• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Teutoburger Wald

Talkback
Image

Teutoburger-Wald-Straße 33
49214 Bad Rothenfelde
Niedersachsen

85 von 128 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

129 Bewertungen

Sortierung
Filter

Alles bestens und sehr zum empfehlen!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bin richtig fit (gemacht) worden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bekam sehr zeitnah einen Termin)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolles ruhiges Zimmer, tolle Lage, schöner Ort!)
Pro:
zertifizierte Lehrküche des DGE, tägl. frische Salate am Buffet
Kontra:
sehr viele männliche Patienten
Krankheitsbild:
Sarkoidose und Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist aus meiner Sicht sehr zu empfehlen! Das Essen ist hervorragend!!! Das Klinikpersonal überall freundlich und hilfsbereit,es gibt ein sehr umfangreiches Angebot an Therapien und Anwendungen, das Zimmer war sehr schön und ruhig, die Lage ist mit dem Park und Wald superschön! Alles in allem hatte ich einen sehr gelungenen Aufenthalt.

Insgesamt zu frieden.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ruhig gelegen, nettes Personal, Essen vollkommen okay
Kontra:
kleine Zimmer, kein WLAN im Zimmer
Krankheitsbild:
dilatative Kardiomyopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war ich mit dem Klinikaufenthalt und der Reha-Maßnahme zu frieden. Sie hat mir und meinem Körper gut getan.
Die Klinik, die Zimmer und Therapiebereiche waren in einem guten bis sehr guten Zustand. Mein Zimmer empfand ich allerdings als recht klein. Zum Schlafen zwar ausreichend, jedoch Dusche und WC sehr eng und ungünstig platziert.
Umbaumaßnahme im Eingangsbereich der Klinik während meines 5-wöchigen Aufenthalt, Belästigungen hielten sich in Grenzen.
Krankenschwesternpersonal , Therapeuten und Ärzte nett und hilfsbereit.
Therapieangebot umfangreich, mir allerdings etwas zu wenige Anwendungen.
Essensauswahl und Essen super. Meines Erachten für jeden etwas dabei. Mittagsportionen ausreichend (wenn man abnehmen bzw. auf sein Gewicht achten möchte).
Etwas abgelegen vom Ortszentrum, jedoch so immer in Bewegung. Umgebung mit Waldgebieten optimal zum Wandern.
WLAN sollte auf den Zimmern zur Verfügung stehen, da oftmals die mobile Verbindung schlecht bis gar nicht funktionierte.

Gute Reha!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ärzte kennen einen halt relativ kurz)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Tw Zimmer sehr klein)
Pro:
Therapeuten super
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere verschleppte Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zustand nach schwerer Lungenentzündung, drei Wochen Anschlussheilbehandlung.
Gute Therapie supernette und gute Therapeuten, die gerne auch Wünsche berücksichtigen.
Gutes Essen, reichlich sehr leckere Salate.
Wer hier sagt, was er möchte und gut mitmacht, erreicht eine schnelle Besserung natürlich soweit möglich. Immer daran denken, dies ist kein Hotel
Ich war sehr zufrieden mit Allem!

Zielerreichung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da über Weihnachten/Silvester, war Angebot etwas dünn. Und selbständig Bewegung (schwimmen,Krafttraining) nur sehr beschränkt möglich. Wegen Witterung (Regen, Kälte) auch draußen nicht viel möglich. Gegend (Osnabrücker Land) bietet auch nicht viel.
Ansonsten ganz o.K.

Sehr zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Schwestern,Therapeuten mein Zimmer war ca 20qm
Kontra:
Eine Ärztin
Krankheitsbild:
COPD, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also nachdem ich viel schlechtes über diese Klinik im Netz gelesen hatte hatte ich wirklich Angst herzukommn.Aber meine Befürchtungen haben sich nicht erfüllt das Essen ist wunderbar mein Zimmer ist riesengroß wobei ich sagen muss es gibt gibt auch wirklich sehr sehr kleine Zimmer hier.Okay der eine oder andere Arzt lässt zu wünschen übrig aber im Großen und Ganzen kann man sich nicht beschweren die Schwestern sind immer freundlich und hilfsbereit ich habe sehr viel über meine Krankheit gelernt und konnte immer und zu jeder Zeit jemand ansprechen.Ich persönlich kann diese Klinik nur empfehlen und wenn es sein muss würde ich auch noch mal hier hinkommen und zu allen die die schlecht über die Klinik reden es liegt natürlich immer im Auge des Betrachters man ist ja schließlich in einer Reha und nicht in einen 5 Sterne Hotel und wenn ich freundlich bin ist man mir gegenüber genauso freundlich

Nicht geeignet für Herzpatienten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
ärztliche Behandlung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einem Herzinfarkt in dieser Klinik und damit vollkommen falsch aufgehoben. Am schlimmsten war die ärztliche Betreuung, da gar keine Therapie darauf ausgerichtet wurde, sondern immer nur eine Behandlung für Übergewicht vorgeschlagen und ausgeführt wurde und ich habe kein Übergewicht. Am schlimmsten war eine Arztsprechstunde in der mir sehr viel Sachen erzählt wurden, bis ich dem Arzt sagen musste, dass er eine falsche Akte vor sich liegen hatte ohne es zu merken. Die Sporttherapeuten waren teilweise sehr überheblich und unfreundlich. Trotz mehrerer Anfragen und Bitten in andere Gruppe zu kommen, wurde ich immer wieder für in Adipositas-Gruppen gesteckt. Ich bin nach zwei Wochen frühzeitig abgereist, da es überhaupt kein Sinn gab und habe eine ambulante Reha fortgeführt, die mir sehr geholfen hat.

Nettes Personal und gute betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ("Mein" Ziel wurde erfüllt, mehr über mein Krankheitsbild zu erfahren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle meine Fragen wurden beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde mir alles sehr umfassend und verständlich erklärt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal etwas verwirrend sich zurechtzufinden, Ausschilderung könnte besser sein)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Meiner Meinung nach ausreichend ,W-Lan derzeit nur an einer stelle vorhanden)
Pro:
Diabetes Team, Ernährungsberatung
Kontra:
wenn überhaupt, dann das schlechte W-Lan Netz (aber Lesen und Geselligkeit tut es auch ;-) )
Krankheitsbild:
KHK, Stent Einsatz, Vorhofflimmern, Herzinfarkt, Diabetes, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in 11/18 ,für 3 Wochen nach einem Herzinfarkt mit Stent Einsatz in dieser Klinik zur Reha.

Mein Ziel war es ,das ich mich über mein Krankheitsbild so gut es in diesem Zeitraum geht informiere. Dieses Ziel habe ich so gut es geht erreicht.

Jeder vom Personal war freundlich und zuvorkommend, wobei hier wie überall meiner Meinung nach es gilt - "wie du in den Wald hineinrufst ,so schalt es..."

Das was im Krankenhaus aufgrund der ablaufe nicht möglich war ,das wurde mir dort erfüllt.
Ich habe dort mich mit den Gesprächspartnern nie unter Zeitdruck oder "als nicht ernstgenommen" gefühlt.
All meine Fragen wurden beantwortet und ich wurde gut über mein Krankheitsbild informiert.
Ich kann natürlich in 3 Wochen nicht erwarten, das die Klinik etwas was ich meinen Körper über teilweise Jahren "angetan" habe wiederherstellt.

Deswegen ein Lob an "meine" Station ,an die Ärzte mit denen ich gesprochen habe und die mich auch untersucht haben ,an die Sportlehrer (hat Spass gemacht), das Diabetesteam (hoffe ich habe nicht zu viele Fragen gestellt) und alle anderen.

Auch lieber Grüße an meine Tischnachbarn, waren sehr nette Gespräche mit euch.

Da es mein erster Klinikaufenthalt war, kann ich keine vergleiche mit anderen Einrichtungen ziehen.
Zum Zeitpunkt meines Aufenthaltes befindet sich der Eingangsbereich im Umbau, so das natürlich der ein oder andere Ablauf "gestört" ist. (Nix dramatisches)

Raucher (es werden selbstverständlich Entwöhnungskurse angeboten) haben schon ein paar meter zu gehen um an den Ort zu gelangen, wo sie ihren unnützen gelüsten nachkommen dürfen.

Die Klinik liegt etwas an einen kleinen Berg eingebetet ,was herrlich zum spazieren gehen einlädt. Sei es nah an der Klinik oder durch den angrenzenden Wald.

NH

Unseriöse Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie mehr in diese Klinik)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz und Atemerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte dieses Jahr einen Rhea Antrag gestellt , den ich auch sehr schnell bewilligt bekommen habe . Am 01.11.2018 zu meinen Geburtstag mußte ich bis 10.00Uhr in Bad Rothenfelde Teuoburger Wald erscheinen . Ich hatte mich sehr auf die Rhea gefreut mit der Hoffnung das ich etwas geheilter am 22.11.2018 wieder entlassen werde . Nach meiner Ankunft war meine Freude sofort hinüber , da ich noch ein offenes Bein hatte was natürlich verbunden ist durch den Therapie Stützpunkt für chronische Wunden in Dortmund . Ich wurde erst mal sofort auf Quarantäne gesetzt wegen angeblicher Bakterien was aber nicht der Fall war und ist , es hängt mit meinen Durchblutungsstörungen zusammen . Am Montag den 05.11.2018 wurde ich dann aus der Quarantäne entlassen und durfte aus meinem Zimmer , bekam ein Belastungs EKG und Blut abgenommen . Ich habe den Schwestern Verbandsmaterial für mein Bein gegeben für zwei mal verbinden , was ich von Dortmund mitbekommen hatte . Für die anderen Verbände sollte sich die Klinik das Material besorgen , wobei ich nach Nachfrage zur Antwort bekam , sie würden es nicht bekommen da es zu teuer wäre . Also nahm man Verbandmaterial von der Klinik . Es wurde jeden Tag kurz nach 6.00Uhr mein Bein neu verwickelt mit Kompressionsbinden von der Klinik . Wahrscheinlich dauerte es den Schwestern zu lang und Schwester Martina sagte ich solle abends vorm Bett gehen schon mal die Binden selbst abwickeln . Am nächsten Tag lag ich mit offenen Bein im Bett da die unkorrekten Beinauflagen herunter gefallen waren und im Bett lagen . Als es ca. 8.00Uhr hell war entdeckte ich in meinem Zimmer die trotz geschlossenem Fenster herein gekommen sind , Wanzen (bakterielle Krabbeltierchen) worauf ich die Tage danach ein weiteres abwickeln meiner Binden verweigerte . Erstaunlicher Weiße hat man meine Binden die die Klinik bestellen sollte nach 14 Zagen meiner Ankunft dagehabt , nur leider bekam ich bei Abreise den Rest der Binden (unbenutzt) nicht mit nach Hause , worauf ich aber an Medicaln eine Zuzahlung leisten mußte . Auch vor dem Zimmer waren mehrere Wanzen , was ich den Reinigungskräften meldete . Ich bekam zur Antwort , wir leiten es weiter , aber es passierte leider nichts und ich behielt das Wanzenzimmer . Bei der Visite teile ich den Ärzten mit was ich für Beschwerden hatte , darauf hin wurde einiges im Therapieheft angekreuzt , auch Wärmepackungen die ich bis heute überhaupt nicht erhalten habe .

Zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Leute
Kontra:
Dusche klein
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nett hier. Essen war gut. Scharfes Messer ist mitzubringen. Alles pünktlich stattgefunden. WLAN ist nur kostenpflichtig und das Eingeschränkt nutzbar. Sonst eigentlich alles einwandfrei.

Ein Haus mit Licht und Schatten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reichhaltiges Angebot an Anwendungen und Seminaren
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
Adipositas, Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Oktober bis November 2018 für 3. Wochen in der Reha, um nach einer festgestellten Spinalkanalstenose, Gewicht zu reduzieren und Muskeln im Rücken aufzubauen.

Die Aufnahme ging reibungslos, schnell wurde mir mein Zimmer zugewiesen, welches groß, gut möbliert und sauber war.

Der erste Tag verging wie im Flug, da man mehrere Abteilungen durchlaufen musste.

In den folgenden Tagen und Wochen durchlief man intensive Trainings und Seminare bzw. Vorträge.

Pro:
Ärzte, Therapeuten, Angestellte
Essen
Lage
Freizeitangebot
Kostenloses TV

Contra:
Parksituation (wenige Plätze entlang der Straße)
Bauarbeiten
Sehr lange Wege zu den einzelnen Anwendung
Nicht Handicap freundlich (bin selber 80% G teilweise keine Erreichbarkeit mit Fahrstuhl)
Kein WLAN auf den Zimmern
Einschluss ab 23:00 Uhr
Sauberkeit des Zimmers lies im Laufe der Zeit stark nach

Für Lungenkranke nicht geeignet.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Abreise gleicht einem Rauswurf)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sehr schlechte empfangsmöglichkeiten für neue Medien)
Pro:
gutes und gesundes Essen
Kontra:
Ausreden zwecks der Inhalation
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Rehaklinik der langen Wege und aufgrund der Umbaumaßnahmen teilweise Laut und Staubig.Das Personal ist bis auf wenige Ausnahmen sehr freundlich und hilfsbereit.Das Essen ist gut,es gab fast immer eine gute Aufschnitt und Salat auswahl.
Negativ ist vieleicht der Frühsport wo zwischen den Aktivitäten dann gefrühstück wird.(Medikamenten aufnahme )Mein Patientenzimmer war klein aber erfüllte den Zweck.Das Bad war sehr klein und der Bauherr hat am benutzer vorbei geplant,glatte 6.
Die Putzfrau sollte mal eine Ausbildung machen vielleicht klappts dann mit der Sauberkeit.
Am Abreisetag muss um 7 Uhr das Zimmer verlassen werden,es gibt dann keine Aufenthalts oder Rückzugmöglicht mehr.Lungenkranke müssen zum Gradierwerk laufen/Bus fahren um Solehaltige Luft
zu atmen.

Danke für die Hilfe

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ernährunfsberatung sehr zickig
Krankheitsbild:
Apnoe, Copd, Adipositas Grad 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Aug 2018 bis Sep 2018 insgesamt 5 Wochen in Reha. Relativ früh wurde meine Reha um 2 Wochen verlängert.
Der Empfang und die Erst Untersuchung durch den Oberarzt war gründlich und es wurde sehr eingehend auf mein Krankheitsbild eingegangen.
Das zugewiesene Zimmer war sehr groß und gut ausgestattet.
Es ging mit verschiedenen Untersuchungen los. Nach Einweisung musste ich täglich Blutdruck und Gewicht messen und in dem Therapieheft eintragen. Dieses Buch begleitete mich die 5 Wochen. Ich hatte 3-4mal Sport von Schwimmen, Wassergymnastik, Gymnastik, Ergo und Nordic Walking. Zum Teil sehr anstrengend. Jedoch wurde ich Tag für Tag besser. Insgesamt habe ich 12kg verloren.
Gab Ernährungsberatung, Rentenveratung und Antistress Seminar. Essen war gut bis sehr gut. Für die Freizeit gab es Kreativkurse, Kino, Ausflüge, Billiard Darts und Radverleih. Bad Rothenfelde ist etwas verschnarcht, hat aber super tolles Sole Freibad.
Kleine Kritikpunkte gibt es. Ein paar Schwestern und besonders in der Ernährungsberatung sind zickig und sehr unangenehm. Jedoch ist das die Ausnahme.
Weiterhin glauben eine Patienten das es sich um ein all-inclusive handelt. Saufen und Pöbel. Aber da wird hart durch gegriffen.

Auf den richtigen Weg gebracht !

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
khk
Erfahrungsbericht:

Schön gelegen am Fuße des Teutoburger Waldes.
Empfehlenswerte Wanderwege.
Freundlich kompententes Klinikpersonal(Ärzte, Therapeuten, Sportlehrer).

Das Beste was mir passieren konnte.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rundum super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausgezeichnet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Qualifiziertes, freundliches Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absolut durchstrukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (War alles vorhanden. Super)
Pro:
Meiner behandelnden Ärztin und Therapeutin nochmals lieben Dank.
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.07.2018 bis 03.08.2018 hier, in dieser Klinik, die ich wirklich weiter empfehlen kann. Ich kann nur sehr positives über meine behandelnde Ärztin,Therapeutin, Kurzleiterinnen und Krankenschwestern berichten. Sowie das Servicepersonal bishin zu den Raumpflegerinnen. Das gesamte Personal gab sich sehr viel Mühe um einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Man wurde hier auf Augenhöhe und Respekt behandelt. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei allen bedanken. Als gesunder Mensch habe die Klinik verlassen. Es gibt immer Leute die an allem etwas zu meckern haben. Wir sind hier schließlich nicht in einem 5 Sterne Hotel untergebacht, sondern in einer Reha. D.h. in erster Linien möchte ich etwas für meine Gesundheit tun. Die Lage ein Traum zum Abschalten und erholen genau das Richtige. Bad Rothenfelde hat zum bummeln ein kleiner, gemütlicher Ortskern.

Man muss sich selber ein Bild machen....

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unsauber)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (wenig Zeit der Ärzte , die Therapien waren sehr gut bei mir)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (kein W-Lan , Staub , keine Klimaanlagen,)
Pro:
Therapeuten sehr nett
Kontra:
Reinigung der Zimmer sehr mangelhaft
Krankheitsbild:
Bluthochdruck und Niereninsuffizienz Stadium 2 ,Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Aug 2018 hier zur REHA.Ich hatte mich riesig darüber gefreut endlich zur REHA fahren zu können.Es war meine 1. Zu meiner Zeit wurde in der Klink sehr viel umgebaut und man konnte es auch hören und sehen. Leider war die Reinigung der Zimmer mangelhaft.Und das kleine Bad war nicht besonderst einladend.Von dem Inet Empfang spreche ich lieber erst gar nicht, denn es gab keinen. Auch was mich persönlich sehr belastet hat waren die fehlenden Klimatisierenden Räume in der gesamten Klink.Bei 36 Grad Ergometer oder Sport zumachen war schon eine Herausforderung. Die Ärzte und Schwestern sowie die gesamten Therapeuten waren sehr nett. Ein goßes Lob auch an die Ernährungsberaterinnen. Sie haben mir sehr weiter geholfen. Die Therapeuten waren alle sehr hilfsbereit und man konnte sie auch immer fragen wenn man was wissen wollte. Was leider nicht so schön für mich war ,war das man das Wasser zapfen musste und das ist hygienisch sehr zweifelhaft. Deswegen habe ich mir mein Wasser immer am Kiosk bzw. in der Cafeteria gekauft.Das Essen war in der ganzen Zeit gut,aber nix besonderes. Ein Dank auch an das Küchenpersonal.

Toller Aufenthalt komme gerne wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Therapeuten
Kontra:
Eine längere Mittagspause wäre wünschenswert um nach dem Mittagessen noch ein kleines Nickerchen machen zu können
Krankheitsbild:
Herzinfakt und Bypass Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.7 - 08.08.2018 stationär in der Klinik,
im großen und ganzen ein erfolgreicher Aufenthalt.Meine Ziele der Reha wurden im Ansatz erfüllt den Rest muss man eben zu Hause weiter verfolgen. Auf spezielle Wünsche wurde reagiert, man muss eben den Mund aufmachen und fragen.
Das Essen ist im allgemeinen gut, jeder hat ein anderen Geschmack,mann kann es ja nicht allen recht machen.
Für Raucher ist es etwas schwieriger da der Weg zum Rauchersalon sehr weit ist und bei einem vollen Therapieplan die Zeit etwa zu kurz ist um eine Zigarette zu rauchen.
Meiner Meinung nach könnte es etwas mehr Trinkwasser Zapfstellen geben.
Bei den Temperaturen in diesem Sommer war es im Speisesaal und beim Ergometerträning vor allen im Vortragssaal sehr warm so das dort dringend Handlungsbedarf besteht . Das WLan lässt sehr zu wünschen übrig soll aber nach Auskunft in nächster Zeit verbessert werden.

Wenn möglich Klinik ablehnen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
COPD, Vorhof flimmern, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist aus meiner Sicht das allerletzte. Zimmer so groß wie eine Gefängniszelle. Bad schmuddelig. Bett (Matratze) bretthart. Essen kann man vergessen Mittagessen nicht zu genießen.Abendbrot und Frühstück immer das gleiche als Buffet getarnt. Das schlimmste sind die Ärzte. In drei Wochen hab ich ca. zwanzig Minuten Ärzte gesehen. Nach zwei Wochen den Pneumologen für fünf Minuten aber nur Blabla keine Untersuchungen.Untersuchungen: einmal Lunge abhören. Ich habe mich vor Antritt der Reha über die Klinik im Netz informiert und dachte so schlimm kam das nicht sein, es war schlimmer.

2 Kommentare

Hubert.Nell am 25.07.2018

Hallo, über das Buffet beim Füh-und Abendessen stimme ich dir zu dass es etwas reich-und abwechslungsareicher hätte sein können. Das Mittagessen war ohne fehl und Tadel.
Warum hast du dich nicht bei deinem Aufenthalt über deine Kritikpunkte gemeldet?

  • Alle Kommentare anzeigen

Es ist überlegenswert ein zweites mal in der Klinik eine Reha zu absolvieren. :)

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolles Diabetes Team)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kommisch dass ich plötzlich mit dem Krankentransport(Taxi )nach Hause gefahren wurde.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die ein oder andere Dame an der Rezeption hätte vielleicht etwas freundlicher sein können. Keine- wenig Flexibilität)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles was ein Zimmer braucht.)
Pro:
Sehr gutes Essen,freundliches Personal
Kontra:
Die plötzliche Entscheidung mich mit einem Krankentransport nach Hause zu fahren. Mich aber nicht aufgrund bestimmter Umstände für ein paar Tage noch in der Klinik zu behalten.
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ja, nach fast zwei Wochen nach dem Aufenthalts in der Klinik habe ich den Aufenthalt verarbeitet und möchte diesen bewerten.
Ich war in der Zeit vom 12.6.-3.7 2018 in der Klinik
Da ich das erste mal in dieser Klinik war und eigentlich eine andere Klinik gehabt hätte war ich etwas angefressen angereist;auch weil ich zu dieser Reha vom Rententräger "gebeten" wurde.
Die ersten Tage waren stressig da das Diabetes Team an meinen Faktoren in der ersten Tagen gechraubt hatte, war war angefressen. Was in der Klinik gut sein kann und was zu Hause inmeiner Welt realistisch ist liegen Welten.
Doch im Laufe der ersten Woche haben wir uns dann verstanden ;)
Anders als hier sehr oft beschrieben war das Essen sehr sehr lecker!!
Auch das Personal war in den Abteilungen,mit Ausnahme der Rezepzion;die das ein oder andere mal etwas genervt wirkte, sehr freundlich und Hilfsbereit.
Die Gestaltung der Zimmer war ok,auch wennmein Zimmer etwas klein war.Es war auch positiv dass man sich dort auch nach den Behandlungen ein Bier im Cafe sich gönnen konnte.Auch das es selbst in so einem kleinen Ort einen Lebensmttelhändler gab der Heimatliches rheinisches Altbier führt, hat meinen Aufenthalt erleichter und erträglicher Gemacht ;)
Zum med.Personal(Arzt)kann ich berichten dass mein Stationsarzt eine persönliche Behandlung mir hat angedeien lasses.
Was ich aber bis heute nicht verstehe dass der Arzt mir offensichtlich nicht meine "Besonderheit" meines Diabetes zu glauben;und dass ich darauf gebrieft bin. Der behandelnde Oberarzt konnt nichts mit meiner rheinischen Mentalität anfangen und hat sich bestimmt bei "unserer" ersten Begegnung angegriffen gefühlt.Danach war ich letzter bei ihm.
Wir im Rheinland halten halt wenig von Obrigkeiten Titel.....
Aber in letzter Instanz habe ich bestimmt auch ein Verhalten an den Tag gelegt welches für den ein oder anderen beim Pflegepersonal merkwürdig hat erscheinen lassen.
Mal sehen ob der Wettbewerb mit dem Stationsarzt realität wird.

Das schneewitchen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sauberkeit)
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetis und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neben den üblichen Problemen in solchen Einrichtungen war meine Zeit dort das beste was mir passieren konnte.Das Fachpersonal war super.Profesionell und freundlich.Lachen inklusive.Doch am schönsten waren die Abende in der Kirche mit vielen netten Menschen,die ihr Herz am rechten Fleck haben.Ich Danke allen die ich kennenlernen durfte.das Schneewittchen

Super Klinik!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Personal komplett
Kontra:
Krankheitsbild:
Stoffwechsel/Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat mein 3wöchiger Aufenthalt sehr gut gefallen. Abgesehen davon das ich viele Leute kennenlernen durfte sind tolle Freundschaften entstanden. Jeder ist dort freundlich. Die Therapeuten, Schwestern und Ärzte stehen einem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und passen die Übungen oder aufgaben dementsprechend an wenn man etwas nicht schaffen sollte. Jeder ist darauf erpicht das einem dort wirklich gut geht. Die Küche leistet ebenfalls großartige Arbeit. Ich ahbe einigen Neues probiert und war begeistert. Es gab keinen Tag wo das Essen nicht geschmeckt hat! Auch das Personal im Essensaal war immer gut gelaunt und freundlich.

Was viele als negativen Punkt sehen ist das Wlan. Auf dem Zimmer ist es nämlich nciht vorhanden. Ich gebe zu, die ersten Tage fand ich es auch schwer mich aus der Zeit der permanenten Erreichbarkeit heraus zu nehmen. Doch nach ein paar Tagen lernt man die Ruhe zu schätzen und konzentriert sich wesentlich mehr auf den eigenen Körper.

Alles in allem bin ich sehr zufreiden und würde die Klinik jeder Zeit wieder besuchen, da sie mir unwahrscheinlich gut getan hat.

Ungerecht einfach

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ungerecht
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ACHTUNG F?NGER WEG von dieser Einrichtung..!!
Unglaublich aber einige Zimmer die zum Parkplatz schauen sind definitiv kleiner als eine Knastzelle.
Man liegt hier auf einer kaltschaum Matratze so hart und ungemütlich das meine Schlafstörungen noch größer stärker geworden sind.
Man hat dort auf der ersten etage absolut kein Netz zum telefonieren geschweige den eine Internet Verbindung. Also entspannen Oder sich wohl fühlen kann man sich auf der Seite nicht..Es wurde mir Wort wörtlich gesagt auf meine Anfrage auf ein anderes Zimmer „HIER ?ST KEIN HOTEL“ von der mir zuständigen Ärztin.
Das ich dort mir vorkomm wie in einem Bunker interiest hier niemanden. Wohlbefinden fehl am Platz..
Was ich aber total ungerecht finde ist das die manchen Zimmer auf der anderen Flur Seite die zum Hof schauen mindestens doppelt so groß sind als die von unsere die zum Parkplatz schauen es sind auch keine privat Patienten
Es ist meine erste Reha und fühle mich wie ein Mensch 2 ter klasse hier behandelt die einen haben alles die anderen 2 te klasse. Traurig das es sowas gibt,

nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD, Lungenempysem, Lungenfibrose, Unterernährt.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Menschen mit Lungenproblemen ist diese Klinik nichts. In der Klinik sind hautsächlich Adipost.
Pat. für die würde ich eine klare Empfehlung aussprechen.Ich war hierher gekommen um mich körperlich Fit machen zu lassen.
War im Oktober 2017 für 3 Wochen angereist.
Die Klinik ist relativ modern, aber Wlan nur im Eingangsbereich gegen Bez. 1 Gerät, 20,- für 4 Wochen. Netzanbindung auf den Zimmern Katastrofall.
Die ersten 2 Tage Donn. + Freit. passiert nicht viel,Untersuchungen + Vorträge.Samstags + Sonntags totentanz.
Man kann mit dem Bus Umsonst in das Dorf fahren, aber die Haltestelle liegt am Berg.
Das Heißt wer nicht gut zu Fuß ist hat ein massives Problem, da die Wege in der Klinik auch sehr lang sind.
Die 1 Woche verlief problemlos.Kondition und Kraft wurden langsam besser.
Aber am 2 Wochenende hat man uns einen Neuzugang an den Tisch gesetzt.
Der leider hoch Infektiös war.Gippaler Infekt.
Einmal in meine Richtung gehustet und schon hat es am nächsten Tag.Beine weggerissen und Bettlägrig für die nächsten 2 Wochen. Sauerstoff Flaschen bekommen, weil die Entzündung auch noch zusätzlich auf die Lungen gingen.Bewegung oder Sport versucht, aber man fällt dabei fast vorm Ergometer.
Da sollte sich die Klinik etwas einfallen lassen das sowas nicht wieder passiert.

Den Schwestern mein höchstes Lob, ich bin noch nie so toll betreut wurden, Danke Nochmals.

Das Essen speziell Mittags geht gar nicht ( ich fands teilweise wiederlich), für jemanden der zunehmen soll absolut tödlich, und hätten die Service Kräfte nicht ein Auge auf mich gehabt hätte ich wahrscheinlich auch noch abgenommen.

Frühst. + Adendbrot immer das selbe, aber mann konnst Essen( Bufettform ).

Sie haben sich bemüht aber mehr kann ich dazu nicht sagen, sind keine Lungenärzte sondern Allg. Ärzte.

Von den Ärzten gabs nur dämliche Sprüche. Wird schon und so. War in MHH haben nur noch Kopf geschüttelt.

1 Kommentar

Transall22 am 18.07.2018

Kann ich alles nur bestätigen.

Zum zweiten Mal sehr zufrieden

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer sich auf die Reha-Zeit einlässt, kann für sich viel an Gesundheit und Lebensqualität gewinnen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank meiner Freundlichkeit und Nachhaltigkeit wurde auf alle Fragen und Anliegen eingegangen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Leistungen sind super, aber eben leider limitiert.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es wurde alle systematisch und professionell abgewickelt. Mein Wunschtermin wurde realisiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Freundliche und saubere Einrichtung. WLAN nur in der Bibliothek und viel zu teuer verfügbar.)
Pro:
Ernähungsberatung mit Lehrküche, Bewegungstherapien im Wasser - besonders Aqua-Cycling
Kontra:
Leider gilt für einige Mitpatienten: "Alles, was gigantische Formen annimmt, kann imponieren – auch die Dummheit." (Erich Kästner) ...das ist teilweise ziemlich anstrengend.
Krankheitsbild:
Adipositas - Zustand nach bariatrischer OP (Magenbypass), orthopädische Erkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Januar bis Anfang Februar für 3 Wochen nach einer weiteren bariatrischen OP (Umbau vom Schlauchmagen zum Magenbypass wegen Reflux) in der Reha-Klinik. Bereits 2010 war ich hier und wollte gern erneut in dieses Haus und ich war wieder sehr zufrieden!
Von der ärztlichen Aufnahme über die weitere pflegerische Betreuung bis hin zu den guten Therapien waren die 3 Wochen eine wertvolle Zeit für mich! DANKE an die sympathischen Ernährungsberaterinnen, das Therapeuten-Team und das Pflegepersonal. Auch das Essen war immer schmackhaft und abwechslungsreich. Die Atmosphäre im Speisesaal ähnelt eher einer Kantine, besonders wenn die Damen ihre "klappernden Einsammelrunden" ziehen. Ich war mit dem Auto vor Ort, was ich auch nur empfehlen kann, denn Bad Rothenfelde ist keine Metropole. Dafür sind Tecklenburg, Münster, Georgsmarienhütte und Osnabrück sehenswerte Städtchen in der Region.
Auch die geführte Busfahrt am Samstag durch Bad Rothenfelde ist empfehlenswert, da man doch interessantes von damals und heute erfahren kann.
Am Abend wird einiges an "Kulturprogramm" angeboten, wobei ich gern die Entspannungsabende (z.B. Märchenstunde für Erwachsene) genossen habe.
Ich war ganz oben auf Station 9 untergebracht und mit meinen Zimmer von der Ausstattung und der Größe her sowie dem Ausblick zufrieden. Internetempfang ist schwierig, aber mit einem "Zweithandy" vor dem Fenster lies sich eine gute Tetheringverbindung bis ins Zimmer aufbauen. Wer sich nebenbei noch etwas Gutes tun möchte, der ist in Laufweite der Klinik bei Physio Pur (www.physiopur-badrothenfelde.de) in sehr guten Händen. Nochmals Danke für eine wertvolle Zeit und zukünftigen Rehabilitanden alles Gute in der Reha-Klinik Bad Rothendelde!!! Grüße aus Berlin

Schlechte Ärztliche Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Essen, freundl. Therapeuten
Kontra:
Man darf nicht krank werden, Therapien nich auf einen zugeschnitten
Krankheitsbild:
Asthma,ISG Gelenk,Schulter Probleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in der Klinik wurde so abgehalten, als wüsste der Arzt nicht, was man für Beschwerden hat. Akte wohlmöglich nicht gelesen. Bei dem was ich zuhause alles mehrfach angeben musste und verschickt habe,frage ich mich wofür das alles,wenn`s keiner liest.Dann nach 2 Wochen brach eine Grippe/Erkältungswelle aus,die zur Epedemie wurde! Mann hätte diese sicherlich etwas eindämmen können,wenn man Maßnahmen ergriffen hätte! Fehlender Mundschutz,großflächige Ausgabe von Antibiotika, Entfernung betroffener Leute aus dem Essenssaal,Absage von groß Seminaren hätte veranlasst werden können. Sogar Fieberthermometer gab es nicht genug! Ich hatte bereits eine leichte Bronchitis,die sich übers WE verschlimmerte. Ich wollte einen Arzt sprechen, abhorchen lassen und evtl. weitere Medikamente bekommen. Das Stationszimmer antwortete mir,meine Stationsärztin ist am WE nicht da und Ärzte bräuchten ja auch mal ne Pause. Ich solle am Montag wiederkommen! Da ich chronisch Krank bin und bei mir schnell aus einer Bronchitis,bei fehlender Antibiotika Zugabe eine Lungenentzündung entsteht,wurde dies billigend in kauf genommen! Für Lungenpatienten empfehle ich diese Klinik auf keinen Fall,die Lage ist ungünstig,wenn alles blüht und die Pollen fliegen,findet man dort keine Ruhe. Für alles anderen Patienten mags eine tolle Klinik sein. Pflegepersonal ist nett und kompetent, Therapeuten auch. Ärzte def. ein Skandal. Wer die Therapiepläne macht,hat sicherlich keine Ahnung von Krankheiten,Organisation sehr schlecht.Ich hatte oft 3x am Tag und oft hintereinander Ausdauersport,und das mit starkem Asthma. Auf meine anderen Probleme wurde nicht eingegangen.
Ach ja, wichtige Inhalationen konnten auch nicht stattfinden,da leider die Abteilung gerade abgerissen wurde! Schade, hätte ich gerne vor Anreise gewusst! Putzfrauen lassen auch zu wünschen übrig. Außer schwimmen kann mann nach Therapieschluß nichts mehr für seine Beschwerden tun!! Fitnesscenter/Sporthalle nicht nutzbar am Abend.

Fitter und Dünner Dank weniger Kalorien und mehr Bewegung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (angepasst und erfolgreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (mehr geht immer)
Pro:
Freundlichkeit und Professionalität der Mitarbeiter
Kontra:
die Sauberkeit in den Zimmern
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik sowohl für Diabetiker als auch bei Adipositas empfehlen.
Ich habe jetzt 5 Wochen hier verbracht und bin mit Pflegekräften, Therapeuten, Servicekräften, Köchen und Ärzten vollauf zufrieden.
Einziger Minuspunkt ist die Sauberkeit in den Zimmern. Die Reinigungskräfte haben definitiv zu wenig Zeit pro Zimmer und gehören auch nicht zu den schnellsten ihrer Zunft.

Hier sollte dringend von Hannover aus (Ausschreibenden RV) nachgebessert werden.

Das Essen war immer lecker und reichlich, ich habe keinen Kohldcampf geschoben und trotzdem abgenommen.
Die Therapeuten, PK und Ärzte haben auf meinen Gesundheitszustand geachtet und ihn in die Behandlung und Planung der Anwendungen genauso mit einbezogen wie meine Wünsche, Bedenken und Ängste.

Ich habe mich hier sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt und kann die Klinik nur empfehlen.

Das W-Lan ist mies und auch die mobilen Verbindungen sind nicht sonderlich gut.
Über einen externen Anbieter kann man in der Bibliothek und dem Eingang einen W-Lan Account buchen. Dieser ist recht stabil, reicht aber leider nicht bis in die Zimmer.
Mich hat das schlechte Internet nur zu Anfang gestört. Nach einigen Tagen habe ich die Entkopplung aus der digitalen Welt genossen.

Noch ein letzter Punkt. Es ist keine Kur hier!!! Man muß schon mitmachen WOLLEN.

1 Kommentar

1989Sarah am 10.02.2018

Danke für deine Bewertung =)

Ich fahre selbst in ein paar Tagen in die Klinik wegen Adipositas und es beruhigt mich schon sehr deine Bewertung zu lesen.

Das hat sich gelohnt.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klasse, motiviertes Personal
Kontra:
teilweise altes technisches Equipment.
Krankheitsbild:
Diabetis + Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir ist schleierhaft, wie sich das Personal jede Woche neu auf die "Neuen" einstellen kann. Und das machen ALLE. Ich war fünf Wochen von Mitte Dezember 17 bis Mitte Januar 18 in der Klinik. Bis auf ganz wenige Ausnahmen nur freundliches und teilweises fröhliches Personal. Ob in der "Kantine" oder in der Therapie oder ...
Es gibt drei Mittagessen zur Auswahl - reicht. Die Qualität ist für 250 Portionen erstaunlich. Die Auswahl am Frühstück- und Abendbuffet ausreichend aber nicht übermäßig.
Wenn ich Fragen oder Wünsche geäußert habe, wurden diese freundlich abgelehnt oder erfüllt. Ich konnte auch auf die Anwendungen selbst (Zeitpunkt, ...) Einfluss nehmen.
Es gibt anscheinend verschiedene Zimmergrößen. Ich hatte ein großes Bad und ein entsprechend großes Zimmer mit elektrisch verstellbarem Bett - klasse.
Der Therapieplan, den es in den ersten Wochen fast täglich neu gab, ist übersichtlich und in den ersten Wochen sehr "voll". Ja - jeden Tag bin ich auf dem Ergometer gefahren - mein Watt-Leistung bei gleichen Puls hat sich fast verdoppelt.

An Alle Mitarbeiter: Danke.

Rundum zufrieden !

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Weniger Papierkramm währe gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Zu wenig Weihnachtsdeko
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen !!!!!
Ich war vier Wochen dort und habe mich sehr wohl gefühlt.
Ob Ärzte ,Pflegepersonal oder Physiotherapeuten alle haben zu meiner Genesung beigetragen .
Das Essen war für eine solche Klinik eine eins Plus vor allem das Vegetarische Essen und die Salate !
Besonders hervorheben möchte ich das Team der Physiotherapeuten sie haben ware Wunder vollbracht und mein Leben ein ganzes Stück leichter gemacht,

An alle die hier oder auch in der Klinik meckern fangt an eure Einstellung zu anderen dann kann euch auch geholfen werden .

Ich hoffe das ich nie wieder eine Reha brauche aber wenn doch dann mit Sicherheit wieder in dieser Klinik.

So nun setzte ich das gelernt um und wünsche allen Gute Besserung

1 Kommentar

Rene1978 am 01.01.2018

Danke für die Bewertung! ...das stimmt mich hoffnungsvoll, da ich ab Mitte Januar dort bin. Habe von 2010 auch noch gute Erinnerungen an die Klinik.

Reha war gut, trotz schlechter Ärzte

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieplan
Kontra:
ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Diabetes (Charcot-Fuß)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Diabetesberatung in allen Bereichen Top.
- Ernährungsberatung Top.
- Organisation Top.
- Bewegungstherapie Top (die Sporttherapeuten sind die eigentlichen Chefs der Klinik und das ist gut so)
- Essen ausgezeichnet.

Ärtzliche Betreuung: Mieserabel.
(3 Wochen Reha - 4 Ärzte)
- 1. Aufnahmeärztin erklärte mir nur, dass die vorgesehene Aufnahmeärztin nicht da sei.
- Stations- und Aufnahmeärztin am 2. Tag: wirkte sehr gehetzt.
- Oberarzt (Visite) spricht nur gebrochen Deutsch, d.h. er versteht mich nicht.
- Arzt Nr. 4 zum Abschlußgespräch. Holt sich noch schnell meine Akte, aus der er mir nur Befunde aushändigt - klar, woher soll er nach 2 Sekunden aufschlagen wissen worum es geht.

Auf Grund der ersten Punkte war die Reha ein voller Erfolg.

würde ich wieder hinfahren

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (mein tolles Bett hätte ich gerne mitgenommen)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas typ3 ,Globale Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik sehr gute Ärzte freundliche Therapeuten nette Schwestern und Pfleger auch die Ernährungsberatung war sehr hilfreich das Essen war immer frisch und ausgewogen Einige Patienten hätte man besser im Zelt draußen untergebracht

3 Kommentare

Nicht_vergessen am 23.12.2017

Das essen wiederholt sich alle 3 wochen bekommt man aber nur mit wenn man länger als 3 wochen drine ist. So wie zu jedem tag den selben aufschnitt gibt so wie das selbe obst und jeden tag den selbensalat. Klar ist das kein Hotel. Aber wenn man vernüftig essen wollte musste man am besten schon 20 miuten vor der essenzeit am speise saal stehen da man sich sonst nur noch mit resten begüngen durfte.

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut nicht empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern, Physiotherapeuten geben sich große Mühe um zu helfen
Kontra:
Ärzte keine Ahnung was sie tun
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist, was COPD angeht, absolut unfähig. zu wenig Ärzte die sich mit dieser Krankheit auskennen, ich habe in 4 Wochen nur einen zu Gesicht bekommen, der wurde in meiner ersten Woche wo ich dort war krank und kam erst in meiner letzten Woche dort, wieder. Ich wurde in der zwischenzeit von einem Anästesiesten betreut, der sich zum einen keine Zeit nahm und zum anderen außer beleidigungen nichts zu sagen hatte.Der Chefarzt an ihn kann man sich wenden, nur er müßte etwas gegen diesen russischen Arzt dort etwas unternehmen. Das Service Personal, die Schwestern und auch die Physiotherapeuten geben wirklich ihr bestest, und sind in dieser Klinik der einzige Lichtblick. Ich kann nur sagen, Finger weg wenn ihr dort hin geschickt werdet.

1 Kommentar

Nicht_vergessen am 23.12.2017

Der russe arbeitet dort nur wegen desgeldes die patienten sind ihm scheinbar schein egal. Ich karm mit 184 kilo und er sagte mir ich solle fahrrad fahren die könne man sich an der klinik ausleihen. dem entsprechend hatte ich 3 wochen am stück ergometer und Kraftsport gymanstik. Tja seit dem zeitpunkt ist mein rechtes knie kaputt da man auf meine schmerzen nicht reagierte und muss im januar unters messer. Davor ging es mir prima. Diagnose von haus arzt nicht gerechte anpassung der reha Wasssersport wäre besser gewesen statt dessen hat man mich meine gelenke und knochen noch mehr schinden lassen. Am besten war aber die Tatsache das ich gerne mit ein rad geliehen hätte gerade weil die klinik am arsch der welt ist. Aber die fahrräder sind nur bis 150kg tja toller arzt der die einrichtung gut kennt. Ich habe seit dem auf eigne faust 36 kilo abgespeckt hab ganz ohne hilfe meine Diabetes in griff bekommen und bin aktuell Insulin und tabletten frei und reduziere mein gewicht weiter. Die ernährungsberatun hat mir garnicht gebracht da man sich bei dieser mehr auf den Fokus Kohlehydrate konzentiert hat und es mehr darum geht wie diabetiker feststellen wo wie viel zucker drinne ist. Aber nicht welcher alternativen es zu warmen abend brot gibt und wie ich bewusst fett und zucker reduziert koche. Ich habe mir dann ein buch bestellt Kalorin mund gerecht und mich selbst im netz schlau gelesen. Reha sport habe ich bisheute kein machen können das es im umkreis von 80 kilometer kein Reha sport für diabetiker gibt und ich an normalen reha sport nicht teilnehmen darf. Alles im allen war der reha aufenthalt eine katastrophe

COPD II und Plötzlich nur noch Asthma

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten okay
Kontra:
Ärzte mangelhaft
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte legen ohne grosse Untersuchungen eine Neue Diagnose fest da man Laute Ärzte nicht genug Punkte erreicht hat ist schon seltsam

1 Kommentar

Nicht_vergessen am 23.12.2017

Jup war bei mir auch so

Einmal und nie wieder.

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Weit ab vom schuss klinik am arsch der welt prallt aber mit dem Gradierwerk das man besuchen kann nur die halbestunde fußmasch erwähnt niemand gerade für leute mit Kaputten gelenken herz problemen und co eine riesen zumutung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Wenn sich das auf die diabetes berater bezieht dann sind diese Top der rest ist ein Flopp)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Habe mehrfach den Ärzten und gesagt das meine Knie schmerzen. Keine Medikamente oder salben. Nur der Kommentar dass das vom übergewicht kommt. Ist aber Blöd das ich vor der Reha keine Probleme mit den gelenken hatte.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Alles top)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Wlan auf den zimmer. Freizeit angebot wird sich mühe gegeben ist aber nichts für junge menschen. Der Großteil sitzt im raucher pavilion und raucht eine Kippe nach der andern und besäuft sich jedes wochenende im Pavelion)
Pro:
Personal ist top bis auf die Ärzte und die Pfleger
Kontra:
So ziehmlich alles
Krankheitsbild:
Diabetes Übergewicht Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2000 Zeichen reichen nicht um alles zu sagen. Ich kann nur jedem abraten von dieser Einrichtung. Ich habe zwar mein Gewicht reduzieren können und mein Diabetes richtig einstellen, allerdings sind Schwestern Pfleger und die Ärzte einfach nur unfähig und Menschen fremd. Die Schwestern sind sichtlich überfordert mit der Tatsache das diese Klinik auf Massenabfertigung abzielt. Das bekommt der Patient mit flapsigen antworten und Zynismus auf seine fragen zu spüren gerade die männlichen Pfleger auf Station 8 sind mehr als unhöflich Zu den Ärzten muss man sagen das diese noch schlimmer sind. Kommentare wie " Sie haben ja erst 3 Monate in die Rentenkasse eingezahlt, und dann schon Reha beantragen" Sowas ist eine reine Frechheit. Ebenso wird einfach mal die Diagnose der Erkrankung geändert ohne den Patienten persönlich zu sprechen und darüber zu informieren. Ebenfalls findet kaum Kommunikation zwischen Therapeuten und Ärzten statt. Auch Wiedersprechen sich die Ärzte. Auf die Frage hin ob das Fasten bei Diabetes sinnvoll ist bekam ich zuhöre das es aus medizinischer Sicht kein sinn macht. Dumm nur dass das DDZ sogar das Fasten zur besseren Insulin Anpassung empfiehlt natürlich unter ärztlicher Aufsicht. Kommen wir zur Ausstattung, WLAN gibt es nicht auf dem zimmern und ist für die Wucherpreise viel zu langsam. Dazu kommt dann das man bei dem Internetanbieter nicht mal die AGB ansehen kann. Also wer ins Internet will geht blind ein vertrag ein den er nicht mal lesen kann. Zudem sorgt das Hotel neben an für Lärm. Das Gelände kann von jedem betreten werden. In der Nacht von 28.08 auf 29.08 wurden 4 Fahrräder geklaut. Ebenfalls haben die Patienten keine Park möglich direkt an der Klinik den der Parkplatz ist nur für Mitarbeiter. Das Rauchen ist auf dem Gelände untersagt. Das Trinken von Alkohol ist ebenfalls verboten. Allerdings wird Alkohol in der Caffetarie verkauft und der Konsum gestattet SAUFEN JA RAUCHEN NEIN. Wo ist die Logik der reha wenn ich Drogen erlaube. So viel dazu.

Leider enttäuschend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
THERAPEUTEN
Kontra:
Ärztliches Personal
Krankheitsbild:
KHK /Diabetes Typ2/ Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen, wegen KHK,stabilen Angina pectoris, Diabetes Typ2,COPD, Fettwechselstörung, Adipositas und Erschöpfungssyndrom in dieser Klinik. Schon die Einstellungsuntersuchung war ernüchternd. Auf die FRAGE, warum ich überhaupt zur Reha käme, antwortete ich, dass ich mehrere "Baustellen" hätte und alles in meinen Unterlagen stehen würde. Ich wollte dann meine Beschwerden erklären, die Antwort vom Arzt war : "Ich bin Kardiologe". So nach dem Motto....der Rest interessiert mich nicht. Ich kam mir total fehl am Platz und unwillkommen vor. Innerhalb von 2 Wochen war 3mal Arztwechsel wegen Fortbildung, wobei der Vorgänger seinem Nachfolger keine vernünftige Übergabe gemacht hat. Der wusste dann wieder nichts von Medikamentenwechsel. Laborkontrolle würde erst nach beharrlicher Nachfrage meinerseits durchgeführt, obwohl ich neue und sehr teure Spritzen bekommen habe, die übrigens noch nicht mal im Entlassungsbericht erwähnt wurden.Das wäre besonders wichtig gewesen,weil sich die Blutwerte dadurch enorm verbessert haben. Stattdessen steht im Entlassungsbericht, ich hätte durch den Besuch der Lehrküche 1kg. abgenommen und bessere Blutwerte. BINGOOO....ich habe weder die Lehrküche von aussen, noch von innen gesehen. Auch kann ich laut dem Bericht 6 Stunden und mehr arbeiten, obwohl ich schon seit Jahren weniger einsetzbar bin. Die Ärzte arbeiten nur ihren Katalog ab,hören nicht zu und gehen nicht auf den Patienten ein. Genauso ist es mit dem Entlassungsbericht. Erkrankungen, die durch Untersuchungungen bestätigt sind, werden hier mit "Verdacht auf betitelt, Med.Dosierungen falsch oder erst gar nicht erwähnt. .....Note 6. Es gibt auch positives zu berichten. Das betrifft an 1. Stelle die Therapeuten, die wirklich täglich Grossartiges leisten. Man merkt, dass ihr mit Herz und Seele bei der Arbeit seid. Ganz herzlichen Dank an euch für eure Motivation, Geduld und euren Humor....Note 1 plus. Küchenpersonal Note 2. Psychologin, Diabetesschulung, Schwestern .....Note 2

hat nichts gebracht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte gehen garnicht es hatt mir dort nichts gebracht .

Optimale Betreuung der Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (optimale Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nichts zu verbessern)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Organisationstalente)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (alt aber gut)
Pro:
Organisation- Verpflegung-Betreuung-Versorgung-Ärzte
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Herzinfarkt Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Herzinfarkt und einer anschließenden Bypassoperation hatte ich die Wahl zur Reha nach Bad Oeynhausen oder nach Bad Rothenfeld zu gehen.
Da ich aus meinem Bekanntenkreis nur gutes über Bad Rothenfelde gehört habe und es nur eine gute halbe Stunde mit dem Auto entfernt liegt, habe ich die Klinik am Teutoburger Wald gewählt.
Meine Bekannten hatten Recht. Die Klinik ist zwar schon in den 50er Jahren gebaut worden, wirkt aber, durch ständige Renovierungen, keinesfalls alt und abgewohnt. Ganz im Gegenteil, die Einzelzimmer sind modern eingerichtet, teilweise sehr großzügig geschnitten, Telefon und TV,angrenzendes modernes Bad sowie (in meinem Fall) einen Balkon mit Blick auf den Park. Hier konnte man es sehr gut drei Wochen aushalten!
Was mir sehr gut gefiel, ist die Organisation des Hauses. Dies war zwar meine erste Reha, aber genau so stelle ich mir eine, auf den Patienten zugeschnittene, optimale Betreuung vor.
Sport wurde in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angeboten. Ich habe alle Stufen von der Hockergruppe (leicht) bis zum Kraft-Ausdauertraining (schwer) durchlaufen. Die Betreuung hier war durch die motivierten Mitarbeiter immer top.
Selbst bei Wind und Wetter wurden Wanderungen im angrenzenden Teutoburger Wald angeboten.
Die Verpflegung war sehr gut,es gab jeden Morgen und jeden Abend eine große Auswahl an Brot und Brötchen, Marmelade, Honig, Käse und Wurst, zweimal die Woche Fisch, Obst (Bananen, Birnen, Kiwis, Pfirsiche usw.)
Die Küche stellte Mittags schmackhafte Gerichte her, (3 Gerichte zur Auswahl, eins für Vegetarier.) Hier gab es absolut keine Beanstandungen. Wem die Portionen zu klein waren, konnte sich in der Küche einen Nachschlag holen.
Die Ärzte hatten bei der Visite stets ein offenes Ohr für meine Fragen, die Physiotherapeuten waren sehr kompetent!!
Besonders die Massagen waren für meinen verspannten
Rücken sehr hilfreich. Nochmal vielen Dank an den Physiotherapeuten mit den "heilenden Händen", er weiß schon wen ich meine.

1 Kommentar

Rene1978 am 01.01.2018

Ich freue mich auf meinen zweiten Aufenthalt (erstes Mal war 2010), den ich Mitte Januar antrete.

Nie wieder!!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Küche
Kontra:
Ärzte, angefangen mit dem medizinischen Leiter bist hin zu den anderen Ärzten
Krankheitsbild:
Adipositas oder Wohlstandssyndrom oder Fresssucht, what ever
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Eigentlichen sollte ich diese REHA machen wegen physischer und psychischer Erschöpfungszustände und zur Steigerung meiner psychischen und physischen Leistungsfähigkeit.
Auch zur Verbesserung meiner Asthma bronchiale-Symptomatik.
Die Untersuchungen fielen sehr spartanisch und mangelhaft aus, so dass man sich, wie sich später rausstellen sollte auf eine Adipositasbehandlung fixierte, da alles Übel von der Fettleibigkeit ausgeht. Zugegeben, ich habe erhebliches Übergewicht und ich bestrebte durch eine Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, dieses zu reduzieren. Die Ärzte die mich betreuten hörten nicht zu! Im Abschlußbericht stand etwas von Nordic Walking. Hm, ich hatte den Arzt mehrere Male darauf angesprochen und daraufhin, kurz vor der Entlassung eine Einweisung bekommen. Auch der Hinweis an den Arzt, dass die Menge meines Mittagessens bitte halbiert werden sollte wurde vehement abgelehnt.
Ich regelte das mit dem Koch. Auch mein Trainingsprogramm stellte ich mir selbst zusammen, so dass ich bei der Entlassung einige Kilos weniger auf den Rippen hatte. Einen Lungenfunktionstest wurde erst nach mehrmaliger Anfrage minimalst durchgeführt, da ich zu viel wog. (Diese Klinik behandelt Adipöse Menschen?) Die Ärzte sind eine inkompetente Katastrophe, welche nach Schema F die Behandlungen durchführen, Sie haben keine Zeit und das merkt man auch. Meinen größten Respekt werde ich den Physiotherapeuten und dem Küchenpersonal zollen, welche sich liebevoll (trotz augenscheinlicher Unterbesetzung) um die Patienten kümmern.

2 Kommentare

Nicht_vergessen am 20.07.2017

Also wenn ich das schon lese. Hier wird sich darüber beschwert das man das essen nicht reduziert hat auf nachfrage!!! Mal ne andere frage wer hat sie dazu gezwungen alles zu Fres*en wenn es zu viel ist dann lass ich den rest liegen es zwingt sie niemand dazu alles zu essen. Noch ein punkt der mich ankotzt scheinbar haben sie das ziel der reha nicht begriffen den ganz offensichtlich haben sie ja abgespeckt! Solche Nörgler wie sie *bäh da habe ich dann schon garkeine lust mehr auf meine reha*

  • Alle Kommentare anzeigen

Zweite Bewertung

Kardiologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo!
Ich war 2015 in der Klinik und ihr könnt meine Bewertung vom 18.08.2015 nachlesen. Da ich mittlerweile erfahrener
Reha-gänger bin (2x Montanusklinik Bad Schwalbach, 1x Rheumaklinik Bad Wildungen, letztere Klinik Teutoburger Wald),waren alle Aufenthalte immer von guter Qualität. Und die Klinik Teutoburger Wald steht für mich an erster Stelle.
Patienten die sich nicht anpassen können und immer was zu beanstanden und zu nörgeln haben sollten auf keinen Fall eine Reha antreten, da der
Behandlungserfolg ausbleibt, und dazu noch völlig
sinnlos Rehaplätze besetzen.

Ich wünsche allen Patienten und zukünftigen Patienten der Teutoburger Wald Klinik eine gute und baldige Genesung.

Einen Gruß an das gesamte Klinikteam möchte ich übertragen

Lücken Füller

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Wetter- ohne Einfluss der Klinik
Kontra:
Die Ärzte haben keinen Mut auf eine Auseinandersetzung mit der LVA.
Krankheitsbild:
LWS Bereich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es werden Patienten durch die reha geschleust die eine komplett andere gesundheitliche Fachrichtung ist.
Ich habe bei der Aufnahme bereits darauf hingewiesen. Erst die Antwort " ich verstehe sie nicht " und dann " sie können ja gehen " war eine Frechheit.
Durch das Gespräch mit dem Oberarzt habe ich erfahren das eine Fachärztin aus einer anderen klink kommt und ein Gutachten erstellt was auch nach 2 Wochen geschehen ist. Die begutachten dauerte 20 min ????. Und so etwas hat Einfluss auf die berufliche Zukunft.
ÄRZTE bekommen die Note 7 von 6.

Schwestern 1*
Therapeuten 1*
Reinigung super nett haben nur Viel zu wenig Zeit und darum leidet auch die Sauberkeit 2
Küche 1 - 6 je nach Gericht
Service 1*

Leider ist das Auftreten der Klinik in den 80 Jahren hängen geblieben.

reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
therapeuten und schwestern gut
Kontra:
ärzte leider nicht
Krankheitsbild:
copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war vom 21.3.2017 bis 10.4.2017 in der klinik kann leider nur sagen das die ärzte nicht richtig zuhöhren was man alles hat sie gehen auch nicht drauf ein. positiv kann ich nur von den therapeuten berichten sie sind wirklich gut. über das mittagessen kann ich leider auch nichts positives sagen es war teilweise klat und die portionen sehr knapp

Hervorragende Reha - Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ein Gesamtpaket auf dem Weg zur physischen und psych. Genesung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patientin der Station 8, deren AHB/ Reha leider am 26.4. 2017 endet, möchte ich mich hiermit an meinem (leider!) letzten Wochenende in der Teutoburger Waldklinik ganz herzlich bedanken! Mein gesamter Aufenthalt war absolut positiv, sehr hilfreich und unbedingt empfehlenswert auf dem Weg zur Genesung, Aufbau von Vertrauen in sich und den eigenen Körper und somit zu einer verbesserten Lebensqualität.
Auf Namen soll an dieser Stelle verzichtet werden, also gilt mein großer Dank sowohl dem Ärzte - Team dieser Station (v.a. meiner mich betreuenden Ärztin- DANKE für Ihre Hilfe und Freundlichkeit), den Schwestern und Pflegern der Station 8 (stets freundlich und kompetent),der für mich zuständigen Psychologin (ich habe mich auf die Stunden mit Ihnen immer sehr gefreut, weil ich so viel mitnehmen konnte) und dem gesamten Team der Bewegungstherapie, welches allzeit mit so viel Spaß bei der Sache war und uns alle mitgerissen hat. Vor allem "mein" Platz 10 bei der Ergo mit viel Sicherheit (weil unter Überwachung) werde ich sehr vermissen!
Ein genauso großes Dankeschön dem Küchenteam.(Ihre Salate und Platten, aber auch das Veggi - Essen waren einfach nur köstlich) Danke auch für den täglich lieben Empfang durch die Service- Kräfte. Mein herzlicher Gruß geht an die Mitpatienten, die Ihre Klinik genauso positiv und empfehlenswert empfunden haben wie ich.
Bitte machen Sie weiter so! Den vereinzelten destruktiven Stimmen einiger Patienten kann und will ich mich definitiv NICHT anschließen!
Ihre dankbare Patientin aus Zi.2801

Weitere Bewertungen anzeigen...