• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Klinikum Stuttgart: Katharinenhospital

Talkback
Image

Kriegsbergstraße 60
70174 Stuttgart
Baden-Württemberg

169 von 255 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

256 Bewertungen

Sortierung
Filter

Fehlgeschlagene Nierentransplantation

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine ausführliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Basic wie EKG kleben funktioniert nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

inkompetentes Fachpersonal, sowohl Ärzte als auch Pflegeteam sind bei anspruchsvollen Komplikationen maßlos überfordert.
Fehler werden nicht zugegeben obwohl es handfeste Beweise gibt.
Die Bedürfnisse von den Patienten werden runtergespielt evtl. auch zusätzlich mit Medikamenten.
Isolierpflichtige Patienten werden mit anderen Patienten in einem Zimmer untergebracht, so dass sich die Keime bestens verbreiten können. Personal sieht keinen Bedarf an Schutzkleidung.
Sobald Mängel angesprochen werden wird man komplett ignoriert und nicht ernst genommen.
Die notwendigen Behandlungen werden unnötig her rausgezögert, so dass die Angehörigen erst Druck, auf das Personal, ausüben muss um voranzukommen.
Bei ernst zunehmen Krankheiten ist dieses Krankenhaus nicht empfehlenswert.

Sehr gutes Krankenhaus

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (I)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station B3W,von der Voruntersuchung/Aufenthalt und Entlassung kann ich nur ein dickes Lob Aussprechen.Ärzte/innen über das Kpl.Pflegepersonal war ich sehr zufrieden.Man wurde sehr gut aufgeklärt,und versorgt.Ebenfals war das Pflegepersonal immer bemüht,und man wurde liebevoll behandelt.Die Abläufe bei den Untersuchungen waren gut getaktet ohne lange Wartezeiten.Ich fühlte mich wirklich in guten Händen.Deshalb ein grosses Dankeschön an das ganze Team des Krankenhauses.

Absolute Kompetenz plus Menschlichkeit! Fantastisch!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz plus Empathie
Kontra:
Sanitär Bereich veraltet
Krankheitsbild:
Akute Lumbalgie (Bandscheibenvorfall) L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit akuter Lumbalgie (L5/S1) unter höllischen Schmerzen, Laufen nicht mehr möglich, zur Operation vom KBC (Cannstatt) in die Neurochirurgie ins KH verlegt. Zu meinem großen Glück!!! Im KBC war so ziemlich alles schief gelaufen: Wurde nicht ernst genommen, Fehldiagnose zu Beginn, super schlechter Pflegeservice...
Im KH eine Wendung um 180 Grad! Geniale Ärzte, liebevolle Krankenschwestern und Pfleger, die auch mal Zeit für ein paar persönliche Worte haben (und das bei diesem Knochenjob, mein größter Dank und Respekt an alle, die dort arbeiten), würde mich jederzeit wieder in deren Hände begeben.
Ich möchte mich bei meinen Ärzten und dem gesamten Team der Station im Haus E herzlich bedanken. Ich kann nun hoffnungsvoll in die Zukunft blicken! Der Körper kann nur heilen, wenn (auch) die Seele geachtet und geheilt wird. Dazu haben alle auf dieser Station beigetragen.

BRILLIANT

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es ist kein Hotel sondern ein Krankenhaus)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Keratoplastic
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl von der Patientenaufnahme bis zur Entlassung lief alles wie am Schnürchen.Keinerlei Kritik. Deshalb möchte ich mal eine Lanze brechen für die Ärzte, Schwestern und Pfleger die mich behandelt und versorgt haben.Danke, denn jeder hat das Beste für mich getan.Dass hier Wartezeiten von manchmal mehreren Stunden bei der Visite einkalkuliert werden. Naja ich hatte eh nichts anderes vor.
Dies liegt aber nicht am Arzt, der mir "was Böses" will, sondern an der einfachen Tatsache dass derselbe Arzt noch 2 Minuten zuvor in der Notaufnahme gearbeitet hatte.Dasselbe Schicksal haben aber auch die Pflegekräfte zu erdulden. Patienten die glauben dass diese Einrichtung ein 5 Sterne Hotel ist liegen daneben. Hier wird einem geholfen.Wer glaubt dass hier gleich Professor Brinkmann mit seinem gesamten Stab um die Rcke düst
mir die Tasse Kaffe und ein Stück Torte bringt,mich in den Arm nimmt und zum Hubschrauber begleitet der glaubt auch noch an den Klapperstorch.Hier gibts Patienten zu Hauf. Dafür vielleicht zu wenig Ärzte und Pflegepersonal (und das im unteren Lohnniveau.)Für dieses Problem gibt es Politiker. Ach so, nicht zu vergessen.Der Typ der im weissen Kittel steckt ist übrigens auch ein Mensch, der es liebt auch als solcher behandelt zu werden.Jemand mit Guten und manchmal auch weniger guten Seiten. Auch mal mit kleinen Fehlerchen oder Großen Problemen ( na, erkennen wir uns da auch ein bisschen.)Jemand der auch froh ist wenn er uns helfen konnte. Und auch jemand der für ein kleines Lächeln dankbar ist.
Denn der Typ hat einiges, doch nie Zeit.

Tschüss und frag nicht so...

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Unzufrieden und verarscht komm ich mir auch vor)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Schon während der der Behandlung kam ich mir nicht ausreichend aufgeklärt vor und Fragen wurden offen stehen gelassen. Wochen nach der Behandlung und andauernden Problemen fühlen die sich nicht zuständig und geben sich null Mühe!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bisher unklar, da weiterhin Probleme und keine Auskunft und Hilfe vermute ich mangelhafte Behandlung.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Komplettes Wirrwarr, vor der OP unklar welcher OP Saal und Nachfrage was operiert + eine falsche OP Info, unzählige Male Verwechslungen welches Versicherungstyp mit Korrekturstellung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sauber und gepflegt)
Pro:
Sauber
Kontra:
Wenig Aufklärung, keine Mühen, kein Zuständigkeitsgefühl
Krankheitsbild:
Mandeln, Tonsillektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Mandel-OP hatte ich 8x Blutungen im Wundbereich und musste zwei mal wieder ins KH eingeliefert werden.
Beim zweiten Mal unaufhörlicher Blutung war die Aufnahme stümperhaft.
Über Wochen hatte ich diverse Probleme auf die ich jetzt nicht genauer eingehe...
Drei Monate nach der OP habe ich weiterhin Probleme. Seit Monaten höre ich das es einer Woche weg sein soll soll. Fehlanzeige. Meine HNO-Ärztin hat mir schließlich eine Überweisung für das KH ausgehändigt.
Mit der Hoffnung das diese mich zumindest ein wenig aufklären können bin ich wieder ins KH.
Dort hat mich eine extrem junge Ärztin angeschaut und sagte wortwörtlich das es innen komisch aussieht und sie aber wegen wenig Erfahrung nichts mit Bestimmtheit sagen kann. Sie ist gegangen und wollte einen Oberarzt hinzuziehen.
----Sie kam alleine zurück und sagte wenn ich keine großen Schmerzen habe und nicht blute dann soll ich ich gehen! - - - - -
auf eine andere Frage hat sie gesagt das sie es nicht weiß und mir da nicht helfen kann. Die haben mich also rausgeworfen im wahrsten Sinne!

Ich bin kein hysterischer Waschlappen der unnötig rumheult und unnötige Fragen stellt!
Die können mir nichtmal die Frage beantworten ob Das vielleicht einfach noch ein halbes Jahr dauert oder ob die Zeitspanne jetzt schon ungewöhnlich ist, dann wäre ich ja schon zufrieden! Aber nichtmal das können die mir beantworten.

Aus diesem Grund und anderen Vermutungen denke ich das meine anhaltenden Probleme dadurch herrühren, das mangelhaft und mit wenig fingerspitzengefühl an mir rumgedoktert wurde.

Die Ärztin möchte nicht geweckt werden bei Ohren schmerzen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gibt nichts
Kontra:
Bin mit meinen Ohren schmerzen unzufrieden wieder raus
Krankheitsbild:
Ohrenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erst wurde ich von der Nachtschicht Schwester angesprochen, warum ich bei Ohren schmerzen in die Notaufnahme gekommen sei und warum ich keine Schmerzmittel genommen hätte..
Das Gleiche Spiel wie abgesprochen ging mit der Ärtztin nach dem Motto warum haben Sie Mich geweckt..
Wenn ich als Patient schmerzen habe und nicht schlafen kann, mir auch die Mühe mache mit einem Taxi ins Krankenhaus zur Notaufnahme komme..
Brauche ich keine Standpauke anhören, warum ich als Patient gekommen bin auch wenn es nur Ohrenschmerzen sind !!

Wozu ist das Krankenhaus da,
wenn ich als Patient mit schmerzen komme und wieder mit zzgl. Aufregung über das Personal gehe.. !

Menschenunwürdige Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Abklärung einer ZNS-Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde von meinem Neurologen eingewiesen. Bei der ersten Begegnung mit Herrn Börtlein wurde ich angefahren - was ich mir erlauben würde, ich wäre doch schon vor 3 Jahren einmal untersucht worden und das müßte reichen.
Ich war so schockiert das gar nicht mehr wußte wie mir geschah. Schließlich habe ich mich nicht selbst eingewiesen sondern mein Arzt.

Empfang in der Notaufnhame

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Versorgung
Kontra:
Empfang in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Starke Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

AM 17.05.19 16:45 Uhr bin ich mit meiner Schwester, die starke Bauchschmerzen hatte, in der Notfallaufnahme erschienen.

Die Frauen an der Empfang waren beide so unhöfflich und ungeduldig. In die Notfallaufnahme kommt man ja nicht aus Spass.

Mann konnte ein wenig mehr Geduld und Verständis zu den Patienten haben. Ich kann die beiden auch verstehen, dass die evtl. am Ende Ihrer Schicht genervt sind und so. Aber wenn der Patient eine Überweisung vom Hausarzt vorlegt mit dem Vermerk "Notfall", fragt man nicht "Wieso sind sie her gekommen? Das ist so weit von Ihrem Haus?"
Lediglich gilt ja in Deutschland "Freie Krnakhauswahl" Oder???
Und dann noch so Kommentare "komisch dass sie zu uns kommen"....

Aber dann wenn miene Schwester doch aufgenommen wurde, lief alles bestens. Sie wurde schnell und kompetent versorgt.

Diese Abteilung würde ich niemandem empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde bei der OP eine Schädelbasisverletzung verursacht....)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Tja... und dann wusste auf einmal keiner mehr von meinem Termin und ich wurde unhöflich weggeschickt.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Im Vergleich zur Herzabteilung ist der HNO-Bereich sehr ungemütlich)
Pro:
Man wird in Ruhe gelassen.
Kontra:
Essen unter aller *** .- Trotz Wahlleistung. Ich wurde verletzt.
Krankheitsbild:
Korrektur der Nasenscheidewand.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

... einfach nur peinlich. De Manager muss richtig viel Geld verdienen wenn an Versorgung und Ambiente so viel eingespart werden kann.
Ich wurde versehentlich verletzt - keine Entschuldigung, kein Schmerzensgeld, nix. Jeder Handwerker repariert selbst verursachte Schäden kostenlos... nicht so, wenn mann tief in die Gesundheitskassen greifen kann. Richtig ausgebaut könnte das ja mal ein Geschäftsfeld der Zukunft werden :-)
... und beim Termin zur Nachuntersuchung bin ich durch das ganze Haus gelaufen und keiner wollte was mit mir zu tun haben. Ich wurde nur so lange von Stockwerk zu Stockwerk geschickt, bis ich selbst heimgegangen bin. Ich lasse das jetzt mal meinen Hausarzt machen...
ich fühle mich so tief erniedrigt, dass ich voraussichtlich meinen Termin im Herbst beim Phlebologe absage und mir gleich eine gute Privatarztpraxis suche...
Die armen Kassenpatienten können einem leid tun.

Aus Erfahrung- Empfehlenswert !!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 7/8.5.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionell-Sachlich-Freundlich . Ärzte und Personal
Kontra:
-----------------------
Krankheitsbild:
Verdacht auf Nierenkolik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 7.5.2019 auf 8.5.2019 bekam ich gegen 20.00 Uhr zu hause sehr starke schmerzen im linken Nierenbereich . Ich musste mich viele male übergeben,hatte Durchfall ,und wurde von eine minute auf die andere völlig nassgeschwitzt. Da die schmerzen unerträglich wurden ,entschlossen wir dann die Notrufzentrale anzuwählen. Das Ärzteteam gab mir eine Spritze gegen schmerzen ,und falls es zu keine Besserung kommen sollte ,einfach nochmal anrufen. So war es auch.Da ich einen Nierenstein habe ,lag der verdacht eine Nierenkolik sehr nahe. Beim zweiten eintreffen der Ärzteschaft ,wurde ein Krankenwagen angefordert,mit dem Ziel Katharinenhospital. Ich wurde vom Personal des KW bis zum Warteraum begleitet,wo kurzer zeit später mich eine freundliche Ärztin in Empfang genommen hat. Sofort bekam ich anti schmerz Infusion,es kam noch eine Krankenschwester hinzu. Es folgten mehreren Ultraschall Untersuchungen ,Blutprobe, und und. Die Ärztin begleitete mich dann bis zu Notfall Anmeldung ,es wurden kurz die Daten genommen ,und ich durfte mich endlich mal hinlegen,erneut mit der Infusion weil die Schmerzen erneut kamen. Es folgte noch eine Ultraschall Untersuchung, etwas später eine CT ,und Gespräche zusätzliche Ärzteschaften . Der Verdacht hat sich nicht bestätigt ,der der Stein eine Größe erreicht hat wo er auch fest liegt. Nach Vermutung der Ärzten ,ist die Ursache meine Schmerzen ein eingeklemmter Nerv gewesen. Ich wurde auf Zimmer gefahren ,wurde bestens versorgt ,und blieb eine Nacht zu Beobachtung . Bei der Visite legte mir die Ärztin nahe ,einen Orthopäden auf zusuchen .Dies werde ich auch befolgen. Der Termin steht schon fest.Ein super Team,bestens versorgt,freundlicher Personal .Vom Herzen vielen Dank.PS. Einen Termin für die Nierenstein OP bekomme ich per Post.

Beste Behandlung und Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Fußbodenreinigung im Zimmer
Krankheitsbild:
Nierenzellkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich von der ersten Besprechung, über die Voruntersuchung und die eigentliche Operation bis zur Entlassung bestens aufgehoben und unterrichtet.

Das gesamte Personal war freundlich und hilfsbereit.

Nur mit der Zimmerreinigung war ich nicht besonders zufrieden.
Das Bad mit Dusche /WC war sehr sauber, aber das Zimmer, vor allem der Fußboden, wurde stiefmütterlich behandelt. Die Staubmäuse hinter den Türen beim Einzug waren auch bei der Entlassung noch dieselben.

Trotzdem kann ich die Urologie und das KH nur weiter empfehlen.

Angst vor OP War unnötig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bei Schmerzen schnelle Hilfe
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Operation am Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angefangen von der Aufklärung der geplanten OP durch eine Ärztin, die Aufnahme am Tag der OP und die Versorgung durch das Pflegepersonal War ich ich mehr als zufrieden.
Ich würde diese Klinik immer wieder wählen.

Nette Ärzte nehmen sich Zeit

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super !!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sauberes Zimmer)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte nehmen sich viel Zeit für die Patienten. Selten sowas gesehen! Sehr nett, kompetent und freundlich! Kann ich nur weiterempfehlen

Großartiges Personal

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kmpl Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur im Kiefer, Ptergomandibulärer Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großartiges Personal!
Von der Aufnahme, bis OP Personal sowie das Pflegepersonal.
Auch ein großes Lob an alle bei der Nachsorge.
Die Wartezeiten waren manchmal etwas lang, man bedenke aber das man ja keine Ahnung hat, was sich hinter den Türen abspielt.
Und während meiner Wartezeit sind immer wieder Krankentransporte angekommen.
Zudem vermute ich, das einige Patienten auch einfach mal zu einem "normalen" Zahnarzt gehen könnten! !!

Ich bin auf jedenfall mehr als zufrieden und kann diese Klinik bzw diese Abteilung nur empfehlen.
DANKE

Tolle Betreuung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
Altes Gebäude und kleine rlZimmer
Krankheitsbild:
Mandel OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super Betreuung und Aufklärung. Gute Betreuung im stationäre Bereich und sehr freundliche und hilfsbereite Pflegerinnen und Pfleger.

Stimmverbessernde OP nach Stimmlippenlähmung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche und pflegerische Betreuung war hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Stimmlippenlähmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Beschwerden (schwere Atemnot beim Sprechen, heißere und dünne Stimme, sehr starker Husten) wurden im Laufe des Jahres 2018 immer schlimmer. Ursächlich war eine einseitige Stimmlippenlähmung. Ich entschloss mich in der HNO-Abteilung des Klinikums Stuttgart untersuchen, und wenn eine OP möglich, diese dort durchführen zulassen.
Am 22.01.19 wurde die OP erfolgreich vorgenommen. Meine Lebensqualität hat sich danach wesentlich verbessert. Ich hatte keine Atemnot beim Sprechen mehr und auch der Husten war weg. Auch die Stimme hat sich wesentlich verbessert.
Eine solche stimmverbessernde OP war in meinem Umfeld, selbst bei Ärzten, nicht bekannt.
Den behandelnden Ärzten und dem beteiligten Team bin ich sehr dankbar, dass die OP- Methode so erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Sehr zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lief alles wie besprochen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich denke besser kann man es nicht machen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Technik und Klinikmitarbeiter Top
Kontra:
Die Zimmer könnten erneuert werden und wlan Eingerichtet werden
Krankheitsbild:
Vermutlich Meningiom links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wirklich soooo positiv überrascht, hatte in den letzten Jahren in anderen Kliniken nur negative Erfahrungen gemacht und hier habe ich mich von Anfang an wohl gefühlt.
Es sind alle total fürsorglich, hilfsbereit und nett.
Egal welche Probleme, Fragen oder Wünsche man hat, wurde direkt auf mich eingegangen.
Mein Tumor im Kopf konnte trotz seiner Größe prima operiert werden, jetzt heißt es nur abwarten was das Labor.
Von den Anästhesieärtzen und Helferinnen , den Neurochirurgen bis zur Intensivstation und Betreuung kann ich einfach nur Danke für alles sagen.

Ein paar Tage werde ich noch hier sein und hoffe das die „normale“ Station genauso toll ist.

Das Essen ist essbar, genießen kann man wieder nach seinem Aufenthalt.

Vielen vielen Dank für alle lieben Worte und jede Unterstützung

Unmögliche Zustände

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
lieber nicht
Kontra:
lieber nicht
Krankheitsbild:
Information
Erfahrungsbericht:

Eine Wartezeit von 5 bis 8 Stunden ist dort üblich. Das Wartezimmer ist ein Raum der wohl besser als Abstellkammer genutzt werden sollte. Ein Tipp wie wäre es, einen Lehrgang über sinnvolle, menschenwürdige Terminierung anzustreben. Nicht Massen an Patienten einzubestellen, die man nicht mehr bewältigen kann; damit eine sinnvolle Behandlung stattfindet.

Planungsdesaster

Augen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Versorgung in der Augenklinik ist hervorragend.
Auch das Personal in der stationären Klinik ist zuvorkommend und freundlich.
Organisation und Planung ist jedoch nicht zu unterbieten.
Meine 93jährige Mutter wurde zwecks Eingriff um 7:00 Uhr morgens in die Klinik bestellt. Tags zuvor waren die Aufnahmeformalitäten bereits
erledigt worden. Nach vierstündigem Warten auf dem Flur wurde ihr ein Bett zugewiesen. Um 16:00 Uhr nachmittags wurde Sie operiert.
Wie wir von anderen Patienten erfahren haben wird in dieser Weise grundsätzlich verfahren. Möglicherweise aus Bequemlichkeit wird gegenüber den Patienten auf Vorausplanungen verzichtet.

Gelungene Nieren-OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung wurde bei mir ein Nierenkarzinom festgestellt. Diese Diagnose machte eine OP erforderlich. Meine Urologin hat mir u. a. das Katharinenhospital in Stuttgart empfohlen.
Nach mehreren intensiven, ausführlichen und fachlich sehr fundierten Gesprächen mit verschiedenen Ärzten/Ärztinnen habe ich mich für das Katharinenhospital entscheiden.
Die OP erfolgte minimalinvasiv mit Unterstützung des DaVinci-Roboters. An der Niere wurde eine Teilresektion vorgenommen.
Der Verlauf der OP und die Entwicklung bis heute ist absolut gelungen, positiv und in keiner Weise zu beanstanden.
Ebenso kann ich mich sowohl über die Ärzte als auch über das Pflegepersonal nur sehr lobend äußern. Ich war rundum zufrieden.

Top-Pflegeteam A7

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Kardiologie des Katharinenhospitals wird man von äusserst kompetenten Ärzten betreut. Das Pflegeteam der Station A7 ist sehr freundlich, jung, frisch und stets hilfsbereit. Ich habe mich während meines gesamten Aufenthalts (4Nächte) wohl gefühlt.

Hüftoperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Entlassmanagement - Infos nicht optimal)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum eine beruhigende Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Einsetzen einer Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der ersten Beratung bis zur OP ein relativ kurzes Zeitfenster, was mir schon einmal entgegen kam, da ich mich überhaupt nur noch unter starken Schmerzmitteln bewegen konnte.

Die Ärzte waren in jeder Hinsicht freundlich und wissend, vermittelten mir stets, dass ich sicher aufgehoben bin.

Das Pflegepersonal war meiner Erfahrung nach immer freundlich, immer kompetent und zur Stelle. Selbst in stressigen Momenten, waren Schwestern und Pfleger bemüht, den Patienten also mich, nicht zu verunsichern oder zu vernachlässigen.

Einzig am Entlassungstag gibt es von mir einen kleinen Abzug an Sternchen. Die Info, dass mir bis zu Beginn der ambulanten Reha, eine Krankengymnastik (die ich zwar nicht in Anspruch nahm) zusteht, wurde nie erwähnt (lediglich der Schein war in den Unterlagen), ebenso dachte ich bis der Fahrer auf Station kam, dass ich das Taxi voll selbst bezahlen müsste und nicht nur zuzahlen, kurz und gut das Entlassen ist verbesserungsfähig.

Ansonsten Daumen hoch, hier ist man an der richtigen Adresse !!

Top Behandlung auf Station B6IMC

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte gutes Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Rippenbrüche,gebrochener Brustwirbel , Wasser auf der Lunge, Luftnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde nach Treppensturz mit schweren Verletzungen von Ellwangen nach Stuttgart ins Katharinenhospital verlegt, da durch mehrere Rippenbrüche Verdacht auf Verletzng der Speiseröhre und eine gefährliche Brustwirbelfraktur bestand. Sie kam auf die Station B6 IMC. Gott sei Dank muss ich sagen!
Von Anfang an wurde sie dort von Ärzten kompetent untersucht und vom Pflegepersonal bestens versorgt in jeder Beziehung.
Man hatte nie das Gefühl, dass Personalmangel herrscht. Alle nahmen sich Zeit für unsere Fragen. Viele Kliniken könnten sich dort ein Beispiel nehmen , dass es auch in der heutigen Zeit optimal laufen kann. Sie gaben uns das Gefühl, dass jeder Tag Aufenthalt dort kostbar war, besonders wenn man nicht immer vor Ort ist. So war es Ihnen zu verdanken, dass meine Mutter in einem wesentlich besseren Zustand zurückverlegt werden konnte.
Ich kann mich nur bei allen herzlich bedanken und diese Klinik nur wärmstens weiterempfehlen.

Rundum zufrieden und weiterzuempfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top zufrieden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wartezeiten sind verbesserungsfähig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Operative Entfernung Papillom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Sommer 2018 habe ich einen Knoten in der Brust ertastet. Aufgrund Empfehlung und Überweisung meines Frauenarztes ging ich zu vielen weiteren Untersuchungen in die Frauenklinik zu Fr. Dr. Gromer. Ich wurde sehr kompetent und ausführlich untersucht und bestens beraten. Ich habe mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Von der Anmeldung, Krankenschwestern bis hin zu den behandelnden Ärzten (besonders lobenswert Fr. Dr. Gromer) sind alle so herzlich, kompetent und haben immer ein liebes Wort und viel Feingefühl. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich nur ein Patient von vielen bin, obwohl das Brustzentrum sehr gut besucht ist und man trotz Termin mit langen Wartezeiten rechnen muss. Aber umso mehr hat man sich für mich Zeit genommen.
Jetzt im Januar 2019 wurde ich im Brustzentrum operiert. Hr. Dr. Schuster hat den Eingriff vorgenommen. Ich bin sehr zufrieden und würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden. Das Team von Hr. Dr. Schuster ist top organisiert. Die Krankenschwestern die OP-Schwestern waren alle so lieb, geduldig und hilfsbereit und einfach herzlich. Das habe ich so noch nie erlebt. Ein Rundum all-inclusive Paket trotz Kassenpatient. Ein riesen Kompliment an das Brustzentrum Frauenklinik Stuttgart. Herzlichen Dank!

Mit Schmerzen wieder weggeschickt

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliche Arzthelferin
Kontra:
Unfreundliche Ärztin
Krankheitsbild:
Zahnschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich ging mit Zahnschmerzen hin weil ich kurzfristig beim Zahnarzt keinen Notfalltermin bekam. Nach über 2,5 Std warten kam ich dran. Nach kurzem anschauen ohne röntgenbild wurde mir gesagt der Zahn wäre tot und bot mir gegen Bezahlung eine Spritze an oder Ibu 600 und sagte ich soll zum Zahnarzt gehen. Als ich sagte ich bekomme kurzfristig keinen Termin sagte man mir ich soll Ibus nehmen man kann mir nicht helfen. 6 Euro parkgebühren knapp 3 Std Aufenthalt mit Schmerzen wieder heimgeschickt. Die Zahnärzten war unfreundlich und abfertigend. Das war dort mein 1. Und letzter Besuch!!

Diese Klinik verdient die Höchste Sternezahl

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Supertolle Intensivstation, Supertolles OP Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädeldach,Basisfraktur,Subarachnoidale Blutung,Fraktur Schädel,Gesichtsknochen,Leberuptur,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Polytrauma, nach Unfall auf der" Operative Intensivstation 2" vor 4 Jahren. Genau vor 4 Jahren im Dezember 2014 passierte der schwere Arbeitsunfall.Seit diesen Tag kämpft mein Sohn gegen die schweren Verletzungen. ;Zeit; endlich der Operativen Intensivstation 2 ;Danke; zu sagen. Dem gesamte Team der Intensivstation, Ärzten und Pflegepersonal sowie all den OP Ärzten ( Neurochirurgie, Innere, Unfallchirurgie) gilt höchstes Lob und großen Respekt für Ihre geleistete Arbeit.Innerhalb von einer Woche musste mein Sohn 5x operiert werden. Das war höchste Herausforderung auf medezinischen Gebiet, denn er lag im Polytrauma. In dieser schweren Zeit wurde ich von den Ärzten und Pflegern freundlich und hilfsbereit unterstützt und gut beraten.Ich kann nur sagen, von der Einlieferung meines Sohnes in das Katharinen Hospital bis zur Entlassung in die Frühreha war in dieser Klinik eine supertolle medezinische Fachkompetenz an erster Stelle.
Noch heute werden wir bei Ärztlichen Vorstellungen in unserer Wohngegend gefragt, wo wurde er operiert? Unsere Ärzte sprechen auch dann, von einer sehr guten Klinik.Unser Sohn ist mit seinen 38 Jahren berentet, aber kein Pflegefall.Danke noch einmal,wenn auch nach 4Jahren

Höchstes Niveau! OP Erfolgreich.

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Nasszelle ist verbesserungsbedürftig, aber für wenige Aufenthaltstage ist es auch kein großes Problem.)
Pro:
Professionelle Ärzte, sehr sehr menschlich, Super nette Pflegepersonal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Melanom Metastase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde Ende November am Gehirn operiert. Wir haben schon vor dem OP ein gutes Gefühl bekommen, da die Ärzte (der Chirurg und der Anästhesiologe - die Namen würde ich so gerne benennen, darf hier aber leider nicht) sehr sehr kompetenten, sicheren und menschlichen Eindruck hinterlassen haben.
Die OP ist sehr gut gelaufen und mein Mann konnte die Arme und Beine danach gleich bewegen, obwohl die Ärzte vorher diesbezüglich keine große Hoffnungen gegeben hatten. der Neurochirurg hat alles sehr vorsichtig gemacht, aber gründlich und mit Erfolg.
Das ganze Pflegeteam im Intensivstation und im Normalstation war auch richtig toll! Sehr lieb, hilfsbereit und hatten immer positive Stimmung ins Zimmer reingebracht.
Wir sind der ganzen Neurochirurgischen Abteilung wirklich sehr dankbar ????

Danksagung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Professionalität)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Diagnose)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die übersichtlickeit)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Positiv und aufgeschlossen)
Pro:
Freundlichkeit, Professionalität, Führsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Tourette
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ;)

Ich habe eine entlastende Informationen bekommen, ich habe kein Epilepsie da bin ich dem Arzt sehr dankbar.

Ich wurde freundlich empfangen und bin sehr froh dass ich in Höchst fachkundiger Hand bin.

Danke an alle Beteiligten die mir geholfen haben mein persönliches Anliegen aus der Welt zu schaffen.

Danke danke danke !!!


Mit freundlichen Grüßen

Nikolas E.

Voll zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Chefarzt extrem kurz angebunden aber kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Oftmals unklar was noch kommt an ärztlichen Untersuchungen im Tagesverlauf, Formalien auf den letzten Drücker)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super liebes Personal, gutes Zimmer, flexibler Service
Kontra:
Essen war jetzt nicht so gut
Krankheitsbild:
Unterarm-Bruch, Kieferhöhlenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin hier mit dem Krankenwagen angeliefert worden in die Notfallaufnahme. Von Beginn an würde ich von freundlichem und kompetentem Pflege und Servicepersonal betreut. Die OP verlief reibungslos und schnell gleich am Morgen nach Einlieferung. In der Folge war zwar manchmal unklar wie der Zeitplan aussieht und was jetzt noch durch Ärzte geplant ist aber das Pflegepersonal war immer super. Der Chefarzt gewohnt kurz angebunden und hektisch.

Was das Krankenhaus selber und sein Personal angeht also vollstes Lob! Dass die Chefärzte nicht viel Zeit haben, kann ich dem Haus kaum anlasten.

Absolut empfehlenswert!!

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden ((Dusche, WC Bereich etwas in die Jahre gekommen))
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
DIEP nach Mama Ca
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wurde mir von drei veschiedenen Ärzten geraten in diese Klinik zu gehen, was ich auch gemacht habe und es keine Sekunde bereut habe.Alle Ärzte sind super nett und kompetent. Besonderen Dank an meinen Operateur Dr.Kalt,der mich ganz toll beraten und nach der OP jeden Tag nach mir geschaut hat.Es sind jetzt erst 4 Wochen her, bin aber mit dem OP-Ergebniss sehr zufrieden.
Die ersten 2 Tage nach der OP war ich auf der Überwachungsstation. Es ist unglaublich mit wiviel Liebe und Geduld da mit den Patienten umgegangen wird.Man fühlt sich bestens aufgehoben. Danke dafür!
Danach kam ich auf die Station P1.Das Pflegepersonal hat sehr viel zu tun, hat aber immer ein offenes Ohr,ein nettes Wort und ein Lächeln übrig.
Danke an die Küche. Für ein Krankenhaus ganz gutes Essen.

Also ich kann die Klinik definitiv nur weiterempfehlen.

Desaströs

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Versosrung ist eine Katastrophe.
Bei der Ankunft wurde vergessen den Notfallknopf mit Strom zu versorgen, er funktionierete also nicht.Patient musste eine Stunde warten, bis jemand zufällig mit dem Essen vorbeikam.
Medikamente wurden ohne Dosierungsanleitung ins Zimmer gebracht, mit denen der Patient sich selbst versorgen sollte.
Infusionen im Unterarm sollten vom Patienten selbst abgestöpselt werden.
3 Tage kam kein Arzt vorbei. Dann wurde der Patient ohne weitere Untersuchung entlassen.
Bei der Entlassung wurde die Infusionsnadel nicht gezogen, so dass der Patient noch einmal zurückkommen musste.
Wenn man die Probleme mit dem Pflegepersonal angesprochen hat, wurde einem als Angehörigem die Tür vor der Nase zugeschmissen. Einen Arzt bekam man sowieso niemals zu sehen.
Da ist es fast schon nebensächlich, dass es Selleriesuppe zum Frühstück gab und das Zimmer mit undefinierbaren Flecken an der Wand und üblem Geruch ebenfalls in desaströsem Zustand war.

Weder Sachkompetenz noch kontrolliertes Umfeld

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
in der neurologischen Behandlung auf der Intensiv Station gibt es keinen erwähnenswerten Punkt
Kontra:
Eine Organisation der Inkompetenz
Krankheitsbild:
IntensivMedizin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese angeblichen Fachärzte in der Neurologie sind arrogant und nicht kompetent. Sie sind nicht in der Lage mit Patienten verständlich zu kommunizieren. Man glaubt jedoch man hätte Kompetenz, jedoch sind diese Ärzte im Krankenhaus nur Mitläufer ohne fachbezogene Aussagekraft. Da sie auch kaum Verantwortung übernehmen und tragen, hat sich auch keine Kompetenz in der Neurologie aufgebaut.
Sie sind weder einfühlsam gegenüber Patienten noch unkontrollierbar in ihrer medizinischen Kompetenz.

Behandlungsfehler durch Bagatellisieren

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Sprunggelenksverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der behandelnde Arzt hat mich nur oberflächlich behandelt,meine Beschwerden bagatellisiert und die Verletzung nicht diagnostiziert.

auf angemessene Bildgebung wurde verzichtet,
man hat mich mit den Worten „Sie haben sich nur den Fuß verknackst, das ist nicht so schlimm.“ wieder nach Hause geschickt.
Ich habe weder eine Schiene, noch Gehstützen- geschweigedenn ein Rezept dafür erhalten.

Zwei Tage später hat der niedergelassene Arzt mich krank geschrieben und dringend am selben Tag noch ins MRT geschickt. Dort habe ich außerdem eine Schiene erhalten und wurde angewiesen nicht mehr zu belasten.

Die weitere Belastung nach Anweisung des Arztes im Klinikum Stuttgart hat meinen Heilungsprozess deutlich negativ beeinträchtigt.

Ein derartiger Behandlungsfehler in einer Klinik, welche sich selbst überall so toll darstellt ist mehr als inakzeptabel.

Bestrahlung

Strahlentherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Speicheldrüsen-Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam 30 Bestrahlungen und fühlte mich sehr gut betreut. Die Schwestern sowie die Ärzte waren wirklich super.

Tolles Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ganz herzlichen Dank an Prof.Dr.med.C.Sittel
+ dem ganzen Team !!!!

Gut betreut !!!!!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut organisiert.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beratung.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für die gute Mediz. Behandlung.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bestens organisiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Fachpersonal !
Kontra:
Krankheitsbild:
Panendoskopie,Tonsillektomie, Lymphknotenexstirpation+Nasenseptumplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Fachärzte und sehr gutes Fachpersonal,
alles sehr gut organisiert. Unbedingt empfehlenswerte Klinik !!!!

Vom Vorgespräch, über die Aufnahme, bis zur OP und Betreuung alles bestens.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Abwicklung, alle Mitarbeiter, vom Servicepersonal bis zu den Ärzten und Schwestern waren sehr freundlich, hilfsbereit, verständisvoll und kompetent.
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch (Hernienchirugie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hochprofessionell vom Vorgespräch, von der Voruntersuchung, über die Aufnahme, OP bis zur Entlassung; perfekt organisiert; gesamtes Personal äußerst freundlich und zuvorkommend; schönes Ambiente (komfortables Zweibettzimmer, sehr gutes Essen); tolle Betreuung auch als Kassenpatient.

Die minimalinvasive OP durch Einführung mittels Bauchnabel und links und rechts davon verlief komplikationslos.

Diese Klinik erhält von mir 5 Sterne für Patientenzufriedenheit.

Uneingeschränkte Weiterempfehlung

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vertrauensvolle Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantatentfernung beider Brüste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur Positives berichten: Angefangen von der ersten Kontaktaufnahme, Beratung über verschiedene Möglichkeiten, Abklärung durch hinzugezogene Ärzte, bis zur OP und Nachuntersuchung - alles sehr kompetent und jederzeit freundlich, sowohl von ärztlicher Seite als auch durch das Pflegepersonal.
Was mir zusätzlich sehr positiv aufgefallen ist, waren die überschaubaren Wartezeiten; alles war sehr gut organisiert.
Mein besonderer Dank geht an Herrn Dr. Tripp, den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

MEIDET DIESES KRANKENHAUS!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette, hilfsbereite Pfleger
Kontra:
Tod durch inkompetente Ärzte (Fehlbehandlung)
Krankheitsbild:
virale Meningoenzephalitis (Hirnhaut- und Gehirnentzündung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Ahnung wie diese guten Bewertungen hier zustande kommen. Da sprechen die Google-Bewertungen ne andere Sprache.
Kurzfassung: mein Vater bekam dort die Diagnose (nach Entnahme von Nervenwasser) virale Meningoenzephalitis. Er hätte auf die Intensivstation müssen, da durch die Krankheit Atemaussetzer vorhanden waren. Er starb in dem KH, weil Ärzte kaum anwesend (am Wochenende war gar kein Arzt da) waren. Kurze Visite, bedeutet kurzer Blick in die Akte, fertig. 8 Tage Aufenthalt, 5 verschiedene Ärzte und Wochenende niemand da. Kein Interesse am Patienten. Schweigepflicht war erst nach der Anforderung der Patientenakte wichtig. Davor hat jeder Auskunft bekommen. Sprechzeiten, um mit einem Arzt zu reden waren von Mo-Fr 15-16 Uhr. Nach dem Tod meines Vaters stand in dem Arztbericht keine Diagnose mehr. Da war es dann nur noch ein Verdacht und laut Bericht hat man ihm kein Nervenwasser entnommen, obwohl man mir im KH das bestätigt hat. Wäre das nämlich im Bericht gestanden, hätte man nachweisen können, dass falsch behandelt wurde und er mit Feststellung der Diagnose auf die Intesivstation hätte müssen.
Kann jedem nur empfehlen ein anderes Krankenhaus aufzusuchen. Im KH wird wohl nur auf Geld verdienen wert gelegt. Menschenleben retten hat leider nicht höchste Priorität!
Das einzig Positive waren die Pfleger. Sie waren nett, hilfsbereit, aber ihnen waren die Hände gebunden, weil sie nur Anweisungen befolgen durften.
Bitte meidet dieses Krankenhaus!!!
Ach ja, in 8 Tagen erhielt mein Vater genau 1x was zu Essen. Normale Kost, obwohl er Diabetiker war.

Hervoragende Behandlung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Kopf (Lymphom)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ende März letzten Jahres kam ich aufgrund zunehmender Wortfindungsstörungen und Gedächtnisproblemen vom Schreibtisch weg in die Notaufnahme.

Über ein MRT wurde sehr schnell festgestellt, dass ich einen sehr großen Tumor im Kopf hatte, der ohne Behandlung innerhalb kurzer Zeit zum Tod geführt hätte.
Ich hatte das große Glück mit Prof. Illerhaus auf einen Arzt getroffen zu sein, der mit seiner Kompetenz, Souveränität, Freundlichkeit und stets positiven Ausstrahlung mir den gesamten Klinikaufenthalt von ca. 6 Monaten so angenehm wie möglich machte. Ich habe mich bei ihm wie den anderen Ärzten und Klinikpersonal immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Dies auch in einer Zeit, als durch die Chemo-Therapie viele Blutwerte deutlich, z. T. bis in einen kritischen Bereich, absackten. Dies ging soweit, dass ich aufgrund fehlender Kräfte zeitweise nicht mehr in der Lage war, mich allein fortzubewegen, sondern mit dem Rollstuhl in der Klinik zu notwendigen Untersuchungen gebracht wurde.

Zwischenzeitlich geht es mir wieder sehr gut, was auch durch die regelmäßigen Nachuntersuchungen besätigt wird.
Es war eine sehr wichtige und vor allem positive Erfahrung in meinem Leben.

Ingesamt kann ich nur sagen, ganz herzlichen Dank an alle!

Dies gilt auch für die Sozialstation, die meine Reha im Anschluß bestens organisiert hat.

Ich kann nach meiner Erfahrung die Klinik zu 100% weiterempfehlen, was ich auch schon eifrig tue.

Weitere Bewertungen anzeigen...