Klinik Friedenweiler

Talkback
Image

Kurhausweg 2-4
79877 Friedenweiler
Baden-Württemberg

34 von 39 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

39 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Rechnungen wurden immer eingereicht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Haus ist veraltet, es war im Speisesaal immer kalt, kein Aufzug im Nebengebäude, gut war der Fitnessraum und die Sporthalle)
Pro:
Viele Freiheiten in der Klinik, Reinigungskräfte super,Kunstherapeutin und Tanztherapeutin super,Boxen gut (musste jedoch 8 WOCHEN darauf warten)
Kontra:
Essen zu exotisch für Menschen denen es nicht gut geht, zu lange Laufwege zur Pflege, wirkliche Pflege gibt es nicht, Visiten kurz, keine ausreichende Patientenbetreuung, wenig Emphatie der Pflege und der Ärzte
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der Behandlung in Friedenweiler sehr unzufrieden.Sie erfüllt keineswegs die Standards einer Privatklinik und keinesfalls einer Akutklinik.Patienten denen es schlecht geht und die nicht selbstständig in den Speisesaal gehen können oder sich selbst duschen können werden in andere Kliniken verlegt.Man muss selbstständig sein wenn man sich für diese Klinik entscheidet.Es wird weder kontrolliert ob man isst noch ob man zu den Angeboten kommt.2 Pfleger sind tagsüber für 70 Patienten zuständig.Nachts macht eine Pflegerin Rundgang.Wenn es einem nicht gut geht muss man nachts den ganzen Weg alleine zum Pflegestützpunkt laufen.Es gibt Zimmer im Haus der Pflege und Zimmer im Nebengebäude.Wenn man Pech hat landet man in den 500tern oder 600 tern und muss mit Stockwerken von Treppen klarkommen die man täglich mehrmals läuft.Wenn man Medikamente ein oder ausschleicht kann dies mit schwindel, übelkeit und Durchfall sehr unangenehm werden.Das Essen ist sehr exotisch..wenn man wie gesagt Magenschmerzen und Übelkeit hat kann man manchmal nur zu Beilagen wie Kartoffeln oder Nudeln zurückgreifen ..es gibt ansonsten Fleisch wie Hirsch oder Kaninchen..oder die meist scharfe vegetarische Variante.. das Abendessen welches von 17:30 bis 19 Uhr ausgeschrieben ist ist ab 18:15 schon fast weg(Selbstbedienung).Die Visiten bringen Wartezeit mit sich und werden sehr kurz gehalten.Vorallem der Oberarzt ist sehr unemphatisch.Die Pflege überfordert.Es gibt nur 1 Überwachungsraum..und wie gesagt wenn es einem richtig schlecht geht wird man verlegt.Oder bekommt Tavor empfohlen. Sollte man in der Klinik Corona bekommen muss man Tagelang alleine im Zimmer verbringen und bekommt das Essen hochgebracht.Ist man Raucher hat man ein Problem weil es einem auf dem Balkon nicht gestattet ist zu rauchen. Manche Therapeuten sind emphatisch,manche das komplette Gegenteil.Viele Angebote werden von Praktikanten durchgeführt.Die Pflege ist meiner Meinung nach eine Art Medikamentenausgabe mit Wartezeit.Zuverlässig waren die Abrechnung der Verwaltung für die Zahlungen.Ich habe selbst miterlebt wie sich um manche Patienten schlicht weg zu wenig gekümmert wurde. Eine Bezugspflege gab es nicht. Sie gibt quasi nur Medikamente. In meinen 3 Monaten dort wurde nur 1 EKG gemacht..Blutdruck muss man selbst messen.Aber wie gesagt,Personalmangel. Die eine Waschmaschine die es gibt schluckt Münzen (4 Euro für 50 min).Sucht euch lieber eine andere Klinik.

1 Kommentar

klinikfriedenweiler am 20.12.2022

Sehr geehrte Mia123423,

wir bedauern sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik unzufrieden waren und dass Sie sich während Ihres Aufenthalts in unserer Klinik nicht wohlgefühlt haben. Wir nehmen Ihre Kritik sowie Verbesserungsvorschläge sehr ernst und möchten uns ausdrücklich dafür entschuldigen, dass wir Ihren Erwartungen nicht gerecht geworden sind.
Wir möchten Ihnen versichern, dass wir uns stetig bemühen, eine zufriedenstellende Pflegeversorgung in unserer Klinik zu gewährleisten, die zurzeit hohe Anzahl erkrankter Mitarbeiter*innen lässt sich – gerade in der weiterhin bestehenden Pandemie und der derzeit kursierenden Grippewelle, von welcher auch wir leider nicht verschont geblieben sind – nicht immer durch das Personal vor Ort ausgleichen. Die Verlegung von Patient*innen mit eingeschränkter Mobilität soll diesen übergeordnet zu einer besseren medizinischen Versorgung sowie gleichermaßen dem individuellen Therapieerfolg verhelfen. Da sich unsere Klinik in einem denkmalgeschützten Gebäude befindet, sind wir bei der baulichen Erweiterung und Optimierung unserer Räumlichkeiten, welche die Wege innerhalb der Klinik weitestgehend barrierefrei gestalten könnten, erheblich eingeschränkt. Auch hinsichtlich des generellen Rauchverbotes in den Räumlichkeiten der Klinik müssen wir uns auf den Denkmalschutz des Klinikgebäudes beziehen.
Uns ist es wichtig, dass die Nahrungsmittel, die wir unseren Patienten zur Verfügung stellen, frisch und von hoher Qualität sind und auch die Geschmäcker unserer Patient*innen bestmöglich erfüllen. Ihre Verbesserungsvorschläge für die Speiseauswahl nehmen wir gerne auf und werden diese mit unseren Mitarbeiter*innen sowie dem erst kürzlich gewechselten Catering Service abstimmen, um unser Angebot dahingehend noch besser zur Verfügung stellen zu können.
Im Umgang mit von COVID-19 betroffenen bzw. infizierten Patient*innen richten wir uns übergeordnet nach den gesetzlichen Gegebenheiten und achten darüber hinaus darauf, für alle Patient*innen und Mitarbeiter*innen unseres Hauses ein sicheres und möglichst gefährdungsfreies Umfeld zu ermöglichen und stellen das Wohl eines/einer Jeden in den Vordergrund.

Für Ihre Zukunft sowie Ihren weiteren Genesungsverlauf wünschen wir Ihnen nur das Beste und bedanken uns für das entgegengebrachtes Vertrauen bei Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik.

Mit freundlichen Grüßen,
Das Klinikteam der Klinik Friedenweiler

Exzellent

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Persönliche Betreuung
Kontra:
Gibt es für mich nicht
Krankheitsbild:
PTBS
Erfahrungsbericht:

Posttraumatische Belastungsstörung
Klinikaufenthalt Juni bis Ende Oktober 2020 und Januar bis April 2021


Ich war insgesamt in zwei Aufenthalten siebeneinhalb Monate in der Klinik. ( Intervall Therapie)
Als ich nach einem schweren Autounfall schwer traumatisiert in der Klinik ankam
hatte ich sehr viel Angst und war verzweifelt, da ich so nicht weiterleben konnte. Ich wusste jedoch selbst nicht, wie schwer ich schon an PTBS erkrankt war.
Die Aufnahme ( durch Angehörige veranlasst) war sehr freundlich und einfühlsam. Ich bekam auch sehr schnell einen exzellenten Arzt zugeteilt, der gleichzeitig auch mein zugeteilter Psychologe war.Er war ein Glücksgriff für mich.Ihm habe ich so viel zu verdanken!!!
Es vergingen viele Wochen bis ich soweit war, mit der Traumabewältigung zu beginnen. Er gab mir diese Zeit.
Ja...ich musste lernen, dass Traumatherapie sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.
Ich habe mich sehr schnell in der Klinik zurechtgefunden.
Sie ist mit der geringen Patientenzahl sehr überschaubar und sehr persönlich im Umgang miteinander.
Die Pflegerkräfte und alle anderen Beschäftigten in der Klinik gaben immer Ihr bestes.
Auch unter den Patienten findet man schnell Kontakt.
Ich hatte viermal die Woche Einzeltherapie und dreimal pro Woche Gruppentherapie.
Desweiteren besteht die Möglichkeit weitere Angebote wie Kunsttherapie, Entspannung usw in Anspruch zu nehmen.
Die Ruhe der Umgebung war Balsam für die erschütterte Seele.
Die Leistungen der Küche sind unbedingt auch extra zu erwähnen. Einfach ausgezeichnet!
Ich weiss nun leider noch immer nicht, ob ich jemals wieder so unbeschwert wie früher leben kann und ganz gesund werde.
Jedoch die Klinik Friedenweiler und vor allem mein behandelnder Arzt und Therapeut hat mich wieder ein grosses Stück zurück ins Leben gebracht.
Ich bin sehr dankbar, in einer solch tollen Klinik untergebracht gewesen zu sein.
Ich danke jedem einzelnen, der stets ein offenes Ohr für mich hatte.
Renate

Behandlung auf Top Niveau, eine gewisse Eigenverantwortung wird allerdings vorausgesetzt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ein Ultraschallgerät wäre eine gute Anschaffung.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell, kompetent und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Klinikumfeld, die Therapiegespräche, das Essen, die sehr engagierten Mitarbeiter, die Patientenvielfalt.
Kontra:
Je nach TherapeutIn ist die Sporttherapie eher Fitness und der Therapiegedanke wird vernachlässigt. Mitarbeitermangel für manche Therapie-Einheiten
Krankheitsbild:
Angststörung und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat, neben den offensichtlichen Vorzügen der Lage, des Hotelcharakters und der Natur drumherum eine sehr gesundheitsfördernde Atmosphäre.

Die Vielzahl an Therapieangeboten erlaubt es einem, wenn man denn möchte, den Tages und Wochenplan vielfältig zu gestalten, allerdings ist es zwingend nötig das man hier selbst aktiv bei der Planung mitwirkt. Auch die Tatsache das es bei manchen Angeboten längere Wartelisten gibt, erfordert nachhaken und dranbleiben.

In der Hochphase hatte ich um die 15 Termine die Woche. Das Engagement der Mitarbeiter ist exemplarisch! Die Pflege ist absolut kompetent und die Chefärztin und die Oberärzte sind streitbar. Offene Kommunikation ist ohne Probleme möglich.

Die Krisenintervention und Begleitung durch die Krisen ist gut und das auch mitten in der Nacht!

Besonders hervorzuheben ist die Küche. Sehr vielfältig und für Vegetarier auch sehr abwechslungsreich.

Die Patienten sind aus sehr unterschiedlichen Bereichen und die Altersstufen sind fließend. Das schafft eine sehr gute Atmosphäre unter den Patienten und eine positive Grundeinstellung.

Bei Bedarf ist ein Therapeutenwechsel auch kein Problem.

Einzig der Mitarbeitermangel in manchen Bereichen ist ein Problem. Das kann zur zeitweisen Überbelastung und daraus resultierenden Verfügbarkeitsproblemen führen. Trotzdem sind alle sehr motiviert und hilfsbereit, was man dem Team hoch anrechnen muss. Da braucht es eben Geduld von Seiten der Patienten.

Abschließend noch der Hinweis das die Klinik seit Mitte 2021 zur Oberberg-Gruppe gehört und man schon ein paar Änderungen wahrnehmen kann. Ich denke eine "Kostenoptimierung" ist hier im Gange, was sich hoffentlich nicht negativ auf das sehr gute Konzept, das Umfeld und die Therapiemöglichkeiten auswirkt.

Sehr empfehlenswerte Einrichtung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles ist sehr gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist hervorragend organisiert. Das Personal sehr freundlich und hilfsbereit.

für mich zu wenig Gesundheitsorientierung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle Aufnahme
Kontra:
Für mich zu wenig gesundheits bzw zielorientiert
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Erfahrungsbericht:

Ich empfand die Klinik als relativ unstrukturiert. Für die Kreativtherapien mussten sich die Patienten selbst eintragen, kam man 10 min zu spät, konnte es sein, dass man keinen Platz für die kommende Woche erhielt. Für mich gab es auch in der Psychotherapie nicht ausreichend Zielsetzungen und ich empfand die Einzeltherapie als wenig weiterbringend. In der Pflege waren auffallend wenig Fachpflegepersonal für Psychiatrie vertreten. Ich empfand die Pflege als wenig spezialisiert, nur einzelne Personen konnten in schwierigen Situationen mir wirklich weiterhelfen. Ich empfand die Klinik Friedenweiler als einen Ort, wo man nur mit wirklich langem Aufenthalt weiterkommen kann. Mich erschreckte außerdem dass manche Patienten eine sehr lange Aufenthaltsdauer dort waren. (Manche >6 Monate) Ich empfand diese Patienten so, als ob sie die Klinik als Rückzugsort nutzten. Ich weiß nicht, in wie weit da eine Hospitalisierung noch vermieden werden kann, aber da bin ich kein Fachmann

Danke!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch am WE)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Begleitung durch mir vertraute Psycholgen und engagierte neue; tolles Essen!
Kontra:
Viel Unruhe durch Übernahmewechsel; fehlendes WLAN; kein Ökokonzept!
Krankheitsbild:
anhaltende depressive Episode nach ausgeprägter Belastungssituation, somatoforme Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier für "Nachschlag": anhaltende persönliche Belastungssituation, die ihrem Ende zugeht.
Letztes Jahr fand ich hier bereits gute Aufnahme und Begleitung, konnte mal zur Ruhe und wieder ein Stück weit zu mir kommen.
Nun arbeite ich wieder und hatte nur wenig Zeit zur Verfügung, doch es war in vertrauter Umgebung, mit vertrauter Begleitung und deshalb möglich, wieder ein Stück abzuschalten und weiter voran zu kommen.
Ich ging in jedem Fall gestärkt, wenngleich ich gerne noch etwas länger geblieben wäre...
Ich hoffe im Sinne dieses Ortes und der Gründer der Klinik, dass sie ihren besonderen Charakter behält und auch noch Mitarbeiter der ersten Garde und nicht alle durch junges, zweifellos qualifiziertes Personal ersetzt werden!
Diese Klinik kann man schlicht als eine besondere bezeichnen. Und man trifft dort aufgrund des (bislang) guten Konzepts in Sachen Aufnahmeregelung (Privat- ebenso wie Krankenkassen-Patienten mit Zusatzversicherung oder Selbstzahler) besondere Menschen, die nicht an "Massenabfertigung" interessiert sind, eher selbstbestimmt unterwegs. Mir persönlich hat das viel bedeutet und mich wirklich weitergebracht.
Ich möchte meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen für eine gemeinsame Zeit "auf Augenhöhe" mit guter Begleitung, nicht zuletzt in der Bedarfsvisite am WE, ein feines Zimmer, tolles Essen und eine entspannende Umgebung, wenngleich der Wald gerade ausgeprägten Wirtschaftsinteressen geopfert wird...
Alles Gute für diese Klinik und ihr tolles Personal!

Die richtige Entscheidung

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
persönliche Hilfe, gut ausgebildetes und freundliches Fachpersonal, sehr gute Verpflegung
Kontra:
Kein Entgegensteuern bei Gewichtsproblem, keine Hilfe bei Anschlussbehandlung
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Über Jahre wurde unser Kind falsch diagnostiziert. Es hatte (mittlerweile schwere) Depressionen und wurde von sogenannten Fachärzten mit ADHS, ADS und Borderline Syndrom diagnostiziert.

Der Aufenthalt in der Klinik Friedenweiler war die richtige Entscheidung. Wir hätten diese Entscheidung früher treffen sollen, denn dieser Klinikaufenthalts stellt die Kehrtwende im Leidensweg unseres Kindes dar.

Zwei Dinge bemängele ich jedoch und gebe sie anderen, die noch vor dieser Entscheidung stehen, mit auf den Weg:

1. Kontaktiert BEVOR ihr in diese Klinik geht bereits die Psychotherapeuten, mit denen ihr NACH eurem Klinikaufenthalt ambulant weiterarbeiten wollt, damit ihr einen guten Übergang aus intensiver Betreuung in den Alltag habt. Anderenfalls sind lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen.

2. Unser Kind hatte eine diagnostizierte Eßstörung (Übergewicht) als es in die Klinik kam und hat dort trotzdem noch mal ca. 10-15 kg zugenommen. Obwohl wir es angesprochen haben, konnte dem offensichtlich aus dem o.g. Krankheitsbild nicht entgegengesteuert werden.

Trotzdem kann ich diese Klinik nur weiterempfehlen, da sie das Wichtigste, die Depression, definitiv gut behandelt hat!

2. Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, PTBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt fühlte ich mich in der Klinik gut aufgehoben,
allerdings war - als ich in 2020 das 2. Mal dort war - war das Aufnahmegespräch mit der Psychologin, die ich bereits beim ersten Aufenthalt hatte und eigentlich zufrieden war, ohne Empathie! Die Therapie bei dem Kollegen war gut! Aber ich bin trotzdem enttäuscht über diese Psychologin, die mein Problem eigentlich schon kannte und mit welcher ich beim ersten Aufenthalt zufrieden war. Wahrscheinlich ein Einzelfall!

Würde gerne wiederkommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (insgesamt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (hätte mir mehr VT gewünscht nach der sorgfältigen Analyse)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (das Pflegeteam bräuchte mehr Spielräume)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (viele verschiedene Plätze zum sich Aufhalten und andere Treffen)
Pro:
sehr individuell möglicher Behandlungsplan, familiäre Atmosphäre, engagiertes Personal, tolle Mittagsküche, viel Raum, tolle Landschaft
Kontra:
ohne Auto ist man etwas abgehängt und mod. Kommunikatiosnmittel funktionieren kaum; viel Luft nach oben in Sachen Ökokonzept
Krankheitsbild:
Burn out, rez. depressive Episoden, extreme Belastungssituation
Erfahrungsbericht:

Die Privatklinik Friedenweiler behandelt nicht nur Privatpatienten, wie der Name vielleicht suggerieren mag. Es gibt da ein buntes Gemisch aus Privat-, Kassen- und selbstzahlenden Patienten.
Und das macht etwas aus. Man unterliegt nicht dieser häufig anzutreffenden "Massenabfertigung" anderer Kliniken und findet zügig Aufnahme. Sehr gut fand ich ein wirklich individuell mögliches Behandlungskonzept ohne den Druck, ständig alles mitmachen zu müssen, mit der Ermutigung der Selbstfürsorge. Ein gutes Spektrum an Angeboten helfen dazu. Für manche kann das aber ein Problem sein. Gefehlt haben mir und anderen mit mir im Verlauf die verhaltenstherapeutischen Anteile mit Hilfestellung fürs Weiterleben zuhause. Der Werdegang der Krise(n) wird zumeist gut beleuchtet. Die Anleitung fürs Weitere kam für mein Dafürhalten zu kurz.
Mittagessen, stets frisch gekocht, Umgebung und Ambiente des Hauses dienen definitiv der Erholung/Heilung.
Am ökologischen Konzept sollte die Klnik noch arbeiten. Wünschenswert wären auch bei wichtigen Angeboten wie Kunsttherapie adäquat ausgebildete unterschiedliche Mitarbeiter. Musiktherapie fiel coronahalber leider aus, Singen fand in kleinen Gruppen draußen statt. Es gibt aber nur eine Hauptausgebildete für diesen gesamten Bereich.
FW liegt komplett außerhalb. Nicht einmal ein Tante Emma Laden existiert, was niemand versteht. Ohne Auto ist man auf die Buslinie angewiesen. Fährt mäßig häufig aber regelmäßig. Außer abends.
Die Patienten sprechen sich aber gut untereinander ab zwecks Mitfahrmöglichkeiten.
Sehr familiär, weshalb es viele treue "Wiederholungtäter" dort gibt. Im allgemeinen gute Atmosphäre.
Danke!

Kompetente Behandlung bei Burnout

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Stressbedingt litt ich zunehmend an einem Burnout. Die Anzeichen habe ich am Anfang nicht wirklich realisiert, bis es sich stark auf mein Umfeld auswirkte. Die Klinik Friedenweiler ist meiner Meinung nach empfehlenswert. Der Aufenthalt hat mir gut gefallen, das Klinikpersonal und die Ärzte scheinen mir sehr kompetent, zumindest geht es mir nach meinem zweiwöchigen Verbleib dort wieder besser.

Endlich nicht mehr depressiv!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Team, super Klinik, super Service
Kontra:
Konnte mich nicht beklagen
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Ich litt seit fast 2 Jahren unter einer sehr schweren Depression und wusste keinen Ausweg mehr. Ich war in mehreren Kliniken, von denen mir allerdings keine geholfen hat. Letztendlich entschied ich mich, in eine Privatklinik zu gehen und stieß auf die Klinik Friedenweiler. Seit Tag 1 habe ich mich dort wohl gefühlt. Die Umgebung ist super und das Essen ist sehr lecker. Aber am meisten begeistert hat mich die Kompetenz der Ärzte, Psychologen und der Pfleger. Der Umgang mit den Patienten ist mehr als vorbildlich und freundlich. Nach 2 Wochen Aufenthalt und einer auf mich zugeschnittenen Therapie geht es mir heute wieder gut und ich fühle mich nicht mehr so gelähmt vor jeder kleinen Hürde, seien es auch nur die kleinsten Dinge im Haushalt. Falls ich irgendwann nochmal in die Depression rutschen sollte, ist die Klinik Friedenweiler definitiv meine erste Anlaufstelle. Ich bin für alles dankbar und kann die Klinik nur empfehlen!

Depression wegen Krankheit und Überlastung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
verständnisvoller Umgang
Kontra:
-.-
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War sehr depressiv und energielos.
Schon am 2. Tag konnte ich die Ruhe und Aufmerksamkeit spüren. Sehr freundliches Personal, kompetente Ärzte und Psychologen.
Das klassische eines Klinik Aufenthaltes ist dort nicht vorhanden.
Das gute und liebevoll garnierte Essen hat für das absolute Wohlbefinden gesorgt.
Die Angebote, Hilfestellungen und sonstige Bereitschaft die Problematik der Krankheit zu beheben, sind hervorragend.
Nach 6 wöchigem Aufenthalt bin ich wieder gestärkt in meine gewohnte Umgebung entlassen worden.
Diese Klinik ist absolut zu empfehlen.

2 Kommentare

Ulm12 am 30.12.2018

Freut mich, dass es so gute Kliniken wie bei Euch gibt.

Wo ich war, war das genaue Gegenteil angesagt.
Konten wir nicht mehr, wurden wir fertiggemacht, angeschrien, beleidigt.

Medikamente fuer Notsituationen wurden sowieso verboten.

Bei uns war unterlassen Hilfeleistung und a Missbrauch seitens der Ärztin an der Tagesordnung.

Einrichtungsleitung interessierte es nicht.
Selbst jetzt wird es noch unter den Teppich gekehrt.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=%23&ved=2ahUKEwii7aSyn8ffAhWF-aQKHQFFB4MQwqsBMBV6BAgLEAU&usg=AOvVaw0VTJzWxrN8ZFOD4xbU2nov

  • Alle Kommentare anzeigen

Deutliche Weiterempfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapiekonzept, Freundlichkeit der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier von meinem Aufenthalt in der Klinik Friedenweiler berichten.
Ich war im April 2018 dort, um mich von meinem Burnout zu erholen.
Zunächst fiel es mir schwer, mich in die Behandlung in einer psychosomatischen Klinik zu begeben, aber irgendwann habe ich gemerkt, dass es ohne eine Therapie nicht mehr geht und habe Kontakt zur Klinik Friedenweiler aufgenommen. Ausschlaggebend für meine Wahl war übrigens die ruhige Lage im Schwarzwald.
Die Atmosphäre in der Klinik hat auf mich sehr einladend und ansprechend gewirkt, sodass ich mich direkt wohlgefühlt habe und sehr schnell dort angekommen bin. Die Patientenzimmer sind geschmackvoll eingerichtet und sauber. Das Essen in der Klinik hat mir gut geschmeckt und es gab immer mehrere verschiedene Gerichte zur Auswahl.
Nun zur Therapie: Natürlich hat mir die Einzeltherapie am Meisten weitergeholfen, da ich gemeinsam mit meiner Therapeutin Ereignisse in meinem Leben aufarbeiten konnte und wir zusammen ergründet haben, wie es zu meinem Burnout gekommen ist. Aber auch die Gruppentherapie habe ich als sehr hilfreich empfunden und der Austausch mit den anderen Patienten hat sich als sehr wertvoll herausgestellt. Es tat gut, auf Menschen zu treffen, die in einer ähnlichen Situation stecken. Während der Essenszeiten war es aber auch möglich, sich über andere Themen zu unterhalten, sodass man einfach einige nette Unterhaltungen haben konnte.
Das Klinikpersonal ist wirklich freundlich. Während meines Aufenthalts habe ich Ärzte und Pflegepersonal immer offen und hilfsbereit erlebt.
Dank der Therapeuten ist es mir gelungen, mich von meinem Burnout zu erholen und wieder ein ausgeglichenes Leben zu führen.
Ich kann jeden nur ermutigen, sich in die Behandlung in einer Klinik zu geben und kann besonders die Klinik Friedenweiler wärmstens weiterempfehlen.

Völliges Versagen der Klinik Leitung in Notsituation

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wegen dem erlebten Desaster)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Hilfestellung bei der Entlassung wie es weiter gehen soll)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Betrifft nur die Klinikleitung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Pflegekräfte wirkten nicht mehr wie ein Team jeder hätte nur noch Angst einen Fehler zu machen. Sehr schlechte Arbeit des direkten Vorgesetzten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kunstmaterial vor allem Farben musste ich mir auf eigene Kosten anschaffen, WLAN funktioniert absolut schlecht. Es gibt schöne und weniger schöne Zimmer.)
Pro:
Die Therpeuten grösstenteils
Kontra:
Die Führung des Personal ohne Struktur, Kommunikation und Leitsätze die auch Gültigkeit haben.
Krankheitsbild:
PTBS Bipolar
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

-ich war zum 4.mal zur Bipolaren und PTBS Behandlung da.
- Nach ca. 4,5 Monaten an der schwierigsten Stelle in der Trauma Behandlung wurde die von mir hoch geschätzte Therapeutin einfach entlassen. D.h. Dienstag hatte ich noch ne Stunde und Mittwoch wurde mitgeteilt das sie nicht mehr kommt!!!! Ich wurde dann einer mir völlig unbekannten Person zu geteilt. Offensichtlich ging die Klinik Leitung davon aus das wir natürlich der wildfremden Person nicht vertrauen und somit freiwillig die Klinik verlassen. Zu keiner Zeit ist mir die Frage gestellt worden wie es mit mir weiter geht. Ich habe draußen keine Therapeutin und meine Ärztin hat Urlaub. Man hat mich ohne eine Abschlussuntersuchung, ohne Tabletten oder Rezept entlassen. Ich finde es beschämend wie man mit der Therpeutin und den Patienten in dieser Notsituation umgegangen ist. Wir wurden einfach unserem Schicksal überlassen ohne ein Hilfeangebot. Wer sich Vertrauen und Kommunikation auf die Fahne schreibt dazu noch das Individuum zählt, der darf so etwas nicht machen. Genau das wird durch die Art und Weise mit Füssen getreten. Offene Kommunikation absolut Fehlanzeige.

1 Kommentar

anme am 01.09.2018

Liebe Mathilde1111 (A.),
ich war Mitpatientin und habe mitbekommen was mit Dir passiert ist. Auch mir tut leid dass Deine Therapie unterbrochen ist. Und ich wusste nicht dass Du bipolar und PTBS bist. Ich wünsche Dir auf diesem Weg alles gute. Aber Deine Abrechnung mit jedem und allem und Dein Schlechtreden kann ich nicht nachvollziehn. Du hast Dich ja immer von allen abgegrenzt und die Schuld immer bei den anderen gesucht, das hat auch mich getroffen. Deine Missmut ist erdrückend, echt jetzt. Du musst halt auch an Dir arbeiten. Ich habe auch keine einfache Zeit hinter mir aber ich versuche vor allem selbst etwas zu machen und nicht nur den anderen Vorwürfe zu machen. Psychologenwechseln ist echt doof, und ich verstehe auch nicht warum die Klinik das nicht anders besprochen hat. Aber ich habe von der gesamten Behandlung so viel mitgenommen, dass ich es nicht nur von der einen Psychologin abhängig mache. Das wünsche ich Dir auch, und dass es Dir hoffentlich bald besser geht. Für mich kann ich nur sagen dass ich den Klinikaufenthalt gebraucht habe und mir wirklich geholfen wurde, aber halt auch weil ich es wollte. Zu sagen alles ist schlecht ist total quatsch, nur weil du frustriert bist. Dir alles Gute, das mein ich ganz ehrlich!

Besser Gehabes kaum

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 17.01.2018 - 23.02.2018 zur Behandlung einer Depression in diesem Karankenhaus.
Das erste was auffällt ist das der Charakter des Hauses mit dem eines Krankenhaus nicht viel gemeinsam hat.
Das Personal ist sehr, sehr freundlich. Wenn es einem schlecht geht wird man durchaus auch mal in den Arm genommen. Das ist nicht gespielt, sondern echt.
Durch den sehr privaten Charakter des Hauses fällt es nicht schwer andere Leute kennenzulernen. Die besten Therapien finden dann immer in gemeinsamen Sitzungen am Essenstisch statt :-)
Das Essen ist Spitzenklasse und steht dem eines 4 Sterne Restaurant in nichts nach und das Küchenpersonal ist sehr freundlich.
Die Gruppentherapien sind sehr locker und man ist schnell in der Lage sich auf ein Thema einzulassen.
Wie im richtigen Leben sind die Therapeuten immer Geschmacksache, aber in meinem Fall hat sich der zuerst relativ negative Gedanke zu meiner Therapeutin in einen sehr sehr positiven gewandelt. Das braucht halt Zeit. Aber wenn es dann dich nicht klappt könnte man auch wechseln.
In den Kunsttherapien war ich nicht gewesen, es soll aber gut gewesen sein. Wir haben unsere Zeit mit Badminton verbracht.
Die Ärzte sind auch sehr nett und durchaus nicht humorlos.
Mir hat es geholfen zur Ruhe zu kommen und nicht den ganzen Tag von Therapie zu Therapie zu rennen. Das kann man zwar machen wenn man will, muss es aber nicht.

Die Zimmer sind sehr schön. Etwas älter aber gepflegt. Die Zimmergrösse fällt immer recht unterschiedlich aus.

Unser Tischspruch „nichts ist geiler als Friedenweiler“ hat zumindest für die Zeit meines Aufenthaltes den Nagel auf den Kopf getroffen.
Danke an alle die zu meiner Genesung beigetragen haben.

Ich starte dank der Klinik Friedenweiler wieder energiegeladen in den Tag!

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Durch meine monatelangen Schlafstörungen bekam ich nichts mehr auf die Reihe. Ich ließ meinen Job, meine sozialen Kontakte und den Haushalt komplett schleifen – war erschöpft und wollte einfach nur schlafen. Mein Bett war mein bester Freund und Feind zugleich. Die Therapie in der Klinik Friedenweiler hat mir geholfen meine Schlafstörungen erfolgreich zu bekämpfen und folglich meine Produktivität im Alltag deutlich zu steigern. Auch mein Umfeld hat bemerkt, dass sich bei mir etwas grundlegend verändert hat, ich nicht mehr gereizt bin und nun gefühlt mehr Energie als jemals zuvor habe!

Ein riesen Dank an diese tolle Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Eigentlich sollte die Selbstständigkeit ein großer Schritt nach vorne für mich sein. Sicherlich ist das Aufziehen einer Firma nichts Einfaches und mit viel Arbeit verbunden, doch es war einfach zu viel für mich und meinen Körper. Ich war distanziert, dauernd erschöpft und mein Drang zum Perfektionismus trieb mich gleichzeitig immer mehr in die Arbeit und weg von meiner Familie. Durch die tolle Behandlung in der Klinik Friedenweiler, habe ich mich von dem Burnout loslösen können! Vielen, vielen Dank!

Total empfehlenswert!!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war erst misstrauisch, ob ich mich in eine Privatklinik begeben sollte. Man hört ja immer wieder, dass solche Kliniken mehr durch Geldgier, als durch Kompetenz glänzen. Ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass das bei der Klinik Friedenweiler absolut nicht der Fall ist! Ich habe selten solch ein freundliches Klinikpersonal kennengelernt und es war die erste von vielen Therapien, die es geschafft hat meine Sucht zu bekämpfen und mir zu einem neuen Leben zu verhelfen.

Erfolgreiche Therapie!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Personal, Ambiente, Service
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Durch den hohen (von mir selbst verursachten) Druck in meinem Medizinstudium, vergaß ich teilweise das Essen und konzentrierte mich voll und ganz aufs Lernen. Ich wollte unbedingt den bestmöglichen Abschluss erreichen und bemerkte in meinem Wahn gar nicht, wie schlecht es dadurch um mich stand. Locker 10-15 Kilo hatte ich in einem Semester abgenommen (ich war vorher schon dünn) und auch verlor ich jeglichen Appetit. Meine Mutter zog schließlich die Reißleine und ließ mich in die Klinik Friedenweiler einweisen. Dank der Gruppen- und Einzeltherapien habe ich es geschafft mein Essverhalten grundliegend zu ändern/kontrollieren und es fällt mir immer leichter wieder regelmäßig Nahrung zu mir zu nehmen. Mittlerweile habe ich wieder 7 Kilo zugenommen und bin auf einem sehr guten Weg!

Schnelle Genesung in toller Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Ambiente, Kompetenz
Kontra:
-
Krankheitsbild:
PTBS
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich als Berufssoldat aus dem Irak kam, arbeitete ich bei einer Sicherheitsfirma im Außendienst. Ich dachte anfangs, dass es ein Leichtes für mich wäre mich wieder an den Alltag zu gewöhnen, doch es schien so, als hätte ich mich getäuscht. Ich hatte zunehmende Angstzustände, Flashbacks und war dauerhaft gereizt. Das Schlimmste an den Folgen meines Auslandsaufenthalts war nicht, dass es mich im täglichen Leben beeinflusste, sondern vor allem, dass meine Frau und Kinder zusätzlich drunter litten – ein normaler Familienalltag war einfach nicht mehr möglich. Als ich Anfang dieses Jahres dann die Reißleine zog und mich in die Klinik Friedenweiler einwies, war ich anfangs sehr skeptisch.
Die gesamte Klinikatmosphäre, das Personal, die Therapeuten und die Therapie an sich, haben mich eines besseren belehrt. Die intensiven Einzel- und Gruppentherapiestunden haben mir geholfen mein Erlebtes aufzuarbeiten und damit abzuschließen/zurecht zu kommen.
Ich kann nur jedem empfehlen sich in die Hände der Klinik Friedenweiler zu begeben, da man dort mit Kompetenz und Herz therapiert wird!

Danke fürs wegkommen vom alkohol

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr angagierte Mitarbeiter
Kontra:
Raucherterasse könnte größer sein
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nun ist es vier Wochen her, seit ich zu Gast (als Patient) in Friedenweiler aufschlug. Ich muss sagen, vom ersten bis zum letzten Tag war ich rundum zufrieden. Ich wurde herzlichst und mit viel Verständnis empfangen. Auch im weiteren Verlauf der Therapie fühlte ich mich geborgen und verstanden. Ich möchte hier nicht all zu viel schreiben, eher euch anderen dazu ermutigen, diesen Schritt nach Friedenweiler zu gehen.Es ist ein anderes zugleich schöneres Leben danach. Und mit der Hilfe des Teams, ob Ärzte, Therapeutin oder Pflegepersonal, ich wurde von allen respektiert und herzlichst behandelt. Ich hoffe, dass ich euch in der Zukunft nicht mehr brauche, werde aber im Ernstfall euch sofort wieder aufsuchen.
Liebe Alkoholikerfreunde, wagt diesen Schritt. Man fühlt sich ähnlich wie in einem sehr guten Hotel un kommt echt votwerts.

Wohlbefinden steht von Anfang an im Mittelpunkt

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Qualität, Atmosphäre, Aufmerksamkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Zwangsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Letztes Jahr habe ich meinen langjährigen Job verloren. Ich habe diese Tätigkeit seit 7 Jahren ausgeübt und der plötzliche Verlust riss mir den Boden unter den Füßen weg. Als alleinerziehende Mutter bleibt bei einem Vollzeitjob normalerweise nicht viel Zeit für den Haushalt. Als ich dann plötzlich mehr Zeit hatte, stürzte ich mich auf die Putzmittel. Nach ein paar Wochen fragte mich meine Tochter, weshalb ich so raue, aufgerissene Hände hätte. Ich erklärte ihr, dass das vom vielen Putzen käme.
Ich merkte, dass das nicht mehr normal sein kann und suchte meinen Hausarzt auf - er riet mir sofort zu professioneller Hilfe.

Seiner Empfehlung nach wendete ich mich nach langem Hin und Her an die Klinik Friedenweiler. Ich hatte Angst mit einer Zwangsstörung nicht ernst genommen zu werden, da es wirklich schlimmere Erkrankungen gibt. Zudem bin gesetzlich versichert und dachte ich würde zurückgewiesen werden. Doch von Beginn an hatte ich das Gefühl, dass mein Wohlbefinden hier im Mittelpunkt stehen würde und Formalitäten nur Nebensache wären. Letztendlich hat meine Krankenkasse die Kosten meines Aufenthaltes übernommen und ich konnte eine längerfristige Therapie in Anspruch nehmen.
Die Klinik liegt in einer ruhigen Umgebung mit viel Natur, sodass man unzählige Stunden im Freien verbringen kann.Auch das historische Klinikgebäude ist wunderschön und durch die modernen Renovierungen sehr gut ausgestattet. Die Zimmer waren groß, geräumig und mit viel Licht erfüllt. Das Klinikpersonal war immer höflich und meine Therapeutin nahm sich viel Zeit für mich. Zusätzlich werden viele Freizeitaktivitäten auf dem eigenen Klinikgelände angeboten, sodass Langeweile fast unmöglich ist. Die Zeit in der Klinik Friedenweiler hat mir geholfen in mein Berufsleben zurück zu finden. Jedem der auf der Suche nach professioneller Hilfe ist, würde ich die Klinik Friedenweiler besten Gewissen weiterempfehlen!

2 Kommentare

sabi4711 am 11.03.2018

Hallo Gabi1801,
bitte verrate mir das Geheimnis: Welche gesetzliche Krankenkasse bezahlt den Friedenweiler
Ich verzweifle seit 6 Jahren an meiner Krankenkasse der TK !!!.
ich bin wirklich sehr krank. Und brauche den Klinikaufenthalt dringend. Ich habe Vorerkrankungen – wenn das nicht bald behandelt wird bin ich bald tot.
Das interessiert die TK nicht.
Ich habe Schlafstörungen, Depressionen, ADS, und verschiedene andere Defizite psychischer Natur. Bin durch einen BSV arbeitsunfähig. Nehme Schlaf und Schmerzmittel viel zu viel. Das muss Alles behandelt werden. Die TK schickt mich aber immer nur in eine nächst gelegene Entzugsstation für Alkoholiker. ...dabei habe ich noch nie im Leben Alkohol getrunken....

Gibt es ehemalige Patienten von Friedenweiler, die Menschen in Not mit einer finanziellen Hilfe es ermöglichen, auch in den Genuss einer Behandlung dort zu kommen????

Wenn ja, bitte melden sie sich bei mir, bin sehr verzweiffelt und ganz allein auf der Welt.
Meine Mailadresse ist : [email protected]
Danke

  • Alle Kommentare anzeigen

Hilfe bei burnout+ depression

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 8/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
exzellent
Kontra:
keines
Krankheitsbild:
burnout depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ausgesprochen gute Klinik!! exzellent

Wird ihrem Ruf gerecht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fühlt sich als Patient verstanden !
Kontra:
Nach meinen Erfahrungen in anderen Kliniken gibt es bei dieser Klinik nichts zu bemängeln !
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik lässt den Patienten Mensch sein.
Die Zimmer sind persönlich und nicht im Krankenhausstil. Die Umgebung der Klinik lässt den Patienten zur Ruhe kommen.
Das Essen war hervorragend. Sehr abwechslungsreich und frisch gekocht. Keine Fertigprodukte. Alles in Buffetform mit Riesenauswahl. Sehr lange Essens-zeiten.
Der Kontakt mit den Ärzten und Therapeuten war hervorragend. Besonders erwähnen möchte ich das Pflegepersonal. Sehr freundlich und immer ansprechbar. Das gilt besonders für den Pflegedienstleiter.
Alles in allem war ich sehr zufrieden. Mir geht es nach dem Aufenthalt deutlich besser und ich fühle mich stabil.
Kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Nur bei leichteren Fällen, nicht bei schwerer Depression

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfeld
Kontra:
bei schweren Fällen überfordert
Krankheitsbild:
schwere Depression
Erfahrungsbericht:

Lage, Essen, Haus, Sportmöglichkeiten, Angebot der Therapien sind gut, diesen Eindruck habe ich bei mehreren Besuchen meines Bruder vor Ort gewonnen.

Leider ist diese Klinik bei SCHWEREN Depressionen überfordert und m. E. NICHT die richtig Klinik!!! Medizinisch/medikamentös nicht genug enge Begleitung, zuviel "Ausprobieren". Dafür zu dem Zeitpunkt zu viele, falsche Gesprächstherapien. Wenn der Patient nicht mehr entscheidungsfähig und gesprächsfähig ist, dennoch Gesprächstherapien wochenlang in der gleichen Art durchzuführen und ABZURECHNEN ist fahrlässig und wirtschaftlich getrieben. Für mich wäre das richtige Verhalten, wenn die Ärzte in so einer Situation aktive das Gespräch mit (-dem Patienten und-) den Angehörigen suchen!

Meinem Bruder ging es immer schlechter, so dass nur durch eine gute Fügung die Therapie in eine andere Klinik verlegt wurde (da mußte erst ein weiterer Panikanfall passieren). Ich habe mir zunehmend große Sorgen um meinen Bruder gemacht.

Mein Bruder hat weniger Zeit in der zweiten Klinik verbracht, wo er erstmal körperlich richtig zur Ruhe kam, dann Gespräche. Jetzt ist er wieder in der beruflichen Eingliederung. Insgesamt hat er in der zweiten Klinik weniger Zeit verbracht als in Friedenweiler. Alles hat ca. ein halbes Jahr gedauert.

2 Kommentare

Wurmel-AK am 20.03.2020

Hallo, würdest du mir verraten wo dein Bruder anschließend in der Klinik war?

Vielen Dank

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwangsstörung
Erfahrungsbericht:

Meine Befürchtungen eine Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik zu besuchen, haben sich schon nach wenigen Tagen in der Klinik Friedenweiler als unnötig erwiesen. Alle Therapeuten sowie Patienten waren offen und stets sehr freundlich. Es gab weder zwanghafte Pflichtveranstaltungen noch wurde man mit seinen Problemen je allein gelassen. Das Freizeitangebot war groß und die ländliche Umgebung nicht nur wunderschön, sondern auch optimal, um neue Kraft zu sammeln und sich einfach mal nur auf sich selbst konzentrieren zu können. Ich möchte die Klinik Friedenweiler jedem ans Herz legen, der verzweifelt nach Hilfe sucht.

Individuelle und kompetente Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression und Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs war ich etwas skeptisch, da die Klinik Friedenweiler im Internet als Privatklinik ausgeschrieben wird. Ich hätte nicht mit eine Aufnahme gerechnet, weil ich über eine gesetzliche Technikerkrankenkasse versichert bin. Deswegen war ich sehr froh, dass ich so schnell und problemlos in die Klinik aufgenommen wurde. Meine Krankenkasse und die Klinik selbst machte mir dies möglich. Die Klinik Friedenweiler habe ich aufgrund der Lage und der positiven Bewertungen ausgewählt. Die Behandlung sowie der Therapeut und der Arzt waren auf mich und mein Krankheitsbild individuell abgestimmt. Besonders gefallen hat mir die Ruhe und schöne natürliche Umgebung. Die Achtsamkeitstherapie und das Yoga halfen mir dabei zur Ruhe zu kommen und auf meinen Körper zu hören. Vertrauen aufzubauen fiel mir anfangs etwas schwer. Durch die Einzelsitzungen habe ich dann Kraft und Mut geschöpft und konnte mich dann auf meine Probleme einlassen und darüber sprechen. Insgesamt hat mir das Konzept der Klinik dabei geholfen wieder positiv durch das Leben gehen zu können.

Kompetente Klinik mit schöner Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Erfahrungsbericht:

In meinem Job als Lokführer habe ich ein traumatisches Ereignis mit Todesfolge erlebt. Ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr arbeiten gehen, die Bilder des Vorfalls sind immer wieder hochgekommen. Aus diesem Grund musste ich mich in stationäre Behandlung begeben. Ich habe mich dann für die Klinik Friedenweiler entschieden. Das ganzheitliche Angebot, womit auf der Homepage geworben wird, war in meinen Augen das Beste für mich. Positiv fand ich vor allem die schnelle Aufnahme und das Konzept. Ich hatte viermal die Woche Einzeltherapiestunde mit meinem zugeteilten Therapeuten und mehrmals ins der Woche Gruppentherapien. Bei mir wurde die EMDR Methode angewandt. Diese half mir bei der Verarbeitung meines traumatischen Erlebnisses und den immer wiederkehrenden Bildern. Die Entspannungsübungen, die ich gezeigt bekam, halfen mir dabei, zur Ruhe zu kommen und meinen Körper zu entlasten. Auch das Bogenschießen zur Entspannung hat mir besonders gefallen. In der schönen Umgebung kann man neben den Sportaktivitäten auch sehr gut spazieren gehen. Das Essen in der Klinik ist hervorragend. Frisch, lecker und meiner Meinung nach auch abwechslungsreich. Nach einiger Zeit waren meine Schlafstörungen kaum noch vorhanden, ich habe das Erlebnis langsam verarbeiten können und dank meines Therapeuten habe ich viel über mich selbst und meinen Zustand gelernt. Vielen Dank nochmal an das tolle Team der Klinik!

Burn-out erfolgreich behandelt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angebote, Therapiestunden, Umgebung, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout
Erfahrungsbericht:

Ich habe durch meinen stressigen Job und Alltag nicht mehr zur Ruhe gefunden. Ich war erschöpft, müde und schwach. Ich wollte mir es lange Zeit nicht eingestehen, denn ich musste für meinen Job und meine Familie weiter funktionieren. Erst als nichts mehr funktionierte, suchte ich mir Hilfe. In der Klinik Friedenweiler bin ich das erste Mal seit langem wieder zur Ruhe gekommen. Der mir zugewiesene Arzt und der Therapeut waren sehr kompetent und entwickelten mit mir gemeinsam einen Behandlungsplan. Mir taten die Einzeltherapiestunden sehr gut. Bei den Gruppentherapiestunden war ich anfangs skeptisch, da ich meine Probleme vor und mit anderen Menschen preisgeben sollte. Aber im Nachhinein tat es gut, sich auch mit anderen Patienten auszutauschen. Langsam fing ich auch an, die Sportangebote zu nutzen. Da gefielen mir vor allem das therapeutische Bogenschießen und das Boxen. Manchmal spielte ich auch Badminton. Diese Angebote halfen mir mich selbst wieder zu stärken und mich von dem Stress zu befreien. Durch die natürliche und ländliche Umgebung habe ich mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Nein Danke - nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Mitarbeiterin - Medikamente - nicht erwähnte Bluttests
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem kurzen Aufenthalt in der Klinik Friedenweiler habe ich mich dazu entschlossen wieder abzureisen.
Ich habe mich dort im Haus nicht wohl gefühlt, wenn auch bis auf eine Mitarbeiterin alle sehr freundlich waren. Wenn man hochgeschickt wird zum Büro, ruft diese Dame auch gerne mal sofort an, ob man auch wirklich dort hingegangen ist. Vor mehreren anderen Patienten wird man unfreundlich angesprochen von Ihr.
Alle weiteren Ärzte und Ärztinnen sowie Therapeut und die Mitarbeiter am Pflegestützpunkt, waren sehr freundlich. Zum Haus selber, es war sauber und das Essen war sehr gut. Der Speisesaal wirkt durch die wenigen Tische sehr groß und leer, weshalb man sich, vor allem gerade am Anfang als Patient sehr verloren fühlt, wenn man noch keinen Anschluss gefunden hat.
Die Zimmer waren sehr groß und auch sehr sauber, allerdings war ich jetzt leider in einem Zimmer untergebracht, welches einen sehr langen Weg zum Mittelpunkt des Hauses hatte. Der sogenannte "W-LAN Raum" war natürlich immer sehr voll und die zum gemütlichen Kraft tanken Liegen die dort stehen, konnte man selten bis garnicht nutzen, da sie von mehreren Patienten immer "reserviert" wurden, in dem man seinen privaten Kram drauf packte, wie Laptops ect.Ich kam eigentlich auch mit dem Gedanken dorthin, mein Medikament abzusetzen, erfahre aber nun über den Arztbrief das dort geplant war, dieses zu erhöhen. Es kann nicht Sinn und Zweck sein, nur Hilfe mit Medikamenten zu bekommen, denn ich will mein Leben ja wieder richtig spüren und ausleben und das ohne eine Smily Pille. Von daher war auch das schon garnicht meine Klinik in der ich richtig aufgehoben gewesen wäre. Desweiteren erfahre ich durch den Arztbrief das man mich als "ungepflegte Person" wahrgenommen hat. Warum ich ungepflegt bin, trotz sauberer Wäsche, gemachten Haare und Make-up, und 1x duschen am Tag,habe ich jetzt nicht so wirklich verstanden.

Abzuraten von dieser Klinik! Sind neugierig, mehr nicht. Seht immer eure Akte ein!!!!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Burn-out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr schlechte Klinik. Es wird nach einem oberflächlichen Gespräch bereits eine Diagnose gestellt. Somit wurde ich 4 Monate behandelt.
Die Klinik verlässt sich vor allem auf Medikamente und hilft kaum durch eine persönliche Beziehung. Sie verlässt sich auf Gruppentherapien und Aktivitäten, aber allein davon wird man auch nicht gesund.
Komisch, dass es mir nach 4 Monaten immer noch nicht besser ging. Leider ist meine Erfahrung mit Friedenweiler eine schlechte. Es wird von einem Auskunft eingeholt, ohne dass man das gewollt hätte. Nur, dass der Auftrag von der Klinik ja eigentlich Heilung ist, aber es eher so rüberkommt als wäre es das Befriedigen von Neugierde. Ich würde mich auf Friedenweilter nicht einlassen. Es wird nicht MIT einem gearbeitet, sondern gegen einen. Somit wurde ich nicht gesund, sondern verliess die Klinik entweder mit dem gleichen Zustand oder in einem schlechteren. Vor allem von einer der Mitarbeiterinnen, die hinter meinem Rücken einiges an Mist fabriziert hat, ist abzuraten. Ich kann mich nicht auf sie einlassen und ihr auch nicht vertrauen. Da die Worte, die man anbringt, nicht von ihr angehört werden, sie sehr skeptisch und eher neugierig ist. Aber, wirklich helfen tut sie einem nicht. Sie ist eine ganz Schlimme und ich würde abraten mir von ihr helfen lassen zu wollen. Ein Vertrauensverhältnise konnte gar nicht entstehen, da sie ja meinte, man müsste mir nicht Vertrauen schenken.

Sehr erfolgreiche Therapie

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Medikamenten- und Alkoholmissbrauch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fast ein Jahr ist es her, dass man mich in der Friedenweilerklinik wiederhergestellt hat. Der Erfolg, den die Therapeuten und Mitarbeiter bei mir erreichten, scheint daher sehr stabil zu sein.

Ca. 12 Wochen war ich dort und denke gerne an die Zeit zurück. Da ich schon in anderen Kliniken behandelt wurde, kann ich sagen zu können, dass das Konzept und die Intensität bei einer maximalen Freiheit für mich jedenfalls genau das Richtige war. Mein Therapeut, dem ich mich in den 4 Einzelstunden wöchentlich anvertrauen konnte, war sehr einfühlsam, aber auch streng, wenn es nötig war. Es viel keine Stunde aus oder eine kompetente Vertretung war zur Stelle. Auch die Klinkchefs hatten immer ein offenes Ohr.

Das weitere Therapieangebot war auch optimal für mich. Allerdings habe ich versucht mich konsequent darauf einzulassen und dadurch sehr viel gelernt und verstanden. Hier habe ich mich auch als denkender Mensch angenommen und ernst genommen gefühlt. Sehr profitiert habe ich von den "Medikamenten"-Stunden, wo die Wirkungsweise der Pharmazeutika und das psychiatrisch/psychotherapeutische Konzept geduldig erklärt und verständlich dargelegt wurde.

Das Klinikteam war ebenfalls sehr einfühlsam und aufmerksam.

Sollte ich, wonach es zum Glück nicht aussieht, wieder eine stationäre Therapie benötigen, würde ich mich sofort nach Friedenweiler begeben.

Therapie war erfolgreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapiestunden, Freizeit und Sport, Essen, Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression Schlafstörungen
Erfahrungsbericht:

In der Klinik Friedenweiler habe ich meine Depression und meinen Selbsthass erfolgreich überwunden. Durch den Selbstmord meiner Frau rutschte ich in ein Tief, aus dem ich alleine nicht mehr heraus kam. Ich habe mir jahrelang die Schuld dafür gegeben und es hat mich innerlich zerfressen. Ich konnte nicht mehr schlafen, fühlte mich einsam und leer und zog mich aus meinem Umfeld zurück. Es gab Tage, da konnte ich nicht einmal aufstehen, weil ich keine Energie hatte. Mein Selbsthass und meine Wutanfälle wurden immer stärker, aber es gab auch Tage an denen ich durchgehend geweint habe. Ich nahm sehr stark ab, ging nicht mehr arbeiten und ließ niemanden mehr an mich heran. In der Klinik habe ich gelernt über meine Probleme zu reden. Langsam ging es mir besser und ich akzeptierte, dass ich mit der Vergangenheit abschließen musste. Ich habe mir monatelang die Schuld für etwas gegeben, was nicht meine war. Es fiel mir anfangs schwer in den Gruppensitzungen über den Selbstmord meiner Frau zu reden und es war mir unangenehm, zuzugeben, wie sehr ich am Boden war. In der Einzeltherapie wurden die Gespräche noch persönlicher und intensiver. Ich habe einen Arzt, sowie einen Psychologen zugeteilt bekommen, die auf meine Probleme spezialisiert waren. Ich wurde in der Klinik ernst genommen und respektvoll behandelt. Durch den Sport und die Körpertherapie fing ich an mich in meinem Körper wieder wohler zu fühlen. Die Schlafstörungen hatte ich noch ziemlich lange. Darüber wurde auch in den Einzeltherapiestunden gesprochen. Nach einigen Wochen konnte ich endlich wieder durchschlafen. Die Therapie war bei mir erfolgreich und hat mir geholfen über die schwere Zeit und meine Schuldgefühle hinwegzukommen. Ich habe mich durch die Atmosphäre in der Klinik sehr wohl gefühlt. Dazu beigetragen haben das schöne Ambiente der Klinik, die ruhige Umgebung und das wirklich leckere Essen. Mittlerweile gehe ich wieder regelmäßig arbeiten und treibe viel Sport.

Schöne Klinik mit wirksamer Therapie

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einzeltherapie, Kunsttherapie, Umgebung, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout /Depression
Erfahrungsbericht:

Endlich gehe ich wieder mit einem Lächeln durchs Leben. Durch die Therapie in der Klinik Friedenweiler bin ich aus meinem Tief herausgekommen. Ich war dem Stress nicht mehr gewachsen und der Druck, unter dem ich litt, wurde immer stärker. Dadurch war ich extrem erschöpft und konnte auch nicht mehr arbeiten gehen. Ich zog mich zurück und war mit mir selbst und meinem Leben unzufrieden. In der Klinik kam ich erstmal zur Ruhe und fand durch die Einzeltherapie- und Gruppensitzungen, aber auch durch die Körpertherapien zurück in mein Leben. Sie stärkten nicht nur mein Wohlbefinden und mein Selbstwertgefühl, sondern halfen mir erfolgreich durch die schwere Zeit. Dazu beigetragen haben vor allem mein Psychologe und die Sportprogramme. Insgesamt gibt es ein tolles Angebot an Entspannungstherapien und Aktivitäten, wie zum Beispiel Yoga und Bogenschießen. Durch die Kunsttherapie lernte ich, dass es manchmal hilft, seine Gefühle mit Bildern und Farben auszudrücken. Diese Selbstreflexion gab mir eine andere Sichtweise auf meine Probleme. Zu meiner Genesung trugen aber auch die angenehme Atmosphäre, die netten Pfleger, das freundliche Personal und das leckere Essen bei. Vor allem das vielfältige und abwechslungsreiche Angebot fand ich persönlich super. Bei Unverträglichkeiten oder Diäten wurde sogar individuell etwas gekocht.
Durch den Aufenthalt in der Klinik habe ich meine Lebensenergie zurückerhalten und gehe mittlerweile auch wieder arbeiten.

Empfehlenswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung, Behandlung, Essen, Sport
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Klinik zeichnet sich vor allem durch eine professionelle Beratung und integrierte Einzeltherapiegespräche aus. Das Essen ist lobenswert und die Qualität des Hauses sehr gut. Das Personal war immer freundlich und der behandelnde Arzt war kompetent. Er und meine Psychologin halfen mir, mich mit meiner Krankheit auseinanderzusetzen und die Behandlung erfolgreich abzuschließen. Es war mir wichtig, in guten Händen zu sein, und dies kann ich bei dieser Klinik nur bestätigen. Man fühlt sich respektiert und gut aufgenommen. Die Umgebung ist sehr schön und bietet Natur pur, ich konnte mich dort sehr gut erholen. Es gibt von der Klinik aus sehr viele Sportangebote, wie z.B. Yoga und therapeutisches Bogenschießen, die meine Vitalität und Lebensenergie gesteigert haben.

Würde wiederkommen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (erfolgreiche Therapie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und respektvoll
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Umgebung der Klinik ist sehr idyllisch und ideal zum „Abschalten“ und auch das Gebäude ist sehr schön und wirkt fast familiär. Die Ärzte und das Pflegepersonal habe ich während meines Aufenthalts als freundlich und respektvoll erlebt und auch unter den Mitpatienten herrschte eine angenehme Atmosphäre. In den zahlreichen Gruppen- und Einzelgesprächen fühlte ich mich ernstgenommen und konnte meine Therapie erfolgreich abschließen.
Ich habe hier gute Erfahrungen gemacht und kann die Klinik guten Gewissens weiterempfehlen.

Das Wunder von Friedenweiler

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (würde jederzeit wiederkommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (meines erachtens etwas zuviel des Guten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Behandlungskonzept, Essen, überschaubare Größe
Kontra:
nichts was wirklich relevant ist
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Januar bis März 2016 in Friedenweiler und kann über die Klinik nur Gutes berichten.
Ich hab den Fehler gemacht, zu früh hier wegzugehen, dachte ich muss schnell wieder zurück in den Beruf. Kurz nach der Entlassung stand ich am selben Punkt wie vorher und es hat viel Zeit gebraucht, bis ich mich wieder berappelt hatte - eine bittere Lektion. Ich kann jedem Betroffenen nur raten, geduldig zu sein. Auch in Friedenweiler geschehen keine Wunder.

Nun zur Klinik: Die Mitarbeiter der Klinik sind allesamt sehr aufmerksam und zugewandt. Es gab viele schöne Begegnungen. Die Therapeuten sind durchweg sehr kompetent. Man wird hier nicht nur in Watte gepackt. Aber die Therapeuten sind keine Halbgötter sondern begegnen den Patienten auf Augenhöhe. Die vielen Einzel- und Gruppenstunden heben Friedenweiler von vergleichbaren Kliniken ab.

Etwas lästig fand ich die Wartezeiten bei den wöchentlichen Visiten - kurze Gespräche über das allgemeine Befinden zum Zweck der Geldvermehrung

Das Essen in Friedenweiler ist erstklassig – frisch, phantasievoll, abwechslungsreich – einfach super. Wer Sinn für gutes Essen hat wird hier sehr zufrieden sein.

Insgesamt hat das Haus den schönen Charme eines alten Kurhotels. Die Zimmer im neueren Gebäudeteil sind eher zweckmäßig, vergleichbar mit einem 3-Sterne-Business-Hotel. Im älteren Teil sind die Zimmer größer, allerdings auch älter (Sanitär).

Die Klinik ist klein und überschaubar. Man fühlt sich schnell zuhause. Es gibt zwar ein dichtes Angebot, z.B. Körper- oder Kunsttherapie, aber die räumlichen Gegebenheiten setzen dem auch Grenzen. Wer ein großes Freizeitprogramm erwartet, wird wohl etwas enttäuscht sein. Dafür gibt es hier viel Ruhe, viel Wald. Für mich war das richtig. Ein Auto ist schon praktisch, aber es finden sich auch immer Mitpatienten die einen mitnehmen.

Auch ohne Wunder: Mir geht es deutlich besser als vor dem Klinikaufenthalt und nach Friedenweiler würde ich jederzeit wieder kommen.

Endlich wieder beschwerdefrei

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, Umgebung, Kompetenz der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Somatisierungsstörung
Erfahrungsbericht:

Nach einer langen Odyssee von Arztbesuchen und Klinikaufenthalten konnte mir in der Klinik Friedenweiler endlich geholfen werden. Auf Grund meiner Erfahrungen und meiner jahrelangen Schmerzen war ich zu Beginn der Therapie auch hier skeptisch, wurde aber zum Glück schnell davon überzeugt, dass ich in der Klinik an der richtigen Adresse bin.
Viele Einzelgespräche aber auch Gruppensitzungen und körperliche Aktivitäten halfen mir dabei, dass ich mich heute das erste Mal seit langer Zeit als fast beschwerdefrei bezeichnen kann. Durch den Klinikaufenthalt in Friedenweiler habe ich definitiv viel Lebensqualität zurückgewonnen.

1 Kommentar

miimmi am 19.06.2020

Darf ich fragen wie lange die Somatisierungsstörung schon bestand und wie lange Du in Friedenweiler in Behandlung warst ?
LG Immi

Tolle Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die schöne Umgebung, die freundlichen Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es hat von Anfang an alles gestimmt - das erste Beratungsgespräch und dann die schnelle Aufnahme und erfolgreiche Therapie. Ich bin so froh, dass ich mich für die Klinik Friedenweiler entschieden habe. Die persönliche Atmosphäre und Ruhe hat mir gut getan und mir geholfen, mich zu öffnen und meinen Problemen zu stellen.
Die Räumlichkeiten sind sehr stilvoll eingerichtet und haben keineswegs Klinikcharakter wodurch man sich fast ein bisschen wie zu Hause fühlt. Und auch der nette Umgang unter den Patienten macht den Aufenthalt angenehm.
Das Therapieangebot im Ganzen ist sehr vielfältig und bietet auch die Möglichkeit mal etwas Neues auszuprobieren. Bei mir war es das Bogenschießen, welches ich für mich entdeckt habe.

Absolute Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sofortige Hilfe per Telefon)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Psychologin/Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (freundlich)
Pro:
Einzel- und Körpertherapie
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein sehr gutes Klinikkonzept mit einem klasse Team von Ärzten, Psychologen, Pflege, Housekeeping und Küche.
Alle sind gut über die einzelnen Patienten informiert und stets hilfsbereit und sehr freundlich.
Insgesamt war ich 4 Monate in Friedenweiler wegen einer massiven Episode von Depression.
Die Therapeuten und ich haben zusammen eine super Arbeit vollbracht und ich bin wieder gut aufgestellt. Dafür bin ich unglaublich dankbar.
Die Ruhe und Abgeschiedenheit hat mir persönlich sehr gut getan, ebenso die kleinere Anzahl von Patienten.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...