• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Reha-Zentrum Todtmoos, Klinik Wehrawald

Talkback
Image

Schwarzenbacher Str. 4
79682 Todtmoos
Baden-Württemberg

125 von 169 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

258 Bewertungen

Sortierung
Filter

die Klinik geht gar nicht

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationsschwestern unfreundlich
nach dem Motto ja nicht soviel tun
einen Stationsarztmit dem man Kommunikationsschwirigkeiten hat weil man ihn nicht richtig versteht (geht garnicht finde ich)
teilweise unpünktliche Therapeuten geht von deiner Zeit ab

bei den Mahlzeiten wird meistens schon vor der Zeit abgeräumt auch nach dem Motto hauptsache wir werden pünktlich fertig

die Cafeteria könnte anndere Zeiten haben wo sie auf hat

die Reinigung des Zimmers ist nicht gerade berauschend Handtuchwechsel findert nur einmal in der Woche statt (finde ich jedenfalls nicht gerade hygienisch)

habe drei Wochen keinen Schlaf gefunden
durch Lärmbelästigung
habe mich fehl am Platz gefunden die Patienten werden sich sehr selbst überlassen

2 Kommentare

Schnuckipucki am 09.06.2017

Ich finde es nicht gut, wenn man alles so schlecht redet. Jeder und jedes macht seinen Job schlecht- das kann ich mir bei Leibe in der heutigen Zeit nicht vorstellen.Ich kenne einige Menschen , die in der Klinik arbeiten, und die es sich nicht leisten können, mangelhafte Arbeit zu verrichten. Wenn man natürlich Fehler sucht, wird man immer fündig werden - ist ja auch normal, oder? Wir sind alle nicht perfekt.
Am Besten man spricht das an, was einem missfällt- freundlich, offen und höflich. Dann werden einem bestimmt Dinge auch gern erfüllt.

  • Alle Kommentare anzeigen

In jeder Hinsicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Asthma und Allergie wurde sehr erfolgreich mal eben mitbehandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fürsorglichkeit, Interesse am Einzelnen, tolle Organisation, großartiges Essen, wunderschöne Lage
Kontra:
Fehler passieren natürlich auch hier aber sie werden nicht unter den Teppich gekehrt, sondern offen aufgearbeitet
Krankheitsbild:
Psychosommatik, Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte April bis Ende Mai Patientin mit gutem Ausgangserfolg in der Psychosomatik. Die Klinik Wehrwald in Todtmoos kann ich in jeder Beziehung und ohne jede Einschränkung empfehlen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle die große Freundlichkeit und Fürsorglichkeit der gesamten Belegschaft, angefangen vom Empfangspersonal über Pflege- und Ärzteteam, Sporttherapeuten, Psychotherapeuten, Verwaltung, Küche bis hin zum Reinigungpersonal. Alleine das schafft schon mal eine wohltuende, entspannende Atmosphäre auf dem "Zauberberg". Es kann nicht einfach sein, diesem hohen Standard von Freundlichkeit und Fürsorge von Seiten des kompletten Personals zu entsprechen - und doch gelingt es. In den ersten Tagen nach der Ankunft hört man immer wieder das erstaunte: "hier sind alle soo freundlich!" Herzlichen Dank dafür an dieser Stelle.
Das Essen ist großartig. Super! Ich habe noch nie so gut gegessen, wie in den Wochen dort: Salat, Fleisch, Vegetarische Gerichte, Fisch. Ganz lecker, abwechslungsreich und obendrein gesund. Allein den Obstsalat zum Frühstück vermisse ich schmerzlich (ja, ich weiß -selbermachen ????). Auch mit dieser Einschätzung war ich nicht alleine. Alle Patienten, die ich getroffen habe, waren ebenfalls positiv überrascht - immerhin ist es ja gezwungenermaßen eine Großküche und kein 5-Sterne Restaurant. Ich habe jedenfalls kräftig zugelangt, öfters doppelte Portionen und Nachschlag geholt und war kolossal erstaunt, dass ich nicht ein Gramm zugenommen habe.
Die psychosomatischen Gruppentherapien sind qualitativ ein wenig unterschiedlich ausgelegt. Eine der Gruppen, die ich besucht habe, war eher psychoedukativ, also in Richtung Unterricht oder Coaching. Je nach Geschmack kann das so auch völlig okay sein. Eine andere Gruppentherapie, die ich besuchte, war "therapeutisch" und zwar erste Sahne, hervorragend geleitet. Ich habe sehr davon profitiert. Sehr kompetent, fürsorglich und positiv sind die Fachärzte (Äztl. Leitung, Oberärztin).Vertrauenswürdig!!!!!!

Asthma Todtmoos

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.3. bis 19.4 Patientin in dieser Klinik.
Ich bin heute noch positiv beeinflusst von den Therapien, ich habe gelernt, mich zu bewegen, meine Ernährung zu beachten, und vor Allem, mein Asthma zu kontrollieren. Wenn man sich darauf einlässt, was einem in den Therapien vermittelt wird, kann es einem am Ende der Kur nur sehr viel besser gehen.

Ich bin heute seit 5 Wochen zurück im "Alltag", mir geht es super, und ich beachte all die Tipps, die ich bekommen habe.

Den Mitarbeitern der Physiotherapie möchte ich ganz ausdrücklich mein herzliches "Danke" sagen.

Und an das Management: die Physiotherapie ist exzellent!! Die ärztliche Abteilung sollte mal nachziehen.


Und ich bin glücklich darüber, dass ich in dieser Klinik auftanken durfte ... ich komme jederzeit gerne wieder.

Viele Grüße bk

Klinik sehr empfehlenswert

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in einem einfach eingerichteten aber sehr sauberen Zimmer mit Balkon untergebracht. Man findet sich in der Klinik ziemlich schnell zurecht. Alle Mitarbeiter der Klinik waren sehr freundlich und hilfsbereit. Essen war auch gut. Die Umgebung ist einfach super. Bei schlechtem Wetter und wenig Anwendungen kommt schnell Langeweile und Heimweh auf und dann fehlt einem vernünftiges Internet. WLAN ist dort oberübel.
In dem Ort, Todtmoos, waren wir sehr oft. Dort gibt es den “ Klimperkasten“. Die Kneipe ist der Knaller. Mit Sicherheit haben die Stunden im Klimperkasten zu unserer Genesung beigetragen... Damit meine ich nicht den Alkohol.... sondern die Musik, super toller Wirt und die Stimmung.... Cool... Kostenloses WLAN ist auch dabei....
Es gibt auch super viele Wanderwege..

Weihnachten und Neujahr in Todtmoos--immer wieder sehr gern--

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal vom Empfang bis zum Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe hier 7 wunderbare Wochen verleben dürfen. Weihnachten, Silvester und Neujahr wurde sich seitens der Klinik sehr viel Mühe gegeben. Es gab ein liebevolles Menü zu Heiligabend. . Nachmittags war eine Weihnachtsfeier. Das war eine sehr schöne Einstimmung auf die Feiertage.
Auch Silvester und Neujahr gab es etwas Besonderes zu essen. Die Tische waren liebevoll geschmückt.
Anfang des neuen Jahre lag ich mit Fieber flach. Es wurde sich seitens des Pflegepersonals rührend um mich gekümmert. Ich bekam das Essen aufs Zimmer gebracht. Ich kam mir nie einsam und verlassen vor.
Die Gespräche mit dem Psychotherapeuten haben mich sehr nach vorn gebracht. Auch die Gruppensitzungen empfand ich für mich als Bereicherung.
Freie Nachmittage verbrachte ich sehr gern im offenen Kreativbereich. Dort herrschte immer eine fröhliche Stimmung. Es wurde bei Weihnachtsmusik gewerkelt und viel gelacht. Die Leitung ist eine ungeheuer sympathische Frau. Sie ist sehr empathisch und das bewirkt, dass sich dort jeder willkommen fühlt.
Das Fehlen einer stabilen Internetverbindung hat bei mir zur Entschleunigung beigetragen. Mein Handy blieb auf meinem sehr hellen und nett eingerichteten Zimmer. Mein Laptop habe ich gar nicht erst ausgepackt. Es ist eine Wohltat, einmal nicht verfügbar zu sein!!
Wenn ich die Möglichkeit bekomme, werde ich sehr sehr gern wieder zur Reha nach Todtmoos kommen.
Den vielen kritischen Bewertungen des Essens möchte ich mich nicht anschließen. Ok, es gab in den sieben Wochen krankheitsbedingte Engpässe beim Küchenpersonal. Das schlug sich nach meiner Einschätzung aber nur 1x in der Qualität des Mittagessens nieder. Ja, die Kartoffeln waren nicht durch. Aber vielleicht ist der Südbadener ist ja auch nicht der Kartoffelesser. Dort gibt es Rösti und Spätzle. Da konnte ich sehr gut auch mal 5 gerade sein lassen.
Das Sportprogramm hat mir auch sehr gut gefallen. Ich bin deutlich beweglicher geworden.

Ausgebremst

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ein bisschen mehr positive Unterstützung habe ich erwartet)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Atemschule, Inhalieren und Kochsalzlösung und Ergometertraining. Ich hatte mehr erhofft, das hätte ich auch zu Hause haben können)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Verwaltungsaparat läuft wie geschmiert. Freundlich, kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Schwarzwald ist einfach wunderschön
Kontra:
Todtmoos ist heruntergekommen
Krankheitsbild:
Endogenes Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik um meine Leistungsfähigkeit trotz Asthma wieder zu verbessern. Gleichzeitig wollte ich viel über meine Krankheit erfahren. Da ich gleichzeitig auch Ateriosklerose leide und gelegentlich unter Vorhofflimmern, habe ich alle relevanten Unterlagen von Hausarzt, Kardiologe und Pneumologe mit eingereicht.

Eingangsuntersuchung: Mir wurd bestätigt dass ich zweifelsfrei under endogenem Asthma leide.
Gleichzeitig wurde mir mitgeteilt, das ich wegen meinen Herzproblemen nicht am Fitnessprogramm ausserhalb der Klinik teilnehmen darf wegen dem Risiko.

In einem weiteren Gespräch mit dem Oberarzt wurde mir mitgeteilt dass Asthma nicht heilbar ist und ich in meinem Alter (62J.) mich damit abfinden muß, dass alles schlechter wird und meine Anspruch an die Reha zu hoch ist.
Statt dessen wurde mit psychologische Betreuung angeboten wenn ich damit nicht klar komme.
Wenn ich trotzdem außerhalb der Klinik wandere oder Nordic Walking mache dann wäre das okay und mein eigenes Risiko.

Essen: Jeden 2-ten Tag gibt es Fisch, das Alternativessen ist vegetarisch. Vegetarisch bedeutet meistens, dass die Küche ein nichtvegetarisches Essen kopiert. Es gibt dann z.B. eine Tomate mit einer hackfleichtähnlichen Füllung von undefinierbarem Geschmack. Da ich Fisch nicht riechen kann, kann ich die Qualität des Fisches nicht beurteilen. Die Fleischgerichte waren okay. Frühstück und Abendessen schlichtweg Fantasielos.

Internet: Wer einen Laptop hat bekommt für 20€ ein LAN-Kabel. Der Telekom Hot-Spot hat eine geringe Reichweite in Cafeteria und Bibliotek. Kein Datenempfang bei Telekom und O2.
Telefonieren nur eingeschränkt möglich.

Todtmoos sieht so aus, als wäre der Ort vor 20 Jahren verlassen worden. Vergammelt, verschimmelt. Die Auslagen der wenigen Geschäfte sehen genauso alt aus.

Der Freizeitwert des Schwarzwaldes gleicht viel aus. Wer Fit ist kann viel unternehmen. Wer ernsthaft Lungenkrank ist, kommt ohne Hilfe nicht auas dem Haus. Steigungen um die 15% sind normal

Durchatmen im Schwarzwald

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinikambiente, Therapien, Zimmer, Sauberkeit
Kontra:
Fachkompetenz der Assistenzärzte
Krankheitsbild:
chronisches Asthma und burn- out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Wehrawaldklinik und war (trotz Einschränkungen an der Teilnahme bei den Anwendungen, da mich, wie fast 1/3 der Patienten, vor Ort ein Grippevirus befallen hatte) super zufrieden und würde jederzeit wieder herkommen. Die Lage ist optisch super schön, vom spazierengehn eine Herausforderung für Lungenkranke, an der man aber mit der Zeit wächst und so seine Fortschritte selbst sieht. Die Zimmerausstattung ist hell und freundlich, ich fand die Betten gut, TV noch Röhre, dafür aber ohne Aufpreis , Bad mit grosszügiger Ablage und alles Super Sauber ( dank einem Super tollen Houskeeping team!!!).
Das Pflegepersonal auf Station war super freundlich, immer bemüht einem zu helfen! Hut ab! Die Stationsärzte waren (leider) wie in diesen Häusern üblich halt bemüht, aber mehr nicht. Oberarzt ok, Assistenzärzte nett, aber teilweise wirklich fachlich nicht gut (auch nicht gut vorbereitet, erst die Unterlagen, die ihnen aber schon länger vorlagen, durchgelesen als ich da sass und dann auch noch eine falsche Diagnose auf das Behandlungsbuch gschrieben..usw..) schade...aber das ist nicht nur ein Problem in dieser Klinik.
Das essen fand ich ok. Ich bekam wegen Nahrungsmittelunverträglichkeiten immer extra gekocht, die beiden Diätassistentinnen waren nett und bemüht.
Die Therapeutinnen/en waren meist klasse (hier möchte ich vor allem eine hervorheben!!) und ich konnte noch einiges an Theorie aber auch Praxis zur Bewältigung meiner Krankheit lernen. Die Entspannungskurse (Qi gong oder jacobsen) waren beide ok..
Die Kreativwerkstatt hat Spass gemacht, und der badische Frohsinn war mitreissend...
Man kann von der Klinik aus am WE Busausfahrten nach Freiburg, Basel, Bad Säckingen machen wenn man kein eigenes Auto hat.
Alles in allem eine tolle Klinik, gut geführt.

Alles gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Fahkompetenz, Behandlungskonzept
Kontra:
Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe einen 7-wöchigen Aufenthalt in der Klinik genossen. Ich sage bewusst genossen, da ich wegen meiner Erkrankung dort war und man mir in der Klinik super geholfen hat. Das war ja schließlich auch der Grund für meinen Aufenthalt.
Die Lage ist optisch phantastisch, die Umgebung einfach "typisch Schwarzwald".
Personal und Ärzte machen einen guten Job, ich habe mich jedenfalls gut aufgehoben gefühlt.
Ich bin nur mit der Erwartungshaltung einer Besserung meines Zustandes angekommen. Nach 7 Wochen Aufenthalt habe ich viel über mich und meine Erkrankung erfahren, super nette Leute kennengelernt und in Ergotherapie und Ausdrucksmalen so etwas wie verborgene Talente entdeckt. Auch habe ich festgestellt, dass mein Tischtennisspiel nach über 30 Jahren Abstinenz noch nicht eingerostet war. Zusätzlich haben die bewegungsorientierten Therapien (achtsames Bewegen, walken), sowie Yoga und PMR ihren Teil zum Erfolg beigetragen. Ziel erreicht: Gestärkt in den Alltag entlassen. Das Klinikkonzept war für mich schlüssig und die einzelnen Maßnahmen klasse aufenander abgestimmt -auch wenn sich manches erst im Nachhinein erschliesst.
Sicherlich kann man auch Negatives finden und berichten. Die 3-Personen-Regelung im Schwimmbad und der Sauna hat einen praktischen Hintergrund. Darüber zu diskutieren, dass früher alles anders war, ist müssig (habe ich auch in der Reha gelernt!!).Aber es liegt ja auch an jedem selbst, was er aus den gebotenen Möglichkeiten macht. Ich koche selbst leidenschaftlich gerne und weiss, dass es schwer ist, alle Geschmäcker zu treffen. Das Mittagessen fand ich mit den Wahlmöglichkeiten gut und überwiegend schmackhaft. Brötchen superlecker, mir fehlte auch der O-Saft, aber ich habe die Begründung der Ernährungsberatung akzeptiert und es trotzdem überlebt!! Die ersten Wochen habe ich das Abendessen genossen aber nach einiger Zeit hatte ich meine Probleme damit, vor allem bei der Wurst- und Käseauswahl (ich bekam ganz lange Zähne auf deftige Wurstsorten - z. B. Leberwurst!) und den leider recht säurebetonten Salatsaucen. Aber ich finde, dies ist alles Klagen auf hohem Niveau. Schlechtes WLAN nervt, eine "Handyabstinenz" ist zum Entschleunigen aber auch mal zu empfehlen!
Ich habe die Zeit genossen,bin gut aufgestellt nach Hause gefahren, habe nette Leute kennengelernt und bin nicht verhungert.

uneingeschränkt empfehlenswert!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (noch besser denke ich geht nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fragen wurden jederzeit beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mit viel ruhe und auf mich eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (voll ausreichend, zweckmässig und dabei nett und hell)
Pro:
freundlich, hilfsbereit, ärzte/psychlogen nahmen sich viel zeit
Kontra:
die ewigen nörgler
Krankheitsbild:
ASTHMA, bluthochdruck, lws-syndrom, depr.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr empfehlenswertes ganzheitliches konzept...
vom megafreundlichen empfang über jeden einzelnen mitarbeiter bis hin zur klinikleitung waren alle immer super nett. fast, als hätten diese menschen ein besonderes gen. mir wurde in allen bereichen sehr gut geholfen. nach 5 wochen reha konnte ich sogar den steilen weg aus dem ort hoch gehen...am anfang hab ich nicht mal deb flachen ohne alle paar meter pause geschafft. die tolle luft ist gerade für die atemwege mega-medizin. die atemgymnastik, wassergymnastik, rückenschule und auch die schulungen fand ich trotz über 20jähriger krankheit gut und zumindest wieder auffrischend. entgegen allem gemecker über die küche kann ich, als zugegeben sehr nörgeliger esser, mit dem prädikat super bewerten. es gab immer (ausser sa) zwei mittagsgerichte, eins vegetarisch, eins fleisch oder fisch... und die beilagen konnte man auch vom anderen gericht bekommen. seit meinem aufenthalt in dieser reha esse ich viel öfter vegetarisch, weil ich da feststellen durfte, dass es auch mega-lecker ist. würde mich sehr freuen, wenn ich nochmal nach todtmoos dürfte, besonders im winter...mit schnee ein traum...auch für die seele.
dass wlan und co nicht immer funktionieren ist vermutlich gewollt, denn sonst arbeiten einige noch in der reha...mein aldi-talk hat für kontakte zu familie und freunden gereicht...und e-mail ging auch täglich... ist gut so, lernt man mal wieder sich auf wesentliches zu besinnen

Spezialisten für Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ärzte und Psychologen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ganzheitlich und gründlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nett, zuverlässig und schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolles Putz-Team im 4. OG!!!!)
Pro:
Therapeuten, Mitarbeiter, Psychologen, Ärzte
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Depression, Agoraphobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die meisten mit der Psychosomatik befassten Mitarbeiter sind großartig und wissen was sie tun. Das Konzept ist schlüssig; Gruppentherapie, EInzeltherapie, Ergotherapie, Kunsttherapie, Entspannungsmethoden, Bewegung - alles bestens aufeinander abgestimmt. Der Kontakt zwischen den Patienten wird gefordert und gefördert und in der Abteilung Psychosomatik herrscht ein freundlicher Ton und man geht achtsam miteinander um. Klar, es gibt immer mal eine Schwester, die im Stress ruppig wird, aber es gibt auch immer wieder die Mitarbeiter, die "die extra Meile" gehen und für die nie etwas zu viel wird (zb im offenen Kreativbereich, wo immer tolle Stimmung ist und man jederzeit zum Mitmachen motiviert wird).
Ich bin sehr dankbar für acht Wochen Wehrawald; die Physiotherapeuten haben wahre Wunder an mir vollbracht und mein psychischen Probleme sind stark gebessert. Ich weiß viel mehr über meine Erkrankung und habe einen ganzen Koffer voll Ideen, Ratschlägen und Werkzeugen, um im Alltag möglichst gut klar zu kommen.

Einzig das Essen (vor allem ab der ersten Januarwoche) war zu bemängeln. Hier wird gesalzen und mit Trockenkräutern gewürzt, was das zeug hält; Fleisch in homöopathischen Dosen und die Eintöpfe am Wochenende sind eine Katastrophe. Leider gab es zuletzt viel Convenience und niemals gar gekochte Kartoffeln.
Nach acht Wochen konnte ich auch die Salate nicht mehr sehen.
Diabetiker sind hier verraten und verkauft; es gibt keine Hilfe, die BE zu den Mahlzeiten zu berechnen und Empfang für eine entsprechende App gibts im Speisaal auch nicht.
Das Freizeitangebot ist OK; Sauna, Schwimmen, Kraftraum, Cafeteria und vor allem Kreativatelier und diverse kleine Abendvergnügen.
Die Zimmer und die Sauberkeit sind super.
Und wie gesagt: So viele nette Menschen, die sich kümmern!

Bestens aufgehoben

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Sarkoidose der Lunge, Herz- und Hautbeteiligung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr ruhig gelegen. Hier kann man die Seele baumeln lassen und den Kopf frei bekommen.
Das Klinikpersonal ist mehr als freundlich und die angebotenen Therapien sind auch angemessen.
Alles in allem kann ich hier nur eine positive Empfehlung aussprechen!

Gast

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann keine Angaben dazu machen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (TV schlechter Ton und Bild Teppichböden im ganzen Haus)
Pro:
Personal sehr freundlich die Gegend traumhaft
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Als Gast vom 24.12.16 bis 01.01.17.
Über die medizinische Kompetenz kann ich nicht urteilen und auch das Personal mit dem ich zu tun hatte war immer freundlich und hilfsbereit. Als sehr negativ habe ich die Drei Personenregelung bei Sauna, Schwimmbad und Kraftraum empfunden da diese dadurch für mich die ganze Zeit über fast nicht nutzbar waren. Dass es kein W-Lan auf den Zimmern gibt kann ich nicht nachvollziehen, habe ich mittlerweile sogar in Krankenhäusern. Die Lanverbindung für 2 € am Tag sollte aber dann wenigstens stabil und schnell funktionieren, was leider nicht der Fall war. Ebenso verhält es sich mit dem Essen. Hier kann ich denjenigen Beipflichten die sich nicht positiv dazu äußern. Ich würde die Qualität der Mahlzeiten (Ausnahme war in meiner Anwesenheit Heilig Abend und Sylvester)maximal in die untere Qualität von Kantinenessen einstufen. Kompositionen und Variationen sind: ! vorsichtig ausgedrückt sehr gewöhnungsbedürftig. Das fehlen von Säften (O-Saft..) mit der Begründung zuviel Zucker. na ja es geht auch anders. Es steht nicht jeder auf Tomatensaft, Molke und Buttermilch. Die stark fleischlos, vegetarisch, vegan ausgelegte Küche empfinde ich als sehr eintönig und wenig geschmackvoll. Ich kenne es aus eigener Erfahrung anders mit mindestens drei Wahlmöglichkeiten. Als extrem negativ finde ich aber das Preis-Leistungsverhältnis. Wenn ich für ein Zustellbett mit Vollpension (die den Namen nicht verdient) ein Freizeitangebot welches (aufgrund der Personen Einschränkungen)nicht oder in nur sehr geringem Umfang genutzt werden konnte 69 € zu bezahlen habe, dann sollte man es sich wirklich überlegen. Ich fände für das Gebotene 40 bis 50€ mehr als ausreichend. Mein Fazit: Wenn man eine Wahlmöglichkeit hat sollte man sich nach einer anderen Klinik umsehen.

Trotz etlicher Mängel noch empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (grade noch zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ok, für mich nichts Neues)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (I-Net schlecht und teuer, keine Sportaufsicht mehr)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einfach u. zweckmäßig. z.T. verbesserungsfähig)
Pro:
Lage, Freundliches Personal
Kontra:
Parkplatz, I-Net mies, zu wenig eig. Sportmöglichkeiten
Krankheitsbild:
COPD, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizin. Betreuung in der Wehrawaldklinik (Wwk) ist solider Standard. Es gibt z.B. ein Eingangsgespräch, bei dem die mitgebrachten Unterlagen und die Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholgenuss, Sportaktivitäten) thematisiert werden.

Die Wwk setzt sehr auf aktive Therapie und viel Eigeninitiative. Daher gibt es viel Bewegungsanwendungen (Walken, Ergometer, etc.) und außer Entspannungs- wenig Passivtherapien. Wer sich hier als Lungenkranker über zuviel Bewegung beschwert, sollte zuhause bleiben.

Schwimmen ist nur mit mind. 3 Erwachsenen zeitgleich möglich. Dafür hängen Belegungslisten für das Bad aus. Daher ist zu bestimmten Zeiten das Becken überfüllt, während man sonst keine „Mitschwimmer“ findet. Dasselbe gilt für den angebotenen Kraft- und Ergometerraum, der auch nur mind. zu zweit genutzt werden darf. Der Grund dafür ist jeweils, dass man schlicht die med. Fachaufsicht (die es 2004 noch gab) eingespart hat.

Die warmen Mahlzeiten sind kostengünstig, aber abwechslungsreich und gesund (viel Gemüse und Rohkost). Meine Kritik: viel Fisch und Fleischersatz, Kartoffeln manchmal steinhart, Nudeln und Gemüse halb verkocht. I.A. ist das warme Essen aber ok - die Kaltverpflegung morgens und abends weniger: viel Industriefood (Wurst- und Käseaufschnitt und Pasten in Dosen). Gut sind Brot/Brötchen, die wohl noch handgebacken werden.

Die Wwk ist zweckmäßig eingerichtet und sauber. Das Zimmer ist klein, aber ausreichend möbliert und gut schallisoliert. Schlecht: Mini-TV mit miesem Bild und Ton; mein Bett knarrte. Aber eine Frechheit: der 2€/Tag kostende I-net-Zugang. Die Verbindung war a…lahm und brach täglich mehrfach für bis zu 20 Min. ab!

Wer ohne Auto anreist, verpasst viel. Die Umgebung im Umkreis von 30-50 km hat einiges zu bieten. Todtmoos selbst ist tote Hose (ich bin Rentner!) und der ÖPNV ist mies wie überall auf dem Land. Dafür ist Wandern top - viel im schattigen Wald mit sehr gesunder Luft.

Der Parkplatz liegt ca. 40 m unterhalb der Klinik - nur Gepäck ent- und beladen geht direkt vor der Klinik. Wer wie ich sehr lungengeschädigt ist, hat mit dem Aufstieg Mühe – auch nach 3 Wochen Training.

Fazit
Die WwK ist dank Ihrer Lage im schönen Südschwarzwald und dem stets freundlichen Personal grad noch empfehlenswert. Wenn man Lungenpatienten nicht ganz verlieren will (derzeit überwiegen die Mamma-Patientinnen), muss man den Zugang (Parkplatz) und die Sportmöglichkeiten deutlich verbessern.

Alles wird gut

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung sehr gut
Kontra:
Essen ist gewöhnungsbedürftig
Krankheitsbild:
lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anwendungen ausgewogen. Obwohl in einer Gastronomiefreien Zeit hat sich doch gezeigt, dass in den wenigen offenen Betrieben es angenehm war. Insbesondere bei Henry im Klimberkasten hat man sich sehr wohl gefühlt. Unbedingt besuchen.

Wer meckern will, findet auch etwas

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Atemschule, Wassergymnastik, Schwimmbad und Sauna Nutzung, Umgang mit den Patienten
Kontra:
Rauchentwöhnungskurs - zu wenig individuell
Krankheitsbild:
COPD, Psychische Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen Patientin und denke ich habe in der Klinik gelernt, was ich in der Zukunft in Bezug auf meine Krankheit zu beachten habe. Insbesondere die Atemtherapie íst aus meiner Sicht "Gold wert" und sehr gut auch zu Hause umsetzbar.
Außerdem war die Wassergymnastik für mich ein Highlight, auch wenn ich als "Zwergin" leichte Standschwierigkeiten hatte. Die 20 Minuten waren mir persönlich zu wenig, ich hätte gerne die doppelte Zeit gehabt.
Super fand ich, dass ich das Schwimmbad jeden Tag nutzen konnte, was ich auch jeden Abend tat. Außer der Sauna könnte für meinen Geschmack, gerade auch bei COPD Patientin, ein Dampfbad eine positive Wirkung entfalten. Die Wochenendöffnungszeiten dürften erweitert werden.
Bergsteigen und COPD Patient sein kann unterschiedlich gesehen werden. Spaziergänge wären mir leichter gefallen, hätte ich ebenere Strecken gehabt.
Das Essen war für eine Klinik für mich ok. Mitunter musste ich schmunzeln, wenn die Qualität hervorgehoben wurde und dann das Püree doch aus der Tüte zubereitet wurde! Für Menschen, die zunehmen sollten fand ich die Kost weniger geeignet. Mein Tischnachbar erhielt als Zusatzmahlzeit mal eine Banane oder einen Pudding. Obst konnte man sich ohnehin jederzeit nehmen und davon nimmt ein mehr oder weniger entkräfteter Mensch nicht zu.
Insgesamt finde ich gibt es nichts zu meckern, außer ich will es, dann finde ich auch etwas!

TOP-Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen. Vom Reinigungspersonal bis zum Chefarzt waren alle freundlich, herzlich und zuvorkommend. Egal, welches kleine oder größere Problem es gab, immer wurde ersucht, zu helfen und den Patienten zufrieden zu stellen.

Hier gibt es jede Unterstützung für den eigenen Heilungsprozess

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
häufige Pneumonie, Schilddrüsenkarzinom,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich freue mich sehr wieder einen Kuraufenthalt zur Rehabilitation am 30.11.16 beginnen zu können.
Von meinem letzten Aufenthalt im Juni 2015 kehrte ich mit deutlich gebessertem Gesundheitszustand wieder nach Darmstadt zurück.
Mir sind die schlechten Kritiken, die im Internet zu lesen sind, absolut unverständlich.
Das Haus bietet alles was zum Gesund werden notwendig ist:
-sehr freundliches höfliches Personal!!!
-eine gepflegte Atmosphäre im gesamten Haus
-gut ausgestattete Einzelzimmer mit zauberhaftem Ausblick
-die Zimmer sind sehr sauber
-die Ärzte und Therapeuten sind sehr kompetent
-sehr gute Therapieangebote
-viele Gestaltungsmöglichkeiten für die Freizeit unter anderem Kreativwerkstatt,Singen, Vorträge, Wanderungen u.a.
-das Essen ist einfach phantastisch
(Meine Schwiegertochter ist Köchin, ich bin durchaus anspruchsvolle Küche gewohnt). Grade die Kritiken, die sich auf das Essen beziehen, sind für mich nicht nachvollziehbar. Die Köche sind auch bereit kleine Tricks zu verraten.
- Ich werde als mündiger Mensch wahrgenommen, der für sich selbst und für sein Gesund werden Verantwortung übernimmt und dazu jede Unterstützung erhält, die er dafür braucht.

Ich möchte auch gleich der (möglichen) Behauptung entgegen treten, dass dieser Erfahrungsbericht bestellt ist, mit der Klinik abgesprochen wurde oder aus dem Reich der Phantasie kommt.
Auf Grund meiner Erkrankung wurde mir zu einem erneuten Kuraufenthalt geraten. Ich äußerte gegenüber der Rentenversicherungsanstalt Berlin, den Wunsch in der Klinik Werra-Wald untergebracht zu werden.

<<<<<<<<super

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung
Kontra:
essen
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt JULI -AUGUst 2016 .....total fertig hin und voller Elan nach Haus...gute Unterbringung... essen nun ja...Betreuung super...Personl der Klinik freundlich und immer hilfsbereit

Gute Klinik mit mäßiger Leitung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagement der Theraupeuten und Schwestern
Kontra:
Schlechte Behandlung der Ärzte und der Führung
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale und Sinusitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen Asthma und Sinusitis eingewiesen. Der erste Eindruck war recht positiv. Schöne saubere Zimmer und freundliches Personal. Die Therapeuten waren alle sehr nett und engagiert. Die Therapiepläne waren ausgewogen und angemessen. Bei der Asthma Schulung wurde uns zu einem Peak Flow Gerät geraten was man für 15 Euro in der Cafeteria der Klinik erwerben konnte. Das Geld sollten wir nach der Kur von unserer Krankenkasse zurückbekommen. Das stimmt leider nicht. Die Krankenkasse verweigert die Erstattung. Der Leiter der Klinik behauptet nun sogar den Patienten wäre nie gesagt worden, daß sie die Kosten für das Peak Flow Gerät erstatten bekommen. Die Leitung der Klinik lässt sehr zu wünschen übrig.

Der Entlassungsbericht zeigt leider erhebliche Mängel, so wurde mir z. B. eine Tätigkeit im Stehen für mindestens 6 Stunden assistiert. Da ich jedoch starke Krampfadern habe und auch jetzt wieder daran operiert werden muß, ist das ein Unding!!!!! Als Asthmapatient hatte ich ein Zimmer zur Warenannahme hin, wo den ganzen Tag Dieselfahrzeuge Material anliefern. Die Abgase zogen während des gesamten Aufenthaltes in die Zimmer der Asthmapatienten.

wenig Kurerfolg

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (konnte nur an wenigen Vorgaben teilnehmen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zettelwirtschaft ist übertrieben - überall hängen dann noch zusätzliche Zettel)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klinik als Gesamtheit, Zimmer bis auf FS (sollte mal ausgetauscht werden)alles o.K.
Kontra:
Diätküchenpersonal
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik in der Gesamtheit ist in Ordnung, Aussenanlagen usw. alles sehr gepflegt, höfl. Personal. Ärzte sind bei Bedarf ansprechbar.
Reinigungspersonal ist sehr nett.
Störend die vielen "Hinweis-Aushänge" - man ist nur am Lesen, was man darf und was nicht - nervig - jeder Pat. bekommt einen Laufzettel und es sind überall gute Beschilderungen - warum dann noch mehr Zettel an Türen usw.Lob der Cafeteria - wenn es die nicht gäbe, würde man verhungern. Grauenvoll ist für Pat. aus anderen Bu-Lä. nur 2 Wahlessen ist der Witz bei 200 Leuten!!! Veget. sah schon aus wie durchgekaut, Gemüse ausgekocht - das hat nichts mehr mit DIÄT zu tun. Hauptessen: Fisch als einzige Alternative! Wo gibt es denn so was. Was macht jemand der weder dieses Vegi-Essen runterbekommt und auch keinen Fisch!! Jede Gastronomie bietet mehr. Warum wird nicht versucht am Abend zuvor auf jeden Tisch eine Essen-Liste auszulegen, wenigestens 3 Essen müssen es sein - Nudeln kommen nach 2 Tagen aus den Ohren und eine Woche Wildgerichte - das war der Hammer. Thema mit Variationen - wo haben die Diätdamen Kochen gelernt. und bitte hört auf diese fürchterl. Zertifizierung ständig ins Spiel zu bringen. Hinweise - wenig Fett/Zucker/Gemüse alles o.K. aber nicht dieses ausgekochte Gemüse - wo für erwachsene Menschen nichts mehr enthalten ist.
Wer dafür noch "lecker" reinschreibt - was essen diese Leute sonst? Warum nicht mal Kartoffeln und Quark als 3. Essen. Selbst in Krankenhäusern mit 1000 Patienten gibt es Essen, was erheblich besser schmeckt. Natürlich gehts nicht nach jeder Nase - aber man kann in Schwaben nicht nur die eigene Küche zelebrieren in einer Qualität (alleine diese furchtbare Bratwurst aus allen möglichen Fleischsorten zusammengekratzt!!) die man nicht "zertifizieren" sollte.

Einfach nur toll

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reha war für mich ein voller Erfolg, würde immer wiederkommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sehr freundlich und kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man geht sehr auf den Patienten ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles läuft reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie super, Gruppen-und Einzelgespräche sehr hilfreich, Entspannungsmethoden super
Kontra:
Gemüse leider meistens verkocht,
Krankheitsbild:
reaktive Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich wollte ich nie eine Reha machen. Doch die Reha in der Klinik Wehrawald hat mich zu 100% überzeugt. Vom ersten Tag an habe ich mich hier sehr wohlgefühlt. Jeder hier ist bemüht dass es einem gut geht. Alle sind sehr freundlich und kompetent. Die Landschaft ist toll und man hat außerhalb der verordneten Therapien ausreichend Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen, zu basteln oder einfach im Liegestuhl auszuspannen. Ich habe mich dort sehr gut erholt und nehme viel Positives mit nach Hause. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen und wünsche allen, die das Glück haben hier eine Reha zu machen viel Spaß, den man hier auf jeden Fall auch haben kann und vor allem viel Erfolg.

Keine Seife auf den Zimmern der Wehraklinik !!!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gutes Essen
Kontra:
Kein WLAN und Seife auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen und Zimmer sind gut. Was mich allerdings verwundert hat, das trotz zahlreicher Zertifizierungen, besonders im Hygenebereich, keine Seife oder ähnliches auf dem Zimmer vorhanden war. Darauf habe ich einen Pfleger angesprochen, der nur süffisant lächelte und mir sagte, ich könnte mir ja Seife im Klinikshop kaufen. Dies machte mich einigermaßen sprachlos, wo doch in jeder kleinen Pension, solche Hygeneartikel Standard sind.
Also wichtig: Seife mitbringen !!!!!!!

3 Kommentare

miraculix am 16.11.2016

Ihr Aufenthalt in der Reha-Klinik wird von der Versichertengemeinschaft der Renten- bzw. Krankenversicherung bezahlt. Warum soll diese Versichertengemeinschaft Ihnen Ihre Seife finanzieren??? Gleiches gilt für die Freizeitbeschäftigung (WLAN)! Warum die medizinische Betreuung, die Beratung etc. schlecht war, dazu haben Sie leider kein Wort verloren.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Klinik mit Wohlfühlcharakter

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Moderne Klinik, durchwegs freundliches Personal, gutes Essen
Kontra:
Kein Wlan im Zimmer
Krankheitsbild:
Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal in einer Rehaklinik und kann dieses Haus nur positiv bewerten.
In dieser Klinik habe ich viel Aufklärung über meine relativ seltene Erkrankung der "Sarkoidose" erfahren. Es finden während des Aufenthalts mindestens 3 Fachvorträge diesbezüglich statt. Hierbei wurde mir vieles klar - auch über die vielen Begleiterscheinungen, die diese Krankheit mit sich bringt.
Außerdem wird wöchentlich ein Patiententreffen organisiert. Hier können die Patienten unter sich ihre Erfahrungen schildern, sich gegenseitig helfen, austauschen und unterstützen.
Je nach körperlicher Fitness wird der Therapieplan erarbeitet. Für Sarkoidose-Kranke mit Lungenbeteiligung erhält man z. B. spezielle Atemschule und lernt nach und nach das umzusetzen. Sämtliche Therapeuten sind äußerst bestrebt, dass die Patienten die vermittelten Anwendungen gut erlernen. Alles wird ausführlich erklärt und zum Teil bekommt man Unterlagen mit, um zu Hause weitertrainieren zu können.
Ein weiterer Pluspunkt war für mich die gesunde Ernährung. Schmackhafte Gerichte jeden Tag und alles lecker zubereitet. Das gesamte Personal im Bereich des Speisesaals war sehr nett und zuvorkommend ob im Service, an der Theke oder Küchenbereich. Die gute Stimmung trägt zusätzlich dazu bei, dass man sich wohl fühlt und sein Essen genießt. Zudem war alles akribisch sauber und natürlich absolut frisch.
Überhaupt habe ich mich in der ganzen Klinik total wohl gefühlt, sowohl im Zimmer als auch im Haus selbst. Alles trägt dazu bei, dass man innerhalb der Reha-Zeit so viel wie möglich für sich profitieren kann. Schade, dass es letztendlich nach 4 Wochen doch so schnell vorbei war.

1 Kommentar

Antonius_I. am 05.01.2017

Wenn ich hier diese ständigen Lobeshymnen über das ach so gute Essen höre, denke ich, ich muss wohl in einer anderen Klinik gewesen sein (Sept.2016). Hat denn keiner dieser Lobesredner harte Kartoffeln und zu Matsch gekochte Nudeln und Gemüse serviert bekommen? Und hat das Dosenfood morgens und vor allem abends (Industriewurst und -käse, Chemiepasten mit verschiedenen Geschmacksrichtungen in den "praktischen" Alu-Döschen) so gut gemundet? Liebe Leute, esst ihr das auch zuhause so - dann wundert´s mich nicht.

Ich finde die Wehrawald-Klinik insgesamt noch zufriedenstellend (obwohl sie gegenüber meinen 3 früheren Besuchen deutlich nachgelassen hat). Aber ein "Sehr gut" für alles zu vergeben ist einfach ziemlich jenseits der Realität.

Top-Klinik mit "Erfolgsgarantie und Wohlfühleffekt"

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauna ist zu klein - max. für drei Personen)
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, stimmiges Klinikkonzept
Kontra:
Schlechtes Handy-Netz
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Asthma ab Ende Juli 16 insgesamt fünf Wochen in der Wehrawaldklinik (nun schon zum zweiten Mal). Wieder einmal war die Reha ein voller Erfolg. Die möglichen Therapien wurden bei der Eingangsuntersuchung eingehend mit mir besprochen und auf meinen körperlichen Zustand abgestimmt. Es gab tägliches Ausdauertraining und inhalieren. Weiterhin Atemschule, muskulatur-stärkendes Training, Hydrojet,Qigong. Fachvorträge über Ernährung, das Krankheitsbild selbst und wie man damit umgeht rundeten das Ganze ab. Die Physiotherapeuten haben nicht nur mit uns die Übungen durchgezogen, sondern auch gut verständlich erklärt, welche Wirkung die jeweiligen Übungen haben.
Alle Mitarbeiter der Klinik sind sehr freundlich und stets hilfsbereit. Das Haus wird durch das Reinigungspersonal top sauber gehalten. Leider finde ich die Sauna zu klein.
Und nun zum Essen. Hier findet garantiert jeder etwas. Brot/Brötchen kommen vom ortsansässigen Bäcker, der den Teig noch selber herstellt. Täglich frischer Salat u. Gemüse. Viel vegetarisches u. wenig Fett. Kurzum: vollwertige und gesunde Ernährung mit "Lecker-Effekt". Ach ja, die Suppen sind auch der "Hammer" - super lecker!
Schön, aber anfangs anstrengend die Wanderwege. aber je öfter man wandert, desto leichter wird es. Und man hat ein riesen Erfolgserlebnis, wenn man dann die steilen Wege geschafft hat.
Ich bin jetzt eine Woche wieder zu Hause und vermisse die Wehrawaldklinik und das tägliche Programm. Ich konnte ein paar Dinge, nun schon in den Alltag integrieren. Ich hoffe, dass ich genug Disziplin habe, die in Todtmoos gelernten Dinge hier weiterzumachen. Es waren sehr schöne Wochen in der Wehrawaldklinik und ich wünsche allen, die dort noch eine Reha machen dürfen eine gute und erholsame Zeit.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Kein/schlechtes WLAN, alter Röhrenfernseher
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wo. im Juli bis Anf Aug. dort und ich fühlte mich dort sehr, sehr gut betreut. Alle - Ärzte, Psychologin, Therapeuten, Küche, Reinigungspersonal und Rezeption - ausnahmslos freundlich, sehr am Patienten interessiert und einfach nett. Es herrscht dort keine Hektik, alles ist gut organisiert. Ich bin eine "fleischfressende Pflanze", habe mich aber bewusst auf das Essenskonzept dort eingelassen. Wenig Fleisch, viel Salat und eben oft vegetarisch. Mir hat nichts gefehlt, das hat mich sehr überrascht und ich fand es total lecker. In 5 Wochen kaum Wiederholungen bei den Hauptgerichten - das kriege ich zu Hause nicht hin! Gewöhnungsbedürftig sind die steilen Wege, es gibt einfach nichts flaches dort. Ich hatte mein Fahrrad mitgenommen, das war absolut überflüssig, man muss schon sehr fit sein dafür und Fahrradwege gibt es sogut wie keine.
Wir hatten - im Gegensatz zu meinem Heimatort - dort SOMMER, schönes beständiges Wetter, das trägt natürlich auch zur Erholung bei.
Dass es kein WLAN gibt bemängelt eigentlich jeder, das sollte mittlerweile schon Standard sein in einer modernen Klinik. Schön ist, dass alle Zimmer Balkone haben, Zimmer absolut ausreichend. Die alten Fernseher sind nicht doll, aber immerhin kostenlos. Ich war zur EM dort und wir konnten die Spiele im Vortragsraum mit Beamer auf großer Leinwand sehen, schönes Gruppenerlebnis.
Man kann im Zimmer per Durchwahl angerufen werden, aber nicht rausrufen. Handy sollte man also schon dabeihaben.

Ein voller Erfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
positives Ambiente
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik/Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in dieser Klinik Mai/Juni war sehr entspannend. Alles hat gestimmt. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit, die Anwendungen und Anleitungen sehr gut.
Die therapeutische Arbeit war hervorragend.
Sicher gibt es modernere Zimmer, aber aus diesem Grund fährt man ja nicht in die Reha.
Das Essen war gut, für jeden war etwas dabei.
Das Ernährungskonzept ist sehr vielseitig und gesund.
Im Freizeitbereich gab es viele Entfaltungsmöglichkeiten.
Dieses Haus hat eine sehr gute Ausstrahlung, kein Stress, nur freundliche Mitarbeiter, angefangen vom Reinigungsdienst.
Ich würde immer wieder diese Klinik aussuchen.

Ich habe mich rundum wohl gefühlt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Klinik, Essen, Stricken
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD, chronische Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 5 Wochen in der Klinik, und habe mich sehr wohl gefühlt. Die Zimmer sind hell und freundlich eingerichtet, ein alter Fernseher *lach* aber ansonsten alles in Ordnung.
Für die Sommermonate wäre ein kleiner Kühlschrank nicht schlecht. Internet Verbindung
nicht besonders gut.
Das Reinigungspersonal war super freundlich.
Danke, an dieser Stelle.
Über das Essen kann ich nicht meckern. Mir hat es
geschmeckt, vor allem die leckeren Suppen, die
vegetarische Pizza war super lecker. Anhand der schlechten Bewertungen, war ich sehr kritisch, aber........ich fand es sehr gut. Weiter so!!!!!
Die Köche, das Speisesaal Personal, immer nett, freundlich, hilfsbereit. Leider schmeckt es nicht jedem, ist auch ok.
Eins muss man sich klar machen, wir sind nicht in einem 5-Sterne-Hotel,sondern in einer Klinik.
Was die einzelnen Therapeuten betrifft, ja, in Ordnung, jeder hat seinen eigenen Plan.
Mir haben die Anwendungen gut getan.
Einen negativen Punkt habe ich, die Kreativ Werkstatt hatte oft geschlossen, auch das Personal könnte mehr auf neue Patienten zugehen, einweisen, auch mal begrüßen, Tipps geben, was man so anbietet, welche kreativen Tätigkeiten man ausüben kann. Die Strickabende zweimal wöchentlich in der Cafeteria fand ich sehr schön. Danke. Jetzt kann ich Socken stricken. *lach*

Bin noch bis 22.06.2016 in Behandlung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf die Küche voll zufrieden.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (immer freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Veraltetes Fernsehgerät kein kostenloses Internet wie in anderen Kliniken)
Pro:
Personal immer freundlich
Kontra:
Speiseplan wird nicht eingehalten. Essen eine einzige Enttäuschung
Krankheitsbild:
Lungentomor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich wollte ich kein Feedback über die Klinik abgeben. Nachdem ich die durchaus positiven Bewertungen bezüglich des Essens gelesen hatte, u. doch feststellen musste dass es leider eine einzige Enttäuschung war. Ich bin vom Fach und weiß was gutes Essen ist.
Die leider sehr schlechte Küche erreicht gerade mal Kantinenniveau.
Kreativität scheint ein Fremdwort zu sein!
Nudeln für den Nudelsalat waren noch roh.

Tomaten, Gurken u. Zucchini Tag ein Tag aus!
Der Chefkoch sollten sich mal über sein Konzept Gedanken machen und auch mal das Essen vor dem ausgeben probieren.
Der Speiseplan wird nicht eingehalten.
Gulasch und Geschnetzelte war total tot-gekocht. Hatte überhaupt keinen Biss und keinen Geschmack.
Leute die hier schreiben, dass das Essen super ist, haben von guter Küche keine Ahnung.

Jetzt noch was positives zu der Klinik. Das Personal ist immer freundlich sie haben auch immer ein offenes Ohr für einen.

1 Kommentar

IsaRa am 08.09.2016

Lieber Didi-F,
"vom Fach" zu sein heißt nicht automatisch auch zu wissen "was gutes Essen" ist.
Das Essen in der Wehrawaldklinik ist ausgewogen, fettarm und schmackhaft. Täglich ein vegetarisches Gericht, Fisch, Fleisch, alles sehr lecker gekocht. Das Brot und die Brötchen (Vollkorn) kommen vom ortsansässigen Bäcker, der den Teig noch selbst herstellt und nicht fertig gekaufte Rohlinge einfach in den Backofen schiebt. Es gibt täglich zum Mittagessen eine großes Auswahl an Salaten. Grüner Salat, Karotten, Gurken, Tomaten als Standard und dann immer noch irgendwelche "besonderen Salate". Zum Abendessen gibt es ebenfalls zwei verschiedene angemachte Salate sowie Gurken und Tomaten, Wurst, Käse, vegetarische Brotaufstriche und einmal die Woche Rollmops oder sonstigen "kalten" Fisch. Sorry, aber ich weiß nicht, was sie da vermissen.
Sicherlich war das eine oder andere dabei, das nicht so mein Fall war, aber das gibt es ja immer mal. Die Geschmäcker sind sehr verschieden. Aber die Küche der Wehrawaldklinik so negativ auf "Kantinenniveau" herabzustufen ist gelinde gesagt eine Frechheit. Zukünftige Reha-Patienten der Wehrawaldklinik lasst euch bitte nicht durch solch negative Kommentare bezüglich des Essens verunsichern. Das Essen ist wirklich gut.

Grossartig

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Mama CA beidseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März/April in Todtmoos und habe mich dort sehr wohl gefühlt! Die Ärzte, Schwestern und die Damen an der Rezeption hatten immer ein offenes Ohr. Herausragend ist das Reinigungspersonal! Megalieb und unfassbar freundlich! Mit Hilfe des echt netten Hausmeisters wurde mein Matratzenproblem ruckzuck gelöst. Die Zimmer sind groß genug und zweckmäßig eingerichtet! Alle Therapeuten waren super! Der eine mehr, der andere weniger! Nur mit einem hatte ich so meine Probleme, zwecks nicht vorhandener Sensibilität, die ich bei meiner Erkrankung irgendwie erwartet habe! Das Essen war okay! Man kann es nicht jedem recht machen! Aber Dank einer ordentlichen Auswahl wird jeder satt! Die Gegend ist traumhaft. Todtmoos ein kleines, verträumtes Örtchen. Für "fusskranke" bzw. Patienten mit starken Atemproblemen allerdings zu Fuß kaum machbar! Unbedingt, also quasi ein Muss, ist der Besuch im Klimperkasten! Eine großartig, charmante Kneipe, die durch den Wirt Hennry Adler ein faszinierendes Flair hat! Gott, wir hatten dort großartigste Abende! Ein NoGo, dies nicht erlebt zu haben! Da ich noch mindestens zweimal in Reha fahren werde, könnte es durchaus sein, Todtmoos nochmals als Ziel zu wählen!

Gelungene Kur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kreatives Werken, Walking, Exzenzion, Strickgruppe, Wärmetherapie, Rollenspiele in der Gruppe, Autogenes Training, Schwimmen, Ausflüge, Eiinzelgesprächeusw.
Kontra:
Maltherapie
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr tolle Klinik. Die Ärzte und Schwestern und Pfleger und Mitarbeiter sind super nett.
Die Eingangsuntersuchung einer netten Ärztin war super. Di hat mich gleich richtig eingeschätzt. Hat mich super die ganzen 7 Wochen begleitet.
Auch die Schwestern und der sehr nette Pfleger haben mich in allem gut unterstützt. Ein Dankeschön dafür.
Essen war sehr sehr gut.
Zimmer war groß und hell.

krank rein - fit raus! ,

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (bitte schnelles wlan in den Zimmern, größere TV-Apparate)
Pro:
Ärztliche und Pflegerische Behandlung, Angebot der Anwendungen, Motivation zur Selbsthilfe
Kontra:
kein W-lan in den Zimmern,
Krankheitsbild:
Z.n. OP bei Pleuraempyem Grad III und Sepsis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zur AHB, 3 Wochen nach einer Operation bei Pleuraempyem Grad III. Mir ging es echt mies, ich war froh, dass ich überhaupt ein paar Stufen laufen konnte.
Das Personal war sehr hilfsbereit und freundlich.
Die medizinische Ausstattung war sehr gut und modern. Die Ärzte machten einen kompetenten Eindruck und sind auf Wünsche und Fragen eingegangen.
Das Essen nach DEG-Vollwertkost-Richtlinien fand ich klasse, auch recht abwechslungsreich und gut gewürzt.

Die Zimmer sind nett und zweckmäßig eingerichtet, großes Bad. Sehr schön die Balkone, die zu jedem Zimmer gehören.
Anfänglich fand ich die Lage der Klinik auf dem Berg mit vielen Steigungen bei allen Wegen rundrum etwas schwierig. Aber mit täglichem Training kam der Erfolg - ich wurde fit und mobil. Die Anwendungen und Kurse haben dabei geholfen und sind so angelegt, dass man mit wenig Aufwand auch zu Hause weiter machen kann.

Erwähnenswert auch die Kreativwerkstatt mit ganz vielen Angeboten auch für Leute wie mich, die ich sonst eher nicht bastle oder werke. Hier wurde auch die Zeit über die Osterfeiertage nicht langweilig.
Mein einziger Negativ-Punkt ist das fehlende w-lan in den Zimmern. Es gibt nur kostenpflichtiges w-lan in der Lobby (schlechter Empfang) oder in der Cafeteria. Außerdem sind die Fernseher in den Zimmern sehr klein - da sollte man gelegentlich mal über neue TV mit größeren Bildschirmen nachdenken.

Es war mein erster Aufenthalt in einer Rehaklinik und ich war skeptisch - heute bin ich froh und dankbar, dass ich mich dazu entschieden habe, denn ich bin nach 3 Wochen fit und arbeitsfähig nach Hause gekommen und habe Anreiz bekommen, auch im Alltag meine Fitness auszubauen! DANKE dafür!

Danke für die gute Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlt sich einfach gut aufgehoben
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
COPD/Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Gatte (COPD) und ich (Krebs) haben diese Klinik bewusst gewählt da wir beide eine Reha beantragt haben.
Der Empfang war herzlich, Getränke standen bereit, Zimmer wurde direkt zugewiesen. Zwei Schwestern haben uns begleitet und alles erklärt..besonders die Notrufklingel.
Zimmer mit Balkon, grosser Schrank, Lichtdurchflutet, Teppich, grosses Bad echt super.
Untersuchungen und Arztgespräche waren perfekt. Bei Planerstellung von den Anwendungen kann man auch Wünsche äußern - die wenn es möglich ist - erfüllt werden.
Ob Schwestern, Ärzte, Physiotherapeuten, Küchenpersonal, Reinigungspersonal...alle haben ein lächeln im Gesicht. Wir haben uns super wohl gefühlt.
Der Husten von meinem Gatten wurde von Tag zu Tag besser..die Anwendungen/Medikamente/Ausdauertraining/Atemtechnik usw. brachten viel Erfolg und auch die gute Schwarzwälder Luft. Perfekte Lage, sehr ruhig und viele Wanderwege direkt ab Klinik. Wir hatten unser Auto dabei und konnten am Wochenende die Gegend erkunden.
Rundum...wir waren sehr zufrieden.

Neue Kräfte tanken von 1.3.16-22.3.2016 Reha Todtmoos

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Essen,Physio,Kreativ Werken, Ausstattung Zimmer, freundliche Schwestern
Kontra:
Eingangsuntersuchung Ärzte
Krankheitsbild:
Astma ,Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist in sehr schönen nadelwaldreichen Gegengend gelegen und läd zu Wanderungen ein.
Das Klinikpersonal ist freundlich und hilfsbereit und geht auf die persönlichen Bedürfnisse der Patienten weitgehend ein. Das Essen ist sehr gesund und abwechslungsreich und für Lungenkranke besonders gut, da sehr eiweissreich mit verschiedenen Fischgerichten und mit verschiedenen Salaten für Vitamin- und Mineralhaushalt ideal. Tee und Wasser kann man sich mit auf das Zimmer nehmen. Die Ausstattung der Zimmer ist modern, die Zimmer sind lichtdurchflutet. Die Therapeuten sind erfahren und hilfsbereit. Besondern möchte ich hier zwei Therapeuten hervorheben, die mir sehr gute Hinweise gegeben haben, um mit meiner Krankheit besser leben zu können, hierfür möchte ich mich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bedanken. Der Klinikaufenthalt hat mir geholfen wieder zu Kräften zu kommen, mein Husten ist wesentlich weniger geworden und ich habe Abschalten können und bin zur Ruhe gekommen, was ich auch von einer Reha erwarte.
Zu den Ärzten ist zu sagen, dass hier keine große Eingangsuntersuchung erfolgt. Die Behandlung in der Klinik letzlich auf den Befunden der einweisenden Ärzten beruht. Es ist somit zu empfehlen, dass jeder seine Untersuchungen bereits zu hause bei seinem Arzt abgeschlossen haben sollte.

Die Reha in dieser Klinik ist weiter zu empfehlen.

Immer wieder gerne

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Personal (ob im Haus oder auch draussen)
Kontra:
--------
Krankheitsbild:
Lungenkrebs,COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Netter Empfang in der Klinik,persönliche Zuweisung
des Zimmers.Das gesamte Personal nett, freundlich
und hilfsbereit.Essen war gut.Meine Anwendungen
genau auf mich abgestimmt,so das ich noch genügend
Freizeit hatte um Eigeninitiative betreiben zu können.Ich für meinen Teil habe mich sehr wohl gefühlt in der Wehrawald-Kilinik.Da die Rehabilitandinnen und Rehabilitanden die zu meiner
Reha-Zeit anwesend waren nicht so "Miesepeter" waren,und wir viel Spass hatten war der Aufenthalt noch besser als gut.Freizeitbeschäftigungen wurden von der Klinik sehr viele angeboten.
Sollte ich nochmals eine Reha machen, würde ich
wiederum die Wehrawald-Klinik aussuchen.
Da zu meiner Zeit (16.2.2016-8.3.2016) sehr viel
und oft Schnee lag, würde ich das nächste Mal eine
andere Jahreszeit wählen.Es war herrlich im Schnee,
aber Frühling,Sommer oder Herbst werden ebenfalls
ihre Schönheit zeigen können.

RUNDUM WOHLGEFÜHLT!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Achtsamer Umgang mit Patienten
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang 2016 war ich für 6 Wochen in der Klinik Wehrawald. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Zimmer sind sehr hell und praktisch eingerichtet mit schönem Balkon. Das Essen war abwechslungsreich und sehr gut. Kompliment an das Küchenpersonal. Der Kreativraum war für mich ein Traum. Unter Fachkundiger Anleitung konnte man vieles neues ausprobieren zb.Malen Filzen Serviettentechnik Formen Gestalten usw.
Die Anwendungen in der Turnhalle zb. "Achtsames Bewegen" waren Balsam für den Körper und man hat vieles gelernt.
Die verschiedenen Gesprächskreise "Stressbewältigung Schlafstörung
Herausfordernde Situation PMR usw. " wurden von den Psychologen hervorragend geleitet und man hat sehr viel gelernt und Hilfe für den Alltag nach Hause mitbekommen. DANKE.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen.
Hervorheben möchte ich die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des ganzen Personals, Angefangen von Reinigungskräften Küchenpersonal Therapeuten bis zu Doktoren. Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen !!

Sehr zu empfehlende Rehaeinrichtung!!

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal, Verpflegung und Unterkunft Top!
Kontra:
Vor Ort nicht nochmalige Untersuchungen des Krankheitsbildes. Voll auf mitgebrachte Unterlagen konzentriert
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur gutes über das Rehazentrum berichten.
Die Therapeuten sind alle sehr nett und zuvorkommend, die Klinik an sich ist sauber und sehr gut ausgestattet.
Verpflegung und Unterbringung sind auch lobend zu erwähnen, ich fand jeden Tag etwas leckeres zu essen.

Nun knapp mehr als einen Monat nach der Reha fühl ich mich Super, der Husten ist viel weniger geworden.
Werde in 4 Jahren mich auf jedenfalls nochmal um eine Reha in diesem Haus bewerben.

Sehrzu Empfehlen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Peronal und gute Ausstatung
Kontra:
Fitnessraum und vielleicht Verpflegung
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 4 Wochen in der "Anstalt" in Todtmoos kann ich nur Gutes berichten!

Es kommt, wie meist im Leben, darauf an, mit welchen Erwartungen man in eine Reha geht und was man selbst daraus macht.
In Todtmoos hat man sicherlich sehr gute Voraussetzungen.

Das gesamte Haus ist noch keine 10 Jahre alt, die Zimmer sehr praktisch eingerichtet und sauber.
Die Lage in den Bergen ist besonders im Winter sehr reizvoll und lädt zu Wanderungen (je nach körperlichen Möglichkeiten) ein.

Das gesamte Personal ist sehr freundlich, hier möchte ich mich im Besonderen bei der Stadion 2, dem Empfang, der Kunsttherapie und der Verwaltung bedanken.

Die ärztliche Betreuung war gut, die Angebote an Behandlungen und Therapien waren sehr gut.

Nicht optimal war für mich der Fitnessraum, da er mit zu wenigen Geräten ausgestattet ist.
Auch die Ernährungsberatung war für mich nicht passend, aber dies ist sicherlich auch eine persönliche Geschichte.

Insgesamt kann ich eine Reha in Todtmoos nur empfehlen!

Aufenthalt der Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal, sehr gesunde Luft, sehr gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die Tochter einer Patientin, meine Mutter
möchte sich bei allen Ärzten,Terapeuten und Pflegepersonal herzlich bedanken. Der Rehaufenthalt hat ihr sehr gut gefallen.
Sie hat wieder Kraft und es geht ihr dank der hervorragenden Reha wieder sehr gut, so das sie wieder alles alleine meistert.
Vielen Dank noch mal für alles
In Liebe Frau Tolba

Umgebung super, Ärzte zu meiner Zeit Urlaubsreif

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 24.11.15 - 16.12.15 dort.
Die Eingangsuntersuchung, ich hatte das Gefühl, die Ärtzin benötigt auch dringend eine Kur, mürrisch und die Ärzte draussen haben keine Ahnung.
Essen, nun ja, man wurde satt, aber die Abwechslung ließ zu wünschen übrig.
Die Therapeuten und Putzfeen waren wirklich immer freundlich und hilfsbereit.
Die Umgebung ein Traum, nur die Parkplätze etwas weit weg.
Die Raucherecke nicht beleuchtet und nicht überdacht, wenn man schon weit weg soll, bitte so dass man "heil" ankommt!
Hervorheben möchte ich hier Hennry`s Kneipe "Klimperkasten" im Ortszentrum. Einfach mal vorbei schauen, an der Tür hämmern... Hennry freut sich immer! Gute Musik, lecker Bierchen und Raucherkneipe (auch Nichtraucher halten es gut!)

Grußes Lob an Ärzte und Team

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich würde immer gerne wiederkommen
Kontra:
Zeit ging zu schnell vorbei
Krankheitsbild:
COPD / Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Eingangsuntersuchung

Ärzte nahmen sich Zeit und klärten gut auf

habe großes Vertrauen gehabt

sehr kompetentes Fachwissen wurde verständlich weitergegeben

gute Betreuung von allen Mitarbeitern während der Kur

würde jederzeit wieder dort eine Kur wählen

Ambiente, Service und Klima im Hause ist super

Kreativabteilung, Kiosk, Klinikkonzert, Walking, also wirklich alles hat mir gut gefallen!!!

helle freundliche Zimmer mit wunderbarer Aussicht in den Schwarzwald

Weitere Bewertungen anzeigen...