreichend)
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Organisation, Patientenmanagment, Kommunikation
Krankheitsbild:
Krebs (Niere) und damit zusammenhängende Krankheiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mehrere Aufenthalte 2019/20 in verschiedenen Abteilungen. Auf Grund meiner Krebserkrankung waren einige, zum Teil sehr schwere, Operationen notwendig.

Die fachliche Kompetenz der Chirurgen, der Fachärzte und des Pflegepersonals ist hervorragend. Leider ist durch den akuten Personalmangel für das Personal eine ausreichende Betreuung der Patienten unmöglich. Außerdem bestehen sehr feste Regeln für den innerklinischen Ablauf. In diesem Krankenhaus stehen die Bedürfnisse des Patienten nicht an erster Stelle.

Eine Schmerzmedikation wird bei jedem Aufenthalt, trotz guter Einstellung des Patienten, neu vorgenommen. Medikamente, welche bei der täglichen Visite vereinbart wurden, werden nicht so gegeben. Weist man als Patient darauf hin, hat man trotzdem keine Chance. Spezielle Medikamente, welche man einnehmen muß (BTM, "seltene" Verschreibungen, Augentropfen...) sollte man als Patient mitbringen. Oft vergehen mehrere Tage bis zur Beschaffung oder das wird ganz vergessen.

Bei akuten Schmerzen (z.B. nachts, Normalstation), auch wenn diese sehr heftig sind, wird nur die Standardmedikation gegeben (Thema Dosis). Ein Arzt wird, trotz expliziter Anforderung, maximal telefonisch kontaktiert. Weist man als Patient auf beobachtete körperliche Veränderungen hin, soll man bis zur nächsten Visite warten. Das man so unnötigerweise stundenlang heftigste Schmerzen ertragen muß, wird hingenommen.

Ich kann hier leider nicht konkret werden, dies erledige ich in einem gesonderten Schreiben an das Krankenhaus. Einmal ergab sich aus so einer Situation ("haben Sie sich nicht so, da ist nichts, immer nur nach harten Schmerzmitteln rufen...") im Nachhinein bei einer Untersuchung in einem anderen Krankenhaus sogar die Erkennung einer lebensbedrohlichen Verletzung.

Wie geschrieben, hier nenne ich nur die Spitze des Eisberges.

Zusammenfassend: Das Krankenhauspersonal ist fachlich kompetent, jedoch wird der Patient nicht nach seinen Bedürnissen behandelt. Nicht empfehlenswert!

Pflege völlig unzureichend

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kompetenz der Ärzte
Kontra:
Pflegenotstand
Krankheitsbild:
Wirbelbrüche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pflege war bei schwerster Erkrankung völlig ungenügend. Obwohl Patient nicht mobil, wurde an keinem Tag der Patient gewaschen und auch nie das Bett gemacht.
Das Essen war von eingeschränkter Qualität.
Die räumlichen Gegebenheiten sind nicht behindertengerecht.

Rundum zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ausstattung, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Sinisitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zu einer OP an den Nebenhöhlen in dieser Klinik und bin sehr zufrieden. Das Personal und die Ärzte sind sehr kompetent und freundlich. Ich hatte an meinem Einweisungstag genug Zeit mich im Zimmer einzurichten. Auf Fragen wird immer zufriedenstellend geantwortet. Essen ist auch super, da gibt es nichts zu meckern.

Jedes Bett auf der HNO Station hat ein eigenes TV Gerät, über das man kostenfrei Radio hören oder Fernsehen kann.

Auch die bitte ob es möglich wäre ein größeres Bett zu bekommen, da ich 1.94 groß bin, wurde schnell erfüllt mithilfe einer Bettverlängerung.

Klare Empfehlung.

Rundum gut betreut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgang mit Patient
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Arthoskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zum 2.x in diesem Jahr in dueser Klinik. Habe beidseits eine Arthroskopie machen lassen müssen.
Ich bin sehr zufrieden mit der medizinischen Kompetenz und Betreuung. Beim ersten Aufenthalt war die Planung nicht so optimal. Ich mußte schon 6.30 da sein, hab aber erst kurz vor der OP mein Bett bekommen.
Beim 2.Termin war es besser. Da hatte ich Zeit, mich etwas einzurichten.
Am hilfreichsten war die Atmosphäre im Vorbereitungs-und Aufwachraum. Es war sehr wohltuend in Ruhe und mit viel Einfühlungsvermögen umsorgt zu werden.
Großer Dank gilt dem OP-Team.
Ich würde mich jederzeit wieder in diese Hände geben

Psychiatrie Friedrichstadt

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man darf rauchen
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Aussage einer Jungärztin solle man sich vorher überlegen, ob man psychisch krank ist. Patienten werden trotz entsprechenden Diagnose (Phobien) gezwungen ,sich einer "Jury" aus Ärzten, Sozialarbeitern und Schwestern zu unterwerfen.Das Wohl des Patienten interessiert hier nur soweit, diese lange genug auf ihrer "Abteilung" zu halten. Sollten Sie unter einer PTBS, Klaustrophobie oder Agoraphobie leiden, rennen Sie so schnell Sie können, bevor Sie DA landen. Übrigens bekam ich vier Tage kein Essen , da ich nicht mit Fremden Menschen in einem Raum sein kann.

Von der Unterzuckerung zum sicheren Tod

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Beratungsgespräch durch den leitenden Arzt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn eine eher unkomplizierte Diagnose am Ende zum sicheren Tod führt, kann man nicht zufrieden sein)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Anmeldung ging sehr unkompliziert und MA war kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Pflegeschwestern am Ende waren nett
Kontra:
ein unheimlich arroganter Stationsarzt, dessen Namen ich hier nicht nennen darf
Krankheitsbild:
Unterzuckerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station 45 (Diabetologie) unter Leitung des momentan praktizierenden Arztes ist m.E. nicht zu empfehlen, weder für Patienten, noch für deren Angehörige. Als medizinischer Laie wird man nur sehr spärlich, wenn überhaupt über einen Behandlungsverlauf und den anstehenden Plan informiert. Der leitende Arzt ist überhaupt nicht empathisch, selbst wenn der Patient (in dem Fall mein Vater) durch das Liegen im Krankenhausbett bereits eine Lungenentzündung bekommen und sich dort erworbene resistente Keime entwickelt haben. Was das bedeutet, dürfte jedem klar sein - LEBENSGEFAHR. Eingeliefert wurde er lediglich mit einer Unterzuckerung und leichter Dehydrierung, welche stabilisiert werden sollte. Da ein Demenzpatient u.U. aktiv ist, wurde auf der Station reagiert, indem er mit Beruhigungsmitteln so außer Kraft gesetzt wurde, dass er sich garnicht mehr bewegen konnte! Es sollte eigentlich das Bestreben eines Krankenhauses sein, Patienten stabil zu entlassen und alles Mögliche zu tun, um seinen Aufenthalt so kurz wie möglich zu halten. In diesem Fall ist mein Vater dann gestorben. Sehr tragisch und völlig unnötig! Der leitende Arzt suchte nicht einmal mehr das Gespräch zu mir, wahrscheinlich weil er genau wusste, dass hier gewaltig was schief gelaufen ist. Und er weiß, dass wir als Angehörige das auch wissen. Hoffentlich kann er noch ruhig schlafen. Allen anderen rate ich, nicht diese Station zu wählen, solange dort in meinen Augen so ein selbstgefälliger, arroganter Stationsarzt die Leitung hat, der nicht vermitteln kann, dass ihm der Patient etwas wert ist und ein echtes Interesse hat.

Freundlich und kompetent!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prellung Mittelhand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schnelle, kompetente und freundliche Behandlung durch Dr. Katharina Hinrichs in der Notfallambulanz.

Unzufriedenheit !!!

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
müsste ich lange ueberlegen
Kontra:
((fast alles)
Krankheitsbild:
ekzem, nagelpilz, verwachsene zehnaegel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Informationen, Zero Empathie seitens der Ärzte, Zero Kommunikation, Lösungsansätze für Fragestellungen des Patienten ...null

Sehr gute Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes Team und gutes essen
Kontra:
Krankheitsbild:
vorderer Kreuzbandriss im linken Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat mich von Anfang an überzeugt. Nettes und zuvorkommendes Personal, gutes Essen und wenn man einen Wunsch hatte, wurde dieser so gut wie möglich erfüllt. Auch die Ärztliche Betreuung hat hervorragend geklappt, man konnte immer Fragen stellen und wurde ausführlich aufgeklärt. Rund herum eine sehr gute Betreuung. Die Physiotherapeuthen haben einem auch gute Tipps gegeben in Bezug auf eine schnelle und unkomplizierte Genesung.

Resektion Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkenntnis, Patientenbetreuung, Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
benignes Prostatasyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Städtisches Klinikum Dresden-Friedrichstadt, Urologische Klinik, Station 37

Sehr geehrte Ärztinnen und Ärzte,
liebe Stationsschwestern und -pfleger,

am 28.Oktober vorigen Jahres wurde bei mir, in Vorbereitung einer eventuellen weiteren Prostata-Biopsie, ein mpMRT durchgeführt. Auf Grund des Vergleiches mit den Befunden des drei Jahre vorher erfolgten Tesla MRT´s mit anschließender Biopsie, wurde von einer weiteren abgesehen.
Nach Besprechung der mpMRT im Ärzteteam, wurde ich persönlich durch Dr. Puschmann am Freitagabend, den 8.November, angerufen und eine notwendige Verkleinerung meiner übergroßen Prostata (benignes Prostatasyndrom), ärztlich begründet und empfohlen.

Seit 16 Jahren bin ich in ständiger urologischer Behandlung mit unzähligen PSA-Kontrollen mit konstant hohen Werten, immer mit dem scharfen Schwert "Prostatakarzinom" über mir.

Heute vor einer Woche, am Mittwoch den 15.Januar, wurde ich operiert und am Montag nach Hause entlassen. Die OP und die anschließende Heilung verlief und verläuft optimal und ich lebe jetzt in der begründeten Hoffnung, den Zustand der Ungewissheit endlich beenden zu können, alle bisherigen krankheitlich bedingten Nebenerscheinungen abzulegen und zur Normalität im Alltag zurück zu kehren.

Mir liegt besonders am Herzen, dem Ärzteteam für seine verantwortungsvolle Arbeit sowie für die ständige Sorge um seine Patienten, wie ich es selbst erleben durfte, zu danken. Alles lief perfekt ab, sowohl medizinisch als auch organisatorisch.
Das Gleiche gilt für die verständnis- und aufopferungsvolle Versorgung der Patienten durch die Stationsschwestern und Stationspfleger. All meine Achtung gilt ihnen für ihre aufopferungsvolle, schwere Arbeit im Schicht-System.

Vielen Dank der Station 37,
Ihr Patient

Dickes Dankeschön! Super Station K77!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum zufrieden! Gute Entscheidung!
Kontra:
Nix!!
Krankheitsbild:
Kieferhöhlen-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein dickes Dankeschön an Alle, die auf der HNO Station arbeiten. Hier herrscht eine wirklich sehr angenehme Athmosphäre. Ich fühlte mich jederzeit in richtig guten Händen. Das Ärzteteam sehr kompetent und freundlich, die Schwestern/Pfleger arbeiten ruhig, lassen Patienten keine Hektik spüren und sind freundlich. Auch beim Narkoseteam fühlte ich mich gut aufgehoben.. fröhliches Team :-)
Auch den Hostessen und Reinigungskräften vielen Dank! Das Essen war abwechslungsreich und schmackhaft, die Räume hell und freundlich eingerichtet..man hat hier alles was man braucht.
Auch mit dem Ergebnis der Kieferhöhlen-OP bin ich sehr zufrieden!

Klinik? Wohl eher ein Saftladen.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Mitpatienten
Kontra:
Unfähigkeit
Krankheitsbild:
Schwere Depression, Suizidgefährdet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vor 2 Wochen selbst in die Klinik einweisen lassen, nachdem ich starke Suizidgedanken hatte. Ich kam auf die Station B83.
In diesen 2 Wochen hatte ich 1 Therapeutengespräch, 1 EKG, Ergotherapie und einige sogenannte "psychoedukative Gruppen", in denen mir Fakten und Sachverhalte meiner Krankheit beigebracht wurden, die ich bereits seit 3 Jahren wusste.
Meine Dosis an Antidepressiva wurde erhöht, blieb jedoch ohne Erfolg. Ein anderes wirksames Beruhigungsmittel wurde mir nach einmaligem Gebrauch gestrichen. Ich sagte den Ärzten in der Visite WIEDERHOLT, dass es mir sehr schlecht ginge, meine Medikamente keine Wirkung zeigten und ich nach wie vor starke Suizidgedanken habe. Trotz all dieser Aussagen wurde ich nun entlassen, ohne den 3 tägigen Vorrat an der neuen Dosis Medikamente, und ohne Umstellung der Medikamente.
Als ich Anzeichen einer Persönlichkeitsstörung zeigte, wurde mir zunächst Simulation vorgeworfen. Als ich beim Entlassgespräch allerdings noch einmal auf die Unwirksamkeit meiner Medis zu sprechen kam, sagte man mir, das wäre auf Grund meiner Persönlichkeitsstörung so.
Mir wurde keine Diagnose genannt, die Kommunikation zwischen den Ärzten und mir war sowieso nicht nennenswert. Ich wurde aus allen Gesprächen herausgehalten und einige Ärzte sowohl auch Schwestern/Pfleger waren sogar recht unhöflich und uneinfühlsam.
Ich habe mir Hilfe erhofft und Zeitverschwendung bekommen. Ich solle ambulant weitermachen, sie könnten mir nicht helfen.
2 Wochen für nichts.
Nie wieder.

Tolles Personal

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tensio Analyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Krankenhaus Aufenthalt fällt immer schwer. Aber auf dieser Station und in der Ambulanz leistet das Personal super Leistung. Schwestern alle super nett. Die Ärzte geben auf jede Frage eine gute Antwort. Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben. Großes Lob an die Klinik.

Bestes Wohlergehen für Mama und Kind

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Werdende Eltern die keine Geburt wie am Fließband bevorzugen, sollten sich für dieses Krankenhaus entscheiden. Bin hier zum zweiten Mal Mama geworden und war immer zu 100% zufrieden. Egal ob Ärzte, Hebammen oder Schwestern, jeder einzelne sehr freundlich, verständnisvoll und im Umgang mit Mama und Kind sehr liebevoll

Sehr gutes Krankenhaus

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Optimale ärztliche und pflegerische Betreuung durch hochmotivierte Mitarbeiter
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Entzündung im rechten Auge verbunden mit einer starken Sehbeeinträchtigung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl mein stationärer Aufenthalt in der Klinik als auch die ambulante Nachbe-
handlung waren patientenorientiert und einfach optimal.
Herr Prov. Dr. med. Sachs und sein gesamtes Team an bestens qualifizierten Ärztinnen und Ärzten sind hoch motiviert, wobei der menschliche Faktor besonders hervorzuheben ist. Alle Behandlungsschritte und deren Ergebnisse wurden mir regelmäßig von Herrn Prov. Dr. Sachs und den jeweils zuständigen Ärztinnen/Ärzten erläutert und zwar auf eine allgemeinverständlich Weise -für mich als Nichtmediziener ganz wichtig-. Zusammen mit dem immer freundlichen Umgangston des stets gut gelaunten Teams entstand bei mir ein
absolutes Vertrauenverhältnis zu Herrn Prov. Dr. Sachs und allen mich behan-
delnden Ärztinnen/Ärzten. Eine sehr schöne Erfahrung die mir sehr geholfen und auch einige Ängste genommen hat.
Dank einer sehr guten medizintechnischen Ausstattung der Klinik hatte ich kurze Wege und es lagen alle Ergebnisse der notwendigen Untersuchungen (Laborwerte, Röntgenwerte usw.) schnell vor.
Ein großes Lob für alle Schwestern auf der Station. Kompetent, gut gelaunt,
immer ein Lächeln und ein paar persönliche Worte. Das machte mir den Klinik-
aufenthalt sehr angenehm.
Nicht zu vergessen das Catering. Gutes Essen, nettes Personal und schön, dass man sich das Essen am Servierwagen zusammenstellen kann.
Zum Schluß ein ganz wichtiger Punkt. Die stationäre Einweisung war innerhalb eines Tages möglich. Die Termine für die ambulante Nachbehandlung (täglich) wurden perfekt koordiniert.

Dankeschön für die hervorragende Operation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das KH Friedrichstadt ist immer noch eine Oase für Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
gutartiger Tumor in der Ohrspeicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dank der Leistung von Professor Dr. Pabst und seinem Op-Team, blieben mir die Risiken dieser nicht gerade einfachen Operation erspart (Tumor in der Parotis, sehr nahe am Gesichtsnerv). Ohne Schäden und befürchteter Nebenwirkungen konnte ich die Klinik verlassen und habe bis heute keine Probleme, selbst die Narbe ist "schön" . Das KH Friedrichstadt ist dazu noch ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann. Großartige Sächsische Geschichte zeigt sich in den Gebäuden und vorallem in der wunderschöne Außenanlage. Die Zimmer der Patienten, Behandlungs- und Aufenthaltsräume sind sauber und liebevoll mit warmen Farben gestaltet. Ob auf der Intensivstation, der Wachstation oder der Pflegestaion 77, ich wurde sehr gut betreut. Alle Mitarbeiter strahlen trotz immenser Arbeit auf die Patienten Ruhe und Zuwendung aus. Genauso positiv hervorzuheben ist die Verpflegung, Wahlessen am Buffet, abwechslungsreich und schmackhaft. Ich war sehr beeindruckt. Und dass der Patient nach den Voruntersuchungen und Op-Vorbereitungen nochmal nachhause geschickt wird, um tagsdarauf morgens zur Operation wieder zu erscheinen, ist gewöhnungsbedürftig, aber inzwischen usus. Alle müssen sparen!

Weitere Bewertungen anzeigen...