• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik Bavaria Bad Kissingen

Talkback
Image

Von-der-Tann-Str. 18–22
97688 Bad Kissingen
Bayern

81 von 117 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

135 Bewertungen

Sortierung
Filter

5 Sterne für alle Bereiche

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe TExt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe 'Text)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftdyplasie beidseitig, OP steht noch aus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon die Terminvereinbarung war sehr kompetent und freundlich, ich wurde dann vom zuvorkommenden Hausmeister vom Bahnhof abgeholt und in die Klinik gefahren.

Die Begrüssung und Zimmerzuteilung war sehr freundlich und zügig. Mein Zimmer war in der dritten Etage, ein traumhafter Ausblick vom Balkon auf die Stadt und die Berge.Die Ausstattung war freundlich und zweckmässig.

Das Bad war eine Wucht.

Die Küchen und Servicemitarbeiter leisten wahnsinns Arbeit, man wird am Tisch bedient, kann aus viele frisch gekochten und sehr gut ausgewählten Speisen wählen, aus 4 Gerichten zu jeder Mahlzeit, natürlich auch vegetarische Mahlzeiten, ein sehr umfangreiches Salatbuffett steht zum Mittag und Abend zur Verfügung, das Niveau der Küche ist sterneverdächtig. Grosses Lob und grossen Dank an beide Teams.

Die Reinigungsfrauen sind ab 5.30 Uhr auf den Beinen, um diese riesige Klinik tgl sauber erstrahlen zu lassen.
Respekt an alle Reinigungsfrauen,

Sämtliche Therapeuten geben tgl Bestleistungen, um alle Patienten wieder auf die Beine zu bringen, mit sehr viel Geduld begegnen sie einem und manchmal können sie auch zaubern.

Auch das Schwesterteam ist sehr geduldig, beantwortet tgl hunderte Fragen, und arbeitet stets zur vollsten Zufriedenheit der Patienten.

Die Ärzte nehmen sich noch Zeit für Gespräche , ein sehr gutes Gefühl für den Patienten, ernst genommen zu werden.

Die fast ausschliesslich kostenlose Freizeitgestaltung bzw Freizeitangebote der KLlnik ist Wahnsinn.

Jeden Abend wird Kultur in der Eingangshalle geboten, tgl sind Verkaufsausstellungen, für jeden Geschmack etwas.
Man kann hier nicht alles aufzählen. Es sprengt den Rahmen.

Man muss sich tgl vor Augen halten, dass man sich auf einer Rehakur befindet, sonst könnte man diesen Aufenthalt mit einem HOtel verwechseln.

ICh empfehle diese Klinik sehr gern weiter , Kompetenz und Freundlichkeit werden hier gross geschrieben.
DAnke für die 3 Wochen hier.

sehr empfelenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles super
Kontra:
nix gefunden
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider verwechseln viele Patienten eine Reha mit Urlaub. So wenig Anwendungen wie möglich um viel Freizeit zu haben. Ich bin sehr zufrieden mit der Klinik. Von der Küche, Putzfeen, Therapeuten usw sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Ich kann nur sagen, wenn ich wieder einmal auf Reha muß, dann auf jeden Fall in die Bavaria.

VIELEN DANK !!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hypoxischer Hirnschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In enger Verbundenheit gegenüber dem gesamten Team
der Klinik Bavaria Bad Kissingen möchten wir mit den folgenden Zeilen unserer tiefen Dankbarkeit Ausdruck verleihen.

Nach einem hypoxischen Hirnschaden nach kardiopul-
monaler Reanimation bei dilitativer Kardiomypathie am 15.Mai 2016 kam mein Sohn am 08.Juni 2017 zur
neuroligischen Rehabilation zunächst auf Station 3,
später dann auf die AWARE CARE auf Station 6.
Schwestern, Pfleger und Ärzte von beiden Stationen haben sich von der ersten Minute an in außerordent-
lichem Maße um meinen Sohn gekümmert. Egal in welcher Situation, das gesamte Personal erwies sich
als überaus hilfsbereit, ließ zu keiner Zeit des
Klinikaufenthaltes Hektik aufkommen und vom
Physiotherapeuten bis hin zum Logopäden haben wirklich ALLE großartige Arbeit geleistet.

Die Schmerzen, die mein Sohn nach der entsetzlichen
Diagnose hypoxischer Hirnschaden in den vergangenen
Monaten erleiden musste, sind für Außenstehende nur schwer zu ermessen. Wir als Angehörige waren nicht selten der Verzweiflung nahe und manche Ärzte hatten meinen Sohn bereits aufgegeben. Doch Glück und Leid liegen manchmal dicht beieinander und so können wir heute voller Stolz verkünden, dass der Aufenthalt in der Klinik Bavaria meinen Sohn innere Energie, Kraft und Gelassenheit zurückgegebenhat.

Ein altes Sprichwortbesagt:"Liebe das Leben. Und das Leben liebt dich". Dass dies in besonderem Maße auf meinen Sohn zutrifft, hat er in den vergangenen Wochen eindrucksvoll bewiesen.

Und so möchten wir noch einmal von ganzem Herzen DANKE sagen an ALLE Mitarbeiter der Klinik Bavaria, die uns wieder Hoffnung und Zuversicht und meinem Sohn neuen Lebensmutgegeben haben.
DANKE

Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit 3 tagen hier und fühle mich soweit wohl, 2 Kritikpunkte möchte ich aber loswerden.

Essen :

Aus mir unerfindlichen gründen muss man sich für jedes essen an dem man nicht teilnehmen möchte sich abmelden. Das ist jedes mal aufs neue mit einem Laufweg verbunden den man schmerzbedingt natürlich vermeiden möchte, außerdem muss man sich auch noch rechtfertigen wieso man nicht mitessen möchte. Das geht gar nicht.

Rauchen :

Geht nur ca 20 Meter vor dem Eingang, auch hier wird wieder ein schmerzhaft weiter Laufweg gefordert, auf dem Balkon ist rauchen nicht gestattet, wieso auch immer.

Ansonsten bin ich zufrieden, ich kann die vielen negativbewertungen nicht nachvollziehen.

LG
Ein Patient

Kritik

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hiermit spreche ich im Namen der gesamten Familie als Angehöriger eines Patienten der Klinik, ich berichte über unsere Erfahrungen und gebe lediglich unsere Meinung hierzu ab.

Wir waren persönlich mit der Krankenpflege nicht zufrieden, sind sogar eher erschüttert über die Zustände.
Wir hatten beim Klinikpersonal bestimmte Ereignisse angesprochen um diese aufzuklären und eine Lösung zu finden.
Wir empfinden jedoch persönlich, und das ist lediglich unsere Meinung, keine Besserung der Lage, nach Wochen.
Inzwischen verlassen wir die Einrichtung nach jedem Besuch mit einer Sorge um den Patienten.

Wir planen nun die Rehaklinik, nach einer nun vorgesehenen weiteren OP in einer anderen Klinik, zu wechseln.

Eine Bemerkung am Rande:
Patientin, sehr jung, Z.n. Schlaganfälle, halbseitig gelähmt und daher nicht mobil, kognitiv jedoch sehr fit.

Erschütternd

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mehrere Bandscheiben-operationen
Erfahrungsbericht:

Ich bin erschüttert über die Zustände in dieser Klinik.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich in dieser Klinik erholen kann oder einem geholfen wird, wenn man wirklich auf Hilfe angewiesen ist.
Die Ärzte wirken desinteressiert und inkompetent.
Mitgebrachte Unterlagen und Bilder erhält man bei Entlassung im original verschlossenen Umschlag, ohne dass sie angeschaut wurden.
Therapiepläne werden willkürlich zusammengestellt und sind nicht auf den Patienten abgestimmt. Patienten mit mehreren Bandscheibenvorfällen sitzen oder stehen stundenlang in Vortragsräumen, andere erhalten bei einer Fuß oder Knieverletzung Massagen, Physiotherapie und Fango.
Die Zimmerverteilung erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Patienten, die mehrmals an der Wirbelsäule operiert wurden, schlafen in uralten Betten ohne Lattenrost und durchgelegenen Matratzen, Patienten die keine Beschwerden an der Wirbelsäule haben, erhalten rückengerechte Futonbetten mit speziellen Matratzen.
Wünscht man ein zusätzliches Kissen oder einen Topper, wird man zunächst abgewiesen. Dies wäre mit Aufwand verbunden, den man hier versucht, auf Kosten der Patienten, zu meiden. Erst wenn sich ein Therapeut einsetzt, erhält man diese Tage später.
Patienten, die durch eine Erkrankung oder altersbedingt eingeschränkt oder an den Rollstuhl gefesselt sind, stehen stundenlang in den Fluren herum oder irren umher. Andere verirren sich nach draussen und werden von anderen Patienten gerettet, bevor sie mit dem Rollstuhl die Treppe hinunter stürzen.
Keiner fühlt sich zuständig.
Hat man in so einer Situation keine Begleitperson an seiner Seite, ist man aufgeschmissen.
Bei spezieller Kost sind Küche und Diätasisstentinnen überfordert. Hier fehlen die ausreichenden Kenntnisse.
Seit Jahren anhaltender Baulärm, der nicht zur Genesung beiträgt.
Mysteriös erscheinen mir auch die positiven Bewertungen, die auf mehrere negative Bewertungen folgen und am selben Tag, zur selben Zeit erscheinen... möchte aber niemandem etwas unterstellen.

Rundum zufrieden kann man nur weiterempfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches und hilfsbereites Personal, Quallität der Therapie
Kontra:
Keine direkte Busverbindung aber ein Fahrdienst wird angeboten
Krankheitsbild:
Operierter Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war mein erster Reha Aufenthalt in Bad Kissingen und die Bavaria Klinik wurde mir von vielen Bekannten empfohlen.
Man muss sagen die Klinik hält was Sie verspricht und man geht individuell auf die Bedürfnisse der Patienten ein.


Habe noch eine Woche Verlängerung bekommen und konnte so nach 4 Wochen schmerzfrei die Klinik verlassen.

Die Verpflegung und die zahlreichen Abend und Wochenendangebote haben mir sehr gut gefallen.

Ein großes Lob und Dank an alle.

Vielen Dank!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Trainingsraum genial!!!)
Pro:
Therapie, Mitarbeiter Orthopädie allg.
Kontra:
Wartezeiten am Aufzug
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenfraktur, Oberschenkelfraktur, LWS Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapie, dank der intensiven Trainingstherapie kann ich wieder schmerzfrei laufen.
Die Organisation in der Klinik war hervorragend. Herr Dr. Hunolt hat meine komplizierte Situation mit verschiedenen Brüchen der Wirbelsäule und des Oberschänkels, sowie eines Bandsvheibenvorfalles sehr schnell und gut erfasst. Am meisten könnte ich vom
"aufblasbaren" Laufband ;)profitieren. Herr Schaller (Physiotherapeut) ist sehr zu empfehlen.
Essen war Top!*****

Fühlte mich gut aufgehoben.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wundervolle Aussicht auf Bad Kissingen vom Zimmer aus)
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Terminplan manchmal etwas zu voll
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich gut aufgehoben. Therapeuten und Ärzte waren sehr freundlich.
Konnte die Klinik auf meinen eigenen Beinen ohne Hilfe verlassen, was nach meinem komplizierten Oberschenkelbruch und fortgeschrittene Alters nicht selbstverständlich ist.

Immer wieder gerne!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kann ich wenig sagen, habe ich nicht gemerkt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie und Schwestern
Kontra:
Die Reha war zu kurz
Krankheitsbild:
LWS Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von August bis Septemer in der Klinik. Ich war sehr zufrieden. Alles war gut. Konnte mich erholen und habe viel für mich getan - besonders der Fitnessraum war super. Hat Spaß gemacht und war immer offen. Ich hatte eine gute ärztliche Betreuung - hatte immer Zeit für mich und hat sich Bemüht.

Essen war super - viel Auswahl - drei unterschiedliche Gerichte pro Tag und fast immer warm am Abend. Alle waren freundlich und kompetent. Mein Krankengymnast hat mich echt aufgebaut.

Ich war sehr zufrieden :-)

Nicht empfehlenswert !!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Deutliche Verschlechterung durch die miserable Reha!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bei dem Aufnahmegespräch zwar viel Zeit genommen, jedoch wurde nichts umgesetzt. Nur leere Versprechen.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte gehen nicht auf Bedürfnisse der Patienten ein. Schmerzmittel werden ohne die Ursache zu beseitigen unkontrolliert erhöht und ausgegeben.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wurde vom Nachtpförtner angeschrien und beleidigt. Angeblich Missverständnisse und Verwechslung. Mir wurde schriftliche Entschuldigung versichert, wenn ich von einer Anzeige absehe. Entschuldigung bis zum letzten Tag der Reha nicht erhalten.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer werden willkürlich verteilt. Frisch an der Wirbelsäule operierte erhalten alte klapprige Betten mit dünnen Matratzen, ohne Lattenrost. Patienten mit Knieproblemen erhalten Futonbetten mit Lattenrost und spezieller Matratze.)
Pro:
Therapeuten im Trainingsraum, bei der Einzeltherapie etc. kompetenter und an der Genesung der Patienten interessierter, wie die Ärzte in der Klinik.
Kontra:
Inkompetente, fahrlässig handelnde Ärzte. Nachtpförtner unverschämt, dreist und beleidigend. Anwendungen werden willkürlich und nicht nach dem Beschwerdebild entsprechend vergeben. Küchenpersonal bei Allergien und Unverträglichkeiten überfordert.
Krankheitsbild:
HWS-OP
Erfahrungsbericht:

Anschlussheilbehandlung nach mehreren HWS-OPs und hartnäckigen Blockaden der BWS.
Aufnahmegespräch war vielversprechend. Aufgrund der starken Schmerzen und Verspannungen wurden mir, da ich die Wirbelsäule nicht belasten durfte Massagen, Akkupunktur bei Dr. Kunkel und Osteopathie bei Dr. Dressler zugesagt.
Zudem wurde mir ein Kontrollröntgen und das Ausschleichen der Medikamente unter ärztlicher Aufsicht zugesichert.
Es war vereinbart, dass sich Dr. Kessler mit dem Operateur in Verbindung setzt, da Unklarheiten in Bezug auf das Implantat und der angemessenen Therapien bestanden.
Während einem Aufenthalt von 4 Wochen habe ich keine einzige Massage erhalten. Dr. Kunkel hat mir statt der Akupunktur verschiedene chinesische Nahrungsergänzungsmittel in einem Umschlag in die Hand gedrückt, da er seinem schlauen Buch nicht entnehmen konnte, welches das richtige für mich ist.
Sollte alle zwei Tage wechseln und ausprobieren, was mir gut tut.
Bei der osteopathischen Behandlung erhoffte ich mir, dass die Blockaden in der BWS mit einfachen Handgriffen gelöst werden.
In einem netten, angenehmen Gespräch wurde mir erklärt, dass ich nach meiner Entlassung, privat einen Termin vereinbaren und die ambulante Sprechstunde nutzen kann.
Bei dem Röntgentermin habe ich nach etlichen Versuchen abgebrochen, da ich jedes Mal den Röntgenstrahlen ausgesetzt war, jedoch kein vernünftiges Bild zustande kam. Spule war leer, Drucker ging nicht... In den kleinsten, ältesten Arztpraxen stehen modernere Geräte. Letzendlich wurde ich mit einem unscharfen Bild in das Arztzimmer geschickt.
Die Worte des Chefarztes: ist kein Röntgenbild, das man irgendwo vorzeigen kann, aber soviel ich darauf erkennen kann, glaube ich... daraufhin habe ich auch das Arztgespräch beendet.
Telefonat mit Operatuer fand nie statt.
Medikamente erhöht statt ausgeschlichen.
Ärzte gehen nicht auf die Beschwerden und Bedürfnisse der Patienten ein.
Bei vorgegebenen 2000 Zeichen,kann hier nur das schwerwiegendste genannt werden.

Einmal und nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Raucher Diskriminierung, Baulärm, mangelnde Erholungsfasen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Welche Beratung man wird abgespeist und soll sich um alles selbst kümmern)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Auf Problem wird nicht eingegangen ich habe mich mit meinen Problemen und Schmerzen allein gelassen gefühlt da auf diese nicht eingegangen wurden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Am Tag 4 Anwendungen erste um 8.30 2 um 13.30 Uhr 3 um 14 Uhr nächste um 16.30 oder 9 bos 10 anwendungen so verteielt das zwischen den anwendungen weniger wir ne halbe stund zeit ist um sich tu erholen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Bett alt quitscht und matratze duchgelegen, zimmer alt, Gender undicht, Dusche ist eine Katastrophe: Abfluss defekt, Duschkopf von der Handrause defekt und wenn man Duscht steht danach dank Duschvorhang und keinem Ablauf das Bad Unterwasser,)
Pro:
Terapyten retzepion am Tage sehr zuvorkommend
Kontra:
Ärzte, Raucher Diskriminierung, Personal an der Rezeption sehr unfreundlich in der Nachtschicht, schlechte Termin Planung, viel zu wenig Anwendungen die teilweise ü erglüssig sind oder die wo man sagt die bringen was werden einem gestrichen
Krankheitsbild:
Operierten bandscheibenvorfall in der lendenwirbelsäule mit ausstrahlung ins linke bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ander über diese Klink wissen sollten.:

1. Wenn man Schmerzen in einem ändern Bereich des Körpers hat welches nicht der grumd der reha ist wird von ärztlicher seite entweder garnocht erst drauf eingegangen, es herunter gespielt freu nach dem Motto das müssen sie abklären wenn sie daheim sind oder nehmen Sie halt schmerztabletten und wenn Ihnen die nocht reichen können wir Ihnen auch noch stärkere Mittel verschreiben. Also Pumpe och mich mit Schmerzmittel voll soll aber om gleichen Augenblick auf meinen Körper hören der mor sagen soll wenn es mit urgent einer Übung langt. Wie soll denn der mit Schmerzmittel vollgepummte Körper merken wann es zu viel wird. Also ganz ehrlich och nehme keine schmerztabletten und fühle mich hier einfach allein gelassen von den Ärzten. Die terapieplanung ist sehr schlecht an den Wochen enden welcher als halber Tag zählt hat man des öfteren keine Anwendungen des weiteren werden Termine vièl zu en an einander gelegt so das man diese nicht oder mit Mühe gerade so wahrnehmen kann.
Aber von therapeutischer Sicht echt Top die kümmern sich wenigstens um einen.

2.als Raucher ist man hier fehl am Platze. Man wir vor die Tür verwiesen wo ein sonnensegel über 3 Bänke gespannt ist welches natürlich bei schlecht Wetter nocht dicht ist.des weiteren gibt es eine Raucherhütte für regentage aber dort ist man der kälter so wie der Witterung ausgesetzt im der Hütte selbst gibt es keine Beleuchtung noch sotzpolzter man hockt wenn auf auf einem Brett. Es ?ibt keinen Tisch wo man vielleicht mal Ben Kaffe oder etwas anderes abstellen kann.wer gern zum Rauch einen Kaffe trinkt kann mich bestimmt verstehen.auf der Terasse die wirklich schön ist mit bequemen Stühlen Tischen markisen natprlich sonnnseite da kann man direkt neben der caffeteria geleg gemptlich sitzen aber nocht rauchen das rauchen ist ausschließlich vor dem Gebäude gestattet.aber nur von 6 Uhr morgens bis 10.30 samstags so wie vor Feiertagen bis 11.30 gestattet.

Nie wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche, Personal im Speisessaal, Krankengymnasten, Sportherapeuten
Kontra:
Überhebliche Ärzte
Krankheitsbild:
Orthopädische AHB mit neurologischer Grunderkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Orthopädische Anschlussheilbehandlung nach Hüft TEP. Probleme mit dem behandelnden russischen Arzt, der des Deutschen nicht wirklich mächtig ist. Keinerlei Einlassung auf Fragen und Bitten. Fehlende neurologische Diagnosen, die erst drei Tage später auf mein intensives Drängen in die Unterlagen aufgenommen wurden (macht halt Arbeit alle Arztbriefe durchzulesen). Die Zusammenarbeit mit der Neurologie wurde auf einen Konsult reduziert, das musste reichen. Die CD mit weiteren Aufnahmen von Bandscheibenvorfällen war verschwunden und tauchte es zum Schluss wieder auf. Die Bandscheibenvorfälle wurden also überhaupt nicht berücksichtigt.

Ich bin dann noch im Aufzug stecken geblieben, und musste mir nach bangem Warten noch selbst mit dem Rollator über den 30 cm Höhnenunterschied von Aufzugkabine und Stockwerk helfen, obwohl mindestens fünf Mitarbeiter vor dem Aufzug standen. Dafür wurde ich vom Arzt angebrüllt, ich solle mich nicht so haben. Auch sind die Aufzüge zu wenig und zu klein.

Zu guter Letzt fragte mich der Arzt ob ich während meines Aufenthalts erkältet gewesen sei. War ich nicht. Ich nehme an, meine Entzündungswerte waren erhöht. Lässt sich aus dem Arztbrief aber nicht erkennen, die fehlen einfach in der letzten Woche! Tatsächlich hatte ich eineinhalb Wochen nach meiner Entlassung eine Infektion (Krankenhauskeim Staphylokokkus aurea!) an der OP-Narbe. Wahrscheinlich aus dem Schwimmbad-Wasser. Neue OP, Wundrevision, Antibiose, ...

Ich vermute die Ärzte hatten schon bemerkt, dass da eine Entzündung vorlag. Daher auch keine Verlängerung, die ich gerne gemacht hätte. Ursprünglich meinte der Arzt ja, "Sie brauchen länger als andere". So war es halt eine erfolgreiche AHB, die was danach kommt betrifft die Klinik nicht mehr ...

PS: In dem Arztbrief hat sich auch noch die Diagnose eines völlig Fremden eingeschlichen. Ein ganzer Absatz handelt von einem Patienten mit anderem Namen, Beruf und Alter. Darauf basiert dann die Arbeitsfähigkeitseinschätzung bei der DRV ...

Meine erste überfällige Reha, es war echt gut und hilfreich !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zügig ohne Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Therapeuten und Servicepersonal
Kontra:
zu wenig Zeit für Psychologie
Krankheitsbild:
Chronische Polyarthritis , Rheuma / Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne , ruhige Anlage.
Nur sehr freundliches und humorvolles Personal.
Der Patient wird sehr ernst genommen.
Runterfahren und Erholung pur- trotz ständiger Anwendungen.
Gute und vielfältige Verpflegung.

Immer wieder gerne zur nächsten Reha.

Besser gehts nimmer

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gab nur gutes
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einem schweren Schlaganfall in die Klinik. Konnte nicht laufen meine rechte Seite war komplett ausgeschaltet und konnte auch nicht reden. Vor 5 Wochen konnte ich laufend die Klinik verlassen mit hocherhobenen Kopf. Der Arm geht wesentlich besser und die Sprache kommt in kleinen Stücken. Das komplette Team der Neuro war für mich ein absoluter Segen. Sie bemühten sich alle und erfreuten sich an meinen Fortschritten.
Freundlichkeit war hier an der Tagesordnung.
Mann wurde immer wieder aufgemuntert wenn ein Tag mal nicht so gut lief.
Aufgeben gab es nicht.
Die Motivation von Therapeutinnen und Therapeuten war absolut Spitze.
Die Ärzte waren sehr kompetent in ihren Fach und auch menschlich gesehen. Also nicht nur eine Nummer.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Mit vielen smileys

! Eine schwere Zeit gemeistert !

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (- hat alles gut geklappt -)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (- Danke an den Sozialdienst der Klinik -)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (- ich hatte ein sehr schönes Zimmer -)
Pro:
Schwestern, Therapie und das gute Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem sehr langen Krankenhausaufenthalt durfte ich mehr als 12 Wochen in der Klinik Bavaria verbringen. Ich konnte mich sehr gut erholen und bin wieder auf die Füße gekommen. Das Essen war in dieser Zeit sehr gut und niemals eintönig. Die Therapeuten haben mich aufgebaut und immer wieder motiviert. Ich kann jetzt wieder selbständig stehen und mich "größtenteils" alleine Versorgen, dies ist sehr schön, aber natürlich nicht so wie es mal war.

Die Schwestern und Pfleger auf Station 4 waren alle sehr aufmerksam und bemüht. Ich fühlte mich dort sehr aufgehoben - Danke dafür. Mein Arzt hatte immer ein offenes Ohr für mich und hat versucht meine Wünsche so gut es geht zu berücksichtigen.

Was ich ganz besonders gut fand, war das meine Frau mich immer besuchen durfte. Niemand hat etwas gesagt, auch wenn es mal später geworden ist, das habe ich auch schon anders erlebt.

Insgesamt war ich sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Klinik Bavaria - ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen.

Nicht zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Apoplex mit Hemiparese links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist nicht zu empfehlen.

Mein Vater ist zur Zeit auf Rehabilitation dort, das Personal ist überfordert und unfreundlich. Meinem Vater wurden 50 € aus der geldbörse im Nachtschränkchen geklaut als wir dies dem Personal meldeten hat es sie nicht wirklich interessiert. Mein Vater hat Verlängerung bekommen und ist auf eine andere Station verlegt worden Kleidung und waschutensilien wurde aufs neue Zimmer gebracht der Koffer ist leider verschwunden ( hartschalentrolley 80€). Wir haben es erneut dem Personal mitgeteilt uns wurde gesagt wir kümmern uns darum. Bis jetzt noch nicht aufgetaucht. Mein Vater bekommt auch nicht wirklich viele Anwendungen, hatte vor 4 Wochen einen Apoplex mit Hemiparese links. Er bräuchte Psychologiesche Unterstützung da er zur Zeit in einer depressiven Phase ist, bekommt er nicht. Er wohnt im 1. Stock muss also Treppen laufen, haben dies auch den Ärzten mitgeteilt ist aber bisher noch nicht berücksichtigt worden. Bisher kann er nur selbstständig einen Transfer vom Bett in den Rollstuhl oder auf Toilette durchführen, sowie kurzzeitig stehen.

Es wird sich also leider nicht wirklich um Patienten mit Apoplex gekümmert, was ich als Krankenschwester nicht nachvollziehen kann.

Nicht mehr das was Bavaria vorgibt zu sein :((

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Küche, Ernährungsberatung, Ärzte, Schwestern
Kontra:
Baulärm, unfreundliche Rezeption, mangelnde Parkplätze
Krankheitsbild:
Knie -op und Versteifung des ils- Gelenkes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik sauber mit kompetenten Pflege/Arztpersonal.
Küche ist sehr auf persönliche Wünsche eingegangen.
Aaaaber:
Keine Parkplätze am Haus. Mein Mann (mit Gehhilfen) und ich (nach Knie- Op) mussten teilweise sehr weit weg parken und dann steil bergauf zur Klinik, was bei uns beiden zu Schmerzen führte.
Rezeption teilweise sehr unfreundlich.
Fahrstühle zum Speisesaal besetzt mit Rollstuhlfahrern, da Rampe zum Speisesaal defekt. Teilweise musste man bis zu 15 min. Warten um zum Frühstück zu kommen, was dem persönlichen Terminplan natürlich sehr 'zugute ' kam.
Baulärm dieses Jahr sowie letztes Jahr sehr nervig.
Ich war im letzten Winter in der Luitpold Klinik un Bad Kissingen. Da kann die Bavaria echt von lernen.

Vielfältigkeit in der Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nutzung des MTT Raumes und Schwimmbades am Abend und am Wochenende
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super ist, dass die Patienten den MTT Raum und das Schwimmbad am Abend und am Wochenende nutzen können.
Gut ist, dass viel Wert auf Berufsorientierte Übungen und Behandlungen gelegt wird.
Das Angebot an Übungen und Behandlungen ist sehr vielfältig.
Es wird auf alle Probleme eingegangen und Behandlungen verschrieben.
Das Personal in allen Bereichen ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen ist sehr gut und abwechslungsreich.
Die Klinik ist absolut empfehlenswert!

Super Klinik!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Personal an Rezeption und Service
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte mich hiermit nochmal ganz herzlich bei allen Mitarbeitern der Klinik Bavaria bedanken.
Alle sind total motiviert und sehr freundlich.
Mein Dank gilt besonders:

Den Ärzten, der Krankengymnastik, den Sporttherapeuten und den Mitarbeitern der Ergotherapie sowie der Physikalischen Therapie für die spitzenmäßige Behandlung.

In dieser Klinik fühlt man sich wirklich sehr gut aufgehoben!

Falls es eine nächste Reha gibt, würde ich Sie auf jeden Fall in dieser Klinik machen.

Herzlichen Dank an Alle!!

Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für alles

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagement
Kontra:
Belangloses
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zu Besuch in die Klinik und stellte als erstes fest, dass hier etwas anders ist. Es war das Erscheinungsbild. "Klink" ist nicht gleich Krankenhaus. Nachdem ich das Patientenzimmer betrat war auch hier nicht unbedingt das typische Bild eines Krankenhauses vorzufinden. Die technische Ausrüstung war da aber die Einrichtung im Zimmer sowie auf der Station waren eher Wohnlich orientiert. Für mein Empfinden angenehmer als das so übliche Krankenhausambiente.
Das Klinikpersonal auf der Station hatte alle Hände voll zu tun aber das kennt man von anderen Kliniken nicht anders. Ich kam vier Wochen lang immer wieder zu Besuch und kann mich über mangelnde Fürsorge weder bei den Schwestern noch Ärzten beklagen. Alle Wünsche und Fragen wurde nachgegangen und zufriedenstellend umgesetzt. Daher kann ich so manche äußerst negativen Beschwerden von anderen Angehörigen nicht verstehen. Fehlende Kommunikation und Verständnis ist hier wohl die Ursache. Ich musste leider die Erfahrung machen, das in der Neurologie ein Heilen anders ist als in der Orthopädie. Meist bleibt ein irreparabler Schaden oder eine Beeinträchtigung zurück. Die Therapien waren für meinen Angehörigen am Anfang sehr anstrengend was uns zuerst Sorgen machte. Jedoch hat sich das gebessert und es war zusehends ersichtlich, dass Erfolge eintraten. Das die Patienten aus die Zimmer geholt werden um gemeinsam zu essen war für mich am Anfang befremdlich und nicht immer schön anzusehen. Hilft den Betroffenen aber sehr mit den neuen Umständen vielleicht eher klar zu kommen.
Was und wer alles dazu beigetragen hat, dass mein Vater wieder auf die Beine gestellt wurde ist bemerkenswert. Das bei all diesen ineinandergreifen von Maßnahmen und Aufgaben es zu den einen anderen Missverständnis kommt ist denke ich normal. Die Aufgabenstellung an das Personal ist sehr komplex und erfordert Engagement von beiden Seiten. Ich muss es einfach loswerden - immer nur zu Fordern ist einfach - das musste ich auch einsehen.
Vielen Dank

nie wieder!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer schön
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Zustand nach Apoplexie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war zur Nachsorge nach einem Schlaganfall dort; nie wieder!!!
Das Pflegepersonal scheint ständig überfordert (sicherlich ist es auch so), hat aber teilweise für die einfachsten Dinge keinen Verstand, z.B. Türe offen lassen bei offener Balkontür - starker Zug, Türe knallt zu. Auch keine Reaktion auf die mehrfache Bitte, die Türe möge doch geschlossen werden. Lautes Geschrei und Gelächter auf dem Flur, auch bei Ruhe- und Nachtzeiten.
Die Physiotherapie war sehr uneinsichtig; es wurde nicht auf die Notwendigkeiten des Patienten eingegangen wie z.B. richtig Treppensteigen lernen. Erst nach massivem Verlangen seitens meines Mannes wurde dies widerwillig geübt (2 Mal!!). Jetzt müssen wir das zuhause mühsam nachholen, da wir eine Treppe haben.
Es traten nach einigen Tagen massive Schmerzen in der Leiste/Hüftgegend auf und mein Mann bat um ein Röntgen; dies wurde erst "überhört", bis mein Mann sich weigerte, bis zur Klärung der beinahe unerträglich gewordenen Schmerzen noch an einer Therapie teilzunehmen. Dann wurde endlich ein Röntgen gemacht (die Beurteilung dauerte weitere wertvolle 2 Tage).
Da ich selbst Krankenschwester bin, kann ich diese Dinge beurteilen; ich weiß nur, dass ich diese Klinik niemandem empfehlen würde!

HAT NICHTS MIT MENSCHENWÜRDE ZU TUN

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht wie versprochen)
Pro:
MIR FÄLLT NICHTS EIN
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier eindeutig warnen vor der Klinik! Die Homepage umschwärmt die Klinik beim durchlesen, es werden Leistungen versprochen die nicht erbracht werden .Z.b. “Mit unserem Ansatz in Behandlung und Pflege möchten wir gerade unseren nicht mobilisierten Patienten ein Stück Alltäglichkeit zurückgeben.“
Und das möchte man dann auch glauben aber die Wahrheit sieht LEIDER anders aus. Man macht genau das Gegenteil mit den Patienten. Mein Vater kam nach einem Schlaganfall in diese Klinik, linksseitig gelähmt so das er nicht mehr gehfähig ist. Die Angehörigen waren nicht willkommen, man wurde nicht beim essen geduldet noch bei Therapien. Das ist falsch, Angehörige sollten sehr wohl einbezogen werden. Beim Essen wurde nicht geschaut, so das er häufiger unterzuckerung (60) hatte wo er dann zuckergel bekommen hat.(sein t-shirt war häufig voll vom gel oder tube halb leer neben seinen Bett daher weiß ich das). Man wird einfach in den Fluren abgestellt oder im Zimmer. Er hatte nicht mal die Möglichkeit die Schwestern zu rufen wenn er etwas benötigte. Also versuchte er selbst aufzustehen um den Knopf zu betätigen und stürzte dabei öfter. Getränke werden nicht griffbereit gestellt mit folge das er einen Kreislaufkollaps hatte während einer Therapie. Die Therapeutin brachte ihn auf seine Station wo ich ihn dann abgestellt mitten im Flur fast bewusstlos und total nass verschwitzt und zittrig im Rollstuhl fand. Die Pfleger ignorierten das einfach sogar der stationsleiter. Mein Vater saß direkt vor Ihnen!!! Ich musste schreien bis endlich jemand aufstand um ihn “NUR INS BETT ZU LEGEN UND WIEDER ZU GEHEN“. Es wurden keine Notfallmaßnahmen gemacht. Anstatt das man die Patienten richtig umgreift und ins bett LEGT, greift man unter die Achseln und WIRFT!!Er saß auch schon im falschen Rollstuhl mit falschen Namen und wurde auf Grund dessen zum falschen Termin gebracht. Das hat nichts mehr mit Menschenwürde zu tun!!!Das ist traurig, sowas darf doch nicht sein. Reha wurde abgebrochen!!!

Bis auf die Zimmer fast alles top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mittagessen, Behandlungen
Kontra:
Zimmer, Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
OP Bandscheibenvorfall L4/L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha dauerte 3 Wochen, in dieser Zeit konnte ich meine Reha-Ziele erreichen.
Der zuständige Arzt der Orthopädie wirkte manchmal etwas gehetzt und unter Zeitdruck stehend.
Die Terminplanung für die einzelnen Anwendungen hätte ich mit etwas effizienter gewünscht, an einem Tag hatte ich 8 Termine, dicht aufeinanderfolgend, an einem anderen Tag dann nur 5 Termine, teilweise mit 2,5 Stunden Pause dazwischen. Auf meine Nachfrage, ob man das nicht optimieren könnte, konnte mir niemand helfen.
Sehr gut gefallen hat mir die Arbeitsmedizinische Beratung, an echten Arbeitsplätzen.
Ein großer Minuspunkt war mein Zimmer, ich hatte dieses Richtung Parkplatz und der Bundesstrasse. Hierdurch gab es eine entsprechende Lärmbelästigung, die Fenster stammen nämlich noch aus den 70ern und sind schlecht schallisoliert. Ausserdem gibt es keine Jalousie und mit dem schon sehr in die Jahre gekommenen lichtdurchlässigen Vorhang war keinerlei Verdunkelung möglich, so daß ich jeden morgen mit Sonnenaufgang um 5:00 geweckt wurde. Damit wurde es aber auch gleichzeitig sehr warm im Zimmer, da die Fenster auch keinen Wäemschutz bieten. Die Zimmer sollten dringend alle grundlegend renoviert werden, inkl. Austausch der Fenster und Einbau einer zeitgemäßen Verdunkelung bzw. eines Sonnenschutzes.
Ansonsten war ich mit allem zufrieden und ich würde wieder hingehen, sobald die Baustellen abgeschlossen sind.

SEHR SEHR UNZUFRIEDEN

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Diebstahl
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr Sehr schlechte Klinik unfreundlich böse und grob und zerstörerisch. Meine Mutter sitzt im Rohlstuhl und ist bei euch auf Kur gewesen ihr sind einige Dinge passiert. Dann zähle ich diese Dinge mal Auf

2. Das Personal ist unfreundlich und nicht einsichtig
3. Ihr Elektrorohlstuhl wurde beschädigt weder gab es einen Vorschlag einer Reperatur noch Geld als Schadensbegleichung man wurde nur böse und grober zu ihr

MEINE MEINUNG: Hoffe ihr Klinikarbeiter lest dies ich finde das was ihr dort so treibt sehr (scheiße).
Und wenn ihr damit nicht klarkommt sucht euch einen Anderen JOB.

gemeinsam so viel erreicht

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
wir dürfen weiterhin zusammenleben
Kontra:
mehr Entlastung für die Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

viel Arbeit gab es mit meinem Angehörigen. Er war bestimmt nicht immer einfach, und ich als Angehörige war auch nicht immer die geduldigste.
Inzwischen sind wir wieder daheim. Ein Umstand den wir uns beide noch vor wenigen Wochen nicht haben vorstellen können.
Wir können wieder miteinander reden, zusammen etwas essen und auch ein kleines bischen spazieren gehen. Eigentlich selbstverständlich, in unserem Fall ein kleines Wunder.
Vielen Dank allen, die uns weiterhin ein gemeinsames Leben ermöglicht haben, die uns gefordert haben, aber auch immer für uns da waren.
Danke Sandra, Danke Station 2 mit all seinen unermüdlichen Helfern, Danke für einen zusätzlichen Geburtstag in unserem Leben.

Schmerztherapie- Nicht in dieser Klinik!!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich
Kontra:
Bei Problemen in der Klinik wird man alleine gelassen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War zur Schmerztherapie nach einem LWS Bandscheibenvorfall für 4 Tage in der Kling.
Nie wieder kann nur warnen!!!
Ich selbst war schon auf einem guten Weg der Besserung, keine Schmerzmittel mehr und auf Arbeit ging ich auch.
Deshalb zweifelte ich die Notwendigkeit der Therapie an.
Achtung, meiner Meinung nach wurde ich hier nicht gut beraten und der Wirtschaftliche Aspekt steht hier in erster Linie.
Deshalb hat der Arzt die Schmerztherapie sogar ausgeweitet, was für mich nach Einbeziehung einer zweiten ärztlichen Meinung (nach der Therapie), komplett nicht nachvollziehbar ist.


Der krönende Abschluss warum ich vor der Klinik nur warnen kann, eine Nachfrage beim Chefarzt um Einsicht in meine Akte und kurze Aufklärung wurde mir verweigert, ich solle das doch bitte mit dem behandelnden Arzt abklären (dem ich mein Vertrauen aberkenne).
PS: Die Behandlung brachte mir keine Besserung.

Perfekt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Allumfassende Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Februar wurde ich nach Hirnblutung in diese hervorragende Klinik eingewiesen. Hier habe ich nur die besten Erfahrungen machen können. Anfang April konnte ich wieder nach Hause: ohne Behinderungen,ohne Sprachstörungen, voll Mut und Zuversicht und mit der Gewissheit, hier immer die richtigen Ansprechpartner zu finden. Alles war so wunderbar unterstützend und half mir sehr die notwendige Energie und den entsprechenden Mut aufzubauen. Die Atmosphäre in dieser Klinik ist Mut machend, aufbauend, sehr freundlich und nahezu familiär. So schwer diese Zeit auch war, bin ich doch sehr dankbar für die Fürsorge und freundliche Umsorgung. Übrigens ist auch das Essen hervorragend!

Fehlende Informationsweitergabe und nicht zufrieden stellende Patienten - Fürsorge

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ergotherapeuten
Kontra:
Arrogantes Ärzteverhalten, kein selbstständiges Wasser nachbringen des Pflegepersonals, wichtige Informationen wurden einfach nicht weiter gegeben
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Neurologie ist nicht empfehlenswert. Elementar wichtige Informationen werden einfach vergessen an die Angehörigen weiter zu geben. Bei Ansprache des Problems wird jede Schuld von der Klinik arrogant weg geschoben und darauf verwiesen, dass es normal wäre das man alles selbst erfragt. Mein Vater ( Schlaganfall - Patient ) bekam erst Wasser nach unserer Nachfrage bei den Schwestern gestellt. Nach den Therapien werden die Patienten selbstständig in die Zimmer geschickt, manche Patienten irren dadurch im Gang umher.Uns störten auch total widersprüchliche Aussagen der behandelnden Pfleger im Vergleich zu den Ärzten. Wenn wir nochmal die Wahl hätten, würden wir uns definitiv für eine andere Einrichtung entscheiden.

1 Kommentar

L.T.2017 am 02.05.2017

Guten Tag,

das Sie den Rehaaufenthalt Ihres Angehörigen so wahr genommen haben tud mir persönlich leid für Sie.
Bei dem Umfang Ihrer Beschwerden wäre es sicherlich hilfreich gewesen direkt, noch während des Aufenthaltes diese Dinge vorzubringen.
Im Nachhinein kann man an dieser - für alle Seiten unschönen - Situation nichts mehr ändern.
Sie haben uns aber auch nicht die Gelegenheit gegeben noch während der Rehabilitation das aufzuarbeiten und es damit eventuel auch verpasst ein Ihren Vorstellungen entsprechendes, besseres Rehaziel zu erreichen.

Das stellt aber nur meine persönliche Meinung dar, gerne können Sie mich kontaktieren, denn wir nehmen Ihre Beschwerden ernst.
Thomas Lachnitt

Eine Reha- Klinik, die man weiterempfehlen kann

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gut organisiert, kompetent, freundlich, sauber
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Coxarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2017 für 3Wochen in der Klinik Bavaria und bin dort im Fachbereich Orthopädie behandelt worden. Ich war von Anfang bis zum Ende meines Aufenthaltes dort sehr zufrieden.
Schon bei der Aufnahme sind mir die sehr strukturierten und gut organisierten Abläufe aufgefallen, die es den neu ankommenden Patienten leichtmachen, sich ein-und zurecht zu finden.
Die Damen an der Rezeption waren immer sehr freundlich und hilfsbereit, die Schwestern im Orthopädiezentrum sehr engagiert, hilfsbereit, fachkompetent und freundlich.
Besonders positiv fand ich, dass ich einen festen behandelnden Arzt hatte und immer vom selben Therapeuten behandelt wurde.
Der Therapieplan war konkret auf meinen Bedarf zugeschnitten und wurde-bei Bedarf von weiteren Maßnahmen-nach Absprache zwischen Therapeuten und Arzt immer wieder ergänzt und angepasst.
Das Zusammenspiel zwischen Physiotherapeuten/Sporttherapeuten/der physikalischen Therapie und den Ärzten fand ich sehr gut organisiert.
Mein Zimmer war sehr schön. In der Klinik ist es im allgemeinen sehr sauber. Das Essen ist wirklich sehr lecker und abwechslungsreich und dazu noch schön angerichtet. Es ist immer für jeden was dabei, sogar Sonderwünsche werden erfüllt. Besonders positiv hervorheben möchte ich noch die Servicekräfte im Speisesaal, die wirklich sehr aufmerksam sind,die Gäste dort umsichtig und freundlich bedienen und Patienten mit Beeinträchtigungen (Gehstützen, Rollstuhl...)bestens unterstützen.
Bei dem schönen Ambiente, der guten Behandlung, dem freundlichen Personal und dem hervorragenden Essen wird man schnell wieder fit und gesund.

Wiederhergestellt nach einem Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gut geführtes Haus, effizient organisierter Verwaltungsapparat, gut aufeinander eingespieltes und engagiertes Therapeutenteam, äußerst wohltuende, den Genesungsverlauf förderliche Atmosphäre
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit sehr starker Gangunsicherheit, Fallneigung nach rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich Februar/März 2017 für fünf Wochen in der Klinik Bavaria. Negatives gibt es eigentlich nichts zu berichten, dafür wären viele recht positive Gesichtspunkte aufzuzählen. Ich könnte meine positiven Eindrücke in zwei Sätze gießen: "Ich kam nach einem Schlaganfall mit sehr starker Gangunsicherheit, Gleichgewichtsstörungen und Fallneigung nach rechts in die Klinik, Laufen nur mit Rollator möglich. Nach fünfwöchiger intensiver und ausgewogener Therapie konnte ich wieder frei laufen und die Klinik ohne Rollator verlassen." Dafür großen Dank an das Ärzte- und Therapeutenteam.
Einzelne Namen zu erwähnen, hieße andere gleichwertige außer acht zu lassen. Trotzdem gilt mein besonderer Dank meiner Stationsärztin Frau Dr.Cigrina, die stets ein offenes Ohr für meine Belange hatte. Und vor allem meiner Physiotherapeutin Frau Reichl, die mich, teilweise an der Hand führend, vom Rollator wegbrachte und mir das freie Laufen im wahrsten Sinne des Wortes wieder beibrachte.
Die ganze Atmosphäre des Hauses trägt natürlich nicht unwesentlich zum REHA-Erfolg bei. Hervorzuheben die großzügige Rezeption und die große Aufenthaltshalle, die auch zu den verschiedensten abendlichen Veranstaltungen genutzt werden konnte. Mein Zimmer mit Besucherliege im 5.Stock Neubau war modern und zweckmäßig eingerichtet, mit Blick auf den Innenhof der Klinik und über Bad Kissingen hinweg.
Das Personal war jederzeit zuvorkommend und hilfsbereit, ob an der Rezeption, ob im etwas hellhörigen Speisesaal (das Essen war übrigens abwechslungsreich und schmackhaft) oder auch das Reinigungspersonal auf den Stockwerken. Übrigens blitzte das ganze Haus vor Sauberkeit.
Die Gesamtheit dieser Aspekte tragen natürlich wesentlich zu einem erfolgreichen REHA-Verlauf bei. Ich kann wieder frei laufen (!), dafür großen Dank an die Klinik Bavaria.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung und gute Trainer
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund eines Bandscheibenvorfalles in der Klinik und nutze in der letzten Woche die psychologische Betreuung aufgrund meiner Depressionen. Frau Reichenbacher war sehr professionell und hat mir mehr geholfen als meine Therapie die ich schon seit einem Jahr mache. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen und Patienten mit psychischen Problemen nur Raten den Service zu nutzen. Leider erhielt ich die Info erst sehr spät, sonst wäre ich von Anfang an schon hin gegangen. Hier nochmal ein großes Lob an Frau Reichenbacher.

TOP Klinik - TOP Ärzte/Therapeuten/Service

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Struktur/Organisation, interdisziplinäres Zusammenspiel
Kontra:
Krankheitsbild:
Onkologische Erkrankung am Bewegungsapparat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich Januar/Februar 2017 für 6 Wochen in der Klinik Bavaria und bin dort im Fachbereich Orthopädie behandelt worden. Ich war von Anfang bis zum Ende meines Aufenthaltes dort sehr zufrieden.
Schon bei der Aufnahme sind mir die sehr strukturierten und gut organisierten Abläufe aufgefallen,die es den neuankommenden Patienten (egal welchen Alters) leichtmachen, sich ein-und zurecht zu finden.
Die Damen an der Rezeption waren immer sehr freundlich und hilfsbereit, die Schwestern im Orthpädiezentrum sehr engagiert, hilfsbereit,fachkompetent und einfach "menschlich":-)
Besonders positiv fand ich,dass ich einen festen behandelnden Arzt hatte und immer vom selben Therapeuten behandelt wurde.Davon habe ich sehr provitiert.
Der Therapieplan war konkret auf meinen Bedarf zugeschnitten und wurde-bei Bedarf von weiteren Maßnahmen-nach Absprache zwischen Therapeuten und Arzt immer wieder ergänzt und angepasst.
Das Zusammenspiel zwischen Physioherapeuten/Sporttherapeuten/der physikalischen Therapie und den Ärzten fand ich sehr gut.
Mein Zimmer war sehr schön.In der Klinik ist es im allgemeinen sehr sauber.Das Essen ist wirklich sehr lecker und abwechslungsreich, es ist immer für jeden was dabei,egal ob Vegetarier, Allergiker etc...selbst Sonderwünsche werden erfüllt. Besonders positiv hervorheben möchte ich noch die Servicekräfte im Speißesaal, die wirklich sehr auf zack sind,die Gäste dort umsichtig und freundlich bedienen und Patienten mit Beeinträchtigungen (Gehstützen,Rollstuhl...)bestens unterstützen.Die oft gelesene Kritik an der Lautstärke im Speißesaal kann ich zwar nachvollziehen, aber...es kommt nunmal zu einem gewissen Geräuschpegel, wenn viele Menschen gleichzeitig zum Essen stürmen,sich unterhalten wird,Geschirr klappert usw...

Also abschliessend gesagt habe ich mich während meiner 6 Wochen Reha sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt und bin durch die gute,engagierte Arbeit von Ärzten,Therapeuten und Personal sehr voran gekommen. Vielen Dank dafür:-)

Licht - aber sehr viel Schatten

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Nach Tumor-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut:
die Physiotherapeuten, das nette Team im an sich schon sehr guten Fitness-Studio, die umfangreiche Küche, das Abendprogramm

Schlecht:
- die Zimmer (lieblos eingerichtet, Bad nach dem Duschen immer unter Wasser, Ausblick entweder TOP auf die Stadt oder FLOP auf die Schnellstraße mit Lärmschutzwand, WLAN funktioniert nur selten)

- die Ärzte. Ich als Stoma-Träger wurde regelrecht diskriminiert, weil man sich mit Stomas gar nicht auskannte (und zB Angst hatte, ich könnte das Schwimmbad verunreinigen) - dabei war die Klinik extra mit Blick auf "Erfahrung mit Stoma-Träger" ausgesucht worden. Der einzige Stoma-Berater war ein Pfleger, der während meiner Reha zwei Wochen Nachtschicht hatte und deshalb immer erst ab 22.30 Uhr ansprechbar war.

Außerdem kümmerten sich während meiner vier Reha-Wochen sechs oder sieben verschiedene Ärzte um mich.
Das erste Arztgespräch dauerte ewig, weil meine gesammelten Arztbriefe, die ich mitgebracht hatte, ja unbedingt noch einmal zu einem eigenen Brief umformuliert werden mussten.

Für Ärger sorgte zudem die Handhabung mit Heimfahrten an einem langen Wochenende. Manche durften nur eine Nacht, andere zwei, manche drei... kein Konzept!

Sehr zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/7/8   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
leichter Schlaganfall , Schwankschwindel, wahrscheinlich bleibend
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 13..07.-10.08.2016 in der Klinik Bavaria zur Behandlung und kann nichts negatives berichten; Ärzte scheinen den Überblick über die Patienten zu haben; die Therapeuten kümmern sich ganz gut um den Patienten; die Anwendungen sind auf den einzelnen eingestellt, kann man auch selbst mitgestalten; der Speisesaal könnte etwas Geräuschdämmung vertragen, die Speisen die man auswählen kann sind bei so einer Menge von Patienten TOP, Servicepersonal natürlich auch;
Rezeptions-Personal nicht zu vergessen, war auch immer sehr hilfsbereit, klappte auch SUPER mit Beförderung zur Klinik und wieder nach Hause.
Es sollte halt jeder, der an einer REHA (Rehabilitation) teilnimmt, sich darüber im klaren sein, dass dies "KEIN URLAUB" ist.

Die Klinik Bavaria in Bad Kissingen, ist für jeden der Hilfe braucht und sie auch annimmt wie geschaffen, jeder muss halt selbst was dazu tun.

Für mich ist GESUND werden ALLES !

DANKE für alles !

B.W. aus Haßfurt

Medizinische Betreuung TOP, Essen geht so, "Speisesaal" mangelhaft

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Abwertung nur wegen Speisesaal)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (relativ gut durchorganisierte Abläufe und Prozesse)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Solange keine Handwerker im Haus Umbau-Arbeiten durchführen)
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Schwestern, Engagement, Freundlichkeit
Kontra:
Speisesaal, Essenszeiten, Auswahlmöglichkeiten, Klima
Krankheitsbild:
Zustand nach Hüft-TEP
Erfahrungsbericht:

Bin zum zweiten Mal hier, weil die Klinik VON DEN ANWENDUNGEN her, und VOM MEDIZINISCHEN PERSONAL hervorragend aufgestellt ist.

Nervig ist, dass in den (nur vorderen?) Zimmern im ersten OG die Duschzeit auf 2-3 min begrenzt ist weil ansonsten das Badezimmer eine Überschwemmung erlebt. Laut Hausmeister ein angeblicher Konstruktionsmangel (??? verstößt gegen alle Regeln der Sanitär-Richtlinien !!!!) weil sich unter der Wanne kein Siphon befindet.

Über den viel zu lauten Speisesaal, das oft muffige Personal dort, und die eingeschränkte Speiseauswahl (warum kann ich mir nicht die Beilage wählen, wenn es doch sowieso gleichzeitig Nudel UND Kartoffel gibt?) wurde hier ja schon mehrfach berichtet. Warum gibt es täglich -zig Sorten Wurst und Käse, aber so gut wie nie FISCH (auch: Fischsalat) zur Auswahl? Warum kein Frühstücks-Ei? Warum muss in der ohne Lärmschutz ausgestatteten Speisehalle auch noch das eingesammelte Geschirr laut klirrend gestapelt werden bevor es weggerollt wird? Warum werden die Speisen/-reste von den schmutzigen Tellern unmittelbar neben der Salatbar / Essensausgabe in die Mülleimer entsorgt? Nicht sehr appetitlich!

Dafür glänzt die Klinik mit einer hervorragenden Cafeteria, wo der Kaffee auch schmeckt und die Auswahl (!) an Speisen groß ist. UND die Öffnungszeiten an die Wünsche der Besucher angepasst sind! Anders als beim Speisesaal wo man in kürzester Zeit (Sa, So 17:30 - 18:00) den Futternapf schnellstens vertilgen muss, damit der Saal rechtzeitig geräumt werden kann.

nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
therapeuten-reinigungspersonal sehr gut
Kontra:
pfleger-pflegerinnen und küchenpersonal nicht empfehlenswert
Krankheitsbild:
schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nach eintreffen in klinik-patient befand sich nicht auf der angegebenen etage-musste selbständig etage und zimmer des patienten suchen-es fühlte sich niemand zuständig- unfreundlichkeit des pflegepersonals durch und durch-drei stunden lang kein wasser bekommen-erst nach beschwerde von mir als besucher fühlte man sich dazu verpflichtet wasser zu bringen- medikamente für die nacht wurden vergessen-patient musste trotz schwerer gangbehinderung der schwester nachlaufen um medikamente zu bekommen-keine hilfe bei der morgentoilette-auch beim ankleiden keine hilfe-auch im speisesaal unfreundlichkeit-desinteresse an den patienten-psychologische hilfe wurde trotz verschreibung nur einmal in den drei wochen ausgeführt- das auch erst am ende der zweiten woche-dann kam nichts mehr-telefon stand auf einem schrank der an der wand stand-war für den patienten sehr schwer erreichbar-sehr hilfreich war die dame vom reinigungspersonal- hat geholfen wo es ging-was eigentlich aufgabe der pfleger gewesen wäre-therapeuten waren sehr gut-wenn ich einen platz in einer anderen reha-klinik bekommen hätte-hätte ich den patienten gleich wieder mit nach hause genommen-aus meiner sicht nicht empfehlenswert

1 Kommentar

Princessin am 08.10.2016

Ja leider geht dort einiges nicht so wie es sollte.
Meine Schwester ist z.Z. dort (Schlaganfall) es werden kaum sinnvolle Anwendungen gemacht. Von kognitiven Übungen ganz abzusehen. Was soll da in 3 Wochen verbessert werden. Selbst ein zu hoher Blutdruck wurde einfach übergangen 'tja es ist im Moment kein Arzt da' fertig. Ich mache mir wirklich Sorgen!!!!

Vielen Dank an Mario

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an Mario und allen anderen ihr seit echt ein Super Team weiter so ich würde wieder in diese Klinik gehen

Sehr weiterzuempfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Flacher BSV + Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik Bavaria in Bad Kissingen!

Sie sind sehr engagiert und stets freundlich, also wirklich alle von A bis Z. Stehen einem mit großer Kompetenz zur Seite. Ich habe mich von Anfang an wohl und absolut gut aufgehoben gefühlt. Die Anwendungen haben mir sehr viel Spaß bereitet und brachten mir das gewünschte Ergebnis. Die Unterbringung und das Essen waren super. Die Klinik Bavaria werde ich sehr gerne weiterempfehlen.

Vielen Dank für Alles.

Freundliche Grüße
Tina Müller

Gefühlte Vier-Sterne Plus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Optimale Betreuung, Ärzte und Schwestern sehr kompetent, freundlich, aufmerksam und hilfsbereit. Gute Athmosphäre im Haus, hell und übersichtlich. Abwechslungsreiches Programm für alle Generationen!

Weitere Bewertungen anzeigen...