• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinik am Kronsberg

Talkback
Image

Debberoder Straße 61
30539 Hannover
Niedersachsen

21 von 24 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

24 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr Gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herr Radamm und Wilting
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Erfahrungsbericht:

Das setting ist echt gut die individuellen Bedürfnisse können noch gesteigert werden.

Top

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 12.12.2017-27.3.2018
Als Patient dort war voll zu friden das Essen war Bombe so eine große Auswahl einfach fantastisch und das Personal nett und hilfsbereit in allen lagen.

Probier's einfach mal aus !

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chef/Vertretung/angebote Sport
Kontra:
Russische Küchenhilfe
Krankheitsbild:
Opiatabhängig. Benzos. Alkohol. Fentanyl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So Leute, das ich nach 5. Monaten LEIDER eine Überdosis hatte, wollte ich hin zu fügen, das es zum Glück dabei auch geblieben ist, der Rückfall mit Überdosis ( unabsichtlich) hat von hinten bis vorne nicht's mit der Therapie am Kronsberg zu tun, es wahr ganz allein mein Verschulden !! Wollte ich noch mal klar stellen! Ach ja, Bayern werden dort genauso gut aufgenommen wie jeder andere. Mein Problem war, das ich lieber gar nichts gesagt habe. Anstatt alles 2 bis 3 mal zu wiederholen. Was ich leider echt zu spät gemerkt habe, das ich auch so seien kann wie ich will..... ohne das es jemanden stört! Habe am Rande mitbekommen das mein Therapeut in Rente gegangen ist. Na ja hätte gerne trotzdem gewechselt. Und die Küche kann zum Teil/ auser Frühstück mit Hotel von meinen Kumpel mit halten. Weiter so, Herr Ra. und Tof.und natürlich herr Lu. Schöne Grüße aus Bayern. By wers braucht

Wers braucht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Teilszufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Depressionen, 0 ei gehen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Typisches Psychiatrie gerede, immer Antidepressiva rausgeben... aber kein Menthylfenidat)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leitung, Vertreter, Küche
Kontra:
Alte Matratzen. Harte Brötchen
Krankheitsbild:
Opiatabhängig. Benzos. Alkohol. Fentanyl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So ich wahr fast 5. MONATE dort.... meine Drogenberaterin eine Streetworkering in München hat leider mehr auf dem Kasten als mein Einzeltherapeut. Bin am 4. TAG nach Entlassung beinahe an einer Überdosis draufgegangen, wenn nicht ein Freund da gewesen währe..... die Gespräche wahren alle nur oberflächlich, der einzige bzw. die 2 Leute die es wirklich drauf haben ist die Klinikleitung und sein Vertreter. Das die Angestellten etwas gegen Bayern haben kann ich nicht bestätig ok. Ausnahmefälle.... aber die gibt es über all. Die Küche geht, bzw.das Essen. Manchmal aber auch saubee daneben, wo ich schon bei danaben bin, das ist die Russische Küchenhilfe auch, so etwas unfreundliches. Gut heut zu Tage muss jeder schauen wegen Arbeit Wirtschaft usw. doch bei einer Fachklinik für Sucht sollte man nicht an Qualifizierten Fachkräften sparen.... habe bis heute Kontakt zu ex Patienten und 80 bis 90 % wo ich es nie geglaubt hätte sogar die hat es zerlegt.... Schade. Die einen haben dort am 5ten kein Geld mehr weill sie alles verzockt. Versoffen oder verjunkt haben. Schade für die große Blendung... eigentlich wollte ich noch sagen, das ich 3 mal meinen Therapeut wechseln wollte.... was angeblich jeweils in paar Tagen passieren sollte.... bis zum letzten Tag hat sich nichts verändert. Schade. Für Leute zum körperlichen Aufbau gegeignet. Teils sehr interessante Samstagsaktivitäten...

Rann und durch.

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wird einem bei jedem Problem geholfen
Kontra:
Zu viel inputt
Krankheitsbild:
Politox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt etwa 20min Fuss weg vom Laien Center entfernt.
Es gib Doppel Zimmer und einzel.
Hier wird auf jeden einzelnen eingegangen wenn mann sich drauf einlässt.
Alle möglichen sport Aktivitäten schwimmen Bogen Schießen Ball sport joggen u.s.w Koch Kurs
Gruppen bestehen aus 12-15 Klienten Dauer einer Gruppe Ca 60-90 min.
In deiner Freizeit kannst du machen was du willst.
Die Küche ist hervorragend.

Hier kann jeder was mitnehmen.

Viel spass und Erfolg.

zwölf Tage Kronsberg

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
realistisch
Kontra:
unpersönlich
Krankheitsbild:
-
Erfahrungsbericht:

Hallo, bin für zwölf Tage in der Klinik am Kronsberg (Hannover-Laatzen) gewessen und "disziplinarisch" entlassen worden. -
Mir hat viel dorrt gestunken: Es ist höchst unpersönlich, technokratisch, im Eilverfahren und leider sehr wenig einfühllsam ohne mein Selbst versucht worden; wohl am besten für Statistiken und Forschungs-verliebt (...usw) vorgegangen worden.
Auf Seiten der Ärzteschaft habe ich mich im Grunde nur bei einer Ärztin - und im Zuge meiner Entlassung - teilnahmsvoll begleitet gefühlt. Vielleicht war es, dass auch die Mitarbeiter im Allgemeinen Teil dieser Therapie-Maschinerie sind?
Statistiken überall, Geldknappheit, zudem : "Lediglich 3% der Gesamtbevölkerung leben selbst-fähig unter den Bedingungen, zu denen wir Patienten konkret in der Klinik leben" ( sinngemäß Zitat Klinikleiter in einer Gruppe)...
Es bleibt schwierig - und das ist wohl, was heutzutage, und ganz modern dazu! unter Suchttherapie verstanden wird : realistische Bedingungen : Die Welt IST lieblos, egoistisch, effiezient und einfach kalt und kahl.
LEIDER ist das, was eim Süchtiger so sehr braucht Liebe. Oder soll ich es kleinschreiben liebe.
Wen interessiert es schon, ob süchtige Menschen voller Schuld, Gefühlsdruck, Konzentrationsmangel und Aufmerksamskeitssyndromen laboriren? Was zählt : Nachweisbarkeit, Ansehen, das wird GANZ groß geschrieben in der WELT und STÄRKE:
Könnt Ihr haben : Ich BIN stark, gesund, fleißig, sportlich, intelligent - aber erfolglos, vorbestraft, ich komme mit meinem Leben, mit der Gesellschaft nicht zu Rande. Ich bin süchtig, und ich werde es den Rest meines Lebens bleiben.
Ich beneide diejenigen, die seit Kronsberg, ausgerechnet, drogenfrei leben KÖNNEN: Müsste mir mal passieren. Ich bleibe vielleicht clean, wenn ich die Menschen gefunden habe.
Es war die Rede in anderen Kommentaren von einzelnen Therapeuten, namentlich habe ich ja auch wen erwähnt, und es soll nicht angeprangert usw werden. Das ist klar. Das gehört für mich zum guten Ton.
Alles läuft heute Abend an mir vorbei, und ich suche nach einer Erklärung, ich wünschte, ich könnte rückgängig machen, was ich getan habe. GETAN. Das kann ich ebensowenig, wie zu ändern, wer bzw was ich bin.
Vielleicht schreibe ich hier noch einmal irgendwann, WAS eigentlich mit mir los ist. Oder mit Kronsberg. Immer friedlich, versprochen. -

Geht so

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist nicht hilfreich für jemanden der sich informieren will von (Arschkriechern) beraten zu werden. Im großen und ganzen ist die Klinik in Ordnung.Das Personal gibt sich alle Mühe und kann nur wenig bemängelt werden. Bis auf die Küche. Es ist für mich nicht nachvollziehbar wie manche Patienten darüber nur schwärmen können. Morgens hat jeder Patient eine gute Auswahl an Aufschnitt und Marmelade, Honig. Das Brot sowie der Kaffee sind in Ordnung, nur die Brötchen sind die günstigsten die es Deutschland weit gibt. Stückpreis in der Back Factory 13 Cent. Was nicht schlecht sein muss aber die werden da aufgeb. und sind so hart das sie als Waffe zu missbrauchbar sind. Eine Kritik von mir an den Koch interessierte niemanden. Ärgerlich da viele Patienten schlechte Zähne haben. Es gibt zwei Köche die sonst auch sympathisch und freundlich sind. Darüber einige Helferinnen in der Küche für die Ausgabe und Reinigung. Über eine Ältere Mitarbeiterin der Küche gab es regelmäßig Beschwerden wegen ihrer unfreundlichen umgangsformen, was aber niemanden interessierte. Ich möchte einige Gerichte beurteilen. Zb. der Hackbraten mit Gemüse war gut, weniger gut die "Paela" die den Namen nicht verdient. Es war Reis mit Karotten und zwei Schrimps. Die Currywurst mit Pommes war viel zu Kühl und nur von einer Seite kurz erwärmt. Es ist grundsätzlich wenig Fisch, Fleisch in den Gerichten aber man kann ja zweimal gehen. Es gibt Patienten die sagten sie hätten nie besser gegessen.... die armen Menschen tun mir wirklich leid aber man wird dort auch mit großen Elend konfrontiert zb. Wohnungslosen und total verwahrlosten Patienten. Darüber hinaus sollte man Wissen das knappe 50% Russen(Deutsche) sind und die sprechen sowie sie zusammen sind nur Russisch. Anfangs meist keine Einzelzimmer(großes Pech mit einen Schnarcher) extrem laute Lattenroste bei jeder Bewegung. Die Rentenvers. hat sich für den 22.11.17 zur Kontrolle angekündigt. Es wurde vorher noch sehr viel renoviert auch außen gereinigt.

Dankbarkeit

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Wertschätzung / der Patient im Mittelpunkt
Kontra:
Es fällt mir tatsächlich nichts hierzu ein
Krankheitsbild:
Alkohol/Amphetamine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen dem gesamten Therapeutenteam und den Mitarbeitern meine tief empfundene Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen. Ich fand in dieser Einrichtung eine wertschätzende,intensive und ganzheitliche Betreuung vor, die mir in unterschiedlichen Lebensbereichen eine große Hilfe ist. Nie habe ich erlebt, dass eine Tür verschlossen blieb oder ich mich nicht mitteilen konnte, jeder hat ein offenes Ohr und nimmt sich Zeit. Eine bemerkenswerte Erfahrung sich mit seinen Schwächen angenommen, nicht be- oder verurteilt zu sein und in der gesamten Betreuung ernst und wahrgenommen zu werden. Selbst in stressigen Alltagssituationen hab ich dieses Gefühl nicht verloren. Großen Respekt an dieser Stelle!
Durch diese Unterstützungen bin ich meinem Ziel ohne Konsum leben zu können um ein Vielfaches näher gekommen. Ich bin froh, dass ich diese Einrichtung gefunden habe und sage nochmals

DANKE!!!!
Ihr seid großartig!!!!

Tolle Klinik, tolle Therapeuten, volle Hilfe

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Persönlich zugeschnittene Therapie
Kontra:
Fernsehanschlüsse auf den Zimmern wären toll
Krankheitsbild:
Kokain
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe dort wieder zu mir selbst gefunden und kann seitdem endlich wieder vernünftig mit Enttäuschungen und Rückschlägen die einen nun mal im Leben erwarten umgehen. Habe in der Zeit die ich dort verbrachte viel über mich gelernt. Vor allem das dass Leben Spass macht es aber nun mal nicht nur Sonnenschein gibt. Wichtig ist es auch Gefühle wie Wut und Enttäuschung zuzulassen aber sich davon halt nicht unterkriegen zu lassen! Es gibt soviel für das es sich Drogenfrei zu Leben lohnt!! Mein Verhältnis zu Freunden und Familie ist schon in der Therapie und erst recht danach viel besser geworden. Die Zimmer in der Klinik sind sehr angenehm und das Essen ist bis auf wenige ausnahmen sehr lecker(es ist aber auch klar das bei 80 Patienten nicht tagtäglich der Geschmack von allen getroffen werden kann). Die Therapeuten machten auf mich immer den Eindruck das beste für die Patienten zu versuchen, allerdings können Sie auch nicht so viel für einen tun wenn man sich Ihnen gegenüber nicht öffnet bzw. das ganze dort nicht wirklich ernst nimmt. Ich jedenfalls war mit meiner Bezugstherapeutin sehr zufrieden!

Ich kann jeden der eine Therapie in einer Suchtklinik anstrebt nur empfehlen das die Klinik am Kronsberg super dafür geeignet ist.

Super Klinik,besser geht es nicht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War alles supi
Kontra:
Krankheitsbild:
Drogensucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 15.3'2017 in der Klinik sehr freundlich aufgenommen worden, und bin bis zum 25.7 dort gewesen. Wie gesagt ich wurde sehr freundlich aufgenommen und war für die ersten 2Wochen auf der Aufnahme Station und bin dann relativ schnell in einem sehr schönen und gut ausgestatteten Zimmer untergekommen. Ich empfand das Pflege Personal für sehr gut und das Therapie Programm wird mit dem Therapeuten auf die eigenen Ziele der Patienten abgestimmt,so das man auch sein Therapie Ziel erreichen kann. Die Küche ist echt super, eine Salatbar beim Mittagessen und das Frühstück hat echt Hotel Niveau genauso wie das Abendessen. Das Therapeuten und Ärzte Team war auch top, hatten auch immer ein offenes Ohr für alle Pobleme. Alles in allem hatte ich dort eine Super schöne Zeit und kann diese Klinik nur weiter empfehlen, ich bin da gewesen um mein Leben wieder in den Griff zu bekommen und nicht mehr meinem Alltag meiner Drogensucht zu widmen.

Klinik rohlstuhlgerecht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Querschnitt imkomplett
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sitze seit 13 Jahren im Rollstuhl, die ersten 6 Jahre waren für mich die schlimmste Zeit. Irgendwann kam ich an den Punkt will ich leben oder an der Sucht kaputt gehen. Ich habe mich für das Leben entschieden! Irgendwann habe ich dann von der Klinik am Kronsberg gehört, für mich war es ein sehr wichtiger Punkt, dass die Klinik Rollstuhl gerecht ist. (logischer Weise). Was in Deutschland nicht selbstverständlich ist, es ist verdammt schwer im Suchtbereich eine Klinik zu finden, die Rollstuhl gerecht ist. Dadurch kam mir der Gedanke noch mal eine Therapie zu machen. Jetzt bin ich gute 6 Wochen in der Klinik und ich muss sagen ich habe noch nie eine bessere Therapie erlebt oder gemacht und das ist meine dritte. Die Angestellten und Therapeuten wissen was sie tun. Das Zimmer, die Toiletten, das Hauptgebäude es ist wirklich alles Rollstuhl gerecht. Ich kann die Klinik am Kronsberg wirklich weiter empfehlen. Leute gibt euch nicht auf, selbst im Rollstuhl kann das Leben schön sein.

Führungsetage leider sehr Vorurteilig..

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Substitutions- Weiterbehandlung
Kontra:
Vorurteilig und Ungerecht gegenüber Bayern
Krankheitsbild:
BTM-Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich muss schon sagen das es die wsl beste Suchtklinik in Deutschland ist Super Therapeuten Super Therapieangebot, sehr lockere Hausordnung...und gutes auf Selbstständigkeit und Verstand statt sture Autorität basierendes Therapiekonzept...Als grossen Nachteil muss ich die extrem vorurteilige und sehr ungerechte Haltung der Führungsetage(Klinikleiter/Ärtztin) gegen Patienten aus Bayern...da fliegt man gern auch mal auf "Verdacht auf Beikonsum" trotz sauberer Urinkontrollen raus, da hats mir damals echt die Sprache verschlagenen5‰:y..is aba nun mal so, und ich bin ja absolut nicht der Einzige....hab inzw. bestätigend herausgefunden das die gegen Leute aus Bayern automatisch n schlechtes Vorurteil haben....t"...schade weil ansonaten wärs ne Top Klinik und das therapeutische Konzept unserem hier in Bayern weit voraus....

endlich wieder bewusst erleben statt nur leben

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe wieder stolz und selbstvertrauen! DANKE)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an meine bezugstherapeutin!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ansprechbar!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die information hatte immer zeit für alles!! Danke)
Pro:
sehr sehr gute therapeuten
Kontra:
intolleranz mancher patienten
Krankheitsbild:
Alkohol und Kokain
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eine sehr gute Einrichtung für suchtkranke!
kompetent meiner meinung nach!
wenn der patient es wirklich will und mitarbeitet wird einem in vielerlei hinsicht geholfen und wege aufgezeigt wie es laufen könnte oder sollte!
im therapeutischen, ärztlichen so wie sozialen fragen oder angelegenheiten habe ich immer vernünftige klare antworten hielfen wege aufgezeigt bekommen!
ABER LETZTENENDES LIEGT ES IMMER IN DER HAND DES PATIENTEN

Gutes Therapiekonzept aber nur wenn man den auch wirklich vorhat etwas zu ändern

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Es gab momente wo man die Anspannung vieler Patienten und Therapeuten gespürt hat.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr kompetente Therapeuten. Leider waren die Therapiepläne etwas zu knapp bemessen. ( Teilweise Überschneidungen.))
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf jedes meiner Probleme wurde intensiv eingegangen und an einer Lösung gearbeitet.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Teilweise hat man schon bemerkt ,dass bei den Abläufen auch das Personal permament in Eile war. Kurze Gespräche auf dem Flur sind selten. Dies lag aber hauptsächlich am großen Umbau der in der Klinik stattfindet.)
Pro:
Viele Interessante Angebote die einem auch im alltag helfen. Es gibt auch EDV Angebote die einem bei der Jobsuche nützlich sind. Hervorzuheben auch das Essen der Kantinenküche das immer hervoragend geschmeckt hat.
Kontra:
Konsum auf dem Gelände der leider nicht immer verhindert werden kann. Ein kleiner Teil der Pazienten sind ganz schön ungehobelt... Viele unnötige Beschwerden wegen unnichtigkeiten. Der Unwille einiger Pat. auch was zu ändern zu wollen.
Krankheitsbild:
Polytox haupts. Cannabis, Amphe und MDMA
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war von Januar bis April in der Klinik am Kronsberg. Ich wurde freundlich empfangen wollte aber eher für mich sein. Leider brauchte es 5 Wochen bis zum Einzelzimmer mit dem ich aber sehr zu Frieden war. 2 Wochen in der Aufnahmestation wobei man ab der 2 Woche in die "City" bzw zum Leinecenter in Laatzen darf. Per Shuttle oder zu Fuss(20 min). Die Stimmung wärend meines Aufenhalts mal gut und ausgelassen, mal angespannt und voller Gerüchte bis hin zu einer gleichgültigheit einiger Patienten wirklich aufzuhören... 3 Monate haben mir gereicht um zu erkennen das ich solch ein Leben nicht führen möchte. Sucht hat für mich eine andere Bedeutung bekommen. Und zwar dem Verlangen sich kurzfristig gut und wohl zu fühlen sich aber langfristig die Lebensqualität zu zerstöhren. Nach der Therapie fängt der Ernst an. Bald ist Mai und ich bin immer noch frei von Suchtmitteln. Man muss es nur wirklich wollen!

13 Wochen Klinik am Kronsberg

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...alles gut gelaufen, aber nörgler gibt es ja immer.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...sehr abgestimmt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...absolut kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (...mehr Mühe kann man sich nicht geben)
Pro:
Super Therapiekonzept
Kontra:
Patienten die es einfach nicht verstehen etwas in ihrem Leben zu ändern
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme:
Sehr freundlich und harmonisch.

Zimmer:
Sehr sauber und komfortabel. Es mangelt an nichts.

Verpflegung:
Würde ich Frühstück, Mittag - und Abendessen mit einem Hotel vergleichen, wäre die Note 3 - 4 Sterne absolut gerechtfertigt.
Vom täglich mehrmals frisch zubereiteten Salatbuffet bis hin zum Mittagessen, wobei man bis zu 3 Wahlmöglichkeiten der Gerichte hat, bleibt kein Wunsch offen.

Ärztliche Betreuung:
Top Qualifiziert und speziell auf Suchterkrankungen ausgelegt. Ein Ärztlichen Termin bekommt man kurzfristig und unkompliziert. Zudem findet jede Woche eine Ärztliche Visite statt.

Pflegepersonal:
Es ist rund um die Uhr, auch an den Wochenenden sowie Feiertags, Pflegepersonal ansprechbar. Ob ein wehwechen oder Fragen zur Medikation. Es findet sich immer ein offenes und verständnisvolles Ohr.

Haustechnik / Hauswirtschaft:
Kleine Reparaturen wie Lampe kaputt, oder ein zweites Kopfkissen ist erwünscht, stößt sofort auf prompte und schnelle Erledigung. Auch die Parkähnlichen Grünanlagen sind top gepflegt.

Therapeuten:
Nach der Aufnahmestation gelangt man in die so genannte Bezugsgruppe. Der zuständige Therapeut der einzelnen Gruppen begleitet einem über die gesamte Therapie. Wöchentliche Einzelgespräche, sowie vieles andere wird über den Bezugs Therapeuten geführt. Somit hat man immer einen festen persönlichen Therapeuten in allen Fragen.

Freizeit:
Zum Abend gibt es viele Möglichkeiten die freie Zeit zu gestalten. Ob Billard, Dart, Conga, kostenlose Internet Nutzung, Kickern usw. Zudem ist Abends das Patienten Kaffee geöffnet und verwöhnt mit super Kaffeespezialitäten. Was will man mehr.

Fazit:
Wer wirklich etwas an sich in Sachen Drogen ändern möchte, findet mit der Klinik am Kronsberg eine hervorragende Einrichtung, seine individuelle Therapie erfolgreich zu gestalten. Mehr geht meines achtens nicht. Man muss es selber nur auch wollen.
Daher an alle...die Zeit ist reif....reif für neue Taten.
Viel Erfolg.
Michel

Jeder ist ist selber für sich selbst verantwortlich

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ausgeglichender)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich weiß woran ich Arbeiten muss)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Großer Dank an den Empfang)
Pro:
Sport und Gruppentherapie Angebote
Kontra:
zuviele Rückfälle
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in dieser Klinik, man hat von der Anfrage auf einen freien Behandlungsplatz, bis hin zur Aufnahme über die Behandlung hinaus, verdammt viel für mich und den Erfolg meiner Therapie getan. Ob es anfangs eine zu Weiche Matratze war, oder ein qietschendes Bett, die Hauswirtschaft oder die Haustechnik waren sofort bereit dieses zu ändern. Therapeuten (Physio), Ärzte, Pflegepersonal waren immer zur stelle hatten hier mal einen Rat da mal eine Medikation oder ein offenes Ohr zum zuhören wenn es mal nicht so gut ging, oder mal nicht rund lief. Die Verwaltung machte viele Sachen, möglich beispielsweise ein Sommerfest mit verschiedenen Sportlichen Aktivitäten, Wochenendaktivitäten usw. Ein Lob auch an die Küche, die mir einige Kilos mit auf den weiteren Weg gegeben hat.

Ich kann nur sagen, wo ein Wille ist, ist auch ein positiver Therapie Erfolg für einen selbst zu Erwarten. Denkt immer daran Ihr macht es für euch und nicht für andere. Nach der Therapie geht die Therapie erst Los.

Danke

es hat geholfen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mehrere unregelmässigen kontrollen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
alles suppi
Kontra:
alles suppi
Krankheitsbild:
suchterkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo lieben gruss aus sande.
bin vom 3.1.2013 - 28.3.2013 in der klinik am kronsberg geqwesen und denke noch oft daran zurück.
mann wie schnell die zeit dort vergangen ist.
anfangs dachte ich das ich die therapie so oder so nicht brauche und das es ein zuckerschlecken wird.
naja ich wurde eines besseren belehrt.
als ich am 3.1.2013 von frau buddelmann und der zuständingen schwester empfangen worden bin dachte ich ich checke gerade zum urlaub im hotel ein.
nach ca. 1 1/2 wochen bekam ich dann ein einzelzimmer im atrium und war sehr erstaunt mit was für leuten ich da untergebracht war.(überwiegend ältere menschen)was den nachteil hatte das diese sich irgendwann beschwerten.gut bin dann ins haupthaus gewechselt damit die herren und dammen mich unter kontrolle hatten denke ich.
naja ich denke das mein therapeut h.towfigi es mit mir nicht leicht hatte aber er wusste schnell was in mir vorging und hat auch das problem schnell erkannt.
er hatte es echt drauf und wusste wie er mich aus der reserve locken konnte was er auch des öfteren tat.
dennoch denke ich das ich echt nicht einfach war.
nichts desto trotz habe ich echt gute nette und herzliche freunde dort kennengelernt und wir haben immer sehr sehr guten kontakt.
dadurch das wir nur mit 7 leuten in der gruppe waren war es auch echt serhr familliär und mann konnte gut und offen reden über alles was so anlag und was einen bedrückt hat.
naja auch hatte ich einen rückfall zu beklagen der mich aber nicht zurückgeworfen hat nein er hat mir gezeigt das ich krank bin und das niemand davor geschützt ist.
bis dato bin ich clean und hab noch keinen weiteren rückfall zu verzeichnen.was auch mit der verdienst meines therapeuten ist,mit dem ich auch noch im kontakt stehe.
somit möchte ich gerne das ganze team der klinik hauswirtschaft,technik,ärtzte,schwestern u. pflegern und ganz besonders bei der küche die echt verdammt gut ist und vor allem meinem therapeuten h.towfigi............danke
das was ich wollte ist das ziel und die hälfte der strecke hab ich bestens gemeistert.
"macht weiter so"
ganz ganz lieben gruss eure (sissi)
ihr wisst wer gemeint ist.....
lach

Die Klinik hat mir sehr geholfen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012-2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlicher umgang)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arztin- Tehrapoit - Küche sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein Offenes Ohr)
Pro:
Alles Top
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,Gruß aus dem Emsland !!! Ich bin vom 29.10.2012 bis 31.01.2013 in der Klinik am Kronsberg gewesen. Ich frage mich heute noch, wo sind die 14 Wochen geblieben ??? .Erst war ich skeptisch aber als ich angekommen bin, war alles anders. Wurde von Fr Bodelmann und von der Pflegerin Fr Kiprie sehr freundlich emfangen worden ( als ob ich in einem Nobel Hotel aufgenommen wurde ) Nach ca 4 Tagen bekam ich ein Einzel- zimmer (Arpartment ) .Als meinen Betreuer hatte ich H.Kehe, der war echt super. Er war wie ein guter Freund der mich tröstete, wen es mir schlecht ging und der mir was ins Gesicht gesagt hat, wen was nicht ok war. Also wie ein guter Freund sein sollte .Dann möchte ich mich auch bei dem ganzen Peronal bedanken: Hauswirtschaft, Pfleger, Pflegerin, Ärzte und ganz besonders bei der Küche ( 8 Kilo zugenommen ). Das spricht nur für das gute Essen .So ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe, ausser, dass mir natürlich am besten die Gruppen- und Einzelgespräche sehr geholfen haben und ich es in Meppen bei der Caritas weiter mache. Auch möchte ich noch erwähnen,ich kann mittlerweile auch kochen, das hab ich da auch gelernt .Gr Stephan Jaspers ( Jappi ) macht weiter soooooo

Ein sehr positive Lebenserfahrung ;-)

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles :-)
Kontra:
nix :-)
Krankheitsbild:
Alkoholsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 3 1/2 Monaten war ich für 13 Wochen in der Reha-Einrichtung "Klinik am Kronsberg". Da ich die Erfahrungen bzgl. des Therapieverlaufs mit dem "Was hat es mir gebracht" verbinden wollte, schreibe ich meinen Erfahrungsbericht erst jetzt.
Aus hiesiger Sicht ist das Klinikgelände als auch das Klinikumfelde sehr schön. Man erkennt schnell, dass die EXPO dem Kronsberg einen gewissen Teil ihrer Aufmerksamkeit geschenkt hat. Wälder, Wiesen, Fuß-u. Radwege wurden dementsprechend angelegt. Moderne, saubere Zimmer, Gruppentherapieräume und Freizeiteinrichtungen ermöglichen einen angenehmen Aufenthalt. Auch sollte die Nähe zu Laatzen erwähnt werden. Zu Fuß oder mit einem Shuttleservice (kostenfrei!!!) gelangt man hier recht schnell zum Zentrum. Einkaufszentrum, Freizeitzentren, S-Bahn-Station etc. liegen hier eng beieinander.
Für eine erfolgreiche Behandlung meiner Suchterkrankung stand mir jederzeit qualifiziertes Fachpersonal zur Verfügung. Diese arbeiten in div. Teams (therapeutische u. ärztliche Leitung, Psychologen, Suchttherapeuten, Pflege etc.), die sich in ihren speziellen Fachrichtungen aber hervorragend ergänzen. Gerade diese enge und fachübergreifende Zusammenarbeit zeichnet diese Klinik so aus. Hier habe auch ich den Eindruck gewonnen:"Miteinander statt Gegeneinander". Durch diese Teamfähigkeit, die div. Gruppen- bzw. Einzeltherapien, die Freundlichkeit des Personals und den sehr gut erarbeiteten Therapieplan konnte ich meine gesteckten Ziele vollumfänglich erreichen und auch weiterhin umsetzen.
Generell kann ich nur sagen, war es eine gute sowie richtige Entscheidung sich für eine Langzeittherapie in der Klinik „Klinik am Kronsberg“ zu entscheiden. Dies habe ich bis dato in keinster Weise bereut. Ich empfinde, dass das Leben in vielen Bereichen leichter bzw. auch einfacher geworden ist. Meinen Alltag bewältige ich wieder bewusster und verantwortungsvoller. Die schönen Dinge des Lebens (Hobbies, Urlaub etc.), die ich vor dem Klinikaufenthalt nicht mehr so wahrgenommen habe bzw. zum Teil auch komplett abgelegt hatte, kann ich endlich wieder genießen.
Letztendlich wird hier wird jedem Patienten alles mit auf den Weg gegeben, was für einen gesunden Neustart in ein abstinenzfreies Leben benötigt wird.
Die Klinik kann ich nur sehr empfehlen.
DANKE! ;-)

Einfach große Klasse

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Polytoxikomane
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Pflege bis zur Leitung ein wahnsinns Team.
Das Gelände der Klinik ist echt schön und bietet genügend Platz für verschiedene Aktivtäten.
Dir Therapeutische Leistung ist um es kurz zu sagen der Hit.
Danke für alles!!!

Keine macht den Drogen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 2,5 Monate in dieser Klinik !!! diese zeit hat mich sehr positiv verändert laut meiner Umwelt ! fühlte mich hier sehr gut betreut , die Mitarbeiter sind sehr kompetent und freundlich !! bin dort gewesen wegen Medikamentensucht habe vorher 14 Tage Entzug gemacht . tolle Gruppengespräche schöne saubere Zimmer und gutes reichhaltiges Essen . Es wird auf jede einzelne Sucht speziel eingegangen. Gerüchte das man in dieser Klinik an Drogen ran kommt möchte ich hiermit absolut wiederlegen . Bei Verstoß gegen die Klinikregeln oder Drogenkonsum wird man sofort der Klinik verwiesen !!! Regelmäßige d.h. Tägliche Kontrollen !!!! Mir hat die Therapie sehr geholfen !!! Ich kann diese Klinik sehr empfehlen.

Eine unvergessliche Erfahrung

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol- und Drogensucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann auf eine sehr lange 'Drogen und Alkoholkarriere' zurückblicken. Ich habe diese Therapie freiwillig gemacht und wusste nicht, was mich erwartet. Ich hatte viel gehört über Therapien, aber in Kronsberg ist vieles anders. Ich brauchte meine Zeit, um mich an die sogenannten '35er', an 'Substituierte', an Menschen, denen es sehr viel schlimmer ging als mir, zu gewöhnen. Ich musste lernen, dass ich wegen mir und mir alleine da war. Um ein gutes, gesundes, geordnetes und zufriedenes Leben zu leben. Und das habe ich in Kronsberg gelernt. Das Konzept mag dort anders sein, aber trotzdem die Klinik voll belegt war, hatte ich immer das Gefühl, 'aufgehoben' zu sein. Für meine Sorgen, Wünsche und Bedürfnisse hatte immer ein Therapeut oder eine Ärtzin ein offenes Ohr. Auch das Pflegepersonal war sehr hilfreich. Die Klinik liegt in einer sehr schönen Gegend und die Zimmer sind gemütlich und sauber. Ich vermisse noch heute das gute Essen. Ich hatte selten Langeweile. Auch an einem langen Wochenende wurden Ausflüge oder Wettbewerbe organisiert. Es hat mir gefallen, dass dort jeder einzelne mit sehr viel Respekt und Freundlichkeit behandelt wurde. Die Aussage einer anderen Bewertung kann ich nur bestätigen...ich bin ein neuer Mensch. Das Leben ist, zum ersten Mal, lebenswert. Ich bewältige meinen Alltag und meine Probleme bewusst und verantwortungsvoll und geniesse die schönen Dinge, die ich vorher nicht wahrgenommen habe. Ich habe zum ersten Mal Ziele und Hobbies. Diese Therapie war meine erste und es wird hoffentlich nie wieder eine geben. Aber wenn es doch anders kommt, würde ich nicht woanders hinwollen.

DANKE

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es hat mir sehr geholfen!
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich wollte einfach nur mal Danke sagen, denn es gibt keine Kretik die ich äußern kann.
Im ersten Moment dachte ich, dass 13 Wochen eine sehr lange Zeit sind, aber sie sind in Windeseile vorrübergezogen.
Es hat mir sehr gut gefallen, denn wenn man wirklich etwas gegen seine Sucht tun möchte, ist man in der Klink am Kronsberg bestens aufgehoben! Das Haus an sich, sieht nicht wirklich aus wie eine Klink! Ich habe mich in meinem "Haus" und vor allem in meinem Zimmer SAU wohl gefühlt.
Außerdem sind das Klinikpersonal und die Therapeuten einfach SUPER! Sie haben mir wirklich sehr geholfen!
Und dafür möchte ich mich über diesen Weg einfach noch mal bedanken!

DANKE!!!!!

Mit freundlichen Grüssen
K. Winkelmann

Schwer, aber der einzige Weg...

Suchttherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich nicht beurteilen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich nicht beurteilen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gruppen, Kontrollen auf Alkohol und Drogen
Kontra:
keine Angehörigenarbeit, keine Angebote am Wochenende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zunächst geschockt, als ich meinen 30-jährigen Sohn
für ein halbes Jahr zur Therapie wegen Alkohol und Drogen in die Klinik brachte. Die Therapie begann August 2010. Er war hier eng zusammen mit hochgradig Süchtigen und Kriminellen. Es ging das Gerücht um, dass auch Drogenhandel vorgekommen ist...mit der Zeit hat sich meine Voreingenommenheit gelegt. Für meinen Sohn war es der einzige und richtige Weg. Die ständigen Gespräche mit Betroffenen haben ihm seine Probleme ständig vor Augen geführt. Die offene Therapie war genau das Richtige, denn auch nach der Therapie wird man ständig mit Alkohol und Drogen konfrontiert. Ich glaube, ob man es schafft oder nicht ist nur abhängig vom eigenen Willen! Es war ein sehr schwerer Weg für meinen Sohn. Auch immer wieder hat er uns gesagt wie wichtig ihm unsere Unterstützung ist.
Sicher könnte einiges verbessert werden wie z.B. die indivduelle Angehörigenarbeit (die bis auf eine Veranstaltung nicht stattfand), Freizeit-Angebote am Wochenende (da war er total auf sich allein gestellt). Ich bedanke mich aber bei dem gesamten Personal und den Therapeuten, denn sie haben sicher ihr Bestes gegeben. Für meinen Sohn hat es sich ausgezahlt.

Nach der Therapie in Kronsberg wohnte er ein paar Monate im offenen Haus in Hannover mit ambulanter Therapie.
Er hatte vor der Therapie eine sehr anspruchsvolle Arbeit, die er wegen des Kontakts zu Alkohol aufgeben mußte.
Er wohnte nach der Therapie ein 3/4 Jahr wieder in seinem Elternhaus. Nach seiner Angabe hat ihm das sehr geholfen und es hat auch gut geklappt. Hier machte er dann noch eine ambulante Therapie weiter. Inzwischen hat er sich beruflich neu orientiert und bezieht jetzt eine eigene Wohnung. Bisher ist er nicht wieder rückfällig geworden. Er ist ein neuer Mensch!!!

Ich möchte allen Betroffenen und Angehörigen Mut machen. Dies ist ein schwerer, aber der einzige Weg aus der Sucht!

Vielen Dank für die Unterstützung

Die Mutter eines Süchtigen

Ehrlicher Cleananspruch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Man fühlt sich schnell wie zu Hause und gut aufgenommen.
Kontra:
Oft zu großer Kontakt zu Konsumenten auf dem Klinikgelände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moderne saubere Klinik in einer schönen ländlichen Lage.
Engagiertes, fähiges Therapeutenteam.
Ich bin etwa 15 Wochen hier gewesen und sehr froh über das offene Konzept. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wegen meiner voreingenommenheit, und dem weiterhin möglichen Kontakt zu Drogen, sind mir hier von den Therapeuten die Augen geöffnet worden.
Das Essen war selten nicht nach meinem Geschmack. Negativ wäre vielleicht die etwas magere Auswahl an Fitnessgeräten.

Danke schön

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010-2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Die Therapie hat viele angebote,ist in einem sehr Hygienischen zustand!
Kontra:
Gibt es nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Name ist Mathias Christians,Ich bedanke mich ganz Herzlich bei,Frau Thürmer,Frau Langenstrassen,Frau Freimann,Frau Winkler,Frau Kappiza,Frau Baumann,Frau Schiffelbaum,Frau Bau,Herr Raddam,Herr Kwiet,Frau Stamm,Frau Gieseke,Frau Jörn e.c.t dazu muss ich Sagen Frau Kappiza und Frau Langenstrassen sind nicht mehr da,darauf hin bedanke ich mich nochmal ganz Herzlichen und wünsche ihnen Aales gute für ihre weitere Zukunft und viel Glück!!Ich kann die <Therapie am Kronsberg<Debberodertraße 61,30539 Hannover nur weiter empfehlen!Es Gint sehr viele angebote und zwar,ergotherapie,interaktionelle ergotherapie,Trauma und Sucht,Sucht Profilaxetraining,Zirkeltraining,AKT Affekt Kontroll Training,Rückentraining,Bogenschießen,Schwimmen,Arbeitserprobung,Cogpack,Genusstraining,Entspannungstraining,Bezugsgruppen,Ausdauertraining,Lehrküche,Atemgymnastik und visite das heißt einmal die woche kommt der bezugsarzt in die Gruppe.Die Pflege Kraft ist sehr gut,sie sind für gespräche immer da,auch für die Gesundheit.Das essen ist vielfältig und Gesund.Es war für mich eine schöne zeit in meinem Leben und wurde sehr geholfen,unterstützt.Ich werde eine zweite Therapie anstreben und werde die nochmal da machen wenn es klappt.Das mit den Rückfällen,liegt nicht an die Therapie,sondern an den Menschen,deren Kopf,es ist auf jeder Therapie so,aber so Gut wie da glaub ich gibt es keine andere Therapie,Ich habe alle meine Ziele da erreicht und bin Dankber dafür,ich habe vieles mitgenommen und werde es nie Vergessen!Ich empfehle die Therapie weiter,macht euch selbst ein Bild!Es gibt Elern sprech tage,für betroffene.Es ist alles in einen sehr Hygienischen Zustand.Therapeuten gehen auf die bedürfnisse des einzelnen Patienten ein auf der Stationsversammlung und es gibt einen Beschwerde Buch.Macht weiter so,Danke für alles,ich Vermisse und danke frau Langenstrassen für ihren Spruch(Vllt sieht man sich zweimal im Leben)Das hoffe ich.Alles Gute für das Zentrum und an alle Therapeuten und Therapeutinnen.