• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

DRK Kamillus Klinik Asbach

Talkback
Foto - DRK Kamillus Klinik Asbach

Hospitalstraße 6
53567 Asbach
Rheinland-Pfalz

29 von 50 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

59 Bewertungen

Sortierung
Filter

Immer wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als MS Patientin zur Neu-Einstellung Basistherapie
kann ich nur Gutes berichten.
Ärtze,Therapeuten, etc.- alle sind sehr motivert
- es wird einem wirklich geholfen.

Westerwaldklinik Fachklinik Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Westerwaldklinik)
Pro:
Ablauf Organisation Verpflegung
Kontra:
Abluft im Sanitärbereich
Krankheitsbild:
Polyneuropathie small fiber, Diagnose steht aus.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Termin in der Kamillusklinik, und war vom 16.10.2017 bis 20.10.2017 dort in Behandlung und zur Kontrolle, nachdem ich im Februar schon einmal in dieser Klinik war.

Ich wurde freundlich im Sekretariat empfangen,und bekam mein Allinclusivbändchen und konnte gleich auf ein Zweibettzimmer.

Die Zimmer sind in freundlichen Farben gestaltet, mit eigenen Bad und Toilette und zusätzlicher Toilette im Gang.


Das Zimmer hatte bodentiefe Fenster mit einem herrlichen Blick auf den Westerwald.
Alle Zimmer liegen zur Sonnenseite und haben elektrische Rolläden, und zusätzlich Vorhänge.

TV und Telefon kosten 2,30 Euro täglich.

Auf jeder Etage gibt es grosse Balkone mit schönen Blumen, wo sich die Patienten zum Austausch treffen können, was ich sehr schön finde.

Im Erdgeschoss befinden sich Getränkeautomaten.

Bei der Visite, wurde alles wurde erneut besprochen, und im Laufe des Tages bekam ich den Behandlungslan, und natürlich wurde als erstes Blut abgenommen.

Die Ärzte waren sehr freundlich, und man hatte das Gefühl als Patient auch gehört zu werden.

Ich habe mich bewusst für die Kamillusklinik im Vorfeld entschieden.

Ich bin mir sicher das die Kamillusklinik ím Fachgebiet Neurologie die beste Klinik ist.


Ich möchte noch ein besonderes Lob an den Koch richten.Lecker Sößchen machen Sie.

Das Personal ist sehr, sehr freundlich.

Danke!!!

Zur fachärztlichen Behandlung:
Mir ist bewusst das bei der Erkrankung Polyneuropathie small fiber sehr oft keine Ursache gefunden werden kann.

Man sollte überdenken was es für Patienten bedeutet, ohne eindeutige schriftliche Diagnose nach Hause zu gehen.

Das geht auf die Psyche!

Danke!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenter Chefarzt, Super Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin mit einer schweren Lungenentzündung eingeliefert worden und verbrachte u.a. 5 Tage auf Intensiv. In der Zeit auf der Intensivstation habe ich durch das Pflegepersonal trotz ihres stressigen Alltags sehr viel Fürsorge und Herzlichkeit erfahren dürfen. Meine Frau durfte dies während meines Aufenthaltes ebenfalls erfahren. Ganz besonders möchte ich die Schwestern Anika, Martina und Romy hervorheben. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank. Bei Chefarzt Weyer und seinem Ärzteteam sowie dem Pflegepersonal der Inneren auch hier nochmals herzlichen Dank. Chefarzt Weyer gilt mein besonderer Dank, durch seinen unermüdlichen Einsatz bin ich mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung.

Danke!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
---
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Abklärung bei Verdacht auf MS. Untersuchungen (Blutuntersuchungen, Lumbalpunktion, Messungen, nochmals Anschauen von externen MRT-Bildern) alles sehr zügig und innerhalb weniger Tage. Cortison hat sehr gut gegen meine Beschwerden gewirkt. Alle sehr kompetent. Haus hat eher familiären Touch; sehr angenehmes Klima. Hatte das Gefühl, hier wird man auch als Mensch wahrgenommen. Zimmer gut ausgestattet. Schöne Anlage drum herum, sodass man sich auch einmal ins Freie trauen kann, ohne Menschenmengen zu begegnen.
Im Gegensatz zur Uniklinik, wo meine Beschwerden zuerst abgeklärt werden sollten, alles innerhalb kurzer Zeit inkl. Behandlung in meinem Sinne als Patientin eingeleitet!

Vorbildliche Klinik !!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 - lfd   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stetige positive Weiterentwicklung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassend, Gewissenhaft und Ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragend und Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Problemlos)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles da was man braucht)
Pro:
Kompetenz - Unterstützung - Humanität
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
MS Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2015 waren wir das erste Mal in der Kamillus-Klinik und wir sind bis heute, anhanhaltend, voll des Lobes über administratives Personal, pflegendes Personal, Ärzte und Klinikleitung. Das pflegende Personal und die Ärzte auf den Stationen und in der MS-Ambulanz überzeugen durch Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Humanität und höchste Kompetenz. Und das selbst mitten in der Nacht, telefonisch, bei Notfällen. Als Patient wird man umfassend aufgeklärt, informiert und man fühlt sich bestens aufgehoben und das, wie in unserem Fall, nach einem langen Leidensweg. Jedes Eintreffen in der Klinik vermittelt ein gutes Gefühl im Wissen das alles bestmögliche für den Patienten unternommen wird. Resümierend ist zu sagen dass diese Klinik die höchste Punktzahl von uns erhält. Sie ist jeden der ca. 200km wert die wir min. einmal monatlich vom Bereich Ffm aus fahren. Herzlichen Dank an alle in der Kamillus-Klinik.

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (TV der 70er Jahre)
Pro:
Das Pflegepersonal , Essen, ärztliche Behandlung
Kontra:
Keine Aktivitäten am Wochenende
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin MS Patient uns bin zum wiederholten Male zur 18 tägigen Komplextherapie hier. Ich bin auf Station 2 sehr zufrieden mit Ärzten und der kompletten Behandlung. Das Pflegepersonal ist als Engelsteam zu bewerten. Einfach super! Lediglich die Möglichkeiten an Wochenende sind verbesserungswürdig. Komme jedes Jahr gerne zur Komplextherapie.

Sehr gute Behandlung bei organisatorischem Chaos

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (die linke Hand weiss nicht was die rechte tut)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche Behandlung, freundliches Personal
Kontra:
Chaotische Organisation, keine Koordination
Krankheitsbild:
massive Schlafstörungen seit langer Zeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute ärztliche Betreuung bei massiven organisatorischen Mängeln.
Man braucht viel Geduld, da niemand weiss wann was geschieht. Untersuchungen werden teilweise gemacht
um die Zeit auszufüllen.

Medizinisch top - Verwaltung/Org/Zimmer - flop

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (medizinische Versorgung hoeher bewertet)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
hervorragende Diagnostik, tolles Aerzte Team
Kontra:
katastrophale Zimmer, schlechte Hygiene, schlechte Organisation
Krankheitsbild:
starker Schwindel und Abgeschlagenheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 8.-16.11.16 auf Station 3 des DRK KH Asbach. Die Kompetenz und Diagnostik des Aerzte Teams kann ich nur als ausserst positiv bewerten, auch wenn ich das Gefuehl hatte, dass auch unnoetige Untersuchungen gemacht wurden. Die Verwaltung und Organisation des Hauses laesst sehr zu wuenschen uebrig, man hat ein wenig das Gefuehl dass die linke Hand nicht weiss was die rechte tut. Es gibt 2016 nicht einmal eine elektronische Patientenakte, man rennt noch mit Patientenmappe durch das Haus, vorsintflutlich! Das Pflegepersonal war ausserordentlich nett und freundlich, aber vollkommen ueberarbeitet und daher mit wenig Zeit ausgestattet. Die Zimmer sind unter aller Kanone und beduerfen dringenster Renovierung, die Betten sind eine Zumutung und haben bei mir einen heftigen Rueckenschaden angerichtet. Die Toilette hatte sich bereits von der Wand geloest und Schimmel in allen Fugen. Hier wird an allen Ecken gespart, leider auch an der Hygiene. Die Putzfrau teilte uns mit, dass Sie nur jeden zweiten Tag den Boden wischen darf und auch sonst war das Putzen von Zimmer und Bad in weniger als 10 Minuten erledigt - sehr bedenklich. Ein Privatzimmer war in all den 9 Tagen nicht zu bekommen, die ersten zwei Tage habe ich als Privatpatient in einer Art Abstellkammer mit Toilette ueber den Flur und ohne Schrank und Bad verbracht. Das Essen ist schlecht und in keinster Weise gesund und der Krankheit angepasst.

1 Kommentar

ERDEinFLAMMEN am 28.11.2017

Das Essen ist sehr gut!Es wird in der Klinik zubereitet,
und ist sehr schmackhaft.


Die Zimmer sind auch nicht schlecht mit, hell und geräumig mit viel Licht und Ausblick.

Die Betten sind sehr schmal und die Kopfkissen sehr hart.

Beste Fachklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich kann nur positives über die Kamillusklinik berichten!
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt schon dreimal in der Kamillusklinik in Asbach weil meine MS sich stetig verschlechtert hat! Ich bin meinem Neurologen sehr dankbar das er mich in diese Klinik eingewiesen hat! Dort konnte mir endlich geholfen werden und mir geht es besser!Meinen besonderen Dank an Dr.Pöhlau und an sein Ärzteteam! Sind alle sehr kompetent und haben all meine Fragen immer verständlich beantwortert! Die Atmosphäre in der Kamillusklinik ist sehr familiär und ich fühlte mich nicht als Nr.wie in manchen Krankenhäusern! Die Zimmer sind sauber und rollstuhlgerecht ausgerichtet! Die Sekretärin von Dr.Pöhlau ist immer sehr nett und freundlich und hat immer ein offenes Ohr für die Patienten und die Terminvergabe für den nächsten Krankenhausaufenthalt ist immer reibungslos und besondere Wünsche der Patienten werden immer berücksichtigt! Meinen besonderen Dank an das Pflegepersonal der Station 3! Die Schwestern sind alle sehr freundlich und kompetent! Ich möchte auch die Reinigungskraft der Station 3 erwähnen! Eine sehr nette Frau und die Zimmer und Bäder sind immer sehr sauber! Das Essen ist immer gut und abwechslungsreich!Ich werde immer wieder in die Kamillusklinik gehen!

Ganz im Sinne des Hl. Kamillus

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles von A - Z
Kontra:
----------
Krankheitsbild:
PTAS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 13.09.2016 bis 21.09.2016 war ich "Gast" der Kamillus Klinik Asbach. Als PTAS-Patient habe ich dort eine unvergessliche Woche genossen. ALLES einfach nur super!! Nach der Vielzahl meiner Klinikaufenthalte fühlte ich mich hier endlich verstanden und in medizinisch besten Händen. Medizinisch und menschlich unübertroffen.
Vorausgehende negative Bewertungen kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Allen an dieser Stelle noch einmal meinen herzlichen Dank für überragende Kompetenz und Humanität. Ganz besonders hervor heben möchte ich das Ärzteteam und das Pflegepersonal der Station 4.
Ich freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt in dieser Super - Klinik im Dezember.

Ganzheitliche Behandlung bei MS

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es gab sogar täglich frische Handtücher. Und meinem Mann wurde sogar Kaffee eingeschenkt!)
Pro:
die wertschätzende und stets erklärende Hilfe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auf Grund sich stark verschlechterndem Gehvermögen bei MS und auffälligem Schlafverhalten erhielt ich von meinem behandelnden Neurologen eine Einweisung in eine neurologische Spezialklinik. Ich entschied mich für die Kamillus-Klinik und habe diese Entscheidung zu keinem Zeitpunkt bereut.
Auf Station 3 wurde ich freundlich und stets hilfsbereit versorgt, eine freundliche Dame fragte mich täglich nach meinen Essenswünschen, die immer realisiert wurden. Ich erhielt eine Komplexbehandlung während 19 Tagen. Nach rasch erfolgten, umfangreichen diagnostischen Maßnahmen wurde ein persönlicher Therapieplan erstellt.
Ich erhielt 3 intrathekale Cortisonspritzen, die ich sehr gut vertrug und die eine schnelle und anhaltende Erleichterung in allen körperlichen Belangen bewirkten.
Durch sehr kompetente physiotherapeutische Maßnahmen erlernte ich wieder ein annähernd normales Gangbild , meine Nerven wurden stimuliert, so dass ich wieder meine Beine spüren durfte. Auch außergewöhnlich anmutende Therapien fanden ihren Raum: Die Füße auf eine Chrotta gestellt spürte ich die Vibration der Saiten bis in die Knie! Verspannungen wurden durch die tägliche Massage konsequent weggeknetet.
Besonders hilfreich empfand ich auch die Ergotherapie. Eine sehr freundliche und vertrauenswürdige Dame gab mir psychische Hilfe, arbeitete meine Problembereiche auf, zeigte mir hilfreiche Übungen, die ich inzwischen in den Alltag einbaue.
Durch diese sehr positiven Erfahrungen werde ich zur Behandlung immer wieder in die Kamillus-Klinik kommen, zumal die Untersuchung im Schlaflabor schon terminiert ist.
Vielen Dank für die sehr erfolgreiche Behandlung .

Fehlbehandlung und Falschangaben gegenüber Behörden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson, Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patient wurde zur Neueinstellung seiner Parkinson-Medikamente eingeliefert. Der, leicht demente, Patient hatte, vermutlich wegen Unverträglichkeit der alten Medikamente, Kreislaufbeschwerden. Am zweiten Tag seines Krankenhausaufenthalts in Asbach hat er, örtlich nicht orientiert, die Klinik verlassen, um , nach eigener Aussasge, zu seinem Sohn zu gehen, der nur 2km vom Altenheim, jedoch 20km entfernt vom Krankenhaus wohnt. Die Klinik meldete den Patienten bei der Polizei als vermisst, gab aber an, dass der Patient zwar zeitlich und örtlich nicht komplett orientiert, aber nicht dement sei, obwohl, seitens des Altenheims, die Demenz-Info weitergegeben wurde.
Der Patient wurde dann später von Passanten im Strassengraben liegend gefunden. Der gerufene Rettungswagen brachte ihn dann zurück in die Klinik.
Nach 2,5-3 wöchiuger Behandlung wurde der Patient zurück ins Altenheim überführt.
Sein Gesundheitszustand war allerdings bedeutend schlechter als vorher. Der Tremor war stärker, die geistige Verwirrung ausgeprägter und er war in der Folge auf einen Rollstuhl angewiesen.
Der Zustand des Patienten verbesserte sich erst nach einer erneuten Behandlung in einem anderen Krankenhaus, und zwar derart, dass er weniger halluzinierte, zeitlich und örtlich wieder besser orientiert, der Tremor weniger ausgeprägt war und er mit Hilfe eines Rollators wieder selbstständig laufen konnte.

Unmöglich

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitpatienten sehr nett...
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel, Ohnmacht, Benommenheit,Spastikähnlichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag. Mit der Gesamtsituation der Kamillusklinik bin ich als Mutter meiner vor einer Woche eingewiesenen Tochter sehr unzufrieden.Da meine Tochter seit einigen Wochen öferts schwarz vor Augen wurde, sie mehrmals umkippte und seit zwei Wochen auch Krampfanfälle bekommt, wurde sie auf Grund Empfehlung des Uniklinikum Bonn in Asbach vorstellig. Ihre Vorbefunde musste sie mitbringen, worauf ersichtlich war, dass sie an Borderline erkrankt ist. Hat man einmal diese Diagnose, wird man auch so abgestempelt. Meine Tochter wurde nicht ernst genommen. Es wurden einige Untersuchungen angeordnet und gestern teilte man ihr mit, dass sie heute entlassen würde. Der Bericht des MRT lag vor, jedoch noch nicht der Befund des EkG EEG Blutdruck usw. Das wäre ja nicht schlimm sagte der Assistenzarzt, der dieses wieder einem anderen Arzt in Aufrag gab , zu berichten. Auf Grund immer wieder suchenden GEsprächen mit den Schwestern oder Ärzten, warum diese Ohnmachts und SChwindelanfälle auftreten, wurde ihr mitgeteilt, dass dies von der Psyche käme. Wer sich allerdings mit der Borderline Krankheit beschäftigt hat, weiss, dass solche neurologischen Ausfälle nicht mit Borderline in Verbindung zu bringen sind... Gestern Nachmittag ist meine Tochter in Ohnmacht gefallen und vorher kam ihr noch der Arzt entgegen, der frug ob mit ihr alles in Ordnung sei, da sie so daherschwankte... Meine Tochter war unfähig zu antworten. Kurz drauf kippte sie zusammen, wo sich dann Patienten um sie kümmerten. Der Arzt wurde erst ca. eine halbe Stunden später bei ihr vorstellig. Sie wurde an eine Infusion angeschlossen und schlief wenig später ein. Als der Arzt sie dann fragte, warum sie zusammengebrochen sei, es müsse ja einen Grund haben... konnte meine Tochter nur sagen, dass kein Grund vorläge, und dieses ja immer einfach so geschehen würde. Daraufhin wurde er auch noch patzig... Heute wurde sie dann tatsächlich noch entlassen, obwohl heute morgen die dritte Infusionsflasche angelegt wurde... Auch mein Anruf in der Klinik auf eine Bitte mit dem Arzt zu sprechen, wurde mir mitgeteilt, dass ich in drei STunden nochmal anrufen solle... Aber direkt zehn Minuten danach, wurde meine Tochter entlassen... Das ist wirklich das Allerletzte und zeigt mir einfach nur, dass man die Sorgen der Patienten mit Füßen tritt..ebenso die Sorgen der Angehörigen. ICh werde die Klinik in Asbach keinem empfehlen... denn sowas ist einfach nicht empfehlenswert.

Bestes Krankenhaus!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
MS bzw. NMO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fast 4 Wochen in der Kamillus Klinik und kann dieses Krankenhaus nur empfehlen. Angefangen bei den netten Damen an der Rezeption, Anmeldung und Sozialdienst, die immer ein freundliches Wort für mich übrig hatten und auch nach Feierabend sich Zeit nahmen. Das Pflegepersonal der Station 3 war einfach nur klasse. Empathisch, humorvoll und kompetent. Und auch die Ärzte und Therapeuten waren spitze. Die wissen genau was sie tun und machen lieber einen Test nochmal als das sie einen Fehler machen. Ich konnte immer Fragen stellen und jeder hat sich Zeit genommen mir diese ausführlich zu beantworten.

sehr empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann mich nur bei den Ärzten, dem Pflegeteam und bei allen weiteren Mitarbeitern für Ihren exzellenten, kompetenten und stets freundlichen Einsatz bedanken.
Jeder Mensch kann seine Arbeit so oder so verrichten. Hier habe ich eine Tätigkeit mit höchst möglichem Wissen und Engagement erlebt. Alle Arbeiten wurden mit Ruhe, Umsicht und höchster Kompetenz durchgeführt. Der ganze Aufenthalt in der Klinik verlief von Beginn bis Ende reibungslos und zu meiner, und meinen Angehörigen vollster Zufriedenheit.
Vielen Dank.

Super Klinik, kompetente Hilfe!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung und Pflege
Kontra:
Speisen
Krankheitsbild:
Doppelsehen, schwere Schwindelanfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Einlieferung erfolgten sehr umfangreiche Untersuchungen ob wohl die Einlieferung Samstag um ca. 18.00 Uhr erfolgte. Bis nach Mitternacht wurde noch auf der Intensivstation untersucht, sowie an den folgenden Tagen. Die Aufklärung über die Krankheit erfolgt schnell und verständlich, wobei sich die Ärzte viel Zeit nehmen. Es ist auch ausreichend freundliches und kompetentes Pflegepersonal anwesend.
Meine Unterbringung in Asbach war absolut zufriedenstellend.
Ach nein! Das Essen ist genauso wie das Essen in einem Krankenhaus in den 60er Jahren war. Also nicht gut!
Das Haus ist zu empfehlen, wenn man die Einlieferung beeinflussen kann.

Beste Fachklinik für MS!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
NICHTS!
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach über 10jähriger Krankheitsgeschichte fühlte ich mich zum ersten Mal wirklich kompetent betreut und gut aufgehoben! Ich bin froh, dass ich diese Klinik gefunden habe und werde von nun an häufiger dort sein!
Das gesamte Personal, vom Chefarzt über die diversen Therapeuten bis zur Nachtschweseter, war wirklich super freundlich, hatte immer ein offenes Ohr und war sich keines Weges zu schade!
Das gesamte Behandlungskonzept hat Hand und Fuß, ist durchdacht und trotzdem individualisierbar.
Auch das Essen, wenn wirklich unwichtig, wenn es wirklich um die Gesundheit geht, war sehr gut! Ich kann diese Klinik nur empfehlen!

Schlechteste Küche für Veganer/Vegetarier nach vielen Jahren KH Erfahrungen.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte
Kontra:
Viel überarbeitet wirkendes Personal ( nicht alle ), miese Küche für Vegetarier / Veganer
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meistens freundliches, aber überarbeitet wirkendes Personal. Kompetent erscheinde Ärzte, auch wenn es schwierig ist einige Minuten Zeit für Informationen zu bekommen.
Die klassische Jagd nach abrechnenbaren Leistungen ist deutlich zu spüren, aber in anderen Häusern ja auch vorhanden.
Bin hier als Privatpatient, es ist aber dennoch nicht möglich von der Küche ein akzeptables veganes Essen zu erhalten. Außer Brot, ausgewaschenem Salat, Chemietunke und EIN Stück Obst pro Tag ist zum Frühstück und Abendessen noch nichts gekommen. Das Mittagessen ist dann auch eine zerkochte Kohlenhydratbombe, es fragt sich ob hier überhaupt einer tätig ist, der weiß wie sich eine gesundheitsfördernde Ernährung zusammen setzen sollte. Dennoch wird von den Ärzten die vegane Ernähtung bei MS begrüßt.

1 Kommentar

Noriam am 04.08.2015

Nachdem nun die mir wichtigen Themen unerwartet schnell aufgenommen wurden, wurden diese auch wirklich angegangen. Die schnellen Reaktionen zeigen mir, das wirkliches Interesse da ist, den Prozeß der Heilung zu Fördern und die Belange der Patienten ernst zu nehmen.

Wenn dieser Weg somit zielführend war, dann ist es gut für alle. Wenn ich dabei jemand unberechtigt verletzt habe, tut es mir leid und ich entschuldige mich dafür.

Aber geade als akuter MS-Patient muss ich aktuell mir selbst der wichtigste Mensch in meinem Leben sein, um wieder auf die Beine zu kommen.

Noriam

Problemfall MRSA und MS-Schub

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Keine Vorbehalte trotz MRSA- Keim
Kontra:
Das Zimmer hatte keine Toilette nur Toilettenstuhl.
Krankheitsbild:
MS- und MRSA-Keim
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr angenehm überrascht wie nett mit uns bereits am Telefon bei der Anfrage über die Behandlung unserer MS-kranken Mutter umgegangen wurde. Bei aller Problematik in unserem Fall erwies sich die Abteilung als fachlich sehr kompetent und toll wie man auf die Besonderheiten bei der Behandlung eingegangen ist. Wir sind dankbar für alles was dort für unsere Mutter getan wurde. Ein MRSA-Keim wurde nach 2 Jahren erfolgreich mit Aromatherapie beseitigt und die Stoßtherapie der MS hat sie dort besser als in anderer Klinik vertragen. VIELEN DANK!

Positiven Eindruck

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamter Aufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardiologische Untersuchung und Schlaflabor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.-24. Juni 2015 zum ersten mal stationär in der DRK Kamillus-Klinik.
Mein Gesamteindruck war sehr positiv.
Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Von Ärzten und Pflegepersonal kann ich nur positives berichten.
In der Asbacher Klinik fühlt man sich sehr gut aufgehoben.

Stationärer Aufenthalt

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Gesichtserysipel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 3.06-10.06 2015 stationär
in der DRK Kamillus-Klinik in Asbach.
Es war das erste mal für mich und kann nur
positives berichten.
Egal,ob es um die Aufnahme,das Pflegepersonal,Verwaltung oder Ärzte geht.
Alle waren sie sehr nett,freundlich und kompetent.
Wenn ich etwas brauchte oder nur mal wieder eine Frage hatte,es war immer jemand für mich da.
Schlecht gelauntes oder überfordertes Personal habe ich nicht angetroffen.
Mir wurde schnell geholfen und ich habe mich dort sehr aufgehoben gefühlt und würde auch immer wieder dahin gehen.
Sogar nach meinem Aufenthalt konnte ich mich noch mit Fragen an das Personal wenden.
Was auch nicht immer selbstverständlich ist.
Was will man noch mehr!!!

schlecht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
schlecht nie wieder
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

nie wieder dahin
schlecht schlecht zu wenig personal keine pfege
ich als patsient ob ich krank bin oder die Schwestern
nicht nur ich alle patsienen sagen das
ich habe von viellen gehört
von stadsion 2 weg bleiben

Abgestumpftes Pflegepersonal ?

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (schlechte Kommunikation, wenige Besucher Parkplätze)
Pro:
Auch freundliches hilfsbereites Personal.
Kontra:
Einige sollten unbedingt zur Nachschulung
Krankheitsbild:
Schlaganfall Patientin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beim Besuch der Mutter auf der Intensiv-Station, wurde mir der Zutritt durch das Pflegepersonal verwehrt da diese zur Untersuchung außerhalb der Station sei.
Nach halbstündigen warten öffnete sich die Türe der besagten Intensivstation, meine Mutter wurde heraus geschoben. Von der Schwester wurde ich barsch darauf hingewiesen das die Schlaganfall- Patientin ( 2er Tag) nun zur Untersuchung gebracht würde, somit war ein kurzer Kontakt nicht möglich.
Für mich, als auch für andere wartende Besucher, drängte sich der Eindruck auf, das das anwesende Personal versuchte Angehörige als lästig abzuwimmeln. Freitag den 24.04.2015 von 14 Uhr 30
bis 15 Uhr dreißig.
Bin nach anderthalb Stunden ohne Kontakt oder Gespräch 60 Km zurück nach Hause gefahren.
Überlege nun ob ich meine Mutter in eine andere Klinik verlegen lasse.

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson mit Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem wir im Vorjahr sehr gute Erfahrung mit der Klinik machen konnten, sind wir mit der Hoffnung auf ein ähnlich gutes Ergebnis wieder in die Kamillus Klinik gekommen. Er sollte neu auf Parkinson Medikamente eingestellt werden.
Aber es war die größte Katastrophe. Auf keines der Probleme (häufiger nächtlicher Harndrang, Unbeweglichkeit und Steifheit durch Parkinson, hilfebedürftig beim Aufstehen aus dem Bett) meines Mannes wurde eingegangen, auf nächtliches Klingeln wurde nicht reagiert, er blieb die halbe Nacht in seinem Urin liegen, wurde auch nicht am nächsten Tag geduscht. Er wurde von Tag zu Tag apathischer, bzw. desorientierter und aggressiv. Dieses Verhalten kannte ich von ihm nur aus einer Situation nach einer Narkose. Daher vermute ich stark, dass man ihm für nachts Beruhigungs- bzw. Schlafmittel verabreicht hat. Und das obwohl ich auf die Reaktion hingewiesen hatte. Das Personal merkte noch nicht einmal, dass er mit gepackter Tasche abgängig war.
Mitarbeiter die deutlich desinteressiert waren, kein Einbeziehen der Angehörigen. Man wurde mit "es ist alles ok" abgewimmelt, wenn man über aktuelle Situationen Fragen stellte.
Fazit: NIE WIEDER

Machtkampf

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
unzufriedene Mitarbeiter
Krankheitsbild:
MS
Erfahrungsbericht:

Das Machtgehabe einiger Ärzte/in gegenüber Patienten finde ich unangebracht!
Laboruntersuchungen sollte man abwarten
bevor man die Behandlung Beginnt.
Die Stationen sind sehr unterschiedlich geführt,Was zu Konkurenskampf führt.
Mehr Fachpersonal währe nötig

In die Jahre gekommene Klinik !!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (der Chefarzt sollte etwas mehr Zeit haben)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (ist nicht in der Lage mit der privaten KV abzurechnen. Sämtliche Rechnungen kommen zum Patienten.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Sauberkeit/Renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit dem 16.2.15 in der Klinik. Dies ist mein 6. Aufenthalt hier. Leider mußte ich feststellen das hier seit dem das DRK die Klinik übernommen hat an allen Ecken gespart wird. Das Personal ist sehr bemüht, jedoch vollkommen überlastet. Da ich Privatpatient mit Einbettzimmer bin habe ich zumindest mit der Zimmerbelegung kein Problem. Allerdings hapert es auch hier an allen Ecken und Kanten. Ich bin mittlerweile soweit das ich bevor ich die Klinik besuche alles telefonisch reserviere, dazu gehören ganz normale Dinge wie z.b. Toilettensitzerhöhung, einen Galgen für´s Bett sowie Einen Duschstuhl. Ich habe die Erfahrung machen müssen das es sich bei diesen Dingen um Mangelware in der Klinik handelt. Die Zimmer sind mehr als renovierungsbedürftig. Mit den Ärzten bin ich sehr zufrieden. Das einzige was wirklich nervt ist, das das Telefon vom Chefarzt während der Visite kontinuierlich klingelt. Über das Essen kann ich mich auch nicht beschweren. Ich würde mal sagen es ist ganz gut....wir sind ja schließlich nicht im Hotel. Werde die Klinik auch weiterhin aufsuchen, da ich mich hier fachlich sehr gut aufgehoben fühle. Außerdem möchte ich auch noch erwähnen, das meine Frau mich immer begleitet und im Schwesterheim ein Zimmer bewohnt. Kann man nur jedem Besucher empfehlen. Diese Zimmer sind schön, sehr sauber (viel sauberer als die in der Klinik) und preiswert. Ach ja was ich auch noch bemängeln möchte ist der hygienische Zustand der Patientenzimmer. Die Damen dürfen nur noch 2 mal pro Woche durchwischen. Das ist für mich ein absoluter Witz. Saubere Handtücher sind auch sehr oft Mangelware. Wir haben uns in der Vergangenheit telefonisch sowie per Mail an den Verwaltungschef gewandt. Telefonate nahm er nicht entgegen und ließ uns ausrichten wir sollen ihm schreiben. O.K. das haben wir dann auch gemacht. Nur es hat ihn anscheinend überhaupt nicht interessiert. Wir warten bis heute auf eine Antwort. Die Mail ging im Dezember 2014 an ihn raus. Für uns eine Arroganz die nicht nachvollziehbar ist. Vielleicht hat er es ja in seiner Chefposition nicht mehr nötig auf Beschwerden zu antworten. Er sollte dabei allerdings nicht vergessen auch er wird von UNS Patienten/Kunden bezahlt.
Hochachtungsvoll
W. Bruhnke /Grevenbroich

Zfriedenheit

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflege
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

leider kann ich erst heute meine Bewertung für meinen 2 Aufenthalt auf der Station 3 vom 11.11.2014 - 18.11.2014 abgeben.
Auch bei diesem Aufenhalt habe ich mich sehr wohl gefühlt. Ich denke das diese Klinik für mich genau das richtige ist, fachliche Betreuung sowohl von Ärzten, Pflegepersonal, aber auch allen anderen Angestellten wurde ich immer freundlich behandelt.
Das Essen war reichhaltig und geschmackvoll.Am meisten beeindruckte mich die kompetente Pflege auf meiner Station. Ich wurde wie ein Mensch behandelt.
Ich traf auch wieder Patienten die ich bei meinem ersten Aufenthalt kennen lernen durfte, ich schloss auch neue Freundschaften die ich nie missen werde.
Im Februar 2015 werde ich wieder dort sein und freue mich auf diesen Aufenthalt, der etwas länger sein wird.

Uwe

Bewertung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles wunderbar
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal habe ich als hilfsbereit und zuvorkommend erlebt, die Zimmer, nebst Hygienischer Bereich waren in Ordnung und sauber.
Die Ärzte gaben sich große Mühe um mein gesundheitliches Wohl, waren jederzeit für mich und meine Familie gesprächsbereit, . Die med. Betreuung war sehr gut und kompetent.
Die Verpflegung und Cafeteria waren ebenfalls in Ordnung.

Vielen Dank für alles

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Mitarbeiter sind sehr nett)
Pro:
ales
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war vom 13.08 - 28.08.2014 in stationärer Behandlung wegen eines akuten Schubes meiner MS.
Ich kann sagen das ich vom ersten, bis zum letzten Tag sehr gut behandelt wurde, das Essen war ausreichend und es war gut gewürzt, abwechslungsreich, pünktlich, sehr gut angeichtet.
Die Ärzte waren freundlich und jederzeit breit fachliche Auskunft zu geben. Alle Schwestern auf der Station und Pfleger waren sehr nett und sehr hilfsbereit. Ich kann diese Klinik nur empfehlen.
Ich werde im November wieder dort sein und diese familiäre Atmosphäre wieder sehr genießen.
I nächsten Jahr werde ich auch an einer Therapie teilnehmen.

Vielen Dank für die angenehme Zeit in Ihrem Haus.

Mit freundlichen Grüssen

Uwe Strathmann

kleines, familieres Krankenhaus, mit jedoch einer guter Diagnostik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gastroenteritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachlich und menschlich sehr gutes Pflegepersonal. Sie haben oft sehr viel zu tun, aber denoch ein offenes Ohr für die Patienten. Immer ein Lächeln, immer freundlich. Natürlich gab es auch manche die etwas speziel waren..., aber wir Patienten sind ja auch nicht alle gleich pflegeleicht. Wenn ich die Berichte lese, gehen mir die Nackenhaare hoch. Was erwarten wir? Es ist ein Krankenhaus und kein 5 Sterne Hotel. Die Untersuchungen waren an mein Krankheitsbild angepasst und ich war damit zufrieden. Einzig der Nachteil war, ich war isoliert, wegen Erbrechen und dürfte nicht aus dem Zimmer raus, aber es gibt Vorschriften die man einhalten muss um Andere nicht zu gefährden. Im Zimmer war ein ständer mit Wäsche- und Müllsäcken, villeicht deswegen meint manch einer das dass ein Abstellraum ist?Insgesamt war ich zufrieden und würde jede Zeit wiederkommen.

Sehr sehr gute Ärzte sehr bemühtes warmherziges Pflegepersonal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie immer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie immer)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie immer)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wie immer)
Pro:
ALLES !
Kontra:
NICHTS !
Krankheitsbild:
Abdomen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr sichere Diagnostik .Alle waren sehr bemüht und freundlich.Ich kenne das Krankenhaus viele Jahre und mir wurde immer sehr gut geholfen.

Lieber Nörgeln als Beschwerdefrei sein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal,Ärzte
Kontra:
Preise für Telefon und TV
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo hab jetzt meinen zweiten Aufenthalt in der Klinik hinter mir und ich muss sagen das der erste im Juli 2014 wirklich angenehm war.Der jetzt im August war nicht so toll.ABER das lag nicht an den Ärzten(die auch Familie und Privatleben zb.Familien haben)oder Pflegepersonal,nein sondern an Patienten die meinen sie seien im 5*Waldhotel.Wenn ich hier so Lese was Stört und Schlecht ist dann frage ich mich ob die Leute zum Urlauben kommen oder um sich Helfen zu lassen.Wenn jemand meint sein Bett sei verdreckt soll er doch dem Personal bescheid geben und es reinigen lassen.Wenn ich sehe wie Patienten sich teilweise verhalten, zb..Zimmerwechsel, da werden Betten eigenmächtig verschoben.Man sollte auch nicht vergessen das man nicht allein auf Station liegt es gibt immer welche die vielleicht auch Hilfe benötigen!

Naja auf jeden Fall bin ich vom Personal ,Verpflegung ,und Therapie sehr zufrieden.
Betten und Fernseher sind zwar veraltet aber man kann beides nutzen.
So viele grüsse an Station4 und MS Schwester des Jahres!

PS. nicht vergessen ..... wie man in den Wald hinein Ruft so Schallt es raus

unfreundliches überfordertes Pflegepersonal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Verpflegung,kompetentes freundliches Therapiepersonal
Kontra:
Pflege
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Komme seit gut 1 Jahr in die Klinik, bisher eigentlich zufrieden, jetziger Aufenthalt (3 Wochen)übertraf jedoch alles. Schwestern total unorganisiert und überfordert, mußte als Vollpflegebedürtiger morgens von der Nacht her 13 bis 14 Stunden im Bett liegen ehe ich gewaschen wurde (kam dadurch oft zu spät zu Therapien), mußte mehrmals 1 Stunde auf einen Toilettenstuhl warten und auch danach ewiges Warten, einmal durfte ich gar nicht auf einen Toilettenstuhl, bekam eine Windel untergeschoben und sollte ins Bett schei............ Nach zweimaliger Beschwerden meines Mannes und täglicher Beschwerden meinerseits, war ich als Nörgler verrufen, was sich in allen Bereichen bemerkbar machte. Essen wurde mehrmals abgeräumt, ohne das man gegessen hatte (wegen Therapietermine).
Ärzte eigentlich gut, können aber keine Fehler zugeben. Sind jedoch nicht immer der deutschen Sprache mächtig.

Keine Reaktion auf Anregungen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gab auch sehr gute Behandlungen, aber leider immer wieder andere Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Sozialberatung und die Betreuung durch die Küche waren gut.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter war im letzten Jahr mehrere Wochen in der Klinik. Wir waren mit der Betreuung und der Hygiene unzufrieden. Vieles liegt an der zu geringen personellen Ausstattung, aber auch am teilweise fehlenden Engagement der Mitarbeiter/innen.
Wir haben unsere Kritik mündlich und nach dem Aufenthalt auch schriftlich der Klinik vorgetragen.
Auf unseren Brief aus Dezember 2013 erfolgte bisher keinerlei Reaktion.

1 Kommentar

HeiWi880 am 03.06.2014

Der Beschwerdeinhalt wurde mit allen Beteiligten eingehend besprochen und einige Dinge konnten wir dank der konstruktiven Kritik bewegen. Leider habe ich bisher versäumt zu antworten. Ich bitte dies zu entschuldigen. Ein persönliches Schreiben wird den Betroffenen in Kürze zugestellt.

Klinik gehört Angezeigt und durch eine Aufsichtsbeörde überwacht

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Einzig der Mann an der Information ist hilfbereit
Kontra:
Das geammte Personal, die Hygiene. E
Krankheitsbild:
Einlieferung Notarzt. Brustschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 8.Mai 2015 bis jetzt.
Die Klink ist verdreckt.
Das Personal hat mehr keinerlei Sinn sich um die Patienten zu kümmern.
Meine Mutter musste 4 Tage in eine Abstellkammer für Müll. Keine Toilette.
Abfalleimer im Zimmer.
Übelriechender Toilettenstuhl ungereinigt im Zimmer, obwohl Patient im Bett eingesperrt war.
Der Patient wurde im Bett eingesperrt ohne dass er eine Klingel bekommen hat um zu melden dass er auf Toilette muss. Freiheitsberaubung, oder?
Die Stationsschwesten sagen,einem klatt ins Gesicht: Bei uns gibt es am Wochenende keine Ärzte !!!!
Die Stationsschwestern wussten nicht das zur Zeit dem Patienten eine Infusion verabreicht wurde.
Die Sationsschwestern wussten nur wo Ihre Kaffemaschine steht. Deren Strom die Karanken zahlen müssen. Die Patienten bekommen Ihr Getränk 2 Meter vom Bett entfernt aufgerstellt, aber der Patient kann das Bett durch Gitte nicht verlassen. Er wird dadurch gequält und ich sehe es als Körperverletztung.
Blutverschmiert Laken im Bett, da sich der Patien am Bettgitter den Ellbogen aufgeschrammt hat.
Zu all diesem gibt es Bilder

1 Kommentar

HeiWi880 am 14.05.2014

Unsere Klinik ist immer dankbar für konstruktive Kritik! Es würde uns daher sehr freuen, wenn wir gerade bei solch heftigen Vorwürfen die Möglichkeit zu einer persönlichen Klärung bekommen. Unser Beschwerdemanagement steht gerne zur Verfügung.

Negative Erfahrung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Stadtionsarzt war gut.
Kontra:
Gesamter Aufenthalt war negativ.
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Warum ich mit einem Bandscheibenproblem in die Innere gelegt wurde, erschließt sich mir bis heute nicht.
Das Zimmer war eine Zumutung. Teilweise mit 4 Personen belegt, aber nur ein kleines Fenster ca. 50cm mal 80cm. Die Schränke waren in einem schlechten Zustand. Die Blutabnahme war mit großen Blutergüssen verbunden.

Durch diverse Unfälle und Krankheiten habe ich insgesamt ca. 2 Jahre Aufenthalte in unterschiedlichen Krankenhäuser hinter mir.

Der Aufenthalt in der Kamilusklinik gehört zu den negativsten.

Kamillus Klinik - immer wieder gerne.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: ab 1975   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gut geführte Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit 1975 bin ich in Abständen immer mal wieder stationärer Patient in dieser Klinik. Seit meiner Pension im Jahre 2000 komme ich darüber hinaus wöchendlich als ambulanter Patient in diese Klinik.
Dr.Pöhlau ist der 4.Chefarzt den ich in dieser Klinik erlebe.Mehr oder weniger waren sie alle gut und sehr bemüht.
Das Personal habe ich immer als sehr nett und freundlich erlebt.

Klinik auf altem Stand, mit einem tollen Arzt!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die unfrendliche Schwester der neurologischen Station sinkt das Niveau)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Die MS Schwester ist sehr Kompetent und erklärt einem alles was man wissen möchte.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein tolles Ärzteteam!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Arzt und MS Schwester
Kontra:
Teures Fernseh & Telefon! Unfreundliche Schwester
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik in Asbach erstrahlt im Style der 60er Jahre!

Der Eingangsbereich ist wenig einladend und erinnert eher an ein Krankenhaus aus einem schwarz weiß Film. Die Farben und die Atmosphäre ist veraltet, die Ordensschwestern wenig freundlich.

Der Kiosk ist leider sehr überteuert und es gibt keine Möglichkeit was ordentliches wie ein Buch zu kaufen.

WLAN gibt es kostenfrei an der Rezeption, das sollte man eher kostenpflichtig machen und dafür das Telefon was günstiger und das Fernseh FREI!

Die Stationen sind voll belegt, viele Patienten beschweren sich, das sie dauerhaft "festgehalten" werden, ohne das etwas passiert.

Die Ärzte sind sehr nett, sich aber leider nicht einig.

Die Schwestern sind bemüht, doch leider sehr oft sehr kurz angebunden und rufen auch ohne Scheu über den Flur wie viel sie zu tun haben und wer noch alles gewaschen werden muss, ohne Rücksicht auf Diskretion!

Ich hatte eine 5 Tage lange Cortison Stoßtherapie und war eigentlich zufrieden.
Am zweiten Tag bekam ich die Infussion von einer Schwester die sehr ungehalten war, als ich sie ansprach, wieso das Cortison so schnell laufen soll. Sie sagte mir nur trocken "Sie haben doch noch nicht lange MS, lassen Sie mich meine Arbeit machen, das kann durchaus in 20 Minuten durchlaufen!

ich schaute auf die Uhr, 14 Minuten lief mein Cortison und so ging es mir dann auch!!!!!!

Sehr nett... Nachdem ich mich am nächsten Tag beim Arzt beschwerte, wurde die Infussion nachts angehängt und morgens abgemacht. Sehr gut! Leider war die Schwester ab dem moment nur noch unfreundlich, was auch den anderen Patienten nicht verborgen blieb. Wir nannten sie ab dann nur noch "Schwester Rabiata"

Die MS Schwester (des Jahres) ist sehr kompetent, fühlt mit den Patienten und nimmt sich viel Zeit. An dieser Stelle muss man sie wirklich loben, eine Tolle Frau, die weiß was sie tut.

Die Klinik läßt nach

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Man scheint verstärkt darauf zu achten, daß die Betten belegt werden.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr auf Medikamenten- und Apparatemedizin fixiert.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Eine volle Woche ohne Behandlung vertrödelt.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Wenn man sich auskennt, kommt man gut klar.)
Pro:
Tüchtige Oberärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Chefarzt gewöhnungsbedürftig
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Ehepartner bekam ich mit, daß die Mitarbeiter auf der Station durchweg freundlich und hilfsbereit waren. Stations- bzw. Assistenzärzte teils mit begrenzten Deutschkenntnissen, so daß es bei komplizierten Sachverhalten zu Verständigungsproblemen kam. Ansonsten vertraue ich den Ärzten, bis auf deren Chef. Die Behandlung erscheint recht pharmalastig. Spezialisten, wie Psychiater sind mit Vorsicht zu genießen. Sonst landet man schneller in Waldbreitbach, als einem lieb ist. Die KG ist von Konzept und personeller Ausstattung offenbar in den Jahren zum Automatenturnen verkommen. Fähige Therapeuten wurden zur Einzeltherapie auf die Stationen abkommandiert. Die Küche gibt sich wohl alle Mühe, leidet jedoch offensichtlich unter einem schmalen Budget. Alles in allem scheint die Stimmung im Hause den Bach runter zu gehen.

1 Kommentar

Hasel62 am 27.10.2013

Was die KG und die Stimmung betrifft, kann ich da nur voll zustimmen. Überfülltes Haus, keine Einzeltherapien trotz Nachfrage und Notwendigkeit. Ich war ebenfalls umsonst da, bin dem Chef aber sehr dankbar. Er hat in den letzten 10 Jahren wirklich viel für mich getan. Trotzdem muss ich mir jetzt leider eine andere Klinik suchen. Schade um die Kamillus-Klinik... ich war all die Jahre ganz zufrieden.

Macht weiter so, laßt euch nicht berirren

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt zum 2. Mal dort. Super gut aufegehoben. Ich komme jedes Mal super erholt und relaxt nach Hause. Als hätte ich Urlaub gehabt.

Die Ärzte, Schwestern und Pfleger tun ihr allerbestes, damit man sich wohlfühlt und die Kompetenz ist klasse. Sie kümmern sich und Menschlichkeit wird noch GROß geschrieben!

Jeder der Abteilungen machte mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich. Das Essen war ebenfalls klasse. Ich denke, bei der Auswahl ist für jeden etwas dabei. Einen Dank an die Küche!

Macht weiter so. Nörgler gibt es immer wieder. Einfach nicht beirren lassen.

Weitere Bewertungen anzeigen...