• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Wersbach GmbH

Talkback
Image

Wersbach 20
42799 Leichlingen-Witzhelden
Nordrhein-Westfalen

62 von 77 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

78 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schöne Gegend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Blutabnahme ist für den Arzt eine große Herausforderung. Hier entstehen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Blutergüsse, die aber nach einigen Tagen vom Körper abgebaut werden. Es klappt auch nicht gleich beim ersten Mal.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Schlechtes WLAN, angebotene Freizeitaktivitäten werden nicht mit den Patiententerminen synchronisiert, sodass mal ein Ausflug zu dem man sich schriftlich angemeldet hat kurzfristig ins Wasser fallen kann.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem ganz nett und ruhige Lage mit viel grün und Vogelgesang.

Die Belegschaft ist ganz nett und man verfolgt leider nur sehr altmodische Strategien und Methoden zur psychischen Behand/Heilung.

Viele waren schon öfter da und erfreuen sich immer wieder daran alte Gesichter zu sehen.

Das heißt demnach, das keine vorherige Behandlung wirksam war!?

Bei der Arbeit an der Psyche sind wir offensichtlich noch in der Steinzeit und tanzen ums Feuer und beten zu den Göttern, nur Opfergaben gibt es keine. Sowas kostet schließlich Geld.

Für ältere Menschen oder Menschen die nicht gut zu Fuß unterwegs sind, bleibt nur ein sehr kleiner Bereich indem sie die Natur genießen können. Es ist hier naturgemäß sehr hügelig.

An die Menschen der Neuzeit wurde auch mit einer WLAN Versorgung gedacht. Allerdings ist die Reichweite sehr eingeschränkt, sodass in den Zimmern jeweils an den Ende der Gänge nur noch ein Hauch davon zu empfangen ist. Die unteren Bereiche sind weitestgehend WLAN-frei und der Bereich vor dem Haus ist leider auch sehr schlecht mit WLAN versorgt.
Das ist sehr ärgerlich. Wer allerdings mit der Technik keinen Vertrag hat, merkt davon nichts.

Der Kaffeeautomat ist gefühlt die meiste Zeit unter Verschluss, entweder wird in dem Raum geputzt oder das Essen zubereitet oder generell über Nacht verschlossen.
Hier wäre es toll den Automat in einem immer zugänglichen Bereich zu platzieren und den Preis auf die Hälfte zu reduzieren, bzw kostenfrei anzubieten.
Denn Kleingeld kann man sich leider auch nur außerhalb der Anlage organisieren, was sehr nervig sein kann.

Die Sportangebote sind recht abwechslungsreich und gut betreut.

Grundsätzlich herrscht von Mo-Fr ein strenger individueller Zeitplan der einzuhalten ist, was grundsätzlich für Ordnung und Führung sorgt.

Fazit: Wer „mal raus“ muss/will, um aus dem Alltag zu entfliehen, dafür den ist die Klinik sicher geeignet. Zu viele Erwartungen in den Erfolg der Unternemung sollte man jedoch nicht legen.

1 Kommentar

Heike.H. am 02.10.2018

Hallo Sokrates
Zum Thema das du dort miterlebt hast , wie viele Patienten dort mehrfach hinkamen möchte ich dir gerne erklären:
Die Seele gibt immer nur so viel frei , wie der Mensch gerade in der Lage ist zu verarbeiten.
Daher das jeder Patient dort mit sehr unterschiedlichen Problemen herkommt kann es sein , das man auch mal mehrere Aufenthalte benötigt um alles zu verarbeiten was die Seele quält .
Ich selber brauchte dazu fünf !!!! Aufenthalte
Das hatte nichts mit der Qualität der Klinik oder nicht guten Therapien zu tun .
Ich selber brauchte einfach so lange um das
alles zuzulassen was meine Seele gespeichert hatte .
Liebe Grüße
Heike

Klinik zum Ruhe finden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nicht perfekt aber insgesamt sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es war trotz der vorliegenden Erkrankung einige Eigenleistung notwendig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Psych. Behandlung sehr gut, Abruf Ärzte durchschnittlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Abrechnungswege uneinheitlich, Rückmeldungen fehlen, erster Verlängerungsantrag wurde ohne mein Wissen gestellt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Trainingsraum klein aber okay, nur ein weiterer Sportraum, im Souterain gelegen)
Pro:
Ruhig und schön gelegen, gutes Therapieangebot
Kontra:
WLan, bei manchen fehlender Respekt im Umgang mit den Patienten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Für mich war die vergleichsweise kleine Klinik eine gute Wahl. Der Austausch mit den anderen Patienten während der Anwendungen oder den ruhigen Abenden bzw. Pausen auf der Terrasse ergab sich sehr ungezwungen. Man erfährt Verständnis und erhält Anregungen wie man im Alltag besser zurecht kommen könnte. Wichtig war es für mich zu sehen, dass es auch andere Menschen gibt, die Probleme haben und es dennoch im Leben weiter geht. Und mit denen man sich manchmal über die großen und kleinen Dinge besser austauschen konnte als mit den Therapeuten.

Der organisatorische Ablauf der Aufnahme war durch die freundliche Unterstützung der Mitarbeiterin der Klinik trotz Widerwillen der Krankenkasse zu bewerkstelligen.
Bei der Ankunft gibt der Patientenpate erstmal einen kurzem Überblick. Dann folgen einige Voruntersuchungen und Infogespräche um einen individuellen Plan erstellen zu lassen.
Das Angebot an "Beschäftigungen" kann man sich weitgehend anpassen lassen und gerade in den ersten Wochen auch etwas ruhiger gestalten. Die Einzel- und Gruppentherapien sind natürlich fester Bestandteil der Behandlung.
Wie in jeder psychotherapeutischen Behandlung steht und fällt der Erfolg mit dem Zusammenspiel von Therapeut und Patient bzw. den Gruppenmitgliedern. Die Sport, Kunst- und Musiktherapeuten verstehen es zu motivieren und Spaß an der Sache zu vermitteln.Die Sozialarbeiter unterstützen bei der Organisation der weiteren Behandlung zuhause und/oder der Rückkehr ins Berufsleben.Das Pflege- und Küchenpersonal war überwiegend sehr freundlich.
Für körperliche Beschwerden ist ein Arzt auf Abruf im Haus.Die Klinik ist eben mehr auf psychische Erkrankungen ausgelegt.
Der Chefarzt ist bei Anreise freundlicher als bei Abreise.

Die Verpflegung ist ausreichend, keine fettarme Gesundheitskost, aber mit Salatbar.
Ca. 15 Min Fußweg bis zu den nächsten Einkaufsmöglichkeiten, für alles weitere lohnt sich die Anreise mit dem PKW.
Heimfahrten mit Übernachtung als therapische Erprobung möglich.

sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Terapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles bestens von Essen bis Terapie, nur geringe möglichkeiten für Sportspiele.

Wohlfühlhaus

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (leider keine richtige Sporthalle)
Pro:
ruhig, Küche, hilfsbereites Personal, gute Therapeuten (Therapieangebot),
Kontra:
Parkplatzraum, W-Lan,
Krankheitsbild:
Depression, Burn out, u.a.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist verhältnismäßig klein (zum Glück, ca. 60 Patienten), fast hat sie schon einen familiären Charakter (Mehrgenerationenhaus). Um meine Akutaufnahme wurde sich problemlos gekümmert. Ich konnte mich 'um mich' kümmern, soweit das in gewissen Situationen machbar ist. Alles andere mit KK & co. wurde vom Sekretariat u den anderen Damen des Hs. in die Wege geleitet. Hierfür meinen herzl. Dank an Fr. Demirel) Selbst die 24- Std. besetzte Pflege hatte, wenn es von Nöten war, mitten in der Nacht ein offenes Ohr (vielen Dank!). Die Gegend ist naturnah u beruhigend um der Seele die nötige Ruhe zukommen zu lassen und seine Gedanken zu sortieren.
Die Therapeuten sind nett u helfen, das Leben wieder in die Spur zu bringen, sich selber u gewisse Zusammenhänge (verdrängte kindheitliches Trauma fs. Erwachensenleben) besser zu verstehen. Man erhält "Handwerkszeug" mit auf den Weg, doch umsetzen im realen Leben muss man dann selbst (m.u. nicht ganz einfach). Das Haus ist wie ein 'geschützter Raum'. Die Sozialtherapeuten sind hilfsbereit u begleiten einen auch zu entsprechenden Gesprächen, wenn gewünscht. Das Sport- u Entspannungsangebot ist gut. Bei Neuaufnahme erfolgt eine Abfrage, was angeboten werden kann u was man gerne möchte.
Das Essen ist abwechslungsreich u lecker. Die Zimmer sind klein, aber ok..Leider gibt es Verbindungstüren die recht laut zufallen, nebst Aufzug.
Ich fühl(e)te mich im Ganzen dort gut aufgehoben. Der Rest zeigt mir das reale Leben 'draußen'. Damit muss ICH dann klarkommen.

Positiv: man kann nach Bedarf auch Sportangebote austauschen lassen, wenn Platz vorhanden (statt Pilates z.B. AquaGym)

Ich würde es begrüßen, wenn die Möglichkeit bestehen würde, wenn man Menschen in schwierigen Lebensphasen schrittweise begleitend in "Freiheit" entlässt. Doch wer will das bezahlen??

Zumba ist die beste Medizin!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal ein bisschen motzig im Sekretariat)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die ZumbaTrainerin verstand es vom ersten Anfänger Trainingstag an, mich zu begeistern. Mit Ihrer wunderbaren Fröhlichkeit und der spanischen Musik half Sie mir so sehr, die Depressionen hinter mir zu lassen.
Kontra:
Viele Zusatzprodukte im Essen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon vor der Aufnahme waren die Telefongespräche so nett, beruhigend und gastfreundlich.
Die Aufnahme in der Klinik durch den Patientenbetreuer war ebenso sachkundig wie freundlich .
Aber das Allerbeste im Angebot ist das sportangebot zumba.
Ich bin nicht gut im Tanzen, aber die Zumba-Trainerin verstand es vom erstenTrainingstagfur Anfänger an, mich zu begeistern. Mit Ihrer wunderbaren Fröhlichkeit und der spanischen Musik half Sie mir so sehr, die Depressionen hinter mir zu lassen.
Ich brauchte Wochen um erste Erfolge zu erzielen, dennoch ging ich immer gerne in den Übungsraum.
Zumba ist die beste Medizin gegen Depressionen!!!
Verpackt im Gesamtpaket der Klinik fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.

Genesen in der Natur mit Therapie und Sport

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zumbakurs
Kontra:
Annehmen von Änderungswünschen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist schön abgelegen mitten in der Natur und bietet deshalb einen Rückzugort für alle Probleme des Alltags. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend und gerade das Sportangebot überzeugt.
Für die, die das Wochenende auch in der Klinik verbringen möchten, ist der Zumbakurs ein wertvoller Programmpunkt, um einfach mal abschalten und sich mit der Musik fallen lassen zu können (findet auch in der Woche 2 mal statt)
Bitte weiter so!

Nicht geeignet für Kassenpatienten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kassenpatienten werden nicht ausreichend behandelt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Zimmer werden renoviert)
Pro:
Zumba
Kontra:
Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Depression, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nicht geeignet für Kassenpatienten. Man merkt schon in der ersten Woche das man dort große Unterschiede zwischen den Kassen- uns Privatpatienten macht.
Man bekommt nicht genug Einzeltherapie (max 1,5Std die Woche!!)
Man sollte nicht ehrlich sein denn das kann zum Nachteil ausgelegt werden. Dies war bei mir der Fall.
Sehr negativ zu bewerten ist der Psychologen Wechsel während des Aufenthaltes so das man nicht von der Stelle kommt
Öfters wurde ich herablassend behandelt und Kritik wird nicht ernst genommen.
Die Zimmer werden nicht gründlich genug gereinigt. So das ich das Bad selbst geputzt habe.
Die Waschmaschinen werden mit Geld betrieben (nicht schlimm) dennoch zu bemängeln ist das diese oft nicht richtig waschen so das dann öfters gewaschen werden muss. Wenn dies angesprochen wird, wird der Patient (ich) als unfähig hingestellt...
Mir hat der viele Sport gut gefallen sowie die Atemtheapie.

Mir hat nur die Sozialtherapeutin wirklich geholfen.

Die Zumba Lehrerin ist SUPER bei ihr fühlt man sich sofort wohl und sie zeigt das sie ihren Job liebt. ZUMBA IST ZU ???? % ZU EMPFEHLEN! Es mach Riesen Spaß!
Das Mittagessen ist sehr abwechslungsreich und gut.
Die Umgebung der Klinik ist ebenfalls sehr schön.

1 Kommentar

KW2014 am 19.02.2018

Lieber Kassenpatient009,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Leider können wir Ihre Kritik nicht unkommentiert lassen!

Es ist bei aller Kritik dennoch schön zu hören, dass Ihnen:

Atemtherapie,
Sporttherapie (Bogenschiessen, Gymnastik, Schwimmen, Nordic Walking, PMR, YOGA uvm.)
Sozialtherapie,
Klinikumgebung,
Mittagessen und die
Zumba Trainerin

gut gefallen haben.

-------------------------------------------------------
Die Einzeltherapie richtet sich nicht nach Kassenzugehörigkeit, sondern nach Ihrem Therapiestatus und somit unserem Therapieauftrag von Ihrem Kostenträger.
-------------------------------------------------------

Sprich, Kassenpatienten sind für eine Rehabilitationsbehandlung bei uns. Die Rehabilitationsbehandlung beinhaltet tatsächlich nur 1,5Std. Einzeltherapie und die Akutbehandlung 3-4Std. Einzeltherapie in der Woche.

In allen anderen Bereichen existieren keinerlei Unterschiede. (Einzelzimmer, Essen, Komplementärtherapie, Sport uvm.)

Das ein Therapeut während der Behandlung gewechselt wird, ist sehr ärgerlich! Allerdings aufgrund von Urlaubansprüchen oder Krankheit ausfällen hin und wieder leider nicht vermeidbar.

Ggf. wäre eine Akutbehandlung für Sie die richtige Wahl gewesen?

Wir hoffen dennoch, mit den positiv erwähnten Punkten Ihnen weitergeholfen zu haben.

Viele Grüße

Ihr Klinik Wersbach Team

Große Vorsicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Arztbriefe, die man ambulant mitbringt, werden leider nicht vorher gelesen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Ärzte vom Dienst sind Ärzte, die im Ruhestand sind. Von daher sollte man bei ernsten Sachen lieber ins Krankenhaus gehen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Aufnahme ist reibungslos. Allerdings ist die Rezeption der Verwaltung furchtbar unhöflich.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Zimmer sind teilweise renoviert. Insgesamt ist alles etwas älter.)
Pro:
Die schöne landschaftliche Lage.
Kontra:
Überheblicher Umgangston, mangelnde Sauberkeit, schlechtes Krisenmanagement
Krankheitsbild:
Depression, PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Den anderen kritischen Berichten in diesem Forum schließe ich mich an.

Die teilweise alten Zimmer werden nur oberflächlich gereinigt. Die Sauberkeit im Haus ist manchmal unzumutbar gewesen. Man darf nicht in die Ecken schauen.

Arztbriefe werden den Patienten nicht nach Hause geschickt. In der Klinik darf man in den Arztbrief noch nicht einmal schauen. In seine Behandlungsunterlagen darf man nur schauen, wenn ein Therapeut nach Terminvereinbarung anwesend ist. Also muss man sich seinen eigenen Arztbrief später nach Entlassung bei seinem einweisenden Arzt besorgen.

Das geht so natürlich nicht. Patienten haben das Recht, uneingeschränkt in ihre Behandlungsunterlagen schauen zu können. Das wird in der Klinik aber nicht erlaubt.

Sehr schlimm war der insgesamt rüde Umgangston der Mitarbeiter. Die Gesprächsgruppen hatten den Charakter von Tribunalen. Patienten, die stärker erkrankt waren und mehr der Zuwendung bedurft hätten, wurden überheblich und respektlos behandelt. Es hat mir sehr weh getan, das mit anzusehen.

Wochen- und monatelang gab es unter den Patienten und einigen Mitarbeitern Ärger. Eine Patientin hatte in Bezug auf einen Mitarbeiter der Klinik eine gewisse Behauptung aufgestellt. Das war eine turbulente Zeit für uns. Die Klinikverwaltung hat nichts getan, die Situation zu beruhigen. Obwohl viele Patienten ja mit einer gewissen Vorgeschichte in die Klinik gekommen sind.

Das Haus ist weniger eine Klinik als vielmehr ein besseres Hotel.

Persönlich würde ich es nicht mehr besuchen wollen.

Meine Erfahrung mit der Klinik Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016 bis 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es sind nur kleine Mankos und das Gesamturteil liegt bei sehr gut bis gut ;))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Leider muß ich wg meiner EinzelTH. nur ein Zufrieden geben . mit dem Rest war ich sehr zufrieden und sage Danke)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflegepersonal, Leitende Ärztin,Therapeuten( bis auf die 1 Ausnahme ) sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bis auf eine Mitarbeiterin an der Rezeption, die leider sich überheblich verhielt , war es sehr gut)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas veraltet,kühler Fitnessraum im Winter , trotzdem fühlte man sich wohl dort)
Pro:
bis auf Kleinigkeiten war es sehr gut dort
Kontra:
das Privatpatienten das volle Programm bekommen und der Kassenpatient(Reha) nicht .
Krankheitsbild:
Depression , PTBS, Burnout , Angststörung, körperliche Defizite
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich weiß wie wichtig es ist, mal meine Erfahrung.
Es ist immer wie man sich auf eine Sache einläßt und wie der persönliche Therapeut ist .
Ich war bis auf meine Einzeltherapeutin zufrieden.Sie war zum Zeitpunkt in Ausbildung noch.Für meine Problematik war sie fehl , was nicht heißt das sie im Allgemeinen nicht gut war.Ich durfte in Vertretung auch eine andere Therapeutin kennenlernen,obwohl jünger,eine für mich gute Therapeutin .
Ich hatte zum Glück 3 mal die Woche nur 1 Std Gruppentherapie. Meiner Meinung nach ist das besser als 1,5 Stunden. Die Gruppentherapeutin war sehr gut. Ich habe mich nach Eingewöhnung auf diese Gruppe eingelassen und es half mir weiter.
Tanztherapie,anfangs dachte ich das es dumm ist . DOch war es für mich die beste Therapieart , um an mich zu kommen und Dinge über m ich zu erfahren . Die Tanztherapeutin ist auch zu empfehlen.Die Sozialtherapeutin war sehr hilfreich für mich .
Leider ist man als Nichtprivater in ein paar Dingen benachteiligt . Sei es in der Behandlung der Haut u auch der Physiotherapie.
Sporttherapien, Entspannung , Ressourcengruppen gibt es dort.Bewegungsbad istausserhalb und man wird hingefahren. Klinik liegt abseits und ohne Auto kommt man schlecht weg dort u der nächste Laden ist ca 20-30 Min zu Fuß bergauf.Klinik ist noch etwas veraltet. Doch die Zimmer werden neu renoviert. Alle mit Bad u Fernseher. Fitnessraum im Winter zu kühl.Physiotherapieräume in kleinen dunklen Räumen. Essen war gut. Man mußte nicht verhungern . Ganz im Gegenteil man muß auf sein Gewicht achten.Ausser am Wochenende wurde frisch gekocht in der eigenen Küche. Essenzeiten sind gut . Am Wochenende kann man nach Antrag nach Hause fahren,um erprobtes zu erlernen. Das fand ich sehr gut . Da man da die Mankos sah.Es gibt Abends und wochenende ein Belegarzt.Ausser ein ausländischer Arzt , waren die anderen Rentner.Sie sind manchmal etwas ratlos. Aber ich hatte Glück u wurde ins Krankenhaus überwiesen.
Ich war 13 Wochen dort und würde auch nochmal dort hin.
Wichtig, man wird dort nicht gezwungen Medikamente einzunehmen. Das war für mich ein wichtiges Kriterium

Super Reha Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sport,Psychologen,Veranstalltungen,Aufnahme,Restaurant,Umgebung .
Kontra:
Ärztliche Betreuung , die Pflege ist im Notfall überfordert.
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Reha Klinik wirklich zu Empfehlen! Für einen Akkut Zustand besser ins Krankenhaus! Die Ärztliche Betreuung ist mit vorheriger Terminvergabe beim Arzt einfach zu wenig.

Danke Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
100% Pro
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Ein hohes Lob an die Klinik Wersbach. Das Ganze Team ist einfach gut. Ich war Bestens aufgehoben und habe mich für 2 Monate mehr als wohl gefühlt. Eine Klinik wo der Mensch noch Mensch ist und nicht eine Nummer. Die Anzahl der Patienten ist übersichtlich und jeder Patient hat sein eigenes Zimmer mit Dusche. Und wenn mal etwas nicht klappt dann wird es angesprochen und geregelt. Ich kann die Klinik Wersbach nur zu 100% weiterempfehlen.
Das kleine Wort Danke sagt mehr als alle Worte.

Dank Klinikk Wersbach bin wieder auf Kurs!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gelebte Dienstleistung am Menschen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von Anfang bis Ende)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts blieb offen; sehr arrangiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (5 Sterne Klinik-Hotel)
Pro:
KLINIK-WERSBACH-TEAM
Kontra:
W-LAN - verkraftbar
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war in Wersbach perfekt aufgehoben.
Das komplettte Wersbach-Team haben mir von Anfang an geholfen, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen; ich konnte mich voll und ganz auf meine Genesung konzentrieren.

Das Sportangebot war sehr anspruchsvoll und individuell abgestimmt; meine Bedürfnisse wurden stets berücksichtigt und angemessen behandelt. Die Sporttherapeutinnen waren sehr kompetent, freundlich und flexibel!

Die Küche, die Versorgung vorbildlich; dass Essen sehr abwechslungsreich und genussvoll. Ich war begeistert! Das Personal war freundlich, zuvorkommend, ging auf individuelle Wünsche ein; was will man mehr.
Ich hatte ein bezeichnendes Erlebnis gehabt. Ich musste sehr früh einen außwerttigen Termin wahrnehmen; die Mensa hatte noch geschlossen. Ich klopfte dort an und fragte nach, ob die Möglichkeit besteht, dass ich mir eine Kleinigkeit mitnehmen könnte. Das Personal stellte mir von sich aus ein umfangreiches Lunchpaket zusammen, bot mir an, dass Mittagessen zurückzuhalten und ließen mich mit den besten Wünschen zum Termin fahren. Einfach SPITZE!

Die Verwaltung war jederzeit freundlich und aufnahmebereit, immer bemüht mir zu helfen, mir bei allen Fragen und Anforderungen zur Seite zu stehen. Das nennt man gelebte Dienstleistung.

Freizeitangebot; ich habe alles mitgenommen und es war jedesmal eine Bereicherung für mich gewesen (Käserei, Championfarm, Gesenkschmiede, Tuchfabrik, Schloß- und Burgbesichtigung, Quiz,-Kino- und Bingoabende, usw.); auch hier zeigte sich, wie professionell und perfekt alles arrangiert war.

Die psychosomatischen Therapien waren ebenso perfekt aufgestellt; hier durchlebte ich Höhen und Tiefen, oftmals schmerzhaft, gewöhnungsbedürftig, aber im Kern genau das was mich weiterbrachte.
Ich habe mich eingelassen und genau das ist der richtige Ansatz weiterzukommen. Selbstverständlich habe ich meine Bedürfnisse, meinen Gemütszustand niemals aus dem Auge gelassen und wenn es zu viel wurde, den weiteren Verlauf - in Absparache -angepasst.

Wiedereingliederung im Job, die Sozialtherapeutinnen haben mich super unterstützt; haben mich sogar vor Ort beim Arbeitgeber professionell begleitet!

Klinik Wersbach weiter so; Ihr habt mich wieder auf Kurs gebracht, mich für den Alltag gerüstet!

Humanität

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Erfahrungsbericht:

... eine Klinik, die nicht nur im Rahmen von Depressionen hervorragende Heilungsprozesse anregt beziehungsweise erzielt!

Hierbei profitiert der Patient nicht nur von der Humanität und dem Erfahrungsreichtum älterer, sondern auch jüngerer engagierter Ärzte, Therapeuten und einer Sozialarbeiterin.

Weiterhin orientiert sich das facettenreiche Gesundheitsprogramm an der Individualität und dem jeweiligen Krankheitsbild des Menschen.

Ein Heilungsprozess beinhaltet, wie das Wort "Prozess" bereits andeutet, einen gewissen Zeitraum. So zeigte sich, dass man als Selbstzahler durchaus einen Zeitraum von ein bis drei Wochen einkalkulieren sollte, bis man den Programmablauf optimiert wie auch die Therapeuten und das Personal sich auf das individuelle Krankheitsbild eingestellt haben.

Die hier beschriebenen Argumente für eine Behandlung in der Klinik Wersbach sind nur einige von vielen Gründen dafür, das man die Klinik durchaus als eine der wertvollsten Kliniken Deutschlands bezeichnen kann.

Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang nicht nur beim Klinikpersonal, sondern auch bei vielen Mitpatienten, deren Eigenschaften und Biographien meinen Aufenthalt ums Vielfache bereichert haben...

Aufenthalt und Betreuung waren super

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Weiterentwickelt und das im positiven Sinne
Kontra:
Was folgt nach dem Klinikaufenthalt?
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies war mein zweiter Klinikaufenthaltes, nachdem ich bereits im September 2014 schon dort war. Die Klinik hat wahrlich noch mal einige Schritte nach vorne gemacht. Sei es beim sportlichen Programm, sowie auch im Bereich der Psychiatrie.
Frau Demirel hat mir bei der Vorbereitung meines Klinikaufenthaltes, sehr geholfen.
Was mich wirklich erstaunt hat war, meine Therapeutin. Bezüglich der Gründe meiner Depressionen, hat Frau Mrugalla was geschafft, was mir bei sehr vielen anderen vorherigen Sitzungen nicht möglich war. Ich bin dafür sehr dankbar, und Stolz wieweit wir in diesen Sitzungen gekommen sind. Ansonsten, kann ich mich nur beim gesamten Team bedanken.
Leider und das sage ich mit bedauern, hab ich nach meinen Klinikaufenthalt anschließenden therapeutischen Weg kein Glück gehabt. Auf solch eine Phase, habe ich ehrlich gesagt keine Lust mehr.

Gute Therapie, Ruhe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapie, Service , Sport
Kontra:
Kleine Zimmer, schlechter Handyempfang (WLAN unzureichend)
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Tolle Umgebung und Landschaft. Hier kommt man wirklich zur Ruhe !
Tolles Essen und vielseitige Aktivitäten außerhalb der Therapie.

wenn man nicht krank ist kann man dort gesund werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Arzt vom Dienst ist überfordert)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport bei Frau U. und Frau St.
Kontra:
ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Depression, Krankheitsbewältigung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik kann man sich wohlfühlen, wenn man mit psychischen Problemen kommt.

Alle sind freundlich und die Therapeuten kompetent und geduldig.

Sollte man allerdings auch körperliche Probleme haben, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen, ist man in dieser Klinik nicht gut aufgehoben.

Mit einem Schnupfen kann man grad noch umgehen. Aber darüber hinaus wird's schwierig. Auch ist man eher zurückhaltend, was die Überweisung in ein Krankenhaus angeht.

Glücklicherweise hat dies nichts mit der guten psychosomatischen Behandlung zu tun, wegen der man ja schließlich da ist. Was das angeht, ist man hier in den besten Händen.

Chefarzt und Psychotherpeuten mit Abenteuerlichen Diagnosen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport und Küche
Kontra:
Alles was mit Psychologen oder Chefarzt zu tun hat!
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Reha über die Feuerwehrunfallkasse.
Hervorheben möchte ich die Sportabteilung! Diese waren sehr nett kompetent und immer für einen da! Sehr gut war auch die Küche!

Ich war wegen einer etwas länger zurückliegenden PTBS.
Auf diese wurde ich aber zu keiner Zeit behandelt. Die Psychologin war mehr damit beschäftigt mit mir über mein aktuelles Berfufsleben zusprechen. Obwohl ich drauf hinwies, dass das nicht das Problem ist, weswegen ich da bin.
Per Zufall habe ich auf meiner Akte dann gesehen, dass ich angeblich eine schwere Depression und eine Paranoide Persönlichkeitsstörung!
Als ich die Therpeutin in Ausbildung darauf ansprach kam erst einmal nichts.
Der Chefarzt toppte das ganze noch! Als erstes sagte er mir das ich eine Depression habe und keine PTBS, Begründung: ich hätte damit niemals mehr arbeiten können! Das ich nach dem ersten Ereignis ein Jahr krank war ignorierte dieser! Auch das ich meinen Beruf komplett wechselte spielte keine Rolle!

Antwort vom Chefarzt: "Was wollen sie denn hier, und warum haben sie sich überhaupt diesen Traumatiesiernden Ereignisse ausgesetzt?" Da war ich ja schon mal Mega bedient! Den Auftrag der Feuerwehrunfallkasse hat die Therapeutin in Ausbildung erst in der dritte Woche ins Fach bekommen. Erst nach dem sie es schriftlich hatte ist sie von der Verhaltenstherapie auf die PTBS umgestiegen, teilte mir aber mit, dass ich keine PTBS habe sondern eine Angststörung, weil ich die Ereignissorte meide! Als ich von einem Flashback berichtete, meinte der Chefarzt, es wäre nur ein Bild, so als wenn. An das Parfüm von einer Exfreunden richt, und dann das Bild vor Augen hat! Ich berichtet über einen Film mit kompletten Einsatz! Antwort:"Nein das kann nicht sein!"
Also habe ich abgebrochen!
Nie wieder!

Handwerkszeug für das Leben nach der Entlassung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Therapiepläne, Lage, Spezialisten auf ihrem Gebiet
Kontra:
Handyempfang, Parkplatzsituation,
Krankheitsbild:
Depressionen und Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 6 Wochen Aufenthalt in der Klinik Wersbach waren die richtige Entscheidung. Mein besonderer Dank gilt Frau Demirel, die mich schon vorab bei der Kostenübernahmeregelung unterstütze und die Kommunikation mit meiner Versicherung übernahm, sowie Herrn Politt, der mich herzlich empfing und jede noch so kleine Frage beantwortete. Ich will nicht sagen, dass alles perfekt war. Die Zimmer könnten größer sein, Handyempfang und Parkplätze sind quasi nicht vorhanden aber insgesamt wurde darauf geachtet, dass ich mich wohl fühle. Ich bekam jeden Tag einen individuellen Therapieplan. Neben Musiktherapie und Sporttherapie bekam ich Gruppen- und Einzeltherapie, die auf meine Diagnose zugeschnitten war. Die Tanztherapie war für mich zu beginn befremdlich, hat mir dann aber sogar Spaß gemacht. Die Verpflegung war mehr als in Ordnung. Es kann nicht immer jedem schmecken aber die Qualität war immer sehr gut und die Angestellten der Küche super freundlich. Meine persönlichen Highlights waren das Bogenschießen, das Teil der Sporttherapie war und ein Grillabend in einem nahe gelegenen Restaurant.

Ich kann mich nach dem Aufenthalt nicht als „geheilt“ bezeichnen, aber jetzt geht es mir gut. Ich habe praktisches „Handwerkszeug“ mitnehmen können, das mir hilft, nicht mehr in meine alten Verhaltensmuster zu verfallen. Insgesamt kann ich die Klinik Wersbach zu 100 Prozent weiterempfehlen.

Therapeuten

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Angst und Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der o.g. Klinik war insgesamt positiv, insbesondere wegen eines MA.
Trotzdem möchte ich große Kritik an meinem damaligen Therapeuten üben. Dieser Therapeut hat sämtliche Empathie vermissen lassen und in meiner Situation nur Provokationen als vermeintlichen Therapieansatz verwendet.

Super Gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin jetzt seit 4 Wochen in der Klinik.Schon der 1ste Anruf bei Frau Demirel war einfühlsam und äußerst kompetent.Habe dann einem Klinikaufenthalt zugestimmt,und bin sehr positiv überrascht wie freundlich und kompetent mir geholfen wird . Hier stimmts in allen Bereichen Einzel und Gruppen Therapie.Sport und Musik Therapie,und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.Übrigens gibt's nur Einzelzimmer und eine tolle Lage dazu. Auch als sehr positiv zu bewerten ist die Medikamenten Beratung hier wird nicht wie in vielen Kliniken der Medi Hammer rausgeholt sondern kompetent beraten. Die unkonventionelle Therapie bei Herrn Göller empfinde ich als sehr hilfreich.
Übrigens habe ich durch 2vorherige Klinikaufenthalte gut Vergleichs Möglichkeiten.

Zurück ins Leben dank Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Erfolg spricht für sich: Dank der Klinik Wersbach bin ich zurück "ins Leben" gekommen, stabil und kann meiner Selbständigkeit wieder nachgehen - und all das verbunden mit viel Lebensfreude.

Ich wollte so kurz wie möglich dort sein und am Ende wurden es fast 4 Monate. 4 Monate, die ich aber auch gebraucht habe, um Abstand zu bekommen, mein Leben neu zu sortieren und vor allem Kraft zu tanken.

Das Klinikkonzept ist gut und vielseitig: die Betreuung durch die Therapeuten in der Einzel- und Gruppentherapie sehr professionell. Die Tanztherapie war für mich ein persönliches Highlight. Das komplementäre Programm (Sport, Entspannungsübungen, Wandern) geben Struktur und tun einfach gut.

Besonders gut finde ich die weitsichtige Betreuung durch die Sozialtherapeuten, die immer wieder auch die Zeit nach der Klinik im Blick behalten.

Fazit: ich hätte viel früher in die Klinik gehen sollen. Wersbach ist für mich sehr empfehlenswert!

Danke an dieser Stelle an alle Therapeuten und Mitarbeiter, die die Zeit so angenehm gemacht haben.

Eine rundum gute Klinik für die psychiche Arbeit an sich selbst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Gesamtzusammenstellung des Konzeptes und das Klinik-Leitbild
Kontra:
nur Kleinigkeiten der Kritik, die aber vom Patienten auch geäußert und diskutiert werden können; die Tatsache, dass die Klinikleitung auch betriebswirtschaftlich "erfolgreich" sein möchte, ist m.E. nach akzeptabel und "zu verschmerzen"
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsbeschwerden, Trauerbewältigung, Stress im Beruf
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik arbeitet professionell mit klaren Regeln und festen Zielen. Im Mittelpunkt steht der Patient, sein Krankheitsbild, seine Rehabilitation und sein Wohlbefinden. Sehr angenehm sind die ruhige Lage der Klinik in Mitten der Natur und die kleine, fast familiäre Größe. Der Gesamteindruck ist ein offener, sehr freundlicher Umgang sowohl unter den Patienten als auch unter den dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Pflege, dem Service, der Organisation bis hin zu den Therapeuten und der Klinikleitung.
Sehr positiv sind die festen Tagesrituale, die Versorgung aller Mahlzeiten durch die hauseigene Küche und das abrundende, wechselnde (freiwillige) Zusatzprogramm für die Patienten. Die Begrüßung durch "Burkhard" und sein abwechslungsreiches und interessanten Zusatzprogramm machen den Aufenthalt kurzweilig und rundum erfreulich. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche und anhaltende Arbeit mit der eigenen Psyche sind m.E. nach hier ideal.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kein Krankenhausgefühl
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen, mir wurde dort sehr geholfen. Therapeuten in allen Bereichen super und in der Verwaltung wird sich jederzeit super um einen gekümmert.

Helfen mit Erfolg- bei mir sehr positiv!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Siehe Headline)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, sehr freundlich, hilfsbereit, Persönlichkeit
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Depression, Motivationangel, Lustlosigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der Klinik in allen Bereichen sehr begeistert. Mein Aufenthalt lag in der Zeit von Mitte November 2016 bis Ende März2017. In allen Bereichen bin ich sehr zufrieden, von den Ärzten bis zu den Therapeuten und Therapieatten, von der Pflegestation bis zur Rezeption, von dem Haus Service bis hin zur Küche. Man arbeitet dort sehr stark Hand in Hand so dass auch sehr schnell Wünsche, die man äußert, umgesetzt werden können, soweit es möglich ist. Selbst die Ausflüge sind sehr kurzweilig, hochinteressant, und runden das Rahmenprogramm sehr gut ab.
Da ich in der Weihnachtszeit, und auch zum Jahreswechsel in der Klinik verweilte, wurde zu diesem besonderen Anlässen auch ein sehr schönes Rahmenprogramm angeboten, an dem alle Patienten, die wollten, auch teilnehmen konnten.
Mir persönlich ist in dieser Zeit sehr gut geholfen worden, vor allem auch in den Gruppen- beziehungsweise Einzelgesprächen.
Nun befinde ich mich wieder zu Hause in dem normalen Alltag, doch mit der Gewissheit, viel erlerntes aus der Klinik in mein neues Tageswerk einbringen zu können, beziehungsweise einbringen werde.

Rundum zufrieden, immer wieder gerne!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin total überwältigt!
So schön wurde ich aufgenommen, ganz ohne Stress. Das ganze Personal von den fleißigen Frauen die unsere Zimmer gemacht haben bis hin zum Chefarzt, richtig gut aufgehoben habe ich mich gefühlt

Kann ich wirklich nur empfehlen!!!

Lg Stefanie Winter

nicht schlecht, aber Verbesserungpotenital vorhanden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (vlt. ist mein Anspruch zu hoch, aber Verbesserungspotential ist vorhanden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (besser geht immer, aber in manchen Bereichen ist es jammern auf hohem Niveau)
Pro:
manche Therapeuten, Sportangebot, vorhandene Sauna
Kontra:
ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jeder muss für sich die richtige Klinik finden. Jede klinik ist dabei für sich genommen anders. Ob einem Patienten eine Klinik liegt, hängt davon ab, wie man persönlich mit den Therapeuten umgehen kann.

Es gibt Dinge, die ich an dieser Einrichtung positiv bewerte, jedoch auch Dinge, die schlichtweg negativ sind.

Die Umgebung ist nicht die beste. Wem es darauf ankommt Ruhe zu erlangen, kann dies dort schaffen. Wer eher jemand ist, der eine Stadt bevorzugt, oder einfach mal in einen Einkaufsladen gehen möchte, ist dort schlecht aufgehoben.
Auch die Kommunikation mit der Außenwelt ist schwierig. Der Handyempfang ist sehr negativ. Auch das WLan-Netz zeigt eher, dass es den Mitarbeitern schlicht egal ist, ob Patienten dieses haben.
Natürlich mag es "Fälle" geben, bei dem es sinnvoll ist, auch einmal auf einen Internet Zugang zu verzichten, so wie es dort aber umgesetzt wird, zeigt es eher Unfähigkeit.

Das ist im Prinzip auch mein größter Kritikpunkt: Manchen Mitarbeitern ist es schlichtweg egal, ob sich ein Patient über etwas ärgert.
Friss oder Stirb ist vielleicht zu krass ausgedrückt, letztlich ist es aber der Fall.

Die kritischen Beiträge in diesem Forum sollte man sich persönlich anschauen und für sich bewerten. Wem diese Dinge egal sind, der kann dort guten Gewissen hingehen.

Ich empfehle sich grundsätzlich die Möglichkeiten verschiedener Einrichtungen anschauen.

Ob fachlich eine hohe Kompetenz vorhanden ist, kann und möchte ich nicht öffentlich Beurteilen.

Die Klinik Wersbach ist mit Sicherheit nicht die schlechteste, sie ist aber auch nicht die Toppeinrichtung, die von manchen Patienten beschrieben wird.
Ich empfehle die Klinik trotz meiner Kritik, da es immer sehr personenabhängig ist. Hier sollte sich jeder umfassend vorher über Möglichkeiten informieren und Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen.
Ob man selbst mit den Therapeuten zu recht kommt, ist immer sehr individuell.

Zuerst Top, nach 9 Wochen dann leider ein Flopp

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zufrieden bis mein Vertrauen zerstört wurde, weil einfach verlängert werden sollte um 8 Wochen, ohne mit mir zu sprechen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Mein Krankheitsverlauf bzw. bild wurde leider nie ausführlich mit mir besprochen. Hier hätte ich mir mehr Feedback erwünscht, wie die Klinik meinen Therapieverlauf wertet.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sozialbetreuerin Frau S. immer sehr hilfreich und verständnisvoll.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Hilfe durch die Verwaltung beim Schriftverkehr mit KK, Beihilfe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Auf Lebensmittelunverträglichkeiten wird wenig Rücksicht genommen)
Pro:
Kleine Klinik mit 60 Betten, dadurch familiär und sehr überschaubar, ruhige Lage, tief unten in einem kleinen Tal am Wersbach. Toller Empfang durch B. der einem die Klinik zeigt.
Kontra:
Handynetz: Vodafone kein Empfang, E-Plus ein Balken und kein UMTS, WLAN teilweise schlecht. Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient hatte ich 2 Einzelgespräche/Woche bei meiner Therapeutin Fr. H. Dann noch 2x Gesprächsgruppe/Woche, plus diverse Therapie Möglichkeiten zum auswählen. Zum Personal des Hauses ist nichts Negatives zu sagen. Alle sind sehr bemüht. Extra loben möchte ich die Gruppen Sport bei Fr.U, Kunst bei Fr.H. Zu meiner Einzel-Therapeutin Fr. H. konnte ich ein zunehmend gutes Vertrauen aufbauen. Leider wurde das Vertrauen dann massiv zerstört als ich nach 8 Wochen geäußert habe, das ich ab Mitte Januar in die amb. Tagesklinik wechseln möchte. Sie zeigte mir von Ablehnung ohne einen Grund zu nennen. In den vergangenen 8 Wochen hatte ich mich gut aufgehoben gefühlt. Am übernächsten Tag beim nächsten Einzelgespräch wurde mir mitgeteilt, das die Leitende Ärztin Fr. Sch. festgelegt hat, dass ich bis 28.02.17 bleiben muss, weil ich "instabil" bin. Schlagartig war das Vertrauen weg. Am Wochenende konnte ich zu Hause in gewohnter Umgebung nachdenken und meine Vertrauenspersonen unter anderem meinen Hausarzt um Rat befragen. Montags hatte ich dann noch Kontakt zu meiner privaten Krankenkasse um eventuelle Nachteile der Erstattung zu klären. Es gab aber keine Nachteile! Am Montagabend habe ich dann für mich entschieden die Klinik am Folgetag zu verlassen. Das tat ich dann laut meiner Einzeltherapeutin gegen den ärztlichen Rat der Klinik. Ich für mich verlasse aber die Klinik Wersbach wegen Vertrauensverlust. Es wurde einfach über meinen Kopf hinweg entschieden ohne jegliche Rücksprache mit mir. Alles wurde Anfang Januar entschieden. Zumal sich die leitende Ärztin gar keine persönliche Meinung von mir bilden konnte, denn in den max. 15 Min. die wir persönlich Kontakt hatten, kann man mich nicht kennenlernen. Für mich nimmt somit der Aufenthalt in der Klinik Wersbach einen negativen Touch an. Von meiner Einzeltherapeutin bzw. der Leitenden Ärztin hätte ich mehr Fingerspitzengefühl erwartet. Einfach so über mich hinweg entscheiden, das geht gar nicht. Sehr schade...

1 Kommentar

KW2014 am 13.01.2017

Liebe Frau N.

wir wünsche Ihnen auf dem Weg der Genesung weiterhin alles Gute.

Falls Sie trotz der Enttäuschung mit uns ein klärendes Gespräch führen möchten, sind wir für Sie immer ansprechbar!

Alles Gute und viele Grüße aus der Klinik Wersbach.

Rund-um-Wohlfühl-Paket

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Service, Kunst, Musik, Sport, Atmosphäre
Kontra:
zu viele junge Therapeuten
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 15 Wochen in dieser Klinik, und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Das Haus ist eher klein, und die Anzahl deder Patienten überschaubar. Daher kann auch ein persönlicherer Umgang entstehen. Man wird freundlich (vom "Hausvater")empfangen. Wenn man nicht gerade ein Gesprächsmuffel ist, entstehen bei Tisch schnell Kontakte.
Die Zimmer sind in der Regel klein, aber es gibt auf Wunsch auch einige größere. Das Essen und die KÜche geben sich unglaubliche Mühe, den Patienten auch einen gewissen Genuss zu bereiten, der meiner Meinung nach schon fast zu opulent ist. Abends etwas mehr warmes Essen vor allem im Winter, und mittags etwas weniger Auswahl könnte nichts schaden.
Dein Krankheitszustand wird ernst genommen. Auch wenn die ärztliche Aufnahme vielleicht anfangs kurios oder streng erscheint. Man bekommt pro Woche Einzel- und Gruppenstunden durch Therapeuten. Diese sind in der Regel sehr nett, weiblich und sehr jung.
An dieser Stelle könnte man meiner Meinung noch etwas dafür tun, auch ältere und erfahrene Therapeuten einzustellen.
Wer Angststörungen, leichte und mittelschwere Depressionen oder posttraumatische Belastungsstörungen hat, dem kann hier gut geholfen werden. Die medikamentöse Einstellung dauert ja überall etwas länger, daher sollte man sich schon 6 Wochen mindestens gönnen, am besten aber noch mehr.Die Verwaltungsangestellten geben sich alle Mühe bei der Verlängerung , und diese wird dann meistens komplikationslos bescheinigt. Wer schwere Depressionen hat, sollte den Aufenthalt meiner Meinung nach woanders planen.
Unsere Truppe hatte abends auch Spaß am Lagerfeuer, am Tischtennisspielen,im Fitness- und Saunaraum,am Singen und an abendlichen Strickrunden, in die auch die Männer einbezogen wurden... (Winter)Im Sommer ist es draußen sehr schön.
Die KLinik zeigt sich von einer sehr großzügigen Seite, wenn es um Deko, Veranstaltungen, Ausflüge oder um Extra-Dinner geht.
Alles in allem eine tolle Zeit, auch durch die Mitpatienten!Half mir sehr!

Hier wurde mir geholfen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Meine Krankheit -somit ich - stand immer im Vordergrund
Kontra:
Nichts - Nörgler gibt es immer
Krankheitsbild:
Depressionen, Burnout, Angststörungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten geben jegliche Unterstützung, damit der Patient sich aufgehoben und verstanden fühlt. Dadurch das die Klinik ein bisschen abseits liegt, entsteht das Gefühl, das hier eine eigene kleine Welt besteht.
Es wurde schon mehrfach erwähnt, wie gut das Essen ist. Das kann ich nur wiederholen.
Alle Mitarbeiter, Therapeuten sowie die guten Geister, ohne die der Aufenthalt nicht so reibungslos funktionieren würde, leisten eine prima Arbeit. Probleme wurden schnell und unbürokratisch aus der Welt geräumt und für Fragen war immer Zeit.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt, auch wegen der Mitpatienten, und es war eine tolle Zeit.

Tolle Klinik !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da auch ich Patientin der Klinik Wersbach war und auch vor Antritt im Klinikportal der Klinik gesucht habe, weiß ich wie ausschlaggebend diese sein können. Ich selber möchte hier meine Erfahrung kurz schildern. Schon beim ersten telefonischen Kontakt wurde mir kurzfristig und sehr freundlich Auskunft gegeben und mir sogar Hilfestellung bei der Kostenübernahme der privaten Krankenversicherung angeboten. Auf die Einladung musste ich garnicht lange warten. So schnell habe ich garnicht gerechnet :) Bei Aufnahme wurde mir ein Patientenpate zur Verfügung gestellt, der mich in einige Abläufe einführte. Die Zimmer und auch die für uns öffentlichen Räume sind alle sehr ansprechend und auch das nur im Einzelzimmer belegt wird, ist für mich super. Mir wurde für die Dauer meines Aufenhalts eine Bezugsperson zur Seite gestellt, zu der ich schnell eine tolle Beziehung aufbauen konnte. An dieser Stelle freundliche Grüße an Frau E. Grundsätzlich kann ich zu den Therapien sagen, dass Therapieangeboten sehr vielfältig ist, sodass eigentich jeder Patient sich das für sich schön machen kann. Ich selber habe die Bewegungstherapie beim Herr G. sehr genossen. Nach dem Aufenhalt fühle ich mich sehr gut, irgendwie aufgeräumt und habe genügend Handwerkzeugs mitbekommen um meinen Alltag anzugehen. Ich kann nur jeden die Klinik weiterempfehlen. Macht was draus !

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer , Essen , SportTherapie
Kontra:
Therapeuten, man wird nicht ernst genommen
Krankheitsbild:
Depressionen, Burn out, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mir die7 Klinik selbst ausgesucht (Leider ). Das Aufnahme Gespräch war das beste was mir passiert ist in der Klinik da dachte ich wow , Aber leider bekam ich eine andere Therapeutin die sich nicht im entferntesten für mich und meine Probleme interessierte, Immer die selben Fragen , was macht das mit ihnen , wie gehts ihnen damit das war's ansonsten stiller Zuhörer und mit schreiben. Meine Beschwerde einen Therapeuten Wechsel wurde nicht entsprochen . Also Beschwerde bei der Krankenkasse , die Klinik log die Krankenkasse dermaßen an um gut dazustehen. Auch ein Entlassung s Gespräch gab es nicht mehr . Leider kam die Klink ihren Leitbild was gar noch Aushängt in keiner Weise nach. Mir gehts schlechter wie vorher eine sehr schlechte Klinik , nur das Essen war sehr gut und das Pflegepersonal war immer sehr zuvorkommend und sehr nett . Auch waren die Mitarbeiter vom Sport und Bäder Abteilung echt super super nett und zuvorkommend , motivierend immer . Da sollten sich so manche Therapeutin eine Scheibe dran abschneiden. Gern hätte ich mal mit dem Chef der Klinik ein Gespräch geführt , Aber leider ist der Herr unerreichbar .

1 Kommentar

KW2014 am 06.10.2016

Lieber Herr Seliger,

es tut mir leid, dass wir für Ihr Krankheitsbild aber auch für Ihre Lebenssituation nicht die richtige Klinik sein konnten. Ggf. finden Sie eine Klinik, die Ihnen besser bei der Wohnungssuche in Köln und bei der Bewältigung Ihrer Probleme weiter helfen kann.

Sie müssen zukünftig zwischen einer Reha- und Akkutbehandlung unterscheiden. Bei uns waren Sie zu einer Rehabehandlung. Wenn Sie wünschen, helfe ich Ihnen gerne mit weiterer Auskunft weiter.

Ich möchte allerdings die Tatsache, dass wir zwei uns an Ihrem Entlasstag noch ausgetauscht haben und ich noch versucht habe, die 150,00€ Fahrtkosten von Ihrer Krankenkasse für Ihre Rückfahrt zu organisieren nicht unerwähnt lassen.

Sehr schade, dass ich an Ihrem Groll uns gegenüber nichts ändern kann.

Die Klinik Wersbach wünscht Ihnen alles Liebe und Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Dipl.-Kfm. A. Sevinmez
Klinik Wersbach
Geschäftsführer

Klinik nicht für jederman

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung bekommen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht auf mein Krankheitsbild eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (3 Tage bis sich ein stell. Chefarzt 10min Zeit nimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gepflegtes Haus und super nette küchenfee)
Pro:
Sehr gepflegtes Haus und gutes essen
Kontra:
Man wird nicht ernst genommen bzw. In eine Schublade gesteckt ohne irgendeinen sinn
Krankheitsbild:
Zwangsstörungen
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr abgelegen mitten in der Natur. Mit anderen Worten man ist komplett abgeschnitten und kann sich mit einem Krankheitsbild wie zB einem Burnout super erholen.
Für Patienten die allerdings noch ihren Alltag voll meistern und nur Hilfe benötigen um ihre Ängste in den griff zu bekommen, kann ich die Klinik nicht empfehlen!
Das Motto " bei uns steht der Mensch an erster stelle" hört sich zwar gut an aber trifft offenbar nicht immer zu! Mit anderen Worten man wird grundsätzlich in irgendeine Schublade gesteckt und die eig. Probleme werden nicht für voll genommen. In meinem speziellen Fall habe ich 2 Wochen darauf gewartet bis man sich für ganze 10 Minuten Zeit für mich genommen hatte. Ich bin dafür bis zur Geschäftsleitung gegangen!
Im nachhinein stellte sich raus das es anderen Patienten genauso ergingen und kurz vor einem Abbruch waren. Man hat das Gefühl das die Klinik ein standard Programm für jeden macht und diese bei den versch. Kostenträgern berechnet. Typisch das ob depressiv oder nicht bekommt man eine sogenannte Lichttherapie. Ansonsten ein bis zweimal Sport. Wobei das Sportprogramm noch Spaß gemacht hat. Mein tagesplan beinhaltet ca 1,5- max. 2 stunden! An einem Tag war nach 45 min. Schluss. Die meiste Zeit habe ich die Zeit abgesessen, wes wegen ich in die Klinik gekommen bin wurde bis dahin nicht wirklich bearbeitet bzw behandelt/angegangen.
Ich möchte nicht das man mich falsch versteht, die Klinik ist bestimmt super bei einem burn out, ect. Aber nicht wenn es um Zwangsstörung/Essstörung, Angst Bewältigung ect. Geht. Obwohl die Klinik damit in ihrer damaligen Broschüre geworben hat. Ansonsten ist die Klinik sehr gepflegt und das essen sehr lecker. Positive ist auch das es ausschließlich nur Einzelzimmer gibt.

1 Kommentar

devilsboy am 04.10.2016

Hallo guten Morgen Maus , ich gebe dir in allen deiner Kritik Punkte recht, das Leitbild der Klinik passt überhaupt nicht in der Umsetzung auch auf mich würde in keiner Weise eingegangen, trotz Beschwerde bei der Krankenkasse , lügt und biegt sich die Klinik gegenüber der Krankenkasse es zurecht wie sie es braucht , ich hätte gern mal mit dem Chef der Klinik ein persönliches Gespräch gesucht , ob er überhaupt weiß was da abgeht , das Pflege Personal war immer sehr höflich und nett und haben versucht mir zu helfen , Leider gehts mir schlechter wie vor der Reha. Nicht zu empfehlen diese Klinik. Schreiben wohl die guten Bewertungen selber ? Es gab noch nicht mal ein ärztliches Entlassung s Gespräch .

Weiter so!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Parkplätze
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Liebe Klinik Wersbach,

danke, danke, danke!!

Ich bin zu ihnen gekommen und war im wahrstensinne "ausgebrannt". Nun kann ich nach 6 Wochen Aufenthalt mit einem zufriedenem Lächeln wieder nach Hause gehen. Ob die Musiktherapie, meine Einzelgespräche oder die Freizeit Aktivitäten - für alles möchte ich ein riesen Lob aussprechen.

Weiter so.

hervorragende Klinik, sehr weiter zu empfehlen, super Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten,
Kontra:
Organisation , Reinigungsteam ist grenzüberschreitend
Krankheitsbild:
Burn Out , Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

die Wersbachklinik ist hervorragend in allen Therapieformen an den ich teilnehmen durfte
- hervorragende Therapeuten
- fast alle vom Pflegepersonal sind immer ansprechbar und kompetent bei allen Problemen
- sehr schöne Klinik und sehr schöne ruhige Lage
- Zimmer zum Wohlfühlen, schick und sauber
- sehr ansprechende Kantine
- hervorragendes Essen - sehr vielfältig und
abwechslungsreich
- Sauna Fitnessraum sind wirklich eine Bereicherung

was etwas stört ist, das die Reinigungskräfte die Zimmer und Mülleimer kontrollieren und alles weitergeben was sie sehen, grenzüberschreitend
selbst bei Lappalien

manche organisatorischen Dinge sind umständlich und logistisch unlogisch
zu wenig Parkplätze

nicht empfehlenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Verwaltung, essen, Sporttherapie
Kontra:
psychologischer Dienst
Krankheitsbild:
Depressionen, Suizidgedanken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Man sollte sehr vorsichtig sein, wenn man über seine Probleme spricht, die in der Klinik behandelt werden sollen. Dieses könnte zum eigenen Nachteil sein. Ebenso ist es fast unmöglich wenn man aus bestimmten Gründen keine Antidepressiva / Psychopharmaka einnehmen möchte, denn dann hat man schon verloren. Ebenso ist es nicht tragbar für den jeweiligen Patienten je nach Krankheitsbild, wenn man freitags bis 11:00 Uhr anreist und erst am darauffolgenden Dienstag die erste Stunde beim Therapeuten bekommt; zu dem man dann Vertrauen gefaßt hat, aber im Nachhinein bitter enttäuscht wurde. Morgens redet man über seine gerade anstehenden Probleme (z.B. Suizidgedanken) ohne an eine Ausführung zu denken, abends wird man dann zum psychologischen Leiter der Klinik zitiert und während des gemeinsamen Gespräches in einer sehr unfreundlichen und bestimmten Art und Weise genötigt wird, per richterlichen Beschluss in eine geschlossene Klinik zwangseingewiesen werden kann. Diese Situation ist unmöglich für Patienten mit Suizidgedanken, zumal ich als Patient klar gemacht habe, dass keine Gefahr von mir ausgeht. Auch war es sehr unhöflich, mich an meinem Geburtstag nachts unter Zwangsbeobachtung stellen zu wollen. Der Leitung interessierte meine Einwände diesbezüglich überhaupt nicht.

1 Kommentar

KW2014 am 30.03.2016

Sehr geehrter Herr M.,

in erster Linie freut es uns sehr, dass es Ihnen gut geht.

Sobald ein Patient seine Suizidgedanken äußert, müssen wir zum Schutz des Patienten handeln, weil Ihr Leben uns sehr wichtig ist.

Ich bitte Sie diesbezüglich um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
A. Sevinmez
Geschäftsführung

Erfahrungsbericht 2010

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 30.06. bis zum 11.11.2010 in der Klinik Wersbach insbesondere zur Behandlung meiner psychosomatischen Beschwerden. So mancher mag sich fragen, aus welchem Grund diese Bewertung erst fünf Jahre nach der Behandlung abgegeben wird. Das hat einen einfachen Hintergrund, ich habe dieser Klinik sehr viel von meinem jetzigen Leben, und das im äußerst positiven Sinne, zu verdanken. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Frau O., die sich bei den Einzelgesprächen ganz auf die eigentliche Problematik in meinem Leben, die ich ohne fachliche Unterstützung nie erkannt hätte, eingelassen hat. Daneben möchte ich mich bei Frau K., der Musiktherapeutin, für Ihre äußerst professionelle Arbeit ganz herzlich bedanken. Ihr habe ich es u. a. zu verdanken, dass ich die Liebe zur Musik wiederentdeckt habe. Die Musik (Blockflötenensemble u.s.w.) nimmt in meiner Freizeit nunmehr einen sehr hohen Stellenwert ein, es ist mit einer großen Freude verbunden, alleine oder mit anderen zu musizieren. Diese Liebe zur Musik hat mein Leben nachhaltig verändert. Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen anderen, die dazu beigetragen haben, dass ich mich in Werbach sehr wohl gefühlt habe, ganz herzlich bedanken.

Absolut zu Empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gelungenes Ambieente. Schlechtes Handynetz das ist aber gut so!!
Kontra:
W-Lan Empfang träge. Aber für mich ausreichend.
Krankheitsbild:
Stress und Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zu allererst sollte der Herzliche Empfang durch Herrn Burkhardt Pollit erwähnt werden der einen durch den gesamten Aufenthalt begleitet.
Der Aufenthalt in der Klinik hat mir neue Kraft gegeben, neue Wege aufgezeigt. Ich fühlte mich wärend des meines gesamten Aufenthhaltes sehr gut betreut und behandelt. Alle Therapeuten waren mehr als kompetent. Ich kann diese Klinik nur Empfehlen. Liegt Idyllisch im Wald, umgeben von Bächen. Ruhe Pur.

Hand und Fuß

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konzept gegen Depressionserkrankungen, vielfältige Therapieangebot, schöne Lage, engagierte und kompetente Therapeuten
Kontra:
Bauarbeiten während meines Aufenthaltes, die aber mittlerweile wohl beendet sind
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Konzept zur Behandlung von Burn Outs (Depressionen) hat meines Erachtens Hand und Fuß (psychologische und medizinische Betreuung, Sport und Entspannungstechniken)und mir sehr gut geholfen. Die Klinik ist stets erfolgreich bemüht, gut für ihre Patienten zu sorgen, da insbesondere Burn Out-Patienten verlernt haben, gut auf sich zu achten. Dies zeigt sich nicht nur in den vielfältigen Therapieangeboten, sondern auch beispielsweise im sehr guten Essen sowie bei den Veranstaltungen für Patienten (z.B.: Weihnachtsfeier und Sommerfest).
Hervorzuheben ist auch das grundsätzlich schöne und hilfsbereite Miteinander unter den Patienten.
Die Klinik hat die Basis dafür gelegt, dass ich viele Dinge in meinem Leben ändern kann, die dem Stressabbau dienen. Außerdem hat mich die Musiktherapeutin Frau Kellermann ermutigt, in einen Chor (in meiner Heimatstadt), der mir mittlerweile sehr viel gibt, zu gehen. Schließlich hat Frau Honrath mir den Zugang zum meditativen Tanz, den ich auch nach der Klinik noch fortgeführt habe, vermittelt.

alles bestens - schnelles Ergebnis

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ruhe, Ansprache, Verpflegung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Panikattacken, beginnende Psychose, starker Gewichtsverlust
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nur fuer zwei Wochen in der Klinik wegen Panikattacken und einer beginnenden Psychose. Die Ruhe, das schöne Ambiente innerhalb und außerhalb und die netten Patienten haben mich schnell wieder hergestellt. Es hat alles den Charakter eines besseren Kurhotels. Hervorheben möchte ich insbesondere die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals in der Pflege und der Verwaltung. Beruhigend für mich ist das Wissen, dass es eine Einrichtung wie diese gibt, auf die ich zurückkommen kann, wenn es mal wieder heftig werden sollte.

Hilfe mit Wohlfühlambiente

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kommunikation untereinander könnte verbessert werden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war immer Zeit um Fragen stellen zu können)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (im Großen und Ganzen zufrieden, manche Sachen wurden aber ohne Erklärung der Notwendigkeit durchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bessere Zusammenarbeit erspart Papier und Zeit), die 14 tägigen Rechnungen bitte Freitags mitgeben, damit man am Wochenende diese zu Hause bearbeiten und weiterschicken kann.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer waren zum Wohlfühlen, Garten, Blumenschmuck und Sauberkeit Note 1)
Pro:
Fachkompetenz, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Depressionen, Ichthiosys, Herz-Kreislauf,
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was mir sehr angenehm auffiel war, dass das gesamte Personal, von Rezeption, Ärzten, Therapeuten, Reinigungs- und Küchenpersonal, freundlich und hilfsbereit war. Ein besoderes Lob gilt vor allem der gesamten Küche. Reichhaltig, abwechslungsreich und allen Wünschen offen. Dank vor allem auch dem Organisator Burghardt, der uns Willkommen hieß und immer eine Lebensfreude ausstrahlte.

Die Regeln der Klinik sind streng, man fühlt sich aber nicht bedrängt und eingeengt. Als negativ empfand ich manchmal Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Personal, Krankenstation und Verwaltung. Entweder wurde etwas vergessen oder doppelt bearbeitet.
Therapiegruppen konnte man teilweise aussuchen bzw. abwählen, wenn Probleme auftraten. Beim Wechsel in eine andere Gruppe fehlte manchmal etwas Fingerspitzengefühl des/der Therapeuten/in.

Was mir besonderen Erfolg brachte, war die Musiktherapie/gruppe, geleitet von Frau Kellermann. Eine Spitzentherapeutin! Das Gleich gilt für die Gruppentherapie, geleitet von Frau Ernst. Super! Genauso Spitzenmäßig die Atemtherapie und Qi Gong, beides verwende ich jetzt mit Erfolg im Alltag.
Das gilt vor allem dem mediz. Leiter, offener mit dem einzelnen Patienten umzugehen. Offenheit ist für seelisch kranke Menschen sehr wichtig, sie schafft Vertrauen. Wichtig auch die Überschaubarkeit mit 61 Patienten.
Ansonsten kann ich nur den Beteiligten und auch Mitpatienten danken, alle haben zu meiner Gesundung beigetragen.

Kompetent und freundlich

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundlich, brachte Zeit mit, hat alles sehr gut erklärt
Kontra:
Krankheitsbild:
Ichtyosis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer psychosomatischen Erkrankung und wurde gleichzeitig wegen meiner Hautkrankheit (ichtyosis) behandelt. Eine sehr gute Fachärztin, freundlich und kompetent. Sie hat auch eine Pollenallergie bei mir festgestellt und behandelt.

hier stimmt alles !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Sportangebot, Essen und Umfeld
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik Wersbach ist super aufgestellt. Ein rundum sorglos Paket. Tolle Therapeuten, ergänzend wird viel an Sport angeboten, vorzügliches Essen und das Ganze in einem Ambiente was seines gleichen sucht.

Andere Klinik kann nur besser sein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Schlechte fachliche Bezreuung.
Pflegepersonal ueberfordert.
Bei akuten Verschlechterungen keine adaequate Hilfe.

Grosse Schwierigkeiten Vertrauen aufzubauen.
Als Fachklinik nicht zu empfehlen!

1 Kommentar

KW2014 am 01.06.2015

Lieber Patient,

vielen Dank, dass sie sich Zeit genommen haben ihre Meinung zu ihrem Klinikaufenthalt hier bei "Klinikbewertungen.de" zu teilen.

Es tut uns sehr Leid, dass unsere Therapie und die Klinik nicht ihren Erwartungen entsprochen haben. Als Fachklinik mit starker Ausrichtung auf guten Service hilft uns ihr Kommentar sehr, um unsere Leistung zu verbessern und zu perfektionieren.

Vielen Dank nochmal für ihre Bewertung und wir hoffen, dass sie trotz ihrer Erfahrung eine geeignetere Klinik für ihre Krankheit finden.

Ihr Klinik Wersbach Team

Wersbach, ein Ort um zu sich selbst zu finden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche Gespräche, engagierte Therapeuten, erholsame Umgebung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Burn Out und Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der heutigen schnelllebigen und stressigen Zeit, kann man sich manchmal nicht mehr alleine aus seinen Tiefs herausziehen und braucht Hilfe. Dann ist man in der Klinik Wersbach sehr gut aufgehoben. Eingebettet in einer malerischen Umgebung, die zum ausgiebigen spazieren und in der Sonne sitzen einlädt, ist diese Klinik ein Zufluchtsort für mich gewesen. Ich wurde warm empfangen und bin von der familiären Atmosphäre beeindruckt. Die Gespräche mit den wunderbaren Therapeuten waren sehr hilfreich. Das Einzelzimmer in dem ich untergebracht wurde, war sehr komfortabel und das reichhaltige Essen lies keine Wünsche offen. Die Kunst und auch die Tanztherapie haben sehr viel Spaß gemacht.
Alles in allem kann ich sagen das ich durch die Gruppen- und Einzeltherapie , die Hilfe gefunden habe, die mir gefehlt hat. Ich danke allen Mitarbeitern der Klinik Wersbach für Ihre tolle Unterstützung und die warmen Worte die mir für mein weiteres Leben mitgegeben wurden.
Sollte ich wieder in ein Tief geraten, wäre das meine erste Anlaufstelle. Ein Kompliment an das ganze Team.

Ich würde jedem diese Klinik wärmstens empfehlen.

Wersbach - Die richtige Klinik für psychotherapeutische Behandlungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In dieser Klinik stimmt einfach alles
Kontra:
Es gibt kein Kontra
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Da mein Erfahrungsbericht zweier Aufenthalte in der Wersbach-Kliik mit fast 8900 Zeichen den Rahmen hier sprengen würde, habe ich mir erlaubt, meinen Erfahrungsbericht auf ein Forum meiner Webseite auszulagern: http://www.webspace-meinseins.de/phpBB3/viewtopic.php?f=8&t=7&p=15#p15
Vorweg: Von mir gibt es für die Wersbach-Klinik volle Punktzahl!

Eine TOP Adresse die Klink Wersbach

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einfach alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Bipolar also manisch depressiv und Hautprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich im Frühjahr 2014 zur Begutachtung hier in der Klink Wersbach.
Meine Krankenversicherung wollte dies so, ich war 3 Tage hier und war sehr erfreut endlich eine Fachklink mit angeschlossener Dermatologie zu finden.
Mein Einzelzimmer (andere gibt es gar nicht) war mit allem Komfort ausgestattet.
Die 3 Tage vergingen wie im Flug.
Ergebnis war, dass ich im Juli 2014 als Patient wieder kam.
Das Therapieangebot ist einfach unschlagbar, hier ist für jeden dass Passende vorhanden.
Vorher war ich über Jahre in einer anderen Privatklinik, dort war das alles nicht vorhanden!
Mein Aufenthalt ging bis Mitte September und ich dachte jetzt wird alles gut, aber das Medikament konnte sich leider nicht mit meiner Haut zurechtfinden.
Jetzt bin ich wieder hier (seit Dezember 2014) und bin auf ein anders Medikament eingestellt, was ich bisher ohne Nebenwirkungen auf die Haut vertragen habe.
Was ganz besonders zu empfehlen wert ist, die haben dort im Dezember und über Neujahr für jeden Tag ein Highlite geplant, ohne Kosten für den oder die Patientin.
Dabei wurde nicht auf Geld geschaut, sondern nur ob es gut für die Patienten ist.
Im übrigen sind die Ärzte und Pyschologen sehr gut, die Zimmer Top und das Essen sehr gut und sehr abwechselungsreich.
Ich kann die Klink mit ruhigem Gewissen jedem empfehlen und würde selbst jederzeit wieder kommen.

Finde den Weg, dir selbst zu helfen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten
Kontra:
man sollte Therapeuten langfristig binden
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich als Patient, fühlte mich wie wahrscheinlich viele Patienten, zum Teil hilflos, in uns gekehrt und vor allem verletzlich. Mein Motto war, auf alles einlassen, denn die wollen nur helfen. Die Klinik verfügt über 68 Zimmer, jeder Patient hat hier also sein Rückziehraum. Die Zimmer sind mit allem notwendigen eingerichtet und die Putzkolonne macht bis aufs Bett alles sauber.. Man hat immer die Möglichkeit eine Art Freiheit zu genießen, d.h. man kann die Klinik mit Eintrag in einem Buch, bis zu vier Stunden verlassen. Am ersten Wochenende kann man nicht nach hause, man muss ja auch erstmal checken, wie tickt der Patient, dieser soll ja auch erstmal zur Ruhe kommen. Aber man hat die Möglichkeit einen Antrag auf einen ganztätigen Ausgang zu stellen, wenn man denn möchte. Danach hat man die Möglichkeit die WE zu hause zu verbringen. Beträgt die Entfernung zum Wohnort mehr als 200 Km, kann man zwei Nächte beantragen. Wie gesagt man kann.
Die Verpflegung ist echt der Hammer, also wer hier hungrig bleibt ist selber schuld. Hier nochmal einen Dank an die Küche und die Bedienungen.
Die Anwendungen sind Vielfälltig, die reichen von sportlichen Aktivitäten, zu Künstlerischen (danke Frau Hesse) und auch einfach was für die Seele.
Der Therapeutische Bereich ist hier weitreichend abgedeckt, von Einzelgesprächen bis zu Gruppengesprächen (danke Frau Geisler).
Ihr werdet am ersten Tag durch Burghard empfangen, der Euch durch die Klinik führen wird. Er zeigt Euch alles und geht auch mit Euch Mittag essen. Danach, solltet ihr agieren wie es Euch am besten hilft. Sucht nach Kontakten, oder laßt es, das ist völlig jedem selbst überlassen. Von mir aus kann ich nur sagen, hier sind alles Menschen die absolut nachvollziehen können wie es einem geht, denn alle die hier sind, fühlen genauso wie du.
Dank an die Damen, Strohmeyer, Gottbehüt und Seifen und Herr Göhler. Ich fühlte mich jede Zeit, Wohlig Warm aufgehoben.

sicherer Ort um gesund zu werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten / Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war ab Juli 2014 für 7 Wochen in der Klinik (Wiederholungstäter), bin sehr zufrieden . Nach wenigen Tagen war ich voll in der Behandlung und bin froh zur Stärkung und Vorsorge diese Klinik aufgesucht zu haben. Von der Küche über Therapeuten und die spez. Männergruppe -- alles wunderbar. Danke Klinik Wersbach

Sehr zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt.
Ein gutes Einführungsgespräch durch "Burghard" hat mir die Einführung und das Zurechtfinden sehr erleichtert. In den darauf folgenden Wochen habe ich eine gute Möglichkeit bekommen zu gesunden.
Mit einem guten Sportprogramm, hervorragenden Psychologen, Kunsttherapie und weiteren Aktivitäten...bin ich wieder gestärkt in den Alltag entlassen worden. (Die Akupunktur hat mir ebenfalls sehr gut geholfen, wo ich anfangs doch eher skeptisch war!!!!)
Auch das Essen war hervorragend. Frische und gute Küche, die ich Zuhause vermisse.

klinik Wersbach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Therapeutin war sehr bemüht auch noch im Nachhinein für mich optimale “Betreuung“ zu finden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Vorgespräch war sehr gut!)
Pro:
freundliches Vorgespräch und bemühte Therapeutin
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2014 in der Klinik Wersbach.
Leider musste ich diese Klinik bereits nach einigen Stunden verlassen und konnte daher keine Angebote ausführlich in Anspruch nehmen.

Ich denke, dass es gut war nicht länger in der Klinik gewesen zu sein, da sie zum damaligen Zeitpunkt nicht die richtige Klinik gewesen ist.
Gerne wäre ich in ferner Zukunft und bei Bedarf auf diese Klinik zurück gekommen,was allerdings nicht möglich sein wird.
Die Gründe hierfür oder für den frühzeitigen “Abbruch“, spielen für diese Bewertung keine Rolle.

Kurz nach meinem Aufenthalt hatte ich bereits eine Bewertung abgegeben,die weniger positiv ausgefallen war, allerdings auch auf andere Punkte eingegangen ist. Diese Bewertung hatte ich deshalb nach nicht einmal einen Tag wieder gelöscht & hätte sie eigentlich gerne in eine möglicherweise komplett positive Bewertung nach einem erneuten Aufenthalt gewandelt. Leider wird dies nicht mehr zu Stande kommen können,weshalb ich mich entschlossen habe, diese zu verfassen.

In dieser kurzen Zeit,die ich leider nur in der Klinik verbringen durfte, habe ich nichts desto trotz Positives für mich gewinnen können. Gerne hätte ich in einem längeren Aufenthalt diese Erfahrungen noch weiter ausbauen wollen & bin mir sicher,dass ich dies hätte schaffen können, in Zusammenarbeit mit den dort ansässigen Therapeuten.

Das Vorgespräch empfand ich als angenehm und sehr freundlich. Diese Mitarbeiterin werde ich auch in Zukunft positiv in Erinnerung behalten und ich bin ihr Dankbar für ihre freundlichen und aufmunternden Worte. Wegen dieser werde ich die Klinik Wersbach, in bestimmten Aspekten, als Maßstab behalten.

Ich möchte jedem Interessenten der Klinik Wersbach empfehlen, sich selbst ein Bild vor Ort zu machen.
Möglicherweise kann es vor Ort auch schwierige Zeiten oder Probleme geben,aber ich empfand die familiäre Atmosphäre als sehr angenehm.

Ich habe mir vor Beginn meines Aufenthalts nur die positiven Rezessionen durchgelesen und bin zufrieden damit.

Depression

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Konpente Beratung und Behandlung, Schöne ruhige Lage
Kontra:
Tresor fehlt auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Depression Angststörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Depression; Verlustangst
Aufnahmeberatung durch die Verwaltung sehr gut
Einzeltermine mit dem Chefarzt kompent und mir wurde geholfen.
Medizinische Betreung empfand ich als Verbesserungswürdig.
Gruppentermine 3x die Woche. Sehr gut
Kunsttherapie sehr gut
Tanztherapie kompente Therapeutin sehr zum empfehlen
Pflege: Das hängt von der Person ab die gerade Dienst macht. Von Sehr gut bis geht so
Sportangebot: Optimierbar
Schwimmen nur ausser Haus
Achtung für den Sportraum gutes Schuhwerk wählen. Der Boden stoppt sehr gut.
Essen: Frühstück gut, Mittag sehr gut, Abendessen befriedigend
Zimmer: Meines war gut Schwankt aber je nach Lage. Die Nähe des Aufzuges meiden. Einzelzimmer mit TV. W-LAN schwankt stark in der Qualität. Mobilfunkempfang je nach Provider garnicht bis geht so. Telefon auf dem Zimmer.
Jeden Tag gibt es die Therapiepläne.
Massage, Hypnose und Akkupunktur gut.

Mir wurde in der Zeit in der Einzel- und Gruppentherapie gut geholfen. Ich fand aus meinem Tief heraus.

Die Lage ist ruhig und läd zum Walken und wandern ein.

Insgesamt kann ich die Klinik empfehlen

Eine Klinik um bei sich anzukommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Klima im Haus, Therapeuten, therap. Angebote, Lage der Klinik, allgemein eine große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
kein Kontra!
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres Patientin in der Klinik Wersbach, aufgrund meiner Versicherungssituation leider nur für fünf Wochen. Umso mehr dankbar bin ich für diese Zeit in der Klinik.
Für mich war es wirklich Glück im Unglück, dass ich hier landen durfte, nachdem ich zuvor notfallmäßig in der psychiatrischen Abteilung der Klinik Köln-Merheim und Gummersbach war, wo ich -glücklicherweise- nicht bleiben konnte.
Schon vor meiner stationären Aufnahme haben mir die Damen aus dem Büro mit ihrer netten und professionellen Art sehr geholfen. Als ich dann durch den Patienten-Paten in Empfang genommen wurde, er mir mein Gepäck abnahm, es auf mein Zimmer brachte und mir dann die Klinik zeigte, war ich so positiv überrascht, dass ich zunächst fürchtete, hier handele es sich um einen Fall der versteckten Kamera!
Ich kann mich über die Therapie und therapeutischen Angebote (Zumba, Nordic Walking, Yoga, Wirbelsäulengymnastik, autogenes Training, progressive Muskelentspannung,...) einerseits sowie Zimmer, Verpflegung und ganz besonders die Freundlichkeit ALLER Mitarbeiter nur positiv äußern. Erwähnenswert empfand ich auch den äußerst behutsamen und freundschaftlichen Umgang der Patienten untereinander. Last but not least ist die Klinik einfach wunderschön gelegen- obwohl ich zu einer ungemütlichen Jahreszeit dort war, habe ich die Zeit in der Natur oft genutzt, was absolut zu meiner Genesung beigetragen hat.
Ich kann die Klinik für Patienten mit meinem Krankheitsbild uneingeschränkt weiterempfehlen!

Der Aufenthalt in der Wersbach-Klinik ist für Jeden zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
persönliche Betreuung
Kontra:
Handyempfang
Krankheitsbild:
burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Anschluss an einen fast 2 Monate währenden Aufenthalt kann ich diese Klinik nur weiterempfehlen. Neben einem umfassenden "Wellness-Angebot" ( Sauna, Bäder, Massage ...) und einer sehr erfolgreichen therapeutischen Behandlung möchte ich auch die landschaftliche Lage der Klinik und auch die Küche positiv hervorheben. Besonderer Dank an Herrn G. von der Männerbewegungsgruppe!

klinik fur die Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
burn out, depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich zur Zeit in der Klinik und fühle mich aufgehoben und mit meinen Problemen ernst genommen. Der Chefarzt ist äußerst kompetent, empathisch und freundlich. Das personal hat immer ein offenes ohr. Ich denke, dass ich die klinik mit einer neuen Perspektive verlassen werde. Wenn man sich hier auf alles, was einem angeboten wird einlassen kann, ist es die erste Wahl.
Die Verpflegung sucht ihresgleichen und die Lage ist sehr idyllisch.

Absolut kompetent

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Hilfsbereitschaft des gesamten Teams/ es wird sich um jede Angelegenheit umgehed gekümmert
Kontra:
hier gibt es absolut nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Bourn out / Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von November 2013 bis Februar 2014 in der Tagesklinik Wersbach (Gut Landscheid).
Angefangen bei den beiden stets gutgelaunten und absolut freundlichen und hilfsbereiten Damen an der Anmeldung, weiter über die ebenso freundlichen und sehr kompetenten Therapeuten bis hin zu den beiden Ärzten (genauso freundlich und kompetent)wird hier sehr professionell gearbeitet. Die Therapeuten und Ärzte tauschen sich über jeden Patient (max. 10 Patienten)regelmäßig aus, sodass alle auf gleichem Stand sind. Ich wurde sehr erfolgreich therapiert und kann nur positiv über die Art und Weise der Therapie berichten. Man fühlt sich dort sehr gut aufgehoben. Auch die idyllische Lage sowie das gesamte Ambiente von Gut Landscheid sind sehr erwähnenswert. Das Frühstück und Mittagessen sind absolut gut, besonder freitags die Creme Brülé :-)

Idyllische Klink mit persönlichem Flair

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat meine Erwartungen übertroffen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionelles Psychotherapie-Angebot ist sicher die Kernkompetenz der Klink)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (es wird getan, was notwendig ist)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (effizient und persönlich (es fand sich immer eine Lösung für persönliche Wünsche))
Pro:
Breites und professionelles Psychotherapie-Angebot mit hohem persönlichem Engagement der Therapeuten
Kontra:
als schwerer Suchtfall oder mit schweren körperlichen Leiden würde ich eine andere, darauf spezialisierte Klinik wählen
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufnahme in der Klink:
Ein ehemaliger Patient übernimmt das Herumführen durch die Räumlichkeiten und geht auch gleich mit einem Mittagessen. Das vermittelt von Anfang an eine persönliche Atmosphäre und Kontakt zu den Mitpatienten. Pfiffig!

Ausstattung:
Alles Einzelzimmer mit Fernseher und kostenlosem WLAN-Zugang ins Internet. für mich: gehobener Hotelstandard.

Tagesablauf:
Am Vorabend steht das Therapieprogramm für den Folgetag. Das startet meist gegen 8 Uhr und endet nachmittags.
Es ist gelungenes Rundrumangebot für Körper, Seele, Geist und ergänzende sozialtherapeutischen Betreuung.

Psychotherapeutische Behandlung:
sehr breit: Einzel- u. Gruppengespräche, Komplementär-Therapien
Insbesondere von der Wirkung der Komplementärtherapien (Musik-, Bewegung- etc.) war ich sehr positiv überrascht.

Medizinische Behandlung:
Es ist immer ein Arzt anwesend. Für die Patienten, die das brauchen sicher gut. Für mich persönlich war das jetzt nicht so entscheidend. Spezialabteilungen: Haut & klass. chin. Medizin.

Sport/Bewegung:
Angebote tgl: Fitness, Zumba, Walking etc.

Angebote für den Geist:
z.B. Infos über die Funktionsweise von Depressionen

Sozialtherapeutisches Angebot:
Beim Übergang aus der Klink zurück in den Berufsalltag helfen 2 Sozialtherapeuten. Klasse!

Essen:
sehr gut, z.T. exzellent

Service-Personal:
immer freundlich und unterstützend

Mitpatienten:
sehr wichtig und einfach nur gut!

Erfahrung/Auswahl der Therapeuten:
Die Therapeuten sind zum großen Teil mit enormen persönlichem Engagement dabei. Ich habe einen recht aufwendigen Auswahlprozess für eine neue Therapeutin miterlebt und sie später vertretungsweise auch in der Therapie gehabt.
Fazit: der Auswahl-Aufwand lohnt sich.

Ein Wort noch zu den Bewertungen, die eher Enttäuschung vermitteln. Wenn Ihr auf der Klinik- Suche seid, lasst Euch nicht davon abhalten, einen eigenen Eindruck zu gewinnen. Allerdings könnten die Antworten der Klinik auf diese Einträge auch etwas weniger hölzern ausfallen :-).

Meinung zum Psychiater

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur mit den anderen Therapeutinnnen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapiemöglichkeiten
Kontra:
Chef des Hausses
Krankheitsbild:
manisch-depressiv
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr unzufrieden mit dem Psychiater. Ohne mich zu kennen und meine Geschichte, hat er eine Verlängerung beantragen lassen und dass obwohl meine Einzeltherapeutin davon abgeraten hat.
Es wirkte für mich, als ob die patienten absichtlich länger in der Klinik gehalten werden sollten.

Eine Klinik, in der man sich nicht als Patient fühlt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ich war mit allem rundum zufrieden.
Kontra:
Konnte dort keine Antigrippeimpfung bekommen.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Klinik Wersbach bin ich in 7,5 Wochen so gut wiederhergestellt worden, dass ich mich fühle, als wäre ich 10
Jahre jünger. Das ist keine Einbildung; denn die Außenwelt bestätigt mir unisono , ich sei wieder der Alte.
In den ersten zwei Wochen fühlte ich mich ganz elend, konnte Lachen und lautes Sprechen der Mitpatienten nicht ertragen.
Doch dann merkte ich, dass ich nur mit viel Geduld meinen Depressionen begegnen kann, ja sie auch besiegen kann.
Deshalb habe ich mich auf alles eingelassen, was der tägliche mindestens 4 Aktivitäten umfassende Therapieplan vorsah.
Viel Geduld musste ich bei der Medikamentenumstellung aufbringen: nämlich 3,5 Wochen, die mein Schlafverhalten von anfangs 2 Stunden pro Nacht auf bis zu maximal 8 Stunden ansteigen ließ (im Durchschnitt wurden es 6 bis 7 Stunden).
Durch den für mich genussvollen längeren Schlaf, dem netten, behutsamen und teils freundschaftlichem Umgang mit den anderen Patienten und der Nutzung aller angebotenen Freizeitaktivitäten (Sauna, Tischtennis, Fitnessraum) wurde mein Gefühlsleben immer stabiler. Ich bin glücklich darüber, dass ich mein Verhalten nun souverän und gelassen steuern kann. Meinen Gesundungsprozess wünsche ich auch allen anderen psychisch Erkrankten.
Herzlichen Dank allen, die zu meiner Genesung beigetragen haben, und dazu zählen auch die Servicekräfte des Restaurants, die Reinigungskräfte ...ja eigentlich das gesamte äußerst professionelle Team.
Guten Gewissens kann ich die Kinik Wersbach weiterempfehlen!!

Vielen Dank!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Depression / Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Klinik Wersbach absolut zufrieden. Ich habe mich während meines 7-wöchigen Aufenthaltes vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt. Da gilt mein Dank an den Patientenpaten und natürlich an die Mitpatienten.

Die Klinik ist nicht sehr groß und wird sehr familiär geführt. Zimmer, Essen, Sport-und Wellnessbereich sind absolut top....ggf. ein Hallenbad wäre nicht schlecht gewesen. Besonders gut sind die Menüangebote - ich habe während meines Aufenthaltes nichts doppelt gegessen. Auch das Therapieangebot war für meine Probleme sehr gut auf mich persönlich abgestimmt. Die Lage ist sehr gut, schöne Wanderwege und viel grün um einen herum!

Vielen vielen Dank!

Wer Fehler sucht, findet Fehler! Ich fand keine!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Siehe Bewertung!
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Posttraumatische Störungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in allem war ich mit der Klinik Wersbach zufrieden.
Das Ärzte- & Therapeuten-Team hat es immer wieder geschafft mir auch in schwierigen Situationen zu helfen und mir insgesamt durchaus weitergeholfen!

Das Hotel ist idyllisch gelegen, ruhig im Grünen, hat fast schon eine Art Hotel-Charakter, keine klassische Klinik wie man sie sich sonst vorstellt.

Auch die Bediensteten waren stets hilfsbereit und höflich. Wenn man eine Anregung hatte oder etwas benötigte wurde auch dies zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst.

Besonders hervorheben möchte ich in diesem Zusammenhang dass ich mit gemischten Gefühlen meinen Aufenthalt in der Klinik Wersbach angetreten bin, mir diese Anfangsangst jedoch durch eine Art "Concierge" zur Einweisung und Einleben genommen wurde.

Wirtschaftliche Interessen im Vordergrund

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Wenn Therapeuten sich gegenseitig widersprechen, ist dies nicht gerade förderlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Diese "Behandlungen" waren ein Witz und oftmals einfach nur daneben)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Freundlichkeit des Personals konnte leider nicht alles ersetzen)
Pro:
Mitpatienten
Kontra:
Klinikleitung, Psychol. Leitung
Krankheitsbild:
Depression/Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik selbst eher mittelmäßig. Die Leute/Mitpatienten dage-gen haben mir sehr geholfen. Die Küche und insbesondere das Abendessen war an Monotonie nicht zu übertreffen. Auch bei den Zimmern gab es Riesenunterschiede. Ich war in einem wirklich engen Raum untergebracht, während andere Patienten geradezu
in "Suiten" lebten, die bis zu dreimal größer waren, als mein Zim-
mer!
Die Ergo und auch die Sporttherapien waren ok. Auch Gruppen- und Einzelgespräche gingen absolut in Ordnung. Die Chefin jedoch offenbarte eine solche Ahnungslosigkeit, ebenso, wie der Chefarzt, dass es schon weh tat.

Ich habe mich schon wohl gefühlt und bei den Therapeuten gut aufgehoben empfunden, allerdings schmälern die oben genannten Umstände den positiven Eindruck doch erheblich. Habe ich die Klinik anfangs noch weiter empfohlen, so tue ich dies mittlerweile keinesfalls. Als ich früher entlassen werden wollte, als von der Klinik gerne gesehen und dies auch durch-
setzte, erhielt ich einen Abschlussbericht, der einfach nur un-
professionell und lachhaft war und keinesfalls meiner tatsäch-
lichen Situation entsprach!

2 Kommentare

Finya57 am 08.09.2013

Dem kann ich nur zustimmen,unkompetente Therapeutin und respektloser Chefarzt,Zimmer wie eine Besenkammer,nie wieder.

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Engagierte Therapeuten in entspannter Umgebung
Kontra:
Sporthalle fehlt
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die mit ca. 60 Betten sehr familiäre Klinik wird kompetent und engagiert geführt, liegt in einer sehr entspannenden ländlichen Umgebung und hat mir sehr gut gefallen. An Kleinigkeiten kann man - wie überall sonst auch - immer noch etwas bemängeln, z.B. ist der für Sportspiele nutzbare Raum viel zu klein und durch die Tallage wird es abends leicht feucht. Wichtiger sind aber natürlich vor allem die Therapieangebote und daneben sicher auch für das Wohlbefinden Unterbringung und Verpflegung. Und daran gibt es nichts wesentliches zu kritisieren, im Gegenteil, man wird gut in netten Einzelzimmern untergebracht , rundum - von der ersten Sekunde an - gut betreut und umsorgt und die Küche möchte ich sogar ausdrücklich lobend erwähnen.

Ich war mit dem Aufenthalt hier rundum zufrieden und würde die Klinik weiter empfehlen.

Heilbehandlung meiner Probleme

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur Zeit Patient in dieser Klinik und kann nur sagen wer Probleme mit der Seele hat soll diese Klinik aufsuchen. Die Therapeuten, Ärzte und Angestellten sind sehr nett und kümmern sich um jeden einzelnen Patienten wirklich sehr gut.
Das Essen sowie die Unterkunft ist Klasse und vor allen Dingen
die Umgebung ist super erholsam dort kann man wirklich zur Ruhe kommen. Auch das Sport und Therapieangebot ist super.
Das einzige was ich vermisse, das Angebot einer Reduktionskost.
Aber sonst fühle ich mich dort richtig wohl und aufgehoben.
Weiter so Wersbachtime!!!

Das ist einfach spitze!!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bekannt
Kontra:
evtl. später
Krankheitsbild:
Psychosomatische Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 24.4.2013 bin ich in der Wersbach Klinik eingetroffen. Es war ein richtig toller Empfang. Ein Herr W. zeigte mir direkt die komplette Klinik mit allen Abteilungen. Das war echt prima! Das Essen, die medizinischen Einrichtungen und neuesten Top-High-Tech-Geräte sind klasse. Die Einzelzimmer mit Balkon, LCD-Fernseher, Internet-Zugang und Telefon verdienen 5 Sterne!!!!!! Auch das Personal wie z. B. Ärzte und Therapeuten kann ich nur empfehlen!!!! In dieser Klinik muß man einfach wieder gesund werden!!!!!

Gute Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapie, Lage, Bewegungsangebot
Kontra:
Wände, Sportraum, kein ÖPNV
Krankheitsbild:
Burnout, Depression
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur Positives von dieser Klinik berichten. Behandlungskonzept und -durchführung waren auch für mich als psychotherapeutisch erfahrenen Patienten gut bis sehr gut, die Ausstattung des Hauses ist dem heutigen Standard entsprechend (Einzelzimmer sind ein Muss in solchen Einrichtungen - so auch hier.) Einzig die Wände sind etwas schwach gebaut, so dass man Geräusche des Nachbarn sehr deutlich wahrnimmt, was zu Störungen führen kann. Hier sollte man (vielleicht schrittweise) sanieren. Die Klinik bietet auch Traditionelle Chinesische Medizin an, dazu kommen eine Dermatologie und Massagen.
Das Essen war meistens in Ordnung, manchmal jedoch kam auch das ein oder andere Fertigprodukt zum Einsatz.

Das Bewegungsangebot ist recht gut (Nordic Walking, Schwimmen im benachbarten Burscheid, Sportspiele etc). Nur der Tanzraum, der auch für Sportspiele genutzt wird, entspricht nicht den Anforderungen: zu klein, zu viele Ecken und Kanten. Da sind im Eifer des Gefechtes Verletzungen möglich.

Super: therapeutische Musikgruppen mit einem Raum voller Instrumente. Machte wirklich Freude, dies innerhalb eines therapeutischen Ansatzes zu erleben.

An Entspannungstechniken wird PMR, Autogenes Training und Atemtechnik angeboten. Letztere war übrigens äußerst erfolgreich bei mir. Kann ich nur empfehlen.

Erholungsfaktor ist sehr gut, die umliegenden Wälder und Felder lassen einen beim Wandern/Spazierengehen zur Ruhe kommen. Die idyllischen Bäche überall in der Gegend tun ihr Übriges, für Patienten ohne eigenes Auto jedoch etwas weit ab vom Schuss, Nutzung des ÖPNV sehr schwierig.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass man sich als Patient schon auf die Behandlung einlassen sollte.
Leider habe auch ich Mitpatienten erlebt, denen keiner etwas recht machen konnte, die mit gar nichts zufrieden waren, die sich aber in den meisten Fällen aber auch gar nicht selbst bemüht haben und wohl erwarteten, dass ihre Probleme von Therapeuten irgendwie "weggeschnippt" werden. Solche Leute gibt's halt überall - leider auch in den diversen Bewertungsportalen.

Leider nicht mehr die alte Klinik...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006 und 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Essen, Sport-und Fitnessangebot
Kontra:
Therapeuten, Behandlungskonzept, Atmosphäre
Krankheitsbild:
PTSD, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2006 das erste Mal für 3 Monate in dieser Klinik in Behandlung und war sehr sehr zufrieden. Mein Zustand hatte sich sehr zum positiven gedreht und das durch die wohlwollende Hilfe und Kompetenz die mir in dieser sehr angenehmen Atmosphäre zu Gute kam.

In 2008 war ich dann nochmal für nicht mal 3 Wochen da und war geschockt. Es ging dort zu wie in Sodom und Gomorrah. Die Patienten gegen die Therapeuten, es herrschte eine sehr feindliche und bedrohliche Spannung. Alkohol, Cannabis und anderes Zeugs was dort frei durch viele Patienten am zirkulieren.
Es war leider kein Ort zum Genesen und um Probleme anzugehen. Nicht mehr. Mir wurde während des Aufenthalts bewusst dass es mir zuvor eigentlich noch recht gut ging, denn nach dem Aufenthalt hatte ich jegliches Vertrauen in Therapeuten verloren und mein Vertrauen in solche Menschen (gerade die) war zutiefst erschüttert.
Es war für mich sehr erschreckend zu spüren was aus dieser einst so hilfreichen Klinik geworden war. Man hatte das Gefühl dass es nicht um die eigene Person mit ihren Problemen ging, sondern rein um den Profit der aus der Krankheit und dem Hilfe suchen der Patienten gezogen werden konnte.

Es gab leider kein Behandlungskonzept, mein Therapeut war äusserst inkompetent, vieles und dauerndes krank melden der Therapeuten allgemein, fern bleiben von Zimmerbesuchen ohne Abmeldung oder Neuvereinbarung...und dann noch diese feindliche Atmosphäre. Mir brachte es leider nichts, ich fühlte mich allein gelassen, ausgenutzt und nicht ernst genommen. Das einizige was herrvorragend war, war die Sozialarbeiterin, die insgesamt mehr Kompetenz bewies als all meine damaligen Therapeuten zusammen. Auch ist das Essen in Ordnung gewesen. Die Natur um die Klinik ist ein Traum und Sport sowie Fitness-Angebote sind toll.
Es war daher eher wie ein sehr teueres Erlebnis der schlechten Art. Ich hatte und habe meiner Krankenkasse gegenüber noch bis heute ein schlechtes Gewissen, den ausser viel Frust und Enttäuschung hat es nichts gebracht.

Woran dieser krasse Umschwung lag, kann ich nicht genau sagen, die Klinikleitung hatte gewechselt, neue Therapeuten...
vielleicht ein neues mir unerklärliches Behandlungskonzept.

Ich wünsche mir für alle zukünftigen Patienten, wieder die alte Klinik Wersbach zurück!

2 Kommentare

Heike.H. am 01.04.2013

Ich war auch 2008 da und kann das mit keinem einzigen Wort bestätigen.
Ich denke , jeder sollte es selber ausprobieren und entscheiden und sich von den hier negativen Bewertungen nicht verunsichern lassen.
Ich habe 2008 und 2010 nur wirklich sehr sehr gute Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüsse

  • Alle Kommentare anzeigen

Rate dringend ab

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Respektlose Behandlung, kein Umfeld für Depressionen/Burn Out
Krankheitsbild:
Depression/Burn Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meiner Krankenkasse im Sommer 2010 zur Begutachtung in die Klinik geschickt, weil ich schon länger wegen Depression und Burn-Out karnk geschrieben war.

Mein Eindruck war, dass ich von Anfang sehr ruppig, unhöflich und despektierlich behandelt wurde. Es stellte sich bei mir daher schnell das Gefühl ein, dem Arzt gehe esnur darum, das Geld für das Gutachten einzustreichen.

Es gab 3 Termine a 50 min. Nach meinem Empfinden habe ich die meisten Zeit mit dem Ausfüllen von Fragebögen verbracht und ihm den Rest der Zeit beim Diktieren der Antworten in sein Diktaphon zugehört. Ärztliches Interesse für meine Person und Umständen habe ich nicht verspürt.

Monate später schickte mich die KV noch einmal zur Begutachtung dorthin. Bei diesem 2ten Termin nach einem dreimonatigen Klinikaufenthalt in einer anderen Klinik übte derselbe Arzt erheblichen Druck auf mich aus, die Berufsunfähigkeit zu beantragen. Er gab dabei nicht zuletzt eine extrem hohe Rückfallquote bei Burnout bei Frauen an, und dass Frauen über 50 insbesondere nach einem Burnout praktisch keine Chance hätten, jemals wieder den Einstieg in den Beruf zu finden.

Wenn man versucht, sich wieder fit für den Arbeitsmarkt zu machen, sind solche aus meiner Sicht jeden Lebensmut nehmenden Aussagen natürlich nicht das, was man von einem Arzt/Gutachter braucht. Da die KV ihn für seine Gutachten bezahlt, war für mich das Motiv, mich so schnell wie möglich aus der Leistungspflicht der KV heraus zu bekommen, mit Händen zu greifen. Um meine noch sehr empfindsame Seele ging es für mein Gefühl auf jeden Fall nicht.

Natürlich habe ich diesen "Rat" ignoriert und habe anschließend eine Stelle als Bereichsleiterin in einer großen Firma gefunden. Gut, dass ich jetzt wieder in die Sozialsysteme einzahle, anstatt mir vom Staat eine Berufsunfähigkeit finanzieren zu lassen.

Die Besuche in der Klinik waren für mich persönlich emotional nur schwer zu ertragen (ich war ja krank!) und ich empfand, wie ich behandelt wurde, als hochgradig grenzüberschreitend. Ich kann aus meiner Sicht nur dringen abraten.

1 Kommentar

Geiß am 05.04.2013

Es ist schon sehr komisch, welcher zeitliche Gap zwischen Behandlung und Kommentar liegt.

Des Weiteren muss eine Differenzierung zwischen stationärem Aufenthalt und einem Gutachten-Patient gemacht werden.

Die Gutachten-Patienten haben KEINEN stationären Aufenthalt bei uns im Hause, sondern werden über 2-3 Tage begutachtet.
Je nach Ergebnis des Gutachtens ist der Patient (verständlicherweise) nicht immer einverstanden und nutzt dieses Medium, um die gesamte Klinik schlecht zu machen.
Das sind gar keine stationären Behandlungen und somit keine Leistungen des Krankenhauses.

Daher haben diese in der Klinikbewertung gar nichts zu suchen und sind keine repräsentative Meinung zum Klinikablauf! An der Stelle ist zu erwähnen, dass wir seit Herbst 2012 eine Doppel-Zertifizierung (System QM Reha und ISO 9001) erhalten haben, welche unsere besonderen Qualitätsstandards verdeutlichen.

"Da werden Sie geholfen ;-)"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit Blick auf vorherige Einchätzungen stelle ich fest: Individuelle Therapien haben offensichtlich sehr unterschiedliche Bewertungen zur Folge.
Mir hat mein 7-wöchiger Aufenthalt im Wersbachtal derart geholfen, dass ich gestärkt und voller Zuversicht auch wieder meine Arbeit aufnehmen kann.
Von der ersten Kontaktaufnahme am Telefon an fühlte ich mich ausgesprochen herzlich angesprochen. Bereits die Unterstützung bei all dem Papierkram im Vorfeld ist Gold wert.
Die therapeutische Begleitung überließ mir wirklich immer und in jeder Situation die Entscheidung, wo es lang gehen sollte. Nur so war es in meinem Fall möglich, vorhandene Selbstheilungskräfte zu aktivieren und mein Leben wieder in die eigenen Hände zu nehmen.
Ja, mit dieser Form der Therapie allein oder in den diversen Gruppen konnte ich mich gut identifizieren. Genau das ist mein Ding.
Wie hieß es in einem Song auf der Adventsfeier so treffend:
"Mit Kompetenz und Sachverstand
wird man hier therapiert.
Bist du dir selbst noch unbekannt:
Schau hin, was nun passiert."
Diese Feier war zweifelsohne ein Highlight und krönender Abschluss meiner Therapie.
Wenn mir auch immer wieder mal die schützende "Käseglocke" Wersbach fehlt, so haben mir doch alle Beteiligten der Klinik eine gute Ausstattung mit Werkzeugen zur Bewältigung schwieriger Lebenssituationen mitgegeben. Jetzt ist eigene Aktivität angesagt.
Abschließend kann ich sagen, dass ich mich der Klinik, dem Therapiekonzept und allen dort tätigen Personen derart verbunden fühle, dass ich jederzeit bei entsprechendem Bedarf wiederkomme möchte.
Herzlichen Dank und allen viel Erfolg für die weitere Arbeit!

Wer hier Hilfe sucht muss schon sehr verzweifelt sein!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Küche
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- unerfahrene Therapeuten
- schlechte medizinische Betreuung
- Medikation ersetzt fehlende Therapieerfolge

- gute bis sehr gute Küche
- nette Gegend zum Spazierengehen

Alles in allem NICHT zu empfehlen! Vor allem nicht, sollte man als Patient noch über ein eigenes Urteilsvermögen verfügen - so etwas wird dort nicht gern gesehen und gipfelt meist in der Diagnose "narzisstische Persönlichkeit". So geschehen mit einigen Mit-Patienten während meines 6-wöchigen Aufenthalts.

1 Kommentar

Geiß am 05.04.2013

Unerfahrene Therapeuten sind auf Grund der Einstellungsvoraussetzungen nicht der Wahrheit entsprechend,ebenfalls die schlechte medizinische Betreuung.

Dass die Medikation fehlende Therapieerfolge ersetzt, kann durch die nachhaltigen Behandlungserfolge widerlegt werden.

Seit Herbst 2012 hat die Klinik eine Doppel-Zertifizierung (System QM Reha und ISO 9001) erhalten, welche die besonderen Qualitätsstandards verdeutlicht.

Hände weg von dieser Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression mit psychotischer Färbung
Erfahrungsbericht:

Von dieser Klinik ist dringend abzuraten!

Während meines 4 monatigen Aufenthalts habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Mein Krankheitsbild ermöglichte es mir nicht an dem täglichen straffen Programm teilhaben zu können.
Trotz beinahe täglicher Ansprache bei verschiedensten Therapeuten auf die Verschlechterung meines Zustandes wurde mir nahegelegt mich an das Programm zu halten und ich wurde sogar mit Aussagen wie "Reißen Sie sich zusammen" konfrontiert.
Mein Zustand verschlechterte sich so dramatisch, dass ich es oft nicht einmal mehr zu den Malzeiten geschafft habe.

Ebenfalls auffällig sind die vielen Abrechnungen von Behandlungen, die aber niemals stattgefunden haben.
Beispielsweise enthält meine Versicherung die Leistung "Chefarztbehandlung", welche auch zu dem entsprechenden Satz von der Klinik Wersbach abgerechnet wurde. Dabei habe ich in 4 Monaten den Chefarzt kein einziges Mal zu Gesicht bekommen!

Erst als ich einen Psychiater von außerhalb konsultierte, wurde mir klar, dass die Methoden der Klinik Wersbach nicht nur für den Moment fragwürdig erscheinen und evtl. auf lange Sicht doch zur Heilung beitragen - sie SIND fragwürdig und in meinen Augen beinahe fahrlässig!

Durch die richtige Behandlung habe ich erfahren, wie gut die Heilungschancen wirklich sind und wie viel rücksichtsvoller und wirklich bemüht die Therapeuten in einer anderen Klinik waren.

Trotzdem hat mich der Aufenthalt in der Klinik Wersbach um Monate zurückgeworfen, was auch berufstechnisch keine leichten Konsequenzen für mich nach sich zieht.

5 Kommentare

fautec56 am 22.12.2012

Hallo salomee,

sicherlich macht jeder seine eigenen Erfahrungen. Jedoch kann ich deine Meinung nicht Teilen. Ich bin selbst zur Zeit in der von dir sehr negativ beschriebenen Klinik.
Ich habe in den nun drei Wochen viele Patienten kennen gelernt, die wegen den verschiedensten Symtomen behandelt wurden. Insbesondere waren mir die Aussagen der Patienten wichtig die in den drei Wochen entlassen wurden. Im gegensatz zu dir gabe es nicht einen einzigen der irgendein negatives Wort über diese Klinik von sich gaben. Alle waren überschwänglich zufrieden und gaben mir Mut, in dem sie mich darin bestärkten mit der Auswahl dieser Klinik eine glückliche Hand gehabt zu haben. Gleiches höre ich auch von denen, die wiederholt hier sind.
Auch ich kann bisher nichts negatives sagen. Ich arbeite schwer an mir. Es ist nicht immer einfach. Aber das Team funktioniert und ich bin überrascht, wie weit wir/ich schon in den drei Wochen gekommen bin/sind. Auch meine Familie bestätigt die Ergebnisse schon.
Es ist sicher nicht immer einfach sich anzupassen. Auch kann es sein, dass die Chemie nicht passt. Dann muß man wie Du es gemacht hast, sich um orientieren. Aber deine Beurteilung entspricht sicherlich nicht der Realität in dieser Klinik. Es mag sein,dass du überzeugt davon bist was du hier schreibst. Aber überzeugt von meinen bisherigen Erfahrungen möchte ich dir hier freundlichst wiedersprechen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik !!!Danke, Danke für All Ihre Hilfe !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer für mich da gewesen !!!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Florange ist super!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Personal hat mir immer geholfen!!!)
Pro:
Super Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Erlebnis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 10.Okt.2012 - 21. November 2012 wegen Posttraumische Belastungsstörung usw.dagewesen. Ich bin Herzlich begrüßt wurden. Das ganze Personal; die Krankenschwestern, die Therapeuten;Frau Damm, Frau Gottbehüt, Frau Mattivi, Frau Degener Frau Strohmeyer, Frau Schlote, Herr Chai,Herr Hennig (Sozialmedizinische Bereich ) Frau Hensel und Dr. Florange sind sehr sehr Hilfsbereit und Nett gewesen. Sie haben mir geholfen , das ich zufrieden und mit neuer Kraft nach Hause fahren konnte. Auch das Personal von der Rezeption sehr Hilfsbereit und sehr Nett. Sie alle waren für mich jederzeit erreichbar. Besonders wo es mir sehr sehr schlecht ging. Das Essen ist super! Das Essen war Abwechselungsreich. Es gab Mittags auch Vegetarisches Essen.Wer mit den Essen unzufrieden ist, den kann man nicht helfen.
Jetzt zu meiner Krankheit. Es ging mir sehr sehr schlecht. Ich hatte sehr Angstzustände, habe sehr viel geweint, Wut in mir usw.
Ein sehr großen Lob an den Chefarzt Herrn Dr. Florange ,Frau Damm, Herrn Hennig. Herr Hennig hat alles Schriftliche u. was Beruflich usw. mir abgenommen. Danke! Frau Damm war meine Therapeutin.Sie hat mich verstanden u. geholfen. Danke! Dr. Florange war mein Arzt .Danke! Sie sind auf meine Krankheit eingegangen. Wichtig ist, wenn du da in der Klinik bist. Du musst selber mitarbeiten. Ohne das geht überhaupt nicht!Ich dachte oh je wie soll es schaffen. Nach 4 Wochen gab es ein Klick in mein Kopf. Es hatte sich was verändert zum Positiven. Auch ein sehr großen Lob an die Berufsgenossenschaft ! Der Weg ist manchmal sehr hart! Jeder kann sein Ziel erreichen wenn man will.Man sollte nie vergessen. Die Ärzte und Therapeuten sind auch nur Menschen.
Es gibt ein Satz: Ohne ins Wasser zu springen, kannst du auch nicht Schwimmen lernen.
Das heißt: der Arzt und die Therapeuten helfen dir, du mußt aber selber mithelfen um dein Ziel zu erreichen. Ohne das geht es nicht. Nochmals ein Herzlich Dank an die Klinik ,das sie mir geholfen haben!!
Gott segne sie!

hinnerk

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sie helfen Dir
Kontra:
Gegenüber Aida leichte Abstriche beim Essen (geht's noch?)
Krankheitsbild:
Depression/Burn Out/Erschöpfung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Erst öffnen Sie Dir die Augen, dann öffnest Du selbst die Seele. Du wirst weinen und lachen und langsam wieder gesund werden. Lass Dich auf alles ein!

Sie sind teuer, weil Sie gut sind. Sie helfen Dir und kümmern sich um wirklich alles.

SUPER ZUFRIEDEN

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der .,,Hausarzt,, ist unqualifiziert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Lage Essen Therapien Zimmer
Kontra:
Hausarzt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt seit fast einer Woche wieder zu Hause.
Bin zum zweiten Mal dort gewesen, für fast 5 Monate.
Mir ging es wirklich sehr schlecht.
Ich bin immer, bei allen Therapeuten und Ärzten und dem Pflegepersonal auf viel Verständnis und Mitgefühl und Hilfe gestossen.
Trotzt der Schwere meines Zustandes, war das Thema Medikamente nie ein Thema.
Das man hier also ,,gezwungen,, wird, kann ich ganz und gar nicht bestätigen.
Ich denke, wer hier die Bewertungen liest, sollte auf den Verlauf achten, der wohl eher im Bereich zum positiven tendiert.
Es gibt immer, wo auch immer man hingeht, Dinge, mit denen man nicht zufrieden ist.
Hier in der Klinik Wersbach ist es für mich der D. So....
Völlig umkompetent.
Aber wo finden wir es schon 100% perfekt?
Ich kann diese Klinik wirklich von ganzem Herzen zu 100 % empfehlen.
Auf meine Empfehlung waren jetzt schon 2 Patienten dort, die auch nur zufrieden waren.
Ich wurde so gut unterstütz, danke meiner Therapeutin Frau SCH......
Sie war das Beste, was mir passieren konnte.
Liebe Klinik Wersbach, macht alle weiter so......
Liebe Grüße
......H.H......................

Mehr Hilde von Profis kann ich mir nicht vorstellen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe von fast KEINEM der Mitpatienten echte Beschwerden gehört)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Problematik wurde von jedem sehr akribisch ausgearbeitet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gab nur einen Arzt, der aus Altersgründen besser ausrangiert werden sollte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell, keine Beanstandungen)
Pro:
Ich wurde immer verstanden und niemals abgelehnt
Kontra:
Zu wenige Schwestern für die Nachtschicht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ging alles sehr schnell bei mir. Ein schlimmer Unfall, dann eine rasante physische Erholug, doch dann kam traumatisch bedingt plötzlich viel in mir hoch. Die Folge: Depression und suicidale Gedanken. Auf Empfehlung bin ich dann nach Wersbach gegangen und musste mich wie alle erste einmal an die Strukturen gewöhnen. Nach einer Woche funkte es bei mir und ich lernte meine Person und dessen langjährige Probleme kennen. Die Therapeuten sind sehr sensibel, bestimmt und professionell. Die Auswahlmöglichkeiten der einzelnen Therapieprogramme führen Stück für Stück an deine eigene Psyche heran. Ich kann die negativen Kritiken nur deshlab verstehen weil esn immer wieder Patienten gibt, die dort an eine schnelle Wunderheilung glauben und sich außerdem nicht an die Strukturen und Regeln halten wollen. Es ist eine Klinik, in der das schöne und angenehme Bild vermittelt wird, dass man in einer großen Familie behütet wird. Ich kann nur jedem empfehlen so viele Therapiestunden in jedem Fachbereich anzuwenden und wahrzunehmen. Selbst wenn anfangs einiges absurd erscheint klärt sich jeder Zweifel daran schleunigst auf. Es geht aber nichts ohne den eigenen Willen und das Vertrauen in jeden einzelnen. Letztendlich sind auch die Mitpatienten ein sekundärer Therapieverlauf.
Also, wenn hier jemand negativ kritische Bewertungen abgibt ist er oder sie mit einer falschen Einstellung und Vorstellung an die Therapie herangegangen. Hier wird kein Hebel umgelegt und schon ist alles perefekt. Auch schmerzliche Stunden oder Tage müssen ausgehalten werden. Und dafür hat man ja auch rund um die Uhr eine Betreuung, die oftmals wirlich überlastet ist. Natürlich geht es einem auch zeitweise schlecht, aber wer hört schon gerne die Wahrheit und nichts als die Wahrheit?! Bei meiner Entlassung habe ich jeden einzelnen Therapeuten, der für mich eingeteilt war umarmt. Auch wenn dies ungewöhnlich ist und jeder körperliche Kontakt nicht erwünscht ist.
Ich bin froh, dass es eine solche Anlaufstelle gibt!!!!

schlechte erfahrung- nicht empfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

meine nichte war dort und danach ging es ihr noch viel schlechter!!! da wurden soviel sachen aufgewühlt und totanalysiert, dass man das gefühl hat, die pat würden dort einer gehirnwäsche unterzogen. meine nichte ist und war in einem sehr instabilen zustand, mit den ganzen lasten, die man ihr dort eingeredet hat, ist sie nun völlig überfordert. jetzt im alltag ist sie damit alleingelassen und das ist ein erschreckendes ergebnis von dieser "therapie"

2 Kommentare

rhenakus am 19.09.2012

Genau du sagst es, danach wurde es noch schlimmer kenne das.

  • Alle Kommentare anzeigen

Klinik Wersbach, gerne zum 2ten Mal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt zum zweiten Mal hier in der Klinik Wersbach.
Wenn ich nicht 100% Prozent zufrieden gewesen wäre, wäre ich kaum wieder gekommen.
Ich habe das Gegenteil, zu hier gelesenen Berichten, über Medikamente erfahren.
Ich bekomme hier nur mit, KEINER wird zu etwas gezwungen.
Ich denke mir, das wenn einige Patienten ihren Willen nicht durchsetzten können, unzufrieden sind, sich nicht öffnen und mitarbeiten,das sie dann gehen müssen.
So entstehen dann solche Gerüchte über die Klinik.
Ich war damals 4 Monate hier, es gab keinen Therapeutenwechsel.
Meine Tochter war ein halbes Jahr hier, sehr zufrieden und sagt nun, es sei das Beste, was ihr passieren konnte.
Die leitende Ärztin dort ist super nett, kompetent und hat mir auch damals sehr geholfen.
Ich bin sehr froh, das sie noch dort ist und ich wieder zu ihr in die Therapie konnte. Danke Fr. P.S.
Ich kann auch über alle anderen Therapeuten nichts negatives sagen, habe auch nichts gehört, in der Zeit, wo ich jetzt hier bin.
Ich bin mit dem Essen, den Zimmern und dem ganzen Rundherum zufrieden.
Mir sind die Dinge, wie das Essen, die Zimmer u.s.w. aber nicht so wichtig.
Ich habe kein 5 Sterne Hotel Urlaub gebucht, sondern mache einen von der Krankenkasse bezahlten Klinikaufenthalt, das sollten manche Nörgler mal bedenken. !!!!
Das worauf es ankommt, Therapien, Ärzte, Gespräche, Gruppentherapien, das ist alles voll und ganz in Ordnung.
Ich kann und werde die Klinik weiterempfehlen und kann nur sagen, lasst euch von den Nörglern nicht beirren, kommt her und macht euch selber ein Bild :)

danach

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (brauchte zeit dies zu sehen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

lest euch doch bitte den eintrag von moni59 vom sommer 2009 durch. es ist mir wirklich ein anliegen.
wünsch euch alles gute, viel ausdauer und geduld.
nehmt euch EURE zeit in wersbach.
LG Moni

2 Kommentare

rhenakus am 19.09.2012

Auch wenn ich denke, das du auf meinen komentar nicht antworten wirst, mag sein das die klinik für dich was gebracht hat, auch für andere Fakt ist für Menschen die mit missbrauch zu kämpfen haben ist diese Klinik in meinen augen nicht geeigendet siehe meinen beitrag 2009 unter thehammer, und als mensch der nicht grade privat versichert ist bzw über luxenburg kommt, haste kaum einzel seetings etc. darauf sollte man achten, ich habe damals mehre faktoren in der klinik angesprochen, das ende vom lied ist das ich nun seit kurzen dauerhaft berentet bin und das mit 35, finde ich alles andere als lustig

lg rene

  • Alle Kommentare anzeigen

erkan76

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05-12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die freundlichkeit der ärtze und personal
Kontra:
Erfahrungsbericht:

ich kann sagen das ich die klinik seit 2005 kenne und dort ,2mal in der woche ,bin jetzt im siebten jahr und arbeite erfolgreich mit dr.ehrlich und fr dr.ehrlich zusammen ,die akkupunktur in kombinations leichte hypnose ,haben meine nervenschmerzen so stark verbessert das ich keine schmerzensmedikamente benötige,es ist wirklich ein tolles gefühl, wo viele ärtze gesagt haben mit diesem schmerzensbild müssen sie leben,bis dann dr.ehrlich und fr dr.ehrlich die schmerzentherapie angesetzt haben und meine lebensqualität enorm verbessert haben,ansonsten kann ich über diese klinik nichts negatives sagen !!

Nach einem Jahr

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute medizinische und psych. Beratung
Kontra:
Der Empfang könnte zuweilen kundenorientierter sein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vor einem Jahr für acht Wochen in Wersbach. Diese Zeit hat mir sehr geholfen, die Therapien waren sinnvoll und zielführend und nachhaltig. Mein Leben hat sich positiv verändert.

Burnout Bewältigung in Wersbach

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider werden die TCM Angebote nicht für Luxemburger Patienten angeboten, da die luxemburgische Kasse diese nicht abrechnet!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer zuvorkommend, freundlich und nett.)
Pro:
Ruhige Lage am Waldesrand - kleine überschaubare Klinik
Kontra:
schlechter Handyempfang - hohe Kosten beim Festnetztelefon
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Februar 2011 nach Wersbach gekommen und habe dort insgesamt 3 Monate verbracht.

Die Therapien (Gesprächstherapie einzel, Gesprächstherapie in der Gruppe, Atemtherapie, Gestaltung, Massagen und Sport) waren genau richtig abgestimmt, um einerseits zur Ruhe zu kommen (Burnout) andererseits, im Hinblick auf die Zeit nach Wersbach, einiges zu ändern und die Prioritäten und Gewohnheiten neu zu ordnen.

Als ausländische Patientin fühlte ich mich von Anfang an wohl und kam in den Genuss der gleichen Therapien, wie die deutschen (Privat)Patienten. Einzig die TCM Angebote werden für Luxemburger nicht angeboten, was man mir beim telefonischen Erstgespräch jedoch leider nicht mitgeteilt hatte.

Rückblickend kann ich die Klinik Wersbach jedem empfehlen der sich aus dem Burnout retten möchte, parallel jedoch Wert darauf legt als Patient aktiv mitzuarbeiten und Medikamente alleine für keine Lösung hält. (Anders als in einigen Berichten hier zu lesen, durfte ich meine Medikamente wie vom Hausarzt in Luxemburg verschrieben eigenveratwortlich weiter nehmen, auf eine zusätzliche / andere Medikamentation wurde verzichtet)

große Enttäuschung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, Wellnessangebote, Therapievielfalt
Kontra:
Ärzte und Therapeuten, Essen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühling 2011 für 3 Wochen in der Klinik Wersbach und kann leider fast nur negatives Berichten. Ich kam in einem sehr schlechten Zustand und mit starker Angst- und Panikstörung dort an.
Die Lage der Klinik sowie die Zimmer sind zwar sehr nett, trotzdem fühlte ich mich dort extrem schlecht behandelt.

Von seiten der Therapeuten habe ich eigentlich nur Desinteresse erfahren, zum Teil sogar regelrechte Ablehnung und Aggression.
Teil meiner Angsterkrankung ist eine Phobie vor Medikamenten. Deswegen habe ich bereits im VORGESPRÄCH geklärt, dass dies für mich nicht direkt eine Option sein wird. Im Vorgespräch hieß es, dies seie kein Problem, alles geschiet sowieso auf freiwilliger Basis.

Nach 5 Tagen in der Klinik wurde mir dann von der Chefärztin Frau S. mitgeteilt, ich dürfte noch am gleichen Tag meine Sachen packen und gehen, wenn ich keine Medikamente nehmen würde.
Ich musste regelrecht darum betteln, für 3 Wochen bleiben zu dürfen, da ich keine andere Wohnmöglichkeit hatte. Da diese bereits von meiner (Privat...)Versicherung bezahlt wurden, wurde mir erlaubt zu bleiben.
Von da an wurde ich jedoch nur noch aggressiv und herablassend behandelt und mir wurde heftig eingeredet, dass ich selbst schuld seie und es für mich keine Chance auf Heilung gäbe, wenn ich nicht sofort Medikamente nehmen würde (das ist mir bewusst, ändert aber leider nichts an meiner Phobie). Nach 3 Wochen habe ich dann liebend gern die Klinik verlassen.

Ich kann diese Klinik nur als Erholungsort für erschöpfte, vielleicht leicht depressive Menschen empfehlen. Mit schweren Krankheiten ist die Klinik Wersbach maßlos überfordert.

4 Kommentare

Welpe am 10.09.2011

Was du berichtest, wundert mich überhaupt nicht. Ist sowas von typisch für diese Klinik. So wie du sind dort schon viele behandelt worden. Mich z.B. haben sie auch "rausgekehrt" weil ich mich nicht gebeugt habe und einen anderen Anspruch an Psychotherapie hatte. Während meiner Zeit dort wurden sogar noch zwei andere Patienten abgesägt. Das geht da ganz schnell. Entweder man wirft sich die vom Chefarzt so geliebten Pillchen ein, oder man zieht den Kürzeren. Sehr fragwürdige Methoden dort. Ich habe dort die unmöglichsten Sachen erlebt und auch bei einigen Mitpatienten mitbekommen. Man kann wirklich nur mit dem Kopf schütteln und sich wundern... Unter Kölner Psychotherapeuten hat Wersbach auch einen ganz schlechten Ruf. Also wen wundert es, dass wir dort so schlechte Erfahrungen gemacht haben???

  • Alle Kommentare anzeigen

" 374 Tage in der Klinik-Wersbach "

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2oo9-2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Um eine bessere ,dies Alles bietende Institution zu finden ,müsste man den Kilometerradius ganz erheblich ausweiten !)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf alle erforderliche Informationen und Fragen hin ,gibt es immer fachgerechte Beratung.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das medizinische Personal ist motiviert,24/24 Std. hilfsbereit und kompetent.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Formalitäten etc. wurden reibungslos und diskret erledigt.)
Pro:
Das Gefühl der Geborgenheit in dem ruhigen und friedlichen Wersbachtal.
Kontra:
In Punkto Alkohol- und Drogenkonsum seitens der Patienten müssten strengere Observationen inkl. Sanktionen durchgeführt werden !
Erfahrungsbericht:

Als Traumapatient mit psychosomatischen Störungen kam ich
nach Wersbach.So ziemlich am Boden zerstört,wurde ich durch
eine angemessene Therapie,durch nettes Personal,durch meine Mitpatienten, durch die besonders gute Küche.......etc.,
wieder so aufgebaut dass ich die Klinik mit einer völlig neuen
Lebensqualität und viel neuem Wissen zur Selbsthilfe wieder
verlassen konnte.Einen grossen " DANK " dafür,dass es so
etwas gibt !

geeignet für Burnout/leichte Depression und Angstzustände - nicht geeignet für Borderliner

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mit Vollwert und TCM wäre top)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Zimmer, Küche
Kontra:
kaum TCM und Vollwert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer depressiven Erschöpfung bekam ich die Möglichkeit, sechs Wochen in dieser Klinik zu verbringen.

Pro Woche fanden 3 Einzelgespräche, 2 Gruppengespräche, 2 Tanztherapien statt. Weiter durfte ich an therapeutischem Wandern, Walking, Wirbelsäulengymnastik, Aqua Gym, autogenes Training, Prog. Muskelentspannung, Akupunktur, Massagen, Qi gong und noch einiges mehr teilnehmen. Die Malgruppe ein mal wöchentlich war ein bes. Erlebnis.

Mein erster Eindruck war von Anfang an sehr positiv. Ich konnte binnen 24 Stunden in die Klinik aufgenommen werden, das Aufnahmeverfahren war unkompliziert und professionell. Die Zimmer waren in Ordnung. Die Freundlichkeit der Mitarbeiter nahmen mich von Anfang an für die Klinik ein und ich fühlte mich sofort gut aufgehoben.

Jede Therapie tat mir gut, natürlich war für ein gutes Gelingen Voraussetzung, sich zu öffnen und aktiv mitzuarbeiten. Aber die Therapeuten schafften es binnen kürzester Zeit, mit mir die Probleme zu erkennen und zeigten aktiv Strategien auf.
Die Therapeuten waren miteinander vernetzt, so dass organsiatorische Wünsche und Probleme zeitnah geklärt wurden. Auch die Verwaltung war vom therapeutischen Ansatz beseelt und so erhielt man auch trotz wiederholter Nachfrage nach den Abrechnungen von Frau M immer noch beruhigend und verständnisvoll Auskunft - sie wusste wohl, dass manche Patienten die Sorge nach den Kosten der Behandlung nachts nicht Schlafen lassen.

Die Verpflegung war in Ordnung, ich hätte mir Vollwert und Biogemüse gewünscht, doch das Essen wurde wohl teilweise fertig angeliefert.

Etwas unglücklich empfand ich, dass bei einer konkreten körperlichen Erkrankung von 4 Ärzten vier Meinungen und drei Therapieempfehlungen kundgetan wurden, das verunsichert doch stark. Ein Mediziner fühlte sich außerdem nicht dem naturheilkundlichen Ansatz zugewandt.

Desweiteren empfand ich es doch als Augenwischerei, wenn im Eingangsbereich und auf der Homepage die Klinik als "Zentrum für TCM" beworben wird. Außer ein mal wöchentlich Akupunktur und Qi gong war davon nix zu spüren. Ich hätte mir insoweit mehr Anwendungen, Ernährungslehre und philosophische Anreize gewünscht.

Fazit: Ich würde wieder mich für diese Klinik entscheiden.

Hat richtig gut getan

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Klinik mit Potenzial)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich gut aufgehoben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (War für mich nicht relevant)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verwaltung und die Sozialtherapeutin sehr hilfsbereit - Danke!)
Pro:
Therapie (Gruppe & Einzel), Ambiente, Küche, Küchenpersonal
Kontra:
Management könnte freundlicher sein!
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war "leider" nur 4 Wochen in Wersbach, aber ich habe mich in diesen 4 Wochen sehr gut gefühlt. Nach ein paar Tagen kam es einem fast so vor, als wenn man Zuhause wäre. Der Abschied ist sehr schwer gefallen, sicherlich auch, da ich in dieser Zeit sehr viele nette und interessante Menschen kennengelernt habt - Dank an Victor!

Nur Positives kann ich über die Küche und deren Personal sagen - immer freundlich, immer ein Lächeln. Super Bedienung und Service - Danke dem ganzen Team. Auch für die Unterstützung beim Patientenkochen.

Mein Zimmer war recht großzügig und schön ausgestattet.

Meine Bezugstherapeutin sowie meine Gestaltungstherapeutin waren beides total angenehme Menschen. Auch hier möchte ich einmal ganz, ganz lieben Dank sagen.

Das Umfeld der Klink ist traumhaft schön.

Um es auf einen nenner zu bringen - ein sehr angenehmer Aufenthalt mit toller Betreuung und super vielen netten Menschen!!

P.S. Einen besonderen Gruß an die Männergruppe!

Klein aber fein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeutische Betreuung
Kontra:
Handyempfang und Internetverfügbarkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor kurzem Patient in dieser Klinik und war in wirklich fast allen Belangen hoch zufrieden. Die Behandlungszeit lag bei gut 10 Wochen. Sehr positiv ist mir das Ambiente in Erinnerung, das manchmal eher an ein Hotel als an eine Klinik erinnert, weil fast niemand in weißen, sterilen Kitteln rumläuft. Sehr angenehm!

Im einzelnen:

Mein Einzeltherapeut Hr. T. ist ein erfahrener, höchst kompetenter Therapeut, dem ich trotz jahrelanger Therapieerfahrung noch wesentliche Erkenntnisse verdanke. Mein Behandlungserfolg hängt stark an seiner hervorragenden Leistung! Besten Dank dafür.

Hervorragende Leistung auch von der Ergotherapeutin Fr. M. Ich hätte nie gedacht, wieviele Erkenntnisse ich aufgrund dieser Therapieform haben würde, dafür sorgte speziell auch Fr. M. mit ihrer wunderbaren Mischung aus Empathie und energischem Auftreten! Ein Glücksfall, bei Fr. M. etwas lernen zu dürfen. Nebenbei hat sie echt mein Interesse an Acrylmalerei geweckt. Vielen Dank dafür!

Für eine angenehme Atmosphäre sorgt das Team an der Rezeption, alle immer freundlich, nett und hilfsbereit, speziell möchte ich mich bei Fr. H. hier bedanken.

Immer kompetente und freundliche Ansprechpartner gab es in der Pflege, also dem Stationszimmer. Auch hier ein herzliches Dankeschön!

Viel Hilfe erfuhr ich auch von der dermatologischen und der TCM-Seite. Hier war immer ein offenes Ohr für Probleme vorhanden.

Eine angenehme Ergänzung sind auch die Bäder und Lichttherapie, besonders freundlich auch hier der Service der beiden Damen.

Für das körperliche Wohl sorgte die Küche mit einem rundum zufriedenstellenden Essenangebot, z. B. stehen mittags und abends ca. 15 verschiedene Salate ergänzend zur Auswahl!

Schade war einzig, dass das Softballspielen im Sportraum während der Zeit verboten wurde.

Mir hat der Aufenthalt viel gebracht, die Lage im abgeschiedenen Tal war wunderschön, der mobile Empfang ist hier ein winziges Manko.

informationsgespräch vor eine Aufnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schematisches Abhandeln)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht bekannt)
Pro:
schneller Gesprächstermin
Kontra:
fehlene Beratung, unpersönliches Gespräch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In einer absoluten seelischen Notsituation waren wir, ein Ehepaar, dankbar für die Option auf eine mögliche schnelle Hilfe und ein kurzfristiges Vorgespräch bezüglich einer stationären Aufnahme. Ehepaare werden nicht parallel aufgenommen, das ist aus therapeutischer Sicht nachvollziehbar. Aber unsere angetragene Bitte, in einem gemeinsamen Vorgespräch gemeinsam überlegen zu können, welches Vorgehen für uns beide am besten sei, wurde von der diensthabenden Diplom Psychologin Frau D., in der Tür stehend, kurz und bestimmt abgetan, indem "nur einer bitte" ihr Zimmer betreten durfte. Nach gut 10 Min. wurde nach meinem Mann dann ich alleine "hereingebeten": Frau x, kommen Sie kurz rein." Völlig übergangslos und unpersönlich wurde mir mitgeteilt, mein Mann hätte ja die Situation kurz geschildert und würde sich hinten anstellen, ich könne mich also aufnehmen lassen. Perplex und geschockt über diese Art und Weise habe ich das abgelehnt, es war ja so überhaupt noch nicht abgesprochen! " Mit den Worten, dass sich ja dann ein weiteres Gespräch erübrigt, wurde ich entlassen. Schneller wieder raus als rein, deprimierter als zuvor. Nicht fähig zu reden oder klar zu denken verließ ich fluchtartig diese Klinik. Erst nach geraumer Zeit war ich in der Lage meinem Mann zuzuhören, der mir erklärte, dass er sich in dem kurzen Gespräch von Frau D. zu einer Aufnahme gedrängt gefühlt habe und ihm schon bei seinem Verlassen ihres Raumes klar war, dass nach diesem ersten Kontakt mit einer angeblich kompetenten Frau weder er noch ich sich in dieser Klinik gut aufgehoben fühlen würden.

Also mir wurde gut geholfen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer: Unausgeglichener Therapieplan)
Pro:
persönliche Note, da klein
Kontra:
Terminplan teilweise knapp kalkuliert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem für 8 Wochen in Wersbach, um meine Depression zu überwinden. Ich kam mit Tränen an, denn ich wollte nicht in eine Klinik. Und ich ging mit Tränen wieder, denn ich musste Freunde und sehr nette Bedienstete zurücklassen.
Mit der Unterkunft, dem Reinigungspersonal und der Verwalltung bin ich sehr zufrieden. Bereits 5 Tage nach meinem Vorstellungsgespräch wurde ich als Patient aufgenommen. Lediglich die Gestaltung des Therapieplans war etwas unglücklich.
Die Verpflegung war zu gut, denn ich habe kein Gewicht verlieren können, obwohl ich es versucht habe. Einzig das Salatbuffet habe ich als eintönig empfunden.
Bei den Therapeuten hat mich beeindruckt, wie gut der Austausch untereinander funktionierte. Meine Behandler wussten immer was auch in den anderen Therapieeinheiten Thema gewesen ist. Ganz besonders begeistert bin ich von der Musiktherapeutin, die die Herausforderung mit mir als Musiker angenommen hat und mir wichtige Erkenntnisse über mich ermöglichte. Danke dafür! Aber auch meine anderen Behandler kann ich nur loben. Hier habe ich auch Kritikfähigkeit kennengelernt, die ich sehr angenehm empfunden habe, denn meine Kritik wurde angenommen! Angenehm fand ich auch, dass ich bereits nach 2 Wochen meine Therapierfolge zu Hause erproben durfte.
Das Pflegepersonal habe ich (fast) immer als freundlich und zu einem kurzen Wortwechsel bereit erlebt. Bereits nach wenigen Tagen sprach mich fast das gesamte Klinikpersonal mit Namen an, wodurch ich mich als Person wahrgenommen fühlte.
Bei den Medizinern bin ich besonders von der Dermatologin begeistert und auch die Akupunktur mit Hypnose nehme ich weiterhin in Anspruch, wofür die beiden Ärzte sogar länger bleiben, da ich, nach der Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess, erst spät am Nachmittag kann. Das zeigt mir, dass es diesen Personen um den Menschen gegenüber geht, und nicht nur um Geld.
Auch das Freizeitangebot fand ich ausreichend, denn ich durfte das Klavier im Restaurant wann immer ich wollte benutzen. Auch gab es fast jeden Abend die möglichkeit zu spielen (sport- oder Gesellschaftsspiele) oder sich zu treffen. Wenn etwas nicht vorhanden war, konnte man danach fragen.

Würd´sofort wieder hinfahren...muss aber nicht :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
viele versch. Therapien, Unterkunft, Essen,
Kontra:
Kleinigkeiten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient im ersten Halbjahr 2010. Mir hat der Aufenthalt sehr gut getan. Noch heute baue ich täglich, dort erlernte Erkenntnisse in meinen Tagesablauf ein und bin gut in der Lage mein Leben wieder aus eigener Kraft zu meistern. Sehr wichtig war für mich die Unterbringung im Einzelzimmer (im Gegensatz zu anderern Kliniken), denn es gab viele Situationen in denen ich einfach nur allein sein wollte. Insbesondere nach einem langen Therapietag. Trotzdem gab es genug Möglichkeiten auch mit anderen zusammen zu sein. Toll waren die runden Esstische die viel zu einer angenehmen Atmosphäre und einem guten Miteinander beigetragen haben. An Essen und Unterkunft kann ich nichts kritisieren. Wunderbar ist die Möglichkeit vom Haus aus sofort im Wald spazieren gehen zu können. Die wöchentliche Patientenversammlung halte ich auch für eine gute Idee, es wurde immer kurzfristig versucht unsere Änderungswünsche umzusetzen.

Unfähig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
behandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste aufgrund einer Begutachtung für eine Berufsunfähigkeitsbeurteilung in die Klinik. Die Erkrankung lag bereits ein halbes Jahr zurück und dauerte 18 Monate an. Nach nur 150 Minuten (das sind nicht einmal drei Stunden) in drei Tagen! ist der Leiter der Psychosomatik zum Ergebnis gekommen, dass ich aufgrund meiner -von drei Ärzten bzw. Instituten- bescheinigten Arbeitsunfähigkeit nicht arbeitsunfähig war (noch einmal: eine Beurteilung 2,5 Jahre rückwirkend!!!). Absolut unseriös und beängstigend. Was wäre denn gewesen, wenn ich -als ich noch krank war- in die Klinik gekommen wäre ohne zu wissen, dass diese für meine Berufsunfähigkeitsversicherung (DBV Winterthur) arbeitet und über diese bezahlt wird? Nicht auszudenken. Klares NEIN!

1 Kommentar

Geiß am 05.04.2013

Es muss eine Differenzierung zwischen stationärem Aufenthalt und einem Gutachten-Patient gemacht werden.

Die Gutachten-Patienten haben KEINEN stationären Aufenthalt in der Klinik, sondern werden über 2-3 Tage begutachtet.
Je nach Ergebnis des Gutachtens ist der Patient (verständlicherweise) nicht immer einverstanden und nutzt dieses Medium, um die gesamte Klinik schlecht zu machen.
Das sind gar keine stationären Behandlungen und somit keine Leistungen des Krankenhauses.

Daher haben diese in der Klinikbewertung gar nichts zu suchen und sind keine repräsentative Meinung zum Klinikablauf! An der Stelle ist zu erwähnen, dass wir seit Herbst 2012 eine Doppel-Zertifizierung (System QM Reha und ISO 9001) erhalten haben, welche unsere besonderen Qualitätsstandards verdeutlichen.

Eine Klinik, die den Vergleich nicht scheuen braucht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Individualität
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von März bis Anfang Juni war ich zum wiederholten Male in der Klinik. Schon zu Beginn war ich wieder sehr angetan von der netten Begrüßung und den persönlichen Empfang des nun fest installierten Mitarbeiters B.
Die Zimmer, die Verpflegung und das gesamte Ambiente lassen m.E. nach kaum Wünsche offen.
Aufgefallen ist mir während der gesmaten Verweildauer, daß ich mich immer individuell angesprochen und versorgt fühlte. Meiner Therapie haben, angefangen bei den Therapeuten und Medizinern über die Verwaltung bis hin zum Reinigungspersonal sehr gut getan. Es war einfach gesagt die stets freundliche und hilfsbereite Art im Umgang miteinander. Natürlich möchte ich auch nicht vergessen, daß Mitpatientinnen und Mitpatienten auch eine wichtige Rolle spielen. Insbesondere die Kommunikation war sehr interessant und ausgezeichnet.
Ich werde die Klinik Wersbach nicht nur weiter empfehlen sondern sehe in ihr auch gerne wieder eine Anlaufstelle für den Fall, daß ich mal wieder Hilfe benötigen sollte.

Krank rein - kaputt wieder raus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Umfeld
Kontra:
Nachbetreuung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

mein Mann war von November bis Dezember 2009 in der Klinik. Seine Depressionen und seine Alkoholabhängigkeit waren kurzzeitig besser. Über die Suchterkrankung wurde überhaupt nicht gesprochen - hat offensichtlich keinen wirklich interessiert! Während der Therapie wurden soviele Dinge aufgewühlt und an die Oberfläche gebracht, die einem eher schaden als gut tun. Dann hat man ihn entlassen und kein Konzept für eine weitere Behandlung an die Hand gegeben.

Nach 4 Wochen fing er wieder an zu trinken und seine Depressionen und sonstige seelische Probleme kamen verstärkt wieder.

Die Ärzte sind mit Sicherheit gut, aber der Übergang in die "Normalität" des Alltags ist den Patienten selbst überlassen.

Die Möglichkeit dort eine Tagesklinik mit langsamen Übergang in den Alltag zu besuchen fehlt völlig und ist eigentlich unverantwortlich.

2 Kommentare

moni59 am 08.03.2012

Meines Wissens ist Wersbach KEINE Suchtklinik, und somit dafür auch nicht geeignet. Da muss schon eine spezifische Suchttherapie her, und dies findet man nicht in einer psychosomatischen Klinik. Da ich selbst in einer solchen Einrichtung arbeite und täglich mit Suchtpatienten zu tun habe, kann ich diesen Rat nur als solchen weitergeben. Es gibt tatsächlich Einrichtungen die dazu aber AUCH psychosomatisches, wie z.bsp. Depression behandeln. Dies ist ja auch öfters eine Folgeerscheinung der Sucht und ist wirklich nicht selten. Also gebt nicht auf, macht euch vielleicht nur auf die Suche nach der geeigneten Einrichtung. Wie ich schon mal an dieser Stelle erwähnt habe,nicht jede Klinik ist die richtige für jeden und alle Diagnosen. Das geht ja auch gar nicht, da muss Patient sich selbst helfen indem er auf die Suche geht. Krankenkasse oder Internet KANN hilfreich sein. Wünsch euch viel Glück und deinem Mann ne 2. chance.

  • Alle Kommentare anzeigen

Mehr Schein als Sein

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Unterkunft, Essen
Kontra:
Inhaber, Geschäftsführung
Erfahrungsbericht:

Ich war von 10/09-01/10 dort u in den ersten 8 Wochen gab es GAR NICHTS zu meckern. Die Therapeuten sind die Creme de la Creme. Meinen ganz besonderen Dank gilt Herrn M., Herrn G. und Frau F.
Tja, nur leider sind von diesen 3 Therapeuten bereits 2 gegangen – oder besser, haben die Flucht ergriffen.
Anfang Dez hieß es plötzlich in der Klinik, dass wir nur zum Essen Wasser bekommen; dass keine Heißgetränke mehr mitgenommen werden dürfen, aber gleichzeitig erhöhte die Verwaltung die Preise am Getränkeautomaten.
Man versuchte uns aus der Lobby unschön zu „vertreiben“.
Dass wir während der Therapiezeit keine andere Möglichkeit hatten,als sich dort mal mit anderen Patienten in einer kurzen Pause auszutauschen,interessierte nicht sonderlich.
Was mir aber viel mehr zu denken gibt, ist, wie die Leitung mit ihren Mitarbeitern umgeht.
Liebe Leitung, auch wenn wir krank sind, haben wir trotzdem Augen und Ohren u können noch 1&1 zusammenrechnen!
Ein viel zu enger Terminplan, lässt den Therapeuten keine Luft mehr, mal zwischen 2 Sitzungen ein wenig durchzuatmen, geschweige denn, einen Patientenbericht zu schreiben.
Anfangs war es so, dass die Therapeuten ihre Teambesprechung in unserer Mittagspause hatten und anschließend gemeinsam aßen. Diese Teambesprechung wurde dann mal auf den Nachmittag gelegt. Was bedeutet, dass ein Therapeut am Nachmittag nicht mehr auf einen bestimmten Patienten eingehen kann.
…dann bekommt der Patient abends einige Tröpfchen u für das Seelenleben sind in der Zeit die Mitpatienten „verantwortlich“.
Bekommen die Therapeuten eigentlich Überstunden dafür, dass sie ihre Berichte etc. nach den ganzen Therapiesitzungen endlich schreiben können?

Die letzten Wochen waren für mich eher Horror, als Erholung. Meine Gruppentherapeutin hatte von jetzt auf gleich die Klinik verlassen – und somit fielen an 3 Tagen a 90 Minuten Therapie aus.
Und genau so war es mit zig anderen Therapiestunden, die einfach auf den Plänen eingetragen wurden und gar nicht stattfanden.
Wären dort nicht so gute Therapeuten wäre die Klinik schon den (Wers)Bach runtergegangen.Die Leitung sollte sich schämen!

Hat gut getan

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hautärztin + Dr. Ehrlich
Kontra:
Med. Leiter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War von September bis Dezember in der Klinik Wersbach. Die Therapeuten sind OK und die Problematik bei mir ist behoben.
Das Pflegepersonal ist TOP, die Hautärztin absolute Spitze und Dr.Ehrlich ist ein Genie. Die Abwechslung in der "Kantine" ist sehr großzügig. Nur der Koch ist ein bischen " Faul" mit der Zubereitung der Speisen. Alles Gedämpft. Ein Schnitzel gehört in die Pfanne und nicht in den Dämpfer ( z.b. ) Na ja.
Die für mich fähigste Therapeutin ist die Musiktherapeutin Frau Ke.......n.

Meine Rettung !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz ,Hilfe,Netz
Kontra:
Waschküche könnte größer sein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War von 07.07.bis 04.09.09 Patientin in dieser Klinik,mit Burn-out Syndrom verbunden mit Depressionen und Ängsten.

Habe hohe soziale Kompetenz erfahren!Meine Therapeuten
waren fachlich sehr kompetent! Sei es Einzel,-Sport,-Tanz,-Sozial.-oder Gestaltungstherapie.
Fand wieder zu meiner "Mitte" verbunden mit Selbstwert ect.

Die Entspannungstherapien wie Massagen,Sole-Oel-Bäder,Lichttherapie,Immaginationen,Progressiv.Muskelentspannung haben mich wieder ruhiger werden lassen (Seele baumeln).
Weiß ja nicht was andere Patienten für Erwartungen haben!
Kann nur sagen,was Essen Unterkunft und Betreuung anbelangt,war ich äußerst zufrieden!
Für mich war diese Klinik für eine Zeit lang mein zu Hause,
indem ich mich sehr wohl gefühlt habe! Das was ich gelernt
habe ,hilft mir auch heute noch in stressigen Momenten!
Lieben Dank an das gesamte Personal,Ärzte und Dr. Florange!

Insgesamt "gut plus"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das "Zufrieden" tendiert zu "sehr zufrieden")
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage der Klinik, Essen, Sportgruppen-Angebot, mein Zimmer
Kontra:
Betreuung am Wochenende, der Inhaber
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Juli an drei Monate in der Klinik. Es ist nicht alles top, aber die Berichte meiner Vorredner kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Insgesmt bin ich zufrieden bis sehr zufrieden. Meine Problematik wurde gut behandelt. Mir wurden viele Lösungsansätze aufgezeigt. Mit einen Behandlern hatte ich großes Glück. Mir geht es jetzt sehr viel besser.

Herr G. von der Bewegungsgruppe ist einfach super! 100 von 100 möglichen Punkten! Der kompetenteste Behandler in der Klinik Wersbach. Meine Einzeltherapeutin Frau Dxxm ist auch super gewesen. Eine liebe Frau, sehr gute Behandlerin! Meine Gruppe war leider nur 50 Minuten, viel zu wenig für eine Gruppe! Ich habe Gruppenerfahrung mit 90 bis 100 Minuten. Das ist sehr iel besser. Die Gruppentherapeutin ist aber auch gut gewesen.

Am Wochenende war die Betreuung nicht so gut. Im Notfall standen für Gespräche nur die Pflegekräfte zur Verfügung. Die sind zwar alle nett und bemüht, können aber eben "nur" zuhören und keine Lösungen aufzeigen. Das spricht NICHT gegen die Pflegekräfte persönlich, sondern gegen die Organisation und den Inhaber. Der muss als Chef zuweilen unerträglich sein. Anders kann ich mir die teilweise hohe Fluktration der Behandler nicht erklären.

Sehr gut ist auch die Sozialtherapeutin, Frau St. Bei ihr fühlt man sicher sicher, aufgehoben und ernst genommen. Sie macht auch die erstkalssigen Imaginationsübungen!

Keine gute Hilfe für Eltern.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Ausstattung was ich so gesehen habe von der Klinik super
Kontra:
Schlechte zusammen Arbeit mit den Eltern dann hilft auch kein Luxus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Also ich bin Mutter eines Mädchens ( gerade volljährig wohnt noch zuhause und hat keine Ausbildung das heißt auch kein Geld) die für 5 Monate in Wersbach war. Diese 5 Monate haben nix gebracht. Sie ist entlassen worden und musste 3 Wochen später schon wieder weg. Da Wersbach sie nicht wieder haben wollte musste sie in einer andere Klinik. Sie haben Termine von meiner Tochter verschoben die wichtig waren und haben immer wieder zu ihr gesagt das schaffst du nicht. Diese Termine hätten doch besser stattgefunden ( Rechtsanwalt, Gutachter wurde alles geblockt) wo sie doch in Betreuung war. und mit uns als Eltern hat man nach 3 Monaten 1 mal kurz am Telefon geredet um mir nur zusagen das sie nicht nach hause kann und eine Lehre machen kann die sie hätte anfangen können. ich war natürlich nicht nett und aufgebracht am Telefon, aber man hätte uns als Familie ja mal in die Klinik einladen können. damit wir das doch besser verstehen konnten.. Wir waren echt verzweifelt. und ständig die Medikamente echt der Hammer. Da wir nicht wussten was war haben wir sie natürlich immer unter Druck gesetzt, das war natürlich auch nicht gut,aber ich finde es besser wenn die Ärzte mit den Eltern reden und nicht nur Geld abzocken, da sie auch Privat war. Eine zusammen Arbeit hätte ihr sicherlich besser geholfen. Wir wussten ja noch nicht mal wie weit sie nach der Entlassung war. Wie ihre Zukunft aus sieht, ob sie Finanzielle unterstützung bekommt und wo her.
Wir mussten uns um alles kümmern, Rechnungen bezahlen und so weiter,da für waren wir als Eltern gut genug. Weil das hätte sie ja nicht gekonnt. ich habe nähmlich festgestellt wenn man ihr etwas aus der Klinik gesagt hat ( Pychologen) dann galt nur das. Sie hat sich immer alles einreden lassen.

Die schlechteste klinik die ich kenne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen,Lage der Klinik
Kontra:
Alles andere wie im bericht verfasst
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war von mitte april-bis anfang august in dieser klinik,
Und kann jeden wirklich jeden von Dieser klinik nur abraten!
Ich habe eine ptbs, und mir worde im vorfeld gesagt das man diese dort therapiert sprich traumatherapie anbietet was gelogen ist, Da die dort keinen traumtherapeuten mehr haben!Und wie moni schon schrieb, Die therapeuten werden da ausgetauscht wie andere ihre unterwäsche wechselen!
Und wenn es pat. gibt wie mich die denn mund aufmachen, lassen die erst recht ihre maske fallen!
Ich bin früh berentet und das mit grund! und die wollen mich in eine ausbildung stecken obwohl ich nicht stabil bin, Für ne traumatherapie bin ich in derren augen ja auch unstabil aber für ne ausbildung solls reichen ne ist klar!
Eine entsprechende beschwerde an die deutsche rentenversicherung ist auch unterwegs!

Der einzige licht bliick in der klinik waren 4 personen
Und zwar Frau G. Sporttherapeutin Die Sozialtherapeutin, Und der chinische Arzt!
Und mein damailiger gruppen Therapeut, der leider wärend ich noch da war gekündigt hat!

Und wenn jemand mal akkutfall worde worde gleich mit Psychathrie gedroht! kenne zwei fällt die mit tavor ruhiggestellt worden über tage, und ins überwachungszimmer gekommen sind! gekümmert worde sich gleich null hauptsache ruhig gestellt!

Und grade der chefarzt ist sowas von unmenschlich, und der chef des hauses auch!

Achja und das was ich noch erleben durfte und ich war davor schon 2 mal in anderen kliniken, bist du zb über krankenkasse bzw rentenversicherung gekommen, haste kaum therapien bekommen, msustets förmlich z.b um massagen bettelen, und auch 2x 25min einzel beim therapeuten sind ein witz! die privaten worden regelrecht bevorzugt!

zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Bewegungstherapie und Massage
Kontra:
der Inhaber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während 4 Monaten war ich in Wersbach. Kam sehr tief unten in der Klinik an und war erst mal mit allem und jedem überfordert.
Mir wurde weiter geholfen, aber wieder zu Hause und im Alltag zu sein ist dann doch etwas GANZ anderes.
In dieser Klinik fällt vor allem der SEHR grosse Therapeuten Wechsel auf. Leute werden gekündigt von jetzt auf gleich, und die Pat. erfahren davon als Betroffene nichts.

Ein sehr grosses Lob geht an Hr. G. aus der Bewegungsgruppe, für mich der kompetenteste Therapeut vor Ort.

Alle anderen geben sich sichtlich Mühe, sind aber oft überfordert. Mit Berichten schreiben, Verlängerungsanträgen etc.pp

Die Sozialtherapeutin ist sehr zuvorkommend, gut informiert und hilft wo sie nur kann.

Was die Gestaltung des Tagesplanes angeht, gibt es bestimmt Verbesserungsmöglichkeiten.

Über Essen etc will ich mich hier nicht äussern:man sollte sich immer wieder ins Bewustsein rufen, dass dies eine Klinik ist und kein All Inclusiv 5Sterne Hotel.....wenn auch der Service im Speisesaal dies vermuten lässt.

In der Pflege sind - die meisten - hilfsbereit und nett.

Die Klinikleitung sollte sich allerdings bewusst werden, dass sie nicht für ALLE Diagnosen geeignet sind, und in manchen Fällen gar nicht helfen können. Ich denke aber, dass für diese Einsicht das ekonomische Denken erst mal überdacht werden müsste.

Ob ich die Klinik weiter empfehlen werde???? Weiss ich noch nicht wirklich.

2 Kommentare

thehammer am 25.08.2009

Hallo moni,
Du weißt genau was alles dort abgelaufen ist!
Wenn da noch menschlich gearbeitet werden würde würde ich sagen wo menschen arbeiten passieren fehler, Aber dort wird grade leuten mit schweren krankheiten kaum geholfen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein großes Lob + Weiterempfehlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erstklassige Hilfe, schöne Klinik, nettes Team)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Empfangsqualität techn. Möglichkeiten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt erstreckte sich über einen Zeitraum von 23 Wochen. In dieser Zeit habe ich vieles in Wersbach erlebt. Mein Gesamteindruck von der Klinik ist durchweg positiv. Ich kann über die Behandlung, die Therapeuten und behandelnden Ärzte nichts Negatives berichten. Ich werde die Klinik aif jeden Fall weiterempfehlen und sofern es sich bei mir abzeichnen sollte auch wieder dorthin gehen.

Einige Einträge habe ich mir durchgelesen und auch hierzu etwas anmerken.

Während meines Aufenthalts ist mein behandelnder Therapeut auch im Urlaub gewesen und ich bekam eine Vertretung. Diese hat sich sehr bemüht auf meine Themen bzw. Wünsche einzugehen und mir zu helfen. Einen Totalausfall der Therapien kann ich nicht bestätigen. Zwar wurde die Zeit nicht zu 100% aufgefangen, aber zu 80%. Jeder von uns fährt in den Urlaub und ist auch mal krank. Und jeder kennt es, dass nach dieser Zeit etwas lan Arbeit noch zu machen ist, oder wird dann von den Kollegen alles erledigt oder sogar ein Ersatz eingestellt damit nichts liegenbleibt?? Ich denke eher nicht!

Das Thema Essen, wird immer wieder angesprochen, so nicht nur hier, sondern auch bei den Patienten untereinander bzw. in den Versammlungen.
Die meisten werden wohl bestätigen können, dass man im Urlaub oder auf Veranstaltungen, bei denen es ein Buffet gibt erleben muss, dass das Essen auf den Tellern architektonischen Meisterleitungen gleicht, so viel wurde gestapelt, oder dass Unmengen an Obst genommen werden,als gäbe es dieses nur 1x im Jahr.
In Wersbach ist es doch aber durchaus möglich nachzufragen ob man noch etwas bekommen kann! Vielleicht empfindet der Ein oder Andere dies als lästig oder unangenehm, aber so ist es nun einmal. Es handelt sich bei der Klinik Wersbach um eben eine Klinik und nicht ein Hotel. Vornehmlich sollte dies gesehen werden. Und dafür, dass es kein Hotel ist, ist der Service und die Auswahl gut. Heute Morgen hatte ich jedenfalls nicht so viel Auswahl bei Frühstück und beim Mittag auch nicht. Zum Abendessen kann ich noch nichts sagen, das bleibt noch abzuwarten, aber ich gehe davon aus, dass die Auswahl hier auch geringer ausfallen wird.

4 Kommentare

TRIGGY am 01.08.2009

Man sollte Äpfel nicht mit Birnen vergleichen und die Behandlung der Privatpatienten nicht mit der der Kassenpatienten. Dennoch: Schön, dass das Essensthema jetzt auch hiert so ausführlich behandelt wird.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Lage, Therapie...
Kontra:
Manchmal genervte Putzfrauen ;)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe damals schon während meiner Zeit in der Klinik einen langen Bericht hier rein geschrieben.

Bin jetzt vor ein paar Tagen entlassen worden und ich muss wirklich sagen das die Klinik super ist. Sie haben mir sehr weitergeholfen. Mir geht es viel besser als vor der Klinik.

Die Klinik hat mein Leben gerettet ;), ich weiß nicht wo ich gelandet wäre wenn ich diese Hilfe nicht bekommen hätte.


Klinik Wersbach ihr seid super.


* Mein Bericht wurde auch unter Rocky03 geschrieben ;)

Hab sogar ein Video online gestellt, könnt ja mal schauen
http://www.myvideo.at/watch/6464661

ohne Plan ERGÄNZUNG

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ergänzung zu meinem Bericht:

Das Fitnesstraining und die Wirbelsäulengymnastik sind super, bringen viel, (keine Rückenschmerzen mehr gehabt) und machen riesig Spaß. Es wurde viel gelacht und geschwitzt. Ich weiß, dass Sport wichtig ist und bevor ein Kommentar kommt, möchte ich erwähnen, dass ich nicht wegen des tollen Sportangebotes in die Klinik gegangen bin, dieses Angebot gibt es in jeder Stadt. Dennoch, zumindest hier, ein dickes ++++++.
Zu dem im 1. Bericht erwähnten möchte ich noch schreiben, daß der Geschäftsführer rät, diese Themen anzusprechen damit sich etwas ändert. 1. fällt gerade dieses vielen Patienten schwer und ist ein Grund für den Klinikaufenthalt und 2., wird meiner Meinung nach, auch hier wieder Zeit vertan, die an anderer Stelle fehlt.
Für mich war der gesamte Aufenthalt nicht unbedingt Zeit die ich hätte besser verbringen können, aber gebracht hat es auch so gut wie nichts. Dafür darf man dann aber wiederkommen, hierzu darf sich jeder Leser eigene Gedanken machen. Für mich ist dies ein Ding der Unmöglichkeit, da es durch diesen langen Aufenthalt, zu Problemen am Arbeitsplatz gekommen ist. Ich weiß auch, dass es für die Bearbeitung schwerer Problematik oder gar eines Traumas viel Zeit bedarf, aber vorhandene Zeit nicht angemessen zu nutzen, kann nicht im Interesse der Patienten sein.

ohne Plan

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nicht weit nach Hause
Kontra:
keine Linie in der Therapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte einiges Gutes über die Klinik gehört, aber ich bin nach meinem 12-wöchigem Aufenthalt sehr enttäuscht. Ich arbeite hart an mir und dennoch kann ich keine Verbesserung feststellen. Ein ständiger Wechsel der Therapeuten sagt schon Einiges aus. Bei Krankheit oder Urlaub des Therapeuten fallen die Gespräche aus, werden nicht nachgeholt und die Gespräche bei der Vertretung laufen zeitlich und inhaltlich auf "Sparflamme" . Die Gesprächsgruppen werden nach Ankunft und Abreise der Patienten zusammengewürfelt und passen von der Thematik her nicht zusammen. So kommt es innerhalb der Gruppen zu häufigem Unverständnis für das eigene Krankheitsbild unter den Gruppenmitgliedern. Besonders heftig wird dies, wie in meinem Fall, wenn die Therapeutin selbst unerfahren und mit der Gruppendynamik völlig überfordert ist. Ein Wechsel in eine andere Gruppe stellt sich schwierig dar, und der Patient wird tage/wochenlang daraufhin angesprochen, dass diese Auseinandersetzungen als Chance zu sehen seien, ausserdem seien andere Gruppen "voll". Meine Therapeutin sagte in der Gruppe: wir sollen doch dankbar sein, dass wir in dieser Klinik wären, wir könnten ja auch gehen, draußen stünden genug Andere, die auf einen Platz warten. So vergehen die Wochen und zum "eigentlichen" Thema kommt man nicht.
Die Sozialarbeiterin ist auch nicht immer auf dem neuesten Stand und erfährt teilweise Gesetzesänderungen von den Patienten. Freundlich und nett reicht auch hier nicht aus.
In der Pflege gibt es einige freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter. Der andere Teil ist sich nicht darüber im Klaren in welcher Art von Klinik er beschäftigt ist. Sie sind immer beschäftigt, ständig schlecht gelaunt und gestresst. Von Einfühlungsvermögen keine Spur. Es reicht nicht immer einen Beruhigungstee oder das berühmte Bedarfsmedikament anzubieten.
Nach dem Aufenthalt empfinde ich aber am Schlimmsten, dass einige Themen aufgegriffen und angeschnitten wurden, (Fässer aufgemacht) die letztendlich nicht bearbeitet wurden und für mich jetzt sehr belastend sind. (Fässer nicht wieder geschlossen). Es war von der Thematik her ein einziges Durcheinander, es war keine Linie in der Bearbeitung oder Verarbeitung der Problematik bzw. des erlebten Traumas.
Im Einzelgespräch hat die Therapeutin diesen berühmten Faden verloren und in der Gesprächsgruppe war dies, wie oben beschrieben, ohnehin nicht möglich. Auch in der Bew.-Gruppe machte sich dieses Durcheinander der Themen sehr stark bemerkbar und so kann eine, vom Grundgedanken her, sehr starke Gruppe nicht zum nötigen Ziel führen.
Noch kurz zum Essen: am Morgen und abends immer dasselbe, mittags lecker aber zu fettig. Nach 12.05 h z. B. kein Obstsalat mehr da, Salat darf nur von kleinen Tellern gegessen werden, damit man sich nicht zuviel nimmt bzw. für die, die etwas später kommen, noch etwas übrig ist. !!??
Kassenpatienten haben die Zimmer nach hinten raus, dort kommt, wegen der Lage, nie ein Sonnenstrahl ins Zimmer, Blumenkästenbepflanzung bekommen die Patienten, die nach hinten wohnen auch nicht. (also die Kassenpatienten)
Ich werde die Klinik nicht weiterempfehlen.

2 Kommentare

Engel17-4 am 23.05.2009

Hallo,

also ich bin Privat Patient und hatte auch ein Zimmer nach hinten. Das macht keinen Unterschied!

  • Alle Kommentare anzeigen

Traurig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Können mit schweren Fällen nicht umgehen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mittlerweile bekomme ich so viele negative Sachen zuhören und auch bei mir selber sind Sachen vorgefallen, die sind echt heftig.
Sobald man hier entwas falsch macht, wird gedroht mit Rauswurf und Pychatrie etc.
Schwere Fälle werden sofort rausgeworfen. Da haben Patienten dann kein Mitspracherecht. Wenn ich das so höre wie mit den Patienten teils umgegangen wird, ist mir echt schaurig.

Der Aufenthalt hat mir kein bischen weitergeholfen, außer das ich viele neue Freunde gefunden habe.
Bin jetzt seid dem 5.5 zuhause, gut angekommen und kann jetzt wieder anfangen zu leben.

Traurig, das auch wenn man mit seinem THerapeuten nicht klar kommt, nicht wechseln kann.

ufff, endlich in den richtigen Händen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Therapeuten und zusammenarbeit, gutes Pflegeteam
Kontra:
essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich bin noch Patientin in der Klinik.
Als ich die einzelnen Bewertungen gelesen habe, fand ich es doch eigenartig dass diese von schwarz auf weiss varieren. Ech will dann meine Eindrücke hier schildern.
Ich bin schon seit längee Zeit in "psychiatrischer" Behandlung, doch mit sehr wenig Erfolg.
Ich kann nur uf fffff sagen, dass ich hier in der richtigen Klinik und den richtigen Händen gelandet bin.
Hier wurde erstmals die RICHTIGE DIAGNOSE festgestellt, die post traumatische Belastungstörungen. Was viel dazu beigetagen hat dass es mir bis jetzt schon wesentlich besser geht.
Meine Psychotherapeutin , Frau Dr S., hat mir bisher sehr geholfen damit ich zuerst mal stabiler wurde, dann das Trauma verarbeiten konnte, und nun aktuelle Konflikte die ihre Wurzeln in der Vergangenheit haben , zu verarbeîten, mich auf die Zukunft vorzubereitern, woran es allerdings noch zu arbeiten ist. Im nachinein siehe ich erst welche Entwicklung ich bis jetzt gemacht habe. Ich komme mit meiner Therapeutin gut klar, und Sie bringt mir gegenüber viel Verständis auf.
Danke!
Zu der ganzen Entwicklung haben auch noch zahlreiche andere Therapeuten und Therapien beigetragen.
Die Sozialarbeiterin hilft mir auch sehr, auch ihr einen grossen Dank !
Was ich wirklich sehr gut finde sind die verschiedenen Ausdruckstherapien wie Tanz-Bewegungs-Musik-Gestaltungstherapie. Ich habe an an der letztlichen teilgenommen und die Gestaltungstherapie war ein Volltreffer.
Ich habe bei der sehr netten Therapeutin und dank Ihr eine gute Entwicklung machen können. Die Gestaltungstherapie macht nicht nur Spass , sondern ist auch sehr hilfreich. Danke !

Wer natürlich nicht zu vergessen ist , ist das ganze Pflegeteam.Sie haben mir immer sehr geholfen als ich es gebraucht habe und Sie sind auch alle sehr nett. Weil ich aus der Sichtweise der anderen Seite reden kann, denke ich , könnten die Patienten etwas Verständnis aufbringen , wenn mal ein(e) Pfleger(in) an einem Tag nicht so gut gelaunt ist. Est ist eine sehr anspruchsvolle Arbeit, die Schichtarbeit ist auch nicht einfach , und alle Überstunden die fast überall gemacht werden müssen , ziehren auch am Personal.
Also mir haben alle Therapeuten und Pfleger gut geholfen.
Was ich in meinem Fall erwähnen will, ist auch die gute Handhabung mit den Medikamenten.Ich habe viele Medikamente teils für andere Gesundheitsprobleme, und mir wurden diese Medikamente sehr gut umgestellt, so dass ich weniger aber bessere Medikamente habe, und die Antidepressiva wurden schon am Anfang schnell abgesetzt.
Was mir sehr wichtig ist, sind die einzelnen Imaginations Methoden, welche in kriteschen Momenten sehr helfen für schnelle Entlastung, helfen ein neues Bewusstsein zu bekommen und auch somit eine grosse Hilfe sind nachdem man zu Hause angekommen ist . Wenn man sie oft genug geübt hat , helfen sie einem auch ider Zukunft bestimmt immer wieder in kritischen Momenten.
Auch zu erwähnen ist das vielgefächerte Angebot der Sportherapien. Ich selbst war in der Gruppe vom Sport Spezial, ewo mir gezielte Übingen gezeigt wurden um meine physischen Problemen zu bessern, dank auch einer sehr guten und netten Sport Therapeutin.
Der Fitnesraum ist auch sehr gut ausgestattet.
Nicht zu vergessen ist die Masseurin, da kann mann sich immer nur auf eine gute Massage freuen, was in schwierigeren Phasens sehr gut tut.

Was warscheinlich auch sehr hilft ist die gute Zusammenarbeit und Austausch zwischen den einzelnen Therapeuten und dem Pflegeteam, dies ermöglicht zusätzlicht eine auf sich selbst und seiner eigenen Problematik bezogene Therapie.
Das Personal im Sekretariat ist sehr nett so wie auch die am Empfang.
Ich habe oft gelesen das Leute sich über die kenen Zimmer beklagen, also ich finde es ist gut augestattet, und wir sind ja schliesslich auch nicht in einem 5 Sterne Hotl, also kann ich mich ganz gut mit dem kleinerren Zimmer begnügen.
Das Essen ist nur abends etwas eintönig auf lange Dauer.

Fazit: Hut ab vor all meinen Therapeuten und einen grossen Dank.!!!!!!!!!!!!!
Zum Erfolg ist natürlich auch die eigene Mitarbeit nötig!
P.S.: Niemand ist perfekt, Mengel gibt es überall

3 Kommentare

1caro am 22.03.2009

hier 1caro nochmal,
oben sollte nicht psychiatrie stehen, sondern PSYCHOSOMATIK
sorry für Rechtschreibungsfehler.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Psychlogen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man muss einfach zufrieden sein, es gibt halt nur kleinere Mengel, meiner Meinung nach.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologen sind super, ebendso die Pflege)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Könnte besser sein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ist eigendlich ganz super)
Pro:
Psychologen, Lage, Pflege, Therapien
Kontra:
Essen, Reinigungskräfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur Zeit Patient in der Klinik Wersbach. Im allgemeinen bin ich sehr zufrieden.
Ich selber bin wegen einer PTBS hier.
Meine Therapeutin ist wirklich super. Sie ist die leitende Psychologin hier. Sie macht ihre Arbeit wirklich super gut. Sie bringt dem Patient viel Verständnis mit. Man hat direkt das Gefühl das man ihr vertrauen kann. Ich fühle mich von ihr wirklich ernst genommen. Mir wurde durch sie schon total weitergeholfen. Danke erstmal an Frau. R.
Auch mein Vertrettungstherapeut ist wirklich ganz gut. Kann mich bei ihm nur nicht so öffnen, weil ich ja jemand andere gewohnt bin aber das ist ja normal.

Ich finde super das es hier verschiedene Terapieformen gibt, wie z.B. Gestaltungstherapie, Tanztherapie, Sporttherapie und Musiktherapie, Bewegungstherapie. Ich selber bin in Gestaltungstherapie, finde die Therapeuting die dies leitet super. Sie bringt für einem viel Verständnis auf. Es macht viel Spass mit ihr zuarbeiten. Sich künstlerisch auszudrücken bringt mir selber sehr viel.

Das Pflegepersonal, ist wirklich eins A. Super nette Pfleger. Ausnahmen sind überall gegeben. Ich finde fast alle Pfleger super nett, sind sehr hilfsbereit. Wenn man sie braucht sind sie einfach fast immer da. Auch sie versuchen immer wieder Lösungen für die Probleme, wenn man denn welche hat, zufinden. Ich finde super das man in der Nacht auch immer einen Pfleger aufsuchen kann. Einfach zu jeder Uhrzeit ist ein Pfleger da.

Das Haus ist in einem guten Zustand. Die Zimmer sind zwar klein, aber geräumig. Im allgemeinen ist das Haus ganz sauber. Trotzdem finde ich einige Putzfrauen, sehr unfreundlich. Teilweise muss man in den Zimmern selber nach putzen. Aber das ist wirklich das kleinste übel.

Die Massage Frau ist wirklich super nett. Frau B. macht ihre Arbeit wirklich gut. Die Massagen sind sehr entspannend. Hîer muss man sich wirklich immer drauf freuen :).

Das Essen, ist ausreichend, aber sehr fettig. Man kann es damit aushalten, aber ich habe auch gemerkt, wenn man nicht einwenig aufs essen achtet, das man wirklich schnell zunimmt. Frühstück, Abendessen ist immer gleich. Ich finde gut das zu jedem Mittagessen und Abendessen ein Salatbüffet bereit steht.

Die ärzt sind eigendlich ganz okay. Manche sind selber immer etwas im Stress. Von der Sozialarbeiterin fühle ich mich selber nie ganz verstanden. Das soll wirklich nicht böse gemeint sein auf diese Personen bezogen. Kann sich ja noch ändern.

Super Wellness und Fitnessbereich. Auch wenn ich ihn selber nicht so betätige, ist wirklich super ausgestattet.

Tolle Lage, das Haus liegt, ca 20 min zufuss also 1km vom nächsten Ort weg, also sehr ruhig gelegen.

Das Sekretäriat, die Anmeldung ist eigendlich sehr zufriedendstellend. Auch wenn man oft lange warten muss bis jemand an der Anmeldung ist, aber im allgemeinen sind die Leute dort sehr nett.

Die Hausleitung ist super nett. Immer freundlich.

Ein wenig schade ist, dass das Internet oft stundenlang belegt ist, es müssten Zeiten eingehalten werden.



Fazit: Ich finde die Klinik echt super, mir wurde super gut schon geholfen und ich bin mir sicher das ich Fit wieder hier raus gehen werde.

Durch die super Therapeuten, also jetzt wirklich mal alle genannt, werde ich das hier schon schaffen ;)


Mit lieben Grüssen und Erfolg.

Nicht empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
schön gelegen
Kontra:
schlechte Führung
Erfahrungsbericht:

Ständig wechselndes Personal trägt nicht unbedingt zu Erfolgen bei.
Eine klare Linie und Führung fehlt in allen Bereichen. Hier stimmt einfach das Preis-Leistungsverhältnis nicht.
Und was den Geschäftsführer, sprich Vorgesetzten betrifft, kann ich mich hier den vorherigen Kommentaren nur anschließen. Dort herrscht eine ständige Anspannung vor, was man teilweise an den Kommentaren der Mitarbeiter erkennen kann.
Ansonsten: man könnte etwas besseres daraus machen, denn es ist wunderschön gelegen.

Empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapiekonzept, Therapeuten
Kontra:
Abendessen
Erfahrungsbericht:

Mir wurde in der Klinik Wersbach sehr geholfen. Therapeutische Arbeit sehr gut, mir bekannte Therapeuten hoch motiviert. Ausgewogene Planung und enge Abstimmung der Therapien auf den Patienten. Klinik ist klein, daher ruhig und persönlich. Freundlicher Umgang, Essen gut bis sehr gut. Wer bereit ist, an den Therapien aktiv mitzuarbeiten, die Angebote anzunehmen und mitzugestalten wird hier profitieren.

Ich habe hier meinen Weg gefunden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
liegt schön abgelegen in der Natur
Kontra:
zu Fuß bis zum Ort benötigt man 15 Minuten
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich hier gut aufgehoben gefühlt und bin auch in meinen Tiefen aufgefangen worden. Die therapeutische Betreuung ist gut, so gut, wie ich mich als Patient dem Therapeuten vertrauensvoll öffne.
Das gesamte Personal arbeitet gut zusammen.
Das Essen ist für ein Klinikessen sehr gut!
In der 1x wöchentlich stattfindenden Patientenversammlung kann alles geäußert werden, was gefällt und was mißfällt.

schlechte Führung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Führung / Therapie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Grundsätzlich ist diese Klinik schön gelegen. Leider reicht dies nicht aus. Die Klinik ist eher sehr familiär; so auch der Umgang untereinander (Personal, Vorgesetzte, Therapeuten).
Die Dame der Akquise kann gut reden; überschreitet aber m. E. ihre Kompetenzen. Ich fühlte mich, als ob sie mich therapieren will. Der Vorgesetzte ist ein Choleriker, der Mitarbeiter entlässt, wenn ihm mal wieder danach ist und ansonsten nicht nur Mitarbeiter anschreit, sondern auch den Patienten gegenüber mit nicht viel Respekt gegenübertritt. Da auch m. E. die Therapeuten ihre Grenzen dieses Vorgesetzten nicht klar definieren können, frage ich mich, wie sie therapieren wollen. Denn die meisten der Patienten befinden unter anderem wegen solcher Vorgesetzter in einer Klinik.

Nicht für ernste Fälle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Gutes Hotel
Kontra:
Schlechte Klinik
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein Erholungsheim für Besserverdienende bzw. hauptsächlich für gescheiterte Besserverdienende und ihre Anhängsel. Für diesen Zweck ist sie ohne Einschränkung geeignet. Bei wirklich ernsten Fällen scheint die Strategie zu sein: Besser monatelange und wiederholte Klinikaufenthalte, besser Entfremdung vom wirklichen Leben, besser Vorgaukelung freundschaftlicher Beziehungen zwischen Therapeuten und Patienten als schrittweise Gewöhnung an die unvermeidlichen Tücken und Probleme des Alltags. Für die Patienten ist diese Art der Behandlung folgenreich, die Therapeuten sind sich hoffentlich wenigstens nicht bewusst, dass sie schwerwiegende Kunstfehler begehen, wenn sie Abhängigkeitsbeziehungen zu den Patienten aufbauen. Denn dass diese im finanziellen Interesse des Betreibers sind, liegt auf der Hand.

2 Kommentare

tuzi67 am 26.08.2009

Das stimmt voll und ganz , sie halten einem vom realen leben fern. Man lernt da nix was für die Zukunft gut ist. Es gibt nur das Thema hier und was drausen abgeht gibt es nicht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Paperlapap

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gute Begleitung und Hilfe bei der Ursachenfindung, Grillabende
Kontra:
hellhörig (manchmal war das aber auch erheiternd)
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat dazu beigetragen, dass eine falsche Diagnose in die Richtige gedreht wurde. Und diese "Komorbidität";) liegt nicht einmal in deren Fachbereich. Dem bin ich sehr dankbar. Essen könnte besser. Aber dafür war ich nicht dort. Ausserdem gab es sehr gute Lokalitäten. Die Gegend ist, um "ruhig" zu werden sowieso ideal. Patienten auch im Dorf anerkannt. Die Gruppengespräche haben mir persönlich sehr geholfen. Desweiteren war mein behandelnder Psychologe sehr kompetent.
Mir geht es klasse und ich habe einige Sachen dort erkannt. Ich kann nur nochmal danken.

Ich denke, wenn Fehler gemacht wurden - dazu stehen! Nur so ist Austausch und Wandel positiv.

Geht so

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Ständig neues Personal)
Pro:
nette Mitarbeiter
Kontra:
schlechte Führung
Erfahrungsbericht:

Noch recht motiviertes Personal, die sich wirklich Mühe geben. Da der Geschäftsinhaber jedoch meiner Meinung nach sein eigenes Personal mobbt und ständig entlässt, ist eine Kontinuität in der Patientenversorgung nicht immer gewährleistet. Es könnte auch etwas sauberer sein.

Gute Therapie in schöner Umgebung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Engagement und Qualität der Therapeuten, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
völlig unzureichende Möglichkeiten, IT zu nutzen.
Erfahrungsbericht:

Ich habe mit posttraumatischem Belastungssyndrom nach ursprünglich geplanten 4-6 Wochen letztendlich 12 Wochen in der Klinik verbracht.
Therapeutische Betreung sehr engagiert, nach meiner Einschätzung sehr qualifiziert, kein Grund für Beanstandungen.
Lage des Hauses sehr schön, erholsame Umgebung, Ausstattung in Ordnung, Schwimmbad wird in der Werbung aufgeführt, ist jedoch nicht vorhanden.
Essen ist durchwegs in Ordnung, vielfaches Murren unverständlich, Abendessen jedoch tatsächlich eintönig.
Insgesamt habe ich mich sehr gut aufgehoben, betreut und wohl gefühlt, die Behandlung hat mich deutlich stabilisiert.

Die Angst überwinden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hervorragende Therapeuten
Kontra:
frühe Bettruhe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Herzinfarkt mit Reanimation und Koma habe ich hier erst einmal erfahren, dass ich unter Angst- und Panikattacken leide. Nachdem mir dies bewußt wurde, ging es rapide besser. Die Therapeuten haben mir Wege und Möglichkeiten gezeigt, wie ich die Angst abschütteln kann. Besonders geholfen hat mir dabei, daß die Therapeuten sich untereinander immer wieder abgesprochen haben und Ihre Therapien dementsprechend auf mich ausrichten konnten. Hinzu kommt, das alle sich bemüht haben, ein entspanntes und freundliches Klima zu schaffen, das auch zur besseren Genesung beiträgt. Insgesamt geht es mir erheblich besser und ich bin guten Mutes, irgendwann wieder ganz ohne Angst zu sein. Dafür herzlichen Dank an das Wersbach-Team!

Veränderung des Lebens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute psychologische Unterstützung
Kontra:
mir fehlte die Ernahrungsberatung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandelt zuerst die Symptomatik der Krankheit und bereitet einen auf das Leben nach der Klinik vor, ohne dass es einem bewusst wird. Erst später bemerkt man die Arbeit welche die Psychologen geleistet haben.

2004 /2006

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (gibts hier kein neutral?)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (k.A.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (hehe gute Frag 1-4)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (zufrieden (ein bisschen))
Pro:
Bett
Kontra:
essen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sorry, ich kann den ausgiebigen Erfahrungsbericht nicht schreiben, bin Angehöriger. Aber viell kommt der ja nach. Suche für meinen kleinen Bruder alte Mitpatienten (sehr wichtig). War zwei mal dort verschied. Diagnosen. Ihm gings gut bis weniger gut. Halte mich also völlig aus schlechte Berichte öffentlich hier raus. Jedem das seine. Wäre also dankbar, wenns hier stehen bleiben könnte:-)
2003 /2006. War wer in der Zeit da? Gerne würde ich mich ebenfalls über Mails von "kreativ" freuen, dessen Bericht hier wo steht. Hätte da paar Fragen. Und falls "clotilde" noch mal auftauchen sollte (???) dann schreib mich doch bitte an. Sonst bin ich für jede Mail dankbar, ob gut oder schlechte Erfahrung. Hätte gerne nur nen Austausch.

eliotdasschmunzelmonster77@web.de

Viele Grüße
eliot

2 Kommentare

Hermine am 30.10.2008

Hallo Eliot,


mit Interesse habe ich deine Mail gelesen, allerdings frage ich mich, warum du dich nicht öffentlich in diesem Forum austauschen möchtest?

Ich habe die ganzen Beiträge auf dieser Seite gelesen und finde einiges sehr seltsam, um nicht zu sagen auffällig.

Nach zwei negativen Berichten, hagelt es plötzlich positive Kommentare vom Himmel.
Darüberhinaus werden hier Patienten von der Klinik direkt angegangen, beleidigt und als psychisch krank erklärt und das, weil hier jemand seine eigene Erfahrung geschildert hat (siehe Clothilde).
Selbst eine von Wersbach instrumentalisierte Krankenschwester hat auf besagter Ex-Patientin herumgehackt. Zwar hat sie meins Erachtens nach nicht begriffen worum es eigentlich ging, aber beleidigend und persönlich ist sie trotzdem geworden.

Ich finde es echt übel, was die Klinik oder deren Kommentatoren sich in diesem Forum rausnehmen. Dies ist ein anonymes Forum für Patienten. NICHT für Klinikbetreiber oder deren Personal!!!
Eine seriöse Klinik hätte meiner Meinung nach nicht auf eine negative Bewertung reagiert. Das hätte ein seriöses Haus nicht nötig. Denn mit negativer Kritik kann man auch konstruktiv umgehen. Ohne persönlich und verleumderisch zu werden.
Da nimmt sich ein Herr Lammert heraus, jemandem den er nicht kennt, eine Diagnose über das Internet zu stellen.
Seltsame Praktik!!

Auch ich habe Erfahrungen mit der Klinik Wersbach gemacht. Und der Beitrag von Clothilde kam mir bekannt vor. Es wäre für mich interessant zu wissen, ob es sich um einen Einzelfall handelt oder ob es mehrere solcher Fälle gab.

  • Alle Kommentare anzeigen

leider nicht geholfen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war da wegen meiner Angststörung. Leider hat die Therapie dort nicht viel gebracht. Die haben sich zwar alle viel Mühe gegeben, aber mit meiner Angststörung habe ich immer noch genauso zutun wie vorher. Aber ich habe jetzt einen Termin in der Christoph Dornier Klinik. Angeblich ist die Konfrontationstherapie das einzige was wirklich bei Ängsten hilft. D,h, mit Therapeuten zusammen in die Ängste reingehen. Dort wurde viel viel geredet,besonders in den Gruppen, über Probleme anderer leute, das war mir teilweise echt zu viel. Wir haben auch ein paar verhaltenstherapeutische Sachen an die Hand gekriegt, aber letzten Endes konnte ich alleine damit nicht viel anfangen. Wersbach ist ganz nett, aber geholfen hats mir nicht.

Nicht zu empfehlen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich kann nichts gutes an dieser Klinik finden. Auch nach langem Aufenthalt dort, wurden meine Beschwerden nicht besser. Meiner Meinung nach versteifen sich dort alle auf traumatische Ereignisse aus der Vergangenheit. Verhaltenstherapeutische Hilfe bekommt man dort überhaupt nicht. Alles wird analysiert bis zum Erbrechen. Auch kompetente Strategien zur Alltagsbewältigung fehlen völlig.

Außerdem habe ich den Eindruck, dass die ganzen positiven Bewertungen keinen realen Hintergrund haben. Ich habe noch nie einen Patientenbeitrag gelesen, der derart schöngefärbt war. Das alles hört sich für mich so an, als hätte man es aus dem Werbeprospekt der Klinik abgeschrieben. Aber ich kann mich täuschen. Sollen die Leser sich selbst ein Bild machen.

Ich kann diese Klinik nicht empfehlen.

1 Kommentar

holzwuff am 24.10.2008

Hallo Henry 11
Es gibt tatsächlich Menschen die zufrieden sind und es anderen mitteilen . In meiner Bewertung ist alles so geschrieben wie ich es empfunden habe . Ich habe bewußt meine Diagnose die zur Einlieferug führte mitgeteilt denn dies ist ja ein entscheidender Faktor . Bei dir steht zum Beispiel nichts über deine Krankheit. Es ist schade das immer die nörgler so ein großes Mitteilungsbedürfnis haben .
In der Zeit meines Aufenthaltes sind mit sicherheit 90%
der Patienten zufrieden nach Hause gefahren .
Liebe Grüße aus dem Norden
Holzwuff

Auch als Kassenpatient ist die Klinik super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Zusammenstellung der Therapieangebote
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielleicht bewege ich mich als Kassenpatient ja auf sehr dünnem Eis, wenn ich jetzt hier eine positive Bewertung abgebe, aber ich bin mit der Behandlung, den Therapieangeboten, der Verwaltung ect. sehr zufrieden und kann die Klinik Wersbach nur weiter empfehlen. Als Langzeitpatient habe ich schon einige Kliniken in Deutschland besucht bzw. durfte dort Gast sein.
Ich bin mit klaren Therapiezielen angereist und erhielt die Anwendungen und Gespräche (natürlich im Rahmen der Kostenzusage) die ich mir vorgestellt und gewünscht hatte. Ich konnte aus allen Gruppentherapien und den Einzelgesprächen mehr Nutzen ziehen, als ich erwartet hatte. Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund zur Beanstandung der Klinik, deren Abläufe, Unterbringung, Therapieangebote ect. Die Klinik Wersbach ist sehr schön und sehr ruhig gelegen. Ich konnte Kraft schöpfen, mich erholen und habe neue Skylls für den Umgang mit meiner Erkrankung erarbeitet und mit auf den Weg bekommen. ... nur das Essen ist eintönig und langweilig und schmeckt nach spätestens einer Woche nicht mehr. Jedoch stand der Therapieerfolg an oberster Stelle und gut essen kann ich ja nun wieder zuhause.

1 Kommentar

Sille am 17.10.2008

Hallo Südstaatler,

ich werde mir die Klinik am Wersbach die Tage mal anschauen und dort ein persönliches Gespräch führen. Bei mir wurde ein Burn-Out Syndrom festgestellt, sonstige psychische Probleme habe ich nicht. Ich soll nun in eine Reha (hat der Arzt mir sehr nahe gelegt). Lust dazu habe ich gar nicht und sehe dem auch nicht gerade positiv entgegen, aber was sein muss, muss ja nun mal sein. Die Klinik habe ich mir deshalb ausgesucht, weil ich dort nicht allzu weit weg von zu Hause bin. Ich habe das Problem, nicht 6 Wochen von Mann und meinem Hund getrennt sein zu können, d.h. käme ich weit weg von zu Hause, würde ich wohl die Krise bekommen. So bietet sich die Klinik an, da ich in Leverkusen wohne. Kann man am Wochenende nach Hause? Kannst Du mir sagen, ob das Burn-Out-Syndrom dort gut behandelt wird?
Ich hoffe, dass es mir dort einigermaßen gefällt und es mir auch was bringt. Ich bin leider nicht gerade so der Therapiemensch und sehe dem leider etwas skeptisch entgegen.
Na ja, ich werde dann hier mal mein Kommentar reinschreiben, wenn ich die Behandlung abgeschlossen habe. Ist ja nicht sehr erquickend, was einige hier so über diese Klinik schreiben, aber da war ja wohl noch die alte Chefärztin da.
Alle Liebe von Silke

Beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Behandlungsverlauf

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Qualität und Motivation der Therapeuten sowie deren Teamgedanke
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die angenehme und persönliche Atmosphäre in der Klinik wird daduch unterstützt, daß die Klinik nur ca. 60 Patienten aufnimmt. Die Umgebung und auch das Klinikgelände werden einem schnell vertraut. Dadurch wird auch der Gesprächskontakt unter den Patienten gefördert. Das Haus liegt ruhig und etwas abgelegen im Wald, dennoch sind die nächsten Orte gut und teilweise auch zu Fuß erreichbar. Durch die gezielte Kombination von geeigneten Einzel- und Gruppentherapien sowie das enge Zusammenspiel zwischen Verwaltung, Behandlern und Pflegedienst ist eine intensive und erfolgversprechende Therapie möglich. Die Verständigung des Behandlerteams untereinander erfolgt immer zeitnah und effektiv. Dabei steht der Behandlungserfolg für den Patienten deutlich im Vordergrund. Die Klinik ist ständig bemüht, sich zu verbessern und nimmt Ideen und Anregungen der Patienten z.B. durch einen "Kummerkasten" auf. So wurde u.a. begonnen, die Essensausgabe und -qualität zu optimieren. Die Qualität der Therapeuten, die für den Heilungsverlauf aus meiner Sicht immer noch am wichtigsten ist, befindet sich auf einem sehr hohen Niveau. Die Klinik würde ich jederzeit wieder wählen.

Für mich war diese Klinik ein Volltreffer

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schöne Gegend
Kontra:
Für einen Norddeutschen ziemlich viele Berge
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 02.07.08 in die Klinik Wersbach mit der Diagnose Burn Out eingewiesen worden . Die Aufnahme durch einen ehemaligen Patienten ist sehr gut und praxisbezogen , daher ist man schnell mit allem vertraut . Die Therapie: Ich bin von einem super Team betreut worden die durch einen sehr gutes internes System über alle Patienten ständig auf dem laufenden sind . Auch die kleinsten täglichen Probleme wurden sofort besprochen und abgearbeitet . Das Angebot der Nonverbalen Therapien ist gut und jeder Patient kann sich zwischen Musik , Gestaltung , Tanzen oder Bewegung entscheiden . Ich habe mich für Musik entschieden und obwohl ich sehr unmusikalisch bin hat es mir richtig Spaß gemacht .
Außerdem durfte ich in der Bewegungsgruppe , die in meinem Fall eine reine Männergruppe war , teilnehmen . Diese Gruppe ist einzigartig und ich bin Stolz dabei gewesen zu sein . Die Erfahrungen durch diverse Aufstellungen möchte ich nicht mehr missen .
Info : Es gibt auch eine reine Frauengruppe .
Die gemischte Gruppe in der ich war wurde von der für mich besten Therapeutin geführt immer sehr menschlich und mit einem kleinen funken Humor den man trotz der unterschiedlichen Krankenbilder die hier aufeinander treffen , niemals verlieren darf . Die Einzeltherapeuten von denen ich über insgesamt 12 Wochen betreut wurde , gilt mein größtes Vertrauen und mein größter Respekt .
Ich hatte 11 Gesprächseinheiten in der Woche was aber sicherlich auch mit meinem Versicherungsstatus zu tun hat .
Autogenes Training wurde von einer Therapeutin geleitet deren Stimme allein den Puls beruhigt und für Wohlbefinden sorgt. Die Sporttherapeuten sind eine glatte 1 .
Massagen und Bäder habe ich genossen .
TCM : Mein bester Freund , egal was ich hatte er hat die Nadeln immer richtig gesetzt.
Das Essen über 12 Wochen betrachtet war in Ordnung jedoch lässt das Abendessen zu Wünschen übrig.

Danke schön

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr empfehlenswert, wenn man bereit für Veränderung ist)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
therapeutische Zusammenarbeit
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich möchte das 10-jährige Bestehen der Klinik Wersbach zum Anlass nehmen, mich für den Klinikaufenthalt im Jahr 2004 als ehemalige Patientin zu bedanken.

Im Rückblick betrachtet gehören diese schönen, aber auch höchst anstrengenden und kräftezehrenden Wochen zu den wichtigsten in meinem Leben.
Das habe ich natürlich nicht nur mir allein zu verdanken.
Zum einen kann ich die "nicht-medizinischen" Aspekte nennen: die herrliche, fast abgeschiedene Lage der Klinik, die Ruhe, das Ausblenden der Außenwelt, aber auch das Einzelzimmer und die damit verbundene Konzentration auf sich. Die Freundlichkeit, die mir von den Klinikmitarbeitern entgegengebracht wurde, und eine fast familiäre Atmosphäre schafft.
Und natürlich die "medizinischen" Aspekte: der Mensch wird in seiner Ganzheit gesehen. Seele, Körper und Geist werden angeregt und zu neuen Leistungen herausgefordert. Besonders hervorheben möchte ich die Bedeutung der Zusammenarbeit der Therapeuten untereinander. Hätten Frau Rompe, Frau Kraft sowie Herr Göhler und Herr Niemeyer sich nicht kurzgeschlossen, wäre eine so ineinandergreifende Therapie mit dem entsprechenden Erfolg nicht möglich gewesen. Ich möchte mich besonders bei Ihnen Vieren (auch wenn Herr Niemeyer zwischenzeitlich einen anderen Wirkungskreis hat) für Ihren Einsatz, Ihr Mitgefühl und Ihr Können bedanken, von dem ich noch heute profitiere.
Sie haben mir die nötige Zeit gegeben, wenn es erforderlich war und sie haben mich unterstützt, wenn ich über den ein oder anderen Schatten springen musste bzw. etwas wagen durfte und sollte.
Nicht zu vergessen, die Hautärztin Frau Nadejdina und die Eheleute Ehrlich, die da waren wenn man sie brauchte und eine ganz eigene, positive Atmosphäre schafften.

Danke Ihnen allen
Ohne Sie wäre ich nicht die, die ich heute bin. Und das wäre jammerschade.

Ich wünsche der Klinik Wersbach noch viele Patienten, die von der Philosophie profitieren können und sie auch zu schätzen wissen.

Danke Klinik Wersbach!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ergebnis der Therapie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapiekonzept, Kompetenz
Kontra:
Abgelegenheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Während meines Aufenthalts vor einem Jahr bin ich gut betreut und behandelt worden.

Dies gilt sowohl für die therapeutische als auch für die pflegerische und organisatorische Arbeit.
Es gab ein auf mich zugeschnittenes Gesamtkonzept, in dem alle Hand in Hand gearbeitet haben.
Auch kritische Situationen ließen sich so gut überstehen.

Es wird nicht nur Wert auf die Arbeit mit Problemen und Ursachen gelegt, sondern ganz konkret Hilfestellung angeboten, eigene Ressourcen zu entdecken und zu nutzen, positive Bereiche wieder mehr in den Vordergrund zu rücken und im Alltag ganz konkret mit schwierigen Situationen umzugehen.
Gut geholfen hat mir hierbei die Ressourcengruppe und sowohl die Tanz- als auch die Bewegungstherapie.

Die Klinik bietet ein schönes und angenehmes Ambiente in herrlicher Umgebung.
Die Zimmer sind nett hergerichtet und jeder hat sein eigenes kleines Reich.
Es gibt eine Sauna und einen Fitnessbereich und diverse Möglichkeiten des Zeitvertreibs.

Leider ist man ohne Auto auf nette Mitpatienten oder Freunde usw. angewiesen, da die Verkehrsanbindung nicht sehr gut ist.

In dieser Klinik wird viel Wert auf die Eigenständigkeit und Selbstverantwortung des Patienten geleget. Dies bedeutet auf der einen Seite viele Freiheiten, die ich in anderen Kliniken so nicht erleben konnte, aber auch die Notwendigkeit sich konkret mitzuteilen, wenn es einem schlecht geht oder Probleme auftreten.

Alles in allem war und bin ich sehr zufrieden.

Klinik mit gutem Konzept, empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapieangebot
Kontra:
Unruhe durch Personalwechsel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe dieses Jahr mehrere Monate in der Klinik Wersbach verbracht und kann im Gegensatz zu den bisher existierenden Erfahrungsberichten ein überwiegend positives Resümee ziehen.

Meine Entscheidung für einen Aufenthalt in dieser Klinik wurde schon im Vorfeld durch die detaillierte Internetseite, eine kompetente Beratung am Telefon und einen zeitnahen Termin zum Vorgespräch bestärkt.
Die Aufnahme verlief unkompliziert und schnell und ich hatte bereits nach wenigen Tagen den Eindruck, gut aufgehoben zu sein.

Wie wahrscheinlich in jeder Einrichtung, in der Menschen mit Menschen arbeiten, gibt es Sympathien und Antipathien und es ist wichtig, dass die Patient-Therapeut-Kombination stimmt. In meinem Fall ist dies gelungen, einen großen Teil musste ich aber auch selber dazu beitragen, da eine Therapie sehr anstrengend sein kann!

Im Rahmen meiner Therapie half mir die recht familiäre Atmosphäre, mich wohlzufühlen und mich auf die Arbeit mit den Therapeuten einzulassen.

Das Therapieangebot der Klinik habe ich als sehr umfangreich und individuell auf mich abgestimmt empfunden; die regelmäßigen Teambesprechungen der Ärzte und Therapeuten haben mir das Gefühl gegeben, kompetent betreut zu werden.
Neben zahlreichen Gesprächsangeboten in Einzel- und Gruppentherapien konnte ich zwischen den nonverbalen Angeboten (Tanz-, Gestaltungs- und Musiktherapie) wählen, die ich im Laufe der Zeit alle einmal ausprobiert habe.
Gut gefallen hat mir, dass es zum Ausgleich dazu ein großes Sport- und Entspannungsangebot gab.
Sehr geholfen haben mir die Akupunktursitzungen, die man allerdings nur als Privatpatient bekommt.

An dieser Stelle möchte ich kurz erwähnen, dass ich es für unwichtig halte, aus welchem Land eine Arzt oder ein Therapeut stammt; wichtig ist alleine eine fundierte Ausbildung und die Eigenschaft, mit dem Patienten arbeiten zu können. Diese Kompetenz besitzen meiner Meinung nach fast alle Mitarbeiter in Wersbach.

Negativ bleibt mir die Unsicherheit der Patienten und die angespannte Atmosphäre während der aufeinanderfolgenden Chefarztwechsel in Erinnerung.

Insgesamt kann ich sagen, dass die Klinik Wersbach mir durch eine schwere Zeit geholfen hat und ich nun in der Lage bin, die Therapie ambulant fortzusetzen und ich mich stark genug fühle, ins "reale Leben" wiedereinzusteigen.

Finger weg !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Behandlungskonzept, Therapeuten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch ich war Patientin in der Klinik Wersbach und kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Mein Aufenthalt war 2007 und ich war Privatpatientin.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Klinikleiterin völlig inkompetent mit den Problemen und Symptomen der Patienten umging. So versuchte sie, mir ein sex. Trauma einzureden, an das ich aber keine Erinnerung habe. Eine Amnesie kommt in der Realität sehr selten vor und ambulante Therapeuten haben bei mir ein solches Trauma zu keiner Zeit diagnostiziert.
Im Übrigen war ich nicht die einzige Patientin mit der auf diese Weise verfahren wurde.

Das ganze Team schien unter dem Einfluss der Klinikleiterin und der führenden Psychologin zu stehen. Niemand traute sich eine eigene Meinung zu äußern. Die wenigen Ausnahmen verließen entweder freiwillig nach kurzer Zeit ihren Arbeitsplatz oder wurden gefeuert. Eine Therapeutin sagte, es handele sich um unüberwindbare Differenzen mit der Leitung, außerdem sprach sie von Mobbing.

Ich halte die Klinik Wersbach für eine schlechte Klinik. Es geht dort nicht darum Menschen zu helfen, sondern darum Geld mit möglichst erschreckenden Diagnosen zu verdienen. Je schlimmer die Diagnose, desto länger zahlt die Versicherung den Aufenthalt.
Leider geschieht das auf Kosten der Patienten, die in einer Lebenskrise nicht in der Lage sind zu durchblicken was dort mit ihnen geschieht.

Inzwischen scheint die komplette Führungsebene der Klinik Wersbach ausgetauscht worden zu sein. Ich würde mich freuen, wenn sich die Leistungen und der Umgang mit den Menschen in dieser Klinik verbessern.

Vorsicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wersbach kann mehr Schaden als Nutzen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Sport
Kontra:
alles Andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Klinik Wersbach herrschen unmögliche Zustände, dank der Chefärztin und der leitenden Psychologin. Besonders Frauen und junge Mädchen werden auf sex Traumas behandelt, an die sie sich allerdings überhaupt nicht errinnern können. Da o.g. Damen nicht lockerlassen geht es den Patientinnen immer schlechter, worauf hin sie dann Neuroleptika nehmen müssen. Manche PatientInnen werden Langzeitpatienten(teilweise bis zu 1,5 Jahre!!!), was sie teilweise selber finanzieren. Es ist offenes Betriebsgeheimnis, daß die Chefärztin durch ihre Inkompetenz auffällt, alle seriösen Ärzte nach kurzer Zeit das Weite suchen (man beachte die Ärztefluktuation in dieser Klinik) und die, die da bleiben sind entweder welche aus Kasachstan oder junge, abhängige Psychologen in Ausbildung, die sich nicht trauen, den Mund auf zu machen. Z.B. o.g. junges Mädchen war bei ihrem 1. Aufenthalt 16 Jahre. Ihr wurde ein Mißbrauch durch ihren Vater eingeredet(der leitenden Psychologin), von dem SIE NICHTS MEHRE WUßTE)Als das Mädel dort ankam hatte sie nur psychosomat. Schmerzen. Nach ein paar Monaten war sie reif für die Psychiatrie. Dann bekam sie Neuroleptika. 13 verschiedene, worauf hin sie bald ein totales Wrack und Häuflein Elend war. Sie wurde von allen Seiten unter Druck gesetzt, den Kontakt zu ihren Eltern abzubrechen. Am Ende war sie abhängig von Wersbach,da ihr der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Als sie nicht mehr weiter wußten, schickten sie sie in ein betreutes Wohnen. Auch Anderen wurden vermeintliche Traumas eingeredet, worauf hin die in Selbstmitleid verfielen und ständig sich mit diesen "Problemen" beschäftigten. Fragt man diese (bes. Frauen) errinnerten sie sich allerdings nicht an das Trauma (Chefärztin erzählt gerne über Amnesien). Deswegen ging es vielen PatientInnen eher schlechter als gut. Aber natürlich muß man nach 2 Jahren wieder eine Intervalltherapie machen, wenn man ein Trauma hat. Das ist ja auch Sinn der Sache. Die Krankenkassen werden betrogen, durch zu "schwere" Diagnosen und zu häufige, vermeidbare Aufenthalte. Die Chefärztin fällt auch durch Inkompenz in den Einzelgesprächen und Gruppengesprächen auf. Entweder ist sie demütigend(mit ihrem kleinen Busen können sie kein Dirndl anziehen!!!!!), arrogant oder geistesabwesend.
Mir wurde auch versucht ein Trauma einzureden. Zu Hause mußte ich erstmal lange verdauen, was ich in Wersbach erlebt und mitbekommen habe. Jetzt mache ich eine ambulante Verhaltenstherapie und es hat sich herausgestellt, daß die Probleme, die ich wirklich habe ich in Wersbach in keinster Weise die Möglichkeit hatte zu bearbeiten, weil die nicht kompetent sind und diese nicht sehen konnten (vor lauter Traumas...). Ich könnte noch viel berichten, über die Mißstände. Z.B. wer sich beschwert, wird nach kurzer Zeit hinausbefördert. (krankenkasse verlängert nicht). Nachts machen Leute Sauforgien und Eine vom Pflegedienst traut sich nicht, für Ruhe zu sorgen. Abgesehen davon kenne ich fast keinen, dem Wersbach wirklich gut geholfen hat. Von Essen Dienstleistungen etc will ich garnicht reden, weil die o.g. psychologische Betreuung so eine Sauerei ist, das das dann auch nicht mehr so wichtig ist.
Ich rate dringend von dieser Klinik ab. Ich kenne einige ehemaligen Mitpatienten, die ernsthaft überlegt haben, die Chefärztin anzuzeigen.

3 Kommentare

Wersbach am 08.09.2008

Als Inhaber der Klinik Wersbach bin ich für jede Art von Kritik dankbar.
Das bei mir selbst und meinem gesamten Mitarbeiter-Team eine hohe Bereitschaft besteht, Kritik anzunehmen und in positive Motivation umzusetzen, hat der Klinik Wersbach in den vergangenen 10 Jahren den heutigen hohen Status eingebracht.
Der gute Ruf der Klinik bei Patienten, Kostenträgern und Einweisern und die äußerst positive Resonanz im Kreise des bestehenden und sich bewerbenden Fachpersonals beweist, dass unsere Erfolgsstory vor allem dem Nutzen unserer Patienten dient.
Wir gehen davon aus, dass es sich bei dieser Bewertung um die selektive Wahrnehmung aus der Perspektive des Patienten /der Patientin auf dem Hintergrund ihrer psychischen Erkrankung handelt. Gerne hätten wir die genannten Themen im Allgemeinen und die der Patientin im Speziellen persönlich geklärt. Diese Möglichkeit ist uns leider nicht eingeräumt worden, was wir sehr bedauern.
Wir sind gerne bereit, im persönlichen Kontakt Missverständnisse auszuräumen und zur Zufriedenheit des Patienten / der Patientin beizutragen.


Kurt Lammert
Geschäftsführender Gesellschafter
Klinik Wersbach
Leichlingen

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Therapien, Rest geht so

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Umgangsformen durch Verwaltung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tanz-, Musik- Gestalt- und Sporttherapie
Kontra:
Essen, Ausstattung, Freizeitmöglichkeiten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ziemlich ausgebrannt kam ich in der Klinik Wersbach an und wurde dort von einem freundlichen Patientenpaten empfangen. Das mir zugewiesene Zimmer war recht klein, ein Tausch trotz wiederholter Nachfrage nicht möglich. Einige Patienten waren dennoch erfolgreich, wenn sie nur hartknäckig genug insistierten.
Die Zimmer unterscheiden sich in Größe und Ausstattung beträchtlich, die Zuweisung erfolgt nach nicht einsehbaren Kriterien. So hatte ich als Privatpatientin ein relativ kleines Zimmer und bekam erst nach Nachfrage "Extras" wie Wolldecke und Stehlampe.
Die Therapien bzw. Therapeuten selbst sind durchweg fachlich gut geschult, freundlich und kompetent. Besonders lobend sind die Tanz-, Musik- und Gestaltungstherapien zu erwähnen. Die 2-3x wöchentlich stattfindenden Gesprächsgruppen empfanden einige Patienten als stressig und aufwühlend, meine Erfahrungen in dieser Hinsicht sind positiv.
Auch die in der Dermatologie und TCM arbeitenden russischen Ärzte standen jedermann (wenn man denn Privatpatient war)jederzeit freundlich, kompetent und tröstend zur Seite.
Besonders gut empfand ich auch das Sportangebot mit Wirbelsäulen- bzw. Fitnessgymnastik, das Walking, Nordic Walking und Joggen. Ferner äußerten sich Patienten begeistert vom Spinning. Zweimal wöchentlich findet eine Shuttle-Service zum Bad nach Burscheid statt, wo unter Anleitung Wassergymnastik betrieben wird. Da dieses Angebot zeitlich nicht in meinen Therapieplan passte, war ich selbst nie dort.
Es gibt einige Fitnessgeräte zur freien Benutzung, die aber nur bis 19.30 Uhr genutzt werden können, da dann das Saunaangebot (wechselnd Männer- und Frauensauna) stattfindet.
Gut sind ebenfalls die Entspannungsübungen wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung und Atemübungen, zum Teil angeleitet von der im Haus arbeitenden Sozialarbeiterin, die jedem bei Fragen der Wiedereingliederung kompetent, tatkräftig und zuverlässig zur Seite steht.
Zu erwähnen ist noch die Bäderabteilung nebst Lichttherapie. Diese Einrichtungen entsprechen nicht unbedingt dem neuesten Stand.
Neben diesen positiven Erfahrungen gab es aber auch Schattenseiten: Nicht immer wird man an der Rezeption zuvorkommend und freundlich behandelt. Je nach Anliegen muss man mit teilweise recht unfreundlichen, barschen Auskünften rechnen. Diese Behandlung ist vor allem in der ersten Zeit als psychosomatischer Patient recht problematisch.
Der Umgang mit Pflege und Sekretariat ist o.k. (je nach Mitarbeiter/in). Ich hätte mir von einigen mehr Entgegenkommen und Verständnis gewünscht, zumal in der ersten Zeit viele Fragen bezüglich des Therapieplans entstehen. Überhaupt war es wichtig, den eigenen Plan im Auge zu haben, um an einigen Tagen Zeitstress zu vermeiden.
Ein weiterer Kritikpunkt ist das Essen. Wer erwartet, durch wohlschmeckende, vollwertige, naturbelassene, wertvolle Gericht psychisch aufgebaut zu werden, wird enttäuscht: Das von einer Catering-Firma in TK-Tüten gelieferte Essen wird lediglich erwärmt und kommt z.T. ziemlich zerkocht und pappig (Nudeln) auf den Teller, ergänzt mit einer Fertigsoße, die auch nicht weiter variiert wird.
Das umfangreiche, z.T. auch in Tüten gelieferte Salatbuffet bietet täglich das gleiche Angebot. Man kann beobachten, wie sich am Abend die Möhrenschnitzel gummiartig verbiegen.
Auch beim Abendbrot lassen Qualität und Auswahl der offerierten Brotsorten zu wünschen übrig: teilweise altes, fertig geschnitten gekauftes Graubrot, Schwarzbrot, aber kein Biobrot. Für mich war die Auswahl an Käsesorten (Gouda, Butter, Ementaler, fertig in Scheiben gekauft) o.k., eine Variation des Angebots hätte aber alle erfreut.
Toll ist der Brunch am Sonntag für diejenigen, die am Wochenende nicht nach Hause fahren.
Zum Freizeitangebot: Die Klinik liegt sehr schön im Bergischen Land und bietet vielfältige Spaziermöglichkeiten. Sollte man nicht mit dem Pkw vor Ort sein, ist die Fahrt mit dem Bus zum nächsten Bahnhof etwas umständlich. Mit dem Zug ist es kein Problem, in die umliegenden Städte zu fahren.
Im Haus selbst finden kaum Abendangebote statt, auch wenn der Prospekt etwas anderes verspricht. Am Dienstagabend bietet ein freischaffender Künstler einen zweistündigen Malkurs an. Im (zu kleinen und zu niedrigen) Sportraum können Sportspiele gespielt werden.
Ansonsten gibt es drei Aufenthaltsräume mit TV, die z.T. tagsüber für Gruppensitzungen genutzt werden und in Ausstattung und Atmosphäre recht unterschiedlich sind.
Auch das Foyer steht zur Verfügung, wirkt aber atmosphärisch eher kühl.
Viele Patienten ziehen sich dann auch nach dem Abendbrot ab 18.30 Uhr in ihre Zimmer zum Fernsehen zurück.
Manchmal wird im Speisesaal, der den Charme einer Krankenhauskantine besitzt, gespielt.
Auf Exkursionen, Vorträge und andere Veranstaltungen hofft man vergeblich, so dass die Abende und besonders auch die Wochenenden recht lang werden können. Abwechslung bieten einige Restaurants in der Umgebung, in der man eine willkommende und schmackhafte Abwechslung zum Klinikessen erlebt.
Einmal wöchentlich findet die sogenannte Patientenversammlung statt. Ich habe während meines 10wöchigen Aufenthalts beobachtet, dass die Anregungen und Beschwerden der Patienten nicht unbedingt ernst genommen wurden, nach dem Motto: Die gehen ja irgendwann, dann gibt es Neue und alles bleibt beim Alten.
Ein Highlight der besonderen Art war in diesem Zusammenhang der Auftritt des Klinikchefs ...
Fazit: Das Therapieangebot ist empfehlenswert. Alles andere verdient das Prädikat "geht so". Ich persönlich hätte mir von einer Privatklinik ein gemütlicheres Wohlfühl-Ambiente mit verschiedenen Freizeitangeboten und freundlichen Umgangsformen und vor allem besseren Essen gewünscht, wenn man den nicht unerheblichen Tagessatz betrachtet, der täglich in Rechnung gestellt wird.