Klinik Fallingbostel

Talkback
Image

Kolkweg 1
29683 Bad Fallingbostel
Niedersachsen

98 von 130 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

130 Bewertungen

Sortierung
Filter

Erfahrungen im Klinikum-Fallingbostel

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes freundliches Personal
Kontra:
Unpersönliche und wenig hilfreiche Oberärztin
Krankheitsbild:
Aorten und Herzklappen-OP--Rheuma -Asthma-Bluthochdruck-kaputtes Gefäßsystem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt ist nun schon 1 Jahr her.Die Klinik an sich ist sauber und gut eingerichtet.Pfleger,Schwestern-Putzfrauen bis zum Assistenzarzt machen alle eine guten Job.
Aber die Kommunikation mit der Oberärztin,ob über die Krankheit oder Zukunft wie es weiter gehen soll-( Arbeit oder Rente)-findet eigentlich gar nicht statt.
Ich hatte innerhalb von 4Jahren 2 Aorten OP, Asthma ,Rheuma, Bluthochdruck uvm.Ich wurde nach den 3Wo AHB auch nicht gefragt wie es mir eigentlich geht--Stattdessen wurde auf meinem Entlassungsbericht eine Arbeitseinschätzung von mind.6Std bescheinigt.
Mein Aufenthalt ist nun schon 1Jahr her, gesundheitlich bin ich immer noch stark eingeschränkt und auch immer noch krank geschrieben durch den Hausarzt.
Einen Erwerbsminderungs-Rentenantrag habe ich gestellt, wird wohl nicht einfach wenn einem 6Std Arbeitskraft bescheinigt werden.
was ich nicht verstehe warum die Klinik um jeden Preis (egal wie krank) man die Patienten umbedingt wieder in die Arbeit schicken will.Wahrscheinlich geht Wirtschaftlichkeit vor Gesundheit des Patienten.Dieser Aspekt wird auch von vielen anderen Kurgästen beschrieben.
Noch mal zur Küche : Personal und Essen sehr gut.

Alles super

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Corona waren alle (Personal = Rezeption, Reinigung, Schwestern, Küche, Therapeuten und die Ärzte) immer nett und zuvorkommend. Es war und es ist nicht einfach in dieser besonderen Situation, aber hier merkt man, dass hier alle gern arbeiten und ihnen die Arbeit Spaß macht. Ich hab mich echt gut aufgehoben gefühlt. Und ein dickes PLUS an den Koch super Essen ????

Sehr empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, Personal, Therapien, Räume, Essen
Kontra:
Nörgelnde, unverbesserliche Patienten
Krankheitsbild:
Anschlussreha nach Herzinfarkt mit 1 Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 3 Wochen meiner Reha waren für mich eine durchweg positive Zeit. Ich habe mich nach dem Herzinfarkt sehr verletzlich und unsicher gefühlt
und wusste mich in der Reha stets sehr gut betreut und immer sehr gut aufgehoben. Durch das umfangreiche Therapieangebot mit einer sehr guten Mischung aus körperlicher Stärkung/Muskelaufbau und Entspannung sowie theoretischem Wissen und psychologischer Unterstützung fühlte ich mich nach den 3 Wochen wieder so gut, wie es knapp 5 Wochen nach dem Herzinfarkt nur sein kann. Auch zu betonen ist das sehr gute und abwechslungsreiche Essen und das überall sehr freundliche, hilfsbereite Personal (Ärzte, Therapie, Küche, Rezeption, Reinigungskräfte...). Auch die Umgebung mit Wald und Spazierwegen am Fluss macht das Spazierengehen sehr attraktiv. Selbst jetzt in der Corona-Krise mit Besuchsverboten etc. fühlte man sich in der Klinik immer gut aufgehoben.

Wegen der vielen schlechten Bewertungen hatte ich einige Bedenken, hierher zu fahren, aber das einzig Negative sind die unzufriedenen Nörgler.
Ich würde die Klinik jederzeit weiter empfehlen und möchte noch einmal allen dort Beschäftigten meinen großen Dank für die tolle Unterstützung aussprechen.

Ungenügend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr mangelhaft)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlecht, Wikipedianiveau)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mangelhaft, Unkenntnis)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Verwaltung funktionierte in Deutschland doch schon immer)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Reinigungskräfte, Physiotherapeuten, Küche, Essen
Kontra:
Sprach- u. Fachkenntnisse der "Ärzte"
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also für alle nicht-rauchenden, nicht-übergewichtigen und sportlichen Herzerkrankten gilt,dass sie mit Stress nicht richtig umgegangen sind.
Dafür haben die beiden "Psychologen" auch ein Patentrezept PME.
Wer PME nicht gut findet oder bei dem es nicht wirkt, findet sich schnell in einer inhalstfreien Diskussion mit dem Psycho wieder.
"PME ist wie Fahrradfahren, dass funktionierte auch nicht beim ersten mal".
Genetische Faktoren sind zu vernachlässigen. Berufsstress ist nicht vermeidbar in einer fluiden von der Agenda 2010 geprägten Politik, das spielt keine Rolle.
Dann sind eben ihre anderen sozialen Stressoren verantwortlich.
Fazit: Sie sind selbst Schuld an ihrem Herzproblem.
So auch der "Arzt" beim Aufnahmegespräch: " Was haben sie denn mit ihrem Herzen gemacht"?

Je nach Migrationshintergrund des "Artztes" benötigt man für die Gespräche einen Dolmetscher. Das ist vermutlich der Station 5 geschuldet (arabische Selbstzahler), die kommen seit dem Khashoggi-Fall nicht mehr. So muss sich die Zielgruppe 75 Plus mit gebrochenem Deutsch rumärgern. Das mag für Schusswunden noch akzeptabel sein, bei Herzproblemen ist es nicht so prickelnd.

Tagesplan darf man sich ab 17 Uhr aus dem individuellen Briefkasten in der Lobby rausholen.
Echt Oldschool. E.Mail Versand? Daran wird gearbeitet sogar an einer App??????
Obwohl der Plan Wochen im Voraus feststeht.

WLAN = 0 , Internet = 6 Mbit/sec. (Tele u. VF).

Positiv:
Physiotherapeuten_Innen
Reinigungskräfte
Küchenpersonal, Essen außer Do der Suppentag.

Negativ:
Sprach-und Fachkompetenz der "Ärzte"
ES im EKG = Extrasystole oder Eigensystole.
"Ich sage mal Eigensystole bis jemand das Gegenteil behauptet".
Wahnsinn!!!!!

Die schreiben ihren Dr. wohl während des BA- Studiums in der Medizin oder?.

Je ne regrette rien

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganz allgemein: das Klima
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt, Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die 3 Wochen meiner Reha hier als durchweg angenehm empfunden.Das Therapieangebot, die informativen Vorträge, das freundliche Personal und nicht zuletzt das gute und abwechslungsreiche Essen haben dazu beigetragen.Ich habe nette Mitpatienten kennengelernt, die Spaziergänge in der schönen Landschaft entlang des Flusses Böhme waren stets ein besonderes Vergnügen.Wenn mir etwas unangenehm aufgefallen ist, dann waren es wohl die notorischen Nörgler - die man aber wohl überall antreffen kann. Zum Glück haben sich diese meist zusammengefunden und waren somit unter sich.

„Man kann ohne Liebe Holz hacken, man kann aber nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.“ Leo Tolstoi

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Aufgeklärte Patienten mit dem Willen gemeinsam etwas für sich aus der persönlichen Erfahrung zu verändern, sind im ökonomischen Schubladendenken der Ärzte und Klinikleitung unerwünscht.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kompetente, erfahrene Physiotherapeuten, Ernährungsfachleute, Schulungspersonal, Ärzte kein Kommentar)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr schlechtes Befinden durch manipulativen Psychozwang durch die Ärzte und den Psychologen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Rezeption, Hausmeister, Servicepersonal, freundlich, hilfsbereit, Ärzte teils unverschämt, kränkend, desinterressiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Bereits vor Aufenthalt habe ich um druckentlastende,verstellb. Betten nachgefragt , wie sie andere Rehaklin. zur Verfügung stellen. Hier keine Hilfe, musste eigene Matratze in den 3.Stock schleppen, erholsamer Schlaf ist nach schweren OP´s lebenswichtig)
Pro:
Ernährungsprogramm, Physiotherapeuten, Servicepersonal, Schulungspersonal, Ernährungsprogramm
Kontra:
Psychologische Beratung, Ärzte, Klinikleitung
Krankheitsbild:
2. Mitralklappenrekonstr., chronisches Schmerzsyndrom, Systemerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Manipulatives, respektloses und unverschämtes Ärztepersonal und Klinikleitung erzeugen hohen Distress. Sehr schlecht für frisch Operierte. Selbst einfachste Fragen zur Herzgesundheit wie starker Vitman- D- Mangel werden desinteressiert von der Chefärztin abgewimmelt. Chefärztin und Oberarzt manipulativ, Chefärztin spielt Hans-Guck- in - die- Luft bei Fragen und Vorschlägen. Habe mich dauernd übe mein schlechtes Befinden bis hin starker Atemnot und Schwächenanfällen gewundert, weiß jetzt es war mit das abstoßende Verhalten der Ärzte und Klinikleitung.

Deshalb klares "No" zur Klinik, kritikunfähige, entwürdigende Ärzte machen die gute Arbeit der sehr guten Therapeuten kaputt. Hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen und die von der Krankenkasse aufgezwungene Klinik ablehnen sollen. Es muss jeder selbst wissen, ob er bevormundet und manipuliert werden will. Wer´s braucht.... soll hingehen.

1 Kommentar

GM2019 am 28.11.2019

Offensichtlich hat sich in mehr als 3 Jahren nichts verbessert.
Nicht einmal die Chefärztin hat ihre Arroganz abgelegt. In den ersten beiden Nächten konnte ich wegen der "ungeeigneten" Matratze nur zusammengekauert auf zwei gegenüberstehenden
Sesseln schlafen. Ich habe bislang keinen Eintrag gefunden, indem die Klinikleitung in irgend einer Art auf die ärztliche
"Betreuung" reagiert hat. Sollte sie gar sprachlos sein?

Management

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Betrifft nur den manager)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Betrifft nur das Bett und Matratze)
Pro:
Alles positiv was mit dem Personal betrifft von Hausmeister,putzkollone,Küche,Schwestern, Ärzte,Service,
Kontra:
Der Manager der nur auf Geld aus ,um der Wirtschaftlichkeit zu dienen ,und das sein Horentest Gehalt so bleibt
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das größte Problem das vieles nur aufs Geld ausgerichtet ist , das in der heutigen Zeit noch für Fernsehen und Internet bezahlt werden soll ist eine Frechheit,in jeden Uni Klinik oder ander Krankenhaus ist das schon frei ,aber hier geht das nicht , da werden Fadenscheinliche Begründungen angegeben , desweiteren sind die Betten aus den Jahren 1960 oder 1970 und die Matratzen wahrscheinlich auch so lang es ist nur traurig.Aber der Manager hat wenigsten sein Kaviar auf dem brot. Oder seinen SL in der Garage.

Therapieerfolg gut - Kontakte zu den Ärzten eher schlecht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank der guten Therapeuten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Teilweise sehr schlechte Deutschkenntnisse bei den Assistenzärzten, was schnell zu falschen Behandlungen führen kann.
Krankheitsbild:
Muskelaufbau nach Herzklappenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach 3 Monaten Krankenhausaufenthalt zum Muskelaufbau in dieser Rehaklinik. Organisatorisch kann ich eigentlich nichts bemängeln, aber die Kontakte zu den Ärzten - von der Chefärztin, über den Oberarzt und vor allem die Assistenzärzte waren doch sehr schlecht. Als Patient hat man erst einmal mit einem Assistenzarzt zu tun der ein Therapieplan erstellt. Mein zuständiger Arzt sprach fast gar nicht, sondern wollte von mir immer wissen was ich alles für Krankheiten habe, und weshalb ich da wäre. Ich beantwortete seine Fragen und verwies auf den Arztbrief vom Entlassungskrankenhaus. Er hat mich einfach nicht verstanden da seine Deutschkenntnisse nicht ausreichten. Somit bekam ich Termine und Therapien, die ich nicht brauchte da sie auch nicht zu meinem Krankheitsbild passten. Einmal die Woche hatte ich einen Termin bei der Chefärztin die nicht einmal fragte wie es mir geht, sondern nur damit beschäftigt war alles für den Kostenträger in den PC einzutippen. Es war deutlich zu spüren, dass die Ärztin wenig Zeit hat. Ein Termin in 4 Wochen beim Oberarzt verlief ähnlich. Ansonsten hatte ich während des Aufenthaltes mit anderen Assistenzärzten zu tun die, mit einer Ausnahme, nicht nur schlecht Deutsch sprechen konnten, sondern auch kaum in der Lage waren, im 1. oder 2. Versuch Blut abzunehmen, oder einen Zugang zu legen. Üblich waren in der Regel zwischen 5-8 Versuche! Das Pflegepersonal war erheblich fähiger als die meisten Assistenzärzte! Wer viel von den Ärzten dort behandelt werden müsste, sollte nach meiner Meinung, besser woanders hingehen. Aber alles Andere fand ich gut- mein Muskelaufbau funktionierte sehr gut. Die Klinik war überall sehr sauber und die Zimmer gut ausgestattet. Das Essen fand ich auch recht gut. Noch eine Anmerkung zum Abschlussgespräch mit einem Assistenzarzt: Er empfahl mir nach der Entlassung Therapien zu machen die ich nicht kannte und deshalb nachfragte was das denn genau für Therapien wären. Seine Deutschkenntnisse reichten dafür nicht

Großartige Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es ist eine Reha und kein Wellness-Urlaub)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders Therapeuten und Dr. Riedel / Dr. Podewski sind hervorzuheben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fast schon sehr zufrieden, aber an einigen Stellen noch Luft nach oben)
Pro:
Tolles Personal, gute Unterbringung, sehr gute Therapie und spitzenmäßige Ernährung
Kontra:
mieserabeles Internet, befriedigendes TV.
Krankheitsbild:
Reha nach Herzinfarkt mit Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist zwar "etwas in die Jahre gekommen", aber alles ist gepflegt, sauber und ordentlich.
Der Aufenthalt ist sehr intensiv und man wird an jeder Stelle gefördert und gefordert.

Das Personal vom Empfang über Housekeeping bis zu den Therapeuten durchweg ausgezeichnet, und immer flexibel im Interesse des Patienten.

Die Küche hat ebenso großes Lob verdient!

Einzige Kritikpunkte sind das Angebot TV/Internet, hier ist noch richtig Luft nach oben.
Und nur als leichte Kritik die Ärzte. Schwestern und Ober-/Chefärzte super, aber die Assistenzärzte manchmal "anstrengend" und "Thema verfehlt". Man muss schon ein bisschen hinterher sein, aber es findet sich dank der sehr freundlichen Schwestern und der kompetenten leitenden Ärzte immer eine Lösung, falls man sich mit seinem betreuenden Arzt nicht verständigen konnte.

Wer hier was zu meckern findet hat ein Problem mit sich selbst.
Man ist hier zur Reha, und nicht zur Kur.
Die Mitarbeiter der Klinik geben in jedem Fall alles, dass man hier wieder sinnvoll und effektiv auf die Beine kommt!

Besonderer Gruß an Frau Gordon, die einem täglich das Gefühl gegeben hat ein bisschen zuhause zu sein, und für jede noch so komische Frage eine Antwort hat.

Rundum gelungene Reha-Maßmahme

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, gute Tagesstrukturierung, hervorragende Küche
Kontra:
Wenn man überhaupt über etwas meckern kann: Das WLAN ist sehr schlecht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Reha-Maßnahme hat mir rundum sehr gut gefallen, von der Aufnahme bis zur Entlassung. Ziele der Reha wurden bei der Aufnahme besprochen, das Angebot an Sport, Vorträgen, Einzelgesprächen sowie weiteren Maßnahmen wie Massage etc. darauf abgestimmt. Die Organisation des Tagesablaufs war sehr gut, die Zeitpläne wurden immer eingehalten. Das Essen ist hervorragend und wird gut strukturiert angeboten (verschiedene SB-Tresen für fettreiche / fettarme Ernährung, Schaukästen mit Vorschlägen für die Zusammenstellung der Mahlzeit, auch für Diabetiker). Man schafft es trotz des guten Angebotes abzunehmen, weil die Zubereitung sehr gesund ist. Kochen und Backen in der Lehrküche hat viel Spaß gemacht und der Lernfaktor war sehr hoch. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und sauber. Ich kann die Klinik weiterempfehlen!

Ich komme wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mitralklappeninsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Zimmer sind ordentlich und sauber
- nettes Personal
- die Ärzte gaben gute Informationen
- Sportangebote sind reichlich da
- man konnte beim Aufnahmegespräch die Sportangebote
mit den Ärzten abstimmen
- Essen gut und reichlich
- Koch-und Backkurse wurden angeboten
- Schaukasten für gesunde Ernährung

Nach möglichkeit woanderst hin

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mediz. Behandlung nicht oder sehr schlecht Vorhanden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es weiß die Hand nicht was der Fuß macht....)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Zu viel siehe Text
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Finger weg von dieser Klinik.... Ärzte spielen alle Probleme runter wenn es Ärzte wären es sind viele nur Assistent. Zimmer zweckmäßig eingerichtet. Fernseher und Internet gegen gebühr. Essen bescheidenen Auswahl. Man hat zu viel Stress in dieser Klinik bis zu 7 Termine an einen Tag!!!! Andere gerade man 3 bis 4 an 1 Tag lesen sich die Befunde der Kliniken nicht einmal durch genau so die Medikamenten Gabe ist sehr schwammig statt in den Unterlagen zu gucken nein wird einfach gemacht …. wo ist man da gelandet

Gute Betreuung in allen Belangen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die schnelle und problemlose Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Trkuspidal—Clip,Mitra—Clip und Verschluss der vorhofscheidewand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat uns sehr gut gefallen,habe am Angehörigenseminar teilgenommen und wurde gut informiert über Klinik und Behandlung .
Haben alles gehabt,wurden auch als Notfall schnell und fachlich gut behandelt.termine wurden so vorgegebenen ,das es ziemlich entspannt war. Die Küche war hervorragend und abwechslungsreich.zimmer sind zweckmäßig und das Haus wird gut gereinigt.

Voll und ganz zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
PPFE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zur Vorbereitung auf eine Lungentransplantation nach Bad Fallingbostel.
Der besondere Schwerpunkt lag dabei auf der Gewichtszunahme, welche mir durch mein Krankheitsbild und diverse Unverträglichkeiten sehr erschwert wurde.
Zudem war ich sehr erschöpft und musste Muskelmasse aufbauen.
Von Anfang an haben sich alle Angestellten in dieser Klinik hervorragend um mich gekümmert.
Alle waren freundlich und hilfsbereit. Ich fand jederzeit ein offenes Ohr. Die Küche, deren Essen hervorragend ist, hat, wenn nötig, extra für mich gekocht.
Die Therapeuten waren aufmerksam, hatten viele Tipps und haben die Übungen genau auf mich zugeschnitten.
Der Chefarzt hat es mit seinen Vorträgen und Gesprächen geschafft, meinem Mann und mir unsere Ängste bezüglich der Transplantation zu nehmen.
Ich finde es entsetzlich, dass diese Abteilung zum Ende des Jahres geschlossen werden soll.
Es wäre mir eine große Beruhigung gewesen, mich nach dem Eingriff dort wieder in so guten Händen zu wissen.
Die Erben dieser Klinik sollten sich noch einmal ganz in Ruhe fragen, ob die wirtschaftlichen Überlegungen, welche zu dieser Schließung führen, wirklich im Sinne ihres im letzten Jahr verstorbenen Vaters und Klinikgründers gewesen wären.

Traumatisches Erlebnis

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schrecklich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder. Schrecklich ist gar kein Ausdruck)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten, Schwestern un Küche
Kontra:
Ärzte und Betten
Krankheitsbild:
Bypass Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer herz op in Bad Fallingbostel, habe Angst um mein Leben gehabt. die Ärzte wiesen null Kompetenz auf und können nur mit ihrer Arroganz aufwarten.Das Wohl und die Gesundheit der Patienten bleibt auf der strecke und wird nicht für voll genommen. Ich hatte in meiner ersten Woche panische Angst zu sterben. Zu meinem Glück hatte ich eine sehr kompetente Schwester, die sich meiner angenommen hat, sonst würde ich heute wahrscheinlich nicht mehr leben. Die Klinik müsste meines erachtens geschlossen werden, obwohl die Physiotherapeuten und das restliche Personal hervorragende Arbeit leisten. Ich kann diese Klinik nach meinen Erfahrungen nicht weiter empfehlen. Ich werde hierzu noch einen Brief an die Ärztekammer verfassen.

Unzureichende medizinische Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Assistenzärzte, Therapeuten, Schwestern, Pfleger
Kontra:
Ärzte mit Kompetenzen, Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Stent-Implantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische Betreuung durch die Ärzte mit Entscheidungskompetenz arrogant und ohne jegliche Empathie. Ich empfehle den Ärzten die Teilnahme an den Patientenseminaren zum Thema "Umgang mit Stress, Stressbewältigung und -vermeidung. Ich war sehr enttäuscht von der Arroganz der Chefärztin und ihrer Stellvertreterin.
Hier werden offensichtlich die wirtschaftlichen Interessen vor die Patienteninteressen gestellt.

Schade! Assistenzärzte, Therapeuten, Schwestern und Pfleger machen nämlich einen sehr guten Job!

Zimmer sind stark renovierungsbedürftig, aber sauber.
Essen ist sehr gut! Lehrküche absolut empfehlenswert und hilft im Alltag weiter. Leider konnte das den medizinischen Malus nicht kompensieren!

1 Kommentar

Henri52 am 08.09.2019

was dieser Patient erfahren hat kann ich voll und ganz unterschreiben.Ich war in dieser Klinik schon das 2te mal, hatte schon die zweite Aorten-Op und neue Herzklappe,
Auf meine Frage hin evtl. auf Rente gehen zu können wurde nur belächelt.
Oberärztin arogant und absolut unpersönlich, schaut einem beim Gespräch nicht in die Augen.
Ich werde jedenfalls nicht wieder kommen, versuche aber trotzdem in Rente zu gehen.

Verbesserung um mehr als 100 %

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wird sehr darauf geachtet Mitpatienten zu schützen, sofern man einen Keim hat
Kontra:
Es wäre deutlich einfacher, LTX-Patienten mit Keim könnten separat ohne große „Verhüllung“das Haus verlassen
Krankheitsbild:
Reha zum Muskelaufbau nach Lungentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin so sehr zufrieden, das es mir ein Bedürfnis ist, dies allen Interessierten mitzuteilen.
Wegen eines Keims, konnte ich den LTX-Essensraum nicht aufsuchen, bekam meine Mahlzeiten auf dem Zimmer. Immer von sehr freundlichem Personal immer mit einem Lächeln, und immer merkte sich jemand, was ich mochte und was nicht. Die Therapeuten, die.mich im Zimmer betreuten und behandelten waren sehr kompetent, gingen auf meine Beschwerden und Schwachstellen (Muskelschwäche), sehr intensiv ein, und nach 3 Wochen war mein Gesundheitszustand um ein vielfaches besser. Zu Anfang schaffte ich kaum den Weg über den Flur, am Ende meiner Reha konnte ich täglich bis zu 4 Km gehen. Die Betreuung der Ärzte empfand ich als sehr kompetent und mit gefiel, das bei Unsicherheiten, mit meinem Transplantationszentrum Kontakt aufgenommen wurde (Gießen), um sich abzustimmen.
Mein Zimmer war hell und freundlich, Bad und Balkon ausreichend groß, und auch hier war das Reinigungspersonal sehr freundlich und kompetent.
Alles in Allem..., Diese Reha und meine Rehaziele waren für mich trotz Isolierung wegen des Keims ein großer Gewinn.

Ich bedanke mich ausdrücklich, für die Hilfe und Betreuung der Klinikmitarbeiter.

Mit freundlichem Gruß

eine sehr zufriedene und dankbare Lungentransplantierte Patientin

Sehr gute Rehaklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mitralklappen-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss zugeben, ich war zunächst skeptisch, was meine Reha anbelangte.
Der Ort sagte mir eigentlich nicht zu.
Nun nach 4 Wochen kann ich sagen, die Rehaklinik ist absolut zu empfehlen.
Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Die Betreung durch die Schwestern war sehr professionell und fürsorglich. Bei all dem Stress haben sie sich immer Zeit genommen für die vielen Fragen die man so hat.
Die ärztliche Betreuung ist sehr gewissenhaft. Es gibt für jeden Patienten zugewiesenen Facharzt, den man jederzeit ansprechen kann.
Die Zimmer sind groß mit Balkon. Hier wird großer Wert auf Sauberkeit gelegt. Das Putzpersonal macht das sehr gründlich.
Das Essen ist abwechslungsreich und wird als Buffet angeboten. Da ist immer etwas dabei. Die Qualität entspricht, die einer Großküche. Ich finde aber im oberen Bereich, da hier noch selber vor Ort gekocht wird.
Das Angebot der Anwendungen ist ausreichend groß.
Man muss eben auch schon selber aktiv sein uund mitmachen. Eine Reha ist eben keine Kur.
Fazit: Richtig gute Rehaklinik mit sehr guter Betreueng, die einem Ängste nimmt und sehr gut auf die Zeit danach vorbereitet. Ich finde darauf kommt es doch an.
Absolut empfehlenswert.

Reha-Anschlußbehandlung in Klinik Fallingbostel unbedingt zu empfehlen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Essen, kompetentes und sehr freundliches Personal! Angehörigenseminar unbedingt zu empfehlen!
Kontra:
nichts!
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit gesetzten Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Klinik war ich zu 100 % zufrieden!
Die Ärzte und das gesamte Personal waren sehr freundlich und hilfsbereit und kompetent!
Das Essen war wirklich super!
Die Klinik macht einen freundlichen Eindruck, gleich, wenn man in die Empfangshalle kommt!
Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, aber es ist ja auch kein Hotel, sondern man ist zur Reha dort!
Ich finde es auch total toll, dass für die Angehörigen ein kostenloses Seminar angeboten wird, wobei sehr viel Tipps und Fachwissen weitergegeben werden. Die Vorträge sind super, was mir meine Partnerin auch bestätigt hat.
Ich würde die Klinik zu 100 % weiter empfehlen und jederzeit dort wieder hinfahren!

Tolle Klinik, hoher Standard Höhe Qualität

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische und therapeutische Nachsorge
Kontra:
Ich finde kein Haar in der Suppe
Krankheitsbild:
Zustand nach Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Drei Wochen medizinische Reha.
Erstmal,wer denkt, dass ist hier eine Erholungskur zum Beine baumeln lassen, ist hier falsch. Für Herz und Lungenpatienten, wird hier alles geboten, was man zur Genesung braucht. Tun muss man es selber. Vom Empfangsthresen, über das Küchenpersonal,bis hin zu den Reinigungskräften, Therapeuten, Pflegern/innen und den Ärzten und Doktoren, sind hier alle wirklich sehr freundlich,hilfsbereit und kompetent. Ja, esesind augenscheinlich arabische und ausländische Ärzte hier. Oh, wie schlimm. ( das war ironisch gemeintgl. Diese sind jedoch sicherlich nicht schlechter ausgebildet als andere Ärzte. Wer Probleme mit der Verständigung hat, einfach Mal Nachfragen. Sämtliche Angestellte sind gut ausgebildet,hier finden ständig Fort- und Weiterbildungen statt. Das spiegelt sich in der hohen Qualität sämtlicher Bereiche wider. Das Essen ist in Menüform und grossartig. Wer hier was zu Meckern hat, dem ist nicht mehr zu helfen. TV und Internet sind kostenpflichtig. Natürlich. So eine Klinik bekommt nicht sehr viel Geld von RV und GKV und Qualität kostet Geld und ich finde es durchaus in Ordnung fuf Sonderleistungen Geld zu verlangen.
Die Internetverbindung reicht für SD Qualität für Netflix und Co gerade so aus. Einkaufsmöglichkeiten sind in erreichbarer Nähe. Alles in Allem, eine tolle Reha Klinik mit lobenswertem Standart und tollem Essen und grossartigem Personal. Vielen Dank für die anstrengende, tolle und lehrreiche Zeit an das ganze Team.

4 Wochen Klinik und ich fühle mich therapeutisch gestärkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alle Anwednungen hilfreich
Kontra:
ärztliche Betreuung mangelhaft, 12 versch. Ärzte erlebt.
Krankheitsbild:
3 Bypässe, trotz gesunder Lebenshaltung mit Sport
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Herz-OP direkt von der MHH Hannover dahin überführt. Zuerst im Krankenbereich, da medizinisch gut betreut. Nach einigen Tagen in den Reha-Bereich verlegt.

Die sog. Anamnese wurde nochmals erfragt. Da die deutschen Sprachkenntnisse und das kulturelle Wissen gering war, ich spürte da beruflich viel im Ausland - englisch ging auch nicht -, eine große Unsicherheit.

Arzt und Oberarzt behandeln stereotypisch, nicht individuell. Die Chefärztin hat den Entlassungsbericht unterschrieben, gesehen in den 4 Wochen ich nicht!

Wirklich loben sind alle Therapeuten. Kompetent, flexibel und freudlich mit viel Verständnis.

Die Küche ist gut.

Was fehlt für diese wunderbare Umgebung, Hinweise oder gar angebotene Wanderungen.

Sehr gute Reha-Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern; Essen; Seminarangebot
Kontra:
rangniedrige Ärzte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische Betreuung:
Die Haupt-Betreuung wird durch Rang niedriger Ärzte hauptsächlich ausländischer Herkunft durchgeführt. Kommunikation dadurch schwierig. Auch die medizinischen Kenntnisse sind fragwürdig.
Die Chefärzte sind sehr kompetent.
Den Abschlussbericht bekommt man erst beim Ausschecken, dadurch bleiben Fragen ungeklärt.

Personal:
Sämtliches Personal ist extrem freundlich und hilfsbereit.

Therapie:
Therapieangebote sind weitestgehend gut. Leistungsmäßig passende Teilnehmer werden mit der Zeit zusammen gefasst.

Zimmer:
Zimmer sind stark veraltet - es ist aber alles vorhanden.

Küche:
Die Küche ist sehr gut. Kocht natürlich, schmeckt und man wird über gesunde Ernährung aufgeklärt.

Seminare:
Seminarangebot zu Krankheitsbildern, Stress, Aufenthalt sehr gut

Die ganze Klinik ist eine Zumutung für die Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Verpflegung
Kontra:
medizinische Abteilung
Krankheitsbild:
AHB nach Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möbel in den Zimmern sehr unansehnlich.
Telefon eine Zumutung und dafür täglich 1.-€ Miete
plus 0,10 € pro Gesprächseinheit.
TV auch tägl. 1,€ Miete und auch diese sind nicht mehr der neuste stand

Die überwiegende Mehrheit der Ärzte sind Ausländischer Herkunft, und der deutschen Sprache nur bedingt mächtig, dadurch ist eine Verständigung mit Patienten sehr problematisch.
Eine med. Aufklärung sehr schwierig,
Z.Bsp. warum der Blutzucker nach Stent OP ansteigt und in welcher Höhe wurde nicht beantwortet.
Medikamente wurden nicht angepasst, nicht mal auf den Stand vor der OP. Mein Blutzuckerwert hatte sich in 3 Wochen mehr als verdoppelt.
Es wurden nur die Werte im Protokoll festgehalten, auch im Arztbrief.
Es fehlen gemütliche Ecken zum Plausch mit anderen Patienten,
Die Cafeteria ist Bestandteil der Klinik und öffnet nach Lust und Laune
Es werden keine kostenlosen Getränke wie Kaffee oder Tee angeboten In der Krankenstation im 5. Stock allerdings.

Hilfreiche Unterstützung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche: Gemüse, Fisch, herzgesunde Kost
Kontra:
Krankheitsbild:
koronare Herzerkrankung mit Stent-Implantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patienten, die ihre Krankheit als Chance zum Umdenken begreifen und bereit sind ihren Lebensstil an die neue Situation anzupassen sind hier richtig. Mein Ehemann war im Februar 2019 drei Wochen zur Reha in der Klinik und fühlte sich dort gut aufgehoben. Ärzte, Therapeuten Küche und Hauspersonal waren durchgehend freundlich und stets darum bemüht, die Patienten voranzubringen. Ich habe das Angebot der Klinik für ein kostenloses, zweitägiges Angehörigen-Seminar genutzt und war begeistert, alle Aspekte der Erkrankung wurden verständlich erklärt und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.Übernachtung und Vollverpflegung ist für Seminar-Teilnehmer gratis! Unglaublich... Herzlichen Dank!
Gestört haben meinen Mann übrigens nur die notorischen Nörgler, die permanent was zu meckern hatten. Fast hätte er die Reha Maßnahme gar nicht angetreten, weil er vorher schlechte Bewertungen gelesen hatte...
Ja, auch bei uns gab es ein paar kleine Fehler beim Papierkram, aber es ist immer noch ein grosser Klinikbetrieb und die Ärzte müssen viele Patienten behandeln, also fragt man nach oder ruft an und alles ist gut.

Top Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberkeit, Essen, Ärzte, Therapeuten und Reinigungskräfte
Kontra:
WLAN, Telefon
Krankheitsbild:
Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man ist dort bestens aufgehoben.

Pro und kontra

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
essen war gut
Kontra:
sicherheit war mangelhaft
Krankheitsbild:
Herzklappe bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik an sich eine sehr schöne anlage dir vorträge waren sehr hilfreich dr. riedel ist ein sehr guter Arzt die Anwendungen haben mir sehr geholfen .das einzige was mir nicht gefallen hat ,es war nicht barrierefrei auf den zimmer (vom zimmer zum bad).die öffentlichen wc im cafe Bereich und speissesal Bereich ist die erste hilfe nicht gewährleistet ,(wc tür geht nur nach innen auf wie soll man den Patienten zur hilfe kommen der enge wegen). beim cafe Bereich passt kein Rollstuhl und Rollator durch .

Nicht noch einmal!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Mahlzeiten in Buffetform
Kontra:
Die Assistenzärzte
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Assistenzärzte wissen nicht immer, was sie tun. Es dauert zu lange bis die richtige Medikation eingestellt ist. Es ging mir von 3 Wochen 1 1/2 Wochen richtig schlecht und die Ärzte haben nicht zugehört.

Überwiegend Gut Leider die Ärzte nicht immer

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (unzufrieden mit dem zugewiesenen Arzt/Ärztin)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (nicht zufrieden mit der ärztlichen Beratung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
unmotivierte und oft überforderte Stationsärzte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vieles hat mir in dieser Klinik gefallen. Das fängt beim Essen an und geht weiter über die nette Behandlung durch Schwestern und Therapeuten. Das Haus selber ist sauber und in einem guten Zustand. Die Zimmer, soweit ich das beurteilen kann, ebenso.
Leider, und dies ist für die Auswahl einer Reha Klinik sicherlich nicht unwichtig, ist mein Eindruck von den Stationsärzten weniger positiv.
Das die Ärzte in diesem Haus aus allen Nationen kommen, ist zunächst kein Problem. Das ich oft nicht verstanden wurde und die mir zugewiesene Ärztin mich ebenso nicht verstanden hat, ist schon eher ein Problem. Am Ende habe ich mir keine weitere Mühe gegeben diesen Zustand zu ändern, zumal meine Ärztin insgesamt lustlos und überfordert schien.
Eher ärgerlich ist, dass man in dieser Klinik für den vorhandenen (kleinen) Fernseher 1 € pro Tag Gebühr bezahlen muß. Ebenso für Telefon und ein extrem unkomfortables und langsames WLAN.

Gutes Haus mit Verbesserungspotential

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapieeinrichtungen und Therapeuten
Kontra:
Fehler im ärztlichen Entlassungsbericht und in Medikamentenausgabe
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die allgemeine Ausstattung des Hauses ist sehr gut, besonders die Therapieräume und Geräte. Alles in ausgezeichnetem Zustand. Das Personal ist ausnahmslos freundlich und hilfsbereit.

Die ärztliche Betreuung wird von ausländischen Assistenzärzten durchgeführt, die der deutschen Sprache mächtig sind. Allerdings kommt es doch zu Misverständnissen, was leider auch zu falschen Notizen in den Unterlagen führen kann. Grundsätzlich erschien mir die ärztliche Betreuung wie am Fließband abzulaufen. Die Ärzte haben kaum Zeit und hören nicht richtig zu. Das liegt aber an unserem Gesundheitssystem und nicht an der Klinik. In meinem Fall erscheint ein chirurgischer Eingriff in den Unterlagen, den ich angeblich angegeben hatte, was definitiv nicht der Fall war.

Meine ursprüngliche Medikation wurde von der Klinik geändert, ohne, wie von mir gefordert, Rücksprache mit meinem Hausarzt zu nehmen. Das war definitiv nicht in Ordnung, zumal im Entlassungsbericht nirgendwo eine Begründung erwähnt wird.

Bei Ausgabe von Medikamenten ist der Apotheke in meinem Fall ein Fehler unterlaufen der mir selbst erst nach zwei Wochen auffiel (Dosis entsprach nicht dem Rezept). Glücklicherweise hat dies nicht zu einem Problem geführt. So erscheint im Entlassungsbericht nach wie vor die verschriebene und nicht die tatsächlich verabreichte Dosis.

Alles in allem haben mir die drei Wochen Aufenthalt in der Klinik sehr gut getan und trotz der Kritikpunkte empfehle ich diese Klinik.

Schwerpunkt auf medizinische und therapeutische Versorgung nach Akutklinikaufenthalten - patientengerecht und angehörigenfreundlich

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwerpunkt auf medizinische/therapeutische Behandlung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Informative Vorträge mit Fragemöglichkeit)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Chef- und teilweise Oberarztvisite nur pro forma, aber teils sehr vorbildliche Ober- und Assistenzärzte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gut organisiert, zuverlässige Planung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Räumlichkeiten in Modernisierung (neuer Teppich im 1. OG), fehlendes oder schlechtes Internet / Fernsehen für uns kein Problem; trotz geringen Freizeitprogramms ok)
Pro:
Dr. Riedel (ehemaliger Chefarzt, jetzt noch in Teilzeit als Oberarzt tätig) hielt sehr gute Vorträge und war auffällig für Notfälle präsent, was sehr positiv auffiel
Kontra:
Besonders negativ: nichts; nur vereinzelte, kleinere Aspekte
Krankheitsbild:
KHK, Stent nach Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Empfohlene CHECKLISTE vor Klinikantritt - ergänzendes bzw. Kommentare zur offiziellen Checkliste der Klinik (vgl. Website):

- Armbanduhr, da ständig Termine, teils back-back anstehen (da reicht nicht nur ein klassischer Wecker)

- kleine Tasche und/oder Klemmbrett für Therapieplan, Trainingskarte und Stift, ggf. Handtuch, Wasserflasche

- Hefter, Notizblock oder andere Möglichkeiten Unterlagen wie die Therapiepläne oder Vortragsunterlagen (z.B. Unterlagen von Ökotrophologin oder Psychologen) abzuheften und ggf. Notizen zu machen; für letzteres bietet sich ein Heft/Notizbuch an

- Bei Bedarf: Schlüsselband für Hals (Trainingshosen haben mitunter keine Hosentaschen)

- Falls vorhanden von früheren Rehaaufenthalten oder Sport: Wasserflasche (genormt, wird in allen Kliniken verwendet) oder private Trinkflasche (darf nicht zum Befüllen am Automaten verwendet werden, aber Umfüllen möglich).

- Badesachen sind zwar auf der offiziellen Checkliste, sind aber nicht immer notwendig, da gerade nach OPs - aus nachvollziehbaren Gründen - noch nicht geschwommen werden darf und eher restriktiv mit Schwimmfreigaben umgegangen wird; wenn jemand wenig oder nicht schwimmt, ist eine Neuanschaffung von Badesachen m.E. nicht notwendig nur weil es auf der Liste steht.

- Impfpass (offizielle Liste): sicher kein Fehler diesen mitzunehmen, aber wenn nicht parat m.E. nicht dramatisch, wurde nicht einmal nachgefragt.

- Nach Rücksprache mit behandelnden Arzt: ggf. vorher Grippeschutzimpfung, da zu viele Menschen auf einmal zusammenkommen. Grippe- und allgemeine Erkältungsmedikamente, falls vorhanden, mitbringen; Schwerpunkt im Krankenhaus auf schwerwiegenden Erkrankungen von Herz und Lunge, solche „Kleinigkeiten“ erhalten wenig bis kaum Aufmerksamkeit und Behandlung.

- Bei Interesse: Bücher oder andere Hobby-Sachen (Malen, Basteln, Stricken etc.), Spiele, heruntergeladenen Filme und Serien, da an Feiertagen und Wochenende keine Therapie und kein Freizeitprogramm, auch abends wenig „Unterhaltung“.

Enttäuschung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das pflegerische und das Küchenpersonal
Kontra:
Die Ärzte
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Rehabilitation schien mir ein 6er im Lotto,war aber nur der Trostpreis.Eine Assistenzärztin die kaum der deutschen Sprache mächtig War und während meiner Isolation ohne Schutzkleidung ins Zimmer kam.
Zudem wurde gleich am Anreisetermin meine Medikation geändert,ein gut wirkender Betablocker ohne Not ausgetauscht.Leider habe ich das neue Medikament so gar nicht vertragen,dagegen hatte ich gebeten das Langzeitspray für die COPD zu tauschen,weil ich den Wirkstoff nicht vertrage.Nachdem dann mein Puls durch die falschen Medis auf 130 gestiegen War und ich immer atemlose r wurde bekam ich dann auch noch Kortison verabreicht ,was ich ja abgesetzt hatte auf anraten der MHH Hannover,da eine eventuelle Lungentransplantation geplant ist.Ich habe dann doch tatsächlich ein anderes Spray bekommen, wieder mit dem unverträglichen Wirkstoff und meinen gewohnten Betablocker, allerdings in der doppelten Dosierung. Dazu bekam ich dann ein Antibiotikum gegen einen Harnwegsinfekt von dem ich bis dahin nichts gemerkt hatte.Die Folge War Durchfall und Isolation.Während der fast 3 Tage hat für mich keine Therapie,wie auch immer,stattgefunden. Gerade bei COPD ist Stillstand ein absolutes No go. Ich habe dann versucht mit meiner Wasserflasche und meinem eigenem Kissen wenigstens ein bisschen Hockergymnastik zu machen. Der Arztbericht entspricht leider auch nicht den Tatsachen.
Wären die Schwestern, das Reinigungspersonal und die Servicekräfte nicht so nett und fürsorglich gewesen,der ganze Aufenthalt wäre nur ein ganz großer Reinfall geworden.
Gerade von der Klinik hatte ich mir so viel versprochen und die MHH hatte einen Aufenthalt dort zur Auflage gemacht.

Volle Zufriedenheit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfühlsame Ärzte und ein sehr gutes Essen
Kontra:
Raucherecke
Krankheitsbild:
Hinterwandinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam im August 2018 nach einem Hinterwandinfarkt
zur REHA ins Klinikum Fallingbostel.Da ich noch nie in einer
solchen Institution gewesen bin, fehlt mir also ein direkter Vergleich.
Auch weiß ich,das nie alles 100 Prozentig sein kann.
In meinem dreiwöchigen Aufenthalt fühlte ich mich sehr gut aufgenommen.
Vom Arzt bis zur Reinigungskraft waren alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Herausheben möchte ich das wirklich gute Essen,da blieben keine Wünsche offen.
Mit nach Hause nahm ich auch viel neues Wissen und ein besseres Allgemeinbefinden.
Also rundherum voll zufrieden - bitte macht weiter so - und vielen vielen Dank !!!

1 Kommentar

Angehörige_2018 am 10.11.2018

Ihre gute Bewertung der Klinik teile ich bis auf die Kritik bzgl. der Raucherecke: keiner - auch nicht die Klinik - befürwortet das Rauchen, aber es gibt die Raucher nun mal, daher sind wir froh, dass es im Gebäude überall ein Rauchverbot und es einen klar lokalisierbaren, abgrenzbaren Ort für die Raucher gibt. Gäbe es diesen nicht, würde vermutlich heimlich auf der Toilette oder auf dem Zimmer/Balkon geraucht oder man sähe Raucher an den diversen Ein- und Ausgängen oder sonstwo auf dem Klinikgelände herumlungern und überall irgendwo rauchen und Kippen verteilen - das wäre deutlich schlimmer. So weiss man, welche Ecke man meiden kann, wenn man will.

Licht und Schatten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Junge Assistenzärzte ohne Erfahrung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals, Verpflegung
Kontra:
Gewinnstreben der Leitung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt, Schrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juli 2018 kam ich nach Hinterwandinfarkt zur Reha nach Fallingbostel.
Ich fühlte mich im ganzen Leben noch nie so schwach wie zu dieser Zeit.
Dies teilte ich dem behandelnden Arzt und der Oberärztin mit.
Meine Bitte nach Verlängerung der Reha wurde von beiden rigoros abgeschmettert.
Trotzdem meine Krankenkasse drei volle Wochen Reha bewilligt hatte, wurde ich trotz Nachfrage nach 18 Tagen entlassen.
Bei einer Pauschalentlohnung kommt bei solch einem Verhalten das Gewinnstreben des Hauses doch sehr deutlich zum Vorschein. Über die fachliche Qualifizierung des behandelnden Arztes (Er ist erst 4 Monate dabei) sag ich nur so viel: Für die Abschlussuntersuchung wurde kein EKG veranlasst. Erst auf Nachfrage im Schwesternzimmer wurde ein EKG geschrieben.
Positiv hervorzuheben sind die sehr gute Küche und das überaus freundliche und bemühte gesamte Personal.

Absolute Wohlfühlklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Personal . immer freundlich ohne Ausnahmen
Kontra:
Das "spielzimmer" im Keller .. da hat man keine Lust zum Spielen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einem Herzinfarkt in dieser Klinik. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, gerade das "kümmern" funktioniert hier eindeutig einwandfrei. Egal wen und was man fragt, es wird sofort geklärt. Das Essen war super, das Zimmer völlig ausreichend. Ich würde jederzeit wiederkommen und die Klinik auch weiter empfehlen.

Dankeschön, für die wertvolle Zeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
eigentlich fast alles
Kontra:
evtl. die Ärzte die wenig Zeit haben und wenig zuhören
Krankheitsbild:
Infarkt, Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine wirkliche tolle Klinik. Ich bin rundum zufrieden. Alle Anwendungen: Sport, Krankengymnastik, Anwendungen, Ernährungsberatung, Sozialberatung sehr gut.
Das Highlight war allerdings mein Psychologe (der bärtige :-) ). Ich habe niemals zuvor einen so einfühlsamen, empathischen und kompetenten Psychologen getroffen wie ihn. Ich habe bereits einige Jahre Psychotherapie hinter mir, mit leider mäßigem Erfolg. Dieser Psychologe hat innerhalb weniger Minuten mein Grundproblem erkannt und hat mir wirklich helfen können. Noch einmal vielen Dank dafür.
Ich habe meinen Aufenthalt in der Klinik sehr geniessen können. Alle Mitarbeiter sind jederzeit für die Patienten da.
Dickes Lob.

Top Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung in allen Bereichen
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist in allen Bereichen sehr zu empfehlen. Die ärztliche, psychologische, therapeutische Betreuung ist sehr gut.
Die Schwestern, Arzthelfer/in, Reinigungskräfte, sowie die Helfer des freiwilligen Jahres (Ehrenamt usw.) leisten eine tolle Arbeit. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und sehr gut aufgehoben. Das Essen ist wirklich hervorragend, auch hier ein besonderer Dank an das Küchenpersonal und die Helfer im Speisesaal sowie dem Koch. Die Tage sind gut durchdacht, so das keine Langeweile aufkommt. Ich möchte mich nochmal bei allen Abteilungen ganz herzlich für die tolle Betreuung und die große Hilfsbereitschaft bedanken. Auch die Abteilung Ernährung ist total klasse, kommt aber manchmal zu kurz, dabei ist das ein wichtiger Faktor für die Zukunft. Vielleicht kann man da noch etwas verbessern.
Ich wünsche der Klinik Fallingbostel für die Zukunft alles Gute, macht weiter so, Dankeschön.

Bitte überdenken Sie Ihre Kritikpunkte

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Therapieziele wurden zwar nicht alle erfüllt, jedoch bin ich Ihnen deutlich näher gekommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Ausnahme der ärztlichen Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Fehlende Kommunikation, verwirrende und vergessene Anordnungen, wenig Rücksicht auf den Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Kompetenz, hohe Hilfsbereitschaft)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das liegt jedoch mehr am eigenen Geschmack, denn an der Qualität oder Sauberkeit der Ausstattung)
Pro:
Freundlichkeit, therapeutische Vielfalt, therapeutische Qualität, Ansprechbarkeit, Interesse am Patienten, Einhaltung hoher Standards in allen Bereichen (Therapie, Pflege, Speisenversorgung, Reinigung, Sozialbetreuung), Hilfsbereitschaft
Kontra:
Medizinische Betreuung im Einzelnen, Sprachbarrieren
Krankheitsbild:
Lungenteilresektion nach Pleuraemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mal im Allgemeinen:

Eine Klinik dieser Art bietet eine Rehabilitation nach einer schweren oder während einer chronischen Erkrankung, in diesem speziellen Falle auch vor und nach einer Organtransplantation. Wenn man als Patient es also geschafft hat, eine Zusage zu dieser Maßnahme zu erhalten, dann hat man schon einmal ein ziemlich gutes Los gezogen. Wenn man dann noch das Glück hat eine Einrichtung, wie dieser, zu erhalten,hat man noch mehr Glück (im Unglück). Und vielleicht sollte man dann, als schwer kranker oder frisch genesener Patient einmal innehalten und sich vor Augen führen, was der bevorstehende Aufenthalt bewirken soll. Eine Verbesserung der bestehenden Beschwerden oder ein Plus an Lebensqualität.. Das Letzte, was bei mir auf dieser Liste jedoch erscheinen würde, wären der Anspruch an ein komfortables Zimmer mit allerlei Annehmlichkeiten, ein Essen, wie in einem fünf Sterne Restaurant, Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie, Heimfahrten an den Wochenenden inkl. Fahrservice o.ä. Wenn ich diese Ansprüche hätte, würde ich mir ein Hotel buchen und einen Urlaub verbringen.
Leider scheint es noch immer viele Menschen zu geben, die diesen Anspruch an eine Klinik, wie die in Fallingbostel haben und das ist wirklich absolut unangemessen.

Die Klinik gilt es also vorrangig nach der Qualität der medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Anwendungen und Behandlungen zu beurteilen.

Nur konstruktive Kritik kann wirklich helfen, Abläufe zu verbessern. Und ich weiß mit absoluter Sicherheit, dass die Geschäftsführung an derartiger Kritik interessiert ist und dafür immer ein offenes Ohr hat!

Bewertung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlliches Personal
Kontra:
Siehe Bewertung
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gestern entlassen worden und man hat mir den Entlassungsbrief mitgegeben. Den habe ich voller Entsetzen gelesen .Mehr als die Hälfte des Inhaltes trifft nicht zu .Aber Gesund entlassen. Zur Klinik selbst möchte ich anmerken das das Personal sehr freundlich war, Die Assistentärtztre machen keinen Kompetenten Eindruck. Benutzung des Schwimmmbades wie Sportraum nur mit ärztlicher Genehmigung. Wochendendurlaub wird auch nicht gern gesehen.Keine Zustimmung der Klinik.Nur bedingt zu empfehlen.

1 Kommentar

DLK88 am 27.07.2018

Haben Sie die Kritikpunkte, die zu dieser schlechten Bewertung führen, denn mit der Klinik besprochen? Also die medizinisch falsche Behandlung?

Und dass Sie die Nutzung des Schwimmbades und des Kraftraums, sowie das Verbot von Heimfahrten am Wochenende dazu veranlassen eine derart schlechte Kritik zu verfassen, ist wirklich irritierend. Dass die Nutzung des Schwimmbades und des Kraftraumes nur nach ärztlicher Erlaubnis erfolgen darf, sollte eher als Pluspunkt gesehen werden. Zeigt es doch, wie verantwortungsvoll die Klinik mit ihren Patienten umgeht.
Eine Heimfahrt am Wochenende nicht zu tolerieren zeigt dies ebenfalls. Die Rente oder Krankenkasse (je nachdem, wer bei Ihnen Kostenträger ist) erlaubt dies nur unter besonderen Umständen und für eine gewisse Anzahl von Stunden. Aber ich bin mir sicher, dass Sie sich darüber im Vorfeld ausreichend informiert haben. Ansonsten würden Sie sicher nicht kritisieren.

Alles Gute für Sie.

Reinigungskräfte - , alles andere +++

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Die Reinigungskräfte arbeiten offensichtlich sehr oberflächlich
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Sehr freundlich und hilfsbereite Mitarbeiter. Auch die Ärzte sind immer ansprechbar.
Die allgemeine Ausstattung ist in ordnung.
Essen und Speisesaal sehr gut.
Die Ausstattung der Zimmer ist vollkommen ok, mit balkon im sommer sehr angenehm. Das bett empfand ich als sehr bequem.Habe hervorragend geschlafen.

Ärgerlich ist gewesen , das die Dusche ,vor allem morgens, leider nicht in der lage war die Temperatur zu halten und spontan sowohl auf heiss oder kalt gewechselt ist.Nach 0900 uhr konnte man wieder bei gleichbleibender Temperatur länger Duschen.

Eine bessere Versorgung mit heissgetränken,Tee und Kaffee, nach 2100 uhr wäre wünschenswert.

Die Reinigungskräfte arbeiten leider etwas oberflächlich.Dort besteht deffinitiv handlungsbedarf.

Mit absprache der Stadt wären meter bzw. km angaben auch über den bereich des Innenhofes nicht schlecht.

Byepassoperation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und die Schwestern
Kontra:
Chefärztin sehr wenig Zeit und zum Ende mir gegenüber nicht ehrlich
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer okay,Essen super,Schwestern hilfsbereit und nett,Assistenzarzt ok,...Chefärztin nimmt sich zu wenig Zeit für den einzelnen Patienten.(kam mir vor bei Ihr wie so eine Patientenmassenabfertigung.)

Weitere Bewertungen anzeigen...