Klinikum Stuttgart: Katharinenhospital

Talkback
Image

Kriegsbergstraße 60
70174 Stuttgart
Baden-Württemberg

215 von 325 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

327 Bewertungen

Sortierung
Filter

Dickes Dankeschön!

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte- und Pflegeteam
Kontra:
Na ja, das Essen....
Krankheitsbild:
Überfunktion Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bereits bei der Voruntersuchung war ich positiv überrascht, dass der Patient nicht einfach nur „abgefertigt“ wird, sondern ausreichend Zeit für Aufklärung und Beantwortung von Fragen eingeplant ist. Dem stationären Aufenthalt zur Radiojodtherapie habe ich trotzdem mit einem etwas mulmigen Gefühl entgegengesehen. Doch bereits die Patientenaufnahme und das anschließende Arztgespräch wirkten sehr entspannend. Durch den empathischen, freundlichen und kompetenten Umgang durch das Ärzte- und Pflegeteam war der stationäre Aufenthalt auf Station B3W – trotz Knast“ – äußerst angenehm. Daher ein dickes Dankeschön an das komplette Team und ein riesiges Lob für die tolle Arbeit!

Vielen herzlichen Dank!

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Grösstes Zimmer erwischt...)
Pro:
Personal
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Radiojodtherapie ( gutartige Schilddrüsenerkrankungen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationär 5 Tage zur Radiojodtherapie.Alle Ängste und Sorgen vorher umsonst.
Von der Ambulanz über Anmeldung bis zur Station..Ein riesengroßes Lob!!! Alle wirklich ausgesprochen freundlich und kompetent.
Auch wenn die Station vor dem Rückbau steht ( war zu sehen..) , die Freundlichkeit und Offenheit des Personals macht alles wett.
Sogar ein spontaner Wunsch wurde vom Personal möglich gemacht. Das Essen...war nicht so furchtbar wie gelesen, sondern eben Krankenhauskost und keine 5SterneKüche..

Einfach nur Super

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird alles für den Patienten getan
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankreaskarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dieser Klinik sehr zufrieden. Wurde von der Chirurgie zur Inneren überwiesen und zur OP wieder in die Chirurgie. Das hat alles sehr reibungslos geklappt. Das Personal auf der Inneren ist super. Sehr freundlich und versuchen jeden Wunsch zu erfüllen. Ein ganz besonderes Lob an die Oberärztin.
Das gleiche gilt für die Ärzte der Chirurgie. Telefonische Kontaktaufnahme durch den Oberarzt noch um 19 Uhr, um weitergehende Behandlung zu besprechen. So stelle ich mir Arbeit für den Patienten vor.

Horror Aufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nach 4 Tagen Arztbesuch)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr nettes und bemühtes Pflegepersonal
Kontra:
Altes, verschimmeltes Bad mit 3 Bett Zimmer
Krankheitsbild:
Atemnot, Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme war alles sehr gut organisiert,dann eine Nacht im Haus Z, alles wunderbar.Nach einer Nacht Verlegung auf die Pneumologie.Albtraum!!!
Die Abteilung stand 3 Monate leer,50er Jahre.
Abteilung wurde am 4. Januar neu belegt mit ganz neuem Personal (vom Rotkreuz Krankenhaus Cannstatt).
Ärzte auch alle neu, Verbandsmaterial usw. teilweise noch nicht vorhanden. Ich hatte das Pech bei den neuen Patienten zu gehören.
Die Dusche mit WC hat nach Schimmel und Abwasser gestunken. Die Silikonfugen waren schwarz vor Schimmel.
Alles sehr alt.
Das 3 Bettzimmer hatte einen Waschraum mit versifftes, altes Waschbecken, davor eine Gardine damit man etwas privacy hatte beim waschen.
Die Dusche konnten wir nicht nutzen: Legionellen Gefahr und Schimmel. Dann kam ein Fliesenleger der musste die Silikonfugen erneuern mit 3 Patienten mit Lungenerkrankung. Bei minus 6 Grad 2 Stunden alle Fenster geöffnet. Silikon geht auf die Atemwege!
Ich bekam gar keine Luft mehr. Die Nacht war für alle 3 Patienten sehr belastend. Auch starke Kopfschmerzen.
Wir haben uns beim Pflegepersonal und Arzt beschwert. Nichts geschah.
Ich wurde am nächsten Tag entlassen. Die Ärztin meinte ich wäre ja nicht zufrieden.
Von Donnerstags bis Montags warnur Donnerstags eine Ärztin da. Dann bis Montags kein Arzt mehr, außer beim privat Patienten.
Ich war noch nie im KH und hoffe dass ich nur einmal zur falschen Zeit am falschen Ort war!!!

Terminvergabe und Wartezeiten sind unzumutbar

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wartezeit ist unzumutbar

Nachdem ich es geschafft hatte, einen Termin für meinen 1,5 Jahre alten Sohn zu vereinbaren (was nur nach persönlicher Vorsprache möglich war) waren wir pünktlich zu unserem Termin da. Im Wartezimmer waren nur drei weitere Patienten. Nach ca. 2 Stunden Wartezeit habe ich mich dann doch erdreistet, einmal nachzufragen. Die latent genervten Damen an der Anmeldung meinten nur trocken, das noch sechs Patienten vor uns dran wären (woher die nach 2 Stunden Wartezeit und anfänglich nur drei Patienten im Wartezimmer herkamen, konnten mir die Damen auch nicht erklären). Auch wie lange es noch dauern würde, war nicht zu erfahren. Das Wartezimmer war mittlerweile absolut überfüllt. Dass mit einem absolut genervten und unruhigen Kleinkind Wartezeiten von mehreren Stunden nicht machbar sind, muss ich wohl nicht erklären.

Vielleicht sollten Sie zumindest die Terminvergabe für Kleinkinder überdenken.

Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Notfälle Schuld waren.

Wie auch schon bei anderen Bewertungen beschrieben, kamen Patienten, die deutlich später kamen, vor uns zur Untersuchung.

Diese Vorgehensweise ist so nicht praktizierbar.

Top!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sehr gut und sehr zuverlässig.

Mord auf der Intensivstation

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Mord auf der Intensivstation.
Meine Angehörige wurde hier operiert. Der Arzt Doktor Geis… war sich ziemlich sicher, dass die Operation gelingt. Leider ging die OP schief und unsere Angehörige ist kurz darauf verstorben.
Sie hat, obwohl es nicht erforderlich war, zweimal Bluttransfusion bekommen von der Doktor Goe.. , ohne Aufklärung und Einwilligung heimlich durchgeführt. Danach kam es zu Komplikationen. Lungenentzündung , Herzprobleme Azidose. Das ist Körperverletzung mit Todesfolge. Sie lag sechs Tage lang auf der Intensivstation. Wurde überhaupt nicht untersucht und sehr schlecht behandelt. Wir wollten sie verlegen lassen. Das haben sie natürlich nicht mitgemacht. nachdem wir noch einmal erwähnt haben, dass wir gehen möchten, wurde ohne Absprache alle Medikamente abgestellt, Überdosis an Medikament verabreicht, so dass unsere Liebe Angehörige daran verstarb.Dr.Stock.. wollte Gott spielen und hat uns die Liebe Mutter /Oma/Tante, das Leben beendet. ich kann diese Klinik absolut nicht weiter empfehlen. Die ganze Familie ist zerstört. Wir sind alle am Ende. der Direktor von der Intensivstation ist informiert, aber steht zu seine Mitarbeiter und vertuscht die Situation.Körperverletzung mit Todesfolge, unterlassene Hilfeleistung. Wir haben Klinik und die Ärzte angezeigt. Mord auf der Intensivstation. Bleiben . Diese Ärzte müsste man die Zulassung wegnehmen, damit sie keine Patienten mehr Schaden beziehungsweise umbringen können. habe mehrmals versucht die Klinik Vorstand zu erreichen natürlich ohne Erfolg. Unser Angehörige wurde eiskalt, herzlos und brutal ermordet. wir hoffen als Familie, dass diese Täter die gerechte Strafe bekommen.
Dr.Stock..,Dr.Goe.., Schwester dagm..

Toll operiert und gut betreut

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof. Dr. Sittel hat herausragend gut operiert.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Idiopathische progressive subglottische Stenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Prof. Dr. Sittel hat mich im Katharinenhospital wegen einer subglottischen Stenose auf Empfehlung einer Uniklinik operiert. Laut Uniklinik war zu diesem Zeitpunkt meine Luftröhre schon zu 80 Prozent zugewuchert und ich bekam nur noch schwer Luft. Von der HNO-Abteilung des Katharinenhospitals habe ich mich sehr gut betreut gefühlt, sowohl vom Chefarzt Prof. Dr. Sittel als auch allen Oberärzten, Oberärztinnen, Assistenzärzten, Assistenzärztinnen sowie dem Pflegepersonal, der Physiotherapeutin und dem Verwaltungspersonal. Alle waren äußerst kompetent und nett. Ich habe auch eine Nacht auf der Intensivstation des Katharinenhospitals verbracht. Auch dort war alles bestens und alle waren sehr nett.

Prof. Sittel hat herausragend operiert. Bei einer Nachuntersuchung in einer Uniklinik sagte man mir, das sei eine sehr schwierige und komplizierte Operation gewesen. Ich bin Berufssprecherin und arbeite beim Radio. Trotz dieser schwierigen OP und deutlichen Auswirkungen auf meine Stimme kann ich wieder in Vollzeit arbeiten und meine Stimme schafft die Belastung. Eine HNO-Ärztin einer Uniklinik sagte mir bei einer Untersuchung ein knappes Jahr nach dem Eingriff, die Luftröhre sehe so gut aus, als sei sie nie operiert worden.

Ich kann die HNO-Abteilung des Katharinenhospitals jedem sehr empfehlen.

Bestens versorgt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Geballte Kompetenz an einem Ort
Kontra:
Krankheitsbild:
Karotisdissektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super betreut und sehr kompetentes personal!
So wird selbst ein für jeden unangenehmer Klinikaufenthalt möglichst angenehm gestaltet!
Respekt für diese Leistung in allen Bereichen!
Ein Klinikum das man nur empfehlen kann!

Klare Empfehlung der Klinik für Mund- Kiefer und Gesichtschirurgie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr nettes und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Orbitabodenfraktur
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Orbitabodenfraktur nach Synkope und wurde in der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie behandelt. Als klar war, dass ich operiert werden musste, wurde mir der Ablauf gut erklärt (sowohl Organisations- als auch OP-Ablauf). Case-Management, Pfleger und Ärzte waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Am Tag der Vorbereitung (OP/Anästhesie-Aufklärung, stationäre Aufnahme etc.) hatte ich z. T. lange Wartezeiten, aber ich war auch kein Notfall und bin kurzfristig in die Klinik überwiesen worden.
Die Anästhesistin war sehr freundlich und ich habe mich bei ihr sehr sicher gefühlt. Die OP lief gut und ich konnte planmäßig entlassen werden. Während meines Aufenthalts wurde ich gut betreut und meine Sorgen wurden ernst genommen. Ich habe während der Nachsorge auf Station mit mehreren Ärzten geredet, aber hatte immer das Gefühl, dass sie mit meinem Fall vertraut waren und mir alle meine Fragen beantworten konnten.
Ich bin sehr zufrieden mit der Behandlung und würde die MKG- und Augenklinik jederzeit weiterempfehlen.

Professionell, sauber, und gute individuelle Betreuung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für meine Bimax-OP hatte ich mich für das KH Stuttgart entschieden und bin mit meiner Wahl sehr zufrieden.
Insbesondere von meiner Operateurin Frau Dr. Wohlwender habe ich mich sehr gut aufgeklärt und betreut gefühlt. Was mir auch sehr wichtig war: Sie ist auf meine speziellen Ernährungswünsche eingegangen und war sehr unterstützend dabei, dass ich diese während meines gesamten Krankenhausaufenthaltes auch umsetzen konnte.
Der Krankenhaus-Aufenthalt selbst verlief problemlos. Das Pflegepersonal war mir stets dabei behilflich, meine von zuhause mitgebrachten Flüssig-Mahlzeiten aufzuwärmen und als Infusion anzuhängen.
Und nun zum Allerwichtigsten: Meine OP ist super verlaufen, was ich sicherlich vor allem Frau Wohlwenders Geschick und Kompetenz zu verdanken habe. Auch die Heilung verläuft bisher, ca. 10 Wochen post-Op, sehr gut, und ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich!
Alles in allem top, professionell, sauber, und gute individuelle Betreuung.
Vielen herzlichen Dank an die Ärzte und das Pflegerteam!

Top Ärzte, sehr freundliches Personal, aber z.T. grottige Prozesse

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22024
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arterioskerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- Sehr gute und kompetente Fach-Ärzte
- Sehr freundliches und hilfsbereites Pflegepersonal auf der Station

- Administrative und technische Prozesse sind z.T. schlecht definiert und umgesetzt.

Beispiel:
Heizung im Zimmer (Privatstation) liess sich nichtb regulieren. Das Zimmer war permanent völlig überhitzt. Da das Pflegepersonal keine Abhilfe schaffen konnte, wurde die Haustechnik benachrichtigt und es kamen 2 junge Herren die hilflos an den Knöpfen drehten (was alle Betroffenen längst vergeblich ausprobiert hatten).
- Sie verstanden weder das eingerichtete Heizungssystem der Firma Siemens
- Sie kannten offensichtlich niemandem im Haus der dafür zuständig oder kompetent ist
- folglich zogen sie wieder ab , ohne das das Problem gelöst war.
FOLGE 1: Es wurde das Fenster im Zimmer permanent geöffnet um für erträgliche Temperaturen zu sorgen.

FOLGE daraus: Ich kam gesund in die Klinik, die OP verlief bestens, allerdings habe ich die Klinik nicht gesund verlassen. Nachdem ich 2 Tage wieder zu Hause bin liege ich mit starker Erkältung und Luftröhrenentzündung im Bett und muß Antibiotika nehmen, um eimne Lungenentzündung zu verhindern!

Fachlich toll, organisatorisch null

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Medizin, nette MA
Kontra:
Keine Befunde, tagelange Versuche zur Terminvereinbarung
Krankheitsbild:
Introitusstenose und lichen sclerosous
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor Monaten war ich zum Termin in der Urogyn. Die Mitarbeiter waren freundliche und kompetent. Der untersuchende Oberarzt war sehr freundlich und die Beratung und Planung zum weiteren Vorgehen waren sehr gut. Leider bekamen mein Arzt noch ich einen Bericht zugesandt. Selbst auf mehrfaches Nachfragen keine Antwort Später sagte mir eine Mitarbeiterin am Telefon, dass gar kein Brief geschrieben wurde.
Ich selbst arbeitete in einer Notaufnahme und weiß sehr genau wie hoch die Belastungen sind und dass die Zeit eigentlich nicht reicht für Bürokratie. Aber es wäre doch schön gewesen innerhalb etlicher Monate einen Brief zu schreiben
Jetzt muss ich also tatsächlich erneut zur Untersuchung in der Hoffnung dass es dann besser läuft.
Seit zwei Tagen Versuche ich nun telefonisch einen Termin zu bekommen- Platz drei in der Warteliste, dann die Ansage dass leider keiner Zeit hat. So geht das über Stunden
Schade

Diskriminierungsfrei und Einfühlsamkeit im KH

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Einfühlsamkeit und ohne Vorurteile
Kontra:
Krankheitsbild:
Schnittverletzung im Gesicht durch eine Explosion einer Thunfischdose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo und einen wunderschönen Tag,

sehr gerne möchte ich meine Eindrücke und Erfahrungen mitteilen. Ich bin mit einem Unfall direkt in das OP Zimmer gebracht worden, wo ich bereits vom Notarzt und den RettungssaitäterInnen, die mich auch sehr liebevoll behandelt haben angekündigt. Dort angekommen hat der Behandelte Arzt meine Wunde fürsorglich und immer mit voriger Aufklärung, des nächsten Schritt behandelt.
Nachdem die Verletzung versorgt war, wurden mir Optionen zu Wahl gestellt und die Präferenz des Arztes.
Man hat sich darum bemüht das mein Krankenhausaufendhalt erholsam und ohne Reibungen verläuft.
Mir wurde ein sehr schönes Zimmer zur Verfügung gestellt, die Pflegekräfte waren sehr nett und hatten immer die Bereitschaft ohne genervt zu wirken, mir zu helfen. Auch das Entlassungsgespäch war sehr einfühlsam und selbst die vorsichtige Nachfrage, ob es wirklich ein Unfall war oder vielleicht doch Häusliche Gewalt, finde ich Großartig.
Das man ganz vorsichtig und ohne Vorurteile an das Thema rangeht und Hilfe bietet, ist ein sehr schönes Gefühl. Ich bin positiv beindruck über den Diskriminierungsfreien und einfühlsamen Umgang. Vielen Dank an jede einzelne Person und an die Leitung für diese tolle Kollegschaft. Liebe Grüße, J. K-S

Keine Zuverlässigkeit

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Verwaltung
Krankheitsbild:
Raynaud Syndrom
Erfahrungsbericht:

Hab telefonisch einen Termin vereinbart.
Hab extra an diesem Tag Frei genommen damit ich zur diesen wichtigen Termin kommen. Als ich da war, hieß es ich habe keinen Termin ich stehen nicht im System und wurde nach Hause geschickt. Das finde ich eine Frechheit, ich bin von Schorndorf nach Stuttgart gefahren für nichts. Mann hat dann mir einen neun Termin gegeben der erst in 3Wochen ist.
Wo ist die deutsche Zuverlässigkeit hin und wie Tief sinkt noch das deutsche Gesundheitssystem???

Mein Rat immer vorher anrufen ob der Termin wirklich stattfinden bevor man losfährt.

Mangelhafte Pflege

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Unmotivierte Pflege
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Pflege auf der Privatstation war mangelhaft. Keine Hilfe beim Essen und beim Waschen. Das Bett wurde die ganze Woche nicht gemacht. Keiner führe sich zuständig. Es lag wohl auch nicht am Pflegemangel, da immer einige Pflegende rumsaßen. Auf direkte Fragen wurde teilweise gar nicht reagiert. Als Angehörige musste ich frei nehmen um zu verhindern,dass das Essen einfach wieder abgetragen wurde, ohne das die Patientin gegessen hatte.

Kieferschmerzen noch heute.

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein alter Bau 1970er Jahre.
Zimmer alsPP,1 Waschbecken,
Dusche über den Flur!!!
Für den Schrank kein Schlüssel.
Ärzte unaufmerksam und kein
Abschlussgespräch!!!
Sehr enttäuscht,und nicht
zu empfehlen.
In der Kardiologe bei Prof.
ist alles Topp.

Ich war gerne Patient, aber als Mitarbeiter würde ich auch diese Abteilung wählen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer ein offenes Ohr, beste Fürsorge und optimale Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Netzhautablösung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zwei Mal Patient in der Augenklinik. Ich habe ausschließlich total nettes Personal erlebt. Das Personal kümmert sich um alle möglichen Anliegen, nimmt Sorgen wahr und ist immer hilfsbereit. Auch bei großem Trubel hat man immer das Gefühl, als Patient an erster Stelle zu stehen. Hätte ich die Wahl, so würde ich immer wieder die Abteilung K3 als Patient auswählen.

Kompetent-Gute Betreuung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
OP-Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

über das Vorgespräch, der durchgeführten Operation des Ärzteteams der Thoraxchirugie, bis zur Pflege auf der Intensivüberwachung und der Station A6W:
ALLES HERVORRAGEND
Nochmals vielen herzlichen Dank an das gesamte Team.

R.R.

Gute Betreuung, schlechtes Essen

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (ich wurde nicht "ordnungsgemäß" aufgenommen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (keine Behinderten gerechte Toilette)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Lungenentzündung, Fieber und starker Durchfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überwiegend kann ich nur positives berichten! Das Pflegepersonal war immer nett, freundlich und hilfsbereit, trotz Arbeitsüberlastung! Bei den Ärzten hätte ich manchmal etwas mehr Zeit für ein klärendes Gespräch erwartet, aber diese waren ebenfalls enorm unter Zeitdruck, eigentlich schade!
Was gar nicht ging war die Aufnahme. Hier bin ich wohl durch das "Raster" gefallen, so wurde ich nicht gefragt, was ich z.B. zum Frühstück und Abendessen möchte. 2,5 Wochen lang sah mein Essen folgendermaßen aus: Frühstück: 1 Brötchen und 1 Scheibe Mischbrot plus Butter, 1 Marmelade, 1 Honig. Und zum Abendessen ebenfalls das Mischbrot. Ich habe mich nach 1m5 Wochen "beschwert" und meine Wünsche angegeben - Ergebnis: nichts, das wurde einfach ignoriert. Die Kartoffeln und Nudel haben im ihrem "Leben" nie Salz" gesehen, war schon mehr als gewöhnungsbedürftigt!
Bzgl. der Sauberkeit/Hygiene der Zimmer ist ebenfalls noch Luft nach oben

Gut organisiert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte noch keine Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

HNO Ambulanz
Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich. Von der freundlichen Dame am Telefon, an der Anmeldung und den Ärzten. War erstaunt über die kurze Wartezeit!

Überdosis

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sie trugen einer Art Müllsack)
Pro:
Haha GAR NIX!
Kontra:
Die Menschen (Ärzte) sind Monster in dieser Klinik
Krankheitsbild:
Psychisch-Krank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katheter wurde mir gegen meinen Willen Vaginal eingefügt den ich mir selbst gezogen hatte. Man sagte zu mir ich würde sterben und ich darf nicht gehen.
Man hat mir mein iPhone12 inklusive Kopfhörer für denen ich beides einen laufenden Vertrag habe entwendet aus meiner Tasche und nicht wieder gegeben. Mein Antibiotikum wurde mir ebenso aus der Tasche genommen. Man ist mit mir nicht fachgemäß umgegangen und entspricht nicht des ärztlichen Rat und Behandlung.
Es war grauenhaft. Ich kann mir das alles nicht erklären und schön reden. Es beschädigte meine Psyche erneut und weis nicht weiter. Nicht weiter zu empfehlen!!!

Kompetent - Zeit angemessen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf makuladegeneration
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurze Wartezeit,freundliche Aufnahme, kompetente erstuntersuchung, schnelle erfolgreiche ambulante Behandlung in der Klinik, zusammenfassend; sehr empfehlenswert

Sehr gute Betreuung!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute ärztliche und pflegerische Betreuung, ebenso durch das Ernährungsteam, Sozialdienst und psychoonkologischen Dienst, Seelsorge und Patientenbereuungsteam!

Sehr gutes Team

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ù)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles Perfekt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Eprndymom tumor rückenmark
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde ein Tumor im Rückenmark operiert und ich kann nur Positives von dem Krankenhaus bzw von der Neuroabteilung berichten Alles Top von Pflege bis zum Chirurg.Die nachdorge war auch super.Also alles zusammengefasst 6 SternMeine OP war im März 2022.

Keine Rücksntwort bekommen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wenn beurteilbar
Kontra:
Nicht mal Rückmeldung
Krankheitsbild:
Stark entzündetes, vereitertes Hagelkorn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Fachärztin für Augenheilkunde stellte mir eine Überweisung zur Entfernung eines vereiterten Hagelkorn aus, dass sich am Oberlid befand..
Sie gab mir schon die Information, dass es fast unmöglich ist, telefonisch einen Termin zu vereinbaren.
Genau das war der Fall. Nach über 100 mal vergeblich versucht, einen Termin zu vereinbaren, habe ich den Rat befolgt und 2 mal per Email plus Anhang Überweisung zu senden. Nach 12 Tagen habe ich noch keine Rückantwort bekommen. Eingangsbestätigung liegt mir vor.
Ich entschloss mich, dass inzwischen vereiterte Hagelkorn, dass auf Erbsengröße mutiert ist und ich das Auge nicht mehr öffnen konnte, da die Entzündung do vorangeschritten war, von einem plastischen Chirurgen , bei uns ortsansässig entfernen zu lassen.
Donnerstag in der Praxis angerufen, Freitag Termin bekommen und in 10 Minuten war die „Eiter Erbse“, in Eigenleistung (200.-Euro) entfernt.
Heute am Tag 5 zur Nachuntersuchung gewesen und alles top verheilt !
Tja, wenn es schon an einer Terminvergabe scheitert, bin ich froh dass ich in diesem Klinikum nicht behandelt wurde !

Beleidigung auf Op Tisch von der Ärztin

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Untersuchungen und Beratung Top)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Anhaltende Beschwerden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Infos, keine Absprachen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unterirdischer Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beleidigung auf dem op Tisch von der Ärztin

Kam die "normale" Hygiene durch die Coronamaßnahmen unter die Räder?

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Kommunikation mit dem Patienten /Verwandtschaft! Schuhe, Brille, Kleidung verschwinden!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Dauerbaustelle!)
Pro:
HighTec-Medizin
Kontra:
Organisation/Hygiene /Kommunikation mit Patienten/Verwandten findet nicht statt!"!
Krankheitsbild:
Neurologie Hirnschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch-fachlich sicher eine Top-Adresse! Aber aus eigener Erfahrung und von Bekannten/ Verwandtschaft erfahren:

Fast immer bekommst Du als "Erinnerung" nach stationärem Aufenthalt eine "Erinneurung" in Form von extrem hartnäckigen Augen- oder Blasenentzündungen mitgeliefert.

Vielleicht hat der allgemenein Corona-Wahn/-Hysterie den Fokus auf die "normale" Hygiene getrübt?

Beste Mitarbeitende

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darm Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlichdliche und Fachkompetetente Mitarbeitende.

Sowohl die Schwestern & Pfleger , als auch das Ärzteteam.

Fühlte mich bestens aufgehoben.

Sehr zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin noch nie so gut in einem Krhs. behandelt worden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Habe mich sehr wohl gefühlt.
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
PFO-Verschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde Ende August ein PFO-Verschluss (Loch im Herzen) operiert.

Ich war mit der Behandlung der Ärzte, der Schwestern und Pfleger sehr zufrieden und fühlte mich sehr gut aufgehoben.

Die Behandlung verlief ohne Komplikationen.

Die Vorgespräche mit der Ärztin haben mir geholfen, dass die Nervosität vor der OP nicht zu groß war.

Auch bei der Aufnahme, verlief alles ruhig und stressfrei.
Alle Mitarbeiter haben mir ein rundum gutes Gefühl gegeben.

Hervorragend versorgt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bin mit dem Gesamtergebnis der OP voll zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasenscheidewand-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Nasen-OP durchzuführen.
Schon die Aufklärung war sehr sorgfältig.
Die anschließende OP verlief komplikationslos und die Nachsorge war hervorragend.
Ich spreche dem gesamten Team um Prof. Sittel mein höchstes Lob aus.

nicht zu empfehlen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Oberärztin
Krankheitsbild:
Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal ist sehr freundlich und gibt sich sehr viel Mühe.
Da eine unzureichende Kommunikation zwischen Pflege und Oberärztin stattfand, wollte man mir das falsche Chemotherapeutikum verabreichen. Habe es zum Glück selbst bemerkt.

Zuständige Oberärztin ist schwer zu erreichen. Bei starken Nebenwirkungen wird man an die Notaufnahme verwiesen (hier sehr lange Wartezeiten, kein Einblick in die Patientenakte, obwohl es das selbe Klinikum ist).
Keine gute Unterstützung durch die behandelnde Ärztin während den Therapiewochen (z.B. durch entsprechende Begleitmedikation)

Tagesklinik ist nicht sehr ansprechend, man sitzt sehr eng zusammen (keine Privatsphäre, auch beim Gespräch/Untersuchung durch Ärtz*innen).

Nachbericht der Behandlung ist erst nach knapp 6 Monaten (und mehreren Nachfragen per Mail) ausgehändigt worden.

Marios

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem lange Wartezeiten

Stents am Herzkranzgefäß

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Ärtze und Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde bei der Operation meines Stents sehr gut behandelt, egal ob Arzt oder Personal.

Pflegekräfte

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Amputation
Erfahrungsbericht:

Einfach nur super,weil es nichts zu meckern gibt.
Weiter so

Tolles Team F 21a

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter wurde in einem absolut kritischen Zustand auf der F 21a aufgenommen und best möglich versorgt. Egal ob Oberarzt/Ärztin, Arzt, Schwester oder Pfleger, alle waren aufmerksam, immer bemüht und trotzdem menschlich.
Dies hat uns ein Stück weit ein gutes Gefühl gegeben, dass alles versucht wird.
Dies kann ich so sagen, weil sie jetzt in ein anderes Krankenhaus verlegt wurde, wo die Versorgung immer schnell gehen muss und keiner Zeit hat.
Da wir schon sehr bedrückt sind wegen ihrem Zustand, wird uns dadurch noch mehr Kraft geraubt.

Vielen Dank für die großartige Betreuung im Katharien Hospital F 21a

Tolles Team - Empfehlenswert

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung und Team
Kontra:
Essen (gab Bratensauce als "Suppe")
Krankheitsbild:
Kieferfehlstellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin für eine Bimax Operation und dazugehörige Metallentfernung Patientin im Katharinenhospital. Bisher bin ich sehr zufrieden wie alles verlaufen ist.

Vorbereitung: Trotz einem vollen Wartezimmer wurden meine Fragen immer ausführlich beantwortet. Folglich wurden viele Zweifel vor der Operation aus dem Weg geräumt. Was die Planung betrifft, hätte ich mir gewünscht, dass vor der OP genauer gezeigt wird (Simulation oder ähnliches), was genau gemacht wird und wie danach die Kiefer liegen werden.

OP: Die stationäre Aufnahme ging schnell und ohne lange Wartezeit. Auch die Vorbereitung in den OP verlief in Ordnung. Man hatte das Gefühl, dass jede beteiligte Person genau wusste, was zu tun war.

Nach der OP: Die Zeit nach der OP ist nicht die Einfachste. Die Pfleger kümmern sich gut um einen und auch bei der Nachkontrolle fühlt man sich gut aufgehoben.

Mein Dank gilt vor allem Oberärztin Dr. Dr. Wohlwender. Ich hab mich bei ihr sicher und gut aufgehoben gefühlt und kann sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Sie hat eine ruhige Art, ist sehr professionell und versiert auf diesem Gebiet. Auch beim Pflegeteam und beim restlichen Ärzteteam möchte ich mich bedanken. Es wird sich sehr gut um einen gekümmert.

1 Kommentar

DuffyDuck41 am 29.01.2024

Hallo Chubby, danke für die Infos. Da ich noch ein paar Fragen hätte, besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per Mail ?

höchste Fachkompetenz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nase Septum Deviation OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

nettes, professionelles Personal
hoch qualifizierte Ärzte

Gute Behandlung - ständiger Ärztewechsel sehr nervig

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Case-Management, Wartezeiten auf Termine
Kontra:
ständiger Wechsel der Ärzte
Krankheitsbild:
Nierenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An sich ist die urologische Klinik wirklich toll und ich finde es super dass sich das Ärzteteam untereinander viel bespricht.
Was sehr stört ist, dass man als Kassenpatient bei jedem Termin einen neuen Assistenzarzt zugeteilt bekommt und man leider nie die Möglichkeit hat standhaft von einem Arzt, der dann die Krankheitsgeschichte kennt, behandelt zu werden.
Im Endeffekt fährt man also immer „umsonst“ in die Klinik, weil die Assistenzärzte sich mit ihren Chefs besprechen müssen und die Therapiemöglichkeiten dann telefonisch mitteilen.
Die Möglichkeit mal mit einem Oberarzt zu sprechen, bzw. Fragen zu stellen, die nicht von jedem Assistenzarzt in der Ambulanz anders beantwortet werden, wäre wirklich wünschenswert und für ein aufgehobenes Gefühl wichtig! - Bei diesbezüglicher Nachfrage wurde ich folgend abgewimmelt: „Der Assistenzarzt der heute Dienst hat ist eben zuständig, besprechen tun wir eh alles in der großen Runde“
-> das ist wirklich schade, ansonsten kann ich mich nicht beschweren, da die meisten immer sehr freundlich sind

Allgemeines Erscheinungsbild aufgrund benutzter Kaffeetassen

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelles Personal sehr hilfsbereit
Kontra:
Zuviel benutzte Tassen in öffentlichen Bereichen außerhalb der Cafeteria
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Erfahrungsbericht:

Ich war am 18.07.23 in der Ambulanz um ein Rezept abzuholen. Während meines Aufenthaltes im Wartebereich saßen dort 2 Mitarbeiter/-innen mit einer Besucherin und führten ein interessantes Fachgespräch. Nach dessen Beendigung gingen sie weg und ließen eine benutzte Kaffeetasse auf dem Besuchertisch zurück. Als ich ging fielen mir weitere verlassene benutzte Tassen im angrenzenden Wartebereich auf. Die Krönung war jedoch die benutzte Teetasse auf dem Waschbecken der Etagentoilette!!!!!!!

An alle Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen sowie Besucher/Besucherinnen des Katharinenhospitals: Solche Bereiche eines Krankenhauses sind öffentlicher Raum, dessen Sauberkeit allen Nutzern wichtig sein sollte, da so das Bild eines professionellen Unternehmens nach aussen vermittelt werden kann. Mich hat der Anblick dieser benutzten Tassen in den öffentlichen Bereichen sehr gestört.

Behandlung Top - Wartezeit Flop

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Trotz der negativen Punkte bin ich grundlegend zufrieden.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hatte immer das Gefühl, dass mir sämtliche Informationen gut vermittelt wurden.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Zügig, mit genug Vorsicht und klaren Ansagen wurden die Behandlungen durchgeführt.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Nicht nur lange Wartezeiten, auch extreme Planungsfehler zehren an den Nerven.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es wirkt alles sehr altbacken (gerade im Wartebereich). Wenn man sich dort regelmäßig stundenlang aufhält wäre ein bisschen mehr wohnliches Aussehen angenehmer.)
Pro:
Professionelle Beratung und Behandlung
Kontra:
Extrem lange Wartezeiten trotz Terminvereinbarung
Krankheitsbild:
Kiefer Fehlstellung (Unterbiss und zu schmaler Oberkiefer)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung(en) selbst waren immer sehr gut durchgeführt.
Von der Aufklärung über die Durchführung und Nachbehandlung hatte ich durchweg Vertrauen in das Personal.

Nur die Wartezeiten für teilweise sehr kurze Nachbehandlungstermine ist durchweg zu hoch. Zwischen 1 bis Stunden sind der Standard, ich saß auch schon über 3 Stunden im Wartezimmer um nach 2 Minuten Untersuchung wieder zu gehen.

Ich hatte insgesamt 3 Operationen am Kiefer und begleitende Vor- und Nachbehandlungen über 4 Jahre hinweg und bin mit dem Ergebnis (starke Fehlstellung des Kiefers wurde berichtigt) sehr zufrieden. Dahingehend bin ich also glücklich in dieser Klinik behandelt worden zu sein.

Eine sehr negative Erfahrung war allerdings die Planung der letzten OP. Diese wurde gut 5 Monate vor dem eigentlichen Eingriff festgelegt und dann ein paar Tage davor mitgeteilt bekommen, dass ein Planungsfehler unterlaufen ist und die OP musste 3 Monate verschoben werden. Da dies noch während der Corona Maßnahmen stattgefunden hatte war die doppelt ärgerlich, da ich extra noch vor dem OP Termin mich für mehrere Tage isoliert habe nur um dann wegen eines simplen Planungsfehler sämtliche private und arbeitsrelevante Planung durcheinander gebracht zu bekommen.

Notaufnahme HNO - Menschenunwürdige Behandlung durch das Personal, incl. Ärzte das

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
unkompetente, unfreundliche, herablassende Ärze, uninteressiertes weiteres Personal, geben einem das Gefühl ungewollt zu sein
Krankheitsbild:
Mandelentzündung, mit hohem Fieber. Erbrechen und Kreislaufzusammenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

14.7.2023 ca 13:00 - 15:00 Uhr
Also das war schrecklich. Ich kam mit starken Beschwerden in die Notaufnahme der HNO im Katharienhospital. Ich hatte einen Kreislaufzusammenbruch während der Wartezeit, das Personal lies das kalt. Als dann eine andere Patientin die Krankenschwester auf mich aufmerksam machte und sie bat, mir zu helfen, wurde sie von ihr angegangen.

Irgendwann nach langer Zeit, kam ein, ich nehme an Arzt, der wissen wollte was ich habe und ob ich was essen und trinken kann, als ich sagte, dass ich das zwar kann, aber nichts behalten kann und es sofort ausspucken muss, wurde er sauer und sagte, er akzeptiert nur ein „ja“ oder „Nein“ als Antwort. Mir ging es sehr schlecht, ich hatte 39 grad Fieber und drohte immer wieder ohnmächtig zu werden. Als ich mich im Stuhl auf die andere Seite drehte, sagte er pampig: „Und die Position ist besser, oder was?!“

Die Krankenschwester bemerkte, dass ich zitterte und fragte, ob ich friere. Ich antwortete mit ja und dachte, ich bekomme eine Decke. Nein, habe ich nicht, aber ich war auch zu schwach, um danach zu fragen. Sie hatte bei mir Fieber gemessen, aber machte ein Geheimnis um das Ergebnis, ich wusste von meinen Messungen, dass ich zwischen 39 und 39,7 grad Fieber hatte.

Irgendwann kam eine überhebliche, junge Assistenzärztin. Sie erklärte mir o Ton: „Das ist für mich kein Drama, Sie brauchen nur Schmerzmittel.“ Dann hat sie mir 3 starke Schmerzmittel verschrieben und kein Ton dazu gesagt, wann und wie ich sie einnehmen kann. Im Arztbericht hat sie aufgenommen, dass sie mir Antibiotika verschrieben hätte, was überhaupt nicht stimmt. Ach und dass ich 37 grad Fieber hätte, obwohl man ja weiß, dass 37 grad kein Fieber sind und sie mir zuvor auf Anfrage gesagt hatte, dass sie 39 grad gemessen hätten.

Ich habe immer wieder Schwächeanfälle und werde Ohnmächtig, wenn auch nur kurz, aber wenn ich dabei gerade gestanden bin, verletze ich mich, das hat die Ärztin nicht interessiert. Jetzt weiß ich echt nicht, wohin ich damit gehen soll, den Ärzten im Katharienhospital vertraue ich jedenfalls nicht.

Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass ich in der Notaufnahme im Haus D (HNO) des Katharienhospital‘s sehr unerwünscht war und sie mich nur abgewimmelt haben. Ich wurde behandelt, wie ein tollwütiges Tier. Dabei war es so eindeutig, dass ich dringend Hilfe gebraucht habe und ich hatte nicht den Eindruck, dass das Personal überlastet war. So traurig…

Enttäuschung!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Ärzte sind kompetent
Kontra:
Case-Management und Op Planung
Krankheitsbild:
Hodentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man wird mit Krebs ewig hingehalten statt operiert zu werden, obwohl es dringend ist. Und das Case-Manegement sind unfreundlich und so einfühlsam wie ne Wand.
Absoluter Horror!!!!!

falscher Befundsbericht (Fuß statt Auge)

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (verharmlosende bzw. frei fantasierte Computereinträge gefährden zukünftige Notfall-Dringlichkeit)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (frei fantasierte Computereinträge gefährden zukünftige Notffall-Dringlichkeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
eingehende und gute Untersuchungen in Klinikum Stuttgart
Kontra:
verharmlosende, z.Teil frei fantasierte (Fuß statt Auge) Computereinträge
Krankheitsbild:
akuter Infekt an beiden Augen als "leichte FußverFalstauchung" eingetragen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor ca 4 Jahren ging ich zum 3.Mal in einer Ambulanz des Stgter Klinikum bzw konkret zum 2. Mal ins Katharinenhospital.

An einem Sonntag morgen war aus einem am Vorabend leichten Infekt im linken Auge übernacht ein extrem eitriger beidaugen-betreffenden Infekt geworden.
Ich sah fast nichts mehr und ging mit Desinfektionspray (um nmdn im Bus anzustecken) zur Ambulanz der Katharinenhospital & wartete da von 8:30 bis 15 h (Ärztin kam um 14 h).
Bei jedem Gang habe ich alles was ich anfaßte desinfiziert.
Die Sprechtstunde war ok.

Dann bekam ich einen Brief für meinen Arzt:
ca. Befundverlauterung : "Patientin kam mit leichter Knöchelschwellung. man sah, daß Röntgen nicht nötig war, wir haben der Patientin empfohlen, den Knöchel kühl & hoch zu halten."
Für die Statistik: Hypochondriakerin.

(Der Befund beruht aus einer im Hebst 2012 statt-gefundenen sehr guten ambulanten Behandlung, als ich ebenfalls im Katharinen-KKH ging aber wg Thrombosegefahr nach einer starken Knöchelverstauchung, die von den 3 Mittelzehen bis zur Mittelwade dunkelblau angelaufen war)

Der Grund weshalb ich die Befunderfassung moniere, ist, daß wenn man zum 2.Mal als Simulantin im Computer erfaßt wird, man ein hohes Risiko läuft, bei einem Schlaganfall oder Herzinfarkt 6 Std lang auf Erstuntersuchung zu warten.

(Den 1. verharmlosenden Computereintrag erhielt ich 1997 im Marien-KKH als ich nachts mit hohem Fieber, Nierenschmerzen und blutiger Urin eine stationäre Behandlung ablehnte, weil mein 7 jähriger Halbwaiser allein zu Hause war. Computereintrag: Grippe.
Tatsächlicher Grund: Blutdruck bis 215 mmHG)

Wenn ich Ähnliches von vielen Leuten höre und aber zum 3.Mal in den StN lese:
"x % der Patienten kommen in die Ambulanz mit Wehwehchen, nur weil sie nicht so lange beim Arzt warten wollen",
dann weiß ich, wie gefährlich krank ihre Alibi-Statistiken sind.
Seitdem finde ich bei Can.gov.com oder Au.gov.com med. Rat, wenn man 1000 km weit von ärzlicher Versorgung oder in Stgt wohnt. xxf

Das Kh ist absolut nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauber
Kontra:
Schlechte Mitarbeiter und organisation
Krankheitsbild:
Bakterien im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist inzwischen der dritte Tag, dass mein Vater auf seine OP wartet, die ständig verschoben wird. Er hungert regelrecht seit drei Tagen! Es kämen jedesmal Notfälle dazwischen. Klar verständlich. Aber irgendwann wird sein Zustand auch zu einem Notfall! Unmöglich der Zustand des Krankenhauses. Die Krankenschwestern/-pflegern sind belastet keine Frage, aber umso mehr lassen die es an den Patienten raus.

Wenn es so weiter geht, dass seine OP ständig verschoben wird, werde sie rechtliche Konsequenzen ziehen müssen

Gute Abteilung mit Verbesserungspotential

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PAVK Stadium 2b
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Falttüren ins Bad geheñ viel zu schwerfällig auf.

Im Aufenthaltsraum der Station wird kein coffeinfreier Kaffee angeboten.

Ansonsten kann man zufrieden sein.
Die Behandlung durch die Ärzte ist ok.
Die Pflege ist in der Regel freundlich und kompetent.

Großes Vertrauen in die Neurochirurgen am KH

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freundlichkeit, Zeiteinhaltung OP sowie Vor- und Nachsorge)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung der Neurochirurgen super geduldig erklärt für Laien)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Operateur, auch Betreuung nach OP war klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station Neurochirurgie , Oberarzt, Vor- und Nachsorge klasse
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Meningeonom Schädelbasis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2022 stationär auf der Station Neurochirurgie für insg,. 8 Tage wegen einer OP Meningeonom im Kleinhirnbrückenwinkel.
Ich hatte große Angst davor ( man musdte ja den Schädel öffnen! Die Aufnahme auf Station war top. Die Schwestern waren sehr hilfsbereit, freundlich und sehr erfahren. Ich fühlte mich von Anfang an wohl und sie konnten mir meine Angst nehmen. Das OP Team der Neuro ist mega kompetent und erfahren, da gibt es ein Oberarzt, der mich operiert hat, er heißt Dr. Kurucz, er hat ein sehr großes Fachwissen und ist ein klasse Operateur.

Mein Meningeonom lag auf dem Hörnerv, es war nicht klar vor der OP ,ob ich danach noch hören kann und ob das Ding komplett entfernt werden kann. Dr. Kurucz schaffte es, es komplett zu entfernen und mein Gehör zu erhalten, was bei solchen OPs nicht selbstverständlich ist.

Falls ihr eine OP braucht an der Schädelbasis, dann ist er der absolute Spezialist. Ich kann ihm nicht genug danken!
Auch menschlich ist er klasse!

Essensplan

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Ignoranz vom Essensplan
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches und aufmerksames Personal ! Was mir nicht gefallen hat ist ,daß ich an Laktoseintoleranz leide und bei jedem Essen nach Margarine fragen mußte,weil ich immer Butter und Frischkäse auf dem Teller hatte ! Ich weiß das ist eine Kleinigkeit aber etwas nervend ,wenn man Hunger hat und noch 10 Minuten vor dem vollen Teller sitzt und wieder mal auf die Margarine warten muss !Beim Tee ist es egal ,wenn ein anderer kommt den lass ich ihn halt stehn ! Deshalb die Frage wofür man den Essensplan ausfüllt,wenn eh nicht darauf geachtet wird was man angekreuzt hat! Das war etwas schade ! Aber die Klinik kann und sollte man ohne weiteres Weiterempfehlen!! War sehr zufrieden!

Kompetente Betreuung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr guter Informationsfluss über anstehende Diagnostik
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Phlegmone im Gesicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am Ostermontag als Notfall in die HNO-Noptfallambulanz gekommen.Ich wurde sehr gut betreut,sowohl pflegerisch als auch ärtzlich.

Kompetenz

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Neurochirurgie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Oberarzt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Entlassbrief super schnell)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine schöne Station)
Pro:
Arzt und Personsl
Kontra:
Lage und Aussehen der Klinik
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Op
Erfahrungsbericht:

Von der Ambulanz, über den Oberarzt, bis zur Station:
Kompetent, Freundlichkeit, Empathie und Sachverstand!
Danke!

Super Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Keine lange Wartezeit, sehr freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Klinikpersonal. Angefangen von den Pfleger bis hin zu den Ärzten.

Dankbar

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfach profesionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Kieferentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur gutes sagen. War Patient stationär sowie auch viele male ambulant.Alle.. also wirklich alle, von dem Empfang, Schwestern, behandeldnen Ärzten, alle haben sich so gut um mich gekümmert, habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt und hatte vertrauen in die Ärzte.
Wem ich noch einen großen Lob geben muss, ist die Chefärztin von der Kieferchirurgie. Prof. dr. Beck Broichsitter..Sie hat sich Ihre Position sowas von verdient. Es ist unglaublich,dass Sie trotz vieler anderer arbeiten, meinen Fall übernohmen hat und bis zu Ende mich begleitet hat. Bin so dankbar für alles.

Dem ganzen Team und prof. dr. Beck Broichsitter wünsche ich nur das aller beste.

Weiterhin viel Erfolg.

In sehr guten Händen, kompetent und liebevoll betreut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Zuwendung
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningeom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Rezeption der Neurologie, über meine OP, die Entfernung des Meningeom, Intensivstation und Station war ich und bin noch in sehr guten Händen. Ich kann die Klinik und vor allem
Oberärztin Frau Nadji-Ohl, die mich operierte nur weiterempfehlen. Mir gehts heute, ein Jahr nach der OP, sehr gut!

OP und Aufenthalt sehr gut organisiert

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (naja das Haus ist Jahrzehntealt, da kann man keine Wunder erwarten)
Pro:
Alles, bis auf das Mittagessen und die uralte Zimmereinrichtung
Kontra:
Mittagessen Verbesserungen notwendig, Klinik sehr überaltert
Krankheitsbild:
Glaskörper-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Alle sind sehr nett, zuvorkommend und machen eine perfekte Arbeit.

Alle? Also nicht so ganz, das Mittagessen war leider so gar nicht lecker. Da kann die Küche sicher noch nachbessern :-)

Und auch die Zimmer sind leider in einem schlechten Zustand, teilweise nicht mal Duschen auf dem Zimmer, aber bei normal einer Nacht Aufenthalt kann man damit leben, zumal man nach der OP eh nicht duschen darf.

Ärzte fachlich und menschlich sehr kompetent, Pflegepersonal auf K 3 sehr patientenzugewandt freundlich

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Ärzte und in der Zwischenzeit sehr gutes Pflegepersonal
Kontra:
renovierungsbedürftige Patientenzimmer
Krankheitsbild:
Kataraktop bei chron. Uveitis, rezivierender Panuveitis mit Begleitvaskulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum 3. Mal in der Augenklinik, K 3. Die vorherigen beiden Male war ich mit der ärztlichen Behandlung mehr als sehr zufrieden. Das Pflegepersonal auf Station K 3 war für mich jedoch beide Male sehr grenzwertig. Nun das 3. Mal stationär und ich war tatsächlich sehr angenehm überrascht. Nahezu kompletter Wechsel des Pflegepersonals. Sehr sehr freundliches Personal, sehr hilfsbereit und dem Patienten zugewandt. Wirklich Top.
Augenärzte fachlich sehr kompetent (habe Vergleiche zu Tübingen. Die Ärzte im Katharinenhospital stehen dem in nichts nach)

OP-Termin bereits zum zweiten Mal innerhalb 3 Tage verschoben.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger sind sehr nett und hilfsbereit
Kontra:
-Patient muss lange warte und bekommt dann eine negative Nachricht.
Krankheitsbild:
Rhinoseptuplastik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An meiner Nase musste eine Rhinoseptuplastik gemacht werden. Ich hab für Freitags einen OP Termin gemacht. Geplant war der Eingriff für 12 Uhr. Als ich um 14 Uhr immer noch nicht dran waren, habe ich nachgefragt wie es aussieht. Darauf hin wurde mir gesagt, das ich vom OP-Plan gerutscht bin und heute nicht mehr operiert werde. Ich soll am Montag wieder um 07 Uhr kommen. Auf die Frage ob ich am Montag operiert werde, wurde mir 100% versichert das es stattfindet und das ich gleich um 07:30 Uhr an erste Stelle dran käme. Montag um 07 Uhr im KH gewesen, dort wurde mir erstmal gesagt, dass sich was verschoben habe und ich an Dritter Stelle um 09:20 Uhr dran wäre. Um 09:00 Uhr kam dann der Assistent-Arzt und meinte das der Oberarzt krank wäre und die OP heute nicht stattfindet und am Mittwoch verschoben wurde.

Da heute noch Montag ist, kann ich leider nicht mitteilen ob es jetzt wirklich geklappt hat. SICHER IST, SOLLTE ICH MITTWOCH NICHT OPERIERT WERDEN, WERDE ICH EIN ANDERES KH AUFSUCHEN!

Danke

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.02.2023 bis zum 08.03.2023 in der urologischen Abteilung im 7 Stock nach der OP zur nachfolgenden Pflege .

Ich kann nur sagen das der Professor mit seinem Team mich sehr gut betreut haben .

Auch die Pflege nach der OP war sehr herzlich und die
Belegschaft war sehr engagiert und fleißig.

Das Essen war auch gut so das ich wirklich nur sagen kann" Danke an alle Beteiligten"
.

Lob an das Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostataoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an das das ganze Pflegepersonal. Immer ruhig in der Betreuung und immer zuvorkommend trotz der ungeheuren Arbeitsbelastung. Ein herzliches Dankeschön

kann nur Gutes berichten

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022/2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In der Aufnahme sehr nette Damen, die Ärzte selber sehr bemüht und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Nach Sturz auf die rechte Gesichtshälfte verbliebenes abgekapseltes Hämatom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor kurzem bei Ihnen zur Behandlung und möchte eine positive Bewertung, sei es für den gesamten Ablauf, ab meinem ersten Telephonat bei Ihnen, bis zur Vorstellung bei Oberarzt Dr. Scharer abgeben.
Ich fühlte mich sehr ernst genommen als auch in besten Händen.
Mit freundlichen Grüßen und nochmals ein Dankeschön.

Tolles Team

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man hat immer Zeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Lippen - Kiefer - Gaumenspalte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 18 Jahren ist unsere Tochter hier in Behandlung und was soll man sagen einfach freundliches Personal. Man hat sich immer Zeit genommen für unsere Sorgen. Jeden Schritt genau erklärt. Wir sind rund um zufrieden mit der Ambulanz und der K1

leider im Krankenhaus gestorben

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nach den OP s gute Betreuung (95 %)
Kontra:
Mutter gestorben
Krankheitsbild:
Oberhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde operiert. Insgesammt 4x. innerhalb 4 Wochen mit 94 Jahren. Vorher fit und lustig.

Leider hat sie sich einen Krankenhauskeim dabei eingefangen , an dem sie 6 Wochen später auch starb, trotz mehrere OP s, den wieder rauszubekommen.

Die letzte 4. OP war für sie zuviel.

Dabei hat sie einen Herzstillstand erlitten.
Das beschäftigt mich heute noch.
In Holland und in den skandinavischen passiert das kaum oder gar nicht.
Die haben mehr Hygieneärzte.

Rundum zufrieden.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 05.12.2022 wurde bei mir im Zuge der Vorsorgeuntersuchung ein Tumor in einer Niere diagnostiziert. Für eine OP standen das Diakonissen Krankenhaus oder das Katharinenhospital in Stuttgart zur Wahl. Noch am 06.12.2022 hat mein behandelnder Arzt die Unterlagen für eine OP an das Diakonissen Krankenhaus gesandt. Dort habe ich am 08.12.20222 telefonisch nach einem Termin angefragt und wurde vertröstet, dass man sich bei mir melden würde. Bis heute habe ich aber nie wieder was vom Diakonissenkrankenhaus gehört.

Am 09.12.2022 habe ich mich telefonisch an das Katharinenhospital gewandt und bekam vom Casemanagement gleich einen Termin für die ambulante Untersuchung in der folgenden Woche. Danach den OP Termin für den 18.01.2023. Das war zwar eine lange Zeit des Wartens, aufgrund der Feiertage und der Tatsache, dass ich keinerlei Schmerzen hatte, aber verständlich.

Die stationäre Aufnahme, die OP und die anschließende stationäre Betreuung hätten nicht besser sein können. Das ganze Personal war immer freundlich und sehr hilfsbereit. Trotz der Schmerzen nach der Entfernung der Niere gab es auch Momente zum Lachen.

Rundum sehr zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sämtliches Personal die mich betreut haben
Kontra:
-
Krankheitsbild:
cs. 40 cm. Gamma-Nagel Entfernung nach Oberschenkelbruch im Nov. 2021
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

am 23.1.23 der 2 Anlauf, nachdem ich am 12.1 nach Hause geschickt wurde, da Instrumentensieb für meine OP nicht vorhanden war. Gestern dafür aber alles top. Aufnahme sehr nett, kam auch gleich dran. Anästhesieteam sehr gut organisiert und liebevoll. Nach der OP im Aufwachraum auch ganz nett "empfangen". Hol- und Bringdienst top. Damen vom Röntgen ebenfalls nett. Auf Station Haus F 4 Stock Zimmer 7 wunderbare Betreuung. Schwestern sehr hilfsbereit, verständnisvoll und mitfühlend. Physiotherapeutin sehr nett. Alles in Allem volle Punktzahl. Alle Achtung vor den Menschen, die diese Berufe im Katharinenhospital ausüben. Ein ganz großes Lob.Ich kann dieses Krankenhaus für die genannte Abteilung, guten Gewissens weiterempfehlen.

Vielen lieben Dank für die zwar kurze, aber hervorragende Betreuung.

Behandlung und Erreichbarkeit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung und Team
Kontra:
Verwaltung
Krankheitsbild:
Gallensteine und Leberabszess
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin bereits mehrmals als Patientin stationär in der Klinik gewesen. Als Notfall sowie zu div. stationären Verlaufskontrollen. Die Ärzte und das dazugehörige Team sind top. Ich habe Vertrauen zu den Ärzten, denn sie sind kompetent und immer ansprechbar bei Fragen. Die Verwaltung hingegen ist eine Katastrophe. Anrufe werden nicht entgegen genommen und e-mails ignoriert. So ein Verhalten gegenüber Patienten geht gar nicht. Wenn ich bei meinem AG so arbeiten würde, hätte er mir schon lange gekündigt.

Ein tolles Krankenhaus

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Persönliche Behandlung ohne Stress und Hektik
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnleiterstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen eines Harnleiterstein es wurde ich im November 2022 und Januar 2023 im Katharinenhospital behandelt. Dabei habe ich sehr positive Erfahrungen gemacht. Ich wurde immer ausführlich aufgeklärt und die Behandlung war sehr professionell. Den Ärzten und dem Pflegepersonal kann ich nur höchstes Lob aussprechen. Von Hektik oder Stress war nichts zu verspüren und ich habe mich jederzeit wohl und ernst genommen gefühlt. Ich kann zumindest die Urologie im Katharinenhospital uneingeschränkt weiter empfehlen. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle.

Gut, dass ich zur Nierensteinentfernung im Katharinenhospital war

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, fürsorgliche und professionelle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierensteinentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war wegen meiner Nierensteinentfernung (Stein war 1 cm groß!!!) letztes Jahr 3 x bei Ihnen in Behandlung. 2x stationär und ambulant (Schienenentfernung) und möchte mich bei Ihnen allen (Urologische Ambulanz, OP Team, Station Urologie, Anesthesie, Casemanagement, Stationsärzte, Oberarzt...) ganz herzlich für die freundliche, fürsorgliche und professionelle Behandlung bedanken.

Betrachtet man das heutige Umfeld (Personalmangel, Pflegenotstand, Corona, klamme Krankenkassen, wenig Wertschätzung, Überlastungssituationen, ständig Notfälle usw.) kann ich von Glück reden, dass es so ein tolles Krankenhaus in meiner Nähe gibt.

Ich habe mich die ganze Zeit in sicheren Händen gefühlt (auffällig ruhiger Puls im OP) und war immer im Bewusstsein, bei Ihnen allen bestens aufgehoben zu sein.

Vielen Dank

Katastrophale Behandlung einer 81 jährigen Patienten

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 12/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Bahandlung und Informationsaustausch
Krankheitsbild:
Schulterbuch und sehr spät diagnostizierter Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einen Tag nach der durchgeführten Schulteroperation im Dezember 2022, habe ich den Stationsarzt darauf hingewiesen, dass meine Mutter sehr starke Schmerzen im Rücken hat und gebeten um nach ein sofortigen Termin zum Röntgen und CT zu schauen, ob beim Sturz nicht noch mehr beschädigt wurde. Die erste Aussage kein Bruch. Am nächsten, oder zwei Tage später folgte ein CT, danach die Aussage, dass ein Wirbel gebrochen ist. Diese Information habe ich jedoch von meiner Mutter und nicht von einem Arzt erhalten.
Keine Informationen von einem behandelnden Arzt, was für ein Bruch, wie schwer, kann oder muss operativ behandelt werden, kann man damit zu Reha usw. wurden an Patient oder Angehörige weitergeleitet.

Im Zeitraum von 9:30 Uhr – 14.00 Uhr im Krankenzimmer habe ich auf einen behandelnden Arzt gewartet, um in einem Entlassungsgespräch den weiteren Verlauf meiner Mutter zu besprechen. Meine Mutter befand sich zu diesem Zeitpunkt nochmals beim Röntgen wegen dem gebrochenen Rückenwirbel. Um 13.50 Uhr war immer noch kein Arzt da, obwohl ich mehrmals angefragt hatte. Wir wurden dann aufgefordert, dass Zimmer zu verlassen, Den vorläufigen Abschlussbericht habe ich von einer Ärztin aus dem Entlassungsmanagement bekommen. Jedoch habe ich gebeten den Zusatz zu übernehmen, dass meine Mutter sehr depressiv hinsichtlich der starken Schmerzen ist und in der Zeit im Krankenhaus sich diese Depressionen noch verstärkt haben. Im Brief wurde Demenz anstatt Depression geschrieben, dass habe ich erst zu Hause bemerkt.
Das Pflegepersonal versicherte mir, dass sich heute noch ein Oberarzt telefonisch bei mir meldet.
Ich habe bis zum heutigen Tage keinen Anruf vom Krankenhaus/Oberarzt erhalten. Weiterhin weiß ich nicht wie gefährlich der Bruch des Rückenwirbels ist. Heute beginnt die Reha in Bad Urach und wegen dem Feiertag sitzt meine Mutter 4 Tage ohne Programm in der Reha. Tolle Planung vom KH.
Im Robert Bosch Krankenhaus wäre das nie so abgelaufen. 2020 1a Behandlung nach Schlaganfall.

Menschen mit Herz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronarangiographie/Herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzlichen Dank allen helfenden Händen auf der Station F41.

Sie haben sich vier Tage lang rund um die Uhr professionell und fürsorglich um mich gekümmert und mich versorgt und gepflegt. Trotz Ihrer vielschichtigen und umfangreichen Aufgaben, gaben Sie mir stets ein wärmendes Wohlfühlgefühl.

Besonders beeindruckt war ich von den begleiteten Bewegungsübungen, die Sie mit vielen Patienten vor den Zimmern durchführten. Spürbare Nähe zu Patienten sowie spürbare Kollegialität untereinander.

Super wichtig und deshalb auch besonders erwähnenswert waren für mich:
Dr. Dushanka Kugova, Sie haben sich die Zeit für mich genommen und mir all meine Fragen ausführlich und verständlich beantwortet;
Und mich vor Heiligabend gehen(ent)lassen;

Und Dr. Jarbenadze, Sie haben mit viel Geduld und Ausdauer nach über 5 Std. und 6 Stents mir den zweiten Geburtstag geschenkt.

Klinik Bereich HNO - Nie wieder in diese Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hörsturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wollte zur Notfallaufnahme HNO gegen 21h wegen Hörsturz - mir wurde bei der Pflege ( Anmeldung) gesagt, dass man da ja nichts machen kann. Ich hatte schon 3 Hörsturze. Auf nochmaliges Nachfragen bekam ich die Antwort, dass keine Hörtest heute mehr gemacht wird und Infusionen erst morgen möglich sind Ärztin kann sich das Ohr anschaun , dauert allerdings ein paar Stunden

Die Zeit wurde mir gestohlen!

Neurochirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 21.12.22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer hätte mich denn beraten sollen? Die Putzfrau?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wurde ja gar nicht behandelt und wurde nicht aufgeklärt wann überhaupt!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beschwerdestelle nicht vorhanden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Verantwortungslos, Menschen warten zu lassen!
Krankheitsbild:
Kein Gefühl in den Fingern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Abteilung des KH war wenig bis ganz schlecht organisiert
4 Stunden gewartet,trotz Anmeldung und mehrmaliger höflicher Nachfrage.
Beim letzten Fragen wurde mir dan erklärt: „Arzt krank.“
Eine Information wäre nützlich gewesen.
Ich habe die Klinik dann verärgert verlassen und werde sie voraussichtlich nie mehr betreten.
Wer bezahlt mir die Zeit.

Sehr enttäuschend, nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nettes und kompetentes Case Management
Kontra:
Pflege- und Ärztepersonal ist ahnungslos und nicht erreichbar
Krankheitsbild:
Demenz, Altershirndruck, Spinalpunktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter wurde mit einem stark fortschreitenden Nachlass der kognitiven Fähigkeiten und einer Gangstörung eingewiesen. Die Ursache der Demenz und der Gangstörung sollte abgeklärt werden, es bestand verdacht auf Normaldruckhydrozephalus, weswegen eine Punktion durchgeführt wurde. Das Personal scheint in der Zeit zu unserer Mutter freundlich und einigermaßen kompetent gewesen zu sein. Unseren Eindruck können wir allerdings nur als unteriridisch bezeichnen: bei Besuch auf Station war kaum Personal, weder Pfleger noch Ärzte, auffindbar und zu sprechen. Pflegekräfte konnten keinerlei Auskunft geben, welche Untersuchungen gemacht wurden oder anstehen, wann entlassen wird etc. Die einzige Ärztin, die auf Station war, war komplett überlastet und unter Zeitdruck, war jedoch nett und gab ihr Bestes. Die Tests, die gemacht wurden, um einen Hirndruck nachzuweisen, wurden nach einem viel zu kurzen Zeitraum nach der Punktion durchgeführt, sodass nachweislich keine Verbesserung festgestellt werden konnte. Der Hirndruck wurde somit im Entlassungsbericht und im nachgereichten Befund ausgeschlossen. Was allerdings nicht beachtet wurde, war, dass eine Verbesserung oft erst 2 Tage später eintritt - und dem war bei unserer Mutter eindeutig so! nun haben wir das Problem, dass per Schreiben der Hirndruck nicht diagnostiziert wurde und wir es in einer anderen Klinik nochmals probieren müssen, um endlich eine richtige Behandlung für unsere Mutter zu bekommen. Auf den Befund mit Laborwerten mussten wir 7 Wochen warten! Eine unendlich lange Zeit, die verschwendet ist, da der Fachärztin ohne Befund eine weitere Behandlung die Hände gebunden sind!! Gleichzeitig hat sich das das Krankheitsbild weiter verschlechtert....
Leider kann man diese Abteilung nicht empfehlen, man bekommt den Eindruck, dass ältere Menschen hier zu schnell abgeschrieben werden. Wir werden uns nun an eine andere Klinik wenden.

Professionelle Behandlung inkl. strukturierte Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Häufig werden die Türen von den Zimmern zu laut geschlossen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zeitdruck spürbar)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Vergleichsmöglichkeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe alles Notwendige erhalten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
engagiertes freundliches Personal,
Kontra:
Safe hat im Schrank/ Zimmer nicht funktioniert
Krankheitsbild:
Eingeschränkte Leistungsfähigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag, gerne möchte ich an dieser Stelle meinen Dank an ALLE beteiligten Personen aussprechen, beginnend am Empfang im Foyer sowie Empfang/ Aufnahme Station F41. Die Betreuung durch das Pflegepersonal/ Ärzte auf der Station, die trotz der spürbar angespannten Situation bedingt durch fehlendes Personal und der Mehrbelastung, trotzdem höflich und kompetent die erforderlichen Abläufe durchgeführt haben, das Operationsteam und dem Seelsorger, Alle haben durchweg meinen Aufenthalt begleitet und höchst positiv dazu beigetragen, dass meine Behandlung erfolgreich verlaufen ist.

Danke.

Zufrieden mit Ergebnis

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wunderbare Profis
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Laseroperation an beiden verstopften Nasenlöcher und alles lief super gut.
Tolle Ärzte und tolle Anästhesisten.
Nochmals vielen Dank an alle Fachleute,die mir geholfen.

keine Diagnose in der Notaufnahme

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Entlassung in die Nacht aus der Notaufnahme ohne Diagnose
Krankheitsbild:
cervikale Myelopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 22 musste ich privat(!) von der Vertretung meines Hausarztes in die Neurologische Notaufnahme wegen des zum Glück falschen Verdachts auf Apoplex kommen.
Die Neurologen checkten mich durch auch mit CT. Aber sie fanden nichts heraus. Dabei litt ich nur an etwas eigentlich überhaupt nicht seltenem, einer Spinalkanalstenose (oder cervikaler Myelopathie), dem Problem einer Vorwölbung der Bandscheiben im Halsbereich mit dadurch bedingter Kompression des Spinalkanals. Daher kamen auch meine enormen Einbußen in der Motorik und mein vermeintlicher "Mausarm".
Eigentlich nix außergewöhnliches, aber sämtliche Neurologen sind nicht auf diese Diagnose gekommen.
Erst Monate später, als die Ausfälle immer schlimmer wurden, hat ein leitender Oberarzt einer anderen Klinik das Problem sehr schnell erkannt und mich notoperiert, um einer drohenden Querschnittslähmung vorzubeugen.
Ich würde niemals wieder ins Katharinenhospital gehen.
Die haben mich mitten in der Nacht ohne Diagnose einfach krank alleine heimgeschickt. Zum Glück bin ich heute nach langer Zeit wieder ziemlich fit und mache noch immer Physiotherapie und ambulante Rehabilitation. Auch eine Reha und stufenweise Wiedereingliederung ins Berufsleben konnte inzwischen erfolgreich abgeschlossen werden.

Sehr schlechte Termintreue

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Die Termintreue ist sehr,sehr schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hautkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Beratung war gut. Die Wartezeiten bei den Terminen ist eine Katastrophe, mindestens drei Stunden bis sieben Stunden Wartezeit ist normal.

Einfach professionell und immer freundlich

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Warterei in der Aufnahme….)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Plastikmatratzen setzen einem, wenn man leicht schwitzt schon sehr zu, aber die sind ja überall mittlerweile aus Hygienegründen Standard.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angeborenes Loch in der Herzvorhofkammer - Alter 56
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station F41-Belegschaft ist wirklich wunderbar. Geduldig, immer freundlich und kompetent im Umgang mit den Patienten.
Das gleiche gilt für die Stationsärzte sowie für den EKG- und Schluckecho-Bereich.
Ich kann nur danke von ganzem Herzen sagen ???????

Top Ärzte - unzumutbare Wartezeiten

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Wartezeiten
Krankheitsbild:
Kiefertumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind super und kompetent, die Wartezeiten sind eine reine Zumutung. Jeder Patient muss nach 2 Stunden zum nachfragen kommen, weil jede Geduld irgendwann ein Ende hat - teilweise schlimmer als in der Notaufnahme.

Patient stark Herzinfarkt gefährdet wird des Krankenhauses verwiesen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Beleidigter Arzt nimmt Herzinfarkt in Kauf
Krankheitsbild:
Bypass - Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Schwager ( Privatpatient) sprach vor 14 Tagen im Klinikum vor - Diagnose : alle drei Herzkranzgefäße stark in Mitleidenschaft gezogen, deshalb stark Herzinfarkt gefährdet, weshalb ein Verlassen der Klinik absolut untersagt wurde. Therapievorschlag Bypass -OP. Daraufhin holte sich mein Schwager 2 weitere Meinungen ein, die anderen konsultierten Kliniken diagnostizierten ebenfalls das Gleiche, allerdings war der Therapieansatz Stents zu setzen. Mein Schwager entschied sich für Stents und informierte den behandelnden Arzt um sich verlegen zu lassen. Er wurde sofort des Krankenhauses verwiesen, da er dem medizinischen Rat des Arztes nicht folgen wollte, und deshalb selbst für sich die Verantwortung übernehmen sollte, verbrachte die Nacht in einem Hotel, denn meine Schwägerin !! konnte erst für den nächsten Tag einen Krankentransport ( der dringend angeraten wurde) organisieren.
Einen Tag später wurde er operiert, alles gut verlaufen.
Jeder geneigte Leser kann sich selbst ein Bild machen.
Ich jedenfalls empfinde diese Behandlung als ungeheuerlich, dachte immer Ärzte sind dem hippokratischen Eid verpflichtet, und kann von der Kardiologie in dieser Klinik nur abraten.

Stationärer Aufenthalt nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (TV nur gegen Bezahlung nicht zeitgemäß)
Pro:
Sehr motiviertes Pflegepersonal auf der Station
Kontra:
Essen sehr gut, aber Ernährungstechnisch nicht ausgewogen.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr gut betreut.
Die Befunde wurden verständlich und ausführlich erklärt.
Das Pflegepersonal war immer sehr freundlich, sehr aufmerksam, Hilfsbereit und jederzeit ansprechbar.
Vieles war spontan, Untersuchungstermine wurden oft verschoben oder verzögerten sich, aber man hat als stationärer Patient ja Zeit.
Bis auf eine Untersuchung wurden alle, nach meiner Bewertung, sehr kompetent durchgeführt.
Zusammengefasst, ich fühlte mich sehr gut betreut und versorgt.

Top Klinikum

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021/22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super betreut
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Gaumenspalte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind seit Geburt meiner Tochter im kh, da sie eine Gaumenspalte hatte. Wir würden sehr gut betreut trotz der verrückten Zeit mit corona. Die Pfleger und Ärzte waren mega super und waren immer da wenn man jemanden brauchte. Von Betreuung über Op und jetzt nachbehandlung kann ich nichts negatives sagen. Ein ganz großes Lob an Oberärztin Frau Dr. Dr. Wohlwender, von der wir betreut wurden und die einen mega super Job gemacht hat und immer da war und nach meiner Tochter geschaut hat. Kann das Klinikum nur positiv weiter empfehlen.
Vielen herzlichen Dank an alle Pfleger,Assistenten,Ärzte und alle die im Kh arbeiten.

Klugscheißer

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Es gibt gute aerzte
Krankheitsbild:
Durchblutung der Finger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

So eine unkompitenz noch nie erfahren alles digital trotzdem ärztlich auf Niveau eines ungeschulten bitte nicht mehr ins katastrophal

Nie wieder Katharinenhospital

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Keine Kommunikation unter den Kliniken
Krankheitsbild:
Carotisstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz knapp 4 Wochen im Voraus geplantem Termin wurde ein Eingriff nach stundenlanger Warterei kommunikations- und begründungslos abgesagt.

Um Medikamente musste ich regelrecht betteln, obwohl sie schon angeordnet waren.

Obwohl bekannt war, dass ich Diabetiker bin, hat ea 3 Tage gedauert, bis mir Insulin bereitgestellt wurde.

In diesem Krankenhau regiert die pure Planlosigkeit, gepaart mit unfassbarer Inkompetenz und pathologischer Unfreundlichkeit.

Angenehme Überraschung über so freundliches Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und gründliche Untersuchungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 19.10.2022 vom HNO-Arzt Dr. Greber, Marbach in das Katharinenhospital überwiesen. Ich bin gestolpert und hart auf das Kinn aufgeschlagen. Es klaffte eine tiefe Platzwunde am Kinn, die stark blutete, mir taten der Kiefer und die Ohren weh. Auch aus dem linken Ohr blutete ich stark. Es wurde vermutet, dass evtl. das Kiefergelenk gebrochen sein könnte. Ich wurde vom Arzt telefonisch angemeldet.
Bereits am Empfang wurde ich von einer sehr freundlichen Dame aufgenommen. In der Notaufnahme der Hals-Nasen-Ohren-Klinik wurde sehr gründlich mein Ohr untersucht und abschließend ein Hörtest gemacht. Alle Personen, mit denen ich in Berührung kam waren sehr freundlich, beantworteten alle meine Fragen und erklärten mir das Bild vom Ohr und den Hörtest. Um auch das Kiefergelenk abzuklären wurde ich in der Kieferklinik telefonisch angemeldet und weitergeleitet. Für mich wurde eine Begleitperson gerufen, damit ich den Weg dorthin finden konnte. Es war eine junge Frau, die mein Gepäck trug und sich nach meinem Befinden erkundigte, sehr angenehm. Den gleichen Eindruck hatte ich auch in der Kieferklinik. Nach dem Röntgen wurde mir das Bild ausführlich erklärt. Es konnte Entwarnung gegeben werden, denn es war nichts gebrochen. Die Wunde am Kinn wurde versorgt. Ich war zum ersten mal im Katharinenhospital und bin rundherum sehr zufrieden, wurde freundlich, zuvorkommend und kompetent behandelt, obwohl sehr viele Patienten da waren. Dafür möchte ich mich bei dem Klinikpersonal herzlich bedanken. Es herrscht ein ganz anderes Klima als in verschiedenen anderen Kliniken, die ich bisher kannte.

Super Klinik Aufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegeteam, Ärzte, Behandlung
Kontra:
Ihre INA
Krankheitsbild:
V.a. MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Klinik Personal,

Ich möchte Ihnen sagen ich hatte noch nie so einen schönen Klinik Aufenthalt wie dieses mal in ihrer Neurologie auf Station Z1.
Hervorheben möchte ich ihr super kompetentes Pflegepersonal, sehr sehr freundlich und können immer Fachliche Auskünfte geben, sehr arrangiert.
Auch Ihre Ärzt sind super, geht sehr mitfühlend auf einen ein.
Ein besseres Team was sie in Ihrer Neurologie haben kann man sich nicht wünschen
Ihre Neurologie kann ich nur empfehlen

Oberflächlich ....

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt freundlich u nett
Kontra:
Schon erwähnt
Krankheitsbild:
PAVK IV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 16.09.2022 zur Nachkontrolle meiner PABK im Klinikum..bisher hätte ich eine positive Bewertung über das Katharinen Hospital abgeben können ..nach diesem Termin u genauster Überlegung , muss ich mich revidieren...
Grund ...bei der NU wurde fachlich für meinen Begriff ...oberflächlich gearbeitet....nach dem Motto ...ist eh unheilbar..!!!!..
Es wurde , weder nach der Durchblutung spezifisch geschaut ...noch wurde der Verlauf u Einstellung der Neuromodulation geschaut. ...im Nachhinein fühle ich mich als Patient nicht ernst genommen...als kleine ,aber nur kleine Entschuldigung lasse ich gelten : viel zu tun..?!!
Das rechtfertigt jedoch nicht , wir als Patient haben das Recht, auf fachliche Kompetenz...u Unterstützung...denn jeder kranke Mensch , erwartet dies .
In diesem Sinne meine Beschwerde ...

zufrieden

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Insgesamt sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation epiretinale Gliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war für die OP nur einen Tag in der Klinik.War aber sehr zufrieden sowohl über die Behandlung als auch über das Personal. Auf der Sation alles sehr sachlich und ruhig.
OP verlief nach Bericht komplikationslos. Heilung dauert aber nach Ansicht von Augenärztin noch an.Liegt an der Natur der Krankheit.

Gute Betreuung und Behandlung des Patienten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute medizinische Hilfe
Kontra:
teilweise Pflegenotstand
Krankheitsbild:
Dekompensierte Leberzirrhose und Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war dreimal in der Klinik. Ich bin der Meinung die Ärzte konnten Ihm entsprechend seiner Krankheit sehr gut helfen. Die behandelten Ärzte waren immer ansprechbar und hatten ein offenes Ohr. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt.
Auf der Station gab es einen sehr guten Pfleger,
welcher sich über die Maßen hinaus um meinen Mann gekümmert hat. Hierfür nochmals herzlichen Dank.
Alle weiteren Pflegemaßnahmen sind bestimmt zum Teil dem Pflegenotstand zuzuschreiben.
Mein Mann ist am 14.09.2022 in der Klinik aufgrund seiner Krankheit gestorben, aber auch hier erfolgte eine sehr gute Begleitung seitens der Ärztin, des Palitativ- und des Pflegepersonals. Euch allen nochmals herzlichen Dank.

6 Stunden Wartezeit trotz Autounfalls, noch nicht behandelt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Nie wieder dieses Krankenhaus
Krankheitsbild:
Schleudertrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn hatte einen Autounfall und musste zu einem Durchgangsarzt weil es während der Arbeit passiert ist. Er ist im Katharinenhospital gegen 10 Uhr heute früh angekommen und ist jetzt, 16:40 Uhr immer noch da und wartet. Was zur Hölle machen die Ärzte dort? Wie kann einem geholfen werden wenn man erst nach 6 Stunden oder noch länger gesehen wird? Da kann man ja auf Deutsch gesagt, in der Zwischenzeit verrecken. Nie wieder Katharinenhospital. Das ist das Letzte.

Rate Euch von einer OP ab

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Handgelenke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich rate Euch in der Handchirurgie zu einer OP (Dr.S) ab.Bei mir war es klar, das ich wegen zu langen Ellen, die starke Schmerzen an den Handgelenken verursachten operiert werden müsste.War bei 3 verschiedenen Ärzten, 2 mal wurde mir beim Vorgespräch zur Arthroskopie (OP) ein neuer Termin mitgeteilt. Beim 3 Termin,sagte eine Ärztin von der Anästhesie, es wäre nicht nötig zu operieren.Sie hatte durch Ihren Beruf gar nicht die Qualifikation was Hände anbetrifft.Anscheinend weiss der eine Arzt nichts darüber was der Kollege(in) mit dem Patienten besprochen hat.Durch das ich 2 mal dem Arbeitgeber den OP Termin mitteilte und dann doch nicht stattgefunden hatte, bekam ich dazu noch gr. Probleme im Job.Man müsste von Betuf Arzt sein, dann kann man sich wohl alles erlauben.

Nie wieder diese Klinik!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Äußerst unfreundliches Personal
Krankheitsbild:
Op nach Thrombosen im Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter musste wegen mehrerer Thrombosen im Bein operiert werden und liegt derzeit im Katharinenhospital. Personal ist sehr unfreundlich und wenig einfühlsam mit den Patienten. Besonders auf der Station F42
Werden die Patienten behandelt wie im Schlachthof. Medikamente werden vertauscht! Falscher Name falsche Zimmernummer! Sowas darf eigentlich nicht passieren es gibt ja auch Patienten die nicht so fit sind nach einer OP und nicht so darauf achten. Dann werden Medikamente verabreicht die meine Mutter schon seit Jahren nicht mehr bekommt. Meine Mutter wurde ausdrücklich darauf hingewiesen dass sie nach dieser OP die Beine nicht aus dem Bett bewegen darf die ersten Tage, eine Schwester hat dies mit den Worten abgetan andere Leute können einen Tag nach der OP schon wieder umherlaufen selbst mit Katheter. Unmögliche Zustände was die Schwestern angeht!

Notfaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegekraft!
Kontra:
Krankheitsbild:
Verlust der Kontrolle über die Beine
Erfahrungsbericht:

Wir mussten leider vor einigen Tagen mit meine Mutter in die Notaufname ins Katharinenhospital. Meine Mutter litt nach einem Sturz unter kontrollverlust ihrer Beine, was uns in grosse Angst brachte.
Nachdem wir uns entschieden, in die Notaufnahme zu fahren, sind wir dort mit einer grossen Professionalität der Befragung der Symptome eingetragen worden. Die Aufnahme erfolgte nach wenigen Minuten, da die Dringlichkeit erkannt wurde.
Ich kann mich nur bedanken für diese unglaubliche Herausforderung von den Schwestern/Pflegern/ÄrtzenInnen, welche diesen Dienst tun! Meine Mutter hat sich in Ihren Händen sehr wohl und beschützt gefühlt, DANKE!

Sehr gute Klinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer,Zusatzleistungen)
Pro:
Medizinische Versorgung, Freundlichkeit!
Kontra:
Private Patienten Versorgung auf Station
Krankheitsbild:
grauer Star
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

OP sehr gut.Super Organisation,alle sehr freundlich.
Die private Leistungen auf Station merkt man so gut wie gar nicht,das finde ich schade,da man ja viel Geld bezahlt. Medizinische Betreuung ist hervorragend.

Sehr gute Betreuung und Behandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch lt. Tochter)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fragen werden ernst genommen und beantwortet
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Kieferfehlstellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 2 Wochen wurde meine Tochter am Kiefer wegen einer Fehlstellung operiert. Sowohl bei der Aufnahme auf die Station als auch bei den Vorbereitungen lief alles tadellos. Op und ebenso bei den Nachkontrollen haben wir beste Erfahrungen gemacht. Mein Kind wurde von Frau Dr.Dr. Wohlwender operiert. Ich habe mich mit meiner Tochter zu jeder Zeit bei ihr und ihrem Team sehr gut aufgehoben gefühlt. Auf jedes meiner Fragen wurde eingegangen und beantwortet. Wir bedanken uns sehr bei Frau Dr. Dr. Wohlwender für ihre tolle Arbeit und ihr Engagement! Den Mitarbeitern auf der Station über der Mund-Kiefer-Ambulanz, wo meine Tochter 5 Tage aufgenommen wurde, gilt es ebenso zu danken da sie sehr nette Mitarbeiter hat, die auch gut und richtig in ihrem Job sind und diesen gerne ausüben (im besonderem Schwester Deha und Dr. Hasan) Mein Kind hat sich entsprechend gut erholt! Danke!

Top und absolut empfehlenswert

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020-2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin absolut zufrieden und glücklich, dass ich mich für diese Klinik entschieden habe.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei der Erstberatung und allen weiteren Gesprächen (Besprechung OP´s etc.) hat man sich viel Zeit genommen und alle Fragen kompetent, und verständlich beantwortet.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beide OP´s verliefen herausragend und ohne Komplikationen, dank meiner super Operateurin. TOP!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super organisiert, reibungsloser Verlauf. Von der Terminvergabe, Untersuchungen in der Ambulanz, OP Planung, stationäre Aufnahme bis Entlass und die Nachsorge.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich habe mich bei beiden stationären Aufenthalten sehr gut versorgt und aufgehoben gefühlt. Es hat mir absolut an nichts gefehlt.)
Pro:
Eine sehr kompetente und hochmotivierte Oberärztin, die dazu noch überaus freundlich, herzlich und sehr liebenswert ist.
Kontra:
Krankheitsbild:
Kieferfehlstellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Kieferfehlstellung, die mit zwei Operationen auf der Station K1 berichtigt wurde. Die erste OP war eine Gaumennahterweiterung und Entfernung zweier Weisheitszähne. Bei der zweiten OP wurde der Ober- und Unterkiefer versetzt.

Bereits beim ersten Zusammentreffen in der Ambulanz mit meiner behandelnden Oberärztin fasste ich sofort Vertrauen und fühlte mich von Anfang an in guten Händen, was sich während der gesamten Behandlung nur immer wieder bestätigt hat. Sie hat beide Operationen bei mir erstklassig durchgeführt.

Für mich war es sehr wichtig, dass ich immer denselben Ansprechpartner hatte und ich mich darauf verlassen konnte. In den wenigen Fällen, wo meine Ärztin für eine Umtersuchung verhindert war, haben mich die anderen Ärzte der Station ebenfalls kompetent und sehr freundlich versorgt.

Hervorheben möchte ich auch die OP Vorbereitung, die sehr einfühlsam war und die Pflegekräfte auf Station. Sehr qualifiziert und immer hifsbereit und sehr nett.

Das gesamte Team in der Ambulanz und auf der Station K1 kann ich nur in den höchsten Tönen loben. Alle sind fachlich erstklassig, durchweg sehr motiviert und zuverlässig - selbst wenn es hoch hergeht.

Ich bin unendlich dankbar für alles, meiner Oberärztin und dem gesamten Team.

Notaufnahme sehr motiviert und professionell

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärtze motiviert, ausdauernd und professionell
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen hohen Fiebers trotz Einnahme von Antibiotikum in die Notaufnahme.
Dort hat man sich richtig Mühe gegeben und die möglichen Ursachen untersucht. Ein Facharzt aus der Abteilung Gastrologie wurde noch hinzugezogen und daraufhin ein CT durchgeführt um alle Möglichkeiten abzuklären. Die Ärzte waren sichtlich schon länger im Dienst. Trotzdem liessen sie nicht nach und führten alle Untersuchungen durch und warteten auf die Ergebnisse.
Sehr professionell und motiviert.
Ich wurde dann als Gast ( ich hatte keinen Tumor) aufgenommen.
Das Personal dort war ausgesprochen freundlich und hilfsbereit.
Ein dickes Lob.

Einfach Maschinen abgestellt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix positives
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Krebs OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma lag auf der Intensivstation an Geräten nach mehreren Gesprächen wurde entscheiden die Maschinen abzustellen weil es keinen Sinn mehr macht als der Tag fed abschaltend kam wurden wir vom Arzt angerufen und abgemacht erst wenn wir im Krankenhaus sind das wir die Maschinen dann erst abstellen damit wir dabei sein können. Direkt nach dem Telefonat haben diese unfähigen herzlosen Ärzte die Maschinen ohne uns abgestellt wir konnten uns nicht verabschieden !
Während dem gesamten Aufenthalt haben die behandelnden Ärzte auch alles alleine entschieden obwohl meine Mutter die Vollmacht hatte. Zudem hat eine Schwester der auch alles egal ist ohne schutzkleidung oder Desinfektion oder sonst was meine Oma behaltet obwohl ein Keim/Virus im KH rumging und man schutzkleifung tragen müsste es sie einfach nicht interessiert. Traurig das medizinische Personal interessieren die Gefühle und alles des Patienten oder der Angehörigen überhaupt nicht .

Nein danke!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nicht beurteilbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Menschliche Beziehung fehlt
Krankheitsbild:
Beckenbruch nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach schwerer Unfall mit Diagnose Beckenbruch vorne und hinten wurde 2x operiert. Patient soll nach 2 Wochen entlassen werden, obwohl er nicht in der Lager war, selber aufzustehen!. Ambulanter Dienst soll am Tag höchsten 2x zu ihm kommen und helfen..!!!
Patient erhebt daraufhin Einspruch, es wurde vereinbart, eine Kurzzeitpflege-Stelle für ihn zu finden. Der Sozialdienst tut in dieser Hinsicht keine ordentliche Arbeit abliefern. Fraglich, ob eine gewisse Frau ihre Arbeit als Sozialarbeiterin ihren Job nachgeht!.
Anstatt für die Patienten zu organisieren und beratend zur Seite zu stehen, wurde die Angehörige alleingelassen.

Ausserdem herrscht Chaos in dieser Abteilung. Jede Woche kommen andere, junge Ärzte.
Dass die Pflegekräfte völlig überlastet sind, liegt wohl am System.

Kurz, wenn ich die Auswahl hätte, würde ich dieses KH vermeinden.

Gaumenverschluss/ Vorerkrankung zusammen arbeit mit Kinderklink

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gaumenverschluss im weichem Gaumen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten ein Gaumenverschluss von unserem 9 Monaten jungen Sohn für uns kam ganz klar nur diese Klinik in frage da sie zusammen mit der Kinderklinik im Olgahosiptal arbeiten und dass mit einer Vorerkrankung unseres Sohnes sehr wichtig für uns war.
Wir hatten eine super, nette, vorallem eine sehr gute Ärztin, gefühlsvoll eine Ärztin die man so heut zu Tage ganz selten findet. Geduldig mit Kinder wirklich nichts zu bemängeln.
Auf Station K1 tolles Personal immer für einen da gewesen trotz Personalsmangels wir haben uns gut aufgehoben gefühlt vorallem ein sehr guter umgang zu Kinder/Babys.
Ich empfehle diese Klinik mit gutem Gewissen weiter vorallem wenn es um babys mit vorerkrankungen geht gerade wegen der zusammen arbeit mit der kinderklinik und vorallem unsere Ärztin Frau Dr. Wohlwender.

Verdacht auf Lungenentzündung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht. In so schlechter Verfassung wurde ich noch nie entlassen.

Tolles und kompetentes Team

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstaunlich kurze Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich und menschlich einfach super
Kontra:
Krankheitsbild:
Fingerkuppenamputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer Amputation der Fingerkuppe in Behandlung. Ein ganz großes Lob für das ganze Team der Handchirurgie. Bin sowohl vom Fachpersonal als auch von den Ärzten jederzeit sehr freundlich und äußerst kompetent behandelt worden. Ich habe mich sehr wohgefühlt und kann die Handchirurgie absolut weiterempfehlen. Vielen Dank.

Komplettes Versagen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gar Nichts....
Kontra:
Meine Liebe ist für immer geschädiegt
Krankheitsbild:
Schlaganfall, Lungenembolli, Herzschwäche, Gerinsel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Verlobte ging ins Krankenhaus (Anfang März) wegen Atemnot, man stellte Lungenimbulli fest, zwei Tage später dann Herzschwäche und gerinssel. Nach 1 1/2 Wochen bekamm sie extrem starke Kopfschmerzen und konnte nicht mehr sprechen. Ich war zu besuch da und alamierte sofort Ärzte ( drei Ärzte standen am Bett) die sich sicher wahren das es Migräne wäre und blieben bei ihrer meihnung! Ich sagte immer wieder das sie sofort untersuchungen einleiten müssen weil das sicher keine Migräne ist!!! Sie unternahmen aber weiter nichts. Abends war eine andere Ärztin da die ich ich überzeugen konnte aber sie sagte die untersuchungen finden erst am nächsten Tag statt gegen Mittag. Am nächsten Tag hieß es nur das sie ein Schlaganfall hat und das man jetzt akut nichts mehr tun kann. Das Krankenhaus hat unser Leben zerstört!!! Eigentlich haten wir am 23.04.22 unser Hochzeitstermin das wir verlägen mussten. Der eine stern ist viel zu viel für diese Klinik und diese beteiliegten Menschen!!!

Schlamperei bei Übersendung des Untersuchungsbefundes

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kurze Wartezeit, guter und korrekter Ablauf der Untersuchung
Kontra:
Terminversprechen wird nicht eingehalten, kein Kontakt zur Abt. möglich
Krankheitsbild:
Vergrößerte Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Null, oder eher minus 5 Sterne: Betrifft Abteilung Radiologie, hier MRT. Nach einer MRT-Untersuchung der Prostata wurde mir von der betreuenden Krankenschwester und des Arztes Dr. H. mündlich mitgeteilt, dass ich mit der Übersendung des Befundes in maximal drei Tagen rechnen kann. Aber: Nach über drei Wochen habe ich dieses Schreiben immer noch nicht. Dr. H. antwortet nicht auf Emails, telefonisch ist niemand zu erreichen, Anrufbeantworter sind geschaltet. Egal was ich tue, nichts funktioniert. Ich müsste im Prinzip persönlich dort vorbeigehen und Rabatz machen. So stelle ich mir es nicht vor, als Selbstzahler hingehalten zu werden.
Bitte meiden Sie diese Abteilung und gehen Sie sicherheitshalber woanders hin!

Danke liebes Team der Chirurgie!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Sozialdienst für Anschlussreha über die Dauer nicht erreichbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (TV/Internet-Screen über dem Bett ging kaputt, Nutzung des Nachbargerätes war aber möglich)
Pro:
KOMPETENT!, freundlich, informierend
Kontra:
Interne Abläufe im Krankenhaus etwas träge
Krankheitsbild:
Tumor Bauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach zahllosen Untersuchungen und Behandlungen sowie Fehlschlägen im Marienhospital und im Krankenhaus Bad Cannstatt gelang schließlich die genaue Diagnose des Tumors im Katharinenhospital.
Die folgende Resektion verlief den Umständen entsprechend schwierig. Ich hoffe nun auf eine vollständige Genesung.

Fazit: Die Abteilung der ambulanten Chirurgie ist mit ihren tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbitern in medizinischer und organisatorischer Hinsicht sehr gut aufgestellt und kann nur empfohlen werden.

Absolut empfehlenswert, trotz teilweisen Altbaumängeln.

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent, beruhigend
Kontra:
gibt's nicht, außer offensichtlichem Personal -und Bettenmangel
Krankheitsbild:
AKüster Abzess nach Problem mit Weissheitszahn.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz voller Praxis sehr zuvorkommende und kompetente Behandlung. Personal sehr freundlich obwohl offensichtlich, der Zeit geschuldet, völlig am Limit. Ich habe mich als Notfallpatitient in absolut fähigen Händen gefühlt. NOTE EINS MIT STERN.

Der Personalmangel und die teilweise Überlastung der Kapazitäten kann mit Sicherheit nicht dem Klinikum zugeschrieben werden!!!

Enttäuschung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
SCHÖNES WETTER
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
ARMBRUCH UND HANDBUCH
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 26.3.22 mit gebrochener Hand in die Ambulanz des Klinikum BAD CANNSTATT gegangen.
Uhrzeit 9 Uhr.
Hier wurde mir klar und bestimmt gesagt, dass ich mich ins KH Stuttgart begeben soll. Bin Bestandskunde in dieser Klinik. War etwas entsetzt, wie man Menschen mit Schmerzen so kalt behandeln kann.

Operation auf Verdacht, ohne eindeutigen Befund!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette und hilfsbereite Pflegekräfte
Kontra:
Operation ohne eindeutigen Befund
Krankheitsbild:
Verdacht auf Penisruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit der Klinik. Mir ist klar, dass die Rechnungen der Ärzte bezahlt werden müssen, aber nicht auf Kosten der Patienten.

Meine erste Untersuchung wurde von einem sehr freundlichen Arzt durchgeführt, ergab aber kein sicheren Befund, weshalb der leitende Oberarzt hinzugezogen wurde.

Ein Blick aus der Ferne genügte ihm bereits, um mich zur OP zu schicken. Keine Untersuchung, keine genaue Befragung, nichts dergleichen. 30 Sekunden reichten aus, um eine sichere Diagnose zu stellen.

Meine Bitte um ein MRT wurde gleich ganz abgewiegelt, „das sei nur Zeitverschwendung „!!!

Nach 5! Stunden Wartezeit kam es zur OP.

…Das Ende vom Lied, es war doch keine Ruptur. Die OP überflüssig.

Dafür habe ich nach Monaten immer noch Schmerzen (die nur der OP geschuldet sind!) Es liegt ein kosmetischer Fehler vor, ebenfalls durch die OP, womit ich ein Leben lang zu leben habe und mich psychisch belastet.

Hätte das MRT stattgefunden, hätte man mir das alles ersparen können.

Rundum empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Versorgung, sehr gut geführte Station, freundliche Mitarbeiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prof. Humke nahm sich sehr viel Zeit bei der Erstberatung und allen Gesprächen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragend verlaufene OP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Abläufe von der Aufnahme bis zur Entlassung ohne wesentliche Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Komfortstation wegen coronabedingtem Personalmangel geschlossen)
Pro:
Hervorragende medizinische Versorgung, gute Organisation
Kontra:
Komfortstation wegen Corona geschlossen
Krankheitsbild:
Verdacht auf Nierenzellkarzinom, Teilresektion der Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Verdachtsdiagnose Nierenzellkarzinom Unterlagen am Mittwoch eingereicht - schon am nächsten Tag Anruf der sehr freundlichen Sekretärin von Prof. Humke und Einladung zum Gespräch am kommenden Montag. Sehr ausführliche Beratung durch Prof. Humke (1h)und Beantwortung aller Fragen. 2 Tage später bereits wieder Anruf durch die Sekretärin und Termin für OP. Da ich 150km entfernt in der Pfalz wohne, erfolgte individuelle Abstimmung des Aufnahmeprozedere.
Aufnahme im Klinikum zur OP ohne Wartezeiten, immer gut betreut auch durch hilfsbereite Grüne Damen und Herren! Am OP-Tag reibungslose Vorbereitung. Erfolgreiche robotergestützte laparoskopische Tumorentfernung ohne Komplikationen durch Prof. Humke.
Postoperative Überwachung bis zum Folgetag in Wachstation der Abteilung, dann Verlegung in Normalzimmer. Alle Pflegekräfte der Abteilung warensehr (!) freundlich und hilfsbereit - trotz coronabedingtem Personalmangel. Gleiches gilt auch für den (am Wochenende) vertretenden Oberarzt und die Assistenzärzte. Prof. Humke nahm sich bei jeder Visite Zeit zur Beantwortung aller Fragen.
Am Entlasstag frühzeitige Aushändigung des Entlassbriefes.
Die gesamte urologische Abteilung machte einen sehr gut organisierten und patientenorientierten Eindruck.

Fazit: Medizinisch und organisatorisch hervorragend aufgestellte Abteilung mit empathischen Mitarbeitern.

Erfolgreiche Lebendnierentransplantation

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einwandfreie OP trotz schwieriger Gefäßsituation der Spenderniere, sehr gute medizinische und menschliche Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal auf der Station I4
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lebendnierentransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langer Vorbereitung mit sehr guter Begleitung durch die nephrologische Ambulanz wurde mir am 26.1.2022 die Niere meines Mannes transplantiert. Die Nierenentnahme bei meinem Mann und die Transplantation bei mir verliefen erfolgreich. Wir wurden durch sehr kompetente Oberärzte der Urologie und Gefäßchirurgie operiert. Die Gefäßsituaion der Spenderniere war komplex.
Nach 2 Tagen Intensivstation A4 mit exzellenter Betreuung wurde ich auf die nephrologische Station I4 verlegt. Auch hier war die medizinische und menschliche Begleitung durch Ärzte und Pflegepersonal ausgezeichnet. Eine familiäre Station inmitten des großen Klinikums, auf der ich mich nicht als Nummer gefühlt habe, sondern als Mensch.
Am 10.postoperativen Tag wurde ich mit einem ausführlichem und aussagekräftigen Brief entlassen. Die ersten Nachsorgetermine wurden von der Station organisiert.

In guten Händen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (tlw. sehr lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fachlich und menschlich top
Kontra:
in der Ambulanz lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In bisher 1,5 Jahren Behandlung einer schweren Erkrankung, kann ich nur meine absolute Zufriedenheit und Dankbarkeit aussprechen. Ich habe sehr gute Erfahrungen hinsichtlich der medizinischen Behandlung gemacht und es wurde stark auf meine Wünsche eingegangen. Es wird mir als Patientin auf Augenhöhe begegnet und ich kann den ÄrztInnen vertrauen. Ich würde den HNO-Bereich jederzeit weiterempfehlen.

Nur zum empfehlen

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles toll
Kontra:
Krankheitsbild:
Glaukornanfall beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich konnte von einem Tag auf den anderen nichts mehr sehen..war wirklich blind nur ab und an leichte Schatten....Dank der tollen Ärzte und Ärztinnen kann ich nach 2 gelungenen Operationen wieder sehen,,Danke auch an die fürsorglichen Schwestern und Pfleger die immer unermüdlich da waren ich kann die Klinik nur weterempfehlen..nochmal Danke an Alle..wunderschöne Weihnachenun einen guten Rutsch ins Jahr 2022

Empfehlenswert

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Bimax
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Katharinenhospital meine Bimax-Op und die Metallentfernung. Ich hatte echt große Angst vor dieser OP, hab mich bei mehreren Chirurgen vorgestellt und bei keinem hatte ich so ein gutes Gefühl wie bei der Oberärztin. Sie hat mir die Angst genommen und mich sehr gut aufgeklärt. Sie hat mich angeschaut und genau sagen können, was alles gemacht werden muss und das Ergebnis ist PERFEKT geworden. Ich hätte mich von niemand anderes operieren lassen wollen und bereue meine Entscheidung überhaupt nicht. Die Oberärztin ist professionell und kompetent und ich habe mich bei ihr und im Katharinenhospital sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann nur jedem raten, der auch diesen großen Schritt im Leben vor sich hat, sich bei ihr vorzustellen. Ich kann sie von Herzen weiterempfehlen.

Wiederholte Therapie die selbst unter Coronabedingungen erstklassig ist.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr gut, keinerlei Mangel!
Kontra:
Keine Kontra trotz baulicher und Corona bedingten Behinderungen und Einschränkungen!
Krankheitsbild:
Nierensteine, Behandlung mit temporärer Harnleiterschiene
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vor 3 Jahren hatte ich die selbe Prozedur mit Nierensteinen auf der anderen Seite schon mal erleben dürfen. Damals wie heute war ich auf der Urologischen Station des katharinenhospitals in Behandlung, beide male gabs operativ eine Harnleiterschiene mit entsprechender Nachbehandlung (Entfernung) 3-4 Wochen später, wobei logischerweise das aktuelle Entfernen noch bevorsteht.
Sowohl ddie Behandlung über die Notambulanz, mit Notaufnahme, Operation, Versorgung und allem drumherum ist einwandfrei und gibt nicht den geringsten Anlass zur Klage. Die ärtliche Behandlung ist sehr gut, ebenso wie das Pflegepersonal. Obwohl das KH gerade im Aus- / Umbau ist werden die baulichen Einschränkungen und Behinderungen gut ausgeglichen. Ebenso werden die Einschränkungen in der Coronazeit für alle erträglich aber hygienisch ohne Kompromisse durchgezogen.

hier ist alles bestens organisiert, da top Mitarbeiter ihren Einsatz bringen...

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie oben bereits beschrieben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie oben bereits beschrieben)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie oben bereits beschrieben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie oben bereits beschrieben)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Parksituation mit alten Menschen mit Rollstuhl)
Pro:
alles absolut positiv
Kontra:
es gab absolut nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

waren heute am Freitag Vormittag 11:00 Uhr einbestellt zur Untersuchung grauer Star.
Als ich mit meiner Mutter das Gebäude leider auch mit Rollstuhl betrat, war ich schockiert, wie viele Menschen bereits im Wartebereich verteilt bis auch auf die Gänge da schon überall verstreut waren.
Mental stellte ich mich schon mal auf mehrere Warte-Stunden ein.
Jedoch ging dann aber alles recht schnell.
Nach 5min bereits zur Anmeldung und Papierkram. Nach kurzer Zeit ebenso nacheinander vom einen Zimmer zum nächsten. So durchliefen wir mehrere Zimmer mit verschiedenen Untersuchungen.
Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit und geduldig, egal ob bei der Anmeldung, bei den Untersuchungen oder zuletzt bei der OP-Durchsprache mit dem Arzt und dann noch am Schluss die Terminvergabe.
Deshalb ein ganz ganz dickes Lob an das komplette Team.
Macht weiter so, alles echt Top organisiert...

Sehr Gute Behandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Kiefer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stationäre Operation: Die Ärzte sind wirklich kompetent, freundlich und professionell, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie auch Pflegekräfte, engagiert voller Empathie

Oberärztin Frau Doktor Wohlwender hat mich während der gesamten ärztlichen Behandlung, seit fast 3 Jahren, sowie während der Operation und dann nach der Operation sehr freundlich und professionell beraten und geholfen.
vor allem wegen meiner familiären Situation wurde ich dabei sehr geholfen.
Mein Mann und ich sind diesbezüglich auch bei Frau Doktor Wohlwender und Frau Wolf Sehr dankbar. Tolles Team, Danke

Zurückerlangte Kraft in der Stimme

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich und verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Ergebnis spricht für sich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Einseitige Stimmlippenlähmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich jahrelang mit den Auswirkungen einer einseitigen Stimmlippenlähmung bei unvollständigem Stimmlippenschluss zu kämpfen hatte (schwache Stimme, kein stimmliches Durchsetzungsvermögen, schnelle stimmliche Ermüdung) unterzog ich mich im März 2021 nach langer Überlegung einer Stimmlippenunterfütterung durch Prof. Sittel. Ich fühlte mich während der gesamten Behandlung gut aufgehoben und kompentent betreut und behandelt und habe den Schritt nie bereut. Das Ergebnis ist herausragend für mich; ich habe sehr viel Lebensqualität gewonnen. Ich kann meine Stimme wieder fast wie vor meiner Stimmlippenlähmung einsetzen. Das Sprechen macht endlich wieder Spaß!

Positive Operation am Kehlkopf

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal, Ärzte, wie auch Pflegekräfte, sehr kompetent
Kontra:
hab nichts negatives gefunden
Krankheitsbild:
Kehlkopftumor
Erfahrungsbericht:

Ein in der Uni-Klinik Freiburg festgestellte Condrosarkom am Kehlkopf sollte durch eine Totalentfernung des Kehlkopfes operiert werden, was eine erhebliche Reduzierung der Lebensqualität bedeutet hätte. Ich ließ mich in die HNO des Katharinenhospital verlegen. Dort wurde der Tumor entfernt und der Kehlkopf mit all seinen Funktionen erhalten.
Wenn nach ein paar Wochen alles verheilt ist, werde ich keine Einschränkungen haben.
Ich bin der Klinik und insbesondere dem Operateur unendlich dankbar.
Insgesamt bin ich mit allem höchst zufrieden. Das betrifft sowohl die Ärzte als auch das Pflegepersonal. Alle waren super freundlich und zu keiner Zeit genervt. Das Essen war für eine Großküche (darf man nie vergessen) ebenfalls gut.

Sehr gute Ärzte, spitzen Pflegepersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man ist in sehr guten Händen
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Hämorriden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragendes Pflegepersonal, sehr gute Zusammenarbeit zwischen Pflegepersonal und Ärzte. Wenn ich mich noch mal operieren lassen müsste, würde ich alles genauso machen, wenn das geschehen ist.

Schlechte Ärzte habe ich kennen gelernt

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
alles schlecht
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Als ich hier in die Klinik kam ging es mir sehr sehr schlecht, niemand wusste was ich habe. Die haben mich sinnlos an die Dialyse gehangen, Knochenmark entnommen u. eine Nierendiopsie durchgeführt alles Quatsch gewesen, andere Untersuchungen gab es Kaum u. mein Zustand wurde noch schlechter. Erst nach 9 Tagen Aufenthalt im Krankenhaus hat eine Untersuchung meines Herzen, durch eine sehr gute Ärztin stattgefunden und hierdurch wurde mein Leben gerettet. Jetzt jetzt galt ich als Notfall u. es wurde sich um mich gekümmert. Gleich am nächsten Morgen wurde ich in
benachbarte (sehr Tolle) Sana Klinik verlegt u. 7 Uhr am Herzen notoperiert.

Das Katharinenhospital Stuttgart ist ein sehr schlechtes Krankenhaus, Ärzte u. anderes Personal sehr unfreundlich u. sehr unkompodent in ihren Beruf. Was ich gesagt habe hat niemanden interessiert. In so einem Fall sollte eine Herzuntersuchung nicht erst am 9. Tag stattfinden.


Das waren die schlimmsten 9 Tage meines Lebens, jetzt bin ich in der Reha u. es geht mir gut.

Nie wieder Katharinenhospital Stuttgart!!!

Kein Interesse soll dahingehend wo ich schon mal war

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Keine Empfehlung
Kontra:
Sehr schlechte Beratung
Krankheitsbild:
Stenose Ruecken u. Beinschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Rueckenschmerzen u. nächtliche Oberschenkel Schmerzen von meinem Ortophaeden überwiesen wurden. Schilderte dem Rut meine Beschwerden. OP war nicht relevant wollt ich auch nicht wurde vor 6 Jahren an der Stenose in Tübingen operiert. Hatte vor der OP einen gute Erfahrung mit einer veroedun der Schmerzen mit Kaelte war 3 Jahre fast schmerzfrei. Fragte nach ob man das wiederholen kann. Würde mir mit nein beantwortet. Sollte mit Phisothersphie behandelt werden. Dann fragte er mich warum ich nicht nach Tübingen gegangen bin stand auf und das war für mich eine Aufforderung zu gehen so empfand ich das bin Dan gegangen

Zwei Gesichter der Klinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP selbst
Kontra:
Betreuung, Infos
Krankheitsbild:
Grauer Star
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zwei Gesichter gibt es im KH
1. Die Vor- und Nachbereitung der OP einfach nur grausam teilweise, ohne eigene Erkundigungen über die OP wäre ich total hilflos gewesen. Die Tropfen und das Gel nach der Katarakt OP wurden der Faulheit wegen immer gleichzeitig verabreicht damit man nicht 2x kommen muss z.B.

2. Das wichtigste... Die OP selbst war schlicht und einfach hervorragend bei mir

daher als Fazit vorher und nachher etwas den Ärger runter schlucken denn das wichtigste ist sehr gut

Chefs toll - Oberärzte arrogant-unverschämt, unterirdisch!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Prof. Henkes
Kontra:
"Oberärzte", Hygiene, Kommunikation, Organisation
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Erfahrungsbericht:

Mein Partner wurde wegen einer Hirnblutung von einem anderen Krankenhaus überwiesen.

Prof. Henkes & Team sehr gut. Ohne die Arbeit der Profis wäre mein Partner ein Pflegefall, aber er ist zum Glück fit geblieben.

"Oberärzte" zu jung und unerfahren, was sie mit Arroganz und unverschämter Überheblichkeit zu überspielen suchen. Kommunikation mit dem Patienten und den Angehörigen findet nicht statt!

Zu wenig Pflegepersonal! Lieb, engagiert und freundlich,aber am Limit! Das darf in so einer großen und bekannten Klinik nicht sein! Vor der Untersuchung im MRT werden Patienten im eiskalten Aufzug "geparkt". Kleidungsstücke, Schuhe, Brille, Uhren nicht mehr auffindbar! Chaos - kein Ansprechpartner, niemand fühlt sich zuständig!

Mein Partner wurde mit einer eitrigen Augenentzündung und Blaseninfektion in die Reha abgeschoben! In Coronazeiten sind solche Hygienemängel ein Skandal!

Bei der Einstellung von "Oberärzten" sollte neben der fachlichen auch die menschlich-soziale Kompetenz berücksichtigt werden. Wenige zu junge Milchgesichter mit psychosozialen Auffälligkeiten ruinieren den Ruf der gesamten Abteilung!

1 Kommentar

Schorschi66 am 14.09.2021

Das Team um Prof Henkes in der Kriegsbegstarße ist wirklich großartig!
Die "seltsamen" "Oberärzte" finden sich aber leider in Bad Cannstatt um die Gruppe von Prof. Backenstrass (Abt. seelische Geundheit, Dr. Caocescou oder so ähnlich). Hier gehört mal gründlich mit dem großem Besen durchgefegt. Diese Typen ruinieren den Ruf des gesamten Klinikums! Schade eigentlich!

Unmenschlich

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Menschlichkeit - Fehlanzeige)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Chefarzt spielt schmerzhafte Eingriffe runter. Pat würd nicht ernst genommen.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fabrik.)
Pro:
Pflegepersonal sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik werden Thorax Drainagen nur mit lokaler Betäubung gelegt. Das ist einfach unmenschlich, den die Patienten hört man sogar auf der Nachbarstation vor Schmerzen brüllen. Dieser Eingriff sollte/ muss unter Narkose vorgenommen werden aber im Katharinenhospital macht man seine eigenen Regeln und der Patient ist hierbei völlig egal. Es ist einfach nur unmenschlich.

Warten, warten! Wie lange?

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21 m o 9
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
OP, Ärzte
Kontra:
Organisation, Wartezeiten
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Viel zu lange Wartezeiten, z.B. Termin um 13:35, um 16:35 ist man noch nicht dran.
Aber Parkgebühr zahlst du...
Viel zu wenige Bänke, wenn man auf jemanden warten muss, kann man sich nicht mal setzen. Und beim Regen da kannst du nur noch in die Garage, wo du in deinem Auto sitzen und die "gute" Luft einatmen kannst.
Und in den Zeiten der Pandemie ist auf der Frauentoilette kein Desinfektionsmittel! Und das in einer großen renomierten Klinik in der Hauptstadt von B-W in Deutschland im 21. Jahrhundert !!!

Zungenschrittmacher

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Man sieht durchaus, daß das Krankenhaus in die Jahre gekommen ist. Der Neubau scheint ja in Kürze in Betrieb zu gehen. Einige Ausstattungen sind einfach nicht mehr auf dem Stand der Zeit.)
Pro:
Hoch qualifizierte Oberärztin, die zudem absolut liebenswert und freundlich ist.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Perfekt organisiert und freundliches Personal, fachlich erstklassig

Dickes Lob

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hätte nicht besser sein können)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Krankenhaus, kein Hotel)
Pro:
Alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Augenboden-Rekonstruktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war Anfang Juni 2021 zu einen Augenboden-Rekonstruktion auf Station K1...wir können nur positives berichten...egal ob Schwestern, Pfleger, Ärzte oder sonstiges Personal, ausnahmslos ALLE waren freundlich, nett, zuvorkommend, EINFÜHLSAM und sind auf unsere Ängste und Wünsche eingegangen, ohne nur einmal einem ein schlechtes Gefühl zu geben...auch unten bei den Vor-und Nachuntersuchungen waren alle Mitarbeiter und Ärzte super...
Auch die fachliche Kompetenz war spitze...
Bitte macht ALLE weiter so und ein dickes Lob ????...und nochmals vielen vielen Dank für die überragende Behandlung, hätte nicht besser sein können ??...

Das Einzigste was uns negativ aufgefallen ist, sind die quengelnden "Mitpatienten"...
Hallo Leute ! das ist ein Krankenhaus, kein Hotel...und verrückterweise gibt es dort auch Notfälle, dann muss man halt mal länger warten...eine gute Option wäre z.B. Zeit mitzubringen...
ALLE versuchen dort ihr Bestes zu geben, trotz massiver Unterbesetzung...was sollen sie noch tun???
Gerade in der jetzigen Zeit sollte man sich doch überlegen, ob man auch mal freundlich zu seinem Gegenüber ist !!!
Auch das Personal aus den Krankenhäusern hätte gern mal "roten Teppich und Blaskapelle" und nicht immer umgekehrt !!!

Und NEIN: ich bin weder bestochen, noch verwandt mit jemanden aus dem Krankenhaus, sondern:
Ich versuche immer BEIDE Seiten zu sehen !

Hektische Notfallambulanz

Lungenheilkunde
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ein misslungener Versuch, das Produkt "Patient" betriebswirtschaftlich zu vermarkten
Krankheitsbild:
Atemwegserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

seit ca. zwei Jahren habe ich Probleme mit dem Atmen, vor allen Dingen nachts. Nach ca. einer Stunde wache ich durch Husten auf und wenn ich Glück habe, schlafe ich nach einer Stunde wieder ein. Zwischenzeitlich leide ich auch unter ständiger Müdigkeit und Darmproblemen.

Kurz vor Corona wollte ich die Erkrankung abklären lassen. Dann kam Corona und dann ging mein langjähriger Hausarzt in den Ruhestand. Die junge Nachfolgerin meines Hausarzts empfahl mir, ins Krankenhaus zur Notfallambulanz zu gehen.

Am letzten Donnerstag war ich im Katharinenhospital. Ich saß, lag und stand ca. 6 Stunden in einem winzigen, lauten Abteil. Während dieser Zeit kam gelegentlich in großen Intervallen ein(e) junger/jüngere MitarbeiterIn vorbei und stellte mir ein paar Fragen, meistens dieselben wie ihr(e) KollegIn davor, häufig auch zwischen Tür und Angel. Zu Essen und zu Trinken bekam ich nichts. Vermutlich wird jeder(e) Gefangene besser behandelt als ich.

Nach ca. 6 Stunden raste ein junger Mann mit lautem Organ in das Kabuff, stellte sich als Oberarzt vor und schon wieder im Gehen teilte er mir mit, dass er vermute, dass ich chronische Bronchitis habe. Da es keine speziellen Geräte gäbe am Klinikum, solle ich das anderweitig abklären lassen. Während dieser Sätze war er schon wieder irgendwo in der Tiefe des Raums verschwunden. Er drückte mir ein Rezept über Berodual - N in die Hand und empfahl mir, mich wegen eines Termins an die Servicehotline meiner Krankenkasse zu wenden. Dort teilte man mir heute mit, dass der früheste Termin in sechs Monaten frei ist.

1 Kommentar

Schultern am 16.07.2021

Es ist unverschämt von Dir, mit einem zwei Jahre alten Leiden die Notfallaufnahme zu blockieren. Die Notfallaufnahme ist für Notfälle da: alle Krankheiten, die gestern noch nicht da waren und auch nicht bis morgen Zeit haben. Beschwer Dich bei der Ärztin, die Dich dorthin geschickt hat.

Übrigens bekommt man in keiner Notfallaufnahme in Deutschland etwas zu essen. Echte Notfälle müssen nüchtern bleiben, weil sie vielleicht in einer Stunde notfallmäßig operiert werden.

Hervorragende medizinische Versorgung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizinische Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchaortenaneurysma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April 2021 bei drei Aneurysmata im Bereich der Bauchaorta und der großen Beingefäße durch Prof. Dr. Geisbüsch mit einer Y-Prothese versorgt. Trotz der Komplexität des Eingriffs geht es mir drei Monate später sehr gut. Sowohl die präoperative Beratung durch Prof. Dr. Geisbüsch als auch die Operation selbst sowie die postoperative Betreuung haben mich vollständig überzeugt. Bei der Kontrolluntersuchung ergab sich ein hervorragender Befund, ich kann jetzt wieder voll belasten und bin sehr froh, dass die Operation in der Klinik für Gefäßchirurgie des Katharinenhospitals den behandelnden Ärzten so gut gelungen ist.

Gelobt wird viel zu selten

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und Kompetentes Team in der Notaufnahme.

Aufenthalt 05/21

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
ACI Stenose OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fachlich top

Unterbringung: die sogenannte Privatstation ist als Privatstation nicht zu rechtfertigen

Essen katastrophal

Sehr empfehlenswerte Klinik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Auf zusätzliche Speiseangebote wurden leider vom Servicepersonal zu wenig hingewiesen
Krankheitsbild:
Urothelkarzinom der Harnblase (TUR Blase)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Großes Lob an das gesamte urologische Team. Speziellen Dank an den zuvorkommenden und erfahrenen Herrn Madeo (Casemanager), dem netten Herrn an der Patientenaufnahme, die Crew an der Covid-Abnahmestelle, den höflichen und zuvorkommenden "Grünen Damen und Herren", der sehr hilfsbereiten Chefsekretärin Frau Kieninger, an den sehr kompetenten OA Dr. Blasl-Kling, welcher mir alles sehr fachlich fundiert und verständlich berichtete, dem sehr vertrauensvollen und professionellen Anästhesisten Herrn Dr. Stocker und natürlich auch an alle hervorragenden Pflegekräfte der PG B7, die immer professionell pflegten und stets ein liebes Wort trotz Personalmangel hatten und mir somit den Aufenthalt in der Klinik leichter gemacht haben.

Wie der Chefarzt so freundlich und beruhigend mir vor meiner OP sagte: "Sie sind hier in guten Händen !" - kann ich nur ausnahmslos bestätigen !

Vielen Dank für ALLES !

Super freundlich und kompetent

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verständnisvoll
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwellung Wange
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam an einem Feiertag (Vatertag) in die Notaufnahme mit einer starken Schwellung der rechten Wange. Ich wurde sehr fürsorglich, freundlich, engagiert und kompetent behandelt. Auch die weiteren Untersuchungen wurden direkt mit mir terminiert und besprochen. Alles in allem ein sehr Patienten freundliches Vorgehen! Kann ich nur empfehlen! Soviel Freundlichkeit in einer Notaufnahme an einem Feiertag zu später Stunde ist der absolute Wahnsinn und heutzutage leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Danke an das Team!!!!

Fehlerhafte Operation mit erheblichen Nachwirkungen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (frustriert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Fehlerhafte OP
Krankheitsbild:
Rhizarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

September 2019 hatte ich eine OP Rhizarthrose,rechte Hand. Heute war ich bei meinem Orthopäden, auch Handchirurg. Ich habe seit einigen Wochen wieder Schmerzen und die Hand ist wieder angeschwollen. Ich habe um ein Röntgenbild gebeten, hier stellte sich heraus, dass das Daumensattelgelenk entfernt wurde und kein Ersatz wie üblich durch aufgerolltes Sehnenmaterial eingebaut wurde. Es ist hier eine Lücke. Nun hat das benachbarte Gelenk durch Überbelastung eine Arthrose. Schlecht!!! Ich bin Kassenpatienten und mir wurde mitgeteilt, dass ein sehr junger Chirurg mich operiert hat. Empfehlung einer Patientin erfahrene Operateure an eine Hand-OP zu lassen, die Hände sind Handwerkzeuge!!!

Fehlentscheidung OP HWS

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (arrogant, Massenabfertigung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man wird mit Problemen nach OP im Stich gelassen, Desinteresse des Neurochirurgen nach Zustand OP)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
NICHTS
Kontra:
extreme Verschlechterung nach OP, falsche irreführende Aufklärung, arrogante Verhaltensweise nach OP
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall C5/C6
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Prinzip war die Neurochirurgin, zu der mich mein Orthopäde im April 2020 geschickt hat bzgl. einer Zweitmeinung, eine gute OP-Verkäuferin: „Ihr Bandscheibe C5/C6 ist verknöchert, bei der nächsten falschen Bewegung haben Sie die Schmerzen wieder ...“. Das war ‚die Erklärung‘ für mich und die Schmerzen, die ich zum dritten Mal bekam, ... 14 Tage später lag ich unterm Messer. Die Hauptaufklärung fand erst einen Tag vor der OP im Krankenhaus statt. Meine Koffer waren schon gepackt und ich hatte mich auf die OP eingestellt . Eine junge Ärztin rattert im Krankenhauszimmer, in dem ich lag, sämtliche Risiken runter, so schnell, dass man sich darüber nicht extreme Gedanken macht, man ist ja schon auf die OP eingestellt. Aufgewacht bin ich mit einem Cage zwischen C5C6, extremsten Ausstrahlungen in den linken Arm und einem pelzigen Daumen. ...,was ich vorher überhaupt nicht hatte. Mein Hauptproblem vorher waren die starken Schmerzen im Nacken, die ich aber vor der OP schon nach drei Wochen mit der Mindestdosis von Pregabalin im Griff hatte. Aber wenn dir jemand erklärt, ein Knochen drückt auf den Nerv. dann glaubt man das. Ein Jahr nach der OP nehme ich jetzt Morphine, da die Schmerzen unerträglich sind.. Ich kann nicht mehr richtig schlafen. Ständig schlafen jetzt meine Finger ein, wie wenn jetzt erst recht Nerven abgedrückt würden.
Bereits ein paar Wochen nach OP stellte ich mich dem Operateur erneut vor. Auf meine Frage, wie denn der Verlauf bei solchen Beschwerden nach der OP sei, meinte er das wisse er nicht. Die OP sei gut verlaufen, das Cage sitzt bombenfest und er habe den Nerv nicht verletzt. Mit meiner Einstellung könne es ja nicht besser werden ...
Ein Tipp für andere Betroffene: Eine HWS OP ist die allerletzte Möglichkeit. Ich habe seit der OP noch viele neue Beschwerden dazu bekommen und mir geht es seitdem schlecht. Die Schmerzmittel, die vor der OP wirkten, zeigen jetzt keine Wirkung mehr. Ich hätte schon stutzig werden sollen, das alles ist viel zu schnell gegange, sie wollten an dieser HWS- OP nur Geld verdienen!!!

Zähne nach Unfall abgebrochen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind am 30.04 von Heilbronn nach Stuttgart gefahren, weil unsere Tochter vom Roller gefallen ist. Sie hat sich die oberen Schneidezähne gebrochen. Der diensthabender Arzt und beide Krankenschwestern waren wirklich sehr nett und freundlich! Uns wurde jeder Schritt erklärt. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Ein großes Dankeschön an die drei,meine Ängste wurden mir genommen.
Vielen Dank! Weiter so

Verantwortungungslos

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Montag den 27.04.21 hat mein Sohn einen Termin zur Hyposensibilisierung im Olga Hospital gehabt.
Um diesen Termin wahrnehmen zu können, musste meine Frau Urlaub nehmen, unsere 4-jährige Tochter haben wir zu den Großeltern nach München fahren müssen um Ihre Betreuung sicherzustellen.
All das habe wir geplant, da der Termin bereits vor drei Monaten ausgemacht gewesen ist. Am Sonntag wurde ein PCR Test gemacht, vor Ort im Krankenhaus. Heute habe ich meinen Sohn und meine Frau ins Krankenhaus gefahren
und hierfür ebenfalls einen halben Tag Urlaub genommen. Nach dreistündiger Wartezeit ist meine Frau informiert worden, dass im Moment keine Betten verfügbar sind und wir deshalb erst in 2 Monaten einen neuen Termin bekommen können.
Ich möchte hier betonen das wir diese Hyposensibilisierung auf Anraten eines Arztes aus Ihrem Hause geplant haben, da es nach seiner Aussage durchaus Lebensgefährlich für meinen Sohn werden kann.
Wie kann es sein, dass ein Termin welcher bereits seit Monaten besteht so kurzfristig abgesagt werden kann, ich jedoch auf einen erneuten Termin 2 Monate warten muss? Mein Sohn ist bereits sehr verängstigt und traut sich kaum noch raus, aus Angst vor einem erneuten Stich und einer allergischen Reaktion. Seitens des Krankenhauses kam keinerlei Entgegenkommen, ich wurde zwar als Vater verstanden, meine Sorgen wurden verstanden nur um eine für alle Beteiligten gerechten und schnellen Lösung wurde in keiner Weise gesorgt.
Fazit: unzureichende Planung, keinerlei Entgegenkommen und einfach nur ein Verweis, dass ich mich selbst um einen Krankenhausplatz für meinen Sohn kümmern soll. Ist das ein korrektes und patientenfreundliches Verhalten eines Krankenhauses?

Unfassbar

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde im September 2020 wegen eines Tumors in der Augenklibik operiert und musste zur regelmäßigen Untersuchung vorsprechen...Jedes Mal hatte ich 3-6 Stunden Wartezeit und musste beobachten wie Patienten die nach mir einen Termin hatten vor mir dran kamen...heute war ich mal wieder mit Termin in der Klinik und wieder das gleiche Spiel....ich verstehe wenn Notfälle eintreffen und sie halt vorrangig behandelt werden aber das andere Patienten die teilweise 1-2 Stunden nach mir einen Termin haben vor mir dran kommen,daß kann ich bei bestem Willen nicht nachvollziehen....wie gesagt es war schon bei den vorherigen Terminen so abgelaufen aber denke nicht das ich mir so etwas weiterhin gefallen lassen muss...unfassbar!!!

Hilflosigkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geistig beeinträchtiger Mensch mit Epilepsie - Infektsuche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine behinderte und epilepsieänfällige Schwester wurde am 23.03.2021 ins Katharinenhospital mit dem Notarzt gebracht. Sie ist über 60 Jahre aber auf dem Stand von 4-6 Jahren. Wegen Corona darf ich sie nicht besuchen, was dramatisch für sie ist. Sie kam auf die Kardiologie. Am 25.03.2021 habe ich dann endlich einen Arzt erreicht. Sämtliche Versuche davor einen Arzt zu sprechen sind nicht zustande gekommen. Es wurde mir versprochen, dass ich einen Rückruf bekomme, der aber leider nie zustande kam. Manches Pflegepersonal ist kurz angebunden, meine Fragen kommen zu kurz. Manche sind zuvorkommend und versuchen zu helfen.

Gutes geschultes Personal und Ärzte

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12 Jahre   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dialyse Ablauf im gesamten gut
Kontra:
Personal oft überfordert weil zu wenig was wiederum am Patienten hängen bleibt
Krankheitsbild:
Nierenerkrankung (Dialyse Patient)
Erfahrungsbericht:

Es ist eine sehr gute medizinische und ärztliche Betreuung gegeben

Auch die Dialyse Schwestern und Pfleger sind fast alle nett

Der bürokratische Ablauf lässt zu wünschen übrig weil kein Personal dafür da ist

Außergewöhnliche Freundlichkeit

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Unfall, Zahnverlust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Letzten Sonntag stürzte mein Sohn nach einer Ohnmacht aus dem Stand und hat sich beide Vorderzähne ausgeschlagen, einen Zahn verdreht und mehrer Zähne sind Ecken abgebrochen - plus starke Schürfwunden im Gesicht.
Ich fuhr in die Klinik, da ich hier schon vor ca 6-8 Jahren mit meinem anderen Sohn war und die Klinik in guter Erinnerung hatte.
Und so war es auch - vom ersten bis zum letzten Moment war es in dieser für Eltern sehr emotional schlimmen Situation eine unvergessliche positive Erfahrung.
Es fing schon an mit dem Pförtner, der super nett war und mir gleich einen Rollstuhl brachte und mir Hilfe anbot, meinen Sohn aus dem Auto zu holen.

Der Arzt, Herr Dr. Swoboda - war sehr freundlich, ruhig, kompetent - hat die Situation analysiert und mit Hilfe seiner 2 Damen - Frau Dina und Frau El- Talony - so liebevoll meinen Sohn behandelt, der noch unter Schock stand von dem Unfall und durch den Zahnverlust beider Schneidezähne mit 14 Jahren.
Es wurde mir als Mutter und meinem Sohn alles ganz in Ruhe erläutert, was machbar ist und das dann auch in einer Engelsgeduld durchgeführt.
Ich bedanke mich von Herzen für die tolle Behandlung - ich bin sicher, mein Sohn wird durch "Jingle Bells" in Erinnerung bleiben.

Jederzeit würde ich wieder in die Klinik gehen, wenn ich an Mund, Zähnen oder Kiefer etwas hätte - danke danke danke

Herzliche Grüße

die medizinische Kompetenz ist hier zu finden

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Kompetenz
Kontra:
gewisse Organisationsdefizite
Krankheitsbild:
Katarakt OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ein Patient, der ein Jahr lang eine Erfahrung mit zwei großen privaten Augenkliniken aus Stuttgart und Umgebung gemacht hat, kann ich über einige Beschwerden in den anderen Kommentaren nur schmunzeln. Ich habe die Augenklinik des Katharinenhospitals Stuttgart als Gottessegen empfunden.

Worüber beschweren sich die Leute: lange Wartezeiten. Ja, es gibt peinliche Organisationsfehler, die ich auch erlebte. Unangenehm und verbesserungswürdig, keine Frage. Das hatte ich aber auch in den zwei privaten Kliniken. Das ist leider, leider überall der Fall.

Vor einem Jahr wurde mir im Zuge einer Katarakt OP die Linse ausgetauscht. Leider war die Linse wegen einer Besonderheit meines Auges falsch berechnet. Das war kein Kunstfehler, sondern ein Pech. Ich gehe hier nicht ins Detail, aber kurz gesagt, ich wurde auf verschiedene Art und Weise fallen gelassen. Ich wurde vertröstet und mit unannehmbaren Privatverträgen überzogen etc. Kurzgefasst: sie wollten mich nicht mehr sehen. Die Linse austauschen wollten sie auch nicht.

In einer anderen privaten Klinik das Gleiche. Die Linse austauschen wollten sie auch nicht. Dann gab es ein Privatrechnungsangebot, dann ist doch nichts passiert. Ich weiß nicht, ob nicht lukrativ genug war oder ob beiden Kliniken die Kompetenz dafür fehlte. Ich blieb mit +5 links und -1,5 recht nach der ersten OP. Das ist aber nicht möglich solche Differenz mit einer Brille auszugleichen. Eine Katastrophe!

Nachdem ich von der Augenklinik Stuttgart erfuhr, machte ich einen Termin aus und mir wurde empfohlen die Linse auszutauschen. Das war traumhaft, ohne langen Verhandlungen, Privatverträge etc. Zwar musste die OP unter Vollnarkose durchgeführt werden, weil die Linse nach einem Jahr eingewachsen ist, aber ich war nach meinen Torturen sehr froh darüber. Die OP ist super gelaufen und endlich ist alles wieder top.

Wenn jemand Wert auf medizinische Kompetenz legt, dann ist die Augenklinik (Klinikum Stuttgart) sehr zu empfehlen.

Schwache Leistung in Op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schockraum
Kontra:
Schlechtes Op ergebnis
Krankheitsbild:
Schultereckgelenksprengung Tossy3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom 27.12 bis 30.12.2020.Ich hatte einen Radunfall,wurde von Pkw übersehen.Diagnose Schultereckgelenksprengung Tossy3 und Bruch der 1. Rippe.Wurde operativ versorgt mit einersogenannten Hackenkralle.Heute 28.2 21 immer noch starke Schmerzen.War in einer anderen Klinik zum MRT.Dort wurde festgestellt,die Schrauben der Hackenkralle sind zu lang,Drücken auf anderen Knochen und Muskelgewebe.Hackenkralle soll jetzt zeitnah raus.Das war Pfusch KH Stuttgart,0 Sterne.

Umgang mit Patient /Zeitmanagment

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr hohe Kompetenz in Diagnose und Behandlung
Kontra:
Patient wird nicht als Person,sondern als Fall wahrgenommen
Krankheitsbild:
Plattenepithelkarzinom /Mundboden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Termin-Management bzw.Behandlungssystem funktioniert seit etwa einem halben Jahr überhaupt
nicht mehr.
ein Beispiel; Termin 19.02.2021 11.30h
Aufruf in die Behandlung :14.00h
Thema:Besprechung Path. und PE nach mehrjähriger
wiederkehrender Diagnose (seit 2012)
Kein Arzt vor Ort ,der von mir als Patient(83 Jahre)
und meinen Vorerkrankungen Kenntnis hat.Besprechungsablauf:Der Befund ist positiv-
nähere Infos gibt es nicht ,da das Ergebnis erst in der TU-Konferenz am Montag 22.02.2021 besprochen wird.Kommen Sie nächste Woche noch einmal!
Und das nach 2,5 Stunden Wartezeit !!!
Nächster Termin:23.02.2021 09.00Uhr
Wartezeit ca.1Std.15
leider wieder nicht gleich ein kompetenter Arzt anwesend,der mir den Befund bzw.den Ablauf der anstehenden OP erklären kann.Erst nach mehrmaligen
Nachfragen wird Dr. Rabbels hinzugerufen.Dessen Aufklärung über Diagnose und der weiteren Behandlung waren sehr kompetent und für mich als Patient ausführlich und verständlich.
Für mich als Patient und meiner Ehefrau als Begleitung sind solche Abläufe unnötig anstrengend ,nicht nachvollziehbar und extrem
zeitaufaändig.

Corona in der Intensivstation

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hahah gar nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist Gesund in die Klinik gekommen musste eine OP am Herzen gemacht werden. OP lief gut.
War auch an den Beinen

Danach hat sich mein Vater in der Intensivstation Corona eingefangen.

Was danach passiert ist wissen wir nicht da wir ihn 5 Wochen nicht sehen konnten.
Nach 5 Wochen haben wir in TOT wieder bekommen.

Wenn ihr noch bisschen ein gesunden Verstand habt meidet dieses Krankenhaus.

Fremde Männer und Frau liegen im gleichen Zimmer

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zimmer Einteilung Mann Frau fremde Personen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mit dem Ergebnis der op zufrieden
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Mandel OP
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen


Verheiratete Männer und Frauen aufgepasst !

Es liegt im Auge des Betrachters mich hat das als Ehemann gestöhrt.

Mein Sohn musste in der Klinik Bereich der Kinderchirurgie operiert werden meine Frau war als Begleitperson dabei.

In einem einem zwei Bett Zimmer .

Sie musste mit einem fremden Mann das auch als Begleitperson in die Klinik eingewiesen wurde , 1 Nacht das Zimmer über Nacht teilen.

Für meine Frau war das sehr unangenehm ,und ich denke das viele Frauen die gleiche Sicht dazu haben .

Die Begründung Corona bzw das kein Zimmer frei sei oder wäre ist für mich nicht akzeptabel .Termine stehen schon im Voraus fest natürlich gibt es auch Notfälle aber dafür muss eine Klinik vorbereitet sein .

Hier hat das Management und die organisiert versagt.

Ich selber lag oft genug in verschieden Klinken aber sowas habe ich nie erlebt .

Das spricht nicht für den Namen der Klinik
die Geschäftsleitung sollte dazu Maßnahmen einleiten .

Unfäir

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Krankenschwestern
Kontra:
Procedere
Krankheitsbild:
Krampfanfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich wurde wegen eines Epilepsianfalls ( so sagte man es mir als ich aufwachte ) eingeliefert , es kam niemand um mich mal über meinen Zustand aufzuklären und über das weitere Procedere. Von den schwestern habe ich dan erfahren das ein MRT gemacht werden soll und ein EEG , alles ok aber warum kommt keiner und sagt mir dann was die Ergebnisse sind bitte?? Stattdessen lässt man mich noch ein Tag im Zimmer liegen und dann wird gesgt ich solle jetzt ein anderes Medikament benutzen und wenn mann das nicht möchte weil man eben nicht mal über die >Ergebnisse Aufgeklärt wurde kommt ein Oberarzt und wirft einen schon fast raus weil man dieses neue Medikament nicht benutzen will weil man eben kein Epilepsi hat. Wieso bekomme ich medikamente dagegen obwohl ich dann in dem Arztbrief lese das ich keine Typischen Epilepsi Potentiale habe und man aber doch von einer Epilepsi ausgeht ? ( ist das kein wiederspruch?)und wieso hat keiner mit mir gesprochen? Leute ich bin Patient kein Tier verdiene das mit mir Spricht bitte und nein ich habe lange überlegt ob ich das schreibe aber ich hatte Angst , keiner hat mit mir gesprochen und das ist sehr unfäir. Ihr könnt das besser

Hilfe Verweigerung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Keine Wartezeit
Kontra:
Keine Behandlung
Krankheitsbild:
Zahn/kieferschmerz , ohnmachtsgefühl
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krebsbehandlung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die beste Ärzte, Pflegepersonal
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Leukämie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die beste team!!!

Herausragend :)

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
KTS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Krankenhaus und tolle Station

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuung auf der Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Lebertumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem Aufenthalt in der Klinik mehr als zufrieden. Schon vor der entgültigen Diagnose wurde ich super betreut und habe meine Termine schnell bekommen.
Trotz seltenem Krankheitsbild wurde ein schneller OP Termin gefunden (während Corona) und meine Chirurgin hat sich viel Zeit für die Aufklärung genommen.
Die anschließende Betreuung und Pflege durch die Station A6W war Weltklasse! Alle waren super freundlich und ich hatte Spaß dort zu sein. Über simple Erfolge nach der OP (wie eigenständig zum Getränkeautomat zu laufen) haben sich alle mit mir gefreut.
Alles in allem bin ich froh, mich dort operiert haben zu lassen.

Keine Angst vor unbekannter Behandlung

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
Jede Mahlzeit
Krankheitsbild:
Morbus basedow
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Radiojodtherapie in der Klinik.
Als erstes möchte ich allen vor der unbekannten Behandlung die Angst nehmen.
Es ist wirklich nicht schlimm. Man ist nur von allem abgeschirmt und leidet etwas unter Einsamkeit und Langeweile. Aber auch das geht vorbei. Nehmt was zum Lesen oder Stricken mit. Ladet euch Filme oder Serien auf das iPad und schon klappt es.
Das Essen muss leider noch extrem optimiert werden.
Keine Ahnung wer da in der Küche steht, aber derjenige hat es wahrscheinlich noch nie selber probiert.

Sehr Gute Behandlung, zeitnah und super freundliches Pesonal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich und zuverlässig
Kontra:
Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Korrektur Nasenscheidewand und Kürzung der Nasenmuscheln
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Voruntersuchung war sehr fundiert, gute Aufklärung und Alternative Behandlungen aufgezeigt. Stationäre Aufnahme war sehr ausführlich. Etwas zeitaufwendig aber sehr freundlich, Personal hat sich viel Zeitgenommen.
Unterbringung im Zweibettzimmer, sehr freundliches Stationspersonal, sehr gute Betreuung. Operationsvorbereitung verlief sehr ruhig mit positiver Stimmung, schnelle Operation, im Anschluß nur wenig Schmerzen und tolle Nachsorge, mit schneller Entlassung. Nachkontrollen verliefen sehr Termingründe keine Wartezeiten. Sehr Empfehlenswert.

Rundum sehr gute Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde über alle Schritte informiert und konnte jederzeit Fragen stellen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ablauf und Ergebnis der Behandlung waren genau wie geplant)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viel Papierkram, aber gut strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hochmoderne medizinische Ausstattung, Patientenzimmer ansprechend)
Pro:
Habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
Ablation / AV-Knoten-Reentrytachykardie (AVNRT)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Ablation in der Elektrophysiologie.

Behandlung:
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Krankheitsbild und Ablauf des Eingriffs wurden mir gut erklärt. Obwohl ich natürlich nervös war, habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und hatte vollstes Vertrauen. Ich habe die Routine aller Beteiligten gespürt, mich aber trotzdem nicht "abgearbeitet" gefühlt.
Die Behandlung an sich ist geglückt, ich konnte wie geplant nach einer Nacht Beobachtung wieder nach Hause.
Danke an meinen behandelnden Arzt, der am Morgen nach dem Eingriff persönlich vorbeigekommen ist, um das Ergebnis mit mir zu besprechen und eventuelle Fragen zu beantworten.

Zur Klinik:
Um ehrlich zu sein war meine Erwartung, dass ich mich eher wie eine Nummer fühle und der Informationsfluss zwischen allen Personen nicht so gut sein wird. Das Gegenteil war der Fall: Ich habe gemerkt, wie gut Informationen weitergetragen wurden und die Ablöse wusste, wer ich bin und wie der aktuelle Stand ist.
Ich möchte loben, dass jeder einzelne Mitarbeiter vom Empfang (Corona-Fragebogen etc.) über die Reinigungskräfte, Pflegekräfte bis hin zu den Ärzten*innen freundlich, hilfsbereit und offen war. Ich hatte den Eindruck, dass jeder seinen Beitrag leistet, damit ich im Gesamtbild eine gute Behandlung bekomme. Vielen Dank!

Kleine Kritik:
Manchmal haben mir kleinere Informationen gefehlt, z.B. wann die Visite ist/ob es überhaupt eine gibt oder wie die Zeitplanung des Tages ist (Essen/Abendruhe/Wecken). Ich konnte aber jederzeit nachfragen, deshalb soll das nur ein kleiner Verbesserungsvorschlag sein.

Top Ärzteteam am KH Stuttgart Nephrologie- DANKE

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Versorgung, Pflege
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
seltene Autoimmunerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann das Ärzteteam um Prof. Dr. Schwenger Bereich Nephrologie im KH Stuttgart mit voller Punktzahl empfehlen. Mir wurde mit sehr viel Einsatz und Wissen bei einer seltenen Autoimmunerkrankung geholfen.

Auch die Pflege war sehr gut, nur die Verpflegung finde ich mangelhaft.

Krankenhauskeim

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Hygiene, Ärzte nehmen einen nicht ernst
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Bei einer RoutineOP einen Krankenhauskeim eingefangen.

Hilfe nach Trachealstenosen-OP.

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine der wenigen Kliniken für Tracheaoperationen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute und kompetente Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP Klinik für HNO-Operationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Case-Manegement ist in Ton + Freundlichkeit verbesserungsfähig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (saubere Zimmer, sachliche Ausstattung)
Pro:
hervorragende OP.-Leistung, TOP Betreuung,
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Trachealstenose nach Langzeitbeatmung mit inspirat. Stridor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Odyssee in verschiedenen Kliniken kam ich
in die HNO-Klinik des Katharinenhospitals Stuttgart wegen einer hohen Trachealstenose nach Langzeitbeat-
mung mit schweren Atemnotszuständen. Ich wurde sehr kompetent untersucht und beraten, sowie im April 2020 durch eine horizontale Trachearesektion operiert.Diese OP. wird in der HNO-Klinik des
Katharinenhospitals äußerst kompetent und
perfekt durchgeführt.Auch die Anaesthesieabteilung war sehr gut aufgestellt. Das ärztliche und pflegerische Personal arbeitete hier äußerst professionell.Die ärztliche und pflegerische Betreuung auf der HNO-Abteilung war sehr gut; ich fühlte mich stets sehr gut versorgt.Ich bin dankbar,
dass ich wieder normal atmen kann und keinen inspirat.Stridor mehr erleiden muss.Ich habe wieder eine normale Lebensqualität. Dieser Klinik mit ihrem Chefarzt, seinen ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern kann ich nur höchstes Lob und Anerkennung aussprechen.
Herzlichen Dank für die Behandlung und Betreuung
in dieser Zeit in ihrer Klinik.

Meine Erfahrung in der Dialyse Abteilung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Nacht ging es mir sehr schlecht wegen hohem Blutdruck und ich rief die Krankenschwester. Sie war dermaßen unfreundlich, sowas habe ich noch nie erlebt! Sie hat mich angeschrien und wollte mir keine Tabletten geben und war verärgert, weil sie geschlafen hat ich sie aufstehen musste. Ich darf ihren Namen nicht nennen, aber damit andere Patienten wissen von wem die Rede ist, beschreibe ich sie. Sie hat ein südostasiatisches Aussehen und eine hohe Stimme.
Sonst ist die Dialyse Abteilung in Ordnung und die Ärzte sind gut.
Und besonders gut sind zwei Pfleger: Kenan T. Und Keith B. Sie sind jederzeit hilfsbereit und sehr freundlich. Diese Pfleger sollten sich andere als Vorbild nehmen!

Wartezeit Unterirdisch

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termine sind zum einhalten nicht alsbOrientierung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (noch unbekannt. Unnötig was anzuklicken wenn hier was hinterlassen wird)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Wenn man folgetermine am gleichen Tag hat. Alle Absagen
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die Wartezeit bis ein OA den Pat. ansieht ist unterste Schublade. Nun warten wir heute bereits mehr als 2 Std. ohne eine Info.

Gut aufgehoben!

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit geht nicht verloren
Kontra:
Viel Stress für zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Dakryozystitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In den letzten Wochen war ich 5 Tage wegen einer Dakryozystitis stationär in der Augenklinik, einmal am Wochenende als Notfall auf Station und zweimal ohne Termin in der Ambulanz.
Die Wartezeiten in der Ambulanz sind, verglichen mit denen meines Augenarztes, deutlich kürzer, also absolut im Rahmen.
Meiner Bitte um Rückruf wurde zügig entsprochen, bei Unklarheiten wegen eines Rezeptes wurde mir freundlich, schnell und unbürokratisch geholfen.
Die jungen Ärztinnen und Ärzte, mit denen ich zu tun hatte, waren, obwohl sehr unter Stress, jederzeit freundlich, beantworteten alle meine Fragen und ließen mich ihre Überlastung nie spüren.
Auch die Schwestern und der Pfleger auf Station waren freundlich und hilfsbereit.
Die Verpflegung ist zwar keine kulinarische Erleuchtung, aber doch in Ordnung. Auch das vegetarische Essen. Relativ viel Obst und Rohkost. Prima! Schön auch Kaffee und Tee zur Selbstbedienung.

Zwei Dinge würde ich mir wünschen:
Mehr Anerkennung für das medizinische Personal ( kann jeder persönlich dazu beitragen) auch jenseits von Corona, die sich in deutlich besserer Bezahlung widerspiegelt!

Weniger Plastikverpackungen bei der Verpflegung. Das geht auch anders.

Station Z1 die totale Enttäuschung.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die totale Enttäuschung.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die totale Enttäuschung.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die totale Enttäuschung.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die totale Enttäuschung.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Was soll das hübsche Zimmer? Der Rest die totale Enttäuschung.)
Pro:
Nichts.
Kontra:
Die totale Enttäuschung.
Krankheitsbild:
Neurologische Erbkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sorry Katharinenhospital. Ihr habt sicher auch sehr gutes Personal. Aber auf der Station Z1 war es die totale Enttäuschung. Ich kann sie leider in keinster Weise weiter empfehlen. Für die Diagnose einer Erbkrankheit kann leider keiner etwas. Drei Wochen Aufenthalt. Jeden Tag eine neue Diagnose. Danach wurde ich ohne Diagnose entlassen. Man schickte mich weiter nach Bad Cannstatt in die geschlossene Anstalt. Am Donnerstag darauf durfte ich wieder an tanzen. Wurde mit dem Taxi immer rüber gefahren. Dort offenbarte mir man dann Erbkrankheit. Ich verstand nur Bahnhof. Bin ja kein Mediziner. Deshalb wurde meine Frau telefonisch dazu geschaltet. Plötzlich sind wir alle betroffen. Meine zwei Kinder. Mein Bruder und seine zwei Kinder. Und natürlich alle um mich herum. Vom Kern gesunden Mitte vierziger zum kaputten erklärt. In wenigen Minuten. Ich hatte doch auch ein Recht auf Nichtwissen. Diese Möglichkeit wurde mir gar nicht gegeben. Warum wurde ich nicht in eine Fachklinik überwiesen? Dann ging’s wieder nach Cannstatt. Das Essen war ebenfalls ne Katastrophe. Zwei Scheibenkasten Brot und zwei Scheiben Käse. 16:30 Uhr als Abendbrot gedacht. Heute nach über einem Jahr, meine Frau geht noch immer zu Gesprächen. Unseren Kindern geht es soweit gut. Ich bin stolz auf mich, wenn jemand fragt Papa wie geht es dir? Und ich sie Tränenfrei anlügen kann. Mir geht es gut.
Was danach noch alles kam füllt ganze Ordner. Egal welche Ärztin egal welcher Arzt egal welche Sozialarbeiterin oder Sozialarbeiter. Keiner hat sich mal nach uns erkundigt. Egal welche Institution. Nur die Fachklinik fragt heute noch nach wie es läuft. Danke dafür. Und auch meine Ergotherapeuten freut sich wenn noch alles funktioniert.
Axel für dich bete ich jeden Tag bei Gott dass er einen Platz für dich hat. Beim Teufel. In einem Extrabottich. In der ersten Reihe.
Vielleicht schreibe ich ja mal ein Buch. Mit vielen Namen.

1 Kommentar

ConnyLeichtweiss am 07.05.2023

bitte Buch schreiben ! Solche Bücher finde ich interesant und sehr wertvoll.

mit Schmerzen zur Notaufnahme

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
organisiert, gute Aufklärung
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme als Notfall mit starken Bauchschmerzen. Sehr zufrieden mit Versorgung Notaufnahme.
Dann Stationär auf I4. Da ich in den letzten 8Jahren schon mehrmals auf dieser Station war, kann ich nur gratulieren. Im Vergleich zu den letzten Jahren eine 100%ige Steigerung. Wirkt besser organisiert, freundliche Stationsärztin und hilfsbereites Pflegepersonal, Zuständigkeiten sind geklärt, Versorgung gut und Entlassung war zügig, was will man mehr.

Menschlich und planerisch ein totales Versagen im Katharinen Hospital bei der Entbindung!

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 05.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (nur mit Hebammen und Schwestern)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (nur mit Hebammen und Schwestern .--Danke--)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine schwangere Frau (mit Zwillingen) habe ich Anfang letzter Woche mit Schmerzen ins Katharinenhospital eingeliefert. Auf Empfehlung haben wir uns für diese Krankenhaus entschieden und Wochen davor war Sie schon zu Untersuchungen dort. Nach Tagen war klar, dass Sie demnächst auf die Welt kommen. Alle Vorbereitungen liefen, Sie war schon im Kreißsaal, da wurde Ihr dann nach mehreren Stunden am Vormittag (zuvor war es eine schlaflose Nacht bei uns) durch die leitende Oberärztin vom Bereich der Entbindung in einem unfreundlichen Ton mitgeteilt, dass Sie mit den ungeborenen Zwillingen wegen Überbelegung der Neurologie (es sind Frühchen) in ein anderes Krankenhaus verlegt wird. Fast eine Woche lag meine Frau in diesem Krankenhaus und es war klar, dass die Kinder als Frühchen auf die Welt kommen und Plätze in der Neurologie benötigen, da fragt man sich, ob es in diesem Krankenhaus überhaupt eine Planung gibt???

Als werdende Mutter ist man da mit den Nerven erst einmal durch. Der Krankentransport sollte am Nachmittag stattfinden, los ging es dann erst in den Abendstunden. Eine Katastrophe nach der anderen. Unsere Jungs kamen zum Glück nun gesund in einem anderen Krankenhaus im Umland von Stuttgart auf die Welt, wo es noch seeehr menschlich zugeht.

Über die leitende Oberärztin der Abteilung kann ich nur sagen, null Menschlichkeit trotz mehrerer Bitten, dass meine Frau dableiben kann, wurde sie verlegt. Ich hoffe man schickt diese Frau endlich in Rente bevor Sie noch mehr Schäden anrichtet!

Einen besonderen Dank gilt an die Hebammen und Schwestern die sich sehr gut um meine Frau gekümmert haben. Respekt vor diesem Job.


Ich kann nur für den Bereich Neurologie und Entbindung sprechen.
Woher das Katharinen Hospital einen so guten Ruf genießt ist mir leider schleierhaft, vielleicht haben Sie eine gute Marketingabteilung, die finanziell für diesen Ruf gesorgt hat.

Liebe werdende Mütter überlegt Euch genau in welchem Krankenhaus Ihr Eure Kinder auf die Welt bringt. Sonst kann es Euch im Katharinenhospital passieren, dass Ihr aus dem Kreißsaal geworfen werdet, wie meine Frau.

Ich hoffe, dass ich mit meinen Söhnen dieses Krankenhaus nie wieder betreten muss!

Nephrologie

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hohe Kompetenzen und Freundlichkeit des medizinischen Personals
Kontra:
Evtl. bessere Hygiene bei Reinigungspersonal
Krankheitsbild:
Nierentransplantation nach jahrelanger Dialyse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nierentransplantation am 31.12.2019 bei meinem Ehemann.
Nächtlicher überraschender Anruf, die langersehnte Niere ist da. Alles wurde gut vorbereitet, die Transplantation verlief sehr gut. Ganz herzlichen Dank an alle Ärzte und Pflegekräfte. Immer sehr freundlich und sehr kompetent. Die Nachbetreuung ist trotz Corona hervorragend.
Mein Mann wurde auch schon während seiner Dialysezeit immer wieder stationär aufgenommen wegen Blutdruckproblemen, und immer wieder ist er gut aufgenommen und behandelt worden.

Tolle Station MA21-Schlimme Erzieherin im Spielzimmer

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Schwestern Mann fühlt sich auf der Station wie in einer kleinen Familie
Kontra:
Schlimme Erzieherin im Spielzimmer
Krankheitsbild:
Asd2 pulmonalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Dezember 2019,9 Tage auf der Station MA21 da unser 10 Monate alter Sohn am Herzen Operiert werden musste.
Es war trotz allem ein sehr guter Aufenthalt mit sehr netten Schwestern und sehr Menschlichen Ärzten ,die uns steht’s jede Frage freundlich beantworteten .
Auch auf der Intensivstation wurden wir sehr nett behandelt und alles wurde uns steht’s erklärt.
Eine sehr nette Sozial Arbeiterin bemühte sich sehr um ein Zimmer für meine Frau und hatte immer ein offenens Ohr für uns.Leider war ein Mitarbeiter im Blauen Haus so unfreundlich das wir dort nicht mehr hin gehen würden.

Selbst in dem sogenannten „Casino“wären sehr nette Leute die uns zum Lächeln gebracht haben.

Das Essen war leider nicht sehr gut,aber es ist ein Krankenhaus und kein Hotel und bei solchen opS ist das Essen zweitrangig

Das sogenannte Spiel Zimmer war leider die größte Enttäuschung.Die Erzieherinn in dem Raum war sehr genervt sobald man den Raum betrat schaute sie einen schon sehr Missmutig an und sobald man was zum spielen in die Hand nahm.Auch redet sie mit anderen Patienten schlecht über andere Patienten und das kann man auf der Herz Station wo Menschen monatelang manchmal sind nicht gebrauchen!Auch sind es nur ein paar Stunden am Tag geöffnet als würden Kinder nur bis um 15 Uhr spielen.
Auf diese „Erzieherin“kann diese tolle Station prima verzichten !

Wir möchten uns bedanken bei diesem tollen Ärzte Team und den noch besseren Schwestern und unserem Nacht Pfleger Chris.DANKE Wir feiern jetzt 2 mal im jahr Geburstag
Danke ihr Schutzengel

Kompetentes, hilfsbereites und freundliches Personal und ein Mangel in der Ausstattung der Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetentes, hilfsbereites und geduldiges Personal
Kontra:
Betten ohne Galgen sind problematisch
Krankheitsbild:
Operation nach Trümmerbruch des Beckens (schwerer Fahrradunfall)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausnahmslos alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren engagiert, freundlich voller Empathie und Kompetenz. Immer wieder habe ich auch die Geduld des Pflegepersonals bewundert. Ich habe die Klinik mit großer Dankbarkeit verlassen. Wir fällt kein Kritikpunkt hierzu ein.

Allerdings hat mir eine Besonderheit des Katharinen Hospitals große Probleme bereitet: die Krankenbetten haben keine Galgen mehr, Was ich schmerzlich vermisst habe. Sie sind wichtig, um sich im Bett zu bewegen zum Beispiel drehen können, tagsüber und besonders nachts, für Bewegungs und Dehnübungen, die bei längerer Bettruhe wichtig sind und die letztlich eine große Hilfe beim aufstehen sind.

Pure Enttäuschung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unmenschlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Taubheitsgefühl von Bauchnabel abwärts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zum 2.mal schlechte Erfahrung gemacht. Ich bin in die Notaufnahme mit neurologische Probleme. Anfangs dachte ich, super musste nicht lange warten. Da momentan diese Corona Krise besteht hatte ich mit längerer Wartezeit gerechnet. Dann kam die Ärztin. Nachdem ich mein Problem erklärte, mich ein bisschen bewegen musste, meinte sie ich bin kein Notfall. Ab Bauchnabel abwärts Taubheitsgefühl bis in den Füßen und nur weil ich keine Schmerzen habe bin ich kein Notfall??? Ich soll zu einem Neurologe gehen, ihr sei bewusst das ich so schnell kein Termin bekomme. Ich äußerte meine Angst, das könnte Chronisch bleiben, meinte sie, dass wäre nicht mehr in ihrer Verantwortung. Unfassbar!!! Ich bin so verzweifelt und trotzdem musste ich gehen ?

Sehr guten Aufenthalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir ist eine Bandscheibenvorfall OP am 21.2.2020 durchgeführt worden. Bin sehr gut betreut worden vom gesamten Personal. Alle sehr freundlich, hilfsbereit und professionell. Auch das Essen und die Hygiene waren in Ordnung. Das Ärtzte Team auch sehr kompetent und freundlich. Frau Dr. Vasiliki Kalliri hat sich besonders sehr gut um mich gekümmert. Hier mein Dankeschön an alle Beteiligten und die besten Wünsche für die Zukunft.

Wartezeit

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20200
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Wartezeit unzumutbar
Krankheitsbild:
Flecken auf der Netzhaut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Termin haben wir 4 Stunden!!! gewartet.
Das geht gar nicht.Es gab nicht mal die Möglichkeit was zu trinken zu bekommen.Weggehen um was zu trinken zu besorgen war nicht möglich da wir ja gewartet haben.

Ärzte sehr gut, Pfleger teilweise eine Unverschämtheit

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte und die Behandlung und Beratung sind sehr gut
Kontra:
Krankenpfleger haben teilweise ihren Beruf verfehlt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind wirklich kompetent, freundlich und haben mich gut beraten und mir sehr geholfen. Dafür bin ich auch sehr dankbar.

Nun aber zum Negativen: Einige der Krankenpfleger (nicht alle) haben definitiv ihren Beruf verfehlt. Sie sind unfreundlich, häufig schlecht gelaunt, geben schnippische Antworten auf Fragen bzw. reden generell viel dummes Zeug, duzen einen ohne Erlaubnis und behandeln einen insgesamt "von oben herab". Wenn man mit Patienten ergo Menschen nicht umgehen kann, sollte man sich beruflich umorientieren. Ganz sicher aber nicht in einem Beruf verweilen, wo Menschlichkeit und Empathie gefragt sind. Hätte ich noch länger im Katharinenhospital bleiben müssen, dann hätte ich mich ganz sicher auch bei den Oberärzten über das Verhalten dieser bestimmten Pfleger beschwert. Dieses Verhalten betrifft übrigens nur die männlichen Pfleger, denn die Krankenschwestern sind insgesamt sehr freundlich und kompetent.

Zum Essen: Es ist okay bis gut, doch leider bekommt man oft nicht das, was man eigentlich bestellt hat.

Was lange wert, wird halt schlecht!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fehlende Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (viel zu aufwendig)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
konnten keine festgestellt werden
Kontra:
zu viele Ärzte rühren in dem Brei herum und keiner übernimmt die Regie
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz um, wer auf viel reden und wenig handeln steht ist in diesem Krankenhaus genau richtig.

Viele konsultierte Ärzte in diesem Krankenhaus mögen es überhaupt nicht, wenn der Patient sich selbst umfangreich informiert und andere Arztmeinungen vorträgt um ggf. angedachte Behandlungstherapien seitens des Krankenhauses nochmals zu überdenken.

Einige Oberärzte haben so eine arrogante Art und Weise an sich die man sonst nur suchen kann!
Altes Sprichwort sagt, "viele Köche verderben den Brei"!

Es kann nur jedem Patienten empfohlen werden sich dringendst noch andere Arztmeinungen und Arztberichte einzuholen um sich selbst einen Gesamteindruck über die Leistungen des Krankenhauses machen zu können.

Was in diesem Krankenhaus auch an vorderster Front steht sind Operationen, obwohl bei dieser Erkrankung Radio- Chemotherapien zur Verkleinerung von Tumorzellen mit weiterführenden Behandlungen per Laser und Co. zur Verfügung ständen.

Bei mir hat ein ärztlicher Direktor einfach als unwichtig eingestuft nach bekannt werden von Krebs die vorgeschriebenen engmaschigen onkologischen Nachuntersuchungen durchzuführen!

Die Onkologie und die angrenzende interventionelle Radiologie sah keine Veranlassung den gesamten Thorax auf weitere Tumorherde zu untersuchen. Der vorliegende Krebs ist dafür bekannt, dass er in den 1 bis 2 Jahren streut!

Der Krebs ist äußerst selten, dennoch ging man nur mit Standardbehandlungen an ihn heran in der Hoffnung, es wird schon funktionieren!

Das Resultat daraus, dass bei sofortigen engmaschigen Nachuntersuchungen ein weiterer bösartiger Tumor frühzeitig erkannt worden wäre und somit eine entsprechende Behandlung hätte viel eher beginnen können!

Jetzt ist es zu spät dafür, da nur noch lebensverlängernde Maßnahmen durchgeführt werden können und eine Heilung nicht mehr möglich ist!

hervorragende Kinder-Neurochirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hohes medizinisches Niveau, menschlich durchweg gute Erfahrungen
Kontra:
die Parkhaus-Automaten...
Krankheitsbild:
Hirntumor
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter war Patientin im Olga-Hospital und ist von Prof. Bittl im Katharinenhospital erfolgreich operiert worden. Die gesamte Betreuung und Behandlung war hervorragend - immer war genügend Zeit für die Aufklärung über komplizierte Themen, was uns ermöglicht hat, zu einer Entscheidung zu kommen.

Besonders gut hat uns auch gefallen, dass die Anästhesisten und OP-Kräfte im KH offensichtlich bestens auf junge Patienten vorbereitet sind - die freundliche Atmosphäre hat uns allen gutgetan.

Wir würden uns jederzeit wieder für die Kombination Olgahospital / Neurochirurgie Katharinenhospital entscheiden und sind froh, dass unser Kind weiterhin dort betreut wird.

Hüft OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Durch die Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche und einem guten Qualitätsmanagement ist ma gut aufgehoben. Nochmals herzlichen Dank an das Personal der Abteilung B7 und den behandelten Ärzten Frau Dr. Behrens und Herrn Dr. Schreiber für ein neues Bewegungsgefühl.

Unzufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Intensivstation
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr negativ überrascht über dass was wir in dieser kurze Zeit gesehen haben.
Als erstes auf der Intensivstation sah ich wie ein Mitarbeiter sich die Fingernägel schneidet und schmeißt die auf den Boden.
Ansonsten war auf der Intensivstation sehr gute Pflege, alle sehr lieb und Freundlich.
Dann war endlich so weit das mein Vater auf die normale Station gebracht wurde.
Gleich am nächsten Tag als wir in Zimmer hereinkamen sahen wir dass er halb im Bett liegt und halb auf dem Boden. Er ist auf halbe Seite gelähmt.
Pflegepersonal sehr unfreundlich .
Auf seinem Bettgitter war 2 Tage Stuhlgang verschmiert und keiner ist dafür zuständig, bis ich dann alles selbst sauber gemacht habe.
Dann hat mein Vater Stuhlgang gehabt , wir haben geklingelt, 20 min haben wir gewartet bis jemand kam und dann hieß es alles mit der Ruhe, wir machen nachher alles schön sauber . Nach 2,5 stunden warten bis jemand kommt sind wir nach Hause gegangen , und ich kann ihnen nicht sagen wie lange es noch gedauert hat.
Mit voller Windel musste er im Bett sitzen und seine Mahlzeit zu sich nehmen. Wie hygienisch ist das denn?
Auf Bettgitter 2 Tage Stuhlgang, wo schaut die Stationleiterlin hin?
Pflegepersonal möchte man am liebsten aus dem weg gehen , so unfreundlich!
Ich bin selber in der Pfläge tätig aber so was habe ich bei uns noch nicht erlebt!!!!!
Und ich habe nur von 2 Beispiele genannt.
Ist den Menschen leben heute so wenig wert?!

Nierenkolik

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
zügige Behandlung morgens 4.00 Uhr
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnleitertein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Notfallpatient Nierenkolik
man hat mir schnell und gut geholfen. Morgens danach OP, Wechsel der Schiene und Stein raus.
Kurze, wertschätzende Info durch Ärzte
Pflegpersonal interessiert und freundlich, "sie klingeln ja fast gar nicht"

Sabine

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Man muß wissen, wohin man will)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klar alt, da alt, hygienisch auch immer eine Frage der Perspektive)
Pro:
Gute, nette, geduldiger, sachliche Augennotärztin
Kontra:
Parkplatz und Anfahrt sehr bescheiden
Krankheitsbild:
Augennotarzt Wochenende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 2jährigen Tochter vor 2 Wochen da. Sie hatte auf dem Augenweiß einen immer größer werdenden Punkt, der sich binnen 24 Stunden in der Größe verdoppelt hatte.
Bin dann, durch Wochenende, zur Notaufnahme. Hatte wartezeitlich Glück. Da meine Kleine glücklicherweise keine Schmerzen hatte, wäre es mir auch egal gewesen.
Wurden durch eine Ärztin versorgt. Geduldig, sachlich, Anamnese komplett zugehört, Diagnose gut und sicher erklärt, sie konnte such gut mit meiner Kleinen. Hat versucht ihr die Sorge und Ängste zu nehmen. Bei mir war an dem Tag alles gut.

Brillante Begradigung der Nasenscheidewand und Polypenentfernung - perfekt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ob im Sommer Klimaanlagen im Zimmer enthalten sind, kann ich nicht sagen.)
Pro:
Ich fühlte mich jederzeit perfekt aufgehoben.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Nasenscheidewandbegradigung, Entfernung Polypen, Shaven Stirn- und Nebenhöhlen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine OP fand am 25.09.2019 statt.

Sehr kompetente Beratung (Assistenzarzt, Oberärzte, Chefarzt) und
sehr gute Organisation von Beginn an.
Freundliches Personal in der Organisation und im Pflegebereich.

Äußerst kompetent.
Von der Voruntersuchung, über die Vorbereitung zur OP, kurzes Vorgespräch vor der OP durch den Chefarzt, perfekte OP durch den Chefarzt, äußerst professionelle Nachbehandlung, sowohl auf Station, als auch nachher ambulant.

Besonders hervorzuheben ist, dass die OP so perfekt verlief, dass kaum 5 Stunden nach der OP keine sichtbaren Spuren erkennbar waren. Absolut keine Schmerzen nach der OP. Von Beginn an perfektes Durchatmen möglich. Besser kann es eigentlich nicht sein.

Ich wurde Freitagmorgen operiert und konnte die Klinik Sonntagmorgen nach der Visite verlassen. Bereits am folgenden Werktag war man fast wieder der alte, wenngleich man etwas Auszeit benötigt. Geschmacks- und Geruchssinn kamen sehr schnell wieder.

Die Pflegekräfte auf der Station waren zu jeder Zeit sehr gut.

Entgegen aller Horrormeldungen von Freunden im Vorfeld, man wäre danach 3 Wochen krank, hätte stark unterlaufende Augen und ein stark angeschwollenes Gesicht - all dies habe ich nicht erlebt. Bereits kurz nach der OP gab es keine sichtbaren Hinweise auf die OP.
Keine eingenähten Röhrchen, keine dicken Tamponagen. Nichts.

Die bis jetzt durchgeführten 3 Nachuntersuchungen verliefen perfekt.

Ich kann es nur empfehlen.

1 Kommentar

drcaco am 17.11.2019

Die OP fand nicht am 25.09. sondern am 25.10.2019 statt.

Das Ergebnis spricht für sich

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Optimale Betreuung in Krankheitsdingen
Kontra:
kleinere Mängel im nichtmedizinischen Bereich
Krankheitsbild:
Ablationen, Herzkatheder
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schließe mich vollinhaltlich den vielen positiven Aussagen über die Ärzte und Pflegekräfte der Station A7 an.Nach zwei unterschiedlichen Ablationen und dem Setzen von zwei Stents bei einem Herzkatheder-Eingriff kann ich nun schon fast neun Monate lang ohne jegliche gesundheitliche Probleme leben und auch wieder voll meinem Hobby (Radfahren im Gebirge) nachgehen. Daher mein allerherzlichster Dank für diese erfolgreiche Behandlung.

2 Kommentare

Gradiva am 23.09.2021

Von welchem Arzt dort wurden Sie operiert?

  • Alle Kommentare anzeigen

Optimale Beratung und Behandlung

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandlungsergebnis optimal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zielgerichtete Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP-Ergebnis absolut optimal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes Ärzteteam; optimale Beratung und Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
hängende Augenlieder und dadurch sehr trockene Augen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf Empfehlung meines Nachbarn bin ich auf die Augenklinik Stuttgart im Katharinenhospital aufmerksam geworden. Bei einer Routineuntersuchung wurde mir empfohlen eine Operation an meinen Augenliedern vornehmen zu lassen. Diese Empfehlung wurde innerhalb von zwei Wochen umgesetzt und ich wurde von optimal beraten und behandelt. Die ambulante Operation war so schonend, dass ich von der Klinik mit öffentlichen Verkehrsmitteln nachhause fahren konnte. Das Ärzteteam war sehr kompetent, unkompliziert und freundlich. Das Ergebnis der Operation ist absolut erstklassig, meine Beschwerden sind weitgehend abgeklungen.
Im Ergebnis kann ich die Augenklinik unter der Leitung von Prof. Dr. Gekeler absolut empfehlen; ein tolles Ärzte- und Pflegeteam !
DANKE !

Nabelhernie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ALLES BESTENS DANKE
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Nabelhernie
Erfahrungsbericht:

Am 13 August 2019 wurde die NABEL HERNIE (NABELBRUCH) im KH operiert. Vielen DANK an ALLE DIE MEINEN NABELBRUCH "reparierten" ALLES WAR SEHR PROFESSIONELL.

Neurologie vom Katharinen-Hospital Stuttgart sehr zu empfehlen. Kompetentes. Personal.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich fühlte mich hier in besten Händen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Stärke Schmerzen im Schulterbereich. Diagnose Herpes Zoster. Neurologi
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich nur empfehlen. Nachdem ich von verschiedenen Fachärzten untersucht wurde, ohne Befund bzw. Ursachen meiner Schmerzen feststellen zu können, würde ich von einer Neurologin an diese Klinik überwiesen. Hier, im Katharinen-Hospital Abt. Z 1, hat die junge Assistenzärztin A. A. nach eingehender Befragung und einigen Tests sofort die richtige Diagnose gestellt: Herpes Zoster. Der etwas später hinzugekommene Oberarzt Dr. GP. H. hat ihre Diagnose bestätigt. Ich bekam auch Schmerzmittel, die tatsächlich halfen. Es wurden mehrmals umfangreiche Tests gemacht, inwieweit die Nerven bzw. Muskeln betroffen sind. Vom Oberarzt Dr. H. wurde auch eine 3-wöchige Reha verschrieben. Während meines 8-tägigen Krankenhausaufenthaltes bekam ich auch 3 Tage lang jeweils nach 8 Stunden Infusionen. Während meines Krankenhausaufenthaltes bekam ich auch von der Physio-Therapeuten Fr. Sch. (Praktikantin) jeden Tag entsprechende Behandlungen, die mir auch etwas brachten.
Die Anmeldung bei einer Rehaklinik wurde während meines Krankenhausaufenthaltes von Fr. L. hervorragend organisiert. Auch von Fr. S. (Studentin ?), die die betreuenden Ärztin A. Ä. unterstützte, hat mir ebenfalls geholfen.
Das Pflegepersonal war schnell, hilfsbereit und sehr freundlich.
Das Essen war ebenfalls i. O.
Kurzum: ich fühlte mich in diesem Krankenhaus in besten Händen. Sollte ich, was ich nicht hoffe, wiederum in ein neurologische Krankenhaus müssen, dann wünsche ich wiederum: Katharinen-Hospital Abt. Z 1

Nie wieder!!!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hätte ich mir sparen können)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (10 min ohne Anamnese)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gab keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (gute Planung, kurze Wartezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kurze Wartezeit
Kontra:
schlechte bis keine Behandlung durch den Arzt. Arrogant und überheblich
Krankheitsbild:
Zustand nach Bandscheiben-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine Bandscheiben-OP L5 hinter mir (wurde Gott sei Dank nicht hier operiert), und leide seit dem unter ständigen Schmerzen (mal stärker mal schwächer). Also musste eine Beratung von einem vermeintlichen Spezialisten her. Ich komme aus dem Schwarzwald und nach langen Überlegungen hatte ich mich für die Wirbelsäulensprechstunde im Katharinenhospital entschieden. (zertifiziert usw.) Meine ganze Hoffnung lag auf diesem Termin und ich wurde bitter enttäuscht.
Die Wartezeit war kurz, dass war aber dann auch schon das einzig positive.

Ich kam dran und ein überheblich, arroganter Arzt saß mir gegenüber, der so gar kein Verständnis für meine Situation hatte. Er fragte was mich stört und ich sagte die ständigen Schmerzen und das ich mit 35 Jahren nicht mal mehr alleine aus dem Bett komme...er war wenig beeindruckt und teilte mir mit, dass seiner Meinung nach eine Versteifung nicht notwendig ist (ich bin auch nicht scharf auf eine op), sondern ich einfach hart an mir arbeiten muss. Ich fragte wie er das meint (er kennt mich schon ganze 5 min.), er meinte ich müsse dringend mindestens 10 kg abnehmen (zum Verständnis: ich bin 170 groß und wiege 73 kg), dann hätte ich weniger Probleme und dann bekam ich noch gratis eine Ernährungsberatung...nur noch Proteine und keine Kohlenhydrate. Ich war fassungslos! Ich sagte ihm das ich 8 KG mehr wiege seit dem Bandscheibenvorfall und mich ja kaum bewegen kann. Ich war davor sportlich und hab dreimal die Woch Sport gemacht, er meinte Bewegung macht nur 10% aus und ein bisschen Crosstrainer bringt auch nichts. OK das wars ich sagte nichts mehr. Nach 10 min und keiner Untersuchung verabschiedete er sich mit den Worten: ich kann mir ruhig Zeit lassen mit der Entscheidung ob ich die Op möchte, da sie es finanziell nicht nötig haben. Ich hatte mir einen Tag Urlaub genommen für Diagnostik und Beratung, bekommen hab ich 10 min. unangebrachtes, unprofessionelles Geschwätz. Dieses Klinikum sieht mich nie wieder, hat es ja aber auch nicht nötig.

Auch mal Danke sagen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkranzgefäß-Verengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Druck auf der Brust beim Joggen. Herzkathederuntersuchung. Engstelle gefunden und beseitigt. Danke, volle Punktzahl! Die Jungs haben mir wahrscheinlich das Leben gerettet, da werde ich jetzt nicht am Essen rummäkeln.

Kathastrophe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wenige Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Katharienenhospital= ein Katastrophenhospital.
Ärzte predigen von ausgewogener Ernährung, heuchelei, es gab jeden Abend 3 Graubrote 3-4 scheiben Käse und eine Fleischtomate, auch mal eine Gurke, selbst im Knast gibt es abwechslungsreiche Nahrung...
Ärzte sehr überheblich, einmal so Diagnose andrer Tag wieder andere Diagnose...unglaubliche Zustände ich weiss nicht wo diese Klinik die anscheinend gute Auszeichnung her hat?

Geht nicht in diese Klinik, da kommt ihr kränker raus als man eh schon ist.

vermeiden vermeiden vermeiden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ärzte dort klagten über ihre Ausrüstung in meinem Gesicht)
Pro:
Zwei der Krankenschwestern und der Krankenhausseelsorger waren sehr verständnisvoll und sympathisch.
Kontra:
arrogantes, ignorantes, herablassendes, bevormundendes, abweisendes Personal.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme aus England. Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch. Schreckliches Krankenhaus, Ich hatte das Unglück, 4 Tage auf der gastrologischen Station bleiben zu müssen. Der Ort ist voll von arroganten und ignoranten Ärzten und Krankenschwestern, die glauben, die Könige ihres Schlosses zu sein und sich nicht weniger für Sie interessieren könnten. Unhöflich, abweisend, bevormundend, widersprüchlich, sarkastisch. Es gibt unzählige negative Adjektive, die die Einstellungen der Mitarbeiter in diesem Höllenloch beschreiben. In diesem Krankenhaus sind Sie einfach eine Aufgabe zu erledigen, kein Mensch. Ihre Gefühle und Ihre Besorgnis darüber, was mit Ihnen los ist, bedeuten ihnen absolut nichts.

Sie konnten sich nicht einmal die Mühe machen, die Hälfte der Tests zu machen, die sie ursprünglich mit mir geplant hatten. Ich habe dort in 4 Tagen 5 kg abgenommen, weil sie mir keine Nahrung zur Verfügung stellten, die ich essen konnte, obwohl ich ihnen sagte, dass ich nur die Autoimmundiät befolgen kann. Ich habe eine Allergie gegen Hefe und jede Mahlzeit, die sie versuchten, mir Brot zu geben. Sie gaben mir keine Alternativen. Und wenn Sie sich beschweren, behandeln sie Sie so, als würden Sie sie mit Ihren übermäßigen Forderungen belasten. Die Hälfte der Menschen hier sollte keinen medizinischen Führerschein erhalten.

Sie entließen mich und zwei andere ohne Diagnose oder Behandlung aus unserem gemeinsamen Zimmer. Wir mussten einfach gehen, obwohl wir alle noch Schmerzen hatten und offensichtlich immer noch sehr krank waren. Wie ist das überhaupt legal in diesem Land? Sollte sich mein Gesundheitszustand weiter verschlechtern, werde ich bei grober Fahrlässigkeit rechtliche Schritte gegen sie einleiten. Vermeiden Sie dieses Krankenhaus um jeden Preis. Auch wenn dein Leben davon abhängt. Dieser Ort sollte geschlossen oder zumindest mit Ärzten neu besiedelt werden, die tatsächlich Menschen helfen wollen.

Behandlung und Bereuung von höchster Qualität

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
große fachliche Kenntnisse - intensive Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmtumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im April diesen Jahres mit einer Tumordiagnose von herrn Prof. Dr. med. Köninger operiert.
Die gesamte Beratung, OP und Behandlung, war äusserst professionell und von hoher Qualität.
Ich kann das gesamte Krankenhaus und Ihre Mitarbeiter nur weiterenpfehlen.

NH

Behandlungsabläufe

Augen
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Warfezeit)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Das Zeitmanagement
Krankheitsbild:
Augen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Fahrer und Begleitung eines Patienten ist es absolut
Inakzeptabel, bei einem Termin um 7.30 Uhr um 11 Uhr
Noch nicht zu wissen, wann der Oberarzt Zeit hat, die
erfolgten Untersuchungen zu bewerten.
Da muss dringend über die Abläufe diskutiert werden, da
es sonst schwierig ist, freiwillige Helfer für Fahrdienste
und andere Hilfsleistungen zu gewinnen und zu motivieren.
Dienstag, 23.7.2019.

Gründliche Untersuchung trotz überlasteter Notaufnahme

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor zwei Tagen bin ich abends aufgrund von Hitze in der Brust und Herzrasen in die Notaufnahme des Katharinenhospitals gefahren.
Dort wurde ich nach den Umständen entsprechender Wartezeit(es waren ja auch andere da)in eine Nische gebracht, wo ich die folgenden 7 Stunden (22:30-5:30) auf der Liege verbrachte.
Es wurden zwei EKGs durchgeführt, zweimal (mit 4 Stunden Abstand) Blut abgenommen und am Schluss noch eine Ultraschalluntersuchung vom Herzen gemacht. Das war sehr viel mehr Aufwand, als ich es ein halbes Jahr zuvor in einer anderen Klinik erlebt habe. Sehr gründlich und vorbildlich!
Die Wartezeit zwischen den Untersuchungen und auch auf die Blutergebnisse war teils etwas lang, aber angesichts von Nachtschicht und Auslastung durch andere Notfälle für mich völlig nachvollziehbar.
Die betreuende Ärztin hat sich dann aber auch die Zeit genommen, mit mir ausführlich über den Befund zu reden und hat mir auch Ratschläge gegeben, wie ich weiter damit umgehen kann.
Abgesehen von der unbequemen Liege, auf der sieben Stunden schon recht lange wurden, bin ich vom Einsatz der Mitarbeiter und der Professionalität der Ärztin sehr angetan. Sie war auch so ehrlich, mir für eine absolut sichere Diagnose den Gang zum Kardiologen zu empfehlen, da sie hier nicht Spezialist ist (war ja Notaufnahme). So viel Ehrlichkeit ist nicht selbstverständlich. Also von mir gibt's eine Empfehlung für dieses Krankenhaus, zumindest für die von mir in Anspruch genommene Notaufnahme.

Einmal und nie wieder

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Wangen Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundlich haben mich mit starke Schmerzen heim geschickt darauf bin ich zum marien Hospital ich würde da behalten und sofort operiert wegen Wangen Abzess kann nur marien Hospital empfehlen

Augenklinik Katharinenhospital Stuttgart kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen.

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mediz. Geräte und Oberärzte, die auf ihrem Fachgebiet"top" sind.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wartebereich besonders in der Ambulanz könnte etwas freundlicher und moderner gestaltet sein.)
Pro:
Station K3: Betreuung sehr kompetent, freundlich und menschlich. Oberärzte in den Untersuchungen und Gesprächen: sehr freundlich und gewissenhaft, ruhig, ausführlich und verständlich. sowie Zeit für Fragen und Antworten.
Kontra:
Ambulanz: Wartezeit lang, ja, aber bei allen anderen Ärzten ist die Wartezeit nicht kürzer. Im KH Augenklinik muss man mit Notfällen rechnen. Ein Notfall könnte man auch selbst einmal sein.
Krankheitsbild:
RA/LA dichte Glaskörper-Trübungen mit Linsenpigmenten und Netzhaut-Loch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Innerhalb 3 Monaten OPs RA/LA. Dichte Glaskörper-Trübungen mit Linsenpigmenten und Netzhaut-Loch. Damals: mein Sehgrad unter 10 %! Stationäre Aufenthalte von 3-4 Tagen auf K3. OPs sind gut verlaufen. Glaskörper abgesaugt, Kunstlinse und Netzhaut-Loch mit Laser angeheftet. Heute: mein Sehgrad fast 100 %. Ich bin einfach glücklich. Wieder gut sehen zu können ist ein großer Teil unserer Lebensqualität.

HNO OP Polypen, Kiefer-/Stirnhöhlen ausräumen und Nasenbegradigung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt präsent und professionelle Ärzte, Schwestern, Pflege und Koordination. Gut organisiert.
Kontra:
Krankheitsbild:
HNO Polypen/Höhlen verwachsen, OP Infektquelle auch für Lunge etc.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Rasch Vertrauensverhältnis. Hohe Fachkompetenz, durchgängig professionelles, freundliches Personal: Ärzte, Schwestern, Pflege, Koordination. Man spürt gleich, man ist in guten Händen.

Rasche Termine, gute Vorbereitung und erfolgreiche OP. Und alles gut durchorganisiert. Weitgehend schmerzfreie OP/stationär/Nach-Behandlung. Gute Abheilung und Nachbetreuung.

Mit 3 Tagen stationär alles sehr zügig! Sehr empfehlenswert.

(Kein Vergleich mit einer ähnlichen OP vor 30 Jahren in einem anderen großen Stuttgarter Krankenhaus.)

Sehr guter Eindruck in medizinischer und pflegerischer Hinsicht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung und Behandlung durch Ärzte, engagiertes Pflegeteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr positive Eindrücke/Erfahrungen hinsichtlich medizinischer Betreuung durch die Ärzte der Kardiologie bei zugehörigen Untersuchungen, Beratung und Behandlung (Ablation).

Beeinträchtigung durch Bautätigkeit und räumliche
Enge in Behandlungsräumen sind unter den gegeben Bedingungen wohl zu akzeptieren. Die trotz dieser Raumsituation professionell und zielgerichtete Arbeit der Behandlungsteams verdient hohen Respekt!

Die organisatorischen Prozesse liefen im Allgemeinen sehr gut ab. Relativ lange Wartezeiten in teilweise düsteren Fluren zwischen Behandlungen wegen Organisationsproblemen z. B. beim Patiententransport trüben das Bild etwas. Positiv dagegen Betreuung durch das zuständige Team für Verpflegung usw. sowie die Einrichtung der "Grünen Damen", die bei Bedarf für Patienten und Besucher zur Verfügung stehen.

Kann die Kardiologie im KH also insgesamt nur empfehlen.

(Aufenthalt auf Station A7 vom 8.-11.7.2019)

Excellentes Team mit höchster Kompetenz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, "alles in einem Haus", tolle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Stents eingesetzt, regelmässiger Check-Up
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Prof.Dr. Nordt ist ein äusserst kompetenter Leiter der Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten. Mit grosser Umsicht und Sorgfalt wägt er die Behandlungsschritte ab. Ich vertraue seiner Expertise seit 15 Jahren und fühle mich immer in besten Händen. Auch bei meinem letzten Aufenthalt im März 2019 war ich rundherum begeistert. Sein Ärzteteam (besonders hervoheben möchte ich die Fähigkeiten von Dr. Güthe) und das gesamte Klinikpersonal arbeiten auf höchstem fachlichen Niveau und haben dabei immer noch ein "freundliches Wort" nebenbei übrig. Ich kann nur meine volle Empfehlung aussprechen.

Fehlgeschlagene Nierentransplantation

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine ausführliche Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Basic wie EKG kleben funktioniert nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

inkompetentes Fachpersonal, sowohl Ärzte als auch Pflegeteam sind bei anspruchsvollen Komplikationen maßlos überfordert.
Fehler werden nicht zugegeben obwohl es handfeste Beweise gibt.
Die Bedürfnisse von den Patienten werden runtergespielt evtl. auch zusätzlich mit Medikamenten.
Isolierpflichtige Patienten werden mit anderen Patienten in einem Zimmer untergebracht, so dass sich die Keime bestens verbreiten können. Personal sieht keinen Bedarf an Schutzkleidung.
Sobald Mängel angesprochen werden wird man komplett ignoriert und nicht ernst genommen.
Die notwendigen Behandlungen werden unnötig her rausgezögert, so dass die Angehörigen erst Druck, auf das Personal, ausüben muss um voranzukommen.
Bei ernst zunehmen Krankheiten ist dieses Krankenhaus nicht empfehlenswert.

Sehr gutes Krankenhaus

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (I)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station B3W,von der Voruntersuchung/Aufenthalt und Entlassung kann ich nur ein dickes Lob Aussprechen.Ärzte/innen über das Kpl.Pflegepersonal war ich sehr zufrieden.Man wurde sehr gut aufgeklärt,und versorgt.Ebenfals war das Pflegepersonal immer bemüht,und man wurde liebevoll behandelt.Die Abläufe bei den Untersuchungen waren gut getaktet ohne lange Wartezeiten.Ich fühlte mich wirklich in guten Händen.Deshalb ein grosses Dankeschön an das ganze Team des Krankenhauses.

Absolute Kompetenz plus Menschlichkeit! Fantastisch!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz plus Empathie
Kontra:
Sanitär Bereich veraltet
Krankheitsbild:
Akute Lumbalgie (Bandscheibenvorfall) L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit akuter Lumbalgie (L5/S1) unter höllischen Schmerzen, Laufen nicht mehr möglich, zur Operation vom KBC (Cannstatt) in die Neurochirurgie ins KH verlegt. Zu meinem großen Glück!!! Im KBC war so ziemlich alles schief gelaufen: Wurde nicht ernst genommen, Fehldiagnose zu Beginn, super schlechter Pflegeservice...
Im KH eine Wendung um 180 Grad! Geniale Ärzte, liebevolle Krankenschwestern und Pfleger, die auch mal Zeit für ein paar persönliche Worte haben (und das bei diesem Knochenjob, mein größter Dank und Respekt an alle, die dort arbeiten), würde mich jederzeit wieder in deren Hände begeben.
Ich möchte mich bei meinen Ärzten und dem gesamten Team der Station im Haus E herzlich bedanken. Ich kann nun hoffnungsvoll in die Zukunft blicken! Der Körper kann nur heilen, wenn (auch) die Seele geachtet und geheilt wird. Dazu haben alle auf dieser Station beigetragen.

BRILLIANT

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es ist kein Hotel sondern ein Krankenhaus)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Keratoplastic
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl von der Patientenaufnahme bis zur Entlassung lief alles wie am Schnürchen.Keinerlei Kritik. Deshalb möchte ich mal eine Lanze brechen für die Ärzte, Schwestern und Pfleger die mich behandelt und versorgt haben.Danke, denn jeder hat das Beste für mich getan.Dass hier Wartezeiten von manchmal mehreren Stunden bei der Visite einkalkuliert werden. Naja ich hatte eh nichts anderes vor.
Dies liegt aber nicht am Arzt, der mir "was Böses" will, sondern an der einfachen Tatsache dass derselbe Arzt noch 2 Minuten zuvor in der Notaufnahme gearbeitet hatte.Dasselbe Schicksal haben aber auch die Pflegekräfte zu erdulden. Patienten die glauben dass diese Einrichtung ein 5 Sterne Hotel ist liegen daneben. Hier wird einem geholfen.Wer glaubt dass hier gleich Professor Brinkmann mit seinem gesamten Stab um die Rcke düst
mir die Tasse Kaffe und ein Stück Torte bringt,mich in den Arm nimmt und zum Hubschrauber begleitet der glaubt auch noch an den Klapperstorch.Hier gibts Patienten zu Hauf. Dafür vielleicht zu wenig Ärzte und Pflegepersonal (und das im unteren Lohnniveau.)Für dieses Problem gibt es Politiker. Ach so, nicht zu vergessen.Der Typ der im weissen Kittel steckt ist übrigens auch ein Mensch, der es liebt auch als solcher behandelt zu werden.Jemand mit Guten und manchmal auch weniger guten Seiten. Auch mal mit kleinen Fehlerchen oder Großen Problemen ( na, erkennen wir uns da auch ein bisschen.)Jemand der auch froh ist wenn er uns helfen konnte. Und auch jemand der für ein kleines Lächeln dankbar ist.
Denn der Typ hat einiges, doch nie Zeit.

Tschüss und frag nicht so...

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unzufrieden und verarscht komm ich mir auch vor)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Schon während der der Behandlung kam ich mir nicht ausreichend aufgeklärt vor und Fragen wurden offen stehen gelassen. Wochen nach der Behandlung und andauernden Problemen fühlen die sich nicht zuständig und geben sich null Mühe!)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bisher unklar, da weiterhin Probleme und keine Auskunft und Hilfe vermute ich mangelhafte Behandlung.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Komplettes Wirrwarr, vor der OP unklar welcher OP Saal und Nachfrage was operiert + eine falsche OP Info, unzählige Male Verwechslungen welches Versicherungstyp mit Korrekturstellung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauber und gepflegt)
Pro:
Sauber
Kontra:
Wenig Aufklärung, keine Mühen, kein Zuständigkeitsgefühl
Krankheitsbild:
Mandeln, Tonsillektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Mandel-OP hatte ich 8x Blutungen im Wundbereich und musste zwei mal wieder ins KH eingeliefert werden.
Beim zweiten Mal unaufhörlicher Blutung war die Aufnahme stümperhaft.
Über Wochen hatte ich diverse Probleme auf die ich jetzt nicht genauer eingehe...
Drei Monate nach der OP habe ich weiterhin Probleme. Seit Monaten höre ich das es einer Woche weg sein soll soll. Fehlanzeige. Meine HNO-Ärztin hat mir schließlich eine Überweisung für das KH ausgehändigt.
Mit der Hoffnung das diese mich zumindest ein wenig aufklären können bin ich wieder ins KH.
Dort hat mich eine extrem junge Ärztin angeschaut und sagte wortwörtlich das es innen komisch aussieht und sie aber wegen wenig Erfahrung nichts mit Bestimmtheit sagen kann. Sie ist gegangen und wollte einen Oberarzt hinzuziehen.
----Sie kam alleine zurück und sagte wenn ich keine großen Schmerzen habe und nicht blute dann soll ich ich gehen! - - - - -
auf eine andere Frage hat sie gesagt das sie es nicht weiß und mir da nicht helfen kann. Die haben mich also rausgeworfen im wahrsten Sinne!

Ich bin kein hysterischer Waschlappen der unnötig rumheult und unnötige Fragen stellt!
Die können mir nichtmal die Frage beantworten ob Das vielleicht einfach noch ein halbes Jahr dauert oder ob die Zeitspanne jetzt schon ungewöhnlich ist, dann wäre ich ja schon zufrieden! Aber nichtmal das können die mir beantworten.

Aus diesem Grund und anderen Vermutungen denke ich das meine anhaltenden Probleme dadurch herrühren, das mangelhaft und mit wenig fingerspitzengefühl an mir rumgedoktert wurde.

Die Ärztin möchte nicht geweckt werden bei Ohren schmerzen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gibt nichts
Kontra:
Bin mit meinen Ohren schmerzen unzufrieden wieder raus
Krankheitsbild:
Ohrenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst wurde ich von der Nachtschicht Schwester angesprochen, warum ich bei Ohren schmerzen in die Notaufnahme gekommen sei und warum ich keine Schmerzmittel genommen hätte..
Das Gleiche Spiel wie abgesprochen ging mit der Ärtztin nach dem Motto warum haben Sie Mich geweckt..
Wenn ich als Patient schmerzen habe und nicht schlafen kann, mir auch die Mühe mache mit einem Taxi ins Krankenhaus zur Notaufnahme komme..
Brauche ich keine Standpauke anhören, warum ich als Patient gekommen bin auch wenn es nur Ohrenschmerzen sind !!

Wozu ist das Krankenhaus da,
wenn ich als Patient mit schmerzen komme und wieder mit zzgl. Aufregung über das Personal gehe.. !

Menschenunwürdige Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abklärung einer ZNS-Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde von meinem Neurologen eingewiesen. Bei der ersten Begegnung mit Herrn Börtlein wurde ich angefahren - was ich mir erlauben würde, ich wäre doch schon vor 3 Jahren einmal untersucht worden und das müßte reichen.
Ich war so schockiert das gar nicht mehr wußte wie mir geschah. Schließlich habe ich mich nicht selbst eingewiesen sondern mein Arzt.

Empfang in der Notaufnhame

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Versorgung
Kontra:
Empfang in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Starke Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

AM 17.05.19 16:45 Uhr bin ich mit meiner Schwester, die starke Bauchschmerzen hatte, in der Notfallaufnahme erschienen.

Die Frauen an der Empfang waren beide so unhöfflich und ungeduldig. In die Notfallaufnahme kommt man ja nicht aus Spass.

Mann konnte ein wenig mehr Geduld und Verständis zu den Patienten haben. Ich kann die beiden auch verstehen, dass die evtl. am Ende Ihrer Schicht genervt sind und so. Aber wenn der Patient eine Überweisung vom Hausarzt vorlegt mit dem Vermerk "Notfall", fragt man nicht "Wieso sind sie her gekommen? Das ist so weit von Ihrem Haus?"
Lediglich gilt ja in Deutschland "Freie Krnakhauswahl" Oder???
Und dann noch so Kommentare "komisch dass sie zu uns kommen"....

Aber dann wenn miene Schwester doch aufgenommen wurde, lief alles bestens. Sie wurde schnell und kompetent versorgt.

Diese Abteilung würde ich niemandem empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde bei der OP eine Schädelbasisverletzung verursacht....)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Tja... und dann wusste auf einmal keiner mehr von meinem Termin und ich wurde unhöflich weggeschickt.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Im Vergleich zur Herzabteilung ist der HNO-Bereich sehr ungemütlich)
Pro:
Man wird in Ruhe gelassen.
Kontra:
Essen unter aller *** .- Trotz Wahlleistung. Ich wurde verletzt.
Krankheitsbild:
Korrektur der Nasenscheidewand.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

... einfach nur peinlich. De Manager muss richtig viel Geld verdienen wenn an Versorgung und Ambiente so viel eingespart werden kann.
Ich wurde versehentlich verletzt - keine Entschuldigung, kein Schmerzensgeld, nix. Jeder Handwerker repariert selbst verursachte Schäden kostenlos... nicht so, wenn mann tief in die Gesundheitskassen greifen kann. Richtig ausgebaut könnte das ja mal ein Geschäftsfeld der Zukunft werden :-)
... und beim Termin zur Nachuntersuchung bin ich durch das ganze Haus gelaufen und keiner wollte was mit mir zu tun haben. Ich wurde nur so lange von Stockwerk zu Stockwerk geschickt, bis ich selbst heimgegangen bin. Ich lasse das jetzt mal meinen Hausarzt machen...
ich fühle mich so tief erniedrigt, dass ich voraussichtlich meinen Termin im Herbst beim Phlebologe absage und mir gleich eine gute Privatarztpraxis suche...
Die armen Kassenpatienten können einem leid tun.

Aus Erfahrung- Empfehlenswert !!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7/8.5.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionell-Sachlich-Freundlich . Ärzte und Personal
Kontra:
-----------------------
Krankheitsbild:
Verdacht auf Nierenkolik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 7.5.2019 auf 8.5.2019 bekam ich gegen 20.00 Uhr zu hause sehr starke schmerzen im linken Nierenbereich . Ich musste mich viele male übergeben,hatte Durchfall ,und wurde von eine minute auf die andere völlig nassgeschwitzt. Da die schmerzen unerträglich wurden ,entschlossen wir dann die Notrufzentrale anzuwählen. Das Ärzteteam gab mir eine Spritze gegen schmerzen ,und falls es zu keine Besserung kommen sollte ,einfach nochmal anrufen. So war es auch.Da ich einen Nierenstein habe ,lag der verdacht eine Nierenkolik sehr nahe. Beim zweiten eintreffen der Ärzteschaft ,wurde ein Krankenwagen angefordert,mit dem Ziel Katharinenhospital. Ich wurde vom Personal des KW bis zum Warteraum begleitet,wo kurzer zeit später mich eine freundliche Ärztin in Empfang genommen hat. Sofort bekam ich anti schmerz Infusion,es kam noch eine Krankenschwester hinzu. Es folgten mehreren Ultraschall Untersuchungen ,Blutprobe, und und. Die Ärztin begleitete mich dann bis zu Notfall Anmeldung ,es wurden kurz die Daten genommen ,und ich durfte mich endlich mal hinlegen,erneut mit der Infusion weil die Schmerzen erneut kamen. Es folgte noch eine Ultraschall Untersuchung, etwas später eine CT ,und Gespräche zusätzliche Ärzteschaften . Der Verdacht hat sich nicht bestätigt ,der der Stein eine Größe erreicht hat wo er auch fest liegt. Nach Vermutung der Ärzten ,ist die Ursache meine Schmerzen ein eingeklemmter Nerv gewesen. Ich wurde auf Zimmer gefahren ,wurde bestens versorgt ,und blieb eine Nacht zu Beobachtung . Bei der Visite legte mir die Ärztin nahe ,einen Orthopäden auf zusuchen .Dies werde ich auch befolgen. Der Termin steht schon fest.Ein super Team,bestens versorgt,freundlicher Personal .Vom Herzen vielen Dank.PS. Einen Termin für die Nierenstein OP bekomme ich per Post.

Beste Behandlung und Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Fußbodenreinigung im Zimmer
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von der ersten Besprechung, über die Voruntersuchung und die eigentliche Operation bis zur Entlassung bestens aufgehoben und unterrichtet.

Das gesamte Personal war freundlich und hilfsbereit.

Nur mit der Zimmerreinigung war ich nicht besonders zufrieden.
Das Bad mit Dusche /WC war sehr sauber, aber das Zimmer, vor allem der Fußboden, wurde stiefmütterlich behandelt. Die Staubmäuse hinter den Türen beim Einzug waren auch bei der Entlassung noch dieselben.

Trotzdem kann ich die Urologie und das KH nur weiter empfehlen.

Angst vor OP War unnötig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bei Schmerzen schnelle Hilfe
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Operation am Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angefangen von der Aufklärung der geplanten OP durch eine Ärztin, die Aufnahme am Tag der OP und die Versorgung durch das Pflegepersonal War ich ich mehr als zufrieden.
Ich würde diese Klinik immer wieder wählen.

Nette Ärzte nehmen sich Zeit

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauberes Zimmer)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte nehmen sich viel Zeit für die Patienten. Selten sowas gesehen! Sehr nett, kompetent und freundlich! Kann ich nur weiterempfehlen

Großartiges Personal

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kmpl Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur im Kiefer, Ptergomandibulärer Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großartiges Personal!
Von der Aufnahme, bis OP Personal sowie das Pflegepersonal.
Auch ein großes Lob an alle bei der Nachsorge.
Die Wartezeiten waren manchmal etwas lang, man bedenke aber das man ja keine Ahnung hat, was sich hinter den Türen abspielt.
Und während meiner Wartezeit sind immer wieder Krankentransporte angekommen.
Zudem vermute ich, das einige Patienten auch einfach mal zu einem "normalen" Zahnarzt gehen könnten! !!

Ich bin auf jedenfall mehr als zufrieden und kann diese Klinik bzw diese Abteilung nur empfehlen.
DANKE

Tolle Betreuung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Altes Gebäude und kleine rlZimmer
Krankheitsbild:
Mandel OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super Betreuung und Aufklärung. Gute Betreuung im stationäre Bereich und sehr freundliche und hilfsbereite Pflegerinnen und Pfleger.

Stimmverbessernde OP nach Stimmlippenlähmung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche und pflegerische Betreuung war hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmlippenlähmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Beschwerden (schwere Atemnot beim Sprechen, heißere und dünne Stimme, sehr starker Husten) wurden im Laufe des Jahres 2018 immer schlimmer. Ursächlich war eine einseitige Stimmlippenlähmung. Ich entschloss mich in der HNO-Abteilung des Klinikums Stuttgart untersuchen, und wenn eine OP möglich, diese dort durchführen zulassen.
Am 22.01.19 wurde die OP erfolgreich vorgenommen. Meine Lebensqualität hat sich danach wesentlich verbessert. Ich hatte keine Atemnot beim Sprechen mehr und auch der Husten war weg. Auch die Stimme hat sich wesentlich verbessert.
Eine solche stimmverbessernde OP war in meinem Umfeld, selbst bei Ärzten, nicht bekannt.
Den behandelnden Ärzten und dem beteiligten Team bin ich sehr dankbar, dass die OP- Methode so erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lief alles wie besprochen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufklärung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich denke besser kann man es nicht machen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Technik und Klinikmitarbeiter Top
Kontra:
Die Zimmer könnten erneuert werden und wlan Eingerichtet werden
Krankheitsbild:
Vermutlich Meningiom links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wirklich soooo positiv überrascht, hatte in den letzten Jahren in anderen Kliniken nur negative Erfahrungen gemacht und hier habe ich mich von Anfang an wohl gefühlt.
Es sind alle total fürsorglich, hilfsbereit und nett.
Egal welche Probleme, Fragen oder Wünsche man hat, wurde direkt auf mich eingegangen.
Mein Tumor im Kopf konnte trotz seiner Größe prima operiert werden, jetzt heißt es nur abwarten was das Labor.
Von den Anästhesieärtzen und Helferinnen , den Neurochirurgen bis zur Intensivstation und Betreuung kann ich einfach nur Danke für alles sagen.

Ein paar Tage werde ich noch hier sein und hoffe das die „normale“ Station genauso toll ist.

Das Essen ist essbar, genießen kann man wieder nach seinem Aufenthalt.

Vielen vielen Dank für alle lieben Worte und jede Unterstützung

Unmögliche Zustände

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
lieber nicht
Kontra:
lieber nicht
Krankheitsbild:
Information
Erfahrungsbericht:

Eine Wartezeit von 5 bis 8 Stunden ist dort üblich. Das Wartezimmer ist ein Raum der wohl besser als Abstellkammer genutzt werden sollte. Ein Tipp wie wäre es, einen Lehrgang über sinnvolle, menschenwürdige Terminierung anzustreben. Nicht Massen an Patienten einzubestellen, die man nicht mehr bewältigen kann; damit eine sinnvolle Behandlung stattfindet.

Planungsdesaster

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Versorgung in der Augenklinik ist hervorragend.
Auch das Personal in der stationären Klinik ist zuvorkommend und freundlich.
Organisation und Planung ist jedoch nicht zu unterbieten.
Meine 93jährige Mutter wurde zwecks Eingriff um 7:00 Uhr morgens in die Klinik bestellt. Tags zuvor waren die Aufnahmeformalitäten bereits
erledigt worden. Nach vierstündigem Warten auf dem Flur wurde ihr ein Bett zugewiesen. Um 16:00 Uhr nachmittags wurde Sie operiert.
Wie wir von anderen Patienten erfahren haben wird in dieser Weise grundsätzlich verfahren. Möglicherweise aus Bequemlichkeit wird gegenüber den Patienten auf Vorausplanungen verzichtet.

Gelungene Nieren-OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung wurde bei mir ein Nierenkarzinom festgestellt. Diese Diagnose machte eine OP erforderlich. Meine Urologin hat mir u. a. das Katharinenhospital in Stuttgart empfohlen.
Nach mehreren intensiven, ausführlichen und fachlich sehr fundierten Gesprächen mit verschiedenen Ärzten/Ärztinnen habe ich mich für das Katharinenhospital entscheiden.
Die OP erfolgte minimalinvasiv mit Unterstützung des DaVinci-Roboters. An der Niere wurde eine Teilresektion vorgenommen.
Der Verlauf der OP und die Entwicklung bis heute ist absolut gelungen, positiv und in keiner Weise zu beanstanden.
Ebenso kann ich mich sowohl über die Ärzte als auch über das Pflegepersonal nur sehr lobend äußern. Ich war rundum zufrieden.

Top-Pflegeteam A7

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Kardiologie des Katharinenhospitals wird man von äusserst kompetenten Ärzten betreut. Das Pflegeteam der Station A7 ist sehr freundlich, jung, frisch und stets hilfsbereit. Ich habe mich während meines gesamten Aufenthalts (4Nächte) wohl gefühlt.

Hüftoperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Entlassmanagement - Infos nicht optimal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum eine beruhigende Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Einsetzen einer Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der ersten Beratung bis zur OP ein relativ kurzes Zeitfenster, was mir schon einmal entgegen kam, da ich mich überhaupt nur noch unter starken Schmerzmitteln bewegen konnte.

Die Ärzte waren in jeder Hinsicht freundlich und wissend, vermittelten mir stets, dass ich sicher aufgehoben bin.

Das Pflegepersonal war meiner Erfahrung nach immer freundlich, immer kompetent und zur Stelle. Selbst in stressigen Momenten, waren Schwestern und Pfleger bemüht, den Patienten also mich, nicht zu verunsichern oder zu vernachlässigen.

Einzig am Entlassungstag gibt es von mir einen kleinen Abzug an Sternchen. Die Info, dass mir bis zu Beginn der ambulanten Reha, eine Krankengymnastik (die ich zwar nicht in Anspruch nahm) zusteht, wurde nie erwähnt (lediglich der Schein war in den Unterlagen), ebenso dachte ich bis der Fahrer auf Station kam, dass ich das Taxi voll selbst bezahlen müsste und nicht nur zuzahlen, kurz und gut das Entlassen ist verbesserungsfähig.

Ansonsten Daumen hoch, hier ist man an der richtigen Adresse !!

Top Behandlung auf Station B6IMC

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte gutes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Rippenbrüche,gebrochener Brustwirbel , Wasser auf der Lunge, Luftnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach Treppensturz mit schweren Verletzungen von Ellwangen nach Stuttgart ins Katharinenhospital verlegt, da durch mehrere Rippenbrüche Verdacht auf Verletzng der Speiseröhre und eine gefährliche Brustwirbelfraktur bestand. Sie kam auf die Station B6 IMC. Gott sei Dank muss ich sagen!
Von Anfang an wurde sie dort von Ärzten kompetent untersucht und vom Pflegepersonal bestens versorgt in jeder Beziehung.
Man hatte nie das Gefühl, dass Personalmangel herrscht. Alle nahmen sich Zeit für unsere Fragen. Viele Kliniken könnten sich dort ein Beispiel nehmen , dass es auch in der heutigen Zeit optimal laufen kann. Sie gaben uns das Gefühl, dass jeder Tag Aufenthalt dort kostbar war, besonders wenn man nicht immer vor Ort ist. So war es Ihnen zu verdanken, dass meine Mutter in einem wesentlich besseren Zustand zurückverlegt werden konnte.
Ich kann mich nur bei allen herzlich bedanken und diese Klinik nur wärmstens weiterempfehlen.

Rundum zufrieden und weiterzuempfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top zufrieden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wartezeiten sind verbesserungsfähig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Operative Entfernung Papillom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Sommer 2018 habe ich einen Knoten in der Brust ertastet. Aufgrund Empfehlung und Überweisung meines Frauenarztes ging ich zu vielen weiteren Untersuchungen in die Frauenklinik zu Fr. Dr. Gromer. Ich wurde sehr kompetent und ausführlich untersucht und bestens beraten. Ich habe mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Von der Anmeldung, Krankenschwestern bis hin zu den behandelnden Ärzten (besonders lobenswert Fr. Dr. Gromer) sind alle so herzlich, kompetent und haben immer ein liebes Wort und viel Feingefühl. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich nur ein Patient von vielen bin, obwohl das Brustzentrum sehr gut besucht ist und man trotz Termin mit langen Wartezeiten rechnen muss. Aber umso mehr hat man sich für mich Zeit genommen.
Jetzt im Januar 2019 wurde ich im Brustzentrum operiert. Hr. Dr. Schuster hat den Eingriff vorgenommen. Ich bin sehr zufrieden und würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden. Das Team von Hr. Dr. Schuster ist top organisiert. Die Krankenschwestern die OP-Schwestern waren alle so lieb, geduldig und hilfsbereit und einfach herzlich. Das habe ich so noch nie erlebt. Ein Rundum all-inclusive Paket trotz Kassenpatient. Ein riesen Kompliment an das Brustzentrum Frauenklinik Stuttgart. Herzlichen Dank!

Mit Schmerzen wieder weggeschickt

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliche Arzthelferin
Kontra:
Unfreundliche Ärztin
Krankheitsbild:
Zahnschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich ging mit Zahnschmerzen hin weil ich kurzfristig beim Zahnarzt keinen Notfalltermin bekam. Nach über 2,5 Std warten kam ich dran. Nach kurzem anschauen ohne röntgenbild wurde mir gesagt der Zahn wäre tot und bot mir gegen Bezahlung eine Spritze an oder Ibu 600 und sagte ich soll zum Zahnarzt gehen. Als ich sagte ich bekomme kurzfristig keinen Termin sagte man mir ich soll Ibus nehmen man kann mir nicht helfen. 6 Euro parkgebühren knapp 3 Std Aufenthalt mit Schmerzen wieder heimgeschickt. Die Zahnärzten war unfreundlich und abfertigend. Das war dort mein 1. Und letzter Besuch!!

Diese Klinik verdient die Höchste Sternezahl

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Supertolle Intensivstation, Supertolles OP Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädeldach,Basisfraktur,Subarachnoidale Blutung,Fraktur Schädel,Gesichtsknochen,Leberuptur,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Polytrauma, nach Unfall auf der" Operative Intensivstation 2" vor 4 Jahren. Genau vor 4 Jahren im Dezember 2014 passierte der schwere Arbeitsunfall.Seit diesen Tag kämpft mein Sohn gegen die schweren Verletzungen. ;Zeit; endlich der Operativen Intensivstation 2 ;Danke; zu sagen. Dem gesamte Team der Intensivstation, Ärzten und Pflegepersonal sowie all den OP Ärzten ( Neurochirurgie, Innere, Unfallchirurgie) gilt höchstes Lob und großen Respekt für Ihre geleistete Arbeit.Innerhalb von einer Woche musste mein Sohn 5x operiert werden. Das war höchste Herausforderung auf medezinischen Gebiet, denn er lag im Polytrauma. In dieser schweren Zeit wurde ich von den Ärzten und Pflegern freundlich und hilfsbereit unterstützt und gut beraten.Ich kann nur sagen, von der Einlieferung meines Sohnes in das Katharinen Hospital bis zur Entlassung in die Frühreha war in dieser Klinik eine supertolle medezinische Fachkompetenz an erster Stelle.
Noch heute werden wir bei Ärztlichen Vorstellungen in unserer Wohngegend gefragt, wo wurde er operiert? Unsere Ärzte sprechen auch dann, von einer sehr guten Klinik.Unser Sohn ist mit seinen 38 Jahren berentet, aber kein Pflegefall.Danke noch einmal,wenn auch nach 4Jahren

Höchstes Niveau! OP Erfolgreich.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Nasszelle ist verbesserungsbedürftig, aber für wenige Aufenthaltstage ist es auch kein großes Problem.)
Pro:
Professionelle Ärzte, sehr sehr menschlich, Super nette Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Melanom Metastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danksagung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Professionalität)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Diagnose)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die übersichtlickeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Positiv und aufgeschlossen)
Pro:
Freundlichkeit, Professionalität, Führsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Tourette
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ;)

Ich habe eine entlastende Informationen bekommen, ich habe kein Epilepsie da bin ich dem Arzt sehr dankbar.

Ich wurde freundlich empfangen und bin sehr froh dass ich in Höchst fachkundiger Hand bin.

Danke an alle Beteiligten die mir geholfen haben mein persönliches Anliegen aus der Welt zu schaffen.

Danke danke danke !!!


Mit freundlichen Grüßen

Nikolas E.

Voll zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Chefarzt extrem kurz angebunden aber kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Oftmals unklar was noch kommt an ärztlichen Untersuchungen im Tagesverlauf, Formalien auf den letzten Drücker)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super liebes Personal, gutes Zimmer, flexibler Service
Kontra:
Essen war jetzt nicht so gut
Krankheitsbild:
Unterarm-Bruch, Kieferhöhlenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin hier mit dem Krankenwagen angeliefert worden in die Notfallaufnahme. Von Beginn an würde ich von freundlichem und kompetentem Pflege und Servicepersonal betreut. Die OP verlief reibungslos und schnell gleich am Morgen nach Einlieferung. In der Folge war zwar manchmal unklar wie der Zeitplan aussieht und was jetzt noch durch Ärzte geplant ist aber das Pflegepersonal war immer super. Der Chefarzt gewohnt kurz angebunden und hektisch.

Was das Krankenhaus selber und sein Personal angeht also vollstes Lob! Dass die Chefärzte nicht viel Zeit haben, kann ich dem Haus kaum anlasten.

Absolut empfehlenswert!!

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden ((Dusche, WC Bereich etwas in die Jahre gekommen))
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
DIEP nach Mama Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde mir von drei veschiedenen Ärzten geraten in diese Klinik zu gehen, was ich auch gemacht habe und es keine Sekunde bereut habe.Alle Ärzte sind super nett und kompetent. Besonderen Dank an meinen Operateur Dr.Kalt,der mich ganz toll beraten und nach der OP jeden Tag nach mir geschaut hat.Es sind jetzt erst 4 Wochen her, bin aber mit dem OP-Ergebniss sehr zufrieden.
Die ersten 2 Tage nach der OP war ich auf der Überwachungsstation. Es ist unglaublich mit wiviel Liebe und Geduld da mit den Patienten umgegangen wird.Man fühlt sich bestens aufgehoben. Danke dafür!
Danach kam ich auf die Station P1.Das Pflegepersonal hat sehr viel zu tun, hat aber immer ein offenes Ohr,ein nettes Wort und ein Lächeln übrig.
Danke an die Küche. Für ein Krankenhaus ganz gutes Essen.

Also ich kann die Klinik definitiv nur weiterempfehlen.

Desaströs

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Versosrung ist eine Katastrophe.
Bei der Ankunft wurde vergessen den Notfallknopf mit Strom zu versorgen, er funktionierete also nicht.Patient musste eine Stunde warten, bis jemand zufällig mit dem Essen vorbeikam.
Medikamente wurden ohne Dosierungsanleitung ins Zimmer gebracht, mit denen der Patient sich selbst versorgen sollte.
Infusionen im Unterarm sollten vom Patienten selbst abgestöpselt werden.
3 Tage kam kein Arzt vorbei. Dann wurde der Patient ohne weitere Untersuchung entlassen.
Bei der Entlassung wurde die Infusionsnadel nicht gezogen, so dass der Patient noch einmal zurückkommen musste.
Wenn man die Probleme mit dem Pflegepersonal angesprochen hat, wurde einem als Angehörigem die Tür vor der Nase zugeschmissen. Einen Arzt bekam man sowieso niemals zu sehen.
Da ist es fast schon nebensächlich, dass es Selleriesuppe zum Frühstück gab und das Zimmer mit undefinierbaren Flecken an der Wand und üblem Geruch ebenfalls in desaströsem Zustand war.

Weder Sachkompetenz noch kontrolliertes Umfeld

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
in der neurologischen Behandlung auf der Intensiv Station gibt es keinen erwähnenswerten Punkt
Kontra:
Eine Organisation der Inkompetenz
Krankheitsbild:
IntensivMedizin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese angeblichen Fachärzte in der Neurologie sind arrogant und nicht kompetent. Sie sind nicht in der Lage mit Patienten verständlich zu kommunizieren. Man glaubt jedoch man hätte Kompetenz, jedoch sind diese Ärzte im Krankenhaus nur Mitläufer ohne fachbezogene Aussagekraft. Da sie auch kaum Verantwortung übernehmen und tragen, hat sich auch keine Kompetenz in der Neurologie aufgebaut.
Sie sind weder einfühlsam gegenüber Patienten noch unkontrollierbar in ihrer medizinischen Kompetenz.

Behandlungsfehler durch Bagatellisieren

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Sprunggelenksverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt hat mich nur oberflächlich behandelt,meine Beschwerden bagatellisiert und die Verletzung nicht diagnostiziert.

auf angemessene Bildgebung wurde verzichtet,
man hat mich mit den Worten „Sie haben sich nur den Fuß verknackst, das ist nicht so schlimm.“ wieder nach Hause geschickt.
Ich habe weder eine Schiene, noch Gehstützen- geschweigedenn ein Rezept dafür erhalten.

Zwei Tage später hat der niedergelassene Arzt mich krank geschrieben und dringend am selben Tag noch ins MRT geschickt. Dort habe ich außerdem eine Schiene erhalten und wurde angewiesen nicht mehr zu belasten.

Die weitere Belastung nach Anweisung des Arztes im Klinikum Stuttgart hat meinen Heilungsprozess deutlich negativ beeinträchtigt.

Ein derartiger Behandlungsfehler in einer Klinik, welche sich selbst überall so toll darstellt ist mehr als inakzeptabel.

Bestrahlung

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Speicheldrüsen-Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam 30 Bestrahlungen und fühlte mich sehr gut betreut. Die Schwestern sowie die Ärzte waren wirklich super.

Tolles Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ganz herzlichen Dank an Prof.Dr.med.C.Sittel
+ dem ganzen Team !!!!

Gut betreut !!!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut organisiert.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beratung.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für die gute Mediz. Behandlung.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bestens organisiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Fachpersonal !
Kontra:
Krankheitsbild:
Panendoskopie,Tonsillektomie, Lymphknotenexstirpation+Nasenseptumplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Fachärzte und sehr gutes Fachpersonal,
alles sehr gut organisiert. Unbedingt empfehlenswerte Klinik !!!!

Vom Vorgespräch, über die Aufnahme, bis zur OP und Betreuung alles bestens.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Abwicklung, alle Mitarbeiter, vom Servicepersonal bis zu den Ärzten und Schwestern waren sehr freundlich, hilfsbereit, verständisvoll und kompetent.
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch (Hernienchirugie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hochprofessionell vom Vorgespräch, von der Voruntersuchung, über die Aufnahme, OP bis zur Entlassung; perfekt organisiert; gesamtes Personal äußerst freundlich und zuvorkommend; schönes Ambiente (komfortables Zweibettzimmer, sehr gutes Essen); tolle Betreuung auch als Kassenpatient.

Die minimalinvasive OP durch Einführung mittels Bauchnabel und links und rechts davon verlief komplikationslos.

Diese Klinik erhält von mir 5 Sterne für Patientenzufriedenheit.

Uneingeschränkte Weiterempfehlung

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vertrauensvolle Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantatentfernung beider Brüste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur Positives berichten: Angefangen von der ersten Kontaktaufnahme, Beratung über verschiedene Möglichkeiten, Abklärung durch hinzugezogene Ärzte, bis zur OP und Nachuntersuchung - alles sehr kompetent und jederzeit freundlich, sowohl von ärztlicher Seite als auch durch das Pflegepersonal.
Was mir zusätzlich sehr positiv aufgefallen ist, waren die überschaubaren Wartezeiten; alles war sehr gut organisiert.
Mein besonderer Dank geht an Herrn Dr. Tripp, den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

MEIDET DIESES KRANKENHAUS!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette, hilfsbereite Pfleger
Kontra:
Tod durch inkompetente Ärzte (Fehlbehandlung)
Krankheitsbild:
virale Meningoenzephalitis (Hirnhaut- und Gehirnentzündung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Ahnung wie diese guten Bewertungen hier zustande kommen. Da sprechen die Google-Bewertungen ne andere Sprache.
Kurzfassung: mein Vater bekam dort die Diagnose (nach Entnahme von Nervenwasser) virale Meningoenzephalitis. Er hätte auf die Intensivstation müssen, da durch die Krankheit Atemaussetzer vorhanden waren. Er starb in dem KH, weil Ärzte kaum anwesend (am Wochenende war gar kein Arzt da) waren. Kurze Visite, bedeutet kurzer Blick in die Akte, fertig. 8 Tage Aufenthalt, 5 verschiedene Ärzte und Wochenende niemand da. Kein Interesse am Patienten. Schweigepflicht war erst nach der Anforderung der Patientenakte wichtig. Davor hat jeder Auskunft bekommen. Sprechzeiten, um mit einem Arzt zu reden waren von Mo-Fr 15-16 Uhr. Nach dem Tod meines Vaters stand in dem Arztbericht keine Diagnose mehr. Da war es dann nur noch ein Verdacht und laut Bericht hat man ihm kein Nervenwasser entnommen, obwohl man mir im KH das bestätigt hat. Wäre das nämlich im Bericht gestanden, hätte man nachweisen können, dass falsch behandelt wurde und er mit Feststellung der Diagnose auf die Intesivstation hätte müssen.
Kann jedem nur empfehlen ein anderes Krankenhaus aufzusuchen. Im KH wird wohl nur auf Geld verdienen wert gelegt. Menschenleben retten hat leider nicht höchste Priorität!
Das einzig Positive waren die Pfleger. Sie waren nett, hilfsbereit, aber ihnen waren die Hände gebunden, weil sie nur Anweisungen befolgen durften.
Bitte meidet dieses Krankenhaus!!!
Ach ja, in 8 Tagen erhielt mein Vater genau 1x was zu Essen. Normale Kost, obwohl er Diabetiker war.

Hervoragende Behandlung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Kopf (Lymphom)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende März letzten Jahres kam ich aufgrund zunehmender Wortfindungsstörungen und Gedächtnisproblemen vom Schreibtisch weg in die Notaufnahme.

Über ein MRT wurde sehr schnell festgestellt, dass ich einen sehr großen Tumor im Kopf hatte, der ohne Behandlung innerhalb kurzer Zeit zum Tod geführt hätte.
Ich hatte das große Glück mit Prof. Illerhaus auf einen Arzt getroffen zu sein, der mit seiner Kompetenz, Souveränität, Freundlichkeit und stets positiven Ausstrahlung mir den gesamten Klinikaufenthalt von ca. 6 Monaten so angenehm wie möglich machte. Ich habe mich bei ihm wie den anderen Ärzten und Klinikpersonal immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Dies auch in einer Zeit, als durch die Chemo-Therapie viele Blutwerte deutlich, z. T. bis in einen kritischen Bereich, absackten. Dies ging soweit, dass ich aufgrund fehlender Kräfte zeitweise nicht mehr in der Lage war, mich allein fortzubewegen, sondern mit dem Rollstuhl in der Klinik zu notwendigen Untersuchungen gebracht wurde.

Zwischenzeitlich geht es mir wieder sehr gut, was auch durch die regelmäßigen Nachuntersuchungen besätigt wird.
Es war eine sehr wichtige und vor allem positive Erfahrung in meinem Leben.

Ingesamt kann ich nur sagen, ganz herzlichen Dank an alle!

Dies gilt auch für die Sozialstation, die meine Reha im Anschluß bestens organisiert hat.

Ich kann nach meiner Erfahrung die Klinik zu 100% weiterempfehlen, was ich auch schon eifrig tue.

Top Station B5

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr zu empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Lipom entfernung am Oberschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2014 wurde mir in einer Privatklinik in Degerloch ein sehr großes Lipom im rechten Oberschenkel angeblich entfernt. Nach mehreren Wochen stellten sich jedoch wieder starke Schmerzen ein, sodass ich das Klinikum auf Empfehlung aufsuchte, und erneut operiert werden musste.Erfreulicherweise stellen sich auch nach der OP die sehr starken Schmerzen ein.

Zwei Jahre später stellten sich jedoch erneut sehr starke Schmerzen im rechten Oberschenkel ein, sodaß ich gezwungen war erneut Ärtzlich Hilfe in Anspruch zu nehmen.Von da an begann eine Odisee von Untersuchungen über einen Zeitraum von 8 Monaten bei Ortophäden sowie 6 Kliniken, mit dem Ergebnis, dass angeblich eine Nervenschädigung im rechten Oberschenkel vorliegt,und damit vertröstet wurde, dass ich künftig nur mit starken Medikamenten eine Schmerzlinderung erreichen würde.

Ein erneuter Besuch im Klinikum auf der Staion B5 wurde mir von dem behandelten Oberarzt empfohlen eine Narbenkorrektur vorzunehmen, sodass der darunter liegende Nerv mehr Platz hat.Somit stimmte ich der OP zu, mit dem Ergebnis dass ich im Anschluss schmerzfrei war und bin.

Dafür danke ich besonders dem Stationsarzt der die OP durchführte, sowie der gesamten Station die an der Mitwirkung beteiligt waren.

Alles in allem kann und werde ich die Klink weiterempfehlen, da alle sehr freundlich und hifsbereit waren.

Patientenzufriedenheit

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles professionell und generell freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eine bessere Beratung gibt es nocht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nichts hinzuzufügen; schlicht bestens)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut verständliche und schnelle Verwaltungsabläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles i.O., die neuen Zimmer im neuen Katharinenhospital werden sicherlich optimaler..!)
Pro:
Professionelle Abwicklung, freundliches Personal/Pflege
Kontra:
..nichts
Krankheitsbild:
Bauchaortenaneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde ein stent implantiert für ein Bauchaortenaneurysma. Die minimalinvasive OP durch Einführung mittels der Beinarterien durch die Leisten verlief komplikationslos. Die Pflegedienste auf der Station waren äußerst freundlich und hilfsbereit. Diese Klinik erhält von mir 5 Sterne für Patientenzufriedenheit.

Gut versorgt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
fachlkiche und menschlkiche Kompetenz
Kontra:
zu kleine Zimmer
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fachlich sehr kompetent
Sehr zugewandte Freundlichkeit
guter Organisationsablauf
Sonnenseite viel zu warm
kleine 2-Bett-Zimmer

Enttäuscht

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliches
Kontra:
Menschliches
Krankheitsbild:
Div. Gefässverschlüsse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom Fachlichen empfehlenswert,
jedoch vom Menschlichen nicht!
Nach einer berechtigte Beschwerde werde ich vom Chefarzt nicht mehr behandelt.
Eine Aussprache wurde erst gar nicht angenommen.
Finde sowas mehr als traurig!

Hochqualifiziertes Team, angenehme Atmosphäre

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmlippen-Tumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein hervorragender Arzt/Chirurg, der nach einer tumorbedingten Stimmlippen-OP in Heidelberg meine Stimme soweit möglich wieder aufbauen und stabilisieren konnte. Den Heidelbergern fiel nach der Tumor-OP zur Stimmverbesserung nichts ein. Danach auf Empfehlung Wechsel hier her. Und das war gut so!
Großer Dank an meinen Arzt und sein hochqualifiziertes Team, einbezogen die ganze Station D5 des KH.

Nicht empfehlenswert !!!

Urologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Hilfeleistung !)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab Vorort keine Beratung !!)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es fand wärend der fünfstündigen Wartezeit keine mediz. Bahandlung statt !!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Personal unorganisiert und unprofessionel !!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Personal wirkt unorganisiert, sehr unprofessionell im Umgang mit Notfallpatienten.
Krankheitsbild:
Analabszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund sehr starker schmerzen sowie Blut im Stuhl suchte ich am Samstagabend die Notaufnahme im Katharinenhospital auf. Nach der Anmeldung um 20:00 Uhr saß ich mit acht weiteren Patienten im Wartebereich. Um 23:00 Uhr wurde mir aufgrund Nachfrage mitgeteilt es würde noch etwas dauern bis ich aufgerufen werde. Vor lauter schmerzen konnte ich bereits nicht mehr gerade sitzen.
Um kurz nach Mitternacht wurde ich in ein Behandlungszimmer geführt in welchem ich
dann bis 01:00 gewartet habe, bis mir dann durch eine sehr gereizte Mitarbeiterin mitgeteilt wurde, dass es noch zwei Notfälle gäbe und es würde noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Daraufhin habe ich dann das Katharinenhospital verlassen und direkt in ein anderes Krankenhaus begeben in welchem mir sofort geholfen wurde.

Individuelle Behandlung trotz großer Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung, Pflegepersonal
Kontra:
keine Wahlleistung Einzelzimmer
Krankheitsbild:
Ablation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Tage in der Kardiologie zu einer Ablation. Diese wurde notwendig, da zuvor eine Ablation in einer anderen Klinik erfolglos war. Ich kann meinen Aufenthalt nur mit Bestnoten bewerten, das gilt nicht nur für die beiden Ärztinnen der Ablation, sondern auch für die Betreuung durch das zum großen Teil ausländisches Pflegepersonal. Es gab keinerlei Verständigungsprobleme.
Die Abläufe in einer so großen Klinik können manchmal Wartezeiten entstehen lassen, aber ich habe noch keine andere Klinik erlebt, die so umfangreich jeden einzelnen Patienten untersucht und in meinem Fall auch durch ständiges EKG überwachte.
Natürlich störte der Baulärm der Baustelle nebenan, aber das nur tagsüber, denn in der Nacht war Ruhe. Aber ich habe die Hoffnung, daß dieser Neubau dann auch die Möglichkeit der Wahlleistung von Einzelzimmer bietet. Dieser Wunsch konnte mir leider in der Kardiologie nicht erfüllt werden. Prompt musste ich mein Frühstück schnell abbrechen als in dem Moment mein Zimmernachbar auf den Sanitätsstuhl gesetzt wurde. Aussen war die Geruchsbelästigung wohl geringer, denn die Bauarbeiten wurden nicht unterbrochen.

Hochzufrieden und beeindruckt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allem das Sekretariat der Neurochirurgie war unterstützend)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlihckeit des Pflegepersonals! Standard der Technik
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor (meningiom) an der HWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von Beginn an alles super organisiert! Alle (bis auf die Anmeldung) waren sehr freundlich und zuvorkommend und jeder hat versucht zu unterstützen wo es nur geht. Das Pflegepersonal hatte, trotz hoher Arbeitsbelastung,ein Ohr bzw.Zeit für einen kurzen Plausch.
Besonders war ich begeistert vom Operationsteam rund um Prof. Ganslandt. Die komplizierte Op verlief reibungslos und ohne Komplikationen.
Das Sekretariat von der NEurochirurgie war zu jeder Zeit (vor und nach der Op) ausgesprochen hilfreich!
Danke an alle!
Auch an die Sozialstation die die Reha im Anschluß mit viel Geduld organisiert hat.
Ich kann nach meiner Erfahrung die Klinik zu 100% weiterempfehlen.

1 Kommentar

alexm2 am 27.09.2018

hallo, ich habe diese sehr positive Bewertung der Behandlung bzw. OP durch Prof.Dr.med. Ganslandt gelesen...weil ich ebenfalls einen Tumor an der HWS habe.... bzw. im Spinalkanal...wäre es sehr sehr nett, wenn Sie mir meine Fragen beantworten würden..ich bin momentan sehr unsicher, was ich wegen dem Tumor machen soll..wo saß derTumor bei Ihnen genau, wieso entscheiden Sie sich für eine OP bzw. hatten Sie Ausfallserscheinungen vor Ihrer Op?..wie groß war der Tumor? Wie geht es Ihnen jetzt? Danke!

Respektlos und unerfahren im Gebiet

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Notfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beleidigt in Notfallambulanz und man hatte mich extra lange warten lassen. Herablassender Umgang, respektlos und aggressiv. Vom Service und menschlichem Umgang keine Ahnung

Hervorragende medizinische Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Empathie, Hilfsbereitschaft
Kontra:
Baulärm, dafür entsteht aber ein Neubau
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sonntag vor fast 12 Wochen nach Unfall von Notarzt und Rettungskräften sehr einfühlsam versorgt und mit Verdacht auf Oberschenkelhalsbruch in Notfallambulanz. In diesem KH wäre höchstwahrscheinlich erst am Mittwoch, frühestens am Dienstag eine OP möglich gewesen.
Also ließ ich mich ins Katharinenhospital verlegen.
Hier erfolgte am Montag im für eine Dynamische Hüftschraube erforderlichen Zeitfenster die OP. Je früher die OP, desto geringer die Gefahr einer späteren Hüftkopfnekrose.
Deshalb hätte ich im ersten KH nur eine Hüftkopfprothese bekommen können.
Vor der OP wurde ich ausführlich über die verschiedenen Anästhesie- und OP-Methoden aufgeklärt.
Das gesamte Personal war freundlich und hilfsbereit.
Die OP erfolgte professionell durch Spezialisten auf diesem Gebiet.
Sehr angenehm war auch das Einreiben mit Lavendelöl. Es erleichterte das Atmen und half, sich zu entspannen.
Die Pflegekräfte und Auszubildenden waren stets freundlich und hilfsbereit.
Physiotherapie und erste Gehversuche am folgenden Tag. Dabei wieder sehr nette Betreuung, Anleitung und Hilfestellung.
Gründliche Wundversorgung und Möglichkeit, medizinische Fragen zu stellen.
Entlassung am 7.Tag nach OP.
Erste Nachuntersuchung 6 Wochen nach OP in Chirurgischer Ambulanz. Etwa 4 Stunden Wartezeit. Ärztin entschuldigte sich sogar deswegen. Aber für mich ist es selbstverständlich, dass Notfälle immer Vorrang haben.
Zweite Nachuntersuchung wieder 4 Wochen später. Dieses Mal musste ich nur wenige Minuten warten vor Röntgen und wieder nur ganz kurz, bis der Arzt Zeit hatte.
Beide Male wurde ich gründlich bzgl Beweglichkeit des Beines untersucht. Röntgenbilder zeigten, wie fachmännisch der Bruch verschraubt wurde und dass der Bruch wieder gut verwachsen war.
Reha, von der Sozialstation des KHs beantragt, beginnt in knapp 2Wochen.
Ich kann dieses KH im Hinblick auf meine Erfahrungen mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Man wird hier wie DRECK behandelt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
verachtende Ärzte,
Krankheitsbild:
unklare Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachts kam ich mit Schmerzen in die Notaufnahme. Der Behandelnde leitender Oberarzt hat mich wie einen Simulanten behandelt. Er sagte, es sei nichts festzustellen. Alle Werte seien in Ordnung. Ich bat um Hilfe oder wenigstens eine stationäre Überwachung, da die Schmerzen unerträglich sind. Der Oberarzt meinte, er könne nichts dergleichen feststellen und nicht einfach stationär aufnehmen. Voller Schmerzen verließ ich das Krankenhaus.
Unmenschliche Zu- und Umstände. Pflegerinnen teilweise frech und ignorant. Auf Fragen keine Antworten.

Privatpatienten werden nach 5 Minuten aufgerufen, während ein von Fahrrad gefaller junger Mann mit zerschmetterten Ellenbogen über 2 1/2 Stunden schrecklichste Qualen ausstehen musste.

Planung gleich 0

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mehr als unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Es gibt nichts positives an der Klinik - menschenunwürdige Zustände herrschen dort!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kontra:
Keine Organisation
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe
OP wird jeden Tag verschoben. Anscheinend immer Notfälle, aber jeden Tag? Dann sollen sie keine OPs planen, sondern nur Notfälle behandeln.
Total alte Betten - die schlecht gewartet sind / habe keine prüfkleber gesehen.
Kein Internet für Patienten - leben auch noch im Jahr 1800.

Notaufnahme wegen Drehschwindel

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die komplexen Abläufe bedingen längere Wartezeiten bei den Einzeluntersuchungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Drehschwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau kam mit Drehschwindelsymptomen in die Notaufnahme und wurde schnell und kompetent untersucht bzw. beurteilt. Aufgrund eines akuten Vestibularisausfalls wurde sie in die HNO zur Mitbeurteilung überwiesen. Dort wurde spezifisch untersucht und die Erkenntnisse der Notaufnahme bestätigt.Insgesamt war die hohe Fachkompetenz, die Freundlichkeit der Mitarbeiter beeindruckend.
Dies trifft auch auf die jungen Menschen des Krankentransportes ASS zu, die bereits bei der Abholung richtigerweise ein Krankenhaus mit einer HNO-Abteilung wählten. Insgesamt kommen wir zu einer sehr guten Beurteilung.

Perfekte Ambulanz

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sorgfalt und Behandlung
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Entzündung der Ohrmuschel
Erfahrungsbericht:

Ich musste wegen einer starken Ohrmuschelentzündung in die HNO Ambulanz. Bei Ankunft warteten keine anderen Patienten und ich wurde sofort ins Behandlungszimmer geschickt. Vom diensthabenden Arzt sofort gründlich, sorgfältig untersucht und aufgeklärt. Ich kann diese Ambulanz zu 100% weiterempfehlen und wurde noch nie bei einem Notfall so gut versorgt. Danke!

lebensgefährliche Handlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vrrd.Metastatuerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es betrifft die Notaufnahme
Trotz schwerer Erkrankung morgen um 5 Uhr ohne was zu essen und trinken mit Gepäck vor die Tür gesetzt.
Trotz Einweisung Hausarzt
Verd.Rezidiv Brustkrebs
Verd.Metastatierung
Ergebnis von 2 Prof. TÜBINGENich.
Kam auch wegen Schmerzen und Bauchweh.
Ich soll die öffentlichen nehmen.
Trotz unregelmässigem EKG und Stoffwechselentgleisung und Störung Blutbildung.
Ein Arzt den ich angesprochen habe draussen hat mich in einen Rollstuhl gesetzt und mir ein Taxi besorgt.
Bin dann zu Hause zusammengebrochen.
Befund CT vom Vortag gibt er mir nicht er sei kein Sekretariat
LEBENSGEFÄHRLICH da hin zu gehen.

Nie wieder !!

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (komplett UMSONST dort gewesen!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (inkompetenter "Zahnarzt" (?))
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung? Betäubungsspritze angeboten bekommen...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ewige Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Uralte Einrichtung Wartezimmer, altes "Bahnhofsambiente", nicht mal was zu lesen!)
Pro:
nichts
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Zahn-/Kieferschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Zahn, der mir schon öfter Probleme gemacht hat, suchte sich (klar, was auch sonst?) den Freitagabend aus, um "so richtig loszulegen" und die Schmerzen waren echt schlimm; sie breiteten sich über den Kiefer bis zum vorderen Bereich des Kiefers, den Hals und das rechte Ohr aus.
Essen war unmöglich - sogar auf der linken (schmerzlosen) Seite.

Also: Zahnmedizinischer Notfalldienst im Katharinenhospital.
Habe ca. 1,5 Std. gewartet, dann wurde ich (als letzte Patientin im Wartezimmer) aufgerufen.
Ein junger Mann (Arzt..?) mit weißem Kittel und Mundschutz fragte nach meinen Syptomen, bat mich auf den Stuhl und schaute mir in den Mund; dann kratzte er an meinem Zahn rum, klopfte gegen diesen und die nebenstehenden und
drückte mir an Hals und Kiefer herum, was sehr schmerzte.

Dann meinte er: "Das ist wohl ein Fall für unsere Zahnärztin."
Hätte ihn gerne gefragt: "Und wer sind dann Sie und was tun sie da in meinem Mund...?
Er meinte noch: "Mal sehen, ob sie Lust hat, den Zahn aufzubohren..."
Wie bitte...???

Er kam zurück und meinte doch tatsächlich, es gäbe gute Chancen, dass mein Zahn sich VON SELBST wieder beruhigt und ich solle doch DEMNÄCHST mal zum Zahnarzt gehen...
Waaaaas...???
Und WO bitte war ich hier?

Er bot mir eine Betäubungsspritze an (diese lehnte ich ab!) und verschrieb mir Novalgin, damit ich "die Nacht überstehe".
Aha...

Ich solle wiederkommen, wenn das Schmerzmittel nicht wirken sollte oder die Schmerzen größer würden.
"Garantiert nicht!" war meine Antwort darauf.

Jetzt ist es 1:46 Uhr, ich bin wieder zuhause und kann nicht schlafen. Die Schmerzen werden schlimmer, trotz Novalgin.

Ich fühle mich komplett verarscht von "denen" - warum bitte bin ich denn da hingegangen?
Etwa damit ich MORGEN zum Notfall-Zahnarzt gehen kann?

Niemals, niemals - WIRKLICH NIEMALS wieder!!

Unfreundliches Empfangspersonal

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur Kiefer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wartezeiten von über 2 Stunden.
Sehr unfreundliche Empfangsdamen in der Ambulanz der Kieferchirurgie!

Dir Emfangsdamen scgauen lieber lustige Videos mit Ton während der Arbeitszeit, sodass selbst die Wartenden mithören Können!

Sehr Schlecht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Für Stuttgart mitte ist die Notaufname zu klein.
Krankheitsbild:
Bauch schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notaufnahme sehr schlecht.
Lange wartezeiten und Leute wo nach mir gekommen sind gehn vor mir rein. 4 Stunden habe ich gewartet und könte nicht mehr bin nach Hause gegangen. Es hieß die Kapazitäten sind voll.

Spritze Schmerzen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich, demotiviert
Krankheitsbild:
Zähne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sonntag Abend vor Ort gewesen weil es ohne Schmerztabletten nicht mehr auszuhalten war. Schlussfolgerung SEHR unfreundliche Schwester, Zahnchirurgin konnte den Schmerz nicht lokalisieren. Spritze verabreicht unf weggeschickt, keine Röntgenbilder gemacht etc. Problem nach ca. 10h hat die "Elefantenbetäubung" nachgelassen und der Schmerz schlimmer wie zuvor. Mit Wurzelbehandlung und Antibiotika wurde weiter geholfen. Das war mein erster und letzter Besuch!!!

Zugewandte und freundliche Atmosphäre

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde sehr gründlich untersucht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Konnte alle Fragen stellen und bekam qualifizierte Antworten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurden viele Untersuchungen gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde sehr schnell aufgenommen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer war zweckmäßig ausgestattet)
Pro:
Achtsames und zugewandtes Pflege / Ärzteteam
Kontra:
Ein Oberarzt war mir "zu flapsig"
Krankheitsbild:
Ausschluss Diagnose einer unheilbaren Erkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War Ende März 2018 drei Tage zur Ausschluss Diagnose einer unheilbaren neurologischen Erkrankung auf der Station A 7

Bin sehr erfreut, wie zugewandt und freundlich mir sowohl die Pflege als auch die unterschiedlich diensthabenden Ärzte begegnet sind.

Fühlte mich ernst genommen und sehr gründlich untersucht.

Ein Oberarzt war mir "zu flapsig" -von allen anderen Ärzten fühlte ich mich ernst genommen.
Die Oberärztin veranlasste viele Untersuchungen - sie war sehr zugewandt und achtsam.

Der Baulärm war extrem hoch - das wird vermutlich noch eine zeitlang so bleiben.


Würde jederzeit dort wieder hin gehen und diese Abteilung ohne Bedenken weiter empfehlen.

Sehr gut aufgehoben und bestens betreut!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr eingehend und ausführlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zügig!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausgesprochen tolle Patienten-Betreuung und Umsorge!
Kontra:
Krankheitsbild:
Grippe mit Schwindel, Orientierungsproblemen und Ataxie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient der INA - Interdisziplinäre Notausfnahme - und habe mich ab dem ersten Moment ernst genommen und gut aufgehoben gefühlt.
Die Versorgung und Betreuung durch das Klinikpersonal und die behandelnden Äzte waren ausgezeichnet.
Mir wurde richtig gehend geholfen!

Unverschämt !! Nicht bereit gewesen zu helfen !!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- unverschämt
- nicht hilfsbereit (Bitten zu helfen)
- keine kompetenten Aussagen
Bin schockiert, wie man mit Patienten umgeht die Hilfe suchen

Gut betreut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016,2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Augenklinik, Notaufnahme
Kontra:
Telefonische Erreichbarkeit und Auskünfte sind schlecht
Krankheitsbild:
VU
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Notaufnahme z.n. Verkehrsunfall. Ein anderes Krankenhaus hat mich trotz Gehirnerschütterung heim geschickt. Ich arbeite selbst bei der Rettung, bin dann selber ins KH gefahren und bestens versorgt worden. Meiner Oma hat die Augenklinik im KH das Auge gerettet, die niedergelassene Ärztin hat das leider versäumt. KH ist meine Klinik der Wahl, wenn dann dorthin. Das man lange warten muss und das Personal teile sehr gereizt ist, ist verständlich. Patienten gehen wegen jeder Kleinigkeit ins KH und sind sehr unverschämt.

Die negativen Bewertungen hier sind alle wahr

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn mal jemand kommt, dann weiß er von nichts)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gut gemeint im Sinne der eigenen Versicherung aber gegen das Wohl des Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (müsste in der Notaufnahme auf kaltem Steinboden liegen)
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Notaufnahme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Was soll ich sagen?
Alle negativen Bewertungen sind wahr.
Die positiven stammen wahrscheinlich von der Klinik selbst.

Für die überwiegende Mehrheit des Klinikpersonals, so scheint es mir, sind hier die Patienten Feinde.
Wenn die Organisation nicht stimmt, dann kann sich so etwas entwickeln - alle überfordert und gereizt.
Ein schwedisches Sprichwort sagt: Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.
In diesem Sinne - bitte gebt der Klinik eine neue Leitung und einen besseren Personalschlüssel.

Bis dahin:
Versucht den Rettungsdienst zu bestechen, damit er Euch woanders hin fährt und nicht in diesen realen kafkaesken Alptraum schickt.

Gründliche Untersuchung

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wir wurden immer über die nächsten Schritte aufgeklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz schwieriger Anfänge die richtige Therapie eingeleitet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (generell sehr lange Wartezeit auch bei Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gründliche Arbeit, Hartnäckigkeit, richtige Diagnose, kompetente Ärzte
Kontra:
zu wenig Zwischeninfo an Patienten
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin überaus zufrieden mit dem KH. Meine Mama kam auf die Onkologie und die Diagnose war für uns alle ein Schock. Natürlich will man dann so schnell wie möglich ein Ergebnis haben und hofft das alles Gut wird. Nach langem Suchen, vielen Untersuchungen und erneuten Test's haben die Ärzte endlich ein Ergebnis bekommen. Meine Mama hat einen sehr selten Krebs (Chorionkarzinom) welches sich auch noch fälschlicher Weise in der Lunge gebildet hatte. Das erste Ergebnis war ein Adenomkarzenom aber die Ärzte trauten den ganzen Gewebsuntersuchungen nicht ganz und haben nicht locker gelassen. Sie untersuchten noch einmal das Gewebe und dann haben sie eine andere Diagnose gestellt. Ich bin überaus dankbar für diesen Einsatz und sehr glücklich, dass nicht einfach nach der ersten Untersuchung eine Therapie begonnen wurde. Denn jetzt wissen wir alle, dass dies ein Fehler gewesen wäre. Denn nun bekommt meine Mama die richtige Therapie und wir haben bis jetzt eine super Prognose (90% Heilung) und nach den ersten 3 Zyklen konnte auch schon eine deutliche Besserung festgestellt werden. Ich kann dieses KH wirklich nur weiterempfehlen da ich erfahren habe, dass die Ärzte sehr professionell handeln und überaus genau sind. Natürlich muss ich sagen, dass es auch dort teilweise spürbar war, dass es einfach zu wenig Personal gibt. Vor allem über die Weihnachtszeit. Aber trotz all dem Stress was die Ärzte und Schwestern jeden Tag bewältigen sind diese immer sehr freundlich und hilfsbereit. Ich hatte mir über die vielen Wochen des Wartens teilweise mehr Infos von den Ärzten gewünscht. Denn diese konnten wir erst immer auf eindringliches Nachfragen bekommen. Das hatte in dieser Zeit natürlich sehr an den Nerven gezehrt und wir fühlten uns oft sitzen gelassen mit all den ungeklärten Fragen. Aber ich denke wir müssen in solchen Situationen auch die Gesamtsituation in einem KH sehen und den Ärzten auch die nötige Zeit und vor allem Vertrauen entgegen bringen. Vielen Dank an Alle!!

Behandlung in der Notaufnahme kompetent und patientennah

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Geburt meines Sohnes, bei der es bei mir eine Komplikation gab, war ich noch 2x in der ambulanten Notaufnahme.
Beide Male wurde ich bestens versorgt, die Ärzte haben sich Zeit genommen, mir alles erklärt und alle notwendigen Untersuchungen zügig durchgeführt.
Ich habe mich absolut gut aufgehoben gefühlt.

Nachts Schmerzen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ich hatte Schmerzen, da habe ich auf sowas nicht geachtet)
Pro:
Kontra:
Nicht sehr motivierender Arzt
Krankheitsbild:
Starke Zahnschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachts darf man nicht krank werden. Warum ich um 1.30 Uhr komme mit tierischen Zahnschmerzen? Warum? Weil es mir wahrscheinlich zu wohl ist oder warum geht man nachts mit Schmerzen freiwillig ins Krankenhaus?

Keine Behandlung erfolgt

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Schmerzen im Oberkiefer mit Schwellung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Riesen Schmerzen einen Patienten 3 Stunden warten lassen und kontolltermine einfach vorziehen. Ist in meinen Augen keine korrekte Abwicklung. Vorallem wenn am Telefon über die Ansage gesagt wird,außerhalb der Bereitschaft von niedergelassenen Zahnärzten kann man in die Klinik kommen.

Absolut vertrauenserweckend und professionell

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich und menschlich hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Meinungen in solchen Bewertungen gehen augenscheinlich extrem weit auseinander, da sie immer subjektiv und eine Momentaufnahme sind. Sie können lediglich eine Tendenz über den Wert der Klinik darstellen.

Meine Mutter (82) wurde mit kompliziertem Oberschenkelhalsbruch eingeliefert. Obwohl es in der Unfallchirurgie meistens brennt, war die Aufnahme und die Erstversorgung wohltuend ruhig und stressfrei.
Die OP verlief reibungslos noch in der Nacht und die Nachversorgung war sehr penibel insbesondere was Infektionsgefahr etc. angeht. Auch die ersten Physioanwendungen wurden sofort zielgerichtet aber fast liebevoll durchgeführt.

Auch die Empathie des Pflegepersonals war angesichts des Alltagsstresses dort auffällig. (Einreiben mit Lavendelöl zum besser Schlafen etc.) Nachfragen meinerseits wurden stets mit Geduld und umfassend beantwortet. Alles in allem eine sehr vertrauenserweckende und positive Erfahrung.

Das Einzige was nicht optimal war, war die Auswahl der Reha-Einrichtung Vesaliusklinik in Bad Rappenau, durch den Sozialdienst des Klinikums. Der Aufenthalt dort war bezüglich Unterbringung, Hygiene, Versorgung, Pflegehilfe und Zuwendung unterirdisch. Lediglich die Physioanwendungen waren in Ordnung.

1 Kommentar

stephan75 am 26.08.2018

Sorry! Ich als Patient in dieser Klinik würde die Berichte / Meinungen anderer Patienten schon respektieren! Bezeichnung Subjektiv..? Ob man als Angehöriger immer objektiv urteilen kann wenn man auf Besuch ist, länger oder kürzer?
In meinem Fall hatte mein Arzt zu mir gesagt ich wäre wohl zu faul zu arbeiten! Nun ja mit Wirbelsäulenfrakturen usw. . Ja und das Seltsame der folgende Bericht passte ganz genau auf meine Aussagen (z.B. Thema Physiotherapie)Zufall? Zwar sehr lange her 29.6. und 8.7.10 aber leider zu real nicht subjektiv!

Größte Zufriedenheit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top vom Eingangsgespräch bis zur Nachkontrolle
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Einseitige Stimmlippenlähmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2014 wurde bei mir an der Halsschlagader ein Tumor entfernt. Der Stimmlippennerv war leider nicht zu retten. 3 Jahre war meine Stimme sehr heiser und dadurch kaum wahrnehmbar. Ich ging allen Leuten aus dem Weg, hatte regelrecht Sprechangst. Meine Lebensqualität ging gegen Null. Heute fühle ich mich wieder wohl. Ich gehe wieder auf andere Menschen zu.
Ich kann jedem das Katharinenhospital empfehlen.

Super Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: seit 1992   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Hydrocephalus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde schon mehrfach im Katherinenhospital und dem zugehörigen Olgäle behandelt. Und ich kann diese Klinik nur empfehlen. Ich wurde bereits im Alter von nur 9 Monaten erstmals mit der oben genannten Diagnose eingeliefert. Zum Zeitpunkt der Einlieferung (mit dem Hubschrauber) war ich bewusstlos. Im weiteren Verlauf wurde ich zweimal operiert, wobei mir u.a. ein Shunt eingesetzt wurde. Danach wurde ich nicht gleich wach, woraufhin mir der damalige Chefarzt ein zweites Ventil einsetzten wollte. Sein Oberarzt Hr. Dr. Michili hat dies aber glücklicherweise nicht getan. Am Dolgetag wurde ich tatsächlich wach. 2008 kam ein kleiner Rückschlag und ich musste erneut ins KH. Nach tagelangen Kopfschmerzen und Übelkeit telefonierte meine Mutter dann mit dem Dr. Michili. Dieser riet uns, sofort zu kommen. Es wurde ein erneuter Überdruck festgestellt. Das eingesetzte Ventil hatte den Dienst aufgegeben. Es wurde stillgelegt. Ein natürlicher Ablauf wurde geschaffen. Diese OP wurde bis heute noch zwei Mal wiederholt. Seit 2013 bin ich fast beschwerdefrei. Nur bei Kopfschmerzen klingeln bei mir halt sämtliche Alarmglocken.
Allles in allem ist es eine gute Klinik, der ich mich jederzeit wieder anvertrauen würde.

Schulisch gesehen hab ich es vom Förderschüler zum Studenten geschafft und habe eine Berufsausbildung geschafft. Das ist auch ein Verdienst von Dr. Michili und seinem Team. Ich würde auf Anfrage gerne Eltern helfen, dessen Kinder ähnliches mitmachen und denen Hoffnung geben. Auch mit solch einer Krankheit kann man sehr viel machen und erreichen

Top Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Speicheldrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich sehr gut betreut gefühlt. Sehr nette Schwestern. Gute Abläufe.Gute Kommunikation zwischen Arzt und Patient .

Perfekt

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Höchster medizinischer Standard
Kontra:
Krankheitsbild:
Zenker Divertikel - Schwellendurchtrennung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

habe mich auf der HNO hervorragend aufgehoben gefühlt: sehr gute ärztliche Versorgung (OP), jedem noch so geringen Verdacht auf postoperative Entzündung wurde sofort penibelst nachgegangen (auch in der Nachtschicht), perfekte, penible Einhaltung von Hygienemaßnahmen (man schüttelt einem nicht mal die Hände), sehr sehr freundliche und motivierte Pflegekräfte; Klinikorganisation und OP Vorbereitung-bzw. aufklärung kann ich mir nicht besser vorstellen.
In der HNO steht ganz offensichtlich der Patient im Zentrum aller Bemühungen.

Enttäuschung

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundlich,überfordert,Unprofessionell

Nesenscheidewand-OP Septumplastik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Operationstechnik ohne große Folgebeschwerden
Kontra:
Essen als Wahlleistung
Krankheitsbild:
verkrümte Nasenscheidewand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Nasenscheidewand-OP lief sehr gut ab, von den Vorbesprechungen, der Narkose, der eigentlichen OP und der Nachsorge und Nasenpflege alles super. Ich hatte nach der OP (Nasenscheidewand und Verkleinerung der Nasenmuscheln keine Probleme. Keine großen Schwellungen, nur sehr wenig Nachbluten, keine Tamponaten und Schienen. Es wurde sehr, sehr gut operiert!

Tolle Betreuung, unglaublich freundliches Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung auf der Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Geschwollene Lymphknoten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für dieses Krankenhaus habe ich nur gute Worte übrig.
Ob nicht vorhandene Wartezeiten, eine den Umständen entsprechend wunderschöne Narbe oder einfach nur unglaublich freundliches, aufmerksames und hilfsbereites Personal. In diesem Krankenhaus gilt offensichtlich „Kunde“ ist König.

Ich war wegen einer Raumförderung am Hals für 2 Tage in Stuttgart. Die OP war für ca. 13:00 Uhr angesetzt. Wider Erwarten wurde ich schon um 11:30 Uhr abgeholt. Ich wurde von zwei Pflegern abgeholt und bis zur Narkose super umsorgt und vor Allem abgelenkt.
Kurz bevor es losging wurde mir ruhig und auch humorvoll erklärt was alles folgen würde.
Zweieinhalb Stunden später war ich schon wieder auf meinem Zimmer und abends gab es schon wieder Vesper.
Am nächsten Tag wurde die Drainage gezogen. Danach hatte ich erstmals leichte Schmerzen, wurde aber auch hierbei toll betreut. Mir wurde regelmäßig Eis für Innen und Außen gereicht. Zu meinem Vergnügen wurde auch meiner Mama ein Vanilleeis gereicht, was bei uns beiden sofort die Stimmung gehoben hat.
Schon am nächsten Tag wurde ich dann morgens entlassen und konnte nach Hause gehen.
Ich wurde selbstverständlich mit ausreichend Pflastern ausgestattet um das die Tage bis zum Fäden ziehen immer wieder frisch machen zu können. Außerdem wurde vor der Entlassung das Pflaster wasserdicht angeklebt, damit ich wieder duschen konnte.
Auch bei der Nachkontrolle inklusive Fäden ziehen und Diagnosegespräch wurde ich sehr gut betreut.

Meine Narbe (vorne am Hals) sieht wirklich toll aus. Der Schnitt wurde aufmerksamerweise genau in einer Halsfalte gemacht und verschwindet komplett darin.

Ich bin mit diesem Krankenhaus, mit meiner Behandlung und insbesondere mit dem Pflegepersonal äußerst zufrieden und möchte mich auch hier nochmal in aller Form bedanken!!!

Gut aufgehoben

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr zuvorkommendes Personal.
Sehr gute Ärzte.
Sehr gute Organisation.

Rundum sehr gut betreut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr positive Gesamtatmosphäre
Kontra:
Patientenzimmer etwas beengt
Krankheitsbild:
Nierentumor
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Beratung vor der OP: sehr ausführlich, gut verständlich
ärztliche Betreuung während des Aufenthaltes: ausgezeichnet
medizin-technische Ausstattung: auf dem neuesten Stand
Servicepersonal: sehr freundlich, immer hilfsbereit
Verpflegung: sehr schmackhaft und reichlich

Nierenbiopsie

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unaufgeregte Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Niereninsuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich, (69 Jahre, männlich) kam mit großer Angst zur Nierenbiopsie in die Klinik. Im ausführlichen und sehr menschlichen Gespräch wurde mir die Angst genommen. Die Biopsie verlief völlig problemlos - Gott sei Dank. Alle Mitarbeiter in der Nephroloischen Ambulanz und auch auf der Station waren sehr freundlich und äußerst kompetent.
Die anschließende längere Behandlung war für mich zwar sehr anstrengend aber sehr erfolgreich, so dass ich wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken kann, egal, wie lange es anhält.
Das Klinikum ist riesengroß aber trotzdem fühlt man sich wohl und gut aufgehoben.

Operation Hirntumor

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es passte alles. Es war für mich spürbar, dass das gesamte Team nur das Beste für mich will.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr detailliert Erläuterungen zum Krankheitsbild und möglichen Behandlungsoptionen. Fragen werden ernst genommen.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Operation und vorbereitende Maßnahmen z.B. Anästhesie war sehr gut geplant und ist dementsprechend bei mir ohne weitere Komplikationen optimal verlaufen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Anfragen werden ernst genommen und erledigt.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gibt, sind es die Duschen im Zimmer, die etwas klein geraten sind, aber dafür kann man auf eine großzügige Stationsdusche ausweichen.)
Pro:
hochkompetente Ärzte und Pflegekräfte mit viel Einfühlungsvermögen für die besondere Situation des Patienten. Jederzeit ansprechbar. Sie nehmen sich Zeit die einzelnen Behanldungsschritte zu erklären und nahmen mich mit meinen Fragen immer ernst
Kontra:
nichts negatives, es war einfach alles gut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit dem Katharinenhospital war ich jederzeit sehr zufrieden. Ich hatte von Anfang an Vertrauen zu den Ärzten. Alle Ärzte sind äußerst kompetent und sind mir mit sehr viel Empathie begegnet. Im Laufe der Zeit hat sich ein partnerschaftliches Verhältnis entwickelt. Ich wurde mit meinen Fragen jederzeit ernst genommen und die Fragen wurden auch ausführlich mit mir besprochen, so dass ich jeden notwendigen Behandlungsschritt verstanden habe und dessen Notwendigkeit Die persönliche und fachliche Kompetenz von Prof. Dr. Oliver Ganslandt spürt man in der ganzen Abteilung. Die Pflegekräfte sind hochmotiviert, freundlich und jederzeit hilfsbereit. Aus meiner Sicht ist das ganze Team super motiviert, unterstüzt die Patienten vorbildlich und auch wenn sie sicher einmal Streß haben merkt man ihnen das im Patientenkontakt nicht an.
Das Essen ist mehr als nur akzeptabel. Sehr gut ist, dass eine Mitarbeiterin mit mir den Essensplan besprochen hat, sich nach meinen Wünschen für das Frühstück und das Abendessen erkundigt hat. Diese wurden dann auch jederzeit zu meiner Zufriedenheit erfüllt. Zum Mittagessen kann man aus drei Gerichten auswählen und mir hat es auch immer gut geschmeckt.
Erwähnen will ich auch noch die sehr wertvolle und wertschätzende Begleitung durch den onkopsychologischen Dienst und die Krankenhausseelsorger, die bei Wunsch immer für ein Gespräch zu Verfügung stehen.

Zusammenfassend für mich eine tolle Erfahrung zu sehen, wie hoch kompetente Ärzte und Pflegekräfte wertschätzend, empathisch und freundlich mit mir gesprochen haben, sich Zeit genommen haben und mir jederzeit die Sicherheit gegeben haben sehr gut aufgehoben zu sein und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft/Technik behandelt zu werden. Wenn 10 Punkte die maximal mögliche Punktzahl ist -> 10 Punkte von mir.

Kehlkopf Larynxkarzinom

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Teilweise lange Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professor Doktor Sittel sein Team ist spitze
Kontra:
Krankheitsbild:
Glottisches Larynxkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Kehlkopf OP sehr gute Erfahrung mit Professor Doktor Sittel gemacht.

Das Team ist für mich unschlagbar. Mir geht es nach 2 Monaten genauso gut wie vor der OP

Oropharynxkarzinom

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive Beratungsgespräche
Kontra:
Krankheitsbild:
Oropharynxkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Waren von Anfang an gut betreut. Hohe Fachkompetenz
der Ärzte sowie des betreuenden Personals. Besonders
die täglich intensiv durchgeführten Untersuchungen haben
mich beeindruckt (HNO). Auch bei der Chemo- und Strahlen-
therapie wurde ich bestens betreut.

Optimale Betreuung mit Kompetenz und Empathie bei Risikoschwangerschaft

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier gehen Kompetenz, Verlässlichkeit und Menschlichkeit Hand in Hand)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wissenschaftlich auf dem neuesten Stand, individuelle Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer zuverlässige Diagnosen, Risiken sehr gut abgewogen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauberkeit top, Räume hell)
Pro:
Kompetente, empathische Ärztinnen und Hebammen
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Zwillingsschwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich werde seit der 30. schwangerschaftswoche in der Frauenklinik mitbetreut (Zwillingsschwangerschaft).
Ich bin extrem zufrieden bisher: sehr kompetente, einfühlsame Ärztinnen und Hebammen, die sich Zeit nehmen und für alle Anliegen ein Ohr haben. Ich habe mich stets wohlgefühlt, ob mit Termin, oder auf Grund eines kurzfristigen Notfalls (Ball gegen den Bauch).
Die Klinik an sich ist hell, hygienisch und die Abläufe sind sehr gut organisiert (kurze Wartezeiten).
Ein tolles Team und ich freue mich auf die Geburt dort. Vielen Dank für die Unterstützung an alle!

Bestes Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenter Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmbänder OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr sauber, nettes Personal und kompetenter Professor.

Unfreundlich und nichts für Angstpatienten

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wurde ohne Behandlung weggeschickt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Ärztin macht noch mehr Angst
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit sehr starken Zahnschmerzen in der Nacht von Freitag auf Samstag in die Klinik.
Behandelt wurde ich nicht, da die Ärztin meinte, dass ich gefälligst morgen früh zum Notzahnarzt gehen solle.
Ich bin Angstpatientin und sie hat mir anstatt zu helfen noch einige Horrorgeschichten erzählt. Zudem hat sich mich als sehr dumm hingestellt und gemeint ich soll doch einfach Schmerzmittel nehmen und mich nicht so anstellen. Zu diesem Zeitpunkt war ich in der 37. Woche schwanger und wollte nicht einfach so Schmerzmittel nehmen, deswegen auch der Gang mitten in der Nacht in die Klinik.
Wirklich nicht empfehlenswert.

1 Kommentar

stephan75 am 30.08.2018

Ich habe schon gedacht es wäre Zufall, dass Berufsgenossenschaften die Patienten ( Arbeitsunfälle usw.) mit Vorliebe dahin schicken!

unzumutbare Informationspolitik

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Stundenlanges Warten und Nachfragen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (es wurde nur das gemacht, was unbedingt notwendig war)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (mehrmaliges Ausfüllen von gleichen Formularen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
mein Vater lebt noch
Kontra:
Behandlung der Angehörigen wie ein Aussätziger
Krankheitsbild:
Einsatz eines Herzschrittmachers
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Einsatz eines Herzschrittmachers bei meinem 87 Jahre alten Vater war erfolgreich. Aber das Ganze drumherum incl. des Pflegepersonals und der Informationspolitik im KH ist eine einzige Katastrophe. Man wird behandelt wie ein Aussätziger, der nur lästig ist.
Es ist festzustellen, dass der grösste des Pflegepersonals Migrantenhintergrund aufweist. Das hat jetzt nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun. Aber es kann nicht sein, dass man bei jeder Frage hören muss: i nix wisse. I keine Ahnung . I frage. Du warte. Und dann kommt natürlich nichts. Man muss allerdings auch hier dazu sagen, dass man eigentlich auf die Falschen schimpft. Das Personal gibt sich die grösste Mühe und versucht zu retten, was unfähige Politiker und Möchtegernmanager verbrochen haben.und es fühlt sich dann wie blanker Hohn an, wenn man die SelbstLobhudeleien (selbstverliehene Zeugnisse) an den Wänden lesen und die Wirklichkeit erleben muss.
Daher kann man niemandem empfehlen, sich im KH behandeln zu lassen.

Befund keine KHK

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik kann ich nur weiterempfehlen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf koronare Herzkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 6. Oktober 2017 war ich zu einer Herzkatheter Untersuchung auf der Station A5.Von 7:04 -15:00 Uhr wurde ich ambulant behandelt u. betreut.Bei Herrn GP Dr.med.Schmidt nebst dem gesamten Pflegeperonal im Hause möchte ich mich hiermit nochmals bedanken.
Während meines Aufenthalts wurdeich rundum bestens umsorgt und gepflegt.

Top Krankenhaus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und hohe Kompetenz
Kontra:
gibt nix zu beanstanden
Krankheitsbild:
Speichelstein in der Speicheldrüse im Hals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste mal im Krankenhaus. Eins muss ich sagen! Sowas von kompetent und freundlich wie im Katharinenhospital kann man es sich nur wünschen! Alle vom Ärzteteam bis über das Pflegepersonal, waren sowas von freundlich,besser geht es nicht!
Ich kann es jedem wirklich nur empfehlen das wenn man mal ins KH muss hier hin zu gehen!Die zimmer sind freundlich und das Essen lässt auch keine Wünsche offen! Top und Danke

Man hat mein Leben gerettet

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
höchste fachmännische Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
hochgradige Trachealstenose (Verengung der Luftröhre im Bereich des Kehlkopfes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 2016 von Herrn Prof. Sittel vor dem Tode gerettet. 10 Jahre hat man mich falsch behandelt: alle Fachärzte bescheinigten mir Asthma und COPD. Alle 3 Monate wurden die Medikamente gewechselt, da diese keinen Erfolg zeigten. In 2015 verschlimmerte sich mein Zustand rasant, extremste Luftnot, ich habe in einer Minute bisweilen 6 Hustenanfälle gehabt. Ein neuer Lungenfacharzt unterstellte mir dann, dass ich simuliere. Meine neue Hausärztin meinte, es sei doch sicher alles nur die Psyche. Als ich dann bei einem weiteren Facharzt sagte: Wenn mir jetzt nicht geholfen wird, dann bringe ich mich um, kam etwas Bewegung in die Abläufe. Ein HNO-Arzt stellte dann eine Verengung der Luftröhre fest, meinte aber, ich solle Kaugummi kauen, das würde reichen, in meinem Alter (64 Jahre) könnte ich damit leben. Mein Zustand wurde schlimmer. Bei einer Bronchoskopie drohte ich zu ersticken, sie musste abgebrochen werden. Ich kam in die Uniklinik Köln. Hier erfuhr ich von dem ersten untersuchenden Arzt, dass man für die erforderliche Operation der Luftröhre im Bereich des Kehlkopfes weder die OP-Werkzeuge noch die fachliche Kompetenz habe. Der zuständige Chefarzt schlug dann jedoch vor, einen künstlichen Ausgang zu legen und alle paar Monate die Luftröhre zu weiten; sie sei inzwischen so verengt, dass ich bald ersticken würde. Ich durchwühlte tagelang das Internet nach OP-Möglichkeiten und stieß dann auf einen Bericht über Herrn Professor Sittel, Leiter HNO. Jetzt ging alles sehr schnell: Ich erhielt sehr kurzfristig einen Untersuchungstermin, danach meinen OP-Termin. Ohne Herrn Professor Sittel, seine phantastischen Team-Kollegen, das vorzügliche Anäthesie-Team würde ich nicht mehr leben.

1 Kommentar

Jackie68 am 24.08.2020

Der Text könnte von mir stammen, meine Op steht noch bevor. Schade, hätte mich gern mehr ausgetauscht.

Hohes Vertrauenspontial in die Fachkräfte und Pfleschaft

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Geduldiges Zuhören der Patientenfragen und verständliche Antworten
Kontra:
Vereinbarte Behandlungstermiine (stationär ) werden durch Nofälle durchkreutzt.
Krankheitsbild:
Diagnose : Leukoplakie Stimmlippe links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die HNO- Ambulanz zeichnet sich durch, soweit ich das als Laie beurteilen kann, mit hoher fachmännischer Kompetenz und sehr freundlichem Einfühlungsverhalten bei den Gesprächen aus .Fragen über mögliche Therapiemöglichkeiten werden bisher mit verstehbarer Artikulation behandelt.
Diesen sehr positiven Eindruck kann ich ohne Abstriche auch den Pflegekräften auf Station 4 und 1 (OP Vorbereitungsteam) assistieren.
Abschließendes kann noch nicht gesagt werde, da weitergehende Untersuchungen und evtl. Behandlungen fortgesetzt werden. Ich werde bewusst und zuversichtlich die weiteren Abläufe unterstützen.

2 Tage nach der Behandlung war das Bein voll funktionsfähig, keinerlei Schmerzen mehr beim gehen.

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgezeichnete Kompetenz der Abteilung von Prof. Th. Hupp)