• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rehabilitationsklinik Hohenelse am Rheinsberger See

Talkback
Image

Rheinsberg
16831 Rheinsberg
Brandenburg

80 von 109 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

109 Bewertungen

Sortierung
Filter

Diabetes Typ 1

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diabetesberatung
Kontra:
Zu wenig Therapeuten für so viele Patienten
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.06.18 bis 11.07.18 in der Rehaklinik Hohenelse zur Optimierung meines Diabetes Typ 1. Das Team der Diabetesberatung ist kompetent und vor allem nehmen sich Die Mitarbeiter immer Zeit für einen.

Ich habe eine insulinpumpe und konnte in der Zeit in der Reha einen cgm Sensor tragen. Ich hatte jeden Tag einen Ansprechpartner und wir haben täglich meinen Diabetes optimiert bis alles endlich wieder gepasst hat. Ich bin sehr zufrieden und konnte auch in der Zeit nach der Reha meine Werte konstant halten. Die Schulungen zum Diabetes Typ 1 waren vollumfänglich. Ich habe jetzt seit 2003 Diabetes Typ 1 und trotzdem ich gut geschult bin, könnte ich mich jederzeit einbringen und habe auch einiges aufgefrischt (neuer Input). Sie habe eine richtig wertvolle Zusammenfassung zum Diabetes Typ 1 (Leitfaden)für 2,50 Euro. . Danke an das Team Frau Brandt, Schwester Kati und Frau Bölsch. Sie haben meine Reha erfolgreich werden lassen. ????

Auch meine Ärztin Frau dr. atanasova hat sich viel Zeit für meine Situation genommen - selbst außerhalb der Sprechzeiten. Es wurde individuell auf meine Bedürfnisse eingegangen. Danke dafür.

Weiterhin wurde in der Reha mein Hws Syndrom behandelt. Durch die Therapien (Bewegung ...) und vor allem durch die tolle Arbeit von Frau Voß (Therapeutin) habe ich die Reha Schmerz frei verlassen und eine Strategie für meinen Alltag erhalten. Ich bin ihr sehr dankbar.

Die Reha bietet viele Möglichkeiten von Alltag zu entschleunigen in der Natur. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten sich allein oder in Gruppen zu beschäftigen.

Ich habe es genossen und für die Unterstützung dort dankbar.

Ich bin nunmehr wieder besser auf die wettkampfarena des Alltages vorbereitet.

Nicht nochmal...

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr weite wege, teilweise zu kurze abstände zwischen den Behandlungen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten TOP
Kontra:
Ärzte fertigen einen ab, keine gute beratung, sehr unzufrieden
Krankheitsbild:
Diabetes, Osteoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

KLinik bis auf die Ärzte gesehen TOP!

Nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Standort
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön am See gelegen aber das war auch schon alles an positivem. Der sogenannte Facharzt schien keine Ahnung von dem zu haben was er tat. Keinerlei Behandlungen wie Massagen oder Moorpackungen oder Fango Packungen wurden verschrieben. Stattdessen wurden Rosmarinbäder verschrieben. Vom behandelnden Arzt wurde gemosert das man seit mehreren Monaten auf Morphium angewiesen ist weil man extreme Schmerzen hat und danach noch gefragt wird ob man alles aufgenommen hat ist das Allerletzte. Es wurde keinerlei Hilfe und Unterstützung angeboten die Einnahmen vom Morphium zu reduzierne beziehungsweise ganz abzusetzen. Stattdessen wird vom Arzt so getan als wenn mn die Tabletten aus Langeweile nimmt. Desweiteren hat man extrem gemerkt das es mal eine Klinik war die auf Diabetes spezialisiert war, denn das Essen war sehr schlecht für normal Essende. Das heisst das es zum Beispiel das das Mittag immer die gleiche Geschmacksrichtung hatte. Die Salate wurden sehr lieblos angerichtet.

Tolle Therapie mit Küchenproblematik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bezieht sich nur auf meine Therapieanwendungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungunzufrieden (Küche, Angebot klingt gut, aber Umsetzung eine Katastrophe.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bedanke mich bei allen!!!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Logistik bewundere ich sehr! Großartig!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Beschallung in Fluren und Schwimmbad sind unerträglich. Man findet die einzelnen Standorte sehr schlecht.)
Pro:
Therapieangebot, tolle Therapeuten und Diätassistenten
Kontra:
Geschmacklose, nicht mehr zeitgemäßes Speiseangebot
Krankheitsbild:
LWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt sehr schön, traumhaft und idyllisch am Rheinsberger See.
Die kleinen Zimmer sind sehr sauber und werden dreimal in der Woche gereinigt. Freizeitmöglichkeiten gibt es und werden angeboten, man kann auch selbst das Gelernte weiter vertiefen. Laufen, Schwimmen und Fahrradfahrer. Freundliche Mitarbeiter an der Rezeption und das Klinikpersonal stehen den Patienten zur Verfügung und versuchen alle Wünsche zu erfüllen. Ich fand das Angebot an Therapien sehr gut und vielseitig. Meine zuständige Ärztin war offen für meine Fragen und hat mich gut beraten. Ihr danke ich sehr. Man sollte sich nicht scheuen, seine Wünsche auch zu äußern. Es gibt bestimmt Regeln in der Klinik,die den ungestörten Klinikbetrieb sichern.
Ich danke den Mitarbeitern der Physiotherapie, die kompetent und geduldig mit mir umgingen und ich darf viele neue Anregungen mitnehmen, die ich zu Hause vertiefen werde. Ich hatte noch eine Verdauungsproblematik, die ich vorher anmeldete. Die Diätassistentinnen standen mir mit Rat und Tat zur Seite und waren jederzeit für mich da, wofür ich mich herzlich bedanke, ebenso bei allen Damen die fleißig für das Wohlergehen der Patienten zu den Speisezeiten sorgten.
Allerdings waren auch ihnen die Hände gebunden, wenn es um die Umsetzung der Vorschläge für meinen Speiseplan ging. Ich habe leider fast nichts vertragen. Gemüse war aufgewärmt, Soßen angerührt, womit auch immer, die Suppen versalzen. Salat braun und überlagert. Die alten Traditionen der DDR Küche fand ich immer noch vor, Salate, "rot/weiß", Möhren, Industriewurst. Nur Sonntags ein Ei!
"Kochen ist anders!!!"
Ob die Köche selbst diesen Matsch und die Zusatzstoffe gern essen?
Am lustigsten waren diese lieblos zerhackten Gemüse-und Obsttröge, die man am Ausgang vorfand. Sie erinnerten mich an Zoosendungen, wenn man Tiere füttert und Gemüse schnelle klein hackt. Kein Lob an den Küchenchef. Kann man das denn nicht besser trotz niedrigem Budget?
Ich kenne es gesünder von anderen Kurkliniken!

Allgemein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette und bemühte Therapeuten
Kontra:
Kostenpflichtiges WLAN
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlechte zeitliche Abläufe
Keine personenbezogene Therapie
Teures WLAN 10Euro pro Woche sonst keine Netzabdeckung.
Nette und bemühte Therapeuten
Gutes Essen und Küche sowie Küchenpersonal versucht jeden
Wunsch zu erfüllen
Teure und schlechte Cafeteria

1 Kommentar

VLRKH am 28.06.2018

Vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu unserem Therapie- und Küchenpersonal! Ihre Anregungen zu Abläufen, Therapien und Cafeteria nehmen wir gerne auf.

Klinik mit Reserven

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlung und Umgebung, top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Physiotherapeuten hervorzuheben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Abstimmung Arzt-Physiotherapeut könnte besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viele im Hintergrund, deren Arbeit man schätzen muss)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (teilweise veraltete Technik, aber ok.)
Pro:
Umgebung super, Personal überaus Fachkompetent in allen Bereichen
Kontra:
in einigen Bereichen( Schwimmbad) teilweise ältere Technik
Krankheitsbild:
Läsion Schulter Rotationsmanschette( OP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich bereits das 2. mal dort war, kann ich einen guten Vergleich ziehen.
1.Die Qualität der Behandlungen ist nach wie vor sehr gut.( Anmerkung für die Meckerer:
Viele Anwendungen sind, je nach Krankheitsbild, als
Hilfe zur Selbsthilfe zu betrachten.Es werden Wege aufgezeigt wie man später zu Hause weitermachen kann.
Es ist kein Hotel mit privaten Therapeuten, man muss schon mitmachen um den Tag auszufüllen.)
2. Die fachliche Inkompetenz kann ich nicht bestätigen.
Ich habe mich gut beraten gefühlt.
3. Die Grippewelle hatte die Klinik voll im Griff
gehabt, das hat man schon gemerkt, aber wie unter
Punkt 1 geschrieben, gab man sich große Mühe und,
selbst ist der Mann, es gab genug Geräte und Natur.
4. Am Wochenende ist in der Klinik nicht viel los, liegt
daran dass viele die Heimfahrt nutzen. In Rheinsberg
gibt es außer dem Schloss und den Park nicht viel zu
unternehmen. Eine Fahrradtour sollte man, wer kann und
darf, aber auf jeden Fall nicht versäumen
5. Die Küche ist einmalig, leckeres Essen, für jeden
was dabei, in einer Qualität die Ihres Gleichen
sucht.Dank dem gesamten
Küchen/Betreuungspersonal.
6. Im Bewegungsbad sind die Duschen der Herren-
umkleideräume extrem heiß, Vorsicht, die
Mischbatterien sind alt und ohne Verbrühschutz.
Leider wurde mein Hinweis mittels QMS- Zettel
in meiner Aufenthaltszeit nicht merklich berück-
sichtigt. Der Umstand ist schon länger bekannt,
schade.Bitte unbedingt abstellen!!!!!!
7. die Flure sind extrem warm, müssen die Heizkörper
alle an sein?

1 Kommentar

VLRKH am 18.04.2018

Über Ihre detaillierte Rückmeldung haben wir uns gefreut! Ihre Hinweise zu Duschen und Heizkörpern sind bereits in Bearbeitung, so dass in Kürze der Komfort verbessert ist.

Nicht zu Empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Was für eine Beratung alles muss mann selbst Erfragen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Arzt ist völlig Unkompetent die Untersuchung ein schlechter Witz)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten waren Freundlich aber Überlastet
Kontra:
Behandelnder Arzt war völlig Inkompetent
Krankheitsbild:
HWS / LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aus meiner Sicht nicht zu Empfehlen.Ich kam in diese Einrichtung mit folgendem Krankheitsbild HWS / LWS.
Behandelt wurde aber nur LWS.Die Behandlungspläne waren teilweise völlig Absurd.Als ich den Arzt darauf Fragte warum bekam ich als Antwort : Er könnte nichts dafür das soviel Personal Krank sei.Ich glaube als Patient kann man auf so etwas Verzichten.Aus meiner sicht der Dinge ist diese Einrichtung Überhaupt nicht zu Empfehlen.
Erwähnt sei eins noch das es schon eine Bodenlose Frechheit ist für das W-Lan solch hohe Preise zu Verlangen und das in der heutigen Zeit.

1 Kommentar

VLRKH am 09.04.2018

Vielen Dank für Ihre kritische Rückmeldung! Die ganzheitliche Behandlung mehrerer vorhandener Krankheitsbilder ist für den Rehaerfolg sehr wichtig. Insofern ist Ihr Hinweis Anlass, unser Team dazu nochmals zu sensibiliseren.
Das Patienten-WLAN bieten wir übrigens mit einer sehr guten Geschwindigkeit an (100MBit), das Entgelt halten wir für vergleichsweise günstig (1,33€/Tag).
Ihre weiteren Anregungen werden wir ebenfalls prüfen und ggf. Verbesserungen einleiten.

Gute Behandlung, gutes Umfeld

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere wegen der Anwendungen und der Freundlichkeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Betrifft die Therapeuten/innen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Arztkontakte waren selten, aber die von dort verschriebenen Anwendungen gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal etwas zäh, aber hat Alles geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleine Einschränkung: es fehlen im Gebäude ansprechende Rückzugsmöglichkeiten für Gespräche mit Besuchern, Angebot der Cafeteria ist überschaubar.)
Pro:
Freundlichkeit, immer und von Jedem, gute Anwendungen
Kontra:
Verwaltungsabläufe manchmal zäh
Krankheitsbild:
Lähmung des rechten Fußhebers nach einem Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Anschlussheilbehandlung wurden vielfältige, abwechslungsreiche und zielführende Anwendungen in großer Anzahl durchgeführt.

In vier Wochen hat sich bei der von mir gebuchten vegetarischen Ernährung kein Hauptgericht wiederholt.

Alle Mitarbeiter, ob Ärzte, Rezeption, Therapeuten, Küche oder Reinigung, waren durchgehend freundlich.

Im Ergebnis kann ich die Klinik weiterempfehlen.

1 Kommentar

VLRKH am 09.04.2018

Vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung! Ihre Anregungen zu Ausstattung und Gestaltung der Gebäude greifen wir gerne auf und lassen diese in anstehende Veränderungen einfließen.

Es hat sich gelohnt...

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
herrliche Lage, gute Laufmöglichkeiten
Kontra:
Schlechter Handyempfang innerhalt des Gebäudes; keine Toiletten im Haus 4
Krankheitsbild:
Prävention Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.01. bis 08.02.18 in der Reha-Klinik. Es war meine erste Reha und ich bin sehr zufrieden. Ich bin dorthin gegangen, um mich wieder an gesundes Essen zu gewöhnen, um mich wieder sportlich zu betätigen und das Gewicht zu reduzieren. All das hab ich geschafft. Dort schafft man es den inneren Schweinehund zu überwinden, wenn man denn auch will. Viele, die dort sind, wollen es nicht und sind eher auf die "Arbeitsunfähigkeit" aus, damit ein Rentenantrag bewilligt wird. Das fand ich teilweise demotivierend, wenn davon zuviele in einer Gruppe waren.

Ich habe alles ausprobiert was ging. Nordic Walking, Qi Gong, Wassergymnastik, Schulergymnastik, Gerätetraining, Wirbelsäulengymnastik, Lehrküche, Ergotherapie, Herz-Kreislauf-Training, Muskelentspannung, kegeln. Für mich war es eine sehr anspornende Zeit und ich fühlte mich verstanden und gut aufgehoben.

1 Kommentar

VLRKH am 09.04.2018

Danke für Ihre Rückmeldung! Der schlechte Handyempfang liegt leider in der Verantwortung der Netzbetreiber, gleichwohl stehen wir mit diesen in Kontakt, um im Rahmen der technischen Möglichkeiten den Empfang auf unserem Gelände zu verbessern.
Ihre weiteren Anregungen zu Haus 4 wurden bereits aufgegriffen, so dass hierzu schnellstmöglich eine Verbesserung erreicht wird.

Aus Kostengründen nicht effektiv!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ncht erreicht was ich mir vorgestellt habe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Viel muss man selbst erfragen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sprach-und Verständigungsprobleme mit Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Infotermine waren oft zur Mittagszeit ... Schnellimbiss war nötig damit man es schafft da hin zu kommen!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Freizeitangebot lässt viele Wünsche offen)
Pro:
Man hat mehr Bewegung als zu Hause!
Kontra:
Keine Individuelle Behandlung möglich wg. Sparmaßnahmen
Krankheitsbild:
Div. Gelenk und Muskelschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 Tage inkl. Anreisetag gehen ungenutzt verloren bis man nach der Visite einen Behandlungspan erhält.
Wenn man mehrere Beschwerden bzw. Leiden hat dann wird nur auf eine eingegangen.
Alles sehr sparsam und kostengünstig geplant was sich dann dadurch bemerkbar macht das man nicht wirklich geheilt entlassen wird...
Stattdessen wird das IRENA Program verordnet damit man ZUHAUSE weiter trainieren kann ...
während der ersten Woche hat sich mein Zustand verschlechtert und konnte nicht alle Übungen mitmachen wie geplant..
Eine ausgesprochene verlängerung durch die Ärztin wurde ohne angabe von Gründen und ohne Hinweis einfach gestrichen!!!!
Nach mehmaligen Nachfragen war rauszuhören das man Priorität auf die Neubelegung der Betten u.a. mehr Wert gelegt hat.. Da sich aufgrund der Verschlechterung mein Zustand nicht wesentlich verbessert hat und wegen der o.g. Umstände kann ich nicht zufrieden sein!!!
Das erhoffte Ziel wurde bei mir nicht erreicht!
Um so enttäuschter war ich das die Verlängerung einfach wieder gestrichen wurde..

Klinik zum weiter empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Personal bemüht sich sehr um die Patienten
Kontra:
die Ärzte leider nicht so
Krankheitsbild:
neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.10.2017 bis 23.11.2017 dort. Die Klinik liegt zwar sehr schön am Rheinsberger See, ist aber für Leute, die kein Auto haben sehr ungünstig zu erreichen, da am Wochenende kein Bus hochfährt. Ansonsten ist die Ausstattung der Klinik sehr gut, auch die Zimmer sind schlicht und einfach eingerichtet und auch sehr sauber. Die Therapeuten und auch die Schwestern sind sehr nett und helfen einem (soweit man mitarbeitet) wieder auf die Beine. Auch das Essen war sehr gut, und abwechslungsreich. Mir hat es dort sehr sehr gut gefallen.

1 Kommentar

VLRKH am 14.12.2017

Vielen Dank für die Schilderung Ihrer Eindrücke! Die Anreisen unterstützen wir selbstverständlich mit unserem Klinikbus, vorherige telefonische Absprache ist dazu erforderlich. Gerne heben wir dies in zukünftigen Einladungen stärker hervor.

Absolut Empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Finanzieller und Zeitlicher Leistungsdruck
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top ... einfach nur Großartig.

Eine tolle, erfolgreiche Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nette und kompetente Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man wurde gut angeleitet,z.bsp. an den med. Geräten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (War ok)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat alles reibungslos geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (War alles vorhanden, was man braucht)
Pro:
Alle Therapeuten sind Spitze
Kontra:
Einzigstes Minus, es gab keinen WLAN Empfang
Krankheitsbild:
HWS, Beschwerden in der rechten Schulzer, Entzündung der Bizeptsehne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 4 Wochen als Patientin in Hohenelse verbracht. Vom 05.09. bis 03.10.2017.
Ich wurde am Vormittag am Bahnhof vom Shuttlebus der Reha Klinik abgeholt. Der Empfang war super. Die Aufnahme ging auch sehr flott, die nette Schwester die die Untersuchungen durch führte war super nett.

Danach besichtigte ich erst mal mein Zimmer. Es war klein aber fein und völlig ausreichend. Am Nachmittag hatte ich mein Arztgespräch. Die Ärztin erkundigte sich genau, weshalb ich da war.... sie ging auf meine Bedürfnisse ein und verordnete mir die dementsprechenden Anwendungen. Ich hatte Probleme mit meiner rechten Schulter und der HWS. Und außerdem wollte ich ein paar Kilos verlieren.
Ich war in der „ Adifit“Gruppe und die wurde immer besonders gefordert. Am besten hat mir die Wassergymnastik gefallen. Wir waren 10 Leute in der Gruppe und der Zusammenhalt war echt „ Spitze“! Wir saßen auch alle zusammen am Tisch im Speisesaal. Unser Tisch fiel immer auf, weil wir die Lustigsten waren!!!

Es war eine tolle Zeit. Ein super großes Lob an alle Therapeuten! Es waren alle wunderbar. Ein großes Lob auch an den Auszubildenen; der gerade sein Praktikum dort in der Physiotherapie absolvierte. Er hat seine Arbeit sehr gut getan. Ich bin tatsächlich beschwerdefrei wieder nach Hause gefahren.Was aber auch das Ergebnis war vom Sport, wo man bestimmte Muskelpartien aufbauen konnte.
Das Essen war toll, trotz Reduktionskost!!! Es hat alles gut geschmeckt. Die Lehrküche mit dem Koch war auch super toll. Wir haben tolle Sachen zubereitet und gemeinsam gegessen.

Das ganze Drumherum ist wunderschön. Die Klinik liegt direkt am See. Freizeitbeschäftigung hat man auch genug, von Sport machen, spazieren gehen, Fahrrad fahren, Tretboot fahren, Kegeln oder Billiard , Sauna , Schwimmen, Puzzeln, lesen oder einfach mal nichts tun. Am WE kam meistens an einem Tag Besuch, mit dem man die Zeit in Rheinsberg verbringen konnte.
Ich fand den Aufenthalt für mich gesehen, sehr schön. Ich war traurig, als es Abschied nehmen hieß.
Ich habe viel positives mitgenommen, sei es jetzt auch hier zu Hause Sport zu machen, bis hin zur Ernährung die umgestellt wurde. Und in 4 Jahren werde ich ganz bestimmt wieder eine Kur beantragen!

1 Kommentar

VLRKH am 13.12.2017

Vielen Dank für Ihren Bericht! Seit Dezember 2017 ist nun auch WLAN in allen Patientenzimmern verfügbar.

schlimmste ärztliche Betreuung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
wunderschöne Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das große Plus an dieser Klinik ist die wunderschöne Lage direkt am Rheinsberger See umgeben von großzügigen Parkanlagen und kleineren Wäldern. Auch die Küche ist vollkommen in Ordnung, es wird teilweise sogar noch richtig gekocht und es kommt eben nicht alles als Fertigprodukt auf den Tisch.

Der Speisesaal an sich ist jedoch ein akustischer Albtraum. Sobald der Saal gefüllt ist herrscht eine Lautstärke wie in einer Bahnhofshalle. Ich empfand das als äußerst störend. Das führt sogar dazu, daß es kaum möglich ist, Gespräche mit den direkten Tischnachbarn zu führen.

Nun zur ärztlichen Betreuung. Die aufnehmende Stationsärztin war total unfreundlich, vollkommen empathielos und nicht wirklich an den Ausführungen des Patienten interessiert. Sie spulte stur ihr Programm herunter und war mehr mit dem PC beschäftigt als mit dem Betroffenen. Das Gespräch hatte eher den Charakter eines Verhörs. Die Anwendungen wurden einfach so festgelegt, ob man damit einverstanden war oder nicht egal...

Als absolut unverschämt habe ich jedoch den Chefarzt in Erinnerung. In meinem ganzen Leben habe ich so was nicht erlebt. Er hört einem überhaupt nicht zu, unterbricht einen sofort, lässt Diagnosen sogar unter den Tisch fallen (Zitat "Wir wollen sie mal nicht kränker machen als sie sind") und dreht einem die Wörter im Mund um.
Wenn man angibt, Schmerzen zu haben, lautet seine Antwort, das könne gar nicht sein und wird zum Psychologen geschickt. Ja gehts denn noch?

Ohne Witz, dieser Arzt hätte eher Tiermedizin studieren sollen, ihn auf richtige Menschen loszulassen ist absolut inakzeptabel!!!

Das es in der gesamten Klinik kein W-Lan und so gut wie kein Telefonempfang gibt, ist eigentlich nur eine Randnotiz

2 Kommentare

VLRKH am 13.12.2017

Vielen Dank für Ihren Bericht! Seit Dezember 2017 ist nun auch WLAN in der Klinik verfügbar. Ihre weiteren Anregungen werden wir gerne aufgreifen.

  • Alle Kommentare anzeigen

War positiv überrascht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Physiotherapeuten waren sehr gut.
Kontra:
Patienten mit Gehbehinderung haben wenig Möglichkeiten, etwas zu unternehmen.
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen zur REHA in dieser Klinik und kann nur sagen, ich bin begeistert.
Mir wurde dort sehr gut und auf meine Bedürfnisse abgestimmt geholfen. Ich bin im Rollstuhl angekommen und konnte nach Ablauf der 4 Wochen bereits kleinere Strecken ohne Gehhilfen bewältigen.
Alle waren sehr nett, freundlich und immer hilfsbereit und das Essen war gut.
Ich kann diese Klinik guten Gewissens weiterempfehlen.

1 Kommentar

VLRKH am 13.12.2017

Vielen Dank für Ihren Bericht! Wir testen derzeit den Ausbau unser Shuttles nach Rheinsberg, so dass zukünftig an den Wochenenden mehr Unternehmungen im Umkreis der Klinik möglich sein sollten.

Erfahrungsbericht

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diabetesberatung, Sportangebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich in der Rehaklinik Hohenelse ankam, musste ich mir täglich viermal Insulin spritzen. Durch die kompetente Betreuung der Diabatesberater vor Ort lernte ich meinen Körper besser kennen und wurde mit wichtigen Ratschlägen versorgt. Durch die Umstellung auf das Spritzen eines Darmhormons brauche ich heute gar kein Insulin mehr und habe an Lebensqualität wieder dazugewonnen. Ich möchte mich noch einmal herzlich beim gesamten Team der Rehaklinik bedanken und kann jedem Patienten nur empfehlen, diese Einrichtung zu wählen.

Reha August 2017

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachlich kompetente und verständliche Schulungen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Einzeldiabetesberatung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Therapie, Schulung
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ I
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2017 zum zweiten Mal hier und immer sehr zufrieden mit der Klinik im allgemeinen und der Therapie und Freundlichkeit.
Die Räumlichkeiten sind ausreichend groß und sauber.
Die gesamte Anlage ist sehr beeindruckend durch die tolle Lage am See.
Das Essen ist auch völlig ausreichend und sehr schmackhaft.

so wird die Rentenkasse abgezockt...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

veraltet und wenn es die Physiotherapeuten nicht geben würde, wäre es der Horror gewesen.
die Ärzte rasseln ihren Text runter und passen die Anwendungen nicht individuell an... Klassische Massagen werden mit irgendwelchen Wasserbetten abgetan.Habe ich überhaupt nicht vertragen. auf den Tischen steht Süßstoff und der Zucker steht unscheinbar in einer Ecke. Beim Diätvortrag wurde von der Diätassistentin negativ vom Süßstoff gesprochen bzw. abgeraten...sehr widersprüchlich alles!!! Salate waren auch mit Süßstoff...unfassbar
Kaum Angebote an den Wochenenden. Fahradverleih war kostenpflichtig. habe ich noch nie erlebt. Vor den Fenstern wären Gase wichtig, da die Einrichtung ja direkt am See gelegen ist. Saunanutzung war angeboten, jedoch absolut alt verschmutzt.
Die Damen an der Rezeption waren mehr mit dem Handy beschäftigt. Wlan kaum verfügbar...Terasse der Cafeteria und auch die Fenster waren ungepflegt und dreckig... nicht mal Sitzkissen auf den Stühlen. Man durfte nichtmal sein Wasser zwischen den Anwendungen dort zu sich nehmen...überhaupt nicht empfehlenswert!!! schade eigentlich, da die Umgebung fantastisch ist

1 Kommentar

VLRKH am 13.12.2017

Vielen Dank für Ihre kritische Rückmeldung! Inzwischen ist WLAN verfügbar, die Einrichtung der Cafeteria wurde erneuert, auch in der Sauna gibt es neue moderne Entspannungsliegen. Ihre weiteren Anregungen werden wir ebenfalls prüfen und ggf. Verbesserungen einleiten.

Kann nur empfohlen werden

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles unkompliziert und durchdacht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (top Zimmer und Verpflegung)
Pro:
alles super
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2017 war ich wegen Diabetes Typ 2 in der Reha.

Die Betreuung, Schulung, Behandlung und Beratung durch die Therapeuten, Angestellten und Ärzten waren sehr gut und entsprachen vollkommen meinen Erwartungen an eine solche Reha-Massnahme.

Die sehr gute Unterkunft, das sehr gute Essen und die entsprechenden Freizeitangebote, sowie die Nähe zu Rheinsberg, haben zur Erholung massgeblich beigetragen.

Ganz "nebenbei" konnte ich mein Übergewicht, dank der umfangreichen Sportangebote, um ganze 10 kg reduzieren.

Für mich war die Reha rundum erfolgreich.

Gesundheitsfördernd

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Schulung
Kontra:
Patienten die nicht mitmachen
Krankheitsbild:
Diabetes Typ I
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Mitarbeiter und Kollegen der Rehaklinik HOHENELSE

Mein Aufenthalt im Juli/August 2017 bei ihnen, war sehr angenehm.
Ich möchte ihnen mitteilen wie ich die jeweiligen „Stationen“ erlebt habe.

Freundlicher Empfang, guter Ablauf aller Anwendungen gleich zu Anfang = 2,0

Lediglich unterschiedliche Angaben beim Med. Training div. Mitarbeiter.

Besonders sind mir die Diabetes/Ernährungs-Assistentinin (Beratung/Schulung) aufgefallen:
Sie sind auf den neuesten Med. Stand, nicht oberflächlich, Verständlich und entspannt (auch bei leichtem durcheinander).
Es gab bei Diabetischen Problemen keine Bevormundungen (hätten sie mal, so geht das nicht) oder Einwände = 1*

Beim recht günstigen Fahrrad Verleih musste ich leider ohne Luftpumpe, Werkzeug und Flickzug fahren, was mir auch gleich bei der ersten Fahrt langes schieben bescherte = 2,5

Bei einem Gesundheitsproblem musste ich weitere Kollegen um Hilfe bitten (Pfleger + Ärzte) die mir sofort halfen und auch noch nachfragten ob alles gut sei = 1.0

Das Essen war immer warm, pünktlich zur Stelle und schmackhaft = 2,0

Eigentlich hätte ich nur was zu den Patienten zu sagen, die anscheinend nicht aus eigener initiative zu ihnen gekommen sind:
Rauchen trotz Verbot, Mülleimer gefüllt mit leeren Wein und Schnapsflaschen, Partyreste im Park (Einweggrills), unkoordiniertes drängeln beim Med. Training (fehlende Aufsicht).
Sicherlich setzen sie auf Vernunft Erwachsener, aber die ist nicht immer vorhanden…
Vielleicht müssen sie den „Patienten“ ein vorzeitiges Ende der Kur zum einhalten der Vorschriften deutlicher androhen + durchsetzen.

Also noch mal VIELEN DANK, ich bin natürlich nicht als geheilt nach Hause gekommen (Diab. Typ I), habe aber viel dazugelernt und konnte meine Ausdauer verbessern, deshalb werde sie weiterempfehlen.

1 Kommentar

VLRKH am 13.12.2017

Vielen Dank für Ihren Bericht und die Anregung zum Fahrradverleih! Ab der kommenden Saison gibt es ein verbessertes Fahrrad-Zubehör für unterwegs.

UNSCHLAGBAR TOP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesammte Team besonders Fr. MEILICK)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesammte Team besonders Fr.MEILICK)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Behandelnden Therapeuten alle
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Rechte Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 21 Jahren Monteur für Lüftungsanlagen und arbeite überwiegend Überkopf.Habe seit Nov 2016 Schmerzen an meiner rechten Schulter.Seit Feb 2017 ging Garnichts mehr, Diagnose Zu Starker Verschleiß,Arbeitsunfähig.Sämtliche Behandlungen blieben ohne Erfolg.Ich hatte keine Hoffnung mehr mein Beruf weiter Auszuüben zu können.Zu den Schulterschmerzen kamen jetzt noch der Psychische Druck und Schlafstörungen.Ich bekam die REHA (14.06. / 12.07)und war am Anfang etwas Skeptisch Aufgrund der Teilweise schlechten Kritik im Internet.
Das Check In war Unkompliziert.Ich wurde sehr Höflich Empfangen.Am nächsten Tag schilderte Ich mein Problem den behandelnden Arzt und es wurde sofort ein übersichtlicher Behandlungsplan für mich erstellt.Was danach passierte hätte Ich mir Nie denken können.Ich habe noch Nie eine so Intensive und Professionelle Behandlung mit so einem Top eingespieltem Team gesehen.Neben der Fachkompetenz der einzelnen Therapeuten war auch die Technische Austattung Top.Ich habe hier Geräte gesehen die Ich noch Nie gesehen hatte.Es wurden nur gezielte Schüsse abgegeben so das die Behandlung schon nach kurzer Zeit gute Fortschritte zeigte.Ich konnte schon nach 1 Woche mein Arm bis zur Schulter anheben.Jede Woche wurde mein Behandlungsplan meinem Gesundheitszustand angepasst so das sich mein Zustand von Woche zur Woche immer besser wurde.
Heute kann Ich sagen,ein Glück,dass Ich mich nicht von den Unangemessenen Kommentaren im Internet habe beeinflussen lassen.Es stimmt zwar ,dass hier der Internet Empfang nicht so Stark ist doch Ich komme nicht her wegen dem blöden Internets sondern um zu lernen mit meiner Einschränkung umzugehen.Und wenn es jemandem soo Wichtig ist kann man immer noch gegen Gebühr W Lan Anmeldung kaufen.
Man darf nicht Vergessen;dass sich hier alle Richtig Mühe geben für Unsere Gesundheit.Besonders Fr. MEILICK. Sie ist Unschlagbar. Das verdient Anerkennung und großen Respekt. Ich bedanke mich bei euch allen. Macht weiter so.

nicht Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Therapeuten gutes Küchenpersonal
Kontra:
schlechte Ärzte WLAN und Handy Empfang
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 06.06 bis zum 27.06.2017 da die reha hat mir nichts gebracht die Ärztin kann man voll vergessen und der Ärztliche Direktor den auch da er vor seinen Patienten bei einem Vortag geschlafen hat da weiß man wo man gelandet ist man bekommt nur dumme Antworten und wird nicht für voll genommen ich kann von meiner Seite sagen die Rehabilitationklinik ist nicht schön man hat kein Handy Empfang usw und nicht Empfehlenswert

Nie wieder Hohenelse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (teilweise unverschämt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung ??? hatte keinen Dolmetscher)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freizeitangebot
Kontra:
Ärzte , Koordienation , unfreundlich
Krankheitsbild:
LWS,HWS,BWS,Hüfte und Kniee
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Orthopädische Beschwerden kann ich diese Reha Einrichtung nicht empfehlen.Es liegt nicht am Pflegepersonal,Therapeuten usw.die sehr bemüht waren , es uns so angenehm wie möglich zu machen.Vielmehr liegt es an den Ärzten und Chefärzte, die leider das letzte Wort haben. "Wort" da haben wir das erste Problem!Arzte die nicht deutsch verstehen,nicht sprechen und anscheinend auch nicht lesen können.KEIN Arzt hat meine Vorgeschichte gelesen oder hat nachgefragt, wie kann man so eine gute Behandlung ansetzen. Auf weiteres nachfragen, kriegt man immer nur ein Satz zu hören " ist nicht vorgesehen bei Ihnen".Beim Abschlussgespräch heißt es auf einmal ich kann 6 Std und mehr arbeiten( bin seit 1995 auf 4 Std vom Betriebsarzt ,Vertrauensarzt und Neurologen gesetzt worden ), da es noch andere Tätigkeiten gibt. Die Frage ist : welche tätigkeit , ich nehme schon 10mg Oxydon 3 mal am Tag um die Schmerzen zu ertragen.

Jetzt zum allgemeinen:
Auch wenn jemand W-lan kauft , ist es Glückssache ob es funktioniert ( meistens funktioniert es nicht ) , Geld zurück ist Fehlanzeige. Telefon auf den Zimmern ist das gleiche Problem.Beim Handy hat man nur bei gewissen Orten Empfang.

Zimmer sind zweckmäzig eingerichtet.Essen ist geschmackssache (mir hat es micht geschmeckt und vielen anderen auch ).Die freundlichkeit des Empfangs lässt zu wünschen übrig.

Freizeitangebote waren reichlich , leider nur nicht für mich.Rauchen ist erlaubt , Raucherinseln sind vorhanden.

Schutle fährt nicht immer ( min.3 Personen) und am Wochenende garnicht.
ACHTUNG: Wer ein Bahnticket nach Rheinsberg/Neuropin Tor bekommt muss sich selbst darum kümmern wie er/sie nach Rheinsberg/Mark kommt , da der Abholdienst erst von Rheinsberg/Mark abholt !!!!

Bzgl. Einschätzung EMRente nicht empfehlenswert

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Auch Freizeitangebote sehr eingeschränkt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezogen auf Diabetes)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (unterschiedlich, je nach Therapeut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Freizeitbereich sehr schlecht, Zimmer ok, Gebäude noch neuwertig)
Pro:
Diabetesschulung
Kontra:
Mensch wird nicht gesamtheitlich betrachtet
Krankheitsbild:
Diabetes, chron. Rückenprobleme & Fersensporn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 13.04. - 11.05.17 in dieser Klinik. Meine Hauptdiagnose war Diabetes, allerdings auch wg. Rückenschmerzen & bds. Fersensporn. Hinzu kommen weitere Diagnosen, die mich in der Gesamtheit an den Rand meiner beruflichen Belastbarkeit gebracht haben.Daher ging es mir mit dem Rehaaufenthalt auch um das Thema "TeilEMRente", um darüber noch so lange wie möglich meine Arbeitsfähgikeit weitestgehend zu erhalten.

Im Erstgespräch sagte mir die behandelnde Ärztin sofort, ich "sei zu jung" für die EMRente, obwohl das Alter dabei gar keine Rolle zu spielen hat, es dabei nur um die gesundheitlichen Einschränkungen geht. Sie meinte zudem, wir müssten erst einmal das Rehaergebnis abwarten.
Ich bin schwerbehindert & chronisch krank.

Bzgl. der Diabetesschulung kann ich die Klinik uneingeschränkt empfehelen. Diese war TOP!! Sehr nettes Personal, einiges dazu gelernt & auch meine Werte haben sich wirklich gebessert.

Bzgl. meiner orthop. Probleme wurde mir nicht wirklich weiter geholfen, es gibt nur Gruppenangebote, so wurde auf den Fersensporn gar nicht eingegangen. Die Therapeutin zeigte mir lediglich eine Übung dazu.

Das Essen war mittelmäßig, kaum Abwechslung bei den Salaten, mit Süßstoff angemacht, obwohl klar ist, dass diese nicht gut für die Gesundheit sind. Auf eine vegane Ernährung sind sie kaum eingestellt, aber sie sind einigermaßen bemüht.

Das absolute MINUS für die Klinik war aber, dass für die Einschätzung der Arbeitsfähigkeit der Mensch nicht in seiner gesamtgesundheitlichen Situation bewertet wird, sondern nur die jeweiligen Fachbereiche. Zum Abschluss erklärte mir die Ärztin, das letzte Mal, wo sie die Arbeitsfähigkeit zwischen 3-6 Std. eingeschätzt habe, sei bei einer Frau im Rollstuhl gewesen, die fast blind war und unbedingt noch arbeiten wollte. Insofern wurde mein Anliegen negativ von den Ärzten bewertet.

Minus: Parkplatz wird nicht bewacht, es wurden Autos aufgebrochen & geklaut. Keine kreativen Freizeitangebote, auch der Ort recht langweilig.

Alles super

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.05.-13.06.17 zum 3.mal in der sehr schön gelegenen Rehaklinik Hohenelse.Ich bin wiedermal sehr erholt,glücklich,informiert und entspannt entlassen worden.Nettes Personal in allen Abteilungen,nette Ärzte die sich alle Zeit der Welt für mich genommen haben und mir sehr geholfen haben.Super kompetene Diabetesberaterinnen,bei denen keine Frage offen blieb,die immer für mich da waren und das immer bei sehr guter Laune.Auch das Freizeitangebot ließ keine Wünsche offen,sämtliche Utensilien dafür, konnte man sich gegen eine kleine Kaution ausleihen und einige auch gegen eine kleine Gebür kaufen (Fahrrad ausleihen,Tretboot o.ä.)Völlig in Ordnung meiner Meinung nach,denn es muss ja auch alles in Stand gehalten werden.Obwohl das finanzielle Buget immer kürzer pro Patient ausfällt (was ausschließlich unserem Gesundheitssystem zuzuschreiben ist)geben sich vor allem die Küche sehr große Mühe das man das kaum merkt.Geschmacklich ist das nämlich sehr lecker und abwechlungsreich.Also für mich steht jetz schon fest das ich in spätestens 4 Jahren wieder nach Hohenelse fahren werde.

Super Einrichtung

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bisher beste Einrichtung
Kontra:
Kranke die denken sie sind im Urlaub auf Mallorca
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.05.17 bis 07.06.17 in Hohenelse.4 Wochen die mir sehr gut getan haben.
Ich war völlig erschöpft und Schmerzen plagten mich.
Am Anreisetag wurde ich freundlich und kompetent aufgenommen. Die Zimmer sind einfach sauber und erfüllen ihren Zweck.Die Stationsärztin war kompetent,freundlich und zeigte Einfühlungsvermöglicht. Dem Diabetes Team gehört für ihr Können ,ihrer Geduld und Freundlichkeit ein tägliches Feuerwerk von mir.Ich habe in den Schulungen vieles in Erinnerung gebracht. Vielen Dank dafür.
Das Küchenpersonal ist freundlich und der Koch bereitete mir jeden Tag ein schmackhaftes Essen zu.Die Eintopfe waren der Knaller.
Das Servicepersonal war emsig und mein Zimmer immer sauber.
Überhaupt ist es eine sehr schöne Einrichtung. Für die Freizeitgestaltung ist jeder selbst verantwortlich. Ich bin mir nicht ganz sicher ob jeder weiß was das heißt. Möglichkeiten gab es ausreichend.
Ich wünsche dem Personal und den lieben Schwestern alles gute und vorallem Gesundheit
liebe Grüße Chr.B.

Nie wieder da

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal/ küchenpersonal /Reinigung war super
Kontra:
Ärzteteam nicht zu empfehlen
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Ärzteteam ist überwiegend der deutschen sprache nicht mächtig so das man oft nachfragen muss was sie gesagt haben um es zu verstehen.
Nach Abschluss der Reha als arbeitsfähig entlassen.
Nächster Tag bei meinem Arzt erst mal spritzen bekommen da ich mich kaum bewegen konnte.
Die Reha hat mir nicht's gebracht da kaum Therapie gemacht wurden.

Freizeitmöglichkeit ist eher schlecht und für alles muss bezahlt werden.
Der kiosk in der Klinik ist überteuert.

Medizinisch top, Wohlfühlwert flopp

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr kompetentes mediziniscches Team
Kontra:
Massenabfertigung auf sparsamsten Niveau
Krankheitsbild:
arthroskopische Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Weitläufige, architektonisch ansprechende, aber öde eingerichtete Klinik in uriger Natur direkt am Rheinsberger See gelegen
War zunächst begeistert, doch die teils unfreundliche und hektische Massenabfertigung auf low-budjet-Niveau stand einem Erholungseffekt entgegen. Anstrengend, aber effektiv, waren die vielen verschiedenen Behandlungen:
Während der Reha hatte ich, unisono mit einigen anderen Patienten, mitunter mehr Schmerzen denn je. Die ungewöhnliche und intensive Beanspruchung des Hüftgelenks durch spezielle Übungen und Geräte lösten Heilungsprozesse aus, die erst schmerzhaft waren und nun zu einer spürbaren Verbessung im Hüftgelenk geführten. Dafür bin ich dankbar!
Der nette Kontakt zu Mitpatienten ist auch positiv zu vermerken, ebenso wie die noch bestehende WLAN- Abschirmung. Das Essensteam gibt sich Mühe, muss wohl aus einem niedrigen Budjet das Beste rausholen. Bei den kurzen Essenszeiten kann das Mahl in dem sehr schönen Speiseraum kaum genossen werden.
Es gab auch kaum Freizeitangebote und dann nur gegen Bezahlung (z.B. Gebühr für´s Fahrradleihen).

Meine erfahrungen in Hohenelse!

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/04.2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Patienten Top
Kontra:
Ärzte totaler Flop
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.03.2017-19.04.2017 in der Klinik!
Es war alles gut/sehr gut.Das essen war sehr lecker.Auch die Reistage waren ganz ok.An dem Freizeitangebot kann noch einiges verbessern.Auch den Handy/Internet empfang kann man noch stark verbessern.Auch der ÖNV kann noch stark verbessert werden,und der Shuttelbus könnte öfters fahren.Die Zimmer waren gut ausgestattet.Auch die anwendungen und die Therapeuten war gut.Sehr schlecht war die Ärztliche betreuen,ganz furchtbar.Einige Ärze waren sowas von Arrogant und unfreundlich,und inkompetent.Einige stark übergewichtige Jugentlichen meinten Sie wären auf Ibiza urlaub,das geht garnicht.Auch die Cafetaria war soweit ok,nur die preise und die öffnungszeiten waren nicht ok.Also alles in einem,war es schon gut.Es ist halt nicht das eigene zuhause.Die Patienten waren auf jeden fall,bis auf einige ausnahmen super ;-)

Sehr gute Diabetes-Klinik

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internet und Telefonie eher manglhaft)
Pro:
Diabetes-Team
Kontra:
Es gibt immer was zu verbessern!
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1 - Pumpentherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach fast 29 Jahren Diabetes Typ 1 war ich im März/April 2017 zu meiner zweiten Reha in Hohenelse.
Der Klinikwunsch wurde auf dem Reha-Antrag mit vermerkt und genehmigt.
Optimierung meiner Blutzuckereinstellung war das Hauptziel, was nach vier Wochen (= eine Woche Verlängerung) auch erreicht wurde.
Deshalb ein herzliches Danke an die Stationsärztin und das Diabetes-Team.
Zu Beginn der zweiten Woche bekam ich einen Sensor zu kontinuierlichen BZ-Messung. Bis ans Ende der Reha waren somit immer alle aktuellen Daten zum BZ-Verlauf verfügbar die täglich (außer am Wochenende) besprochen und ggf. zu Änderungen in den Blutzuckereinstellungen führten.
Die Diabetes-Schulung hat sich im Vergleich zur Reha 2012 nicht verändert. Sie ist sehr gut. Die Diabetesberaterinnen verstehen ihr Fach!
Mit der Erstuntersuchung wurden auch meine "anderen" Beschwerden aufgenommen und im Behandlungsplan mit integriert. Der Versuch, diese zu lindern wurde unternommen, aber der Erfolg war eher mäßig - was nicht unbedingt an der Klinik liegen muss.

Alles andere zur Klinik ist in meinen Augen Beiwerk - soll aber Erwähnung finden.

Das Essen ist o.k.- da gibt es sicher noch Verbesserungspotenzial, ist halt eine Großküche die unter wirtschaftlichen Aspekten ca. 200 Patienten und Personal zu versorgen hat!
Morgens: Büffet - freie Auswahl
Mittags: 2 bis 3 Gerichte zur Auswahl
Abends: nach Vorauswahl Wurst/Käse/Fleisch etc. am Tisch - sonst Büffet

Für die Sauberkeit in den Gebäuden ist eine externe Firma zuständig - Hochachtung vor dem Personal - immer freundlich, fleißig und gewissenhaft auf den langen Fluren mit den vielen Zimmern unterwegs

Die Klinik selbst liegt ca. 3km außerhalb von Rheinsberg - ohne Auto halt schwierig zu erreichen. Ist halt brandenburgische Provinz, wo Freizeitaktivitäten jedem selbst überlassen werden. Das Angebot ist eher bescheiden.
Man kann Fahrräder(seit April 2017 gegen Gebühr!) und im Sommer Tretboote ausleihen.

Super Reha

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz in allen Bereichen
Kontra:
Party Patienten
Krankheitsbild:
HWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29,03,2017-19,04,2017 in der Klinik zur AHB nach einer
OP an der HWS Die Ärzte und das Physiotherapeuten Team macht einen sehr guten Job auch das Essen und die Sauberkeit ist gut.
Nur einige Patienten denken Sie seien auf Urlaub auf Malle am Tage sehr Krank und Abends Party das geht gar nicht und ist schade für den Ruf der Tollen Klinik Ich würde immer wieder meine Reha dort machen.
Vielen Dank nochmal für alles.

Freizeit / Behandlung der Menschen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Personal, egal welche, alle motiviert und der Service, wie immer, sehr gut
Kontra:
Geschäftsleitung grüßt nicht und ist für die Menschen nicht zugänglich
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

März 2017 angereist, angenehm aufgenommen. Erstaufnahme war freundlich und zügig.
Ärztliche Untersuchung erst am nächsten Tag, Krankheitsgründe.
Das Personal, Aufnahme - Schwestern - Ärzte - und Küche, sind wie auch in den letzten Jahren im Service sehr gut, freundlich und es macht Spaß mit ihnen zusammen zu arbeiten
Am 1. Abend dann musste ich feststellen, dass die Cafeteria ab 18.00 Uhr geschlossen war, es gab keinen Bierausschank.
Ich wurde in keiner Weise von der Klinik über das Ausschankverbot von Bier und Wein informiert. Weder in den Buchungsunterlagen, Hausprospekt und Homepage wurde über das wohl seit November 2016 verhängte Alkoholverbot berichtet.
Als Stammkunde sehe ich mich in meiner Lebensqualität erheblich gestört. Zu meinen Kurerfahrungen zählte auch der abendliche Treff beim Bier oder anderem. Der Informationsaustausch und das Miteinander halte ich immer noch als ein wichtiges Bestandteil einer Kur. Die Cafeteria stellt auch in ihrer Funktion das Kommunikationszentrum des ganzen Hauses dar.
So sehe ich hier, dass entweder:
1. Das Management die Wertigkeit von sozialen Kontakte nicht interessiert,
2. Die Patienten nicht als erwachsene Persönlichkeiten ansieht, die vielleicht auch selbst wissen, was ihnen gut tut,
3. Die Zerstörung oder Verhinderung der sozialen auf kurze Zeit geknüpften Kontakte ist beabsichtig oder
4. Das Management sieht sich in der Rolle des ¨Guten¨, der die Menschen vom ¨bösen¨ Alkohol befreien will.
Bei den letzten Kuren, die ich hier verbracht habe, kam es selten zu irgendwelchen alkoholischen Entgleisungen.
Heute wird die Beleuchtung in den Räumlichkeiten in der Cafeteria, auch gegen 19.45 Uhr und die Musik am Samstag, den 18.03.2017 abgeschaltet, obwohl noch einige Menschen sich dort
getroffen haben, um Karten zu spielen. So wurde ebenfalls am Montag, den 20.03.2017, gegen
19.00 Uhr das Licht und die Musik abgeschaltet.
Nach dem Motto, so Schluss ab in die Zimmer und Ruhe. Auch daran erkennt man entweder das Desinteresse des Managements, schlimmstenfalls ist es beabsichtigt, die Menschen in ihre
Zimmer zu verfrachten. Die Räumlichkeiten der Klinik sind eben nur zu Therapiezwecken und zur Einnahme von Mahlzeiten zu benutzen. Erstaunlicherweise war die Beleuchtung an den Billardtischen noch an.
Habe bei Kuren schon viel erlebt, aber diese Art der Behandlung der Menschen habe ich noch nie erlebt.

2 Kommentare

Tommi-64 am 20.05.2017

Eine Reha-Klinik danach zu beurteilen ob es dort Bier gibt halte ich für wenig zielführend.

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur toll

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Liegt an den Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man kanns nicht jedem recht machen. Aber das alle bestraft werden weil sich einige nicht sich nicht beherrschen ist traurig.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles supi
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bereits zweimal in dieser Klinik. Sehr gute therapeutische Behandlung. Total nett. Essen und Unterkunft hervorragend.

Überarbeitung dringend nötig

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freizeitangebote, Essen
Kontra:
sehr nettes Personal, super schöne Umgebung
Krankheitsbild:
Hws,Bws ,Schulter
Erfahrungsbericht:

Grundkonzept ist gut durchdacht, wenn man alles umsetzen könnte.Auf jeden Fall konnte ich einiges für mich umsetzen und mein Befinden ist besser geworden.Keine gute Organisation,ist wohl dem Personalmangel geschuldet.Schade,denn das Personal ist sehr freundlich, sowohl im Speisesaal, als auch die Physiotherapeuten. Therapiepläne nicht immer der Indikation entsprechend.
Kaum Freizeitangebote, da besteht unbedingte Überarbeitung von Seiten der neuen Leitung.
Leider war das Essen sehr eintönig und besonders das vegetarische Essen wurde als Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe angeboten.
Da das Reinigungspersonal nur 2 Minuten!pro Zimmer hatten, blieb da doch einiges liegen.

ein für und wider

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
top betreuung durch physio-team,lage der klinik
Kontra:
freizeit (winter),ernährung,teilweise komplizierte verständigung
Krankheitsbild:
metarsalgie, neurodystrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war zu beginn des jahres 2017 in dieser klinik zur reha.am anreisetag fand ich die abläufe der aufnahme sehr entspannt und hatte keinerlei probleme mich dort zurechtzufinden (wurde doch alles ganz gut erklärt)das ärztliche aufnahmegespräch war soweit in ordnug therapiepläne wurden gemeinsam erarbeitet -istzustand-zielzustand-anwendungen.das physio team trotz chronischem personalmangel hat top arbeit geleistet!die mitarbeiter in der klinik einschließlich reinigungspersonal sind alle nett und freundlich!Bis auf einen sehr unfreundlichen Hausmeister der doch eher eine aufsehermentalität besitzt!!! man kann mit uns reden (wir sind keine hunde die auf gesten reagieren)frühzeitiger abschluss der cafeteria-und kegelbahn Kommentar von ihm:hab auch noch andere sachen zu tun!!!in sachen alkoholgenuß ja wie denn nun??? bei der begrüssung alkoholverbot!in der klinik aushänge gruen-gelb-rot eigentlich genuss leichter getränke nicht verboten!mal,n gemütliches bierchen am abend sollte doch nun wahrlich nicht das problem sein! wer meint sich sinnlos zu besaufen - hausordnung konsequent durchsetzen!!! schreckt ab und diszipliniert.dann gibts nämlich auch keine probleme mit heimlichtrinkerei!zum Essen:morgens einigermaßen ok.mittags so lala mal top- mal flop. abends sehr überschaubar so ziehmlich immer das gleiche an wurst usw.nach 1 1/2 wochen hing mir das ehrlich gesagt ziehmlich zum hals raus haben uns dann in rheinsberg eigene leckere sachen gekauft (räucherfisch,gekochte eier etc.)ums etwas erträglicher zu machen.das freizeitangebot im winter na ja ist halt nicht alles möglich zu der zeit aber dann sollte es doch nicht das problem sein eine 2 tischtennisplatte für die halle zu besorgen bei etwa 200 patienten 1platte ist ein witz.schlimm fand ich das man dort für fast alles was man ausleiht horror kautionen hinlegen muss und dann uraltsachen dafür bekam! zimmer eigentlich ganz ok.wer essen möchte in rheinsberg der Ratskeller absolut klasse!!! na ja ob noch mal hohenelse???

Klinik nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
AHB nach Versteifung LWS 1/2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach meiner OP mit grossen Erwartungen dort hin gefahren. Leider wurden diese allesamt nicht erfüllt. Die ärztliche Betreuung ist total miserabel. Es wird weder auf Probleme noch auf Schmerzen eingegangen.Bei der Chefarztvisite wird einem das Gefühl vermittelt nicht ernst genommen zu werden. Anwendungen mit im Schnitt zwei Stück sind meines Erachtens nach auch bei einer AHB zu wenig. Aber selbst auf Nachfrage wurde dies nicht geändert.

Ich kann diese Klinik nicht weiter empfehlen.
Sie lässt das Gefühl aufkommen, dass es hier nur um Geld verdienen geht. Leider

1 Kommentar

pohly63 am 07.02.2018

Den gleichen Eindruck habe ich auch bekommen.
Mir scheint es das alle die zufrieden sind keine wirklichen gesundheitlichen Beschwerden gehabt zu haben

Super Aufenthalt

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allen die Diabetes Schulungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sie wurde Ausfürlich durchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
war mit allem sehr zufrieden
Kontra:
verbessern kann man immer etwas
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das der Handyempfang schlecht ist und es kein W-Lan im ganzen Haus gibt muss mann zugeben, aber man gelobt ja besserung.
Die Medizinische Versorgung für Diabetes Patienten ist super mit drei Diabetologen und auch drei super Schwestern für die Diabetologische Abteilung ist schon sehr gut. Die Betreung der Patienten durch die Physiotherapeuten ist immer freundlich und auch Fachlich sehr gut.
Das Essen ist gut und auch Ausreichend.
Es gibt immerwieder Nörgler die sich Beschweren das es in der Cafeteria kein Alkohol mehr gibt, da ist meiner meinung auch richtig es ist eine Klinik und keine Kneipe. Mann kommt auch mal drei Wochen ohne Handy oder Alkohol zurecht.
Mir hat es sehr geholfen und ich kann diese Klinik nur weiter Empfehlen.
War nun nach 2009 schon das zweite mal dort und es hat sich viel verbessert.

Alles andere als zufriedenstellend!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Meist freundliches Personal, tolle Umgebung, angenehm ruhig
Kontra:
Ärztliche Betreuung, teils sinnlose oder unpassende Anwendungen, Ernährung, Ambiente, etwas niveaulos
Krankheitsbild:
Bandscheiben Op Lws 4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer einigermaßen gesund ist, mit eigenem Pkw anreist und sich einen faulen Lenz machen möchte, ist hier vermutlich ganz gut aufgehoben.
Als AHB Patient mit dem Anspruch fitter zu werden, ist man meiner Meinung nach völlig fehl am Platz. Die ärtzliche Betreung war durchweg katastrophal und ich fühlte mich mit meinen Schmerzen und gesundheitlichen Problemen völlig alleine gelassen. Den Transport in die Notaufnahme nach Neuruppin musste ich auch irgendwie privat organisieren, da hier alles, was über den Fachbereich hinaus geht, nicht behandelt wird und auch niemanden interessiert. Adressen von Fachärzten bekommt man genauso wenig wie einen Transport zum selbigen.
Generell wurde kaum auf mich und meinen Körper eingegangen und das Gefühl, dass hier das Abkassieren von Geldern im Vordergrund steht, überkam mich des öfteren.
Das Küchenpersonal sowie die Schwestern waren sehr freundlich, das Frühstück absolut ok. Wem das Mittagessen hier schmeckt, ist mir ein Rätsel. Gesundheitsfördernd ist das nicht!
Mit all den Verbotsschildern, dem muffigen DDR-Style, mangelndem Freizeitangebot und Einschluss um 22 Uhr (Klinikeingänge, natürlich nicht Zimmer), kam ich mir etwas vor als wäre ich hier, um eine Strafe abzusitzen und nicht, um zu genesen. Abgeschnitten mitten im Wald ist man ohne Auto aufgeschmissen. Der einzige Kiosk ist ein Desaster. Internet und Handyempfang: Forget it!

Ich bin dankbar !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
BWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu meiner ersten Rehakur in Hohenelse und bin sehr dankbar, in dieser Einrichtung gewesen zu sein !!!
Angefangen bei der Qualität und der Vielfalt der Behandlungen, bis hin zur Verpflegung und Unterkunft, fühlte ich mich rundum wohl und gut aufgenommen.
Die Lage der Klinik ist wundervoll und mir sind in allen Bereichen nur engagierte und freundliche Mitarbeiter begegnet !!!
Ich bin nach meinem Aufenthalt schmerzfrei wieder nach Hause gefahren und kannte das Gefühl schon seit Jahren nicht mehr. Die Bedingungen dort sind optimal, nur muss man die richtige Einstellung haben und die Zeit dort auch nutzen.
Wer sich über eine Prise Zucker im Salat oder keinen Handyempfang im Zimmer aufregt, der sollte sich nochmal bewusst machen, über welche Luxusprobleme man da redet !
Ich werde versuchen, soviel wie möglich der Anregungen und Tipps in meinen Alltag zu integrieren - die Rehakur war ein Anfang - den Weg muss jeder schon allein gehen !

Erfolg durch viel Spass

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr nettes Personal
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war meine erste Reha-Maßnahme und sie war bitter nötig *gg*.Alle meine Vorstellungen von einer Reha-Maßnahme wurden in Hohenelse übertroffen.
Es erwartete mich ein zu dieser Zeit (22.3.-19.4.2016) unterbesetztes ,aber immer freundliches und hoch motiviertes Team an Reha-Betreuern.Ein in seiner Form auf meine Bedürfnisse ausgerichtetes Ernährungskonzept,sowie eine sehr gute Einstellung auf meine körperliche Leistungsfähigkeit,ermöglichte mir,ein sehr gutes Endfazit ziehen zu lassen.
summa summarum:eine wunderbar gelegene Einrichtung um auf den richtigen Weg zurückzufinden,wenn man sich einlässt.
Mein besonderer Dank gilt dem Physioteam ,ob Turnhalle oder Schwimmbad und meiner neuen Leidenschaft dem Nordic Walking welches mir durch eine sehr gute Einweisung auch weitere Erfolge im nachhinein beschert.DANKE
Fazit:sehr gute Einrichtung,man muss aber wie immer auch etwas selbst dafür tun.
P.S.W-lan und Internetverzicht innerhalb des Hauses helfen auch weiter *zwinker*

Weitere Bewertungen anzeigen...