Klinik Wersbach GmbH

Talkback
Image

Wersbach 20
42799 Leichlingen-Witzhelden
Nordrhein-Westfalen

52 von 64 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

66 Bewertungen

Sortierung
Filter

Klinik mit Hotel Ambiente und sehr guter Leistung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe seit dem Beginn meiner Erkrankung einige Kliniken und Rehaeinrichtungen kennen gelernt.

Es waren einige gute darunter. Aber diese Klinik übertrifft sie alle mit einer Freundlichkeit, Arbeitsqualität und Menschlichkeit, was ich bisher erlebt habe.

Dazu kommt dass die Lage der Klinik sowie Ausstattung und Ambiente überduchschnittlich gut ist. Hier habe ich mich wirklich gut aufgehoben und betreut gefühlt.

Vielen Dank an diese Klinik, Ihr könnt stolz auf euch sein!

Klinik Wersbach, das beste was mir passieren konnte

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport Bereich einfach Top
Kontra:
Bisher keine gefunden
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist schön ruhig und fernab von störenden Hauptstraßen gelegen. Für mich schon ein großer Pluspunkt.

Schon beim betreten der Klinik, fiel mir das freundliche Personal auf. Auch das Ambiente lud zum langerbleiben an.

Das absolute Highlight für mich jedoch war der Sport und Fitness Bereich der Klinik. Viele Möglichkeiten ergeben sich im Bezug auf körperliche Gesundheit und diese regelmäßig zu fördern.

Während meines gesamten aufenthalts war ich rund um zufrieden und wurde nett und freundlich betreut.

Gerne wieder

Einfach nur: DANKE!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super Betreuung in jeder Abteilung
Kontra:
...es tut mir Leid...ich könnte nichts nennen.
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt Juli bis Oktober 2019

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Vorbehalten muss ich meine Meinung im Rückblick revidieren.

Es wird nahezu alles getan um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu haben. Angefangen von der Aufnahme, bzw.den Vorgesprächen, bis hin zu den Therapeuten sowie Ärzten.

Ich habe selbst einige Tage gebraucht, war zu verschlossen, ja vielleicht ängstlich. Nachdem ich mich aber Gott sei Dank öffnen konnte kam ich immer besser klar und ich kann sagen dass mir geholfen wurde und mir ein Plan an die Hand gegeben wurde! Vielen Dank hierfür!

fair bei Kosten, sonst leider nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: bis 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beihilfepatienten finden faire Kostemstruktur vor
Kontra:
offenbar Fehldiagnose gestellt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von Dezember 18 bis Januar 19 vollstationär dort gewesen.
Sehr positiv und vorbildlich fair ist die Kostenstruktur für Beihilfepatienten. Und man bekommt auch dann ein Einzelzimmer, wenn dies nicht versichert ist.
Mein Zimmer war sehr schön. Aufenthaltsbereiche sind liebevoll und großzügiger gestaltet als in den meisten anderen Privatkliniken.

Vieles war aber sehr enttäuschend und sogar hoch bedenklich. Die Klinik diagnostizierte Schizophrenie bei mir, obwohl die Einweisungsdiagnose Depression war. Zwei weitere Kliniken, in denen ich wenig später war, bestätigten Depression als Diagnose und hatten null Verständnis für die hiervon abweichende Diagnose der Klinik Wersbach. Offenbar Fehldiagnose.

Datenschutz wurde zu schwach gehandhabt. Meine Patientenakte lag aufgund von Nachlässigkeit des Personals einmal offen herum. Der Chefarzt entschuldigte sich kleinlaut. Patientenpostfächer sind nicht abschließbar.

Küche war miserabel. Zu fleischlastig, Köche rissen teils dumme Sprüche über Veganismus.

Positiv: Schönes Klavier verfügbar. Gern drauf gespielt.

Binnen 1h lt. Gutachten nach Jahrzehnten geheilt

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wartezimmer verschlossen, aufgeheizt, Geschrei vor der Türe Arzt m. MA)
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich, mangelnde Kompetenz, unvollständige Begutachtung,
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf anderen Portalen wurde die Bewertung gelöscht. Daher ohne Kommentar.
Def. ist die Klinik nicht zu empfehlen. Gutachten von 5 anderen waren identischen, das Gutachten der Wersbachklinik war binnen 1h Monolog fertig und widerlegte diese.
Müssen sich wohl 5 vorhergehende Gutachter entweder geirrrt haben oder inkompetent sein.

Klein, idyllisch und extrem gut!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive professionelle Therapien, traumhafte Lage, fast familiäre Atmosphäre
Kontra:
Wer lange sucht, der findet. Aber besonders negatives? Nein
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände, Panikattacken, Sozialphobie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klein aber sehr fein ist diese Klinik in einem Kleinen Tal idyllisch am Waldesrand. Den Schriftkram und Auseinandersetzung mit der Krankenkasse übernimmt, Gott Lob, die super freundliche Klinikmitarbeiterin. Und das entlastet mich als Patienten enorm! Einer von vielen Pluspunkten!
95% des Klinikpersonals ist sehr freundlich und hilfsbereit, kurzum... man fühlt sich vom ersten Tag an in guten Händen, das was jeder Patient sich wünscht. Die Zimmer sind mit allem ausgestattet, was man für den Aufenthalt benötigt. WLAN ist in einigen Ecken etwas schwach, aber wer diese Klinik aufsucht, hat wichtigeres, was er dort haben will. Und das ist natürlich eine gute Behandlung. Fast alle Psychotherapeuten sind extrem gut geschult, empathisch, menschlich, analytisch, hilfsbereit, flexibel und mit vollem Einsatz dabei. Jahre zuvor war ich in drei anderen Kliniken und diese ist mit großem Abstand die Beste! Alle Therapien, ob Sport, Entspannungs-,Psychotherapien, Bewegungstherapie sind sehr gut geleitet und optimal dosiert. Das Essen ist wirklich gut, die Klinik traumhaft an Bächen,Teich und Wege führen durch den Wald, der direkt neben der Klinik liegt. Eine fantastische Lage!

Das Kleinod im Bergischen Land

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die professionelle und freundliche Art der Behandlung
Kontra:
die Zimmer sind schlicht aber sauber und ordentlich
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Rosacea, Kontaktekzem bei Erschöpfungsdepression, Tennisarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der heiße Sommer 2018 war mein persönlicher Alptraum. Mit einer massiven Hautproblematik
(Rötung,Schwellung und Juckreiz im Gesicht) saß ich nur noch im abgedunkelten Wohnzimmer auf dem Sofa. Die Akutbehandlung in einer großen dermatologischen Klinik (Hautklinik)war abgeschlossen aber die Hauterscheinungen flackerten immer wieder auf. Man riet mir zu einer stationären psychosomatischen Therapie.
In meiner Verzweiflung( ich bin selber Ärztin, 58 Jahre und alleinstehend ) habe ich über das Internet die Klinik Wersbach gefunden.
Schon beim ersten Telefongespräch mit dem Personalmanagement spürte ich...hier will man mir wirklich h e l f e n ! Ich wurde in meiner Erschöpfungsdepression(wie sich später herausstellte)geradezu verbal vom Sofa abgeholt.
Was dann folgte war einfach großartig.
Als Ärztin war es für mich doppelt schwer mich fallenzulassen und Hilfe anzunehmen. Aber ich habe mich in dieser Klinik sofort gut aufgehoben gefühlt. Dank intensiver professioneller Therapie durch meine ärztliche Psychotherapeutin und intensive professionelle Beratung, Behandlung und sinnbringende weitere Diagnostik
meiner Dermatologin und hilfreichen Erfahrungen
bei den Musik-,Kunst-,Physio-,und Sport- therapeutinnen, habe ich nach 3 Monaten Klinikaufenthalt wieder in meinen Alltag zurückgefunden und mein Rüstzeug für die Zukunft mitgenommen.
Es geht mir und meiner Haut p r i m a !
Ich möchte noch erwähnen das die Klinik wunderschön gelegen ist. Das vielseitige Sport- und Entspannungsangebot kann in den Wald ausgedehnt werden.
Das Essen ist sehr gut, das Rahmenprogramm super und alle Mitarbeiter habe ich als sehr freundlich und empathisch wahrgenommen. Die überschaubare Anzahl der Patienten und das Miteinander `Gleichgesinnter` tat sehr gut.

Wie ein M o s a i k hat einfach alles zu meiner Genesung beigetragen.

Der Weg war für mich schwer aber erfolgreich und ist mit schönen Erinnerungen verbunden.

Danke Klinik Wersbach....danke jedem Einzelnen!

Nicht empfehlenswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
Ärzte und Empfang Sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Erschöpfung, permanente Kopfschmerzen und akute Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider überhaupt nicht empfehlenswert für Kassenpatienten!!!

1 Kommentar

mausezahn44 am 27.05.2019

Hallo,

könnten Sie noch ein bisschen präziser beschreiben, warum die Klinik für Kassenpatienten ungeeignet sein soll. Meine Kasse (gesetzlich) hat diese Klinik nämlich für mich ausgewählt und ich soll in einigen Wochen dort mit meiner Reha starten. Der Internetauftritt ist ja ganz vielversprechend, viele Sport-und Therapieangebote laut Seite und der exemplarische Wochenplan sieht auch ganz gut aus.
Mich würden Ihre persönlichen Erfahrungen also sehr interessieren.

Besten Dank
Mausezahn

Dankesmail an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik Wersbach

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Demirel, Frau Richmann und Frau Ryczinski haben sich außergewöhnlich um mich gekümmert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Herzlichen Dank an meine Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung und Versorgung vor, während und nach dem Kilinbikaufenthalt
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
despressives Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl die vorbereitenden Tätigkeiten bis zur Aufnahme als auch die Betreuung & Versorgung während des Aufenthaltes waren hervorragend.
Des Weiteren war der kleine Kreis von Patienten (60 Personen) mit der mindestens gleichgroßen Personananzahl an Therapeuten, Servicepersonal u.ä.m. ein wesentlicher Meilenstein für die persönliche Genesung. Der Tagesplan(Therapien, Sportprogramm)war abwechslungsreich, gekoppelt mit größeren Ruhepausen an einzelnen Tagen sowie wöchentlich einmal einem Abendprogramm.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Haus mit breitem Angebot und individuellen Plänen für den Patienten. Man fühlt sich mehr wie im Hotel, als in einer Klinik.

Schöne Gegend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Blutabnahme ist für den Arzt eine große Herausforderung. Hier entstehen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Blutergüsse, die aber nach einigen Tagen vom Körper abgebaut werden. Es klappt auch nicht gleich beim ersten Mal.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Schlechtes WLAN, angebotene Freizeitaktivitäten werden nicht mit den Patiententerminen synchronisiert, sodass mal ein Ausflug zu dem man sich schriftlich angemeldet hat kurzfristig ins Wasser fallen kann.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem ganz nett und ruhige Lage mit viel grün und Vogelgesang.

Die Belegschaft ist ganz nett und man verfolgt leider nur sehr altmodische Strategien und Methoden zur psychischen Behand/Heilung.

Viele waren schon öfter da und erfreuen sich immer wieder daran alte Gesichter zu sehen.

Das heißt demnach, das keine vorherige Behandlung wirksam war!?

Bei der Arbeit an der Psyche sind wir offensichtlich noch in der Steinzeit und tanzen ums Feuer und beten zu den Göttern, nur Opfergaben gibt es keine. Sowas kostet schließlich Geld.

Für ältere Menschen oder Menschen die nicht gut zu Fuß unterwegs sind, bleibt nur ein sehr kleiner Bereich indem sie die Natur genießen können. Es ist hier naturgemäß sehr hügelig.

An die Menschen der Neuzeit wurde auch mit einer WLAN Versorgung gedacht. Allerdings ist die Reichweite sehr eingeschränkt, sodass in den Zimmern jeweils an den Ende der Gänge nur noch ein Hauch davon zu empfangen ist. Die unteren Bereiche sind weitestgehend WLAN-frei und der Bereich vor dem Haus ist leider auch sehr schlecht mit WLAN versorgt.
Das ist sehr ärgerlich. Wer allerdings mit der Technik keinen Vertrag hat, merkt davon nichts.

Der Kaffeeautomat ist gefühlt die meiste Zeit unter Verschluss, entweder wird in dem Raum geputzt oder das Essen zubereitet oder generell über Nacht verschlossen.
Hier wäre es toll den Automat in einem immer zugänglichen Bereich zu platzieren und den Preis auf die Hälfte zu reduzieren, bzw kostenfrei anzubieten.
Denn Kleingeld kann man sich leider auch nur außerhalb der Anlage organisieren, was sehr nervig sein kann.

Die Sportangebote sind recht abwechslungsreich und gut betreut.

Grundsätzlich herrscht von Mo-Fr ein strenger individueller Zeitplan der einzuhalten ist, was grundsätzlich für Ordnung und Führung sorgt.

Fazit: Wer „mal raus“ muss/will, um aus dem Alltag zu entfliehen, dafür den ist die Klinik sicher geeignet. Zu viele Erwartungen in den Erfolg der Unternemung sollte man jedoch nicht legen.

1 Kommentar

Heike.H. am 02.10.2018

Hallo Sokrates
Zum Thema das du dort miterlebt hast , wie viele Patienten dort mehrfach hinkamen möchte ich dir gerne erklären:
Die Seele gibt immer nur so viel frei , wie der Mensch gerade in der Lage ist zu verarbeiten.
Daher das jeder Patient dort mit sehr unterschiedlichen Problemen herkommt kann es sein , das man auch mal mehrere Aufenthalte benötigt um alles zu verarbeiten was die Seele quält .
Ich selber brauchte dazu fünf !!!! Aufenthalte
Das hatte nichts mit der Qualität der Klinik oder nicht guten Therapien zu tun .
Ich selber brauchte einfach so lange um das
alles zuzulassen was meine Seele gespeichert hatte .
Liebe Grüße
Heike

Klinik zum Ruhe finden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nicht perfekt aber insgesamt sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es war trotz der vorliegenden Erkrankung einige Eigenleistung notwendig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Psych. Behandlung sehr gut, Abruf Ärzte durchschnittlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Abrechnungswege uneinheitlich, Rückmeldungen fehlen, erster Verlängerungsantrag wurde ohne mein Wissen gestellt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Trainingsraum klein aber okay, nur ein weiterer Sportraum, im Souterain gelegen)
Pro:
Ruhig und schön gelegen, gutes Therapieangebot
Kontra:
WLan, bei manchen fehlender Respekt im Umgang mit den Patienten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für mich war die vergleichsweise kleine Klinik eine gute Wahl. Der Austausch mit den anderen Patienten während der Anwendungen oder den ruhigen Abenden bzw. Pausen auf der Terrasse ergab sich sehr ungezwungen. Man erfährt Verständnis und erhält Anregungen wie man im Alltag besser zurecht kommen könnte. Wichtig war es für mich zu sehen, dass es auch andere Menschen gibt, die Probleme haben und es dennoch im Leben weiter geht. Und mit denen man sich manchmal über die großen und kleinen Dinge besser austauschen konnte als mit den Therapeuten.

Der organisatorische Ablauf der Aufnahme war durch die freundliche Unterstützung der Mitarbeiterin der Klinik trotz Widerwillen der Krankenkasse zu bewerkstelligen.
Bei der Ankunft gibt der Patientenpate erstmal einen kurzem Überblick. Dann folgen einige Voruntersuchungen und Infogespräche um einen individuellen Plan erstellen zu lassen.
Das Angebot an "Beschäftigungen" kann man sich weitgehend anpassen lassen und gerade in den ersten Wochen auch etwas ruhiger gestalten. Die Einzel- und Gruppentherapien sind natürlich fester Bestandteil der Behandlung.
Wie in jeder psychotherapeutischen Behandlung steht und fällt der Erfolg mit dem Zusammenspiel von Therapeut und Patient bzw. den Gruppenmitgliedern. Die Sport, Kunst- und Musiktherapeuten verstehen es zu motivieren und Spaß an der Sache zu vermitteln.Die Sozialarbeiter unterstützen bei der Organisation der weiteren Behandlung zuhause und/oder der Rückkehr ins Berufsleben.Das Pflege- und Küchenpersonal war überwiegend sehr freundlich.
Für körperliche Beschwerden ist ein Arzt auf Abruf im Haus.Die Klinik ist eben mehr auf psychische Erkrankungen ausgelegt.
Der Chefarzt ist bei Anreise freundlicher als bei Abreise.

Die Verpflegung ist ausreichend, keine fettarme Gesundheitskost, aber mit Salatbar.
Ca. 15 Min Fußweg bis zu den nächsten Einkaufsmöglichkeiten, für alles weitere lohnt sich die Anreise mit dem PKW.
Heimfahrten mit Übernachtung als therapische Erprobung möglich.

sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Terapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles bestens von Essen bis Terapie, nur geringe möglichkeiten für Sportspiele.

Wohlfühlhaus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (leider keine richtige Sporthalle)
Pro:
ruhig, Küche, hilfsbereites Personal, gute Therapeuten (Therapieangebot),
Kontra:
Parkplatzraum, W-Lan,
Krankheitsbild:
Depression, Burn out, u.a.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist verhältnismäßig klein (zum Glück, ca. 60 Patienten), fast hat sie schon einen familiären Charakter (Mehrgenerationenhaus). Um meine Akutaufnahme wurde sich problemlos gekümmert. Ich konnte mich 'um mich' kümmern, soweit das in gewissen Situationen machbar ist. Alles andere mit KK & co. wurde vom Sekretariat u den anderen Damen des Hs. in die Wege geleitet. Hierfür meinen herzl. Dank an Fr. Demirel) Selbst die 24- Std. besetzte Pflege hatte, wenn es von Nöten war, mitten in der Nacht ein offenes Ohr (vielen Dank!). Die Gegend ist naturnah u beruhigend um der Seele die nötige Ruhe zukommen zu lassen und seine Gedanken zu sortieren.
Die Therapeuten sind nett u helfen, das Leben wieder in die Spur zu bringen, sich selber u gewisse Zusammenhänge (verdrängte kindheitliches Trauma fs. Erwachensenleben) besser zu verstehen. Man erhält "Handwerkszeug" mit auf den Weg, doch umsetzen im realen Leben muss man dann selbst (m.u. nicht ganz einfach). Das Haus ist wie ein 'geschützter Raum'. Die Sozialtherapeuten sind hilfsbereit u begleiten einen auch zu entsprechenden Gesprächen, wenn gewünscht. Das Sport- u Entspannungsangebot ist gut. Bei Neuaufnahme erfolgt eine Abfrage, was angeboten werden kann u was man gerne möchte.
Das Essen ist abwechslungsreich u lecker. Die Zimmer sind klein, aber ok..Leider gibt es Verbindungstüren die recht laut zufallen, nebst Aufzug.
Ich fühl(e)te mich im Ganzen dort gut aufgehoben. Der Rest zeigt mir das reale Leben 'draußen'. Damit muss ICH dann klarkommen.

Positiv: man kann nach Bedarf auch Sportangebote austauschen lassen, wenn Platz vorhanden (statt Pilates z.B. AquaGym)

Ich würde es begrüßen, wenn die Möglichkeit bestehen würde, wenn man Menschen in schwierigen Lebensphasen schrittweise begleitend in "Freiheit" entlässt. Doch wer will das bezahlen??

Zumba ist die beste Medizin!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal ein bisschen motzig im Sekretariat)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die ZumbaTrainerin verstand es vom ersten Anfänger Trainingstag an, mich zu begeistern. Mit Ihrer wunderbaren Fröhlichkeit und der spanischen Musik half Sie mir so sehr, die Depressionen hinter mir zu lassen.
Kontra:
Viele Zusatzprodukte im Essen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon vor der Aufnahme waren die Telefongespräche so nett, beruhigend und gastfreundlich.
Die Aufnahme in der Klinik durch den Patientenbetreuer war ebenso sachkundig wie freundlich .
Aber das Allerbeste im Angebot ist das sportangebot zumba.
Ich bin nicht gut im Tanzen, aber die Zumba-Trainerin verstand es vom erstenTrainingstagfur Anfänger an, mich zu begeistern. Mit Ihrer wunderbaren Fröhlichkeit und der spanischen Musik half Sie mir so sehr, die Depressionen hinter mir zu lassen.
Ich brauchte Wochen um erste Erfolge zu erzielen, dennoch ging ich immer gerne in den Übungsraum.
Zumba ist die beste Medizin gegen Depressionen!!!
Verpackt im Gesamtpaket der Klinik fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.

Genesen in der Natur mit Therapie und Sport

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zumbakurs
Kontra:
Annehmen von Änderungswünschen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist schön abgelegen mitten in der Natur und bietet deshalb einen Rückzugort für alle Probleme des Alltags. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend und gerade das Sportangebot überzeugt.
Für die, die das Wochenende auch in der Klinik verbringen möchten, ist der Zumbakurs ein wertvoller Programmpunkt, um einfach mal abschalten und sich mit der Musik fallen lassen zu können (findet auch in der Woche 2 mal statt)
Bitte weiter so!

Nicht geeignet für Kassenpatienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kassenpatienten werden nicht ausreichend behandelt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Zimmer werden renoviert)
Pro:
Zumba
Kontra:
Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Depression, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nicht geeignet für Kassenpatienten. Man merkt schon in der ersten Woche das man dort große Unterschiede zwischen den Kassen- uns Privatpatienten macht.
Man bekommt nicht genug Einzeltherapie (max 1,5Std die Woche!!)
Man sollte nicht ehrlich sein denn das kann zum Nachteil ausgelegt werden. Dies war bei mir der Fall.
Sehr negativ zu bewerten ist der Psychologen Wechsel während des Aufenthaltes so das man nicht von der Stelle kommt
Öfters wurde ich herablassend behandelt und Kritik wird nicht ernst genommen.
Die Zimmer werden nicht gründlich genug gereinigt. So das ich das Bad selbst geputzt habe.
Die Waschmaschinen werden mit Geld betrieben (nicht schlimm) dennoch zu bemängeln ist das diese oft nicht richtig waschen so das dann öfters gewaschen werden muss. Wenn dies angesprochen wird, wird der Patient (ich) als unfähig hingestellt...
Mir hat der viele Sport gut gefallen sowie die Atemtheapie.

Mir hat nur die Sozialtherapeutin wirklich geholfen.

Die Zumba Lehrerin ist SUPER bei ihr fühlt man sich sofort wohl und sie zeigt das sie ihren Job liebt. ZUMBA IST ZU ???? % ZU EMPFEHLEN! Es mach Riesen Spaß!
Das Mittagessen ist sehr abwechslungsreich und gut.
Die Umgebung der Klinik ist ebenfalls sehr schön.

1 Kommentar

KW2014 am 19.02.2018

Lieber Kassenpatient009,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Leider können wir Ihre Kritik nicht unkommentiert lassen!

Es ist bei aller Kritik dennoch schön zu hören, dass Ihnen:

Atemtherapie,
Sporttherapie (Bogenschiessen, Gymnastik, Schwimmen, Nordic Walking, PMR, YOGA uvm.)
Sozialtherapie,
Klinikumgebung,
Mittagessen und die
Zumba Trainerin

gut gefallen haben.

-------------------------------------------------------
Die Einzeltherapie richtet sich nicht nach Kassenzugehörigkeit, sondern nach Ihrem Therapiestatus und somit unserem Therapieauftrag von Ihrem Kostenträger.
-------------------------------------------------------

Sprich, Kassenpatienten sind für eine Rehabilitationsbehandlung bei uns. Die Rehabilitationsbehandlung beinhaltet tatsächlich nur 1,5Std. Einzeltherapie und die Akutbehandlung 3-4Std. Einzeltherapie in der Woche.

In allen anderen Bereichen existieren keinerlei Unterschiede. (Einzelzimmer, Essen, Komplementärtherapie, Sport uvm.)

Das ein Therapeut während der Behandlung gewechselt wird, ist sehr ärgerlich! Allerdings aufgrund von Urlaubansprüchen oder Krankheit ausfällen hin und wieder leider nicht vermeidbar.

Ggf. wäre eine Akutbehandlung für Sie die richtige Wahl gewesen?

Wir hoffen dennoch, mit den positiv erwähnten Punkten Ihnen weitergeholfen zu haben.

Viele Grüße

Ihr Klinik Wersbach Team

Große Vorsicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Arztbriefe, die man ambulant mitbringt, werden leider nicht vorher gelesen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Ärzte vom Dienst sind Ärzte, die im Ruhestand sind. Von daher sollte man bei ernsten Sachen lieber ins Krankenhaus gehen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Aufnahme ist reibungslos. Allerdings ist die Rezeption der Verwaltung furchtbar unhöflich.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Zimmer sind teilweise renoviert. Insgesamt ist alles etwas älter.)
Pro:
Die schöne landschaftliche Lage.
Kontra:
Überheblicher Umgangston, mangelnde Sauberkeit, schlechtes Krisenmanagement
Krankheitsbild:
Depression, PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Den anderen kritischen Berichten in diesem Forum schließe ich mich an.

Die teilweise alten Zimmer werden nur oberflächlich gereinigt. Die Sauberkeit im Haus ist manchmal unzumutbar gewesen. Man darf nicht in die Ecken schauen.

Arztbriefe werden den Patienten nicht nach Hause geschickt. In der Klinik darf man in den Arztbrief noch nicht einmal schauen. In seine Behandlungsunterlagen darf man nur schauen, wenn ein Therapeut nach Terminvereinbarung anwesend ist. Also muss man sich seinen eigenen Arztbrief später nach Entlassung bei seinem einweisenden Arzt besorgen.

Das geht so natürlich nicht. Patienten haben das Recht, uneingeschränkt in ihre Behandlungsunterlagen schauen zu können. Das wird in der Klinik aber nicht erlaubt.

Sehr schlimm war der insgesamt rüde Umgangston der Mitarbeiter. Die Gesprächsgruppen hatten den Charakter von Tribunalen. Patienten, die stärker erkrankt waren und mehr der Zuwendung bedurft hätten, wurden überheblich und respektlos behandelt. Es hat mir sehr weh getan, das mit anzusehen.

Wochen- und monatelang gab es unter den Patienten und einigen Mitarbeitern Ärger. Eine Patientin hatte in Bezug auf einen Mitarbeiter der Klinik eine gewisse Behauptung aufgestellt. Das war eine turbulente Zeit für uns. Die Klinikverwaltung hat nichts getan, die Situation zu beruhigen. Obwohl viele Patienten ja mit einer gewissen Vorgeschichte in die Klinik gekommen sind.

Das Haus ist weniger eine Klinik als vielmehr ein besseres Hotel.

Persönlich würde ich es nicht mehr besuchen wollen.

Meine Erfahrung mit der Klinik Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 bis 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es sind nur kleine Mankos und das Gesamturteil liegt bei sehr gut bis gut ;))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider muß ich wg meiner EinzelTH. nur ein Zufrieden geben . mit dem Rest war ich sehr zufrieden und sage Danke)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflegepersonal, Leitende Ärztin,Therapeuten( bis auf die 1 Ausnahme ) sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bis auf eine Mitarbeiterin an der Rezeption, die leider sich überheblich verhielt , war es sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas veraltet,kühler Fitnessraum im Winter , trotzdem fühlte man sich wohl dort)
Pro:
bis auf Kleinigkeiten war es sehr gut dort
Kontra:
das Privatpatienten das volle Programm bekommen und der Kassenpatient(Reha) nicht .
Krankheitsbild:
Depression , PTBS, Burnout , Angststörung, körperliche Defizite
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich weiß wie wichtig es ist, mal meine Erfahrung.
Es ist immer wie man sich auf eine Sache einläßt und wie der persönliche Therapeut ist .
Ich war bis auf meine Einzeltherapeutin zufrieden.Sie war zum Zeitpunkt in Ausbildung noch.Für meine Problematik war sie fehl , was nicht heißt das sie im Allgemeinen nicht gut war.Ich durfte in Vertretung auch eine andere Therapeutin kennenlernen,obwohl jünger,eine für mich gute Therapeutin .
Ich hatte zum Glück 3 mal die Woche nur 1 Std Gruppentherapie. Meiner Meinung nach ist das besser als 1,5 Stunden. Die Gruppentherapeutin war sehr gut. Ich habe mich nach Eingewöhnung auf diese Gruppe eingelassen und es half mir weiter.
Tanztherapie,anfangs dachte ich das es dumm ist . DOch war es für mich die beste Therapieart , um an mich zu kommen und Dinge über m ich zu erfahren . Die Tanztherapeutin ist auch zu empfehlen.Die Sozialtherapeutin war sehr hilfreich für mich .
Leider ist man als Nichtprivater in ein paar Dingen benachteiligt . Sei es in der Behandlung der Haut u auch der Physiotherapie.
Sporttherapien, Entspannung , Ressourcengruppen gibt es dort.Bewegungsbad istausserhalb und man wird hingefahren. Klinik liegt abseits und ohne Auto kommt man schlecht weg dort u der nächste Laden ist ca 20-30 Min zu Fuß bergauf.Klinik ist noch etwas veraltet. Doch die Zimmer werden neu renoviert. Alle mit Bad u Fernseher. Fitnessraum im Winter zu kühl.Physiotherapieräume in kleinen dunklen Räumen. Essen war gut. Man mußte nicht verhungern . Ganz im Gegenteil man muß auf sein Gewicht achten.Ausser am Wochenende wurde frisch gekocht in der eigenen Küche. Essenzeiten sind gut . Am Wochenende kann man nach Antrag nach Hause fahren,um erprobtes zu erlernen. Das fand ich sehr gut . Da man da die Mankos sah.Es gibt Abends und wochenende ein Belegarzt.Ausser ein ausländischer Arzt , waren die anderen Rentner.Sie sind manchmal etwas ratlos. Aber ich hatte Glück u wurde ins Krankenhaus überwiesen.
Ich war 13 Wochen dort und würde auch nochmal dort hin.
Wichtig, man wird dort nicht gezwungen Medikamente einzunehmen. Das war für mich ein wichtiges Kriterium

Super Reha Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport,Psychologen,Veranstalltungen,Aufnahme,Restaurant,Umgebung .
Kontra:
Ärztliche Betreuung , die Pflege ist im Notfall überfordert.
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Reha Klinik wirklich zu Empfehlen! Für einen Akkut Zustand besser ins Krankenhaus! Die Ärztliche Betreuung ist mit vorheriger Terminvergabe beim Arzt einfach zu wenig.

Danke Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
100% Pro
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Ein hohes Lob an die Klinik Wersbach. Das Ganze Team ist einfach gut. Ich war Bestens aufgehoben und habe mich für 2 Monate mehr als wohl gefühlt. Eine Klinik wo der Mensch noch Mensch ist und nicht eine Nummer. Die Anzahl der Patienten ist übersichtlich und jeder Patient hat sein eigenes Zimmer mit Dusche. Und wenn mal etwas nicht klappt dann wird es angesprochen und geregelt. Ich kann die Klinik Wersbach nur zu 100% weiterempfehlen.
Das kleine Wort Danke sagt mehr als alle Worte.

Dank Klinikk Wersbach bin wieder auf Kurs!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gelebte Dienstleistung am Menschen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von Anfang bis Ende)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts blieb offen; sehr arrangiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (5 Sterne Klinik-Hotel)
Pro:
KLINIK-WERSBACH-TEAM
Kontra:
W-LAN - verkraftbar
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in Wersbach perfekt aufgehoben.
Das komplettte Wersbach-Team haben mir von Anfang an geholfen, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen; ich konnte mich voll und ganz auf meine Genesung konzentrieren.

Das Sportangebot war sehr anspruchsvoll und individuell abgestimmt; meine Bedürfnisse wurden stets berücksichtigt und angemessen behandelt. Die Sporttherapeutinnen waren sehr kompetent, freundlich und flexibel!

Die Küche, die Versorgung vorbildlich; dass Essen sehr abwechslungsreich und genussvoll. Ich war begeistert! Das Personal war freundlich, zuvorkommend, ging auf individuelle Wünsche ein; was will man mehr.
Ich hatte ein bezeichnendes Erlebnis gehabt. Ich musste sehr früh einen außwerttigen Termin wahrnehmen; die Mensa hatte noch geschlossen. Ich klopfte dort an und fragte nach, ob die Möglichkeit besteht, dass ich mir eine Kleinigkeit mitnehmen könnte. Das Personal stellte mir von sich aus ein umfangreiches Lunchpaket zusammen, bot mir an, dass Mittagessen zurückzuhalten und ließen mich mit den besten Wünschen zum Termin fahren. Einfach SPITZE!

Die Verwaltung war jederzeit freundlich und aufnahmebereit, immer bemüht mir zu helfen, mir bei allen Fragen und Anforderungen zur Seite zu stehen. Das nennt man gelebte Dienstleistung.

Freizeitangebot; ich habe alles mitgenommen und es war jedesmal eine Bereicherung für mich gewesen (Käserei, Championfarm, Gesenkschmiede, Tuchfabrik, Schloß- und Burgbesichtigung, Quiz,-Kino- und Bingoabende, usw.); auch hier zeigte sich, wie professionell und perfekt alles arrangiert war.

Die psychosomatischen Therapien waren ebenso perfekt aufgestellt; hier durchlebte ich Höhen und Tiefen, oftmals schmerzhaft, gewöhnungsbedürftig, aber im Kern genau das was mich weiterbrachte.
Ich habe mich eingelassen und genau das ist der richtige Ansatz weiterzukommen. Selbstverständlich habe ich meine Bedürfnisse, meinen Gemütszustand niemals aus dem Auge gelassen und wenn es zu viel wurde, den weiteren Verlauf - in Absparache -angepasst.

Wiedereingliederung im Job, die Sozialtherapeutinnen haben mich super unterstützt; haben mich sogar vor Ort beim Arbeitgeber professionell begleitet!

Klinik Wersbach weiter so; Ihr habt mich wieder auf Kurs gebracht, mich für den Alltag gerüstet!

Humanität

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Erfahrungsbericht:

... eine Klinik, die nicht nur im Rahmen von Depressionen hervorragende Heilungsprozesse anregt beziehungsweise erzielt!

Hierbei profitiert der Patient nicht nur von der Humanität und dem Erfahrungsreichtum älterer, sondern auch jüngerer engagierter Ärzte, Therapeuten und einer Sozialarbeiterin.

Weiterhin orientiert sich das facettenreiche Gesundheitsprogramm an der Individualität und dem jeweiligen Krankheitsbild des Menschen.

Ein Heilungsprozess beinhaltet, wie das Wort "Prozess" bereits andeutet, einen gewissen Zeitraum. So zeigte sich, dass man als Selbstzahler durchaus einen Zeitraum von ein bis drei Wochen einkalkulieren sollte, bis man den Programmablauf optimiert wie auch die Therapeuten und das Personal sich auf das individuelle Krankheitsbild eingestellt haben.

Die hier beschriebenen Argumente für eine Behandlung in der Klinik Wersbach sind nur einige von vielen Gründen dafür, das man die Klinik durchaus als eine der wertvollsten Kliniken Deutschlands bezeichnen kann.

Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang nicht nur beim Klinikpersonal, sondern auch bei vielen Mitpatienten, deren Eigenschaften und Biographien meinen Aufenthalt ums Vielfache bereichert haben...

Aufenthalt und Betreuung waren super

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Weiterentwickelt und das im positiven Sinne
Kontra:
Was folgt nach dem Klinikaufenthalt?
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies war mein zweiter Klinikaufenthaltes, nachdem ich bereits im September 2014 schon dort war. Die Klinik hat wahrlich noch mal einige Schritte nach vorne gemacht. Sei es beim sportlichen Programm, sowie auch im Bereich der Psychiatrie.
Frau Demirel hat mir bei der Vorbereitung meines Klinikaufenthaltes, sehr geholfen.
Was mich wirklich erstaunt hat war, meine Therapeutin. Bezüglich der Gründe meiner Depressionen, hat Frau Mrugalla was geschafft, was mir bei sehr vielen anderen vorherigen Sitzungen nicht möglich war. Ich bin dafür sehr dankbar, und Stolz wieweit wir in diesen Sitzungen gekommen sind. Ansonsten, kann ich mich nur beim gesamten Team bedanken.
Leider und das sage ich mit bedauern, hab ich nach meinen Klinikaufenthalt anschließenden therapeutischen Weg kein Glück gehabt. Auf solch eine Phase, habe ich ehrlich gesagt keine Lust mehr.

Gute Therapie, Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapie, Service , Sport
Kontra:
Kleine Zimmer, schlechter Handyempfang (WLAN unzureichend)
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolle Umgebung und Landschaft. Hier kommt man wirklich zur Ruhe !
Tolles Essen und vielseitige Aktivitäten außerhalb der Therapie.

wenn man nicht krank ist kann man dort gesund werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Arzt vom Dienst ist überfordert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport bei Frau U. und Frau St.
Kontra:
ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Depression, Krankheitsbewältigung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik kann man sich wohlfühlen, wenn man mit psychischen Problemen kommt.

Alle sind freundlich und die Therapeuten kompetent und geduldig.

Sollte man allerdings auch körperliche Probleme haben, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen, ist man in dieser Klinik nicht gut aufgehoben.

Mit einem Schnupfen kann man grad noch umgehen. Aber darüber hinaus wird's schwierig. Auch ist man eher zurückhaltend, was die Überweisung in ein Krankenhaus angeht.

Glücklicherweise hat dies nichts mit der guten psychosomatischen Behandlung zu tun, wegen der man ja schließlich da ist. Was das angeht, ist man hier in den besten Händen.

Chefarzt und Psychotherpeuten mit Abenteuerlichen Diagnosen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport und Küche
Kontra:
Alles was mit Psychologen oder Chefarzt zu tun hat!
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Reha über die Feuerwehrunfallkasse.
Hervorheben möchte ich die Sportabteilung! Diese waren sehr nett kompetent und immer für einen da! Sehr gut war auch die Küche!

Ich war wegen einer etwas länger zurückliegenden PTBS.
Auf diese wurde ich aber zu keiner Zeit behandelt. Die Psychologin war mehr damit beschäftigt mit mir über mein aktuelles Berfufsleben zusprechen. Obwohl ich drauf hinwies, dass das nicht das Problem ist, weswegen ich da bin.
Per Zufall habe ich auf meiner Akte dann gesehen, dass ich angeblich eine schwere Depression und eine Paranoide Persönlichkeitsstörung!
Als ich die Therpeutin in Ausbildung darauf ansprach kam erst einmal nichts.
Der Chefarzt toppte das ganze noch! Als erstes sagte er mir das ich eine Depression habe und keine PTBS, Begründung: ich hätte damit niemals mehr arbeiten können! Das ich nach dem ersten Ereignis ein Jahr krank war ignorierte dieser! Auch das ich meinen Beruf komplett wechselte spielte keine Rolle!

Antwort vom Chefarzt: "Was wollen sie denn hier, und warum haben sie sich überhaupt diesen Traumatiesiernden Ereignisse ausgesetzt?" Da war ich ja schon mal Mega bedient! Den Auftrag der Feuerwehrunfallkasse hat die Therapeutin in Ausbildung erst in der dritte Woche ins Fach bekommen. Erst nach dem sie es schriftlich hatte ist sie von der Verhaltenstherapie auf die PTBS umgestiegen, teilte mir aber mit, dass ich keine PTBS habe sondern eine Angststörung, weil ich die Ereignissorte meide! Als ich von einem Flashback berichtete, meinte der Chefarzt, es wäre nur ein Bild, so als wenn. An das Parfüm von einer Exfreunden richt, und dann das Bild vor Augen hat! Ich berichtet über einen Film mit kompletten Einsatz! Antwort:"Nein das kann nicht sein!"
Also habe ich abgebrochen!
Nie wieder!

Handwerkszeug für das Leben nach der Entlassung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Therapiepläne, Lage, Spezialisten auf ihrem Gebiet
Kontra:
Handyempfang, Parkplatzsituation,
Krankheitsbild:
Depressionen und Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 6 Wochen Aufenthalt in der Klinik Wersbach waren die richtige Entscheidung. Mein besonderer Dank gilt Frau Demirel, die mich schon vorab bei der Kostenübernahmeregelung unterstütze und die Kommunikation mit meiner Versicherung übernahm, sowie Herrn Politt, der mich herzlich empfing und jede noch so kleine Frage beantwortete. Ich will nicht sagen, dass alles perfekt war. Die Zimmer könnten größer sein, Handyempfang und Parkplätze sind quasi nicht vorhanden aber insgesamt wurde darauf geachtet, dass ich mich wohl fühle. Ich bekam jeden Tag einen individuellen Therapieplan. Neben Musiktherapie und Sporttherapie bekam ich Gruppen- und Einzeltherapie, die auf meine Diagnose zugeschnitten war. Die Tanztherapie war für mich zu beginn befremdlich, hat mir dann aber sogar Spaß gemacht. Die Verpflegung war mehr als in Ordnung. Es kann nicht immer jedem schmecken aber die Qualität war immer sehr gut und die Angestellten der Küche super freundlich. Meine persönlichen Highlights waren das Bogenschießen, das Teil der Sporttherapie war und ein Grillabend in einem nahe gelegenen Restaurant.

Ich kann mich nach dem Aufenthalt nicht als „geheilt“ bezeichnen, aber jetzt geht es mir gut. Ich habe praktisches „Handwerkszeug“ mitnehmen können, das mir hilft, nicht mehr in meine alten Verhaltensmuster zu verfallen. Insgesamt kann ich die Klinik Wersbach zu 100 Prozent weiterempfehlen.

Therapeuten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der o.g. Klinik war insgesamt positiv, insbesondere wegen eines MA.
Trotzdem möchte ich große Kritik an meinem damaligen Therapeuten üben. Dieser Therapeut hat sämtliche Empathie vermissen lassen und in meiner Situation nur Provokationen als vermeintlichen Therapieansatz verwendet.

Super Gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin jetzt seit 4 Wochen in der Klinik.Schon der 1ste Anruf bei Frau Demirel war einfühlsam und äußerst kompetent.Habe dann einem Klinikaufenthalt zugestimmt,und bin sehr positiv überrascht wie freundlich und kompetent mir geholfen wird . Hier stimmts in allen Bereichen Einzel und Gruppen Therapie.Sport und Musik Therapie,und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.Übrigens gibt's nur Einzelzimmer und eine tolle Lage dazu. Auch als sehr positiv zu bewerten ist die Medikamenten Beratung hier wird nicht wie in vielen Kliniken der Medi Hammer rausgeholt sondern kompetent beraten. Die unkonventionelle Therapie bei Herrn Göller empfinde ich als sehr hilfreich.
Übrigens habe ich durch 2vorherige Klinikaufenthalte gut Vergleichs Möglichkeiten.

Zurück ins Leben dank Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Erfolg spricht für sich: Dank der Klinik Wersbach bin ich zurück "ins Leben" gekommen, stabil und kann meiner Selbständigkeit wieder nachgehen - und all das verbunden mit viel Lebensfreude.

Ich wollte so kurz wie möglich dort sein und am Ende wurden es fast 4 Monate. 4 Monate, die ich aber auch gebraucht habe, um Abstand zu bekommen, mein Leben neu zu sortieren und vor allem Kraft zu tanken.

Das Klinikkonzept ist gut und vielseitig: die Betreuung durch die Therapeuten in der Einzel- und Gruppentherapie sehr professionell. Die Tanztherapie war für mich ein persönliches Highlight. Das komplementäre Programm (Sport, Entspannungsübungen, Wandern) geben Struktur und tun einfach gut.

Besonders gut finde ich die weitsichtige Betreuung durch die Sozialtherapeuten, die immer wieder auch die Zeit nach der Klinik im Blick behalten.

Fazit: ich hätte viel früher in die Klinik gehen sollen. Wersbach ist für mich sehr empfehlenswert!

Danke an dieser Stelle an alle Therapeuten und Mitarbeiter, die die Zeit so angenehm gemacht haben.

Eine rundum gute Klinik für die psychiche Arbeit an sich selbst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Gesamtzusammenstellung des Konzeptes und das Klinik-Leitbild
Kontra:
nur Kleinigkeiten der Kritik, die aber vom Patienten auch geäußert und diskutiert werden können; die Tatsache, dass die Klinikleitung auch betriebswirtschaftlich "erfolgreich" sein möchte, ist m.E. nach akzeptabel und "zu verschmerzen"
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsbeschwerden, Trauerbewältigung, Stress im Beruf
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik arbeitet professionell mit klaren Regeln und festen Zielen. Im Mittelpunkt steht der Patient, sein Krankheitsbild, seine Rehabilitation und sein Wohlbefinden. Sehr angenehm sind die ruhige Lage der Klinik in Mitten der Natur und die kleine, fast familiäre Größe. Der Gesamteindruck ist ein offener, sehr freundlicher Umgang sowohl unter den Patienten als auch unter den dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Pflege, dem Service, der Organisation bis hin zu den Therapeuten und der Klinikleitung.
Sehr positiv sind die festen Tagesrituale, die Versorgung aller Mahlzeiten durch die hauseigene Küche und das abrundende, wechselnde (freiwillige) Zusatzprogramm für die Patienten. Die Begrüßung durch "Burkhard" und sein abwechslungsreiches und interessanten Zusatzprogramm machen den Aufenthalt kurzweilig und rundum erfreulich. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche und anhaltende Arbeit mit der eigenen Psyche sind m.E. nach hier ideal.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kein Krankenhausgefühl
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen, mir wurde dort sehr geholfen. Therapeuten in allen Bereichen super und in der Verwaltung wird sich jederzeit super um einen gekümmert.

Helfen mit Erfolg- bei mir sehr positiv!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Headline)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, sehr freundlich, hilfsbereit, Persönlichkeit
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Depression, Motivationangel, Lustlosigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der Klinik in allen Bereichen sehr begeistert. Mein Aufenthalt lag in der Zeit von Mitte November 2016 bis Ende März2017. In allen Bereichen bin ich sehr zufrieden, von den Ärzten bis zu den Therapeuten und Therapieatten, von der Pflegestation bis zur Rezeption, von dem Haus Service bis hin zur Küche. Man arbeitet dort sehr stark Hand in Hand so dass auch sehr schnell Wünsche, die man äußert, umgesetzt werden können, soweit es möglich ist. Selbst die Ausflüge sind sehr kurzweilig, hochinteressant, und runden das Rahmenprogramm sehr gut ab.
Da ich in der Weihnachtszeit, und auch zum Jahreswechsel in der Klinik verweilte, wurde zu diesem besonderen Anlässen auch ein sehr schönes Rahmenprogramm angeboten, an dem alle Patienten, die wollten, auch teilnehmen konnten.
Mir persönlich ist in dieser Zeit sehr gut geholfen worden, vor allem auch in den Gruppen- beziehungsweise Einzelgesprächen.
Nun befinde ich mich wieder zu Hause in dem normalen Alltag, doch mit der Gewissheit, viel erlerntes aus der Klinik in mein neues Tageswerk einbringen zu können, beziehungsweise einbringen werde.

Rundum zufrieden, immer wieder gerne!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin total überwältigt!
So schön wurde ich aufgenommen, ganz ohne Stress. Das ganze Personal von den fleißigen Frauen die unsere Zimmer gemacht haben bis hin zum Chefarzt, richtig gut aufgehoben habe ich mich gefühlt

Kann ich wirklich nur empfehlen!!!

Lg Stefanie Winter

nicht schlecht, aber Verbesserungpotenital vorhanden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (vlt. ist mein Anspruch zu hoch, aber Verbesserungspotential ist vorhanden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (besser geht immer, aber in manchen Bereichen ist es jammern auf hohem Niveau)
Pro:
manche Therapeuten, Sportangebot, vorhandene Sauna
Kontra:
ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jeder muss für sich die richtige Klinik finden. Jede klinik ist dabei für sich genommen anders. Ob einem Patienten eine Klinik liegt, hängt davon ab, wie man persönlich mit den Therapeuten umgehen kann.

Es gibt Dinge, die ich an dieser Einrichtung positiv bewerte, jedoch auch Dinge, die schlichtweg negativ sind.

Die Umgebung ist nicht die beste. Wem es darauf ankommt Ruhe zu erlangen, kann dies dort schaffen. Wer eher jemand ist, der eine Stadt bevorzugt, oder einfach mal in einen Einkaufsladen gehen möchte, ist dort schlecht aufgehoben.
Auch die Kommunikation mit der Außenwelt ist schwierig. Der Handyempfang ist sehr negativ. Auch das WLan-Netz zeigt eher, dass es den Mitarbeitern schlicht egal ist, ob Patienten dieses haben.
Natürlich mag es "Fälle" geben, bei dem es sinnvoll ist, auch einmal auf einen Internet Zugang zu verzichten, so wie es dort aber umgesetzt wird, zeigt es eher Unfähigkeit.

Das ist im Prinzip auch mein größter Kritikpunkt: Manchen Mitarbeitern ist es schlichtweg egal, ob sich ein Patient über etwas ärgert.
Friss oder Stirb ist vielleicht zu krass ausgedrückt, letztlich ist es aber der Fall.

Die kritischen Beiträge in diesem Forum sollte man sich persönlich anschauen und für sich bewerten. Wem diese Dinge egal sind, der kann dort guten Gewissen hingehen.

Ich empfehle sich grundsätzlich die Möglichkeiten verschiedener Einrichtungen anschauen.

Ob fachlich eine hohe Kompetenz vorhanden ist, kann und möchte ich nicht öffentlich Beurteilen.

Die Klinik Wersbach ist mit Sicherheit nicht die schlechteste, sie ist aber auch nicht die Toppeinrichtung, die von manchen Patienten beschrieben wird.
Ich empfehle die Klinik trotz meiner Kritik, da es immer sehr personenabhängig ist. Hier sollte sich jeder umfassend vorher über Möglichkeiten informieren und Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen.
Ob man selbst mit den Therapeuten zu recht kommt, ist immer sehr individuell.

Zuerst Top, nach 9 Wochen dann leider ein Flopp

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zufrieden bis mein Vertrauen zerstört wurde, weil einfach verlängert werden sollte um 8 Wochen, ohne mit mir zu sprechen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mein Krankheitsverlauf bzw. bild wurde leider nie ausführlich mit mir besprochen. Hier hätte ich mir mehr Feedback erwünscht, wie die Klinik meinen Therapieverlauf wertet.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialbetreuerin Frau S. immer sehr hilfreich und verständnisvoll.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Hilfe durch die Verwaltung beim Schriftverkehr mit KK, Beihilfe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Auf Lebensmittelunverträglichkeiten wird wenig Rücksicht genommen)
Pro:
Kleine Klinik mit 60 Betten, dadurch familiär und sehr überschaubar, ruhige Lage, tief unten in einem kleinen Tal am Wersbach. Toller Empfang durch B. der einem die Klinik zeigt.
Kontra:
Handynetz: Vodafone kein Empfang, E-Plus ein Balken und kein UMTS, WLAN teilweise schlecht. Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient hatte ich 2 Einzelgespräche/Woche bei meiner Therapeutin Fr. H. Dann noch 2x Gesprächsgruppe/Woche, plus diverse Therapie Möglichkeiten zum auswählen. Zum Personal des Hauses ist nichts Negatives zu sagen. Alle sind sehr bemüht. Extra loben möchte ich die Gruppen Sport bei Fr.U, Kunst bei Fr.H. Zu meiner Einzel-Therapeutin Fr. H. konnte ich ein zunehmend gutes Vertrauen aufbauen. Leider wurde das Vertrauen dann massiv zerstört als ich nach 8 Wochen geäußert habe, das ich ab Mitte Januar in die amb. Tagesklinik wechseln möchte. Sie zeigte mir von Ablehnung ohne einen Grund zu nennen. In den vergangenen 8 Wochen hatte ich mich gut aufgehoben gefühlt. Am übernächsten Tag beim nächsten Einzelgespräch wurde mir mitgeteilt, das die Leitende Ärztin Fr. Sch. festgelegt hat, dass ich bis 28.02.17 bleiben muss, weil ich "instabil" bin. Schlagartig war das Vertrauen weg. Am Wochenende konnte ich zu Hause in gewohnter Umgebung nachdenken und meine Vertrauenspersonen unter anderem meinen Hausarzt um Rat befragen. Montags hatte ich dann noch Kontakt zu meiner privaten Krankenkasse um eventuelle Nachteile der Erstattung zu klären. Es gab aber keine Nachteile! Am Montagabend habe ich dann für mich entschieden die Klinik am Folgetag zu verlassen. Das tat ich dann laut meiner Einzeltherapeutin gegen den ärztlichen Rat der Klinik. Ich für mich verlasse aber die Klinik Wersbach wegen Vertrauensverlust. Es wurde einfach über meinen Kopf hinweg entschieden ohne jegliche Rücksprache mit mir. Alles wurde Anfang Januar entschieden. Zumal sich die leitende Ärztin gar keine persönliche Meinung von mir bilden konnte, denn in den max. 15 Min. die wir persönlich Kontakt hatten, kann man mich nicht kennenlernen. Für mich nimmt somit der Aufenthalt in der Klinik Wersbach einen negativen Touch an. Von meiner Einzeltherapeutin bzw. der Leitenden Ärztin hätte ich mehr Fingerspitzengefühl erwartet. Einfach so über mich hinweg entscheiden, das geht gar nicht. Sehr schade...

1 Kommentar

KW2014 am 13.01.2017

Liebe Frau N.

wir wünsche Ihnen auf dem Weg der Genesung weiterhin alles Gute.

Falls Sie trotz der Enttäuschung mit uns ein klärendes Gespräch führen möchten, sind wir für Sie immer ansprechbar!

Alles Gute und viele Grüße aus der Klinik Wersbach.

Rund-um-Wohlfühl-Paket

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Service, Kunst, Musik, Sport, Atmosphäre
Kontra:
zu viele junge Therapeuten
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 15 Wochen in dieser Klinik, und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Das Haus ist eher klein, und die Anzahl deder Patienten überschaubar. Daher kann auch ein persönlicherer Umgang entstehen. Man wird freundlich (vom "Hausvater")empfangen. Wenn man nicht gerade ein Gesprächsmuffel ist, entstehen bei Tisch schnell Kontakte.
Die Zimmer sind in der Regel klein, aber es gibt auf Wunsch auch einige größere. Das Essen und die KÜche geben sich unglaubliche Mühe, den Patienten auch einen gewissen Genuss zu bereiten, der meiner Meinung nach schon fast zu opulent ist. Abends etwas mehr warmes Essen vor allem im Winter, und mittags etwas weniger Auswahl könnte nichts schaden.
Dein Krankheitszustand wird ernst genommen. Auch wenn die ärztliche Aufnahme vielleicht anfangs kurios oder streng erscheint. Man bekommt pro Woche Einzel- und Gruppenstunden durch Therapeuten. Diese sind in der Regel sehr nett, weiblich und sehr jung.
An dieser Stelle könnte man meiner Meinung noch etwas dafür tun, auch ältere und erfahrene Therapeuten einzustellen.
Wer Angststörungen, leichte und mittelschwere Depressionen oder posttraumatische Belastungsstörungen hat, dem kann hier gut geholfen werden. Die medikamentöse Einstellung dauert ja überall etwas länger, daher sollte man sich schon 6 Wochen mindestens gönnen, am besten aber noch mehr.Die Verwaltungsangestellten geben sich alle Mühe bei der Verlängerung , und diese wird dann meistens komplikationslos bescheinigt. Wer schwere Depressionen hat, sollte den Aufenthalt meiner Meinung nach woanders planen.
Unsere Truppe hatte abends auch Spaß am Lagerfeuer, am Tischtennisspielen,im Fitness- und Saunaraum,am Singen und an abendlichen Strickrunden, in die auch die Männer einbezogen wurden... (Winter)Im Sommer ist es draußen sehr schön.
Die KLinik zeigt sich von einer sehr großzügigen Seite, wenn es um Deko, Veranstaltungen, Ausflüge oder um Extra-Dinner geht.
Alles in allem eine tolle Zeit, auch durch die Mitpatienten!Half mir sehr!

Hier wurde mir geholfen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Meine Krankheit -somit ich - stand immer im Vordergrund
Kontra:
Nichts - Nörgler gibt es immer
Krankheitsbild:
Depressionen, Burnout, Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten geben jegliche Unterstützung, damit der Patient sich aufgehoben und verstanden fühlt. Dadurch das die Klinik ein bisschen abseits liegt, entsteht das Gefühl, das hier eine eigene kleine Welt besteht.
Es wurde schon mehrfach erwähnt, wie gut das Essen ist. Das kann ich nur wiederholen.
Alle Mitarbeiter, Therapeuten sowie die guten Geister, ohne die der Aufenthalt nicht so reibungslos funktionieren würde, leisten eine prima Arbeit. Probleme wurden schnell und unbürokratisch aus der Welt geräumt und für Fragen war immer Zeit.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt, auch wegen der Mitpatienten, und es war eine tolle Zeit.

Tolle Klinik !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da auch ich Patientin der Klinik Wersbach war und auch vor Antritt im Klinikportal der Klinik gesucht habe, weiß ich wie ausschlaggebend diese sein können. Ich selber möchte hier meine Erfahrung kurz schildern. Schon beim ersten telefonischen Kontakt wurde mir kurzfristig und sehr freundlich Auskunft gegeben und mir sogar Hilfestellung bei der Kostenübernahme der privaten Krankenversicherung angeboten. Auf die Einladung musste ich garnicht lange warten. So schnell habe ich garnicht gerechnet :) Bei Aufnahme wurde mir ein Patientenpate zur Verfügung gestellt, der mich in einige Abläufe einführte. Die Zimmer und auch die für uns öffentlichen Räume sind alle sehr ansprechend und auch das nur im Einzelzimmer belegt wird, ist für mich super. Mir wurde für die Dauer meines Aufenhalts eine Bezugsperson zur Seite gestellt, zu der ich schnell eine tolle Beziehung aufbauen konnte. An dieser Stelle freundliche Grüße an Frau E. Grundsätzlich kann ich zu den Therapien sagen, dass Therapieangeboten sehr vielfältig ist, sodass eigentich jeder Patient sich das für sich schön machen kann. Ich selber habe die Bewegungstherapie beim Herr G. sehr genossen. Nach dem Aufenhalt fühle ich mich sehr gut, irgendwie aufgeräumt und habe genügend Handwerkzeugs mitbekommen um meinen Alltag anzugehen. Ich kann nur jeden die Klinik weiterempfehlen. Macht was draus !

Weitere Bewertungen anzeigen...