Klinikum Bamberg

Talkback
Image

Buger Straße 80
96049 Bamberg
Bayern

198 von 262 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

269 Bewertungen

Sortierung
Filter

Danksagung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
überwiegend sehr nettes, engagiertes Personal, angenehme Unterkunft, gutes Essen
Kontra:
ich hätte mir übergreifend noch mehr intensive Untersuchungen von den verschiedenen Fachrichtungen gewünscht, um all meine gesundheitlichen Probleme zeitgleich abzuklären. Trotzdem herzlichen Dank für Alles
Krankheitsbild:
zu hoher Blutdruck, Magenschleimhautentzündung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Freitag, den 13.Novemberg 2020 wurde ich mit sehr hohem Blutdruck und einem Notarzt ins Klinikum Bamberg gefahren. Über die Rettungsstelle des Bamberger Klinikum bin ich dann danach auf die STation G/H 8 verlegt worden. Wärend meines 9-tägiigen Aufenthalts dort, bin ich gut versorgt worden und war mit der Unterkunft und dem Personal zufrieden.
Besonders lobend erwähnen möchte ich Schwester Jessi, Schwester Simone und die Ärztin Frau Doktor Schubert, die sich sehr große Mühe gegeben haben und stets ein freundliches Wort übrig hatten.
Also ich bedanke mich auch im Namen meiner Schwester, die auch mit der Ärztin Frau Doktor Schubert telefoniert hatte, für Ihr offenes Ohr und Verständnis.
Ich wünsche dieser Station ein Frohes WEihnachtsfest und weiterhin ganz viel Schaffenskraft und Gesundheit.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Poredda

Fachliche und menschliche Kompetenz !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Kommunikation zwischen den behandelnden Ärzten und dem Pflegepersonal war excellent.
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Aufnahme erfolgte auf Empfehlung eines Kollegen wegen Vd.a. Nierenkarzinom.
1. Aufnahme, Befundbesprechung und Aufklärungsgespräch waren erstklassig! Ich konnte mich zwischen den beiden Operationsmöglichkeiten entscheiden.
2. Operation durch Prof. Zugor (Da-Vinci) ohne Komplikation.
3. stationäre Betreuung war ebenfalls hervorragend ( freundlich und fachkompetent )
4. Entlassung nach 6 Tagen
5. Nachbetreuung: Prof. Zugor informiert mich zeitnah über alle Ergebnisse

Ich würde immer wieder den Weg nach Bamberg wählen!

Trotz Corona habe ich mich immer gut betreut gefühlt .

Vielen Dank an Prof. Weingärtner und Prof. Zugor!

Prostata OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Urologie 8. Stock 1a, Ärzte, Pfleger, Pfelgerinnen, Ass. Ärzte alle TOP
Kontra:
Krankheitsbild:
Radikale Prostatektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im November 2020 von Prof. Dr. med. Zugor mit den DaVinci Roporter an der Prostata operiert. Ich war sehr zufrieden. Beim Vorgespräch mit Prof. Zugor fühlte ich mich gleich gut aufgehoben. Auch als Kassenpatient wurde ich täglich von Ihm besucht und hat sich nach meinem Befinden auch nach meiner Entlassung erkundigt. Kann Ihn nur bestens weiterempfehlen.

Gute Erfahrungen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz mehrmaligen Aufenthalten gleichbleibend gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professor und sein Ärzteteam TOP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die hohe medizinische Qualität des Op.u.Pflegeteams
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren u.Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Nieren und Blasenkrebsdiagnose und dieses im Corona
Shutdown wurde ich mehrmals erfolgreich operiert.
Die medizinische Betreuung war sehr gut und ich habe mich auf der Urologie Station sehr gut aufgehoben gefühlt.

Top Personal sowohl an Fachärzten als auch an Pflegekräften

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wird auf den Patienten voll und ganz eingegangen
Kontra:
Essen war nicht der Hammer und Reinigungsarbeiten gingen sehr oberflächlich
Krankheitsbild:
Eiter Einlagerung in der Mandel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte an dieser Stelle ein ganz großes Lob an die komplette HNO Abteilung aussprechen. Sie haben mir mit meinem Problem der vereiterten linken Mandel sehr kompetent zur Seite gestanden und immer im Hinblick auf ein Vermeiden einer Operation alternative Behandlungsmethoden favorisiert. Dafür bin ich im Nachhinein sehr dankbar.

Weiterhin möchte ich mich bei allen Pflegekräften der Station 10G bedanken, dass sie mir den Aufenthalt so erträglich wie irgendwie möglich machten. Es wurde auf meinen unruhigen Schlaf eingegangen und im Rahmen des möglichen wurde mir ein Einzelzimmer zur Verfügung gestellt um hier nachts ruhig schlafen zu können. Dies diente maßgeblich einer schnellen Erholung. Vielen Dank.

Bestens versorgt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein im Harnleiter festsitzend
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

unverzügliche Behandlung bei Nierenkolik, sehr freundliches Ärzteteam, ausführliche Erläuterung des operativen Vorgehens, voll zufriedenstellendes Behandlungsergebnis, Betreuungspersonal auf der Station sehr hilfsbereit und freundlich

daVinci OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die schonende OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Nieren Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einem Zufallsbefund vom Urologen ins Klinikum Bamberg überwiesen.mit Hilfe eines Roboters wurde mir der Tumor aus der Niere entfernt.
Durch die schonende Methode kam ich schnell wieder auf die Beine.
Die kompetenten Ärzte und die fürsorglichen Pfleger genießen mein volles Vertrauen.

Behandlungs Ungeschick

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19+20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Vorhersagen waren gut
Kontra:
Die Ausführung lässt zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Prinzip her können Sie alles aber der Ausführung ist manchmal nicht so gut. Die Organisation zur OP war gemacht bis zur Einkehr in den OP war alles vorbereitet Lager auf den Zimmer ist aber dann kurzfristig verschoben worden um einem Monat

Nierenerkrankung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Urologie ist sehr zu empfehlen. Alles sehr gut.

Organisation Fehlanzeige

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ohne Interesse)
Pro:
Nette Ärztin
Kontra:
Schwester für Fragen leicht genervt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine ambulante Op am Donnerstag.
Mo Aufklärung Op (15 Minuten)Wartezeit 3.5 Stunden.
Dann Termin für Aufklärung Narkosearzt ( 5 Minuten) Wartezeit 30 Minuten.
Mittwoch Nachmittag anrufen wann die Op stattfindet .
Donnerstag Op war sehr zufrieden, keine Schmerzen, leider wartete ich vergeblich auf meine Person die mich abholen sollte ,denn diese wurde nicht verständigt.

Zusammengefasst habe ich für diese Op.8 Fahrten a)50 km gemacht (musste mein eigenes Auto stehen lassen und erst am nächsten Tag abholen),einiges an Euro für Stellplatz bezahlt und mein Mann benötigte einen halben Tag Urlaub.
Meine Frage nun wäre das nicht anders machbar ??

4 Stunden Wartezeit als Notfall

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schwestern waren nicht kundenorientiert und pambig)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Arzt hat soweit alles abklären können und hat an einen weiteren Fachbereich überwiesen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unkoordiniert, Abläufe hätten parallel bearbeitet werden können)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es gab keinen Wasserspender.)
Pro:
Arzt war kompetent und freundlich
Kontra:
Schwester an der Anmeldung herrisch und ignorierte die Notfallüberweisung
Krankheitsbild:
starke Schmerzen im Bauch an der linken Seite
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde vom Hausarzt als Notfall ins Krankenhaus überwiesen. Auf der Station wurden wir herrisch darauf hingewiesen, dass das doch vorher ein anderer Facharzt das abklären könnte und warum wir dort sind. Nach knapp 4 h, als Notfall, wurde uns gesagt, dass die Ärzte in einer Besprechung sind. Natürlich gehen akute Notfälle vor. Ich bezweifle aber, dass nur ein Arzt auf der Station war. Anderen Patienten ging es genauso und warteten eine halbe Stunde im Behandlungsraum ohne weitere Informationen. Das Personal war unfreundlich und gegen Feierabend noch komplett desinteressiert an unseren Problemen. Hoffentlich nie wieder.

Medizinisch gut, Wahlleistungen schlecht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gallen-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung war tadellos und gut organisiert.
Das Essen in der stationären Behandlung war verbesserungswürdig: Kalte oder lauwarme Speisen zum Mittagessen.
Besonders ärgerlich: Trotz teurer Zusatz-Wahlleistung wurde nicht einmal nachgefragt, ob zum Frühstück Tee oder Kaffee gewünscht wird. Speisewünsche wurden erst am 4. Tag nach der stationären Aufnahme nachgefragt.

Super HNO Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Problem mit Stimmbänder und Kehlkopf
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Erfahrung mit der HNO Klinik, sehr gute Beratung und kompetente Hilfe, termingerecht ohne lange Wartezeit, kompetente Ärzte, höfliche und kompetente Mitarbeiter bei der Anmeldung.

Menschlichkeit

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeit für den Patienten
Kontra:
ZDF Neo in der Notaufnahme. Hier wäre ein informatives Gesundheitsprogramn wünschenswert.
Krankheitsbild:
Parkinson Frühstadium
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bedingt durch Corona, konnte ich nur telefonisch Kontakt mit Dr. Arpad aufnehmen. Er hat mich sehr gut über den Gesundheitszustand meines Vaters aufgeklärt. Seine freundliche und positive Art, hat uns allen Hoffnung gemacht. Dafür herzlichen Dank!

Kleiner Eingriff - große Wirkung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
er nimmt sich viel Zeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Inkontinenz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam zu Prof. Dr. Vahudin Zugor mit einem Problem, das fast alle Frauen über 60, die Kinder haben, kennen. Beim Husten, Niesen oder etwas heben war ich "undicht". Da ich genug von Binden und Slipeinlagen hatte, ging ich auf Empfehlung zu Dr. Zugor. Ich wurde nicht enttäuscht. Er nahm sich sehr viel Zeit und versprach mir, mit einem kleinen Eingriff zu helfen. Der Eingriff war wirklich klein, nur 3 Tage im Klinikum. Er setzte mir minimalinvasiv ein TOT-Band ein. Der Erfolg ist riesig, ich kann wieder wie mit 30 leben, ohne Slipeinlagen oder Binden.
Wenn ich gewußt hatte, wie unkompliziert dieser Eingriff ist, hätte ich ihn schon vor Jahren vornehmen lassen. Ein herzliches Dankeschön an Dr. Zugor und sein Team.

Entbindung-Kaiserschnitt-Intensivstation Horror

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gegen 02.30 Uhr nachts zur Geburt angekommen.
Ein Zugang sollte gestochen werden, der nach etlichen vergeblichen malen von einer anderen Ärztin? endlich erfolgreich gestochen wurde. Dann gleich Kreissaal weil alles frei war. Zuallererst wurde mir ein Wehenhemmer verabreicht?! (Sehr förderlich bei einer Geburt)... Nach langer Zeit sagte die Hebamme zu mir dass es besser wäre wenn wir eine PDA stechen. Ich stimmte zu. Die PDA wurde 3! Mal probiert zu stechen und scheiterte jedes Mal daran, dass ich starke ( wie Nervenschmerzen) durch meinen ganzen Körper spürte und merkte dabei wie die Nadel nach rechts zog. OK weiter doch ohne PDA. Als nur noch ein Saum vom Muttermund stand, spürte ich das Verlangen zu pressen. Es kamen die Ärztin und 2 Assistenzärzte. Es wurde entschieden dass die wehen jetzt wohl zu schwach wären (nach Wehenhemmer) also jetzt einen wehentropf. Die Ärztin stellte den Tropf an und verließ den raum, kurz danach meinten die Assistenten dass das ja viel zu wenig sei und stellten den Tropf höher wodurch ich so heftige Wehenstürme bekam dass ich die Hebamme drängte den Tropf sofort auszumachen. Da es nicht voran ging entschied man sich für Kaiserschnitt. Diesmal stoch der Oberarzt der Anästhesie zu. Ich spürte dasselbe wie bei der PDA und war dann folglich nur am rechten Bein betäubt, also Vollnarkose. Aufgewacht auf Intensivstation weil während OP 2 Liter Blut verloren. Die Schwester dort war sehr ruppig und beim Blut abnehmen warf sie mir, die mit Kanülen volle Nierenschale direkt auf meine narbe. Auf meine starken Schmerzen deswegen,sollte "ich mich nicht so anstellen".
Auf der Wöchnerinnenststion behandelte man mich wie ein kind. Ich sollte bis 10 zählen während man mir das Pflaster tauscht. Als ich mich weigerte riss sie es mit einem Ruck runter.. wieder starke schmerzen. Der Kaiserschnitt war nötig weil es dem Kind schlecht ging stand im entlassschreiben, obwohl die Hebamme mir während der ganzen Geburt versicherte dass es dem Kind gut geht...

Keine andere Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War alles super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde einem alles erklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die war Topp)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Fenster gehen nicht ganz auf)
Pro:
Ärzte, Oberärztin Frau Kraus, Station 7G, und die Überwachungsstation
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Schilddrüsen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das OP Team, Die Pfleger, Narkoseärzte sind super.
Eigentlich eine Leichte Op nur mit meinen Vorerkrankungen nicht ganz ohne. In der ganzen Zeit wurde aufgepasst und alles überwacht. Vor allem die Überwachungssation ist super. Ich bin garantiert einer der unruhigen Patienten die nicht still liegen können und alle durcheinander bringt. aAber die Schwestern und Ärzte hatten mit mir eine Engelsgeduld, waren immer präsent und richtig lieb. Hervorzuheben ist auch auf jedenfall, das keiner egal aus welchem Team , mich wegen meines Gewichts verurteilt hat, was ich leider schon in so vielen Kliniken erlebt habe. Ist man zu dick ist man Abschaum und für mich ist das eh das schlimmste. Du zählst als Mensch und nicht als Geldbringer.
Ich will zwar nie wieder ins Krankenhaus, wer will das schon, aber ich geh wenn dann wieder dahin.
Vor allem weil ich Fachübergreifend gearbeitet wird.

Immer zu empfehlen, echt gut

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Allem)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allem durch Oberärtin Dr. Kraus und dem Narkosearzt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (waren alle kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Neuen Zimmer mit Bäder sind top)
Pro:
Ärzte und OP Team, Pflegepersonal, Hauswirtschaft und Ausstattung
Kontra:
nur 2 kleine Sachen. Die Fenster kann man nur kippen, dadurch werden die Räume etwas warm, und beim Essen könnte ein bisschen mehr Würze vertragen
Krankheitsbild:
Schilddrüsen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikum ist in jeder Hinsicht zu Empfehlen.
Ich war schon öfters stationär und fühlte mich immer TOP betreut. Mein Mann hatte am 3. Juli eine OP und die verlief echt super. Das Ärzteteam um Oberärztin Frau DR. Kraus ist Top. Mein Mann fühlte sich sehr gut beraten und alle Fragen wurden beantwortet. Die Wunde sieht richtig gut aus.Auch das gesamte Team der Station 7G war sehr kompetent und freundlich.Unklarheiten werden sofort geklärt und man wird gut beraten. Die Zimmer sind echt sauber und vor allem die neuen Zimmer richtig gut.
Das Essen ist auch gut, obwohl das viele immer anmeckeln, aber man ist auch in der Klinik und nicht im 5 Sterne Restaurant. Man wird immer gefragt was man gerne möchte. Mein Mann hat es sogar geschafft 2 Kilo zuzunehmen.
Ich habe die gleiche Op vor mir und wenn es keine Op wäre , würde ich mich sogar freuen :-))
Es war seine 2. OP in dem Klinikum und er würde nirgends anderst hingehen. Hervorzuheben ist vor allem, das die Ärzte nach der Op angerufen haben das alles gut ging. Das beruhigte mich richtig und ich fand das super.Wenn es 100 Sterne geben würde, dann würden sie mehr bekommen. Und ich war schon in vielen Kliniken um einen vergleich zu haben.

Kompetent und freundlich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, die eine verständliche Sprache sprechen
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Notaufnahme bis zur Entlassung bin ich uneingeschränkt kompetent und zuvorkommend behandelt worden, als ich am 25.6. mit Herzrhythmusstörungen, extremem Schwankschwindel und Unwohlsein eingeliefert wurde. Ich fühlte mich von allen beteiligten Ärzten ernst genommen mit meinen Beschwerden, vom Pflegepersonal wurde ich durchwegs fachkundig und freundlich behandelt. Wichtig war mir, dass Diagnose und Beratung in mir verständlicher Sprache erfolgten. Als "älteres Semester" erlebte ich es als sehr angenehm, dass die Zeiten der "Halbgötter in Weiß" vorüber sind. Ich bin dankbar für die gute Zeit und kann das Bamberger Klinikum, in dem auch meinem kleinen Enkel schon sehr kompetent geholfen wurde, nur empfehlen!

Gute Erfahrungen mit chirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Enge zusammenarbeit mit dem Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Narbebruch
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Station 7 g im juni 2020 .der gesamte Ablauf von Voruntersuchung, OP Planung, Einweisung und schließlich OP mit nachfolgender Behandlung erfolgte reibungslos und gut durchgeplant.insgesamt kann die chirurgische Abteilung meinerseits nur gelobt werden.

Nur zu empfehlen!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird immer im Sinne des Patienten gehandelt!
Kontra:
Krankheitsbild:
OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung und die fachliche Kompetenz sind einfach Top. Alle Schwestern sind sehr nett und standen uns bei Fragen immer zur Seite. Wenn wir geklingelt haben ist immer sofort jemand gekommen. Wir fühlten uns rundum wohl.

Ich kann die Kinderklinik nur weiter empfehlen. Vielen Dank!

Nur zu empfehlen!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich ernst genommen
Kontra:
Klar die Zimmer könnten besser sein, aber es ist eben auch kein Hotel...
Krankheitsbild:
Notsectio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste mehrere Wochen vor der Entbindung liegen.

Die Ärzte, die Hebammen, Krankenschwestern und Arzthelferinnen im Kreißsaal waren alle sehr nett, fachlich sehr kompetent, einfühlsam und sind stets meinen Bedürfnissen nach gekommen. Sie hatten immer ein offenes Ohr für mich und waren sehr verständnisvoll.

Schlussendlich bekam ich einen Notkaiserschnitt, es wurde sofort gehandelt. Danke an das ganze Ärzteteam. Besonderer Dank gilt Dr. Streicher!

Unsere Tochter musste für einige Zeit auf die Kinderintensiv. Selbst in dieser Zeit waren die Stationsschwestern immer für mich da und haben mich auf Intensivstation zu unserer Tochter gefahren.

Vielen Dank für eure tolle Arbeit, ohne euch hätten wir das nicht geschafft!

Nur zu empfehlen!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird immer im Sinne des Patienten gehandelt!
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bisher hatten wir noch nie lange Wartezeiten, die Organisation in der Praxis ist Top, der Ablauf während der Behandlung reibungslos, das gesamte Team sehr kompetent und nett. Die Ärzte haben sich für uns eingesetzt, wenn andere Fachbereiche hinzugezogen werden mussten und haben die Organisation für uns übernommen.

Wir sind von der fachlichen Kompetenz von Dr. Angerer, Dr. Eckert und dem ganzen Ärzteteam sehr überzeugt. Der Umgang mit den Patienten, vor allem Babys und Kleinkinder ist sehr liebevoll.
Man ist keine "Nummer".

Die Untersuchungen und Therapievorschläge sind im Sinne der Patienten. Wir wurden bisher immer ernst genommen und das weitere Vorgehen ausführlich mit uns besprochen.

Wir können die Praxis nur weiter empfehlen!

Wie das Klinikum an die sehr gute Bewertung durch Focus kam, läßt sich hinterfragen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (meist ausführlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (die meisten medizinischen Probleme wurden gefunden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Links wußte oft nicht, was rechts macht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (extrem teures WLAN - wer darauf angewiesen ist, wird heftig zur Kasse gebeten, Zimmer ganz neu und praktisch eingerichtet, nur die Betten fand ich unbequem)
Pro:
Engagiertes Pflegepersonal, gute Therapeut*innen und gutes Konzept
Kontra:
Manche Therapieeinheit versuchte mich zu überrumpeln
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war insgesamt sehr engagiert, sowohl in der stationären Einheit als auch in der Tagesklinik. Die meisten Therapeut*innen waren das ebenso - in beiden Einheiten.

Die beiden Oberärzte waren sehr engagiert und kompetent. Beide waren auch mal so ansprechbar, wenn Fragen auftauchten. Die Chefärztin erlebte ich als launenhaft, obwohl ihr Therapiekonzept sehr durchdacht und meist effektiv war. Allerdings erlebte ich es leider auch, dass sie mir Erkenntnisse als meine verkauft wurden, die das gar nicht waren. (Die Schlussfolgerungen zog sie...) Auch wurde versucht, mir Entscheidungen aufzudrängen und mit der Erfahrung war ich leider nicht alleine.

Sehr gut war, dass die sehr hohe Dosierung an diversen Psychopharmaka auf ein Mindestmaß heruntergeschraubt und für ein neurologisches Problem eine Medikation, die ich vertrug, gefunden wurde.

Extrem hilfreich war für mich die Einzel-Musiktherapie in der Tagesklinik. Die Therapeutin verhalf mir zu wirklich weiterführenden Erkenntnissen.

Was ich als ganz schlecht erlebte, war die Versorgung in Krisensituationen beim stationären Aufenthalt nachts. Die Idee, die Kinder- und Jugendstation und die Erwachsenen zusammenzufassen, ist meines Erachtens kritisch zu sehen. Es gibt für beide Stationen nur eine Pflegekraft und die ist im Fall einer Krise einfach überfordert, weil sie sich nicht zweiteilen kann. Die Aufsicht der Kinder zu gewährleisten und ein Gespräch zu führen, das dann nicht im Gang stattfindet, ist m.E. unmöglich. Demzufolge wurde dann doch mal schnell auf eine pharmazeutische Lösung zurückgegriffen.

Aber vielleicht hat sich diesbezüglich zwischenzeitlich eine Lösung gefunden.

Ob das grottenschlechte Essen nun wirklich zur Genesung beiträgt, lässt sich hinterfragen. Der Wohlfühlfaktor fällt einfach flach und das hilft nicht wirklich, da der Mensch ja nicht nur aus der Seele besteht. Aber das Problem haben alle Stationen und Tageskliniken der Stiftung.

2 Kommentare

Matt1807 am 10.07.2020

Ganz ehrlich, wenn ich solche Bewertungen lese in denen zunächst mal kritisiert wird, daß das WLAN sehr teuer ist. Du eine Güte? Es das soooooo wichtig? Es geht darum, behandelt zu werden, aber klar, die Facebook und WhatsApp-Süchtigen, denen kann mam sowieso nicht mehr helfen. Gute Nacht Deutschland.

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuscht

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
auch einige sehr nette Mitarbeiter (v.a. die Schülerinnen)
Kontra:
Verschweigen von relevanten Informationen
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da schon die Geburt meiner ersten Tochter sehr schnell ging und ihre Herztöne dabei auffällig waren hatte ich die Sorge, dass dies auch bei der Geburt meiner zweiten Tochter so sein könnte. Deswegen hatte ich dies mehrfach geäußert unter anderem schon bei dem langen Anmeldegespräch. Als ich dann im November 2016 zur Entbindung ins Klinikum kam nahm dies scheinbar niemand ernst. Die Hebammen hätten mich am liebsten wieder nach Hause geschickt, die freundliche Assistenzärztin nahm mich dann auf. Die Hebammen schienen zu beschäftigt oder desinteressiert und ich musste schließlich meine Tochter auf der CTG-Liege entbinden, da niemand es für nötig hielt mich rechtzeitig in den Kreisssaal zu bringen. Auch bei dieser Geburt schien es Komplikationen zu geben, mein Kind wurde unmittelbar nach der Entbindung der Kinderärztin vorgestellt. Obwohl ich sehr enttäuscht über die unschöne Geburt und die mangelhafte Betreuung davor war ich - wie ich dachte- durch die Entbindung eines gesunden Kindes versöhnt.
Bei einer der folgenden U-Untersuchungen stellte allerdings mein Kinderarzt Auffälligkeiten beim Testen der Reflexe fest. Dies führte er auf Sauerstoffmangel während der Geburt zurück. Davon hatte ich bis dahin nichts gewusst. Die vom Klinikum in das Untersuchungsheft eingetragenen Werte bestätigten jedoch einen erheblichen Sauerstoffmangel bei der Geburt.
Ich bin fassungslos, dass uns dies nicht mitgeteilt wurde.
Das die gynäkologische Abschlussuntersuchung in meinem Doppelzimmer unter der Anwesenheit von vier weiteren Personen statt fand sowie die Tatsache, dass ich trotz erheblicher Stillprobleme (ich konnte keines meiner Kinder stillen) erst nach dem Klinikumaufenthalt erfahren habe, dass im Klinikm Bamberg Stillberaterinnen beschäftigt werden ist da schon fast nebensächlich.
Ich bin unglaublich enttäuscht vom dieser Behandlung.

Äuserst zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles top
Kontra:
giebt es nicht
Krankheitsbild:
Hüft Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Vorbereitung und durchführung der Op
alles lief hand in hand
Station 11E sehr freundliches personal

kann die klinik nur empfehlen!!!

Behandlung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einzelzimmer
Kontra:
Kein fernseh
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der letzte saftladen.
Patienten werden ignoriert und schlecht behandelt, nicht richtig informiert und man sieht 1 mal kurz am Tag wenn überhaupt mal einen Arzt der schlecht bis gar nicht deutsch spricht.
Essen ist das schlechteste was man servieren kann und Zimmer haben teilweise nicht mal ein fernseh.
Für so ein großes angeblich gutes klinikum sehr sehr traurig.
Nicht zu empfehlen

Körperverletzung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Prof. Dr Strohm sehr kompetent
Kontra:
Patientenbetreung
Krankheitsbild:
Wirbelbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unterbringung im Komfort premium plus -Zimmer ----alles andere als das.
Zerrissene Waschhandschuhe . Persönlicher Service
von einer absolut cholerischen Patientenbetreu-erin , die man auf frisch operierten Patienten loslässt. Als Wahlleistungspatient steht dem Patient eine Obstauswahl und ein Fruchtsaft zu.
Auf Forderung dieser Leistung, stürmt eine Patientenbetreuerin ins Zimmer und greift einen in unverschämter weise an , dieses würde es immer erst am nächsten Tag geben , was absolut so nicht im Wahlleistungsvertrag steht. Das ist schon Körperverletzung einer frisch operierten Patientin gegenüber. Blutdruck darauf natürlich sehr hoch.
Station 11 E

1 Kommentar

TanjaM2 am 20.07.2020

Ich musste echt grade ein bisschen Lachen. Wenn Obst oder Saft schon Körperverletzung sind? wenn man och so auf seinen Privatpatienten Bonus bestehen kann, geht es einem doch nicht so schlecht.
Haben sie schonmal gesehen wie es anderen Menschen geht? Und wieviel die Mitarbeiter leisten müssen?
Da wäre ich auch mal patzig. Sorry ich bin selber Krankenschwester und kenne die zusammenarbeit mit Privatpatienten und den " normalos". Nur die Privatpatienten verwechseln manchmal eine Klinik mit einem Hotel, wo die Gesundheit im Vordergrund steht. Und wenn Waschhandschuhe kaputt sind?
naja ich bin normal versichert, aber ich bringe immer meine eigenen Sachen mit, das kann ich mir leisten :-))) In diesem Sinne gute Besserung

Danke an die Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Urologie ist meinerseits sehr zu empfehlen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamte Team Ärzte, Pfleger und Schwestern waren stets sehr hilfsbereit und einfühlsam
Kontra:
Mittagessen sehr schlecht
Krankheitsbild:
Prostata Karzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Professor Zugor ist eine feste Größe in der minimal invasiven OP mit da Vinci

Good Job

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Liebevolle Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Meniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor ein paar Wochen für eine Knie Operation im Klinikum. Mit mir im Zimmer war eine alte demente Dame die sehr viel Pflege benötigte. Während ich dort war, kümmerten sich alle Pflegerinnen und Pfleger liebevoll und mit viel Geduld um sie. Ein großes Lob an die Pflegekräfte. Good job!

Beste Erfahrungen mit dem Beckenbodenzentrum

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Ovarialzystenentfernung, Blasenhebung nach Burch, LASH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Vorbereitungsgespräch auf die anstehende OP wurde sehr kompetent und einfühlsam von der leitenden Ärztin der Urogynäkologie (Beckenbodenzentrum) durchgeführt.
Die OP selber wurde planmässig, zeitnah und sehr erfolgreich durchgeführt. Nach der OP wurde ich in gleicher Weise kompetent und persönlich von allen beteiligten Operateuren betreut.
Nach 3 Tagen Aufenthalt, konnte ich das Krankenhaus verlassen, das absolut positive OP-Ergebnis war sofort spürbar.
Die freundliche und kompetente Behandlung im Urgynäkologen Zentrum (Beckenbodenzentrum) im Klinikum Bamberg, kann ich in jeder Hinsicht nur positiv bewerten und weiter empfehlen. Das gilt selbstredend für das ganze Team des Beckenbodenzentrums. Alles in allem war die Erfahrung und das OP-Ergebnis rundum POSITIV.

Wohlgefühlt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal und therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
PNP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein extrem netter kompetenter sehr zuhörender und auf die Patienten eingehender Professor Pflegepersonal und Therapeuten 1 mit sternchen

*Kreissaal *Wochenbettstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2012 primäre Sectio durch akutes HELLP Syndrom

Mein Baby sowie h sind bestens versorgt worden. Wir verdanken euch unser Leben!

2019 sekundäre Sectio

Es wurde nicht nur aus medizinischer Sicht behandelt sondern auch aus wohlbefinden und seelischen Zustand. Ich fühlte mich ernst genommen.

Ich danke ebenfalls der Wochenbettstation die immer freundlich und professionelle arbeitet. Auch hier fühlte ich mich immer ernst genommen, egal wie viel los war!!! Vielen Dank. Ihr leistet sehr gute Arbeit!

Da fühlt man sich wohl

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Betten könnten bequemer sein und mehr Parkplätze anbieten, aber das schmälert das Gesamtbild nicht.)
Pro:
Pflegepersonal, sowie Ärzte und all die anderen Angestellten
Kontra:
Gelegentlich überfüllte Parkplätze
Krankheitsbild:
Schwangerschaftsbeschwerden/Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war und bin seit 2016 regelmäßig Patientin im Klinikum Bamberg.

Bis auf einen unschönen Vorfall wurde ich immer vorbildlich Versorgt.

Bis auf mein Wochenstationaufenthalt nach der Entbindung 2016 wurde ich immer mehr als Vorbildlich versorgt. Alle waren freundlich und ich hatte sonst nie das Gefühl nicht ernst genommen zu werden.

Das einzigste Manko sind die gelegentlich überfüllten Parkplätze und die unbequemen Betten, aber bei so einer tollen Klinik kann man darüber auch gern mal hinweg sehen ????

Echt top und kann ich jeden Weiterempfehlen.

Enttäuschung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wurde als Ehefrau nicht rechtzeitig informiert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung für mich als Ehefrau)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das steht hier noch in Frage!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Geht so)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Konorare Herzerkrankung KHK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde als Akutpatient wegen seinem Herz eingewiesen. Ich musste 3 Stunden in der Notaufnahme warten und hab nichts erfahren. Dann kam er aufs Zimmer. Nächsten Tag sollte er eine Herzkatederuntersuchung bekommen und einen Stent. Soweit so gut. Um 15Uhr kam ich, war alles soweit ok. Innerhalb einer Stunde wurde ihm schlecht, er war weiß wie die Wand, Schweißausbruch und der Blutdruck war in Keller und Gott sei Dank war ich da um schnell zu reagieren.
Aber die Schwestern und auch der Arzt machten ewig rum bis sie ihn dann endlich mit auf Teilintensiv nahmen.
Ich bin dann nach Hause weil ich mir nichts schlimmes dachte.
Es kam kein Anruf, nichts. Ich hab paar mal da angerufen und wurde abgewiesen.
Endlich um 23Uhr die bittere Nachricht, ihr Mann musste reanimiert werden und liegt im Koma und wurde mit dem Intensivtransport nach Erlangen gebracht.
Das Ende war dann er wurde da noch mal reanimiert und schließlich Notoperiert.
Die haben ihm beim Stent setzen den Herzbeutel verletzt und so ist dann über 1500ml Blut verloren gegangen.
Er schwebte in Lebensgefahr ist aber jetzt nach Monaten wieder ok.
Ob er allerdings wieder so wird wie früher das wissen wir nicht.
Das alles war im August 2019
Es war die Hölle

Kompetent

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer freundlich Spaß am Beruf
Kontra:
Krankheitsbild:
Alte Ohrentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das ganze Team sehr freundlich und zuvorkommend.Jeder Schritt vor der OP. Wird einem erläutert. Ich bin sehr zufrieden und ein großes Lob an Frau Oberärztin.

Erfolgreiche Operation durch Prof. Dr. Dr. Feigl

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Behandlungsergebnis ist besser als von anderen Kliniken prognostiziert
Kontra:
Krankheitsbild:
Akustikusneurinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2019 unterzog ich mich einer Akustikusneurinom-OP durch Prof. Dr. Dr. Feigl. Entgegen der Aussagen vieler Erfahrungsberichte erwachte ich aus der Narkose ohne Übelkeit! Das kompetente und herzliche Team auf der Intensivstation sorgte dafür, dass ich mich wohl und gut aufgehoben fühlte. Prof. Feigl besuchte mich noch dort und hielt mir sein Handy ans Ohr. Ich konnte das Rufzeichen hören! Dies war für mich eine Sensation, da man mir in anderen Kliniken den hundertprozentigen Hörverlust sicher prognostiziert hatte. Die leichte Fazialisparese direkt nach der OP ist mittlerweile völlig verschwunden. Auch traten in den sechs Monaten, die seit der OP vergangen sind, keine Komplikationen auf. Mein Neurologe vor Ort meinte, in den letzten 30 Jahren seiner Praxistätigkeit kein besseres Behandlungsergebnis gesehen zu haben. - Aber nicht nur das Behandlungsergebnis ist exzellent, sondern auch der zwischenmenschliche Umgang war wertschätzend und herzlich. Möglicherweise gibt es hier eine Wechselwirkung. Ich konnte mich relativ angstfrei in die recht anspruchsvolle Behandlung begeben.- Das Pflegepersonal auf der Normalstation war aufmerksam und herzlich. Besser hätte es nicht laufen können. Ich bin unendlich dankbar und glücklich. Die weite Anfahrt aus Norddeutschland hat sich mehr als gelohnt.

Gesamtpaket super, Einzelheiten mies

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegeteam engagiert
Kontra:
Drum herum passt nicht
Krankheitsbild:
Depression,...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

WLAN überteuert (15€/Woche)
Ständiger Baulärm teilweise ab 7 Uhr
Wände sehr hellhörig
Essen oft ungenießbar, kommt teilweise noch gefroren auf den Tisch
Pflege leider unterbesetzt
Chefärztin unberechenbar
Ansonsten ist das ganze personal von putzteam bis Oberärztin sehr engagiert, das Therapiekonzept sehr strukturiert und nachvollziehbar
Hat mir wirklich geholfen!

Tausche schwere Episode gegen Stabilität

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Teamleistung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bipolare affektive Störung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Viele Wochen im Klinikum am Michelsberg und es geht mir bedeutend besser. Das Therapieangebot war abwechslungs- und umfangreich, die Ärzte äußerst kompetent, die Therapeuten souverän und die Pflege sehr hilfsbereit. Durch die Eigenverantwortung der Patienten war es möglich, dass sich Patientengemeinschaften gebildet haben, deren Gespräche sehr weiterführend und heilsam waren. Ich habe mich von allen verstanden gefühlt, vom Pfleger bis zum Professor. Ich habe ein schweres Krankheitsbild und es war sicherlich alles andere als einfach mich gut einzustellen und wieder in die Spur zu bringen. In meinem

längeren Aufenthalt hatte ich lediglich 2 Umzüge zu verkraften, einer davon war gewünscht und freiwillig. Mein besonderer Dank gilt dem
Professor des Hauses und dem Oberarzt meiner Station, die stets an mich geglaubt und mich in meinem Kampf bestärkt haben. In lieber Erinnerung habe ich die 2 Therapiehunde, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Alles in allem eine runde Angelegenheit mit gutem Ausgang. Das wirklich Einzige, das ich zu bemängeln habe, ist das Essen. Die Qualität ist nicht zufriedenstellend und es gibt zu wenig Abwechslung, wenn man über viele Wochen auf Station ist. Aber das ist Jammern auf höchstem Niveau, alles in allem war es ein gelungener Aufenthalt. Sollte sich mein Zustand verschlechtern, werde ich das Klinikum sicherlich wieder aufsuchen. Danke an das gesamte Team!!!

Schlechtestes Klinikum

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Arzt
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe es schon immer vermieden und Klinikum Bamberg zu gehen, nun blieb mir leider nichts weiter übrig und ich musste rein. So ein schlechtes Klinikum habe ich lange nicht gesehen, essen sehr schlecht, die Schwestern bemühen sich, aber eine regelmäßige Kontrolle der Patienten ist hier nicht gegeben. Urinbeutel voll, nach Nachfrage ob er den bitte demnächst mal geleert werden könnt wird man vertröstet, so stelle ich es mir in einem Altenheim vor. TV gibt es auch nicht, nur zum leihen und dadurch natürlich mit kosten verbunden, W-LAN auch nur gegen Gebühr. Ich war schon in Burgebrach, Scheßlitz und Forchheim und da war es um vieles besser. Da würde ich auch sofort wenn es nötig wäre wider hin gehen, aber Bamberg versuche ich weiterhin zu meiden.

Weitere Bewertungen anzeigen...